You are on page 1of 16

Modelltest Zertifikat B1

Lesen Teil 1 Arbeitszeit: 10 Minuten

Lesen Sie den Text und die Aufgaben 1 bis 6 dazu.


Wählen Sie: Sind die Aussagen Richtig oder Falsch ?

steffenklein@email.com

Grüße aus Gummersdorf

Hallo Steffen,

wie geht es dir? Wie war es in Mexiko und wie läuft dein Praktikum? Ich habe nach den Prüfungen
an der Universität erst einmal mit Janine Urlaub in Südfrankreich gemacht. Es war sehr schön,
aber Janine war nicht so entspannt, weil sie leider für zwei Abschlussprüfungen noch kein Ergebnis
bekommen hatte. Das war natürlich total blöd für sie! Nach dem Urlaub bin ich dann zu meinen
Eltern nach Gummersdorf gezogen. So spare ich die Miete und kann in Ruhe schauen, wo ich einen
Job bekomme. Insgesamt habe ich zwölf Bewerbungen verschickt, alle online. Acht Firmen haben
gleich eine Absage geschickt. Das hat mich zwar nicht überrascht, aber ich war trotzdem ein
bisschen traurig. Kein guter Start! Na ja, dann kamen zwei Einladungen zu Vorstellungsgesprächen.
Beide Firmen haben mir nach den Gesprächen auch eine Stelle angeboten, aber ich habe beide
nicht angenommen. Bei der einen Firma in Hamburg war zwar der Job sehr interessant, aber die
Chefin total unsympathisch. Bei der anderen Firma in Leipzig fand ich die Bezahlung, die sie mir
angeboten haben, ziemlich schlecht und der Job war außerdem befristet. Ich war erst unsicher, ob
ich die Angebote wirklich einfach ablehnen soll, aber meine Mutter sagte: „Du hast noch 40 Jahre
Arbeitsleben vor dir, du solltest dir einen guten Start suchen.” Meine Mutter ist toll! Andere Mütter
würden bestimmt sagen: „Nimm den Job an, man muss heutzutage nehmen, was man bekommt.”
Gestern hatte ich nun ein Vorstellungsgespräch in einer kleinen Werbe-Firma in Berlin. Das
Gespräch war wirklich nett und der Job würde mir sicher viel Spaß machen. Ich hatte auch das
Gefühl, dass der Chef mich gut fand. Na ja, mal schauen. Morgen will er sich bei mir melden.
Ich hoffe, es klappt. Wer allerdings nicht so froh wäre, ist mein Vater. Ich habe die letzten Wochen
oft bei ihm in der Firma mitgeholfen, um ein bisschen Geld zu verdienen. Er ist ziemlich traurig,
dass ich weggehen will, denn er würde sich freuen, wenn ich später seine Firma leiten würde.
Ich hoffe, er versteht, dass ich meinen eigenen Weg gehen will.
Soweit für heute. Melde dich mal.

Liebe Grüße
Rafael

212 zweihundertzwölf

_2Z873_9783065205993 Inhalt_S212 212 05.07.17 10:28


1
Beispiel
0 Steffen macht zurzeit ein Praktikum in Mexiko. Richtig Falsch

1 Rafaels Freundin Janine hat zwei Prüfungen nicht bestanden. Richtig Falsch

2 Rafael wohnt zurzeit bei seinen Eltern. Richtig Falsch

3 Über die Hälfte von Rafaels Bewerbungen war erfolglos. Richtig Falsch

4 Rafaels Mutter findet es nicht gut, dass ihr Sohn die Richtig Falsch
Stellenangebote nicht angenommen hat.

5 Rafael ist glücklich, dass er nun einen Job in Berlin hat. Richtig Falsch

6 Rafaels Vater wäre froh, wenn sein Sohn später die Leitung Richtig Falsch
seiner Firma übernehmen würde.

zweihundertdreizehn 213

_2Z9A3_9783065205993 Inhalt_S213 213 05.07.17 10:59


Modelltest

Lesen Teil 2 Arbeitszeit: 20 Minuten

Lesen Sie den Text aus der Presse und die Aufgaben 7 bis 9 dazu.
Wählen Sie bei jeder Aufgabe die richtige Lösung a , b oder c .

