Sie sind auf Seite 1von 20
2 2019 HORRMANNS TAF E L SPIZZ Savoir-vivre & Gastrotests
2
2019
HORRMANNS
TAF E L
SPIZZ
Savoir-vivre & Gastrotests

In dieser Ausgabe: Heinz Horrmann’s ganz persönlicher Reiseärger: Unglaubliche Hotels und besondere Erlebnisse

Top 10 der Kreuzfahrtschiffe

Hotels und besondere Erlebnisse Top 10 der Kreuzfahrtschiffe Chrystal Symphony: Eines der beiden besten Kreuzfahrtschiffe

Chrystal Symphony: Eines der beiden besten Kreuzfahrtschiffe

Chrystal Symphony: Eines der beiden besten Kreuzfahrtschiffe Gourmetküche vor Jetset-Kulisse im Mittelmeer Heinz

Gourmetküche vor Jetset-Kulisse im Mittelmeer

Heinz Horrmann startet mit seinem 10. TV-Format erneut durch

Mittelmeer Heinz Horrmann startet mit seinem 10. TV-Format erneut durch Mandarin Oriental New York: So muss

Mandarin Oriental New York: So muss Service sein

„Wenn ihr gegessen und getrunken habt, seid ihr wie neu geboren; seid stärker, mutiger, geschickter zu eurem Geschäft.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832) Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand, 1773

HORMANNS TAFELSPIZZ #02

HORMANNS TAFELSPIZZ #02 Editorial Genuss plus Tipps und Informationen ist wohl die beste Mischung, die man
HORMANNS TAFELSPIZZ #02 Editorial Genuss plus Tipps und Informationen ist wohl die beste Mischung, die man
HORMANNS TAFELSPIZZ #02 Editorial Genuss plus Tipps und Informationen ist wohl die beste Mischung, die man

Editorial

Genuss plus Tipps und Informationen ist wohl die beste Mischung, die man dem Leser anbieten kann. So wollen wir es halten, in der Gourmandise und bei den Hotels. Auch bei absoluten Spitzenhotels gibt es manchmal kritische Punkte, und die spreche ich unverblümt an. Was nützt das luxuriöseste Haus, wenn der Service nicht stimmt, und was der schönste Badestrand, wenn Produktionslärm die Nerven strapaziert. Was macht eigentlich den Unterschied aus zwischen einem ordentlichen Hotel und dem genussvollen Spitzen- domizil, in dem man mit allen Sinnen genießen kann? Vielreisende diskutieren die Frage mit Leidenschaft, ich versuche es Ihnen aufzuzeigen. Und keine Sorge, dass ich meinen persönlichen Verwöhn- Bonus, den ich gewiss häufig bekomme, in die Wertung einfließen lasse. Frühmorgens, wenn die Brigade der Zimmermädchen ausrückt, schlägt die Stunde der Wahrheit. Da eröffnet sich die Möglichkeit, auch diese „Chauffeurs-Zimmer“, wie sie im Branchenjargon ge- nannt werden, anzusehen, diese Kemenaten, die kaum mehr bieten als ein Bett für die Nacht. Gewiss, nichts altert schneller als ein Hotel, und um bautechnisch und von der Einrichtung her ständig auf der Höhe der Zeit zu sein, sind gewaltige Investitionen nötig. Es ist wie im ganz normalen Alltag, auf und ab, stän- diger Wechsel, Spitzenreiter, Schlusslichter , Verände-

rungen prägen das Bild der internationalen Hotellerie. Konstant ist nur die Gesamtzahl der Gruppen von 1 bis 5 Sterne. Es sind rund 4000, die sich aus den Anfängen loser Zusammenschlüsse entwickelt haben. Ausgangspunkt der Top Hotellerie war die Schweiz, wo der Sohn eines Schafshirten erst im zweiten Anlauf eine Lehrstelle bekam, dann aber mit Energie, Kreativität und unbändigem Willen die Grand Hotellerie aufbaute. Cäsar Ritz. Um die Jahrhundert Wende, um 1900, dominierte Europa mit Service, Essen und trinken (F u. B.) und Ausstattung. In Deutschland war es Lorenz Adlon, der höchste Qualitätsvorgaben aufbaute. Von Europa wurde der Staffelstab der Service Qualität an die USA weitergegeben. Conrad Hilton erfand ähnlich wie Henry Ford mit dem Fließband-Absatz im Automobilbau die große Breite der Business-Domizile. Und dann kam die große Zeit der nordamerikanischen Gruppen, Rosewood. Coastel. Regent, Four Seasons, Ritz Carlton. Heute sind die USA in großen Teilen nur noch Servicewüsten. Asien stellt heute die absolute Spitze der Branche. Die besten Hotel Gruppen sind in Asien angesiedelt.

Ihr

Asien stellt heute die absolute Spitze der Branche. Die besten Hotel Gruppen sind in Asien angesiedelt.

HORMANNS TAFELSPIZZ # 02

Heinz Horrmann’s ganz persönlicher Reiseärger

Unglaubliche Hotels und besondere Erlebnisse

DIE ABSOLUTEN FLOPS
DIE
ABSOLUTEN
FLOPS
Hotels und besondere Erlebnisse DIE ABSOLUTEN FLOPS MALLORCA / ALCE, HOTEL AM BALLERMANN: Da flog die

MALLORCA / ALCE, HOTEL AM BALLERMANN:

Da flog die Bettwäsche auf den schmutzigen Hof und eine dicke schwarze Ratte verschwand unter der Bettwäsche.

