Sie sind auf Seite 1von 14

A.

Makou
M. Bellou
Sp. Koukidis

Lösungsschlüssel

A1
Training zur Prüfung Goethe-Zertifikat A1: Fit in Deutsch 1 Arena A1
Test 1
Teil 1 / S. 11-12 Teil 2 / S. 14 Teil 1 / S. 16-17 Teil 2 / S. 18-19

Lesen
Hören

1 c 7 F 1 c 7 F
2 a 8 F 2 a 8 R
3 a 9 R 3 a 9 F
4 c 10 F 4 a 10 F
5 c 11 R 5 b 11 R
6 b 12 R 6 a 12 R

Hallo Hanna!
Schreiben

Deine E-Mail finde ich toll! Mein Name ist Nadja, ich bin auch 14 und wohne in Stockholm. Ich gehe natürlich
gern einkaufen, aber ich mag nur T-Shirts und Jeans, Röcke und Kleider gefallen mir nicht so sehr. In meiner
Freizeit höre ich gern Musik, am liebsten Rap. Eminem finde ich spitze! Außerdem lese ich gern Bücher und
gehe jedes Wochenende ins Kino. Gehst du auch gern ins Kino?
deine Nadja

Teil 2 Teil 3
Sprechen

1. Kaufst du nur moderne Sachen? 1. Siehst du viel fern?


- Ja, wenn sie nicht zu teuer sind. - Nein, ich spiele lieber am Computer.
2. Wie findest du mein T-Shirt? 2. Wann hast du Geburtstag?
- Es gefällt mir sehr. - Am 6. (sechsten) Februar.
3. Ist der Pulli teuer? 3. Räum dein Zimmer auf!
- Nein, er ist billig. - Ich habe jetzt keine Lust!
4. Trägst du gern Röcke? 4. Wie ist dein Haus?
- Nein, ich mag nur Jeans. - Es ist groß und gemütlich.
5. Was machst du im Modegeschäft? 5. Geh jetzt ins Bett!
- Ich kaufe Kleidung. - Aber es ist noch nicht so spät!
6. Wie findest du mein Kleid? 6. Komm bitte an die Tafel!
- Es ist fantastisch und steht dir super! - Ja, sofort!

Test 2
Teil 1 / S. 30-31 Teil 2 / S. 32 Teil 1 / S. 34-35 Teil 2 / S. 36-37
Lesen
Hören

1 a 7 R 1 c 7 R
2 b 8 R 2 a 8 F
3 c 9 F 3 b 9 F
4 c 10 F 4 b 10 R
5 a 11 F 5 b 11 F
6 c 12 R 6 a 12 R
© Praxis Verlag

2
Arena A1 Lösungsschlüssel

ÜBUNGSTEIL / S. 33
1. Es ist halb eins. 5. Es ist Viertel vor elf.
A 2. Es ist drei (Uhr). 6. Es ist halb zehn.
3. Es ist Viertel nach fünf. 7. Es ist zehn vor acht.
4. Es ist zehn nach sechs. 8. Es ist fünf nach elf.

1. Es ist zwölf Uhr dreißig. 5. Es ist zehn Uhr fünfundvierzig.


B 2. Es ist fünfzehn Uhr. 6. Es ist einundzwanzig Uhr dreißig.
3. Es ist siebzehn Uhr fünfzehn. 7. Es ist neunzehn Uhr fünfzig.
4. Es ist achtzehn Uhr zehn. 8. Es ist dreiundzwanzig Uhr fünf.

ÜBUNGSTEIL / S. 38-39
1. September, Oktober, November, Herbst 3. März, April, Mai, Frühling
C 2. Dezember, Januar, Februar, Winter 4. Juni, Juli, August, Sommer

1. Peter hat im Herbst, im November Geburtstag. 6. Ben hat im Frühling, im April Geburtstag.
D 2. Anna hat im Frühling, im März Geburtstag. 7. Dirk hat im Sommer, im Juli Geburtstag.
3. Jakob hat im Winter, im Januar Geburtstag. 8. Sandra hat im Sommer, im Juni Geburtstag.
4. Corine hat im Herbst, im Oktober Geburtstag. 9. Felix hat im Winter, im Dezember Geburtstag.
5. Mia hat im Winter, im Februar Geburtstag. 10. Sven hat im Sommer, im August Geburtstag.

1. Sie mögen sie. 3. Sie liebt uns. 5. Ihr fragt ihn.


E 2. Er sucht sie. 4. Sie trinken ihn ohne Zucker.

1. Es gefällt ihr. 3. Sie dankt ihnen. 5. Er steht ihr nicht.


F 2. Er tut ihm weh. 4. Sie schmeckt ihr nicht.

1. Markus will am Samstag Fußball spielen. 4. Katja will einen Hund haben.
G 2. Du musst für den Test lernen. 5. Kinder müssen früh ins Bett gehen.
3. Der kranke Junge darf kein Eis essen. 6. Finn und Lukas können sehr gut Englisch sprechen.