Burgenland ist unabhängig –


eine Erfolgsgeschichte der Windkraft
Das Burgenland hat es geschafft: In Österreichs staatlichen Förderung von Ökostrom verabschie-
östlichstem Bundesland wird seit 2013 mehr det wurden, stieg der Anteil der Windkraft
Strom durch erneuerbare Energien produziert, deutlich an. Vor allem im Norden des Burgen-
als im Bundesland verbraucht wird. Der größte landes wurden immer mehr Windparks gebaut.
Teil des Ökostroms wird dabei aus Windkraft Anders als in anderen Bundesländern gab es im
gewonnen. Biogas und Solaranlagen liefern nur Burgenland nur wenig Protest gegen den Bau der
knapp zehn Prozent. Die Erfolgsgeschichte der mittlerweile 400 Windräder. Und das, obwohl
Windenergie im Burgenland begann 1997 als in die Region touristisch von großer Bedeutung ist
der Gemeinde Zurndorf die ersten sechs Wind- und 32 Prozent der Fläche Naturschutzgebiet
räder gebaut wurden. In den ersten Jahren ent- sind. Als Grund dafür nennt Umweltexperte
wickelte sich die Windenergie nur langsam. Im Gunther Hauser „die sehr gute Zusammenarbeit
Jahr 2000 betrug der Anteil der im Land produ- zwischen dem Land, dem über die Hälfte der
zierten Windenergie nur drei Prozent des Ener- Windkraftanlagen gehören, und den Bewohnern
giebedarfs. Nachdem 2003 jedoch Gesetze zur und Umweltschutzorganisationen“.

aus einer österreichischen Zeitung

Beispiel a wurden im Burgenland nur sechs Windräder gebaut.


b wurde nur ein geringer Teil des Stroms aus Windkraft gewonnen.
00 Bis zum Jahr 2000 …
c gab es nur in der Gemeinde Zurndorf Windräder.

7 In diesem Text geht a ein Bundesland, das politisch unabhängig von Österreich werden
es um … will.
b die erfolgreiche Nutzung der Windenergie in einem
österreichischen Bundesland.
c Proteste gegen Windkraftanlagen im Burgenland.

8 Seit 2013 … a werden im Burgenland 10 Prozent des Stroms aus Windenergie


gewonnen.
b werden im Burgenland circa 90 Prozent des Stroms in
Windkraftanlagen produziert.
c wird im Burgenland mehr Energie verbraucht, als produziert
werden kann.

9 Die Windenergie a weil sie seit 2003 durch den Staat gefördert wird.
konnte sich so b weil viele Umweltorganisationen dafür gekämpft haben.
erfolgreich durch- c weil Strom aus erneuerbaren Energien teurer verkauft werden
setzen, … kann.

214 zweihundertvierzehn

_0M8E5_9783065205993 Inhalt_S214 214 30.10.15 11:48


Modelltest

noch Teil 2

Lesen Sie den Text aus der Presse und die Aufgaben 10 bis 12 dazu.
Wählen Sie bei jeder Aufgabe die richtige Lösung a , b oder c .

Toller Sommer – gute Zahlen


Gastgeber in Mecklenburg-Vorpommern freuen sich über volle Häuser

Zu Beginn des Jahres waren die Erwartungen der sich Gerhard Karsten vom Tourismusportal
Tourismusunternehmen nicht sehr positiv. Man Urlaubsland-MV, „könnten wir bis Jahresende
erwartete, dass wegen des kurzen Sommer- sogar die bisherige Rekordzahl von 28,4 Milli-
ferienzeitraums von nur 71 Tagen weniger Über- onen Übernachtungen aus dem Jahr 2009
nachtungen gebucht werden als im Vorjahr. erreichen.“ Die Gründe für die erfolgreiche
Daher sind die Zahlen, die der Tourismusverband Saison 2014 sind laut Karsten vor allem das
am dritten September in Wismar veröffentlichte, Wetter, das dieses Jahr im Nordosten sehr
überraschend gut. Von Januar bis Juni wurden sommerlich war, sowie ein wachsendes Interesse
bereits über 11 Millionen Übernachtungen in ausländischer Besucher. „Aber auch die gute
Mecklenburg-Vorpommern gebucht, was ein Qualität des touristischen Angebotes macht die
Plus von 4,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr Region attraktiv“, ergänzt Karsten. „Gäste, die in
bedeutet. Und auch in den Monaten Juli und Mecklenburg-Vorpommern Urlaub machten,
August waren die Ferienunterkünfte zu 90 Pro- gaben bei unseren Befragungen zur Gästezu-
zent belegt. „Wenn es weiter so gut läuft“, freut friedenheit sehr gute Bewertungen ab.“

aus einer deutschen Zeitung

10 In diesem Text geht a ausländische Gäste in Mecklenburg-Vorpommern.


es um … b die Tourismussaison 2014 in Mecklenburg-Vorpommern.
c das Sommerwetter im Nordosten Deutschlands.

11 Die Übernachtungs- a waren besser, als man erwartet hatte.


zahlen … b sanken um 4,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
c sind schon jetzt so hoch wie im Rekordjahr 2009.

