Sie sind auf Seite 1von 2

Evangelische Akademie zu Berlin

33 DIE SEELE IM BIOTECHNOLOGISCHEN ZEITALTER

01. November 2010, 17.00 - 20.00 Uhr 25. November 2010, 17.00 - 20.00 Uhr Tagungsort
Französische Friedrichstadtkirche
III. SORGE UM DIE SEELE (Französischer Dom) auf dem Gendarmenmarkt,
IV. SEELEN-FORSCHUNGEN
Gendarmenmarkt 5, Berlin-Mitte
Die Seele bleibt in unserem Alltagsgespräch trotz der Erfolgsmeldungen Die Seelen-Forschungen stehen seit den Zeiten des Gelehrten René Descartes (Eingang: Charlottenstraße)
der Naturwissenschaften als ein semantisch hochbeladener Begriff, eine im Bann eines Geist-Materie-Dualismus. Für die sich ausdifferenzierenden
vielsagende Metapher zurück – für deren Bestimmung wir in den Wissen- Wissenschaften, die im 17. Jahrhundert auf eine physische Bestimmung
schaften keinen Gesprächspartner mehr finden. In einer anthropologischen Tagungsbeitrag
des Menschen abzielten, war dieser Dualismus enorm leistungsfähig,
Perspektive zeigt sich, dass wir die Frage ‚Was ist der Mensch?’ zwar mit erlaubte er doch eine Form theoretischer Enthaltsamkeit und eine pragma- Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an die Veranstaltung bitten wir um einen
immer größerer Präzision in die Tiefen der materiellen Lebensbasis hinein- tische Beschränkung auf bestimmte physische oder psychische Phänomene freiwilligen Kostenbeitrag von 5 – 10 EUR
getrieben haben, dass uns dabei aber die Frage ‚Wer bin ich?’ zunehmend im experimentellen Beobachtungsfeld. Dieser Entwicklung verdanken wir
abhanden kommt. Der wissenschaftlichen Erforschung des Menschen es, dass wir heute vornehmlich Strukturen und Funktionen des Körpers
korrespondiert eine Blindheit für die Phänomene, die sich im menschlichen Anmeldung
wie auch des Bewusstseins ohne ‚metaphysische‘ Zusatzannahmen
Erleben seiner selbst als eines denkenden und handelnden Wesens zeigen. analysieren. Wir fragen nach der komplizierten Synthese dieser Dimensionen wird bis jeweils eine Woche vor dem Abend mit der anhängenden Postkarte,
Eine umfassende Anthropologie, die sich im Sinne des Philosophen Hans des Lebens und nehmen den Menschen als ‚Gegenstand‘ wissenschaftlicher per Fax oder per Email mit Ihren kompletten Daten erbeten.
Blumenberg auf die Suche nach den Fragen begibt, auf die sie bereits Betrachtung. Heutzutage kommen Entwicklungspsychologie, Neurobiologie
Antworten gefunden zu haben meint, darf daher nicht vor der Frage und -psychologie, wie auch die Kognitionswissenschaften ohne die An-
zurückweichen, was wir gemeint haben und auch heute noch meinen, Tagungssekretariat
nahme einer Seele oder auch nur einer Seelenfunktion aus, insofern sie in
wenn wir uns Menschen als ‚beseelt’ erleben. Diese Berechnung, der keine ihrer jeweils zugespitzten Variante alles Seelische auf vernetzte Neuronen- Hannah Kickel-Andrae
Vermessung zugrunde gelegt werden kann, ist noch offen. Wir wenden komplexe im Gehirn zurückführen. Evangelische Akademie zu Berlin
uns in den Vorträgen zur ‚Sorge um die Seele‘ dem Bereich der Lebens-
Was hier fehlt, das ist ein Blick für die ungeheure Syntheseleistung, die wir in Charlottenstraße 53/54, 10117 Berlin
führung zu, in dem die Rede von Verletzungen, Kränkungen, aber auch

