Sie sind auf Seite 1von 10

Arabische Verbstämme

1 Triptotisch stabil (Wurzel f-ʿ-l)


1.1 Triptotisch mit Hamza (Wurzel ʾ-ʿ-l)
1.2 Triptotisch schwach, w-assimiliert (Wurzel w-ʿ-l)
1.2.1 Triptotisch schwach, y-assimiliert (Wurzel y-ʿ-l)
1.3 Tripotisch schwach, w-defektiv (Wurzel f-ʿ-w)
1.3.1 Triptotisch schwach, y-defektiv (Wurzel f-ʿ-y)
1.3.2 Triptotisch assimiliert-defektiv (Wurzel w-ʿ-y)
1.4 Triptotisch schwach, w-hohl (Wurzel f-w-l)
1.4.1 Triptotisch schwach, y-hohl (Wurzel f-y-l)
2 Dupliziert stabil (Wurzel f-l-l)
3 Quadriptotisch stabil (Wurzel f-ʿ-l-q)

1. Triptotisch stabil (Wurzel f-ʿ-l)

Stamm | Aktiv Perfekt, Aktiv Imperfekt | Imperativ | Passiv Perfekt, Passiv Imperfekt | Partizip
Aktiv, Partizip Passiv | Infinitiv/Verbalnomen

I (a>u) | faʿala, yafʿulu | ufʿul | fuʿila, yufʿalu | fāʿilun, mafʿūlun | irregulär (faʿlun, fiʿlun,
fuʿūlun, fiʿālun, etc.)

Beispiele: kataba (schreiben), ḫabara (erleben), baraqa (funkeln), rabaṭa (anbinden), radafa
(folgen), ḥaḍara (anwesend sein), ḫaraǧa (rausgehen), ḫalada (bleiben), ḫalafa (nachfolgen),
sakata (still sein), razaqa (versorgen), ḥakama (kommandieren), ḫalaqa (gestalten), ḥadaṯa
(stattfinden), ṭalaba (suchen), ṭalaʿa (aufsteigen, aufgehen), qaṣada (vorhaben), qasama (aufteilen),
qafala (verschließen)

I (a>i) | faʿala, yafʿilu | ifʿil | fuʿila, yufʿalu | fāʿilun, mafʿūlun | irregulär

Beispiele: ḥamala (tragen), ḫabaza (backen), sabaqa (vorlaufen; auch mit -u-), ẓalama (Unrecht
tun), ʿarafa (kennen),ʿadala (sich gerecht verhalten), qabaḍa (ergreifen), ṣabara (sich
zurückhalten), ḍaraba (schlagen), ġalaba (überwältigen), ġasala (waschen), kaḏaba (lügen),
faraḍa (auferlegen), qadara (können)

I(a>a) | faʿala, yafʿalu | ifʿal | fuʿila, yufʿalu | fāʿilun, mafʿūlun | irregulär

Beispiele (meist mit Hamza, ʿayn, Hāʾ oder Ḥāʾ in der ʿayn- oder Lām-Position): faʿala (machen),
ẓahara (sichtbar sein), fataḥa (öffnen), qaṭaʿa (schneiden), qaraʾa (lesen), baḥaṯa (suchen)

I (i>a) | faʿila, yafʿalu | ifʿil | fuʿila, yufʿalu | fāʿilun, mafʿūlun | irregulär

Beispiele (meist Zustandsverben): fahima (verstehen), ḥabila (schwanger werden), samiʿa (hören),
ʿariqa (schwitzen), faqiha (verstehen), ʿadima (fehlen), qabila (akzeptieren), qaliqa (schwanken),
ʿahida (sich kümmern), ʿamila (handeln), kariha (verabscheuen), labisa (Kleidung tragen), šariba
(trinken)

I (i>i) | faʿila, yafʿilu | ifʿil | fuʿila, yufʿalu | fāʿilun, mafʿūlun | irregulär

Beispiele (meist Zustandsverben): ḥasiba (rechnen), waṯiqa (vertrauen)


I (u>u) | faʿula, yafʿulu | ufʿul | [fuʿila, yufʿalu] | fāʿilun, [mafʿūlun] | irregulär

Beispiele (nur Zustandsverben): kabura (groß sein/werden), kaṯura (viel sein), baʿuda (fern sein),
karuma (edel sein/werden), etc.