12 Laut Gerhard a kamen die Gäste vor allem aus dem europäischen Ausland.
Karsten … b waren die Gäste mit ihrem Urlaub sehr zufrieden.
c kamen die Gäste wegen der preiswerten Urlaubsangebote.

zweihundertfünfzehn 215

_0M8E5_9783065205993 Inhalt_S215 215 30.10.15 11:48


Modelltest

Lesen Teil 3 Arbeitszeit: 10 Minuten

Lesen Sie die Situationen 13 bis 19 und die Anzeigen a bis j aus verschiedenen
deutschsprachigen Medien. Wählen Sie: Welche Anzeige passt zu welcher Situation?
Sie können jede Anzeige nur einmal verwenden. Die Anzeige aus dem Beispiel können
Sie nicht mehr verwenden. Für eine Situation gibt es keine passende Anzeige.
In diesem Fall schreiben Sie 0.
Einige Ihrer Bekannten suchen Angebote zum Thema „Gesundheit und Sport“ oder bieten selbst
Dienstleistungen aus diesem Bereich an.

Beispiel
0 Robert möchte gerne morgens vor der Arbeit schwimmen gehen. Anzeige: b

13 Rafea ist Trainer in einem Fußballverein. Er sucht einen Ort, an dem er Anzeige:
mit seiner Mannschaft im Winter trainieren kann.

14 Susanna hat gerade ihre Ausbildung zur Yoga-Lehrerin abgeschlossen Anzeige:


und sucht nun eine Stelle für den Berufsstart.

15 Kajetan ist Arzt und möchte sich gerne in Traditioneller Chinesischer Anzeige:
Medizin weiterbilden.

16 Tatjana möchte abnehmen, denn sie hat gesundheitliche Probleme. Anzeige:

17 Thea sucht einen Yoga-Kurs für Anfänger. Sie hat nur vormittags Zeit. Anzeige:

18 Nadja möchte mit einer Freundin einen Kurzurlaub machen und ein Anzeige:
„Erholungswochenende“ verbringen.

19 Tabor hat oft Rückenschmerzen. Er möchte lernen, welche Übungen er Anzeige:


machen kann, damit das besser wird.

a b
Wellnesshotel Vitalia Sport- und Freizeitbad Liebich
Wir suchen ab sofort neue Mitarbeiter: * 50-Meter-Schwimmer-Bereich
– 1 Physiotherapeut/in * Spiel- und Badebereich für Kinder
– 1 Yoga-Lehrer/in * Außenbereich mit Liegewiese, Fußballplatz und
Wenn Sie Freude am Kontakt mit Kunden und Volleyballfeldern
mindestens drei Jahre Berufserfahrung haben, freuen
wir uns auf Ihre Bewerbung unter: Sonderangebot „Frühschwimmen“: Täglich von 6:30
personal@vitalia-hotel.net bis 9:00 Uhr, Eintritt nur 3 Euro

216 zweihundertsechzehn

_0M8E5_9783065205993 Inhalt_S216 216 30.10.15 11:48


Modelltest

c d
Hotel Auszeit Relaxe! – Kraft im Alltag durch
Bewegung und Entspannung
Einfach mal entspannen und den Alltagsstress vergessen?
2 Übernachtungen mit Frühstück inkl. Endlich ist es so weit: Es gibt einen neuen
Ganzkörpermassage, Entspannungsbad und Yogastunde Anfängerkurs für alle, die früh aufstehen und fit in
für 190 Euro p. P. den Tag starten wollen.
„Yoga am Morgen“ findet jeweils dienstags von
Restaurant – Sauna – Schwimmbad
8:30 bis 10:00 Uhr statt.
www.hotel-auszeit-aa.com
Anmeldung unter: 0163-297389

e f
Neue Sport- und Freizeitzentrum Freistetter
Sport aktiv röffn
u ng!
Ihre Sportschule Beachvolleyballfelder, Fußballplatz, Tennishalle,
2 Sporthallen, Schwimmbad, Sauna, Solarium.
Kinder-Schwimmkurse, Kindersport, Rehasport,
Täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet.
Spezialkurs „Gesunder Rücken“
(Kursgebühr wird teilweise von der Krankenkasse übernommen) Kursleiter und Vereine aufgepasst!
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Es gibt noch freie Zeiten in der Sporthalle!
Homepage: www.sportaktivhh.net Auskunft unter: 0175-4603402

g Praxis Dr. med. Hui Yin h


Volkshochschule
In folgenden Kursen sind noch Plätze frei:
Wir sind ein professionelles Team mit
langjähriger Erfahrung in Therapien aus der – „In der Ruhe liegt die Kraft“
Traditionellen Chinesischen Medizin. Entspannungsübungen für Schulkinder.
Unsere Spezialgebiete: Montags 16:00 –17:30 Uhr
Kopfschmerzen – Magen-Darm-Probleme – – „Alternative Medizin Teil 1“
Allergien – Stress – Schlafstörungen Dr. med. Hui Yin lädt zu einem Seminar über Traditionelle
www.hui-yin.de Chinesischen Medizin ein.
Sprechzeiten: Mo – Fr 11-17 Uhr
27.09. / 11.10. / 25.10. 10:00 –13:00 Uhr

i j
PRAXIS FÜR Schule für Körper und Geist
ERNÄHRUNGSBERATUNG
Unsere neuen Yoga-Kurse beginnen bald!