DIE SEELE IM BIOTECHNOLOGISCHEN ZEITALTER


Stärkungen der Seele ganz geläufig ist. jedem Moment unserer Lebensführung vollbringen, bevor die wissen- Tel.: (030) 203 55 - 506
schaftliche Analyse unsere Handlungen in ihre verschiedenen Aspekte des Während der Tagung: (01577) 1 97 58 56
Die Wiederkehr der Seele physischen, psychischen, seelischen und geistigen Lebens aufspaltet. Ist die Fax: (030) 203 55 - 550
Warum Psychiatrie und Psychotherapie die Seele brauchen Seele also ein Ausdruck für unser Sein oder Verhalten zur Welt? Oder ist das E-Mail: andrae@eaberlin.de
Prof. Dr. Daniel Hell, Leiter Kompetenzzentrum Depression und Angst
an der Privatklinik Hohenegg
menschliche Gehirn eine Illusionsmaschine, welche sich das Seelische nur
einbildet? Dieses sind zentrale Fragen in der aktuellen Forschung zur
Die Seele im
menschlichen Kognition und Persönlichkeitsbildung. Tagungsbegleitung
Daniel Hell ist Professor em. für Klinische Psychiatrie, bis 2009 ärztlicher
Direktor der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich. Zu seinen jüngsten Das Gehirn als Erbe der Seele
Verena Düntsch biotechnologischen
Publikationen gehören: Die Wiederkehr der Seele – Wir sind mehr als Gehirn
und Geist (2009); Seelenhunger – Vom Sinn der Gefühle (2007).
Philosophisch-psychiatrische Perspektiven
Prof. Dr. Thomas Fuchs, Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Universität
Evangelische Akademie zu Berlin Zeitalter
Heidelberg Prof. Dr. Paul Nolte Dr. Rüdiger Sachau
Poetik der Seele
Inneres Erleben aus Sicht einer seelsorgerlichen Theologie Thomas Fuchs ist Inhaber der Karl-Jaspers-Professur für Philosophische
Präsident Direktor Natur- und
Prof. Dr. Anne Steinmeier, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,
Grundlagen der Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Geisteswissenschaften
Heidelberg. Zu seinen wichtigsten Publikationen gehören: Das Gehirn –
Theologische Fakultät, Institut für Systematische Theologie, Praktische
Theologie und Religionswissenschaft
ein Beziehungsorgan. Eine phänomenologisch-ökologische Konzeption im Gespräch
(2008); Leib und Lebenswelt. Neue philosophisch-psychiatrische Essays
Anne Steinmeier ist Professorin für Praktische Theologie, mit den Schwer- (2008).
punkten Homiletik und Seelsorge, an der Universität Halle-Wittenberg.
Zu ihren wichtigsten Publikationen zählen: Kunst der Seelsorge. Religion, Von der Seelensubstanz zum Begriff des Bewusstseins
Kunst und Psychoanalyse im Diskurs (2010); Wiedergeboren zur Freiheit. Wie sich unsere Auffassungen von geistigen Prozessen 11. Oktober 2010 – Seelen-Wandlungen
Skizzen eines Dialogs zwischen Theologie und Psychoanalyse (1998). geändert haben
21. Oktober 2010 – Seelen-Bildungen
Prof. Dr. Michael Pauen, Humboldt Universität zu Berlin
01. November 2010 – Sorge um die Seele
Michael Pauen ist Professor für Philosophie des Geistes am Institut für
Philosophie der Humboldt-Universität sowie Sprecher der Berlin School of 25. November 2010 – Seelen-Forschungen
Mind and Brain. Zu seinen wichtigsten Publikationen gehören: Was ist 17.00 - 20.00 Uhr
der Mensch? Die Entdeckung der Natur des Geistes (2007); Illusion Freiheit?
Mögliche und unmögliche Konsequenzen der Hirnforschung (2005).