II faʿʿala, yufaʿʿilu | faʿʿil | fuʿʿila, yufaʿʿalu | mufaʿʿilun, mufaʿʿalun | tafʿīlun

Beispiele (kausativ, intensiv, transitiv): kattaba (jemanden etwas schreiben lassen), daḫḫala
(reinbringen), darrasa (lehren), qattala (massakrieren), ḥammala (auflasten), ʿarrafa
(informieren), qaṭṭaʿa (kurz und klein schneiden)

III fāʿala, yufāʿilu | fāʿil | fūʿila, yufāʿala | mufāʿilun, mufāʿalun | mufāʿalatun

Beispiele (meist reziprok): kātaba (einander schreiben), dārasa (mit jemandem lernen), qātala
(miteinander kämpfen), ǧālasa (zusammensitzen), qāṭaʿa (sich von jemandem trennen)

IV ʾafʿala , yufʿilu | ʾafʿil | ʾufʿila, yufʿalu | mufʿil, mufʿal | ʾifʿālun

Beispiele (meist kausativ): ʾaktaba (diktieren), ʾadḫala (reinbringen), ʾaqdara (befähigen), ʾaqṭaʿa
(jem. dazu bringen abzuschneiden)

V tafaʿʿala, yatafaʿʿalu | tafaʿʿalam | tufuʿʿila, yutafaʿʿalu | mutafaʿʿilun, mutafaʿʿalun | tafaʿʿulun


(sprechen)

Beispiele (oft Reflexiv oder Passiv von Stamm II): tadaḫḫala (stören), tadarrasa (lernen),
taḥammala (aushalten), taʿarrafa (jemanden kennenlernen), taqaṭṭaʿa (abgeschnitten werden)

Assimilierung: Findet bei Verben wie tadaṯṯara und tazammala (beides: sich einhüllen) statt, was zu
folgenden Formen führt:

izzammala, yazzammalu | izzammal | uzzummila, yuzzammalu | muzzammilun, – | izzammul

VI tafāʿala, yatafāʿalu | tafāʿal | tufūʿila, yutafāʿalu | mutafāʿilun, mutafāʿalun | tafāʿulun

Beispiele (oft reziprokale, reflexive oder passive Form von Stamm III): takātaba (einander
schreiben), tadārasa (miteinander lernen), taqātala (miteinander kämpfen), taʿārafa (einander
kennenlernen), taqāṭaʿa (sich trennen)

VII infaʿala, yanfaʿilu | infaʿil | unfuʿila, yunfaʿalu | munfaʿilun, munfaʿalun | infiʿālun

Beispiele (oft Passiv von Stamm I, interner Passiv kommt hier kaum vor): inkataba
(unterschreiben), inqaṭaʿa (abgeschnitten werden)

VIII iftaʿala, yaftaʿilu | iftaʿil | uftuʿila, yuftaʿalu | muftaʿilun, muftaʿalun | iftiʿālun

Beispiele (oft Reflexiv von Stamm I): iktataba (kopieren), iqtatala (mit jem. kämpfen), iḥtamala
(wegtragen), iqtadara (fähig sein), iʿtarafa (anerkennen), iqtaṭaʿa (rausschneiden)

IX ifʿalla, yafʿallu | ifʿalla/ifʿalli/ifʿalil |[ufʿulla, yufʿallu] | mufʿallun, – | ifʿilālun

Beispiele (nur Zustandsverben für Farben und körperliche Defekte, Passiv praktisch nicht
vorhanden): iḥmarra (erröten), iswadda (schwarz werden), iṣfarra (gelb werden), iḥwalla
(schielen)

X istafʿala, yastafʿilu | istafʿil | ustufʿila, yustafʿalu | mustafʿilun, mustafʿalun | istifʿālun

Beispiele (oft als Wunschform oder Kausativ): istaktaba (jem. bitten zu schreiben), istaqtala (sein
Leben riskieren), istaqdara (um Kraft bitten), istaʿrafa (anerkennen)

XI ifʿālla, yafʿāllu | ifʿālla/ifʿālli/ifʿālil | [ifʿūlla, yufʿāllu] | mufʿāllun, – | ifʿīlālun