KEHL: Ein Hotel ohne Telefon erlebte ich nur einmal. Das konnte man nur gegen Kaution an der Rezeption leihen. Diese Unmöglichkeit und außerdem durchnummerierte Bügel auf Rollen im Kleiderschrank stempelten die Gäste zu mutmaßlichen Dieben ab.

stempelten die Gäste zu mutmaßlichen Dieben ab. MIAMI / FOUR SEASONS: Unglaubliche Service- Ansprache
stempelten die Gäste zu mutmaßlichen Dieben ab. MIAMI / FOUR SEASONS: Unglaubliche Service- Ansprache
stempelten die Gäste zu mutmaßlichen Dieben ab. MIAMI / FOUR SEASONS: Unglaubliche Service- Ansprache
stempelten die Gäste zu mutmaßlichen Dieben ab. MIAMI / FOUR SEASONS: Unglaubliche Service- Ansprache
stempelten die Gäste zu mutmaßlichen Dieben ab. MIAMI / FOUR SEASONS: Unglaubliche Service- Ansprache
stempelten die Gäste zu mutmaßlichen Dieben ab. MIAMI / FOUR SEASONS: Unglaubliche Service- Ansprache
stempelten die Gäste zu mutmaßlichen Dieben ab. MIAMI / FOUR SEASONS: Unglaubliche Service- Ansprache
stempelten die Gäste zu mutmaßlichen Dieben ab. MIAMI / FOUR SEASONS: Unglaubliche Service- Ansprache

MIAMI / FOUR SEASONS: Unglaubliche Service- Ansprache im Four Seasons: Um 23.30 Uhr kam der Anruf, man wolle Turn-Down-Service machen … In der Zentrale kannte keiner den damaligen Besitzer und Firmengründer Isadore Sharp, den ich sprechen wollte.

und Firmengründer Isadore Sharp, den ich sprechen wollte. MIAMI SOUTH BEACH: Im Ritz-Carlton Hotel waren die
und Firmengründer Isadore Sharp, den ich sprechen wollte. MIAMI SOUTH BEACH: Im Ritz-Carlton Hotel waren die
und Firmengründer Isadore Sharp, den ich sprechen wollte. MIAMI SOUTH BEACH: Im Ritz-Carlton Hotel waren die
und Firmengründer Isadore Sharp, den ich sprechen wollte. MIAMI SOUTH BEACH: Im Ritz-Carlton Hotel waren die
und Firmengründer Isadore Sharp, den ich sprechen wollte. MIAMI SOUTH BEACH: Im Ritz-Carlton Hotel waren die
und Firmengründer Isadore Sharp, den ich sprechen wollte. MIAMI SOUTH BEACH: Im Ritz-Carlton Hotel waren die
und Firmengründer Isadore Sharp, den ich sprechen wollte. MIAMI SOUTH BEACH: Im Ritz-Carlton Hotel waren die
und Firmengründer Isadore Sharp, den ich sprechen wollte. MIAMI SOUTH BEACH: Im Ritz-Carlton Hotel waren die
und Firmengründer Isadore Sharp, den ich sprechen wollte. MIAMI SOUTH BEACH: Im Ritz-Carlton Hotel waren die

MIAMI SOUTH BEACH: Im Ritz-Carlton Hotel waren die nach draußen gestellten Schuhen nie geputzt. Als ich 10 Dollar und ein Dankeschön für den Schuhscheinservice reinlegte, waren die Schuhe am nächsten Tag wieder nicht geputzt, aber eine Bürste und eine Minidose Schuhcreme steckte drin, der Dollarschein entnommen und auf der Rückseite meines Dankeschön-Zettels stand:

„Do it yourself“. Putzen Sie Ihre Schuhe selbst.

MONTEREY / DOUBLE TREE HOTEL: Ich war erschrocken über die Hygieneverhältnisse und den Dreck im Zimmer und Bad. Ich suchte meine Herpescreme. Morgens beim Frühstück schleu- derte der Kellner den Teller mit Spiegeleiern nach olympischem Prinzip wie einen Diskus vor mich hin. Ein Besteck gab es nicht: „Nehmen Sie das von den Früchten“, sagte er.

Prinzip wie einen Diskus vor mich hin. Ein Besteck gab es nicht: „Nehmen Sie das von
Prinzip wie einen Diskus vor mich hin. Ein Besteck gab es nicht: „Nehmen Sie das von
Prinzip wie einen Diskus vor mich hin. Ein Besteck gab es nicht: „Nehmen Sie das von
HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02 FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es weit bis nach 1

HORMANNS

TAFELSPIZZ

Ausgabe #02

HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02 FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es weit bis nach 1 Uhr
HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02 FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es weit bis nach 1 Uhr
HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02 FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es weit bis nach 1 Uhr
HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02 FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es weit bis nach 1 Uhr
FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es
FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es

FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es

FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es
FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es
Ausgabe #02 FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es weit bis nach 1 Uhr nachts lautstarke
Ausgabe #02 FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es weit bis nach 1 Uhr nachts lautstarke
Ausgabe #02 FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es weit bis nach 1 Uhr nachts lautstarke
Ausgabe #02 FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es weit bis nach 1 Uhr nachts lautstarke
Ausgabe #02 FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es weit bis nach 1 Uhr nachts lautstarke
Ausgabe #02 FORT LAUDERDALE: Im Marriott Hotel gab es weit bis nach 1 Uhr nachts lautstarke

weit bis nach 1 Uhr nachts lautstarke Aufräum-

arbeiten, ab 6 Uhr begann die geräuschintensive

Flurreinigung. An Schlaf war nicht zu denken.

Aber ein Hotel ist auch ein Bett für die Nacht …

denken. Aber ein Hotel ist auch ein Bett für die Nacht … NEW YORK: Der unfähigste

NEW YORK: Der unfähigste Hoteldirektor in

Trumps International am Central Park wollte mir

in Trumps International am Central Park wollte mir eine renovierte Wohneinheit zeigen und stürmte ohne
in Trumps International am Central Park wollte mir eine renovierte Wohneinheit zeigen und stürmte ohne
in Trumps International am Central Park wollte mir eine renovierte Wohneinheit zeigen und stürmte ohne

eine renovierte Wohneinheit zeigen und stürmte

ohne Anzuklopfen in eine Suite und der viel zu

früh verstorbene Patrick Swayze stand völlig

nackt im Raum und schrie „Überfall“.