Wir beraten Menschen mit Lebensmittelallergien, Fortgeschrittene 1: Mo 18:00 – 19:30 Uhr


veranstalten Kochkurse und bieten Kurse zum Fortgeschrittene 2: Fr 16:00 – 17:30 Uhr
Thema „Gewicht reduzieren“ an. In den Anfängerkursen gibt es leider keine
Tel.: 03641-540624 Plätze mehr.

zweihundertsiebzehn 217

_0M8E5_9783065205993 Inhalt_S217 217 30.10.15 11:48


Modelltest

Lesen Teil 4 Arbeitszeit: 15 Minuten

Lesen Sie die Texte 20 bis 26. Wählen Sie: Ist die Person für ein Verbot von Werbung für
Zigaretten?
In einer Zeitschrift lesen Sie Kommentare zu einem Artikel über das Thema „Politiker wollen
Zigarettenwerbung verbieten“.

20 Nadia L. Ja Nein 24 Robert Z. Ja Nein


Beispiel
21 Tobias W. Ja Nein 25 Helmut V. Ja Nein
0 Jonas B. Ja Nein 22 Astrid H. Ja Nein 26 Dieter T. Ja Nein
23 Karin A. Ja Nein

LESERBRIEFE
Beispiel Es sterben jährlich tausende von Menschen Zigaretten hat damit wenig zu tun. Ich habe an-
an den Folgen des Tabakkonsums und bisher ist kaum gefangen, weil alle meine Freunde geraucht haben.
etwas dagegen unternommen worden. Ich verstehe Aber ich muss sagen, dass ich gerne mit dem Rauchen
nicht, warum es das Verbot immer noch nicht gibt. Der aufhören würde, es aber leider nicht schaffe. Ich weiß
Staat muss seine Bürger vor Gefahren schützen und also, dass Zigaretten wirklich eine Droge sind und
Zigaretten sind eine große Gefahr! finde, man sollte unbedingt alles Mögliche dafür tun,
Jonas Breitner, 35, Dresden dass die Leute nicht anfangen zu rauchen.
Karin Abado, 27 Würzburg
20 Ich persönlich finde Zigaretten nicht gut und ich
habe auch nie geraucht. Aber wir haben in Deutschland 24 Als vor einigen Jahren das Rauchen in öffentlichen
eine freie Wirtschaft. Wenn eine Firma ihre Produkte Gebäuden und Restaurants verboten wurde, gab es
verkaufen darf, so muss sie auch die Möglichkeit auch lange Diskussionen. Viele Leute haben damals
haben, Werbung für ihre Produkte zu machen. Alles gesagt, dass das Verbot nichts bringt. Aber Statistiken
andere ist unfair. Dann müsste man auch Werbung für zeigen, dass heute tatsächlich weniger geraucht wird
andere ungesunde Produkte verbieten und das wird in Deutschland. Also, das zeigt doch, dass Verbote
nicht passieren. Nadja Lüders, 16, Wuppertal etwas ändern! Robert Zuck, 30, Hamburg

21 Immer dieser Glaube an Verbote! Was kommt 25 Ich glaube, dass sich vor allem Jugendliche sehr
denn dann nach der Zigarettenwerbung? Vielleicht von Werbung beeinflussen lassen und deshalb finde
Werbung für Wein und Bier oder Chips? Nur weil alles ich den Vorschlag sinnvoll. Letztlich muss natürlich
so ungesund ist? Das ist wirklich unnötig! Zigaretten jeder Mensch selbst entscheiden, ob er raucht oder
sind heute so teuer, dass man sich sowieso dreimal nicht. Aber man kann es der Zigarettenindustrie ja
überlegt, ob man welche kauft oder nicht! wenigstens ein bisschen schwerer machen, ihre
Tobias Wygotski, 15, Salzwedel gesundheitsschädlichen Produkte zu verkaufen.
Helmut Völler, 56, Mannheim
22 Keine Frage, es ist furchtbar, dass so viele
Menschen rauchen und davon krank werden. Aber 26 Also langsam reicht es mir. Man fühlt sich als
man sollte sich lieber fragen, warum so viele Menschen Raucher in Deutschland mittlerweile echt nicht mehr
nicht ohne Zigaretten leben wollen bzw. können, wohl! Man darf ja nur noch zu Hause oder draußen in
anstatt immer wieder neue Gesetze zu machen. der Kälte rauchen. Dass Nichtraucher geschützt
Astrid Haller, 40, Burghausen werden sollen, das kann ich ja verstehen, aber
irgendwo muss auch mal Schluss sein mit den
23 Ich weiß nicht, ob dieses Verbot wirklich dazu Verboten. Es kann doch jeder Bürger selbst ent-
führt, dass weniger Leute rauchen. Ich rauche zum scheiden, ob er rauchen will oder nicht!
Beispiel seit fünf Jahren und die Werbung für Dieter Thom, 44, Gera

