Sie sind auf Seite 1von 73

Cornelsen

studio
Testheft
Deutsch als Fremdsprache Al
von

Hannelore Pistorius

und

Nelli Mukmenova (Modelltest)

Cornelsen
studio [21 ]
Testheft
Deutsch als Fremdsprache

Herausgegeben von Hermann Funk


Im Auftrag des Verlages erarbeitet von Hannelore Pistorius und Nelli Mukmenova (Modelltest)

In Zusammenarbeit mit der Redaktion:


Joachim Becker, Laura Nielsen
Nicola Späth (Bildredaktion)
Gunther Weimann (Projektleitung)

Illustrationen: Andreas Terglane


Technische Umsetzung: zweiband.media, Berlin
Umschlaggestaltung und Layout: Klein & Halm Grafikdesign, Berlin

Informationen zum Lehrwerksverbund studio [21] finden Sie unter www.cornelsen.de/studio 21.

www.cornelsen.de

Die Links zu externen Webseiten Dritter, die in diesem Lehrwerk angegeben sind, wurden vor
Drucklegung sorgfältig auf ihre Aktualität geprüft. Der Verlag übernimmt keine Gewähr für
die Aktualität und den Inhalt dieser Seiten oder solcher, die mit ihnen
verlinkt sind.

2. Auflage, 1. Druck 2014

Alle Drucke dieser Auflage sind inhaltlich unverändert und können im Unterricht nebeneinander
verwendet werden.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin

Das Werk und seine Teile sind urheberrechtlich geschützt.


Jede Nutzung in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen bedarf der vorherigen schriftlichen
Einwilligung des Verlages.
Hinweis zu den§§ 46, 52 a UrhG: Weder das Werk noch seine Teile dürfen ohne eine solche
Einwilligung eingescannt und in ein Netzwerk eingestellt oder sonst öffentlich zugänglich gemacht
werden. Dies gilt auch für Intranets von Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen.

Druck: H. Heenemann, Berlin

ISBN 978-3-06-520468-2

~
PEFCzertifiziert

OiesesProduktstamrntausnachhaltig
bewi rtschaftete n Wäldern und kontrollierten
Quellen.

?EFC www.pefc.de
Inhalt
Test Test
4 Kaffee oder Tee? 31 Kleidung und Wetter

Test Test
7 Sprache im Kurs 34 Körper und Gesundheit

Test Gesamttest
10 Städte - Länder - Sprachen 37 Einheit 1-4

Test Gesamttest
14 Menschen und Häuser 42 Einheit 5-8

Test Gesamttest
16 Termine 47 Einheit 9-12

Test Modelltest
19 Orientierung 52 Start Deutsch 1

Test 60
21 Berufe
Testbeschreibung und
61 Bewertungskriterien
Test
23 Berlin sehen

Test Anhang
26 Ab in den Urlaub
64
Test
28 Essen und trinken 67

Inhalt
Name Kurs Da[um Punk[e

insgesam[ 40

ß Pause in der Sprachschule. 5

a) Lesen Sie das Gespräch. •


;
Birgit Stutz: Guten Tag, ist hier noch frei?
Marco: Ja, bitte.
Birgit Stutz: Vielen Dank. Mein Name ist Bi rgit Stutz, ich bin
Lehrerin an der Sprachschu le.
Marco: Ich heiße Marco, ich komme aus Neapel. Und das
ist Jennifer. Wir sind im Deutschkurs.
Birgit Stutz: Woher kommen Sie, Jennifer?
Jennifer: Aus Australien, aus Melbourne. Und jetzt wohne
ich in Frankfurt.
Marco: Was möchten Sie trinken Frau Stutz? Wir trinken
einen Kaffee.
Birgit Stutz: Hm, Kaffee? Nein, lieber ein Wasser.

b) Kreuzen Sie an - wer macht was?


Eine Antwort passt nicht.

Jennifer Marco Birgit Stutz

Lehrerin sein D D D
im Deutschkurs sein D D D
in Frankfurt wohnen D D D
aus Indien kommen D D D
Wasser trinken D D D
Kaffee trinken [Z] [Z] D

ß Jennifer und Marco - persönliche Daten 10

a) Lesen Sie die Informationen.

JENNIFER WILLIAMS MARCO MONTANI

Melbourne, Australien Neapel, Ital ien


studiert Musik studiert Medizintechnologie
wohnt in Frankfurt-Backenheim wohnt bei Freunden in Offenbach
Tel. 069 / 92 08 89 99 Tel. 069 / 38 02 56 79
Hobby: Musik machen Hobby: Ski fahren

4 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH. Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


odecTee' ~
b) Formulieren Sie Fragen und ergänzen Sie die Antworten.

1 was (2x ) - wie (2x )- wo - woher

0 . .. Nit .......... heißt die Studentin? Sie heißt .. )tl:'Wtd(;f.W.([{{~~.S..................... ·


1. kommt sie? Sie kommt
2. studiert sie? Sie studiert
3. wohnt sie? Sie wohnt in .................................. .......... .
4. ................. ist die Telefonnummer von Jennifer? Die Telefonnummer ist ............................ .
5. . ................ macht sie gern? Sie mag ................................................. .

c) Jennifer fragt Marco. Ergänzen Sie die Sätze.

1 was (2x ) - wie - wo - woher

1. ...................... kommst du?

2 . ...................... wohnst du jetzt?


3. ..................... ist deine Telefonnummer?

4. Und ...................... machst du?

5. ...................... studierst du?

II Im Kaffeehaus in Wien. Was passt zusammen? Verbinden Sie. 5

Sind Sie aus Wien? 1 a Im Hotel „Merkur".


Was trinken Sie? 2 b Zusammen oder getrennt?
Zahlen, bitte! 3 C Nein, ich bin Tourist.
Woher kommen Sie? 4 d Einen Espresso, bitte.
Wo wohnen Sie? 5 e Aus Italien.

II Zahlentraining. Schreiben Sie die Zahlen. 5

0 . .. iff;.( .............. .... . 2. 4.

1. 3 . ......................... . 5.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. s


Kaffee oder Tee?

D Zahlen, bitte! Schreiben Sie die Preise. s

Tisch 8 Rechnung
1 Espresso 2,10€

1 Cappuccino 2,60€

2 Mineralwasser 2,80€
je 1,40€

1 Fanta 1,70€

gesamt 9,20€

a) Marco: 1 Cappuccino, 1 Fanta d) Marco und Jennier zahlen zusammen

Vitr f.tJr~ .0rf;ißfq.. ..................... (4,3o €) ................................................. (7,80€)


b) Jennifer: 1 Espresso, 1 Mineralwasser e) Marco, Jennier und Frau Stutz zahlen
zusammen
.......................................... (3,50 €)
c) Frau Stutz: 1 Mineralwasser ................................................ (9,20 €)

.. .................................................... (1,40 €) f) Das macht

.............................................. (10,50 €)

II In der Sprachschule. Ergänzen Sie das richtige Verb. s


Frau Stutz .... .l:St. .... 0 Deutschlehrerin an der Gloria- ist/sind
Sprachschule.
Im A1-Kurs 1 zwölf Studenten. bist/sind
Sie 2 aus sieben Ländern. kommt/kommen
Der Kurs 3 international. bin/ist
Die Studenten 4 mit dem Kursbuch oder üben/übt
am Computer.
Frau Stutz ................. 5 Englisch, Spanisch und Französisch. sprichst/spricht

lfJ Deutsch lernen im Tandem - eine E-Mail. Setzen Sie die fehlenden Formen ein. s
C)
~---------------------
~ QO

Hallo, Britta, .&!1Pq'1. ... du Griechisch lernen ? Ich ht{ ............. Dimitri, iPh.k.~ff!! .... ........ .
aus Athen und MPqh.............Deutsch lernen. Wir machen ein Sprachtandem: Du Pi„
die Deutschlehrerin und ich .l:?......... der Lehrer für Griechisch. Wir tr.0'.1. ............ zusammen
Kaffee oder Tee und sprechen: 30 Minuten PtU. ... und 30 Minuten Griechisch.
Ich wr;hn ..... ....... in der Parkstraße, meine Telefonnummer i. 884 5612 09.
Viele liebe Grüße
Dein Dimitri.

6 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechre vorbehalten.


Name Ku rs Dawm Pu nk[e

insgesam[ 40

D Fragen und Antworten im Deutschkurs. Was passt zusammen ? 5

Können Sie das bitte buchstabieren? 1 ab O.k., 15 Minuten. Sie haben Zeit
für einen Kaffee.
Können Sie das bitte wiederholen? 2 Bei ZEISS-Optik in Jena.
Wo arbeiten Sie? 3 c Gern. Wörterbuch:
W-Ö-R-T-E-R-B-U-C-H .
Können wir eine Pause machen? 4 d Nein, sprechen Sie bitte langsamer.
Können Sie mich gut verstehen? 5 e Ja klar. Wo ist der Stift?
Können Sie das bitte anschreiben? 6 f Ja: Fenster, das Fenster.

IJ Eine Nachricht im Chat. Ergänzen Sie die Wörter. 5

D Freunde- Chat +
~ https •lwww freunde-<:hat.de/ c: BI· Freunde-Chat
-iiiiiiiiimiiiiiiiiiiiiii iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii iiii
Freunde-Chat Suche nach Personen, Orten und D inge n ~ , Melissa Freunde finden Stanselte

Melissa
Lieber Tim,
hier hast du ein Foto von dem Deutschkurs A 1. Wir sind neun Schüler,
fünf Männ ....... .. und vier Frau......... . Wir kommen aus Italien, Spanien und
der Schweiz. D.... ..... Lehrerin heißt .... .fr4.fl .... Bürger. Der Kursraum ist
modern: Hier sind viele Tisch und viele Bü...... ....... und Hef
Vorne rechts im Kursraum ist d.... ..... Whiteboard, und hier ist auch noch
ein Tafel. Und wir haben ein Landkarte. In der Ecke stehen
d......... Getränke für die Pause: Kaffee, Tee und Mineralwasser.
Viele Grüße aus Düsseldorf
Melissa

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 7


Sprache im Kurs

IJ Was ist das? Schreiben Sie die Zahlen und Wörter. 5

zw~i. Wq,:t~rk~c.11.f;r, ..................................................................................................................... .

II Ein/ eine und kein/ keine. Ergänzen Sie. 5

1. • Ist das Torte? + Nein, das ist ............ Torte.


2. • Ist das ............. Lampe? + Nein, das ist .............Lampe.
3. • Ist das . ............ Füller? + Nein, das ist ............. Füller.
4. • Ist das . . . . . . . . . . . . . Buch? + Nein, das ist ............. Buch.
5. • Ist das . ........ .. .. Löwe? + Nein, das ist ............. Löwe.

D Artikel. Ergänzen Sie den bestimmten oder unbestimmten Artikel. 5

1. Ist das . ,f;/)1. .... Tisch? Ja, das ist ......... .... Tisch von Helga .
2. Ist das . . . . . . .. . . . . . E-Book? Ja, das ist ............. E-Book von Kristina.
3. Ist das . . . . . . .. . . . . . Tasche? Ja, das ist ............. Tasche von Astrid.
4. Ist das ............. Handy? Ja, das ist ............. Handy von Wolfgang.
5. Ist das . . . . . . . . . . . .. Bleistift? Ja, das ist ............. Bleistift von Tobias.

8 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechce vorbehalten.


SpmheimKucs ~
B Lesen Sie die Texte und schreiben Sie die richigen Namen. 5

Gregor Diehl lebt mit seiner Frau Gisela und ihren drei Kindern in Brasilien. Er arbeitet bei Siemens
in Rio de Janeiro, die Arbeit ist interessant. Gisela hat im Moment keine Arbeit, sie lernt
Portugiesisch in einer Sprachschule. Die Kinder Nora (9 Jahre) und lnge (7 Jahre) besuchen
die Deutsche Schule, Karin ( 4 Jahre) ist im Kindergarten. Die Kinder sprechen Deutsch und
Portugiesisch.

Camilla Ahtisaari wohnt in Tampere in Finnland. Sie studiert Medizin und arbeitet zwei Tage in
der Woche in einer Klinik. Für Sport, Hobbys, Freunde und Familie hat sie wenig Zeit, aber sie
spielt in einem Studentenorchester. Später möchte Camilla in Helsinki arbeiten und mehr Zeit
für Freunde und Musik haben. Sie spricht Schwedisch, Finnisch und Englisch.

O. .. .C~mi//1 .......... ....... ist Studentin .

1. .. .. .. .. .. . .. .. .. ... .. .. .... .. .. .. haben drei Kinder.

2. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. . .. . .... .. .. .. arbeitet nicht.

3 . .................................. arbeitet in Rio de Janeiro.

4. .. ................................ sprechen zwei Sprachen.


S. .................................. macht Musik und spricht drei Sprachen.

IIEI Ergänzen Sie die Verben in der richtigen Form. 5

1 haben - kommen - sein - wohnen - arbeiten

1. Camilla ...................... aus Finnland, sie spricht Finnisch, Schwedisch und Englisch.
2. Camilla ...................... viel, sie hat wenig Zeit.

3. Gisela ...................... in einer Sprachschule.

4. Nora ..................... hat zwei Schwestern.

5. Die Familie Diehl ...................... jetzt in Brasilien.

[I Schreiben. Oliver Bergmann in der Volkshochschule. Füllen Sie das Formular aus. 5

OLIVER BERGMANN Name: .................................................... .

wohnt in Rüsselsheim, Adresse: ................................................. .


im Ginsterweg 12.
Er arbeitet als Ingenieur bei
Opel. Dort hat er auch eine
E-Mail: ..................................................... .
E-Mail-Adresse: oliver.bergmann@opel.de.
Beruf: ...................................................... .
Er möchte einen Englischkurs an der
Volkshochschule (VHS) machen. Kurs an der VHS: ...................................... .

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 9


Name Kurs Datum Pun kre

insgesamc 40

ß Reiseprospekte: Welche Reise passt? Ordnen Sie zu. 5

1. D Sie wohnen in Berlin und möchten nach a


Russland fliegen.
10-Tage-Rundfahrt
zu den europäischen Metropolen
Paris - London - Berlin - Moskau
nur 499 Euro, inkl. Übernachtung in 3-Steme-Hotels
2. D Sie leben in Hongkong und möchten b
nach Europa reisen. Sie wollen viele GUIDED TOUR DURCH BERLIN
Sehen Sie das Brandenburger Tor,
große Städte besuchen.
die Staatsoper Unter den Linden, das Sony-
Center am Potsdamer Platz und vieles mehr!

3. D Sie möchten Berlin besuchen. _D eutsch in der Sprachakadamie Österreich C


in Innsbruck, Salzburg oder Wien
Intensivkurs zwei Wochen aktuell ~UR 450,-

4. D Sie lieben die Türkei. Und Sie möchten d


Vier Tage Istanbul mic seinen Moscheen, Basars
dort viel Kunst sehen.
und Museen für islamische Kunst. . . .
Direkcflug vom Rhein-Main-Airporc mit Turk1sh Airlines.

Last~Minute-Reise, fünf Tage Moskau, Abflug e


5. D Goran studiert Deutsch. Er möchte einen Berlm Monta~ 11 U_h r 20, Rückkehr Freitag
Kurs in Österreich machen. 23 Uhr. Alles mklus1ve für nur EUR 500,-

EI Sehenswürdigkeit - Stadt - Land. Schreiben Sie je zwei Sätze wie im Beispiel. 5

Rom - Berlin - Russland - Deutschland - Wien - Türkei - Österreich - Istanbul - Italien - Moskau

Das ist der Eiffelturm. 4. Das ist die Hagia Sophia.


1.~
Ptr fff.frltwm .is.t in.P~os ......... .
P~os.Iitqt fJ:t.Frt!J:t.kt:ti~ri ............ .

Das ist das Brandenburger Tor. Das ist der Kreml.


2.iirffl

3. Das ist der Prater. 6. Das ist das Kolosseum.

10 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Stadte - lande, - Spcachen ~
IJ Leben in zwei Sprachen. Ordnen Sie den Dialog zwischen Anja und Fred. s
+ Ja, aber Italienisch mehr in den Städten, Deutsch mehr auf dem Land.
+ Ja, ich war schon da. Ich bin oft in Italien.
+ Sehr gut, ich war drei Tage in Südtirol. Warst du schon mal dort?
+ 1 Hallo, Fred, wie geht's?
+ Nein, Südtirol ist der Norden von Ital ien. Südtirol liegt südlich von Österreich.
+ Nur wenige Wörter. Aber in Südtirol sprechen viele Leute Deutsch.
• Toll, spricht du auch Italienisch?
• Du warst also in Italien. Kennst du auch Mailand?
• Nein, leider nicht. Aber wo liegt denn Südtirol? In Österreich?
• Danke, gut. Und dir?
• Die Leute sprechen Italienisch und Deutsch?

ß Zwei E-Mails. Richtig oder falsch? Kreuzen Sie an . s


0 0 6 0 0

Hallo Nicole,
ich war gestern in Deutschland und in ~ Liebe Susanna,
Ja, ich war auch schon mal in der Schweiz,
der Schweiz! Kennst du Laufenburg? in Lugano im Tessin. Dort spricht man
Die Stadt hat seit zweihundert Jahren 1
Italienisch. In Laufenburg war ich leider
zwei Teile: Der Süden gehört zur Schweiz, noch nicht. Welche Sprache spricht man
der Norden ist deutsch. Ist das nicht denn dort? In der Schweiz sprechen viele
interessant? Leute mehr als nur eine Sprache. Ich
Liebe Grüße möchte auch gern einmal in den
Susanna französischen Teil, nach Montreux zum
Jazz-Festival - kommst du mit?
Bis bald,
Deine Nicole

1. Susanna war in Laufenburg. Richtig Falsch

2. Laufenburg ist eine Stadt im Süden der Schweiz. Richtig Falsch

3. Nicole und Susanna möchten nach Montreux fahren . Richtig Falsch

4. In Montreux spricht man Französisch. Richtig Falsch

5. In der Schweiz sprechen alle drei Sprachen. Richtig Falsch

D Schreiben Sie Fragen zu den Antworten. s


1. Ich wohne in Wien.
2. Ja, ich spreche Deutsch und Griechisch.
3. Ja, ich kenne Polen.
4. Ich studiere Medizin.
5. Ja, ich war in Dublin.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 11


Städte - Länder - Sprachen

0 Welches Wort ist richtig? Kreuzen Sie an. 5

Hallo Wim,
du weißt, ich (1) jetzt in Aachen. Das (2) im Westen von Deutschland.
Gestern war ich bei einem Picknick mit „euregionalen" Spezialitäten: Schokolade
aus Belgien, Saft aus Deutschland und Käse aus Holland. Fantastisch, (3) ich dir!
Ich (4) auch viele neue Freunde. Wir (5) Deutsch, Französisch oder Holländisch.
Die Mehrsprachigkeit lebt!
Rosa

1. a) D wohne
b) D wohnt
2. a) D liege
b) D liegt
3. a) D sagen
b) D sage
4. a) D habe
b) D haben
5. a) D sprechen
b) D spricht
5
IEI Urlaub. Ergänzen Sie sein im Präteritum.

• Hi Max, wie „w.~r ..es in Athen?

+ Hi Thomas, es ..... sehr interessant. du schon mal in Griechenland?

• Ja, Franzi und ich ................. auf Korfu, ich ................ aber noch nie in Athen .

• ............. ihr auch auf Kreta?


• Nein, leider nicht. Aber wir möchten noch einmal nach Griechenland.