Hallo Lisa!
Schreiben

Deine E-Mail finde ich toll! Mein Name ist Nicole und ich bin 12 Jahre alt. Ich komme aus Frankreich und wohne
in Paris. Seit 3 Jahren lerne ich in der Schule auch Deutsch und das ist mein Lieblingsfach. Ich habe sehr viele
Freunde und am Wochenende gehen wir gerne ins Kino. Leider ist unsere Wohnung zu klein, deshalb habe
ich nur einen Goldfisch und drei Kanarienvögel. In meiner Freizeit spiele ich gern Gitarre. Spielst du auch ein
Musikinstrument? Schreib mir bitte bald!

Teil 2 Teil 3
Sprechen

1. Fliegst du gerne? 1. Kauf bitte eine Milch!


- Nein, denn ich habe Angst. - Ja, das mache ich.
2. Reist du gerne mit dem Auto? 2. Mach bitte den Fernseher aus!
- Ja, das ist praktisch und nicht teuer. - Ja, sofort!
3. Nimmst du viel Gepäck auf Reisen mit? 3. Macht dir die Schule Spaß?
- Nein, ich brauche nur meinen Rucksack, - Ja, Mathe ist mein Lieblingsfach!
denn ich wandere sehr gern. 4. Wie viel kostet ein Kilo Brot?
4. Wohin reist du im Sommer? - 2 Euro.
- Am liebsten auf die Insel Kreta. 5. Zeig mir bitte dein Handy!
5. Wann musst du am Bahnhof sein? - Ja, natürlich. Hier bitte!
© Praxis Verlag

- Um 7 Uhr, denn der Zug fährt um 7.30 ab. 6. Hast du eine Katze?
6. Wie viel kostet eine Fahrkarte nach Hamburg? - Nein, ich habe leider kein Haustier.
- Ich glaube 40€.
3
Training zur Prüfung Goethe-Zertifikat A1: Fit in Deutsch 1 Arena A1
Test 3
Teil 1 / S. 44-45 Teil 2 / S. 46 Teil 1 / S. 48-49 Teil 2 / S. 50-51
Hören

Lesen
1 c 7 R 1 b 7 F
2 b 8 F 2 b 8 R
3 c 9 F 3 c 9 F
4 a 10 F 4 a 10 F
5 a 11 F 5 a 11 R
6 c 12 R 6 c 12 R

ÜBUNGSTEIL / S. 47
A der Apfel, ¨- die Banane, -n das Brot, -e
der Fisch, -e die Kartoffel, -n das Eis (Sg)
der Kakao (Sg) die Suppe, -n das Fleisch (Sg)
der Käse,- die Marmelade, -n das Gemüse, -
der Tee, -s die Milch (Sg) das Wasser, ¨-
der Saft, ¨-e die Pizza, -s / Pizzen das Obst (Sg)
die Schokolade, -n
die Wurst, ¨-e

1. Tasse 3. Kilo, Liter, Gramm 5. Glas 7. Tasse


B 2. Flasche 4. Stück 6. Stück 8. Flasche

ÜBUNGSTEIL / S. 52-53
1. Wie viel 4. Wer 7. Woher 10. Wie
C 2. Wann 5. Warum 8. Wohin 11. Wo
3. Was 6. Mit wem 9. Wen

1. Welche 3. Welchen 5. Welche


D 2. Welcher 4. Welches 6. Welche

1. etwas, mehr 3. nichts 5. Man 7. etwas


E 2. man 4. nichts 6. alles 8. etwas

1. Wir mögen Fisch. Fisch schmeckt uns.


F 2. Das Baby mag Milch. Milch schmeckt ihm.
3. Du magst Eier. Eier schmecken dir.
4. Meine Freunde mögen Süßigkeiten. Süßigkeiten schmecken ihnen.
5. Amelie mag Käse. Käse schmeckt ihr.
6. Ich mag Apfelsaft. Apfelsaft schmeckt mir.
7. Herr Funk mag Salat. Salat schmeckt ihm.
8. Ihr mögt Kartoffelsuppe. Kartoffelsuppe schmeckt euch.
© Praxis Verlag

4
Arena A1 Lösungsschlüssel

Hallo Sven! Deine E-Mail gefällt mir sehr! Mein Name ist Carla und ich bin 14 Jahre alt. Ich komme aus Italien
Sprechen Schreiben

und wohne in der Hauptstadt, in Rom. Rom ist eine große Stadt mit vielen Museen und Eiscafés. In meiner
Freizeit spiele ich Tennis und gehe auch gern ins Schwimmbad. Möchtest du mich im Sommer besuchen?
Antworte mir bitte schnell!
deine Katerina

