Sie sind auf Seite 1von 24

10 | 2

Kernziele die Vierte:


Internationalisierung
Detektivarbeit im Archiv Studieren mit Stipendium Freiheit des Denkens
AUS DEM INHALT Osnabrücker Wissenschaftler machten Das Studentenwerk ist immer für einen Der Rechtswissenschaftler Prof. Dr.
einen spektakulären Fund im schwedi- Rat zu haben: Im April lud es zur Infover- Arndt Sinn baut voller Elan ein neues
schen Uppsala. anstaltung rund ums Stipendium. Institut an der Uni auf.
SEITE 4 SEITE 17 SEITE 22
2 Inhalt | Impressum | Editorial unizeit 2010 | 2 Universität Osnabrück

Inhalt Editorial
Forschung | Lehre | Studium 3
Liebe Leserinnen und Leser, Die Universität Osnabrück
Studentisches 6 hat in jüngster Zeit verschiedene
Titelthema Internationalisierung 12 wer Anfang Juli auf dem Innen- Instrumente entwickelt, um die
stadt-Campus unterwegs war, Fächern und Fachbereiche bei ih-
Studentenwerk aktuell 17
konnte junge Menschen aus aller ren Internationalisierungsbemü-
Uni intern 20 Herren Länder beobachten, die hungen zu unterstützen. Neben
Namen | Nachrichten 22 unter anderem das Schloss be- dem Akademischen Auslandsamt
Uni-Spiegel 23 staunten und sich gegenseitig im und dem Referat für Internatio-
Schloss-Innenhof fotografierten: nalisierung gibt es noch weitere
Es handelte sich um die Teilneh- Anlaufstellen: So steht beispiels-
merinnen und Teilnehmer der weise im Dezernat für Hoch-

Foto: Manfred Pollert


Internationalen Summer Schools, schulentwicklungsplanung eine
die sich zum Auftakt ihres Auf- Spezialistin für sämtliche For-
Impressum enthaltes ein erstes Bild von Uni- schungsanträge im Forschungs-
ISSN 1869-1102 versität und Stadt verschafften. rahmenprogramm der EU-Kom-
Herausgeber: Diese Summer Schools finden mission als Ansprechpartnerin
Der Präsident der Universität Osnabrück 2010 zum ersten Mal in neuer zur Verfügung. Und auch im De- Prof. Dr.-Ing. Claus Rollinger
Redaktion:
Form statt und sind ein Teil der zernat Finanzen finden unsere
Oliver Schmidt (os)
Redaktionsteam:
Internationalisierungsstrategie Wissenschaftlerinnen und Wis- möglichen sie erst den regen Aus-
Prof. Dr.-Ing. Claus Rollinger · Dr. Utz Leder- der Universität Osnabrück, deren senschaftler Mitarbeiterinnen mit tausch von Studierenden und
bogen (ul) · Dr. Brigitte Schöning · Prof. Dr. vielfältige Aktivitäten in dieser Know-how zur Drittmittelförde- Lehrenden. Das Akademische
Mirco Imlau · Prof. Dr. Beate Wischer · Ausgabe der »unizeit« dokumen- rung der EU. Ich möchte die Auslandsamt unterstützt Sie ger-
Melanie Gierschner
tiert werden. Obwohl wir fünf Lehrenden und Forschenden die- ne als zentraler Ansprechpartner
Mitarbeit:
Elena Scholz (Fotografie) Seiten für diesen Themenschwer- ser Universität ausdrücklich er- in allen Kooperationsfragen. Sind
Dominik Schroer (ds), Praktikant punkt reserviert haben, konnte muntern, diese Kontaktmöglich- dann internationale Gastwissen-
Marco Wegenke (mw), Praktikant nicht alles erwähnt werden: So keiten zu nutzen – die Kollegin- schaftler bei uns zu Gast, so fin-
Redaktionsanschrift: konnte die Universität Osna- nen freuen sich auf das Gespräch den sie Aufnahme im Manfred-
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit brück erst im Mai dieses Jahres mit Ihnen! Horstmann-Haus der Internatio-
Neuer Graben/Schloss, 49069 Osnabrück
Tel.: (0541) 969 4516, Fax: (0541) 969-4570
beim aktuellen Ranking des Cen- Viele Initiativen zum Blick nalen Begegnung, dem sehr schö-
E-Mail: oliver.schmidt@uni-osnabrueck.de trums für Hochschulentwicklung über die Grenzen kommen aus nen Gästehaus unserer Universität.
Foto Titel: (CHE) mit den Fächern Anglis- den Fachbereichen: So kommt Ich freue mich auf weitere Ide-
Monkey Business – Fotolia.com, Stihl024 – tik/Amerikanistik und Romanis- die Anregung zur Kontaktauf- en zur Internationalisierung un-
Fotolia.com, Gisbert Gramberg
tik punkten, die vor allem für ih- nahme und zum Abschluss einer serer Universität und wünsche
Collage: Rothe Grafik
Druck: Druckerei Grote, Bad Iburg
re internationale Ausrichtung Kooperationsvereinbarung mit ei- Ihnen allen eine schöne Sommer-
Auflage: 5.000 Exemplare
ausgezeichnete Werte erhielten. ner potentiellen Partnerhoch- zeit.
Nächste Ausgabe: Oktober 2010 Diese Anerkennung möge eine schulen häufig aus den Fächern
Redaktionsschluss: 5. September 2010 Motivation für alle Fächer und und Fachbereichen. Die Partner- Ihr Claus Rollinger
Fachbereiche sein, die Internatio- hochschulen in der ganzen Welt
Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die
Meinung des Verfassers wieder, nicht unbedingt die
nalisierungsstrategie mit voranzu- sind eine wichtige Säule der In-
des Herausgebers oder die der Redaktion. treiben. ternationalisierung, zum Teil er- Präsident

Anzeige
Universität Osnabrück unizeit 2010 | 2 Forschung | Lehre | Studium 3

Stets ein offenes Ohr für ihre Studierenden


Prof. Dr. Heike Jochum mit Hans Mühlenhoff-Preis für gute Lehre ausgezeichnet

(os) Prof. Dr. Heike Jochum, Im Herbst desselben Jahres wurde


seit 2006 an der Universität tä- sie Mitglied des Landesjustizprü-
tig, ist eine renommierte Steu- fungsamtes im Niedersächsischen
errechtlerin. Ihre Lehrveran- Justizministerium. Unter ihrer
staltungen zeichnen sich aus Leitung liegen die Forschungs-
durch Lebendigkeit und viel- schwerpunkte des Instituts für
fältigen Methodeneinsatz. Da- Finanz- und Steuerrecht vor allem
rüber hinaus hat die Wissen- bei Themen wie der Besteuerung
schaftlerin immer ein offenes von Einkünften aus privatem Ka-
Ohr für ihre Studierenden. Für pitalvermögen, dem Einfluss des
dieses Engagement wurde Prof. europäischen Gemeinschafts-
Jochum mit dem Hans Müh- rechts auf das nationale Ertrags-
lenhoff-Preis für gute Lehre steuerrecht der Mitgliedstaaten,
2010 ausgezeichnet. Eine sie- dem Steuerverfahrensrecht, der

Foto: Elena Scholz


benköpfige Studierenden-Jury Besteuerung und Finanzierung
wählte Jochum aus 19 von Stu- der öffentlichen Hand sowie der
dentinnen und Studenten no- Besteuerung privater Erwerbs-
minierten Wissenschaftlerin- und Verbrauchsgemeinschaften.
nen und Wissenschaftlern aus. Gratulierten Prof. Dr. Marina Blasberg-Kuhnke (l.) und Dr. h.c. Hans Mühlenhoff. Vorgeschlagen von den Studie-
renden und mit einer Urkunde
Der von dem Osnabrücker tende Zweigstellenleiterin ab- tentin am Lehrstuhl von Prof. geehrt wurden in diesem Jahr:
Kaufmann und Mäzen Dr. h.c. solvierte sie ein zweijähriges Dr. Rudolf Wendt. Parallel dazu Friederike von Behren, PD Dr.
Hans Mühlenhoff gestiftete Preis Bankakademie-Bankfachwirt- nutzte sie die Möglichkeit eines Volker Scior, Dr. Malte Stein-
ist mit 3.000 Euro dotiert und Studium. 1994 begann sie das Aufbaustudiums an der Deut- brink, Dr. Ulrike Weyland, Prof.
wird seit 2001 vergeben. Mit Studium der Rechtswissenschaft schen Hochschule für Verwal- Dr. Mirco Imlau, Dr. Dominique
mehr als 500 Studentinnen und an der Universität des Saarlandes tungswissenschaften in Speyer. Remy, Prof. Dr. Holger Brenner,
Studenten, die Vorschläge für und schloss dieses im Jahr 2000 Im Jahr 2004 habilitierte Jo- Juliane Schöneich, Prof. Dr. Ste-
die Auszeichnung abgaben, wur- ab. Ihre verfassungsrechtliche chum mit einer Arbeit zum phan Heilen, Ralph Lather, Prof.
de ein neuer Rekord erreicht. Dissertation aus dem Bereich der rechtsdogmatischen Verhältnis Dr. Christina Meckelnborg, Ros-
»Das zeigt, wie sehr das Thema Postprivatisierung wurde mit von Verwaltungsverfahrens- und witha Papenhausen, Dr. Antonia
›Gute Lehre‹ unsere Studieren- dem jährlichen Stiftungspreis Verwaltungsprozessrecht. Wenzel, Prof. Dr. Susanne Haber-
den interessiert und wie sehr sie der Dr. Feldbausch-Stiftung aus- Seit August 2006 ist Prof. Jo- stroh, Prof. Dr. Sven Walter, Prof.
sich auch dafür einbringen«, so gezeichnet. chum Direktorin des Instituts Dr. Peter Grundke, Dr. Christoph
die Vizepräsidentin für Studium Nach Abschluss des Zweiten für Finanz- und Steuerrecht im Busch, Prof. Dr. Heike Jochum,
und Lehre, Prof. Dr. Martina Staatsexamens folgte die Tätig- Fachbereich Rechtswissenschaf- Prof. em. Dr. Hans-Dieter
Blasberg-Kuhnke. keit als Wissenschaftliche Assis- ten der Universität Osnabrück. Schwind.
Kriterien für die Auswahl der
Lehrenden sind: Strukturierung
der Lehrveranstaltung, Aktuali- info
tät der Lehrinhalte, Darstellung
komplizierter Sachverhalte, Ver- Wenn ein Flügel Flügel bekommt ...
bindung mit der Forschung,
aber auch Pünktlichkeit, Ter- (os) Das war beste Milimeterarbeit:
mindisziplin und gute Erreich- Vor kurzem »flogen« die zwei uni-
barkeit. »Die Universität Osna- versitätseigenen Flügel des Fach-
brück ist stolz darauf, dass so gebietes Musik in den zweiten
viele unser Lehrenden sich mit Stock des Schlosshauptgebäudes
innovativen hochschuldidakti- ein, wo sie ab dem Wintersemester
schen Methoden um die Ver- im neuen Musiksaal erklingen
mittlung ihrer Forschungsergeb- werden. Und ihr Weg ging nicht
nisse bemühen«, so Universitäts- über die Treppe, sondern per Kran
präsident Prof. Dr.-Ing. Claus durch das Fenster! Da war präzises
Rollinger. Mit Prof. Jochum Arbeiten gefragt, denn ein solcher
Foto: Elena Scholz

werde eine Hochschullehrerin Flügel wiegt gut und gerne 500 Kilo,
ausgezeichnet, die in Lehre und aber auch, weil die Fensteröffnung
Forschung exzellente Leistungen kaum größer war als die hochkant
erbringe. hereinschwebenden Musikinstru-
Prof. Jochum wurde 1968 ge- mente. Ein deutliches Aufatmen
boren. Nach einer Ausbildung war bei den zahlreichen Schaulustigen zu vernehmen, als die Aktion nach zwei Stunden erfolgreich
zur Bankkauffrau und Tätigkei- erledigt war.
ten unter anderem als stellvertre-
4 Forschung | Lehre | Studium unizeit 2010 | 2 Universität Osnabrück

Detektivarbeit im Archiv
Osnabrücker machten Sensationsfund

(os) Historische Forschung gleicht mitunter reiner Detektivarbeit.


Gehört es doch zur Tätigkeit, in dämmrigen stillen Archivräumen
nach längst verschollen geglaubten Papieren zu fahnden. Und
dies hin und wieder durchaus mit Erfolg. Das zeigt ein spekta-
kulärer Fund, der im Rahmen eines Forschungsprojektes der
Universität nun in Uppsala gemacht wurde.

Foto: Oliver Schmidt


Zur Vorgeschichte: Sieben Bild von Gerard ter Borch
Jahre nach Ausbruch des Drei- (1617-1681) auf die Bedeutung
ßigjährigen Krieges erschien die des 1645 beim Schiffbruch vor
erste Auflage eines Buches, wel- Rostock ertrunkenen Grotius’
ches in den damaligen gelehrten für die Friedensverhandlungen
Kreisen für Furore sorgte. Hugo zeigt, dessen Katafalk ehrfurchts- Begeistert: Prof. Wulf-Eckhart Voß, Dr. Andreas Bauer und Edgar Müller (v. r.)
Grotius’ »De Iure Belli ac Pacis« voll einige der Kongress-
von 1625 gilt gemeinhin als Delegierten umringen«, so Prof. am Hofe Gustav Adolfs als argu- einer vollständigen Abschrift in
wegweisend für die Völkerrechts- Dr. Wulf-Eckhart Voß. Unter mentative Stütze für die Rechtfer- einem Depositum, das biographi-
kunde der Frühen Neuzeit. Al- der Leitung des Osnabrücker tigung der Beteiligung am Krieg sche Angaben zum Leben Björen-
lein die Auseinandersetzung mit Rechtshistorikers haben sich in herhalten mussten und darüber klous enthiel. »Meine Gefühle«,
den darin enthaltenen Thesen den vergangenen Jahren Wissen- hinaus auch für die naturrechtli- so Müller, »bevor ich zu ernsthaf-
des genialen Juristen und um- schaftlerinnen und Wissen- che Prinzenbildung als Grund- ten Gedanken kam, waren unbe-
fassenden Gelehrten füllte im schaftler mit den Friedensbil- werke dienten. schreiblich: Hier lagen Doku-
17. und 18. Jahrhundert ganze dern- und -vorstellungen im Hier nun setzte die investigative mente vor mir, die einen unmit-
Regalwände. Vorfeld des Dreißigjährigen Arbeit des Osnabrücker Kultur- telbaren Einblick in die Geistes-
Wobei sich indes für die For- Krieges befasst. Finanziert von historikers und Projektmitarbei- geschichte jener Zeit und in die
scher bereits seit längerem die der Deutschen Forschungsge- ters Edgar Müller ein. Denn seit Arbeitsweise eines der bedeutend-
Frage stellte, warum die Rezep- meinschaft einiger Zeit sten Delegierten des Kongresses
tion dieses bahnbrechenden stand unter dem wussten die His- bieten.« Der Fund dieser Tafeln,
Werkes nicht bereits früher ein- Projektnamen Auf der Suche nach den toriker, dass in zu denen noch weitere Tabellen
setzte. »Eigentlich hätte dies ge- »Pax, Pactum, »Tabulae generales« Schweden bereits und Übersichten gehören, die
schehen können, da sogar ein Pacificatio« un- vor Ende des Björenklou in Osnabrück um sich
ter anderem die dreißigjährigen herum ausgebreitet hatte, um mit
Frage nach völker- und natur- Waffengangs in gebildeten Krei- ihnen arbeiten zu können, wer-
rechtlichen Konzeptionen im sen Auszüge aus dem Werk von den von Voß als »spektakulär«
Vordergrund des historischen In- Grotius in Form mehrerer Tafeln einstuft, da Björenklou sie um
teresses. Wie sahen die Frie- kursierten. Könnte die Existenz 1639 von Grotius selbst in Paris
densverträge nach dem Augs- dieser Tafeln nachgewiesen wer- erhalten hatte. Sie sind zudem
burger Religionsfrieden den, hätte man nicht nur einen auch ein Zeichen für das Selbst-
1555 aus, und aus welchen Beweis für die frühe Rezeption bewusstsein des großen Gelehr-
Gründen hatten welche die- des europaweit berühmten Juris- ten, der sich eigenhändig um die
ser Regelungen langfristigen ten, sondern auch einen unmittel- Verbreitung seiner Werke bemüh-
oder auch nur kurzen Be- baren Beleg für den Einfluss sei- te, indem er Abschriften des stark
stand? Solchen Fragen gin- ner Schriften auf den Gegenstand angereicherten Inhaltsverzeichnis-
gen die Wissenschaftler nach. der Friedensverhandlungen. ses seines Werkes über seine Schü-
Und in diesem Kontext ge- Doch wo ließen sich diese soge- ler verteilte oder zuließ, dass diese
riet auch die frühe Grotius-Re- nannten »Tabulae generales« fin- Abschriften davon herstellten und
zeption in den Blick. Besonderes den? Bekannt war lediglich, dass in ihren Wirkungsbereichen be-
Augenmerk legten die Forscher der schwedische Gesandte bei den kannt machten.
dabei auf Schweden, das als Sie- Osnabrücker Friedensverhand- Dass diese Entdeckung darüber
germacht in Osnabrück mit lungen, Matthias Björenklou, die- hinaus auch weitgehende mentali-
dem Reich verhandelte se Tafeln von Grotius selbst erhal- tätsgeschichtliche Aspekte berührt,
und 1648 als Signatar- ten und auch später noch beses- macht der Rechtshistoriker Dr.
macht beider Westfäli- sen hatte. Müller begann, nach Andreas Bauer deutlich: »Verfolgt
scher Friedensschlüsse dem Nachlass des in Schweden man die Argumentation des schwe-
fungierte. Bereits be- auch heute noch bekannten Juris- dischen Gesandten während der
kannt war, dass die ten zu suchen. Und wurde Friedensverhandlungen, lässt sich
Schriften Grotius’ schließlich fündig: »Durch einen nun, mit Kenntnis der Tafelinhal-
Zufall erfuhr ich, dass diese Ta- te, direkt ein Blick in das Denken
feln möglicherweise im Universi- dieses Verhandlungsteilnehmers
tätsarchiv zu finden seien.« Und werfen, was außerordentlich faszi-
in der Tat: Die Tafeln lagen zwar nierend ist – und zwar auch mehr
Hugo Grotius nicht im Original, wohl aber in als 360 Jahre später.«
Universität Osnabrück unizeit 2010 | 2 Forschung | Lehre | Studium 5

