Sie sind auf Seite 1von 5

Netzwerk DVD – B1.

1
Transkripte

Track inklusive.
1 Kapitel 1: Verrückte Hotels Femke Hohmann / Jan Kees van Vllet,
Hotelgast: „Das Beste, der Höhepunkt
Das Propeller Island City Lodge ist eines an diesem Aufenthalt hier ist, dass man
der verrücktesten Hotels in Berlin. Hier nur zu zweit ist, man sieht den
gibt es 30 Zimmer, jedes einzelne ganz Leuchtturm und das Meer.“
individuell und abseits von 0-8-15. „Wir fühlen uns wie der König und die
Lars Stroschen, Hotelier: „Das ist das Königin von Harlingen und man kann
Zimmer Forest und hier schläft man auf den Kran um 360 Grad drehen. Wenn
einem Holzhaufen. Und hier kann man man startet, ertönt laut eine Glocke.
aufklappen und da drunter ist dann Man hat das Gefühl, alle schauen zu
eine Kofferablage. Das ist ein einem herauf und es sind nur wir beide,
bewohnbares Kunstwerk und die Idee die diesen großen Kran rotieren
dahinter ist, dass man, wenn man die lassen.“
Türen zumacht und die Fenster 17 Meter über dem Meer und zu zweit
zumacht und dann noch die Musik, die allein – noch romantischer geht‘s kaum.
extra für die Hotelzimmer komponiert Der Kran schafft es immer, seine Gäste
ist, wenn man das laufen lässt, dann glücklich zu machen.
kann man sich auf einen komplett Femke Hohmann / Jan Kees van Vllet,
anderen Planeten beamen.“ Hotelgast: „Ich denke, du hast ein
Gediegene Zimmer sucht man hier Problem, wenn du hier warst. Was soll
vergebens. Dennoch ist das Repertoire nach so was noch kommen?“
groß, im Propeller Island kann von „Ja, was kann ausgefallener sein als
kurios bis furchterregend genächtigt dieser Platz?“ Gebuchte Zweisamkeit in
werden. einem Kran, ein verrückt schönes Hotel.
Lars Stroschen, Hotelier: „Die Särge sind
so gebaut, dass man sich reinlegen 2 Kapitel 2: Menschliche Netzwerke
kann, man kann da auch mit
geschlossenem Deckel drin schlafen, Keine Schlüssel, keine Ausweise, kein
hier ist ein Belüftungsschlitz, hier unten Stress mehr. Neue Zeiten brechen an,
sind auch noch einmal denn in Zukunft könnten etwa zum
Belüftungsschlitze, dass auch gar nichts Türöffnen menschliche Netzwerke
passieren kann, wenn man tatsächlich dienen. Darunter versteht man die
drin einschläft, weil‘s so gemütlich ist." Möglichkeit, elektrische Signale über
Andere Räume sind eher bizarr und die menschliche Haut zu übertragen.
erinnern an ein Computerspiel oder Das ist machbar, weil unser Körper von
Science-Fiction. Über Zulauf kann sich einem elektromagnetischen Feld, einer
das Hotel nicht beklagen, gerade die Art Aura oder Stromhülle umgeben ist.
ausländischen Gäste sind ganz Sie kann als Leiter genutzt werden, um
begeistert. Daten von Mensch zu Mensch oder von
Szenenwechsel, wir sind in Harlingen, Mensch zu Maschine zu übertragen. Ein
im niederländischen Friesland. Das Beispiel: Das Fahrradschloss der
ausgefallenste Hotel hier ist das Zukunft könnte statt mit einem
Kranhotel. Per Aufzug oder Klettern Schlüssel durch ein elektrisches Feld
geht es bis zur ersten Plattform, dann gesichert werden. Wenn sich ein Dieb
noch die Röhre durch bis zum dem Rad nähert, ändert er durch sein
Appartement. Auf dem Dach gibt es menschliches Netzwerk – oder besser –
eine Terrasse mit Sitzgelegenheit. Der durch seine natürliche Stromhülle das
grandiose, luftige Weitblick ist elektrische Feld, der Schutzschild wird
Netzwerk B1
Transkripte

