Sie sind auf Seite 1von 265

Eine

Reise zu
wahrer
Freiheit
~
DUANE HEPPNER
REBAZAR TARZS
PAUL TWITCHELL
YAUBLE SACABI
~
DUANE DIE NEUE WELLE
2010

Übersetzung: Gerhard Hübgen


Der Neue Mensch als die Neue Welle
Diese Welt ist ein Drama, wie kein anderes. Was wir alle hier erfahren, ist ein Ort im Leben,
den jeder von uns ständig erschafft. Solange eine Person nicht die Wahre Verbindung zu der
KlangLicht-Realität hat, wird sie diesen MatrixTraum fortsetzen und verloren bleiben mit den
Göttern ihrer Wahl. Die Simplizität dieser kreativen Ebene ist so, dass nur sehr wenige
wahrnehmen, was wirklich hier stattfindet. Und deshalb ist das deine Gelegenheit, bewusster
als jemals zuvor zu werden, aber du musst ein RisikoNehmer sein und bereit sein, durch den
Prozess zu gehen, den die Realen Universalen Guides dir auferlegen, um die Reale Freiheit zu
gewinnen. Die Götter des Menschen und ihre irdischen Untergebenen, die Autoritäten, die die
REP-Systeme kontrollieren und über sie herrschen, haben dafür gesorgt, dass diese Welt
sicher funktioniert mit so vielen unwissenden und unbewussten Seelen wie möglich, und es ist
höchst wahrscheinlich, dass du eine/r von ihnen bist.

Paul Twitchell war jemand, den die meisten in dieser Welt nicht kannten, und deshalb kommt
Jetzt die Gelegenheit noch einmal. Es gibt viele Kontroversen um Paul und was er machte und
wer er war, als er hier war, was der beste Teil dieses Abenteuers ist, das ich die Neue
Präsentation nenne, Die Rückkehr des Wahren. Es ist wahr, dass Paul begann, was er einen
‚spirituellen Pfad‘ nannte, aber das ist nicht die ganze Geschichte, weil er nur den ersten Teil
der fortlaufenden, sukzessiven Expansion in Gang setzte, die Jetzt stattfindet. Es gibt so viele,
die Erfahrungen mit Paul hatten, und eines Tages möchte ich mit vielen reden, die sie hatten -
nicht diejenigen mit einem mentalen Konzept und die die so genannten Fakten untersucht
haben - sondern die, den Scharfblick haben, um die Wahre Realität wahrzunehmen. Paul
verließ diese Welt 1971 auf ziemlich mysteriöse Weise während eines seiner Seminare , und
er tat das aus dem Grund, dass er, zusammen mit Rebazar Tarzs und den Real Universal
Guides die Bühne bereiten würde, für das, was Jetzt stattfindet. Es war der größte Test für
alle, die zu der Zeit Mitglieder waren, da die meisten davon abfielen und in den Flüchtigen
Traum zurückgingen.

Eine vorübergehende Verschiebung begann, als der nächste Mitstreiter, Darwin1, zum Leiter
der Organisation gewählt wurde. Es vergingen Jahre, in denen Darwin das tat, was er tat, da er
mir tatsächlich ein echtes Abenteuer bescherte, über das ich schreibe, was ich hier tue. Meine
Sorge gilt nicht dem, was passiert ist, während er hier war, ich bin mehr zentriert auf das
Reale Abenteuer und die Wahre Realität SELBST, das ALLES IST, wie ES Jetzt IST. Nach
Darwin kam Harold2, aber es gibt wirklich mehr an der Harold Story, als man auf den ersten
Blick sieht, und das ist „mitgekommen ist Joan“3. Wieviele der bestehenden Mitglieder hörten
tatsächlich auf Rebazar und die Real Guides, als sie versuchten, ihnen zu erzählen, woher
Joan kam und warum sie hier war? Fast niemand, denn Harold stand in den Astralwelten im
Weg und schuf eine Blockade für die Mitgliedschaft, so dass sie nicht sehen konnte, was in
den Universalen Akten bereits enthalten ist. Seine Loyalität galt nun den Göttern des
Menschen und seiner Joany. Es spielt keine Rolle, denn The Real Guides sind immer im Hier
und Jetzt und sie sind nicht besorgt darüber, wo Pauls Präsentation gelandet ist. Paul sagte
voraus, dass es seine „etikettierte Schöpfung“ noch viele Jahre geben würde, aber was er nicht
erwähnte, war die Tatsache, dass es ihr genauso gehen würde wie den traditionellen
Glaubenssystemen, die die Herren des Karma und der Kalaum-Gott für sich nutzbar gemacht
haben. Es gab noch nie einen besseren Zeitpunkt, um Rebazar und Paul auf der Realen Seite

1
AdÜ: Darwin Gross
2
AdÜ: Harold Klemp
3
AdÜ: Joan Krone/Klemp
zu kontaktieren und sie zeigen zu lassen, was wirklich mit dieser Welt geschieht, und mit
denen, die dafür geachtet werden, dass sie sich zu ihrem Tun bekennen.

Sehr wenige, außer allen Real Universal Guides, wussten, dass Paul Twitchell mir 2001 den
STAB DER MACHT gab, wobei Harold und eine unbewusste Joany im Hintergrund standen
und uns beobachteten. Harold entschied sich, mit seiner Vorliebe für seine Joany und ihre
Beziehung zu dem Dreiköpfigen Gott zu gehen, anstatt auf die Reale Führung zu hören. Ich
möchte mich bei Darwin und Harold und vor allem bei Joany für ihre Kooperation bei der
Gestaltung dieses Abenteuers für mich bedanken, denn es hat mich motiviert, der große
Schriftsteller zu werden, der ich heute gerne bin. Es ist so einfach für jeden zu testen, was mit
der „Front“ geschieht, die mit den bestehenden Systemen des Gehorsams und der
Organisation von Harold noch im Gange ist, aber andererseits sind die meisten Menschen in
ihr physisches Leben verliebt und haben keinen Realen Mut, die Wahre Realität zu hören und
zu erleben. Die Real Universal Guides befassen sich nicht mit dem, was ein Mensch
entscheidet, denn sie leben im Realen Licht weit jenseits der Vorstellungskraft des Menschen
und dieser Welt der unzweifelhaften Verschmutzung und Krankheit.

Ich habe selbst viel durchgemacht, um auf das Hier und Jetzt und das was kommt vorbereitet
zu sein. Ich bin verliebt in das Abenteuer, an dem ich beteiligt bin, und in die fortgesetzte
Unterstützung von Paul, Rebazar, Yauble, Gopal Das und allen Real Guides. Für die meisten
Menschen sind diese unsichtbaren Wesen ein paradoxes Mysterium, und das liegt daran, dass
die meisten Menschen mit ihrer Zustimmung zu einer Welt der Sinne verloren sind und sich
intellektuelle Glaubensdinge ausdenken. Die Real Guides leben in dem Fluss des ISTheit
Seins, eine wunderbare Position, die der Verstand des Menschen nie erfahren wird. Es braucht
wirklich ein mutiges Herz, um zu verstehen, was diese Welt aus Staub und Schmutz und
Vermutung im rein materiellen Sinne ergründen kann. Ich war einer der Glücklichen, der
weitermachte trotz des ganzen Widerstand derer, die zu den Raumgöttern zurückkehrten und
beschlossen, bei den gleichen gesammelten Partikeln schöner Worte und menschlicher
Dummheit zu bleiben. Ich habe mein Leben darauf ausgerichtet, der RisikoEingeher zu sein,
der keine Grenzen kennt. Diejenigen von euch, die dies lesen: Geht ein Risiko ein und schaut
auf die Reale Seite, wo Rebazar und Paul zusammen mit allen Real Guides bereit sind, denen
mit einem Wahren Herzen in eine Liebesaffäre wie keine andere zu helfen... garantiert!

Für einige wäre das, was in diesem Buch präsentiert wird, eine Art Science Fiction, aber für
diejenigen, die reale Erfahrungen jenseits ihrer alltäglichen Sinne gemacht haben, gibt es so
viel mehr als das, was hier auf der Oberfläche zu sehen ist. Wir sind alle im gleichen Leben
und das Leben funktioniert für uns alle auf die gleiche Weise, der Unterschied liegt darin, was
jeder von uns weiß und welche Entscheidungen wir treffen. Den Unbewussten, die das Leben
nur als physisch betrachten, erscheint ein Mensch mit einem ‚Realen Bewusstsein‘ fehl am
Platz, weil er/sie nicht immer so zustimmend sind für all die Konformität, die von denen
beschlossen wurde, die für alle Ewigkeit auf dem Schmutz wandeln wollen.

Das Wahre Abenteuer des Lebens steht allen offen, die bereit sind, über das hinauszugehen,
was sie schon immer gewusst haben und was den meisten Menschen nicht so vertraut ist. Es
gibt nur sehr wenige, die sich die Zeit nehmen werden, außerhalb der traditionellen
Institutionen zu forschen und was diese Systeme seit uralten Zeiten formuliert haben.
Diejenigen, die abenteuerlustig werden, sind die ‚Realen RisikoEingeher‘ und nur sie werden
entdecken, was wirklich ist, während alle anderen in ihren Traumwelten aus fabrizierten
materiellen Elementen verloren bleiben. Die meisten von uns haben ihren Weg durch
irgendeine Form der Erziehung gemacht, bis wir uns schließlich bewusst werden, was die
gegenwärtigen und vergangenen Systeme uns nicht länger lehren können oder wozu sie
Zugang haben. Hier hat das Reale Du die Möglichkeit zu erkennen, was einen Realen Wert
hat, der mehr Möglichkeiten zur Entdeckung bietet. RealGuidance ist der Schlüssel zu
geheimen Welten echter Freiheit.

Die in der Menschheitsgeschichte aufgezeichneten Ereignisse sind ein Verweis auf die
Erfahrungen dieser besonderen Zeit, aber es gibt so viel mehr in dem ImmerPräsenten Jetzt,
das auf eine wahrnehmbare Weise erlebt werden kann. Durch eine größere Wahrnehmung der
Wahren Realität SELBST kann man entdecken, dass die Geschichte und ihre Ereignisse nur
der Schatten eines schlecht wahrgenommenen Lebensstils sind. Die Menschheit hat ihre
eigene Geschichte nicht richtig studiert und der Beweis dafür ist das, womit wir alle heute in
unserer sogenannten modernen Tech-Welt leben. In nur wenigen hundert Jahren haben die
großen Geister der Erde die Umwelt in die Knie gezwungen, und das sind die gleichen
‚Genies‘, auf die jeder schaut für eine Antwort. Reale Führung ist die Reale Kur und die
Antwort, die jeder sucht, ist bereits bei ihm, aber nur für die RisikoEingeher und nicht für
diejenigen, die auf die erfundenen Systeme und ihre Autoritäten schauen und sie anbeten.

Diejenigen, die sich von der Masse abheben und das Reale SuperWissen erworben haben,
sind die Realen RisikoEingeher, hauptsächlich Rebazar Tarzs und die Realen Universalen
Führer. Sie haben die verborgensten Geheimnisse, die das Leben IST, entdeckt und sind
bereit, ihr Leben der Bereitstellung von Was Real IST für die weniger Glücklichen zu
widmen, die das Herz zum Zuhören haben. Die meisten Menschen treten einfach zurück und
sehen nur zu, wie diese einzigartigen Individuen normalerweise alles riskieren, was sie haben,
um etwas von Realem Wert für die gesamte Menschheit hervorzubringen. Die Ironie ihres
Angebots ist, dass sie normalerweise für das, was sie mitteilen, gemieden werden, weil die
meisten Menschen dazu reglementiert wurden, irgendeiner Form von ‚Offizialität‘ zu folgen,
einer Autorität, die von denen errichtet wurde, die die Kontrolle über andere ausüben. Die
Erde wird immer das sein, was sie ist, und das liegt daran, was die Herrschenden hier
beschlossen haben. Es ist nicht meine Absicht zu versuchen, irgendjemand von dem, was er
entscheidet, abzubringen; stattdessen bin ich nur hier, um das Mögliche als eine Option
darzustellen, und nicht als eine rebellische Handlung. Es gibt so viele, die behaupten zu
wissen, was Real IST, aber so wenige tun es tatsächlich. Die Volksmassen und das, was sie
bereits beschlossen haben, haben ihr Bewusstsein zum Ausdruck gebracht und so ist diese
Welt in dem Zustand, in dem sie sich heute befindet. Diejenigen, die der Idee des
Massendenkens folgen, werden wie alle anderen ohne das Reale SuperWissen der Realen
Freiheit enden.

Ich erwarte nicht, dass jeder wirklich versteht, was ich hier geschrieben habe, aber für
diejenigen, die es auf die kleinste Art und Weise tun: Das Abenteuer eines ganzen Lebens
erwartet euch! Alles, was ihr tun müsst, ist euch zu entscheiden, ein Risiko einzugehen, und
euch wird gezeigt, was anderen nicht gezeigt wird, es ist garantiert!
Das Reale Abenteuer
MEIN ERSCHEINEN

Mit dem dunklen Himmel im Hintergrund und Millionen von Sternen, die ihr Licht mitteilen,
konnte ich die Erde sehr deutlich sehen, als ich den Mond an meiner Rechten passierte.
Während ich bei meiner Rückkehr Führung fühlte, fragte ich mich, wie ich es durch ein
erneutes Leben der Prüfung auf dem berüchtigten, schwebenden Felsen, der Erde, schaffen
würde.

Näher und näher segelte ich zur Erde, bis ich durch eine Wolkenschicht kam, die sehr weit
und breit und hoch über den riesigen Landmassen verteilt war. Ich flog mit unsichtbaren
Flügeln von Horizont zu Horizont wie ein Vogel auf der Suche nach seinem Nest. Mit meiner
großartigen Aussicht konnte ich überall die punktförmigen Lichter der Zivilisation sehen, als
ich in den Ort hinabstieg, an dem ich wieder eine neue irdische Erfahrung beginnen würde. Es
war ein sehr regnerischer Abend an meinem Zielort und irgendwann durchdrang ich plötzlich
die Wände eines unbekannten Gebäudes und kam in einen Raum, in dem eine Frau auf dem
Rücken lag. In gewisser Weise war sie mir vertraut, als ich über ihr schwebte und mir Zeit
nahm, die ganze Situation zu betrachten. Ich fühlte plötzlich einen großen Widerstand gegen
das Hiersein....

SZENE 1

Ich wurde von einem Bauernmädchen aus dem nördlichsten Bundesstaat der USA, Minnesota,
geboren. Meine neue Mutter lag auf dem Krankenhausbett, machte komische Geräusche und
sah zum Arzt auf und versuchte, meinen neuen, kleinen Körper herauszudrücken. Ich konnte
spüren, dass sie gute Arbeit geleistet hatte, den Körper für mich zu erschaffen. Ich sah sie von
einer Seite des Raumes und bewegte mich gleichzeitig mit dem kleinen Körper in ihr hin und
her, da ich herauskommen wollte. Ich wollte noch nicht in diesem kleinen Körper gefangen
werden, und so bereitete ich es vor, mich zu lockern.

Schon bevor ich in den Raum kam, wusste ich, dass ich am falschen Ort war, aber ich musste
hier sein, um mein neues Leben beginnen zu können. Zu sehen, was sich abspielte, war für
mich nicht wirklich interessant, denn ich war schon so oft in dieser Szene gewesen und habe
sie alle irgendwie überlebt. Ich wusste bereits, dass die Erde ein seltsamer Ort ist, aber ich war
aus einem bestimmten Grund hier und einigermaßen bereit weiterzukommen.

Ihr fragt euch vielleicht, wie ich das alles weiß. Um mehr herauszufinden, lest Buch Eins von
The Return of The Real, ‘From Then To Now.’ Nun, ich war noch nicht ganz im Körper, ich
hatte immer noch den Vorteil, außerhalb davon zu sein und gleichzeitig alles ohne
Einschränkungen zu erleben.

Plötzlich, und habt ihr es nicht gewusst, sah ich meinen neuen Körper schreiend aus meiner
neuen Mutter kommen. Als ich zusah, wusste ich, dass ich nicht hier sein wollte. Ich wandte
mich an meinen Freund, der mich zu diesem Ort geführt hatte und sagte ziemlich
unglücklich...

„Rebazar, muss ich wirklich wieder in das Ding rein? Ich vermisse Shiss und mein Zuhause
auf der siebten Ebene.“
Er lachte ein wenig und nickte dann so leicht mit dem Kopf. Der Eindruck, den ich von ihm
bekam, war, dass ich noch eine Menge lernen musste und dieses Leben würde es für mich tun.
Meine neue Mutter war sehr jung, vom Alter her zu jung, um ein Kind zu haben, aber sie war
zäh und stark.

Es war März, was bedeutete, dass ich Fisch war, weit weg von meinem eigentlichen Element,
dem Pazifischen Ozean. Ich wusste, dass ich etwas tun musste, um die Aufmerksamkeit
dieses Mädchens zu bekommen, damit ich dort leben konnte, wo ich wollte, aber ich war
wirklich zu klein, um jetzt etwas zu bewirken. Ich wollte zum großen Ozean an der
Westküste, wo ich in meinem früheren Leben war ('From Then to Now, The Return of The
Real', Buch 1 der Abenteurer-Serie).

Gut, hier war ich erst einige Minuten alt und dachte schon darüber nach, wie die Dinge weiter
laufen würden. Das Wahre Ich4 wusste, was zu tun war, aber ich musste warten, bis das kleine
Ich größer wurde und vertraut wurde mit diesem neuen Leben und der ganzen menschlichen
Dummheit, mit der ich es zu tun haben würde.

Ich wusste bereits, dass meine neue Mutter ein sehr unabhängiges Mädchen von 19 war. Sie
war etwas zu jung, um mit mir umzugehen, aber andererseits musste ich irgendwo einsteigen
und sie war damals die beste Wahl. Ich glaube, die ganze Vorstellung, mich zu haben, war
gegen ihren Willen. Mein neuer Vater war derjenige, der Kinder haben wollte. Die meisten
Menschen wissen nicht, dass sie ihre Eltern wählen können, einige Zeit bevor sie in ein neues
Leben auf der Erde zurückkehren. Die Menschen auf der Erde scheinen zu denken, dass sie
die Wahl getroffen haben, Kinder zu bekommen, aber es bedarf der Zustimmung aller
Beteiligten.

Nachdem der neue kleine Körper ihren Leib verlassen hatte, wurde ich in den
Reinigungsbereich gebracht, wo mich zwei große Leute, die ich noch nie zuvor gesehen hatte,
schließlich zu meiner neuen Mutter zurückbrachten. Wir saßen beide da und sahen uns an. Sie
lächelte, und dann versuchte ich zu lächeln, aber es war schwer, weil die Lichter im Raum so
hell waren, und der neue Körper, in dem ich war, fühlte sich so seltsam und restriktiv an. Sie
schien nicht zu merken, dass ich gerade von einem sehr dunklen Ort gekommen war und jetzt
war ich in einer ganz neuen Welt. Das war kein Spaß! Wenn die meisten Menschen auf jedes
Leben achten würden, für das sie bestimmt sind, würden sie beginnen, den wahren Zyklus von
Geburt und Tod zu sehen. Was jedoch geschieht, ist, dass sie sich in die Illusion der
Ausformulierung dessen verstricken, was als Leben in Aktion erscheint, während es in
Wirklichkeit nur ein Prozess ist, den wir alle durchlaufen, um bewusster zu werden. Durch die
Beschränkung des physischen Körpers wird jeder von uns schließlich dazu motiviert, über
alles, was in einem materiellen Sinn betrachtet wurde, hinauszugehen und zu dem wahren
Leben zu finden.

Nachdem eine Weile lang dies und das passiert war, wurde ich schläfrig. Ich wollte von dem
großen Wasser träumen, in dessen Nähe ich leben würde, sobald ich etwas Anständiges zum
Anziehen und ein paar passende Schuhe hätte. Ich begann zu begreifen, dass diese Leute
meine Natur wirklich nicht verstanden und dass ich als Hyper-Kind geboren war, jemand, der
weiterkommen wollte. Ich hatte diesmal viel zu tun, so viel mehr, als meine neue Mutter
jemals wissen würde. Ich hatte keine Zeit für all die lustigen kleinen Dinge, von denen ich
wusste, dass meine Mutter sie herbeischaffen würde, aber ich war bis zu einem gewissen
Punkt willig. Ich bin sicher, dass ihr euch jetzt fragt, wie dieses kleine, unschuldige

4
AdÜ: engl. RealMe
Neugeborene weiß, was es tut. Sehr einfach, ich wurde trainiert mehr Bewusstsein zu haben,
nicht intellektuell, sondern reeller und zentrierter. Vor diesem Leben bin ich viel trainiert
worden, was in dem anderen Buch steht, das ich geschrieben habe.

Wie auch immer, nach allem, was passierte, schlief ich endlich ein und begann zu träumen.
Plötzlich stand ich an meinem wahrgewordenen Traum, dem großen blauen Pazifik. Es sind
wundersame Wassermassen, die mich an mein Wahres Zuhause auf der siebten Ebene
erinnerte. Sie sind nicht so gut wie an meinem Wahren Zuhause, aber gut genug für diesen
Ort. Ich war nun in einem neuen Körper und musste mich auf den neuen Verstand beziehen.
Es gibt etwas Gutes an einem neuen Verstand, und das ist, dass er nichts weiß. Ich war auf
mein Wahres Sein konzentriert und habe in dieser Erfahrung alles andere vergessen.

Ich stand da und beobachtete, wie die Wellen an die Küste rollten und lauschte dem
wunderbaren Klang der brechenden Wellen, wie sie zusammenstürzten und sich auf den Weg
ins Land machten. Die Sonne schien in einem klaren, blauen Himmel und reflektierte das
wunderbare Licht von oben in mein Bewusstsein. Es war alles ein wahr gewordener Traum,
ein Traum in einem Traum, der nur mir gehörte. Plötzlich passierte etwas! Es war eiskalt! Ich
war wieder bei meiner neuen Mutter und steckte wieder im Körper fest. Alles, was ich denken
konnte, war, wie ich wieder zurückkommen konnte. Wir verließen das seltsame Gebäude, in
das ich vorhin geflogen war. Der Regen kam immer noch ziemlich stark herunter, als wir den
Ort verließen. Dann stiegen wir in etwas ein, das sie ein Auto nannten, wie ich zufällig
mitbekommen habe, und dann fuhren wir los. Eine neue Person fuhr, meine Vermutung war,
dass es mein neuer Vater war, weil Mom und er sich geküsst haben.

Als wir weiterfuhren, sah ich die Nachtlichter, die so schnell vorbeizuziehen schienen,
während meine neue Mutter mich festhielt. Die Lichter machten mich schläfrig, während ich
ein wenig in ihren Armen herumrollte. Ich war mir sehr bewusst, was vor sich ging, aber
gleichzeitig musste ich mich mit den Grenzen dieses neuen Körpers auseinandersetzen. Ich
wusste plötzlich nichts mehr aus meiner Vergangenheit, ich war jetzt in diesem neuen Leben
und musste versuchen, alles noch einmal herauszufinden. Ich wusste, dass ich eine
Vergangenheit hatte, aber sie war blockiert. Ich versuchte mich zu erinnern, wie ich hierher
kam, aber das neue Gehirn war nicht daran interessiert, mir irgendeine Information
durchzubringen.

Schließlich waren wir aus der Großstadt heraus und fuhren auf einer unbefestigten Straße, die
vom Regen nass war. Wir waren auf dem Weg zur Farm, die das Zuhause meiner neuen
Mutter ist. Es war eine ganze Strecke weg von der Hauptstraße. Dieses Mädchen ist eine echte
Hinterwäldlerin, dachte ich mir. Schließlich erreichten wir das Haus und umkreisten einen
großen Schweinestall, der sich in der Mitte des Vorgartens befand. Eigentlich war da nichts
als ein Vorgarten, der Platz war riesig! Als das Auto zum Stehen kam, kamen zwei ältere
Menschen aus dem Haus, um uns zu begrüßen. Ich wartete geduldig, während die Großen ihre
Rolle spielten.

Die ältere Frau kam zum Auto und sagte: „Lass mich das neue Baby sehen, Maxine“,
während sie an das Fenster klopfte und der Regen sie durchnässte.

Mom lächelte und sagte: „Okay, lass mich zuerst aussteigen, wenn es dir nichts ausmacht.“

Nun, das war schön zu wissen, meine neue Mutter war Maxine und das war ihre Mutter. Jetzt
frage ich mich, wer mein neuer Vater ist. Niemand erwähnte seinen Namen, sie waren zu sehr
an mir interessiert. Ich beobachtete den Regen, als er die Fenster traf; das war wirklich
faszinierend für mich und hielt meine Aufmerksamkeit die ganze Zeit gefangen. Meine
Mutter öffnete die Tür und übergab mich ihrer Mutter, während sie zum Haus eilte und Dad
ihr nachfolgte. Mamas Mutter schien wirklich ein nettes altes Mädchen zu sein, auch wenn sie
ganz nass war.

Nach der langen Fahrt wurde ich ein wenig hungrig und war etwas gelangweilt. Ich erkannte
bald, dass niemand mich beachtete, falls ich nicht ein paar Geräusche machen würde, deshalb
begann ich ein wenig zu weinen. Die alte Lady wiegte mich bloß und versuchte mich zum
Schweigen zu bringen. Ich könnte sagen, sie hat die Botschaft nicht verstanden, überhaupt
nicht. Mom und Dad schienen auch keine Notiz zu nehmen, da sie ihre nassen Kleider
auszogen. Ich wusste, ich musste etwas Direkteres tun. Okay, dachte ich, hier ist es. Dann gab
ich es ihnen mit voller Kraft und schrie, was die Lungen hergaben. Zuerst begannen alle
herumzurennen und wussten nicht, was sie zuerst tun sollten.

„Es klingt so, als ob er hungrig ist“, sagte mein neuer Dad, während er versuchte etwas von
dem Wasser auf seinen Kleidern abzuschütteln.

Wow, dachte ich, dieser Mann kann meine Gedanken lesen. Ich begann bald zu erkennen,
dass ich einen echt coolen Dad hatte. Ich war wirklich hungrig, und sie taten das Richtige, um
mich zu füttern. Es ist die beste Sache der Welt, in den Armen zu liegen und dabei gefüttert
zu werden. Nach diesem Aufmerksamkeitserreger wusste ich, dass alles was ich tun musste,
war, ein wenig zu schreien und alles ist in Ordnung. Nach meiner kleinen Mahlzeit war ich so
zufrieden und entspannt. Mama setzte mich auf das riesige Sofa, damit ich den Großen
zusehen konnte, wie sie herumlaufen und ihre lustigen Sachen machen. Dann schlief ich ein
und ging zurück zum Pazifik. Ich stand plötzlich wieder im strahlenden Sonnenschein und
genoss es, über das klare blaue Wasser hinauszublicken. Ich konnte einige große Fische in der
Ferne auf und ab springen sehen. Ich liebte diesen Ort und wie wirklich er immer erscheint.
Ich wusste, dass ich schon mal hier war, aber es spielte wirklich keine Rolle, es ging nur
darum, dass ich jetzt hier war. Nach einer Weile kehrte ich zu den Älteren auf der Farm
zurück. Alles in allem schien alles ziemlich cool mit diesen Leuten. Ich musste herumlungern,
während die anderen einfach damit beschäftigt waren, all die Dinge zu tun, die Farmer tun.
Mom und Dad wollten wirklich eine eigene Wohnung, aber sie waren so jung und hatten kein
Geld und so lebten sie mit den Eltern meiner Mama auf der Farm. Diesen ersten Abend im
Farmhaus wollte ich nie vergessen, aber ich habe es dann doch getan.
SZENE 2

Jeder Tag war wie der Tag zuvor für mich, ich nahm es einfach locker und ließ die großen
Leute tun, was sie am besten können. Nach dem, was ich sah, schienen sie zu wissen, was sie
taten. Ich war das März-Baby und es war jetzt Juli, ein heißer Sommer im Norden. Es war
nicht nur heiß während der langen, langen Tage, sondern die Käfer bissen den größten Teil
des Abends zu, wenn man versucht hat, sich abzukühlen. Dieser Ort war nicht sehr gemütlich.
Ich war so klein, dass es mir schwer fiel, mich zu kratzen. Es gab immer diese lästigen,
fliegenden Dinger, die die ganze Nacht über um dich herumschwirrten. Diese Kreaturen
waren überall und die ganze Zeit im Einsatz. Es war schwer für mich, mir vorzustellen, dass
sie überall im ganzen Staat sind. Ich dachte, sie folgten mir einfach überall hin und suchten
nach frischem Fleisch. Ich hörte meinen Vater sagen, dass diese Käfer der Staatsvogel waren,
was auch immer das bedeutete. Tag und Nacht waren sie immer da, bissen mich und
verschafften mir Juckreiz. Es nervt wirklich, wenn es juckt und man nicht kratzen kann. Mit
all dieser Folter war ich sehr motiviert, in meine Träume zu gehen und die meiste Zeit dort zu
sein.

Eines Nachmittags nahm mich die alte Dame mit zum Schweine füttern. Ich wusste, dass es
Schweine waren, weil sie ganz sicher nicht wie Ziegen aussahen. Sie waren eklig und
wirklich groß im Vergleich zu mir. Sie hat sie mit Kartoffelschalen gefüttert. Eigentlich
mochten sie alles, was sie ihnen gab. Ich hing an ihr, als sie den Tieren ihr Essen gab. Sie hat
geworfen und ich hing an ihr. Einmal hat sie mich fast fallen lassen und, oh Mann, das hat mir
die Augen weit geöffnet! Mir war bis dahin nicht klar, dass ich so schnell reagieren kann. Ich
war so erschrocken, dass ich vergessen habe zu schreien. Ich war sowieso kein großer
Schreihals, da ich die ganze Zeit alles hatte, was ich brauchte. Deshalb dachte ich: Ich will die
Reise einfach genießen und den starken, stillen Typ geben.

Meine Größe war nicht so schlimm, außer wenn außergewöhnliche Dinge in meiner Hose
passierten, dann wurde es ziemlich unangenehm. Der Wartungsservice hier war sehr gut und
ich war die ganze Zeit sauber und ordentlich. Eines ist mir aufgefallen, was wirklich
herausragend war: Die alte Dame hat sich die meiste Zeit um mich gekümmert. Mom war
normalerweise in der Stadt und arbeitete als Kellnerin. Mein neuer Vater, dessen Namen ich
noch nicht kannte, ging auch in die Stadt und arbeitete als Drucker. Was mich betrifft, ich
habe die Farm nie verlassen. Mama und Papa kamen am Ende eines jeden Tages nach Hause
und dann waren sie sehr freundlich zueinander, genau wie die Vögel und die Bienen. Sie
spielten auch mit ihrem neuen Baby, mit mir!

Die Zeit verging in ihrem eigenen Tempo und die Dinge begannen sich zu ändern. Es war
leicht zu erkennen, dass Mom ein ziemlich starkes Individuum war und es gewöhnlich
mochte, wenn es nach ihrem Willen ging. Sie war immer ziemlich bestimmt, wenn sie etwas
entschied, während mein neuer Vater bei den meisten Ereignissen lockerer war. Ich stellte
fest, dass sie sehr jung waren und gerade erst ihr neues Leben begonnen hatten und dass sie
die Probleme noch in den Griff kriegen mussten. Es wurde schnell klar, dass sie viel zu jung
waren und dass die Situation hier sehr komisch aussah. Ich begann darüber nachzudenken,
was ich tun könnte, und das war natürlich: nichts!

Dann, eines Nachts, geschah es. Es kam zu einem großen Krach zwischen den beiden. Einer
der Freunde meines Vaters hatte Mama mit jemand anderem auf eine bestimmte Art und
Weise gesehen und so, Junge, oh Junge, flogen die Standpunkte durch das Zimmer. Plötzlich
lag etwas in der Luft, das nicht ganz richtig zu sein schien. Die wunderbare Harmonie meines
‚ganz natürlichen Lebens‘ hatte eine Wendung genommen und es ging in eine ganz andere
Richtung. Mein kleiner Kopf begann sich zu drehen und ich fühlte mich hilflos. Ich habe mich
immer wieder gefragt, was sie mit dem Baby machen werden. Die ganze Situation sah von
meiner Warte her nicht gut aus. Ich dachte mir, ich warte einfach ab und sehe, was passieren
würde - komische Sache - das ist alles, was ich sowieso tun kann. Im Laufe der Zeit änderte
sich alles. Mein Vater, dessen Namen ich noch immer nicht kannte, war eines Tages plötzlich
weg. Toll, dachte ich, was ist unsere Familie ohne Vater?

Mom arbeitete später und später jede Nacht und so sah ich sie kaum noch. Die alte Dame, die,
wie ich schließlich entdeckte, meine Großmutter war, konfrontierte Mom eines Nachts damit,
dass das Baby einen Dad benötigte. Mom wurde ziemlich leidenschaftlich und sagte, dass ein
Teil ihres Lebens vorbei sei und dass sie ausziehen würde. Mom sagte zu Oma, dass sie genug
Geld gespart hat, um zu gehen. Aus ihren Gesprächen erfuhr ich, dass Mom mit jemandem
zusammen war, der bereits in Kalifornien war. Wer auch immer diese Person war, schien sie
zu einer großen Veränderung in ihrem Leben motiviert zu haben. Es war eine Idee, die ich
wirklich mochte. Ich wusste, dass der Pazifik sich bei Kalifornien befindet. Nun da diese neue
Idee auftrat, vergaß ich im Allgemeinen die Mom- und Dad-Ordnung völlig.

