Sie sind auf Seite 1von 8

02

2018
IHR FACHMAGAZIN FÜR ANGEWANDTE KOMPLEMENTÄRMEDIZIN

mod. Sonderdruck

Biophysikalische Therapieverfahren
Ein umfassendes Diagnose-Konzept für die tägliche Praxis

Bioenergetische Systemdiagnostik
Akom.media GmbH • Wiesbadener Landstraße 18 • 65203 Wiesbaden • www.akom.media • service@akom.media • Jahrgang 3 • ISSN 2367-3745

(Elektroakupunktur nach Voll)


Biophysikalische Therapieverfahren

Bioenergetische
Systemdiagnostik
(Elektroakupunktur nach Voll)
Biophysikalische Therapieverfahren |
Ein umfassendes Diagnose-Konzept für die tägliche Praxis

Systemdiagnostik
nach Dr. Voll
Biophysikalische
Akupunktur

Grundlagen

2 Angewandte Komplementärmedizin | AKOM 02 | 2018


Biophysikalische Therapieverfahren

Knut Henning

D
er nachfolgende Artikel knüpft an die AKOM-Veröffentli-
chung 03/16 – Henning/Hommel/Spranger im Rahmen
der Befunderhebung an. Es handelt sich um eine moder-
ne, in der Regulationsmedizin zeitgemäße Beschreibung der
Elektroakupunktur nach Voll (kurz EAV genannt).

Der neuzeitliche Begriff „Systemdiagnostik“ steht stellvertretend


für bewährte Methoden, die aus den analytischen Denkansätzen
Homöopathie

der (Wissenschafts-)Medizin entstanden, aufgrund bioenergeti-


scher Zusammenhänge. Der Mensch und seine Krankheit sollte
nicht einzeln aufgespalten werden. Hier gilt die Redewendung
zur Analyse: Der Mensch in seinem Verfall wird zum „Fall“, der
Fallanalyse der Medizin. „Aus seiner Ordnung gefallen“ lebt er
seitdem in zerbrochener Harmonie – in einem Ungleichgewicht
der Energie-Systeme − er ist oder wird krank.

Das Miteinbeziehen der Systeme erschließt dem Therapeuten


einen erweiterten Bereich der Diagnostik. Dies gibt ihm die
Möglichkeit, zu einem besseren Verständnis für die Entstehung
von krankheitsbedingten Symptomen und die Verursachung
dieser zu gelangen. Eine individuelle Therapie für den Patienten
schließt sich an, um das Gleichgewicht der Regulationsfähigkeit
wiederherzustellen.

Das Wissen um die Systeme sollte der Therapeut frühzeitig in


die Befunderhebung miteinfließen lassen.

02 | 2018 AKOM | Angewandte


 Komplementärmedizin 3
Biophysikalische Therapieverfahren

Dieser Artikel stellt nachfolgend die Sys- widerstandsmessung). Diese erweist sich
temdiagnostik/EAV zur Ursachenfindung bei Hautfeuchtigkeit und Läsionen (Nar-
bei unklaren Beschwerdebildern und die ben) als nur bedingt reproduzierbar.
Erarbeitung kausaler Zusammenhänge
vor. Die Verknüpfung von altbewährtem Registriert wird der scheinbare ohmsche
EAV-Wissen und dem neuen strategi- Widerstand in einem Bereich zwischen
schen Vorgehen nach Systemkreisen, 0 und 800 kΩ. Dies geschieht über das
unter Beachtung immunologischer Ge- Anlegen einer Reizspannung von etwa
sichtspunkte, führt zu einer einzigartigen 1,4 Volt während der Messung am Aku-
Form der Diagnoseerhebung. Diese neue punkturpunkt. Die Geräteskala (0-100)
Art der Vorgehensweise in der bioener- zeigt die Reaktionsantwort des Organis-
getischen Systemdiagnose wird in seiner mus (repräsentiert durch den Akupunk-
automatisierten Anwendung, als BRE- turpunkt). Der Stromkreis schließt sich in-
VIS-Test, beschrieben. sofern, indem der Untersucher den einen
Pol als inaktive Flächenelektrode (Mes-
sing-Handelektrode) vom Untersuchen-
Anwenderkreis/ den hält und er die aktive Punktelektro-
de mit Anpressdruck auf den jeweiligen
Fachrichtungen Punkt setzt.