12 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


D Die Landkarte
a) Wo liegen die Städte und Länder? Ergänzen Sie. s

0 Bremen
Polen
Berlin D Posen 0
0 Hannover
0 Magdeburg

0 Dortmund Deutschland
0 Düsseldorf
Breslau 0
0 Köln
0 Erfurt

M .
a3z 0Frankfurt

0
Nürnberg

Nancy ü 0
Stuttgart

Frankreich

O Dijon

lta I ien

0. Luxemburg liegt .... S.~df iC.1:1. ..... (S) . .V~l:1. . Belgien und .... .Jll/!rdf iC.1:1. .. ... (N) . .V~l:1. .. Frankreich.

1. Die Niederlande liegen ..............................(N) ......... Belgien und

.......(NO) ......... Deutschland.

2. Brüssel liegt ... ................................... (W) ............. Maastricht. ................................ ...... (O)

............. Maastricht liegt Köln.

3. Rotterdam liegt ......... ....... ...................... .. .. ... (SW) ............... .Amsterdam


4. Saarbrücken liegt ....... ......... . .................... (SO) ............. der Stadt Luxemburg.

5. Belgien, Luxemburg und die Niederlande liegen .............................................. (NW)

............. Österreich.

b) Wo liegt ... ? Schreiben Sie zwei Sätze wie in a).

1. .. ..... ..... .... .. ........... .. ...... ... ........ ... .. ... ...... .... .... .

2.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 13


Name Ku rs Datum Punkce

insgesamc 40

ß Wie wohnt Familie Wirth? Richtig oder falsch? Kreuzen Sie an. 10

Susanne Wirth und ihr Mann Guido wohnen auf dem Land in Österreich, ein wenig südlich von
Graz. Sie haben dort ein Haus mit Garten. Susanne erzählt: ,,Unser Haus ist ein Einfamilienhaus
mit zwei Stockwerken: Wohnzimmer, Esszimmer, Küche und Toilette sind im Erdgeschoss, drei
Schlafzimmer und zwei Badezimmer sind im ersten Stock. Jetzt ist das Haus fast zu groß, denn
unsere Kinder studieren in Wien und haben dort zusammen eine Wohnung. Aber sie haben auch
immer noch ihre Zimmer bei uns. Wir alle lieben das Haus, es ist hell und gemütlich - und wir
haben einen Garten! Mein Mann und ich sind sehr gern im Garten, die Arbeit macht uns Spaß.
Nein, ich möchte nicht in der Stadt leben!"

1. Susanne und Guido haben ein Haus auf dem Land. Richtig Falsch

2. Susanne findet ihr Haus sehr klein. Richtig Falsch

3. Es hat nur ein Badezimmer. Richtig Falsch

4. Die Kinder wohnen in der Stadt. Richtig Falsch

5. Guido findet: Der Garten macht viel A rbeit. Richtig Falsch

II Was sagt Susanne? Kreuzen Sie an. 5

.,(0) Haus ist groß. Aber es ist sehr gemütlich. (1) Küche ist schön und praktisch. (2) Mann ist gern
im Garten. (3) Kinder studieren in Wien. ( 4) Wohnung liegt im Zentrum von Wien. Aber sie haben
immer noch (5) Zimmer bei uns'.'

0. [Z] Unser 1. D Unsere 2. D M ein 3. D Ihre 4. D Eure 5. 0 ihre

D sein D Ihre D M einer D Unsere D Ihre O seine

5
IJ Wohnung gesucht! Was passt? Sehen Sie sich die Bilder an und ordnen Sie zu. Und was
passt nicht? Machen Sie ein x.

Wohnung für Senioren. Wohn- und Familienhit! Bauernhaus auf


Schlafzimmer,
S . Mini-Küche und Bad , 48 qm, dem Land: fünf Zimmer, Küche
er:1ce (Essen, Einkaufen) einmal pro Tag. und Bad. Garten 80qm
Klerne Haustiere o. k. 20
10
i-Zimmer-Wohnung im
Hochhaus: ruhig, Balkon, 300 €. Alcbauwohnung in der Cicy: 4-Zimmer-Wohnung mit
luxussanierc, 4 Zimmer mic Balkon. Ideal für Studenten.
Ideal für junges Ehepaar ohne
Balkon, 2 Bäder. Garage für zwei Liegt zentral. Nur 750 € kalt.
Kinder.
30
40
Aucos. 1200 € + NK so
14 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.
II Setzen Sie ein. Ein Ausdruck passt nicht. 6

eine 3-Zimmer-Wohnung - ein Einfamilienhaus - im Hoch haus - im Keller -


im Studentenwohnheim - eine Wohnung mit Garage - in der Stadt

1. Das sind Herr und Frau Moser. Sie haben ein großes Auto und suchen ....... ...... ... ....... ............. .

2. Wir sind eine große Familie. Wir suchen ............................ ..

3. Frau Bülow ist Seniorin. Ihre Wohnung soll zentral, also .... ........................ liegen.

4. Die drei Studenten wollen nicht ............................. wohnen, sondern .................... . mieten.

S. Eine Wohnung im 15. Stock - wir wohnen .............................. !

D Karl und Karoline suchen eine Wohnung. Die Wohnung


ist ruhig.
Die Wohnung
ist zu laut.
Schreiben Sie das Gegenteil. 9

alt - dunkel - klein - kurz - lang -


laut - schmal - teuer - weit

KARL KAROLINE
1. Die Wohnung hier nehmen wir. Sie ist Ich finde sie und
hell und billig, sie kostet nur EUR 520,-.

2. Aber sieh doch! Die Küche ist ganz Modern? Im Gegenteil, der Herd ist ....... ......... .
modern, und der Kühlschrank ist sehr
und der Kühlschrank ist viel zu ............ ............. .
groß.
für unsere Familie.

3. Der Flur ist breit und lang! Nein! Der Flur ist und sehr......... .

4. Die Straße ist ruhig. Ruhig? Da ist es sehr .................. ... .

S. Aber die Lage: Man ist in zwanzig Zwanzig Minuten in die Stadt? Das finde ich
Minuten in der Stadt. Das ist wirklich
zu ......................... .
kurz.

6. Aber die Schule für d ie Kinder ist in der In der Nähe? Der Weg ist viel zu ......... .
Nähe.

7. Vielleicht hast du recht, wir suchen 0 ja, bitte!


eine andere Wohnung.

m Über die Wohnung sprechen. Fragen und Antworten. Verbinden Sie. 5

Ist das eure neue Wohnung? 1 a Nein, nicht für alle Möbel. Der Schreibtisch
ist zu groß für das Arbeitszimmer.
Habt ihr Platz für eure Möbel? 2 b Ja, unsere Nummer ist: 820 17 35.
Was macht ihr denn dann? Du 3 c Ja, wir wohnen jetzt zwei Wochen hier.
brauchst doch einen Schreibtisch.
Ihr wohnt sehr zentral. Ist die 4 d Ich kaufe einen kleinen Schreibtisch
Wohnung ruhig?
Habt ihr schon Telefon? S e Leider nicht sehr. Dass Esszimmer liegt zur
Straße, da ist es laut.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 15


Name Kurs Datum Pun kte

insgesamt 40

Heute Abend im
D lesen Sie die Anzeigen. Was ist richtig, was ist falsch? Kreuzen Sie an. Salsalon 5

20 {!,hr Tanzkurs ffu


Praxis Dr. Jahn
~ nfanger/innen
(muner dienstags)
Montag bi s Donnerstag 8-12 , 14-16 Uhr VVB Oberelbe 2~ Uhr Salsaparty
Freitag 8-14 Uhr Tagesticket mitDJ Pedro
Mittwoc h keine Sprechstunde
tägl. von 9-24 Uhr 3

Wochenend· Ticket
von Samstag 10.00 Uhr
bis Sonntag 2.00 Uhr Hotel Post
''/der Uhrenmuseum Fitness-Studio und Sauna
Schwarzwa
Große Sammlung von 2 Mo 12-18Uhr
Kuckucksuhren. Di-Sa 8-22 Uhr
365 Tage im Jahr „
von 9 bis 16 Uhr geoffnet So 10-15Uhr
s
4

1. Am Mittwoch hat Dr. Jahn von acht bis zwölf Uhr Sprechstunde. Richtig Falsch
2. Es ist Dienstag, neun Uhr. Sie können jetzt mit dem Tagesticket Richtig Falsch
fahren . Richtig Falsch
3. Der Salsa-Tanzkurs beginnt jeden Abend um 20 Uhr.
Richtig Falsch
4. Das Uhrenmuseum ist am Sonntag geöffnet.
5. Sie können auch am Montagmorgen i~ die Sauna gehen. Richtig Falsch

EI Lars macht einen Sprachkurs in Irland. lesen Sie das Wochenprogramm und ergänzen
Sie die Sätze. 5

Montag 8 :00 e'IU Jte/.un, ( ffo :'t-5 -18:'t-5 5 ort/ Musi.k / /ne,(l(ter
bis Cf :00 - q:'t-5 Frii.kstii.ck ( 1C/ :00 - W :00 Abendessen,
Freitag
10 :00 - 12.:00 5 rnchbtrs ( W :00 - '22 :00 ei.e Akti.viüiten,
12.:15 -13 :15 Mitte'! essen, : ').'). ;00 Sl hle'I e,n,f
__rs_ _ _ __
l nbt
/ 13 :30 -1G,:30 5p_,_r_e'l_

Samstag frei.!! Sonntag frei.!!

a) • Wann steht ihr auf? c) • Und wann gibt es Mittagessen?


+ Wir stehen ....................1 8 Uhr auf. + Um Viertel ....................6 zwölf.
• Und von wann ....................2 wann d) • Hast du auch Freizeit?
gibt es Frühstück?
+ Ja, abends ....................7 acht
+ ....................3 9 Uhr ....................4 ....................8 zehn Uhr habe ich frei.
9 Uhr 45.
Und klar, ....................9 Samstag und
b) • Wann beginnt der Sprachkurs?
Sonntag auch.
+ Der Kurs beginnt ...................5 10 Uhr. • Wann gehst du schlafen?
+ Ach, schon .................... 10 zehn Uhr!

16 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Tecmioe ~
II Wie spät ist es in ... ? Ergänzen Sie. s
New York Berlin Moskau Sidney Rio de Janeiro London

0. New York: .................... h~{P.ß(!1L .................. 1. Berlin:

2. Moskau: 3. Sidney: ................................................... .


4. Rio de Janeiro: ....................... ...................... . 5. London: ................................................... .

II Lars am Wochenende. Schreiben Sie Sätze. s


Am Wochenende ist alles anders. Lars erzählt:
0. aufstehen: Am Samstag - oft - zwischen 10 und 11 Uhr

Am Samstag .... .st~.11~.iCl:1. Pft.z.wiS.Qh~'1..10. JWl.t:'f. .11 .l/hr .~uf .... .


1. anfangen: Mein Tag - mittags - richtig

Mein Tag ................................................................................................................................. .


2. einkaufen: Am Samstagmittag - Essen und Getränke - für das Wochenende

Am Samstagmittag ............................................................................................................. .
3. anrufen: Dann - meine Eltern in Hamburg

Dann ................................................................................................................................ .
4. ausgehen: Am Samstagabend - mit Freunden

Am Samstagabend ................................................................................................................... .
5. ansehen: Im Kino „Savoy Cinema" - wir uns - gern - alte irische Filme

Im Kino „Savoy Cinema" ................................................................................................ .

II In der Sprachschule in Irland. Ergänzen Sie die Sätze. s

keine Bibliothek - we11 ig [11gliscl 1- kein Zimmer -


nicht in eine Bar oder einen Pub - keinen Sport - wenig Grammatik

0. Lars kann .... W~l'l/q„fl'lgl.iscl:1. .... , also macht er einen Intensivkurs.

1. Im Kurs lernen sie ..................................... , aber sie machen viel Konversation.

2. Die Schule hat ...................................... , aber einen Computeraum mit Internet-PCs.

3. Die Schüler haben ..................................... allein, sie sind immer zwei oder drei zusammen.

4. Am Abend gehen die Sprachschüler ...... .. .......................................................... , sie bleiben in


der Wohnung.
5. In der Freizeit macht Lars ...................... .. ............ , er liest lieber ein Buch.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 17


rl Entschuldigungen. Ergänzen Sie: hatte - war. s

1. Entschuldigung, ich .... h.tm:f;..... keine Zeit.

2. Entschuldigen Sie, aber ich ................. leider krank .

3. Mein Wecker .......... kaputt. Und dann ..... . mein Zug Verspätung.

4. Es tut mir leid, aber ich ................. keinen Stadtplan.


5. Tut mir leid, ich ................. im Stau.
6. Entschuldigung, wir ................. gestern nicht auf dem Kulturfest .

7. ................. viele Leute auf dem Fest?


8. Gestern ................. ich Glück.

9 . ................. du gestern auf dem Konzert?


10. Das Auto ........... ...... am Freitag eine Panne.

IIFJ Termine, Termine. Was passt zusammen. Ordnen Sie zu. s


Haben Sie einen Termin frei? 0 a Ja, gerne, am Samstag oder am Sonntag?
Kannst du nicht pünktl ich sein? 1 b Gerne. Ich warte vor dem Haus. Was wollen
wir uns denn ansehen?
Können Sie um drei Uhr kommen? 2 c Tut mir leid, der Bus hatte Verspätung.

Treffen wir uns am Wochenende? 3 d Das passt nicht so gut, aber vielleicht um
vier?
Gehen wir heute Abend ins Kino? 4 e Wann genau? Am 30. 8. oder am 31. 8.?
Ich hole dich ab.
Der Termin ist Ende August. 5 f Ja, aber nur am Montagvormittag.

B Schreiben Sie Sätze mit nicht. s

1. Ich frühstücke am Samstag um sechs Uhr. ........ ... .............. .. .. ... ....... ......................................... .

2. Ich arbeite am Sonntag von neun bis 21 Uhr. ......... ... ..... ... .. .... .... ........ ..... .... ............... .............. .

3. Ich mache am Samstag um fünf Uhr Sport . ............ ... .... ... ... .......................... ........................... .

4. Ich gehe am Wochenende um 20 Uhr ins Bett ..... ..................................................................... .

5. Ich schlafe am Samstagabend um 21 Uhr. .. ....................... ....................................................... .

18 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Nam e Kurs Datu m Punk[e

insgesam[ 40

D Was sagen Cam illa (C) und Markus (M)? Lesen Sie die Texte und ordnen Sie zu. 10

Ich heiße Markus Braun und bin Ingenieur bei Siemens in München. Ich wohne südlich von
München, am Starnberger See. Mit der S-Bahn ist es eine Dreiviertelstunde bis ins Zentrum. Dort
gibt es Einkaufspassagen, Restaurants und Straßencafes - das ist sehr praktisch. Und es gibt viele
Partys, und tolle Sportstudios. In München kann man gut leben und arbeiten.

Ich bin Camilla Neubert und wohne mit meiner Familie in Hamburg-Altona. Ich bin Journalistin.
In die Stadt fahre ich immer mit dem Zug, das sind fünfundzwanzig Minuten. Ich lebe gern in der
Stadt, die Hamburger sind nett und offen, das ist wichtig für mich als Journalistin.

0. C lebt und arbeitet gern in der Stadt. 3. nimmt den Zug in die Stadt.
1. hat eine Familie. 4. arbeitet in München.
2. braucht 45 Minuten bis ins Zentrum. 5. mag die Leute in der Stadt.

II Fragen an Markus und Camilla. Welche Präposition passt? Kreuzen Sie an. 10

1. Wo wohnen Sie? - Ich wohne südlich in X von München, aber ich arbeite in bei München.
2. Wo arbeiten Sie? - Ich arbeite bei mit Siemens. Das Büro liegt zum im Zentrum von
München.
3. Und wie fahren Sie zur nach Arbeit? - Ich fahre mit in der S-Bahn.
4. Wohnen Sie direkt zu in Hamburg? - Ja, ich wohne in bei Hamburg-Altona.
5. Wo arbeiten Sie? - Ich bin Redakteurin bei in einer Tageszeitung.
6. Wo liegt das Verlagshaus? - Das liegt zum am Bahnhof. Ich fahre meistens in mit dem
Zug ins Büro.

IJ Im Zeitungshaus in Hamburg. Was ist wo? 5

0. Wo ist bitte die Personalabteilung?


!'::=~====~" ------+>f
!!1.4.~r ~w.~.i:t~!"J.ftq_q_~.r:~~~11............................... . [I) jProjektmanagement\ jGeschaftsführung j
1. Wo ist bitte die Marketingabteilung? [1J \Personalabteilung II EDV j
[Il / Toiletten jlMarket inga bteilung j
2. Entschuldigung, wo finde ich das Sekretariat?
.EG
1 I Empfang und Sekretariat I Cafe 1
.

3. Ich suche das Cafe. Wo finde ich es bitte?

4 . Entschuldigung, wo sind die Toiletten?

5. Ich möchte zu Herrn Meier von der Geschäftsführung. Wo finde ich ihn bitte?

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 19


Orientierung

IJ Mein Arbeitsplatz. Welche Präposition passt? Kreuzen Sie an. 5

1. Der Computer steht auf dem Schreibtisch.


unter dem Schreibtisch.
2. Der Bürostuhl steht vor dem Tisch.
auf dem Tisch.
3. Die Regale sind vor dem Fenster.
neben dem Fenster.
4. Das Handy liegt auf der Zeitung.
unter der Zeitung.
5. Die Tasche steht hinter den Regalen.
zwischen den Regalen.

ß Kultur in München. Was findet wann statt? Ergänzen Sie die Sätze. 5

Januar April Juli Oktober


6. 1. Konzert (Hofkirche) 3.10. Tag derdeutschen
Einheit (frei!)

Februar Mai August November


5. 2. Tanz der Marktfrauen 16. 11. Classical 5pectacular
(Viktualienmarkt, 11 Uhr) (Olympiahalle)

März Juni September Dezember


18. 6. Sommerfest (Odeons- 20. 9. Oktoberfest (bis 5. 10.)
platz)

0. Am ........... .J.~.q!'J~i.~~.fr.J.t~~ ............ ist ein Konzert in der Hofkirche.

1. Am .................................................. findet der Tanz der Marktfrauen auf dem Viktualienmarkt


statt.
2. Das Sommerfest auf dem Odeonsplatz ist am .................................................. .

3. Das Oktoberfest beginnt am .................................................. .

4. Am .................................................. feiern wir den Tag der deutschen Einheit.


5. Am .................................................. ist in der Olympiahalle das Konzert „Classical Spectacular".

B Was passt zusammen? Ordnen Sie zu 5

Die Marktfrauen tanzen am 0 a Konzerte in der Olympiahalle.