Mom war dabei nach Kalifornien zu gehen, um zu sehen, wie es dort ist, und dann schließlich
für mich zurückzukommen. Ich mochte die Idee nicht wirklich und so machte ich etwas Lärm,
als ich sie hörte. Natürlich waren diese großen Leute bereits darauf programmiert zu denken,
dass ich Essen wollte oder dass die Windeln gewechselt werden. Sie haben nie wirklich daran
gedacht, dass ich ein Teil der Entscheidungsfindung sein wollte. Ich hörte, wie Mom Oma
erzählte, dass es in der Nähe einen Ozean gibt. Natürlich gibt es in der Nähe einen Ozean, als
ob sie das nicht wüsste!

Ich wusste, es war der Ozean meiner Träume, der Pazifik. Nun, sie haben den Namen nie
erwähnt, aber ich wusste, dass es so war. Wenn ich mich richtig erinnere, war ich zu der Zeit
ungefähr 1 Jahr alt oder so und sprang durch das Haus wie ein hüpfender, kleiner Junge, ganz
aufgeregt und bereit für den großen Umzug. Obwohl ich mit diesem kleinen, komischen
Körper zu tun hatte, hatte das Wahre Ich ein viel größeres Bewusstsein, das über alle
Hindernisse des menschlichen Körpers und Verstandes hinweg sah. Ich konnte ein großes
Schicksal für mich selbst sehen, ein großes, außergewöhnliches Abenteuer an unbekannten
Orten.

Damals ging es Oma noch gut. Sie konnte fast alles tun. Opa habe ich gar nicht so oft
gesehen, weil er normalerweise außer Haus war und all die Dinge tat, die die Bauern gerne
tun. Ab und zu ging Oma mit mir auf die Farm, um all die verschiedenen Dinge zu sehen, die
es gab, und ich sah Opa arbeiten. Er winkte uns zu und lächelte. Als die Tage mit ihnen
vergingen, vermisste ich Mom wirklich. Es wurde eine lange Zeit, bevor ich sie wieder sah.

Während Mom weg war, wurde mir klar, dass ein Junge seine Mutter braucht. In der
Zwischenzeit dachte ich, ich hänge einfach mit dem alten Paar herrum und habe ein paar
Lacher. Sie hatten damals Fernsehen und die beiden Oldies sahen sich die schrägsten Shows
an, die irgendwie sonderbar für mich waren. Der Bildschirm war klein und schwer zu sehen,
da sie mich immer auf der anderen Seite des Raumes zurückließen. Ich bin mir sicher, dass
ich in ihren Köpfen eine ‚geistlose Garnele‘ war, die eigentlich gar nichts wusste. Wenn sie
nur wüssten! Oh Mann, ich könnte ihnen ein paar Geschichten erzählen.
Eine ihrer Lieblingssendungen war „The Lone Ranger“. Die Show hat mir auch richtig Spaß
gemacht. Dieser Kerl war großartig! Von dort, wo ich saß, [sah es so aus, als] konnte dieser
maskierte Hombre alles tun. Was für ein tolles Leben er führte. Ich fand es ziemlich lustig,
dass er ständig mit einem eigenartigen Kumpel namens ‚Honto‘5 herumritt. Wie auch immer,
ich glaube, das war sein Name. Manchmal haben die älteren Leute geredet oder Lärm
gemacht, weshalb ich nicht immer alles hören konnte, was bei den TV-Abenteuern im Gang
war. Manchmal war es schwer zu hören, was der einsame Knabe und Honto gesagt haben,
zumal Opa an den aufregenden Stellen sehr oft aufschrie. Meine Vermutung war, dass der
Alltag auf dem Bauernhof für ihn nicht aufregend genug war. Er hat sich wirklich mit dem
beschäftigt, was der einsame Junge gemacht hat.

Oma und Opa hörten auch mal Radio. Es gab eine Lone Ranger Show, die jede Woche
stattfand. Es schien eine Menge anderer lustiger Shows im Fernsehen und Radio zu geben,
aber die meisten davon machten für mich keinen Sinn, ich mochte nur die Szenerie
anschauen. Die beiden Älteren lachten die ganze Zeit und ich saß da und beobachtete sie,
nahm alles in mich auf und lachte auch, weil es lustig war, sie lachen zu hören. Ich wusste
wirklich nicht, ob meine Lieblingssendungen jeden Tag oder einmal in der Woche
stattfanden, da mir die Zeit nichts bedeutete. Ich schlief und träumte die meiste Zeit und aß ab
und zu. Ich träumte gerne vom großen Ozean mit dem blauen Himmel und der Sonne, die sich
wie eine Million Diamanten auf dem Wasser spiegelte. Wenn ich außerhalb von mir war,
fühlte ich mich am besten. Ich träumte auch, dass ich viel mit Tieren war, besonders mit
Katzen. Ich mag Katzen und in meinen Träumen redeten sie mit mir und erzählten mir Dinge
über die Menschen.

Ich mochte es, mich dumm und taub zu stellen. Die Idee war, die Ältesten denken zu lassen,
dass ich nicht in der Lage wäre, etwas für mich selbst zu tun, denn ich war ein Träumer, und
so gefiel es mir. Es war unschwer zu erkennen, dass sie eine Arbeit für mich gehabt hätten,
wenn ich eine echte Initiative gezeigt hätte, da bin ich mir sicher, denn auf der Farm
arbeiteten alle und kleine Kinder wurden zu Sklaven gemacht. Im Rückblick auf die gute alte
Zeit ist es leicht zu erkennen, dass das Leben auf einem Bauernhof ein gutes Leben ist. Diese
Leute waren sehr einfach und fürsorglich. Das bäuerliche Leben ist eine gute Grundlage für
Wahre Demut. Wenn ich ein durchschnittlicher Erdenmensch wäre, wäre es ein gutes Leben
für mich gewesen und ich wäre gerne geblieben, aber ich konnte den Ruf des großen Ozeans
und meines Neuen Abenteuerlebens hören.

5
AdÜ: Laut Wikipedia hieß der Kumpel „Tonto“
SZENE 3

Jeder Tag war ein neues Abenteuer für diesen kleinen Kerl. Ich war jetzt etwa zwei Jahre alt
und dafür recht groß. Ich zog die ganze Zeit mit Oma herum und folgte ihr wie eine
Hauskatze. Ich mochte es, all die interessanten Dinge zu sehen, die sie tat, sie tat wirklich
viel. Selbst in meinem Alter war ich immer wieder erstaunt, wie geschäftig sie geblieben war.
Ich fragte mich ständig, wie sie all die Dinge im Kopf hatte, die sie tat, und wo sie all das
Zeug herbekam, das sie hatte. In meinem kleinen Verstand dachte ich, dass ich eine Menge
Erfahrung sammeln würde, wenn ich nur um sie herum war. Für mich schien sie so ziemlich
alles zu wissen. Sie war immer beschäftigt und erledigte nonstop all ihre Routinen. Sie hat
meinen kleinen Körper wirklich müde gemacht und so musste ich jeden Tag zahlreiche
Nickerchen machen. Das war in Ordnung für mich, denn Nickerchen waren immer meine
Lieblingsbeschäftigung. Später erfuhr ich, dass die meisten Kinder nicht gerne ein Nickerchen
machen, aber ich war nicht wie die meisten Kinder, weil ich für einen bestimmten Zweck hier
war und meine Nickerchen mochte.

Eines Nachmittags zu Beginn des Winters begann der Himmel bewölkt und düster zu werden.
Ich war mir nun des Wechsels der Jahreszeiten bewusster und begann hier auf das Wetter zu
achten. Der Regen begann sanft zu fallen und machte auf dem Dach ein prasselndes
Geräusch, das ich gerne hörte. Es war so beruhigend und wohltuend, dass ich direkt in meinen
Schlafmodus ging und wegdöste an den Ort, wo ich hinwollte. Ich war in den unsichtbaren
Welten und wieder an der Küste, saß im Sand und blickte auf den großen Pazifik. Das ist der
Ort, an dem ich am liebsten war und wo ich immer bleiben wollte, aber ich hatte einen Körper
auf der Erde, der still bleiben musste, sonst müsste ich zurückkehren.

Als ich da saß und die Sonne schien und die kleinen weißen, bauschigen Wolken sanft am
Himmel vorbeizogen, passierte etwas Seltsames. Während ich langsam über den Strand und
auf eine Art hinunter schaute, sah ich, dass jemand auf mich zukam. Dieser Ort hatte einen
wirklich langen Strand und viel Sand und eine gewisse Offenheit. Ich konnte bald sehen, dass
es ein Mann auf einem Pferd war. Mein Bewusstsein war in dieser Welt viel besser als auf der
Erde, als ich sah, wie der Reiter näher kam.

Der Mann auf dem Pferd ritt direkt vor mich und blieb stehen. Er saß im Sattel und schaute
auf mich herab. Ich konnte sein Gesicht nicht sehen, weil sein Rücken zur Sonne stand, die
um seinen Kopf schien. Er sah aus wie einer dieser alten Heiligen, als das Licht um ihn herum
schien. Ich spürte etwas sehr Wunderbares, als ich ihn ansah. Er saß einfach auf seinem Pferd,
ohne ein Wort zu sagen. Dann stieg er direkt vor mir langsam von seinem Pferd. Ich stand
sofort auf, um zu sehen, was er tun würde. Er schien mich anzusehen, als er sich bückte, um
ein wenig näher zu kommen. Ich war etwas kleiner als er.

Dann sagte er: „Du kommst sehr gut voran.“

Ich wusste nicht, was er damit meinte. Dann sprach er wieder...

„Wie gefällt dir mein Pferd?“

Ich stand da und sah ihn einen Moment lang an und dachte darüber nach, was er gesagt hatte.
Ich war mir nicht sicher, ob ich die Frage verstanden habe. Ich mochte sein Pferd, aber ich
hatte keine Antwort.

Dann wiederholte er: „Wie gefällt dir mein Pferd?“


Plötzlich war ich etwas angeregt und erinnerte mich an The Lone Ranger und seinen Kumpan,
an dessen Namen ich mich nicht erinnern konnte. Ich fing an, über all den Spaß
nachzudenken, den er hatte, auf seinem Pferd überallhin zu reiten.

„Es ist großartig“, sagte ich. „Ich liebe Pferde!“

Der Mann lachte laut, während ich versuchte, seine Gesichtszüge zu erkennen. Dem Aussehen
nach war er etwa 1,80 m groß, mit langen blonden Haaren, die auf seinen Schultern lagen.
Was am meisten herausstach, waren seine auffallend blauen Augen und wie intensiv sie
waren. Das Lustige war, dass er keine normale Cowboy-Kleidung trug; er trug eine Art
Gewand, das lang und ganz weiß war. All dieses Nachdenken meinerseits nahm ein wenig
Zeit in Anspruch, und als ich zu ihm aufblickte, schien es ihm nichts auszumachen. Es war,
als hätte er alle Zeit der Welt, um in diesem Moment bei mir zu sein.

Als ich ihn ansah und er mich, ich weiß nicht, wie lange, sagte er endlich: „Möchtest du ihn
reiten?“

Das verblüffte mich ein wenig, und ich dachte...

Hat er mich gerade gefragt, ob ich sein Pferd reiten will?

„Ja,“ sagte er, „das ist genau das, was ich gesagt habe.“

Plötzlich wurde mir bewusst, dass er wusste, was ich dachte. Das ist zu viel, dachte ich. Jetzt
wusste ich , dass diese Erfahrung eine ganz spezielle war.

Ich überlegte einen Moment lang...

„Okay, Mister, sicher ... danke. Ich möchte es reiten. Übrigens, wie ist dein Name?“, fragte
ich, als er mit das Seil übergab, das um den Nacken des Pferdes lag.

„Mein Name ist Gopal Das“, sagte er mit breitem Lächeln.

„Das ist ein lustiger Name, Sir. Ich habe ihn noch nie gehört. Wo kommst du her?“, habe ich
gefragt.

„Wir sind beide vom selben Ort, dem siebten Level des IST, junger Duane“, sagte er und
lächelte weiter.

Ich hatte dieses eindringliche Gefühl, dass ich diese Person schon einmal getroffen hatte, aber
ich konnte mich einfach nicht daran erinnern. Auch ‚der siebte Level‘ klang vertraut. Nun, da
ich einen neuen Körper und einen neuen Geist hatte, musste ich mich mit meinen jungen und
unbewussten physischen und mentalen Fahrzeugen auseinandersetzen.

„Mit der Zeit wirst du wissen, warum du hier bist, Mr. Duane. Also, genieße das Pferd für den
Moment und ich werde dich bald sehen“, sagte er, und dann verschwand er direkt vor meinen
Augen.

Ich stand lange Zeit dort mit weit geöffnetem Mund und starrte in die Luft, wo er gestanden
hatte. Ich dachte, wie erstaunlich das alles ist! Ich erkannte nun, dass es so viel mehr auf
dieser Welt gibt, als nur am Meer zu sein. Und was ist mit dem Pferd?
Plötzlich gab es einen sehr lauten Knall, wie ein großes „KABUMM!“ Ich wachte sofort in
meinem kleinen Bett auf der Farm auf. Es gab einen gewaltigen Gewittersturm, der gerade
stattfand. Vorher hatte es als sanft fallender Regen begonnen, der nun zu einer sehr lauten und
beängstigenden Situation geworden war. Ich spürte, wie der kleine Körper zitterte. Ich war so
gebannt, dass ich nicht loslassen konnte. Ich fühlte mich sehr angespannt und entfremdet von
mir selbst.

Oma und Opa waren damit beschäftigt, alle Türen und Fenster zu sichern, damit wir alle
geschützt sind. Es gab dröhnende Donnerschläge, die durch das ganze Haus von einer Seite
zur anderen krachten. Ich konnte sehen, wie der Blitz durch die Vorhänge schien und Strahlen
durch den Raum schickte, die mich scheinbar packen wollten. In Panik zog ich mir die
Decken über den Kopf. Ich konnte spüren, dass mein ganzer Körper weiter zitterte und bebte.
Das war die erschreckendste Situation, in der ich je war. Das Geräusch war konstant und sehr
laut. Zum ersten Mal fühlte ich mich wirklich gefangen in dieser physischen Welt.

Die Stürme im Norden können manchmal richtig stark werden. Ich hatte solche Angst,
wirklich Angst. Ich blieb unter meiner Decke, während der Lärm des Sturms weiter wütete.
Meine Beine zitterten und mein kleiner Körper schwitzte. Der Donner war wirklich laut und
ununterbrochen. Ich bin sicher, dass die meisten von euch diesen Teil lustig finden, aber das
war es nicht, zumindest nicht für mich! Oma kam endlich aus dem anderen Zimmer und
brachte mir ein paar Kekse, um mich zu trösten.

„Wo ist der kleine Duane?“, fragte sie mit fröhlicher Stimme. „Ich weiß, dass du dich hier
irgendwo vor mir versteckst.“ Komm raus, wo immer du bist, ich habe ein paar Süßigkeiten
für dich.“

Langsam zog ich die Decken zurück und setzte mich auf. Der laute Donner ging weiter, aber
ich fühlte mich soviel besser, dass sie hier bei mir war.

„Da bist du ja, schau, was ich für dich habe. Das macht bei all diesem Lärm viel mehr Spaß“,
sagte sie mit einem Lächeln und einem kleinen Kichern.

Ich glaube nicht, Lady, dachte ich, aber ich war bereit, den Lärm zu ertragen, um einige ihrer
selbstgemachten Kekse zu bekommen, sie waren immer toll. Sie saß neben mir und gab mir
einen.

„Danke Oma, ich liebe deine Kekse und ich liebe dich“, sagte ich in meiner kindlichen
Stimme, als ich einen aß. Sie legte ihren Arm um mich und hielt mich fest, als ich noch einen
Keks aß.

„Hab keine Angst, Duane“, sagte sie. „Das ist nur der große, alte Kerl da oben, der seine
veralteten Möbel umräumt.“

Mit meiner kleinen zweieinhalbjährigen Stimme sagte ich zu ihr: „Welcher große, alte Kerl,
Oma?“

Sie lächelte und sah mich dann über den Rand ihrer Brille und sagte: „Der große Kerl, der in
den Wolken lebt, er kümmert sich um alles und jeden. Er lebt in einem großen Haus, das vor
unseren Augen versteckt ist, weil er seine Privatsphäre mag“, sagte sie.
Ich begann mich mit meinem kleinen Verstand zu fragen, wovon sie sprach. Zu dem, was sie
gesagt hatte, kamen alle möglichen Bilder zu mir. Ich wusste nicht, was ich wirklich denken
sollte, aber ich wollte mehr wissen.

„Hast du jemals den großen, alten Kerl gesehen, Oma?“, musste ich fragen.

Sie antwortete nicht sofort, sondern rieb sich ein wenig das Kinn. Ich wartete mit großer
Erwartung darauf, was sie zu sagen hatte.

„Niemand kann ihn sehen, Duane. Er ist so gut versteckt, dass selbst die großen Anbeter
unserer Zeit ihn nicht gesehen haben“, sagte sie mit geheimnisvoller Stimme.

Die großen Anbeter, wer sind sie? Es scheinen eine Menge Leute in all das verwickelt zu sein,
dachte ich. Ich will nur etwas über den alten, lauten Kerl wissen. Mein kleines Ich war sehr
fasziniert von dem, was sie mir sagte. In meinem Alter war ich mir nicht bewusst genug, um
zu verstehen, dass sie Spaß mit mir machte. Ihre Geschichte von jemandem oben am Himmel,
der lustige Dinge machte, klang für mich nach Spaß, aber ich hatte noch nicht genug
Erfahrung in diesem Körper, um zu verstehen, was wirklich vor sich ging. Oma war sehr
schlau. Entweder war ihr der große, alte Kerl bekannt oder sie wusste wirklich von nichts und
wollte nur, dass ich mich bei all dem Lärm besser fühle. So oder so, es war ohne Bedeutung
für mich, weil ich wirklich nichts wusste. Ich aß die Kekse und saß einfach mit ihr da und
fragte mich, wie der große, alte Kerl aussah. Ich stellte mir vor, dass er groß und gemein war
und es mochte, ein wenig mit seinen Möbeln herumzuwerfen und vielleicht sogar kleine
Kinder zu essen, um etwas zu tun. Das ist ein Guter, dachte ich, während ich für mich selbst
lachte. Ich glaube nicht, dass Großmutter wirklich das interessante Konzept kannte, das sie
sich ausgedacht hatte. Wie konnte ich in meinem jungen Alter wissen, dass es andere auf
dieser Welt gab, die die Dinge genauso sahen wie sie? Die Idee, dass sich jemand in den
Wolken versteckt, hat mich wirklich fasziniert. Plötzlich hatte ich etwas zu untersuchen,
etwas, das meine Aufmerksamkeit auf sich zog und sehr wichtig schien.

Als der Sturm vorbei war, wollte ich sehen, ob ich den alten Burschen in den Wolken sehen
konnte. Aus irgendeinem Grund dachte ich, er könnte sich nicht ewig verstecken. Und wenn
er so groß wäre, wie Oma sagte, wäre ich sicher in der Lage, ihn zu erkennen. Ich hatte nun
einen doppelten Zweck in meinem Leben, der zu den „Abenteuern von Duane“ wurde. Ich
wusste, dass ich im Laufe der Zeit weitere Episoden hinzufügen würde. Mein
Hauptaugenmerk würde immer sein, zum Pazifischen Ozean zu kommen, und in der
Zwischenzeit den großen, alten Kerl am Himmel kennenzulernen und wer weiß, was noch.

Der Sturm verging nach ein paar Tagen und ich konnte endlich gut schlafen. Als der Lärm des
großen Kerls zu Ende war, ging ich mit Oma nach draußen, um einen Blick in den Himmel zu
werfen. Ich hatte den Himmel immer geliebt und jetzt war ich der neue Entdecker dessen, was
so endlos schien.

„Oma“, sagte ich, mit meiner kleinen Stimme, die zu dem kleinen Körper passte, in dem ich
war, „Wo, glaubst du, versteckt sich der alte Kerl?“

Sie lächelte mich an und schaute dann in den Himmel, stand für einen Moment da und rieb
sich wie gewöhnlich das Kinn. Ich beobachtete sie und ich wurde ein bisschen ernst wie
Kinder, die so tun, als würden sie Erwachsene und ihr lustiges Verhalten nachahmen. Selbst
wenn Oma es ernst meinte, konnte ich sagen, dass sie es lustig brachte.
„Ich weiß, dass er irgendwo da oben ist, aber er ist wirklich trickreich“, sagte sie. „Ich habe
gehört, dass er nicht gerne gesehen wird.“

Ich stand erstaunt da mit weit geöffnetem Mund und blickte von einer Seite des Himmels zur
anderen, wobei mein Genick gebogen war und mein Kopf nach hinten hing. Ich hoffte, einen
Blick auf diesen mysteriösen Kumpel zu werfen, der sich gerne versteckte. Nach einer Weile
wurde mein Genick müde und Oma sagte, sie müsse sich mit ihrer Hausarbeit beschäftigen.
Jeden Tag, ich weiß nicht, wie lange, schaute ich im Himmel nach jedem Zeichen des alten,
lauten Kerls. Jeden Morgen ging ich als erstes nach draußen und überprüfte den Himmel, um
zu sehen, ob ich diesen unbekannten Kerl irgendwo da oben sehen konnte. Nach einer Weile,
ich schätze, dass es ungefähr eine Woche oder so war, war ich müde nach oben zu schauen
und entschied, meine Tage mit anderen Dingen zu verbringen, die Kinder mögen.

Eines Nachts erhielt Oma einen Telefonanruf von Mama und ich konnte mit ihr reden. Sie
sagte, sie wäre in Kalifornien und das Land wäre wirklich großartig, dass es die ganze Zeit
sonnig sei und jeder immerzu lachte. Ich versuchte sie nach dem Ozean zu fragen, aber mit
zwei Jahren hat man einfach nicht das Vokabular.

Ich fragte sie: „Mama, das große Wasser?“

Dann sagte sie: „Geh zur Oma, um etwas Wasser zu bekommen, Süßer.“

Dann sagte ich: „Mama, großes, großes Wasser?“

„Sage es Oma, dass du ein großes Glas Wasser willst, Liebling“, sagte sie mit einem Kichern
in der Stimme.

Oh, Mann, ich dachte, das führt ja zu nichts! Ich meinte das große Gewässer neben
Kalifornien. Ich konnte es denken, aber ich konnte es nicht so sagen, wie ich wollte. Mama
sagte, sie würde mich abholen und wir würden in Kalifornien leben. Sie spart von ihrem Geld,
damit sie uns unterstützen kann. Ich versuchte mir auszumalen, wie es in Kalifornien sein
würde. Hmmm... Ich dachte, vielleicht wäre es wie in meinen Träumen, wo ich am Meer bin.
Es dauerte eine ganze Weile bis Mom zurückkam, aber in der Zwischenzeit rief sie viel an.

Mir bedeutete Zeit überhaupt nichts, denn ich schien alle Zeit der Welt zu haben. Das Leben
auf der Farm und in meinen Träumen war in Ordnung. Oma und ich hatten jeden Tag viel zu
tun. Jeden Morgen gingen wir raus und fütterten einige der Tiere. Sie hatten natürlich
Schweine, die immer im Vorgarten waren. Dann waren da noch die Kühe, die zum größten
Teil immer im Stall waren und ab und zu draußen, um Gras zu fressen. Ich mochte die Kälber
und wie lustig sie waren, sie spielten gerne mit mir. Ich sah Oma zu, wie sie die Tiere fütterte
und ich half ihr bei allen Dingen, die sie tat, und sie beobachtete mich, während ich viel ruhte.
Das Leben auf der Farm war gut.

Eines Nachts waren Oma und ich auf der Veranda und schauten zu den Sternen hinauf.

„Oma, da oben sind wirklich viele Sterne am Himmel. Ich frage mich, wie es ist, dort oben zu
sein“, sagte ich mit meiner kleinen Stimme, die nicht so klar klang, wie es hier geschrieben
steht.
„Oh, diese Lichter dort oben sind nicht wirklich Sterne, Duane, das sind große Löcher in der
schwarzen Hülle, die das ganze Universum umgibt und über der schwarzen Hülle ist ein Ort
namens Himmel“, sagte sie, mit einem großen Lächeln auf ihrem Gesicht.

Wow, dachte ich, hier ist noch ein anderer Ort außer der Erde? Natürlich wusste ich das
schon, aber ich wusste nicht, dass sie es wusste. Der Ort, an den ich immer gehe, muss
irgendwo sein, also dachte ich, dass es vielleicht der Ort ist, von dem sie spricht, dieser Ort,
der Himmel genannt wird.

„Was ist der Himmel, Oma?“, fragte ich in meiner gebrochenen amerikanischen Sprache.

„Der Himmel ist ein wunderbarer Ort, an den all die wirklich guten Menschen gehen,
nachdem sie hier weggegangen sind“, sagte sie und umarmte mich und kicherte.

„Ist jetzt da oben jemand?“, habe ich gefragt.

„Die Engel des Himmels sind jetzt da oben, Duane. Sie haben die Löcher gemacht, die wie
Sterne aussehen, damit sie hier runter schauen und uns im Auge behalten können. Eines Tages
werden du und ich dort oben sein und all die Leute beobachten, die hier unten sind“, sagte sie.

„Wow, die Engel beobachten uns, Oma?“, fragte ich, und dann begann ich, mich in den vielen
Bereichen meines kleinen Geistes über all das zu wundern.

„Sie haben nichts Besseres zu tun, als alles, was hier vor sich geht, zu beobachten mit all den
lustigen Dingen, die die Leute tun“, sagte sie mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Das ist etwas Aufregendes, dachte ich, und so fragte ich sie...

„Was sind Engel, Oma?“

Sie lachte und sagte: „Hat dir deine Mama nie von den Engeln erzählt?“

„Nicht, dass ich mich daran erinnere, Oma“, sagte ich, ziemlich perplex, als ich es
ausplapperte.

„Okay, gut... du musst wirklich wissen, wer sie sind, also werde ich es dir sagen. Zuerst
einmal waren sie wie du und ich, Menschen der Erde. Sie haben hier unten auf der Erde
gelebt, genau wie wir, und sie haben wirklich hart gearbeitet, genau wie deine Mom und alle
anderen. Sie arbeiteten so hart und waren so gut, dass der große Kerl in den Wolken sie an
einen wunderbaren Ort namens Himmel gehen ließ“, sagte sie.

Das klingt großartig, dachte ich, also fragte ich sie...

„Wie ist der Himmel?“

„Das ist ein wunderbarer Ort, wo alles immer schön ist und immer die Sonne scheint. Es gibt
auch viel grünes Gras und schöne Bäume. Alle Menschen, die dort leben, müssen sich um
nichts Sorgen machen. Man kann essen, was man will und wird nie fett“, sagte sie mit einem
großen Lächeln und einem kleinen Kichern.
All das klang für mich wirklich großartig. Ein Ort, an dem die Sonne die ganze Zeit schien
und man alles essen kann. Ich mochte wirklich den Klang von allem, was sie sagte. Neben
dem Schlafen habe ich sehr gerne gegessen.

„Gibt es da oben Kinder, die mit ihrer Oma spielen können?“, habe ich gefragt.

„Es gibt sie wirklich. Manchmal gibt es Kinder, die so gut sind, dass der große Kerl sie sofort
da oben haben will. Die Kinder dort oben können alle Spielzeuge und Spiele und Eiscreme
haben, die sie wollen, solange sie gut und nett sind“, antwortete sie, als wäre sie eine Autorität
über das, was im Himmel geschah. Ich nahm alles auf, was sie sagte, sehr genau und so gut
ich konnte. Der Himmel klang wirklich gut für mich, ein Ort, an dem Kinder Spaß haben und
so viel Eis essen, wie sie wollen.

Aber dann dachte ich an etwas und fragte: „Was passiert, wenn die Kinder nicht nett spielen
und nicht hart arbeiten, Oma?“

„Nun, dann müssen sie in einem anderen Körper zur Erde zurückkehren, genau wie du, und
lernen, nett zu sein, damit sie eine weitere Chance bekommen, gut zu sein und im Himmel zu
bleiben“, sagte sie.

Ich dachte an alles, was sie sagte, und es schien mir alles einen Sinn zu ergeben. Meinte sie,
dass ich böse war und zur Erde zurückkehren musste, um es erneut zu versuchen? Ich
versuchte mich zu erinnern, ob ich schon mal im Himmel war. Der Ort, an den ich die ganze
Zeit gehe, klang wie das, was sie mir sagte.

„Oma, ich werde wirklich gut sein, damit ich nicht wieder hierher zurückkommen muss“,
sagte ich mit der Gewissheit eines Zweijährigen.

Außerdem, die Idee, all das Eis und die Kekse zu bekommen, die du willst, klang nach dem
besten Teil.

„Oma“, sagte ich, „du bist lustig und ich höre gerne deine Geschichten. Weiß Mom all die
Dinge, die du tust?“

„Natürlich weiß sie das, Mütter wissen alles. Wir müssen viel wissen, um unseren Kindern
beibringen zu können, was wichtig ist“, sagte sie. Was sie sagte, gab mir ein gutes Gefühl,
besonders der Teil, dass Mom auch viele Dinge wusste. Ich fühlte mich jetzt wirklich gut. Ich
wollte in den Himmel kommen und mit ein paar wirklich guten Kindern spielen. Ich dachte
immer wieder an die Idee von all dem Eis, das ich essen konnte. Ich habe mir Berge von
Eiscreme mit all meinen liebsten Geschmacksrichtungen vorgestellt. Mein kleiner Verstand
legte sich wirklich ins Zeug mit dem, was Oma sagte, so sehr, dass ich den großen Ozean
vergessen habe. Ich dachte auch an den großen Kerl und wie er alle im Auge behalten muss.
Ich habe mich gefragt, ob er Eiscreme mag und ob er mit den Kindern teilt.

„Ist der große, alte Kerl auch ein Engel, Oma?“, habe ich gefragt.

„Er ist mehr als das, Duane, er ist der große Boss aller Engel im Himmel“, sagte sie mit einem
Lächeln im Gesicht.

Wow, er muss sehr wichtig sein, dachte ich. Von diesem Moment an beschloss ich, dass ich in
den Himmel kommen wollte und ich der Beste sein würde, der ich sein konnte. Natürlich
hatte ich zu der Zeit keine Ahnung, was ich vorhatte, denn was ich wirklich wollte, war das
Eis.
SZENE 4

Ich war ungefähr vier, als Mama endlich von ihrer Reise nach Kalifornien zurückkam. Eines
Tages fuhr sie in ihrem neuen weißen Cabriolet und hupte und fuhr mehrmals um den
Schweinestall. Ich war mit Oma drinnen und bin ganz aufgeregt rausgerannt.

„Mama, Mama“, schrie ich, als ich aus der Tür rannte, um sie zu begrüßen.

Sie hielt endlich an und sagte: „Hallo Baby, es ist so schön, dich zu sehen“, als sie mich
packte und hochhob.

„Ich habe dich vermisst, Mama. Wirst du jetzt die ganze Zeit bei mir bleiben?“, fragte ich, in
der Hoffnung, dass sie ja sagen würde.

„Das werde ich sicher, Schatz, ich werde dich nicht mehr verlassen. Junge, oh Junge, du wirst
wirklich groß“, sagte sie mit einem großen Lächeln, als sie mich umarmte.

„Ich bin groß, Mama, ja“, sagte ich, während ich mich festhielt.

Ich war so froh, sie zu sehen. Ich fing an, ihr von all den lustigen Dingen zu erzählen, die
Oma und ich gemacht hatten, besonders von dem alten großen lauten Kerl in den Wolken und
den wunderbaren Engeln, die uns beobachteten. Sie lachte darüber. Ich fragte sie, ob wir zum
großen Wasser gehen würden.

Sie fragte mich, ob ich den Ozean meinte, und ich sagte: "Ja, Mama, der Ozean."

Das war das Wort, das ich gesucht habe.

„Er heißt Pazifischer Ozean, kleiner Schatz“, sagte sie mit ihrer süßen Stimme.

„Ja“, sagte ich, „der Pazifische Ozean.“

Wow, ich dachte, das habe ich endlich geschafft. Ich wusste es die ganze Zeit. Kalifornien
liegt direkt am Pazifik, meinem ultimativen Ziel. Okay, ich war jetzt wirklich aufgeregt. Mein
Traum war dabei, wahr zu werden. Mom hatte keine Ahnung, dass ich auf meiner eigenen
Mission hier war, etwas, worüber ich mir noch nicht einmal selbst sicher war. Ich wusste nur,
dass ich dahin kommen musste, wohin ich wollte. Trotz aller Aufregung und allem, was gut
klingt, kannte ich immer noch nicht den Namen meines Vaters.

Mama hat sich wieder eingelebt und hatte eine Arbeit in der Stadt nach ihren besten
Fähigkeiten. Monate vergingen, bis Mama eines Tages mit tollen Neuigkeiten nach Hause
kam. Wenn ich mich recht erinnere, war es gegen Abend, als alle um den großen Tisch
versammelt waren. Mom wollte ihre Überraschung mitteilen, aber ich konnte sehen, dass sie
ziemlich zögerlich war, etwas zu sagen. Doch zur gleichen Zeit konnte ich sehen, dass sie
bereit war, ihre Nachricht hören zu lassen.