Beispiele (poetische Form von Stamm IX): iḥmārra (erröten), iṣhābba (rotbraun werden), ilhāǧǧa
(gerinnen)

XII ifʿawʿala, yafʿawʿilu | ifʿawʿil | [ufʿūʿila, yufʿawʿalu] | mufʿawʿilun, [mufʿawʿalun] | ifʿīʿālun

Beispiele (seltene Stativverben): iḥdawdaba (gekrümmt sein), iġdawdana (lang sein, für Haar),
iḥlawlaka (tiefschwarz sein), iḫšawšana (rau sein, ein hartes Leben führen)

XIII ifʿawwala, yafʿawwilu | ifʿawwil | [ufʿūwila, yufʿawwalu] | mufʿawwilun, [mufʿawwalun] |


ifʿiwwālun

Beispiele (seltene Stativverben): iǧlawwaḏa (gallopieren), iʿlawwaṭa (um den Hals hängen, bei
Kamelen)

XIV ifʿanlala, yafʿanlilu | ifʿanlil | [ufʿunlila, yufʿanlalu] | mufʿanlilun, [mufʿanlalun] | ifʿinlālun

Beispiele (seltene Stativverben): iqʿansasa (hühnerbrüstig sein), iqʿandada (weilen), isḥankaka


(tiefdunkel werden)

XV ifʿanlā, yafʿanlā | ifʿanla | ufʿunliya, yufʿanlā | mufʿanlin (al-mufʿanlī), mufʿanlan (al-mufʿanlā)


| ifʿinlāʾ

Beispiele (seltene Stativverben): iḥranbā (sehr wütend werden), iġrandā (jem. verfluchen und
schlagen)

1.1 Triptotisch mit Hamza (Wurzel ʾ-ʿ-l)

– Trägt Hamza in der Fāʾ-Position, schafft gegebenenfalls verlängerten Vokal, wenn zwei Hamza
aufeinandertretten, z.B. ʾakala (er aß) > ʾākulu (ich esse)

Stamm | Aktiv Perfekt, Aktiv Imperfekt | Imperativ | Passiv Perfekt, Passiv Imperfekt | Partizip
Aktiv, Partizip Passiv | Infinitiv/Verbalnomen

I ʾaʿala, yaʾʿulu* | uʾʿul/ūʿul | ʾuʿila, yuʾʿalu** | ʾāʿil, maʾʿūl | irregulär (ʾaʿlun, ʾiʿlun, ʾuʿūlun, etc.)

*1. Person Sing. ʾāʿulu


**1. Person Sing. ʾūʿalu

Beispiele: ʾamana (glauben), ʾakala (essen, Imperativ kul!), ʾaḫaḏa (nehmen, Imperativ ḫuḏ!)

IV ʾāʿala, yuʾʿilu (ʾūʿilu) | ʾāʿil | ʾūʿila, yuʾʿalu (ʾūʿalu) | muʾʿilun, muʾʿalun | ʾīʿālun
VIII iʾtaʿala/ītaʿala, yaʾtaʿilu (ʾātaʿilu) | iʾtaʿil/ītaʿil | uʾtuʿila/ūtuʿila, yuʾtaʿala (ʾūtaʿala) | muʾtaʿilun,
muʾtaʿalun | iʾtiʿālun/ītiʿālun

(nichtgenannte Stämme werden regulär abgeleitet)

1.2 Triptotisch schwach, w-assimiliert (Wurzel w-ʿ-l)

– Wāw in der Fāʾ-Position, fällt im Imperfekt weg, wenn das vokalische Muster a>i oder a>a ist,
bleibt in Zustandsverben bei i>a erhalten und ebenso bei a>u (praktisch nicht vorhanden?) und bei
u>u

Stamm | Aktiv Perfekt, Aktiv Imperfekt | Imperativ | Passiv Perfekt, Passiv Imperfekt | Partizip
Aktiv, Partizip Passiv | Infinitiv/Verbalnomen

I (a/u) | waʿala, ya[w]ʿulu | ʿul | wuʿila, yūʿalu | wāʿilun, mawʿūlun | irregulär (waʿlun, wuʿūlun,
ʿilatun)

Beispiele: Nicht vorhanden (?)

