Sie sind auf Seite 1von 21

LITERATUR ZUM STUDIUM DER BIBELWISSENSCHAFT

Stand März 2018

Kath.-Theologische Fakultät
LEHRSTUHL NEUES TESTAMENT
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstraße 150
GA 6 / 149-151
44780 Bochum
Inhaltsverzeichnis
Literatur zum Studium der Bibelwissenschaft .............................................................................1
Einführung zu diesem Dokument .................................................................................................3
1. Bibelausgaben/ Quellen ...........................................................................................................4
1.1 Bibelübersetzungen ........................................................................................................4
1.2 Quellen ............................................................................................................................5
1.3 Zweisprachige Ausgaben ................................................................................................6
1.4 Apokryphen/Pseudepigraphen (Übersetzungen) ...........................................................6
1.5 Bibelsoftware/ Computerprogramme ............................................................................6
2. Hilsmittel zur Bibelarbeit..........................................................................................................8
2.1 Konkordanzen .................................................................................................................8
2.2 Kommentare zur Bibel ....................................................................................................9
2.3 Synopsen .......................................................................................................................11
2.4 Nachschlagewerke/ Lexika............................................................................................11
3. Einführungswerke ..................................................................................................................13
3.1 Einführung in das Alte und Neue Testament ................................................................13
3.2 Einleitung in das Alte und Neue Testament .................................................................14
3.3 Bibelkunde ....................................................................................................................15
4. Verzeichnnis wissenschaftlicher Zeitschriften der Bibelwissenschaft ...................................16
5. Hilfestellungen zum wissenschaftlichen Arbeiten .................................................................17
5.1 Zur wissenschaftlichen Arbeitstechnik .........................................................................17
5.2 Hermeneutik/ Auslegungsgeschichte ...........................................................................17
5.3 Methoden der Bibelinterpretation ...............................................................................19
Ausblick ......................................................................................................................................21

SEITE2|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
EINFÜHRUNG ZU DIESEM DOKUMENT

Dieses Dokument ist für die wissenschaftliche Arbeit im Studium der Bibelwissenschaft
entworfen worden. Es dient der Orientierung und Sichtung wissenschaftlicher Hilfsmittel und
Werke. Ein Anspruch auf Vollständigkeit wird damit nicht erhoben, es dient lediglich der
Übersicht und des ersten Einblicks.
Der Lehrstuhl Neues Testament stellt diesen Reader zur Verfügung. Er gilt allerdings nicht als
zitierfähiges Dokument.

Die folgenden Verzeichnisse sind zur Literaturrecherche geeignet und geben einen
umfangreichen Überblick über die Literatur im Kontext der Bibelwissenschaft:

BILDI:
Eine wissenschaftliche Datenbank der Universität Innsbruck. Zugang erfolgt über die
Homepage unter dem Link: https://www.uibk.ac.at/bildi/bildi/search/index.html.de
Dort kann mit Schlagwörtern, Autorennamen, Bibelstellen und Ortsnamen gearbeitet werden.

Index Theologicus:
Eine wissenschaftliche internationale Datenbank für Theologie und Religionswissenschaft,
unter dem Link: https://www.ixtheo.de/ .
Vornehmlich ist der Index für die Recherche für Zeitschriftenartikel sinnvoll, er zeigt aber auch
alle anderen Gattungen von wissenschaftlichen Texten auf. Die Nutzung des Index empfiehlt
sich mit RUB-Internetzugang, da die Auffindbarkeit an der RUB über den Index ermittelt
werden kann.

SEITE3|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
1. BIBELAUSGABEN/ QUELLEN

Die folgenden Bibelausgaben und Quellen der Testamente sind zur wissenschaftlichen Arbeit
in der Bibelwissenschaft empfohlen. Andere Bibelausgaben werden per se nicht
ausgeschlossen zur wissenschaftlichen Arbeit, jedoch sind die folgenden Ausgaben für den
wissenschaftlichen Diskurs in besonderer Form geeignet.

1.1 BIBELÜBERSETZUNGEN

Wissenschaftlich nutzbare Bibelausgaben:

 Arbeitsübersetzung des Neuen Testaments, hg. v. G. Lüdemann, F. Schleritt, Göttingen


2008.

 Die Bibel. Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift: Gesamtausgabe, Lizenzausgabe,


vollständig durchgesehene und überarbeitete Ausgabe, Stuttgart 2016. [Neue
Einheitsübersetzung]

 Die Bibel. Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift: Gesamtausgabe, hg. v. der


Deutschen Bischofskonferenz/ der Österreichischen Bischofskonferenz [u.a.],
Stuttgart1980.
[Alte Einheitsübersetzung]

 Die Bibel. Nach Martin Luthers Übersetzung: Lutherbibel revidiert 2017: mit
Apokryphen. Jubiläumsausgabe 500 Jahre Reformation mit Sonderseiten zu Martin
Luthers Wirken als Reformator und Bibelübersetzer, Lutherbibel Standardausgabe mit
Apokryphen revidiert 2017, hg. v. Deutschen Bibelgesellschaft, Stuttgart 2017.

 Elberfelder Studienbibel, mit Sprachschlüssel und Handkonkordanz, Wuppertal 2017.

 Die Heilige Schrift nach der Übersetzung Martin Luthers. Mit Einführungen und
Erklärungen, hg. v. der Evangelischen Kirche in Deutschland, Stuttgart 1984.

 Die Heilige Schrift ins Deutsche übertragen, N. H. Tur-Sinai, hg. v. SCM R. Brockhaus,
Witten32017.