218 zweihundertachtzehn

_0M8E5_9783065205993 Inhalt_S218 218 30.10.15 11:48


Modelltest

Lesen Teil 5 Arbeitszeit: 10 Minuten

Lesen Sie die Aufgaben 27 bis 30 und den Text dazu.


Wählen Sie bei jeder Aufgabe die richtige Lösung a , b oder c .
Sie möchten einen Kurs in einem Bildungszentrum besuchen und lesen die Hausordnung.

27 Der Unterricht ... a findet nur wochentags statt.


b kann ohne vorherige Anmeldung besucht werden.
c ist für die Teilnehmer/innen kostenlos.

28 Für die Unterrichts- a Sie sind während der Mittagspause geöffnet.


räume gilt: b Die Möbel dürfen nicht umgestellt werden.
c Die Stühle sollen am Nachmittag hochgestellt werden.

29 Für Plastikmüll a in jedem Kursraum einen Mülleimer.


gibt es … b Mülltonnen auf dem Schulhof.
c extra Mülltonnen im Flur.

30 Kursteilnehmer/innen a hinter der Schule abstellen.


können ihr Auto … b kostenlos in der Nähe der Schule parken.
c gegen eine Gebühr auf dem Schulgelände parken.

Hausordnung – Bildungszentrum

Kurse: Die Kurse finden von 9:00 bis 12:00 Uhr sowie von 13:30 bis 15:00 Uhr statt. An den Wochenen-
den ist das Bildungszentrum geschlossen. Die Teilnahme an den Kursen ist nur für Personen möglich,
die sich für den entsprechenden Kurs im Büro angemeldet und die Kursgebühr bezahlt haben.
Aufenthalt in den Kursräumen: Die Kursräume werden jeweils 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn
aufgeschlossen. Nach dem Unterricht werden die Räume wieder abgeschlossen. Ein Aufenthalt in den
Kursräumen während der Mittagspause ist nicht möglich. Dafür steht im Erdgeschoss ein Aufenthalts-
raum zur Verfügung. In jedem Kursraum hängt ein Raumplan aus. Werden im Unterricht die Tische
und Stühle in eine andere Ordnung gebracht (z. B. für Gruppenarbeit), so sind diese nach Kursende
wieder so aufzustellen, wie es auf dem Raumplan zu sehen ist. Am Nachmittag müssen alle Stühle auf
die Tische gestellt werden, damit die Fußböden gereinigt werden können.
Ordnung und Sauberkeit: Lassen Sie keinen Müll in den Kursräumen liegen und bitte beachten Sie,
dass in unserem Haus der Müll getrennt wird. In jedem Kursraum steht ein Mülleimer für Restmüll zur
Verfügung. Papier und Wertsto≠e (z. B. Plastik und Dosen) werfen Sie bitte in die blauen (Papier) und
gelben (Wertsto≠e) Eimer, die Sie auf jeder Etage neben dem Fahrstuhl finden.
Parkmöglichkeiten: Die Parkplätze hinter dem Schulgebäude dürfen nur von Mitarbeiter/innen
genutzt werden. Auf dem Gelände des Bildungszentrums gibt es keine Parkmöglichkeiten für Kursteil-
nehmer/innen. Diese nutzen bitte die kostenfreien Parkplätze am Schubertplatz, etwa 150 Meter von
der Schule entfernt. Fahrräder können vor dem Schulgebäude abgestellt werden.

zweihundertneunzehn 219

_0M8E5_9783065205993 Inhalt_S219 219 30.10.15 11:48


Modelltest

Hören Teil 1
2.22

Sie hören nun fünf kurze Texte. Sie hören jeden Text zweimal. Zu jedem Text lösen Sie
zwei Aufgaben. Wählen Sie bei jeder Aufgabe die richtige Lösung.
Lesen Sie zuerst das Beispiel. Dazu haben Sie 10 Sekunden Zeit.