Teil 2 Teil 3
1. Wer ist dein Lieblingslehrer? 1. Kannst du Tennis spielen?
- Der Geschichtslehrer. Er ist sehr nett! - Ja, ein bisschen.
2. Schreibst du in der Schule viele Tests? 2. Wo ist die Apotheke?
- Ja, jede Woche. - Neben der Schule.
3. Welches Fach findest du leicht? 3. Gib mir bitte das Handy!
- Mathematik, denn der Mathelehrer kann - Ja, gern.
gut erklären. 4. Mach bitte das Fenster zu!
4. Brauchst du Hilfe bei den Hausaufgaben? - Ja, sofort.
- Nein, ich lerne immer allein. 5. Schmeckt dir Gemüsesuppe?
5. In welche Klasse gehst du? - Nein, ich esse lieber Spaghetti.
- Ich gehe in die fünfte Klasse. 6. Leih mir bitte deine Kamera!
6. Bekommst du gute Noten in der Schule? - Sie ist leider kaputt.
- Ja, natürlich, denn ich bin sehr fleißig.

Test 4
Teil 1 / S. 58-59 Teil 2 / S. 60 Teil 1 / S. 62-63 Teil 2 / S. 64-65
Hören

Lesen

1 c 7 F 1 c 7 F
2 c 8 F 2 b 8 R
3 c 9 F 3 b 9 R
4 a 10 F 4 b 10 R
5 b 11 R 5 a 11 R
6 c 12 R 6 a 12 F

ÜBUNGSTEIL / S. 61
1. Grieche, Griechenland, Griechisch 5. Spanier, Spanien, Spanisch
A 2. Franzose, Frankreich, Französisch 6. Chinese, China, Chinesisch
3. Italienerin, Italien, Italienisch 7. Russin, Russland, Russisch
4. Türkin, Türkei, Türkisch 8. Deutscher, Deutschland, Deutsch

ÜBUNGSTEIL / S. 66-67
1. fährt…ab 5. räumt…auf / fängt…an
B 2. fahrt…mit / holt…ab 6. macht…zu / machst…auf
3. lädt…ein 7. ruft…an
4. steigen…aus 8. steigt…ein / steigt…um / kommt…an

1. Passt ihr im Unterricht auf? / Passt im Unterricht auf!


C 2. Nehmen Sie Ihre Tasche mit? / Nehmen Sie Ihre Tasche mit!
3. Machst du beim Spiel mit? / Mach beim Spiel mit!
4. Kommt ihr ins Kino mit? / Kommt ins Kino mit!
© Praxis Verlag

5. Steigen Sie in den Zug ein? / Steigen Sie in den Zug ein!
6. Stehst du früh auf? / Steh früh auf!

5
Training zur Prüfung Goethe-Zertifikat A1: Fit in Deutsch 1 Arena A1
1. Das Sofa ist nicht gemütlich. Es ist ungemütlich. 5. Die Information ist nicht wichtig. Sie ist unwichtig.
D 2. Das Kind ist nicht froh. Es ist traurig / unfroh. 6. Der Kaffee ist nicht warm. Er ist kalt.
3. Die Schuhe sind nicht teuer. Sie sind billig. 7. Der Hund ist nicht ruhig. Er ist laut / unruhig.
4. Das Buch ist nicht interessant. Es ist langweilig / 8. Antonias Haare sind nicht kurz. Sie sind lang.
uninteressant.

1. Bis 3. Am / zu 5. Im 7. bis 9. Bis


E 2. nach / am / um 4. Vor 6. Nach 8. Nach 10. am / um /zu

Hi Lars!
Schreiben

Deine E-Mail finde ich spitze! Ich heiße Alexander und ich bin 14 Jahre alt. Ich komme aus Polen und in der
Schule lerne ich zweimal in der Woche Deutsch und Englisch. Zu Hause habe ich ein großes Klavier und am
Wochenende übe ich darauf meine Lieblingsstücke und zusammen mit meinem jüngeren Bruder singen wir.
Hast du Geschwister?
Antworte mir schnell!
Alexander

Teil 2 Teil 3
Sprechen

1. Wie ist deine Wohnung/dein Haus? 1. Wann fährt der Zug ab?
- Sie/Es ist groß und hat einen Balkon/einen - Um 13.00 Uhr.
großen Garten. 2. Bring das Paket zur Post bitte!
2. Hast du ein eigenes Zimmer? - Ja, sofort.
- Ja, es ist klein, aber gemütlich. 3. Wie ist dein Fahrrad?
3. Wo wohnen deine Großeltern? - Es ist modern und schnell.
- Sie wohnen im Stadtzentrum. 4. Spielen wir Fußball?
4. Hast du ein Haustier? - Nein, ich habe jetzt keine Lust.
- Nein, leider nicht. /Ja, ich habe einen 5. Zieh deinen Mantel an!
Schäferhund. Er heißt Rex. - Ja, natürlich. Es ist kalt.
5. Wie ist deine Adresse? 6. Mach bitte die Lampe an!
- Ich wohne in der Badenerstr.12 - Ich kann jetzt nicht.
6. Wer räumt dein Zimmer auf?
- Ich natürlich. / Meine Mutter, denn ich muss
meine Hausaufgaben machen.