MIAMI BEACH / FONTAINBLEAU HOTEL:

Hier steht der Gast nicht im Mittelpunkt, sondern

im Weg. Eine Stunde und 10 Minuten habe ich

gebraucht um einzuchecken und aufs Zimmer

zu kommen. Das war dann auch noch muffig

und schlecht gelüftet.

BERLIN / SWISSÔTEL: Beim Frühstücks-

büffet im Swissôtel war dicker Schimmel auf

geschnittenem Brot und kein F&B-Kontrolleur

sah das bei der Kontrolle.

Brot und kein F&B-Kontrolleur sah das bei der Kontrolle. PARIS / RITZ , allerdings vor der Renovierung. Keine
Brot und kein F&B-Kontrolleur sah das bei der Kontrolle. PARIS / RITZ , allerdings vor der Renovierung. Keine
Brot und kein F&B-Kontrolleur sah das bei der Kontrolle. PARIS / RITZ , allerdings vor der Renovierung. Keine
Brot und kein F&B-Kontrolleur sah das bei der Kontrolle. PARIS / RITZ , allerdings vor der Renovierung. Keine
PARIS / RITZ , allerdings vor der Renovierung.
PARIS / RITZ , allerdings vor der Renovierung.
PARIS / RITZ , allerdings vor der Renovierung.

PARIS / RITZ, allerdings vor der Renovierung.

PARIS / RITZ , allerdings vor der Renovierung.
PARIS / RITZ , allerdings vor der Renovierung.
PARIS / RITZ , allerdings vor der Renovierung.
PARIS / RITZ , allerdings vor der Renovierung. Keine Begrüßung, nur ein Wort vom Rezeptio - nisten:
PARIS / RITZ , allerdings vor der Renovierung. Keine Begrüßung, nur ein Wort vom Rezeptio - nisten:

Keine Begrüßung, nur ein Wort vom Rezeptio-

nisten: „Kreditkarte.“ Zimmermädchen arbeiteten

schlampig, nach meiner Kritik verbesserten sie

die Situation, aber rächten sich. Sie stellten den

die Situation, aber rächten sich. Sie stellten den
die Situation, aber rächten sich. Sie stellten den
sie die Situation, aber rächten sich. Sie stellten den Zimmerwecker auf nachts um drei, ein bitterböser

Zimmerwecker auf nachts um drei, ein bitterböser

Weckruf in der Nacht.

Situation, aber rächten sich. Sie stellten den Zimmerwecker auf nachts um drei, ein bitterböser Weckruf in
Situation, aber rächten sich. Sie stellten den Zimmerwecker auf nachts um drei, ein bitterböser Weckruf in

HORMANNS TAFELSPIZZ # 02

Heinz Horrmann’s ganz persönlicher Reiseärger

Unglaubliche Hotels und besondere Erlebnisse

VON DEN FLOPS ZU DEN TOPS
VON DEN
FLOPS ZU
DEN TOPS
Hotels und besondere Erlebnisse VON DEN FLOPS ZU DEN TOPS Zu besonders liebenswerter Gästepflege im ORIENTAL
Hotels und besondere Erlebnisse VON DEN FLOPS ZU DEN TOPS Zu besonders liebenswerter Gästepflege im ORIENTAL
Hotels und besondere Erlebnisse VON DEN FLOPS ZU DEN TOPS Zu besonders liebenswerter Gästepflege im ORIENTAL
Hotels und besondere Erlebnisse VON DEN FLOPS ZU DEN TOPS Zu besonders liebenswerter Gästepflege im ORIENTAL
Hotels und besondere Erlebnisse VON DEN FLOPS ZU DEN TOPS Zu besonders liebenswerter Gästepflege im ORIENTAL
Hotels und besondere Erlebnisse VON DEN FLOPS ZU DEN TOPS Zu besonders liebenswerter Gästepflege im ORIENTAL

Zu besonders liebenswerter Gästepflege im ORIENTAL HOTEL IN BANGKOK werden alle Fotos von Stammgästen und Neuankömmlin- gen dem Serviceteam gegeben, die Mitarbeiter lernen bei den langen Fotoreihen den jeweiligen dazugehörenden Namen und die Gäste werden stets so während des Aufenthalts mit Namen angesprochen. Ebenfalls im Oriental stellt ein Flurwärter ein Hölzchen an die Tür, wenn der Gast im Zimmer ist. Dann wird er von niemandem gestört – weder von Minibar-Auffüllern noch vom Housekeeping.

– weder von Minibar-Auffüllern noch vom Housekeeping. Im PENINSULA haben alle Stühle auf der Terrasse
– weder von Minibar-Auffüllern noch vom Housekeeping. Im PENINSULA haben alle Stühle auf der Terrasse
– weder von Minibar-Auffüllern noch vom Housekeeping. Im PENINSULA haben alle Stühle auf der Terrasse
– weder von Minibar-Auffüllern noch vom Housekeeping. Im PENINSULA haben alle Stühle auf der Terrasse
– weder von Minibar-Auffüllern noch vom Housekeeping. Im PENINSULA haben alle Stühle auf der Terrasse
– weder von Minibar-Auffüllern noch vom Housekeeping. Im PENINSULA haben alle Stühle auf der Terrasse
– weder von Minibar-Auffüllern noch vom Housekeeping. Im PENINSULA haben alle Stühle auf der Terrasse
– weder von Minibar-Auffüllern noch vom Housekeeping. Im PENINSULA haben alle Stühle auf der Terrasse
– weder von Minibar-Auffüllern noch vom Housekeeping. Im PENINSULA haben alle Stühle auf der Terrasse