 Jüdische Bibelübersetzungen von Naftali Herz Tur-Sinai, Leopold Zunz und die
„Verdeutschung der Schrift“ der beiden jüdischen Gelehrten Martin Buber und Franz
Rosenzweig, Jerusalem 32017.

 Münchener Neues Testament, Studienübersetzung, hg. v. J. Hainz, Mannheim 112013.

 Neue Genfer, Neues Testament mit Psalmen und Sprüchen, hg. v. Deutsche
Bibelgesellschaft, Stuttgart 2015.

SEITE4|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
 Neue Jerusalemer Bibel. Einheitsübersetzung mit dem Kommentar der Jerusalemer
Bibel, neu bearb. und erw. Ausgabe, dt. hg. v. A. Deissler und A. Vögtle in Verbindung
mit J.M. Nützel, Freiburg 32015.

 Neue Jerusalemer Bibel. Einheitsübersetzung mit dem Kommentar der Jerusalemer


Bibel, neu bearb. und erw. Ausg., [2. Auflage der Sonderausgabe 2007 / 17. Auflage der
Gesamtauflage - unveränderter Nachdruck Erstauflage 1985], hg. v. A. Deissler, Freiburg
im Breisgau [u.a.] 2007.

 Die Schrift, M. Buber; F. Rosenzweig, Verdeutscht von Martin Buber gemeinsam mit
Franz Rosenzweig, 4. Bde., hg. v. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1992.

 Stuttgarter Altes Testament. Einheitsübersetzung mit Kommentar und Lexikon, hg. v. J.


Werlitz, Stuttgart, 2017.

 Die vierundzwanzig Bücher der Heiligen Schrift nach dem Masoretischen Text, L. Zunz,
Tel-Aviv, 1997.

 Zürcher Bibel, hg. v. Kirchenrat der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons


Zürich, Zürich 42013.

Bibelausgaben für Zielgruppen

 Bibel in gerechter Sprache, hg. v. U. Bail, M. Crüsemann u.a., Gütersloh 42011.

 Bibel in leichter Sprache, v. D. Bauer, C. Ettl, P. Mels, hg. v. Katholisches Bibelwerk,


Stuttgart 2017.

1.2 QUELLEN

BHS BibliaHebraicaStuttgartensia, ed. v. K. Elliger, K. Rudolph, 4., verb. Aufl.,


Stuttgart 2015.
LXX Septuaginta, A. Rahlfs, 2 Bde., Stuttgart o.J.(1982). –Einbändige Ausgabe
seit 1979, hg. v. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 42014.
Vulgata Vulgata, Biblia Sacra Vulgata, hg. Roger Gryson u.a., 52007.

Nestle Aland Novum Testamentum Graece, hg. v. B. u. K. Aland, J. Karavidopoulus, C. M.


Martini/ B. M. Metzger, 28. rev. Aufl., Münster 2012.

SEITE5|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
1.3 ZWEISPRACHIGE AUSGABEN

 Dietzfelbinger, E., Interlinearübersetzung Neues Testament, griechisch-deutsch, hg. v.


SCM R. Brockhaus, Witten 32016.

 Steurer, R. M., Das Alte Testament. Interlinearübersetzung Hebräisch – Deutsch und


Transkription des hebräischen Grundtextes nach der Biblia Hebraica Stuttgartensia
1986 in 5 Bänden, hg. v. SCM. R. Brockhaus, Witten 22014.

 Novum Testamentum Graece (Nestle-Aland), Griechisch- Deutsch, Aland, B &. K., hg. v.
Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2013.

1.4 APOKRYPHEN/PSEUDEPIGRAPHEN (ÜBERSETZUNGEN)

JSHRZ Jüdische Schriften aus hellenistisch-römischer Zeit, hg. v. G. Kümmel u.a.,


Gütersloh seit 1973.
OTP The Old Testament Pseudepigrapha, ed. v. J.H.C. Charlesworth, 2 Bd.,
London 22010.

Markschies, Christoph/Schröter, Jens (Hg.), Antike christliche Apokryphen


in deutscher Übersetzung, I. Band: Evangelien und Verwandtes, Teilband
1, Tübingen 72012.

Schneemelcher, Wilhelm, Neutestamentliche Apokryphen in deutscher


Übersetzung: Bd. 1: Evangelien. Bd. 2: Apostolische Apokalypsen und
Verwandtes, Tübingen 1999.

1.5 BIBELSOFTWARE/ COMPUTERPROGRAMME

Ein Programm das für Windows und Mac zur Verfügung gestellt wird ist Bibleworks. Dieses
Programm kann im Netz der Ruhr-Universität frei erworben werden (gleiches gilt über einen
VPN-Tunnel). Die Lizenz zu dieser Software steht in älteren Versionen in der Bibliothek zur
Verfügung:

 Bible Works for Windows: (https://www.bibleworks.com/)

Ein englischsprachiges Pendant zu Bibleworks ist das Programm Accordancebible. Dieses


Programm enthält eine Vielfalt von Bibelübersetzungen und Features. Der Gebrauch des
Grundpakets ist für einen kleinen Preis erhältlich, weitere Pakete zur Aufstockung sind mit
zusätzlichen Kosten verbunden.

SEITE6|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
 Accordancebible: (https://www.accordancebible.com/)

Ein weiteres Programm ist Logos 7 bzw. Verbum 6. Dieses Programm enthält Vollversionen
von jeglichen wissenschaftlich gebräuchlichen Bibelübersetzungen. Das Basispaket ist
kostenlos zu erhalten, das Vollprogramm ist allerdings nicht kostenlos zu erhalten:

 Logos 7: (siehe dazu: https://de.logos.com/)

Das Programm Evangelien-Synopse bietet eine umfassende Sammlung von Synopsen in


digitaler Form. Darin inbegriffen sind: Einheitsübersetzung, Gute Nachricht Bibel, Lutherbibel,
Zürcher Bibel (siehe auch Kapitel 2.3). Es wird von der Deutschen Bibelgesellschaft für Windows
und Mac herausgegeben, allerdings steht es nicht kostenlos zur Verfügung.