Spielerisch Integration vorantreiben


Projekt »Fußball ohne Abseits« erfolgreich im Wettbewerb »365 Orte im Land der Ideen«

(ul) Die Initiative »Fußball ohne Abseits« ist Preisträger des bun-
desweit ausgetragenen Innovationswettbewerbs »365 Orte im
Land der Ideen«. Lisa Seefeldt von der Deutschen Bank in Osna-
brück zeichnete Ende April im Stadtteil Schinkel das Mädchen-
fußball-Integrationsprojekt als »Ausgewählten Ort 2010« aus.
Initiatoren des Projektes sind die Universität Osnabrück, das nie-
dersächsische Innen- und Sozialministerium sowie der Nieder-
sächsische Fußballverband (NFV).

An mittlerweile 34 Schulen in Aus mehr als 2.200 Bewer-


Niedersachsen unterstützt das bungen wählte eine unabhängige
Projekt in migrationsgeprägten Jury das Projekt aus. Die Osna-
Stadtquartieren den Integrations- brücker Initiative »Fußball ohne
prozess junger Mädchen mit Zu- Abseits« zählt damit zu den 365
wanderungsgeschichte. Dabei Preisträgern, die mit ihren zu-

Foto: privat
geht es um die Zusammenarbeit kunftsfähigen Projekten
von Schule und Sportverein, die Deutschland als das »Land der
Förderung von Mädchenfußball Ideen« repräsentieren.
in schulischen Arbeitsgemein- Weitere Informationen: Eigentliche Gewinner sind die Mädchen, die von diesem besonderen Integrations-
schaften und die Ausbildung zu www.fussball-ohne-abseits.de projekt profitieren.
Fußballassistentinnen. Bei loka-
len Schulfußballturnieren und
Mädchenfußball-Camps werden
Mädchen mit Migrationshinter-
grund für Bewegung begeistert
Den interkulturellen Dialog leben
und über den Sport integriert. Theologin fördert deutsch-lateinamerikanischen Kulturaustausch
Anlässlich der Preisverleihung
betonte Seefeldt: »Mädchen mit (os) Seit Ende der 60er Jahre
Migrationshintergrund sind nur existiert ein Dialogprogramm,
selten im Sportverein engagiert, das den Austausch zwischen
obwohl gerade sie durch die stär- deutschen und lateinamerika-
kende Gruppe und persönliche nischen Universitäten fördert.
Erfolge in ihrer Integration un- Das von Prof. Dr. Margit Eck-
terstützt würden. Mit seinem holt, katholische Theologin,
ganzheitlichen und intelligenten geleitete Projekt »Lateinameri-
ka« umfasst ein wissenschaftli-

Foto: Adveniat Martin Steffen


ches Netzwerk in den Fächern
Für sportliche Betätigung Theologie, Philosophie, Päd-
begeistern agogik und den Sozialwissen-
schaften.

Mittlerweile zählt das Projekt


Ansatz leistet ›Fußball ohne Ab- 13 bilaterale Partnerschaften mit
seits‹ einen beispielhaften Beitrag Sitzen unter anderem in Mexiko, Praktische Bildungsarbeit steht im Vordergrund des Projekts.
für ein zukunftsorientiertes ge- Chile, Peru oder Argentinien.
sellschaftliches Miteinander.« Ein wichtiger Bereich sind dabei und Religion als einen wichtigen Menschen. Das Projekt steht al-
Die niedersächsische Projekt- neben der Theologie und Philo- Teilaspekt dessen zu betrachten. so nicht nur in einem philoso-
leiterin Julika Vosgerau vom sophie die Erziehungs- und Bil- So standen die jüngsten Treffen phisch-theologischen Zusam-
Fachgebiet Sport der Universität dungsmöglichkeiten in Latein- der deutschen und lateinameri- menhang, sondern stellt Religi-
Osnabrück freut sich über die amerika. kanischen Wissenschaftler in Li- on auch immer in einen kultu-
Auszeichnung: »Wir sind sehr Prof. Eckholt reist regelmäßig ma, Córdoba und Quito (2007 rellen und ethischen Kontext.
stolz, ein ›Ausgewählter Ort‹ im für Vorträge und Kongresse nach bis 2009) unter dem Leitmotiv Alle Projekte werden zusammen
Land der Ideen zu sein. Insbe- Südamerika, vor allem auch, um »Citizenship und Menschenrech- mit vor Ort arbeitenden Wissen-
sondere für den Stadtteil Schin- die dortigen Projekte zu beglei- te«. Darüber hinaus beobachtet schaftlern, die auf Kongressen
kel, den Verein BW Schinkel ten und die Kontakte mit den Eckholt bei ihrer Arbeit die reli- zusammenkommen, dort neue
und die Schulen Heiligenweg Partnern zu pflegen. Der Blick giösen, kulturellen und sozialen Ergebnisse präsentieren und ihre
und Stüveschule, die hier tagtäg- des Projektes ist ganz bewusst Transformationsprozesse in La- Publikationen vorstellen, durch-
lich vorbildliche Integrationsar- nicht nur auf religionsspezifische teinamerika, wie den schwinden- geführt. »Es reicht nicht, den
beit leisten, ist die Auszeichnung Aspekte gerichtet. Ziel ist es, die den Einfluss des Katholizismus, Dialog nur auf theoretischer
eine tolle Wertschätzung und lateinamerikanische Kultur in die Entwicklung der Megacities Ebene zu führen, es gilt auch ihn
Anerkennung.« ihrer ganzen Vielfalt zu erfassen oder das Umweltbewusstsein der zu leben«, so Eckholt.
6 Studentisches unizeit 2010 | 2 Universität Osnabrück

Heiße Wortgefechte
Der Debattierclub der Uni: Wer mitmachen will, ist herzlich willkommen

Von Dominik Schröer ersten beiden Sprecher der Re-


gierung wussten letztendlich am
Dienstagabend besten zu überzeugen. Auf Re-
kurz vor halb gierungsseite gefiel vor allem die
Acht. Der erste Forderung nach einem Quellen-
Regierungsspre- und Informantenschutz, der Zu-
cher baut sich gang zu wichtigen Informatio-
vor dem Redner- nen ermögliche und ein effekti-
pult auf. Er sammelt sich ein ves Mittel zur Bekämpfung von
letztes Mal, blickt kurz ins Ple- Wirtschaftskriminalität sein
num und erhebt die Stimme. könne. Zum Ende gibt die Jury
Es ist wieder Debattierzeit in jedem einzelnen Redner ein per-
Foto: Dominik Schröer

Osnabrück. sönliches »Feedback« und ermu-


tigt sie in Hinblick auf den an-
Am Anfang steht die Themen- stehenden Wettkampf am Wo-
findung. Nach kurzer Abstim- chenende. So verlassen die Stu-
mung steht ein Thema für das dierenden nach zweistündiger
folgende Streitgespräch fest: Ge- Diskutanten: Wer rhetorisch auf hohem Niveau mitreden will, ist im Debattierclub Debatte den Saal mit der Er-
setzliche Immunität für Journali- goldrichtig. kenntnis, dass der Journalisten-
sten? lautet die Frage, die etwas begriff schwierig zu definieren ist
unscharf und brisant zugleich nen? Alle Anwesenden teilen Regierung am Zug. Die Presse und interesssante Informationen
ist. Sollen Journalisten in ihrer sich in die drei Gruppen Regie- sei unverzichtbar als waches, auf meist von Personen kommen,
beruflichen Funktion gesetzlich rung, Opposition und Jury auf. die Institutionen gerichtetes Au- die aufgrund ihres Wissens in
immun gegenüber strafrechtli- Regierung und Opposition ha- ge, so der zweite Redner und hohem Maße schutzbedürftig
chen Untersuchungen sein? Und ben nun genau 15 Minuten Zeit verweist dabei unter anderem auf sind. Gerrit Haare, Präsident des
wer darf sich überhaupt mit Fug zum Sammeln ihrer wichtigsten die Spiegel-Affäre. »Die Presse Debattierclubs richtet sich an
und Recht als Journalist bezeich- Argumente und zur Redevorbe- hat eine herausragende Stellung seine Kommilitonen und Kom-
reitung. Die Regierung befür- für die Meinungs- und Willens- militoninnen: »Wir freuen uns,
wortet den Antrag und begrün- bildung des Volkes«, so der Tenor wenn sich mehr Studierende an
det dessen Notwendigkeit. Die in der Regierung. Nach einer den Debatten beteiligen. Ein
Opposition hält mit ihren Argu- Stunde offenem Schlagabtausch paar mehr Nicht-Juristen wür-
info menten dagegen und versucht zwischen Regierung und Oppo- den unser Spektrum an Argu-
Mitdebattieren mit allen Mitteln den Antrag ab- sition haben die Redner ihr Pul- menten bereichern.«
zulehnen. Anders als in der Real- ver verschossen. Die Jury zieht
(ds) Der Debattierclub trifft sich politik stehen die Redner hier sich zur Beratung zurück. Der Autor war Praktikant in der
jeden Dienstag um 19 Uhr im nicht vor einem öffentlichen Pu- Ihr Urteil lässt einige Zeit auf Stabsstelle Kommunikation und
Juridicum am Heger-Tor-Wall blikum, sondern vor »oppositio- sich warten, ehe es feststeht. Die Marketing.
(22/E26), um über aktuelle politi- nellen« Kommilitonen und einer
sche und gesellschaftliche The- kritischen Jury. Der erste Regie-
men zu diskutieren und so neben- rungssprecher fängt schwungvoll info
bei die Kunst des freien Redens an, er sieht Zensur und Ein-
zu lernen. Darüber hinaus nimmt schränkung der Pressefreiheit als Pressearbeit hautnah erleben
der Club an überregionalen Wett- »Gefahr für den demokratischen
kämpfen teil und trifft sich zum Rechtsstaat«. Daher müssten (os) Wie lassen sich die Erfolge der Universität möglichst medienwirksam
wortgewaltigen Kräftemessen mit Journalisten und deren Infor- und dennoch informativ in der Öffentlichkeit verbreiten? Durch eine ziel-
dem Debattierclub der Universität manten in jedem Fall geschützt gruppenorientierte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Doch was verbirgt
Münster. Sinn und Zweck der Ver- werden. Die Opposition wider- sich hinter diesen Schlagworten? Studierende, die an Antworten auf die-
einigung ist die Schulung rhetori- spricht vehement und sieht die se Frage interessiert sind, bietet die Stabsstelle Kommunikation und
scher Fähigkeiten, die vor allem bereits bestehende Pressefreiheit Marketing der Uni die Möglichkeit, ein sechswöchiges Prakti-
im Berufsleben wichtig sein kön- als vollkommen ausreichend an. kum zu absolvieren. Neben den täglich anfallenden Auf-
nen. Nach dem offiziellen Teil bie- »Redaktionsräume dürfen kei- gaben wie dem Verfassen von Pressemitteilungen
tet sich die Möglichkeit, den nen rechtsfreien und unkontrol- und Artikeln, dem Erstellen eines Pressespiegels
Abend gemeinsam bei einem lierbaren Raum darstellen«, so oder Mitarbeit in der Online-Redaktion besteht die
Gläschen im »Grünen Jäger« aus- der erste Oppositionssprecher. Möglichkeit, selbstständig ein Projekt zum Bereich
klingen zu lassen. Kommilitonin- Daraufhin eine Zwischenfrage Pressearbeit zu bearbeiten. Für weitere Informa-
nen und Kommilitonen, die beim der Regierung. Abgelehnt. »Wer tionen: utz.lederbogen@uni-osnabrueck.de
Club mitdiskutieren möchten, sind darf sich nun als Journalist be- Tel. (0541) 969-4370.
herzlich willkommen. Nähere In- zeichnen, fährt der Oppositions-
formationen: www.debattierclub- sprecher fort, jeder freie Mitar-
osnabrueck.de beiter?« Wieder Zwischenfrage.
Abgelehnt. Nun wieder ist die
Universität Osnabrück unizeit 2010 | 2 Studentisches 7

Viva la Banda! info


»La Traviata« am Theater Osnabrück mit Studenten der Universität Studierendenparlament
der Uni neu gewählt