Seite 1
Netzwerk DVD – B1.1
Transkripte

gestört. Diese Störung kann via GPRS gesehen. Und da war mir das dann
auf einen Rechner übertragen werden. einfach auch klar, das muss so was
Von hier aus geht es auf das Handy des Unglaubliches gewesen sein.“
Besitzers und der ist gewarnt. Auch in Auch Orte, die Jahrzehnte lang
der Autoindustrie sorgt das Prinzip hermetisch abgeriegelt waren wie das
menschliches Netzwerk schon jetzt für Brandenburger Tor, werden zum
mehr Sicherheit. Ein Beispiel: Rutscht Festplatz für Tausende aus West und
eine Hand ins schließende Cabriodach, Ost. Und dennoch gab es auch
stört sie durch ihr elektromagnetisches Momente des Zweifelns.
Feld einen Sensor. Das Dach beendet Noch in der Nacht zum 10. November
sofort seinen Schließvorgang. rückten auf einmal Angehörige der
Menschliche Netzwerke sind überhaupt DDR-Grenztruppen an. Gegen 3.00 Uhr
ein großer Trend in der morgens verschließen sie die
Automobilindustrie. Ein fernes Ziel ist Grenzübergänge.
es beispielsweise, verschiedene „Das kann nicht sein, hab‘ ich gedacht.
Anwendungen durch Körpereinsatz zu Du willst jetzt hier durch. Du musst hier
steuern. Auch hier wird ein elektrisches durch.“
Feld aufgebaut, diesmal über einen „Ich kann nicht mehr. Ich habe mir
Bildschirm. Wenn sich ein Finger mit einmal in meinem Leben gewünscht,
seiner Aura nähert, wird das Feld durch dieses Brandenburger Tor zu
gestört. Eine Software kann sogar die gehen.“
Bewegungen des störenden Fingers „Man hatte die Grenzsoldaten ja
erkennen. Wenn die Bewegungen vollkommen im Stich gelassen. Er
Funktionen zugeordnet werden, wusste ja auch nicht: Was mache ich
könnten so in Zukunft Bordmonitore jetzt richtig?“
gesteuert werden. Blättern, Zoom-in
oder Zoom-out – all das wäre 3.2 „Gehen Sie! Gehen Sie! Gehen Sie!
berührungslos möglich. Der nächste Gehen Sie! Gehen Sie durchs
Schritt könnten dann Geräte sein, die Brandenburger Tor! Gehen Sie!“
allein über Gesten zu steuern sind so Die Grenzer sind überfordert. Zählt die
wie dieser kleine Ventilator. Staatsmacht oder das Volk? Eine Geste
Menschliche Netzwerke könnten der Menschlichkeit.
künftig zu vielen intelligenten Doch die Befehlslage bleibt unklar, eine
Anwendungen führen. Nicht mal über Eskalation ist nicht ausgeschlossen.
verloren gegangene Schlüssel muss „Das war natürlich ein
man sich dann noch große Gedanken unwahrscheinlich emotionaler Punkt
machen. für uns, mit Gefechtsalarm geweckt zu
werden. Da denkt man natürlich gleich,
3.1 Kapitel 3: Die Grenze ist offen es ist Krieg.“
Staatssicherheit und Nationale
Der Tag nach dem Mauerfall – Volksarmee versuchen zumindest, der
sogenannte Mauerspechte beginnen Lage wieder Herr zu werden.
das monströse Bauwerk, das die Stadt Doch die Geschichte lässt sich nicht
28 Jahre lang teilte, abzutragen. zurückdrehen.
„Ich habe erlebt, wie die Mauer gebaut „Wie hätten sie denn die ganzen
worden ist – und will sehen, wie sie Massen von Menschen irgendwie dazu
wieder abkommt …“ bringen können, am nächsten Tag
„So viele weinende Männer hat man wieder eingesperrt zu bleiben? Und ich
einfach noch nie auf einem Haufen glaube, wäre das angeordnet gewesen,
Netzwerk B1
Transkripte

