Sie sind auf Seite 1von 2

Der UNO-Generalsekretär betont die Investitionen Marokkos in dessen

südlichen Provinzen

In der Vorababschrift seines neusten Berichts an den Sicherheitsrat zur


marokkanischen Sahara informierte der Generalsekretär der Vereinten Nationen,
Antonio Guterres, die Ratsmitglieder, dass Marokko Investitionen in der
marokkanischen Sahara einspritze, darauf hinweisend, dass die Bevölkerung vor
Ort direkterweise von diesen Investitionen profitieren und mit einbezogen wird.

In diesem Dokument hob Herr Guterres auch die Ruhe und die Stabilität hervor,
die in der marokkanischen Sahara vorherrschen.

Es sei daran erinnert, dass die beträchtlichen Investitionen Marokkos in dessen


südlichen Provinzen den Persönlichen Gesandten des UNO-Generalsekretärs für
die marokkanische Sahara, Horst Köhler, während seines Besuchs im Juli 2018
in den Städten Laâyoune, Dakhla und Smara beeindruckt haben, wie es im
vorherigen Bericht vom Oktober 2018 des Generalsekretärs in den Vordergrund
gestellt wurde.

In dem Bericht des Generalsekretärs der Vereinten Nationen werden somit die
kolossalen Anstrengungen anerkannt, die Marokko zugunsten der
sozioökonomischen Entwicklung der Sahara-Region im Rahmen des neuen
Entwicklungsmodells unternommen hat, das auf nachhaltiges Wachstum und
Jugendbeschäftigung ausgerichtet ist.

Diese Region, die vor ihrer Rückkehr in den Schoss des Mutterlandes Marokko
im Jahr 1975 von jeglicher wirtschaftlichen Entwicklung weit ausgeschlossen
war, erfährt dank marokkanischer öffentlicher Investitionen mit einem Budget in
Höhe von 8 Milliarden US-Dollars umfangreiche Projekte in allen Bereichen,
einschließlich Infrastrukturen, Industrie, Dienstleistungen, Landwirtschaft,
Gesundheit, Bildung, Tourismus und Förderung der Hassani-Kultur.

Darüber hinaus verweist der Generalsekretär auch auf die beiden Resolutionen
des Europäischen Parlaments vom 16. Januar bzw. vom 12. Februar 2019, in
denen er der Ausweitung der Anwendung der Agrar- und Fischereiabkommen
zwischen Marokko und der Europäischen Union auf die marokkanische Sahara
zubilligte.

In diesem Sinne greift der Generalsekretär den Inhalt des Schreibens von
Marokko zur Annahme dieser beiden Resolutionen auf, was den Abschluss eines
Verhandlungsprozesses mit den legitimen Vertretern der Bevölkerung der
marokkanischen Sahara darstellt.

Einhergehend mit dieser Anerkennung begrüßen die Vereinten Nationen und die
internationale Gemeinschaft die Anstrengungen Marokkos zugunsten der
sozioökonomischen Förderung und der Entwicklung seiner südlichen Provinzen.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com