Im PENINSULA haben alle Stühle auf der Terrasse Räucherspiralen unter den Sitzen, so gibt es keine Belästigungen von Mücken und Moskitos.

so gibt es keine Belästigungen von Mücken und Moskitos. LOS ANGELES / BEL AIR: Ein Kollege hatte sei
so gibt es keine Belästigungen von Mücken und Moskitos. LOS ANGELES / BEL AIR: Ein Kollege hatte sei

LOS ANGELES / BEL AIR: Ein Kollege hatte sei- nen Ehering am Strand verloren. Drei Mitarbeiter des Hotels besorgten sich Metall-Detektoren und suchten alles ab und fanden den Ring.

am Strand verloren. Drei Mitarbeiter des Hotels besorgten sich Metall-Detektoren und suchten alles ab und fanden
am Strand verloren. Drei Mitarbeiter des Hotels besorgten sich Metall-Detektoren und suchten alles ab und fanden
HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02 GRAN CANARIA: Theo Gerlach, Chef der SEASIDE HOTELS war gerade in

HORMANNS

TAFELSPIZZ

Ausgabe #02

HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02 GRAN CANARIA: Theo Gerlach, Chef der SEASIDE HOTELS war gerade in seinem
HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02 GRAN CANARIA: Theo Gerlach, Chef der SEASIDE HOTELS war gerade in seinem
HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02 GRAN CANARIA: Theo Gerlach, Chef der SEASIDE HOTELS war gerade in seinem
HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02 GRAN CANARIA: Theo Gerlach, Chef der SEASIDE HOTELS war gerade in seinem
GRAN CANARIA: Theo Gerlach, Chef der
GRAN CANARIA: Theo Gerlach, Chef der

GRAN CANARIA: Theo Gerlach, Chef der

GRAN CANARIA: Theo Gerlach, Chef der
GRAN CANARIA: Theo Gerlach, Chef der
TAFELSPIZZ Ausgabe #02 GRAN CANARIA: Theo Gerlach, Chef der SEASIDE HOTELS war gerade in seinem Gran
TAFELSPIZZ Ausgabe #02 GRAN CANARIA: Theo Gerlach, Chef der SEASIDE HOTELS war gerade in seinem Gran
TAFELSPIZZ Ausgabe #02 GRAN CANARIA: Theo Gerlach, Chef der SEASIDE HOTELS war gerade in seinem Gran

SEASIDE HOTELS war gerade in seinem

Gran Canaria Haus, wo ich im Bad mein

Aufladegerät fürs Handy vergaß. Weil kein

Mitarbeiter abkömmlich war, setzte sich

vergaß. Weil kein Mitarbeiter abkömmlich war, setzte sich Gerlach selbst ins Auto, fuhr eine Stunde vom

Gerlach selbst ins Auto, fuhr eine Stunde

vom Hotel zum Schiff. Sein Kommentar:

Auto, fuhr eine Stunde vom Hotel zum Schiff. Sein Kommentar: „Das ist wohl selbstverständlicher Service am
Auto, fuhr eine Stunde vom Hotel zum Schiff. Sein Kommentar: „Das ist wohl selbstverständlicher Service am
Auto, fuhr eine Stunde vom Hotel zum Schiff. Sein Kommentar: „Das ist wohl selbstverständlicher Service am

„Das ist wohl selbstverständlicher Service

am Gast.“

„Das ist wohl selbstverständlicher Service am Gast.“ MIAMI BEACH SETAI HOTEL: Ein einmaliger Poolservice mit

MIAMI BEACH SETAI HOTEL: Ein einmaliger

Poolservice mit stets frisch geeisten Tüchern,

Eiswasser und kostenlosen Sorbets. Der

Direktor begrüßt jeden Gast persönlich.

PARIS / MANDARIN ORIENTAL HOTEL:

Hier erlebte ich einen Weckdienst, der nicht

über Lautstärke, sondern über sanftes Licht

geschaltet ist, das ganz behutsam heller wird

und so den Gast weckt.

ist, das ganz behutsam heller wird und so den Gast weckt. BERLIN REGENT HOTEL: Nirgendwo rund
ist, das ganz behutsam heller wird und so den Gast weckt. BERLIN REGENT HOTEL: Nirgendwo rund
ist, das ganz behutsam heller wird und so den Gast weckt. BERLIN REGENT HOTEL: Nirgendwo rund
ist, das ganz behutsam heller wird und so den Gast weckt. BERLIN REGENT HOTEL: Nirgendwo rund

BERLIN REGENT HOTEL: Nirgendwo rund

und so den Gast weckt. BERLIN REGENT HOTEL: Nirgendwo rund um den Erdball habe ich so
und so den Gast weckt. BERLIN REGENT HOTEL: Nirgendwo rund um den Erdball habe ich so
und so den Gast weckt. BERLIN REGENT HOTEL: Nirgendwo rund um den Erdball habe ich so
und so den Gast weckt. BERLIN REGENT HOTEL: Nirgendwo rund um den Erdball habe ich so
und so den Gast weckt. BERLIN REGENT HOTEL: Nirgendwo rund um den Erdball habe ich so
und so den Gast weckt. BERLIN REGENT HOTEL: Nirgendwo rund um den Erdball habe ich so

um den Erdball habe ich so perfekt geschulte

Nirgendwo rund um den Erdball habe ich so perfekt geschulte Mitarbeiter erlebt wie im Regent am
Nirgendwo rund um den Erdball habe ich so perfekt geschulte Mitarbeiter erlebt wie im Regent am
Nirgendwo rund um den Erdball habe ich so perfekt geschulte Mitarbeiter erlebt wie im Regent am

Mitarbeiter erlebt wie im Regent am Gendarmen-

markt. Das ist ein Riesenkompliment für Stefan

Athmann, dem Chef des Hauses.

erlebt wie im Regent am Gendarmen - markt. Das ist ein Riesenkompliment für Stefan Athmann, dem

02

HORMANNS TAFELSPIZZ # 02

HORMANNS TAFELSPIZZ

#

Top 10

der

Kreuzfahrtschiffe

K reuzfahrten boomen ohne Ende: Jedes Jahr ein Plus von 10 bis 20 Prozent. Verständlich!