Von Christina Dörschel Bandas auch anspruchsvolle chester auf dem Probenplan, (os) Der Wahlausschuss hat in
Transkriptionen und trugen so sondern die Musik Verdis – ge- seiner Sitzung am 16. Juni das Er-
Das kürzlich zur zur Popularisierung von Opern- meinsam mit Solisten, dem gebnis der Wahl des Studieren-
»schönsten Oper musik quer durch die Bevölke- Symphonieorchester und den denparlaments (StuPa) festge-
aller Zeiten« ge- rungsschichten bei. Zu Beginn Chören des Theaters unter der stellt. Die Wahl vom Januar die-
wählte Bühnen- des 19. Jahrhunderts wurde es Leitung von Generalmusikdirek- sen Jahres musste wiederholt
werk »La Travia- Mode, kleine Besetzungen im tor Hermann Bäumer. Für die werden, weil kein gültiges Wahl-
ta« stand zuletzt Banda-Stil in die italienische vornehmlich angehenden Schul- ergebnis zustande gekommen
auf dem Spielplan des Theaters Oper zu integrieren, sei es, um musiker ist dies natürlich beson- war. Dies war auf ungültige
Osnabrück und wurde auch auf der Bühne direkt Gescheh- ders interessant: Ist es doch ein Stimmzettel zurückzuführen,
hier ein Riesenerfolg. Studie- nisse darzustellen oder um hinter fundamentaler Unterschied, ob die das Ergebnis hätten beein-
rende des Faches Musik der der Bühne einen »virtuell aus- man musikwissenschaftliche Be- flussen können.
Universität wirkten dabei als geweiteten Klangraum zu kreie- trachtungen über italienische
Die Nachwahl fand am 14. und 15.
Bühnenmusiker mit. ren«. Opern anstellt, oder darüber
Juni statt, die Wahlbeteiligung lag
Giuseppe Verdi, einer der be- hinaus selbst bei einer solchen
mit 1.606 Wählerinnen und Wähler
Die ersten Akkorde der Ouver- deutendsten Opernkomponisten mitspielen und direkt Theater-
bei 16,79 Prozent. Damit haben
türe zur Verdi-Oper »La Travia- des 19. Jahrhunderts, schrieb luft schnuppern kann. Das akti-
weniger Studierende ihre Stimme
ta« erklingen aus dem Orchester- unter anderem speziell Werke viert die Sinne in einem beson-
abgegeben als bei den Wahlen im
graben, doch 14 Musiker des für Bandas. Seine Oper »La Tra- deren Maße: die Bühnenatmo-
Januar, bei denen sich 2.141 Wäh-
Sinfonischen Blasorchesters der viata« erfordert an zwei Stellen sphäre, der Kontakt zu den Dar-
ler – anteilig 20,624 Prozent – be-
Universität halten sich nicht im den Einsatz des Bühnenorche- stellern und nicht zuletzt das
teiligt hatten. »Der Rückgang der
Graben, sondern neben der Büh- sters, das in der Produktion des Kribbeln, ob Einsatz, Musikali-
Wahlbeteiligung ist sicherlich
ne bereit. Nach dem bekannten Theaters Osnabrück durch die tät und Zusammenspiel mit dem
auch damit zu erklären, dass bei
Trinklied, das auf die Ouvertüre Musiker des Sinfonischen Blas- Theaterchor gelingen, wird den
dieser Wahl nur die Mitglieder
folgt, werden sie zum ersten Mal orchesters unter der Leitung von Studierenden in besonderer Er-
des StuPa gewählt wurden. Im
als Bühnenorchester zum Einsatz Jens Schröer realisiert wurde. Für innerung bleiben!
Gegensatz dazu finden sonst Stu-
kommen. die Holz- und Blechbläser sowie Auch nachfolgenden Semes-
Pa- und die Wahlen zu den Fach-
Solcherlei Ensembles, im Ita- den Percussionisten des universi- tern sind solche praxisorientierte
schaftsräten zeitgleich statt.
lienischen »Banda« genannt, wa- tären Orchesters ist das Mitwir- Kooperationen zu wünschen.
Wähler und Wählerinnen, die vor
ren nach der französischen Revo- ken auf alle Fälle eine die Ausbil-
allem ihre Stimme für ihre Fach-
lution zunehmend beliebt, da sie dung bereichernde Erfahrung:
schaftsräte abgeben wollen, wäh-
für das neue Ideal der Gleichheit Stehen doch diesmal keine Ori- Die Autorin studiert Musik und
len dann auch ihre StuPa-Vertre-
und für die »Musik des Volkes« ginalkompositionen oder Arran- Katholische Theologie im Master-
terinnen und Vertreter. Dieser An-
standen. Schon bald spielten die gements für Sinfonisches Blasor- programm.
reiz für den Gang zur Wahlurne
bestand bei dieser Wahl nicht«,
so Marit Kristine List, Mitglied des
StuPa-Wahlausschusses und Co-
Referentin für Öffentlichkeit im
AStA. Im StuPa sind nun folgende
sieben Hochschulgruppen vertre-
ten: »Grüne Hochschulgruppe«
(14 Sitze), »htw+Friends« (10 Sit-
ze), »Juso Hochschulgruppe« (7
Sitze), »Junge Union Hochschul-
gruppe« (6 Sitze), »Spaß und Ge-
selligkeit« (3 Sitze), »Liberale
Hochschulgruppe« (3 Sitze), »Klei-
ne Strolche« (2 Sitze). Die konsti-
tuierende Sitzung wird vom Al-
terspräsidenten, dem an Jahren
ältesten Mitglied des StuPa, ein-
berufen und geleitet. Im neuen
StuPa ist dies Paul Lücke von der
Grünen Hochschulgruppe; die
konstituierende Sitzung findet öf-
fentlich statt – Interessierte sind
eingeladen. Der Termin kann der
StuPa-Homepage und den öffent-
lichen Aushangstellen entnom-
men werden.
Opulente Oper: Auch für die Musikstudierenden war diese Aufführung eine ganze neue und interessante Erfahrung.
8 Forschung | Lehre | Studium unizeit 2010 | 2 Universität Osnabrück

Neue Publikationen Osnabrücker Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Chryssoula Kambas; Marilisa gungsbeiträge werden in diesem Band veröf- Studien in diachroner Sprachwissenschaft er-
Mitsou (Hrsg.): Hellas verste- fentlicht, in dem Assia Djebar als eine Schrift- kennen zunehmend an, dass Sprachwandel
hen. Deutsch-griechischer stellerin und Intellektuelle präsentiert wird, die stark kontextabhängig und in einem gewissen
Kulturtransfer im 20. Jahrun- die Traditionen von Orient und Okzident zusam- Rahmen mit »Konstruktionen« als linguistischen
dert, Böhlau-Verlag, Köln; menführt und Perspektiven für ein Miteinander Einheiten verbunden ist. Dies ist das erste
C. Kambas
Weimar; Wien 2010 der Kulturen entwickelt, in dessen Zentrum eine Buch, das die Rolle von Konstruktionen und
Früher vor allem für deutsche Touristen ein be- weibliche Memoria steht, die von Müttern an konstruktionsgrammatischen Ansätzen im Hin-
liebtes Urlaubsziel, hat sich die öffentlichen Töchter übermittelt wird, nicht ohne Grund blick auf Sprachwandel untersucht. Die Beiträ-
Wahrnehmung Griechenlands in Deutschland spricht Assia Djebar von sich als »Erzählerin«, ge in diesem Band umfassen sowohl theoreti-
in den letzten Wochen und Monaten radikal »Schreiberin« und »Vermittlerin«. Die maghrebi- sche als auch empirische Studien, die alle ei-
verändert. »Hellas verstehen« führt durch eine nisch-mündliche Tradition des Erzählens bildet nem breiten Publikum zugänglich sind. Wäh-
Zeitreise durch das gesamte vergangene Jahr- den lebendigen Leib dieses Vermittlungsverspre- rend einige Artikel das Ziel haben, Konzepte
hundert und beleuchtet dabei die deutsch- chens, das angesichts der gewaltsamen Ge- traditioneller grammatischer Theorien und ak-
griechische Beziehungen auf kultureller Ebene. schichte des Maghreb und insbesondere Alge- tuellen konstruktionsgrammatischen Ansätzen
In welcher Form trat das Nazi-Regime Adolf riens notwendiger denn je ist. Assia Djebar er- zu vergleichen und zu vereinen, bieten andere
Hitlers mit Griechenland Kontakt? Welche Ver- zählt von der Zäsur der Kolonialkriege ebenso detaillierte Fallstudien exemplarischer Proble-
bindungen gab es zwischen Griechenland und wie vom Exil des Schreibens in einer anderen me aus einer konstruktionsgrammatischen Per-
der ehemaligen DDR? Welche Personen ste- Sprache und vom kulturellen und politischen spektive. Die internationalen Beiträge bieten
hen maßgeblich für den kulturellen Austausch Exil. Ihnen stellt sie das Teilen, die Schwester- eine sprachübergreifende Sichtweise und be-
zwischen Griechen und Deutschen? Wie lichkeit und das schmerzliche Erbe der Enteig- handeln dabei eine große Anzahl unterschiedli-
kommt es zum gegenseitigen Bild voneinander, nung der Frauen im Islam gegenüber und wird so cher Sprachfamilien, vom Germanischen bis
fernab jeglicher Tagespolitik? Mit diesen und zu einer der großen Vermittlerinnen unserer Zeit zum Austronesischen.
weiteren Fragen befassen sich die Herausge- zwischen Orient und Okzident.
berinnen Chryssoula Kambas, Professorin für
Neuere Deutsche Geschichte an der Universi- Jochen Oltmer; Migration im 19. Alexander Bergs / Gabriele
tät Osnabrück und Marilisa Mitsou, Professorin und 20. Jahrhundert; Enzyklopädie Diewald (Hrsg.): Contexts and
für Neogräzistik an der Ludwig-Maximilians- deutscher Geschichte, Band 86, Constructions. John Benja-
Universität München in dem interessanten und Oldenbourg-Verlag, München mins, Amsterdam, Philadelphia
aufschlussreichen Band, der soeben erschie- 2010 2009.
J. Oltmer
nen ist. Migration und Integration gehö- Der Sammelband beschäftigt
A. Bergs
ren zu den vieldiskutierten Themen der Gegen- sich mit der Funktion, Rolle und Struktur von
Wolfgang Asholt, Mireille Calle- wart. Selten wird dabei erkannt, dass Phänome- linguistischem und extralinguistischem »Kon-
Gruber, Dominique Combes ne, die heute als »Integrationsprobleme« wahr- text« in Verbindung mit dem Ansatz der »Kon-
(Hrsg.): Assia Djebar, littérature genommen werden, Ergebnis historischer Pro- struktionen« und Konstruktionsgrammatik. So-
et transmission, Presses de la zesse sind und die gegenwärtige Migrationspoli- mit werden hier zwei Themenkomplexe der
Sorbonne nouvelle, Paris 2010, tik nur als Ausdruck einer langen Geschichte Sprachwissenschaft behandelt, die beide so-
W. Asholt
Vor fünf Jahren erhielt die des staatlichen Umgangs mit räumlichen Bevöl- wohl strukturelle als auch pragmatische und
franko-algerische Schriftstellerin und Literatur- kerungsbewegungen verstanden werden kann. diskursorientierte Aspekte umfassen. Obwohl
Professorin der New York University, Assia Dje- Jochen Oltmer bietet einen umfassenden Über- beide Perspektiven »Kontexte und Grammatik«
bar, die Ehrendoktorwürde des Osnabrücker blick über Hintergründe, Formen und Folgen von in den letzten Jahrzehnten in der Sprachwis-
Fachbereichs Sprach- und Literaturwissen- Migration vom späten 18. Jahrhundert bis in die senschaft intensiv diskutiert wurden und zu
schaft, und im gleichen Jahr wurde die Frie- Gegenwart sowie über ihre Erforschung, die seit beiden Themen ein breites Spektrum an For-
denspreisträgerin des Deutschen Buchhandels den 1990er Jahren rasch an Fahrt gewonnen hat. schungen vorliegt, fehlen bislang Studien, die
in die Académie Française aufgenommen. Da- Eine umfangreiche, thematisch gegliederte Bi- sich mit der Integration der beiden ausein-
mals beschlossen Mireille Calle-Gruber (Sor- bliographie schließt den Band ab. andersetzen. Die Artikel dieses interessanten
bonne novuelle) und Wolfgang Asholt der Eh- Bandes erforschen die Chancen und Risiken
rendoktorin eine einwöchige Tagung zu wid- Alexander Bergs / Gabriele Diewald (Hrsg.): der Integration von Kontext(en) in bestimmte
men, die sie 2008 gemeinsam mit Dominique Constructions and Language Change. Mouton de Konstruktionen und in die Konstruktionsgramma-
Combe (Oxford) in Cerisy durchführten. Die Ta- Gruyter, Berlin, New York 2008. tik im allgemeinen.
Universität Osnabrück unizeit 2010 | 2 Forschung - Lehre - Studium 9

info
Universität erleben über iTunes U Unibibliothek: Mehr als 400.000
eBooks im Online-Katalog
Osnabrücker Lernmaterialien auf dem Apple-Portal verfügbar
(os) Sie benötigen dringend das
(ul) Als erste Hochschule Nord- Lehrbuch Kosten- und Leistungs-
deutschlands ist die Universität rechnung von Prof. Dr. Wolfgang
Osnabrück jetzt bei iTunes U Ossadnik, aber alle acht Exempla-
(www.itunes.de) vertreten, ei- re sind entweder ausgeliehen
nem besonderen Bereich im oder stehen im Semesterapparat?
iTunes Store, der kostenfreie Dann benutzen Sie doch einfach
Audio- und Videoinhalte füh- das eBook! eBooks stehen rund
render Bildungseinrichtungen um die Uhr zur Verfügung, sind
bereitstellt (http://itunes.uni- niemals ausgeliehen, und Sie kön-
osnabrueck.de). Das Zentrum nen sogar vom heimischen Rech-
für Informationsmanagement ner darauf zugreifen. Sie finden
und virtuelle Lehre (virtUOS) das eBook von Prof. Ossadnik im
ist Partner im Projekt und bie- Online-Katalog (OPAC) der Uni-
tet jetzt weltweit Lernmateria- versitätsbibliothek – wie auch
lien an. über 400.000 weitere eBooks aus
allen Fächern. Die Universitätsbi-
»Die Universität Osnabrück Inhalte von iTunes U können schäftsführer von virtUOS, biliothek kauft eBooks in großen
erprobt seit längerer Zeit neue kostenfrei auf einen Mac oder Dr. Andreas Knaden. »Ange- Paketen direkt vom Verlag (zum
Technologien zur Wissensver- PC heruntergeladen werden. boten werden Audio- und Vi- Beispiel Springer), als Teile einer
mittlung zusätzlich zum grund- Besitzer eines iPods, iPhones deoaufzeichnungen auf fachspezifischen Datenbank (wie
legenden Lehrangebot«, erläutert oder ähnlicher mobiler Geräte Deutsch und Englisch, darun- Beck Online) und als reine eBook-
Universitätspräsident Prof. Dr.- können die Materialien unter- ter sind Informatik- und Lin- Datenbank (wie Netlibrary). Die-
Ing. Claus Rollinger. »Mit die- wegs nutzen. guistikvorlesungen ebenso zu ses Angebot wird erst ermöglicht
sem Angebot möchten wir au- »Die Inhalte sind eine perfekte finden wie die Aufzeichnungen durch Studienbeiträge und die
diovisuelle Inhalte aus Lehre und Ergänzung zu Lernfunk.de, dem der Osnabrücker Friedensge- finanzielle Unterstützung der
Forschung über iTunes U für je- erfolgreichen Videoportal der spräche und des Osnabrücker Deutschen Forschungsgemein-
den zugänglich machen.« Universität«, betont der Ge- Wissensforums.« schaft (DFG).

Anzeige

Sparkassen-Finanzgruppe

Unser Girokonto. Einfach mehr drin.


16 000 Filialen, 25 000 Geldautomaten, 130 000 Berater u.v.m.*

Mit einem Girokonto bei der Sparkasse stehen Ihnen ein dichtes Netz von Filialen und die meisten Geldausgabeautomaten deutschlandweit
zur Verfügung. Eine erstklassige Beratung zu allen Themen rund ums Geld selbstverständlich auch. Mehr Infos in Ihrer Filiale oder unter www.
sparkasse-osnabrueck.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.
*Jeweils Gesamtanzahl bezogen auf die Sparkassen-Finanzgruppe.
10 Forschung | Lehre | Studium unizeit 2010 | 2 Universität Osnabrück

Philologie an den Universitäten Jena


In Anerkennung seiner Verdienste und Rostock. Ab dem Jahr 1969
bis zu seiner Emeritierung war
Prof. Dr. Manfred Naumann mit Ehrendoktorwürde geehrt Naumann an der Berlin-Branden-
burgischen Akademie für Wissen-
schaften tätig. Seine Publikations-
(mw) Der Fachbereich Sprach- liste ist mehr als beeindruckend:
und Literaturwissenschaft der Unter anderem veröffentlichte der
Universität Osnabrück verlieh renommierte Wissenschaftler Stu-
vor Kurzem Prof. Dr. Manfred dien zur französischen Aufklärung,
Naumann in Anerkennung sei- zum Roman des 19. und 20. Jahr-
ner Arbeit die Ehrendoktor- hunderts, zu deutsch-französischen
würde. Literaturbeziehungen und zur Äs-
thetik der Rezeption. Ebenso ist er
Bei dem akademischen Festakt Herausgeber einer 12-bändigen
zu Ehren des Professors der Ro- Ausgabe der Werke Stendhals.