I (a/i) | waʿala, yaʿilu | ʿil | wuʿila, yūʿalu | wāʿilun, mawʿūlun | irregulär

Beispiele (Wāw fällt im Imperfekt immer weg): watara (besaiten), waǧaba (nötig sein), waǧada
(vorfinden), warada (auftauchen), wazana (etw. wiegen), wasama (markieren), waṣafa
(beschreiben), waṣala (verbinden), waṭana (leben), waʿada (versprechen, drohen), waqaba
(ausbreiten), waqafa (stoppen, intransitiv), walada (gebären), waḥada (allein sein)

I (a/a) | waʿala, yaʿalu | ʿal | wuʿila, yūʿalu | wāʿilun, mawʿūlun | irregulär

Beispiele (Wāw fällt immer weg): waḍaʿa (platzieren), waqaʿa (fallen), wahaba (schenken)

I (i/a) | waʿila, ya[w]ʿalu | ʿal | wuʿila, yūʿalu | wāʿilun, mawʿūlun | irregulär

Beispiele (Wāw bleibt in Zustandsverben erhalten): waǧiʿa/yawǧaʿu (Schmerzen haben),


waḥida/yawḥadu (allein sein), waṭiʾa/yaṭaʾu (rauftreten)

I (i/i) | waʿila, yaʿilu | ʿil | wuʿila, yūʿalu | wāʿilun, mawʿūlun | irregulär

Beispiele (Wāw fällt weg): wariṯa (erben), wafiqa (passen), waḥida (allein sein)

I (u/u) | waʿula, yawʿulu | ʿul | [wuʿila, yūʿalu] | wāʿilun, [mawʿūlun] | irregulär

Beispiele (Wāw bleibt immer erhalten): waǧuha (erkennbar sein), wafura (voll sein)

II bis III Wāw bleibt immer erhalten (regulär abgeleitet)

IV ʾawʿala, yūʿilu | ʾawʿil | ʾūʿila, yūʿalu | mūʿilun, mūʿalun | ʾīʿālun

Beispiele: ʾawǧaba (jem. etw. auferlegen)

V bis VII werden regelmäßig abgeleitet


VIII ittaʿala, yattaʿilu | ittaʿal | uttuʿila | yuttaʿalu | muttaʿilun, muttaʿalun | ittiʿālun

Beispiele: ittaḥada (vereint sein)

IX regelmäßig abgeleitet

X istawʿala, yastawʿilu | istawʿil | ustūʿila, yustawʿalu | mustawʿilun, mustawʿalun | istīʿālun

Beispiele: istawṭana (sich niederlassen)

XI bis XV nicht vorhanden

1.2.1 Triptotisch schwach, y-assimiliert (Wurzel y-ʿ-l)

– Yāʾ in der Fāʾ-Position, bleibt immer im Imperfekt erhalten

Stamm | Aktiv Perfekt, Aktiv Imperfekt | Imperativ | Passiv Perfekt, Passiv Imperfekt | Partizip
Aktiv, Partizip Passiv | Infinitiv/Verbalnomen

I (a/u) | yaʿala, yayʿulu | ūʿul | yuʿila, yūʿalu | yāʿilun, mayʿūlun | irregulär (yaʿlun, yuʿūlun, etc.)

Beispiele: : yafaḫa (auf den Kopf schlagen)

I (a/a) | yaʿala, yayʿalu | īʿal | yuʿila, yūʿalu | yāʿilun, mayʿūlun | irregulär

Beispiele: yafaḫa (auf den Kopf schlagen)

I (a/i) | yaʿala, yayʿilu | īʿil | yuʿila, yūʿalu | yāʿilun, mayʿūlun | irregulär

Beispiele: yasara (einfach sein)

I (i/a) | yaʿila, yayʿalu | īʿal | yuʿila, yūʿalu | yāʿilun, mayʿūlun | irregulär

Beispiele: yaʾisa (verzweifeln), yaqiẓa (erwachen), yabisa (trocknen)

I (i/i) | yaʿila, yayʿilu | īʿil | wuʿila, yūʿalu | wāʿilun, mawʿūlun | irregulär

Beispiele: yaʾisa (verzweifeln), yabisa (trocknen)

I (u/u) | yaʿula, yayʿulu | ūʿul | [yuʿila, yūʿalu] | yāʿilun, [mayʿūlun] | irregulär