Für eine erfolgreiche Anwendung der Eine Aufzeichnung kann handschriftlich


bioenergetischen System- und Regula- durch Vordrucke oder durch automati-
1 Prinzip der EAV-Grundmessung
tionsdiagnostik liegt das medizinische sierte PC-Systeme erfolgen. Während der
Fachwissen, im Besonderen der Komple- Resonanztestung stellt der Therapeut die
mentärmedizin, zugrunde. Zu Beginn der zu testende(n) Substanz(en) in eine soge-
Anwendung stellt die EAV eine optimale stand als auch die Regulationsdynamik
von Systemen und Subsystemen des nannte Wabe ein oder – bei modernen
Ergänzung zu allen bereits in der Praxis be- Geräten – das virtuelle Substanz-Signal
stehenden Methoden zur Diagnostik dar. menschlichen Organismus erfasst sowie
Störungen und Blockaden der autono- im EAV-Gerät generiert sich während der
men Steuerungsmechanismen festge- Substanzprüfung selbst. Wenn die Funk-
Die Aussage der Regulationsfähigkeit tionskreise des Probanden in Resonanz
einzelner Systemkreise unterstützt die stellt.
gehen und der Messwert sich dem thera-
Fachgruppen der ganzheitlich orientier- peutischen Normwert nähert, verändert
ten Ärzte, Zahnärzte und Heilpraktiker, Die Resonanzkopplung ermittelt die den
Informationstransfer der Regelsysteme sich der elektrische Widerstand im Punkt
um bei unklaren Beschwerdebildern selbst. Die vom EAV-Gerät ausgehende
Hinweise auf den Auslöser zu erhalten. störenden Faktoren und stellt damit die,
im kybernetischen Sinne, ursächlichen Testspannung bleibt zu jeder Zeit gleich.
Gerade der Heilpraktiker kann im Bereich
Laborkosten und Informationen zu inter- Krankheitsfaktoren fest.
Der Fachverband möchte darauf hinwei-
nistischen Befunden große Hilfestellung sen, dass die Fachhochschule Augsburg
durch die EAV erhalten. Auch in der Os- Das Ziel der EAV besteht in der Wieder-
herstellung der physiologischen Regula- im Jahr 1999 die physikalischen Größen
teopathie oder Physiotherapie schafft (zur bisherigen Vollʻschen Literatur) an-
die Systemdiagnostik die Möglichkeit, tionsfähigkeit des Organismus. Die hier-
zu erforderlichen, individualspezifischen passte. Demzufolge gibt es eine Standar-
bei wiederkehrenden Dysfunktionen Ur- disierung für die Hersteller „klassischer“
sachenforschung zu betreiben. Der klas- Heilmittel werden über Resonanzphäno-
mene beim Messvorgang ausgewählt. EAV-Geräte, die ihre Gerätemodelle nach
sische Homöopath erhält durch die EAV IMGEAV-Standard zertifiziert haben.
eine wichtige Entscheidungshilfe, um ein
passendes Mittel auszuwählen, ebenso
der TCM- oder OM-Therapeut. Physikalische Grundlage
Funktionsprinzip des
Die Hautmessung während der EAV ist Organismus während
Definition der Elektroaku- eine sekundäre Messung. Mittels An- der EAV-Anwendung
pressdruck bestimmt sie den elektrischen
punktur nach Voll Widerstand im Akupunkturpunkt. Die Jeder entzündliche Vorgang im mensch-
richtige Handhabung gewährleistet ein lichen Körper ruft örtlich und gesamtkör-
Die bioenergetische System-und Regula- reproduzierbares Ergebnis. Hier bezieht
tionsdiagnostik (EAV) stellt ein ganzheitli- perlich eine mikropathologische Verän-
sich der Autor auf die Arbeiten der Fach- derung des Organs und somit auch im
ches, komplementäres Verfahren dar. hochschule Augsburg und den speziell energetischen Haushalt hervor. Bereits
entwickelten EAV-Roboter. Eine primä- minimale energetische Veränderungen
Durch elektrophysikalische Messungen re elektrische Messung wäre die direkte
an anatomisch exakt lokalisierten Hau- lassen sich durch die EAV-Anwendung
Abnahme des Eigenpotenzials der Haut mittels einer Geräteskala des EAV-Gerä-
tarealen werden sowohl der aktuelle Zu- (Oberflächenspannung der Haut = Haut-