Beispiel
01 Die Veranstaltung findet nicht wie geplant statt. Richtig Falsch

02 Was soll Frau Thomsen a Bis heute Nachmittag einen Termin vereinbaren.
machen? b Per Mail einen Vorschlag machen.
c Frau Weller anrufen.

Text 1
1 Frau Koplin hat einen Termin beim Arzt verpasst. Richtig Falsch

2 Frau Koplin soll ... a eine Überweisung mitbringen.


b vor dem Termin am 25. 06. nichts essen.
c sofort in der Praxis anrufen.

Text 2
3 Die Mitarbeiter der Firma haben zurzeit Urlaub. Richtig Falsch

4 Onlinebestellungen … a sind zurzeit nicht möglich.


b werden erst nach dem 6. 1. verschickt.
c werden spätestens bis zur zweiten Januarwoche geliefert.

Text 3
5 Der Moderator informiert über eine Programmänderung. Richtig Falsch

6 Nach den Nachrichten a folgt ein Hörspiel von Gerold Hauser.


... b gibt es ein Interview mit einem Schriftsteller.
c kommt eine Infosendung.

Text 4
7 Tabea möchte einen Ausflug mit Samira machen. Richtig Falsch

8 Tabea würde am a ans Meer fahren.


liebsten … b eine Radtour machen.
c eine Ausstellung in Hamburg besuchen.

Text 5
9 Die Fahrgäste befinden sich auf der Rückfahrt von einem Ausflug. Richtig Falsch

10 Familien mit Kindern a sollen nur die auf dem Plan eingezeichneten Wege nutzen.
… b sollen sich an der Kasse über die Wege und Einrichtungen auf
der Insel informieren.
c können auf der Insel an einem „Rätselspiel“ teilnehmen.

220 zweihundertzwanzig

_2Z873_9783065205993 Inhalt_S220 220 05.07.17 10:28


Modelltest

Hören Teil 2
2.23

Sie hören nun einen Text. Sie hören den Text einmal. Dazu lösen Sie fünf Aufgaben.
Wählen Sie bei jeder Aufgabe die richtige Lösung a , b oder c .
Lesen Sie jetzt die Aufgaben 11 bis 15. Dazu haben Sie 60 Sekunden Zeit.
Eine Gruppe ausländischer Studenten an der Universität Aachen bekommt Informationen zu einem
Ausflug zum Industriepark Höchst bei Frankfurt am Main.

11 Die Studenten a mit den Zug zum Industriepark.


fahren … b mit zwei Universitätsmitarbeitern zum Industriepark.
c um halb zehn am Bahnhof los.

12 Für den Industrie- a Dort arbeiten 22.000 Menschen.


park Höchst gilt: b Er war schon vor 150 Jahren 4,6 Quadratkilometer groß.
c Es gibt dort ausschließlich Chemieunternehmen.

13 Am Nachmittag … a nehmen die Studenten an einer Rundfahrt über das Gelände teil.
b besichtigen die Studenten noch einen Betrieb.
c gibt es auch ein kulturelles Angebot.

14 Für die Werksrund- a hat Herr Oberländer die Studenten bereits online registriert.
fahrt … b müssen die Studenten morgen bei der Anmeldung ein Formular
ausfüllen.
c sollen die Studenten morgen das ausgefüllte Formular mitbringen.

15 Was sollen die a Einen Fotoapparat.


Studenten b Den Personalausweis.
mitbringen? c Bequeme Kleidung.

zweihunderteinundzwanzig 221

_0M8E5_9783065205993 Inhalt_S221 221 30.10.15 11:48


Modelltest

Hören Teil 3
2.24

Sie hören nun ein Gespräch. Sie hören das Gespräch einmal. Dazu lösen Sie sieben
Aufgaben. Wählen Sie: Sind die Aussagen Richtig oder Falsch ?
Lesen Sie jetzt die Aufgaben 16 bis 22. Dazu haben Sie 60 Sekunden Zeit.
Sie hören, wie sich eine junge Frau und ein junger Mann im Fitnessstudio unterhalten.