„Wolltest du uns etwas sagen, Mama?“, fragte ich, weil ich wusste, dass sie sprechen wollte,
und ich wollte hören, was sie zu sagen hatte.
Sie saß einfach da und zögerte einige Augenblicke und dann sagte sie: „Duane und ich ziehen
beide nach Kalifornien, und diejenigen von euch, die mutig genug sind, können mit uns
kommen.“

Dann war es eine ganze Weile still im Raum. Ich sah alle an und ich konnte sehen, dass sie
wirklich überrascht waren. Ich war überhaupt nicht daran interessiert, was irgendjemand
dachte, denn ich war nur an der wunderbaren Entscheidung interessiert, die Mama getroffen
hatte. Oh Mann, dachte ich, das ist toll! Ich werde endlich da sein, wo ich sein will, am
großen Ozean. Wer hätte es gedacht, dass ich den Namen des großen Wassers schon
vergessen hatte? Hier war ich so aufgeregt, dass ich mich tatsächlich in einem Traumland
befand und mich an einem schönen weißen Sandstrand sah, mit Palmen, die im Wind wiegen
und der Sonne, die am großen blauen Himmel strahlend scheint. Nach einem Moment oder so
kam ich aus meinem Tagtraum heraus und sah jeden am Tisch an. Es war leicht zu erkennen,
dass Oma ein wenig besorgt über die ganze Idee von Kalifornien zu sein schien.

„Maxine“, sagte sie, „bist du wirklich sicher, dass du deine Familie hier lassen und so weit
wegziehen willst?“

„Ich will wirklich, Mama, ich liebe diesen Ort und euch alle, aber mein Herz will erkunden“,
sagte sie.

Gut gemacht, Mom, dachte ich.

„Gibt es in Kalifornien Leute, die keine Wilden sind?“, fragte Großmutter, mit einer echten
Sorge im Gesicht.

Dann lehnte sich Oma zurück und starrte auf das Essen vor ihr. Es war eine Stille im Raum,
bis Mama anfing zu kichern und dann fing sie wirklich an zu lachen. Ich fand auch, dass das,
was Oma sagte, ziemlich lustig war, aber ich blieb einfach ruhig.

„Die Leute in Kalifornien sind wie wir alle hier, Mutter.“ Ich weiß nicht, was du gehört hast,
aber es muss etwas Dummes sein. Sie leben nur enger zusammen und haben andere Jobs als
wir, das ist alles“, sagte Mama, als sie einen Bissen von ihrem Essen nahm und ein wenig
Mühe hatte, es zu schlucken, während sie noch kicherte. Ich habe alle sehr genau beobachtet.
Es war eine interessante Zeit in meinem Leben, in der ich mehr darauf zu achten schien, was
andere tun und überlegen. Großvater hat sich nicht einmal bewegt oder ein Wort gesagt, er
saß da und schien zuzuhören, während er sein Abendessen weiter aß. Schließlich begannen
die anderen zu reden und fragten Mama nach der Reise. Ich vergaß zu erwähnen, dass die drei
Schwestern und der Bruder meiner Mutter auch da waren. Nach all der Stille begannen sie
mitzuteilen, wie glücklich sie für Mama wären. Ich fühlte mich viel besser und sogar Oma
gab nach und war glücklich. Ich wusste, dass sie Mom sehr vermissen würde.

Mom zog ein paar Bilder von Kalifornien aus ihrer Tasche, die sie während ihrer Reise
gemacht hatte. Als sie sie an alle weitergab, war es lustig, die aufkommende Begeisterung zu
sehen. Die ganze Familie mochte die Bilder, sogar Opa, der endlich lächelte. Ich war sehr
glücklich für Mom und sie war sehr glücklich. Ich erkannte, dass Mom eine Forscherin wie
ich war und mehr wissen wollte, als nur das, was sie schon immer gewusst hatte.

„Ist dieser Ort echt, Maxine?“, fragte eine ihrer Schwestern, an deren Namen ich mich nicht
erinnern kann.
„Das ist natürlich albern, du bist nicht so ein Hinterwäldler, oder?“ Ihr habt von den 48
Staaten in der Schule erfahren, also wisst ihr, dass Kalifornien einer davon ist“, sagte Mama,
während sie fortfuhr zu lachen.

Alle kicherten und lachten darüber. Es war so lustig zu sehen, dass alles gut werden würde.
Ich genoss mein Abendessen und fühlte den ganzen Spaß, den alle hatten.

„Ich komme vielleicht eines Tages zu euch beiden, Maxine“, sagte ihre andere Schwester.

„Ich wette, das wirst du, der Ort ist toll!“, sagte Mama.

„Du wirst mich nicht da rausholen“, sagte ihr Bruder. „Ich mag es genau hier, wo es viel
offenes Land gibt.“

„Es gibt auch viel offenes Land in Kalifornien, Ron. Du kannst in jedem Teil der Wüste
leben, wo du willst“, sagte Mama, während sie lachte und alle anderen auch.

Es war eine lustige Sache, es schien, als ob es für alle schwer zu glauben war, dass
Kalifornien überhaupt existiert. Ich denke, dass Mom dasselbe glaubte und höflich sagte, dass
Kalifornien ein wundervoller Ort sei und der Ort ist, wo sie für den Rest ihres Lebens leben
wird. Oh Mann, dachte ich, hier wird mein großer Traum wahr, ich war wirklich begeistert.
Den ganzen Abend saß ich da und dachte daran, am großen blauen Ozean zu sein. Das Leben
war schön und ich war glücklich.

Nach etwa einer Woche voller langer Abschiede und aller Formalitäten verließen Mama und
ich die Farm und machten uns auf den Weg nach Kalifornien. Mein kleines Ich war so
aufgeregt und so schlief ich unterwegs die meiste Zeit. Schlafen war meine Art, den besten
Teil meines Lebens zu genießen. Alles, was ich tat, war von dem großen Ozean zu träumen,
an dem ich leben würde und all den Spaß, den ich haben würde. Aus irgendeinem Grund
kamen meine Träume sehr leicht zu mir. Ich hätte Mom von meinen Träumen erzählt, aber sie
schien sich nicht sehr für das zu interessieren, was ich mitzuteilen hatte. Ich habe wirklich
versucht, meine Traumerlebnisse interessant und aufregend klingen zu lassen, aber ich konnte
feststellen, dass sie nur freundlich war, wenn sie lächelte und sagte: „Sicher, Schatz, das ist
schön“ oder so ähnlich.

War es, dass ich erst vier Jahre alt und fast fünf war und keine gute Geschichte erzählen
konnte? Ich begann mich irgendwann zu fragen, in was ich da hineingeraten war, indem ich
diese Person als meine Mutter hatte. Ich wusste, dass es einen Grund gab, warum ich meine
Traumerlebnisse hatte, aber ich wusste noch nicht, warum. Ich hatte immer den Drang, über
sie zu sprechen und die Schönheit zu teilen, die ich sah. Der Gedanke kam mir in den Sinn,
dass sie eine Außerirdische sein könnte, aber zu der Zeit wusste ich wirklich nicht, was
Außerirdische sind, da ich zu jung war. Ich schätze, dass sie noch nicht wusste, wie man
träumt. Ich hingegen kannte den großen Wert des Träumens. Es war mir wirklich egal, wenn
sie nichts vom Träumen wusste. Meine einzige Absicht im Moment war, dass sie mich in
ihrem Auto nach Kalifornien fährt.

Als wir weiter fuhren, schien ich etwas älter und weiser zu werden, und ich beschloss, ein
paar Dinge zu regeln, bevor wir unsere Reise weiter fortsetzten. Die erste Idee, die ich
aufklären wollte, war über meinen Vater.

„Mom, wie heißt mein Dad?“, fragte ich, und als ich es tat, bekam ich es!
„Ich will nicht, dass du jemals wieder seinen Namen erwähnst. Du sollst nicht von ihm
sprechen, ist das klar?“, sagte sie sehr streng und abrupt.

Ich war plötzlich völlig sprachlos, wirklich! Ich dachte, heiliger Strohsack, das ist eine wilde
Szene! Sie hat meine Frage überhaupt nicht beantwortet. Ein Junge muss den Namen seines
Vaters kennen, das wusste ich schon. Außerdem, wie könnte ich seinen Namen erwähnen,
was ich nicht tat, wenn ich nicht einmal weiß, wie sein Name ist? Ich saß da und starrte durch
die Windschutzscheibe und schaute auf den großen blauen Himmel vor uns. Ich habe mich
gefragt, ob ich jemals seinen Namen erfahren würde. Es ist wie, dem kleinen Kerl eine Pause
gönnen und sage mir einfach seinen Namen. Das habe ich mir gedacht, aber ich wollte es
nicht laut aussprechen. Wenn man sehr jung ist, sind die Dinge seltsam, wenn man nicht
glücklich ist. Ich wollte glücklich sein und die Dinge mit Mom in Ordnung bringen.

„Okay, Mom, ich werde nicht noch einmal fragen“, sagte ich, gegen meinen Willen und ein
wenig verzweifelt.

Was ist mit ihr, dachte ich mir. Dad und sie waren nicht so lange verheiratet und jetzt will sie
ihn ganz vergessen? Dann fragte ich mich, ob andere Kinder Mütter haben, die ihre Väter
loswurden. Die ganze Idee brachte mich dazu, mehr auf die Menschen zu achten, die ich mit
Kindern sah. Ich suchte jetzt nur noch nach Müttern und ihren Kindern, weil ich dachte, dass
ihr Vater irgendwo ohne Namen verloren war. Es waren alles komische Ideen, die ich bald
vergessen habe.

Mom zeigte manchmal auf verschiedene Dinge, während wir dahinfuhren. Ich hörte sie gerne
erklären, wo wir waren und was wir sahen. Irgendwann sagte sie, wir wären auf mehr als
halbem Weg nach Kalifornien. Toll, dachte ich, wir haben nur noch die Hälfte vor uns. So
viele der Orte, die wir durchquerten, waren wirklich schön. Es war Sommer und das Leben
war einfach, für mich sowieso.

Während wir fuhren, beschloss ich, zu meinem geheimen Ort in meinen Träumen
zurückzugehen und vergaß die äußere Szenerie. In diesem Moment wollte ich für meine
eigenen Träume leben. All die Dinge, die sich in meinem täglichen Außenleben abspielten,
waren immer sehr anstrengend, aber meine Träume waren mühelos. Also lehnte ich mich
zurück und schlief gleich ein. Plötzlich war ich wieder an meinem Traumstrand, die Sonne
schien über mir und der frische Geruch der Meeresbrise wehte sanft umher. Ich war jetzt
etwas größer und so beschloss ich, mich einfach auf den Sand zu legen und die Vögel zu
beobachten, die am Himmel flogen. Als ich sie beobachtete, begann ich darüber
nachzudenken, genau wie sie zu fliegen. Sie waren so schön anzusehen, wie sie sanft durch
die Luft glitten und auf ihrem Weg durch die Weite waren. Sie schienen so mühelos, wie sie
hin und her flogen und problemlos auf dem Wind segelten. Ich konnte sehen, dass sie so viel
Spaß hatten. Vögel fliegen zu sehen, ist für mich sowas Magisches. Diese Vögel waren so
anmutig und ruhig, wie sie mit der sanften Bewegung ihrer Flügel immer höher und höher
flogen.

Während ich zusah, dachte ich, wie schön es wäre, wie sie zu sein. Sie schienen keine Sorgen
in der Welt zu haben. Das Leben unterstützte sie, während sie auf den unsichtbaren Strömen,
die sie unterstützten, dahinglitten. Ich könnte sagen, dass für alles in ihrem Leben bereits
gesorgt ist. Sie lebten in einer autarken Position. Ich wollte genau wie sie sein, frei und leicht.
Wenn ich wie sie fliegen könnte, würde ich am großen Ozean meiner Träume leben, genau
da, wo ich jetzt bin. Als ich sie aufsteigen sah, spürte ich, wie ich mit ihnen flog. Ich war ein
Fremdling im Wind mit diesen tollen Vögeln. Dieser ganze Ort war so magisch, wie diesen
Vögeln beim Fliegen zuzusehen. Ich hatte das Gefühl, dass an diesem Ort so viel mehr war,
als ich jetzt verstand.

Ich lehnte mich zurück und beobachtete den Himmel und begann mir vorzustellen, dass etwas
Wunderbares passiert. Zuerst wusste ich nicht was, aber dann tauchte plötzlich ein Mann in
meinem Ausblick auf die Sonne auf. Ich wusste nicht, was ich denken sollte, als er über mir
stand und das Sonnenlicht um ihn herum schien.

„Hallo Duane“, sagte er, als er strahlend da stand. „Ich kann sehen, dass es dir hier gefällt.“

Ich stand sofort auf, damit ich ihn besser sehen konnte.

„Ja, Sir, dieser Ort ist großartig“, sagte ich und fragte mich, wer er war.

Ich starrte ihn an und fragte mich, wer er war.

„Hast du eine Ahnung, wo wir sind, Sir?“, habe ich gefragt.

Er lachte kurz und sagte: „Du bist irgendwo in dir.“

Zuerst fiel mir kein einziges Wort ein, um ihm zu antworten.

„Wirklich?“, sagte ich.

Das ist alles, woran ich denken konnte. Ich weiß nicht, ob es Sinn machte oder nicht.

Er sah mich an und lächelte und sagte dann: „Dieser Ort ist bekannt als die zweite Ebene, der
erste Himmel des Menschen.“

Okay, dachte ich. Was soll das heißen?

„Du bist von der Erde, Duane. Die Erde und alle Welten im physischen Bereich sind die erste
Ebene oder das Leben in der Dichte. Hier in dieser Welt bist du nicht so dicht. Lass es mich
dir zeigen“, sagte er, als er anfing, sich über den Boden zu erheben und dann etwa drei Meter
hoch in der Luft stehen blieb.

„Wow!“, sagte ich laut. „Ich wusste, dass dieser Ort magisch ist.“

„Er ist noch mehr als das, junger Freund“, sagte er, als er langsam wieder auf den Boden kam.

„Möchtest du wie diese Vögel fliegen?“, fragte er, als er sich mit seinen anmutigen Manieren
in den Himmel bewegte.

Ich zögerte einen Moment, als er dort auf meine Antwort wartete. Es war für mich ziemlich
schwer zu verstehen, was in diesem Moment geschah. Hier war ich in dieser seltsamen Welt,
die so einfach war, jedoch noch verborgen vor meiner Sicht war etwas sehr Unerklärliches.
Dieses Etwas war kontinuierlich und grenzenlos. Dieses große Wesen stand in wunderschöner
Stille mit größter Geduld, während ich überlegte, was er mich fragte.

„Ja, Sir, möchte ich“, sagte ich, als ich die sanfte Brise fühlte, die mein Gesicht berührte und
über den glitzernden Ozean wehte.
„Tu es einfach“, sagte er, als er wieder einmal den Boden verließ und sehr hoch in den
Himmel stieg.

Ich blickte geradewegs zu ihm auf und spürte ein wunderbares Gefühl durch mich
hindurchgehen. Mom hatte mir die Geschichte von Peter Pan vorgelesen, dem Jungen, der
fliegen konnte. In diesem Moment wusste ich, dass ich Peter Pan war und dass ich fliegen
konnte.

„Hier komme ich“, sagte ich, als ich vom Boden sprang und merkte, dass ich geradewegs
nach oben flog.

„Ich tue es, tatsächlich“, sagte ich, als ich mich ihm in der Luft anschloss.

Er lachte leise und bewegte sich dann, damit ich ihm folge. Er führte mich um die riesige
Insel, auf der wir uns trafen, und erklärte mir, worum es hier ging.

„Sieh dir die Formation des Landes an und wie sie von so vielen Seiten auf das Meer trifft“,
sagte er, während er überall hinzeigte.

„Das ist wirklich ein toller Ort, Sir“, sagte ich, als ich neben ihm herflog.

„Du wirst diesen Ort besser kennenlernen, wenn du älter wirst, Duane“, sagte er, als wir
weiterflogen.

Ich wusste nicht, was er meinte, also stimmte ich dem zu, was er sagte. Ich war hauptsächlich
an allem um mich herum interessiert. Ich konnte in alle Richtungen blicken, so weit ich sehen
konnte. Ich konnte hinaus aufs Meer sehen und dann entlang der Küste und zurück in die
Dschungelgebiete, die so viel Land bedeckten. Ich wollte ihn gerade nach seinem Namen
fragen, als ich plötzlich ein lautes Geräusch hörte. Es war die Sirene von einem Polizeiauto,
die mich im Auto mit meiner Mutter zurück zu meinem Körper brachte. Schwupp, war ich
wieder zurück!
SZENE 5

Ich tauchte aus meiner wunderbaren Erfahrung in den Unsichtbaren Welten sofort wieder in
mein äußeres Leben ein. Als ich die Umgebung wieder wahrnahm, sprach Mama mit einem
großen Mann in Uniform.

Was ist hier los? dachte ich, während ich versuchte aufzuwachen.

Dann hörte ich den Mann sagen: „Wussten Sie, dass Sie 30 Meilen pro Stunde über dem
Tempolimit waren, junge Dame?“

Mama sah mich mit einem kleinen Lächeln im Gesicht an und schaute dann zu dem Polizisten
auf, der sehr steif neben dem Auto stand.

„Oh Mann, Officer, so schnell kann ich in diesem Auto nicht gefahren sein. Meine Beine
können die Pedale kaum erreichen“, sagte sie mit einer wirklich süßen Stimme, die ich noch
nie zuvor gehört hatte.

„Junge Dame“, bemerkte der Polizist ziemlich bestimmt, „ich war die letzten fünf Meilen
direkt hinter Ihnen, und manchmal waren Sie sogar noch schneller.“

„Wirklich, Officer?“, sagte Mama sehr höflich, als sie langsam aus dem Auto stieg und die
Tür hinter sich schloss. Ich sah zu, wie sie um das Auto herumlief. Mama beugte sich über
das Auto und begann, es sehr genau zu betrachten, rieb mit ihren Händen daran und ging hin
und her, als ob sie nach Fehlern im Lack suchen würde. Ich dachte, es war irgendwie
komisch, wie sie sich benahm, aber was wusste ich. Sie war die Mutter und sie ist größer als
ich. Ich dachte mir, dass alles so ist, wie es sein sollte.

„Miss, geht es Ihnen gut?“, fragte der Polizist, als er ihr dabei zusah.

„Natürlich, Sir“, sagte sie und stand dabei aufrecht. „Es fällt mir nur schwer zu glauben, dass
dieses Auto so schnell gefahren wäre, ohne dass sich die Farbe abgelöst hätte.“

Der Polizist begann zu lachen und zu lachen. Tatsächlich lachte er einige Augenblicke lang.
Sein ganzes Verhalten änderte sich und er wurde sehr entspannt.

„Das ist echt zu viel für mich, junge Dame. Ich werde Sie diesmal nur verwarnen. Einen
schönen Tag für Sie und Ihren Sohn“, sagte er, als er zurück zu seinem Auto ging. Dann
drehte er sich um und sagte: „Ich will eins sagen, junge Dame, Sie haben Mut, Sie haben mir
den Tag gerettet.“

Und damit tippte er an seinen Hut und ging seinen Weg.

Das war eine lustige Zeit in meinem Leben und ich habe wirklich nicht verstanden, was vor
sich ging, erst später, als ich älter war. Ich blickte auf diesen Moment und auf andere dieser
Art zurück. Es war nicht so sehr, dass Mom ohne Strafzettel davonkam, sondern dass sie
angesichts der Gefahr echten Mut zeigte. So sah ich den Vorfall, als ich anfing, ihn besser zu
verstehen. Und dann sind wir losgefahren und sind wieder die Straße runtergefahren. Es
schien mir, dass sie noch schneller fuhr als vorher. Jedenfalls schien sie zu wissen, was sie tat,
denn sie hatte ihren eigenen Stil, ein Risiko einzugehen.
Während wir durch verschiedene Städte reisten, erzählte mir Mama, was sie in Kalifornien
gemacht hatte. Sie sagte, dass sie am liebsten an den Strand ging und im Meer schwamm. Sie
sagte, dass sie viele neue Freunde kennengelernt hatte, die gerne am Strand spielten und Spaß
machten.

„Du bist im Ozean geschwommen, Mom?“, fragte ich ziemlich aufgeregt und sah sie mit
einem breiten Grinsen im Gesicht an und wollte mehr hören.

„Na klar, Liebling, es war toll. Das Wasser war manchmal kalt, aber was für ein
Nervenkitzel“, sagte sie und sah mich mit einem jugendlichen Grinsen an.

Meine Mom war eine ziemlich heiße Mama. Sie war in den Zwanzigern und schien recht gut
mit sich selbst zurechtzukommen. Ich habe es damals nicht gewusst, aber in diesen Tagen
hätten sich nicht viele Menschen aus ihrem angestammten Zuhause, wie dem Bauernhof,
herausgewagt, und sich auf den Weg zu einem neuen Leben gemacht. Sie war ein tolles
Mädel. Sie erzählte mir auch von dem neuen Mann, den sie getroffen hatte. Ich habe nicht
alles verstanden, weil ich keine Erfahrung in diesem Bereich hatte. Ich habe mich immer noch
gefragt, wie mein Vater heißt.

Am späten Nachmittag hielten wir an einem Ort zum Ausruhen an und übernachteten dort.
Wir schienen irgendwo in der Provinz zu sein, soviel ich sagen konnte. Weißt du, einer dieser
merkwürdigen Orte, die man in einem schlecht bewerteten Film sehen würde. Mom parkte
vor einem alt aussehenden Haus mit einem wirklich schlechten Anstrich. Die Farben waren
ein verblasstes Rot und Orange. Ich konnte erkennen, dass sie sehr müde war von all dem
Fahren und anhalten und sich ausruhen wollte. Sie sagte, es gäbe keinen anderen Ort auf viele
Meilen und dieser Ort müsste reichen. Es war mir egal, denn ich konnte überall und jederzeit
schlafen.

„Duane, ich will nur duschen und dann schlafen“, sagte sie, als wir beide aus dem Auto
stiegen.

Mom erwähnte nie den Namen des Ortes, an dem wir Halt machten. Ich hätte sowieso nicht
gewusst, wo wir sind. In meinem Alter wusste ich wirklich nichts. Der Ort wirkte etwas
seltsam, aber ich war zu jung, um mich wirklich darum zu kümmern. Ich folgte ihr, als wir
aus dem Auto stiegen und zu den wackelig aussehenden Stufen hinübergingen, die zum Büro
führten. Als wir die Treppe hinaufgingen, brach eine von ihnen und Mama fiel fast durch.

„Dieser Ort braucht viel Arbeit, Schätzchen, mal sehen, ob er noch mindestens eine Nacht
durchhält“, sagte Mama, während sie laut lachte.

Ich hörte sie gerne lachen, also lachte ich mit ihr. Sie schien mit dem Ort nicht allzu glücklich
zu sein, obwohl sie vor sich hin kicherte. Wir gingen ins Büro und zuerst war niemand da.
Der Ort sah wirklich alt und heruntergekommen aus. Es gab einige wirklich seltsame Bilder
an der Wand mit Szenen, die wirklich alt und von düsterer Stimmung waren. Einige davon
waren Porträts von alten Menschen, die aussahen, als wären sie bereit zu abzukratzen. Ich
konnte Staub auf allem sehen und der Ort roch sogar alt und muffig. Mom ging rüber zum
Tresen, wo eine Glocke war, um die Aufmerksamkeit von jemand zu bekommen. Gerade als
sie sie anschlagen wollte, kam ein Mann aus dem Hinterzimmer. Zuerst war ich etwas
überrascht, weil er den Raum so still betrat. Er war wirklich alt und konnte kaum gehen. Er
schien nicht einmal die Kraft zu haben zu lächeln. Er ging zum Tresen, ohne ein Wort zu
sagen. Er brauchte einige Augenblicke, um dorthin zu gelangen, und dann legte er seine
Hände auf den Tresen, um sich hochzuhalten. Er sagte immer noch nichts, als er uns beide
langsam ansah. Es gab eine lange Pause, während er so seltsam da stand. Ich begann ziemlich
laut zu lachen, ich konnte mir wirklich nicht helfen. Mom drehte sich schnell um und sah
mich mit diesem Blick an, den Eltern dir geben, wenn sie wollen, dass du ruhig bist. Ich legte
meine Hand auf den Mund, um zu versuchen, das Lachen zu stoppen, aber es war schwer.

Schließlich sprach der Mann. „Was ist so lustig, junger Mann?“, fragte er mit seiner alten
kratzenden Stimme.

Dann begann ich wirklich zu lachen, als ich spürte, wie sich meine Beine in Gummi
verwandelten.

Mama packte mich, schüttelte mich ein wenig und sagte: „Das reicht.“

Sie sah mich mit einem komischen starren Blick genau an. Ich konnte erkennen, dass sie auch
lächelte und nicht zu lachen versuchte. Dann drehte sie sich um und sah den alten Mann an,
der versuchte, sein Gleichgewicht zu halten.

„Wir möchten ein Zimmer für die Nacht, Sir“, sagte sie sehr höflich.

„Daskostet Sie sechs Dollar“, sagte der Mann, in einem gedämpften und uninteressierten Ton.
„Der Preis beträgt fünf Dollar für Sie und einen Dollar für Ihren Sohn.“

„Das ist gut, Sir“, sagte Mama. „Wir wollen nur eine Nacht bleiben.“

Mom griff in ihre Handtasche und gab dem Mann das Geld. Er gab ihr den Schlüssel zum
Zimmer und zeigte ihr in die Richtung, in die wir gehen sollten. Ich konnte erkennen, dass er
den Tresen definitiv nicht verlassen würde, so wie er sich daran festhielt. Mom und ich gingen
raus und fanden das Zimmer. Als wir dort ankamen, steckte Mom den Schlüssel in die Tür,
aber die Tür ging nicht auf. Sie versuchte es mehrmals und wurde dann ein wenig frustriert.

„Vielleicht sind das seine Autoschlüssel und nicht der Zimmerschlüssel“, sagte sie, sah mich
an und lachte.

Ich zuckte mit den Schultern, während sie es weiter versuchte. Verdammt, was wusste ich
schon? Nach mehreren Versuchen hatte sie die Nase voll.

„Ich bin gleich wieder da, Süßer“, sagte sie, und ich sah, wie sie ins Büro zurück ging.
Während sie weg war, habe ich mir das Haus genau angesehen, es war irgendwie gruselig. Ich
war zu jung, um ein richtiges Urteil fällen zu können oder meine Meinung zu äußern. Ich
konnte wirklich nichts sehen, was mir gefiel, als ich die gesamte Umgebung absuchte. Es war
einfach alles zu seltsam. Die Sonne ging unter und es wurde sehr schnell dunkel. Es gab keine
Lichter auf der Außenseite des Ortes, zumindest nach dem, was ich sehen konnte. Die
einzigen Lichter waren die der vorbeifahrenden Autos. Mom ließ sich Zeit und ich fühlte
mich komisch wegen diesem gruseligen Ort. Ich dachte, dass ich vielleicht einfach im Auto
schlafen sollte und dann kam Mom zurück.

„Dieser alte Mann ist zu viel für mich, ich glaube, er ging durch sein ganzes Haus und suchte
nach diesem Schlüssel“, sagte sie, als sie den Schlüssel in den Türknauf steckte und sie sich
schließlich mit einem guten Ruck öffnete.
Ein bisschen Staub flog herum, als Mom die Tür ganz aufschubste. Wir betraten den düsteren
und muffig riechenden Raum. Es war wirklich dunkel drinnen. Es gab dicke, düster
aussehende Vorhänge an den Fenstern, durch die man nicht hindurchsehen konnte. Es war fast
dunkel und wir konnten kaum etwas sehen. Mom fühlte an der Wand nach dem Lichtschalter
und fand ihn schließlich.

Als sie das Licht anmachte und den Raum sah, sagte sie scherzhaft: „Vielleicht lasse ich
einfach das Licht aus.“

Wir lachten beide und gingen langsam in den Raum. Der Raum hatte eine dunkle Tapete, die
alt und verblasst und an manchen Stellen zerrissen war. Es gab an der Wand auch ähnliche
Bilder wie im Büro. Sie hingen schief an der Wand und waren überall mit Staub bedeckt. Die
Bilder zeigten Menschen, die definitiv nicht in den Himmel kamen. Ich wollte eines anfassen,
um zu sehen, ob ich es aufrichten kann, aber dann dachte ich, ich täte es besser nicht, nur für
den Fall, dass es herunterfällt, dann wäre ich in Schwierigkeiten mit dem großen, lauten Kerl.

Es gab zwei kleine Betten im Zimmer mit roten und abgenutzten Decken. Eigentlich sahen die
Betten im Vergleich zum Rest des Hauses gut aus. Mom legte die paar Sachen, die sie hatte,
hin und ging direkt ins Bett. Ich hatte während der Fahrt so viel geschlafen, dass ich gar nicht
müde war. Sie fiel hingegen direkt in den Schlaf. Ich saß einen Moment auf meinem Bett und
sah ihr beim Einschlafen zu. Für mich war Schlafen die größte Erfahrung, aber ich hatte
meinen Teil für den Tag schon hinter mir.

Ich begann mich zu fragen, was ich tun sollte, denn ich war den ganzen Tag im Auto und tat
nichts. Es gab keinen Fernseher im Zimmer und als ich mich umsah, konnte ich sehen, dass
alles wirklich gebraucht und uralt war. Es gab absolut nichts zum Spielen. Der Ort erinnerte
mich an einen großen Schrank. Ich wollte noch nicht schlafen gehen, denn es war früh und ich
wusste, dass ich morgen den ganzen Tag im Auto schlafen konnte. Den ganzen Tag schlafen,
die ganze Nacht schlafen, das Leben war gut, aber ich war noch nicht müde.

Was machen kleine Jungs, wenn es nichts zu tun gibt? Sie gehen raus und erforschen, und das
ist genau das, was ich getan habe. Ich stieg vorsichtig aus dem Bett und öffnete langsam die
Tür. Ich versuchte, so leise wie möglich zu sein, aber die Tür knarrte und ächzte, als sie sich
öffnete. Ich schaute schnell zu Mom zurück, um zu sehen, ob es sie aufweckte. Kein bisschen,
da sie ziemlich laut schnarchte. Okay, dachte ich, es sollte ihr gut gehen, also ging ich
langsam zur Tür hinaus. Ich beschloss, sie ein wenig offen zu lassen, weil ich wusste, dass ich
später wieder hineingehen musste. Es sah immer noch so aus, als wäre sie geschlossen, das ist
alles, was zählt.

Als ich an der Tür stand und nach draußen sah, wurde mir klar, dass es außen wirklich dunkel
war. Ab und zu kam ein Auto mit etwas Licht auf der Straße vorbei, aber sie waren so schnell,
dass ich nichts sehen konnte. Einen Moment lang zögerte ich und fragte mich, ob ich
überhaupt etwas erforschen sollte. Nachdem ich einige Augenblicke darüber nachgedacht
hatte, entschied ich mich dafür, weil ich nicht zurück ins Zimmer gehen wollte, um Mom
beim Schlafen zuzusehen.

Ich ging langsam an der Außenseite entlang, berührte die Gebäudewände, um den Weg im
Dunkeln zu erfühlen. Ich wartete eine Weile, damit sich meine Augen an die Nacht
gewöhnen. Als ich endlich etwas sehen konnte, bemerkte ich, dass der Mond aufging. Es war
kein Vollmond, aber es schien gerade genug Licht, um etwas zu sehen. Ich habe mir gedacht,
dass der große Kerl vielleicht doch nicht so schlimm ist. Ich hatte das Gefühl, wenn ihm die
Erde gehört, muss der Mond auch in seinem Besitz sein.

Ich ging von der Seite des Gebäudes zur Rückseite des Büros. Ich wollte in der Nähe des
Gebäudes bleiben, nur für den Fall, dass ich im Dunkeln über etwas stolpere. Langsam kroch
ich weiter und versuchte, auf seltsame Geräusche zu hören, aber es herrschte nur Stille. Ich
stellte mir vor, dass ein Ort, der so aussah, etwas Seltsames oder Seltsames um sich herum
haben würde, besonders nachts. Ich schien keine Angst zu haben, denn ich wollte das
Abenteuer erleben. Ich war mehr neugierig als besorgt darüber, was passieren könnte.
Außerdem war da nur der alte Mann und er konnte sich kaum bewegen.

Das macht Spaß, dachte ich. Ein bisschen gruselig, aber es hatte den Beigeschmack von Mut.
Ich kam zum Fenster des Zimmers, das der hintere Teil des Büros war. Es kam Licht aus dem
Fenster, das in die Dunkelheit des Abends schien. Ich bewegte mich langsam darauf zu, wobei
meine Aufmerksamkeit auf das Licht gerichtet war. Plötzlich stolperte ich über etwas im
Dunkeln und stützte mich mit den Händen vom Boden ab. Ich erhob mich langsam wieder.
Meiner Schätzung nach war es eine Schaufel. Es machte ein wenig Lärm, war aber nicht zu
laut. Ich blieb für einige Augenblicke bewegungslos, um zu sehen, ob jemand aus dem
Gebäude kommen würde, aber niemand kam.