Das Programm BibleServer bietet eine umfangreiche Sammlung von Bibelausgaben online.

 BibleServer: (https://www.bibleserver.com/start)

Ein weiteres hilfreiches Programm ist wibilex. Es handelt sich hierbei um eine Software, die
Ihnen Lexikonartikel für die Arbeit der Bibelwissenschaft anbietet.

 Wibilex: (https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/)

SEITE7|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
2. HILSMITTEL ZUR BIBELARBEIT

Zur Arbeit mit biblischen Texten sind zahlreiche Hilfen verfügbar. Im Folgenden werden die
gängigen Hilfsmittel dargestellt, die zum Verstehen, Untersuchen und Analysieren von
Bibeltexten anleiten.

2.1 KONKORDANZEN

Konkordanzen sind Themenregister. Sie verzeichnen Begriffen und Phrasen des Alten und
Neuen Testaments. Konkordanzen liefern Bibelstellen zu Schlagwörtern oder Phrasen in
alphabetisch geordneter Auflistung.
Für eine ausführliche Erklärung des Begriffs Konkordanz siehe:
[https://www.bibelwissenschaft.de/fileadmin/buh_bibelmodul/media/wibi/pdf/Konkordanz_
_2017-10-10_11_52.pdf]

Deutschsprachig

 Große Konkordanz zur Lutherbibel, Stuttgart 2001.

 Neue Konkordanz zur Einheitsübersetzung, hg. v. W. Bader, Düsseldorf 1996.

 Konkordanz zum Münchener Neuen Testament, Düsseldorf 1999.

 Die Stuttgarter Konkordanz zur Einheitsübersetzung, hg. v. M. Hartmann, Stuttgart 2009.

 Die Bibel von A-Z. Wortkonkordanz zurLutherbibel 1984, Stuttgart 21994.

 Zürcher Bibelkonkordanz, bearbeitet von K. Huber und H. H. Schmid, Zürich 1969-1973.

Hebräisch

 Mandelkern, S., VeterisTestamentiConcordantiaeHebraicaeatqueChaldaicae, Jerusalem


1971.

 Lisowsky, G., Konkordanz zum Hebräischen Alten Testament, Stuttgart 31993.

 Hatch, E., Redpath, H. A., A Concordance to the Septuagint, 2 Bd., including


Supplement, Jerusalem 1954.

SEITE8|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
Griechisch

 Aland, K., Vollständige Konkordanz zum griechischen Neuen Testament. Bd. 1,1: A-L;
Berlin 1983. Bd. 1.2: M-O; Berlin 1983; Bd. 2: Spezialübersichten; Berlin 1978.

 Handkonkordanz zum Novum TestamentumGraece von Nestle-Aland, 28. Auflage und


zum Greek New Testament 5. Auflage, hg. v. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2014.

 Schmoller, A., von Tschischwitz, B., Handkonkordanz zum Griechischen Neuen


Testament, Stuttgart 52014.

Onlineversionen

 Deutsche Bibelgesellschaft:
[https://www.die-bibel.de/bibeln/bibellexikon/konkordanz-themenregister/ ]
 Siehe auch dazu Linkverzeichnis zu Bibelsoftware/ Computerprogramme [S.6].

2.2 KOMMENTARE ZUR BIBEL

Kommentare geben Hintergrundinformationen, erste Auslegungen und Erklärungen zu


Bibelstellen. Kommentare sind Reihen, die sich im Hinblick auf unterschiedlichen Bibelstellen
genauer mit der Entstehung, den gesellschaftlichen Phänomenen, Eigenarten der Bibelstellen
und allen wichtigen Informationen um bestimmte Abschnitte der Bibel, befassen. Daher sind
nicht alle Kommentare von einem/r Autor*in, es handelt sich häufig um Einzelbände in einer
Reihe, die in unterschiedlichen Abständen erscheinen und revidiert werden.

 Das Alte Testament deutsch, neues Göttinger Bibelwerk, Weiser, A., hg. v.
Vandenhoeck& Ruprecht, Göttingen seit 2015.

 Biblischer Kommentar Altes Testament, bear. v. Noth, M.; Herrmann, S.; Ego, B., hg. v.
Neukirchener Verlag, Neukirchen-Vluyn seit 2012.

 Die Botschaft des Neuen Testaments, hg. v. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen seit
2009.

 EKK, Evangelisch-Katholischer Kommentar zum Neuen Testament, begründet v.


Schweizer, E; Schnackenburg, R., hg. v. Neukirchner Verlag, Patmos Verlag, Neukirchen-
Vluyn, Düsseldorf seit 1969.

 Handbuch zum Neuen Testament, Lietzmann, H., hg. v. Mohr,Tübingen seit 1923.

SEITE9|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
 Herders Theologischer Kommentar zum AT, Zenger, E., Berges, U., hg. v. Herder Verlag,
Freiburg im Breisgau seit 1999.

 Herders Theologischer Kommentar zum NT, hg. v. Herder Verlag, Freiburg im Breisgau
seit 1999.

 Internationaler exegetischer Kommentar zum Alten Testament, Dietrich, W., hg. v.


Kohlhammer, Stuttgart seit 2003.

 Kommentar zur Bibel, hg. v. Guthrie, D., Motyer, J. A., Haan22016.