Test 5
Teil 1 / S. 72-73 Teil 2 / S. 74 Teil 1 / S. 76-77 Teil 2 / S. 78-79
Hören

Lesen

1 b 7 F 1 b 7 F
2 a 8 R 2 a 8 R
3 b 9 R 3 c 9 F
4 b 10 R 4 b 10 R
5 c 11 F 5 c 11 R
6 a 12 F 6 a 12 F

ÜBUNGSTEIL / S. 75
1. Der Laptop kostet vierhundertsechsundsechzig Euro und zwölf Cent.
A 2. Der Motorroller kostet eintausendzweihundertneununddreißig Euro und neunundneunzig Cent.
© Praxis Verlag

3. Der Rucksack kostet siebenundachtzig Euro und sechzehn Cent.


4. Das Buch kostet achtzehn Euro und fünfundachtzig Cent.
5. Das Fahrrad kostet einhundertsechsundsiebzig Euro und fünfundsechzig Cent.
6. Das Klavier kostet zweitausendfünfhundertneunzig Euro und neunzig Cent.
6 7. Das Eis kostet vier Euro und zwanzig Cent.
Arena A1 Lösungsschlüssel

1. für 3. Mit 5. für 7. Ohne 9. Für


B 2. Ohne 4. mit 6. mit 8. mit 10. ohne

ÜBUNGSTEIL / S. 80-81
1. war / hatte 3. hatte / war 5. hatte / war
C 2. waren / hatten 4. waren / hatten 6. war / hatte

gern / gern / gern / lieber / Am liebsten / gern / gern / Am liebsten / gern


D

gut / besser / gut / besser / gut / besser / gut / am besten


E

das Buch / dieses Buch / ein Buch das Sofa / dieses Sofa / ein Sofa
F den Computer / diesen Computer / einen Computer der Tisch / dieser Tisch / ein Tisch
die Tasse / diese Tasse / eine Tasse dem Schüler / diesem Schüler / einem Schüler
der Kuchen / dieser Kuchen / ein Kuchen die Band / diese Band / eine Band
der Frau / dieser Frau / einer Frau

1. Der Mantel gefällt mir. Diesen Mantel möchte ich kaufen. So einen Mantel wollte ich schon immer.
2. Das Kleid gefällt mir. Dieses Kleid möchte ich kaufen. So ein Kleid wollte ich schon immer.
3. Die Tasche gefällt mir. Diese Tasche möchte ich kaufen. So eine Tasche wollte ich schon immer.
4. Der Ring gefällt mir. Diesen Ring möchte ich kaufen. So einen Ring wollte ich schon immer.

Hallo Tanya!
Schreiben

Deine E-Mail finde ich sehr interessant. Mein Name ist Anna, ich bin 13 und wohne in Rom. Geographie ist mein
Lieblingsfach in der Schule und ich mache sehr gern Reisen mit meinen Eltern. Im kommenden Sommer wollen
wir nach Frankreich, nach Paris fahren. Paris ist eine sehr große Stadt mit sehr vielen Museen. Aber München ist
auch schön. Habt ihr schon Pläne für den Sommer?
deine Anna

Teil 2 Teil 3
Sprechen

1. Wie oft gehst du zum Sportplatz? 1. Wie viel Taschengeld bekommst du?
- Dreimal pro Woche, montags mittwochs und - Nur 20 Euro im Monat.
freitags. 2. Gib mir bitte die Zeitung!
2. Warum gehst du zur Apotheke? - Ja, natürlich. Hier bitte.
- Ich habe Kopfschmerzen und brauche Aspirin. 3. Hörst du gern Musik?
3. Bist du krank? - Ja, Rap-Musik finde ich super.
- Ja mein Hals tut so weh! 4. Magst du Saft?
4. Warum isst du gern Salat? - Nein, ich trinke lieber Milch.
- Salat ist gesund und schmeckt gut. 5. Hol mir bitte meine Sporttasche!
5. Warum darf man nicht viele Süßigkeiten essen? - Ja, natürlich. Einen Moment bitte.
- Süßigkeiten machen dick. 6. Leih mir bitte deinen Kuli!
6. Was tut dir weh? - Tut mir leid. Ich habe mein Mäppchen nicht dabei.
- Mein Kopf. Ich habe furchtbare Kopfschmerzen.
© Praxis Verlag

7
Training zur Prüfung Goethe-Zertifikat A1: Fit in Deutsch 1 Arena A1
Test 6
Teil 1 / S. 86-87 Teil 2 / S. 88 Teil 1 / S. 90-91 Teil 2 / S. 92-93
Hören

Lesen
1 c 7 F 1 b 7 F
2 a 8 F 2 c 8 R
3 b 9 R 3 b 9 F
4 b 10 R 4 a 10 F
5 b 11 F 5 c 11 F
6 c 12 F 6 b 12 F