Während ich langsam aufstand, setzte ich meinen Weg zum Fenster fort. Ich bewegte mich
noch langsamer, damit ich nicht noch auf etwas anderes stoßen würde. Endlich war ich an der
Seite des Fensters und ein wenig nervös, was ich als nächstes tun sollte. Das Fenster war
etwas zu hoch für mich, also habe ich mich nach etwas umgesehen, auf dem ich stehen
konnte. Ich konnte undeutlich ein paar Kisten und Schrott im Hintergrund aufgetürmt sehen,
deshalb habe ich eine der Kisten vorsichtig unter das Fenster geschoben, damit ich darauf
stehen konnte. Ich war sehr neugierig, was in dem Raum war. Meine Suche nach Abenteuer
begann sich zu verstärken. Ich hatte gehofft, ein paar seltsame Dinge zu finden, damit ich in
Zukunft meinen Freunden eine gute Geschichte erzählen könnte. Ich stellte die Kiste direkt
unter das Fenster, stand darauf und zog dann langsam meinen kleinen Körper in eine
aufrechte Position. Die Kiste war hoch genug, dass ich meinen Kopf über die Fensterbank
schieben und in den Raum sehen konnte. Als ich hineinschaute, konnte ich den alten Mann
mit dem Rücken zum Fenster sehen, einige Fuß entfernt. Er saß auf einem Stuhl am
Küchentisch und sah ziemlich lebhaft aus. Er bewegte seine Arme leicht, als würde er
jemandem etwas erklären. Ich konnte nicht sehen, mit wem er sprach. Er fuhr mit seinen
Körpergesten fort, als würde er ein Gespräch mit jemandem führen. Die ganze Szene machte
mich ziemlich neugierig und gleichzeitig war es irgendwie gruselig. Ich dachte, dass eine
wirklich kleine Person da drinnen sein muss und ich konnte sie einfach nicht sehen. Dann
stand der alte Mann langsam von seinem Stuhl auf, ich meine sehr langsam, und ging dann in
den anderen Raum und war dann außer Sicht. Er brauchte ein paar Minuten, um genau das zu
tun.

Ich konnte die andere Seite des Tisches und den Rest des Raumes sehen, aber es war niemand
da. Huh, dachte ich, er muss Fliegen weggescheucht oder seine Arme trainiert haben. Ich
schaute mich weiter langsam im Raum um. Das Fenster war etwas schmutzig, aber ich konnte
es durchschauen und ich konnte immer noch niemanden sehen. Der Ort schien wirklich tot zu
sein. Hmm... die ganze Szene, die ich erlebt habe, erschien mir sehr merkwürdig, es sei denn,
er dachte an etwas und sprach nur mit sich selbst. Nun, ich dachte, das muss es sein, als ich
weiter hineinschaute.
Plötzlich tauchte sein Gesicht direkt vor mir aus dem Fenster auf und er starrte mich an. Ich
war so erschrocken, dass ich von der Kiste auf den Boden fiel. Ich lag nun flach auf dem
Rücken, lag da und wünschte, ich wäre woanders. Ich blickte geradewegs in den dunklen
Himmel, hatte Angst, ins Fenster zu schauen und sein Gesicht zu sehen. Ich war ein
Nervenbündel. Was soll ich jetzt tun? Mein Körper fühlte sich gut an, ich habe mich beim
Sturz nicht verletzt. Als ich mit dem Gesicht nach oben auf dem Rücken lag, hob ich langsam
den Kopf und sah ins Licht. Ich konnte ihn im Fenster sehen, wie er umherschaute. Er könnte
mich gesehen haben oder auch nicht. Die ganze Erfahrung begann sehr unheimlich zu werden,
während ich sah, wie sich sein alter Kopf langsam bewegte. Mein kleines Herz klopfte, als ich
so still wie möglich lag und hoffte, dass er mich nicht sah. Oh Mann, dachte ich, jetzt bin ich
in Schwierigkeiten mit dem großen, lauten Kerl! Ich dachte, ich hätte den alten Mann
verärgert und ihn in Panik versetzt. Ich fing an, mich ein wenig schlecht und fehl am Platz zu
fühlen mit meinem großen Abenteuer. Das war kein Abenteuer mehr, es wurde plötzlich zur
Qual. Dann ging er vom Fenster weg und ich konnte ihn nicht mehr sehen.

Ich kletterte langsam wieder zurück, um wieder ins Fenster zu schauen. Ich konnte sehen,
dass er nicht mehr da war. Jetzt begann ich mich zu fragen, ob ich ihn wirklich gesehen hatte.
Ich fühlte mich irgendwie viel besser. Vielleicht ist er nicht wirklich verärgert, dachte ich. Ich
sah mich im ganzen Raum um und er war nirgendwo zu finden. Hah, dachte ich mir, habe ich
nur geträumt? Und dann tauchte plötzlich wieder sein Kopf auf! Ich fiel noch einmal nach
hinten. Diesmal bin ich sehr schnell aufgestanden und so schnell ich konnte in das Zimmer
zurückgelaufen und habe die Tür hinter mir geschlossen. Ich war so in Panik, dass ich
versehentlich die Tür zugeknallt habe und Mom aufwachte.

„Was war das, Süßer?“, sagte sie, als sie schlaftrunken zu sich kam.

„Ich war kurz draußen, Mom“, sagte ich. „Es tut mir leid, ich wollte die Tür nicht
zuschlagen.“

Sie sah mich bei dem Versuch aufzuwachen wie betrunken an und sagte: „Das ist okay,
Süßer, ich will sowieso aufstehen und duschen.“

Sie stand auf, ging ins Bad und schloss die Tür.

Plötzlich hörte ich sie schreien, "Igitt!"

Ich habe mich gefragt, was sie damit meint. „Das Wasser hier ist ein ekliges Braun“, sagte sie
mit lauter Stimme.

Nach ein paar Augenblicken sagte sie: „Es ist jetzt okay, ich musste es nur eine Weile laufen
lassen.“

Ich konnte Mom in der Dusche hören für sich selbst singen. Sie war zumeist eine ziemlich
glückliche Person. Ich kann sagen, dass ihr die Idee, das Farmleben zu verlassen und nach
Kalifornien zu ziehen, sehr gut gefiel. Sie war eine Entdeckerin und liebte das Abenteuer wie
ich. Sie war noch wirklich jung und wollte sehen, was es sonst noch im Leben gibt.

Ich saß eine Weile auf dem Bett und dachte an den alten Mann im Fenster. Es hat mich
wirklich verfolgt, dass er in den nächsten Raum ging und dann plötzlich so unerwartet am
Fenster auftauchte. Wie konnte er das tun? Ich habe mich wirklich über die ganze Szene
gewundert. Mir gingen alle möglichen dummen Gedanken durch den Kopf. Und mit wem hat
er gesprochen? Dieser Ort, an dem wir waren, war wirklich seltsam und ich wollte meine
Augen vor nichts davon verschließen.

Mom beendete bald ihre Dusche und kam ins Schlafzimmer und sagte: „Okay, Süßer, du bist
dran.“

„In Ordnung, Mom“, sagte ich widerwillig.

Ich zog mich aus, nahm ein Handtuch und ging ins Bad. Das Badezimmer hatte auch seinen
eigenen Geruch. Es gab auch ein Fenster, durch das man nach außen schauen konnte. Alles,
was ich sehen konnte, war Dunkelheit, und nichts anderes. Ich habe zuerst nicht darüber
nachgedacht. Ich ging direkt in die Dusche und wusch mich ab. Das Wasser war warm und
fühlte sich gut an. Im Moment vergaß ich, was gerade passiert war. Ich genoss es nun, einfach
unter dem warmen Wasser zu stehen. Ich muss eine Weile unter der Dusche gewesen sein, als
ich Mom schreien hörte...

„Bist du schon ertrunken?“, fragte sie, als ich sie lachen hörte.

Dann wurde mir klar, dass ich schon lange da drin war, also stellte ich das Wasser ab und
stieg aus. Als ich dort stand und mich abtrocknete, meinen kleinen Körper bis zu meinen
Füßen abrieb, stand ich auf und sah plötzlich den alten Mann am Badezimmerfenster. Ich
sprang sofort zurück und schlug mit dem Rücken gegen die Wand, was einen großen Bums
gab.

„Bist du okay da drin?“, schrie Mama.

Ich war für einen Moment völlig starr vor Schreck und konnte überhaupt nicht sprechen. Mein
Mund stand weit offen und ich war unter Schock. Ich rannte sofort in den Raum, in dem Mom
war und packte sie und hielt mich so fest wie möglich. Sie begann zu lachen, als ich sie hielt.

„Mom, da war jemand am Fenster, der mich ansah, ich hatte solche Angst“, sagte ich mit sehr
nervöser Stimme.

„Wirklich?“, sagte sie und klang etwas überrascht.

„Ja, es war der alte Mann aus dem Büro, er sah mich durchs Fenster an.“ Sie hielt mich fest
und sagte: „Es ist wahrscheinlich deine Fantasie, die mit dir durchgeht.“

Hah? Das glaube ich nicht, Lady. Außerdem war es egal, was sie dachte, ich weiß, was ich
sah. Ich hielt mich fest und wollte festgehalten werden. Nach einigen Augenblicken begann
ich mich zu entspannen.

Dann sagte ich: „Wirklich? Denkst du das wirklich?“

Sie ließ los und sah mich an und sagte: „Wir alle stellen uns manchmal lustige Dinge vor und
ich auch, aber die meiste Zeit ist es nur dummes Zeug. Außerdem, warum sollte der alte Mann
dich überhaupt sehen wollen? Er kann kaum von einem Raum zum anderen gehen,
geschweige denn in der Dunkelheit um das Gebäude herum, nur um ins Fenster zu schauen.“
Was sie sagte, machte viel Sinn, aber ich weiß, was ich sah. Ich wollte, dass alles in Ordnung
ist, also fühlte ich mich so viel besser, nachdem sie mir das alles erzählt hatte. Natürlich
glaubte ich ihr nicht eine Minute, aber ich hätte es gewollt, also entspannte ich mich.

„Komm mit“, sagte sie, „Lass uns ins Bad gehen und ich werde es dir zeigen.“

Ich ging ungern mit ihr ins Bad. Sie ging voran und ich folgte ihr.

„Schauen wir gemeinsam aus dem Fenster“, sagte sie, als sie darauf zuging.

Als ich aus dem Fenster schaute, war da nichts als Dunkelheit. Sie sah mich an, lächelte und
dann gingen wir zurück ins andere Zimmer und setzten uns auf unsere Betten. Als ich von
meinem Bett aufblickte, starrte ich die lange Zeit an die Decke. Jetzt gingen mir viel mehr
lustige Dinge durch meinen kleinen Kopf, viele lustige Dinge. Es dauerte nicht lange, bis
Mama wieder einschlief und zu schnarchen begann. Ich hingegen saß hellwach da und fragte
mich, wann der alte Mann mit der Schaufel, über die ich im Dunkeln gestolpert war, durch die
Vordertür krachen würde. Ich war wie gelähmt, als mein Verstand alle möglichen seltsamen
Ideen fixierte, was passieren könnte. Was Mama zu mir gesagt hatte, ließ mich etwa eine
Minute lang besser fühlen, und dann bin ich sofort wieder in einen Schockzustand geraten.
Sie wachte für einen kurzen Moment von ihrem Schnarchen auf und sagte mir, ich solle das
Licht ausmachen, also stand ich auf und tat es.

Nun, da es im Raum so dunkel war, beschloss ich, die Vorhänge zurückzuziehen, um das
Mondlicht hereinzulassen. Es hat ein wenig geholfen. Ich musste meinen Weg zurück zum
Bett fühlen, bis ich sehen konnte. Ich saß hellwach auf dem Bett, schaute in die Dunkelheit
um mich herum und lauschte auf jedes kleine Geräusch. Dieser Ort war wirklich gruselig für
ein Kind in meinem Alter. Es gab kein Abenteuer mehr, es gab nur noch Angst.

Ich wollte weg, aber ich wusste, dass Mom schlafen wollte, also sagte ich nichts. Als sich
mein Geist endlich ein wenig beruhigte, hörte ich einfach auf die Stille. Alles war so still. Ich
genoss nun endlich die friedliche Ruhe der Nacht.

Der Blick in die Dunkelheit half mir tatsächlich, meine Angst zu unterdrücken. Nach einer
Weile fühlte ich mich sehr ruhig und entspannt. Ich ließ mich die Weichheit des Bettes spüren
und fiel hinein. Ich begann langsam einzuschlafen. Ich konnte fühlen, wie ich bereit wurde, in
die Unsichtbaren Welten zu gehen und wegzutriften. Aber dann hörte ich plötzlich etwas vor
der Tür, auf der alten Holzterrasse. Ich setzte mich sofort auf und fing an zu schwitzen. Ich
hörte das Geräusch von irgendwas, das langsam den Holzsteg draußen entlang ging. Es
machte einen Schritt nach dem anderen, so sachte und langsam. Ich schaute zum
Vorderfenster mit den auseinandergezogenen Vorhängen hinüber und konnte leicht das blasse
Licht des Mondes durchscheinen sehen. Die Aussicht war ziemlich unheimlich mit den
Schatten überall. Als ich aus dem Fenster schaute, spielten mir meine Augen Streiche, als ich
anfing, schwache Bilder zu sehen.

Das war der perfekte Szenerie dafür, dass etwas schief läuft und wirklich seltsam und bizarr
wird. Ich ging schnell unter die Decke und zog sie über meinen Kopf. Gleichzeitig konnte ich
nicht widerstehen, hinauszuspähen, da ich sehen wollte, ob etwas passieren würde. Ich dachte,
wenn etwas passiert, könnte ich weglaufen, wenn ich müsste. Ich sah das Mondlicht sanft
durch das Fenster unter dem Überstand auf der Veranda scheinen. Die hölzerne Veranda
verlief entlang der gesamten Fassade des Gebäudes und bot dem alten Mann und seiner
Schaufel einen perfekten Laufsteg. Als ich das Fenster beobachtete und erwartete, dass jeden
Moment eine schattenhafte Figur auftauchte, fühlte ich mich so nervös und steif. Meine Knie
schlugen tatsächlich aneinander und meine Zähne klapperten, als ob ich frieren würde. Das
Geräusch der Schritte bewegte sich weiter auf dem Gehweg.

Mein Gehör war auf die Geräusche fixiert, die ich hörte, und gleichzeitig beobachtete ich das
Fenster, um zu sehen, ob jemand auftauchen würde, in der Hoffnung, dass sie es nicht tun
würden. Mein kleines Herz schlug extrem schnell, da ich weiter hörte, was ich als Schritte
erkannte. Ich stellte mir den alten Mann mit seinem unsichtbaren Freund vor, die den Weg
entlang kamen und Mama und mich holen wollten. Meine Idee war, dass er die Leute aß, die
hier übernachteten, denn als wir eincheckten, sah ich niemand anderes oder andere Autos
draußen. Es machte einfach Sinn, dass er all die anderen Leute, die hier geblieben waren,
schon gegessen hatte. Nach all diesen Überlegungen wurde ich wirklich besorgt. Ich wollte
meine Mutter aufwecken und aus diesem Ort verschwinden, aber ich wusste, dass ich das
nicht tun sollte.

Dann geschah es! Ein Schatten tauchte plötzlich am Fenster auf und bewegte sich dann
langsam in Sichtweite. Es war die schwache Gestalt eines Menschen mit etwas in der Hand,
das aussah wie ein Stock oder sogar eine Schaufel, die hochgehalten wurde. Ich stand wieder
unter Schock und spürte, wie mein kleiner Körper noch steifer wurde. Ich wollte etwas sagen,
aber ich konnte nicht sprechen, weil ich einfach zu erschrocken war, zu starr, um mich
überhaupt zu bewegen. Ich konnte die Figur langsam am Fenster vorbei und zur Tür laufen
sehen. Ich sah zu, wie die Figur aus dem Fenster verschwand und ich wusste, dass sie auf die
Tür zusteuerte. Mein kleines Herz ging so schnell, dass ich dachte, mein Leben würde jede
Minute enden. Dann passierte es, der Türknauf begann sich zu drehen. Ich begann jetzt richtig
zu schwitzen, angespannt und steif wie ein Brett. Ich wusste, dass die Tür verschlossen war,
aber ich hatte immer noch Angst. Ich konnte es mehrmals drehen hören, aber wer auch immer
da draußen war, kam nicht rein, zumindest hatte ich das gehofft! Nun, da ich in totaler Panik
war, brachte mich die Alarmstufe Rot in mir, aufzusitzen und zu schreien.

„Ahhhhh, ahhhhh, ahhhhh“, schrie ich so laut ich konnte, und wie ich es tat, konnte ich hören,
wie, wer immer es war, auf dem Weg davonlief. Ich schrie alle möglichen Worte ohne einen
Sinn. Ich war in Panik; ich hatte keine Ahnung, was ich sagte, ich ließ nur alles herausplatzen,
um Lärm zu machen.

Mom setzte sich sofort auf. „Warum schreist du?“, fragte sie mit großer Besorgnis in der
Stimme.

Ich versuchte zu sprechen und zu erklären, aber ich bestand nur aus Angst. Mein Kiefer fühlte
sich gefroren an, als ich versuchte zu sprechen. Dann habe ich endlich die richtigen Worte
gefunden.

„Mom, da war jemand an der Tür, da war wirklich jemand.“ Der Türknauf bewegte sich und
jemand versuchte hereinzukommen“, sagte ich mit panischer Stimme und viel Stottern.

„Schätzchen, du hast schlecht geträumt. Es ist okay, also geh wieder schlafen“, sagte sie,
ziemlich müde klingend.

Ja, Lady, ich hatte einen bösen Traum, eine absolut totale, lebende Hölle. Ich habe versucht,
dem zu folgen, was sie mir sagte, aber ich konnte nicht. Außerdem habe ich nicht geschlafen,
also wie konnte ich einen schlechten Traum haben? Sie war im La-la-Land und ich war in der
Stadt der Spinner!
„Aber, Mom, ich habe nicht geschlafen, ich war hellwach und konnte jemanden am Fenster
sehen.“ Es war der alte Mann... und er hatte etwas in der Hand... und er versuchte, in das
Zimmer zu kommen,“ sagte ich stotternd, weil ich so nervös war.

„Du bildest dir nur wieder Dinge ein, Duane. Da draußen ist niemand, der uns kriegen wird,
weil wir nur Touristen sind“, sagte sie, während sie kicherte und dann wieder einschlief.

Was habe ich gerade gehört? Nur Touristen, dachte ich. Was hat das mit irgendwas zu tun?
Außerdem, was ist ein Tourist? Mir scheint, dass der Alte schon alle Touristen gegessen hat,
die vor uns hier waren. Ich schätze, dass er Touristen wie uns mag. Plötzlich wurde mir klar,
was ein Tourist war, und das ist jemand, der hier gefangen ist und nie auftaucht, wo er sein
sollte.

Nichts von dem, was sie sagte, war von Bedeutung. Ich wusste bereits, dass der alte Mann uns
fressen würde! Ich dachte immer, dass er Touristen mag, denn niemand wird sie vermissen.
Das war meine Vermutung. Plötzlich wurde mir klar, dass es ihr egal war, was mit uns beiden
geschah. Aber ich war andererseits immer noch gelähmt, und es war kein Traum oder
Sumpfgas, was ich sah und hörte. Das war alles so verrückt. Was sollte ich hier? Ich gehöre
zum Pazifik. Ich wollte wieder in meinen Träumen sein und weg von diesem Ort. Jetzt war
ich an dem Punkt, an dem ich so erschöpft war, dass ich wirklich müde war und keine Kraft
mehr hatte, wach zu bleiben, und dann schlief ich ein.

Plötzlich habe ich die andere Seite wahrgenommen, wo ich an einem Strand stand und hin
und her ging und mich fragte, was los war. Ich dachte immer noch an den alten Mann und wie
er tat, was er tat. Ich fragte mich immer wieder, wie er sich so geheimnisvoll bewegte, und ob
er es war, den ich auf dem Gehweg hörte, während ich im Bett lag. Ich war sehr verwirrt und
perplex. Als ich dann den Strand hinunterblickte, konnte ich jemanden sehen, der meinen
Weg ging. Ich wusste, wer es war, der Mann mit dem Bart. Er erreichte mich schließlich und
setzte sich auf den Sand.

Er fing an zu lachen und sagte dann: „Wie ist die Reise bisher gelaufen?“

"Hah? Wie ist die Reise bis jetzt?“, antwortete ich schnell, ziemlich aufgeregt und besorgt.

Er lachte und lachte. Ich fand nichts davon wirklich lustig, aber ich mochte ihm gerne beim
Lachen zusehen und zuhören. Ich fing an, mich zu lockern und zu entspannen.

„Was ist los an diesem Ort, an dem wir wohnen?“, fragte ich ziemlich verwirrt.

„Du hast Geister gesehen“, antwortete er. „Geister“, dann lachte er ein weiteres Mal.

„Wirklich, gibt es so etwas?“, fragte ich mit der verwunderten Möglichkeit, dass es so ist.

„Natürlich gibt es sie, durch deine menschliche Wahrnehmung. Du hast die Astralform des
alten Mannes wahrgenommen, die nachts herumläuft. Er hat sein ganzes Leben lang an
diesem Ort gelebt und ist sehr einsam, also will er wissen, wer dort wohnt“, sagte der Mann,
während er noch ein wenig lachte.

„Hat er wirklich mit jemandem in seiner Küche gesprochen, während ich durchs Fenster
schaute?“, fragte ich und wollte wissen, ob ich nur etwas gesehen habe [, was nicht da war].
„Ja, er sprach mit seiner toten Mutter, die das Haus ursprünglich gebaut hatte. Sie war auch
ihr ganzes Leben lang dort. Sie hat ihren Körper vor Jahren verlassen und bleibt ihrem Sohn
in ihrer Astralform weiterhin sehr nahe. Weil er alles war, was sie hatte. Er hatte auch sonst
niemanden in seinem Leben und so war er sehr an sie gebunden. Sie können sehr gut
miteinander kommunizieren, da sie im Moment niemand sonst in ihrem Leben haben. Er ist
eigentlich harmlos. Er weiß nicht einmal, dass sein anderes Ich nachts herumstreunt. Sein
physischer Körper war in den nächsten Raum gegangen, genau wie du gesehen hast, und dann
tauchte seine Astralform auf. Was du erlebt hast, ist auf der Erde sehr verbreitet. Viele
Menschen wissen nicht, was es sonst noch jenseits dieses Lebens gibt, und so erlauben sie
sich, in einer Grauzone zwischen der physischen und der unteren Astralebene festzustecken“,
sagte er.

Ich bedachte wirklich alles, was er mir sagte, obwohl ich das meiste davon nicht verstehen
konnte. Dann wurde mir klar, dass ich nicht einmal den Namen dieses Mannes kannte.

„Sir“, fragte ich, „Wie heißen Sie?“

Er lachte und sagte: „Du kennst mich als Rebazar Tarzs, junger Duane.“

„Wirklich, ich kenne dich?“, habe ich gefragt.

„Nicht nur aus diesem Leben, sondern auch aus Leben in der Vergangenheit“, sagte er.

„Nun, ich bin froh, Ihren Namen zu kennen, Sir. Ich kenne immer noch nicht den Namen
meines Vaters", sagte ich und fühlte mich ein wenig verloren.

Er lachte und sagte: „Du wirst alles erfahren, was du brauchst in diesem Leben, junger
Duane.“

"Werden Mom und ich den Ort, an dem wir sind, lebendig verlassen?“, habe ich gefragt.

Wieder lachte er und sagte: „Du bist lustig, Junge. Der alte Mann wird dich nicht fressen. Du
bist absolut sicher.“

„Oh, Mann!“, sagte ich verwundert. „Was du mir gesagt hast, klingt so gruselig.“

„Nicht wirklich“, sagte Rebazar. „Die meisten Leute wie er sind wirklich harmlos, sie wissen
nur nicht, wohin sie sonst gehen sollen. Der alte Mann und seine Mutter haben sich
entschieden, dort zu bleiben, wo sie sind, bis sie sich anders entscheiden. Manchmal werden
sich die Realen Universalen Führer solchen Menschen präsentieren, um zu sehen, ob sie Hilfe
wollen, die über das hinausgeht, was sie wissen, aber solange sie nicht bereit sind, werden sie
bleiben, wo sie sind, möglicherweise für viele Leben. Du wirst eine Menge über so viele
Dinge lernen, die man an der Oberfläche nicht sehen kann. Deshalb haben wir deine Mutter
zum Hotel geführt. Du kannst seine andere Form sehen, weil du sensibel darauf reagierst.
Deine Mutter hingegen kann sie nicht sehen, also denkt sie, dass alles deine Fantasie ist. All
dies ist eine gute Erfahrung für dich. Es mag dir jetzt unheimlich vorkommen, aber eines
Tages wirst du zurückblicken und alles sehr humorvoll finden.“

„Du meinst, er war nicht hinter mir oder meiner Mutter her? Er lief nur herum und wusste
nicht, was er sonst tun sollte?“, habe ich gefragt.
Rebazar nickte mit dem Kopf und lächelte dann mit einem kleinen Lachen.

Dann setzte ich mich auf und fragte ihn: „Ist das der Himmel, Mr. Rebazar?“

„Es kann so sein, wenn du willst“, sagte er.

Ich dachte mir, das ist toll! Ich bin im Himmel.

„Wo sind die Engel?“, habe ich gefragt.

„Sie machen eine Pause“, sagte Rebazar.

„Was bedeutet das, Sir?“, habe ich gefragt.

„Ich nehme im Moment ihren Platz ein“, sagte er mit einem kleinen Lächeln.

Hah, dachte ich? Ich möchte die Engel sehen. Ich lehnte mich zurück auf den Sand, als die
Szene verblasste und befand mich plötzlich wieder auf dem Bett in dem alten gespenstischen
Zimmer. Der Ort war hell erleuchtet, da die Sonne durch das staubige Fenster schien, und aus
irgendeinem Grund fühlte ich mich etwas besser. Mama war schon im Bad und kam dann
raus, als ich mich umblickte.

„Okay, Sunny, Zeit, aufzustehen, du schläfriger Kopf“, sagte sie, während sie sich die Zähne
putzte. „Mach dich bereit, denn wir kommen bald nach Kalifornien.“

Ich sprang aus dem Bett und zog mich an. Ich fühlte mich so viel besser, weil die Sonne
schien und ich beruhigt war von dem, was Rebazar mir sagte. Ich hatte gerade eine Erfahrung,
die ich nie vergessen würde. Ich verstand nicht alles, was im Moment vor sich ging, aber
eines Tages würde ich über alles, was hier geschah, nachdenken und erkennen, was für eine
nützliche Episode es in meinem Leben war. Es war gut, sich wieder gut zu fühlen.

Wir sammelten alle unsere Sachen ein, stiegen ins Auto und machten uns auf den Weg. Als
wir fuhren, fragte ich Mama, ob sie in der Nacht etwas Seltsames gesehen oder gehört hätte.

„Nur du bist seltsam albern“, sagte sie, mit einem breiten Lächeln im Gesicht.

Wir lachten beide, als wir den Highway runterfuhren. Nach einer Weile fiel ich wieder in
Schlaf und segelte irgendwohin in meine Traumwelten. Ich war plötzlich am Himmel und
flog mit diesen riesigen weißen Vögeln. Sie waren viel größer als ich und wir schwebten alle
anmutig am Himmel und flogen über den schönen blauen Ozean. Als ich mich umsah, war
überall Ozean und Himmel, es schien alles zu sein, was es gab. Ich fühlte mich so frei und
richtig, während die sanfte Luft an mir vorbeistrich, als ich durch sie glitt. Es war das
Faszinierendste, diesen riesigen Vögeln zuzusehen, wie sie ihre Flügel so lässig auf und ab
bewegen. Als ich älter wurde, lernte ich diese Vögel als Pelikane kennen, die sich am Pazifik
herumtreiben. In diesem Moment war ich glücklich, mit ihnen zusammen zu sein. Als wir
weiterflogen, erschienen mir plötzlich zwei der Vögel, einer auf jeder Seite von mir, als
Rebazar und Gopal Das.

„Hallo Duane, genießt du den Flug so weit?“, fragte Rebazar, während sie mich beide
anlächelten. Ich begann zu lachen über das, was er sagte, und dann verwandelten sie sich
wieder in weiße Vögel. Wir flogen weiter, bis ich fühlte, dass ich zum Auto mit meiner
Mutter zurückkehrte, weil sie mich schüttelte, damit ich aufwachte.

„Duane, bist du hier?“, fragte sie und bewegte meinen Arm ein wenig.

Ich öffnete meine Augen ganz langsam und sagte: „Ich bin hier, Mom, ich hatte das schönste
Flugerlebnis. Ich war am Himmel mit all diesen großen weißen Vögeln und dann...“

„Das ist nett, mein Lieber, wir werden hier oben halten“, sagte sie, indem sie mir das Wort
abschnitt.

Dann hielt Mom an, um uns etwas zu essen zu holen. Während wir aßen, fragte sie mich,
weshalb ich gestern Abend geschrieen habe, während ich schlief. Ich wusste, dass ich ihr
nicht erklären konnte, was wirklich passiert war, also sagte ich ihr, dass ich einen schlechten
Traum hatte.

„Ich habe das auch von Zeit zu Zeit, aber das ist nur dein Gehirn, das dir Streiche spielt“,
sagte sie.

Als ich mehr Erfahrung mit diesem Leben gesammelt hatte, begann ich, mehr Seiten davon zu
sehen, was von ihr und anderen, die ich traf, überlegt wurde. Kinder haben eine vereinfachte
Sicht der Dinge und Geschehnisse, während Erwachsene normalerweise eine Art von
Vorstellung erfinden, die keinen Sinn macht. Erwachsene scheinen ihre Welt zu erschaffen
und wollen sie dann nicht hinter sich lassen und halten nach anderen Ausschau, die ihrem
Standpunkt im Leben zustimmen. Ich träumte immer wieder davon, mit den großen weißen
Vögeln zu fliegen, und es war mir egal, ob sie nicht interessiert war, denn ich wusste, dass an
all den Erfahrungen, die ich machte, etwas dran war.
SZENE 6

Wir kamen schließlich an der kalifornischen Grenze an, als Mom auf das Schild mit der
Aufschrift „California“ zeigte.

„Hier sind wir, Liebling, wir treten jetzt in unser neues Leben ein“, sagte sie begeistert.

Ich wurde sehr aufgeregt. Eigentlich war ich schon sehr aufgeregt! Ich träumte vom großen
Ozean und dem Spiel im Wasser.

„Mom, wie heißt der große Ozean noch mal?“, fragte ich ganz quirlig.

„Du meinst den Pazifischen Ozean, Duane?“, sagte sie und rieb mir den Kopf.

„Ja!“, sagte ich. „Das ist es, der Pazifische Ozean. Können wir jetzt sofort hingehen?“

Sie sah mich an und lächelte. „Nun, es ist immer noch ein Weg, also entspann dich einfach
und wir werden irgendwann da sein.“

Ich konnte mich nicht entspannen, ich wollte aussteigen und herumrennen. Ich war schon viel
zu lange in diesem Auto und ich musste rennen und springen und im Dreck spielen oder so.
Na gut, dachte ich, ich werde mich einfach davonmachen. Bald schlief ich wieder ein und
ging in mein Traumland. Diesmal ging ich eine Straße entlang und es kamen Autos an mir
vorbei. Ich erkannte nicht, wo ich war, aber ich ging trotzdem weiter. Ich schien nach dem
Auto zu suchen, in dem meine Mutter war, damit sie mich zum Strand fahren konnte. Ich
wusste, dass ich in der Nähe des Ozeans war, weil ich die Meeresbrise riechen konnte. Ich
wollte Mom finden, damit sie mich schnell dorthin bringt. Als ich entlang ging, fuhr ein
kleines weißes Auto direkt neben mir her. Die Person, die das Auto fuhr, war ein großer Mann
mit dunklem Bart. Einen Moment lang dachte ich mir nichts dabei, aber dann wurde mir klar,
dass es der Mann war, den ich zuvor gesehen hatte, Rebazar.

„Ich kenne dich“, sagte ich. „Du bist der Mann vom Strand, Rebazar.“

„Sicher kennst du mich, junger Mann. Möchtest du eine Fahrt zum großen Ozean“, fragte er,
während er mit seiner Präsenz durch mich hindurchblickte.

Ich zögerte einen Moment, weil ich die Absicht hatte, Mama zu finden und mit ihr zu fahren.
Ich war in den Unsichtbaren Welten, von denen die Menschen auf der Erde wenig wissen,
deshalb versuchte mein Verstand, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Dann dachte ich,
dass Mom wahrscheinlich auf der Erde ist und Rebazar aus einem bestimmten Grund hier ist.

Er sah mich mit seinen dunklen, durchdringenden Augen an, bildete dann ein kleines Grinsen
und sagte: „Rate mal, was, Sunny? Deine Mutter weiß nicht, dass du hier bist.“

Ich begann zu lachen, denn das ist es, was ich dachte.

„Wirklich?“, sagte ich. „Okay, ich komme mit dir.“ Also sprang ich in das weiße Auto und
wir fuhren die Straße runter.

Während wir fuhren, fragte mich Rebazar: „Wie gefällt dir dein Leben bisher?“
Ich musste lachen, denn wenn ich mich richtig erinnere, hat er mich das vorher schon in einer
anderen Erfahrung gefragt. Ich wusste wirklich nicht, was er damit meinte, aber es war etwas
anderes, in meinen Träumen zu sein, als in meinem physischen Körper. Mir hat es hier besser
gefallen.

„Meinst du, hier zu sein statt auf der Erde?“, habe ich gefragt.

Er sah mich während der Fahrt an und lächelte: „Ja“, sagte er.

„Ich bin gerne hier, Sir“, sagte ich. „Ich entdecke, dass ich tun kann, was ich will, während
ich an diesem Ort bin, ich fühle mich hier so viel freier. Ich liebe Mama, aber sie will nicht
wissen, was ich tue.“

„Du wirst sehen, Sunny, dass die meisten Menschen auf der Erde in sich selbst und ihren
konditionierten Routinen feststecken und gelehrt wurden, zu vergessen, wie wunderbar sie
wirklich sind“, sagte er.

Wow, dachte ich, was hat er gerade gesagt?

„Was willst du tun, Duane?“, fragte er, als er in seiner lockeren Art dahinfuhr.

„Zum Meer kommen, wo ich herkomme“, antwortete ich.