Beispiele: yasura (einfach sein), yaquẓa (wach sein), yabusa (trocknen)

II bis III regelmäßig abgeleitet

IV ʾayʿala, yūʿilu | ʾayʿil | ʾūʿila, yūʿalu | mūʿilun, mūʿalun | ʾīʿālun

Beispiele: ʾayqaẓa (wecken)

V bis VII regelmäßig abgeleitet


VIII ittaʿala, yattaʿilu | ittaʿal | uttuʿila, yuttaʿalu | muttaʿilun, muttaʿalun | ittiʿālun

IX regelmäßig abgeleitet

X istayʿala, yastayʿilu | istayʿil | ustūʿila, yustayʿalu | mustayʿilun, mustayʿalun | istīʿālun

XI bis XV nicht vorhanden

1.3 Tripotisch schwach, w-defektiv (Wurzel f-ʿ-w)

– Wāw in der Lām-Position, enden im Perfekt größtenteils auf ʾAlif, seltener auf Yāʾ

Stamm | Aktiv Perfekt, Aktiv Imperfekt | Imperativ | Passiv Perfekt, Passiv Imperfekt | Partizip
Aktiv, Partizip Passiv | Infinitiv/Verbalnomen

I (ā>ū) | faʿā, yafʿū | ufʿu | fuʿiya, yufʿā | fāʿin, mafʿūwun | irregulär

Beispiele: ʾalā (vernachlässigen), badā (erscheinen), balā (versuchen), ḥakā (erzählen), ḥanā
(biegen, beugen), daʿā (rufen)

I (iya>ā) | faʿiya, yafʿā | ifʿa | fuʿiya, yufʿā | fāʿin, mafʿūwun | irregulär (fiʿwānun, fiʿāʾun etc.)

Beispiele: ḥaẓiya (erfreuen an), raḍiya (zufrieden sein mit), ʿaliya (erhaben sein), ġabiya
(unwissend sein)

II faʿʿā, yufaʿʿī | faʿʿi | fuʿʿiya, yufaʿʿā | mufaʿʿin (al-mufaʿʿī), mufaʿʿan (al-mufaʿʿā) | tafʿiyatun

Beispiele: ṣallā (beten), ḫallā (leeren), rabbā (erziehen), ġaṭṭā (bedecken)

III fāʿā, yufāʿī | fāʿi | fūʿiya, yufāʿā | mufāʿin, mufāʿan | mufāʿiyatun/fiʿāʾun

IV ʾafʿā, yufʿī | ʾafʿi | ʾufʿiya, yufʿā | mufʿin (al-mufʿī), mufʿan (al-mufʿā) | ʾifʿāʾun

Beispiele: ʾaftā (seine Meinung abgeben)

V tafaʿʿā, yatafaʿʿā | tafaʿʿa | tufuʿʿiya, yutafaʿʿā | mutafaʿʿin, mutafaʿʿan | tafaʿʿin

VI tafāʿā, yatafāʿā | tafāʿa | tufūʿiya, yutafāʿā | mutafāʿin, mutafāʿan | tafāʿin

VII infaʿā, yanfaʿī | infaʿi | [unfuʿī, yunfaʿā] | munfaʿin, munfaʿan | infiʿāʾun

VIII iftaʿā, yaftaʿī | iftaʿi | uftuʿiya, yuftaʿā | muftaʿin, muftaʿan | iftiʿāʾun

[ IX ifʿāya, yafʿāyu | ifʿāya/ifʿāyi/ifʿayī |[ufʿūya, yufʿāyu] | mufʿāyun, – | ifʿiyāʾun

Beispiele: praktisch nicht vorhanden ]

X istafʿā, yastafʿī | istafʿi | ustufʿiya, yustafʿā | mustafʿin, mustafʿan | istifʿāʾun


1.3.1 Triptotisch schwach, y-defektiv (Wurzel f-ʿ-y)

– Wāw in der Lām-Position, enden im Perfekt größtenteils auf ʾAlif Maqṣūra, seltener auf Yāʾ

Stamm | Aktiv Perfekt, Aktiv Imperfekt | Imperativ | Passiv Perfekt, Passiv Imperfekt | Partizip
Aktiv, Partizip Passiv | Infinitiv/Verbalnomen

I (ā>ī) | faʿā, yafʿī | ifʿi | fuʿiya, yufʿā | fāʿin (al-fāʿī), mafʿūwun/mafʿīyun | irregulär(faʿyun, etc.)