5. Februar um 11 Uhr b vom 20.9. bis zum 5.10.
Das Konzert in der Hofkirche 1 c findet Anfang Januar statt.
Im Juni besucht Markus 2 d arbeitet Markus nicht.
Das Oktoberfest dauert 3 e das Sommerfest auf dem Odeonsplatz.
Am Tag der deutschen Einheit 4 f auf dem Viktualienmarkt.
Musikfans hören gern 5

20 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Name Kurs Darum Punkte

insgesamt 40

D Sie suchen Arbeit. Welche Anzeige passt? s


1. Sie sind Krankenschwester, möchten aber nicht in
einem Krankenhaus arbeiten. Lieben Sie de n Kontakt mit Mensche n?
Sprechen Sie mindestens zwei Sprachen?
2. Sie sind Lehrerin für Englisch und Musik und suchen Dann komme n Sie in unser
Arbeit an einer anderen Schule. Service-Center-Team
am Rhein-Main-Airport Frankfurt
3. Sie sind Kellnerin in einem Restaurant in Basel.
a Bewerbungen an: personal @fraport.d~
Sie möchten in einer anderen Stadt arbeiten.
4. Sie studieren und wollen sofort nach dem Studium
Arztpraxis sucht
arbeiten. Krankenschwester, ab 2. Januar!
5. Sie sind Sekretärin in einer Bank. Sie sprechen Deutsch, Kontakt:
Frau Müller, Tel.: 447 29 00
Englisch und Spanisch. Sie suchen eine Arbeit mit b
internationalen Kontakten.
Wir sind eine internationale Consultingfirma
und suchen
Goethe-Gymnasium sucht
junge Leute .
motivierte Lehrer/innen . dM "k direkt nach dem Studium.
für die Fächer Englisch, Sport, Spamsch un us1 .
Bewerbungen online an 111fo@consult.de
Bewerbungen an: Dr. Friedrich Apel, .
.
Goethe-Gymnasium, oz
M ai·tstr· 10 A-4020Lmz C
'
d
Für unsere Restaurants in Weinfelden und
St. Gallen suchen w ir freundliche Service-
Mitarbeiter/innen. lnfo@Weinrestaurant.ch
e

EI können oder müssen? - Ergänzen Sie die Sätze. 10

0. Ich kann heute nicht arbeiten. Ich .... .':11.US.S..... zum Arzt.

1. Ich arbeite in einer Arztpraxis. Ich ............. der Ärztin helfen und auch die Rechnungen

schreiben. Am Mittwoch ist die Praxis geschlossen, da ............. ich nicht arbeiten und ............ .
Freunde treffen.

2. Ich ......... drei Sprachen sprechen und arbeite im Service-Center-Team am Flughafen.

3. Ich arbeite im Restaurant. Am Wochenende ............. ich bis 24 Uhr arbeiten, aber am Montag

öffnet unser Restaurant erst um 14 Uhr: Da ........... ich lang schlafen .

4. Ich bin noch Studentin, aber ich . . .. . . . . bald einen Job finden: Ich brauche Geld! Ich .
ohne Geld nicht leben.

5. Ich bin Lehrerin für Spanisch und Musik am Goethe-Gymnasium. Ich .......... . . 24 Stunden in der

Woche unterrichten. Am Wochenende ich Musik machen und hören.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechce vorbehalcen. 21


IJ Jan Jacobson, Sport- und Fitnesskaufmann in Bochum. Was passt zusammen? 5
Verbinden Sie.
Was sind Sie von Beruf? 0-...___ a Ich habe zu wenig Zeit für meine Freunde.
Wo arbeiten Sie? 1 -...___ b Ich bin Fitness-Trainer.
Wie ist Ihre Arbeitszeit? 2 c Von 10 bis 20 Uhr, sechs Tage in der Woche.
Mögen Sie Ihren Beruf? 3 d Den Kontakt mit den Kunden.
Was finden Sie gut an Ihrem Beruf? 4 e Ja, meine Arbeit ist interessant.
Und was finden Sie nicht so gut? 5 f In einem Fitness-Studio in Bochum.

II Jan spricht über seinen Beruf. Wählen Sie das richtige Wort. 10

Jan Jacobsen liebt (1) Beruf. Er gibt zweimal in der Woche (2) Aerobic-Ku rs. Über seine Arbeit sagt
Jan: ,,In unserem Studio machen wir immer (3) Wochenplan, wir müssen (4) Kurse gut organisieren.
Ich muss auch oft (5) Kunden beraten und erklären, wie sie (6) Übungen richtig machen. Und
manchmal machen wir im Studio auch (7) Party'.' Jan kann (8) Freunde nicht oft treffen. Und er hat
leider (9) Zeit für Hobbys. Auch die Eltern sehen (10) Sohn nur am Sonntag beim Mittagessen.

1. a) sein 3. a) einen 5. a) unsere 7. a) eine 9. a) keine

b) seinen b) ein b) unseren b) ein b) keinen

2. a) ein 4. a) die 6. a) ihren 8. a) seine 10. a) ihr

b) einen b) den b) ihre b) seinen b) ihren

5
D Ein freier Tag. Ergänzen Sie die Endungen.

Ulrike hat kein ......... Zeit für Hobbys. Aber einmal im Monat hat sie ein ......... Tag frei. Dann steht sie

erst um 10 Uhr auf. Sie trinkt eintn..... Kaffee, isst ihr......... Frühstück und macht ein ......... Plan für

den Tag: Lebensmittel einkaufen, d ......... Haushalt machen, ein ......... Freundin besuchen und mit

ihr ein ......... Film sehen. Manchmal liest sie ein ......... Buch, hört ihr......... Lieblingsmusik und kocht

ihr......... Lieblingsessen.

0 Chaos bei den Verben: Was ist hier falsch? Korrigieren Sie die Sätze. 5

2. Der Verkäufer schneidet Tische und


Stühle.

3. Der Animateur bringt eine Party.

0. Der Friseur unterrichtet die Haare. 4. Die Kellnerin repariert Kaffee oder Tee .

....Ptr fr(S.t;W .SPh~~fi~t.. ?7/l t;. ft.4.4rt:. ...... .


1. Die Lehrerin verkauft die Schüler. 5. Der Automechaniker organisiert die Autos.

22 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Name Kurs Dar um Punkre

insgesa mr 40

D Jacques kommt aus Genf und macht mit seiner Klasse 5


eine Reise nach Deutschland. Lesen Sie das Programm.
Sind die folgenden Aussagen richtig oder falsch?
Kreuzen Sie an.
Morgen fahren wir nach Nürnberg! Drei Tage keine Schule!
1. Tag: Abfahrt um sieben Uhr an der Schule. Von Genf bis
Nürnberg brauchen wir - ohne Stau - sieben bis acht St. -Sebald us

Stunden. Am Nachmittag Stadtrundfahrt, vorbei an • /IAltes Rathaus


~~ li.
vielen Sehenswürdigkeiten. Um 18 Uhr 30 Abendessen
mit Nürnberger Spezialitäten. Danach Zeit für Musik:
Man findet in Nürnberg alles, von der Straßenmusik über
(~~
)~~
$ -
arkt
Neues Rathaus
Haupt - • Unsere
~ -be~au
~ i l i ~--
Geist--Spitat::: ::::::::=l
Open-Air-Klassikkonzerte bis zu „Rock im Park". /
2. Tag: Nürnberg zu Fuß: Marktplatz, Kirchen und Brunnen, die
Kaiserburg und das Albrecht-Dürer-Haus. Am Abend für Interessierte das Germanische
Nationalmuseum, das schließt am Dienstag erst um 24 Uhr.
3. Tag: Am Vormittag frei : Zum Bummeln und Einkaufen oder zum Besuch im AEG-Design-
Zentrum oder im Naturgarten-Schwimmbad. Um 14 Uhr Rückfahrt nach Genf. Eine Reise
mit einem Top-Programm!
1. Die Klasse war drei Tage in Nürnberg. Richtig Falsch

2. Die Schüler fahren nach Genf. Richtig Falsch

3. Am ersten Nachmittag besichtigen sie die Stadt mit dem Bus. Richtig Falsch

4. Am zweiten Tag müssen alle Schüler ins Museum. Richtig Falsch

5. Am dritten Tag können die Schüler einkaufen. Richtig Falsch

II Welches Verb passt? Kreuzen Sie an. 5

0. ins Theater a) besuchen b) X gehen c) sprechen


1. eine Ausstellung a) besuchen b) kommen c) interessieren
2. eine Stadtrundfahrt a) fahren b) machen c) bummeln
3. Fotos a) nehmen b) fotografieren c) machen
4. eine Kirche a) bummeln b) gehen c) besichtigen
5. Sehenswürdigkeiten a) informieren b) fotografieren c) kontrollieren

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 23


~ Bedin sehee

D Pläne für die Stadtbesichtigung. Ergänzen Sie die Formen von wollen. s
1. Christine und Jennifer, was .... w.t?.llt ....ihr machen? - Wir ................. bummeln gehen.

2. Und du, Mireille, ................. du in die Altstadt mitkommen? - Nein, ich ... .............. lieber ins

Design-Zentrum gehen. Und dann ......... ........ Fred und ich noch in ein Cafe. Treffen wir uns
am Marktplatz?

3. Jacques, ................. wir zusammen die Kaiserburg besichtigen? - Nein, Yannick und ich ............. .

lieber das Germanische Nationalmuseum besuchen. Yannick ................. dort in die

l
Musikabteilung gehen und ich ........ ......... alte Züge sehen . ... ..... ......... du uns dort treffen? Das
Museum ist heute lange geöffnet.

4. Und was machen Annie und Nadine? - Sie . .......... noch einkaufen gehen.

III Wohin geht/fährt Mireille? Schreiben Sie. s

~~1
~ ~
r @i.,' //
)
s- - - - - -- ---· --
~
r-
__
,
--

o. tn..tfß.~P.t!.r:t........................ . 1. 2.

3. ............................................ 4. ············································ 5. ........................................... .

D Welche Antwort ist richtig? Kreuzen Sie an. s


1. Wie komme ich zum Wagnerplatz? 4. Entschuldigung, gibt es in der Nähe ein Cafe?
a) Gehen Sie geradeaus und an der a) Nein, ich gehe jetzt ins Cafe.
Kreuzung links.
b) Ja, das Cafe „Beck". Am Marktplatz auf
b) Gehen Sie bis zum Wagnerplatz. der linken Seite.

2. Wo ist das Germanische National- 5. Welcher Bus fährt zum Hauptbahnhof?


museum?
a) Die Linie 44.
a) Wir wollen auch zum Museum.
b) Ja, der Bus fährt zum Hauptbahnhof.
b) Ich weiß es leider nicht. Ich bin
auch Tourist.

3. Gibt es hier eine Touristeninformation?


a) Ja, es gibt hier viele Touristen.

b) Ja, gleich hier am Bahnhof.

24 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechre vorbehalren.


B Yannick packt seine Reisetasche. In seinem Zimmer ist Chaos. Ergänzen Sie
die Präpositionen. 5

1. Die Schuhe stehen . dem Tisch.


2. Das Handy liegt .............. dem Stuhl.
3. Der Pullover liegt ............. Bücherregal.

4. Die Kamera ist „ dem Handy.


5. Der Stadtplan ist ... .. . der Tasche.
Aber wo ist das Programm für die Fahrt?

EI Noch mehr Programm für Nürnberg. Wählen Sie die richtige Überschrift. 10

Nürnberg für Naturfreunde - Spo1 t i11 de1 Natu1 - Nürnberg für junge Sportler -
ein Fest für alle - ein Programm für junge Kulturfreunde - Einkaufen bis in die Nacht.

0
.... Jp~rt.i.11..i.f;r.t:J.11.tur ............................................................................................................ .
Jedes Jahr am dritten Sonntag im August findet in Nürnberg ein Lauf statt. Die Teilnehmer laufen
10 km oder 21,1 km durch den Nürnberger Wald.

Die Nürnberger Museen bringen Menschen unter 35 Jahren mit Künstlern und Designern in
Kontakt. Sie organisieren Gespräche, Führungen durch Museen und Galerien und Partys.

Nürnberg bietet alte Straßen, Plätze und Kirchen und auch einen großen Natur- und Tierpark, nur
zehn Kilometer südlich der Stadt.

Zweimal im Jahr findet in Nürnberg ein großer Flohmarkt statt: der Trempelmarkt. Der Flohmarkt
ist in der Altstadt zwischen dem Rathaus und der Lorenzkirche, man kann bis 24 Uhr einkaufen.

Für Sportler zwischen 16 und 21 Jahren: Spiel und Sport am Abend: Fuß- und Volleyball, Hip-Hop
und Breakdance. Information und Anmeldung bei: Hip-Hop@Night.de

Zweimal im Jahr findet in der Stadt ein Volksfest statt. Es beginnt mit Musik auf allen Plätzen der
Stadt und Museen, die Kaiserburg und Restaurants sind bis zwei Uhr morgens geöffnet.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 25


Name Kurs Datum Pun kte

insgesamt 40

5
D Wohin in den Urlaub? Welche Überschriften passen zu welchen Anzeigen?
Ordnen Sie zu.
a) Reisen und Sport - b) Reisen und Sprachen lernen - c) Reisen und digitale Technik -
d) Reisen und Musik hören - e) Reisen und gutes Essen

Lernen Sie:
Gala-Musikreise mit dem Urlaub mit dem besten Fran.zösisch in Lausanne,
Kölner Orchester von der Nordsee Freund, dem Computer! Englisch in Londo
S n,
zum Mittelmeer-13 Tage von panisch
. auf Mall orca-
Alles über Computer und Internet
Hamburg nach Monte Carlo. w1r organisieren seit
lernen . Kommen Sie in unser Com-
Reisebüro Jungmann, Hamburg. 25 Jahren Ferien-
puter-Camp. www.pc-camp.de
sprachkurse für Schüler
2
von 8 bis 18 Jahren.
www.didax.ch
3

durch die
. · berge m
ViuUy- Wcem
Frankreich. Probieren Sie di Lernen Sie Tennis in einer Woche.
fr~nzösische Küche - Köche un~ Sieben Übernachtungen mit Frühstück,
Backer des Vully kochen für Sie. Abendessen und einem 6-Tage-Tenniskurs!
www.levuUy.com Hotel Marc Aurel, 93 333 Bad Gögging.
4 s

II Aus lrenes Tagebuch: Die Gala-Musikreise. Ergänzen Sie die Partizipien. 10

Am 17. Juli haben wir die Bahn .. qtf'JP.~~~.11... (nehmen°) und sind nach Hamburg
....................(fahren 1 ) . Am nächsten Morgen sind wir schon um 6 Uhr .................(aufstehen 2 )
und haben eine Hafenrundfahrt ................. (machen 3). Danach sind wir auf unser Musikschiff
.......................(gehen 4 ). Dort hat ein Touristenführer auf uns ............... (warten 5 ) und hat unsere
Koffer ...................... (tragen 6 ) . Um 12 Uhr haben wir uns mit dem Touristenführer in der Bar
...................... (treffen 7 ) und er hat uns das Programm .......................(erklären 8 ). Bei der Abfahrt
aus Hamburg hat ein Orchester ..................... .(spielen 9 ), das hat uns sehr ........................ .
(gefallen 10 ). Später haben wir in der Sonne ............ .......... (liegen 11 ) und im Pool ..................... .
(baden 12 ) . Am Abend haben wir auch den Kapitän .............................. (kennenlernen 13 ) und ein
schönes Konzert ...................... (hören 14 ) . Natürlich haben wir viel zu viel ......................... ..(essen 15 )
und.......................(trinken 16 ), aber bei den Ausflügen an Land sind wir auch viel
...... .................... (laufen 17 ) . Schade: In zehn Tagen haben wir unser Ziel ..................... (erreichen 18 )
und kommen in Monte Carlo an. Dann haben wir zwölf Städte ..... ...... ..... ...........(besichtigen 19 )
und vier verschiedene Länder .......................(besuchen 20 ).

26 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbeha lten.


""'---- - - - - ~ ~ - - - - -
Fe-r-ie_
n _u-n d_ U
_ daub ~
II Ferienwörter. Welches Wort passt nicht? Streichen Sie durch. s
0. besichtigen: ein Schloss - den Dom - ei11 Reisep1 og1a111111 - die Altstadt
1. machen: eine Radtour - einen Strand - einen Bummel - eine Reise
2. planen: seinen Urlaub - eine Radtour - ein Picknick am Strand - das Wetter
3. übernachten: in einem Hotel - bei einem Freund - in einem Zelt - in einer Tasche
4. baden: in der Badewanne - in der Fußgängerzone - im Meer - im Schwimmbad
S. spielen: am Strand - Fußball - Tennis - Sport - Gitarre

II Ein Unfall! Wer hat richtig gesehen? Ergänzen Sie mit Formen von haben und sein. 10

Frau Hotter sagt: ,,Ich .... hab.~ ... .es genau gesehen!
Kinder .................1 auf dem Radweg Fußball gespielt.
Der Ball .................2 auf die Radfahrerin geflogen und
sie .................3 vom Fahrrad gefallen. So ................4 der Unfall
passiert. Ich .................5 ihr dann geholfen:'

Herr Möbius sagt: ,,Nein, das ist nicht richtig!


Die Kinder .................6 auf der Straße gespielt.
Plötzlich .................7 ein Auto gekommen.
Da .................8 die Kinder auf den Radweg gelaufen
und die Radfahrerin ...............9 vom Rad gefallen. Einen
Ball ................ .1° ich nicht gesehen:'

ß Erkan Fikret ist Möbeldesigner, er plant seinen Urlaub für das nächste Jahr. s
Was passt? Kreuzen Sie an.
In den ersten Monaten im neuen Jahr, im (0) und Februar, geht das Geschäft nicht so gut. Im (1),
d. h. im März und April, muss ich viele Kunden besuchen. Und auch im Sommer - im Juli und (2) -
habe ich viel zu tun. Da bleiben vor den Sommerferien nur der Mai und der (3) und nach den
Sommerferien der (4) und der Oktober. Oder ich mache Skiferien nach Weihnachten, also spät im
(5) - dann sind meine Kunden auch im Urlaub.
0. a) X Januar 2. a) November 4. a) September
b) Dezember b) August b) März
1. a) Frühling 3. a) Oktober 5. a) Dezember
b) Winter b) Juni b) Juli
s
m Ein Platz im Feriencamp. Füllen Sie das Formular für die Anmeldung von Nadja aus.

Frau Plüsch möchte für ihre Tochter Nadja Feriencamp Sport und Spiel am See
einen Platz im Feriencamp reservieren. Sie will in Halle an der Saale
Nadja jeden Morgen zum Camp bringen und
am Abend wieder abholen. Nadja ist sechs Name:
Jahre alt, sie hat am 19. September Geburtstag Vorname:
und kommt nach den Ferien in die Schule. Geburtsdatum:
Sie macht gern Sport und schwimmt gern, sie Hobbys:
fährt auch schon Fahrrad. Wohnt im Camp: ja / nein

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 27


Name Kurs Datum Punkte

insgesamt 40

ß Küchenstar Jamie Oliver. Lesen Sie den Text und die Aussagen. Richtig oder falsch? 5
Kreuzen Sie an.
Jamie Oliver ist ein Star, nicht nur in seiner
.
Heimat England. Er ist Koch, schreibt Kochbücher
und hat im Fernsehen eine beliebte Küchen-
Show. Jamie hat schon als Kind mit dem Kochen
begonnen und seinem Vater in einem Restaurant
geholfen. Mit 16 Jahren ist er nach Paris gegangen
und hat danach in vielen Hotels in Frankreich
und Italien gearbeitet. Zu Hause in England
geht er jetzt oft auf den Markt und kauft Bio-
lebensmittel. Sein neustes Projekt: gesundes
Essen für alle in den englischen Schulkantinen.
Es gibt jetzt mehr Gemüse, Salat und Reis. Aber
viele Kinder mögen lieber Hamburger oder Fisch
mit Pommes und viel Ketchup.

1. Jamie hat mit 16 Jahren mit dem Kochen angefangen. Richtig Falsch

2. Sein Vater hat ein Buch mit englischen Kochrezepten geschrieben. Richtig Falsch

3. Er hat in Restaurants in der ganzen Welt gekocht. Richtig Falsch

4. Jamie kauft oft frisches Essen und BIO-Essen. Richtig Falsch

5. Das Essen in englischen Schulen ist oft nicht gesund. Richtig Falsch

EI Jamies Rezept für Spaghetti mit Tomatensoße. Was passt? Kreuzen Sie an. 5
Die Spaghetti (0). Zwiebel, Schinken und Tomaten in Würfel (1). Zwiebel und Schinken in
der Pfanne kurz (2). Tomaten und Oregano dazu (3), alles zusammen fünf Minuten lang (4).
Die Soße über die Spaghetti (5) und mit Käse bestreuen!