Er sah mich mit einem breiten Grinsen an und sagte: „Nun, junger Duane, deshalb bin ich
hier, ich bin dein Führer zum wahren Ozean des Lebens.“

„Du bist das? Wow, das ist toll! Zeigst du mir auch, wo ich ein paar Engel treffen kann?“

Er lachte laut und sagte: „Das werde ich bestimmt.“

Gerade als er das sagte, fing das Auto an, die Straße zu verlassen und in den Himmel zu
fliegen!

„Du kannst dieses Auto fliegen lassen, Rebazar Sir?“, habe ich gefragt.

„Was immer nötig ist, damit deine Träume wahr werden, Sunny. Schau nach vorne“, sagte er,
als er mit der Hand auf die Wolken vor uns zeigte.

Wir waren in wenigen Augenblicken am Himmel und höher als jeder Berggipfel! Dann waren
wir plötzlich inmitten weißer Riesenwolken um uns herum.

„Ich setze uns da drüben ab“, sagte er, als er das Auto ein wenig nach rechts drehte und dann
auf einer der Wolken landete.

„Diese Wolke kann dieses schwere Auto halten“, fragte ich, als ich langsam ausstieg.

„Natürlich kann sie das, es wiegt wirklich nichts, genau wie alles andere hier“, sagte er, als er
aus dem Auto stieg.

„Das macht Spaß! Ich kann auf den Wolken laufen“, sagte ich, als ich langsam umherging.
„Schau nach oben, Duane“, sagte er, als er weiter nach oben in den Himmel zeigte.

Was ich sah, war wunderbar. Es gab eine ganze Menge Engel mit großen Flügeln, die vom
Himmel auf uns zukamen. Es müssen Hunderte von ihnen gewesen sein. Ich stand da und
fühlte die erstaunliche Realität an diesem Ort. Diese Wesen waren schön und alle in weiße
Gewänder gekleidet. Alle segelten direkt zu uns und landeten auf der Wolke neben mir. Einer
von ihnen bewegte sich vorwärts und verbeugte sich ein wenig.

„Hallo Duane, wir sind hier, um dich zu begrüßen. Wir sind einige der Engel, die von der
großen astralen Stadt des Lichts aus über die Menschheit wachen“, sagte der Mann.

„Ihr seid die wahren Engel, von denen mir meine Großmutter erzählt hat. Seid ihr durch die
Löcher in der Hülle gekommen?“, habe ich gefragt.

Der Mann lachte und sagte dann: „Deine Großmutter war in letzter Zeit nicht hier. Wir haben
diese Idee durch etwas Besseres ersetzt, schaue selbst“, während er über die große Gruppe der
Engel hinauszeigte.

Als er mit Arm und Körper zum fernen Himmel hin gestikulierte, entstand eine riesige Stadt
mit tausenden von verschiedenen Lichtern. Die riesigen Wolken schienen sich zu teilen, als
sich mir dieses wunderbare Schauspiel offenbarte. Natürlich stand ich mit offenem Mund da
und war völlig verblüfft von der Vision.

„Ist das der Himmel?“, fragte ich, als ich mit festem Blick auf das starrte, was für mich
schwer zu glauben war.

„Das ist nur ein Teil des ersten Himmels der Menschen. Was du siehst, ist ein Gebiet, das als
die Stadt der Lichter bekannt ist und sich auf dieser Ebene des Astralreichs befindet“, sagte
der Mann.

Während ich weiter hinsah, konnte ich all die schönen Lichter sehen, die aus der Stadt kamen
und den Himmel erhellten und in der grenzenlosen Weite verschwanden. Dann erschien ein
riesiges Gewässer rund um das Zentrum dieser wundersamen Erfahrung.

„Der große Ozean“, sagte ich laut. „Es ist der große Ozean, der Ort, von dem ich komme.“

„Dies ist einer von vielen Ozeanen, die im Leben sind, Duane. Du kamst aus dem Wahren
Ozean, der viele Ebenen jenseits dieser existiert“, sagte der Mann.

„Tat ich das?“, sagte ich, als ich plötzlich einen Ruck an meinem Arm spürte und mich bei
meiner Mutter auf der Erde befand.

„Wach auf, Süßer“, sagte Mom. „Lass uns was essen gehen, ich habe Hunger, du nicht?“

Nein, dachte ich, überhaupt nicht. Ich war fast da, wo ich sein wollte. Ich weiß, es ist toll,
diese Traumzeit zu haben, aber warum muss ich hierher zurückkommen? Das war etwas, was
ich herausfinden musste, zumal dieses äußere Leben zu einer Belastung wurde. Ich folgte
Mom aus dem Auto und wir gingen in ein Restaurant. Als wir hineingingen, dachte ich wieder
an meine Traumerfahrung und wie nah ich am großen Ozean war. Ich wäre lieber in der Nähe
des Ozeans geblieben, als zu essen, aber es gab nichts, was ich tun konnte, als dem zu folgen,
was Mama wollte. Sie war die Große und ich war immer noch der kleine Knabe. Ich war
ziemlich frustriert, aber ich stimmte dem zu, was sie wollte.

Wir hatten ein tolles Essen und dann waren wir wieder unterwegs. Mom sagte mir, dass wir in
einem Ort namens Los Angeles leben würden. Eigentlich, außerhalb davon, sagte sie, ein Ort,
der ein 'Vorort' genannt wird. Ich war noch zu jung, um alles zu verstehen, was an diesem Ort
vor sich ging, aber ich wusste, mit der Zeit würde ich es.

All das klingt ziemlich komisch, wenn es von einem kleinen Kind kommt, das gerade auf die
Erde gekommen ist von wer-weiß-woher, aber ich wusste, dass ich in diesem Leben eine
echte Aufgabe hatte und der erste Teil war, zum Pazifischen Ozean zu kommen. Als wir
weiter fuhren, war ich immer noch richtig fasziniert von der Realen Erfahrung, die ich hatte.
Es schien, als wäre es immer noch ein Stück Weg dahin, wo Mom und ich hingingen, also
beschloss ich, in meine eigene Welt der Freiheit zurückzukehren.

Plötzlich befand ich mich auf einem Feldweg, der zu einem Hügel führte. Einen Moment lang
habe ich mich gefragt, wohin ich gehe und warum. Dann bekam ich von irgendwoher den
Hinweis, dass der Ozean auf der anderen Seite dieses Hügels sein könnte. Ich begann zügig zu
laufen. Während ich ging, begann sich das gesamte Gebiet um mich herum auszudehnen, als
ob das Gelände vergrößert würde. Je mehr Schritte ich machte, desto höher ging ich, um ein
Vielfaches. Als sich die Szene vergrößerte, wurde der Boden mit dem üppigsten grünen Gras
bedeckt, das ich je gesehen hatte. Es begann sofort überall aufzutauchen, zusammen mit
majestätisch aussehenden Palmen, die in verschiedenen Arrangements perfekt platziert waren.
Ich zog mich schließlich nach oben und alles, was ich sehen konnte, war der wunderschöne
blaue Himmel. Da war nichts als der Himmel um mich herum, es war alles so perfekt. Ich
stand für einen Moment da und blickte nur mit Ehrfurcht auf die wundersame Offenheit und
die ganze blaue Färbung. Ich hatte noch nie einen so vollkommen klaren Himmel gesehen.
Die Sonne war eine große Kugel aus reinem Licht in der großen Offenheit mit nichts
drumherum, nur eine bläuliche Klarheit. Ich fühlte mich frei und frei von allem. Die Sonne
war weder heiß noch kalt, und ich konnte direkt hineinstarren. Es war großartig. Beim
Betrachten dieser ganzen Erfahrung war etwas an dieser Szene, das mir nachging. Die
herrliche Sonne war so isoliert und so weit weg, dass sie ein Gefühl der Einsamkeit in einer
scheinbar perfekten Umgebung hervorrief. Wie kann das sein, dachte ich mir?

Als ich aufblickte, hörte ich ein Geräusch von irgendwoher. Ich sah mich um, aber ich konnte
nichts sehen. Dann schaute ich wieder in den Himmel und sah etwas von der Sonne kommen.
Als es näher kam, begann ich, eine Form zu erkennen, die zu fliegen schien. Dann sah ich,
was es war, es war Rebazar auf einem schönen weißen Pferd, das große Flügel hatte, mit
einem anderen Pferd, das nicht ganz so groß war, das direkt hinter ihm flog. Innerhalb
weniger Augenblicke landeten sie direkt neben mir auf dem üppig grünen Hügel.

„Hallo kleiner Freund“, sagte er mit seiner kräftigen Stimme und Gestik.

Ich war so überrascht und überwältigt, ihn mit den Pferden zu sehen.

„Hallo Sir“, sagte ich und war einfach begeistert, da zu sein, wo ich war.

„Ich habe dir einen neuen Freund mitgebracht, damit wir gemeinsam über den großen Ozean
des Lebens fliegen können“, sagte er mit seinem starken Wesen.
Ich war so begeistert und überrascht, dass ich nicht sprechen konnte. Ich schaute vom Hügel
hinunter und sah, dass der Ozean nun plötzlich überall um uns herum war. Es gab keine
Landmasse oder Erde mehr, sondern nur noch grünen Plüschrasen, der sich bis an den Rand
des Wassers erstreckte, zusammen mit großen Flächen üppiger tropischer Vegetation. Wir
standen auf einem Berg mit dem schönsten blauen Ozean um uns herum. Die strahlende
Sonne schien vom Himmel und schuf eine wunderbare Reihe von tanzenden Lichtern auf dem
Wasser, das wirklich lebendig war. Die Szene war surreal und fantasievoll und schuf eine
Essenz der Ruhe und Gelassenheit.

Ich ging zu dem Pferd und legte langsam meine Hände auf seinen Kopf und streichelte es
sanft. Es war sehr ruhig und schien zu wissen, was zu tun war. Er war so schön mit seinen
strahlend blauen Augen. Es war schwer für mich zu glauben, dass es echt war. Ich starrte auf
seine Flügel und war erstaunt, wie schön es war.

„Es gehört dir“, sagte Rebazar, mit einem breiten Lächeln im Gesicht.

„Wirklich?“, sagte ich, „Danke, Sir“ und sprang auf seinen Rücken.

„Lass uns über den großen Ozean des Lebens fliegen“, sagte Rebazar mit seiner wunderbaren
Stimme und Eigenart.

„Okay, großartig!“, sagte ich.

Ich musste nichts tun, weil das Pferd wusste, was zu tun war und wohin es gehen musste. Wir
sprangen von der Kuppe und gingen der Sonne entgegen, höher und höher in den Himmel.
Bald gab es nichts anderes als den blauen Himmel mit dem riesigen glitzernden Ozean
darunter. Wir ritten auf dem sanften Wind, der zu singen schien, als wir uns bewegten. Bald
wurde mir klar, dass das war, wonach ich suchte, das unsichtbare Etwas, das ich spürte, war
echt und unterstützend.

„Du wirst dir wieder bewusst, was 'das Wahre/Reale' ist“, sagte Rebazar, als er offensichtlich
meine Gedanken las.

Ich hörte, was er sagte und begann mich zu fragen, was er meinte.

„Wonach suche ich wirklich, Mr. Rebazar?“

„Das wahre Geheimnis des Lebens, nach dem jeder sucht, die reale Verbindung zur
KlangLicht-Realität von ALLEM WAS IST“, sagte er, als wir lautlos durch den Himmel
segelten.

„Was ist das?“, habe ich gefragt.

„Du warst vorher schon oft hier und auf einer Reise zu diesem Moment. Das ist deine Zeit
und das ist das Leben, in dem du am meisten mitteilen wirst. Deshalb hast du den starken
Wunsch, am Meer zu sein, es erinnert dich an dein wahres Zuhause, die siebte Stufe. Dein
letztes Leben war eine Vorbereitung für dieses und du wirst eines Tages darüber schreiben“,
sagte Rebazar.

„Ich glaube nicht, dass ich weiß, wie man schreibt, Sir“, sagte ich.
Rebazar lachte und sagte: „Du wirst es bald lernen, wenn die Zeit reif ist, aber jetzt bist du das
Kind des Lebens und erforschst dein neues Bewusstsein.“

Ich weiß das wirklich alles? dachte ich mir, als ich weiter überall hinschaute.

„Natürlich tust du das, du bist der 'Goldene Krieger' von dem, was IST“, sagte RT.

„Bin ich das? Das klingt ganz toll. Was bedeutet es?“, habe ich gefragt.

„Du bist wie wir alle, die die Strahlenden Führer des IST sind“, sagte er, als er in die Sonne
zeigte.

Als ich anfing, etwas zu sagen, verblasste die ganze Szene sanft und ich war wieder mit
meiner Mutter im Auto unterwegs. Als sie eine scharfe Kurve machte, stieß ich gegen die
Autotür. Ich war wieder einmal entmutigt und dachte darüber nach, mich von meiner Mutter
anbinden zu lassen, damit ich nicht zur Erde zurückkehren musste.

„Was war das, Mom?“, fragte ich, als ich mich umsah, um zu sehen, wo wir waren.

„Habe ich dich geweckt, Baby? Da war eine Katze auf der Straße und ich musste schnell
reagieren, um sie nicht zu überfahren“, sagte sie.

„Ich bin okay, wo sind wir?“, habe ich gefragt.

„Wir sind dort, wo wir leben werden, also sieh dich um“, sagte sie.

Nach dem, was sie mir erzählte, hatten wir endlich unser Ziel erreicht, den 'Vorort'. Dieser Ort
sah aus wie alle anderen Orte, durch die wir gefahren waren. Ich schätze, das waren alles
Vororte. Ich hatte gehofft, dass dieser Vorort in der Nähe des Ozeans lag, aber das tat er nicht.
Das Leben schien mich viel mehr zu prüfen, als ich wollte. Ich fühlte mich, als wäre ich der
Gnade des Lebens ausgeliefert, während ich auf der Erde war. Nachdem ich bewusst in den
Unsichtbaren Welten war, wusste ich, dass ich in meinem Leben besser dran sein sollte als
mit dieser Welt, die mich herumschubst. Selbst bei meiner Jugend fragte ich mich, was ich
hier mache und warum ich zurückkam. Als ich an das fliegende Pferd mit Rebazar dachte,
konnte ich ihn mit mir sprechen hören.

„Du bist hier, Duane, weil du gebraucht wirst. Alle anderen sind zurückgekommen, weil sie
nicht wissen, wohin sie gehen sollen, und normalerweise nicht bereit sind nachzuforschen,
aber sie werden es tun, wenn du bereit bist, es ihnen zu zeigen.“

Zum ersten Mal hörte ich Rebazar mit mir reden, während ich in meinem Körper war, es war
wirklich toll. Wir hielten schließlich an und landeten an einem Ort, den Mama für uns
arrangiert hatte, es war ein Appartement. Es gab auch andere Menschen, die in unserer Nähe
wohnten. Es schien ein großes Haus mit vielen Schlafzimmern zu sein. Ich traf bald einige der
Leute, die in den anderen Schlafzimmern wohnten, die sie ihr „Appartement“ nannten. Einige
der Leute waren sehr nett, aber andere waren anders, und ich meine wirklich anders. Im
Appartment leben ist nicht wie auf dem Bauernhof, wo man viel Platz hat. Hier hat man nur
so viel Platz und dann starrt immer jemand durch das Fenster herein, wenn sie vorbeigehen.
Ich beachtete die Leute nicht, selbst wenn sie lustig waren und seltsame Gesichter machten,
als sie vorbeikamen.
In der ersten Nacht, in der wir in dem Appartement schliefen, hatte ich einen Traum, dass ich
immer noch versuchte, ans Meer zu kommen. In dieser Erfahrung war ich in dem
Appartement und versuchte, meinen Weg nach draußen zu finden. Ich ging von Raum zu
Raum, und jedes Mal, wenn ich versuchte, herauszukommen, war da ein anderer Raum.
Schließlich setzte ich mich auf einen Stuhl in einem der Zimmer und ließ einfach vor
Erschöpfung alles los. Ich war sehr frustriert, weil ich keinen dieser Orte verlassen konnte.
Dann kam Rebazar in den Raum.

„Brauchst du Hilfe, Sunny?“, fragte er mich mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

„Genau, Sir, ich kann hier nicht raus, jede Tür führt nirgendwohin“, sagte ich ziemlich
frustriert zu ihm.

„Ich kann das in Ordnung bringen, folge mir“, sagte er mit einem glücklichen Gesicht, als er
eine Tür öffnete und wir nach draußen gingen.

Zu meiner Überraschung waren wir plötzlich am Meer und standen am Strand.

„Wow!“, sagte ich. „Das ist großartig! Hier wollte ich sein.“

„Klar ist es das“, antwortete er. „Hier kommen alle Dinge her. Hier kommst du her. Sieh dir
das Wasser an und wie die Lichter überall schimmern und glitzern. Es ist nicht wirklich das
Spiegelbild der Sonne, sondern der Realität, woher alle Dinge kommen. Schau genau hin und
du wirst sehen, dass der Ozean lebt mit dem Bewusstsein von SICH SELBST.“

Er sagte mir etwas, das ich nicht wusste, aber etwas, das ich für wahr hielt. Ich konnte das
meiste davon noch nicht wirklich verstehen. Ich begann mich zu fragen, ob das der Grund
war, warum ich in meinem irdischen Leben mit meiner Mutter am Meer sein wollte. Es gab so
viel mehr als nur das Wasser selbst. Mit Rebazar und allem, was er mir zeigte, fand immer
etwas wirklich Magisches statt.

„Es gibt so viel mehr auf deiner Reise zum Ozean, als das, was du auf der Oberfläche siehst.
Wenn sich die Ereignisse deines Lebens entfalten, wirst du erfahren, was es ist. Zu deinem
Vergnügen wird dich deine Mutter sehr bald zum Pazifischen Ozean bringen“, sagte er.

Plötzlich hörte ich den Wecker klingeln, und ich war wieder in meinem Bett in der Wohnung
mit Mom. Wir haben beide im selben Zimmer geschlafen. Sie musste aufstehen und zur
Arbeit gehen.

„Zeit aufzustehen, Duane, ich bringe dich heute zu neuen Freunden. Du wirst deine neuen
Freunde mögen und viel Spaß mit ihnen haben.“

Sie sagte, dass ich zu einem Ort namens „der Babysitter“ gehe. Ich dachte, es wäre nur ein
weiterer Vorort. Ich wusste nicht, dass es mehr wie ein Alptraum sein würde. Ich war jetzt
etwas über fünf Jahre alt. Wir fuhren zum Babysitter und Mom brachte mich hin und stellte
mich der Dame vor, sie hieß Maggie.

Nach der Vorstellung küsste mich Mama und sagte: „Okay Duane, sei ein guter Junge für
Miss Maggie. Sie scheint eine nette Frau zu sein und wir sehen uns, wenn ich aus der Arbeit
komme.“
Als sie aus der Tür ging, fühlte ich mich zum ersten Mal in meinem kleinen Leben ganz allein
ohne sie. Ich winkte, als sie wegfuhr und fühlte, wie eine Träne aus meinen Augen kam. Ich
war jetzt in der neuen Herausforderung einer Gefangenschaft. Ich wollte zur Tür
hinauslaufen, aber ich kannte die Gegend nicht und hätte mich verlaufen, also habe ich
einfach geschwiegen.

Der erste Tag war ziemlich interessant, nicht wirklich. Die Babysitterin fand bald heraus, dass
ich meine Schuhe nicht zubinden konnte, deshalb stellte sie mich jeden Tag in die Ecke des
Wohnzimmers mit dem Gesicht zur Wand, bis ich sie gebunden hatte. Die meiste Zeit habe
ich mich selbst in Schlaf versetzt. Ich ging in mein Traumland. Normalerweise war ich am
Meer, wo das Wasser funkelte und Rebazar mir Geschichten erzählte. Es waren immer lustige
Geschichten, die ich gerne hörte. Er sagte, dass es keine Regeln oder Vorschriften auf dieser
Seite des Lebens gibt, nur schöne Menschen, die sich alle mögen und harmonisch an einem
Ort leben, der wirklich Spaß macht. Ich fragte ihn nach der Wohnung, in der meine Mutter
und ich lebten und was das alles bedeutete. Er sagte, dass die Erde ein sehr schwerer Ort zum
Leben sei, bis man herausgefunden habe, welche besseren Orte das Leben zu bieten habe.

„Wenn ich hier bei dir bin“, sagte ich ihm, „habe ich das Gefühl, als wäre ich schon mal auf
der Erde gewesen.“

Er lachte und sah mich mit seinen dunklen Augen an und sagte, dass ich schon oft auf der
Erde war, aber dass dies mein letztes Mal sei, denn es war meine Zeit, vollkommen bewusst
zu werden.

„Bewusst von was?“, habe ich gefragt.

„Bewusstsein davon, was wirklich ist“, antwortete er.

Na sowas, ich dachte, alles wäre wirklich. Gab es etwas, das falsch verstand? Natürlich gab es
mein äußeres Leben mit Mom und mein unsichtbares Leben am Meer. Dann fing ich an zu
denken, welches ist wirklich? Können sie beide echt sein? Ist das eine realer als das andere?
Bis jetzt konnte ich mich noch nicht entscheiden. Plötzlich begann ich, die Dinge anders zu
sehen. Ich mochte die unsichtbaren Welten, weil sie so mühelos waren und ich überall
hinfliegen konnte. Ich mochte das äußere Leben, weil ich bei meiner Mutter sein konnte. Ich
war etwas verwirrt, also fragte ich Rebazar nach was war was.

„Wenn ich jetzt hier bei dir bin, Rebazar, muss das echt sein. Aber, wenn ich mit Mom
zusammen bin, scheint das auch real zu sein. Also, was ist real?“, fragte ich, bereit, etwas
mehr kennenzulernen, als ich vorher gewusst hatte.

Er lachte in seiner wunderbaren Art und sagte: „Beide sind echt, junger Duane, aber das eine
erlaubt ein größeres Gefühl von Freiheit als das andere. Du befindest dich einfach in der
'MehrDavon-Position'6, wenn du hier bei mir bist, und es gibt viele weitere Positionen außer
dieser. Zum Beispiel bist du auf dieser Ebene [hier] geflogen, aber wo deine Mutter wohnt,
kannst du nicht fliegen. Sie und du, ihr lebt in der materiellen Welt, wo alle Dinge so sind,
wie sie in ihrem physischen Sinn sind. Wo wir uns jetzt befinden, ist die zweite Ebene,
bekannt als das Astralreich. Viele Menschen betrachten diesen Ort als ihren ultimativen
Himmel, aber wenig wissen sie, es gibt Hunderte von verschiedenen Ebenen in diesem Reich.
Viele der Glaubenssysteme und der psychischen Lehren stammen von dieser Ebene. Einige

6
AdÜ: engl. MoreSo Position
Leute denken, dass sie ihren Gott hier erreicht haben, aber was sie wirklich gefunden haben,
ist der Herrscher und Gouverneur dieser Existenzebene, der dieses Reich aufrechterhält. Um
an diesen Ort zu gelangen, muss man einfach sein Bewusstsein in das verlagern, was schon da
ist.“

Ich sah ihn sehr verwirrt an und sagte: „Ist das da, wo der große Kerl lebt, der seine Möbel
herumschiebt?"

Rebazar lachte und sagte: „Du kannst das denken, wenn du willst, aber deine Großmutter war
nur freundlich, wegen ihrer Liebe zu dir. Jeder hat seine eigene Vorstellung davon, was sein
Gott ist, was in Ordnung ist. Sie sind bekannt als die „Bequemlichkeits-Götter“. Es gibt nur
sehr wenige, die über „die Realität, die IST, das ALLES WAS IST“ Bescheid wissen. Es gibt
viele verschiedene Stufen in den psychischen Bereichen, und jeder, der auf der Erde und in
den anderen Welten im physischen Bereich ist, hat seinen Platz in der Erziehung seiner selbst.
Nur die wirklichen universellen Führer können das 'Wahre DU' in die Realität bringen,
dorthin zurück, wo ihr herkommt. Die Erde ist voll von denen, die sich zu großem Wissen und
Weisheit bekennen, aber Wissen und Weisheit sind nicht genug, ihr müsst „Die wahre
Verbindung“ zum wahren KlangLicht von ALLEM WAS IST haben“.

Ich hörte aufmerksam zu, was er sagte, aber ich wusste, dass das meiste davon direkt an mir
vorbei ging. Ich habe den Teil mitbekommen, dass meine Großmutter mich liebt, was Sinn
macht.

Rebazar lachte. Er wusste, dass ich nicht bereit war zu verstehen, was er sagte, aber er
bereitete mich vor.

„Natürlich kannst du nicht begreifen, was ich dir gesagt habe, aber du wirst dahinkommen zu
wissen, was du brauchst, wenn du in die kommenden Ereignisse deines Lebens eintrittst und
begreifst, was Wert hat und was nicht“, sagte er, worauf ich dann fühlte, wie ich aus unserer
Begegnung in mein physisches Bewusstsein zurückfiel.
SZENE 7

Ich wachte bald auf und es war unversehens ein weiterer Tag bei dem Babysitter, ein Ort, zu
dem ich nicht gehen wollte. Miss Maggie, die Babysitterin, war sehr reglementiert. Sie hat
auch andere Kinder wie mich beaufsichtigt. Meistens hat sie die meiste Zeit des Tages alle
vor den Fernseher gesetzt, während sie normalerweise in der Küche war und mit jemandem
telefonierte oder sich etwas zu essen machte. Sie war eine sehr große Person, die wegen ihres
Gewichts sehr langsam ging. Sie hatte tatsächlich Schwierigkeiten, durch die Türen des
Hauses zu kommen. Wir alle kicherten und lachten jedes Mal, wenn sie versuchte, durch eine
der Türen zu kommen. Sie musste seitwärts laufen und sich dann langsam durchschieben.
Jedes Mal, wenn sie aus der Küche kam, hatte sie fast immer ein großes Sandwich in der
Hand. Ich kann mich nicht einmal an eine Zeit erinnern, in der sie ohne etwas zu essen war.
Wenn wir zu viel über ihr Tun lachten, hat sie uns bestraft.

Eine große Bürde war es für mich, zu versuchen, meine Schuhe zu binden, während ich die
meiste Zeit des Tages mit dem Gesicht nach vorne in einer Ecke saß. Dann war da Katie, die
sie mit dem Gesicht nach unten auf den Boden legte, mit einem Kissen an ihrem Mund und
den Händen hinter ihrem Rücken. Es sah von dort, wo ich war, ziemlich schwierig aus, aber
sie tat es. Es gab auch einen anderen Jungen, der etwa ein Jahr älter war als ich, und wir
wurden Freunde und machten Witze über den Babysitter. Sein Name war Steve. Er war ein
schwarzer Junge, den der Babysitter nicht mochte, aber sie mochte das Geld, das für ihn
bezahlt wurde, um ihn zu überwachen. Seine Strafe war, etwas zu säubern, wie den Boden,
das Badezimmer oder alles, was ihr einfiel.

Ich weiß, ich habe nicht vergessen zu erwähnen, dass sie Maggie hieß. Wir haben sie Saggy
Maggie [deutsch: schlaffe Maggie] genannt, aber nicht ihr ins Gesicht. Wenn sie es gehört
hat, packte sie uns an den Ohren und setzte uns an unsere Stelle. Wir drei haben nach einer
Weile gelernt, sehr ruhig zu sein, wenn sie da war, besonders weil wir nicht die ganze Zeit
bestraft werden wollten. Manchmal konnten wir einfach nicht anders, wie an dem Tag, als
Saggy Maggie in der Küchentür stecken blieb. Sie hat sich kurz nach einem großen Frühstück
in der Tür eingeklemmt.

Katie, Steve und ich schlichen uns manchmal zur Küchentür rüber und sahen durch, um zu
sehen, was sie aß. An diesem Tag hatte sie sich einen Stapel Pfannkuchen gemacht mit einem
ganzen Würfel Butter obendrauf, etwa 30 cm hoch. Dann goss sie Sirup darauf, fast eine
ganze Flasche. Wir saßen da, schauten zu und versuchten, nicht zu sehr zu lachen. Sie nahm
riesige Bissen, und während sie noch kaute, stopfte sie noch mehr in ihren Mund. Die meiste
Zeit hat sie heruntergewürgt, was sie versucht hat sich einzuverleiben. Manchmal packte sie
ihren Hals, der wirklich groß war, und zwang sich dann das, was sie aß, in den Hals. Dann
nahm sie einen wirklich großen Bissen, der so groß war, dass sie in ihrem Stuhl hin und her
schaukelte, bis sie rückwärts auf den Boden fiel. Als sie auf den Boden schlug, flogen alle
Lebensmittel, die in ihrem Mund waren, über ihr Gesicht, ihre Brust und auf den Boden. Was
für ein ekliger Anblick! Wir drei rannten zurück in den anderen Raum zum Fernseher und
lachten lange Zeit.

Wir drehten den Ton auf dem Fernseher leiser, damit wir hören konnten, was in der Küche
vor sich ging. Es war ein Bumsen und Tumult. Sie hatte eine der Türen der unteren Schränke
ergriffen, um zu versuchen, sich selbst zu helfen, aber sie riss sie wegen ihres Gewichts aus
den Angeln. Dann gab es einen Bums auf dem Boden, wonach sie bald darauf begann,
seltsame und merkwürdige Worte zu sagen, die ich noch nie zuvor gehört hatte. Wir alle
begannen so laut zu lachen, und dann hörte sie uns.
„Was gibt's da draußen zu lachen?“, schrie sie hinter der Küchentür in ihrer üblichen Tonlage.

Dann schwang sich die Tür plötzlich auf und da stand sie und sah uns mit den Überresten
dessen an, was sie nicht von ihrem Gesicht und Kleid abgewischt hatte. Sie sah überhaupt
nicht glücklich aus. Wir drei haben versucht, eine unbewegte Miene zu behalten, aber es war
unmöglich. Dann fing sie an, durch die Tür zu kommen.

„Ich werde mich um euch drei und eure lustigen, kleinen Ideen kümmern“, sagte sie, wobei
sie sich seitwärts bewegte, um durchzukommen.

Als sie sich durch die Tür zwängte, merkte sie, dass es eng wurde, aber sie war sehr
entschlossen, hindurch zu kommen und zu uns hinüber. Sie drückte und schob und versuchte,
ihren dicken Bauch einzuziehen, damit sie durch die Tür kam, aber es funktionierte einfach
nicht. Sie erzwang es noch ein Stück weiter, bis sie an dem Punkt war, an dem sie nicht mehr
weiterkam. Dann fing sie an, seltsame knurrende Geräusche zu machen.

„Grrrrrr“, sagte sie immer wieder, während sie herumwackelte.

Sie steckte definitiv fest, während sie die Arme schwenkte und versuchte, etwas zu greifen,
um sich durch die Öffnung zu helfen. Wir lachten und lachten, während sie immer wütender
auf uns wurde. Sie sagte immer wieder, dass wir besser still sein sollten, sonst würde das
Schlimmste passieren. Aber wir waren kleine Kinder und natürlich liebten wir es, zu lachen
und lustige Dinge anzusehen.

Das Stöhnen und Ächzen ging immer weiter, aber dann begann sie plötzlich in Panik zu
geraten. Ihr Gesicht wurde ziemlich weiß und blass vor Erschöpfung durch den Versuch,
durch die Tür zu kommen. Sie stand einen Moment lang da, die Hände in ihrer Seite und der
Kopf lehnte sich mit geschlossenen Augen nach vorne.

Die kleine Katie sagte zu Steve und mir: „Glaubt ihr, sie ist tot?“

Für einen Moment haben wir uns gefragt, ob dies das Ende von Saggy Maggie ist. Es war wie
der ewige Kampf von Gut und Böse, wobei das Gute schließlich gewinnt. Dann hob sie den
Kopf und öffnete die Augen. Sie war noch am Leben! Plötzlich war sie sehr ruhig und schien
sehr erschöpft.

Sie sah langsam zu uns hinüber und sagte mit überraschend freundlicher Stimme: „Kinder,
könntet ihr mir bitte helfen? Ich komme da wirklich nicht raus. Ich brauche wirklich eure
Hilfe.“

Wir saßen einen Moment lang da, schauten uns an und fragten uns, was wir tun könnten. Wir
sprachen miteinander und versuchten, ein paar Ideen zu entwickeln. Nach einigen
Augenblicken winkte Maggie uns mit der Hand.

„Kinder, geht ans Telefon und wählt die Polizei“, sagte sie, während sie schwer atmete.

Steve war der Älteste, also bekam er das Telefon und sie gab ihm die Nummer zum Anrufen.
Es dauerte etwa eine halbe Stunde, bis die Polizei eintraf. Sie klopften an der Vordertür und
wir ließen sie rein. Als sie Maggie in der Tür sahen, waren sie zuerst etwas überrascht und
fanden die Situation aber auch humorvoll. An diesem Punkt konnte man erkennen, dass
Maggie sehr verlegen war.
Die Polizisten trennten sich dann; einer ging von der anderen Außentür in die Küche und
einer war in dem Raum, in dem wir waren. Beide schoben und zogen, bis sie frei war. Dann
schlug eine der Polizisten vor, eine größere Tür in ihrem Haus zu installieren. Maggie wusste
nicht, was sie sagen sollte und dankte ihnen für ihr Kommen. Ich denke, die ganze Erfahrung
war ein Wendepunkt in ihrem Leben. Nachdem die Polizisten gegangen waren, setzte sich
Maggie mit uns auf den Boden des Vorderzimmers und weinte ein wenig. Wir gingen zu ihr
und versuchten, sie zu trösten. Wir sagten, es tut uns leid, dass wir über sie gelacht haben und
dass wir von nun an versuchen würden, nett zu sein. Plötzlich wurde sie sehr nett zu uns.