Beispiele: ʾatā (kommen), ʾawā (empfangen), bakā (weinen), banā (bauen), ǧazā (belohnen), ḥakā
(erzählen), raʾā (sehen; irreg. IP yarā), raqā (verzaubern), ramā (werfen), rawā (erzählen), saʿā
(versuchen), saqā (tränken), šafā (heilen),ʿalā (besteigen), qaḍā (entscheiden), mašā (gehen), hadā
(leiten)

I (iya>ā) | faʿiya, yafʿā | ifʿa | fuʿiya, yufʿā | fāʿin, mafʿūwun | irregulär

Beispiele: baqiya (bleiben), ḥayy/ḥayiya (leben), sawiya (ausgleichen), ʿamiya (erblinden), ġabiya
(unwissend sein), nasiya (vergessen)

II bis X wie w-defektiv gebildet

1.3.2 Triptotisch assimiliert-defektiv (Wurzel w-ʿ-y)

Stamm | Aktiv Perfekt, Aktiv Imperfekt | Imperativ | Passiv Perfekt, Passiv Imperfekt | Partizip
Aktiv, Partizip Passiv | Infinitiv/Verbalnomen

I (ā>ī) | waʿā, yaʿī | ʿi | wuʿiya, yuʿiya | wāʿin (al-wāʿī), mawʿīyun | irregulär

Beispiel: wafā (erfüllen), waqā (beschützen)

I (iya>ā) | waʿiya, yaʿā | ʿi | wuʿiya, yuʿiya | wāʿin, mawʿīyun | irregulär

Beispiele: waliya (nah sein)

IV ʾawʿā, yūʿī | ʾawʿi | ʾūʿiya, yūʿā | mūʿin, mūʿan | ʾīʿāʾun

Beispiele: ʾawlā (anvertrauen)

VIII ittaʿā, yattaʿī | ittaʿi | uttuʿiya, yuttaʿā | muttaʿin, muttaʿan | ittiʿāʾun

Beispiele: ittiqā (vorsichtig sein)

X istawʿā, yastawʿī | istawʿi | ustūʿiya, yustawʿā | mustawʿin, mustawʿan | istīʿāʾun

Beispiele: istawlā (aneignen)

1.4 Triptotisch schwach, w-hohl (Wurzel f-w-l)

– Wāw an der ʿayn-Position, im Perfekt als ā


I (ā/i>ī) | fāla (filtu), yafīlu | fil | fīla (filtu), yufālu | fāʾilun, mafūlun | irregulär (fawlun, etc.)

Beispiele: nur bei y-hohl

I (ā/u>ū) | fāla (fultu), yafūlu | ful | fīla, yufālu | fāʾilun, mafūlun | irregulär

Beispiele: qāla (sagen), qāma (aufstehen), ṣāma (fasten), kāna (existieren), tāba (büßen), māta
(sterben)

I (ā/i>ā) | fāla (filtu), yafālu | fal | fīla, yufālu | fāʾilun, mafūlun | irregulär

Beispiele: nāma (schlafen), ḫāfa (fürchten)

I (ā/u>ā) | fāla (fultu), yafālu | fal | fīla, yufālu | fāʾilun, mafūlun | irregulär

Beispiele: praktisch nicht vorhanden (?)

IV ʾafʿāla (ʾafʿaltu), yufīlu | ʾafil | ʾufīla, yufālu | mufīlun, mufālun | ifālatun

VII infāla (infaltu), yanfālu | infal | – , – | munfālun, – | infiyālun

VIII iftāla (iftaltu), yaftālu | iftal | uftīla, yuftālu | muftālun, muftālun | iftiyālun

X istafāla, yastafīlu | istafil | ustufīla, yustafālu | mustafīlun, mustafālun | istifālatun

(nichtgenannte Stämme regulär abgeleitbar)

1.4.1 Triptotisch schwach, y-hohl (Wurzel f-y-l)

I (ā/i>ī) | fāla (filtu), yafīlu | fil | fīla (filtu), yufālu | fāʾilun, mafūlun | irregulär (fawlun, etc.)