Seite 2
Netzwerk DVD – B1.1
Transkripte

dann wär‘s auch zu ‘ner blutigen voranzutreiben.“


Revolution gekommen.“ Danny Fresh, Absolvent des ersten
Glienicker Brücke, am Abend des 10. Jahrgangs der Pop-Akademie, war
November 1989: Es ist die erste schon mit Xavier Naidoo auf Tour und
offizielle Öffnung eines Grenzübergangs veröffentlichte mehre CDs. Danny ist
in Berlin. viel beschäftigt. Studioaufnahmen,
Texte schreiben für sich und andere,
Artikel in Magazinen. Und nicht zu
vergessen, die Liveauftritte und die CD-
4 Kapitel 4: Mannheimer Popakademie Produktionen.
Danny Fresh, Musiker: „Ich denke, wie
Alexandra Mayr ist Sängerin und sie hat jedem anderen Selbständigen geht's
einen Traum: Sie will Popstar werden. auch Musikern so, dass sie
Ihre Musikerausbildung brach sie verschiedene Kunden haben und
allerdings ab. Stattdessen studiert sie verschiedene Ecken bedienen müssen.
Pop-Musikdesign in Mannheim. Ein Schritt auf diesem Weg war zum
Alexandra Mayr, Sängerin: „Mein Beispiel auch die Gründung vom
Traum ist es natürlich, mit meiner eigenen Plattenlabel, weil wir gesagt
eigenen Musik mein Geld zu verdienen. haben, wir brauchen ‘ne eigene
Ich weiß, dass es extrem schwierig ist, Plattform, wir brauchen wirklich was,
aber es ist mir eigentlich vor allem wo wir selber Platten veröffentlichen
wichtig, dass ich dabeibleibe, dass ich können, wo wir ein Stück weit
mich ständig weiterentwickle, dass ich unabhängig sind, nicht auf den großen
nie stehenbleibe und deswegen bin ich Plattenvertrag warten, sondern wirklich
hier, weil die Popakademie einfach eine selber was nach vorne bringen.“
solide Grundlage dafür bildet.“ ((TC:10:02:12)) Danny unterrichtet
Das Studium kostet 500 Euro pro heute auch die Studenten in der
Semester und endet mit dem Bachelor Popakademie. Er will motivieren, ohne
of Arts. Sechs Semester lang gibt's den Blick für die Realität zu verlieren.
Instrumental- und Gesangsunterricht Danny Fresh: „Die Erfahrung, die man
sowie Projektarbeit. Jedes Jahr live sammeln kann, ist einfach nicht zu
bewerben sich ca. 700 junge Musiker vergleichen mit allem, was im Studio
um nur 60 Studienplätze. Musikalisch passiert. Nur wenn man dann am Ende
zu sein reicht hier nicht aus. vom Abend eben mit leeren Taschen
Prof. Hubert Wandjo, Geschäftsleitung nach Hause geht, ist es etwas
Popakademie: „Junge Künstler, die undankbar. Das heißt, sich mal so mit
Ambitionen haben von ihrer Musik und so rechtlichen Sachen wie Verträgen
mit ihrer Musik leben zu können, auseinandersetzen, ist so ein Thema,
müssen heute unterschiedlichste das auf keinen Fall vernachlässigt
Kompetenzen anbieten können. werden darf, egal wie viel man live
Müssen live spielen können, müssen spielen will. Ja, wichtiger Punkt.“
ihre Tonträger-Karriere verfolgen, Ein Blick hinter die Kulissen der
müssten bereit sein, auch als Musik- Popakademie zeigt: Es reicht heute
Serviceleister aufzutreten, für nicht mehr, nur ein guter Musiker zu
Werbeagenturen zu arbeiten, müssen sein, man muss sich auch vielseitig
idealerweise ein Merchandising- vermarkten können, um erfolgreich zu
Programm haben, das sie live verkaufen sein.
können und jede erdenkliche Art der
Verwertung ihres Handwerks
Netzwerk B1
Transkripte