„Ihr seid alle gute Kinder. Ich weiß, ich war manchmal etwas blöd, aber ich mag euch. Also,
morgen backe ich euch einen Schokoladenkuchen und wir gehen alle in den Park und haben
Spaß“, sagte sie und lachte mit uns.

„In Ordnung“, sagten wir, „Das klingt toll!“

Wir haben sie umarmt und versucht, ihr aufzuhelfen. Endlich war sie auf und konnte laufen.

Als Mama mich abholte, erzählte ich ihr die Geschichte und sie fand sie toll. Zuerst dachte
sie, dass ich mir das ausgedacht habe, aber dann merkte sie, dass es tatsächlich passiert war.
Ich war jetzt etwas älter, deshalb fing Mom an, mir zuzuhören, was ich zu sagen hatte.

Der nächste Tag kam und Maggie hatte den Kuchen gebacken. Nicht nur einen Kuchen,
sondern es sah so aus, als ob sie etwa sechs Schachteln Backmischung benutzt hätte. Für mich
sah der Kuchen etwa 90 cm breit und 60 cm hoch aus. Sie hatte ihn in Abschnitten
zusammengestellt. Sie sagte, dass sie sechzehn Schachteln mit Zuckerguss benutzt hat, um ihn
abzudecken. Jeder von uns hatte ein Stück, während Maggie eine ganze Weile saß und aß.
Wir alle gingen ins Wohnzimmer, um zu spielen und fernzusehen. Dann ist es wieder passiert.
Sie versuchte, durch die Hintertür zu gehen, um den Müll rauszubringen, und ob man es
glaubt oder nicht, sie blieb wieder stecken. Steve hat die Polizei angerufen, und ihr kennt den
Rest der Geschichte.

Ich war fast ein Jahr lang mit Maggie zusammen, und dann war ich alt genug, um auf eine so
genannte Regelschule zu gehen. Mom musste niemanden mehr bezahlen, um mich zu
beaufsichtigen. Maggie war ein guter Mensch und ich lernte Dinge von ihr, die ich später
einsah. Von diesem Moment an war Maggie sehr nett zu uns. Sie hat uns viele Dinge
beigebracht und war immer damit beschäftigt, mit uns zu spielen. Nach einer Weile konnte
ich sehen, dass sie abnahm. Der Rest meiner Tage mit ihr hat Spaß gemacht.
SZENE 8

Mit der Zeit wurde ich ein wenig älter und so dachte Mom, dass es jetzt in Ordnung wäre,
mich zum Strand mitzunehmen und im Meer zu schwimmen. Ich war so aufgeregt! Ich wollte
endlich an den Strand, das Ziel meiner Träume. Wir gingen jeden Tag an den Strand. Mom
mochte den Strand auch sehr. Wir gingen zu einem Ort namens Long Beach, wo die Straße
von der Hauptstraße auf diesen langen Strand hinunterging. Mom hing gerne mit Leuten rum,
die sie in einem Restaurant namens The Seafare getroffen hatte. Für eine Weile hatten sie
sogar Trampoline neben dem Restaurant. Ich lernte den Besitzer kennen und er ließ mich die
ganze Zeit hier bleiben und springen. Ich ging auch zum Strand und traf andere Kinder, die
mit ihren Eltern da waren, und spielte mit ihnen.

Nach stundenlangem Spielen lag ich am Strand und schlief und dachte an den schönen
inneren Ozean. Ich ging in meine Träume und traf mich mit Rebazar. Er führte mich in
verschiedene Bereiche der Unsichtbaren Welten. Er flog mit mir gerne über verschiedene Orte
und sah die Dinge aus der Vogelperspektive und erklärte mir die ganze Zeit, wo wir waren. Er
sagte, er lehrt mich, die verschiedenen Bereiche der Astralwelt zu identifizieren.

„Heute werde ich dich weiter in die zweite Ebene führen“, sagte er während einer meiner
Erfahrungen.

Wir starteten am Strand und flogen dann in den Himmel, höher als je zuvor. Wir segelten an
den Wolken vorbei bis jenseits der Sterne. Es schien nur wenige Augenblicke zu dauern.
Dann kamen wir durch einen langen Tunnel mit seltsamen Schriftzügen, Bildern und anderen
Symbolen an den Wänden. Als wir die andere Seite erreichten, war das Licht in dieser
Gegend sehr hell im Vergleich zu dem Licht, an das ich mich auf der Erde gewöhnt hatte.

Dann sah ich in der Ferne eine riesige Stadt, die so erleuchtet war und mit einem wunderbaren
Gefühl zu glühen schien. Ich fühlte hier anders als auf der Erde. Es war die Stadt, die ich mit
den Engeln sah. Dieser Ort war wie ein Märchenland. Wir flogen näher an die Stadt heran und
als wir es taten, konnte ich die Leute sehen, die ihre täglichen Angelegenheiten erledigten. Ich
sah keine Autos wie auf der Erde, aber ich sah Dinge, die in der Luft flogen.

„Was sind das für Dinger da oben, Sir?“, fragte ich Rebazar und zeigte auf die fliegenden
Objekte, die sich schnell am Himmel bewegten.

„Ha, ha, ha“, sagte er, „das sind fliegende Untertassen, dieselben, die die Menschen auf der
Erde sehen. Viele von ihnen kommen aus dieser Gegend und reisen zum physischen Bereich
hin und zurück.“

„Ich habe sie noch nie zuvor gesehen, können wir in einem mitfahren?“, habe ich gefragt.

Rebazar lächelte und sagte: „Du brauchst hier kein Fahrzeug, du kannst fliegen. Nur
diejenigen, die nicht bewusst genug sind, müssen eine Art mechanisches Gerät benutzen.“

Plötzlich wusste ich, dass mir dieser Ort vertraut war und dass ich schon einmal hier war.
Dann fragte ich mich, wann ich hier war. Es war alles so neu und gleichzeitig so wunderbar
freundlich.

„Du warst schon oft hier, Duane. Während deines letzten Lebens, als du Indianer warst,
brachte ich dich in diese Stadt“, sagte er.
„Ich war Indianer? Das klingt lustig“, sagte ich, und Rebazar lachte. „Kann ich sehen, wann
ich Indianer war?“

„Natürlich kannst du das. Ich bringe dich dorthin, wo die 'Universalen Akten' aufbewahrt
werden, damit du dich selbst davon überzeugen kannst. In diesen speziellen Akten findest du
alle Erfahrungen und Ereignisse, die für jede einzelne Person tatsächlich stattgefunden haben.
Auf der Erde gibt es viele erfundene Geschichten über Situationen und Ereignisse in der
Gegenwart und Geschichte, aber alle wirklichen Beweise sind in den Universal-Akten
festgehalten. Wenn du bereit bist, werde ich dich mitnehmen“, sagte Rebazar.

Als ich mich umblickte, konnte ich sehen, dass die Menschen hier schön und lebendig waren.
Ihr Kleidungsstil war einfach. Sie trugen sehr lässige Kleidung, die wie kurze Gewänder
aussahen, von denen die meisten weiß waren, aber andere eine Vielzahl von Farben trugen.
Eine Sache, die ich bemerkte, war, dass es keine Geschäfte wie auf der Erde gab. Alles war so
sauber. Ich habe nirgendwo Staub gesehen.

„Hier gibt es keine Geschäfte wie auf der Erde. Es gibt einige Teile der Astralebenen, die in
vielerlei Hinsicht wie die Erde sind, aber ich möchte, dass du diese Gegend kennst, damit du
sie jederzeit besuchen kannst. Dies ist einer der höchsten Abschnitte dieses Reiches. Die
Menschen hier sind dabei, durch die Künste und andere Mittel weiter in die höheren Ebenen
des Lebens vorzudringen. Sie lernen, sich selbst zu zentrieren, damit sie dieses Niveau
überschreiten können“, sagt Rebazar.

Ich fand diesen Ort großartig. Warum sollte jemand woanders hingehen wollen?

„Ha, ha“, sagte RT. „Auch wenn die Astralwelt schön ist, solange du nicht bis zur siebten
Ebene gegangen bist und frei geworden bist, wirst du wahrscheinlich in einem anderen
unbewussten Leben zur Erde zurückkehren. Die Lebensspanne beträgt hier manchmal
Hunderte von Jahren, aber die Bewohner hier werden zukünftig einen neuen menschlichen
Körper bewohnen“, sagte er.

Ich wollte auch in diesem Leben nicht zur Erde zurückkehren, geschweige denn in der
Zukunft mit einer neuen Mutter.

„Du wirst nach diesem Leben nicht mehr auf die Erde zurückkehren, Duane. Du kannst es
jetzt nicht sehen, aber du hast diesmal auf der Erde viel zu tun. Du und nur sehr wenige
andere werden sich des IST7 völlig bewusst und die meisten anderen werden sich an alte
Meister und Ideen klammern. Dein Herz ist so viel größer, als du denkst, und du wirst in der
Lage sein, das zu erfassen, was andere nie verstehen werden“, sagte er.

Was er sagte, ging direkt an mir vorbei, aber es klang interessant. Hier gab es große Parks, die
sich Kilometer um Kilometer auszudehnen schienen. Sie hatten wunderschöne grüne
Rasenflächen, die so sauber und lebendig waren, mit üppigen Bäumen überall. Es gab eine
Menge Leute, die verschiedene Dinge taten, wie z.B. Malen und Skulpturen herstellen oder
Musikinstrumente spielen. Alle waren so glücklich und schienen eine wahre Freude zu haben,
einfach hier zu sein. Die Häuser waren über den ganzen Ort verteilt und hatten meist weiße
Wände mit verschiedenfarbigen Dächern. Es gab eine Vielzahl von Größen und Formen. Die
meisten von ihnen sahen aus wie Tempel. Die Bäume und die Landschaftsgestaltung waren

7
AdÜ: das IST: Alles Was Ist
bunter als auf der Erde. Im Hintergrund waren drei riesige Berge mit tausenden von
verschiedenfarbigen Lichtern. Rebazar und ich gingen zu einer Parkbank und setzten uns hin.

„Wie heißt dieser Ort?“, habe ich gefragt.

„Manche nennen es ihren Himmel“, sagte er. „Es ist eigentlich der erste Himmel des
Menschen, das Astralreich. Wir befinden uns im Hauptbereich, wo ein Teil der Wahren
KlangLicht-Realität diese Ebene erreicht. Sie verteilt sich dann auf alle vorhandenen Bereiche
und geht schließlich hinunter in den physischen Bereich.“

„Dieser Ort sieht wirklich wie ein Himmel aus“, sagte ich. „Gehen die Menschen dorthin,
wenn sie die Erde verlassen?“

„Das kann einer der Orte sein und es gibt noch viel mehr“, antwortete er.

„Wie viele sind es noch?“, habe ich gefragt.

„Ich werde dich zu den anderen Himmel bringen und du wirst es eines Tages selbst sehen.
Fürs Erste werden wir uns Zeit nehmen und diesen Himmel erforschen, damit du besser
verstehst, wo du in diesem Leben bist“, sagte er, womit er aufstand und ich folgte ihm.

Wir begannen, eine der langen Straßen hinunterzugehen, und als wir das taten, schaute ich mir
die Gebäude sehr genau an. Sie hatten so viele Details. Menschen gingen ringsum an uns
vorbei und bummelten umher wie Jugendliche. Die Kinder hier schienen zu leuchten und sie
waren alle so glücklich.

„Ich frage mich, wie es wohl wäre, zu bauen.“, sagte ich, als Rebazar zu lachen begann.

Ich sah ihn an und fragte mich, warum mein Kommentar so lustig war.

„Deine Zeit wird kommen, um alle Dinge zu erfahren“, sagte er, während ich mich fragte, was
er damit meinte.

Während wir gingen, beobachtete ich die Gesichter der Menschen und ihren Ausdruck. Sie
waren alle so glücklich und kein einziger unfreundlicher Mensch in der Menge. Diese
Menschen hatten die Freiheit, hier zu tun, was sie wollten, und alle schienen Gutes zu tun und
mit anderen zu teilen.

„Gibt es hier böse Menschen?“, habe ich gefragt.

„Ja, aber nicht hier. Sie befinden sich in unteren Bereichen dieser Ebene. Sie können diesen
Teil nicht erreichen, weil es ihnen nicht erlaubt ist. Auf der Erde gibt es überall eine
Mischung von Menschen, aber an diesem Ort ist das anders. Es gibt viele Ebenen in diesem
Himmel, die erforscht werden können. Diejenigen, die an diesen Ort kommen, denken
manchmal, dass das alles ist, was es gibt. Alle hier sind normalerweise sehr glücklich, so dass
ihre Motivation, weiter in die oberen Ebenen zu gehen, nicht so groß ist wie bei jemand auf
der Erde, wo das Leben viel härter sein kann. Viele dieser Menschen gehörten zu irgendeiner
Form des Glaubens auf der Erde und anderen schwebenden Felswelten, und obwohl sie sehr
gute Menschen waren, konnten sie nur so weit kommen und nicht weiter, weil sie die Ideen
anderer akzeptiert hatten und sich auf ihre emotionalen Einschränkungen beschränkt haben“,
sagte er.
Ich vergaß bald, was er über die anderen Bereiche dieses Ortes sagte. Ich war zu sehr daran
interessiert an dem, wo wir waren. Dieser Ort war einfach zu schön. Man muss verstehen, ich
war noch ein kleiner Kerl und alles sah so riesig und erstaunlich aus. Mein kleines Wesen
versuchte, alles aufzunehmen, was geschah und was ich zum ersten Mal in diesem Leben sah.
Ich hörte genau zu, was Rebazar mir erzählte, aber ich hatte damals nichts, worauf ich mich
beziehen konnte, und so kam viel später in meinem Leben, als ich Paul Twitchell traf und mit
seinen Lehren begann, viel von dem, was RT mich gelehrt hatte, an die Oberfläche.

Als Rebazar und ich weiter gingen, war ich plötzlich wieder am Strand und spürte einen
kalten Wasserguss am ganzen Körper. Eines der Kinder, mit denen ich zusammen war, hatte
einen Eimer Meerwasser über mich geschüttet. Einen Moment lang war ich etwas verärgert,
denn ich hatte gerade eine tolle Erfahrung mit Rebazar, aber ich stand auf und spielte
trotzdem mit meinem Freund. Wir rannten zum Wasser und gingen schwimmen. Long Beach
ist ein schöner Ort, um mit Freunden zusammen zu sein, die den Strand mögen. Das Wasser
hat hier kleine Wellen und der Sandboden erstreckt sich allmählich nach draußen, so dass man
weit hinausgehen und trotzdem noch stehen kann.

Als ich am Strand war und auf dem Sand schlief, fragte mich Rebazar, ob das Wasser eine
angenehme Temperatur hätte. Ich glaube, er hat versucht, lustig zu sein. Es war ein toller
Sommer in Long Beach und ich wollte nicht, dass er endet, aber das Ende kam, da ich wieder
zur Schule musste. Nach der Schule ging ich jeden Tag nach Hause und machte ein
Nickerchen, um mit Rebazar an den Strand zu gehen. Wir trafen uns jeden Tag während
meiner Nickerchen und dann wieder in der Nacht, wenn ich schlief.

Rebazar fragte mich eines Tages: „Wie gefällt dir die Schule?“

„Es ist okay“, sagte ich, „aber ich wäre lieber am Strand.“

„Ich ging nie zur Schule, während ich auf der Erde war, ich wurde gelehrt, außerhalb von mir
selbst zu reisen und frei davon zu werden, irgendwas zu brauchen. Diejenigen, die mich
gelehrt haben, waren vor dem größten Teil der Welt verborgen, weil die normale Bevölkerung
die wirklichen Positionen des ALLES IST nicht versteht. Der größte Teil der Gesellschaft lebt
in der Gemütlichkeit einer selbstbegrenzenden Konditionierung und ihrer ‚Wissenssysteme‘,
die sie erdgebunden und unbewusst halten.“

„Wow, du hattest Glück, kann ich auch die Schule auslassen?“, habe ich gefragt.

„Du musst einige der Verfahren hier durchlaufen, wegen der kommenden Ereignisse in deiner
Zukunft“, sagte er. „Was du durchmachst, geschieht alles deshalb, damit du in Zukunft viel
Verantwortung übernehmen kannst.“

Rebazar erzählte mir ein wenig über sein Leben und seine Erziehung. Er wurde auf der Erde
geboren, bevor Kolumbus Amerika entdeckte. Er hat noch einen Körper hier, bis er ihn nicht
mehr braucht. Er behält seinen Körper als Dienst an den Menschen auf Erden, weil es nur sehr
wenige Führer wie ihn gibt. Er sagte, dass ich eines Tages so viel mehr verstehen würde.
Denn jetzt, sagte er, sollte ich einfach jeden Tag leben und wissen, dass alles in Ordnung ist,
weil er über mich wacht.

„Wo ist dein Körper auf Erden?“, habe ich gefragt.

„Im Himalaya-Gebirge“, sagte er.


„Ist das weit weg von hier?“, habe ich gefragt.

Er lachte und sagte: „Es ist auf der anderen Seite dieser Welt.“

„Glaubst du, Mom würde mich dieses Wochenende dorthin bringen?“, habe ich gefragt.

Er lachte freudig. „Du musst da nicht hingehen, denn ich werde zu dir kommen. Du bist hier
sicher und geborgen, also vergnüge dich jetzt“, sagte er.

Die meisten Kinder wie ich fühlen sich sicher, weil sie ihre Eltern um sich haben, die ihnen
Vertrauen geben. Ich war noch in dem Alter, in dem es mir nichts ausmachte, zur Schule zu
gehen, weil ich die Freunde mochte, die ich hatte, und außerdem war ich zu jung, um zu
arbeiten.

Rebazar hat mich manchmal vor bestimmten Situationen gewarnt, die in mein Leben kommen
würden, und dass ich auf sie achten sollte. Es hat eine Weile gedauert, aber ich habe endlich
begriffen, was für ein großartiger Freund Rebazar ist. Ich habe die anderen Kinder in der
Schule nach ihren Traumfreunden gefragt, aber sie haben mich angeschaut, als wäre ich
sonderbar. Dann fand ich heraus, dass keiner von ihnen überhaupt etwas über seine Träume
wusste oder Freunde darin hätte. Ich fragte Rebazar eines Tages, warum meine Freunde
niemanden wie ihn kannten.

„Das ist eine gute Frage, und ich werde gerne versuchen, es zu erklären. Erinnerst du dich an
deinen Wunsch, ans Meer zu kommen“, sagte er, und rieb sich den Bart.

„Oh ja,“ sagte ich, „das ist alles, woran ich denke.“

„Nun, du hast den Wunsch nach etwas erzeugt. Dir und anderen wurden bestimmte Dinge in
den Unsichtbaren Welten gezeigt, aber nur du hast geantwortet. Die anderen Schüler ließen
ihre Reale Sicht los und beschlossen, nur ihr äußeres physisches Leben zu leben. Sie waren
nicht daran interessiert, ihre Reale Wahrnehmung zu nutzen. Der Ozean, den du dir
gewünscht hast, der Pazifische Ozean ist ein Spiegelbild des Realen Ozeans der Realität, aus
dem das Reale Du stammt. Der reale Ozean ist eigentlich brillantes Licht und Klang und die
Ozeane auf den niederen Ebenen sind ein Spiegelbild der Reinen und Wahren Realität. Dein
äußerer Verstand denkt, dass es der Ozean in der physischen Welt ist, nach dem du suchst,
aber das Reale Du weiß, dass es die Wahre Realität ist", sagte er.

„Was ist das Reale Du?“, fragte ich.

„Das sind Begriffe, die sich auf deine Reale Wahrnehmung beziehen, die deine fünf Körper
betreibt. Abgesehen von der Körperform siehst du, dass du ein großes Wesen des Lichts bist
und es eines Tages erkennen wirst. Wenn diese Zeit kommt, wirst du dich all deiner Leben
hier und auf allen Ebenen bewusst. Bis dahin wirst du allmählich bewusst“, sagte er.

„Das ist toll, ich mag es“, sagte ich.

„Deine Absicht ist auf deinem wahren Kurs geblieben und deshalb treffen wir uns die ganze
Zeit. Du entscheidest weiter, dass wir das tun. Dein wirklicher Wunsch ist es, bei der Großen
Realität zu sein, wo du herkommst. Wenn du im Laufe der Jahre bewusster wirst, wirst du
erkennen, dass du selbst die Wahre Realität bist. Du hast eine große Zukunft. Du wirst darauf
trainiert, die Wahre Position einzunehmen. Nur sehr wenige Menschen auf der Erde werden
jemals darüber Bescheid wissen und was es wirklich ist und was es bedeutet. Du bist jetzt sehr
jung, Duane, aber der Weg wird für dich vorbereitet“, sagte er mit einem Grinsen im Gesicht.

„Rebazar“, fragte ich, „Wird Mom jemals davon erfahren?“

„Diesmal nicht. Sie ist das Instrument, durch das du gekommen bist, wegen der Ereignisse,
die in der Vergangenheit stattgefunden haben. Das ist es, wie weit sie gehen will. Sie ist zu
diesem Zeitpunkt nicht willens oder bereit“, sagte er.

„Was ist mit jemand aus ihrer Familie?“, habe ich gefragt.

„Nicht zu diesem Zeitpunkt“, antwortete er.

Wow, in was bin ich da hineingeraten? Ich war zu jung, um zu verstehen, warum jemand wie
meine Mutter nicht verstehen würde, was in ihr stattfindet. Rebazar hatte Recht. Ich versuchte
ihr so oft zu erzählen, was in meinen Träumen geschah, aber durch die Geschichten, die ich
ihr erzählte, schien sie zu denken, dass ich nur eine gute Fantasie hatte. Es erstaunte mich
schon in meinem Alter, dass sie nicht wirklich daran interessiert war, alles zu hören, was ich
über meine Abenteuer zu sagen hatte. Ich könnte sagen, dass sie nicht wirklich dachte, dass
ich meine Realen Erlebnisse hatte, entsprechend ihrem Bewusstsein. Sie dachte
wahrscheinlich, dass es nur Träume waren, die ich nachts hatte; was ich zu lernen begann,
bedeutete den meisten Menschen nichts. Rebazar sagte, dass die meisten Menschen schlafen
und dass es viele Leben dauert, bis sie aufwachen und aufmerksam sein wollen.

„Deine Träume sind der erste Teil einer Erweiterung deiner selbst. Sie bezeugen, dass es mehr
als nur deine physische Existenz gibt, aber der Kern der Sache liegt in deinem wahren Wesen,
dem Wahren Du, die keines der Systeme der Welt im Wahren Sinn kennt. Es gibt solche, die
behaupten, dass sie es tun, aber sobald man einen Blick von der Realen Seite aus geworfen
hat, kann man sehen, dass die meisten von ihnen nur eine Fassade für andere schaffen, um sie
zu unterstützen. Es gibt nur wenige, die wissen, was ‚ALLES IST‘ wirklich ist. Die meisten
Menschen beten zu Göttern, die nicht wirklich existieren. Das sind die "Raumgötter", die man
sich in der Menschheitsgeschichte vorgestellt hat. Eines Tages wirst du anderen die Wahre
Verbindung lehren. Im Moment wird dein Leben so weitergehen, wie es sollte, bis du dir voll
bewusst geworden bist“, sagte er.

Alles, was er mir sagte, klang wirklich sehr bedeutend. So bedeutend und großartig, dass ich
keine Ahnung hatte, was er meinte. Ich wusste wenig davon, dass ich das Abenteuer meines
Lebens erleben würde, meiner ganzen Leben! War ich wirklich bereit für all das?
SZENE 9

Als ich älter wurde, gab es Zeiten, in denen ich die Unsichtbaren Welten vergaß. Ich war jetzt
der Teenager und ich schien alles zu wissen, genau wie der Rest meiner Freunde. Ich habe
schließlich herausgefunden, dass Mom nichts wusste, aber dass es gut war, sie um mich
herum zu haben, und dass sie für mich sorgte. Was für eine Einstellung müssen Eltern haben,
wenn sie ihre Kinder unterstützen. Wenn ich zurückblicke, bin ich erstaunt, wie viele Jahre
ich im Dunkeln darüber war, wer ich auf dieser physischen Ebene war.

Rebazar war von der Unsichtbaren Seite immer derselbe. Er hat nie wirklich etwas darüber
gesagt, wie ich mich benommen habe oder wie unausstehlich ich manchmal war. Es war nicht
so, dass ich ein schlechter Mensch war; ich war nur eine Weile ein komischer Kauz. Wenn du
komisch bist, siehst du es nie wirklich selbst; du denkst immer, dass alle anderen komisch
sind. Wie auch immer, so viel zu der Beschreibung, die so viele von uns schon erlebt haben,
besonders wenn man seine eigenen kleinen Verrückten hatte.

Manchmal musste ich mich zwingen, meine Aufmerksamkeit auf die RealSide zu richten,
weil das Äußere so viel von meinem Leben und meiner Aufmerksamkeit in Anspruch nahm.
Ein Teenager zu sein war nicht einfach, aber es scheint cool zu sein, während du diese Rolle
spielst. Als Teenager musste ich die lustige Front aufrechterhalten, die uns Kindern so wichtig
zu sein scheint. Wissen kann für Teenager gefährlich sein, weil sie glauben, damit alles tun zu
können. Das ist meist die "herrschende Haltung" der modernen Generation, vor allem damit,
was aus unserer Gesellschaftsordnung geworden ist. Teenager haben ihre eigenen Dramen,
vor allem in ihren Köpfen. Natürlich sind nicht alle Menschen gleich, manche erleben eine
gute Disziplin, die ihr Leben besser macht. Wenn ich zurückblicke, sehe ich, warum Rebazar
nie wirklich etwas über das gesagt hat, was ich durchgemacht habe. Es war ziemlich
langweiliges Zeug, das gar nichts bedeutete, aber wahrscheinlich ziemlich lustig für ihn war.
Es war, als müsste ich es durchmachen, um schließlich zu sehen, was es wirklich ist, als ein
Vergleich, um wirklich zu schätzen, was ich bereits wusste.

Ein wenig zur Begründung: Eines der Dinge, die mir geholfen haben, bei meinem wahren
Wesen zu bleiben, war meine Liebe zu den Superhelden, wie sie die Comics erzeugen. Diese
Idee hat mich den Rest meines Lebens begleitet. Es war wahrscheinlich um das Alter von
zehn Jahren, dass ich wirklich den Comic-Tick bekam. Für mich war es viel mehr als nur
Comics zu lesen, ich wusste, dass das, worüber sie schrieben, Real war. Nicht so sehr auf
dieser Ebene des Lebens, sondern irgendwo im Leben, wo wir alle frei sind, Real zu sein. Für
mich war es die Realität, mit Rebazar zusammen zu sein und alles, wovon ich träumen
konnte. Ich hatte so viele Erfahrungen, wo ich Superman oder Green Lantern war. Als Mom
und ich nach Kalifornien kamen, fing ich an, fernzusehen und meine Lieblingssendung war
‚Superman‘. Ich dachte nur an Superman. Ich habe mir sogar das Zeichnen beigebracht, wie
die Künstler, die die Comics gemacht haben. Seitdem bin ich zu meinem eigenen Vergnügen
ein sehr guter Künstler geworden.

Während ich dies schreibe, erinnere ich mich an eine sehr interessante Erfahrung, die ich
hatte, als ich ein früher Teenager war und Superman sein wollte. In der Erfahrung versuchte
ich, vom Boden abzuheben und sprang in die Luft, aber all diese gesichtslosen Menschen
packten meine Beine und hielten mich zurück. Ich war nicht nur Superman in dieser
Erfahrung, sondern konnte mich selbst aus der Sicht der Realen Wahrnehmung sehen. Mit
anderen Worten, ich sah zu, wie ich von der Erfahrung des Überfliegens von allem
zurückgehalten wurde. Erst Jahre später wurde mir klar, was diese Erfahrung bedeutet. Die
gesichtslosen Menschen repräsentierten das soziale Umfeld und die Konditionierung, die ich
akzeptiert hatte, oder das sogenannte soziale Bewusstsein. Superman ist die Reale
Wahrnehmung, das Reale Du, das Neue, das durch die Beschränkungen, die in der sozialen
Ordnung der Dinge vereinbart wurden, zurückgehalten werden. Als der alleswissende
Teenager hatte ich mehr auf mich genommen, als mir klar war.

Wir alle haben so viele verschiedene Bereiche in unserem Sein, weshalb diejenigen, die eine
Erinnerung an ihre Wahren Erfahrungen haben, so viele verschiedene Dinge in ihren
Erfahrungen tun. Die meisten Leute glauben, dass sie nur das begrenzte menschliche Selbst
sind und sich an das halten müssen, was andere entschieden haben, und es ständig mitmachen.
Ich mag das Leben, für das Peter Pan sich entschieden hat, wo er nicht bei Wendy bleiben und
älter werden wollte. Manchmal werden wir im körperlichen Bewusstsein älter, aber wenn wir
in unserem Herzen älter werden, dann verlieren wir uns an die Kräfte, die in Zeit und Raum
existieren, und wir werden von den Autoritäten, die die drei niederen Ebenen beherrschen,
vergiftet und müssen wiederkommen, bis wir aus den Todeszonen herausgeführt werden.

Deshalb liebe ich den Lebensstil von Rebazar, da er ohne Einschränkungen lebt. Sein Leben
ist unglaublich und er ist bereit, anderen beizubringen, wie man die gleiche Chance hat. Alle
von uns haben diese Realen Erfahrungen, wo wir versuchen zu entkommen, uns über etwas zu
erheben oder einen besseren Blick auf das zu bekommen, was wir durchmachen. Wenn der
Durchschnittsmensch nicht weiß, was seine Erfahrungen bedeuten, beschränkt er sich nur auf
den physisch unbewussten Bereich des Verstehens. Die meisten der heute auf dem Markt
erhältlichen Traumdeutungen sind in der Regel sehr beschränkt. Es gibt so viele Schurken, die
ihre 'Göttliche Dokumentation' für die Öffentlichkeit vermarkten, genau wie die alten
Systeme, die bereits existieren. Keine davon impliziert echte Freiheit, aber sie implizieren
eine Menge Regeln und Vorschriften zusammen mit Angst und Schuld. Jedenfalls kann jeder
selbst ein wenig recherchieren und schließlich die Reale Erfahrung erkennen und es selbst
herausfinden.

Ich war so begeistert von der Superhelden-Idee. In The Unsichtbaren Welten könnte ich jeder
sein, der ich sein wollte. Rebazar würde mich manchmal für lustig halten, aber es war mir
sehr ernst. Ich war der Held und er hatte illusionäre Bösewichte erschaffen, die ich verfolgen
konnte. Das gab mir eine Zeitlang ein kreatives Ventil, das mir tatsächlich half, das äußere
Leben und die Phase des Wachstums, die ich durchmachte, zu überleben. Ich habe die
Superhelden-Idee viele Jahre lang benutzt, um eine gewisse Negativität auszugleichen, die
sonst in meine unsichtbaren Welten und mein Sein eingedrungen wäre. Jeder von uns kann
Kraft in sich selbst gewinnen, und es ist wirklich egal, wie wir es tun. Was ich gelernt habe,
ist, wenn etwas dir hilft, durch all die Dummheit zu kommen, die das äußere Leben zu
produzieren scheint, dann dient es als Vorteil. Wir haben das Recht zu entscheiden, wie unser
Leben sein soll, egal was uns von anderen gesagt wird. Das Reine Undefinierbare ist die
Wahre Realität, und es ist unbegrenzt, während das Äußere der Wachtraum mit seinen
Grenzen und einem temporären Leben ist, das jedem von uns so real erscheint. Wenn du im
Körper älter wirst, ändern sich deine Überlegungen und es gibt mehr Sorge um das äußere
Leben und was es mit sich bringt. Die meisten Menschen beschränken sich auf das, was
andere beschlossen haben. Diejenigen, die die Möglichkeit haben, Unsichtbare Realitäten, die
über die Standardoptionen hinausgehen, zu erforschen und zu entdecken, haben sich
normalerweise dagegen entschieden. Der Grund ist einfach: Die meisten Menschen sind mit
einer vereinbarten Konformität zufrieden, ohne wirklich das Objekt ihrer Zustimmung zu
erkennen. Um dies zu vereinfachen, würde man es das unbewusste Einverständnis nennen, in
einem neuen Körper auf die Erde zurückzukehren und erneut versuchen herauszufinden,
warum man wirklich hier ist.
Es war eine seltsame Zeit in meinem Leben als Teenager und in der High School. Ich habe
mich wirklich nicht um die High School gekümmert, bis ich das Surfen gelernt habe und viel
abwesend war. Ich habe es durchgestanden und hatte meine Nervenanspannung wie jeder
andere auch, aber es gab immer etwas anderes, etwas, das ich nicht ganz erkannte und von
innen heraus an mir zog. Es war eine ziemlich unangenehme Zeit, weil ich es nicht mochte,
den ganzen Tag innen eingesperrt zu sein, während draußen die Sonne schien - besonders als
ich mit etwa fünfzehn Jahren anfing zu surfen. Für einige Leute war die High School in
Ordnung, aber sie wussten nicht, was ich wusste. Ich wäre lieber am Strand gewesen, um
herauszufinden, was ich im Wasser machen könnte. Einige Menschen sind sehr physisch in
ihrem Leben, während andere, wie Schriftsteller und Künstler, mehr in den anderen Welten
sind. Diese Menschen sehen meist Dinge jenseits der alltäglichen Solidität und werden meist
als etwas Besonderes betrachtet. Die erfundenen Systeme auf der Erde sind darauf
ausgerichtet, die Aufmerksamkeit einer Person nur auf dieser Ebene zu halten, aber der beste
Teil des Lebens ist zu wissen, was die Wahre Realität ist, während man noch hier ist. Dies ist
die Gelegenheit, die dir einen Vorsprung in eine wirkliche Freiheit gibt, die in einem
physischen Sinne nicht zu finden ist.