ÜBUNGSTEIL / S. 89
1. Wie lange sieht Maria am Wochenende fern? 5. Wem gehört dieses Mäppchen?
A 2. Wie feierst du deinen Geburtstag? 6. Was esst ihr zu Mittag?
3. Wann kommt die U-Bahn im Flughafen an? 7. Warum kommt Theo morgen Abend nicht mit?
4. Wohin fliegt dieses Flugzeug? 8. Mit wem gehst du ins Konzert?

die Wohnung der Kugelschreiber der Italiener


B die Lehrerin die Bedeutung die Hoffnung
der Arbeiter der Mathematiker die Freundin
die Ärztin die Einladung der Taschenrechner
die Achtung der Anrufbeantworter die Ordnung
die Schülerin die Ahnung der Europäer
die Entschuldigung der Engländer die Wiederholung

ÜBUNGSTEIL / S. 94-95
1. mehr 3. Am meisten 5. viel 7. am meisten
C 2. Viel 4. mehr 6. viel 8. mehr

1. auf 3. in 5. In / in der / auf 7. an


D 2. An 4. In 6. in / auf 8. in / an

1. oder 3. oder / und 5. aber 7. oder


E 2. aber 4. oder 6. aber 8. aber

Am Dienstag hat sie nachmittags Englisch. / Am Dienstagnachmittag hat sie Englisch.


F Am Mittwoch hat sie abends Tennis. / Am Mittwochabend hat sie Tennis.
Am Donnerstag hat sie nachmittags Gitarre. / Am Donnerstagnachmittag hat sie Gitarre.
Am Freitag hat sie mittags Fußball. / Am Freitagmittag hat sie Fußball.
Am Samstag hat sie morgens Schwimmen. / Am Samstagmorgen hat sie Schwimmen.
Am Sonntag hat sie vormittags Reiten. / Am Samstagvormittag hat sie Reiten.

Hi Tom! Deine E-Mail finde ich super! Mein Name ist Leandro und ich komme aus Portugal. Ich habe viele Freun-
Schreiben

de und jeden Samstagabend treffen wir uns und organisieren Filmabende. Am liebsten mögen wir Actionfilme,
Superman und Batman finde ich fantastisch. Comics gefallen mir auch, die Geschichten sind wirklich lustig
und jeden Monat kaufe ich mir von meinem Taschengeld am Kiosk ein Comicheft. Was machst du mit deinem
© Praxis Verlag

Taschengeld? Antworte mir schnell.


Leandro

8
Arena A1 Lösungsschlüssel

Teil 2 Teil 3
Sprechen

1. Wo arbeitet dein Vater? 1. Zeig mir bitte dein Fahrrad!


- Er arbeitet bei einer Autofirma. - Ich kann nicht. Mein Vater repariert es jetzt.
2. Hast du Geschwister? 2. Wie findest du die Kette?
- Leider nicht. Ich bin ein Einzelkind. - Sie ist schön, aber teuer.
3. Wer kocht bei dir in der Familie? 3. Machst du gern Ausflüge?
- Meine Mutter. Sie kocht sehr lecker und gesund. -Ja, ich fahre gern mit meinen Freunden in die Berge.
4. Wo wohnt deine Familie? 4. Iss bitte dein Obst!
- In einem großen Haus mit Garten. - Ja, natürlich.
5. Wie alt sind deine Großeltern? 5. Trink bitte deinen Kakao!
- Mein Opa ist 80 und meine Oma 78. - Ich will nicht. Er schmeckt mir nicht.
6. Wo arbeitet dein Onkel/ deine Tante? 6. Wann hat Oma Geburtstag?
- Er/Sie ist leider arbeitslos. - Nächste Woche. Sie wird 80.

Test 7
Teil 1 / S. 100-101 Teil 2 / S. 102 Teil 1 / S. 104-105 Teil 2 / S. 106-107
Hören

1 c 7 F Lesen 1 c 7 R
2 a 8 F 2 c 8 F
3 b 9 F 3 b 9 R
4 c 10 R 4 a 10 R
5 a 11 F 5 b 11 F
6 b 12 F 6 a 12 F

ÜBUNGSTEIL / S. 103
Kugelschreiber, Buch, Bleistift, Mäppchen, Radiergummi, Spitzer, Schultasche, Schere, Kleber
A
Wie ist Robins Radiergummi? -Sein Radiergummi ist grün.
Wie ist Damians Mäppchen? -Sein Mäppchen ist gelb.
Wie ist Milenas Schultasche? -Ihre Schultasche ist rosa.
Wie ist Toms Heft? -Sein Heft ist blau.
Wie ist Julias Schere? -Ihre Schere ist orange.
Wie ist Leos Kugelschreiber/Kuli? -Sein Kugelschreiber/Kuli ist schwarz.