4 Angewandte Komplementärmedizin | AKOM 02 | 2018


Biophysikalische Therapieverfahren

EAV- Interpretation Widerstand Spannung Reiz abgelesen werden. Wenn der Systemkreis (repräsentiert
Geräteskala (k-Ohm) (Volt)
durch den Akupunkturpunkt) eine (Regulations-)Antwort gibt,
0 Unendlich 4,000
HYPO-ergie ist diese im energetischen Bereich von Yin (chronische Erkran-
10 855 2,725
kung/energetische Schwäche) oder Yang (akute Erkrankung/
15 540 2,298
20 380 1,949 energetische Überreaktion) zugeordnet. Voll passte diese bioe-
30 NORM-ergie 221,67 1,426 nergetischen Eigenschaften den klinischen Begriffen der Schul-
40 142,50 1,051 medizin an.
50 95 0,768
55 77,5 0,649 Der instabile Wert (Zeigerabfall) verweist auf ein akutes, patho-
60 63,33 0,547 logisches Geschehen, bei dem der zu messende Punkt das Ener-
70 40,71 0,369
HYPER-ergie
giepotenzial nicht hält. Es kommt, im energetischen Sinn, eine
80 23,75 0,224
degenerative Tendenz zum Ausdruck. Der Anwender kann den
90 10,56 0,103
100 0 0,000
instabilen Wert in drei unterschiedliche Kriterien unterteilen.

Aus dem Messverhalten der beiden Skalen lässt sich unter an-
1 Tabelle der Physikalischen Größen derem eine Herdbelastung, Heilungstendenz, Therapiever-
laufskontrolle beziehungsweise eine Verschlimmerung des
energetischen Systems (spürbare Verschlechterung des Ge-
tes nachweisen. Das Krankheitsgeschehen befindet sich dabei sundheitszustandes des Patienten) frühzeitig erkennen.
meist noch in der humoralen Phase, sodass serologisch und
pathologisch noch kein fassbares Substrat zu finden ist. Damit
nähert sich die EAV ihrer Zielstellung, schon frühzeitig diese
energetischen Veränderungen zu erfassen und so eine Hin-
weisdiagnose zu liefern, weiter an. Hiermit kann bereits vor der
schulmedizinischen Befunderhebung und Zuordnung von La-
borergebnissen präventiv das System zur Gesunderhaltung ge-
stützt werden. Hierzu zählt bei chronischen Zuständen in erster
Linie die Entlastung/Entgiftung immunologischer Parameter.

Das Ziel der EAV ist die Wiederherstellung der physiologi-


schen Regulationsfähigkeit des Organismus.

Das Ergebnis der Aufzeichnung bildet das EAV-Gerät durch eine


3 Instabiler Messwert:
Anzeige von 0-100 Skalenteilen ab. Das individuelle Messverhal-
ten am Messpunkt ermöglicht in der Folge eine Unterteilung in 1. Instabilität im Bereich itis/Yang sind im energetischen Sinne
drei (energetische) Phasen: voll regulationsfähig.
a) Ose = Stagnations-Phase (bei Voll als Degeneration bezeich- 2. Instabilität, die aus dem Bereich itis/Yang bis in den Anfangs-
net), b) itis = entzündliche Phase und c) die Kombination beider bereich der Ose/Yin abfallen, sind noch regulationsfähig.
Phasen in Form eines instabilen Wertes (von Voll als Zeigerabfall Gegenüber der Variante 1, aber weiter fortgeschritten.
bezeichnet). 3. Instabilität im Bereich Ose/Yin zeigen eine echte Degenera-
tion, die im energetischen Sinne nicht mehr regulationsfähig
und somit nicht mehr reparabel sind.