Walt Disney ist ein gutes Beispiel für Offenheit, denn er hat dazu beigetragen, die Fantasie
von uns allen zu erweitern. Überall haben die Menschen nach seiner Kreativität gerufen, und
wie er durch seine Kunst und seine Filme sogenannte Fantasien zum Leben erweckt hat.
Warum sollten er und andere wie er so beliebt sein, wenn die Menschen nicht wirklich etwas
anderes als ihren Alltag erleben wollen?

Die meisten Menschen verstehen nicht, wohin sich ihre Fantasie verbinden kann. Tatsächlich
kann deine Fantasie zu Ebenen gehen, die über das hinausgehen, was wir mit den mentalen
Sinnen für möglich halten. Unsere Vorstellungskraft ist ein wichtiger Teil von uns selbst und
sie dient dem Loslassen von so vielen Dingen, die uns in eine Situation bringen, die wir in
unserem Leben nicht wollen. Die Fantasie kann ein gutes Werkzeug sein, um uns auf dem
Weg des Lebens zu helfen, uns selbst besser zu verstehen, und sie kann als einer der Wege
benutzt werden, um die Reale Verbindung zur Realität herzustellen, die das Leben ist.

Ich kam nun an einen Scheideweg in meinem äußeren Leben. Ich wurde mir der Grenzen des
erfundenen Bildungssystems so sehr bewusst, dass ich keinen Grund sah weiterzumachen. Ich
wollte in mein Leben hinausgehen, aber ich wusste, dass es noch nicht Zeit war. Ich setzte
meinen Tagesablauf wie gewohnt fort. Eines Nachts kam Rebazar zu mir, nachdem ich
eingeschlafen war.

„Ich kann sehen, dass du deine sogenannte akademische Bildungsroutine satt hast“, sagte er
mit großem Gelächter.

Ich musste auch lachen, denn er hatte wie immer Recht. Das erfundene Bildungsdrama hatte
keinen Platz mehr in meinem Leben. Ich liebte die Realen Abenteuer des Lebens.

„Ich glaube, ich kann nicht mehr lange durchhalten. Die Schule zu besuchen, scheint mir für
die Katz zu sein", sagte ich.

„Wenn du nach Redondo Beach ziehst, wird das die Zeit sein, um deine gegenwärtige
Situation zu überwinden“, sagte er.

„Mom und ich ziehen um?“, habe ich gefragt.


„Du wirst beim Strand wohnen, nicht der, den du magst, aber im Moment wird es tragbar
sein. Sie ist immer noch der Versorger für dich, bis du bereit bist, auf eigene Faust zu gehen“,
sagte er.

„Ich mag Huntington Beach. Die Brandung ist toll“, sagte ich. „Deine Mutter muss arbeiten
und deshalb mag sie die Gegend um L.A.“, sagte er.

„Wenigstens ist es ein Strand“, sagte ich widerwillig. Und so kam es, dass wir nach Redondo
Beach zogen. Wir wohnten direkt gegenüber der Straße, wo sich Torrance Beach und
Redondo Beach treffen. Ich mochte die Gegend, während ich dort war, und ich traf neue
Freunde, mit denen ich surfte, obwohl die Brandung an diesem Teil der Küste nicht so gut ist.
SZENE 10

Rebazar bildete mich in meinen Unsichtbaren Welten aus, während ich meinen physischen
Körper bewegte. Ich mochte wirklich, was ich erlebte, aber gleichzeitig war es nicht einfach,
anderen von dem Realen zu erzählen, und so hörte ich nach einer Weile auf, es zu erwähnen.
Ich wusste, Rebazar war immer bei mir, beobachtete und wartete, bis ich mich selbst besser
verstehen konnte. Er wurde in einer anderen Umgebung als ich geboren und wurde zu einer
sehr feinen Melodie trainiert. Ich konnte sehen, inwiefern er eine Schulbildung nicht brauchte,
so wie ich, es war nicht nötig. Er sprach immer von der Freiheit des einfachen Seins. Es
dauerte lange, bis ich begriff, was er meinte. Er sagte, dass die Schule Teil der Unterstützung
für den physischen Körper sei und dass die RealSide den Rest unterstützen würde, wenn ich
mehr lerne.

Ich begann zu erkennen, dass je mehr ich lernte, desto mehr gab es zu lernen. Ich fühlte mich,
als würde ich immer etwas jagen, das ich nie bekommen konnte, weil es immer größer,
massiver und weiter entfernt von mir sein würde. Er sagte mir, dass alles gut werden würde
und dass ich einfach ‚nur Sein‘ sollte. Nun, ‚nur Sein‘ klingt einfach, aber ich hatte immer so
viel Energie, dass ich Mühe hatte, mich zu verlangsamen. Ich versuche immer noch, alles zu
verstehen, was Rebazar bis heute mir mitgeteilt hat, und es hat kein Ende. Wenn ich
zurückblicke, sehe ich, dass ich damals viel zu jung war, um den Überblick zu behalten.

Wie ich bereits erwähnt habe, war ich ungefähr fünfzehn Jahre alt, als ich mit dem Surfen
anfing. Das Surf-Fieber begann in den sechziger Jahren, besonders nach dem Film 'Gidget',
obwohl viele Leute jahrzehntelang gesurft hatten. Ich mochte immer den Strand, also dachte
ich, ich versuche es. Sobald ich es tat, liebte ich es. Ich hatte mehrere Freunde, die vor mir
angefangen haben, und als ich sie sah, wollte ich es versuchen. Aus irgendeinem Grund
bleichen sie ihre Haare blond. Anfangs verstand ich nicht, was sie taten, aber ich kam schnell
auf die Idee, wie ein Surfer auszusehen. Damals war es cool, weiße T-Shirts mit Levis-Hosen
und Converse-Tennisschuhen zu tragen. Als ich anfing zu surfen, habe ich in der Schule, die
ich besucht habe, Sport gemacht. Mom und ich lebten damals im Vorort von Los Angeles. Ich
ging in ein umzäuntes Gebiet namens Bell High School. Als ich aufwuchs und bewusster
wurde, mochte ich den Ort nicht besonders, aber ich war noch zu jung, um etwas dagegen zu
unternehmen.

Ich habe mein erstes Brett in einem Kaufhaus namens White Front gekauft. Wenn ich mich
recht erinnere, war es lachsfarben. Wie auch immer, es war ein Deal. Ich war sehr aufgeregt,
mein eigenes Board zu haben. Mom nahm mich am Wochenende mit an den Strand. Ich
weckte sie sehr früh auf und zerrte sie gegen 5 Uhr morgens aus dem Bett. Manchmal bekam
ich Fahrten von anderen Leuten, aber die meiste Zeit war es mit Mom. Als ich etwas älter
wurde, fuhr ich mit einem Freund per Anhalter zum Strand, den Long Beach Freeway
hinunter und dann den Pacific Coast Highway hinunter zu den Huntington Beach Cliffs.
Wenn wir am Strand ankamen, liehen wir uns Bretter aus. Nach einem Surftag fuhren wir
wieder nach Hause und kamen manchmal ziemlich spät zurück. Nun, da ich älter war und
mich mit dem Surfen beschäftigte, begann ich manchmal die Schule zu schwänzen. Ich habe
alle meine Sportarten aufgegeben, weil das Surfen so viel mehr Spaß gemacht hat im
Gegensatz zum Rennen über den Basketballplatz. Surfen wurde zu meinem Lebensstil. So
sehr, dass ich schließlich in der elften Klasse die Schule verließ, nur damit ich die ganze Zeit
surfen konnte. Es ist alles so passiert, wie Rebazar es gesagt hat. Mom und ich zogen nach
Redondo Beach und ich war von der Schule gelangweilt.
Eines Nachts im Unsichtbaren traf ich Rebazar am Strand. Er stand bereits am Wasser, als ich
mich ihm näherte.

„Oh“, sagte er, „Ich sehe, dass du schließlich genug geistige Stimulation hattest?“ Dann
begann er zu lachen.

„Genau das ist es, Sir. Ich habe beschlossen, aufzuhören und herauszufinden, was es sonst
noch zu tun gibt“, sagte ich.

Ich weiß, dass er so viel mehr wusste, als ich verstehen konnte. Es war, als ob er sich fragte,
wann ich aufhören und mit meinem Leben weitermachen würde. Nun, mein ganzes Leben
lang zu surfen war ein netter Gedanke, aber ich war in dem Alter, in dem ich arbeiten und mir
meinen eigenen Weg verdienen musste. In den anderen Welten brauchte ich nichts, aber mein
äußeres Leben musste geregelt werden. Ich habe zuerst in Jobs gearbeitet, die mich gerade
untergekommen sind. Ich tat dies, weil ich immer noch surfen und ein einfaches Leben führen
wollte. Ich war nicht wirklich motiviert, irgendeine Karriere zu machen. Eigentlich wusste ich
gar nicht, was ich tun wollte. Ich lebte noch mit siebzehn Jahren bei meiner Mutter, nachdem
ich die Schule verlassen hatte.

Ich fühlte mich großartig, eines Tages die Entscheidung zu treffen, die Schule zu verlassen.
Ich wusste, dass Mom verärgert sein würde, denn sie lebte das Standardleben aller Menschen
und ihre Sichtweise über das Leben war ganz materiell. Ich wusste auch, dass sie sich
wirklich um mich sorgte, aber ich konnte damals keinen anderen Weg für mich sehen. Mein
physisches Leben war wichtig, aber ich wusste auch, dass es so viel mehr gab, wie das
Abenteuer des Erforschens. Ich war offen für das, was es sonst noch gab und was das Leben
zu bieten hatte. Mom war nicht an den Unsichtbaren Welten interessiert, also hatte sie nur ihr
Privatleben und das damit verbundene Verständnis. Die Wahren Erfahrungen, die sie die
ganze Zeit hatte, wie jeder andere auch, bedeuteten ihr nichts. Deshalb schenkte sie ihnen
oder mir wenig Aufmerksamkeit, wenn ich versuchte, meine Erfahrungen zu erklären. Mama
war ziemlich stur zu Zeiten, in denen es schien, als ob sie tatsächlich eifersüchtig auf das
Wissen war, das ich über Dinge hatte, die sie nicht verstand. Ich habe nicht versucht, schlauer
zu sein, ich hatte gehofft, sie würde verstehen, was ich durchmache, damit ich mit ihr als
Freundin reden kann. Ich versuchte nur zu teilen, was ich erlebte, was es ihr ermöglichen
würde, zu lernen und ein besseres Verständnis zwischen uns herbeizuführen, aber in diesem
Leben sollte es nicht passieren. Sie wollte ihr Leben auf eine bestimmte Art und Weise und so
musste ich zurücktreten und meins entscheiden.

Rebazar sagte mir bei mehreren Gelegenheiten, dass Mama sich nicht bewegen würde, aber
ich versuchte trotzdem, eine Beziehung zu ihr zu haben. Er hatte wieder Recht, sie war ein
Tuffy. Er lehrte mich, dass wir alle einzigartige Individuen sind und jeder von uns das Leben
auf seine eigene Weise erlebt. Er erklärte, dass es keine bessere Person als eine andere gibt
und wies darauf hin, dass manche Menschen die Erfahrungen des Lebens mehr suchen als
andere. Er sagte, dass das Leben immer Chancen für alle bietet, aber nicht jeder wird sich die
Zeit nehmen, die Möglichkeiten und Gaben, die uns gegeben werden, zu verstehen und zu
erforschen.

Es war manchmal schwer, mit Mom zu reden, es sei denn, es ging nur um das, was sie kannte
und verstand. Manchmal war sie sehr kritisch gegenüber anderen und dem, was sie wussten,
aber sie versuchte nicht, sich zu verbessern. Ich wusste, dass es eine echte Konfrontation
werden würde, wenn ich ihr von meinem Schulabbruch erzählte, und als ich den Mut hatte, es
ihr zu sagen, war ich sehr hart und gab nicht nach. Ich war sehr überrascht, dass sie es mir
nicht schwer gemacht hat. Es dauerte einige Augenblicke, aber sie akzeptierte es und das
war's. Ich fühlte mich, als hätte ich ein großes Hindernis in meinem Leben überwunden. Ich
hatte es so weit auf dem Weg der Ausdauer geschafft und war bereit, den Rest des Weges zu
gehen.

Als Mom jung war, war sie ein freier Abenteurergeist. Als sie älter wurde, wurde sie eine
starke Trinkerin und Raucherin. Im Laufe der Jahre war sie mit vielen verschiedenen
Männern zusammen gewesen und hatte viele Höhen und Tiefen durchgemacht. Wir zogen
nach Redondo Beach, um von ihrem Freund wegzukommen, der eines Tages ihr dritter
Ehemann werden würde. Mom und ihr Freund tranken viel zusammen und zankten dann
miteinander, bis sie sich körperlich auseinandersetzten. Ich habe in ihren Kämpfen so oft den
Schiedsrichter gespielt. Wegen all dem wollte ich weggehen und meinen eigenen Weg gehen.

Es dauerte nicht lange, bis ich auszog, nachdem ich genug Geld gespart hatte. Ich hatte einen
Freund namens Frank, der mit mir gegangen ist. Er besuchte die gleiche Schule wie ich und
war auch nicht daran interessiert, seine Ausbildung im Standardsystem fortzusetzen. Er war
ein feiner Kerl und wollte das äußere Leben erforschen, wie ich es tat. Wir gingen beide los
und fuhren nach Süden zu den Stränden unserer Wahl. Unser erster Halt war Dana Point und
San Clemente. Wir wurden bald Einheimische am Strand, wo wir die ganze Zeit surften. Ich
wusste es damals nicht, aber ich wurde vorbereitet, die Person zu treffen, die er8 und die Real
Guides trainierten, um den Stab der Macht zu erlangen, von dem ich nichts wusste.

Rebazar begegnete mir manchmal und sah, wie es mir ging. Ich ging durch meine Unreife und
es war so wunderbar, ihn in der Nähe zu haben. Es war immer ein wunderbares Licht um ihn
herum. Ich fragte ihn einmal nach all den Leuten, denen er erscheint, und er sagte, dass es
nicht so viele seien, aber in Zukunft würden mehr Menschen zuhören. Er sagte, er erscheint so
vielen zur gleichen Zeit, wie er will, weil er gelernt hatte, dies zu tun. Ich wunderte mich über
die Dinge, die er mir erzählt hat, denn ich stellte mir gerne lustige Ereignisse vor.

Ich bekam einen Job in einem lokalen Restaurant, Denny's, außerhalb von Pico, in San
Clemente, das die ganze Nacht geöffnet war. Ich habe in der Spätschicht angefangen, weil ich
tagsüber surfen wollte. Ich musste am frühen Nachmittag schlafen gehen und dann später
aufstehen, wenn alle anderen ins Bett gingen. Ich blieb mehrere Monate bei der Arbeit, bis ich
sie aufgeben musste. Es war einfach zu schwer, die Mitternachtsschicht zu machen. Ich kam
am frühen Morgen aus der Arbeit und es fühlte sich seltsam an. Ich kündigte bald und bekam
einen weiteren Teilzeitjob. Es machte mir nichts aus zu arbeiten, aber mein Leben drehte sich
um das Surfen, also musste ich die Dinge entsprechend planen.

Eine Zeit lang arbeitete ich bei Walker Foam, einem Hersteller von Surfbrettrohlingen. Sein
Warenlager war in San Clemente, an einer Seitenstraße von El Camino Real. Harold Walker
heuerte mich an, um die Formen für die Surfbrettrohlinge zu laminieren. Die Formen wurden
aus einem matten Glas und Harz hergestellt. Ich hatte noch nie mit Glas und Harz zu tun, aber
jetzt wollte ich es herausfinden.

Der Job war gar nicht so schwer, aber was schwer war, war, den ganzen Juckreiz zu
überleben, den ich aushalten musste, wenn die Glaspartikel in meine Haut kamen. Im Laufe
der Zeit arbeitete ich jeden Tag mit dem Fiberglas und hatte Glaspartikel in all meinen
Kleidern. Ich hatte jetzt die ganze Zeit Juckreiz. Irgendwann hatte ich genug und kündigte.

8
AdÜ: Rebazar?
Glücklicherweise brauchte man damals nicht viel Geld, um zu leben. Rückblickend bin ich
erstaunt, wie ich überlebt habe.

Als ich in San Clemente lebte, war ich einer der besten Surfer der Gegend, weil ich die ganze
Zeit surfte. Mein Freund Frank war wieder bei seinen Eltern in L.A., und so lebte ich jetzt bei
einem Kollegen, der auch für Walker Foam als Verkäufer arbeitete. Sein Name war Mark
Hanson. Wir wurden die besten Freunde und surften die ganze Zeit zusammen. Er hat auch
nicht gerne gearbeitet. Mark reiste zu den verschiedenen Surfshops an der kalifornischen
Küste, um Walkers Schaum zu verkaufen. Einer der Ladenbesitzer, mit denen er sich
anfreundete, war Gordon Duane, bekannt als Gordie Surfboards. Gordie war einer der
ursprünglichen Surfbrettmacher, ein alter Hase, wie wir jungen Leute sagen. Ein Typ namens
Robert Kooken war der Top-Surfer in diesem Zeitraum und wurde von Gordie gesponsert.
Viele der Surfbrett-Hersteller hatten Surf-Teams, die zum Fahren ihrer Boards aufriefen.
Mark erzählte Robert und Gordie, dass ich ein großartiger Surfer sei und so wurde ich ins
Team aufgenommen. Ich fuhr eine Weile für Gordie und belegte sogar den ersten Platz in der
Herrenabteilung des allerersten Kanvas des Katin Surf Contest. Damals waren Nancy Katin
und ihr Mann noch da. Gordie ließ alle seine Surf Team Jacken und Koffer von Katin
herstellen. Während ich noch in San Clemente lebte, arbeitete ich auch für die Besitzer von
Wind und Sea Surfboards und wurde Teammitglied.

Nachdem ich mehrere Jahre in San Clemente gelebt hatte, wollte ich wieder an den Strand,
der mir am besten gefiel, den Huntington Beach. Ich war jetzt neunzehn und hatte nicht viel
Kontakt zu meiner Mutter gehabt, während ich weg war. Ich hatte das Gefühl, als bräuchten
wir eine Weile eine Pause voneinander. Als ich zurückzog, lebte sie in Costa Mesa. Zu meiner
Überraschung hatte sie geheiratet und einen Jungen bekommen. Ich hatte jetzt einen kleinen
Bruder. Ihr neuer Mann war ihr alter Freund und sie waren wieder zusammen. Er arbeitete in
der Baubranche als Rahmenbauer. Ich blieb eine Weile bei ihnen und fing an, als
Rahmenbauer zu arbeiten, bis ich mein eigenes Geld verdiente und meinen eigenen Platz
fand.

Ich begann mit der Arbeit am Bau und innerhalb von etwa sechs Monaten bekam ich selber
Rahmungsarbeiten. Ich nahm den Handel schnell auf und lernte alles, was ich konnte. Ich
habe gerne Akkordarbeit gemacht, wo sie dich für das bezahlen, was du tust. Ich wurde
wirklich schnell und effizient bei dem Zusammenbau der Dinge. Ich verdiente viel mehr Geld
als Leute, die ich kannte, die ihre High-School-Ausbildung hatten. Nicht nur das Geld war
gut, sondern ich hatte auch Spaß daran, hart zu arbeiten. Was ich tat, war sehr harte Arbeit,
aber ich liebte es. Ich wusste es damals nicht, aber es würde mein Leben in der Zukunft
bestimmen.

Ich habe hart gearbeitet und das Leben war gut. Ich war jung und ich war auf dem Weg, es
immer besser zu machen. Eines der Dinge, die ich tun wollte, war nach Hawaii zu gehen und
zu surfen. Ich habe genug Geld gespart und mit zwanzig Jahren meine erste Reise zu den
Inseln unternommen. Ich lebte mehrere Monate an der Nordküste mit einigen Leuten, die ich
dort getroffen hatte. Ich wollte mir eine eigene Wohnung suchen, aber es war sehr schwierig,
eine Wohnung zu finden, da es nur sehr wenige zu mieten gab. Ich hatte das Glück, ein
Zimmer direkt am Strand von The North Shore zu finden. Eines Nachts, als ich schlief, kam
Rebazar zu mir. Wir trafen uns am Strand, der aussah wie der, in dessen Nähe ich lebte.

„Du näherst dich der Zeit, um dich selbst zu verstehen“, sagte er. „Was du bald lernen und
erkennen wirst, ist so viel mehr, als du von mir verstehen könntest, wenn ich es dir erkläre.
Hier können sich der äußere Verstand und die Wahre Realität unterscheiden. Alles, was
erklärt werden kann, beschränkt sich auf die Symbole und die Fantasie und den Geist des
Zuhörers. Nichts ist vergleichbar mit der Realen Verbindung zum KlangLicht und was es dir
bietet. Die Real Guides, die die Realität, Klang und Licht sind und die ES repräsentieren,
haben die Wahre Verbindung und ihre Präsenz ermöglicht es anderen, alle Vorteile von dem
zu erhalten, was sie sind. Du fährst direkt auf das Abenteuer deines Lebens und die Schlüssel
zu den Realen Unsichtbaren Welten zu“, sagte er, dann verschwand er.

Rebazar sagte mir, dass ich viele Leben lang hier war und an den Standardpositionen
gearbeitet habe. Er sagte mir, dass ich in diesem Leben mehr Freiheit haben würde, das zu
tun, was ich wollte, weil die Dinge jetzt besser laufen würden, dass ich zuhöre und geführt
werde.

So viele der Erfahrungen mit Rebazar enthielten ein so großes Wissen, dass ich es nicht
immer verstehen konnte. Ich begann zu begreifen, was er mir mitteilte, als ich mein Leben
lebte und aufmerksam war, so gut ich konnte. Ich dachte, ich mache alles richtig, aber er hat
immer einen anderen Weg gefunden. Die Einfachheit dessen, was die Realen Universellen
Guides lehren, ist so groß, dass es eine Weile dauert, den physischen Geist mit der Realität,
die die Lehre IST, in Einklang zu bringen. Die Leute, die ich in dieses Wissen eingeführt
habe, haben es vielen der Systeme, die es seit Jahrhunderten gibt, für ähnlich gehalten. Das
stimmt überhaupt nicht. Deshalb gibt es nur wenige, die von diesen Wirklichen Wesen wie
Rebazar Tarzs, Gopal Das oder Yauble Sacabi wissen, um nur einige zu nennen. Sie sind
einzigartig und nicht gewöhnlich.

Ich lebte mehrere Monate auf Hawaii, bis ich ein wenig kribbelig wurde, und ich zu den
Sandstränden, mit denen ich aufgewachsen war, zurückkehren wollte. Die Hawaiianischen
Inseln sind ein schönes Paradies, aber die Korallen- und Riffböden können ihren Tribut
fordern. Ich hatte davon mehrere Wunden und so ging es ungefähr allen anderen, die auf den
Inseln surften. Außerdem waren die Moskitos jede Nacht hungrig und mochten mich sehr.
Glücklicherweise waren sie nicht so groß wie die in Minnesota. Während ich in Oahu war,
traf ich wieder meinen Freund Mark Hanson. Er war seit etwa sechs Monaten dort und
vermisste auch sein Zuhause. Außerdem war das Leben auf den Inseln im Vergleich zum
Festland teuer.

Ich hatte viel Geld gespart, aber ihm ging es aus und Bauarbeiten waren schwer zu finden. Es
dauerte nicht lange, und wir flogen beide nach Südkalifornien zurück. Als ich zurückkam,
nahm ich wieder eine Arbeit auf, um noch mehr Geld zu sparen, damit ich meine eigene
Wohnung bekommen konnte. Ich lebte wieder bei meiner Mutter, bis ich ein eigenes
Apartment bekommen konnte. Ich wurde in bestimmte Bereiche geführt, um das zu erreichen,
was ich tun musste. Rebazar kam zu mir und ließ mich wissen, was auf mich zukam, damit
ich mich vorbereiten konnte.

Irgendwann, als ich aus Hawaii zurückkam, beschloss ich, mich ein wenig weiterzubilden.
Also ging ich in einen Buchladen und kaufte ein Buch. Ein Buch über Träume sprang mir ins
Auge. Ich kaufte das Buch und begann es zu lesen. Der Autor war einer dieser berühmten
Hellseher, die viele Menschen geheilt haben. Die Hauptidee war, dass deine Träume eine
„spirituelle Bedeutung“ haben. Ich hatte nie daran gedacht, dass meine Realen Erfahrungen
mehr sind als das, was sie waren. Spirituell war für mich die Vorstellung einer Form von
Religion, die mich überhaupt nicht interessierte. Ich mochte einige der Dinge, über die der
Autor in dem Buch sprach, aber ich hatte so viel Reale Erfahrung mit Rebazar, dass das Lesen
der Informationen sehr blass war im Vergleich zum tatsächlichen Leben. An dem Tag, an dem
ich das Buch kaufte, las ich das meiste davon, und während ich am späten Nachmittag las,
schlief ich ein. Dann war ich wieder bei Rebazar.

„Na, was hältst du von dem Buch?“, fragte er.

Ich zögerte einen Moment und fragte ihn dann: „Ich weiß nicht, was denkst du?“

Er lachte und lachte.

„Gut“, sagte er. „Der Autor ist ein Hellseher, der sich auf die astralen und physischen Reiche
bezieht, oder was als die sogenannte erste und zweite Region innerhalb der fünf unteren
Ebenen bekannt ist.“

„Wie viele Ebenen gibt es?“, habe ich gefragt.

„So viele du willst, aber hauptsächlich fünf in den psychischen Bereichen“, sagte er, während
er mich anlächelte.

„Gut, okay“, sagte ich. „Es muss eine Art Trennlinie oder Grenze geben, um einige dieser
Ebenen zu trennen, nicht wahr?“

„Ja, gibt es“, sagte er.

„Okay“, sagte ich, „welche sind das?“

„Das erste ist das Astralreich, der erste Himmel des Menschen. Es ist einer der Bereiche des
Bewusstseins, in den die Menschen gehen, wenn sie ihr irdisches Leben verlassen, wenn ihr
Körper genug hat. Die Astralregion hat viele verschiedene Ebenen oder Gebiete. Einige sind
der Erde ähnlich, andere sind sehr schlecht, und der irdische Begriff wäre Hölle oder
Fegefeuer. Dann gibt es die höheren Bereiche, die so schön sind, dass es eure
Vorstellungskraft erschüttert. Die höheren Teile des Astralreichs sind viel weiter entwickelt
als die Erde. Ein Beispiel wäre, wenn du an einem wirklich schlechten Ort auf der Erde
geboren wurdest und dann eine Reise nach Hawaii machen würdest, wie du es getan hast,
würdest du denken, du wärst in einer Art Himmel. Die Glaubenssysteme nennen die
Astralwelt ihr Jenseits oder himmlisches Paradies. Hier wohnt der Gott, den sie für sich selbst
gewählt haben, der eigentlich ein Manager des Astralreichs ist. Das Etikett ‚Gott‘ wurde von
einigen erfunden und von anderen falsch interpretiert, um eine endgültige Position zu
bestimmen. Diese auserwählten Raumgötter sind zu Autoritätsfiguren geworden und enthalten
ständig all jene, die auf sie blicken. Die Mehrheit der Menschen wird in den Zyklen der
Reinkarnation gehalten, bis sie bereit sind, von dem "wahren Supermensch der ISTHEIT"
geleitet zu werden. Natürlich sind die Götter des Menschen nicht die Große Realität, das IST.
Sie sind lediglich Untergebene, die eine Ebene verwalten, beginnend mit dem Astralreich.
Dieser Himmel ist ein schöner Ort, den man besuchen kann, aber irgendwann muss man für
weitere Leben auf die Erde zurückkehren, bis man zum siebten Level des KlangLichts geführt
wird. Sobald ihr diese großartige Position erreicht habt, müsst ihr nicht mehr in einer anderen
begrenzten Körperform zur Erde zurückkehren.“

„Jeder Mensch hat einen Astralkörper, der sich auf dieser Ebene befindet. Es ist auch bekannt
als euer Emotionalkörper. Dieser Körper ist für die Menschen unsichtbar und wird daher nicht
als existent angesehen. Die meisten Menschen werden gelehrt, dass der Verstand alles ist und
alles, was sie wissen, in ihm enthalten ist, aber das ist nicht so. Euer Verstand ist ein
mechanisches Fahrzeug, das du besitzt, um Erfahrungen auf den unteren Ebenen zu
sammeln.“

„Die nächste Ebene ist der zweite Himmel des Menschen, das Mentalreich. Es ist ein
wundersamer Ort, den die meisten als den Ort betrachten, an dem der absolute Gott des
Lebens wohnt, aber wieder einmal: das Wesen, das die Kausal- und Mentalwelten verwaltet,
beaufsichtigt einfach diese Bereiche. Du hast auf jeder dieser Ebenen einen Körper, genau wie
der physische Körper. Diese Körper oder Hüllen haben eine feinere Schwingung und sind in
dir enthalten. Sie sind dein Gedächtnis und deine Mentalkörper. Dein fünfter Körper ist dein
ätherischer, dein unterbewusster Körper. Ich werde dich in naher Zukunft auf diese
verschiedenen Ebenen bringen“, sagte er.

„Das macht Spaß. Ich wusste nichts davon“, sagte ich.

„Du wirst bald so viel mehr lernen, wenn wir zu allen Ebenen reisen. In naher Zukunft
werden wir Schulungen und Belehrungen anbieten, die der Öffentlichkeit vorgestellt werden,
weil das Bewusstsein von so vielen bereit sein wird. Die Realen Führer richten dies aus den
Unsichtbaren Welten ein, damit die Menschen auf der Erde, die bereit sind, die Möglichkeit
haben, sich innerhalb dieses Lebens von ihrer dualistischen Natur zu befreien. Einer der Real
Guides, der sich gerade in der Ausbildung befindet, wird die „Präsentation“ produzieren und
das „Real SuperKnowledge“ [das Reale SuperWissen] liefern. Es wird auch eine Menge
Kontroversen darüber geben, was er tun wird und was stattfinden wird, weil die meisten in der
Gesellschaft falsch gelehrt wurden.“

„Ich möchte erwähnen, dass dein Leben auch mit Kontroversen gefüllt sein wird, weil du ein
bestimmtes System vertrittst, im Gegensatz zu den meisten Menschen, die ihren Sinnen und
den begrenzten Vorstellungen anderer folgen. Du wirst lernen, mit den größten Hindernissen
umzugehen und sie in einfache [Heil-]Mittel umzuwandeln. Was du mit anderen teilen wirst,
wird sie verwirren, denn die meisten werden nicht in der Lage sein, die schlichte Weite deiner
Wahren Position des Bewusstseins zu sehen. Aber für dich werden sich endlose Welten von
unaussprechlicher Schönheit und des ISTheit-Seins offenbaren. Deine Wahrnehmungstiefe
wird so fein abgestimmt sein, dass fast niemand wahrnehmen wird, was du kannst. Es braucht
das größte Herz, um in die Unsichtbare und unglaubliche, wahrgenommene Position von
ALLEM WAS IST einzutreten.“

„Hin und wieder, wenn die Zeit reif ist, betreten wir wieder die physischen Grenzen, um die
Öffentlichkeit über ihre Unkenntnis von Allem Was IST zu informieren. Es wird immer eine
sehr schwierige Aufgabe für uns, etwas so Echtes in einer Welt der Verfälschung zu
präsentieren. Die meisten der sozialen Strukturen können sich nicht als das sehen, was sie
wirklich sind, aber das ist nicht unsere Angelegenheit. Wir bieten in den meisten Fällen keine
Veränderung, sondern eine Erhöhung des individuellen Bewusstseins in die Unsichtbaren
Regionen, jenseits dessen, was die Glaubenssysteme und Spiritualisten sich vorstellen
können. Die Unverständliche Freiheit, die bereits IST, schafft zunächst immer eine Form der
Verwirrung in den Köpfen der Unbewussten. Aber schließlich wird es diejenigen geben, die
den Wahren Wert dessen erkennen, was wir anbieten.“

"Du hattest das Glück zuzuhören. Die Mehrheit der Menschen denkt nur mit dem Kopf und
nicht mit dem, Was Real Ist. Der Verstand ist eine komplizierte Sache und es braucht viel
Training, um zu erkennen, was der Verstand nicht kann und was das Reale Du ist“, sagte
Rebazar.
„Ich weiß, dass ich Glück habe, Sir. Ich bin erstaunt, dass sich nicht mehr Menschen für das
interessieren, was du weißt“, sagte ich.

„Die meisten Menschen sind nur an ihrem Privatleben interessiert“, sagte er.

„Also bin ich die ganze Zeit in den ersten Himmel gegangen?“, habe ich gefragt.