ÜBUNGSTEIL / S. 108-109
1. Dem / gefällt 5. Meinem /geht 9. gibt / seinem
B 2. schenkt / seinem 6. erklärt / den Kindern 10. Den Kindern / tut
3. danken / unseren 7. zeigt / seinem
4. schreibt / ihrer 8. hilft / dem

1. Im Kindergarten basteln die Kinder eine Laterne.


C 2. Jonathan bekommt zum Geburtstag einen Media-Player.
3. Nils sucht seine Schere und den Kleber.
4. Morgen schreibt ihr einen Test in Mathe.
5. Am Samstag sehe ich im Kino einen Film.
6. Am Wochenende treffen wir unseren Fußballtrainer.
7. Die Mutter weckt jeden Tag um 7.00 Uhr die Kinder.
© Praxis Verlag

8. Immer vergisst Elisa ihr Handy zu Hause.

9
Training zur Prüfung Goethe-Zertifikat A1: Fit in Deutsch 1 Arena A1
1. Möchte / Sein 4. Möchten Sie / Ihr 7. Möchtest / Deine 10. Möchte / Seine
D 2. Möchtet / Euer 5. Möchten / Ihre 8. Möchten / Ihre 11. Möchtet / Eure
3. Möchte / Ihr 6. Möchten / Unsere 9. Möchte / Ihre

1. Wir sind sehr fleißig, deshalb bekommen wir gute Noten.


E 2. Levi hat morgen Geburtstag, deshalb macht er am Samstag eine Party.
3. Nina muss erst ihre Hausaufgaben machen, dann darf sie fernsehen.
4. Ich höre sehr gern Musik, deshalb habe ich so viele Musikvideos.
5. Die Kinder müssen erst ihre Jacken anziehen, dann dürfen sie im Garten spielen.
6. Mein Fahrrad ist leider kaputt, deshalb muss ich zu Fuß zur Schule

Hallo Dejan! Deine E-Mail finde ich super! Ich heiße Christina, bin 13 Jahre alt und komme aus Griechenland.
Schreiben

Mit meiner Familie wohne ich auf der Insel Kreta, in Chania. Jeden Tag gehe ich zu Fuß zur Schule, denn sie
liegt ganz in der Nähe. Meine Schule ist nicht sehr groß, aber modern und es gibt dort einen großen Sport-
platz. Seit 3 Jahren lerne ich Deutsch und das ist mein Lieblingsfach. In meiner Freizeit gehe ich am liebsten
mit meinen Freunden ins Kino. Magst du auch Kino? Antworte mir bald!
deine Christina

Teil 2 Teil 3
Sprechen

1. Hörst du in deiner Freizeit gern Musik? 1. Darf ich bitte auf die Toilette gehen?
- Nein, ich spiele lieber am Computer. - Nein, nur in der Pause.
2. Liest du gern Bücher in deiner Freizeit? 2. Wann kommt der Schulbus?
- Ja, am liebsten mag ich Comics. - In 2 Minuten.
3. Wo triffst du deine Freunde am Wochenende? 3. Iss bitte dein Ei!
- Im Park oder auf dem Sportplatz. - Mir schmecken Eier nicht.
4. Bastelst du gern am Wochenende? 4. Wie oft gehst du ins Schwimmbad?
- Ja, Schiffe basteln macht mir Spaß. - Zweimal pro Woche.
5. Siehst du gern Filme im Kino? 5. Trägst du gern Kleider?
- Ja, Harry Potter Filme finde ich super! - Nein, Hosen mag ich lieber.
6. Hast du viel Freizeit? 6. Gib mir bitte das Comic-Heft!
- Nein, leider nicht. Nur am Wochenende. - Ja, natürlich. Hier, bitte!

Test 8
Teil 1 / S. 114-115 Teil 2 / S. 116 Teil 1 / S. 118-119 Teil 2 / S. 120-121
Hören

Lesen

1 a 7 R 1 b 7 F
2 c 8 F 2 c 8 R
3 a 9 F 3 a 9 F
4 c 10 F 4 c 10 R
5 c 11 F 5 a 11 F
6 b 12 R 6 a 12 F

ÜBUNGSTEIL / S. 117
1. Mutter 4. Bruder 7. Großeltern 10. Opa/Großvater
A 2. Schwester 5. Tante 8. Oma/Großmutter 11. Großvater/Opa
3. Geschwister 6. Onkel 9. Großmutter/Oma 12. Familie
© Praxis Verlag

10
Arena A1 Lösungsschlüssel

1. nach / zu 5. bei 9. nach


B 2. aus 6. von 10. von
3. zu / bei 7. nach
4. von / nach / von / nach 8. bei

ÜBUNGSTEIL / S. 122-123
1. b 2. c 3. b 4. c 5. b 6. c
C

1. kostet 4. hoffe 7. wandern 10. Telefonierst


D 2. bedeutet 5. Kauft 8. arbeitet / verdient
3. bezahlen 6. besuche / kocht 9. Trinkst

1. kann / will 3. muss 5. muss / Kannst 7. darfst / musst


E 2. Möchtest / darf 4. Können 6. möchte 8. kann / möchte

Erzähl! Erzählt! Erzählen Sie! Nimm! Nehmt! Nehmen Sie!