Die Punktreaktion während des im Messvorgang ausgelösten


Reizes läuft im Bindegewebe (Mesenchym) ab. Das von Voll
erarbeitete bindegewebige Degenerationsgefäß übernimmt
wichtige Entgiftungsfunktionen. Gelöste Toxine beispielsweise
wandern über das Bindegewebe ins Blut und Lymphsystem. Alle
Messpunkte der EAV sind Öffnungsstellen eines energetischen
(Organ-)Systems, die mittels Leitbahnen (den Meridianen) den
ganzen Körper überspannen. Die Extrazellulärflüssigkeit verkör-
pert die Transitstrecke und das „Bindeglied“ dieses umfangrei-
chen Netzwerkes.
2 Geräteskale mit Yin/Yang
Nach der Feststellung des energetischen IST-Wertes im Aku-
punkturpunkt und der Einteilung in Ose, itis und/oder instabiler
Messwert werden zur Differentialdiagnostik Nosoden einge-
Während des Anpressdrucks im Punkt kann das Leitwertverhal- setzt. Nosoden stellen, nach homöopathischen Gesetzmäßig-
ten als Reaktionsantwort auf den vom Messstrom ausgelösten keiten, aufbereitete Krankheitserreger dar.

02 | 2018 AKOM | Angewandte Komplementärmedizin 5


Biophysikalische Therapieverfahren

Für umfangreiche Überprüfungen stehen Testampullen oder zur Messung der Akupunkturpunkte vor. Das Gerät diente zur
Substanzinformationen in virtueller Form als Software zur Ver- Feststellung des Energiezustandes im Akupunkturpunkt und
fügung: Ein Resonanzphänomen tritt ein, wenn sich bei Integra- im Nachgang zur Anwendung mit elektrischen (Reiz-)Strömen.
tion der Testsubstanz in den Messkreis das Ergebnis in Richtung Schnell stellte sich heraus, dass an anderen Hautarealen gleiche
des Normzustandes von 50 Skalenteilen und/oder unter Verlust elektrisch-signifikante Werte gemessen wurden, wie bei den aus
des instabilen Messwertes verbessert. In der Vergangenheit wur- der Chinesischen Medizin überlieferten Akupunkturpunkten.
de hier vom Abtrag der Toxinschichten (Zwiebelschalen-Prin- Daraufhin fanden Voll und Kollegen in Empirie neue Leitbahnen
zip) gesprochen. Die hier zu beachtenden Schichten sind: a) (Gefäße nach Voll) mit eigenen Punktzuordnungen. Somit ent-
die akute Infektionsschicht bzw. Umweltschicht; b) Herdschicht stand ein eigenes System, das heute die Grundlage für das sys-
(Impfungen, Kopfherde, Zähne usw.); c) Meridianschicht und d) temische Vorgehen nach dem Meridian-Gefäß-Umlauf darstellt.
die Erbschicht.