Foto: Elena Scholz


manistik sprachen der Präsident Der Fachbereich Sprach- und
der Universität Osnabrück, Prof. Literaturwissenschaft ehrt mit
Dr.-Ing. Claus Rollinger, und der Prof. Manfred Naumann einen so-
Dekan des Fachbereichs, apl. wohl national als auch internatio-
Prof. Dr. Dr. Rolf Düsterberg. nal anerkannten Romanisten.
»Es ist uns ein großes Anliegen, Große Ehre: Der Präsident der Universität Osnabrück, Prof. Dr.-Ing. Claus Rollinger Der Laudator Prof. Dr. Wolf-
die Ehrendoktorwürde an einen (links), und Prof. Dr. Wolfgang Klein (rechts), gratulieren dem neuen Ehrendoktor gang Klein vom Institut für Ro-
solch renommierten Sprachwis- Prof. Dr. Manfred Naumann. manistik/Latinistik erklärte: »Wir
senschaftler wie Prof. Dr. Nau- drücken mit dieser Ehrung Profes-
mann verleihen zu können«, er- nen Vortrag zum Thema »Roma- Der emeritierte Wissenschaftler sor Manfred Naumann unseren
klärte Düsterberg. Im Rahmen nistische Abenteuer in den östli- wurde 1925 in Chemnitz geboren. Dank für seine Verdienste im Be-
des Festaktes hielt Naumann ei- chen Gegenden Deutschlands«. Er war Professor für romanische reich der Literaturwissenschaft aus.«

v&r unipress/Universitätsverlag Osnabrück: Neue Publikationen

Hartmut Remmers, Helen Claudia Glunz; Thomas F. mäß? Wären nicht Ethikunter- dung, Band 5) v&r unipress /
Kohlen (Hrsg.): Bioethics, Schneider (Hrsg.): Remarque- richt, Religionskunde oder ein Universitätsverlag Osnabrück,
Care and Gender. Forschung, Band XX, v&r uni- integrativer Religionsunterricht Göttingen 2010
Herausforderungen für Medi- press / Universitätsverlag bessere Alternativen zum bisheri- Die aktuellen Umbrüche im
zin, Pflege und Politik (Pflege- Osnabrück, Göttingen 2010 gen Modell religiösen Lernens in Gesundheitswesen haben tief-
wissenschaft und Pflegebildung, Vierzig Jahre nach dem Tode den Schulen auf Grundlage von greifende Folgen für die Pflege-
Band 4), v&r unipress / Uni- Remarques bietet dieser Band Artikel 7, Absatz III des Grund- berufe und die ihnen anvertrau-
versitätsverlag Osnabrück, eine detaillierte Bibliografie der gesetzes? Dieser Band greift ver- ten Menschen. Die Autoren
Göttingen 2010 internationalen Forschungslite- schiedene gesellschaftliche Dis- dieses Bandes finden unter-
Der bioethische Diskurs in Me- ratur zu Remarque von 1929 bis kurse zur Rolle von Religion an schiedliche disziplinäre und
dizin und Pflege ist inzwischen zur Gegenwart. Er erfüllt durch öffentlichen Schulen auf und un- methodische Zugänge zu den
auch in Deutschland hoch diffe- dieses Resümee der Forschung tersucht Handlungsfelder religi- Transformationen sowohl der
renziert. Mit den Beiträgen die- zu Leben und Werk des Autors onspädagogischen Handelns am Pflegepraxis als auch der Rah-
ses Bandes wird der gegenwärti- ein dringendes Desiderat. Lernort Schule. Er bringt sich so menbedingungen pflegerischen
ge Stand bioethischer Fragestel- in die Diskussion zur Verortung Handelns. Die beträchtlichen
lungen und Diskussionen um Martina Blasberg-Kuhnke; Bü- von Religionen im Rahmen des Einbußen in der persönlichen
bislang unterrepräsentierte Sicht- lent Ucar; Arnulf von Scheliha Religionsunterrichts in der bun- Versorgungsqualität stimmen
weisen und Forschungsansätze (Hrsg.): Religionen in der desdeutschen Schullandschaft ein. nachdenklich. Sie fordern dazu
erweitert. Ziel ist, einen intensi- Schule und die Bedeutung des auf, die längst überfällige Dis-
ven Austausch unterschiedlicher Islamischen Religionsunter- Susanne Kreutzer (Hrsg.): kussion um elementare Bedin-
paradigmatischer Positionen und richts, Band 1, v&r unipress / Transformationen pflegerischen gungen bedürfnisorientierter
spezifischer, auch genderbezoge- Universitätsverlag Osnabrück, Handelns. Institutionelle Kon- Pflege voranzutreiben. Die Ana-
ner Sichtweisen zu erreichen, eine Göttingen 2010 texte und soziale Praxis vom lyse der historischen Praxis für-
Kommunikation also, die bislang Ist Religionsunterricht in der 19. bis 21. Jahrhundert (Pfle- sorgender Beziehungen bietet
eher zaghaft stattgefunden hat. Schule eigentlich noch zeitge- gewissenschaft und Pflegebil- dafür wertvolle Anregungen.
Universität Osnabrück unizeit 2010 | 2 Forschung | Lehre | Studium 11

Im Rahmen der zusammen


Bedeutender Wissenschaftler mit Aharon Oren durchgeführten
Exkursionen nach Eilat (Israel)
Ehrendoktorwürde für israelischen Mikrobiologen konnten Studierende der Osna-
brücker Biologie auch erfahren,
welch ausgezeichneter Lehrer der
(os) Prof. Dr. Aharon Oren ist Wissenschaftler ist. Seine Freude
einer der bekanntesten Mikro- daran, jungen Menschen die fas-
biologen Israels und eine inter- zinierende Welt der Mikroorga-
national hoch angesehene und nismen, und hier insbesondere
anerkannte Kompetenz im Be- die seiner viel geliebten halophi-
reich der mikrobiellen Ökolo- len Vertreter, näher zu bringen,
gie. Zur Würdigung seiner kommt hier besonders zum Aus-
überragenden wissenschaftli- druck. Seine Bereitschaft, diese
chen Arbeiten und seines groß- Exkursionen auch in Zukunft
artigen Engagements in der weiter zu führen, macht es mög-
Ausbildung von Studierenden lich, dass weitere Generationen
verlieh ihm nun der Fachbe- von Studierenden etwas von die-
Foto>: Oliver Schmidt

reich Biologie/Chemie der ser Faszination erfahren dürfen.


Universität Osnabrück die Die Verleihung der Ehrendok-
Ehrendoktorwürde. torwürde fand im Rahmen einer
feierlichen Zeremonie in Gegen-
Prof. Dr. Aharon Oren wurde wart von Prof. Orens Familie
1952 in Zwolle (Holland) gebo- Gratulation: Prof. Dr. Karlheinz Altendorf (rechts), und als Vertretung des Dekan des statt. Der Umstand, dass zu die-
ren. Er studierte an der Universi- Fachbereichs, Prof. Dr. Achim Paululat, mit dem Geehrten, Prof. Dr. Aharon Oren (mitte). sem Anlass zahlreiche deutsche,
tät Groningen Biochemie und holländische und israelische Gäs-
Mikrobiologie. 1978 promovier- winnungsanlagen intensiv stu- beeindruckend. Auf all diesen te aus christlich und jüdisch ge-
te Aharon Oren mit einer Arbeit diert, ist daher nicht verwunder- Gebieten hat er sich weltweit prägten Kulturen zusammen ka-
zum Thema »Photosynthese bei lich. Sein wissenschaftliches große Anerkennung verschafft – men, verleiht dieser Ehrung eine
Algen«. Seit 1996 hat Prof. Dr. Oeuvre ist mit mehr als 400 Ver- er gilt zu Recht als Experte auf zusätzliche symbolhafte Bedeu-
Oren die Professur für Mikro- öffentlichungen außerordentlich diesen Gebieten.« tung.
biologie an der Hebrew Univer-
sity Jerusalem inne. Zu seinen
Forschungsschwerpunkten ge - in memoriam
hören die Physiologie und Bio-
chemie, aber auch die Taxonomie Prof. Dr. Werner Arens: »Die Katholische Thologie in Osnabrück geprägt«
von halophilen (d. h. salzlieben-
den) Mikroorganismen. Prof. Von Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke und Akademischer Oberrat
Dr. Aharon Oren wurde unter Dr. Friedrich Fischer
anderem bereits mit dem Moshe
Shilo Preis und dem Ulitzki Am 24. April verstarb Prof. Dr. Werner Arens im Alter von 85 Jahren in seinem
Preis der Israelischen Gesell- sauerländischen Heimatort Wenden. Prof. Arens war der erste Lehrstuhlinha-
schaft für Mikrobiologie ausge- ber für Katholische Theologie an der damaligen Pädagogischen Hochschule
zeichnet. und späteren Universität Osnabrück, wo er von 1969 an über 30 Jahre Katholi-
Foto: privat
Seit langer Zeit verbindet den sche Religionspädagogik und Pastoraltheologie lehrte. Am Beginn seiner
Wissenschaftler eine tiefe Lehrtätigkeit in Osnabrück übernahm er zusätzlich die Leitung der Katholi-
Freundschaft zu Fachkollegen an schen Hochschulgemeinde.
der Universität Osnabrück. Ins- Prof. Arens nahm zunächst seinen pastoralen Dienst in der Liebfrauenge- Prof. Dr. Werner Arens
besondere der Mikrobiologe meinde in Dortmund auf, wobei sein besonderes Interesse der Jugendarbeit
Prof. Dr. Karlheinz Altendorf galt. Der kirchlichen Jugendarbeit war auch seine Dissertation gewidmet.
führt seit nunmehr 15 Jahren ei- Zum Sommersemester 1969 nahm er den Ruf auf den Lehrstuhl für Katholische Theologie und Methodik des Ka-
nen regen wissenschaftlichen tholischen Religionsunterrichts an der Abteilung Osnabrück der Pädagogischen Hochschule Niedersachsens an.
Austausch mit Aharon Oren: 1972 wurde Prof. Arens Mitbegründer der Universität Osnabrück. Als letzter Dekan der Pädagogischen Hoch-
»Prof. Oren ist in seiner wissen- schule stand er vor der großen Herausforderung, diese in die Universität Osnabrück zu integrieren. Dank seines
schaftlichen Stellung ein inter - entschlossenen Engagements, verbunden mit beachtlichem Verhandlungsgeschick und einem visionären Blick
national hoch angesehener und für die Zukunftschancen dieser neuen Universität gelang ihm diese als historisch zu bezeichnende Leistung. Zu
geschätzter Kollege. Im Mittel- seinem 60. Geburtstag erschien eine Festschrift, mit der Kolleginnen und Kollegen, sowie Mitarbeiterinnen und
punkt seiner wissenschaftlichen Mitarbeiter des Fachbereichs, aber auch Lehrende anderer Hochschulen ihren Dank und ihre Anerkennung für
Arbeiten steht die Anpassung die außerordentliche Leistung zum Ausdruck brachten. Bis kurz vor seinem Tod ist Arens dem Institut für Katholi-
von Mikroorganismen an hohe sche Theologie eng verbunden geblieben. Seit 1991 wohnte er wieder in seinem Heimatort, wo er als Seelsorger
Salzkonzentrationen. Hierbei tätig war. Prof. Arens hat viele Studentengenerationen pädagogisch orientiert und spirituell motiviert. Sein pro-
sind die Physiologie und Bioche- fundes theologisches Wissen, seine Diskussionskultur und nicht zuletzt sein Humor ließen ihn zu einem gefragten
mie dieser halophilen Vertreter und allseits geschätzten Hochschullehrer werden. Die ausgesprochene Gastfreundschaft, unterstützt von seiner
für ihn von besonderem Interes- Schwester Dorothea, haben viele Seminargruppen im Hause Arens in Georgsmarienhütte genießen dürfen. Die
se. Dass er die Mikrobiologie des Geschichte der Universität Osnabrück wird eng mit dem Namen von Prof. Dr. Werner Arens verbunden bleiben.
Toten Meeres und die mikrobiel-
le Ökologie von solaren Salzge- Die Autoren lehren am Institut für Katholische Theologie an der Universität Osnabrück.
12 Forschung | Lehre | Studium unizeit 2010 | 2 Universität Osnabrück

Kernziel: Internationalisierung
(os) »Ausbau der internationalen Ausrichtung« lautet das Kern- Neben den Juristen findet sich
ziel, welches wir hier genauer vorstellen wollen. Um diesem Ziel die Umsetzung eines solchen
gerecht zu werden, hat der Senat bereits 2007 eine Internationali- Konzeptes bei den Physikern am
sierungsstrategie verabschiedet. Aber was geschieh darüber hin- Westerberg. Dort wurde 2009
aus? Dieser Frage wollen wir auf den folgenden Seiten nachge- eine sogenannte Infostelle Inter-
hen. nationalisierung gegründet. Aber
was verbirgt sich dahinter? »Wir
Wissenschaft kennt keine unabdingbar, dass Wissenschaft- wollen hier versuchen, Interesse
Grenzen. Um wissenschaftlichen ler und Studierende nicht in na- an einem Auslandsaufenthalt zu
Fortschritt voranzubringen, ist es tionalen Kategorien denken. wecken und erste Informationen
Darüber hinaus ist die interna- anbieten«, erklärt Dr. Dominik
tionale Ausrichtung einer Uni- Hauser und fügt sogleich hinzu:
versität zugleich auch für ihr Re- »Dabei ist es wichtig, dass die ei-
nommée wichtig. Die Universi- gentliche Beratung im Akademi-
tät trägt dem Rechnung, und hat schen Auslandsamt stattfindet.«
deshalb im Jahre 2008 eine Schluck sieht diese Infostelle je-
Stabsstelle Internationalisierung denfalls als beispielhaft an: »Wenn
eingerichtet. Die Aufgabe, die jeder Fachbereich sich dazu ent-
deren Leiterin, Barbara Schluck, schließen könnte, wäre dies ein
zukommt, lautet: die Fachberei- wichtiger Schritt zur Schaffung
che bei ihrer internationalen nachhaltiger Strukturen.«
Ausrichtung zu unterstützen. Ein weiterer Baustein, um die
Schluck bringt das langfristige Internationalisierung voranzu-
Ziel ihrer Arbeit mit dem Satz bringen, bildet die Einsetzung
auf den Punkt: »Internationalität sogenannter Länderbeauftragter.

Foto: Andres Rodriguez, fotolia.com


hat man erreicht, wenn sie selbst- Mittlerweile sind bereits vier
verständlich geworden ist und Wissenschaftler ernannt, die sich
man nicht mehr darüber reden offiziell um die Vertiefung der
info muss.« Zur Zeit indes müsse fächerübergreifenden Beziehun-
man noch darüber reden, das gen zu den jeweiligen Universi-
Die Länderbeauftragten: weiß wohl niemand täten eines
Foto: Jose Manuel Celpi, fotolia.com

Botschafter der Uni Osnabrück besser als Barbara bestimmten


Schluck. Denn Interesse an einem Aus- Landes
(os) Aufgabe der sogenannten längst nicht alle der landsaufenthalt wecken kümmern.
Länderbeauftragten ist es, die zehn Fachbereiche Doch so
wissenschaftlichen Beziehun- haben bereits eine unterschied-
gen der Universität Osnabrück Internationalisierungsstrategie lich die Disziplinen sind, so sehr
zu Hochschulen im Ausland entwickelt. Beispielhaft hier sind liegen auch die Vorstellungen
nachhaltig zu fördern. Sie wer- die Osnabrücker Rechtswissen- der einzelnen Wissenschaftler
den vom Präsidium benannt und schaftler vorangegangen. Von ih- voneinander entfernt. »Es ist
sind allesamt Kenner jener Staa- nen wurde bereits im Mai ver- zweifelsohne wünschenswert,
ten, die sie vertreten. Bislang gangenen Jahres eine solche Stra- wenn sich die universitäre For-
wurden folgende Wissenschaft- tegie verabschiedet, die nun in schung und Lehre auch interna- info
ler ernannt: ihren Teilaufgaben kontinuier- tional weiter vernetzten«, so der
lich abgearbeitet wird. Doch Dekan des Fachbereichs Sprach- Mitarbeit erwünscht
Polen und Rumänien: welche Rolle spielt dabei die und Literaturwissenschaft der
Apl. Prof. Dr. Manfred Neumann, Stabsstelle, die ihren Sitz in der Universität, apl. Prof. Dr. Dr. (os) »Erhöhung der Attraktivität
Fachbereich Physik Kolpingstraße 7 hat? Barbara Rolf Düsterberg. »Allerdings der Universität Osnabrück insbe-
Schluck macht gleich zu Beginn sind die Forschungsinteressen in sondere für Wissenschaftlerin-
Russische Föderation:
deutlich, dass die Hauptakteure den verschiedenen Disziplinen nen und Wissenschaftler sowie
PD Dr. Armen Mulkidjanian,
jeglicher Internationalisierungs- durchaus different. Geisteswis- Studierende mit Familie bzw. in
Fachbereich Physik
strategien die Wissenschaftlerin- senschaftler etwa sind tenden- der Familiengründungsphase«:
Ungarn: nen und Wissenschaftler seien: ziell eher Einzelkämpfer in ihren Dieses etwas sperrig klingende
Prof. Dr. Arndt Sinn, »Ohne ihr Engagement läuft ei- oft sehr spezifischen Gebieten, Kernziel wollen wir in der nächs-
Fachbereich Rechtswissen- gentlich nichts.« Wobei sie ihre die darüber hinaus oft ebenso ten Ausgabe der »Unizeit«, die
eigene Rolle mit diesem Satz spezifische Erkenntnisinteressen im Oktober erscheint, näher vor-
TITELTHEMA

schaften
gleich mitdefiniert. Beraten und verfolgen und auch methodisch stellen. Wer sich mit einem Bei-
VR China: wertvolle Hilfestellung könne sie ihre eigenen Wege gehen. Und trag zu diesem Thema an der in-
Honprof. Dr. Hans-Wolf Sievert, geben, sagt sie. Ihre Aufgabe sei da ist es eben schwieriger, über haltlichen Gestaltung der Ausga-
Fachbereich Wirtschaftswissen- es darüber hinaus, deutlich zu Austausch und Kooperationen be beteiligen möchte, kann sich
schaften, Vorsitzender des Vor- machen, wo bereits erfolgreiche hinaus interessante gemeinsame bis zum 15. August an die Redak-
standes der Sievert AG&CO, Konzepte umgesetzt würden und Forschungsprojekte zu realisie- tion der »Unizeit« wenden. E-Mail:
Osnabrück wie man dabei vorgehen müsse. ren.« oliver.schmidt@uni-osnabrueck.de
Universität Osnabrück unizeit 2010 | 2 Forschung | Lehre | Studium 13