Französische Friedrichstadtkirche
auf dem Gendarmenmarkt, Berlin
Gefördert im Rahmen der Evangelischen Hochschuldialoge der EKD
www.eaberlin.de

33
DIE SEELE IM BIOTECHNOLOGISCHEN ZEITALTER PROGRAMM

Die Veranstaltungsreihe wendet sich an Interessierte aus Theologie,


Wer spricht nicht von der guten, schönen, geheimnisvollen oder Religions- und Kulturwissenschaften, Psychologie, Psychiatrie, Philosophie, 11. Oktober 2010, 17.00 - 20.00 Uhr 21. Oktober 2010, 17.00 - 20.00 Uhr
kranken Seele? Wer ist nicht der Meinung, dass es einen Unterschied
Psychotherapie und Beratung, Pädagogik, Neuro- und Kognitionswissen-
macht, wenn ein Mitmensch, eine Sportmannschaft, eine politische
schaften und alle, die sich mit diesem exemplarischen Thema im Gespräch I. SEELEN-WANDLUNGEN II. SEELEN-BILDUNGEN
Partei oder auch eine Landschaft als ‚seelenlos' erscheint? Obwohl oder
von Geistes- und Naturwissenschaften auseinander setzen wollen.
gerade weil diese Überlegungen Teil unserer alltäglichen Gespräche
sind, befinden wir uns heute in einer paradoxen Situation. Einerseits Die erste Veranstaltung gibt einen Eindruck von den Tiefendimensionen Lange Zeit war das Thema ‚Seelen-Bildung‘ eine Domäne der Theologen,
Wir laden Sie herzlich ein unserer Rede von der Seele in der abendländischen Geistesgeschichte und die den Menschen in seiner sündigen Existenz und Ebenbildlichkeit zu Gott
nämlich gehört die Rede über die menschliche Seele unserem Sprach-
gebrauch an, denn das seelische Erleben stellt eine menschliche Grund- vom Wandel des Seelenverständnisses in der Natur- und Geistesgeschichte. erfassten und aus diesem existentiellen Konflikt heraus die Aufgabe einer
Dr. Rüdiger Sachau Vervollkommnung des Menschen dachten. Die durchaus umstrittene Frage,
erfahrung dar. Andererseits haben wir in den Wissenschaften vom Direktor, Evangelische Akademie zu Berlin Der Seele auf den Grund kommen wollten Menschen zu allen Zeiten: Wer
Menschen keinen Platz für ein Verständnis des ‚Seelischen‘. Wir kennen ob der Mensch als ‚beseeltes‘ Wesen durch seine Herkunft oder Zukunft
über die Seele spricht, der wagt einen Ausflug in mythische Welten und die bestimmt ist, scheint im Zeitalter Darwins eine Antwort gefunden zu
zwar das Phänomen, uns fehlt jedoch ein Begriff, weil die Seele sich Simone Ehm abendländische Geistesgeschichte. Phänomenologisch betrachtet gibt es
der Beobachtung und Feststellung entzieht. haben: Der Mensch ist das vorerst letzte Produkt eines Entwicklungs-
Studienleiterin Ethik in den Naturwissenschaften, Evangelische Akademie zu Berlin eine Vielzahl von Konnotationen der Seele im religiös-mythischen Kontext. prozesses des Lebens, ein arrivierter Affe, dessen Fähigkeiten und Vermögen
Seit dem frühen 20. Jahrhundert kommen die Natur-, Sozial- und Wir kennen die Fünf-Seelen-Lehre aus indischen Texten, die sich auf die als Verfeinerungen seiner tierischen Anlagen vollständig beschreibbar sind.
