Sie sind auf Seite 1von 2

Studienpraxis Ad Legendum 3/2006 173

Zusatzausbildungen
In dieser Reihe werden Möglichkeiten, sich neben dem Pflichtstoff mit weitergehenden juristischen The-
men auseinander zu setzen, dargestellt. Die Vorstellungen der Zusatzausbildungen „Versicherungrecht“,
„Journalismus und Recht“ (beide AL 4/2005), „Gewerblicher Rechtsschutz“ (AL 1/2006) und „Der Wirt-
schaftsjurist Bayreuther Prägung“ (AL 2/2006) sind unter www.adlegendum.com abrufbar.

Sandra Morales-Maag*

Die Fachspezifische Fremdsprachenausbildung für Juristin-


nen und Juristen (FFA)
Die „Fachspezifische Fremdsprachenausbildung für Ju- wählten Rechtsordnung ebenso gewährleistet werden
ristinnen und Juristen“, kurz FFA genannt, hat in die- wie die entsprechenden allgemeinen und fachlichen
sem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Bereits seit Sprachkenntnisse.
dem Wintersemester 1995/96 leistet dieser vom Land
Nordrhein-Westfalen anerkannte Zusatzstudiengang Besonderen Wert legt die FFA auf einen starken Praxis-
an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster bezug. Neben sprachlich und juristisch besonders qua-
einen wertvollen Beitrag zur Internationalisierung des lifizierten Lehrbeauftragten des anglo-amerikanischen
rechtswissenschaftlichen Studiums. bzw. französischen Rechtsraumes gelingt es jedes Jahr
dank der zahlreichen internationalen Kontakte, eine
Als studienbegleitende Ausbildung richtet sich die FFA Vielzahl von renommierten Gastprofessorinnen und
an alle angehenden Juristinnen und Juristen und gibt Gastprofessoren von angesehenen Universitäten aus
diesen die Möglichkeit, sich mit ausländischen Rechts- verschiedenen Ländern für FFA-Veranstaltungen zu
ordnungen in den Fachsprachen Englisch und Fran- gewinnen. Die Studierenden haben dadurch die Mög-
zösisch auseinanderzusetzen. Ziel dabei ist, Studie- lichkeit, verschiedene Rechtsgebiete wie z.B. „The
rende der Rechtswissenschaft auf die Anforderungen Law of War“, „International Business Transactions“,
eines Arbeitsmarktes vorzubereiten, der heute in fast „Company Law“, „International Commercial Arbit-
allen Tätigkeitsfeldern fachspezifische Fremdspra- ration“, „International Market and Liberalisation“,
chenkenntnisse verlangt. Nicht nur international täti- „European Law“, „Droit du Travail“, „Droit commer-
ge Kanzleien und Behörden sowie der diplomatische cial et des sociétés“ u.a. ihren Interessen entsprechend
Dienst, sondern auch immer mehr kleinere Kanzleien zu vertiefen. Im Laufe der Zeit hat sich hieraus eine
werden mit Fällen konfrontiert, die einen Auslandsbe- enge Zusammenarbeit mit der University of Virginia
zug aufweisen. Aus diesem Grund sollen die Teilneh- School of Law (USA) sowie mit der Université Paris X
merinnen und Teilnehmer der FFA dazu befähigt wer- – Nanterre (Frankreich) entwickelt.
den, juristische Sachverhalte eines fremden Rechtssys-
tems verstehen, sowie mündlich und schriftlich in der Auch von einigen anderen Universitäten kommen re-
jeweiligen Fremdsprache erörtern zu können. gelmäßig Gastprofessorinnen und Gastprofessoren
nach Münster, um im Rahmen der FFA zu unterrich-
Zur Absolvierung dieses Zusatzstudiengangs ist eine ten, so von der Norwich Law School (Großbritan-
separate Immatrikulation erforderlich, die erst nach nien), von der University of the West of England in
der erfolgreichen Teilnahme an einem Eingangstest, Bristol und vom Georgetown University Law Center
dem sog. C-Test, erfolgen kann. In Nordrhein-West- (Washington D.C., USA). In den letzten Jahren kamen
falen wird der erfolgreiche C-Test von der ZVS als be- noch Partnerschaften mit der Roger Williams Univer-
sonderer wissenschaftlicher Grund anerkannt, durch sity School of Law (Providence, USA) und der Lancas-
den sich die Chancen einer bevorzugten Berücksichti- ter University Law School (Großbritannien) dazu.
gung bei der Vergabe der Studienplätze für das Winter-
semester erhöhen können. Aber nicht nur Professorinnen und Professoren von
ausländischen Universitäten ist es zu verdanken, dass
Die FFA ist auf vier Semester angelegt und umfasst alle juristischen FFA-Lehrveranstaltungen von Mut-
insgesamt 18 Semesterwochenstunden. Das Kurspro- tersprachlerinnen und Muttersprachlern des jeweiligen
gramm setzt sich sowohl aus Lehrveranstaltungen der Rechtsraumes gehalten werden. Auch ausländische
Rechtswissenschaftlichen Fakultät als auch des Spra- Richter und Rechtsanwälte werden regelmäßig im
chenzentrums der Westfälischen Wilhelms-Universität * Frau Morales-Maag, Ass.jur., ist Leiterin des Studiengangs
zusammen. Durch diese enge Kooperation soll die Ver- „Fachspezifische Fremdsprachenausbildung für Juristinnen
mittlung vertiefter juristischer Kenntnisse in der ge- und Juristen an der Universität Münster.
174 Ad Legendum 3/2006 Studienpraxis