»Am Puls der Zeit«


Der Fachbereich Rechtswissenschaften geht bei der Internationalisierung neue Wege

(os) Bereits im Mai 2009 hat der Fachbereich Rechtswissenschaf- te unseres Faches erweitern. Dies
ten eine Internationalisierungsstrategie verabschiedet. Darin gilt für das private Wirtschafts-
wird zu Beginn betont, dass die internationale Ausrichtung zu recht ebenso wie zum Beispiel
den »profilbildenden Elementen« des Fachbereichs gehöre. Neben für das Internationale Steuer-
einer verstärkten Internationalisierung der Lehre und dem Aus- recht. Hier ist eine transatlanti-
bau der Partnerschaften als Ziele werden auch »Organisatorische sche Kooperation vorgesehen,
Aspekte« angesprochen. Wie weit ist die Umsetzung des ehrgeizi- die neben die schon geknüpften
gen Programms gediehen? Fragen dazu an die Dekanin des Fach- Verbindungen in den asiatischen
bereichs, Prof. Dr. Heike Jochum. Raum, namentlich zu Chinesi-
schen Kollegen, treten soll.
Frau Prof. Jochum, die Inter- das, obwohl die Schweiz erst im
nationalisierungsstrategie des nächsten Jahr zum Vollmitglied In der Internationalisierungs-
Fachbereichs listet eine ganze des ERASMUS-Programms wer- strategie wurde die Aufgabe
Reihe von Aufgaben auf, die es den wird. formuliert zu prüfen, ob es
zu bewältigen gilt. Da ist zum möglich sei, sogenannte Teil-
Beispiel von dem ERASMUS- Allein der Name European Le- zeitprofessuren zu schaffen, die

Foto: privat
Büro die Rede, welches der gal Studies Institute verweist von ausländischen Rechtswis-
Fachbereich aus eigenen Mit- schon auf die internationale senschaftlern wahrgenommen,
teln unterhält. Es dient als Be- Ausrichtung dieses rechtswis- ebenfalls einen stärkeren inter- Prof. Dr. Heike Jochum
ratungsstelle für Gaststudieren- senschaftlichen Bereichs. Und nationalen Forschungs- und
de und Osnabrücker Studieren- auch das vor kurzem einge- Lehrbezug ermöglichen. Sehen
de, die einen Auslandsaufent- richtete Zentrum für Europäi- Sie für die Einrichtung solcher Hochschule eine stärkere Un-
halt planen. Hat sich diese sche und Internationale Straf- Professuren Möglichkeiten? terstützung wünschen? Und in
Einrichtung bewährt? rechtsstudien rekurriert auf Eine solche Professur wird in welcher Hinsicht?
Noch befindet sich diese Ein- grenzüberschreitende For- unserem Fachbereich gerade be- Unterstützungsmaßnahmen
richtung zwar im Auf- und Aus- schungsaspekte. Auf institutio- setzt. Der Ruf auf diese Stelle kann man gewiss immer noch
bau. Gleichwohl kann man nach neller Ebene geschieht also ei- dürfte in Kürze das Ministerium intensivieren. Gerade bei der
meinem Eindruck von einem niges. Was lässt sich in Bezug verlassen. Einwerbung von Drittmitteln
Erfolg sprechen. Wir sind damit auf den Wissenschaftler- und bedarf es fachkundiger Beratung.
immer am »Puls der Zeit«. Gera- Dozentenaustausch noch ver- Abschließend noch eine Frage Insoweit bietet die Hochschule
de haben wir schon eine neue bessern? zur generellen Umsetzung der schon sehr viel; gleichwohl ließe
Kooperation mit der Universität Die internationale Vernetzung Internationalisierungsstrategie: sich hier sicher immer noch
Zürich initiieren können; und wollen wir auf weitere Teilgebie- Würden Sie sich von seiten der mehr tun.

TITELTHEMA
Foto: .Stihl024 - Fotolia.com
14 Forschung | Lehre | Studium unizeit 2010 | 2 Universität Osnabrück

Welcome im Reich der Mitte


Erfahrungsbericht: Zwei Physikstudierende verbrachten eine Zeit in China

Von Annika Kruse während unseres Aufenthalts in uns bleibende Eindrücke, blie-
die Arbeitsgruppe »Ultrafast ben jedoch meist hinter den Er-
Ich weiß nicht genau, wann mir klar wurde, was es Photonics« eingegliedert, in der fahrungen im persönlichen Dia-
bedeutet, nach China zu reisen. Zusammen mit wir das wissenschaftliche Arbei- log zurück – Erfahrungen, die
meinem Kommilitonen Kay-Michael Voit würde ten durch neue Herangehenswei- man nur erleben und nicht be-
ich mich zum Aufbau einer Forschungskooperation sen in einem spannenden Be- schreiben kann. Aufgeschlossene
zwischen den beiden Physikfachbereichen der Uni- reich der Physik kennen lernten und an neuen Kulturen interes-
versität Osnabrück und dem TEDA College der sowie einen interessanten Ein- sierte Studenten eröffneten uns
Nankai Universität aus Tianjin in das Land der Mitte begeben. blick in das Leben der Studenten dort die Möglichkeit zu einem
erhielten. ganz persönlichen Austausch
Sobald man sich auf so eine tionalen Industrie für die Physik Zwei Monate verbrachten wir über Sitten und Gebräuche, wo-
Reise vorbereitet, merkt man, durch ein hohes Expansionspo- so im Reich der Mitte. Während bei es während der Diskussionen
wie viel »China« sich um uns tential sowie durch gute Arbeits- dieser Zeit boten sich uns genug Staunen auf beiden Seiten gab.
herum bereits befindet. Chinesi- bedingungen in modernen La- Gelegenheiten, sich neben dem China ist ein Erlebnis, dass ich
sche Restaurants stehen schein- boratorien auszeichnet. Eingela- wissenschaftlichen Austausch nie vergessen werde. Es lässt
bar an jeder Ecke, in denen ich den wurden wir von dem Dekan auch auf eine eigene kulturelle mich meinen universitären All-
versuchte, meinen Magen und des Fachbereichs, Prof. Dr. Ro- Erlebnisreise zu Land und Leu- tag auf eine ganz andere Weise
meine Fähigkeiten im Essen mit mano Rupp, welcher zur Zeit ei- ten zu begeben. Ausflüge zur wahrnehmen. Vielleicht mit ei-
Stäbchen an chinesische Sitten nen Lehrstuhl in Wien inne hat. chinesischen Mauer, zur Terra- ner Art neuen Selbstbewusstsein
anzupassen. Ich sah viele Doku- Zudem aber verbringt er einen kotta Armee in Xian und das und Individualität, die man erst
mentationsreihen über das Land Teil seiner Zeit in China und Spektakel des chinesischen Neu- als Fremder unter Fremden
und Leute, las Bücher über Tra- konnte uns so einige europäische jahrs in Peking hinterließen bei wahrnimmt.
dition und Geschichte, die uns Tipps und Tricks zum Umgang
viel über Chinas Kultur verraten, mit der chinesischen Kultur na-
mich aber nicht richtig auf das he bringen. Prof. Rupp begrüßte
vorbereiteten, was mich erwarte- uns Osnabrücker dabei beinahe
te. Das mag daran liegen, dass als alte Bekannte, denn er ver-
trotz der zahlreichen Informatio- brachte unter der Betreuung von
nen viel unserer Fantasie überlas- Prof. Dr. Eckhard Krätzig so-
sen bleibt, die sich ein so anders- wohl seine Promotion als auch
TITELTHEMA

artiges Leben nicht vorstellen seine Habilitation an der Uni-


kann. Zudem sagte einmal ein versität Osnabrück – eine Zeit,
Chinese zu mir, dass viele Men- an die er sich gerne erinnere, so
schen aus Europa oder Amerika der ehemalige Niedersachse. Mit
sich China wie eine weitere Kul- der Unterstützung von Prof. Das »normale« Leben im Gastland kennenlernen – ebenfalls ein Ziel bei einem Aus-
tur, so wie Spanien oder Italien Xinzheng Zhang wurden wir landsaufenthalt.
denken und alle Besonderheiten
in Tradition und Sitte dem einen
China zuordnen. Das Land aber
ist so groß und so vielfältig, dass
viele Bräuche, von denen ich ge-
»Noch Verbesserungsbedarf«
lesen hatte, nur den wenigsten Vizepräsidentin Blasberg-Kuhnke über Auslandsaufenthalte
Chinesen selbst geläufig sind.
Uns zwei Physikstudenten ver- (ul) Frau Prof. Blasberg-Kuhnke, tungen. Da herrscht zum Teil Sprachkurse, aber auch die ver-
schlug es an eine der ältesten laut HIS-Studie verbringen nur Verbesserungsbedarf. stärkte Nutzung des Dozenten-
Universitäten Chinas in der Ha- sechs Prozent der Bachelorstu- austauschs im Rahmen des
fenstadt Tianjin. Diese befindet dierenden einen Teil ihres Stu- Was können die Fachbereiche ERASMUS-Programms. Weiter-
sich an der Ostküste des Landes diums im Ausland. Wie lässt tun, um die internationale hin ist die persönliche und fach-
nicht weit von Peking entfernt. sich die internationale Mobili- Ausrichtung zu fördern? liche Betreuung internationaler
Unter der Betreuung von Prof. tät an der Universität steigern? Die zentralen wie auch die de- Studierender und Graduierter
Mirco Imlau besuchten wir die Die Umstellung der allgemeinen zentralen Maßnahmen haben durch Einführung eines Mento-
Applied Physics School, welche Prüfungsordnung, die ein Mobili- wir sehr genau 2007 in der In- rensystems sehr wichtig.
aus der Nankai Universität aus- tätsfenster im fünften Semester ternationalisierungsstrategie fest-
gegliedert ist und sich in dem 40 vorsieht, ist ein wichtiger Schritt. gelegt. Auf Fachbereichsebene Dabei setzen die Fachbereiche
Kilometer entfernten Technolo- Damit wird den Studierenden gehört dazu ein Beauftragter, der unterschiedliche Prioritäten?
gie-Standort Tianjin TEDA die immer wieder geäußerte als Anlaufstelle dient. Weiterhin Wir haben die Fachbereiche ge-
(TEchnological Development Angst genommen, dass man zählt dazu die Internationalisie- beten, sich nach Benennung ei-
Area) befindet. Hierbei handelt durch einen Auslandsaufenthalt rung der Curricula durch fremd- nes oder einer Internationalisie-
es sich um ein aufblühendes Zeit und Punkte verliert. Wich- sprachige Lehrangebote insbe- rungsbeauftragten nun Gedan-
Wirtschaftsareal, welches sich tig ist eine vernünftige Anerken- sondere in den Masterprogram- ken über fach- und fachbereichs-
neben einer wachsenden interna- nung mitgebrachter Studienleis - men und fachspezifischer spezifische Ziele zu machen. Die
Universität Osnabrück unizeit 2010| 2 Forschung | Lehre | Studium 15

Internationale Beziehungen (be)leben


»Summer Schools« und »Semester Program« wecken Interesse bei Partnerhochschulen

(ul) Die Universität Osnabrück unterhält 103 aktive, vertraglich


vereinbarte internationale Beziehungen und 181 ERASMUS-
Abkommen mit Hochschulen in Europa und Übersee. Während
es von Osnabrücker Studierenden konstantes Interesse gibt, einen
Teil ihres Studiums an einer ausländischen Partnerhochschule zu
verbringen, ist die Zahl internationaler Studierender, die nach
Osnabrück kommen, rückläufig. Flankierend zu der vom Senat
2007 verabschiedeten Internationalisierungsstrategie sollen nun
»Summer Schools« und ein »Semester Program« als Kurzzeitpro-
gramme in englischer Sprache wieder ein höheres Interesse bei
den Partnerhochschulen wecken.

»Die Sprachbarrieren sind zu- wir nicht bedienen können«, so


nehmend ein Problem bei unse- Bartlog. Um die Austauschbezie-
ren Studienprogrammen«, be- hungen zu erhalten und die At-
richtet die kommissarische Leite- traktivität der Universität Osna-
rin des Akademischen Auslands- brück wieder zu steigern, werden

Fotos: Michael Münch


amtes, Manja Bartlog. Der jetzt Kurzzeitprogramme in eng-
Grund: Immer weniger Men- lischer Sprache vom Akademi-
schen lernen Deutsch und die schen Auslandsamt organsiert.
englischsprachigen Studienange- »Die erstmals in diesem Jahr an-
bote in Europa nehmen zu. Die gebotenen Summer Schools von
Zahl der Bildungsausländer, die drei bis sechs Wochen Dauer er- Lernen und leben in Osnabrück.
keine deutsche Hochschulzu- freuen sich großer Beliebtheit
gangsberechtigung haben und und sind komplett ausgebucht«, chigen Lehrveranstaltungen zu die einen Auslandsaufenthalt an
hier an der Universität Osna- so Bartlog. Ein nächster Bau- unterstützen.« einer Partnerhochschule planen.«
brück einen Abschluss machen, stein wird das »Semester Pro- »Mit diesen beiden Programmen Ferner besteht auch die Aussicht,
ist in den vergangenen Jahren gram« sein, bei dem sich interna- wird sich auch die Austauschbi- dass Teilnehmerinnen und Teil-
von 6,1 Prozent (Wintersemester tionale Studierende ein Semester lanz mit den Partnerhochschulen nehmer an einer Summer School
2008/09) auf 4,8 Prozent (Win- an der Universität Osnabrück deutlich verbessern und vertrag- für ein späteres Studium an der
tersemester 2009/10) gesunken. aufhalten und aus verschiedenen lich vereinbarte Kooperationen Universität Osnabrück gewor-
Der Bundesdurchschnitt liegt Studienbereichen englischspra- können erhalten bleiben«, ist ben werden können.
bei 9,1 Prozent. chige Lehrveranstaltungen besu- sich Vizepräsidentin Prof. Dr. Für eine gute Betreuung inter-
»Zunehmend werden von den chen. Bartlog: »Wir werben ge- Martina Blasberg-Kuhnke sicher. nationaler Studierender an der
Partnern englischsprachige Lehr- rade bei den Fachbereichen, die- »Davon profitieren letztlich auch Universität Osnabrück sorgt seit
veranstaltungen angefragt, die ses Programm mit englischspra- die Osnabrücker Studierenden, dem letzten Wintersemester ein
Interkulturelles Mentoringpro-
gramm. Die internationalen
Gäste werden von Studierenden
Fortsetzung: »Noch Verbesserungsbedarf« begleitet und profitieren von de-
ren Erfahrungen.
Gleichfalls ist die Hochschule
in diesem Jahr dem »Nationalen
Kooperationen sind sehr fach- Universität zu holen. Welche Kodex für das Studium von Aus-
spezifisch. So pflegt der Fachbe- Rahmenbedingungen müssen ländern an Deutschen Hoch-
reich Sprach- und Literaturwis- verbessert werden? schulen« beigetreten. Mit dem
senschaft insbesondere Kontakte Wir müssen sehr gute Rahmen- Kodex bekräftigen die Hoch-
mit den USA und Frankreich, bedingungen für den Aufenthalt schulen ihr nachhaltiges Interesse
während die Juristen starke Kon- bieten. Auch wenn zum Beispiel an qualifizierten internationalen
takte mit Polen und Spanien ha- jemand mit seiner Familie kom- Studierenden, Doktoranden und
ben. Uns ist übrigens aufgefal- men will, sollte das für uns kein (Nachwuchs-)Wissenschaftlern.
len, dass wir noch einige blinde Problem sein. Die notwendigen Ziel der Hochschulrektorenkon-
Flecken haben. So wollen wir Anträge müssen selbstverständ- ferenz und des Deutschen Aka-
jetzt den Kontakt mit den Golf- lich auch in einer Fremdsprache demischen Austauschdienstes
staaten stärken und auch den vorliegen, die Vernetzung der (DAAD) ist es, Mindeststandards
Foto: Manfred Pollert