Beispiele: šāʿa (sich verbreiten), sāra (gehen)

I (ā/i>ā) | fāla (filtu), yafālu | fal | fīla, yufālu | fāʾilun, mafūlun | irregulär

Beispiele: šāʾa (wollen)

II bis X wie w-hohl abgeleitet

2 Dupliziert stabil (Wurzel f-l-l)

Stamm | Aktiv Perfekt, Aktiv Imperfekt | Imperativ | Passiv Perfekt, Passiv Imperfekt | Partizip
Aktiv, Partizip Passiv | Infinitiv/Verbalnomen

I (a/a>u) | falla (falaltu), yafullu | fulla/fulli/ufful | fulla, yufallu | fāllun, maflūlun | irregulär (fallun,
etc.)

Beispiele: ʾamma (leiten), madda (helfen), ḥaqqa (wahr sein)

I (a/a>i) | falla (falaltu), yafillu | filla/filli/iflil | fulla, yufallu | fāllun, maflūlun | irregulär
Beispiele: ḥabba (lieben), ḥaqqa (wahr sein)

I (a/a>a) | falla (falaltu), yafallu | falla/falli/iflal | fulla, yufallu | fāllun, maflūlun | irregulär

Beispiele: ?

I (a/i>a) | falla (faliltu), yafallu | falla/falli/iflal | fulla, yufallu | fāllun, maflūlun | irregulär

Beispiele: ?

III fālla, yufāllu | fālla/fālli/fālil | fūlla, yufāllu | mufāllun, mufāllun | mufāllatun

IV ʾafalla, yufillu | ʾafilla, ʾafilli, ʾaflil | ʾufilla, yufallu | mufillun, mufallun | ʾiflālun

VI tafālla, yatafāllu | tafālil | tufūlla, yutafāllu | mufillun, mufallun | tafāllun

VII infalla, yanfalla | infalla/infalli/infalil | [munfillun, munfallun] | infilālun

VIII iftalla, yaftalla | iftalla/iftalli/iftalil | uftulla, yuftallu | muftallun, muftallun | iftilālun

IX nicht vorhanden

X istafalla, yastafillu | istafilla/istafilli/istaflil | ustufilla, yustafallu | mustafillun, mustafallun |


istiflālun

(nichtgenannte Stämme leiten sich regelmäßig ab)

3 Quadriptotisch stabil (Wurzel f-ʿ-l-q oder f-l-f-l)

Stamm | Aktiv Perfekt, Aktiv Imperfekt | Imperativ | Passiv Perfekt, Passiv Imperfekt | Partizip
Aktiv, Partizip Passiv | Infinitiv/Verbalnomen

I faʿalaqa, yufaʿliqu | faʿliq | fuʿliqa, yufaʿlaqu | mufaʿliqun, mufaʿlaqun | irregulär (faʿlaqatun,


faʿlāqun, fiʿlāqun, etc.)

Beispiele: daḥraǧa (etwas rollen), tarǧama (übersetzen), handasa (planen), zalzala (zittern),
waswasa (flüstern), ġarġara (gurgeln), ṯarṯara (plappern), basmala (die Basmalah sagen),
ǧamhara (zusammenbringen), rafrafa (flattern), ṣarṣara (piepen), qalqala (schütteln)

II tafaʿalaqa, yatafaʿlaqu | tafaʿlaq | tufuʿliqa, yutafaʿlaqu | mufaʿliqun, mufaʿlaqun | irregulär

Beispiele: tazalzala (etw. schütteln), tafalsafa (philosophieren), tamaḏhaba (einem Maḏhab folgen),
taqahqara (zurückgetrieben werden)

III ifʿanlaqa, yafʿanliqu | ifʿanliq | ufʿunliqa, yufʿanlaqu | mufʿanliqun, mufʿanlaqun | ifʿinlāqun

Beispiele: iḫranṭama (stolz sein)

IV ifʿanlaqqa, yafʿanliqqu | ifʿalqiq | ufʿuliqqa, yufʿalaqqu | mufʿalliqun, mufʿallaqun | ifʿilqāqun


Beispiele: iṭmaʿanna (ruhig sein), iḍmaḥalla (verblassen), iqšaʿarra (vor Angst zittern)