0. a) X kochen 2. a) backen 4. a) bestellen


b) anbraten b) anbraten b) kochen
1. a) schneiden 3. a) geben 5. a) geben
b) bestellen b) machen b) nehmen

28 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. A lle Rechte vorbehalten.


:;...;.- - - - - - - - - - - - - -E-ss_e_a ond tdnken ~
II Auf einem Bauernmarkt in Brandenburg. Was passt? Verbinden Sie. s
Guten Tag, was darf es sein? 0 --.........._ a Das ist wirklich billig. Ich nehme zwei Kilo.
Bananen haben wir heute im 1 --.........._b Bananen, sechs Stück, bitte.
Sonderangebot: 1 Kilo für nur 1,70 EUR.
Gern. Brauchen Sie sonst noch etwas? 2 c Nein danke, ich habe eine Tasche.
Wir haben gerade frische Erdbeeren.
Vom Biobauernhof, sie schmecken 3 d Nein, danke. Was macht das?
prima.
Darf es sonst noch etwas sein? 4 e Ja, das glaube ich Ihnen gern. Geben Sie mir
also noch ein Pfund Erdbeeren.
Fünf Euro 90. Brauchen Sie eine Tüte? 5 f Erdbeeren? Woher kommen die denn?

s
1:1 Essen, Trinken und Einkaufen - wo finden Sie was? Ordnen Sie die Wörter zu.

Apfelsaft - Eistee - Bier - Brötchen - Eier - frisches Obst -


Kuchen - frische Milch - Schinken - Wurst

1. Beim Bäcker: Brot ........................................... ............. ............................. .

2. In der Fleischerei: Schnitzel, ...... .............................. ......... ..... .............................. .

3. Auf dem Bauernhof: Gemüse, ................................ ............. .. ......... ......................... .

4. Im Getränkemarkt: Mineralwasser, .................... ........ ...... ..... ................... ..... ....... .. .

IJ Mengenangaben und Verpackungen. Schreiben Sie die korrekten Wörter. s

o. ein Stück/ ein Bund Karotten: .....(;f.YJ ..~und.l<.t!rP.tt~!'I ............................................................ .

1. eine Flasche/ ein Gramm Orangensaft: ........................................... ....................................... .

2. eine Dose/ ein Kilogramm Tomatensuppe: .................. ................. .... ...................................... .

3. ein Liter/ ein Pfund Zwiebeln: ............ ........... ................. ... .... ........................................... ..... .

4. eine Flasche/ ein Stück Apfeltorte: ........................................... ........................................... ... .

5. ein Kilo/ ein Liter Orangen: ........................................... ....................................... .

6. ein halber Liter/ 100 Liter süße Sahne: ...... ........................................... .......................... .

7. eine Flasche/ eine Tüte Pommes frites: ........................... ... .. .... .. .. .. ............................ ............. .

8. 500 Gramm/ 500 Kilo Bergkäse: .......................................... ................................... .

9. zwei Teller/ zwei Stück Spaghetti .......................................... . .


10. 80 Bund / 80 Kalorien in einem Stück Schokolade ...................... .......................................... .

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 29


B Frühstück international. Ergänzen Sie die passenden W örter. s

liebsten (2x )- gern (3x ) - keine - mehr - lieber (3x ) - viel

1. Die Franzosen trinken zum Frühstück .... qtO'I..... einen Milchkaffee, die Italiener ..... .
einen Espresso.
2. Die Engländer essen morgens ................. einen Toast, am ................. mit Orangenmarmelade.

3. Für die Schweden ist das Frühstück ................. als ein kurzer Moment zwischen Aufstehen und
Büro. Sie nehmen sich ................. Zeit und essen dann ................. Wurst, Käse und auch Fisch.
4. Die Spanier nehmen sich oft ................. Zeit zum Frühstücken zu Hause. Sie trinken

................. einen Kaffee unterwegs, am ................. in einer Bar auf dem Weg zur Arbeit. Und
sie mögen .......... ....... süße Brötchen als Brot.

IIFJ Und bei Ihnen? Schreiben Sie Sätze wie in Übung 6. s

Für das Frühstück nehme ich mir .....V/f;/. ..... Zeit. Ich esse gern ................... . und trinke

lieber .......................... als ..................... .... . Am liebsten esse ich .......................... . Aber ich mag
nicht so gern ............ .. ........ .... .

[I Was essen Vegetarier? Sabine erklärt. Setzen Sie ein: s

Birnen - Erdbeeren - Fleisch - Gäste - Gerichte - Gemüseauflauf


- Käse - Obst - Schnitzel - =fiere - Wurst

,,Ich bin Vegetarierin. Ich mag .... .fi.e:r~..... und will kein ............. . 1 essen. Ein leckerer

. . .. . . . .. ....... .. . . . .. . . .2 aus Paprika, Tomaten und Gurken ist mir lieber als ein ..........................3 oder
ein Hamburger. Milchprodukte wie ................ ..........4 oder Joghurt schmecken mir viel besser als
Brot und Butter mit .................. ....... 5. Bei Besuch bin ich flexibel : Meine ..........................6 können
wählen - ich koche ..........................7 mit Tofu oder Eiern, und zum Dessert gibt es frisches
..........................8 - im Sommer ..........................9, im Herbst Äpfel und ..........................10 aus
meinem Garten:'

30 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Name Kurs Datu m Punkte

insgesamt 40

ß Wer sucht welche Kleidung? Ordnen Sie zu. 6

Caritas-Second-Hand-Shop. Markenmode auch für Sie?


Herren-Boutique „ Tom"
Minipreise für Röcke und Hosen, Bestellen Sie online bei
dazu passende Blusen, Hemden Hemden und Polo-Shirts für Büro
,.Du und deine Kleider".
und Pullis. Preis pro Stück und Freizeit. Im aktuellen Trend
Aus unserem Katalog:
zwischen 5 und 8 EUR. der sonnigen Jahreszeit.
Abendgarderobe, Taschen
und Schuhe zum halben
Preis.
Schicke Kleider für die ganz C
kleine und die ganz große Die passende Kleidung
Dame. Bei uns finden Sie für Radsport, Bergsteigen, Ski
alle Größen, von JXSSS fahren oder auch Fitness.
Bei Sport-Escher am Hansator.
bis zu SX.L.
www.x-gvoessen.com

•• Der Sommer ist da - und damit auch unsere


-Wintermode für ~inder -
genau so schick wie für Erwachsen~.
Richtig für das Spielen im Schnee.
neuen Badeanzüge und Bikinis. Sie finden bei warme Jeans, Jacken , Mützen und Handschuhe.
uns auch alle Accessoires für heiße Tage am Meer:
Sonnenbrillen, Badeschuhe und -taschen. g
f

0. Sie sind sehr schlank und finden keine passenden Kleider in Ihrer Größe. .. P1. ..

1. Sie verdienen nicht viel Geld und haben nur ein kleines Budget für Kleidung. .

2. Sie mögen Designer-Mode, aber sie darf nicht zu teuer sein . ...... .

3. Sie wollen auf einer griechischen Insel Urlaub machen und brauchen neue Strandkleidung.

4. Sie fahren dieses Jahr nicht in den Urlaub, aber Sie möchten sich schöne Kleidung für die Arbeit
im Büro und für zu Hause kaufen.

S. Sie haben zwei kleine Kinder. Ihre Hosen und Pullover aus dem letzten Jahr passen nicht mehr. ...... .
6. Sie planen eine Radtour entlang der Donau. Sie suchen Kleidung für Sonne, Regen und Wind.

EI Farben. Was verbinden Sie mit diesen Farben? Setzen Sie ein. 4

1 blaues - gelbe - grauen - rote - weißen

Ich sehe ...

0. .... f'P.t~ Rosen und ich denke: die Liebe. 3. einen .............. Himmel, dunkle Wolken
und Regen und ich denke: ein Tag im
1 . ............... Wasser und ich denke: See im Allgäu.
Herbst.
2. .. .. .. . .. . . .. . Schnee und ich denke: Weihnachten.
4. .. ............. Zitronen und ich denke: die
Länder am Mittelmeer.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechce vorbehalten. 31


Kleidung und Wetter

II Einkaufen gehen. Verbinden Sie zu einem Dialog. 5

Entschuldigung, ich suche eine blaue Sie ist im Angebot, nur 29,99€.
Jeans. Ja, super und das ist voll im Trend. Wollen Sie
Nein, sie ist ein bisschen zu lang. sie anprobieren?
Eine grüne Jeans? Steht mir das? Welche Größe haben Sie?
Ja, die ist gut. Ich probiere sie an. 3 d Ich habe noch eine grüne Jeans in Größe 38,
Wo ist die Umkleidekabine? die ist kurz.
Äh, Größe 38. 4 e Einen Moment, wie gefällt Ihnen diese Jeans
Wie teuer ist die Hose denn? 5 in 38?
f Die Umkleidekabine ist hier vorne. Und passt
die Jeans?

II Kleidung und Wetter. Wie ist das Wetter und was tragen die Personen? Schreiben Sie. 10

o. .E;s. .rnq~c.t und.... . 1. .......................... .

. . .(;$. .i.St.k~lt .P.c.r. .... .

..M~~~ .tr:rM.t .(;imm .


..ß.-tq~~~.rlll.td, ...... .

2 . .......................... . 3 . ........ .................. .

-o-'
/
" 1 ./

/ J \
4 . .......................... . 5.

32 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


11 Im Kaufhaus. Ergänzen Sie dies-. 5

• Sie suchen einen leichten Anzug in Größe 52. Wollen Sie ...0.f(;,Sß/1..... anprobieren?

+ Nein, der gefällt mir nicht, aber ................. finde ich schön.
• Möchten Sie auch ein Hemd zu dem Anzug?

+ Ja, welches Hemd passt besser zu dem Anzug? ................. oder ...... hier?

• ................. hier. Möchten Sie es anprobieren?


+ Ja, und welche Hosen haben Sie in meiner Größe?

• ................. hier. Vielleicht die graue Hose oder lieber die schwarze Hose?
+ Ja, die schwarze Hose ist sehr schick. Wo ist die Umkleidekabine?

B Der Mode-Chat. Anna schreibt. Ergänzen Sie die Endungen. 5

Im Geschäft muss ich immer gut aussehen. Da trage ich meistens ein schick... dunkl .... Kleid,
darüber eine hell ......... Jacke und natürlich elegant......... Schuhe. Für den Winter wähle ich oft einen
lang ........ Rock, einen passend......... Pullover und schwarz......... Stiefel. Ganz anders in der Freizeit -
da trage ich am liebsten eine leicht......... Hose, eine bunt......... Bluse oder ein alt......... T-Shirt, ja
wirklich!"

IJ Das Wetter im Teletext. Kreuzen Sie an. Richtig oder Falsch? 5

Am Freitagvormittag überall sonnig mit 18 Grad. Am Nachmittag im Westen bewölkt und am


frühen Abend Regen, Temperaturen zwischen acht und zehn Grad. Im Osten bleibt es noch
eine Zeitlang sonnig, aber am Nachmittag immer mehr Wolken. In der Nacht Regen über ganz
Deutschland, über 1800 Metern manchmal auch Schnee. Am Wochenende: zu kalt für die
Jahreszeit, Wind bis zu 100 Kilometern in der Stunde an der Nord- und Ostsee.

1. Am Freitagmargen regnet es in Deutschland. Richtig Falsch

2. Am Nachmittag ist es in ganz Deutschland bewölkt. Richtig Falsch

3. Das Wetter ist im Osten besser als im Westen. Richtig Falsch

4. In den Bergen kann es schneien. Richtig Falsch

5. Am Sonntag ist es am Meer sehr windig. Richtig Falsch

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 33


Na me Kurs Datu m Pun kte

-------- insgesamt 40

D Im Ärztehaus. Wer kann Ihnen helfen? Ordnen Sie zu. Für eine Situation finden Sie 5
keinen Arzt - machen Sie ein x.

1. Sie haben 4. Sie hören nicht


Hals- und mehr gut und
Kopfschmerzen Jens Ude Dr. med. Mechlild Hauck haben starke
Zahnarzt Kinderärztin
und 38 Grad Mo-Fr 8-20 Uhr Mo-FrB-1 2 u. 15-17 Uhr
Ohrenschmerzen.
Mi geschlossen Tel.: 4909193
Fieber. Tel.: 894 77 66 A B 5. Sie können die
2. Ihr kleiner Sohn Dr. med. Uwe Klein Dr. med. Hedda Dzwillo
Leute auf der Straße
hat Husten und Augenärztin
Mo-Fr B-12
nicht mehr klar sehen.
Schnupfen. Di + Do 14-1 8 Brauchen Sie eine
C Tel.: 5515559 D
Brille?
3. Sie haben starke
Zahnschmerzen.
IE[JI lf~DI ,~1
II Ein Termin beim Arzt. Verbinden Sie zu einem Dialog. 5

Lücker am Apparat. Ich bin Patient o \ ab Dann bringen Sie bitte Ihre
bei Dr. Helm. Ich fühle mich nicht Versichertenkarte mit.
gut und habe starke Kopfschmerzen. 1 Es geht morgen früh, gleich um acht Uhr.
Ja, möglichst bald. Kommen Sie bitte vor Ihrem Frühstück.
Nein, bis jetzt war ich gesund. 2 c O.k., Sie brauchen einen Termin.
In Ordnung. Aber um wieviel Uhr 3 d Waren Sie denn in diesem Quartal schon
kann ich kommen? einmal bei uns?
Warum denn das? 4 e Auf Wiederhören, Herr Lücker.
Also gut, dann bis morgen früh - 5 f Der Arzt macht dann einige Tests. Sie
und ohne Frühstück! können aber ein Glas Wasser trinken.

D Tipps für mehr Gesundheit: Der Arzt findet, Herr Lücker lebt nicht sehr gesund. 5
Formulieren Sie seine Ratschläge im Imperativ.

0. jeden Tag Obst und Gemüse essen

.... .C.ss.~.11.Ji~k i ~':1 .T.4Y.O.f?st.~':10..~~fi.:l.~st.!. .................................................................................. .


1. viel an der frischen Luft spazieren gehen

2. mit dem Fahrrad ins Büro fahren

3. täglich sieben bis acht Stunden schlafen

34
Kö,pernod Gesuodheit ~
4. regelmäßig Yoga und Gymnastik machen

5. weniger Kaffee trinken und nicht so viel rauchen

II Ihre Kinder haben eine starke Erkältung. Was müssen oder dürfen sie (nicht) machen? s
Ergänzen Sie müssen oder dürfen.
1. Tim und Emilie, ihr ...................... einen Schal tragen.

2. Und ihr ...................... dreimal am Tag euren Hustensaft nehmen.

3. Natürlich ...... .... .. .......... ihr nicht draußen spielen.

4. Und ihr ............. auch nicht eure Freunde sehen.

5. Vor allem .................. ihr viel schlafen und bald wieder gesund werden!

D Walter Klipp, Bodybuilder und Fitness-Trainer.


a) Was ist das Thema in diesem Text? Kreuzen Sie an. Zwei Antworten sind falsch. s

Walter Klipp ist 76 Jahre alt Berg- und Radsportler


und macht seit vielen Jahren organisiert. Heute hat er drei
Bodybuilding. Zum ersten Studios in seiner Stadt, er
Mal hat er vor 30 Jahren trainiert die Frauen im Fuß-
Studenten beim Training ballverein und leitet die
gesehen, und da hat er sich Kinder-Gymnastikgruppe.
schon am nächsten Morgen Und er geht jeden Morgen
gute Sportschuhe gekauft eine Stunde im Wald laufen,
und ist ins Fitness-Studio im Sommer und auch im
gegangen. Dort hat er bald Winter. Durch den Sport
selbst Kurse gegeben und bleibt er gesund und ist sehr
spezielle Übungen zum selten krank.
Muskeltraining für Fußballer,

1. Ein Leben für den Sport


2. Fit im Alter
3. Ein Rezept für die Gesundheit
4. Bodybuilding in der Universität
5. Frauensport

b) Ergänzen Sie die Sätze. Verwenden Sie: es (2x) - ihn (2x) - sie. s
1. Die Studenten waren auf dem Sportplatz. Walter Klipp hat .. $Jf;. .. beim Training gesehen.

2. Das ist sein erstes Fitness-Studio. Er hat ......... vor 15 Jahren eröffnet.

3. Und das sind seine ersten Sportschuhe. Er hat ......... an die Wand gehängt.

4. Klipp hat auch die Fußballerinnen trainiert: Sie mögen ......... sehr. Und sie kommen gern zum
Training . ......... macht ihnen immer Spaß.

5. Walter Klipp geht joggen. Man sieht ......... oft im Park.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechce vorbehalten. 35


Körper und Gesundheit

0 Suchen und finden 5

a) Setzen Sie ein: dich - euch - ihn - mich - sie - Sie.

0 1
Ersucht .. ;it ......... . Wie und wo findest du ?
Suche Tanzpartnerin für Im Internet unter
Wiener Walzer und Tango. Suche sympathischen Mann
www.dein-freund-wartet.com
für Freizeit und mehr.

: .3... ................................ .
..
: lchsuche
.. f4 ==== !
Wir suchen .............. .
··························
Bist du die ideale Frau
für ein Leben in Harmonie?
1 Wollt ihr uns auf e(ner Reise
um die Welt begleiten?
· Das interessiert uns: fremde
. Dann besuche mich bald!
.....................................:
.
l Menschen und Kulturen .
'!, ~=
5
Lieben Sie Kontaktanzeigen?

Ich möchte ............. auf diesem Weg kennenlernen.

b) Liebe und Musik. Setzen Sie die passenden Personalpronomen ein. 5

• Luise, wie hast du Jan kennengelernt?


+ Ich habe „f'1n..... bei einem Rockkonzert gesehen. Oder besser: Zuerst habe ich ......... 1 gehört,
er kannte alle Songs und hat laut mitgesungen. Nach dem Konzert hat er .........2 nach einer
Handynummer gefragt. Wir haben .........3 dann öfter gesehen, und wir haben .........4 immer
besser verstanden. Jetzt weiß ich: Ich liebe ......... 5!

36 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Name Kurs Datum Pun kte

insgesamt 50

Hören (Zeit ca. 15 Minuten)

[i) Teil 1 3
2-4

Was ist richtig? Kreuzen Sie an: a, b oder c. Sie hören jeden Text zweimal.

1. Was trinkt Julian?

a) einen Cappuccino b) einen Kaffee c) einen Orangensaft

2. Wie teuer ist der Küchenschrank?

I 2f-€f r 1~~€J
a) 29 Euro b) 89 Euro c) 98 Euro

3. Wo war Frau Schmitz?

~~
~.
J">\;
~
.~ -i;"(\

a) in Neustadt b) in Bern c) in Berlin

[i) Teil 2 3
5-7

Kreuzen Sie an: Richtig oder falsch? Sie hören jeden Text einmal.

4. Die Studenten haben heute keine Hausaufgabe. Richtig Falsch

5. Die Studentin heißt Anja und lebt im Studentenwohnheim. Richtig Falsch

6. Salzburg liegt im Westen von Österreich. Richtig Falsch

[i) Teil 3 3
8-10

Was ist richtig? Kreuzen Sie an: a, b oder c. Sie hören jeden Text zweimal.