Kulturwissenschaft ohne einen Begriff der Seele aus. Insbesondere die Prof. Dr. Gerald Hartung Atem-, Rede-, Seh-, Hör- und Denkkraft des Menschen bezieht. In anderen
Leiter des Arbeitsbereichs „Theologie und Naturwissenschaft“, Religionen ist von Blutseelen und Schattenseelen, von Namensseelen und Was wir unter der Seele verstehen, das lässt sich als Komplexitätsgrad
Naturwissenschaften behaupten sich mit großem Erfolg als Analyse- Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST), Heidelberg
verfahren einer ‚Faktenaußenwelt‘ (Arnold Gehlen). Gegenwärtig Hauchseelen die Rede. Diese vielfältigen Bestimmungen erfordern erst eine psychischer Strukturen darstellen, welche wiederum nur verinnerlichte
werden in der Entwicklungspsychologie, der Neurobiologie und systematische Betrachtung, wenn sie in den Zusammenhang mit der Momente des Instinkthandelns sind. Doch ist wirklich so einfach? Ist es
Prof. Dr. Michael Pauen nicht vielmehr so, dass wir in unserer Rede von der Seele eine Instanz
-psychologie wie auch der Medizin im Verbund mit den Kognitions- Professor am Institut für Philosophie der Humboldt-Universität zu Berlin, Platonischen Seelenlehre gerückt werden, deren Dreiteilung in der abend-
wissenschaften durch immer feinere, technologische Verfahren die Sprecher der Berlin School of Mind and Brain ländischen Geistesgeschichte bis auf Immanuel Kant gewirkt hat. reklamieren, die mehr ist als eine Summierung neuronaler Netze und
Strukturen menschlichen Lebens untersucht. Mit der Erforschung der mentaler Aktivitäten und Reiz-Reaktions-Muster? Johann Gottfried Herder
Heutzutage wird in Alltagsgesprächen oft von der Seele gesprochen, so hat vom ‚Königsvorzug‘ des Menschen gegenüber anderen Lebewesen
materialen Lebensbasis des Menschen geht ein Desinteresse an den wenn wir einen Mitmenschen als ‚gute Seele’ bezeichnen oder ihm im
Phänomenen, die sich in der menschlichen (Selbst)Erfahrung und im gesprochen, die sich in einem bestimmten Verhalten zur Welt artikuliert.
psychologischen Urteil eine ‚kranke Seele’ diagnostizieren. Was aber Während selbst das höhere Tier aufgrund und trotz seiner Naturgebunden-
Verhalten zur Welt zeigen, einher. Hier nämlich geht es um existentielle genau damit gemeint ist, entzieht sich unserer Kenntnis.
Spannungen zwischen Vorstellung und Wirklichkeit, Wille und Wider- heit immer ‚ein gebückter Sklave‘ bleibt, erscheint der Mensch als ‚der
stand und um ‚seelische‘ Konflikte, wenn die Lebensplanung misslingt erste Freigelassene der Schöpfung‘. Im aufrechten Gang drückt sich ein
Die Seele der Medizin eigentümliches Verhalten zur Welt und eine Haltung in der Welt aus, in
und die eigene Welt aus den Fugen gerät. Wie der Heilkunde auf dem Weg in die Naturwissenschaften der Herder ein Indiz für die ‚Beseelung‘ des Menschen sieht. Der Intuition
Das wissenschaftliche Desinteresse führt nicht nur zur Blindheit für einen ein Begriff abhanden kam Herders sind die Disziplinen der Ethnologie, Anthropologie und Theologie
Teil relevanter Lebensphänomene, sondern stellt gleichsam die abend- Prof. Dr. Cornelius Borck, Institut für Medizingeschichte und auf ihre je eigene Weise verpflichtet. Die Vorträge zu den Seelen-Bildungen
ländische Geistesgeschichte auf den Kopf. Von den Anfängen unserer Wissenschaftsforschung, Universität Lübeck werden den Raum vermessen, in dem die Ambivalenz des Menschseins –
Schriftkultur über die großen Traditionsbestände antiker Philosophie bis Teil einer Naturgeschichte zu sein, aus der er heraussteht – zur Sprache kommt.