 Kritisch-Exegetischer Kommentar über das Neue Testament,


Lohmeyer, E., Bultmann, R. u.a., hg. v., Vandenhoeck & Ruprecht Verlag, Göttingen seit
1836.

 Neuer Stuttgarter Kommentar, Altes Testament und Neues Testament, hg. v.


Katholisches Bibelwerk, Stuttgart seit 1992.

 Das Neue Testament Deutsch, neues Göttinger Bibelwerk, Niebuhr, K.-W., Vollenweider,
S., hg. v. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen seit 2015.

 Theologischer Kommentar zum Neuen Testament, Stegemann, Ekkehard W., hg. v.


Kohlhammer Verlag, Stuttgart seit 2000.

 Theologischer Handkommentar zum Neuen Testament, Fascher, E., Herzer, J., hg. v.
Deichert Verlag, Leipzig seit 1931.

 Papyrologische Kommentare zum Neuen Testament, hg. v. Vandenhoeck & Ruprecht,


Göttingen seit 2003.

 Wuppertaler Studienbibel, Ausgabe AT & NT, 14 Bd., hg. v. SCM R. Brockhaus, Witten
2017.

 Zürcher Bibelkommentare, Neues Testament, Zürich seit 1949.

 Zürcher Bibelkommentare, Altes Testament, Schmid, Hans Heinrich, Zürich seit 1949.

 Eine online Version findet sich auf der Seite Bibelwissenschaft.de,


[http://www.bibelwissenschaft.de/bibelkommentar/ueber-das-projekt/]

SEITE10|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
2.3 SYNOPSEN

Synopsen sind Vergleiche von Bibelstellen, die aus den unterschiedlichen Evangelien
nebeneinandergelegt werden. Dabei handelt es sich maßgeblich um Vergleiche zwischen den
drei synoptischen Evangelien (Markus, Matthäus und Lukas), teilweise wird das Johannes
Evangelium ebenfalls mit den Synoptikern verglichen.

 Aland, K., Synopse der vier Evangelien, Stuttgart 1989.

 Huck, A./Greeven, H., Synopse, Tübingen 1981.

 Trobisch, D., Die 28. Auflage des Nestle-Aland. Eine Einführung, zweiter korrigierter
Druck, Stuttgart 2013.

 Preisker, C. H., Luther Evangelien-Synopse, hg. v. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart


2007.

 Hainz, J., Synopse zum Münchener Neuen Testament, hg. v. Patmos Verlag, 52015.

 Schmid, J., Synopse der drei ersten Evangelien, mit Beifügung der Johannes-Parallelen,
Regensburg 142016.

 Neue Zürcher Evangelien Synopse, hg. v. Deutsche Bibelgesellschaft, Zürich 2004.

 Schierse, F. J., Patmos-Synopse, Übersetzung der wichtigsten synoptischen Texte mit


Parallelenaus dem Johannesevangelium, den apokryphen Evangelien und der
frühchristlichen Literatur, Düsseldorf 282008.

2.4 NACHSCHLAGEWERKE/ LEXIKA

Standard Lexika& wissenschaftliche Standardwerke

ABD Anchor Bible Dictionary, ed. D.N. Freedman, 6 Bd., New York 2007.
BHH Biblisch-historisches Handwörterbuch, hg. von B. Reicke u. L. Rost, 4 Bd.,
Göttingen 1962- 1979.(auch als digitale Version erwerblich)
BRL Biblisches Reallexikon, hg. v. Kurt Galling, Tübingen 21977.

NBL Neues Bibel-Lexikon, hg. v. B. Lang und M. Görg, 3 Bd., Zürich 2008.
Calwer Bibellexikon, hg. v. O. Betz, W. Grimm,2 Bd., Stuttgart 32017.
Reclams Bibellexikon, hrsg. v. K. Koch, E. Otto u.a., Stuttgart 72004.
Das große Bibellexikon, hg. v. H. Burkhard, F. Grünzweig. u.a., 2 Bd., Gießen 22009

SEITE11|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
Kleines Stuttgarter Bibellexikon, überarbeitete Neuauflage, Stuttgart 61999.(auch
elektronisch verfügbar als CD-Rom)
Münchener Theologisches Wörterbuch zum Neuen Testament, hg. v. J. Hainz,
Düsseldorf 1997.
Urban, A., Stuttgarter Lexikon biblischer Begriffe, Stuttgart 2010.
Lexikon zur Bibel, Mehr als 6000 Stichworte zu Personen, Geschichte und
Archäologie und Geographie der Bibel, hg. v. F. Rienecker, 2013
Herders neues Bibellexikon, hg. v. F. Kogler, Freiburg im Breisgau 22015.
Brunnen Bibel-Lexikon, Das kompakte Nachschlagewerk, hg. v.J. Drechsel, E.
Meyer-Baltensweiler, Gießen 42015.
Das Stuttgarter Lexikon der biblischen Begriffe, von A wie Abraham bis Z wie Zion,
hg. v. A. J. Urban, Stuttgart 2010.
Berlejung, A./Frevel, Ch., Handbuch theologischer Grundbegriffe, Darmstadt
52016.

Bibeltheologische Wörterbücher

BThW Bibeltheologisches Wörterbuch, hg. v. J.B. Bauer, Graz 42001.