TITELTHEMA

Kontakt mit spanisch sprechen- ausländischen Gäste kann noch für die Bereiche »Information
den Ländern ausbauen. verbessert werden. Alles dies sind und Werbung, Zulassung, Be-
nur kleine Punkte, die aber ganz treuung und Nachbetreuung«
Als weitere Maßnahme wird entscheidend sind, ob ein Gast- festzulegen, auf deren Einhal-
vorgeschlagen, mehr ausländi- wissenschaftler kommt und sich tung sich internationale Studien-
sche Gastwissenschaftler an die dann auch bei uns wohlfühlt. Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke bewerber verlassen können.
16 Forschung | Lehre | Studium unizeit 2010 | 2 Universität Osnabrück

Damit Mobilität gelingt


Ein wichtiger Teil der Internationalisierung: Studienaufenthalte im Ausland

(ul) »Unser Studium ist so überfrachtet, dass wir keine Zeit für
Studienaufenthalte in der Ferne haben«, klagten viele Studieren-
de während des Streiks im vergangenen Herbst. Hürden, die
Prof. Martina Blasberg-Kuhnke, Vizepräsidentin für Studium
und Lehre an der Universität Osnabrück, ausräumen will. »Wir
sind dabei, die internationale Mobilität deutlich zu steigern. Je-
der Studierende soll künftig auch im Laufe seines Bachelorstudi-
ums an der Universität Osnabrück die Möglichkeit haben, Aus-
landserfahrungen zu sammeln.«

Mobilität gelingt dort am bes - zeitig vor der Abreise zu erkun-


ten, wo sie als Bestandteil des digen, ob und in welchem Um-
Curriculums vorgesehen ist. Um fang die Kurse der Gastuniversi-
diesem Ziel näher zu kommen, tät bei uns anerkannt werden«,

Foto: privat
wurde bereits die zentrale Prü- rät Bartlog. Dabei hilft ein
fungsordnung überarbeitet. »Die »Learning Agreement«, in dem
Politik hat erkannt, dass die die Kurse festgehalten werden,
überfrachteten sechssemestrigen die an der Gasthochschule be- Reisen bildet: Exkursionen, wie hier der Besuch einer Gruppe von Studierenden
Bachelorstudiengänge die Mobi- sucht werden. »Mit den Unter- beim damaligen Präsidenten des Europäischen Parlaments, Honorarprof. Dr. Hans-
lität entscheidend bremsen«, er- schriften der für Anerkennungs- Gert Pöttering, können ein wichtiger Bestandteil der akademischen Ausbildung sein.
läutert die Vizepräsidentin. Jetzt fragen zuständigen Hochschul-
werden die Studienprogramme lehrer beziehungsweise Prüfungs- sind und zum festen Bestandteil hama National University in
umstrukturiert, so dass eine Aus- verantwortlichen der Heimat- des Studiums gehören, zeigt vor- Japan studierte, hat die Mobili-
landsphase künftig möglich ist. und der Gasthochschule kann bildlich das Institut für Kogniti- tät im Studium einen außeror-
»In einer globalisierten Welt sind dann eigentlich nichts mehr dentlichen Wert: »Man lernt
Absolventen mit internationalen schief gehen«, so die kommissari- mehr über seine eigene Kultur,
Erfahrungen immer wichtiger«, sche Leiterin des Auslandsamtes. wenn man sieht wie Lernen,
so Manja Bartlog, kommissari- Eine Vielzahl von Program- Lehren und Leben anders laufen
sche Leiterin des Akademischen men macht den Auslandsaufent- kann. Man sieht vor allem die
Auslandsamtes. Sie rät jedem halt attraktiv und finanzierbar. Limitiertheit der eigenen Denk-
TITELTHEMA

Bachelorstudenten frühzeitig – Neben dem ERASMUS- weisen.«


am besten ein Jahr im Voraus – Programm und den Fulbright- Bereits ab dem ersten Semester
den Auslandsaufenthalt zu pla- Stipendien gibt es interessante werden am Institut für Kogniti-
nen. Das Auslandsamt im Stu- Förderungsmöglichkeiten für onswissenschaft alle Veranstal-
diOS ist gerne behilflich und Studien- und Praxisaufenthalte tungen in Englisch angeboten.
lädt zu entsprechenden Infover- im Ausland auch im PROMOS- »Das mag anfangs etwas schwe-
Foto: Elena Scholz

anstaltungen ein oder organisiert Programm des Deutschen Aka- rer sein, erleichtert später aber
Aktionen wie die Internationale demischen Austauschdienstes die internationale Kontaktauf-
Woche. (DAAD). Wer leer ausgeht, kann nahme, die Präsentation von
Bislang leistet sich nur jeder sich auch um einen Mobilitäts- Forschungsergebnissen auf inter-
sechste Bachelorstudent einen zuschuss der Universität Osna- Manja Bartlog nationalen Tagungen, die Ein-
Abstecher ins Ausland, so das brück bewerben. bindung in internationale For-
Ergebnis einer HIS-Studie. Bart- Dass Auslandsaufenthalte auch onswissenschaft. Seit dem Win- schungsteams erheblich«, erklärt
log hofft, dass sich die Zahl bald im Bologna-Zeitalter möglich tersemester 1998/99 (bzw. dem Stephan. »Zugleich werden die
verdoppeln lässt. Ein ambitio- Wintersemester 2001/02) wer- Studiengänge damit auch für
niertes Ziel. Die schwierigste den hier ein Bachelor- und Ma- ausländische Studierende und
Hürde: die internationale Ver- sterstudium angeboten. »Ein Gastdozenten sehr attraktiv.«
gleichbarkeit der Studienleistun- Auslandsaufenthalt ist fester Be- Derzeit sind am Institut für Ko-
gen. Eigentlich sollte die Aner- standteil des Studiums und für gnitionswissenschaft Studieren-
kennung von auswärts erbrach- alle Studierenden obligatorisch, de, Doktoranden und Mitarbei-
ten Studienleistungen zu den am besten eignet sich dafür das ter aus über zwanzig Nationen
zentralen Prinzipien der Bologna- 5. Semester «, so Studiendekan tätig.
Reform gehören. Das European Prof. Dr. Achim Stephan. »Für Andere Fachbereiche bieten
Credit Transfer System (ECTS) das weitere Studium, die wissen- englischsprachige Lehrveranstal-
soll sicherstellen, dass für den schaftlichen Vernetzungsmög- tungen in ihren Masterprogram-
Bachelor in London der gleiche lichkeiten sowie die Entwicklung men an. Beispiele sind die Studi-
Aufwand nötig ist wie in Osna- der eigenen Persönlichkeit ist enprogramme »Demokratisches
Foto: privat

brück. Doch in der Praxis läuft dieser Aufenthalt sehr wichtig«, Regieren und Zivilgesellschaft«,
dies noch nicht reibungslos. bestätigt Student Martin »Europäische Studien« und »In-
»Wir können den Studierenden Schmidt. Auch für Sven Spöde, ternationale Migration und In-
nur raten, sich unbedingt recht- Prof. Dr. Achim Stephan der sechs Monate an der Yoko- terkulturelle Beziehungen«.
Universität Osnabrück unizeit 2010 | 2 Studentenwerk aktuell 17

Studieren mit Stipendium Abteilung Studienfinanzierung


des Studentenwerks Osnabrück,
Studentenwerk Osnabrück lud ein zur Informationsveranstaltung Andreas Osterfeld, noch über
weitere Möglichkeiten der Studi-
enfinanzierung, wie BAföG,
(os) »Stipendium – Der Weg KfW-Studienkredit und KfW-
dahin ist leichter als man Bildungskredit.
denkt!« Unter diesem Motto
veranstaltete das Studenten-
werk Osnabrück im April im
Foyer der Mensa am Schloss-
info
garten einen »Tag des Stipendi- Weitere Referenten beim Tag
ums«. des Stipendiums:

Zahlreiche Studierende der Prof. Dr. Georg Steins, Vertrauens-


Hochschulen in Osnabrück und dozent des Cusanuswerkes
Vechta folgten der Einladung Bischöfliche Studienförderung
des Studentenwerks, um sich
Prof. Dr. Reinhold Mokrosch,
über Förderungsmöglichkeiten,
Vertrauensdozent des Evangeli-
Förderungsvoraussetzungen und
schen Studienwerk e.V. Villigst

Foto: Michael Münch


Inhalte eines Studienstipendi-
ums zu informieren. Prof. Dr. Dirk Standop,
Neun der elf durch das Bun- Vertrauensdozent der Friedrich-
desministerium für Bildung und Naumann-Stiftung
Forschung (BMBF) finanzierten
Prof. Dr. Dimitiris Martis,
Begabtenförderungswerke waren Informieren: Zahlreiche Interessierte kam zum »Tag des Stipendiums«.
Vertrauensdozent der Konrad-
bei der Veranstaltung durch eige-
Adenauer-Stiftung
ne Mitarbeiter, Vertrauensdozen-
ten und Stipendiaten vertreten. mann führte Dr. Martin Gräfe gesellschaftspolitisch und sozial Prof. Dr. Clemens Westerkamp,
Für jeden war etwas dabei: Ne- von der Friedrich-Ebert-Stiftung engagierte Studierende richte, im Vertrauensdozent der Stiftung der
ben der Studienstiftung des für die Arbeitsgemeinschaft Be- Wesentlichen jedoch die Persön- deutschen Wirtschaft
Deutschen Volkes und den gro- gabtenförderungswerke aus, dass lichkeit der Bewerber entschei-
Prof. Dr. Oliver Dörr,
ßen politischen Stiftungen waren die Chancen, durch ein Stipen- dend sei. Dabei unterstrichen sie
Vertrauensdozent Studienstiftung
sowohl das evangelische, das ka- dium gefördert zu werden, so das Motto der Veranstaltung
des deutschen Volkes
tholische Studienwerk, ein ge- gut sind wie nie zuvor. und appellierten an die Studie-
werkschaftsnahes als auch ein Die Referenten der Förder- renden, sich für eine solche För- Betül Cobanei, Stipendiatin der
wirtschaftsnahes Förderwerk mit werke stellten die jeweiligen Be- derung zu bewerben. Zusätzliche Friedrich-Ebert-Stiftung
Informationsständen vertreten. sonderheiten und Auswahlkrite- Motivationen lieferten die Be- Katrin Härtel, Stipendiatin der
Nach der Begrüßung durch rien vor und machten deutlich, richte der Stipendiaten über ihre Hans-Böckler-Stiftung
die Geschäftsführerin des Stu- dass sich das Förderungsangebot eindrucksvollen Erlebnisse. Da-
dentenwerkes, Birgit Borne- zwar an überdurchschnittliche, nach informierte der Leiter der

Anzeige

SCHON MAL ETWAS VON UNS GEHÖRT?


Nein? Aber gelesen!

Neben der „Uni-Zeitung“ gibt es noch eine Vielzahl weiterer Produkte, die wir für die Universität herstellen!
18 Forschung | Lehre | Studium unizeit 2010 | 2 Universität Osnabrück

Mathe einmal ganz anders erleben


»Tag der Mathematik«: Mehr als 600 Schülerinnen und Schüler kamen an die Uni

(mw) Mathematik praktisch er-


leben und dabei einen Einblick
in das Studium erhalten, diese

Foto: Elena Scholz/Pressestelle Universität Osnabrück


Möglichkeit hatten interessierte
Schülerinnen und Schüler der
11. bis 13. Klassen beim dies-
jährigen »Tag der Mathematik«
des Fachbereiches Mathematik/
Informatik. »Es war ein voller
Erfolg. Über 600 Schülerinnen
und Schüler von Cuxhaven bis
Münster kamen zu den Vorträ-
gen und Workshops rund um
das Thema Mathematik«, so die
Leiterin des Organisationsko-
mitees Prof. Dr. Gitta Kutyniok Mathematik praktisch erleben: Mehr als 600 Schülerinnen und Schüler konnten sich an der Uni davon überzeugen, dass diese
vom Institut für Mathematik. Wissenschaft alles andere als papiertrocken ist.

Nach der Begrüßung durch das war die Rede, aber auch von dyna- matikabsolventen auf dem Ar- der Uni-Shop hatten Informati-
Präsidium und den Dekan des mischen Labyrinthen und dem di- beitsmarkt haben. »Ich hätte onsstände aufgebaut.
Fachbereichs standen den Teil- gitalen Bild. Die Schülerinnen nicht gedacht, dass Mathematik Für Schüler und Lehrer be-
nehmern zahlreiche Informati- und Schüler erhielten nicht nur so interessant und vor allem so stand zudem die Möglichkeit,
onsveranstaltungen offen. Von Einblicke in den Ablauf eines Ma- anwendungsnah ist«, erklärte ei- mit Mitgliedern des Instituts
platonischen Körpern, Penrose- thematikstudiums, sondern erfuh- ner der Schüler. Auch die Studi- für Mathematik und des Instituts
Plasterungen und Münzspielen ren auch die Vorteile, die Mathe- enberatung, die Fachschaft sowie für Kognitive Mathematik Ein-
zelgespräche zu führen. Nahezu
alle Lehrer zeigten Interesse auch
in memoriam im kommenden Jahr erneut am
»Tag der Mathematik« teilzu-
Prof. Ursula Viet: »Pionierin der Mathematikdidaktik« nehmen.
Alle Mitglieder des Instituts für
Von Prof. Dr. Elmar Cohors-Fresenborg und PD Dr. Norbert Sommer Mathematik und des Institutes
für Kognitive Mathematik waren
Am 18. April verstarb im Alter von 83 Jahren Prof. Ursula Viet in ihrem Ge-
burtsort Bremen. Prof. Viet lehrte von 1959 bis über ihr 70. Lebensjahr hinaus
Mathematikdidaktik an der Pädagogischen Hochschule und späteren Univer-
sität Osnabrück. In mehr als 30 Jahren haben zahlreiche Generationen von
Lehrkräften aus der Region ihr schulfachliches Wissen bei ihr erworben.
Foto: privat