F Fahr! Fahrt! Fahren Sie! Lies! Lest! Lesen Sie!
Hab! Habt! Haben Sie! Sprich! Sprecht! Sprechen Sie!
Hör! Hört! Hören Sie! Gib ab! Gebt ab! Geben Sie ab!
Mach! Macht! Machen Sie! Fang an! Fangt an! Fangen Sie an!
Antworte! Antwortet! Antworten Sie! Räum auf! Räumt auf! Räumen Sie auf!
Warte! Wartet! Warten Sie! Sei! Seid! Seien Sie!
Schlaf! Schlaft! Schlafen Sie!

Hallo, Felix!
Schreiben

Deine E-Mail finde ich spitze! Ich heiße Marios, komme aus Griechenland und wohne in Thessaloniki. Ich bin
13 Jahre alt und im August werde ich 14. Im Sommer fahre ich mit meinen Eltern zu unserem Ferienhaus nach
Chalkidiki und dort feiere ich jedes Jahr meinen Geburtstag. Ich mache ein großes Fest und mich besuchen
Freunde und Verwandte. Außerdem habe ich noch 2 jüngere Schwestern. Sie heißen Nikoleta und Marina. Hast
du Geschwister?
Schreib mir bitte bald.

Teil 2 Teil 3
Sprechen

1. Was suchst du im Internet? 1. Kannst du Gitarre spielen?


- Bilder und Informationen für meinen Blog. - Nein, leider nicht..
2. Macht dir Internet-Surfen Spaß? 2. Gib mir bitte die Marmelade!
- Ja, das ist mein Lieblingshobby. - Ja, sofort! Hier, bitte.
3. Wie viele Stunden darfst du am Computer sitzen? 3. Ist das Kino jetzt offen?
- Zwei Stunden am Wochenende. -Nein, es ist geschlossen.
4. Spielst du gern am Computer? 4. Gehen wir auf den Spielplatz?
- Nein, lieber gehe ich ins Kino. - Nein, es ist zu spät.
5. Wie oft chattest du mit deinen Freunden? 5. Iss bitte deinen Hamburger!
- Nur am Wochenende und in den Ferien. - Nein, er schmeckt mir nicht.
6. Magst du Videos auf YouTube? 6. Gib mir bitte den Fußball!
- Ja, am liebsten sehe ich Videos mit Tieren. - Ja, natürlich. Hier, bitte.
© Praxis Verlag

11
Training zur Prüfung Goethe-Zertifikat A1: Fit in Deutsch 1 Arena A1
Test 9
Teil 1 / S. 128-129 Teil 2 / S. 130 Teil 1 / S. 132-133 Teil 2 / S. 134-135
Hören

Lesen
1 c 7 F 1 b 7 R
2 c 8 F 2 c 8 R
3 a 9 R 3 b 9 F
4 c 10 F 4 b 10 R
5 b 11 F 5 a 11 F
6 a 12 R 6 a 12 R

ÜBUNGSTEIL / S. 131
1. Jahr / Monate 3. Woche / Tage 5. Tag / Stunden 7. Monat
A 2. Minuten 4. Stunde / Minuten 6. Stunde / Minuten 8. Monat / Wochen

1. Hausfrau 3. Schauspieler 5. Techniker 7. Ärztin 9. Friseurin


B 2. Architektin 4. Lehrer 6. Sekretärin 8. Koch 10. Bäcker

ÜBUNGSTEIL / S. 136-137
1. dem 3. dem 5. den 7. den 9. den
C 2. den 4. der 6. dem 8. dem 10. den / die

1. Familie Solger wohnt in der Elilandstraße.


D 2. Ich fliege mit dem Flugzeug von München nach Berlin.
3. Wir fahren am Wochenende in die Berge.
4. Die Kinder spielen am Strand und schwimmen im Meer.
5. Ein großer Kiosk ist auf dem Marktplatz.
6. Ich fliege in den Ferien mit meinen Freunden in die USA.

1. kommt…an 6. siehst…aus
E 2. stehen…auf / frühstücken…- 7. gewinnt…-
3. wiederholt…- 8. lernt…kennen
4. bringt…mit 9. Machst…an
5. sehen…fern 10. bekommt…-

1. warm 3. nett 5. langweilig 7. sympathisch 9. jung


F 2. teuer 4. viel 6. krank 8. müde 10. einfach

Hallo Max!
Schreiben

Vielen Dank für deine E-Mail. Uns geht es allen sehr gut. Es tut mir wirklich leid für deinen Hund, aber sei nicht
traurig! Es geht ihm ja jetzt besser. In der Schule ist bei mir alles in Ordnung, da bekomme ich gute Noten. Nur
Mathe verstehe ich nicht so gut, aber am Wochenende hilft mir immer mein Vater bei den Matheaufgaben.
Frag doch deine Schwester, vielleicht hilft sie dir in Englisch und deine Noten werden bestimmt besser. Ich
warte auf deine Antwort.
Daniel
© Praxis Verlag