Zum „Setzen einer Wertigkeit“ bei komplexen Messwerten Drei mögliche Anwendungsgebiete
schaltet der BREVIS-Test immer einen immunsystemischen Auf-
bau vor. So bleibt für den Therapeuten erkennbar, in welcher (Indikationen) für die täglichen Praxis
Ebene er mit der Anwendung beginnen und welchen immuno-
logischen Systemkreis er entlasten muss. Durch den großen Leistungsumfang der Methode lässt sich die
EAV in drei Anwendungsbereiche einteilen:
Neben dem Einsatz von Nosoden gehört zur Harmonisierung al- A.) Vorgehen nach Indikationen
ler (pathologisch) auffälligen Messwerte immer eine unterstüt- Nach Voruntersuchung mit anderen Methoden, z.B. Labor- di-
zende Anwendung. So kommen homöopathische Arzneien, Or- agnostik, kommt die EAV hier als analytische Ergänzung zum
ganpräparate und homöopathisch-spagyrische Komplexmittel Einsatz. Das therapeutische Vorgehen ist rein indikationsbe-
zum Einsatz. Die eingesetzten Potenzstufen der Homöopathie zogen, z.B. Heuschnupfen, Infekte, Sinusitis, Allergien usw.
bewegen sich im Dezimal-Bereich, um kurze Wirkzeiträume (ca. Die indikationsspezifischen Messpunkte ermöglichen es
3-4 Wochen) zu gewähren. Anwender der klassischen Homöo- dem Anwender, individuell und symptomorientiert zu ar-
pathie können auch jede höhere Potenzstufe (LM usw.) mithilfe beiten. Die Suche nach tiefer liegenden Ursachen steht
der EAV testen, um das passende Mittel zu finden. Nicht zu ver- hier nicht im Vordergrund, kann jedoch im späteren Verlauf
gessen: die Gruppe der Mikronährstoffe (Nahrungsmittel-Ergän- durch einen Nachtest erfolgen.
zung) – bedarf es noch weiterer einzelner Stoffe?
B.) Vorgehen bei chronischen Zuständen
Das Augenmerk richtet sich auf die Erarbeitung der kausalen
Zusammenhänge.
Geschichtliches
C.) Kippschwingung/Reizstrom-Anwendung
Im Jahr 1956 stellte Dr. Reinhold Voll, zusammen mit dem Kon- Die EAV hat Ihren Namen ursprünglich der Elektrotherapie
strukteur Fritz Werner, ein Röhrengerät (Diatherapunkteur) (Kippschwingung) zu verdanken. Im klassischen EAV-Gerät
ist ein Reizstromteil integriert. Es stehen Impulsformen zum
Sedieren (Energieableitung) und Tonisieren (Energiezugabe)
zur Verfügung. Der biofrequente Bereich liegt zwischen 0-10
Hz. Körpereigene Ströme werden unterstützt und blockierte
Energiebahnen in Fluss gebracht. Zitat: „Der Schmerz, ist der
Hungerschrei des Gewebes nach fließender Energie.“ Die
Anwendung umfasst eine Punkt- und Flächenbehandlung
(mit Gummi- oder Rollelektroden) oder einen allgemeinen
Energieaufbau bei energetischen Schwächezuständen.

Neues Denken durch


immunsystemisches Vorgehen (BREVIS)
Voll führte in der klassischen EAV-Testung immer eine Basismes-
sung aller Punkte durch. Diese lag wahlweise bei 120-300 Mess-
punkten. Die pathologischen Messwerte wurden mit der vorher
durchgeführten klinischen Befunderhebung abgestimmt. Der
Einstieg in den Resonanztest fand am schlechtesten Messwert
statt. Das Ziel bestand darin, alle pathologischen Punkte mit No-
4 Überblick der Lage von Meridianen/Gefäßen am Beispiel der
soden auszugleichen. Dieses Vorgehen führte leider dazu, dass
Kontrollmesspunkte an der Hand
eine Vielzahl an Ampullen zum Einsatz kam.