Denn eine Reise auf dem Meer ist sanft und leise und so erholsam. Gibt es etwas Schöneres, als den Deck-Chair zum Mittelpunkt des Seins zu machen, auf Silberflitterwellen und am Abend in die Dämmerung hineinzuträumen, wenn die Sterne am Himmel funkeln. Seit mehr als 100 Jahren fahren die Kreuzfahrtschiffe,

Zugvögeln gleich der Sonne entgegen, vom Mittelmeer bis zur Südsee wird kein Ozean ausgelassen. Zur Zeit sind 180 Kreuzfahrtschiffe unterwegs. Bei der Aus- wahl und der Bewertung hat jeder Gast eine eigene Meinung, die einen mögen kleine Schiffe, andere große mit mehreren tausend Passagieren an Bord.

8
8
andere große mit mehreren tausend Passagieren an Bord. 8 So unterschiedlich die Kriterien auch sind, neben

So unterschiedlich die Kriterien auch sind, neben den subjektiven Betrachtungen gibt es auch eine objektive Bewertung. Hier die Rangliste nach eige- nen Erfahrungen und nach Gedankenaustausch mit Douglas Ward, dem britischen Kreuzfahrt-Papst.

Wenn der Preis in erster Linie die Wahl bestimmt, dann sind die Aida-Schiffe die erste Wahl. Zum Teil sind das sensationelle Preisgestaltungen, manchmal eine Wo- che Aufenthalt zum selben Betrag wie ein oder zwei Tage bei den Tops. Auch die Flotte „Mein Schiff“ hat

ein besonders günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis.

Fotos: Hapag Lloyd

1

3

4

5

6

7

8

9

10

MS Europa

Zwei Schiffe auf Platz 1

Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

Crystal Symphony

Crystal Cruises

MS Europa 2

Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

Silver Muse

Silversea Cruises

Seven Seas Explorer

Regent Seven Seas Cruises

Queen Mary

Cunard Line

Crystal Serenety

Crystal Cruises

Queen Elisabeth 2

PCFC Hotels / Port Rashid / Dubai

MSC Meraviglia

MSC Kreuzfahrten

Harmony of the Seas

Royal Caribbean Cruise Line

MSC Meraviglia MSC Kreuzfahrten Harmony of the Seas Royal Caribbean Cruise Line HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02

HORMANNS

TAFELSPIZZ

Ausgabe #02

9
9

HORMANNS TAFELSPIZZ # 02

Chrystal Symphony:

HORMANNS TAFELSPIZZ # 02 Chrystal Symphony: Eines der beiden besten Kreuzfahrtschiffe D ie schnurrgerade silberne

Eines der beiden besten Kreuzfahrtschiffe

D ie schnurrgerade silberne Wellenspur hinter dem Heck des blütenweißen Schiffes verbreitet sich,

tänzelt seitlich aus und zieht Schaumränder in die weiten Wasserflächen. Auf dem Sonnendeck stehen die Passagiere und schwärmen vom Farbenspiel des Meeres. Ich bin an Bord der edlen Chrystal Symphony. Der Start meiner Reise war in Montreal, wir fuh- ren durch den St. Lorenz River, alles im sehr frü- hen kanadischen Winter mit viel Schneegestö- ber. Nach der Biege an der Ostküste wurde das Wetter besser und auf dem großartigen Balko- nen und Terrassen stieg die Champagner-Laune. An Bord der Chrystal Symphony haben Sie die Wahl zwischen einer Deluxe-Kabine, einem Penthouse mit Veranda und einem Chrystal Penthouse mit Veranda und eigenem Butler. Die Stimmung an Bord ist über- ragend. Alle haben die Seesucht, die kaum heilbar ist. Nur damit lässt sich erklären, warum Kreuzfah- rer wirklich nie genug bekommen von Wellen und Planken. Da haben wir gerade einen ganzen langen Seetag ohne Hafen genossen und kaum, das wir am nächsten Morgen in Halifax ankamen, drängten viele vom große Schiff auf die kleinen Boote, um den „Land-

gang“ für eine Tour wieder auf dem Wasser zu nutzen. Ich habe in Halifax die Chance genutzt und den an- spruchsvollen Golfplatz gespielt, Schläger, Bags und die Organisation sind selbstverständlich an Bord. Der Golflehrer, schon ein bisschen älter, war früher ein PGA-Spieler mit großen internationalen Erfolgen. Hier ist er als Begleiter und Organisator äußerst angenehm. Die Chrystal Symphony hat allerdings noch weit mehr zu bieten. In 90 Prozent meiner getesteten Hotels habe ich nicht einen derart engagierten und liebenswerten Service erlebt. Das gilt für alle Bereiche. Die freundliche Atmosphäre, die klinische Sauberkeit und das kom- plette Bordprogramm mit gepflegtem Entertainment sind gravierend. Einsame Spitze ist der F&B-Bereich (Essen und Trinken) mit neun Restaurants. Im Haupt- restaurant „Chrystal“ werden internationale Köstlich- keiten serviert. Das Frühstücksbüffet im „Lido Café“ ist perfekt. Von süß, Waffel mit Früchten und Crêpes, bis zu herzhaften Köstlichkeiten, ist alles im Angebot. Meine beiden Lieblingsrestaurants auf diesem Schiff sind das „Prego“ mit klassischen italienischen Speisen und einen unübertroffenen Service so- wie das „Umi Uma“, das japanische Restaurant mit