EWNT Exegetisches Wörterbuch zum Neuen Testament, hg. v. H. R. Balz und G.
Schneider, 3 Bd., Stuttgart 21992.
TBLNT Theologisches Wörterbuch zum Neuen Testament. 2 Bd., hg. v. L. Coenen, K.
Haacker, Wuppertal 1996-2000.
TBLNT Theologisches Begriffslexikon zum Neuen Testament, hg. v. L. Coenen, K. Haacker,
Wuppertal 2014.
THAT Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament, 2 Bd., hg. v. E. Jenni, C.
Westermann, Gütersloh 51995.
ThWAT Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament, hg. v. H.-J. Fabry, H. Ringgren, 9
Bd., Stuttgart 1973-2000.
ThWNT Theologisches Wörterbuch zum Neuen Testament, 10 Bd., Stuttgart 1933-1977.

Theologie allgemein umfassende Nachschlagewerke

EJ EncyclopaediaJudaica, 16 Bd., Jerusalem 1971.


LThK Lexikon für Theologie und Kirche, 11 Bd., Freiburg 32017.
RGG Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., 5 Bd., Tübingen 1997 bis 2005.
TRE Theologische Realenzyklopädie, 36 Bd., Berlin 1972-2006. (auch online verfügbar)
Neues Handbuch theologischer Grundbegriffe, hg. v. P. Eicher, 5 Bd., München
2005.
Dazu findet sich in der Linksammlung ebenfalls der Verweis auf WiBiLex, das
Internetwörterbuch (S.7).

SEITE12|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
3. EINFÜHRUNGSWERKE

An dieser Stelle werden gängige Werke aufgeführt, die einen Überblick über das Alte und Neue
Testament geben. Diese Werke werden sowohl vom Lehrstuhl des Neuen Testaments, als auch
vom Lehrstuhl des Alten Testaments, empfohlen. Sie sind geeignet zum Einstieg und zur
Vertiefung im wissenschaftlichen Kontext.
[Zur Klausurvorbereitung greifen Sie bitte auf die empfohlenen Werke der Lehrenden zurück!]

3.1 EINFÜHRUNG IN DAS ALTE UND NEUE TESTAMENT

 Aebi, E., Kurze Einführung in die Bibel, 142009.

 Baldermann, I., Einführung in die Bibel, Heidelberg, Paderborn 41993.

 Dohmen, Ch. u. a, Das Buch der Bücher. Die Bibel – Eine Einführung, Kevelaer 42010.

 Dorn, K., Basiswissen Bibel, Das Neue Testament, Paderborn 2016.

 Frankemölle, H., Die Bibel. Das bekannte Buch – das fremde Buch, Paderborn 1997.

 Gertz, J. C., Grundinformationen Altes Testament, Eine Einführung in Literatur, Religion


und Geschichte des Alten Testaments, 52016.

 Grün, A., Die Bibel verstehen. Hinführung zum Buch der Bücher, Freiburg i. B. 22010.

 Jeremias, J., Theologie des Alten Testaments, Göttingen 2015.

 Lang, B., Die Bibel. Eine kritische Einführung, Paderborn 21994.

 Lang, B., Die Bibel, Frankfurt am Main 2004.

 Mahnke, H., Lesen und Verstehen I. Die biblische Botschaft im Überblick/ AT,
Göttingen 1992.

 Ohler, A., Grundwissen Altes Testament, 3 Bd., Stuttgart 1985-93.

 Schreiber, S., Begleiter durch das Neue Testament, Ostfildern 2018.

 Söding, Th., Mehr als ein Buch – Die Bibel begreifen, Freiburg 21996.

 Söding, Th., Die Bibel für alle. Kurze Einführung in die neue Einheitsübersetzung,
Freiburg, Basel, Wien 2017.

 Struppe, U., Einführung in das Alte Testament. Begegnung mit der Bibel, Stuttgart
21998.

 Staubli, Th., Begleiter durch das Erste Testament, Düsseldorf 52014.

 Schmidt, W. H., Einführung in das Alte Testament, Berlin-New York 61996.

SEITE13|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
 Rendtorff, R., Das Alte Testament. Eine Einführung, Neukirchen-Vluyn 72007.

 Zenger, E. (Hg.), Die Lebendige Welt der Bibel. Entdeckungsreisen in das Alte
Testament, Freiburg 1997.

3.2 EINLEITUNG IN DAS ALTE UND NEUE TESTAMENT

 Broer, I., Einleitung in das Neue Testament, Würzburg 42016.

 Carson, D.A.; Douglas, J. M., Einleitung in das Neue Testament, Gießen 2010.

 Conzelmann, H. u.a., Arbeitsbuch zum Neuen Testament, Paderborn 142010.

 Ebner, M., u.a., Einleitung in das Neue Testament, Stuttgart 22013.

 Kaiser, O., Grundriss der Einleitung in die kanonischen und deuterokanonischen


Schriften des AT, 3 Bd., Gütersloh 1992-1994.

 Köster, H., Einführung ins Neue Testament. Im Rahmen der Religionsgeschichte und
Kulturgeschichte der hellenistischen und römischen Zeit, 1980.

 Kümmel, W., Einleitung ins Neue Testament, Heidelberg 211983.

 Lohse, E., Die Entstehung des Neuen Testaments, Stuttgart 62001.

 Marxsen, W., Einleitung in das Neue Testament. Eine Einführung in ihre Probleme,
Gütersloh 41978.

 Mommer, P., Einführung in das Alte Testament, Gütersloh 2015.

 Niebuhr, K.-W., Grundinformation Neues Testament, Göttingen 42011.

 Pokorny, P.; Heckel, U., Einleitung in das Neue Testament: seine Literatur und Theologie
im Überblick, Tübingen 2007.

 Roloff, J., Einführung in das Neue Testament, Stuttgart 72012.

 Schnelle, U., Einleitung in das Neue Testament, Göttingen 92017.

 Schweizer, E., Theologische Einleitung in das Neue Testament, Göttingen 1989.