7. Die Vorwahl ist 8. Die Nummer ist 9. Die Nummer ist

a) 02318 a) 017185387 89 a) 62 55 8978


b) 03281 b) 0173 853 87 89 b) 62 558979
c) 02381 c) 0173 853 87 80 c) 63 55 78 79

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Al le Rechte vorbehalten. 37


~ Gesamttest Einhe;c 1-4

Lesen {Zeit 20 Minuten)

Teil 1 8

Lesen Sie die beiden Texte und die Aufgaben 1-11. Kreuzen Sie an: Richtig oder falsch?

6 0 0

Hallo Sabine,

wie du weißt, arbeite ich als Journalistin in verschiedenen Ländern und Städten
in Asien. Jetzt bin ich in Peking. Die Arbeit ist prima, aber das Wohnen ist ein
Problem. Ich habe nur eine Ein-Zimmer-Wohnung mit Bad und Küche und zwei
Schränke für Kleider, aber leider keine Regale für meine Bücher und Papiere.
Die Wohnung ist zu klein. Sie liegt in einem Neubau im 15. Stock. Leider ist sie
sehr laut, denn es gibt wenig Fahrräder aber viele Autos auf den Straßen. Aber
Peking ist eine tolle Stadt. Kommst du im Sommer nach Peking? Dann sind
meine Nachbarn in Europa, ihre Wohnung ist also frei.

Liebe Grüße,

lnes

1. lnes findet ihre Wohnung sehr klein, aber das ist ihr nicht so wichtig. Richtig Falsch

2. lnes hat einen Schreibtisch und zwei Regale für ihre Bücher. Richtig Falsch

3. Die Wohnung liegt im fünften Stock. Richtig Falsch

4. Sabine wohnt auch in Peking. Richtig Falsch

Eine italienische Familie in der Schweiz


Elena Ruffio kommt aus Italien. Sie leb_t j~tzt
in Basel und arbeitet wie ihr Mann Tom? im
Schweizer Restaurant „Möwenpick",- Sie .
haben zwei Kinder, Graziella und Mire~, drei
und vier Jahre alt. Zu Hause sprechen die
Kinder Italienisch, im Kindergarten Deutsch,
aber sie verstehen auch Schwyzerdüts~h
(Schweizerdeutsch), den Schweizer Dialekt.

s. Elena lebt in zwei Ländern, in Italien und in Deutschland. Richtig Falsch

6. Sie hat einen Mann und zwei kleine Kinder. Richtig Falsch

7. Elena und ihr Mann arbeiten im gleichen Restaurant. Richtig Falsch

8. Im Kindergarten sprechen Elenas Kinder einen Dialekt. Richtig Falsch

38 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbeha lten.


Teil 2 4

Lesen Sie die Anzeigen und die Aufgaben 12-15. Welche Anzeige passt? Kreuzen Sie an:
a oder b.

9. Ihre Tochter will einen Sprachkurs in England machen. Sie ist 15 Jahre alt und mag Sport.

Deutsche Schule London


Kurse für junge Schüler in unseren
Colleges in Bath, Oxford und Cambridge. Deutsch für Kinder und Schüler bis
ro Jahre. Ihre Kinder spielen und ler-
Sprachkurse von 9 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr.
nen in kleinen Gruppen. Start in das
16-18 Uhr: Judo , Fitness, Fußball.Yoga
neue Schuljahr: Montag, 2. September,
20 _22 Uhr: Musik, Kino.Theater 9 Uhr.
Kontakt: colleges@info.uk

a b

10. Sie trinken gern Kaffee und suchen ein Kaffeehaus mit Musik.

Piano-Bar mit Charme und Tradition Gar.' ·


"e tm Zentrum von rA , ·
in Wien. 20 Kaffeesorten, exotische h . rrten:
eiße und kalte getränke
Cocktails. Unser Pianist spielt für Sie
und kleine Mittagskarte
täglich von 17 bis 19 Uhr. Geöffnet von 8 bis 20 Vih.
a b r.

11. Sie sind Studentin und suchen ein Zimmer in der Stadt, zentral gelegen, aber nicht
in einem Studentenwohnheim. Sie wollen nicht weit fahren . Sie wollen in einem
Studentenwohnheim wohnen.

frei und
Wohngemeinschaft sucht Mitbewohnerin. eh ein Zimmer
Wir haben no . · Zentrum,
Haus auf dem Land mit Garten. Das Zimmer suchen DICH. Wohnung ,m d"t··· . alle.
ist 28 qm groß. K"" he und Ba ur
Wohnzimmer, ue
Tel.: 02 28-43056 77 . t 16 qm o-roß.
Dein Zimmer is o
a Tel.: 0221-2802891

12. Sie haben eine neue Wohnung und brauchen jetzt neue Möbel, aber Sie haben nicht viel Geld.

Bei uns finden Sie alles für einen gemüt-


lichen Sommerabend: Möbel für Balkon Second-Hand-Möbel
und Garten. zu super Preisen/
Neu im Angebot: ein schönerTisch mit Jeden Montag ab 12 Uhr.
vier Stühlen. Am Ostbahnhof 32.
a b

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH. Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 39


Teil 3 Sprachbausteine 10

Lesen Sie den Text. Welches Wort passt? Kreuzen Sie an.

Elena Ruffio erzählt:


Meine Arbeit hier in Basel (1) mir wirklich Spaß. Wir
verstehen uns sehr gut in unserem Team. Wir (2) acht
Leute im Restaurant und (3) aus vielen europäischen
Ländern. Tonio und ich (4) schon viele Jahre in der
Schweiz und (5) die Leute hier nett. Es ist gut Deutsch
zu verstehen und zu ( 6). Unsere Kinder (7) es im
Kindergarten, aber in der Familie (8) Italienisch die
Sprache für uns alle. Wir (9) eine Altbauwohnung im
Zentrum von Basel. Die Wohnung (10) klein, aber
sehr gemütlich.

1. 2. 3. 4.
a) macht a) seid a) kommt a) liegen
b) heißt b) sind b) kommen b) leben

s. 6. 7. 8.
a) finden a) sagen a) lernen a) ist
b) suchen b) sprechen b) lernt b) bist

9. 10.
a) haben a) hat
b) schlafen b) ist

Schreiben (Zeit s Minuten)


Lesen Sie den Text und ergänzen Sie das Formular.

Ihr Freund, Ivan Kretschmar, zieht am 5. Mai um. Er wohnt in Arnsbach, in der Hauptstraße 12. 10
Er zieht in den Akazienweg 21 , in den 2. Stock. Sein Handy hat die Nummer: 0179-483 17 05. Er
bestellt die Umzugsfirma Niemeyer und bekommt nun ein Formular für Namen und Adressen.
Helfen Sie ihm und schreiben Sie die Informationen in das Formular.

Firma Niemeyer & Co - die Spezialisten für Ihren Umzug

Name f<ret.SCh"'1ttr

Vorname

Alte Wohnung

Neue Wohnung

Mobiltelefon

Umzu sta

40 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Sprechen (Zeit ca. 7 Minuten)

Teil 1 5

Sich vorstellen. Erzählen Sie über Ihre Person.

Name? - Alter? - Land? - Wohnort? - Sprachen?

Teil 2 4

Um Informationen bitten und Informationen geben (zu zwei Themen).


Arbeiten Sie zu zweit. Ziehen Sie zwei Karten. Fragen und antworten Sie.

Thema: Im Cafe Thema: Im Cafe Thema: Im Cafe

zwei Plätze bezahlen essen und


trinken

Thema: Wohnung Thema: Wohnung Thema: Wohnung

groß Balkon Zimmer

Das kann ich auf Deutsch


Was meinen Sie? Kreuzen Sie an.

Ich kann: gut nicht so gar nicht gut/


gut schlecht
- über mich sprechen
- Fragen im Deutschkurs stellen
- in einem Restaurant etwas bestellen
- über Städte und Länder sprechen
- meine Wohnung beschreiben

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 41


Name Kurs Datum Punkte

insgesam t SO

Hören (Zeit ca. 15 Minuten)

Teil 1 3

~ Was ist richtig? Kreuzen Sie an: a, b oder c. Sie hören jeden Text zweimal.
11- 13

1. Wann kommt der Bus in Berlin an?

a)
9 um 7:30 Uhr b)
S- um 10:30 Uhr c)
/1 ::
Q
1;f5Ei
um 14:30 Uhr

2. Wohin wollen Nadine und Maja?

a)
t~ ,,
-=
:ii11m\i ',;,:;~... l!!el
zum Alexanderplatz b)
ml1J:l!ii!:!m ::i:1:r~ ~·
= ~s-~
1

zum Schloss Bellevue c) zum Zoologischen


Garten
3. Wo arbeitet Klaus?

orID @ ©
a) im Audi-Zentrum b) in einer VW- c) im Mercedes-Service-
Werkstatt Center

Teil 2 3

~ Kreuzen Sie an: Richtig oder falsch? Sie hören jeden Text einmal.
14-16

4. Das Auto von Herrn Simon ist fertig. Richtig Falsch

5. Michi und Rosanna waren vor drei Tagen in Dresden. Richtig Falsch

6. Manfred und Tanja gehen am Samstag in die Oper. Richtig Falsch

Teil 3 3

~ Was ist richtig? Kreuzen Sie an: a, b oder c. Sie hören jeden Text zweimal.
17 - 19

7. Was bringt Jan 8. Welche Rosen kauft 9. Wo wohnt Judith?


Natascha mit? die Frau?

a) Rotwein a) rote a) im ersten Stock


b) Weißwein b) gelbe b) im dritten Stock
c) Blumen c) rote und gelbe c) im elften Stock

42 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Gesamttest Ein heit 5- 8 ~
Lesen {Zeit 25 Minuten)

Teil 1 8

Lesen Sie die beiden Texte und die Aufgaben 1-8. Kreuzen Sie an:
Richtig oder falsch?

Zwei Frauen - zwei Karrieren

Hedi Moser- Lokführerin im Expresszug TGV GV Z .. . h-


Hauptbahnhof Zürich, 13 Uhr: DerT un~
P . s kommt pünktlich in der Schweiz an. In emer
an ßb (Stras-
stunde fährt er über Basel und Stra ..
urg .
· H d Moser
.. k nach Paris Lokfuhrenn e i
bourg) zuruc · ·· h
hat nur noch Zeit für einen Kaffee und ei~ Gesprac
mit Kollegen. Dann beginnt sie ihre Arbeit und kon~
trolliert noch einmal das Cockpit der Lok (~ug). Wie
·mmer ist der Zug sehr voll, der TGV ist behebt.~~
i · Hedi ist
. ich früh seinen Platz zu reservieren.
ist gut, s . . · r ·hrt die Lok
die erste Schweizerin m diesem Job, sie a . d
bis Basel, die französischen Kollegen - u~d das sm .
fast immer Männer! -fahren dann in weniger als drei
Stunden nach Paris.

1. Hedi ist Lokführerin von Zürich bis Basel. Richtig Falsch

2. In Frankreich sind viele Frauen Lokführerin. Richtig Falsch

3. In diesem Express-Zug gibt es oft noch freie Plätze. Richtig Falsch

4. Hedi ist die erste Schweizer Lokführerin in einem TGV. Richtig Falsch

Gabi Hauser - Wellness und mehr


Gabi Hauser ist eine Wellness-Trainerin mit großem Engagement.
Sie organisiert und leitet Kurse und berät gern ihre Kollegen in
anderen Studios. Besonders interessiert sie sich für Menschen mit
Problemen im Beruf z.B. zu viel Arbeit. Das kennt Gabi nur zu
gut, denn sie arbeitet oft 60 Stunden in der Woche. Abends und am
Wochenende sitzt sie an ihrem Schreibtisch und studiert Bücher
über Sport, Biologie und Psychologie. Mit ihren Kursen möchte
sie Menschen helfen. Die Kurse gibt es bis jetzt nur bei ihr. Mehr
Informationen auf ihrer Website unter www.gabi-biowell.com.

5. Gabi macht ein Studium als Sportärztin. Richtig Falsch

6. Sie interessiert sich für Menschen mit Problemen bei der Arbeit. Richtig Falsch

7. Mit ihren Kollegen in anderen Studios macht sie Kurse. Richtig Falsch

8. Gabi hat auch am Wochenende ein volles Programm. Richtig Falsch

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 43


Teil 2 3

Lesen Sie die Anzeigen und die Aufgaben 9-11. Welche Anzeige passt?
Kreuzen Sie an: a oder b.

9. Sie machen eine Exkursion nach München und suchen ein billiges Hotel.
Sie sind 15 Personen.
Bed & Breakfast „

Persönliche Atmosphäre, ideal fur


Hotel Express
Zimmer für drei bis sechs Personen mit Dusche/WC Familien und kleine Gruppen.
auf dem Flur. Gute Preise für Gruppen ab zehn Pension Sonne, Starnberg bei München,
Personen. Schleißheimer Straße 5, 80977 München, ca. 40 Minuten vom Hauptbahnhof.
Tel.7590010 iel. 08151/922666
a b

10. Es ist Sommer. Sie suchen Informationen über Open-Air-Konzerte in München.

Wir organisieren für Sie Touristenbüro im Müncher Haupt-


bahnhof und am Sendlinger Platz
Fahrten nach Salzburg und Wien. Auch Karten Informationen über S-, U- und Straßenbahnen
für Konzerte und Opern bei den Salzburger Fest- über Restaurants mit Musik und Konzerte in d~n
spielen. Reisebüro KUITURA, Tel. 089 / 443 33 50 Parks und auf den Plätzen in unserer Stadt.
a Geöffnet von 6 bis 24 Uhr.
b

11. Sie suchen ein Restaurant mit Münchner Atmosphäre.

Keine Zeit zum Kochen?


BEI „MAXIM ILIAN"
Jeden Abend ab ,8 Uhr bayrisches Essen, Bei uns können Sie alles kaufen, was
dazu zwölf verschiedene Sorten Bier. die Münchner im Sommer mögen: von
Gemütlicher Biergarten mit Sonnenter- der kalten Tomatensuppe über italienische
rasse . Die Top-Adresse in Schwabing für Pizza bis zu österreichischen Desserts,
Münchner und Touristen.
dazu französisches Brot.
Geöffnet bis 22 Uhr.
a
b

Teil 3 2

Lesen Sie die Anzeigen und die Aufgaben 12 und 13. Kreuzen Sie an:
Richtig oder falsch?

12. Cocktail-Stunde

Happy Hour in der Bar Excelsior. In dieser Bar gibt es Richtig Falsch
Jeden Abend von 17 bis 19 Uhr Bier und am frühen Abend
alkoholfreie Cocktails zum halben Preis.
billige Getränke.

13. Besuch in der Galerie


Das Lenbach-Haus ist renoviert und wieder Die Galerie ist Richtig Falsch
für Sie geöffnet.
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr
am Wochenende
und am Mittwoch bis 22 Uhr. bis 22 Uhr geöffnet.
Am Montag bleibt die Galerie geschlossen.

44 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rech[e vorbehal[en.


Teil 4 Sprachbausteine 10

Lesen Sie den Text. Welches Wort passt? Kreuzen Sie an.

Wellness-Trainerin Gabi Hauser - Ein Leben für den Beruf


Gabi Hauser arbeitet von früh um sieben bis spät (1). Sie mag (2) und findet das Thema
,,Wellnes" sehr interessant. Am Mittag macht sie eine kurze Pause (3) 13 Uhr (4) 13.30 Uhr.
So arbeitet sie oft mehr als 60 Stunden (5). Auch am Wochenende macht sie (6). Dann liest
sie (7) Biologie und Sport und sitzt oft bis früh morgens (8). Sie arbeitet viel (9) und findet
(10) neue Informationen für ihre Kurse.

1. 2. 3. 4.
a) am Abend a) die Uhrzeit a) von a) an
b) am Morgen b) ihre Arbeit b) um b) bis
s. 6. 7. 8.
a) in der Woche a) eine Pause a) Bücher über a) im Schreibtisch
b) an der Woche b) keine Pause b) Bücher an b) am Schreibtisch
9. 10.
a) vor Computer a) an Internet
b) am Computer b) im Internet

Schreiben (Zeit 10 Minuten)

Schreiben Sie an die Touristeninformation in München. Schreiben Sie zu jedem Punkt


ein bis zwei Sätze. 10

- Sie fahren Anfang Mai mit der Bahn nach München. Sie suchen ein Hotelzimmer: zwei Personen,
drei Nächte, nicht zu teuer, im Zentrum.
- Sie brauchen Informationen über Verkehrsmittel (z.B. U-, S-Bahn) und Kultur- und
Sportprogramme.
- Fragen Sie nach Restaurants mit bayrischer Küche.
C)
1

Sehr geehrte Damen und Herren,

Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
J
© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.
Gesamttest Einheit 5-8

Sprechen (Zeit ca. 10 Minuten)

Teil 1 4

Um Informationen bitten und Informationen geben (zu zwei Themen).


Arbeiten Sie zu zweit. Ziehen Sie zwei Karten. Fragen und antworten Sie.

Thema: Reisen Thema: Reisen Thema: Reisen

Sehens-
Wegbe-
würdig- Uhrzeiten
schreibung
keiten
Thema: Arbeiten Thema: Arbeiten Thema: Arbeiten

Verkehrs-
I(ollegen Arbeitszeit
mittel

Teil 2 4

Bitten formulieren und


darauf reagieren. Arbeiten
Sie zu zweit. Ziehen Sie ~ Cafe

eine Karte. Formulieren Sie


~~
eine Bitte und reagieren Ruheabte il
0 0
Sie.

Das kann ich auf Deutsch


Was meinen Sie? Kreuzen Sie an.

Ich kann: gut nicht so gar nicht gut /


gut schlecht
- über Berufe sprechen
- nach dem Weg fragen und anderen
einen Weg beschreiben
- mit E-Mail, Postkarte oder Brief um
Informationen für eine Reise bitten

46 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechre vorbehalren.


Name Ku rs Dawm Pu nkte

insgesamt 50

Hören (Zeit ca. 15 Minuten)

Teil 1 3

~ Was ist richtig? Kreuzen Sie an: a, b oder c. Sie hören jeden Text zweimal.
20- 22

1. Welche Größe hat die Frau?

a) 24 b) 40 c) 42

2. Wie lange wartet der Mann schon auf die Frau?

g~
a) 20 Minuten b) 10 Minuten c) eine halbe Stunde

3. Welches Getränk hat der Mann bestellt?

a) eine Tasse b) ein Glas Kakao c) ein Glas Apfelsaft


heiße Schokolade

Teil 2 3

~ Kreuzen Sie an: Richtig oder falsch? Sie hören jeden Text einmal.
23-25

4. Zucker findet man im Erdgeschoss. Richtig Falsch

S. Fünf Äpfel kosten 2,99 €. Richtig Falsch

6. Morgen scheint die Sonne den ganzen Tag. Richtig Falsch

Teil 3 3

~ Was ist richtig? Kreuzen Sie an: a, b oder c. Sie hören jeden Text zweimal.
26 - 28

7. Wo trifft Nadine ihre 8. Wann gehen Jürgen und 9. Was hat Markus?
Freundin? Udo joggen?
a) im Sportzentrum a) am Samstagvormittag a) Bauchschmerzen
b) im Einkaufszentrum b) am Samstagnachmittag b) Halsschmerzen
c) im Ärztezentrum c) am Sonntagvormittag c) Zahnschmerzen

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 47


Lesen (Zeit 2S Minuten)

Teil 1 8

Lesen Sie die beiden Texte und die Aufgaben 1-8. Kreuzen Sie an:
Richtig oder falsch?

eoe 0

Hallo Anja,

ich schreibe dir aus Südtirol, aus den italienischen Dolomiten, wo wir jetzt unser Ferienziel
gefunden haben. Wir waren drei Tage an der Adria, aber da war es viel zu heiß. überall am
Strand waren Menschen, und die Strandkörbe muss man schon um sieben Uhr morgens
reservieren! Wir haben dann unsere Koffer gepackt und sind in Richtung Österreich gefahren.
Wir haben ein schönes Ferienhaus gemietet, super gemütlich und nicht teuer, mit drei
Balkons! Wir können wandern, sogar richtig bergsteigen, und das bei idealem Wetter: Sonne
und blauer Himmel, aber immer ein leichter Wind. Leider müssen wir bald zurück in den
unfreundlichen Norden. Wir packen Südtiroler Rotwein ins Auto. Den kannst du dann bei uns
probieren.