Die Crystal Symphony im Hafen von Monte Carlo Foto: crystalcruises.com

Die Crystal Symphony im Hafen von Monte Carlo Foto: crystalcruises.com HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02

HORMANNS

TAFELSPIZZ

Ausgabe #02

HORMANNS TAFELSPIZZ # 02

HORMANNS TAFELSPIZZ # 02 den einmalig köstlichen Originalrezepten von Nobu Matsuhisa. Spezialitäten wie Tempura vom Hum
HORMANNS TAFELSPIZZ # 02 den einmalig köstlichen Originalrezepten von Nobu Matsuhisa. Spezialitäten wie Tempura vom Hum

den einmalig köstlichen Originalrezepten von Nobu Matsuhisa. Spezialitäten wie Tempura vom Hum- mer, der Salat mit Nobu-Spezialdressing oder das Wagyu Beef mit sieben verschiedenen Dips sind für mich die Genusskrone aller Kreuzfahrtschiffe. Das verlangt natürlich nach sportlicher Betäti- gung als Ausgleich. Der Joggingpfad ist attraktiv, dazu gibt es das modernste Fitnesscenter mit Tour de Spin Radsport, Yoga, Tai Chi und vieles mehr.

Davon einmal abgesehen sind es oft nur kleine Rand- notizen, die zu einer großartigen Wertung führen. Mein Gepäck war nach dem Einchecken in weniger als sechs Minuten, mein vorgebebenes Limit für die Luxushotelle- rie, in meiner Penthouse Suite. Blumen sind Leben, über- all standen Sträuße mit frischen Blüten und schließlich war die aufgestellte Getränkeauswahl einschließlich des edlen Begrüßungs-Champagners im Eiskübel grandios. Die Penthouse Suite ist nicht überragend groß, aber stilvoll und geschmacklich einmalig eingerichtet. Imponierend sind die großen Terrassen, erstklassig das Bett, einziger Anflug von Kritik gilt dem Fernseh- programm, wo es lediglich einen einzigen deutschen Sender gibt. Viel wichtiger aber ist, dass alles frisch duftet und exzellent gereinigt ist. Zufriedenheit pur. In der Summe aller Dinge ist die Chrystal Symphony eines der beiden besten Kreuzfahrtschiffe, die um die Weltmeere kreisen. Es gehört nicht zu den modernen Glaskastenschiffen mit 4000 und mehr Passagieren. Dieses Schiff ist ein echtes Grandhotel als ständiger Begleiter, einfach großartig. Das gilt auch für das Füh- rungspersonal: die beiden Hoteldirektoren an Bord, die sich abwechseln, sind Josef und Herbert, zwei Österrei- cher, die beide einen herausragenden Job machen und denen man anmerkt, wie sehr sie lieben, was sie tun. Auch eine angenehme Reise-Vorbereitung ist wich- tig und pflegt die Vorfreude. Bei Kreuzfahrten ist die beste Empfehlung Atiworld, das Unternehmen von Jürgen Kutzer, das ausgeschrieben Aviation & Tou- rism International GmbH, heißt (www.atiworld.de). Ich habe im Touristik-Bereich allzu oft servicefreies Gelände erlebt, hier war alles perfekt. Großes Kom- pliment. Was immer Gäste wünschen, wird geregelt, das heizt die Freude auf die nächste Buchung an.

Großes Kom - pliment. Was immer Gäste wünschen, wird geregelt, das heizt die Freude auf die
HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02 Crystal Symphony auf dem Meer: Antarktis Fotos: crystalcruises.com

HORMANNS

TAFELSPIZZ

Ausgabe #02

Crystal Symphony auf dem Meer: Antarktis Fotos: crystalcruises.com

HORMANNS TAFELSPIZZ # 02

HORMANNS TAFELSPIZZ # 02 Gourmetküche vor Jetset-Kulisse im Mittelmeer Aviation & Tourism International präsentiert
HORMANNS TAFELSPIZZ # 02 Gourmetküche vor Jetset-Kulisse im Mittelmeer Aviation & Tourism International präsentiert

Gourmetküche vor Jetset-Kulisse im Mittelmeer

Aviation & Tourism International präsentiert kulinarische Themenreise auf der „Crystal Serenity“ durch das westliche Mittelmeer mit Gourmet-Juror und Hotelinspektor Heinz Horrmann

Von Rom zur Italienischen und Französischen Riviera

Mit dem Flug am 31. August 2019 nach Rom beginnt die einwöchige Reise. Nach der Ein- schiffung auf der luxuriösen „Crystal Sereni- ty“ (maximal 980 Gäste, 550 Crewmitglie- der) führt der Weg entlang der Italienischen Riviera bis zu den pastellfarbenen, eleganten Hafenstädtchen Santa Margherita und Portofino. Nächster Anlaufpunkt ist das zwischen Meer und Gebirge gelegene Monte Carlo im Fürstentum Monaco. Dank seiner berühmten Veranstaltungen lockt die Stadt ganzjährig Prominente aus aller Welt an. Deutlich kleiner aber nicht minder mon- dän präsentiert sich die nächste Station, das französische Saint-Tropez mit seinen hübschen Stränden und berauschenden Nächten. Nach einem Abstecher zur kor- sischen Hauptstadt Ajaccio, Geburtsort von Napoleon Bonaparte, führt die Rou- te zurück zur italienischen Küste, vorbei an der Renaissance-Hafenstadt Livorno und der UNESCO-Welterbe-Stadt Porto Venere bis Rom.