16 Tina war in letzter Zeit beruflich viel auf Reisen. Richtig Falsch

17 Tina bekommt in sechs Monaten ein Baby. Richtig Falsch

18 Tinas Freund studiert noch. Richtig Falsch

19 Tina fällt es nicht schwer, aus Heidelberg wegzugehen. Richtig Falsch

20 Tina hat ihren Job zum Monatsende gekündigt. Richtig Falsch

21 Konrad bietet Tina an, ihr beim Umzug zu helfen. Richtig Falsch

22 Tina wird ihren Freund die nächsten Wochen nicht in Bremen Richtig Falsch
besuchen.

222 zweihundertzweiundzwanzig

_0M8E5_9783065205993 Inhalt_S222 222 30.10.15 11:48


Modelltest

Hören Teil 4
2.25

Sie hören nun ein Gespräch im Radio. Sie hören das Gespräch zweimal. Dazu lösen Sie
acht Aufgaben. Ordnen Sie die Aussagen zu: Wer sagt was?
Lesen Sie jetzt die Aussagen 23 bis 30. Dazu haben Sie 60 Sekunden Zeit.
In der Radiosendung „Pro und Contra“ diskutiert die Moderatorin mit den Studiogästen Simon Tomalla
und Tara Pflügner über das Thema „Castingshows“.

Simon Tomalla

Tara Pflügner
Moderatorin
Beispiel
0 In den Medien gab es kritische Berichte zum Thema a b c
Castingshows.

23 Die Mädchen in den Castingshows sind sehr dünn. a b c

24 Bei Castingshows geht es nicht nur um das Aussehen. a b c

25 Castingshows sind nicht gut für Jugendliche. a b c

26 Nur wenige Show-Teilnehmer machen wirklich Karriere als a b c


Musiker, Tänzer oder Model.

27 Die Teilnahme an einer Castingshow ist eine positive a b c


Lebenserfahrung.

28 Einige Castingshow-Teilnehmer berichten von negativen a b c


Erfahrungen.

29 In den Shows wird oft unfair mit den Teilnehmern umgegangen. a b c

30 Es gibt viel wichtigere Dinge im Leben, als berühmt zu sein. a b c

zweihundertdreiundzwanzig 223

_0M8E5_9783065205993 Inhalt_S223 223 30.10.15 11:48


Modelltest

Schreiben Aufgabe 1 Arbeitszeit: 20 Minuten

Sie waren am Samstag im Kino und berichten einer Freundin / einem Freund darüber.
– Beschreiben Sie: Welchen Film haben Sie gesehen?
– Begründen Sie: Wie hat Ihnen der Film gefallen?
– Machen Sie Ihrer Freundin / Ihrem Freund einen Vorschlag für einen gemeinsamen Kinobesuch.
Schreiben Sie eine E-Mail (circa 80 Wörter).
Schreiben Sie etwas zu allen drei Punkten.
Achten Sie auf den Textaufbau (Anrede, Einleitung, Reihenfolge der Inhaltspunkte, Schluss).

Schreiben Aufgabe 2 Arbeitszeit: 25 Minuten

Im Radio haben Sie eine Sendung mit dem Titel „Ohne Fernseher geht es auch“ gehört.
Im Online-Gästebuch der Sendung finden Sie folgende Meinung:

radio-werkstatt.de

Gästebuch
> 10.12. 13.20 Uhr Ich habe auch seit zwei Jahren keinen Fernseher mehr und das klappt prima.
Tanja Seitdem ich keinen Fernseher mehr habe, lese ich viel öfter. Früher habe ich
oft aus Langeweile irgendeine Sendung geschaut – das war verlorene Zeit.
Allerdings nutze ich jetzt regelmäßig das Internet, um Nachrichten zu
schauen oder auch mal einen guten Spielfilm anzusehen.

Schreiben Sie nun Ihre Meinung zum Thema (ca. 80 Wörter).

Schreiben Aufgabe 3 Arbeitszeit: 15 Minuten

Im Radio haben Sie eine Sendung mit dem Titel „Ohne Fernseher geht es auch“ gehört.
Im Online-Gästebuch der Sendung finden Sie folgende Meinung:
Frau Keller, die Leiterin Ihrer Sprachschule, hat Sie zum Sommerfest der Schule am 15. 07.
eingeladen. In Ihrer Mail hat Frau Keller auch gefragt, ob Sie am Vormittag bei den Vorbereitungen
für das Fest mithelfen können. Sie haben aber keine Zeit mitzuhelfen.
Schreiben Sie an Frau Keller. Bedanken Sie sich höflich und erklären Sie, warum Sie nicht bei den
Vorbereitungen mithelfen können.
Schreiben Sie eine E-Mail (circa 40 Wörter).
Vergessen Sie nicht die Anrede und den Gruß am Schluss.

224 zweihundertvierundzwanzig

_0M8E5_9783065205993 Inhalt_S224 224 30.10.15 11:48


Modelltest

Sprechen Teil 1
Gemeinsam etwas planen Dauer: circa drei Minuten

Sie und Ihre Gesprächspartnerin / Ihr Gesprächspartner sind zum Sommerfest Ihrer Sprachschule
eingeladen. Auf dem Fest wird es ein Kulturprogramm geben. Sie sollen gemeinsam etwas für das
Kulturprogramm vorbereiten.
Sprechen Sie über die Punkte unten, machen Sie Vorschläge und reagieren Sie auf
die Vorschläge Ihrer Gesprächspartnerin / Ihres Gesprächspartners.
Planen und entscheiden Sie gemeinsam, was Sie tun möchten.