 Smend, R., Die Entstehung des Alten Testaments, Stuttgart-Berlin-Köln-Mainz 41989.

 Stendebach, F.J., Einleitung in das Alte Testament, Düsseldorf 2001.

 Theißen, G., Das Neue Testament, München 22004.

 Vielhauer, Ph., Geschichte der urchristlichen Literatur – Einleitung ins Neue Testament,
die Apokryphen und die apostolischen Väter, Berlin 1985.

 Wikenhauser, A. u.a., Einleitung ins Neue Testament, Freiburg 61973.

 Zenger, E.; Frevel, Chr., Einleitung in das Alte Testament, Stuttgart 92015.

SEITE14|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
3.3 BIBELKUNDE

 Bieritz, K. H., Grundwissen Theologie. Die Bibel, Gütersloh 21997.

 Bienert, D. C., Bibelkunde des Neuen Testaments, Gütersloh 2010.

 Bormann, L., Bibelkunde. Altes und Neues Testament, Stuttgart 32009.

 Bull, K., Bibelkunde des Neuen Testaments. Die kanonischen Schriften und die
Apostolischen Väter, Neukirchen-Vluyn 72011.

 Herrmann, S. u.a., Die Schriften der Bibel. Entstehung und Botschaft, Stuttgart 1996.

 Merkel, H., Bibelkunde des Neuen Testaments. Ein Arbeitsbuch, Gütersloh 21992.

 Mertens, A. Heinrich, Handbuch der Bibelkunde. Literarische, historische,


archäologische ,religionsgeschichtliche Aspekte des Alten und Neuen Testaments,
Düsseldorf 1997.

 Preuss, H.-D. u.a., Bibelkunde des AT und NT, 2 Bd., Heidelberg 72003.

 Rösel, M., Bibelkunde des Alten Testaments. Die kanonischen und apokryphen Schriften.
Überblicke – Themakapitel – Glossar, Neukirchen-Vluyn 82013.

 Schwiderski, D., Bibelkunde Altes Testament, Lernübersichten, 2013.

 Weder, H., Taschen-Tutor Neues Testament, Göttingen 31989.

 Wick, P., Bibelkunde des Neuen Testaments, Stuttgart 2004.

 Westermann, C., Calwer Bibelkunde, Stuttgart 152008.

SEITE15|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
4. VERZEICHNNIS WISSENSCHAFTLICHER ZEITSCHRIFTEN DER
BIBELWISSENSCHAFT

Dies ist eine Liste der gängigen Zeitschriften der Bibelwissenschaft. Dennoch sollte Sie sich in
Ihre Recherche auch mit Zeitschriften aus anderen Disziplinen befassen. Auch an dieser Stelle
gilt, dass eine Vollständigkeit in keiner Weise garantiert werden kann.

Abkürzung Titel, Ort der Publikation

AOAT Alter Orient und Altes Testament, Münster


BArR Biblical Archaeology Review, Washington D.C.
BBB Bonner Biblische Beiträge, Berlin
BN Biblische Notizen, Bamberg
BThSt Biblisch-Theologische Studien, Neukirchen-Vluyn
BThZ Berliner Theologische Zeitschrift, Berlin
BiKi Bibel und Kirche, Stuttgart
BiLi Bibel und Liturgie, Klosterneuburg
BR Biblical Research, Chicago
BZ(NF) Biblische Zeitschrift, (Neue Folge), Paderborn
CBQ The Catholic Biblical Quarterly, Washington D.C.
FAT Forschungen zum Alten Testament, Tübingen
FRLANT Forschungen zur Religion und Literatur des Alten und Neuen Testaments,
Göttingen
FzB Forschung zur Bibel
JBTh Jahrbuch für biblische Theologie, Neukirchen-Vluyn
JSOT Journal for the Study in the Old Testament, Sheffield
JThS Journal of Theological Studies, Oxford
MThZ Münchner Theologische Zeitschrift, St. Ottilien
NT NovumTestamentum, Leiden
NEB Neue Echter Bibel
NTS New Testament Studies, Cambridge
OBO OrbisBiblicus et Orientalis, Fribourg
QD QuestionesDisputatae, Freiburg
RB Revue Biblique, Paris
SBAB Stuttgarter Biblische Aufsatzbände, Stuttgart
SBB Stuttgarter Biblische Beiträge, Stuttgart
SBS Stuttgarter Bibelstudien, Stuttgart
SKK Stuttgarter Kleiner Kommentar
ThQ Theologische Quartalschrift, München
ThZ Theologische Zeitschrift, Basel
VT Vetus Testamentum, Leiden
(B)ZAW Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft, Berlin/New York
(B)ZNW Zeitschrift für die neutestamentliche Wissenschaft, Berlin/New York
ZNT Zeitschrift für Neues Testament, Tübingen
WMANT Wissenschaftliche Monographien zum Alten und Neuen Testament,
Neukirchen-Vluyn
WUB Welt und Umwelt der Bibel, Stuttgart

SEITE16|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
5. HILFESTELLUNGEN ZUM WISSENSCHAFTLICHEN ARBEITEN

Im Rahmen des wissenschaftlichen Arbeitens der Bibelwissenschaft sind einige Hilfestellungen


unabdingbar. An dieser Stelle finden Sie Verweise für Methodenlehrbücher und
Auslegungshilfen.

5.1 ZUR WISSENSCHAFTLICHEN ARBEITSTECHNIK

Diese Werke sind maßgeblich dafür gedacht, Anleitungen zu wissenschaftlichen


Arbeitstechniken, Methoden und Hilfen zur Erstellung von Hausarbeiten in der
Bibelwissenschaft zu geben.