Nach ihrem Studium unterrichtete Prof. Viet zunächst als Studienreferendarin


bzw. Studienassessorin an Bremer Gymnasien, bevor sie 1959 auf den Lehr-
stuhl für Mathematikdidaktik an der Pädagogische Hochschule Osnabrück
berufen und 1963 zur Professorin ernannt wurde. Den Übergang von der Pä- Prof. Ursula Viet
dagogischen Hochschule zur Universität gestaltete Prof. Viet als Mitglied des
Gründungsausschusses von 1971 bis 1973 aktiv mit. Ihre Erfahrungen und
Überlegungen zur Gestaltung des Mathematikunterrichts flossen in die Ausbildung von Lehrkräften für Grund-,
Haupt- und Realschulen und später das gymnasiale Lehramt ein, fanden aber auch Ausdruck in zahlreichen Ver-
öffentlichungen sowie Schulbüchern, insbesondere den »Eingreifprogrammen«, deren Klassensätze noch heute
Foto: privat

in vielen Hauptschulen zu finden sind. Alle Lehrprogramme wurden vor der Veröffentlichung erprobt. Mit diesen
Evaluations- und Interventionsstudien zählt Prof. Viet zu den Begründern der empirischen Forschung in der Ma-
thematikdidaktik in Deutschland. Ihre Untersuchungen wurden unter anderem durch die Deutsche Forschungs-
gemeinschaft (DFG) unterstützt. Prof. Viet war sehr daran interessiert, ihre Lehramtsstudenten in ihre mathema- Prof. Dr. Gitta Kutyniok
tikdidaktische Forschung einzubeziehen. Die Disziplin überschritten die »Arbeitsgemeinschaft für empirische Un-
terrichtsforschung« und später die »Seminargemeinschaft für Bildungsforschung«, die Fachdidaktiker mehrerer an der umfangreichen Organisati-
Fächer und Psychologen zusammenbrachte. Als sich Prof. Viet im Jahre 2000 aus der Universitätsarbeit an ihren on beteiligt. »Ein besonderer
Geburtsort Bremen zurückzog, überließ sie mit der ihr eigenen Großzügigkeit der Universität ihre Osnabrücker Dank gilt der Hans-Mühlenhoff-
Wohnung. Schon ab 1994 hatte sie die von ihr gegründete Ursula-Viet-Stiftung ausgestattet, der sie die Aufgabe Stiftung für ihre finanzielle Un-
übertrug, die empirische mathematikdidaktische Forschung zu fördern. Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterin- terstützung«, so Prof. Dr. Gitta
nen und Mitarbeiter trauern um Prof. Viet und werden sie in dankbarer Erinnerung behalten. Kutyniok. Weitere Informationen
zum Tag der Mathematik sind zu
Prof. Dr. Elmar Cohors-Fresenborg ist Professor für Mathematikdidaktik an der Universität Osnabrück, PD Dr. Norbert finden unter: www.mathematik.
Sommer ist Regierungsschulrat an der Niedersächsischen Schulinspektion, Bad Iburg. uni-osnabrueck.de/ TdM.html
Universität Osnabrück unizeit 2010 | 2 Uni intern 19

Zusammen viel erreichen


Zwei neue Seelsorgerinnen an den Osnabrücker Hochschulen im Amt

(os) Den 8. März 2010 werden Ute Schneider-Smietana und Bir- renamtliche in der ESG gesto- schrieben wird. »Das gemeinsa-
git Hosselmann sicherlich nicht so schnell vergessen. Beide hat- ßen. Das war ein schönes Gefühl me Abendbrot ist in unseren Ge-
ten erst eine Woche zuvor ihre neue Stelle in der Evangelischen und hat den Start enorm erleich- meinden selbstverständlich«, so
Studierendengemeinde (ESG) und in der Katholischen Hoch- tert.« Birgit Hosselmann hat Schneider-Smietana und Hossel-
schulgemeinde (KHG) angetreten und bis dahin nur voneinan- ähnliche Erfahrungen in der mann.
der gehört. An diesem Montag lernten sich die evangelische KHG gemacht: »Es gibt in unse- Um demnächst ökumenisch
Hochschulpastorin und die katholische Hochschulseelsorgerin rer Gemeinde eine Art Kern- noch besser aufgestellt zu sein,
bei der Immatrikulationsfeier an der Osnabrücker Fachhoch- gruppe, die sehr verlässlich zu planen die Seelsorgerinnen zu-
schule kennen. Von Anfang an warfen sie sich – und das ohne den verschiedenen Gottesdiens- sammen mit der Studentenmis-
je zuvor ein Wort miteinander gewechselt zu haben – bei der Vor- ten und Veranstaltungen zusam- sion Deutschland (SMD) im
stellung der Hochschulgemeinden die Bälle in »Sachen Ökume- menkommt. Erfreut bin ich aber Wintersemester einen gemeinsa-
ne« zu. auch darüber, dass immer wieder men Chor aufzubauen. »Wir
neue, noch unbekannte Gesich- wollen einen Projektchor ins Le-
Das ökumenische Einverständ- sonders wichtig, dass sie für alle ter dabei sind, und so die Grup- ben rufen, der sich für je ein Se-
nis und Engagement wird auch Studierenden und Hochschulan- pen und Gespräche dynamisch mester zusammenfindet und un-
jetzt rasch deutlich, wenn man gehörigen Gesprächspartner und vielschichtig bleiben.« Ent- ter einem bestimmten Thema
mit den beiden Frauen über ihre sind, so unterstreicht es Hossel- sprechend teilen sich die beiden steht. Vorstellen kann man sich
Tätigkeit spricht: Sie verstehen mann: »Wir sind für alle da, un- ein erstes Semesterfazit: »Es ist darunter, dass der Chor sich je-
sich, und sie ziehen in ihrer Ar- abhängig von Religion, Konfessi- wichtig, dass das Programm viel- weils einer bestimmten Stilrich-
beit am selben Strang. »Ja«, sagt on und Alter.« Und Schneider- fältig ist. Da wir es in der Ge- tung in der Musik widmet, bei-
Schneider-Smietana, die lange Smietana ergänzt: »Wir wollen meinde zusammen planen, ist es spielsweise dem Swing. In die-
Jahre als Gemeindepastorin in die Menschen einladen, mit uns auch immer sehr abwechslungs- sem Stil Lieder einzuüben, ist si-
Lehrte bei Hannover tätig war, ins Gespräch zu kommen. Dabei reich. Verschiedenste Bedürfnisse cherlich etwas Außergewöhnli-
»wir wissen beide, um die großen stehen wir ihnen als Seelsorge- und Wünsche der Studierenden ches. Neben dem gemeinsamen
Chancen und die wichtigen Im- rinnen zur Seite und teilen darü- fließen mit ein«, so Schneider- Spaß bietet der Chor auch die
pulse des ökumenischen Dialogs.« ber hinaus auch gerne mit ihnen Smietana und Hosselmann be- Möglichkeit, die eigene Stimme
In diesem Dialog tritt Hossel- pure Lebensfreude und die Lust stätigt »Inhaltliche Diskussio- auszubilden«, erklärt Schneider-
mann, die bis Ende Februar als am Leben.« nen, spirituelle Impulse und got- Smietana.
wissenschaftliche Mitarbeiterin
an der Katholisch-Theologischen
Fakultät der Universität Erfurt
tätig war, die Nachfolge von Su-
sanne Wübker an, die nun Leite-
rin der KHG ist. Dass die Öku-
mene beiden Hochschulgemein-
den am Herzen liegt, zeigt sich
in gemeinsamen Projekten wie
Gottesdiensten und dem öku-
menischen Chorprojekt, das im
Wintersemester 2010/11 startet.
Im Mai 2011 werden die beiden
Hochschulgemeinden bei der
Langen Nacht der Kirchen in Os -
nabrück gemeinsam dabei sein.
Den Schwerpunkt ihrer Arbeit
sehen die beiden Theologinnen
darin, »ansprechbar« für Studie-
rende und wissenschaftliche wie
Foto: privat

nicht-wissenschaftliche Hoch-
schulangehörige zu sein. Es geht
ihnen darum, präsent an Uni
und FH zu sein. Kirchliches Le- Verstehen sich: Birgit Hosselman (links) und Ute Schneider-Smietana
ben spielt sich für die beiden
Frauen nicht nur in den kirchli- Aber wie wird das Angebot der tesdienstliche Angebote wie auch Über alles Trennende zwischen
chen Räumen ab, vielmehr mit- beiden Gemeinden überhaupt Outdoor-Aktivitäten machen den Konfessionen hinweg gilt es
ten im Alltag! Entsprechend sind angenommen? »Ich bin positiv das Programm erst so richtig in- sensibel zu agieren und neue
die beiden wie auch Susanne überrascht, wie sehr sich die Stu- teressant. So hoffen wir, dass für Wege zu beschreiten. Das ge-
Wübker häufig an Uni und FH dierenden hier einbringen«, er- jeden etwas dabei ist.« meinsame Chorprojekt sei hier-
anzutreffen, so beispielsweise in klärt die Pastorin, »Von Anfang Beide stimmen auch darin bei nur ein erster Schritt von vie-
den wöchentlichen Beratungszei- an bin ich auf aktive Gemeinde- überein, dass Gastfreundschaft len weiteren, versichern beide
ten im StudiOS. Es ist ihnen be- mitglieder und engagierte Eh- in beiden Gemeinden großge- mit einem Lächeln.
20 Uni intern unizeit 2010 |2 Universität Osnabrück

Baustelle Prüfungswesen info


Präsidium erteilte vor kurzem Auftrag an das Prüwent-Team Sport nach Semesterende

(ul) Die Reorganisation des universitätsweiten Prüfungswesens Arbeit unterstützen. »Dort wer-
geht voran. Das Präsidium hat das Prüwent-Team zwischenzeit- den die Anfragen an die Prü-
lich beauftragt, das Prüfungswesen zu reorganisieren und weiter- fungsämter gesammelt und de-
zuentwickeln. Wie Vizepräsidentin Prof. Dr. Martina Blasberg- ren Bearbeitung koordiniert«, so
Kuhnke auf der Senatssitzung am 28. April mitteilte, wird dafür die Vizepräsidentin. »Diese Ko-
eine Koordinierungstelle eingerichtet, die Servicestelle Prüfungs- ordinierungsstelle wird auch be-
administration (SPrüf ) ausgebaut und die Einrichtung erster Be- sonders dazu beitragen, dass Fäl-
reichsprüfungsämter unterstützt.

Allein die Zahl der Prüfungs- (os) Die Vorlesungen, Seminare


fälle, die SPüf bearbeite, stieg und Übungen sind erstmal Ver-
sprunghaft von 357 Fällen gangenheit, jetzt ist es Zeit, auch
(2009) auf 849 Fälle in diesem mal neben der geistigen die kör-
Jahr. Im Jahre 2012 wird bereits perliche Fitness in den Blick zu
mit 1.500 Fällen gerechnet. »Da nehmen. Genau das Passende da-
müssen wir schnell handeln«, so für bietet das Feriensportpro-
die Vizepräsidentin. Die Service- gramm des Zentrums für Hoch-
stelle Prüfungsadministration schulsport. Für die Zeit vom 30.
soll ihre Dienstleistungen auf al- August bis zum 16. Oktober finden
le Mehr-Fächer-Studiengänge sich in dem soeben erschienen
ausweiten. »Mit dem so entste- Programm eine ganze Reihe von
henden Mehrfächerprüfungsamt Kursen, die eigentlich keine Wün-
wird sich letztlich der Service für sche offen lassen. Neben kosten-
die Studierenden verbessern«, ist pflichtigen gibt es zahlreiche kos-

Foto: Michael Münch


sich Prof. Blasberg-Kuhnke si- tenfreie Angebote. Das Programm
cher. Studierende, die mehrere liegt in der Hochschule aus und
Fächer studieren, brauchen sich ist im Internet unter www.zfh.uni-
nur noch an ein Prüfungsamt zu osnabrueck.de erhältlich.
wenden.
Mit den Fachbereichen, die »Drum prüfe, wer ....«: Prüfungen gehören zum Studium wie Vorlesungen und Semi-
ihre Bereitschaft bekundet ha- nare. Aber wie sollen sie organisiert werden?
ben, werden Bereichprüfungs-
ämter eingerichtet. »Die beteilig- aber gerne mit moderierten le einheitlich rechtsverbindlich schritte bewertet. Seine Aufgabe
ten Fächer und Fachbereiche be- Workshops.« und sicher bearbeitet und gelöst ist es, Fragestellungen für die
stimmen dabei selbst ihre inter- Eine zunächst für zwei Jahre werden.« Workshops zu definieren und
nen Abläufe«, erklärt Prof. Blas- eingerichtete Koordinierungs- Zusätzlich wird es einen Len- aus den Ergebnissen eine Be-
berg-Kuhnke die Arbeitsweise. stelle wird SPrüf und die Be- kungsbeirat geben, der das Pro- schlussfassung für das Präsidium
»Wir unterstützen diesen Prozess reichsprüfungsämter bei ihrer jekt begleitet und die Projekt- zu erstellen. Dem Lenkungsbei-
rat werden unter anderem Deka-
ne, Studiendekane, Prüfungsaus-
info schussvorsitzende, Prüfungs-
amtsmitarbeiterinnen, der AStA
Universitäres Kicken: Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnen immer die Osnabrücker und auf Wunsch auch der Perso-
nalrat angehören.
(os) Es ging natürlich mehr als nur um Das Prüwent–Team, dem die
die Ehre: Das diesjährige Fußballturnier Mitarbeiterinnen und Mitarbei-
der niedersächsischen Hochschulen ter des Zentrums für Informati-
und des Ministeriums für Wissenschaft onsamanagement und virtuelle
und Kultur, Hannover, im Mai in Vechta Lehre der Universität Osnabrück
wurde erneut zu einem überzeugenden Thomas Haarmann, Stiliana
Durchmarsch für die Mannschaft der Lüttecke und Leonore Schulze-
Universität Osnabrück. Die Elf gewann Meeßen angehören, übernimmt
wie bereits in der Vergangenheit souve- die Gesamtkoordination des Re-
rän. Und wie beim deutschen Team bei organisationsprojektes inklusive
der WM in Südafrika, waren auch bei der Prozessanalyse.
den Osnabrückern besonders die Die Kick-Off-Veranstaltung
Youngster gefordert: Wurde doch die fand am 30. Juni statt. Weitere
Unimannschaft von der Hase durch umfangreiche Informationen
Foto: privat

zahlreiche Auszubildende aktiv unter- zum Prüwent-Projekt unter


stützt. www.uni-osnabrueck.de/
16265.html
Universität Osnabrück unizeit 2010 |2 Uni intern 21

Happy birthday
Präsident Rollinger lud auf den Westerberg

(ul) Spätestens nachdem Jan »Sturm und Klang« wie auch das
Hofer via Tagesschau mit ho- Blechbläserquintett der Universi-
noriger Stimme den 60. Ge- tät spielen im Festzelt auf dem
burtstag des Präsidenten Prof. ehemaligen Exerzierplatz auf.
Dr.-Ing. Claus Rollinger per Glückwünsche überbringen Prof.
Videoeinspielung verkündet, Dr. Erhard Mielenhausen (Fach-
Senatssprecher Prof. Dr. Oliver hochschule Osnabrück), Astrid
Vornberger direkt per Zuschal- Hamker (Universitätsgesell-
tung den Senatschor ein Ge- schaft) und Prof. Dr. Axel Zeeck
burtstagsständchen anstimmen (Hochschulrat).