Beitrag für ein Kulturprogramm vorbereiten


– Was wollen Sie machen? (z. B. Gedichte, Tanzkurs geben, Musik machen, …)
– Wie lang soll Ihr Beitrag zum Programm sein?
– Was benötigen Sie? (Instrumente, MP3-Player, Beamer)
– Wann vorbereiten? (Treffen?)
– …

zweihundertfünfundzwanzig 225

_0M8E5_9783065205993 Inhalt_S225 225 30.10.15 11:48


Modelltest

Sprechen Teil 2 Thema 1


Ein Thema präsentieren Dauer: circa drei Minuten

Wählen Sie ein Thema (Thema 1 oder Thema 2) aus

Sie sollen Ihren Zuhörern ein aktuelles Thema präsentieren. Dazu finden Sie hier fünf
Folien. Folgen Sie den Anweisungen und schreiben Sie Ihre Notizen und Ideen daneben.

Stellen Sie Ihr Thema vor. „Wer kümmert sich um die Senioren?“
Erklären Sie den Inhalt und
Seniorenpflege – private
die Struktur Ihrer Betreuung zu Hause oder Pflege
Präsentation. im Altenheim?

Berichten Sie von Ihrer Seniorenpflege – private Betreuung


Situation oder einem zu Hause oder Pflege im Altenheim?
Erlebnis im Zusammen- Meine persönlichen
hang mit diesem Thema. Erfahrungen

Berichten Sie von der Seniorenpflege – private Betreuung


Situation in Ihrem Heimat- zu Hause oder Pflege im Altenheim?
land und geben Sie Situation in meinem
Beispiele. Heimatland

Nennen Sie die Vor- und Seniorenpflege – private Betreuung


Nachteile und sagen Sie zu Hause oder Pflege im Altenheim?
dazu Ihre Meinung. Vor- und Nachteile und
Geben Sie auch Beispiele. meine Meinung

Beenden Sie Ihre Präsen- Seniorenpflege – private Betreuung


tation und bedanken Sie zu Hause oder Pflege im Altenheim?
sich bei den Zuhörern.
Abschluss und Dank

226 zweihundertsechsundzwanzig

_0M8E5_9783065205993 Inhalt_S226 226 30.10.15 11:48


Modelltest

Sprechen Teil 2 Thema 2


Ein Thema präsentieren Dauer: circa drei Minuten

Sie sollen Ihren Zuhörern ein aktuelles Thema präsentieren. Dazu finden Sie hier fünf
Folien. Folgen Sie den Anweisungen und schreiben Sie Ihre Notizen und Ideen daneben.

Stellen Sie Ihr Thema vor. Sollen Kinder schon mit fünf
Erklären Sie den Inhalt und Jahren in die Schule gehen?
die Struktur Ihrer
Präsentation.

Berichten Sie von Ihrer Sollen Kinder schon mit fünf Jahren
Situation oder einem in die Schule gehen?
Erlebnis im Zusammen- Meine persönlichen
hang mit diesem Thema. Erfahrungen

Berichten Sie von der Sollen Kinder schon mit fünf Jahren
Situation in Ihrem Heimat- in die Schule gehen?
land und geben Sie Situation in meinem
Beispiele. Heimatland

Nennen Sie die Vor- und Sollen Kinder schon mit fünf Jahren
Nachteile und sagen Sie in die Schule gehen?
dazu Ihre Meinung. Vor- und Nachteile und
Geben Sie auch Beispiele. meine Meinung

Beenden Sie Ihre Präsen- Sollen Kinder schon mit fünf Jahren
tation und bedanken Sie in die Schule gehen?
sich bei den Zuhörern.
Abschluss und Dank

Sprechen Teil 3: über ein Thema sprechen

Nach Ihrer Präsentation:

Reagieren Sie auf die Rückmeldung und auf Fragen der Prüfer/-innen und der
Gesprächspartnerin / des Gesprächspartners.

Nach der Präsentation Ihrer Partnerin / Ihres Partners:


a) Geben Sie eine Rückmeldung zur Präsentation Ihrer Partnerin / Ihres Partners
(z. B. wie Ihnen die Präsentation gefallen hat, was für Sie neu oder besonders
interessant war usw.).
b) Stellen Sie auch eine Frage zur Präsentation Ihrer Partnerin / Ihres Partners.

zweihundertsiebenundzwanzig 227

_0M8E5_9783065205993 Inhalt_S227 227 30.10.15 11:48