 Bänsch, A., Wissenschaftliches Arbeiten, München102009.

 Eco, U, Wie man eine wissenschaftliche Abschlussarbeit schreibt, Heidelberg 102013.

 Franck, N., Handbuch Wissenschaftliches Arbeiten, Frankfurt am Main32017.

 Günther, K., LaTeX – Wissenschaftliches Arbeiten professionell layouten, 2004.

 Jele, H., Wissenschaftliches Arbeiten: Zitieren, München 32012.

 Jürgensmeier, G., Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word, Unterschleißheim


2006.

 Raffelt, A., Proseminar Theologie. Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und in


die theologische Buchkunde, Freiburg-Basel-Wien 72003.

 Stickel-Wolf, Ch. u.a., Wissenschaftliches Arbeiten und Lerntechniken – erfolgreich


studieren, gewusst wie!, Wiesbaden 42006.

5.2 HERMENEUTIK/ AUSLEGUNGSGESCHICHTE

 Berger, K., Hermeneutik des Neuen Testaments, Tübingen 1999.

 Busse, U. (Hg.), Die Bedeutung der Exegese für Theologie und Kirche, Freiburg 2005.

 Dohmen, Ch. u.a., Hermeneutik der Jüdischen Bibel und des Alten Testaments, Stuttgart
1996.

 Dohmen, Ch., Die Bibel und ihre Auslegung, München 32006.

 Fuchs, O., Praktische Hermeneutik der Hl. Schrift,2 Bd., Stuttgart 2004-2010.

 Gunneweg, A., Vom Verstehen des Alten Testaments, Göttingen 21988.

 Janowski, B., Theologie und Exegese des Alten Testaments/der Hebräischen Bibel –
Zwischenbilanz und Zukunftsperspektiven, Stuttgart 2005.

SEITE17|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
 Eckstein, H.-J. u.a., Jesus Christus als die Mitte der Schrift. Studien zur Hermeneutik des
Evangeliums, Berlin 1997.

 Lemaire, R., Christliches Verstehen des Alten Testaments und das Verhältnis Kirche –
Israel, Hamburg 2004.

 Luz, U, Theologische Hermeneutik des Neuen Testaments, Göttingen 2014.

 Mayordomo, M., Die prägende Kraft der Texte. Hermeneutik und Wirkungsgeschichte
des Neuen Testaments, Stuttgart 2005.

 Maier, G., Biblische Hermeneutik, Wuppertal 132017.

 Mußner, F., Geschichte der Hermeneutik von Schleiermacher bis zur Gegenwart,
Freiburg 22014.

 Niederwimmer, K., Theologie des Neuen Testaments: Ein Grundriss, Wien 2003.

 Oeming, M., Biblische Hermeneutik. Eine Einführung, Darmstadt 42013.

 Preuss, H. D., Das Alte Testament in christlicher Predigt, Stuttgart, Berlin1984.

 Reventlow, H. G., Epochen der Bibelauslegung. Band 1. Vom Alten Testament bis
Origenes, München 1990, Bd. 2 Von der Spätantike bis ins ausgehende Mittelalter,
München 1994. Bd. 3: Renaissance, Reformation und Humanismus, München 1997. Bd.
4: Von der Aufklärung bis zum 20. Jh., München 2001.

 Reinmuth, E., Hermeneutik des Neuen Testaments – eine Einführung in die Lektüre des
Neuen Testaments, Göttingen 2002.

 Schwienhorst-Schönberger, L., Studien zum Alten Testament und seiner Hermeneutik,


Stuttgart 2005.

 Schürmann, H., Wort Gottes und Schriftauslegung. Gesammelte Beiträge zur


theologischen Mitte der Exegese, hg. von K. Backhaus, Paderborn 1998.

 Söding, Th., Einheit der Heiligen Schrift?, Zur Theologie des biblischen Kanons (QD211),
Freiburg 2005.

 Stuhlmacher, P., Vom Verstehen des Neuen Testaments. Eine Hermeneutik, Göttingen
21986.

 Weder, H., Neutestamentliche Hermeneutik, Zürich 21989.

 Wischmeyer, O., Hermeneutik des Neuen Testaments, Tübingen 2004.

 Zenger, E., „Gott bin ich, kein Mann“ – Beiträge zur Hermeneutik der biblischen
Gotteslehre, Paderborn 2005.

SEITE18|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
5.3 METHODEN DER BIBELINTERPRETATION

 Adam, G. u.a. (Hgg.), Einführung in die exegetischen Methoden, Gütersloh 72000.

 Adam, J., Verstehen suchen – Ein Kompendium zur Einführung in die neutestamentliche
Exegese, Mannheim 22008.

 Alkier, Stefan u.a. (Hgg.), Exegese und Methodendiskussion, Tübingen 1998.

 Becker, U., Exegese des Alten Testaments – Ein Methoden- und Arbeitsbuch, Tübingen
42015.

 Berger, K., Exegese des Neuen Testaments. Neue Wege vom Text zur Auslegung,
Heidelberg 31995.

 Dohmen, Ch., Vom Umgang mit dem Alten Testament, Stuttgart 1994.

 Dohmen, Ch., Die Bibel und ihre Auslegung, München 22006.

 Dreytza, H. u. a., Das Studium des Alten Testaments. Eine Einführung in die Methoden
der Exegese, Wuppertal 22007.

 Ebner, Martin u.a., Exegese des Neuen Testaments – Ein Arbeitsbuch für Lehre und
Praxis, Paderborn 32015.

 Eco, U., Die Grenzen der Interpretation, München 21999.

 Eco, U., Zwischen Autor und Text. Interpretation und Überinterpretation, München
1994.