Gemeinsam mit Gourmet-Juror und Hotel- inspektor Heinz Horrmann blicken die Gäste bei einer Galley-Führung hinter die Kulissen des Luxusschiffs und erfahren bei spannenden Vorträgen interessante Geschichten von Heinz Horrmann über seine langjährige Arbeit im Gourmet- und Hotelsektor.

Aviation & Tourism International bietet dieses Arrangement (31. August bis 07. Sep- tember 2019) inklusive der Linienflüge ab Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie der Unterbringung in Außen-Deluxe-

Mondäne Küstenstädte treffen auf preisgekrönte Schiffsküche: Im Herbst 2019 bietet Aviation & Tourism Inter­
Mondäne Küstenstädte
treffen auf preisgekrönte
Schiffsküche:
Im Herbst 2019 bietet
Aviation & Tourism Inter­
national, der Spezialist für
Luxusreisen und exquisite
Kreuzfahrten, eine außer­
gewöhnliche sowie exklusive
Themenreise mit Gourmet­
und Hotelinspektor
Heinz Horrmann an.
Die Tour verbindet die mehr­
fach ausgezeichnete Küche an
Bord der „Crystal Serenity“ mit
genussvollen Landaufenthal­
ten am Mittelmeer. Horrmann
gewährt dabei spannende
Einblicke in die Welt der
Kulinarik und des Reisens.

Weitere Informationen zu den Sonderofferten mit der „Crystal Serenity“ erteilt Aviation & Tourism International unter Tel. +49 (0)6023 917 150. (auch für Reisebüros) Web: www.atiworld.de E-Mail: info@atiworld.de

Staterooms/Suiten an Bord der „Crystal Serenity“ ab 2.990 Euro pro Person an.

Die elegante „Crystal Serenity“ offeriert ihren Gästen dabei in relaxter Atmosphäre Luxus auf höchstem Niveau. Die Unter- bringung erfolgt ausschließlich in außen liegenden Deluxe-Staterooms oder Pent- houses mit großem Panoramafenster oder privater Veranda. Spitzenköche zaubern in verschiedenen Restaurants kulinarische Highlights selbst für anspruchsvollste Gau- men. Dabei sind das offene Dinner-Konzept ohne feste Essenszeiten ebenso selbstver- ständlich an Bord wie kostenloses WLAN und eine anspruchsvolle Bordunterhaltung. Das „Alles Inklusive“-Konzept beinhaltet auch alle Getränke mit ausgewählten Wei- nen, Champagner und Spirituosen sowie alle Trinkgelder auf dem gesamten Schiff.

Das Special wird in einem eigenen Flyer präsentiert, der auf Anfrage kostenlos zu- geschickt wird. Die Specials können auch unter atiworld.de/angebote eingesehen werden.

Auf Wunsch zubuchbar:

Drei-Nächte-Vorprogramm in Rom

Gästen mit mehr Zeit bietet der Veran- stalter die Möglichkeit, ein mehrtägiges Vorprogramm in der „Heiligen Stadt“ hinzu zu buchen. Das Arrangement vom 28. bis 31. August 2019 beinhaltet drei Übernach- tungen mit Frühstück in Vier-Sterne-Hotels nahe dem Vatikan, ein Drei-Gang-Dinner sowie einen Ausflug und alle Transfers (pro Person ab 670 Euro im Doppelzimmer).

Foto: Kabel Eins

HORMANNS TAFELSPIZZ # 02

Er setzt noch einen oben drauf

Heinz Horrmann startet mit seinem 10. TV-Format erneut durch

Heinz Horrmann, Jahrgang 1943, ist Deutschlands Hotelexperte Nr. 1. Der langjährige Publizist und Autor hat 36 Hotel- & Genuss-Bücher veröffentlicht und wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Bundes- verdienstkreuz am Bande, dem Carl-Friedrich-von-Rumohr-Ring der Brillat Savarin Stiftung und der Gas- tronomischen Akademie Deutschlands und mit dem Lifetime Achievement Award der American Academy of Hospitality Siences.

Es ist ein kleines Jubiläum, das groß gefeiert wurde. Heinz Horrmann

testete und bewertete in zehn verschiedenen TV-Formaten vor der

Kamera Essen und Trinken, insgesamt rund 500 Sendungen. Die

aktuelle „Jubiläums-Staffel“ drehte er bei kabeleins als alleiniger

Juror. Das neue Format „Gekauft. Gekocht. Gewonnen.“ lief mit

starken Quoten im Sommer zur besten Sendezeit kabeleins und soll

nun fortgesetzt werden.

besten Sendezeit kabeleins und soll nun fortgesetzt werden. HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe #02 Zum Ablauf: Sterneköche

HORMANNS

TAFELSPIZZ

Ausgabe #02

Zum Ablauf: Sterneköche sprechen Käufer im Supermarkt an, kaufen

deren Produkte aus dem Einkaufswagen, eine lange Liste, legen noch

500 Euro oben drauf, um dann in der Küche des Kunden, gemeinsam

mit ihm, ein Menü zu zaubern, entweder Vorspeise und Hauptgang

oder Hauptgang und Dessert. Das leicht erkennbare Problem ist,

dass die Produkte nicht zusammenpassen. Da ist höchste Kreati-

vität gefragt, aber Stars am Herd wie Léa Linster oder Frank Rosin

werden damit locker fertig.