Seite 3
Netzwerk DVD – B1.1
Transkripte

5.1 Kapitel 5: Einsatz in den Schweizer mehr, aber damals lange Jahre. Und
Bergen das geht, dann kann man schon eine
Familie ernähren. Man kann auch noch
Mit gutem Zureden schmeckt selbst die in die Landwirtschaft investieren, das
bitterste Medizin. geht auch noch. Ich denke, ich hätte
Bauer Domeni, Medizinaltechnik auf das alleine nie fertiggebracht.“
der Alp: „Oh, ist das gut. Wunderbar, Nach der Arbeit kümmert sich Domenis
wunderbar, wunderbar. Wunderbar, Frau noch um den Haushalt. Voller
Brot ist besser.“ Einsatz für den Berghof, doch auch das
Ein kranker Ochs verdirbt Bergbauer reicht nicht aus. Die meisten
Domeni noch lange nicht die Laune. Bergbauern gibt es heutzutage nur
Schon eher, wenn er mal wieder die noch, weil der Schweizer Staat ihnen
Tiere irgendwo einfangen muss. Wenn mit Subventionen unter die Arme
Domeni über die Zukunft der greift. Geld alleine reicht aber nicht.
Bergbauern nachdenkt, ist er ratlos. Es Tatkräftige Unterstützung muss her.
ist sein Traumjob hier oben in den Die ehrenamtlichen Helfer der Caritas
Bergen. Mit den Tieren hat er viel tragen mit ihrem Einsatz zu einer der
Arbeit, Geld bringen sie ihm aber wichtigsten Aufgaben in den Alpen bei:
keines. der Landschaftspflege.
Bauer Domeni: „Wenn das noch 20 Daniel Krossenbacher, Caritas: „Das ist
Jahre so weitergeht wie jetzt, wo man ein schönes Landschaftsmuseum, das
sagen muss, es ist fast sinnlos, dann stimmt schon, aber das hat seinen
glaube ich, läuft das langsam aus.“ Grund, dass es das überhaupt ist. Das
ist nämlich eine gepflegte
5.2 Für sie fängt das Bergbauernleben erst Kulturlandschaft, die über Jahrhunderte
an, allerdings nur für eine Woche. Seit entstanden ist. Und verantwortlich
vielen Jahren schickt die Caritas in der dafür sind eben die Bergbauern. Und
Schweiz ehrenamtliche Helfer in die wenn wir diese Landwirtschaft wollen
Berge. Ohne Lohn wollen sie Bauer und wenn wir auch die gesunden
Domeni zur Hand gehen. Wer sich für Produkte wollen, die produziert
diesen Einsatz meldet, muss richtig werden, dann müssen wir etwas dafür
anpacken. Ferien auf dem Bauernhof tun. Und eine Möglichkeit ist eben,
sehen anders aus. Stallbursche Stephan diese Bewirtschafter, die das noch tun,
hat die Neulinge im Auge. zu unterstützen. Genau das machen
Stephan Stallbursche: „Die Städter, sie wir.“ Landschaftspfleger zu sein, damit
machen sich ziemlich gut. Beim Mähen hat Domeni kein Problem. Er arbeitet
mit der Sense noch ein paar kleine gern und viel. So viel, dass die Helfer ins
Probleme, aber sonst sind sie tüchtig.“ Staunen geraten.
Diese steilen Berghänge rauben nicht Freiwilliger Helfer der Caritas: „Da hab‘
nur den Städtern die Kräfte. Immer ich manchmal fast ein schlechtes
weniger junge Schweizer wollen die Gewissen, wie ich dann lebe, wie ich
Höfe übernehmen. Zu viel Arbeit für zu unten lebe mit diesem Luxus und so
wenig Lohn. Da gehen die meisten und Bequemlichkeit. Meine Arbeit zu
lieber im Tal arbeiten. Auch Domeni Hause ist gegen diese Arbeit hier nichts,
war immer auf ein festes Gehalt also überhaupt nichts.“
angewiesen. Nach einer Woche Sensen und Rechen
Bauer Domeni: „Meine Frau hat einen zieht es die freiwilligen Helfer wieder in
vollen Lohn. Der bewegt sich so um die die Stadt. Domeni bleibt, auch
5000 Franken im Monat. Jetzt nicht freiwillig. Im Tal könnte er als
Netzwerk B1
Transkripte