 Egger, W., Methodenlehre zum Neuen Testament. Einführung in linguistische und


historisch-kritische Methoden, Fribourg 62013.

 Fabry, H. J., Bibel und Bibelauslegung. Das immer neue Bemühen um die Botschaft
Gottes, Regensburg 1993.

 Fenske, W., Arbeitsbuch zur Exegese des Neuen Testaments. Ein Proseminar, Gütersloh
1999.

 Finnern, S., Rüggemeier, J., Methoden der neutestamentlichen Exegese. Eine Einführung
für Studium und Lehre, Ort 2016.

 Fohrer, G. u.a., Exegese des Alten Testaments. Einführung in die Methodik (UTB 267),
Heidelberg 61993.

 Haacker, K., Neutestamentliche Wissenschaft. Eine Einführung in Fragestellungen und


Metho den, Wuppertal 21985.

 Koch, K., Was ist Formgeschichte? Methoden der Bibelexegese, Neukirchen-Vluyn


51989.

 Kreuzer, S. u.a.(Hgg.), Proseminar Altes Testament. Ein Arbeitsbuch, Stuttgart 22005.

SEITE19|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
 Lührmann, D., Die Auslegung des Neuen Testaments (Zürcher Grundrisse zur Bibel),
Zürich 21987.

 Luz, U. (Hg.), Zankapfel Bibel: Eine Bibel – viele Zugänge, Zürich 52002.

 Meiser, M. u. a., Proseminar II: Neues Testament – Kirchengeschichte. Ein Arbeitsbuch,


Stuttgart 2000.

 Meurer, Th., Einführung in die Methoden alttestamentlicher Exegese, Münster 1999.

 Neudorfer, H. W., Schnabel, E. J.; Das Studium des Neuen Testaments, Bd. I: Eine
Einführung in die Methoden der Exegese, Wuppertal 22011

 Nitsche, Stefan A. u.a., Arbeitsbuch literaturwissenschaftliche Bibelauslegung. Eine


Methodenlehre zur Exegese des Alten Testaments, Gütersloh 32014.

 Oeming, M., Verstehen und Glauben. Exegetische Bausteine zu einer Theologie des
Alten Testaments, Berlin 2003.

 Raguse, H., Der Raum des Textes. Elemente einer transdisziplinären theologischen
Hermeneutik, Stuttgart 1995.

 Richter, W., Exegese als Literaturwissenschaft. Entwurf einer alttestamentlichen


Literaturtheorie und Methodologie, Göttingen 21986.

 Roloff, J., Neues Testament, Neukirchen-Vluyn 72012.

 Schirrmacher, Th., Einführung in die Exegese des Alten Testaments, 2002.

 Schnelle, U., Einführung in die neutestamentliche Exegese, Göttingen 82013.

 Schreiner, J. (Hg.), Einführung in die Methoden der biblischen Exegese, Würzburg 1971

 Schweizer, H., Biblische Texte verstehen. Arbeitsbuch zur Hermeneutik und Methodik
der Bibelinterpretation, Stuttgart 1986.

 Söding, Th., Wege der Schriftauslegung – Methodenbuch zum Neuen Testament,


Freiburg 1998.

 Söding, Th., Münch, Ch., Kleine Methodenlehre zum Neuen Testament, Freiburg 2005.

 Schreiner, J. (Hg.), Einführung in die Methoden der biblischen Exegese, Würzburg 1971.

 Steck, O. H., Exegese des Alten Testaments – Leitfaden der Methodik, Neukirchen-Vluyn
141999.

 Stenger, W., Biblische Methodenlehre, Düsseldorf 1987.

 Sternberg, Th., Neue Formen der Schriftauslegung?, Freiburg 1992.

 Stock, A., Umgang mit theologischen Texten. Methoden, Analysen, Vorschläge,


Einsiedeln 21982.

 Untergaßmair, F. G., Exegese des Neuen Testaments, Paderborn 2001.

SEITE20|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum
 Utzschneider, H., Nitsche, S. A., Arbeitsbuch literaturwissenschaftliche Bibelauslegung.
Eine Methodenlehre zur Exegese des Alten Testament, 4., vollständig überarbeitete und
ergänzte Auflage, Gütersloh 2014.

 Wilcke, H.-A.,Das Arbeiten mit neutestamentlichen Texten. Eine Einführung in die


exegetischen Methoden, Essen 21993.

 Witte, M; Gertz J.C., Hermeneutik des Alten Testaments, Leipzig 2017.

 Zager, W., Liberale Exegese des Neuen Testaments, Neukirchen-Vluyn 2004.

 Zimmermann, H., Neutestamentliche Methodenlehre. Darstellung der historisch-


kritischen Methode, Stuttgart 71982.

AUSBLICK

Weitere Informationen und Sammlungen von Literatur finden Sie auf der Homepage des
Lehrstuhls für Sie zur Verfügung gestellt. Schauen Sie gerne vorbei! (Unter dem Punkt ‚Studium‘
finden sich Sammlungen von Unterlagen, die für den universitären Gebrauch gerne genutzt
werden dürfen)

[Link: http://www.kath.ruhr-uni-bochum.de/nt/index.html.de]

Wir hoffen, dass Ihnen dieses Dokument für Ihre wissenschaftliche Arbeit in der
Bibelwissenschaft helfen möge.

Liesa Werwer gilt ein besonderer Dank für die redaktionelle Begleitung dieses Dokuments.

Viel Erfolg bei Ihren weiteren Studien!


Lehrstuhl für Neues Testament

SEITE21|21 © Lehrstuhl Neues Testament


Ruhr-Universität Bochum

Das könnte Ihnen auch gefallen