Liebe Grüße

Deine Elsi mit Familie

1. Elsi hat es an der Adria nicht gefallen. Richtig Falsch

2. Die Adria ist heute bei den Touristen nicht mehr so beliebt. Richtig Falsch

3. Elsi und ihre Familie haben ein Ferienhaus in Italien gemietet. Richtig Falsch

4. Elsi möchte noch gern länger in den Bergen bleiben. Richtig Falsch

eoo 0

Hi Jenny,

bei „Coca" in der Einkaufspassage Nordwest gibt's bis nächsten Montag schicke
Sportsachen zum halben Preis: z. B. Wanderhosen oder Stiefel für das Laufen im Sand.
Genau das Richtige für unsere Safari in Kenia. Ich war gestern schon eine Stunde
dort und will morgen alles kaufen, was ich noch brauche. Kommst du mit?
Um 16 Uhr 15 am Marktplatz, Buslinie 8.

Eva

s. Das Geschäft „Coca" verkauft zwei Wochen lang


billige Markenschuhe. Richtig Falsch

6. Eva und Jenny wollen in den Ferien nach Kenia. Richtig Falsch

7. Eva möchte am nächsten Tag mit Jenny einkaufen gehen. Richtig Falsch

8. Eva und Jenny treffen sich in der Einkaufspassage. Richtig Falsch

48 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Teil 2 3

Lesen Sie die Anzeigen und die Aufgaben 9-11. Welche Anzeige passt?
Kreuzen Sie an: a oder b.

9. Sie möchten wissen, wie das Wetter morgen in Bern ist.

Regnet es? Du bist allein und fühlst DER Wetterbericht tür die Schweiz!
dich nicht gut? Bei uns findest du stimmt immerl
neue Freunde und Spaß am Leben.
www.wetter-in-der-schweiz.ch
www.spass-fuer-dich.cc>m
b
a

10. Sie wollen gesund leben und suchen frische Produkte. Wo bekommen Sie diese?

K~chen Wie ein Chef? Frisch vom Bauernhof!


Be1 uns lernen Sie die beste Wir bringen Ihnen jede Woche
kennen mit viel fris h n ~~zepte einen Korb mit Obst und Gemüse,
Obst. Und am Schlu c em Ge~use und je nach Jahreszeit. Rechnung
Sie zusammen gek s~ essen S1e, was
einmal im Monat. Bestellen bei:
Chef-Koch oc t haben.
-Schule, Freiburg/Schw www.frische-vom-Bauernhof.com.
a arzwald.
b

11. Sie haben eine Einladung zum Abendessen bei Ihrem Chef. Sie wissen nicht, was Sie anziehen
und was Sie mitbringen können.
Für die Gartenparty oder einen Abend am Meer
Welches Kleid, welche~ Anzug ::::::::::::::: leichte Sommerkleider:::::::::::::::
bei welcher Situation? Wir beraten modern und schick. Neu im Angebot:
Sie gern und professionnell. Kleider aus Indien.
www.frag-irmi.com Und für Ihn: leichte, sportive Sakkos und Hosen,
in vielen Farben und Größen.
a b

Teil 3 2

Lesen Sie die Anzeigen und die Aufgaben 12 und 13. Kreuzen Sie an:
Richtig oder falsch?

12. In der Arztpraxis

Es ist Montag- Richtig Falsch


Dr. med. Hans-Peter Schroeder
nachmittag.
Mo-FrS-12.30 Uhr• Di u. Do 15-17 Uhr Dr. Schroeder hat
Tel. 567 235 jetzt Sprechzeit.
13. Platz im Kindergarten

Für das neue Schuljahr haben wir


Ihr Kind ist vier Jahre alt. Richtig Falsch
Sie können es in diesem
noch Plätze in der Gruppe
Kindergarten anmelden.
für Kinder von 4 und 5 Jahren frei.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 49


Teil 4 Sprachbausteine 10

Lesen Sie den Text. Welches Wort passt? Kreuzen Sie an.

In der Praxis

Jeanne ist krank, sie ( 1) Halsschmerzen. Sie (2) einen Termin bei ihrer Hausärztin. Die Ärztin
(3) Jeanne ein Rezept für Tabletten. Sie muss eine Woche die Tabletten (4) und viel Tee (S).
Und sie muss im Bett (6) und sich ausruhen. Jeanne soll eine Woche nicht zur Arbeit (7), sie (8)
eine Krankmeldung für ihren Arbeitgeber. Am nächsten Tag (9) sich Jeanne ein bisschen besser.
Sie geht im Park (10) und trifft sich mit ihrer Freundin Mandy.

1. 2. 3. 4. 5.
a) hat a) hat a) schreibt a) essen a) trinken
b) mache b) macht b) liest b) nehmen b) kaufen
6. 7. 8. 9. 10.
a) bleiben a) arbeiten a) frage a) geht a) spazieren
b) gehen b) gehen b) braucht b) fühlt b) schwimmen

Schreiben (10 Minuten) 10

Wählen Sie zwei Themen und schreiben Sie in 2-3 Sätzen Ihre Tipps.
Auf der Website www.oma-weiss-alles.org gibt es viele nützliche Tipps und Hinweise, z. B. zu
folgenden Fragen:
- Was hilft bei Erkältungen?
- Wie macht man Nudelauflauf?
- Wie zieht man sich im Sommer im Büro richtig an?
- Wo bleiben die Haustiere am besten bei einem Umzug?
- Was tun mit Kindern auf der Fahrt in den Urlaub?

Meine Tipps ZUfM ThetMa .......................................................... .

Meine Tipps ZUfM ThetMa ......................................................... ..

···················································································································································

50 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechce vorbehalren.


Sprechen (Zeit ca. 10 Minuten)

Teil 1 4

Um Informationen bitten und Informationen geben (zu zwei Themen).


Arbeiten Sie zu zweit. Ziehen Sie zwei Karten. Fragen und antworten Sie.

Thema: Gesundheit Thema: Gesundheit Thema: Gesundheit

Sprech- Hals-
• Sport
zeiten schmerzen

Thema: Einkaufen Thema: Einkaufen Thema: Einkaufen

Preis Schuhe Supermarkt

Teil 2 4

Bitten formulieren und


darauf reagieren.
Arbeiten Sie zu zweit.
Ziehen Sie eine Karte.
Formulieren Sie eine
Bitte und reagieren Sie.

Das kann ich auf Deutsch


Was meinen Sie? Kreuzen Sie an.

Ich kann: gut nicht so gar nicht gut /


gut schlecht

- über Ferien und Urlaub sprechen

- sagen, was ich gern esse und trinke

- Essen und Kleidung kaufen

- wichtige Informationen in einer E-Mail


verstehen

- sagen, was mir weh tut

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Al le Rechte vorbehalten. 51


Name Kurs Datum

Hören {Zeit ca. 20 Minuten)

Teil 1
S Was ist richtig? Kreuzen Sie an: a, b oder c. Sie hören jeden Text zweimal.
29-34

1. Wie viel kostet die Tasche?

r?r!!Oe]
a) 42,95€ b) 24,95€ c) 30€

2. Welche Zimmernummer hat das Büro von Frau Reinelt?

JBiini
~ B §1 B
[F [F
~Eh JmEh
a) Vierhundertfünfzehn b) Vierhundertdreißig c) Vierhundertdreizehn

3. Wann kommt Herr Lange?

@ (&) @
a) Um 13.30 Uhr b) Um15Uhr c) Um 14.30 Uhr

4. Wann fährt Anna in die Schweiz?

1%1
a) Am 27. Dezember b)
w Am 3.Januar c) Am 27. Dezember
und am 3. Januar

5. Wo ist die Post?


~, ~.
~~
a) Auf dem Markt- b) An der Kreuzung c) An der Kreuzung
platz rechts links rechts

6. Was kauft die Frau?

a) Kartoffeln b) französischen Käse c) 4 Käsebrötchen

52 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Teil 2
S Kreuzen Sie an: Richtig oder falsch? Sie hören jeden Text einmal.
3S - 38

7. Der Zug kommt pünktlich an. Richtig Falsch

8. Das Geschäft schl ießt in zehn Minuten. Richtig Falsch

9. Morgen regnet es nicht. Richtig Falsch

10. Das Medikament Doludin Extra hilft bei Rückenschmerzen. Richtig Falsch

Teil 3

S Was ist richtig? Kreuzen Sie an: a, b oder c. Sie hören jeden Text zweimal.
39-43

11. Wann fängt der Film an?

a) Um zehn nach zehn.


b) In zehn Minuten.
c) Um zehn Uhr.

12. Wann kann man Dr. Seewald am Donnerstag erreichen?

a) Von acht bis zwölf Uhr.


b) Von 14 bis 16 Uhr.
c) Von acht bis zwölf Uhr und von 14 bis 16 Uhr.

13. Wann kann Herr Lange kommen?

a) Nächste Woche am Mittwoch.


b) Morgen.
c) Am Freitag.
14. Wie lange soll man Nudeln kochen?

a) acht Sekunden.
b) acht Minuten.
c) 18 Minuten.

15. Wo ist die Frau?

a) Im Bus nach Berlin.


b) Im Reisebüro.
c) Am Brandenburger Tor.

Schreiben Sie jetzt Ihre Lösungen 1-15 auf den Antwortbogen (Seite 60).

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 53


~ Modelltest Swt Deorsch 1

Lesen (Zeit 25 Minuten)

Teil 1

Lesen Sie die beiden Texte und die Aufgaben 1-5.


Kreuzen Sie an: Richtig oder falsch?

Hallo Petra, ich sitze schon im Zug.


Ich komme gegen fünf am Bahnhof
an. Um sechs bin ic h dann bei dir.
Gehen wir heute Abend zusammen
essen? Ich möc hte dir etwas
Wichtiges erzählen.
Theo

- -

1. Theo kommt um sechs Uhr zu Petra. Richtig Falsch

2. Petra und Theo bleiben heute Abend bei Petra zu Hause. Richtig Falsch

eoo C)

Liebe Mama,

wir waren letzte Woche zum Wandern in Österreich, in den Alpen.


Es war super! Das Wetter war sehr schön - sonnig und überhaupt nicht
windig . Nur am Samstagabend hat es ein bisschen geregnet.
Auf dem Zeltplatz war es dieses Mal nicht so voll. Also super
Entspannung.

Nächste Woche wollen wir dich und Papa besuchen. Seid ihr da? Wir
kommen am Freitag gegen 19 Uhr an und fahren am Sonntagabend
wieder zurück. Passt es euch?

Liebe Grüße und Kuss

Sofia& Tim

":'

3. Sofia und Tim haben eine Wandertour in Österreich gemacht. Richtig Falsch

4. Das Wetter war schlecht. Richtig Falsch

5. Nächste Woche wollen sie ihre Freunde besuchen. Richtig Falsch

54 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Modelltest Smt Deotsch 1 ~
Teil 2
Lesen Sie die Texte und die Aufgaben 6-10. Wo finden Sie Informationen?
Kreuzen Sie an: a oder b?

6. Sie suchen einen Babysitter.


e oo 0 0 C)

[0 www. hausfrau.de 10 www.nanny.de


.. l>

Willkommen auf hausfrau.de! Wo/ler1 Sie wieder 1Mt1/ au.sqeher1?


Wollen Sie gut für ihre Familie kochen? 13raucher1 Sie eir1er1 13aby.sitter?
Hier gibt es super Rezepte für Babys und Kinder.
Wir .siw;f fiir Sie :1.1 StuMfer1 da!
o& Kochen o& Bügeln o& Waschen i& Garten 13aby.sittir1q ruw;f UtM die Vhr!

a) www.hausfrau.de b) www.nanny.de

7. Sie wollen am Wochenende mit dem Zug nach München fahren und möchten eine Fahrkarte
kaufen.
0 C) eo C)

10 www.bah n. de 10 www.reisecenter. de .. l>

Wi r bieten Fahrkarten für Städtereisen


Schnell und billig durch
vo n Montag bi s Freitag in viele
ganz Deutschland mit den
deutsche Großstädte.
Spezialpreisen der Bahn!
Kommen Sie zu un s ins Reisebüro !

a) www.bahn.de b) www.reisecenter.de

8. Sie möchten Urlaub an der Ostsee machen.


e oo C) e oo C)

10 www.meer-erleben.com
~
0 www.skiurlaub.at „ l>

.. l>
Sonne, Schnee und Wasser Ferienwohnung- Ferienhaus
Morgens Skifahren, nachmittags in den Beste Campingplätze
Swimming-Pool - die ideale Urlaubs-
kombination im Herzen Österreichs. Ihr Urlaub an d er See!

a) www.skiurlaub.at b) www.meer-erleben.com

9. Sie möchten Spanisch direkt im Land lernen.


0 0 0 C)

10 www.sprachenderwelt. net 10 www.sprachgenie.com .. l>

Neue Sprachschule im Zentrum von Frankfurt! Wollen Sie Englisch in Irland lernen?
Eng lisch - Französisch - Spanisch - Spanisch in Span ien?
Ita lie ni sch - De utsch - ... Kein Problem!
Spielerisch alle Weltsprachen in einer Schule Nur bei uns tolle Angebote für alle
lernen! Die besten Lehrer der Welt nur bei uns! Sprachen Europas! ':'

a) www.sprachenderwelt.net b) www.sprachgenie.com

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 55


~ Modelltest St.et Deutsch 1

10. Sie möchten wissen: Wie ist das Wetter morgen?

eo C)

1[0 www.spass-für-jederzeit.de

Kein Schnee in den Alpen? Wetter auf einen Blick

Bei uns kannst du bei jedem Wetter Vorhersagen: Europa Nordamerika Asien
Winterurlaub machen! Afrika Südamerika Australien

Alpen-Wetter • Unterkunft • Reiseführer Biowetter O Satell itenbi lder O Wettertrend ':I

a) www.spass-für-jederzeit.de b) www.deutschlandwetter.de

Teil 3

Lesen Sie die Texte und die Aufgaben 11-15. Kreuzen Sie an: Richtig oder falsch?

11. In der Sprachschule Der Unterricht fällt heute aus.

Richtig Falsch
'Der vviterricht fividet heute iu-1
:1-. Stock iu-1 Rauu-1 J-"f S" stm.
Reqivia Wervier

12. An der Haltestelle Der Bus Linie 46 fährt nicht bis zur Nordschule.

Der Bus Linie 46 fährt heute nur bis Stadtzentrum . Richtig Falsch

Richtung Nordschule steigen Sie bitte im Stadt-


zentrum in den Bus Linie 57 um .

13. Eine Visitenkarte Sie können Frau Kloße am Donnerstag


zwischen acht und zehn Uhr anrufen.
Sprachschule Stefanie Kloße_
Hö FFN ER Deutschlehre rin Richtig Falsch

Telefon: 0210 784563. E-Mail: s.kloße@höffner.de


Telefonsprechzeiten: Mo , Da 8 .00- l O.OO

14. Eingang Friseursalon Sie können heute Nachmittag zum Friseur


in der Jakobstraße gehen.
Wir haben heute leider geschlossen.
Wir z.iehen um! Richtig Falsch
Ab morgen sind wir in der lakobstraße 23
wieder für Sie da!

15. Das Programm für Samstag Um 15 Uhr besichtigen Sie Nürnberg.

20.8., 10. 15 Uhr Abfahrt Hbf Bamberg Richtig Falsch


12.35 Uhr Ankunft Hbf Nürnberg
Samstag:
Exkursion 12 .45-13 .30 UhrMittag
ab 14 Uhr Stadtführung
18.35 Uhr Treffen am Hbf
20.00 Uhr Ankunft HbfBamberg

Schreiben Sie jetzt Ihre Lösungen 1-15 auf den Antwortbogen {Seite 60).

56 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Schreiben (Zeit 20 Minuten)

Teil 1

Lesen Sie die Informationen und den Lieferschein und ergänzen Sie die Informationen.

Ihr Freund Mahmut hat einen Küh lschrank gekauft. Der Kühlschrank hat 287,95 € gekostet.
Mahmut kann den Kühlschrank nicht selbst nach Hause fahren und bestellt dafür eine Firma.
Er wohnt in Leipzig, in der Littstraße 76. Er will mit Kreditkarte bezahlen.

Mahmut muss ein Formular für den Transport ausfüllen. In dem Formular fehlen fünf
Informationen. Helfen Sie ihm und schreiben Sie die Informationen in das Formular.

Am Ende schreiben Sie Ihre Lösungen bitte auf den Antwortbogen (Seite 60).

LIEFERSCHEIN

Herr/Ffatt

Name l(.t1-ZA-FY Vorname _ _ _ _ _ _ _ _ __

Straße, Hausnummer _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ 2

PLZ 01103 Ort _ _ __ _ __ _ _ _ __

Telefon 0311 S78631

hat am :J..6.og.:i..013
den l(.iih/.schrank 13QSC/t l(.D-3S"6118g
für (Preis) _ _ _ __ _ _ _ _ 4 gekauft.

Bezahlt D bar D Kreditkarte 5

Unterschrift Kunde Unterschrift Verkäufer

Mahwiut l<az.afy

Teil 2

Schreiben Sie zu jedem Punkt ein bis zwei Sätze auf den Antwortbogen (Seite 60).
Schreiben Sie auch eine Anrede und einen Schluss. (ca. 30 Wörter)

Ihr Kind hat eine Erkältung und muss im Bett bleiben. Sie können zwei Tage nicht zur Arbeit
kommen. Schreiben Sie eine E-Mail an Ihren Chef/ Ihre Chefin und erklären Sie die Situation:
- Ihr Kind ist krank.
- Sie kommen am Mittwoch wieder zur Arbeit.
- Sie haben auch Ihre Kollegin angerufen und informiert.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 57


Modelltest Start Deutsch 1

Sprechen (Zeit ca. 1s Minuten)

Teil 1

Sich vorstellen.

Name? - Alter? - Land? - Wohnort? - Sprachen? - Beruf? - Freizeit?

Teil 2
Um Informationen bitten und Informationen geben .

Thema: Wohnen Thema: Wohnen Thema: Wohnen

Adresse Wohnung Zimmer

Thema: Wohnen Thema: Wohnen Thema: Wohnen

Möbel Garten Stadt

Thema: Freizeit Thema: Freizeit Thema: Freizeit

Hobby Freunde Sport

Thema: Freizeit Thema: Freizeit Thema: Freizeit

Reisen Lesen Abend

58 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalcen.


Modelltest Smt Deotsth 1 ~
Teil 3

Bitten formulieren und darauf reagieren. Arbeiten Sie zu zweit. Ziehen Sie eine Karte.
Formulieren Sie eine Bitte und reagieren Sie.