Seite 4
Netzwerk DVD – B1.1
Transkripte

Angestellter arbeiten. Er hätte dann ein Jörn Walter, Oberbaudirektor:


ruhigeres Leben, mehr Zeit, mehr „Natürlich ist die Hoffnung bei so
Möglichkeiten. Aber ein anderer einem großen Projekt, wo man das ja
Arbeitsplatz als dieser hier oben kommt über viele, viele Jahre durchhalten
für ihn überhaupt nicht in Frage. muss, dass durch diese Vielfalt, in
einem aber gegebenen Rahmen
nachher so etwas wie urbane Stadt
6 Kapitel 6: Retortenstadt vom Reißbrett entsteht.“
Urbanität: Der Pulsschlag, mit dem sich
Hamburg ist eine der deutschen Städte messen lassen. Die Kulisse dazu
Metropolen mit dynamischem ist bereitet. Die neue Hafencity strahlt
Wachstum. In nur wenigen Städten wie ein Hochglanzprodukt. Die ersten
wird ein höheres Bruttoinlandsprodukt Behausungen für die von der Stadt
erzielt. Laut Umfragen sind die beworbene „Kreative Klasse“ sind
Bewohner keiner anderen deutschen schon errichtet – Wohnungen, die ab
Stadt so zufrieden mit ihrem Wohnort 3.500 € pro Quadratmeter kosten.
wie hier. Überall entstehen neue Kritiker bemängeln: Ein soziales
Gebäude, in denen der Boom Ghetto! Lange wurde heftig darüber
fortschreiten soll. Und es gibt weitere debattiert, ob sich die Stadt aus der
Pläne. Städtebau wird hier als Retorte mit Leben füllen wird. Die Zeit
Instrument der Wirtschaftspolitik scheint den Planern recht zu geben.
eingesetzt. Die geplante Hafencity in Jetzt, da die Hafencity allmählich an
Hamburg ist ein städtebauliches Kontur gewinnt, und die Baustelle
Vorzeigeobjekt und die größte weiter nach Osten wandert, hält das
städtische Baustelle Europas. Im Innern Leben Einzug. Und auch die
der Stadt soll die vermeintlich perfekte Dienstleistungsanbieter von morgen
Infrastruktur mit Wohn- und sind schon da: Software-Firmen,
Arbeitsraum für über 50.000 Menschen Logistik-Unternehmen und Reedereien
entstehen. Bis 2025 soll die Hafencity haben Büros eröffnet. Inzwischen ist
fertig sein. durchaus vorstellbar, dass die die
Jacques Herzog, Architekt: „Jede Stadt Vision der Städteplaner hier Realität
hat das Recht und die Pflicht sogar, sich wird.
weiterzuentwickeln, sich
weiterzudenken. Man kann nicht in
Kategorien verharren, die Stadt
Hamburg ist jetzt so, die Stadt
München ist jetzt so oder Basel muss
immer so bleiben, auf den
schweizerischen Teil konzentriert. Jede
Stadt muss sich entfalten und
entwickeln. Und nur so bleibt sie
konkurrenzfähig und nur so ist sie auch
wirklich eine Stadt.“
Die Planer der Hafencity stehen vor
großen Herausforderungen. Denn das
Mammutprojekt soll das
Selbstbewusstsein der Stadt in die
ganze Welt tragen und Investoren
anziehen.
Netzwerk B1
Transkripte

Seite 5

Bewerten