Heinz Horrmann war glücklich, als zentralen Ausgangs- punkt sein Lieblingshotel das Excelsior Hotel Ernst in
Heinz Horrmann war glücklich, als zentralen Ausgangs-
punkt sein Lieblingshotel das Excelsior Hotel Ernst in Köln
zu haben. Von dort ging es dann zum Testen und Bewerten
nach Essen, Witten oder Düsseldorf. Bei erfolgreichen
Quoten sind weitere Sendungen geplant. Guten Appetit.
Eine Übersicht der TV-Formate
1
Kocharena, später Promi-Kocharena und Grill den Henssler (VOX)
2
Wer isst besser? Damen- gegen Herren-Teams (VOX)
3
Hotelinspektor mit F&B-Schwerpunkt, Restaurants-Tests (RTL)
4
RTL-Extra, Essen und Trinken
5
Topfgeldjäger (ZDF)
6
ZDF-Fernsehgarten
7
Daheim und unterwegs – Steak-Test (WDR)
8
Gute Zeiten, schlechte Zeiten (RTL)
9
Fünf Sterne sind mir nicht genug (VOX). Die Küchen edler Top-Hotels
10
Gekauft, Gekocht, Gewonnen! (kabeleins

HORMANNS TAFELSPIZZ # 02

So Service muss sein

Mandarin Oriental New York

DAS HOTEL New Yorks Hotellerie verändert sich fort- während, in beide Richtungen, nach oben und nach unten. Problemfälle des Übernach- tungsgeschäfts gab es etliche, aber nur einen strahlenden Gewinner. Die Siegergruppe des Jahres in der hochklassigen Hotellerie ist hier in New York wie auch weltweit Mandarin Ori- ental. Susanne Hatje , die deutsche Direktorin , die nach etlichen Etappen wie München, Hongkong, Hawaii und Boston nach New York kam, setzte dem grandiosen Hotel die Krone auf. Susanne ist gleichermaßen charmant, hat aber auch das nötige Durchsetzungs- vermögen. Der Service ist in allen Bereichen des Hotels perfekt. Der Gast wird im Time- Warner-Gebäude am Columbus Circle von einer Garde von Doorman empfangen, fährt dann mit dem Fahrstuhl in die Lobby in den 35. Stock. Die Gästezimmer und Suiten sind bis zum 54. Stock platziert.

ZIMMER UND SUITEN Die modern, aber wohnlich eingerichteten Zimmer mit einem Hauch von asiatischem Luxus haben als schönste Dekoration den großartigen Blick über den Central Park und die Häuserschluchten von Manhattan. Die Bäder sind in der gesamten asiatischen Gruppe elegant und funktionell, die Toilette stets außerhalb der Nasszelle platziert. Beim zweiten Servicegang am Abend gibt es stets auch kleine Annehmlichkeiten für den Gast und „Betthupferl“. So viel Aufwand kann nicht billig sein, bei rund 500 Euro beginnen die Raten. In den Sommermonaten allerdings reduzieren sich die Preise. Durch die Weitläu- figkeit des Hotels hat man nie den Eindruck, dass das Hotel 248 Wohneinheiten hat.

Foto: www.mandarinoriental.de

ESSEN UND TRINKEN

Das Restaurant Asiate im 35. Stock mit

prächtigem Manhattan-Blick kombiniert die

unterschiedlichen asiatischen Küchen mit

klassisch-französischen Elementen. Das mit

gewaltigen Weinregalen dekorierte Restau-

rant offeriert mit der besten Weinkarte der

USA. Speisen und Getränke werden auch in

der ausladenden Lobby-Lounge mit Panora-

mafenstern (bis zur Erde) serviert. Die modern

gestalteten Gasträume bekommen mit viel

Blumenschmuck, Kerzen, Licht und wertvol-

len Bildern eine angenehme Wohnlichkeit.

SERVICE

Da ist das Mandarin Oriental kaum zu toppen.

Jedes Team-Mitglied, vom Zimmermädchen

bis zum Concierge, grüßt jeden Gast. Be-

sonders kultiviert wird der Gedanke des

Bedienens im MO Spa. Ich finde den Well-

ness-Gedanken heutzutage überstrapaziert,

doch hier entwickelt sich eine paradiesische

Atmosphäre und die Massage „Oriental Har-

mony“ mit feinen Aromen möbelte mich nach

dem Flug auf und zauberte den Jet lag weg.

Das Urteil

Einmal davon abgesehen, dass in New Yorks

Spitzenhotellerie Preise aufgerufen werden,

die hierzulande als abenteuerlich gelten, ist

das Wohnen im Mandarin Oriental ohne Ab-

striche ein einmaliges Erlebnis. Kompliment

für die Direktorin Susanne Hatje, die in kür-

zester Zeit das edle Domizil ganz nach vorne

brachte. Selbstredend ist hier die Höchstwer-

tung angesagt, nämlich mit einem dicken Plus.

Fünf ehrliche Sterne.

die Höchstwer - tung angesagt, nämlich mit einem dicken Plus. Fünf ehrliche Sterne. HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe
die Höchstwer - tung angesagt, nämlich mit einem dicken Plus. Fünf ehrliche Sterne. HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe

HORMANNS

TAFELSPIZZ

Ausgabe #02

die Höchstwer - tung angesagt, nämlich mit einem dicken Plus. Fünf ehrliche Sterne. HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe
die Höchstwer - tung angesagt, nämlich mit einem dicken Plus. Fünf ehrliche Sterne. HORMANNS TAFELSPIZZ Ausgabe
3 AUSBLICK Die nächste Ausgabe erscheint im Sommer 2019. Foto: Hapag Lloyd IMPRESSUM „Tafelspitz“ ist
3
AUSBLICK
Die nächste Ausgabe erscheint
im Sommer 2019.
Foto: Hapag Lloyd
IMPRESSUM
„Tafelspitz“ ist eine Sonderpublikation von Heinz Horrmann und erscheint als E-Paper.
Bezug: http://www.heinzhorrmann.de
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Heinz Horrmann, Kurfürstendamm 138, 10711 Berlin
Mitarbeiter dieser Ausgabe: Carsten Hennig, Arne Belau