~- ReiseZenfrum (DB)

Renctfe ~~ ~/~
~w
1

Lfvctcf 31
.-;::::: --- -
C
=
-
cm~

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 59


~
Antwortbogen Schriftliche Prüfung
Name Ku rs Datum Punkte

insgesam t 45

Hören 15

Teil 1 Teil 2 Teil 3


1. a) b) c) 7. Richtig Falsch 11. a) b) c)
2. a) b) c) 8. Richtig Falsch 12. a) b) c)
3. a) b) c) 9. Richtig Falsch 13. a) b) c)
4. a) b) c) 10. Richtig Falsch 14. a) b) c)
5. a) b) c) 15. a) b) c)
6. a) b) c)

Lesen 15

Teil 1 Teil 2
Teil 3
1. Richtig Falsch 6. a) b)
11. Richtig Falsch
2. Richtig Falsch 7. a) b)
12. Richtig Falsch
3. Richtig Falsch 8. a) b)
13. Richtig Falsch
4. Richtig Falsch 9. a) b)
14. Richtig Falsch
5. Richtig Falsch 10. a) b)
15. Richtig Falsch

Schreiben 15

Teil 1

1. .............................................................. . 4. ································································

2. ································································ 5 . ............................................................... .

3. ································································

Teil 2 Schreiben Sie Ihren Text hier. (ca. 30 Wörter)

60 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Testbeschreibung und Bewertung
Das vorliegende Testheft bietet den lehrenden zusätzliches Material, um den Lernfortschritt ihrer
Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer objektiv zu messen und zu beurteilen. Mithilfe der Tests
können die lernenden erkennen, was sie bereits beherrschen, in welchen Sprachbereichen ihre
Stärken, aber auch ihre Schwächen liegen. Die Tests orientieren sich am Lehrwerkstudio [21 JA 1
und folgen dessen Lernstoff und Themen.

Testbeschreibung
Tests zu den Einheiten
In den Tests zu den einzelnen Einheiten wird der Lernstoff der jeweiligen Einheit zusammenfassend
überprüft. Die Tests enthalten Aufgaben zum Leseverstehen, Wortschatz, Schreiben und zu
grammatischen Strukturen. Im Bereich der Lesekompetenz wird globales und selektives
Textverstehen überprüft, wozu natürlich auch Kenntnisse in Lexik, Morphologie und Syntax
notwendig sind.

Gesamttests
Die Gesamttests fassen den Lernstoff von jeweils vier Einheiten zusammen und enthalten Aufgaben
zum Hör- und Leseverstehen, Schreiben und Sprechen, wobei alle bisher geübten rezeptiven und
produktiven Fertigkeiten überprüft werden. Die Testformen orientieren sich an der Aufgaben-
typologie der Prüfung Start Deutsch 1/ Deutsch A 1. Die Gesamttests schließen mit einer kurzen
Selbstevaluation der lernenden ab, die in die Punkt-Bewertung nicht mit einbezogen wird.

Modelltest
Der Modelltest dient zur direkten Prüfungsvorbereitung und -simulation. Die lernenden erhalten
hier die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse unter Prüfungsbedingungen (Zeit, Aufgabenformate,
Sprachniveau) zu testen und einzuschätzen, ob sie die Prüfung Start Deutsch 1/ Deutsch A 1
bestehen können.
Der Modelltest besteht aus einer schriftlichen Einzelprüfung mit den Teilen Hören, Lesen und
Schreiben sowie einer mündlichen Gruppenprüfung.

Durchführung und Bewertung


Die einheitsbezogenen Tests und die Gesamttests (bis auf die mündliche Prüfung) können von den
lernenden auch allein durchgeführt werden, da Punktangaben und Lösungen eine selbstständige
Evaluation erlauben.
Für die Durchführung der Tests empfeh len wir, die folgenden Z eiten vorzusehen:
einheitsbezogene Tests 30 Minuten
Gesamttest 1-4 50 Minuten
Gesamttests 5-8 und 9-12 60 Minuten
Modelltest 80 Minuten

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 61


- , 1~'.\J'f''I'- """;°~~ 1,;H~~,.a",liF1'"'rf;?·P:~."'~J?:~~~ Jf.':.<,'..'-'"*';r ~ ~ ":!' ~,"""~ !'
. .
Durchführung der mündlichen Prüfung

Die mündliche Prüfung wird als Gruppenprüfung mit maximal vier lernenden durchgeführt.
Es empfiehlt sich, jeweils ein Beispiel zu zeigen. Ansonsten greift der Lehrer nur ein, wenn die
Gespräche für längere Zeit stocken.
Der Prüfung Start Deutsch 1 / Deutsch A 1 entsprechend finden Sie folgende Testformen:
Monologisch: Die lernenden stellen sich nacheinander in der Gruppe vor. Sie können sich an den
Stichworten auf dem Aufgabenblatt orientieren.
(Gesamttest 1-4, Teil 1 und Modelltest, Teil 1)
Dialogisch in fortlaufender Runde 1: Alle lernenden ziehen jeweils zwei Handlungskarten mit
einem Wort zu einem Thema. Sie stellen einander reihum Fragen und beantworten sie. Die Dialoge
werden in zwei Runden gespielt.
(Gesamttests 5-8 und 9-12, Teil 1; Gesamttest 1-4 und Modelltest, Teil 2)
Dialogisch in fortlaufender Runde II: Der Ablauf ist derselbe wie in der vorausgehenden Aufgabe
mit dem Unterschied, dass auf den Handlungskarten Alltagsgegenstände abgebildet sind. Die
lernenden formulieren reihum Bitten bzw. reagieren darauf. Es gibt zwei Runden von Bitten/
Aufforderungen und Antworten.
(Gesamttests 5-8 und 9-12, Teil 2; Modelltest, Teil 3)
Bewertung

Es kann maximal die folgende Gesamtpunktzahl erreicht werden:


einheitsbezogene Tests 40 Punkte
Gesamttests 50 Punkte
Modelltest 60 Punkte
Für einen gelungenen Test sollten die lernenden mindestens 60 % der Gesamtpunktzahl erreichen.

Gesamttests Modelltest

Punkte Gesamt- Punkte Gesamt- Gewichtung


punkte punkte

Hören Teil 1 3 9 6 15 25%


Teil 2 3 4
Teil 3 3 5

Lesen Teil 1 8 22 bzw. 23 5 15 25%


Teil 2 3 bzw. 4 5
Teil 3 - bzw. 2 5
Teil 4 10 -

Schreiben Teil 1 10 10 5 15 25%


Teil 2 - 10

Sprechen Teil 1 4 bzw. 5 8 bzw. 9 3 15 25%


Teil 2 4 6
Teil 3 - 6

Gesamt 50 60 100%

Bestanden ab 30 36 60%

62 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Bewertungskriterien für den Teil Schreiben

Es können folgende Punktzahlen erreicht werden:


Teil 1 pro richtig ausgefülltes Feld 1 Punkt= gesamt 5 Punkte
Teil 2 pro Inhaltspunkt 3 Punkte, Textsorcenspezifik 1 Punkt= gesamt 10 Punkte
Erfüllung der Aufgabenstellung Punkte
(Inhaltspunkte)

Aufgabe erfüllt Keine oder nur wenige Fehler in Syntax, 3


Morphologie und Orthographie
Aufgabe nur teilweise (nicht alle Verständnis durch Fehler in Syntax, 1,5
Inhaltspunkte berücksichtigt) oder Morphologie und Orthographie
zu knapp erfüllt wiederholt beeinträchtigt
Text ohne Beziehung zur gestellten Text durch die zahlreichen Fehler in Syntax, 0
Aufgabe Morphologie und Orthographie
unverständlich

Textsortenspezifik Punkte
Text entspricht der Textsorte 1

Untypische oder fehlende Textteile und/oder Wendungen (z. B. keine Grußformel ) 0,5

Keine textsortenspezifischen Wendungen 0

Bewertungskriterien für den Teil Sprechen

In den drei Teilen können unterschiedliche Punktzahlen erreicht werden:


Teil 1 3 Punkte
Teil 2 pro Frage 2 Punkte, pro Antwort 1 Punkt= gesamt 6 Punkte
Teil 3 pro Bitte 2 Punkte, pro Reaktion 1 Punkt= gesamt 6 Punkte
Ausführung der Aufgabe Punkte
Aufgabe inhaltlich gut erfüllt, im Ausdruck angemessen. Fast keine semantischen 3
oder strukturellen Fehler; Aussprache sehr gut verständlich.

Aufgabe teilweise erfüllt, im Ausdruck nicht ganz angemessen. Einige semantische 1,5
und strukturelle Fehler, die die Kommunikation wiederholt beeinträchtigen; bei
Aussprache starke muttersprachliche Färbung, trotzdem noch verständlich.

Aufgabe nicht erfüllt, im Ausdruck unangemessen und/oder unverständlich. Viele 0


semantische und strukturelle Fehler, die die Kommunikation stark beeinträchtigen;
wegen schlechter Aussprache kaum verständl ich.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechce vorbehalcen. 63


Hörtexte

Gesamttest
Einheit 1-4 Nummer 8
+ Maklerbüro Meier. Guten Tag.
Nummer 1 - Guten Tag. Mein Name ist Selim. Ich möchte gern die
+ Was möchten Sie trinken? Wohnung in der Gartenstraße mieten. Aber ich habe
- Ja ... , vielleicht einen Cappuccino. noch Fragen. Haben Sie die Nummer vom Vermieter?
+ Sehr gern. + Ja, das ist die Frau Meierbeck. Ihre Nummer ist die 0173
- Moment ... ich hatte heute schon drei Kaffee. Ich 853 87 89.
nehme doch lieber einen Orangensaft. - 0173 853 87 80?
+ Also einen Orangensaft. Gut, ich bringe ihn sofort. + Nein, 89 - am Ende 89.
- Vielen Dank.
Nummer 9
Nummer 2 + Anna, du machst doch einen Deutschkurs. Ich möchte
+ Sag mal, deine Küche ist ja groß. jetzt Spanisch lernen. Hast du die Telefonnummer von
- Ja, 28 qm. Ich muss noch einen Küchenschrank kaufen. der Sprachschule?
Aber die sind teuer. - Oh, du möchtest Spanisch lernen? Das finde ich
+ Es gibt einen bei Möbel Meier, der ist jetzt billiger. Er fantastisch. Ich muss mal nachschauen. Moment ... hier:
kostet nur noch 89 Euro. 62 55 89 78.
- Ist er auch schön? + 62 55 89 78?
+ Ja, ich find e ihn sehr schön. Und er ist nicht teuer! - Ja, genau.

Nummer 3
Gesamttest
+ Guten Morgen, Frau Schmitz. Oh, Sie haben Fotos.
Einheit 5-8
Kann ich mal sehen7
- Ja, sicher. Hier, ich war ein paar Tage in der Hauptstadt. Nummer 1
+ Ich war auch schon mal in Berlin. Eine tolle Stadt.
+ Entschuldigung, ich möchte noch einmal fragen: Wann
Nummer4 fahren wir morgen nach Berlin ab?
+ So, und das war der letzte Satz in dieser Übung. Lesen
- Um 7.30 Uhr von der Universität. Und um 10.30 Uhr
Sie bitte den Text auf Seite 23 und beantworten Sie die machen wir eine Kaffeepause auf der Autobahn.
+ Aha, dann sind wir ungefähr um halb drei in Berlin,
Fragen zu Hause.
- Bis morgen? oder?
+ Ja, bis morgen . Ich wünsche Ihnen einen schönen
- Ja, auf dem Plan steht 14.30 Uhr Ankunft im Hotel.
Nachmittag. Auf Wiedersehen' Nummer 2

Nummer 5 + Entschuldigen Sie bitte, wie kommen wir am besten

Ich bin Studentin und lebe mit zwei Freunden in einer zum Schloss Bellevue?
3-Zimmer-Wohnung im Zentrum. Die Wohnung ist nicht - Ganz einfach. Sie sind hier am Alexanderplatz. Nehmen
groß, aber schön. Sie den Bus 100 in Richtung Zoologischer Garten. Sie
fahren am Reichstag vorbei und sind drei Stationen
Nummer 6 weiter am Schloss Bellevue.
Kommen Sie ins schöne Österreich 1 Besuchen Sie Salzburg + Vielen Dank!
im Westen des Landes, die Heimatstadt des berühmten
Nummer 3
Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart.
+ Hallo, Klaus. Hier ist Christoph.
Nummer 7 - Hallo Christoph. Was gibt's?
+ Guten Tag. Ich muss in Hamm anrufen . Können Sie mir + Du bist doch unser „Rolls-Royce-Experte". Mein Auto ist
bitte die Vorwahl geben? kaputt.
- Einen Moment bitte. Hamm in Westfalen? - Na dann komm mal vorbei 1 Unser VW-Service-Center
+ Ja, genau. begrüßt herzlich jeden Kunden! Und du hast Glück, ich
- Die Vorwahl ist 02381. habe heute nicht viel zu tun.
+ Prima! Aber repariert ihr auch andere Autos?
- Klar doch! Audi, BMW, Mercedes - alles.

64 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Nummer4 Nummer 3
Hier ist Ihre Autowerkstatt. Herr Simon, Ihr Wagen ist + Guten Tag, haben Sie schon gewählt?
repariert. Sie können ihn heute Abend bis 18 Uhr - Ja, ich nehme einen Apfelsaft und ein Stück
abholen. Schokoladenkuchen.
+Gern. Ich bringe es Ihnen gleich.
Nummer 5
Hallo Michi, hier ist Rosanna. Wir fahren morgen für drei Nummer4
Tage nach Dresden. In unserem Auto ist noch ein Platz + Entschuldigung, wo finde ich Zucker7
frei. Kommst du mit? Ruf mich bitte heute Abend an. - Zucker? Lebensmittel sind im Erdgeschoss. Also, hier
Tschüss1 geht's runter und dann sofort rechts. Bei den
Backwaren.
Nummer 6
+ Danke!
Servus Ricki. Hier ist Tanja. Manfred ist krank. Ich habe
zwei Karten für die Staatsoper am Sonntag, es gibt „La Nummer 5
Boheme". Willst du mitkommen 7 Du hast doch gesagt, du + Entschuldigung! Was kosten diese Äpfel?
hast am Sonntag Zeit. Ruf mich bitte kurz an. Danke! - Die Roten? 2,99 Euro das Kilo.
+ Dann nehme ich fünf Stück bitte.
Nummer 7
- Gern.
+ Jan, es ist schon spät. Hast du die Blumen für Natascha?
- Natürlich. Nummer 6
+ Vergiss bitte auch den Wein für Herbert nicht! + Weißt du, wie das Wetter morgen wird?
- Nein, den habe ich auch schon vorbereitet. Ich nehme - Warm, aber bewölkt.
einen Rotwein und einen Weißwein mit. + Oh, schade, dann können wir nicht baden gehen.

Nummer8 Nummer 7
+ Oh, die Rosen sind aber schön! Was kosten sie denn? + Hi Nadine1 Was machst du denn hier?!
- Die kurzen 1,50 Euro das Stück, die langen 2 Euro. - Hallo Charlotte 1 Was macht man denn in einem
+ Dann geben Sie mir sechs von den langen Rosen. Rote Einkaufszentrum? Einkaufen! Was hast du da Schönes?
und gelbe, bitte. + Ich habe mir eine blaue Jacke gekauft. Und du 7
- Ich suche noch ein Geschenk für meinen Mann. Er hat
Nummer9
nächste Woche Geburtstag.
+ Hallo Judith. Ich stehe vor eurem Haus und weiß den
Code nicht. Nummer 8
- Ganz einfach: 113, erster Stock. + Hallo Jürgen, hier ist Udo. Gehen wir am Samstag
+ Danke. Ich komme. wieder joggen?
- Am Samstag kann ich leider nicht. Aber am Sonntag.
Gesamttest + Okay, dann am Sonntag. Um zehn?
Einheit 9-12 - Ja, um zehn ist gut.
+ Super, dann sehen wir uns am Sonntag. Ich hole dich ab.
Nummer 1
Nummer 9
+ Entschuldigung, haben Sie diese Bluse auch in Weiß 7 + Arztpraxis Dr. Ude, Möller am Apparat. Was kann ich
- Ja, welche Größe tragen Sie?
für Sie tun?
+ 42.
- Guten Tag, hier ist Evers. Unser Sohn Markus hat Fieber
- Kleinen Moment, bitte ... Nein, tut mir leid. Wir haben
und der Hals tut ihm weh. Ich hätte gern noch heute
sie nur noch in Größe 40.
einen Term in für ihn.
Nummer2 + Einen Moment, ich sehe nach ... Ja, dann kommen Sie
bitte so gegen elf Uhr.
+ Wo bleibst du denn 7 Ich warte schon seit 20 Minuten
- Gut. Vielen Dank und bis später.
auf dich!
+ Bis später.
- Entschuldige, ich stehe im Stau, ich bin in 10 Minuten
da. Bis gleich.
+ Bis gleich.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 65


Modelltest Leipzig an. Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag.
Start Deutsch 1 Danke für Ihre Reise mit der Deutschen Bahn. Auf
Wiedersehen.
Nummer 1
Nummer 8
+ Entschuldigung, was kostet diese Tasche?
Sehr geehrte Kunden, wir möchten Sie darauf
- Die Tasche ist reduziert. Warten Sie mal ... Sie kostet
aufmerksam machen, dass wir in 10 Minuten unser
24,95 Euro.
Geschäft schließen. Wir bitten Sie, die Ware an der Kasse
+ Hm ... 24,95 Euro. Das ist wirklich billig.
zu bezahlen. Danke für Ihren Besuch und auf
- Ja, sie ist dreißig Prozent billiger.
Wiedersehen.
+ Gut, ich nehme sie.
Nummer 9
Nummer 2
Und jetzt das Wetter für morgen. Es bleibt in ganz
+ Verzeihung, ich suche Frau Reinelt, sie ist Sekretärin in
Deutschland heiter bei warmen Tem peraturen. In der
der Marketingabteilung.
Nacht 10 bis 13 Grad, tagsüber 17 bis 21 Grad. Und die
- Die Marketingabteilung ist in der vierten Etage. Und das
Situation auf der Autobahn ...
Sekretariat ... hm ... Moment, ich denke, links ... Ja,
Zimmer Nummer 413. Vierte Etage links, Zimmer 413. Nummer 10
+ Danke schön! Gibt es hier einen Aufzug? Haben Sie starke Kopfschmerzen? Können Sie nachts
- Ja, gleich hier rechts. nicht schlafen? DOLUDIN Extra hilft Ihnen' Mit
Nummer 3
DOLUDIN Extra vergessen Sie die Schmerzen und
schlafen ruhig - die ganze Nacht!
+ Schumann, Guten Tag.
- Lange hier. Guten Tag, Frau Schumann. Nummer 11
+ Herr Lange, wo sind Sie? + Guten Tag. Hier ist die Mailbox von: Susanna Meier. Der
- Es tut mir leid. Mein Auto ist kaputt. Ich komme mit Teilnehmer ist im Moment nicht erreichbar. Sprechen Sie
dem Bus. Ich bin um halb drei da. Geht das? bitte nach dem Signalton.
+ Ja, Herr Lange, das geht. Also bis 14 Uhr 30. - Hi Susan na! Wo bist du? Der Film fängt in zehn Minuten
Nummer4 an. Mensch, du kommst immer zu spät!