zu philosophisch-wissenschaftlichen Abhandlungen der Frühen Neuzeit Cornelius Borck ist Professor für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin
und den Arbeiten der großen Forscher an den Grenzen von Natur- und und Naturwissenschaften und Direktor des Instituts für Medizin- und Wissen-
Keine Selbstbildung ohne Seele
Geisteswissenschaften im 19. Jahrhundert steht die Erforschung der schaftsgeschichte an der Universität Lübeck. Zu seinen Publikationen gehören:
Vom Gewinn eines alten Begriffs für die Theologie
menschlichen Seele im Zentrum wissenschaftlicher Debatten. Psychographien (2006); Hirnströme – eine Kulturgeschichte der Elektroenzephalog-
raphie (2005); Anatomien medizinischen Wissens (1996). Dr. Stephan Schaede, Theologe und Direktor der Ev. Akademie Loccum
An vier Abenden werden wir uns der Frage widmen, was verschiedene
Wissenschaftsdisziplinen zum Verständnis des Seelischen beitragen. Stephan Schaede war Referent für Theologie an der Forschungsstätte der
Ein Organ für unser Fühlen und Denken Evangelischen Studiengemeinschaft in Heidelberg und leitet seit 2010 die
Viele Stimmen müssen gehört werden, viele Perspektiven müssen eröffnet Die Seele in der abendländischen Geistesgeschichte
werden – erst dann werden wir sehen, ob unsere Rede von der Ev. Akademie in Loccum. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Studien
menschlichen Seele, vom Menschen als einem ‚beseelten‘ Wesen heute Prof. Dr. Wilhelm Schmidt-Biggemann, Institut für Philosophie, zur Bestimmung menschlichen Lebens, darunter Leben I. (2010); Endliches
noch einen integrativen Sinn für Wissenschaft und Lebenswelt hat. Freie Universität Berlin Leben – Interdisziplinäre Zugänge zum Phänomen der Krankheit (2010).
Wilhelm Schmidt-Biggemann ist Inhaber des Lehrstuhls für Geschichte der
Seele im Art- und Kulturvergleich
Philosophie und der Geisteswissenschaften an der Freien Universität Berlin.
Biologische und ethnologische Perspektiven und Befunde
Zu seinen Publikationen zählen: Philosophie perennis – Historische Umrisse
abendländischer Spiritualität in Antike, Mittelalter und Früher Neuzeit (1998); Prof. Dr. Christoph Antweiler, Institut für Orient- und
Sinn-Welten Welten-Sinn. Eine philosophische Topik (1992). Asienwissenschaften, Bonn
Ablauf der Abende:
Christoph Antweiler war Professor für Ethnologie an der Universität
Die Akademie unterstützen 17.00 Uhr Begrüßung Trier und ist seit 2008 Inhaber der Professur für Südostasienwissenschaft
Die Evangelische Akademie zu Berlin bringt evangelisches Profil in aktuelle 17.10 Uhr Vorstellungsgespräch mit den Referenten an der Universität Bonn. Zu seinen jüngeren Publikationen zählen: Was
Diskurse ein. Sie können unsere Arbeit für die Zukunft stark machen. Darum ist den Menschen gemeinsam? Über Kultur und Kulturen (2009); Heimat
bitten wir um Spenden und Zustiftungen. 17.30 Uhr Vortrag I Mensch. Was uns alle verbindet (2009). Derzeit arbeitet er an einem Buch
Unser Spendenkonto: 18.00 Uhr Vortrag II über kulturenübergreifenden Humanismus: Mensch und Weltkultur.
Empfänger: Stiftung zur Förderung der Evangelischen Akademie zu Berlin 18.30 Uhr Diskussion zwischen den Referenten Für einen realistischen Kosmopolitismus im Zeitalter der Globalisierung.
Kontonummer: 5665 Bankleitzahl: 350 601 90 KD Bank eG, Berlin und Gespräch mit dem Publikum
Überzeugen Sie sich von unserer Arbeit unter www.eaberlin.de. 19.30 Uhr Im Gespräch bei einem Glas Wein