Foto: Elena Scholz


lässt und das Studentenwerk ei- Dann ein Höhepunkt: Deka-
ne große Geburtstagstorte auf nesprecher Prof. Dr. Helmut
die Bühne trägt, ist die Stim- Wieczorek überreicht das ge-
mung perfekt. meinsame Geschenk der Deka-
ninnen und Dekane, nach einem Über 400 Gratulanten folgen der Geburtstagseinladung des Präsidenten, den nun
Über 400 Gäste folgten bei Exklusiventwurf angefertigt in auch eine silberfarbene Amtskette schmückt.
windigem aber sonnigem Wetter den Werkstätten der Physik und
der persönlichen Geburtstagsein- Biologie. Mit einem Zwinkern Sie symbolisieren die derzeitigen struktur gefunden ist.« Freneti-
ladung des Präsidenten auf den nimmt der Jubilar eine große sil- zehn Fachbereiche der Universi- scher Beifall bevor dann ein
Westerberg. Mitarbeiterinnen berfarbene Amtskette entgegen. tät. Peripher sind fünf Plexiglas- Trommelwirbel der Hoshidaiko-
und Mitarbeiter, Freunde, Be- »Tragen werde ich sie bei offiziel- röhrchen angeordnet. Wieczorek: Gruppe ein gelungenes Fest zum
kannte und Weggefährten aus len Anlässen aber nicht«, gibt er »In ruhigen Minuten haben Sie Ausklang bringt. »Schade, dass es
nah und fern sind gekommen. zu verstehen. In der aufschraub- nun Gelegenheit, die Aufteilung so eine schöne Geburtstagsfeier
Auch viele Ehemalige sind dar- baren Dose befinden sich zehn der Plättchen so lange zu variie- nicht jedes Jahr gibt«, ist einhelli-
unter. Unimusiker der Gruppe fein gravierte Metallplättchen. ren, bis die optimale Fakultäten- ge Meinung der Gäste.
Anzeige
lll#daW#YZ

:G7:C/
?:IOI7:L
#6J<JHI
7>HOJB&+

LZhZg":bh"
L^hhZchX]V[ihegZ^h'%&%
9^ZDA7"Hi^[ijc\YZgDaYZcWjg\^hX]ZAVcYZhWVc`6<adWiYZc
LZhZg":bh"L^hhZchX]V[ihegZ^h[“gZmoZaaZciZ6WhX]ajhhVg"
WZ^iZcVjh#9di^Zgib^i^ch\ZhVbi''#%%%:jgd#;dgYZgcH^Z
_ZioijchZgZ6jhhX]gZ^Wjc\hjciZgaV\ZcVc#IZaZ[dc%))&''&"
'%%%dYZg^b>ciZgcZijciZglll#daW#YZ$hi^[ijc\

=^Zgoj=VjhZ#>]gZDA7#
22 Namen | Nachrichten unizeit 2010 | 2 Universität Osnabrück

Freiheit des Denkens


Der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Arndt Sinn hat viele Projekte in Angriff genommen

(os) Eines ist für Prof. Dr. 1996 absolvierte der junge Ju- ternationaler strafrechtlicher Li-
Arndt Sinn in der eigenen Bio- rist sein Erstes Staatsexamen, in teratur ermöglichen und recht-
graphie unzweifelhaft: »In der den folgenden drei Jahren arbei- vergleichende Forschungen för-
DDR hätte ich niemals Rechts- tete er als Wissenschaftler Mitar- dern.«, so Sinn.
wissenschaften studiert.« Sei beiter am Leipziger Lehrstuhl für All diese umfangreichen Aktivi-
dies doch einer der am stärks- Strafrecht, Strafprozessrecht und täten zusammengenommen sind
ten durch die SED beeinfluss- Strafrechtsvergleichung. In sei- ein untrügliches Zeichen, dass
ten Studiengänge überhaupt ner 2000 eingereichten Promoti- der 38-Jährige auch mental in
gewesen, meint der 1971 in on befasste er sich mit dem Nö- Osnabrück angekommen ist:
Thüringen geborene Wissen- tigungstatbestand, den er neu in- »Für mich ist diese Universität
schaftler. Seit Ende 2007 hat er terpretierte. ein wunderbarer Ort für das wis-
die Professur für Deutsches Ging es nach dieser Arbeit senschaftliche Arbeiten. Die ge-
und Europäisches Straf- und schon deutlich sichtbar in eine samte Fakultät engagiert, Uni-
Strafprozessrecht, Internatio- wissenschaftliche Berufslauf- versität und Stadt überschaubar

Foto: Elena Scholz


nales Strafrecht sowie Straf- bahn? »Ja, damals wurde mir und die Arbeitsatmosphäre äu-
rechtsvergleichung inne. klar, dass ich Freiheit im Denken ßerst produktiv.«
und im Beruf wohl am besten in
Doch glücklicherweise kam der Wissenschaft finden kann.«
er nicht in die Lage, sich für ein So war es eigentlich kein Wun- Prof. Dr. Arndt Sinn.
anderes Studienfach entscheiden der, dass Sinn seinem akademi- info
zu müssen, denn nach der Wie- schen Lehrer Prof. Gropp an die sem Vorhaben dient auch die Ruf abgelehnt aus Osnabrück
dervereinigung strömten zahlrei- Justus-Liebig-Universität Gießen neue Vortragsreihe »ZEIS im
che Wissenschaftler aus den al- folgte, wo er an seiner Habilita- Dialog«, deren Ziel es ist, ein Fo- Prof. Dr. Alexander Bergs, Fach-
ten Bundesländern an die ost- tion zu arbeiten begann. In den rum für aktuelle strafrechtliche bereich Sprach- und Literatur-
deutschen Universitäten, um Mittelpunkt stellte er Fragen der Themen in Osnabrück zu schaf- wissenschaft, an die Westfäli-
insbesondere Fächer wie die Zurechnungslehre und erneut fen. So werden Vorträge zu aus- sche Wilhelms- Universität
Rechtswissenschaft neu zu struk- spricht die wis- gewählten Münster, Professur für Englische
turieren und dabei zugleich die senschaftliche Problemen or- Sprachwissenschaft.
Inhalte sozusagen zu entpolitisie- Leistung dieser
Forschungskontakte ganisiert, zu
und -projekte bündeln Prof. Dr. Andreas Pott, Fachbe-
ren. »In dieser Zeit begriff ich, Arbeit eine deutli- denen jeweils
reich Kultur- und Geowissen-
was Freiheit bedeutet«, erklärt che Sprache für anerkannte
schaften, an die Universität
Sinn. »Nämlich seinen Neigun- das Talent des Juristen Sinn: So Experten referieren und disku-
Bamberg, Professur für Geogra-
gen folgen zu können ohne Ein- wurde ihm 2006 für die Habili- tieren. Im kommenden Winter-
phie/Kulturgeographie mit
schränkungen von Seiten des tation und das bisherige wissen- semester wird die Vortragsreihe
Schwerpunkten im Bereich der
Staates.« Hieraus erwuchs die schaftliche Œuvre der Dr.-Her- zusammen mit der Polizeidirek-
Sozial- und Bevölkerungsgeo-
Idee für ein rechtswissenschaftli- bert-Stolzenberg-Preis der Gie- tion Osnabrück und deren Poli-
graphie und an die Universität
ches Studium, welches Sinn in ßener Universität verliehen. Im zeipräsidentin Heike Fischer
Kassel, Professur für Stadt- und
Leipzig begann. Bereits zu Be- selben Jahr folgte die Ernennung stattfinden und an die erfolgrei-
Regionalsoziologie.
ginn lernte er dort Prof. Dr. zum Privatdozenten. Schon vor chen Ringvorlesungen der ver-
Walter Gropp kennen, der, wie Abschluss des Habilitationsver- gangenen Jahre anknüpfen. Die Prof. Dr. Peter Grundke, Fachbe-
viele andere westdeutsche Juris- fahrens war Sinn als Lehrstuhl- Referate richten sich nicht nur reich Wirtschaftswissenschaf-
ten, für eine Zeit neben ihren vertreter in Augsburg tätig. Sein an Juristen und Studierende der ten, an die Universität Passau,
Verpflichtungen an ihrer Heim- erster Ruf auf eine Professur für Rechtswissenschaft, sondern Professur für Betriebswirt-
hochschule zugleich wissen- Deutsches und Europäisches auch an Studenten anderer Fach- schaftslehre mit Schwerpunkt
schaftliche Aufbauarbeit an einer Straf- und Strafprozessrecht so- bereiche und interessierte Bür- Finance.
ostdeutschen Universität leiste- wie Völkerstrafrecht führte ihn ger.
ten. Schnell erkannte der renom- 2007 an die Europa Universität Und bereits die nächste He-
mierte Strafrechtsexperte das au- Viadrina nach Frankfurt (Oder). rausforderung ist angepackt, Ruf abgelehnt nach Osnabrück
ßergewöhnliche Talent seines Ende 2007 erhielt er dann einen nämlich die Einrichtung einer
Studenten, den er in den folgen- weiteren Ruf auf die Professur an Bibliothek für das ZEIS. Sie soll PD Dr. Christoph Bühler, Max-
den Jahren fördern sollte. der Universität Osnabrück. Und vor allem durch den Austausch Planck-Institut Rostock, an den
Zugleich ergab sich aus dieser hier stürzte sich Sinn sogleich in mit befreundeten Bibliotheken Fachbereich Sozialwissenschaf-
Begegnung das besondere Inte- die Arbeit. Sein vor kurzem voll- in der ganzen Welt heraus ent- ten, Professur für Methoden der
resse für das rechtswissenschaftli- endetes erstes Projekt ist die stehen. Kein Wunder also, dass empirischen Sozialforschung
che Fachgebiet, welches Sinn bis Gründung des Zentrums für sich bereits die eintrudelnden und Sozialstrukturanalyse.
heute beibehalten hat: das Straf- Europäische und Internationale Büchersendungen aus Brasilien,
PD Dr. Christian Fischer, Univer-
recht. »Das ist ein Thema, das Strafrechtsstudien (ZEIS). »Da- China, Italien, Österreich, Un-
sität Münster, an den Fachbe-
mich seit dem ersten Semester durch wird es nun möglich, die garn usw. in Sinns Büro stapeln.
reich Erziehungs- und Kulturwis-
angezogen hat, weil hier der gesamten nationalen und inter- »Diese Einrichtung soll den Stu-
senschaften, Professur für Pä-
Freiheitsbezug des Rechts beson- nationalen Forschungskontakte dierenden und den Gastwissen-
dagogik des Grundschulalters.
ders ausgeprägt ist.« und -projekte zu bündeln.« Die- schaftlern einen Zugang zu in-
Universität Osnabrück unizeit 2010 | 2 Uni-Spiegel 23

unter anderem die Ermittlung


Sich neuen Herausforderungen stellen und Bewertung eines Bilanz-
volumens von fast 400 Millio-
Die Leiterin des Finanzdezernats Annemarie Peters tut gerade dies nen Euro, die Schulung von
Politikern, Führungskräften und
Bediensteten, eine Umstellung
(os) Annemarie Peters, seit dato für viele Kommunen auf- der Finanzbuchhaltung auf die
dem 16. Januar 2010 Leiterin grund seiner fachlichen Ferne ei- kaufmännische Buchführung,
des Finanzdezernats kann auf nes, welches für viele, erfahrene die Konzeption und Einführung
eine breite und facettenreiche Kameralisten durchaus zu einem diverser Datenmanagementsyste-
Ausbildung zurück blicken. Feindbild taugte. Also für einen me sowie die Betreuung der
Neuanfang gerade richtig!« kommunalen Ausgliederungen
Nach dem Berufsstart mit 17 Es folgte eine Zeit der Aktuali- und der Betriebe gewerblicher
als »Lehrling« in einer kleinen sierung vorhandenen Wissens Art. Darüber hinaus wurde der
Kommunalverwaltung und dem durch Abendkurse, Seminare Zuständigkeitsbereich sukzessive
Abschluss als Diplom-Verwal- und ein umfangreiches Selbststu- um die Bereiche Controlling
tungswirtin mit 25 begann vier dium. Bereits im Jahre 2002 be- und die Zentrale Gebäudewirt-
Jahre später als Mutter von zwei gann die bis heute wahrgenom- schaft sowie die Koordination des
Kindern der Spagat zwischen Fa- mene, nebenberufliche Tätigkeit Konjunkturpaketes II erweitert.
milie und Beruf. Die Sicherstel- als Dozentin in allen Bereichen Inzwischen studiert ihre Toch-
Foto: privat

lung einer qualifizierten und fle- des NKF. Die Konzeption und ter an der Universität Osnabrück
xiblen Kinderbetreuung war sei- Durchführung von Seminaren und ein Zufall – wenn man an
nerzeit die mit Abstand größte und die – mangels vorhandener Zufälle glaubt – führte Annema-
Herausforderung. Es folgten 15 Annemarie Peters. Fachliteratur – Erstellung der rie Peters bei ihrer virtuellen In-
Jahre zwischen Kindern, Küche dazugehörigen Seminarunterla- formationstour auf der Home -
und Karriere. Mit dem Wachs- der Umstrukturierung befanden«, gen gaben der beruflichen und page der Uni Osnabrück auf die
tum der Kinder wuchs auch der erklärt Peters. Als Fortsetzung persönlichen Entwicklung neue Stellenausschreibung der Finanz-
Wunsch nach beruflicher Wei- der »Neuen Steuerungsmodelle Impulse. Im Jahre 2003 folgte dezernentin. »Nach umfassenden
terentwicklung und Neuorien- (NSM)« wurde gerade das The- der Wechsel als Projektleiterin Informationen über diese Stelle
tierung. »Kick-off« für diesen ma des »Neues Kommunalen Fi- für die Einführung des Neuen war mir klar, dass ich mich die-
2. Start war das Jahr 2001. nanzmanagements (NKF)« ge- Kommunalen Finanzmanage- ser Herausforderung gern stellen
»Die Bereitschaft, sich neuen boren. »Dieses Thema, die ments in die Nachbarstadt Ib- würde«, sagt sie.
Herausforderungen zu stellen, grundlegende finanzwirtschaftli- benbüren. Und heute freut sie sich jeden
traf zeitlich auf eine Phase, in che und strategische Neuausrich- Peters Aufgabenprofil erwei- Tag darüber, hier zu sein, neue
der sich auch die Kommunen in tung der Kommunen, war bis terte sich erneut: Es umfasste Menschen kennenzulernen, mit
ihnen zusammenzuarbeiten und
sich aktiv in das Hochschulleben
einbringen zu können. Ganz be-
info sonders betont sie, wie offen,
freundlich und zuvorkommend
Ruf erhalten aus Osnabrück an den Fachbereich Sozialwis- PD Dr. Karin Frank, UFZ-Leipzig,
senschaften, Professur für Me- an den Fachbereich Mathema- sie als neues Mitglied der Hoch-
Prof. Dr. Martin Breunig, Fachbe- thoden der empirischen Sozial- tik/Informatik, Professur für Öko- schule von allen Seiten aufge-
reich Mathematik/Informatik, an forschung und Sozialstrukturana- logische Modellierung (gemein- nommen worden ist.
das Karlsruher Institut für Tech- lyse. sames Berufungsverfahren mit Als Nachfolgerin von Jens
nologie, Professur für Geoinfor- dem Helmholtz-Zentrum für Um- Meinen hat sie die Verantwor-
matik. PD Dr. Rosa Maria Puca, Techni-
weltforschung). tung für das gesamt Dezernat.
sche Universität Dortmund, an
Dieses umfasst die Finanzpla-
Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel, den Fachbereich Humanwissen-
schaften, Professur für Pädago-
PD Dr. Christian Dawidowski, nung und -steuerung, die Ver-
Fachbereich Rechtswissen-
Universität Siegen, an den Fach- waltung der Drittmittel, die
schaften, an die Universität Bay- gische Psychologie.
bereich Sprach- und Literatur- Buchhaltung und den kaufmän-
reuth, Professur für Verbrau-
wissenschaft, Professur für Di- nischen Jahresabschluss, die
cherrecht. Ruf angenommen aus Osnabrück daktik des Deutschunterrichts Kosten- und Leistungsrechnung
Prof. Dr. Jens-Peter Schneider, mit dem Schwerpunkt Literatur-
und das Beschaffungswesen.
Fachbereich Rechtswissen- didaktik.
Ruf erhalten nach Osnabrück Besonders wichtig ist ihr die gu-
schaften, an die Universität Frei-
burg, Professur für Öffentliches Dr. Andreas Huth, UFZ-Leipzig,
te und vertrauensvolle Zusam-
Prof. Dr. Markus Banagl, Univer- menarbeit mit dem kompeten-
sität Heidelberg, an den Fachbe- Recht mit Recht der Informati- an den Fachbereich Mathema-
onsgesellschaft, Medienrecht tik/Informatik, Professur für Öko- ten und engagierten Team des
reich Mathematik/Informatik,
und Telekommunikationsrecht. logische Modellierung (gemein- Dezernats. »Eine gute Zusam-
Professur für Topologie.
sames Berufungsverfahren mit menarbeit fällt nicht vom Him-
Prof. Dr. Thomas Grundmann, dem Helmholtz-Zentrum für Um- mel, sondern ist eine stetige He-
Ruf angenommen nach Osna- weltforschung). rausforderung aller Beteiligten,
Universität Köln, an den Fachbe-
brück
reich Humanwissenschaften, ein Geben und Nehmen. Ich
Professur für Theoretische Philo- Prof. Dr. Sven Walter, Universität Prof.in Dr. Sigrid Knust, Techni- finde das Zitat von Henry Ford
sophie. Osnabrück, an den Fachbereich sche Universität Clausthal, an sehr treffend: ›Zusammenkommen
Humanwissenschaften, Profes- den Fachbereich Mathematik/In- ist ein Beginn, zusammenbleiben
Dr. Ben Jann, Eidgenössische sur Philosophie des Geistes (Te- formatik, Professur für Kombina- ist ein Fortschritt, zusammenar-
Technische Hochschule Zürich, nure Track). torische Optimierung. beiten ist ein Erfolg‹.«
Anzeige

... immer noch kein passendes

» Sommerout f i t «
für den Urlaub
gefunden ?

Dann schnell in den UNISHOP!


T-Shirts in verschiedenen Ausführungen,
Polo-Shirts, Sweat-Shirts und vieles Schönes mehr.

Neuer Graben 27
Öffnungszeiten: Mo – Do 11:30 – 14:30 Uhr und Fr 11:30 – 14:00 Uhr