6 Angewandte Komplementärmedizin | AKOM 02 | 2018


Biophysikalische Therapieverfahren

Allein der benötigte Zeitaufwand würde heute einem moder- Knut Henning
nen Praxismanagement nicht mehr standhalten.
Jahrgang 1969, stieg bereits 1988 in den El-
Im Rahmen meiner Seminarbegleitungen fiel mir die Vorge- terlichen Betrieb mit Schwerpunkt der Elek-
hensweise nach Dr. Beisch (Internist) auf, der nicht die Messwer- troakupunktur nach Voll ein. Er erlernte die
te in den Vordergrund stellte, sondern die während der Anam- EAV, Bioresonanz und Homöopathie. Seine
nese erwähnten Beschwerden des Patienten fokussierte. Hauptaufgabe lag in der regelmäßigen Be-
treuung der Internationale medizinischen
Den Grundstein zum Bio Regulativen Virtuellen Schnelltest Gesellschaft für Elektroakupunktur nach Voll.
(BREVIS) –lateinisch=kurz) – legte eine Veranstaltung, zu der ich Hier entdeckte er seine Vorliebe für die ganz-
zu Demozwecken 285 Teilnehmer in einem Zeitfenster von je 30 heitliche Zahnmedizin. Er ist als Fachdozent in der EAV-Intensi-
Minuten testen musste. vausbildung und freien Universitäten tätig. Er führt den 1. Vorsitz
des BESDT-Fachverbandes und setzt sich für Qualitätsstandards
Es werden 72 Messpunkte an Händen/Füßen gemessen und ein. Seine Ziele sind der Fortbestand der EAV und die Integration
die Ergebnisse den Systemkreisen (farbigen Bällen) zugeordnet. innovativer Konzepte für die Komplementärmedizin.
Anschließend erfolgt eine Addition der Summe der pathologi-
schen Messwerte pro Systemkreis und die Dokumentation in Kontakt: www.besdt.de
speziellen Vordrucken (oder Software).

5 Meridian Gefäß-Umlauf (Bild: MBA) 6 Funktions-Schema BREVIS A

Vorgehen A) – systematisiert nach dem Vorgehen des Sollten mehr als drei Systemkreise die gleiche Anzahl an patho-
Meridian-Gefäß-Umlaufs logischen Punkten aufweisen oder alle Messpunkte hohe Werte
Mithilfe eines speziell für BREVIS entwickelten Anamnesebo- und/oder nur Zeigerabfälle aufzeigen, kommt Vorgehensweise
gens findet eine gezielte Erhebung von Beschwerden innerhalb B zum Einsatz.
der auffälligen Systemkreise statt. Ein Auswertungsschlüssel
zeigt, bei häufig bestätigten Fragen, deren Wertigkeit. Der Reso- Vorgehen B) – systematisiert nach immunologischen
nanztest beginnt am schlechtesten Messwert des auffälligsten Aspekten
Systemkreises. Die Nosoden gleichen die pathologischen Werte Hier vermutet man eine immunologische Beteiligung und prüft
des Systemkreises aus (Input). Die Software testet alle anderen automatisch über angeschlossene PC-Systeme alle relevanten
pathologischen Messwerte (aus allen anderen Bällen) in Form Organsysteme nacheinander im Input-/Output-Prinzip. Es han-
eines Outputs. Sollten sich mindestens 50% der schlechten delt sich um die nachstehenden, übergeordneten Faktoren, die
Messwerte verbessern, ist der Systemkreis die kausale Ursache. das Immunsystem irritieren.
Jetzt wird eine Kur erstellt. Der Zeitaufwand beträgt bei einem
routinierten Tester ca. 30 Minuten und umfasst max. fünf Noso- ► Milzbelastung
den und begleitende Medikationen. Schon nach kurzer Einnah- ► Erreger-Testung
me der Kur verspürt der Patient eine Linderung der aktuellen ► Darmerkrankungen
Beschwerden. ► hypermobile Niere (Yang-Niere)
► Erbbelastung