+ Hallo Anna! Was machst du Silvester? Nummer 12


- Tag Christina! Ich mache Ski-Urlaub in der Schweiz mit Guten Tag. Hier ist der Anrufbeantworter von Doktor
meinen Freunden. Weber. Unsere Praxis ist vom 12. bis 24. Januar
+ Oh, das ist doch super! Wann fahrt ihr denn? geschlossen. In dieser Zeit ist Frau Doktor Seewald in der
- Am 27. Dezember und am 3. Januar sind wir wieder da. Kastanienstraße 34 für Sie da. Die Sprechzeiten sind
+ Am 27. Dezember? Na dann, viel Spaß beim Skifahren. Montag bis Freitag acht bis zwölf Uhr und Dienstag und
Und gute Fahrt! Donnerstag 14 bis 16 Uhr.
Nummer S Nummer 13
+ Entschuldigung, ich suche die Post. Guten Tag, hier ist Lange. Ich bin krank und kann heute
- Hm ... warten Sie ... Am besten gehen Sie hier rechts über nicht zu unserem Treffen kommen. Ich bi n bis Freitag
den Marktplatz und dann geradeaus die Lutherstraße krankgeschrieben. Geht es auch nächste Woche
entlang - ungefähr 100 Meter. Und dann an der Mittwoch um 15.30 Uhr? Bis dahin bin ich wieder gesund.
Kreuzung - links an der Ecke - ist die Post. Ich rufe Sie morgen noch einmal an.
+ Vielen Dank.
Nummer 14
Nummer 6
Hallo Schatz, hier ist Mami. Ich komme gegen 18 Uhr
+ Guten Tag, was darf es sein? nach Hause. Kannst du bitte schon vorher Nudeln
- Guten Tag, ich nehme 200 Gramm Käse. kochen? Du weißt schon, acht Minuten und keine
+ Welchen möchten Sie? Sekunde länger! Also bis dann.
- Den aus Frankreich für 2,30 Euro.
+ Bitte schön, 200 Gramm Käse. Sonst noch etwas? Nummer 15
- Nein, danke. Das ist alles. Hallo Liebling! Stell dir vor, ich fahre gerade am
+ Das macht 4,60 Euro bitte. Brandenburger Tor vorbei! Ist das nicht toll?
Unser Reiseführer ist fantastisch! Er weiß sehr viel über
Nummer 7
Berlin und erzählt uns viele interessante Geschichten.
Sehr geehrte Fahrgäste, unser Zug hat 25 Minuten Gleich machen wir eine Pause. Also, wir hören uns!
Verspätung. Wir kommen um 13.45 Uhr am Bahnhof

66 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Lösungen
Test 1
Kaffee oder Tee?
1. Gregor und Gisela - 2. Gisela - 3. Gregor - 4. Nora,
D lnge und Karin - 5. Camilla
Jennifer: im Deutschkurs sein, in Frankfurt wohnen,
Kaffee trinken -
D
Marco: im Deutschkurs sein, Kaffee trinken - 1. kommt - 2. arbeitet - 3. ist - 4. hat - 5. wohnt

8. Stutz: Lehrerin sein, Wasser trinken

D Name: Oliver Bergmann - Adresse: Ginsterweg 12,

b) 1. Woher, aus Australien - 2. Was, Musik - 3. Wo, Rüsselsheim - E-Mail: oliver.bergmann@opel.de -

Frankfurt-Bockenheim - 4. Wie, 069 / 92 08 89 99 - Beruf: Ingenieur - Kurs: Englisch

5. Was, Musik machen


c) 1. Woher - 2. Wo - 3. Wie - 4. was - 5. Was Test3
Städte - Länder - Sprachen
D
1c - 2d - 3b - 4e - Sa D
1e - 2a - 3b - 4d -Sc
D
1. acht - 2. sechs - 3. neun - 4. sieben - 5. vier D
2. Das ist das Brandenburger Tor. Das Brandenburger Tor
D
ist in Berlin. Berlin liegt in Deutschland.
a) vier Euro dreißig - b) drei Euro fünfzig -
3. Das ist der Prater. Der Prater ist in W ien. Wien liegt in
c) ein Euro vierzig- d) sieben Euro achtzig -
Österreich.
e) neun Euro zwanzig - f) zehn Euro fünfzig
4. Das ist die Hagia Sophia. Die Hagia Sophia ist in
Istanbul. Istanbul liegt in der Türkei.

1. sind - 2. kommen - 3. ist - 4. üben - 5. spricht


5. Das ist der Kreml. Der Kreml ist in Moskau. Moskau
liegt in Russland.
D 6. Das ist das Kolosseum. Das Kolosseum ist in Rom. Rom
möchtest - heiße - komme - möchte - bist - bin - liegt in Italien.
trinken - Deutsch - wohne - ist
D
+ 3- 5- 2-6 - 1 • 10 - 9 - 8 - 7 - 11
Test2
Sprache im Kurs D
1. richtig - 2. falsch - 3. falsch - 4. richtig - 5. falsch
D
2f - 3b - 4a - Sd - 6e D
1. Wo wohnst du? - 2. Sprichst du Deutsch und
D Griechisch? - 3. Kennst du Polen 7 - 4. Was studierst du? -
Männer - Frauen - Die - Tische - Bücher - Hefte - das - 5. W arst du schon einmal in Dublin?
eine - eine - die

D 1a - 2b - 3b - 4a - Sa
eine Landkarte - vi er Bleistifte - drei Kulis -
drei Radiergummis - zwei Handys D
1. war - Warst - waren - war - ward

D
1. eine, keine - 2 eine, keine - 3. ein, kein - 4. ein, kein -
a) 1. nördlich von, nordöstlich von - 2. westlich von;
5. ein, kein
Östlich von - 3. südwestlich von - 4. südöstlich von -

D 5. nordwestlich von

1. der - 2. ein, das - 3. eine, die - 4. ein, das - 5. ein, der Beispiel
b) 1. Bozen liegt südlich von Innsbruck. - 2. Hamburg
liegt nördlich von Hannover.

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 67


Test4 B
Menschen und Häuser lc - 2d - 3a - 4b - Se

D
1. richtig - 2. falsch - 3. falsch - 4. richtig - 5. falsch l . Ich frühstücke am Samstag nicht um sechs Uhr. -
2. Ich arbeite am Sonntag nicht von neun bis 21 Uhr. -
D 3. Ich mache am Samstag nicht um fünf Uhr Sport. -
1. Unsere - 2. Mein - 3. Unsere - 4. Ihre - 5. ihre 4. Ich gehe nicht am Wochenende um 20 Uhr ins Bett. -
5. Ich schlafe nicht am Samstagabend um 21 Uhr.
D
ld-2a-3X-4b-5c Test6
D Orientierung
1. eine Wohnung mit Garage - 2. ein Einfamilienhaus -
D
3. in der Stadt - 4. im Studentenwohnheim, eine
Markus: 2, 4 - Camilla: 1, 3, 5
3-Zimmer-Wohnung - 5. im Hochhaus

D D
1. von, in - 2. zur, mit - 3. in, in - 4. bei - 5. am, mit
1. dunkel, teuer - 2. alt, klein - 3. schmal, kurz - 4. laut -
5. weit - 6. lang D
l . In der ersten Etage rechts. - 2. Im Erdgeschoss links. -
3. Im Erdgeschoss rechts. - 4. In der ersten Etage links. -
lc - 2a - 3d - 4e - Sb
5. In der dritten Etage rechts.

Tests D
Termine 1. auf - 2. vor - 3. neben - 4. unter - 5. zwischen

D D
1. richtig - 2. richtig - 3. falsch - 4. richtig - 5. falsch 1. fünften Zweiten - 2. achtzehnten Sechsten -
3. zwanzigsten Neunten - 4. dritten Zehnten -
D 5. sechzehnten Elften
1. um - 2. bis - 3. Von - 4. bis - 5. um - 6. nach - 7. von -
8. bis - 9. am - 10. um
1 c - 2e - 3b - 4d - Sa
D
1. Berlin: halb sieben - 2. Moskau: Viertel vor neun - Test7
3. Sidney: Viertel vor fünf - 4. Rio de Janeiro: Berufe
zwanzig nach zwei - 5. London: zwanzig nach vier

D D
1 b - 2d - 3e - 4c - Sa
1. Mein Tag fängt mittags richtig an. - 2. Am Samstag-
nachmittag kaufe ich Essen und Getränke für das D
Wochenende ein. - 3. Dann rufe ich meine Eltern in
1. muss, muss, kann - 2. kann - 3. muss, kann - 4. muss,
Hamburg an. - 4. Am Samstagabend gehe ich mit
kann - 5. muss, kann
Freunden aus. - 5. Im Kino „Savoy Cinema" sehen wir
uns gern alte irische Filme an. D
1 f - 2c - 3e - 4d - Sa
D
1. wenig Grammatik - 2. keine Bibliothek - 3. kein D
Zimmer - 4. nicht in eine Bar oder einen Pub - 5. keinen lb-2b-3a-~-~-6b-h-8a-9a-10b
Sport
D
keine - einen - ihr - einen - den - eine - einen - ein -
2. war - 3. war, hatte - 4. hatte - 5. war - 6. waren - ihre
7. Waren - 8. hatte - 9. Warst - 10. hatte

68 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


1. Die Lehrerin unterrichtet die Schüler. - 2. Der Verkäufer la - 2b - 3b - 4a - Sa
verkauft Tische und Stühle. - 3. Der Animateur
organisiert eine Party. - 4. Die Kellnerin bringt Kaffee
oder Tee. - 5. Der Automechaniker repariert die Autos. Name: Plüsch - Vorname: Nadja - Geburtsdatum:
19.9.2006 ff. - Hobbys: Sport, schwimmen, Fahrrad
fahren - Wohnt im Camp: nein
Tests
Berlin sehen
Test 10
D Essen und trinken
1. richtig - 2. falsch - 3. richtig - 4. falsch - 5. richtig
D
D 1. falsch - 2. falsch - 3. falsch - 4. richtig - 5. richtig
la-2b-3c-4c-Sb
D
D 1a - 2b - 3a - 4b - Sa
1. wollen - 2. willst, will, wollen - 3. wollen, wollen, will,
will, willst - 4. wollen D
1a - 2f - 3e - 4d - Sc
D
1. ins Cafe - 2. zur Bank - 3. ins Stadion - D
4. zum Bahnhof - 5. ins Museum 1. Brötchen, Kuchen - 2. Schinken, Wurst - 3. Eier, frische
Milch, frisches Obst - 4. Apfelsaft, Bier, Eistee

la - 2b - 3b - 4b - Sa
1. eine Flasche Orangensaft - 2. eine Dose
Tomatensuppe - 3. ein Pfund Zwiebeln - 4. ein Stück
1. auf- 2. auf- 3. im - 4. neben - 5. in Apfeltorte - 5. ein Kilo Orangen - 6. ein halber Liter
süße Sahne - 7. eine Tüte Pommes frites - 8. 500 Gramm
fJ Bergkäse - 9. zwei Teller Spaghetti - 10. 80 Kalorien in
1. Ein Programm für junge Kulturfreunde - 2. Nürnberg einem Stück Schokolade
für Naturfreunde - 3. Einkaufen bis in die Nacht -
4. Nürnberg für junge Sportler - 5. Ein Fest für alle
l. lieber - 2. gern, liebsten - 3. mehr, viel, gern - 4. keine,

Test9 ieber, 1iebsten, 1ieber


1

Ab in den Urlaub fJ
Beispiel
D Für das Frühstück nehme ich mir viel Zeit. Ich esse gern
ld - 2c - 3b - 4e - Sa
Brötchen und trinke lieber Kaffee als Tee. Aber ich mag
D nicht so gern Wurst und Schinken.
1. gefahren - 2. aufgestanden - 3. gemacht -
E1
4. gegangen - 5. gewartet - 6. getragen -
1. Fleisch - 2. Gemüseauflauf- 3. Schnitzel - 4. Käse -
7. getroffen - 8. erklärt - 9. gespielt - 10. gefallen -
5. Wurst - 6. Gäste - 7. Gerichte - 8. Obst -
11. gelegen - 12. gebadet - 13. kennengelernt -
9. Erdbeeren - 10. Birnen
14. gehört - 15. gegessen - 16. getrunken -
17. gelaufen - 18. erreicht - besichtigt - besucht
Test 11
D Kleidung und Wetter
1. einen Strand - 2. das Wetter - 3. im Koffer - 4. in der
Fußgängerzone - 5. Sport D
1 a - 2c - 3f - 4b - Sg - 6e
D
1. haben - 2. ist - 3. ist - 4. ist - 5. habe - 6. haben - D
7. ist - 8. sind - 9. ist - 10. habe 1 blaues - 2. weißen - 3. grauen - 4. gelbe

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 69


IJ Gesamttest
Oe - 4e - 3f - ld - 2b - Sa Einheit 1-4
D
Hören
Beispiel
1. Es ist windig. Die Frau trägt einen Mantel und einen lc - 2b - 3c
Rock. - 2. Es schneit. Der Skifahrer trägt einen Skianzug, 4. falsch - 5. falsch - 6. richtig
eine Mütze und warme Handschuhe. - 3. Es ist sonnig 7c - Sb - 9a
und heiß. Der Mann trägt ein leichtes Hemd und eine
leichte Hose. - 4. Es ist sonnig und heiß. Die Frau trägt Lesen
einen Badeanzug und einen Sonnenhut. - 5. Es ist neblig.
1. falsch - 2. falsch - 3. falsch - 4. falsch - 5. falsch -
Der Mann trägt einen Pullover und eine Jeans.
6. richtig - 7. richtig - 8. falsch - 9a - 1Oa - 11 b - 12b

Sprachbausteine
diesen - dieses - dieses - dieses - diese
l a - 2b - 3b - 4b - Sa - 6b - 7a - Sa - 9a - 10b
m
schickes - dunkles - helle - elegante -langen - Schreiben
passenden - schwarze - leichte - bunte - altes Vorname: Ivan
Alte Wohnung: Hauptstr. 12, Arnsbach
D
Neue Wohnung: Akazienweg 21, Arnsbach
1. falsch - 2. falsch - 3. richtig - 4. richtig - 5. richtig
Mobiltelefon: 0179 / 483 17 05
Umzugstag: 5. Mai
Test 12
Körper und Gesundheit Gesamttest
Einheit 5-8
D
1c - 2.b - 3a - 4X - Sd Hören
D lc-2b-3b
Oe - 1 d - 2a - 3b - 4f - Se 4. richtig - 5. falsch - 6. falsch
7c - Sc - 9a
IJ
1. Gehen Sie viel an der frischen Luft spazieren! - Lesen
2. Fahren Sie mit dem Fahrrad ins Büro! - 3. Schlafen Sie
1. richtig - 2. falsch - 3. falsch - 4. richtig - 5. falsch -
täglich sieben bis acht Stunden! - 4. Machen Sie
6. richtig - 7. falsch - 8. richtig - 9a - 1Ob - 11 a -
regelmäßig Yoga und Gymnastik! - Trinken Sie weniger
12. richtig - 13. falsch
Kaffee und rauchen Sie nicht so viel!

D Sprachbausteine
1. müsst - 2. müsst - 3. dürft - 4. dürft - 5. müsst 1a - 2b - 3a - 4b - Sa - 6b - 7a - Sb - 9b - 10b

D Schreiben
a)
Beispiel
Richtig: Ein Leben für den Sport - Fit auch im Alter -
Sehr geehrte Damen und Herren,
Ein Rezept für die Gesundheit
ich komme im Mai für drei Tage nach München. Können
Falsch: Bodybuilding in der Universität - Frauensport
Sie mir Hoteladressen schicken? Ich interessiere mich
b) für Sehenswürdigkeiten und das Kulturprogramm in
es - sie - ihn - es - ihn München. Können Sie mir Informationen schicken?
Ich möchte auch gern in einem Restaurant bayrisch essen.
m Wo gibt es Restaurants mit bayrischer Küche? Schicken
a) Sie mir bitte Adressen.
1. mich - 2. ihn - 3. dich - 4. euch - 5. Sie Vielen Dank!
b)
Mit freundlichen Grüßen
1. ihn - 2. mich - 3. uns - 4. uns - 5. ihn

70 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Gesamttest Modelltest
Einheit 9-12 Start Deutsch 1

Hören Hören
lc - 2a - 3c lb-k-k-4a-Sb-6 b
4. richtig - 5. falsch - 6. falsch 7. falsch - 8. richtig - 9. richtig - 10. falsch
7b - 8c - 9b 11 b - 12c - 13a - 14 b - 1Sc

Lesen Lesen
1. richtig - 2. falsch - 3. richtig - 4. richtig -5. falsch - 1. richtig - 2. falsch - 3. richtig - 4. falsch - 5. falsch -
6. richtig - 7. richtig - 8. falsch - 9b - 10b - 1 la - 6b - 7a - 8b - 9b - 10b - 11. falsch - 12. richtig-
12. falsch - 13. richtig 13. richtig - 14. falsch - 15. richtig

Sprachbausteine Schreiben
la - 2b - 3a - 4b - Sa - 6a - 7b - 8b - 9b - 10b Teil 1
Schreiben Vorname: Mahmut
Straße, Hausnummer: Littstraße 76
Beispiel für einen Nudelauflauf
Ort: Leipzig
In studio 27, Das Deutschbuch A1, gibt es auf Seite 193
für (Preis) 287,95 €
ein Rezept für einen sehr leckeren Nudelauflauj
Bezahlt: Kreditkarte
Beispiel für Tipps bei Erkältung
In studio 21, Das Deutschbuch A1, gibt es auf Seite 222 Teil 2
viele Tipps gegen Erkältung.
Beispiel
Sehr geehrte/ r Herr/ Frau .. .,
mein Sohn / meine Tochter ist krank und muss im Bett
bleiben. Ich kann zwei Tage nicht zur Arbeit kommen.
Ich komme wieder am Mittwoch. Ich habe meine
Kollegin, Frau Müller angerufen. Ich habe sie informiert.
Viele Grüße
Isabelle Rodet

© 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 71


Bildquellenverzeichnis
Cover © Robert Nadolny, Grafikdesign
S. 5 © lmago/Pluspfoto
S.7 © Fotolia, Adam Gregor
S.9 © Shutterstock/Stocklite
S.28 ©Shutterstock, Mr Pies (oben)
© Fotolia, Sil007 (unten)
S.38 © iStockphoto, Code6d
S.43 © SBB CFF FFS (oben)
©Shutterstock, Ariwasabi (unten)
S.54 © Fotolia, Bloomua

Karten © Cornelsen Schulverlage, Dr. Volkhard Binder

Auf dieser CD finden Sie die Hörtexte für die Aufgaben


zum Hörverstehen.

Titel Seite

1 Nutzerhinweis
2-4 Gesamttest 1-4, Hören, Teil 1 37
5-7 Gesamttest 1-4, Hören, Teil 2 37
8- 10 Gesamttest 1-4, Hören, Teil 3 37
11-13 Gesamttest 5- 8, Hören, Teil 1 42
14-16 Gesamttest 5-8, Hören, Teil 2 42
17-19 Gesamttest 5- 8, Hören, Teil 3 42
20- 22 Gesamttest 9-12, Hören, Teil 1 47
23- 25 Gesamttest 9-1 2, Hören, Teil 2 47
26-28 Gesamttest 9-12, Hören, Teil 3 47
29-34 Modelltest, Hören, Teil 1 52
35-38 Modelltest, Hören, Teil 2 53
39-43 Modelltest, Hören, Teil 3 53

Sprecherliste Audio-CD
Denis Abrahams, Marianne Graffam, Susanne Kreutzer,
Kirn Pfeiffer, Benjamin Plath, Christian Schmitz

Tonstudio
Clarity Studio Berlin

Toningenieur
Pascal Thinius

Regie
Susanne Kreutzer

72 © 2013 Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.