12
Arena A1 Lösungsschlüssel

Teil 2 Teil 3
Sprechen

1. Was isst du zum Frühstück? 1. Gehst du gern in die Disko?


- Ich esse ein Stück Kuchen und trinke ein Glas Milch. - Ja, denn ich höre gern Disko-Musik.
2. Wer kocht in deiner Familie? 2. Leih mir bitte deine Kopfhörer!
- Meine Mutter. Ihr Essen schmeckt immer super! - Sehr gerne, hier!
3. Magst du Milch? 3. Wie ist deine Handynummer?
- Nein, ich trinke lieber Kakao. - 6972497785.
4. Wie oft isst du Fast-Food? 4. Was tut dir weh?
- Nicht sehr oft. Nur auf Partys. - Ich habe Bauchschmerzen.
5. Schmeckt dir Fisch? 5. Bestell mir bitte eine Flasche Mineralwasser.
- Nein, ich esse lieber Fleisch mit Kartoffeln. vJa, sofort. Herr Ober!
6. Was ist gesund? 6. Zeig mir bitte deinen neuen Pullover!
- Obst und Gemüse. - Ja, klar. Hier bitte.

Test 10
Teil 1 / S. 142-143 Teil 2 / S. 144 Teil 1 / S. 146-147 Teil 2 / S. 148-149
Lesen
Hören

1 c 7 F 1 c 7 F
2 a 8 F 2 a 8 F
3 c 9 F 3 c 9 R
4 c 10 F 4 b 10 R
5 b 11 F 5 b 11 F
6 b 12 R 6 a 12 F

ÜBUNGSTEIL / S. 145
1. der Arm 4. die Hand 7. der Hals 10. die Nase
A 2. das Auge 5. der Kopf 8. das Bein 11. der Mund
3. die Zähne / der Zahn 6. der Bauch 9. der Fuß 12. die Haare

ÜBUNGSTEIL / S. 150-151
1. sondern 3. oder 5. oder 7. denn 9. oder
B 2. denn 4. und 6. sondern 8. sondern 10. und

bei Mario am Strand in der Stadt


C in Deutschland beim Arzt auf derParty
am / im Meer auf dem Marktplatz am/ im Fluss
in der Schule in Rom in der Küche
auf dem Sportplatz im Zimmer Bei Frau Stolle

zu Mario an den Strand in die Stadt


D nach Deutschland zum Arzt auf die / zur Party
ans / ins Meer auf den / zum Marktplatz an den/ in den Fluss
in die / zur Schule nach Rom in die Küche
auf den / zum Sportplatz ins Zimmer zu Frau Stolle

am Wochenende im März zum Geburtstag


E
© Praxis Verlag

um 19.00 Uhr am 18. September im Winter


in der Pause in der Nacht am Dienstag
in den Sommerferien zum Frühstück am Freitagabend
am Morgen um Mitternacht zu Ostern
13
Training zur Prüfung Goethe-Zertifikat A1: Fit in Deutsch 1 Arena A1
1. mit / zu / nach 3. Vor 5. Bei 7. vor
F 2. nach 4. mit 6. Mit 8. mit / zu / zu

1. in der 5. in der 9. in dem 13. in dem


G 2. in die 6. in die 10. in den 14. in das
3. neben dem 7. über dem 11. auf dem 15. an der
4. neben das 8. über den 12. auf das 16. an die

Hallo Andrée!
Schreiben

Deine E-Mail finde ich sehr interessant. Mein Name ist Spiros und ich bin 13 Jahre alt. Ich komme aus Griechen-
land und wohne in Larissa. Ich gehe aufs Gymnasium und lerne seit 3 Jahren Deutsch. Deutschlernen finde
ich super und mit meinem besten Freund Mano gehen wir zweimal in der Woche in eine Sprachenschule und
lernen Italienisch. Außerdem tanzen wir auch gern zu Hip-Hop Musik. Findest du Tanzen und Hip-Hop Musik
auch toll?
Antworte mir bitte bald.
Spiros

Teil 2 Teil 3
Sprechen

1. Gehst du gern auf den Sportplatz? 1. Schmeckt dir Fisch?


- Ja, denn so bleibe ich fit. - Nein, ich esse lieber Fleisch.
2. Wen findest du sportlich? 2. Ist das Geschenk für mich?
- Meinen Sportlehrer natürlich! - Ja! Alles Gute zum Geburtstag.
3. Wie oft gehst du ins Schwimmbad? 3. Räum bitte die Küche auf!
- Zweimal in der Woche. Dienstags und freitags. - Ja, in Ordnung.
4. Spielst du gern Fußball? 4. Kauf mir bitte ein Eis!
- Nein, lieber spiele ich Tischtennis. - Na, klar. Hier bitte!
5. Magst du Sport? 5. Um wie viel Uhr sind wir in Berlin?
- Nein, ich skype lieber. - Um 6.
6. Fährst du oft Fahrrad? 6. Mach den Kühlschrank zu!
- Nein, nicht besonders oft. - Ja, sofort. Tut mir leid.
© Praxis Verlag

14