02 | 2018 AKOM | Angewandte


 Komplementärmedizin 7
Biophysikalische Therapieverfahren

Im gleichen Input-/Output-Prinzip erfolgt für die relevanten Nos- Danach erfolgt die Verordnung der getesteten Substanzen und
oden ein automatischer Gruppentest. Häufig kommen alte Belas- die Informationsübertragung. Moderne EAV-Gerätesysteme ha-
tungen (Impfungen, Schwermethalle, Umweltnoxen usw.) zum ben eine hochwertige Übertragungsfunktion bereits integriert.
Vorschein. Die Kurerstellung setzt am schwächsten System an. Alternativ kann bei modernen Gerätekonzepten die Information
zur Anwendung auch über einen modulierten Softlaser flächig
oder punktuell appliziert werden.
Säulen der EAV, die methodisch die
Basis für angewandte Komplementär-
Abschlusserklärung
Anwendungen darstellen und
in Regelkreisen funktionieren Die EAV ist als ein Handwerk zu verstehen, das erlernt werden
muss. Dieses feinstoffliche Messverfahren kann eine Maschine
Die Grundlagen der EAV bestehen aus Teilbereichen der Aku- nie automatisiert erledigen. Moderne Scan-Systeme arbeiten
punktur (TCM), der Homöopathie und Nosoden-Anwendung, nach einem anderen (quantenmechanischen) Prinzip und erhal-
sowie den physikalischen Grundlagen des Informations-Trans- ten Hinweise, die sie mit Datenbanken abgleichen. Die EAV stellt
fers (Regulationsprinzip nach Pischinger und Prof. Heine). In ein offenes System dar und liefert in der Regel dem Therapeuten
der Vergangenheit sah sich jede Disziplin alleine und kritisierte in allen Teilbereichen zu jedem Zeitpunkt wichtige Informatio-
die abweichende Vorgehensweise der EAV. Das BREVIS-System nen. Laut Zahn-/Organ-Schema verursachen Organerkrankun-
nutzt altbewährte Aspekte der Grundlagen und setzt sie in ei- gen mitunter Beschwerden im Zahnbereich und umgekehrt.
nem eigenen Konzept ein. Auch andere Methoden, wie bei-
spielsweise die Kinesiologie, wenden die virtuellen Testsubstan- Das umfängliche Diagnose-Konzept ist ein Alleinstellungs-
zen von BREVIS an. merkmal für jede ganzheitlich ausgerichtete Praxis.

Checkliste ‒ Vorgehen in Schritten erklären Für den Erfolg bedarf es einer fundierten Ausbildung über die Fach-
verbände (nach IMGEAV Standard). Gerade der praktische Umgang
‒ Anwendung/praktischer Umgang des Messvorganges lässt sich nur in Seminaren reproduzierbar
erlernen. Der Fachverband BESDT e.V. bietet eine Geräteherstel-
Für eine optimale Anwendung wird in der täglichen Praxis emp- ler-unabhängige Ausbildung durch seine Kooperationspartner für
fohlen, die einzelnen Schritte nach einer Checkliste chrono- die Fachkreise der Ärzte, Zahnärzte und Heilpraktiker an.
logisch abzuarbeiten.
Darüber hinaus finden die Therapeuten hier ein Netzwerk zum
1. Der Patient muss während des Testtermins einzelne Voraus- Austausch von Erfahrungen vor.
setzungen erfüllen. Unser Fachverband bietet hierzu einen
„Patienten-Flyer“ an.
2. Die Gerätesysteme sind vor dem Einsatz und auf Funktions-
fähigkeit zu prüfen.
3. Vor Beginn der eigentlichen Punktmessung erfolgt eine sog.
Leitwertmessung von Hand zu Hand. Bei einem Mindestwert
von 80 Skaltenteile kann die Messung am Akupunkturpunkt
erfolgen.
4. Die Punktmessung (inkl. automatischer Punktsuche) ge-
schieht mit spezieller Messtechnik und einem automati-
schen Aufzeichnungs-System.
5. Der Resonanztest integriert homöopathische Testsubstan-
zen in den Messvorgang. In Resonanz gehen bedeutet, eine
Verbesserung des Messwertes um mindestens 10 Teilstriche
in Richtung 50 und/oder Verlust des instabilen Messwertes. 6 Schema der zahnärztlichen Wechselbeziehungen zum Orga-
Im gleichen Prinzip lassen sich Allergene, Umweltnoxen, Al- nismus.
lopathika, zahnärztliche Werkstoffe und vieles mehr testen.

Experte für Naturheilkundliche Analyse und Anwendung


• Quick-Check-EAV-Geräteserie
Das Rund-um-Konzept • Testsätze (nativ + virtuell)
in der Elektroakupunktur • X-Kits Software

nach Voll • EAV Ausbildung 1 - 4


• Bioresonanz-Ausbildung
www.mba-gmbh.de, Lindenstr. 1, 65555 Limburg • Homöopathie

8 Angewandte Komplementärmedizin | AKOM 02 | 2018