Rahmen der FFA tätig, wie z.B. Dr. h.c. mult. The Rt. ner Institution abgeleistet werden muß, die sich mit dem
Hon. the Lord Slynn of Hadley, ehem. Präsident des gewählten Rechtsgebiet in der jeweiligen Fachsprache
EuGH, Richter am House of Lords und bis heute Privy beschäftigt und über welches ein Praktikumsbericht an-
Counsellor der britischen Regierung, sowie Professor zufertigen ist. Neben ausländischen Anwaltskanzleien
Dr. h.c. Sir David A.O. Edward, ehem. Richter am Eu- und Behörden kommen hierfür auch internationale Or-
ropäischen Gerichtshof. Von den Anwälten seien u.a. ganisationen und Gerichte in Betracht. Darüber hinaus
Frau Dr. Fabienne Kutscher-Puis, LL.M., Frau Migdalia kann das FFA-Praktikum ggf. auf eines der deutschen
Castillo-Gerding, LL.M., Herr Dr. Richard Kreindler, Pflichtpraktika des regulären Jurastudiums angerechnet
Herr Paul Barthélemy, LL.M. und Dr. Benoît Dumol- werden. Durch das Praktikum erhalten die Studieren-
lard, LL.M. genannt, die sich um die FFA besonders den nicht nur tiefere Einsichten in das Common Law
verdient gemacht haben. bzw. das französische Recht und in die Arbeitsweisen
der jeweiligen Anwälte und Richter, sondern es werden
Die von den europäischen Bildungsministern in Bo- zuweilen auch weiterführende berufliche Verbindungen
logna erarbeiteten Zielvorgaben leiteten Veränderungs- geschlossen, die weitere Praktika ermöglichen. Selbstän-
prozesse ein, die an einem international ausgerichteten dige Teilprüfung ist schließlich eine mündliche Prüfung,
Studiengang wie der FFA natürlich nicht vorbeigehen die an den Praktikumsbericht anknüpft.
konnten. Sieht die Ausbildungs- und Prüfungsordnung
für die FFA von 2001 noch eine Abschlussprüfung nach Nach erfolgreicher Teilnahme wird den Absolventinnen
dem Vorbild der ersten juristischen Staatsprüfung vor, und Absolventen im Rahmen einer feierlichen Zeremo-
bei der die Studierenden nach vier Semestern sowohl nie (Zertifikatsverleihung) ein zweisprachiges Zertifi-
einen schriftlichen als auch einen mündlichen Prüfungs- kat überreicht. Zudem wird der abgeschlossene FFA-
teil zu absolvieren haben, hat der Fachbereichsrat der Zusatzstudiengang nach § 25 II Nr. 4 JAG mit einem
Rechtswissenschaftlichen Fakultät in seiner Sitzung am Freisemester auf den Freiversuch angerechnet.
31.01.2006 eine Änderung der FFA-Prüfungsordnung
beschlossen, die auch die Abschaffung der Abschluss- Die Palette der Vorteile und Möglichkeiten, die sich nach
prüfung in ihrer derzeitigen Form umfasst. der erfolgreichen Absolvierung der FFA bietet, ist groß.
Zum einen wird durch den Erwerb dieser Zusatzqualifi-
Durch die Umstellung von einer zentralen Abschluss- kation gegenüber etwaigen Mitbewerberinnen und Mit-
prüfung auf studienbegleitende Leistungskontrollen bewerbern auf dem Arbeitsmarkt ein Vorsprung erzielt.
orientiert sich die Fakultät nicht nur an den Zielvor- Neben den sprachlichen und fachlichen Fertigkeiten
gaben aus der Bologna-Erklärung der europäischen wird einem zukünftigen Arbeitgeber durch die Teilnah-
Bildungsminister, sondern auch an den Empfehlungen me an der FFA aufgezeigt, dass die Bewerberin/der Be-
der Kultusministerkonferenz. Studienbegleitende Prü- werber bereit ist, sich übermäßig zu engagieren und sich
fungen führen zu weniger Lern- und Prüfungsbelastung neuen Herausforderungen zu stellen. Zum anderen kann
für die Studierenden und erhöhen die Lerneffizienz. Die die Absolventin/der Absolvent ihre/seine erworbenen
Studierenden werden dazu angehalten, von Beginn ih- Kenntnisse durch ein Auslandsstudium oder ein LL.M.-
res Studiums an konsequent mitzuarbeiten und erhal- Studium vertiefen. Durch das zweijährige Studium des
ten nach jeder Leistungskontrolle ein direktes Feedback Common Law und der englischen Rechtssprache sind
über ihren Leistungsstand bei gleichzeitiger Aufwertung sie z.B. für das LL.M.-Studium im englischsprachigen
ihrer Einzelleistungen. Ausland ausgezeichnet vorbereitet und werden von aus-
ländischen Hochschulen besonders geschätzt.
Beibehalten wird das Erfordernis eines „für die fachspe-
zifischen Fremdsprachenkenntnisse förderlichen Prak- Fazit: Die FFA lohnt sich auf jeden Fall! Schauen Sie
tikums von mindestens drei Wochen Dauer“, das in ei- einfach vorbei unter: www.jura.uni-muenster.de/ffa.

Der Studienverlaufsplan im Überblick

Semester Common Law Droit français


1 • The Common Law Legal System • Introduction au droit français
2 • Constitutional Law • Droit constitutionnel et administratif français
• The Common Law of Tort • Méthodologie juridique française
• Conversation and Presentation Skills for Law • Français juridique: pratique de l’exposé et de
l’argumentation
3 • The Common Law of Contract • Droit des obligations français
• Legal Research and Writing • Français juridique: de la recherche documentaire
á la rédaction
4 • Legal Translating • Traduction juridique
• Vertiefungskurs (je nach Angebot) • Vertiefungskurs (je nach Angebot)