Sie sind auf Seite 1von 2

PM 2 go Praxis

Projektmanagement wird ein zunehmend wichtigerer PM Forum 2010 – mein Resümee


Erfolgsfaktor für Unternehmen im Wettbewerb. In
dieser Ausgabe von PM 2 go Standards lesen Sie die
und 11 Tipps wie Sie auf PM-
praxisorientierten Kurzartikel aus dem Blog von Projekt Konferenzen erfolgreich sind
Management Beratung. By Andreas Heilwagen on November 1st, 2010

Public-Private-Partnerschrott!
By Andreas Heilwagen on November 1st, 2010

Das PM Forum hat sich diesmal für mich rundrum gelohnt


und von brillinaten Keynotes wie der von Christian Gansch
(Dirigent) bis zu Juniorberatern mit mäßigen Themen und
Präsentationsskills war alles dabei. Die Beiträge waren vor allem
Die berühmten Public-Private-Partnerships werden immer gerne
praxisorientiert und bieten gerade für Unternehmen Know-How-
gelobt. Aber wenn man sich dann auf der anderen Seite die
Transfer, für Seniorberater machen sich eher das Networking
dort angesprochenen Gewinn-Garantien ansieht, wird einem doch
und die Keynotes bezahlt. So habe ich am zweiten Tag auch
gleich schlecht. Die Berliner versuchen jetzt per Volksentscheid
mehrere Vorträge verpasst, da ich einfach in interessanten
endlich die Geheimhaltungsklauseln auf den Verträgen mit den
Gesprächen und Diskussionen gesessen habe. Neben meiner
Berliner Wasserbetrieben aufzuheben. Dort wurde mit Sicherheit
„fast live“-Berichterstattung hat häufig Susanne Bartel vom
auch wieder unser Steuergeld in den Orkus privater Investoren
Blog YourProjectZone neben mir gesessen und sich klassische
gespült, die dann gleich mal 2000 Leute entlassen, mit 35-40%
schriftliche Notizen gemacht. Ergebnis war gestern Nacht eine
an der Kostenschraube gedreht und sich wieder über eine
lesenswerte Zusammenfassung ihrer besuchten Vorträge.
Gewinngarantie gefreut haben (Bei vorzeitiger Vertragsauflösung
sind diese natürlich einzulösen). Sagt mal geht’s noch? Das ist So, wie ist man nun auf so einer Veranstaltung als Blogger, Berater
unser Geld! und Hutträger erfolgreich?
Vielleicht ist das ja auch der Grund warum man uns hier in 1. Vor der Veranstaltung des Programm sieben und die
Berlin gerade mit Wasserwerbung zumüllt. Eine Wahl haben spannendsten Vorträge in den Kalender eintragen
wir ja eh nicht, also was soll das? Meinungsmache gegen den
Volksentscheid? 2. Termine mit den relevanten Ausstellern ausmachen
3. Schauen wer aus dem eigenen Netzwerk auf der
Veranstaltung ist und gleich verabreden
4. Irgendetwas vorbereiten, mit dem man sich aus der Masse
heraushebt. Als Blogger habe ich einen Hut gekauft und
Visitenkarten in ungewöhnlichem Format und mit non-
Standard-Inhalt genutzt. Als Berater hilft es, seinen CV sofort
losschicken zu können.
5. Bei der Anmeldung wird man meist mafiaähnlich
einbetoniert und ins Wasser geworden, heisst: die große
Tasche mit dem Papier zum Anzünden des Kamins gleich
ausmisten, die Teilnehmerliste herausgreifen und den Rest
in der Garderobe abgeben. Es lohnt sich leicht unterwegs zu
sein und keine Laptoptaschen o.ä. herumzuschleppen, das ist
uncool und nervig. Ein Tabletcomputer ist da gerade richtig,
man kann etwas zeigen und macht sich nicht das Leben
schwer.
Also als Bürger halte ich diese Public-Private-Partnerships für
6. Gleich zu Anfang die Mehrzahl der geplanten Gespräche
ganz großen Unfug. Nicht weil das Konzept schlecht ist, nein…
durchführen, da sich im Allgemeinen zum Ende hin die
sondern weil die Politiker so erbärmlicher Verhandlungspartner
Suche nach den schwieriger zu erreichenden Zeitgenossen
sind was die Interessensvertretung ihrer Wähler betrifft. Ich bin
hinzieht.
mir sicher dass sie für sich selbst schon das Beste getan haben,
wenn auch manchmal eher unauffällig. 7. Networking liefert den meisten Mehrwert da die Vorträge für
Filed under: Best-of , Meinung , News , Praxis , fachliche Senioren meist wenig Neues bringen. Also auf jeden
Unterhaltsames Tagged: Lessons learned , Project management , Fall mal einen Vortrag fallen lassen wenn man stattdessen zu
Projektmanagement konkreten Ergebnissen kommen kann.

1
8. Kein Gespräch mit einer Person, von der man etwas will,
beenden ohne ein konkretes vereinbartes Ergebnis und einen
nächsten Schritt!
9. Und natürlich jede Menge Spaß haben und sich nicht unnötig
stressen, man kann sowieso nicht alles mitnehmen.
10. Keinesfalls nur auf Apple-Mobilgeräte verlassen, denn
die sind nur wenig stabil und meist fliegen einem die
notwendigen Apps um die Ohren. Zum Beispiel können
nur die ersten 10 Seiten des Konferenzprogramms des
PM Forums auf einem iOS-Gerät angezeigt werden, dann
schmiert es ab. Danke Apple für miese Qualität!
11. Immer lächeln!

Das Forum hat die Grundlage für einige große Chancen und große
Vorhaben bei mir gelegt und ich bin gespannt was daraus wird.
Über ungelegte Eier sollte man ja nicht schwätzen…
Ansonsten: Sie wissen ja, dass Sie nur anrufen oder mailen
brauchen, wenn Sie einen hervorragenden Berater für 2011 suchen,
der Sie zur Weiterentwicklung Ihres Unternehmens inspiriert und
Sie auf diesem Weg nach systemischen Grundsätzen und mit
langjährer Erfahrung begleitet.
Filed under: GPM , Meinung , News , Praxis , Unterhaltsames
Tagged: Blogs , Lessons learned , Project management ,
Projektmanagement