„Wir haben uns auf der zweiten Ebene getroffen, in einem Gebiet, das in diesem riesigen
Reich liegt. Was stattgefunden hat, ist einfach eine Verlagerung deiner Real-Wahrnehmung
von deinem physischen Selbst zum nächsten Körper in der Reihe der Körper, den du bereits
hast. Jeder tut es, aber den meisten Menschen ist die falsche Art zu verstehen, was sie erleben,
gelehrt worden. Wir haben nichts mit Astralprojektion oder Remote Viewing zu tun. Das sind
begrenzte Formen des ‚Reisens‘. Wir reisen nicht im eigentlichen Sinne, sondern werden
bewusster. Die meisten Menschen sind sich ihrer eigenen einzigartigen Realität nicht bewusst,
da die Bildungssysteme eine Kontrolle über die Nutzung ihres begrenzten Wissens ausüben.
Und dann denken die, die sich mit den psychischen Künsten beschäftigen, gewöhnlich in den
Begriffen Astralprojektion oder Remote Viewing. Diese beiden sind eine niedere Form der
Selbstpositionierung. Die Real Universal Guides positionieren sich im Realen Du und sind in
der Lage, in jeder gewünschten Wahren Realität zu sein. Sie haben die Große Freiheit des
Seins. Erinnerst du dich nicht daran, als ich dich vor Jahren an diesen schönen Ort brachte
und dir sagte, dass es die zweite Ebene sei?

Plötzlich erinnerte ich mich.

„Du hast Recht“, sagte ich. „Wie konnte ich das vergessen? Da flogen wir an der Erde und all
den Sternen vorbei.“

„Jetzt hör gut zu“, sagte Rebazar. „Die sozialen, pädagogischen, wissenschaftlichen und
Glaubenssysteme sind lediglich Dokumentationen, die durch mentale Konzepte dargestellt
werden, die sehr wenig mit dem zu tun haben, Was Wirklich Ist. Bestimmte Aspekte von
ihnen können auf der Erde und den nächsten beiden Ebenen gelten, aber das ist alles, was sie
tun, auch wenn sie behaupten, alles zu wissen, was es gibt. Diese Systeme können ein kleiner
Schritt zum Verständnis eines wahren Verlaufs im Leben sein, sind aber meist nur ein
Schnuller für die emotionalen und mentalen Körper des Menschen. Die Systeme, die auf der
Erde existieren, sind für diejenigen, die sich noch in der Ausbildung der unteren Sinne
befinden und diese Form der Unterstützung benötigen. Worauf du vorbereitet wirst, ersetzt
alle Systeme, die dem Menschen bekannt sind, einschließlich derjenigen, die im
metaphysischen und mystischen Sinne gedacht sind. Die Wirklichen Universellen Führer sind
jenseits dessen, was der Verstand des Menschen erfassen oder begreifen kann. Du wirst das
Studium von so vielen der Lehren, die jetzt auf der Erde sind, aufnehmen, so dass du einen
Vergleich zu dem hast, Was Wirklich Ist.“

„Erinnere dich, als ich dir sagte, dass du erleben musst, was nicht real ist, damit du verstehen
und erkennen kannst, was real ist? Das ist es, was jetzt in deinem Leben passiert und wird so
lange weitergehen, wie du hier bist. Du wirst viele Leben während deines Besuchs auf der
Erde leben und schließlich in die Große Realität, in das ALLES WAS IST, eintreten und für
immer frei sein. Die meisten Menschen sind in ihrem äußeren Bewusstsein und den beiden
Himmeln des Menschen eingefroren und denken, dass das ganze Leben nur etwas Materielles
ist, und dass alles, was es gibt oder jemals sein kann, ein physisches Dasein ist. Und dann ist
ihre Vorstellung, dass der nächste Schritt das ist, was man ‚spirituell‘ nennt. Der spirituelle
Teil ist ein Begriff, der sich auf die Gründung jener Dinge bezieht, die drei der fünf
psychischen Ebenen betreffen. Im Laufe der Zeitalter hat die Menschheit nach den Ideen
verlangt, die sie als spirituell bezeichnet, deshalb liegt alles, was zu ihrer Denkweise gehört,
nur im Bereich des Begrenzten und Glaubhaften. Du wirst bald entdecken, dass es positive
und negative Systeme und Lehren auf der Erde und in den psychischen Bereichen gibt, die als
‚spirituell‘ bezeichnet werden. Die Real Guides haben nichts mit ihnen zu tun. Die Real
Guides sind nur hier, um die Möglichkeit zu bieten, sich des ALLES IST bewusst zu werden.“

"Die Realen Universellen Führer lehren aus der Position des Unglaublichen und des Realen.
Wir sind nicht an alten Dokumenten interessiert, die nicht sind, was sie vorgeben zu sein. Wir
sind nicht an der Entscheidung der Menschheit interessiert, was sie mag und was sie nicht
mag. Nein! Wir sind nur hier, um denen zu helfen, die bereit sind, die Erde und die
psychischen Reiche für die Realen KlangLicht-Universen zu verlassen und individuell
einzigartig und völlig frei zu werden. Gleichzeitig unterstützen wir das ganze Leben und
liefern den wirklichen Klang und das Licht aus der Quelle von ALLEM, dem IST. Diese
Realität ist das, was die meisten Menschen nicht wahrnehmen, was aber alle suchen. Die
erfundenen Systeme haben Marketing-Tricks benutzt und die Aufmerksamkeit der Massen im
größten Teil der Menschheitsgeschichte auf sich gezogen. Die Retter und Heiligen der
Menschheitsgeschichte waren die Schüler der Real Guides. Leider wurden sie größtenteils
missverstanden. Der Mensch kann seine Götter haben, denn wir sind nicht besorgt, da unser
Interesse dem gilt, was wirklich ist.“

„Wir wissen schon, dass der Mensch seine kindischen Glaubenssysteme braucht, weil ihm die
Reale Erfahrung fehlt. Wir helfen jedem, der, was immer er tut, eine Pflicht der Liebe erfüllt
und konstruktiv beiträgt. Denjenigen, die daran interessiert sind, eine Wahre und Reale
Aufrichtigkeit zu entwickeln, wird gezeigt, Was Wirklich Ist. Wir sind immer auf der Suche
nach denen, die die Unbekannte Realität erforschen wollen, die alle Möglichkeiten zum
Nutzen von allen enthält. Die meisten Menschen sind nicht bereit, die Herausforderung des
größten Teils des Lebens anzunehmen, wie du es tust. Wir mögen dich, weil du einfach
einsteigst und es tust, obwohl du nicht immer weißt, worauf du dich einlässt. Du musst dir nie
Sorgen machen, nicht geschützt zu sein, denn das Leben SELBST liebt den RisikoEingeher.
Du bist das Risiko für das Wahre Unbekannte eingegangen und bist erfolgreich. Du erlebst
wirklichen Erfolg jenseits dessen, was der Geist und der Körper jemals wissen werden,
während du gleichzeitig deine irdische Lebensspanne auslebst.“

„Der physische Teil ist der erste Schritt in der Evolution des individuell NEUEN, um sich
selbst zu erziehen. Die Glaubenssysteme nennen es "Seele", ein veralteter Begriff, der sich
auf etwas außerhalb von euch bezieht und im Unbewussten liegt. Sie haben die wirkliche
Bedeutung und jede Reale Erfahrung, die sich auf etwas Nützliches bezieht, verloren. Sie
haben nicht die Reale Verbindung zur KlangLicht-Realität, nur eine Vereinbarung von den
Raumgöttern, ein sekundäres Licht aus der Astral- und Mentalwelt zu vermarkten. Alles, was
sie wirklich haben, sind mentale und emotionale Vereinbarungen von ihren unbewussten
Anhängern. Es gibt kein echtes Licht darin. Alles NEUE des Lebens muss irgendwo
anfangen. Sie beginnen in einem materiellen Körper in der niedrigsten Form. Du hast einst
viele verschiedene Formen besetzt, bis du dich zu einem menschlichen Körper entwickelt
hast. Dann, nach Tausenden Leben mit Versuch und Irrtum, wurdest du bereit, mehr zu
wissen, als das, was auf der Erde und aus dem äußeren Wissen präsentiert werden kann. Da
erschien ich in deinem Leben. Dir wurde ‚Die wahre Chance‘ präsentiert, und du hast
beschlossen, dabei zu bleiben.“

„Ich erscheine vielen Individuen, die bereit sind, aber es gibt nur sehr wenige, die ganz
aufmerksam sind, weil die meisten in der Regel das Gefühl haben, dass ihr persönliches
Leben wichtiger ist. Ich kann mich nur präsentieren und jedem erlauben, selbst zu
entscheiden. Das ist die Realität des Lebens, das IST. Jeder Mensch hat den freien Willen,
über sein Leben zu entscheiden, und ob er die Wahre Führung über das hinaus will, was er
bereits weiß. Er muss sich nur entscheiden und zuhören. Das menschliche Ego zu knacken ist
eine harte Nuss und jeder NEUE muss sich entscheiden, außerhalb seiner selbst zu reisen, um
mehr über die Illusionen und Einschränkungen zu erfahren, die er für sich selbst geschaffen
hat. Du bist einer der seltenen Fälle. Du hast die richtige Einstellung, eine kindliche Neugier,
die endlosen Möglichkeiten zu erforschen.“

„Der Durchschnittsmensch wird sich so selbstgewiss seiner illusionären Welten, dass die
Wahre Realität nicht zu ihm durchdringen kann. Sie haben sich in ihre selbstgebauten
Bereiche eingeschlossen, in denen ihr Verstand immer wieder gerne Erfahrungen macht.
Solange sie es zulassen, dass der Prozess so abläuft, wie er es tut, werden sie nicht über das
hinausgehen wollen, was sie bereits beschlossen haben. Wenn ihre kleine Welt für sie
funktioniert, sind die Dinge in Ordnung, und so werden sie die längste Zeit dieselben bleiben,
wenn nicht sogar ihr ganzes Leben lang. Aber wenn die Dinge beginnen, in eine andere
Richtung zu gehen und sie das Ergebnis nicht mehr kontrollieren können, suchen sie
normalerweise bei ihren erfundenen Raumgöttern Hilfe oder Antworten. Natürlich werden die
Götter antworten, aber nur zu ihren Bedingungen. Wenn sie sehen, dass ein Mensch sich
ständig in die Illusionen einhüllen will, die sie bieten, dann werden sie sicher helfen. Es gibt
viele Götter, die auf die Rufe der Unwissenden antworten werden“, sagte er.

„Du meinst Gott?“, habe ich gefragt.

„Ich meine, dass es überall viele Götter gibt“, antwortete er, während er auf den Himmel
zeigte. „Es gibt nur eine Wahre Realität, das ALLES in ALLEM, das IST“, während er seine
Hand zurück zum Herzen brachte.

„Erstaunlich“, sagte ich. „Ich dachte, ich wüsste etwas, aber jetzt beginne ich zu begreifen,
dass ich die ganze Zeit sehr wenig gewusst habe. Mir wurde beigebracht, einen Gott
anzunehmen, auf den alle Menschen schauen.“

„In der Vergangenheit brauchten die Menschen etwas, das man sich vorstellen konnte, denn
nur wenige können sich wirklich vorstellen, was die Große Realität IST, SIE ist einfach zu
groß. SIE ist zu viel für die meisten, und so haben die Menschen im Laufe der Zeit ihre Götter
erfunden und meist andere als ihren Gott bezeichnet. Dadurch blieben sie schlafend für das
Reale Gewahrsein in sich selbst, das alles bietet. Tausende von Leben sind vergangen und so
viele schlafen immer noch, aber jetzt ist die Zeit, in der so viele zu dem ALLES WAS IST
aufwachen werden. Leider wird es auch viele weitere Wege und Lehren geben, die von den
alten, überholten Systemen erfunden werden und die die Menschen immer wieder in die Irre
führen. Durch all die Erfahrung, die du hast, wirst du in der Lage sein, den Trugschluss
anderer zu erkennen und etwas sehr Nützliches zu präsentieren. Du wirst Spaß dabei haben.“

„Die Real Universal Guides haben die Antworten, die alle suchen. Jeder Mensch hat bereits
alles, was er braucht, aber es muss richtig gelehrt werden, wie er es erreichen kann. Alles, was
sie tun müssen, ist zu lernen, auf ihr Wahres Wesen zu achten. Die Gesellschaft hat sich selbst
gelehrt, auf den sinnlichen Teil von sich selbst zu schauen und nicht direkt auf das Ganze Sein
des Einzelnen. Keine Echte Wahrheit kann in irgendeiner sozialen Ordnung oder
Dokumentation gefunden werden. Nur diejenigen auf der niedrigsten Überlebensskala fördern
die Illusion des Erfolgs durch das, was die Erde zu bieten hat. Du bist auf diesem Felsen im
dunklen Raum geboren, aber du musst nicht ganz hier sein. Deine Fantasie ist der flüssige
Schlüssel, der dir hilft, die Beschränkungen zu überwinden, und dann kommt die Wahre
Führung mit dem, was Real IST, direkt zu dir. Die meisten Menschen schauen auf ihre
Raumgötter oder eine vergangene oder gegenwärtige Persönlichkeit oder die Götter, von
denen sie denken, dass sie sich irgendwo hinter den Wolken verstecken.“

„Ha, ha, ha“, sagte ich. „Du meinst den Gott, von dem meine Großmutter sprach, der den
Donner auslöste, indem er seine Möbel herumschiebt.“

„Ja, es ist der Gott der Kindergeschichten, der Gott, den der Mensch beanspruchen will, wenn
in seinem Leben etwas schief geht, und den er nur fragen muss und es wird sich um ihn
gekümmert. Er ist der oberste Verwalter von der dritten Ebene, dem zweiten Himmel des
Menschen. Es ist der Gott, den der Mensch gerne kontrolliert und befiehlt. Alle
Glaubenssysteme der Erde schauen auf dieses selbe Managementsystem, um es anzubeten; es
ist immer dasselbe Wesen, das unterschiedliche Bezeichnungen hat. Die Real Guides wissen,
dass es einen wie ihn auch als Gouverneur auf der Astralebene gibt. Er ist so viel erleuchteter
als die Menschen auf der Erde. Er verwaltet und kontrolliert die dualistische Kraft, die die
erste und zweite Ebene aufrechterhält. Hier wird die Schöpfung geboren, von den Göttern, die
behaupten, die Schöpfer zu sein. Das ALLES IST, ist schon perfekt, also muss nichts
geschaffen werden. Du wirst eines Tages den mächtigen Raumgöttern begegnen und die
Erfahrung selbst machen. Du hast sie in deinem früheren Leben getroffen, und so wirst du
bald auf den neuesten Stand gebracht werden.“

„Der Gott der zweiten Ebene lebt auf einem Berg aus Licht in der oberen Astralregion und hat
viele Namen, entsprechend dem Glaubenssystem, dem eine Person angehört. Viele Menschen
fühlen, dass sie auf dem richtigen Weg zu dem Ultimativen sind, nur weil sie mit dem Etikett
ihres Gottes vertraut geworden sind, mit dem sie bekannt geworden sind. Nicht so! Die
regierenden Lords dieser beiden kleineren Himmel sind nicht daran interessiert, dass jemand
etwas über das ALLES IST erfährt. Sie sind unter der dualistischen Natur in den psychischen
Reichen und ihr Antrieb ist es, jeden NEUEN in den unteren Ebenen des Lebens in einem
Zustand der Unbewusstheit zu halten. Weil sie so viele so lange überzeugt haben, ist die große
Mehrheit den Ideen verhaftet, die im Laufe der Zeitalter erfunden wurden.“

„Die Retter und Heiligen der Vergangenheit waren die Studenten des Lebens, die versuchten,
den Weg zu den Realen Ebenen, den ‚vielen Wohnungen‘9, zu weisen, aber wer hat wirklich
zugehört? Sie wussten nur von den beiden Himmeln des Menschen und nicht von dem
ALLES WAS IST. Heute werden sie als Vermittler zwischen Himmel und Erde angesehen
und verehrt, genau wie Fernsehprediger, die so populär geworden sind. Die meisten von ihnen
sind ihren Weg weitergegangen, aber einige helfen der Menschheit immer noch, aber in einem
geringeren Sinn als die Real Guides. In der Erdenwelt gibt es Dokumentationsbände, die
Fragmente der zweiten und dritten Ebene beschreiben, die sich wirklich nicht darauf
beziehen, was Real IST. Es gibt nur Bruchstücke über die unsichtbaren Welten. Es gibt viele
Lehren mit vielen schönen Worten und Geschichten, die eine Person emotional sicher fühlen
lassen, aber wenn ihre Zeit auf der Erde um ist, fragen sie sich immer noch, wohin sie gehen
werden, wenn sie diesen Planeten verlassen. Die Angst, die in ihnen installiert worden ist,
kommt beim Tod an die Oberfläche und zeigt sich im individuellen Bewusstsein während der
Zeit des Hinübergehens. Nicht jeder ist davon betroffen, aber viele sind es.“

„Der Menschheit wurde eine Stückliste ‚verkauft‘, die sie nicht abholen kann, obwohl sie
ständig mit dem Gedanken vermarktet wird, dass sie es kann. Anstatt das Studium der neu

9
AdÜ: Johannes Evangelium 14,2
geschriebenen Werke eines anderen aufzunehmen, sollte er das Studium seines eigenen
Wahren Wesens aufnehmen. Sobald der Einzelne sich für eine Reale Position entscheidet,
erscheinen die Real Guides als Hilfe. Die unsichtbaren Welten sind der erste Schritt zu der
Realität, Die IST. Von dort kommt die Wahre Führung, Freiheit und Liebe, die alle suchen.
Das äußere Leben ist die fabrizierte Welt des Egos und das, was es als real festlegt. Das
physische Leben hat seinen Platz als Ausgangspunkt, aber wenn du nicht riskierst, die
Einschränkung aufzugeben, der du zugestimmt hast, dann riskierst du, nicht zu wissen, Was
Wirklich Ist. Damit wirst du wieder zurückkehren, unbewusst, um in einem zukünftigen
Leben neu anzufangen.“

„Nach der begrenzten Sichtweise des menschlichen Geistes lebt man nur einmal. Diese Idee
ist in jedem Leben sehr real, denn man bekommt immer einen neuen Körper und Geist, mit
dem man arbeiten kann. Es scheint also, dass dieses Leben alles ist, was es gibt und je
gegeben hat. Das Leben ist wie eine Rauchwolke, in einem Moment bist du hier und im
nächsten bist du weg. Die Realen Führer fördern nur die Wahre Freiheit, nicht die Anbetung
einer Autoritätsfigur auf der Erde oder in den Wolken oder gar einer Persönlichkeit aus der
Vergangenheit. Die bestehenden Systeme haben eine falsche Sicherheit als ‚Glaubenssache‘
an die Massen vermarktet.“

„Lass mich erklären, wie sich die Dinge im Grunde genommen entwickeln, wenn es um
irgendeine Form von Führung geht. Zuerst einmal wirst du auf die Erde geboren und hast
Eltern, die dich erziehen, die zu deinem anfänglichen Einfluss und deiner Führung werden.
Dann, während du durch das Leben gehst, hast du Freunde und schließlich einen Partner, der
dir helfen kann. Dann kommt eine Zeit, in der du dich wahrscheinlich auf etwas Religiöses
einlassen wirst. Von dort aus kannst du erkennen, dass es spirituelle Wege gibt, die tatsächlich
viel mehr wissen als die Standardreligionen, und so schaltest du um. Der Prozess, den ich
gerade erklärt habe, beschäftigt sich zunächst mit dem, was auf der Erde geschieht, zu dem
auch die Religion gehört. Auf der unsichtbaren Seite des Lebens gibt es auch Führer auf den
verschiedenen Ebenen, die helfen werden. Auf den drei unteren Ebenen haben wir Hilfe von
Feen, Engeln und einigen der Retter und Heiligen. Alle, die hier erwähnt werden, befassen
sich mit Reinkarnation und Karma von der Erde bis zu den beiden bekannten Himmeln des
Menschen. Es ist ein endloser Kreislauf, bis er von den Real Guides durchbrochen wird.“

„Schließlich graduierst du von der geringeren Führung zu den Real Universal Guides, die das
Reale Du über die Grenzen der psychischen Reiche hinaus in die Realen Universen des
KlangLichts bringen können. Die meisten Menschen haben nicht von uns gehört, weil die
Überwacher der Erde und der beiden Himmel ihr Unterstützungssystem von anderen, die für
sie sorgen, nicht loslassen wollen, also bezeichnen sie uns als falsch. Die Menschheit ist viel
zu sehr in ihren Sinnen und ihrem Verstand, um zu sehen und zu erleben, Was Wirklich IST.
Hier kommen Leute wie du ins Spiel. Du hast den Mut, das zu präsentieren, was echt ist.“

„Jetzt, wo ich die Reale Erfahrung habe, sehe ich den Unterschied“, sagte ich.

„Es ist deine Zeit, es zu wissen“, sagte er. „Du musst durch dein irdisches Leben gehen, damit
du ein Gleichgewicht und etwas zum Vergleichen hast; außerdem trainieren wir dich für die
Wahre Position. Das Wissen, das ich dir geben werde, reicht nicht aus. Du musst hinausgehen
und dein Leben leben, durch die guten Zeiten, die schlechten Zeiten, den Kummer, die
Triumphe und so weiter. Jeder, der auf der Erde ist, muss erst lernen, was nicht real ist, bevor
er lernen kann, was real ist. Dann hast du die Aufgabe, das Gelernte, das keinen Wert hat, zu
verlernen und dann zu erkennen, was von dem, was du gelernt hast, Wert hat. Es klingt
ziemlich komisch, nicht wahr?“
„Nur weil du eine gewisse Menge an Informationen und Wissen gesammelt hast, bedeutet das
nicht, dass du in deinem Verständnis des Lebens fortgeschritten bist. Es gibt so viele, die ein
Meer von Wissen in sich tragen, aber tatsächlich davon gefangen sind. Das Wissen selbst ist
ein Werkzeug bis zu einem bestimmten Punkt und wird dann durch sich selbst begrenzt und
kann nicht weiter gehen. Die Realität, die IST, enthält die Reale Erfahrung, die gelebt werden
kann, sogar über das hinaus, was durch den Verstand und die Sinne bestimmt werden kann“,
sagte er.

„Ich glaube, ich verstehe, was du mir sagst“, sagte ich. „Gibt es etwas, das ich lesen kann, das
mir hilft, einige der Dinge, die du gesagt hast, besser zu verstehen?“

„Die Zeit ist sehr nahe, in der du das äußere Wissen hast. Fürs Erste schreibe einfach die
Dinge auf, an die du dich erinnern kannst, wenn du zu deinem physischen Körper
zurückkehrst“, sagte er.

Rebazar stand da und schaute in den weiten blauen Himmel. Ich beobachtete ihn und konnte
das wunderbare Wesen fühlen, das er ist. Er ist die lebendige Realität, die jeden Moment lebt.
Die größere Seite von ihm ist eigentlich in dem unausgesprochenen Wort, wenn er einfach nur
Ist. Er sagte, er habe sich die Zeit genommen, mich zu unterrichten, wegen dem, was in
meiner Zukunft kommen würde. Ich beobachtete ihn, wie er in den Äther verblasste und dann
weg war.

Als ich aufwachte, saß ich mit dem Buch in der Hand auf meinem Bett. Ich habe das Buch
fertig gelesen und einen kleinen Einblick bekommen, was der psychische Standpunkt ist.
Später ging ich in die Bibliothek und sah mir ähnliche Bücher an und las sie. Ich entdeckte,
dass es so viele Autoren zum Thema der psychischen Künste gab. Es schien so viele
interessante Informationen zu geben, aber keiner von ihnen sprach über die Klang- und Licht-
Verbindung.

Eine Sache, die ich erkannte, ist, man muss motiviert werden, um zu lernen, was es sonst noch
außer dem Standardniveau gibt, mit dem man erzogen wurde. Es gibt einen grundlegenden
Lebensstil auf der Erde für uns alle, es ist unsere materielle Welt und wie wir mit ihr
umgehen. Durch das, was mir Rebazar zur Verfügung gestellt hat, bin ich mir dessen sehr viel
bewusster geworden, was bereits etabliert ist. Was ich von dem, was er gesagt hat, erkannt
habe, ist, dass wir alle zu dieser Welt und unseren erfundenen Vereinbarungen beigetragen
haben, und wir können jetzt direkt durch sie hindurch in die Welten der reinen
Grenzenlosigkeit gehen. Was er mitgeteilt hat, ist zu dem Erwachen geworden, was wirklich
auf der Erde geschieht und mit den Ideen, die ich mit mir getragen habe. Ich würde eines
Tages die große Weisheit, die er mir gab, sehen und verstehen. Es würde zum Fundament der
Kraft werden, die Arbeit meiner eigenen Präsentationen durchzustehen.
SZENE 11

Dies war eines meiner früheren Treffen mit RT, bevor ich von der Präsentation von Paul
wusste. Rebazar kam eines Nachts spät zu dem Haus, in dem ich wohnte, und entfernte mich
von meinem Körper. Ich stand neben dem Bett und schaute auf meine physische Hülle herab,
weil ich ihn normalerweise in den Unsichtbaren Welten traf. Ich sollte bald erfahren, dass nur
sehr wenige Menschen die Erfahrungen machen, die ich machte.

„Bin ich das wirklich?“, fragte ich, als ich den physischen Körper betrachtete.

Rebazar lachte und machte dann das Licht im Raum an. „Ja, du bist es“, sagte er. „Es ist die
lustige Kreatur, die du erfunden hast und die du disziplinieren musst, um eine Reale Person zu
werden. Du hast eine Menge vorzubereiten, also lass uns loslegen.“

Damals wusste ich wirklich nicht, was er meinte. Dann führte er mich sanft durch die Decke
und hinaus ins Freie, über das Dach des Hauses.

„Du siehst, Duane“, sagte er. „Du kannst durch Wände fliegen und gehen, wohin du willst.“

Ich war erstaunt. „Du hast Recht“, sagte ich. „Wie kann man so etwas tun?“

Er sah mich mit seinen kohlenschwarzen Augen an, während er durch den Himmel flog, und
sagte: „Dein universelles Bewusstsein, das Wahre Du, hat die Fähigkeit, unglaubliche Dinge
zu tun, und ich werde dich lehren, denn es ist deine Zeit zu wissen.“

Wir flogen hoch über die Erde und über die Stadt, in der ich lebte. Wir kamen bald am
Pazifischen Ozean an. Ich schaute in den Himmel und auf alle Sterne und bemerkte, wie klar
es war. Ich liebe den Nachthimmel und die wahre Ruhe, die er ist. Dieses Erlebnis war wie
ein Traum, aber es geschah wirklich. Ich habe nicht wirklich eine Temperaturänderung
gespürt, ich war weder kalt noch heiß. Die Reflektion des Mondes und der Sterne auf dem
Ozean war ein recht beruhigender Anblick. In diesem Moment konnte ich einen Teil des
Wunders des Lebens begreifen, wie es vor mir stand und sich zeigte, als ob es das Wunder
wüsste, das es ist.

„Natürlich weiß ES das! ES ist in jedem Moment lebendig und expandiert immer weiter“,
sagte er.

Ich musste für mich selbst lachen, als wir dahinflogen, denn er schien immer zu wissen, was
ich dachte. Schließlich kamen wir zu einer Gruppe von Inseln, die überall verstreut waren. Als
wir näher flogen und landeten, konnte ich deutlich sehen, dass wir in den schönen Tropen
waren, aber wo, wusste ich nicht. Es gab Palmen, die sich entlang eines sandigen Ufers
erstreckten, wo die Brandung sanft ein- und ausrollte. Wir landeten am Strand und setzten uns
auf den Sand.

Rebazar sagte: „Wir werden hier sitzen und ich will dir etwas geben, was du brauchst, um in
deiner Zukunft zu überleben.“

Ich habe nie wirklich über meine Zukunft nachgedacht, ich schien von Tag zu Tag zu
überleben, nicht wirklich darüber nachzudenken, was vor mir lag. Wir saßen auf dem schönen
Sand und dann begann Rebazar zu sprechen....
„Was denkst du, liegt jenseits der Erde und deines Lebens hier? Denkst du, dass das alles ist,
was es gibt, einfach jeden Tag aufstehen und arbeiten gehen und Geld verdienen und deine
Rechnungen bezahlen? Wenn du fernsiehst, denkst du, sie geben dir die richtigen Antworten
auf das Leben? Was ist mit der Wissenschaft, wissen sie wirklich, worum es im Leben geht?“

Rebazar zögerte einen Moment und sah mich an. Er starrte mich mit seinem stechenden Blick
direkt an. Ich konnte mich nicht an die Fragen erinnern, die er gerade gestellt hatte.

„Ich schätze schon, eigentlich weiß ich es nicht wirklich“, sagte ich, indem es aus mir
herausplatzte.

"Die wahren universellen Führer wissen, was jenseits der Erde liegt. Nur sie wissen, Was
Wirklich Ist. ES ist nicht da draußen zu finden, sondern hier“, sagte er und zeigte zuerst in
den Himmel und dann mit der ganzen Hand und dem Arm auf sein Herz.

„Das größte aller Wunder IST Bereits! Es ist nicht der Blick nach außen, sondern zuerst die
Erkenntnis und dann die akute Wahrnehmung der Wahren Realität, dem IST! Nur wenige auf
der Erde wissen, dass ES IST. Die Wesen von U10, die wahren Führer des IST, arbeiten nicht
in einem langweiligen Neun-bis-fünf-Job. Sie bekommen das, was sie brauchen, nicht aus
einer sekundären Quelle, wie dem Fernsehen, der politischen Szene oder den Mengen an
Informationen und Fehlinformationen, die auf der Erde verstreut sind und aus den
bestehenden Bildungssystemen stammen. Wir sehen auch keine wissenschaftliche
Entdeckung als etwas Wesentliches an. Was die Wissenschaft betrifft, so kratzen sie nur den
Boden, auf dem sie gehen, und suchen nach Dingen, die in den meisten Fällen sowieso keine
Rolle spielen. Was sie tun, ist nur relativ zu dem, was sie festgesetzt haben, das und nichts
anderes“, sagte er mit seiner robusten Stimme, während er ein wenig lachte und mich ansah.

Rebazar drehte seinen Kopf nach oben zum Himmel und starrte mich dann mit einem großen
Lächeln an.

„Die Realen Universellen Führer wissen alles über die psychischen Reiche und was jenseits
ihrer Begrenzungen liegt. Sie interessieren sich nur für die Realen Universen des Realen
KlangLichts und des ALLES IST.“

„Die Wissenschaftler, Politiker und Unternehmen der Glaubenssysteme wissen nichts über die
Realität des ISTheit Seins11. Die Menschen, die die verschiedenen Systeme auf der Erde
etabliert haben, sind meist nur daran interessiert, andere zu kontrollieren. Es gibt Leute, die
vielleicht eine wirkliche Absicht haben, aber sie kennen den Weg zur wirklichen Freiheit
nicht. Sie sind die Überwacher, die nur an sich selbst interessiert sind und ihre tönernen
Reiche auf den Körpern anderer aufbauen.“

„Schau dir die Erde an, wo es viele schöne Orte gibt, aber die Wahrheit ist, dass sie zu einem
Friedhof und einer Müllhalde für die Produktion von mehr Sachen geworden ist, die
normalerweise nirgendwohin führen. Die politischen Systeme, die sich bis heute entwickelt
haben, dienen nur sich selbst. Sie schaffen Einschränkungen für diejenigen, die sie
unterstützen, um sie in einer untergeordneten Position zu halten. Das ist alles absichtlich
gemacht, auch wenn die Redakteure der politischen Reden euch anderweitig vermarkten. Nur

10
AdÜ: engl. Beings of U, möglicherweise soll es aber „Beings of Real U“ heißen.
11
AdÜ: engl. BeingISness
sehr wenige Menschen wollen echte Wahrheit; sie wollen wirklich die Kontrolle über andere
und ein glückliches, begrenztes Privatleben.“

„Die Wissenschaftler der Erde versuchen mit ihrem äußeren Blickwinkel zu entdecken, was
das Leben ist und untersuchen den materiellen Aspekt der Dinge, um herauszufinden, wie
alles entstanden ist. Vom Meeresgrund und den ganzen Weg bis in den Weltraum werden die
Intellektuellen nur noch mehr Steine finden. Durch ihre Forschung haben sie andere davon
überzeugt, dass sie wirklich an etwas dran sind. Sie haben ihre Institutionen so formuliert,
dass sie sich selbst einen Dienst erweisen. Sie leben von den Beiträgen anderer wie die
Glaubenssysteme und vermarkten ihre Vorstellungen von Fortschritt für die gesamte
Menschheit für sich selbst. Sie erheben den Anspruch, dass sie allein die Antworten haben,
nach denen alle suchen. Keineswegs! Was ich dir mitteile, ist ein Realer Blick auf das, was
bereits festgesetzt wurde. Ich liebe alles Leben, und gleichzeitig bin ich mir deutlich bewusst,
Was Wirklich Ist. Ich bin mir auch dessen bewusst, was nicht real ist und wenig bis gar
keinen Wert hat.“

„Schau dir die Welt von heute an, wird es besser oder schlechter? Es ist so offensichtlich zu
sehen, was in den letzten zweihundert Jahren mit dem zivilisierten Menschen geschehen ist,
im Gegensatz zu all den Millionen von Jahren der Evolution, in denen die Erde zu dem reift,
was sie jetzt ist. Jede äußere Entdeckung und Erziehung führt schließlich zum Scheitern,
wenn sie nicht richtig gehandhabt wird, aber wer hat das Bewusstsein, dies zu tun? Niemand!
Also, die Institutionen, die existieren und vorgeben, den Lebensunterhalt einer Person zu
sichern, verbergen tatsächlich das wahre Wissen darüber, was Wirklicher Erfolg IST.“

„Die Realen Universellen Führer gehen vom Zentrum des Lebens aus, d.h. von der
Totalbewussten Position und der Zentralisierten ISTHEIT. Alles Leben kommt aus einer
unsichtbaren Quelle, der Großen Realität. Die Wissenschaftler und der Intellekt sind wie ein
Haufen Kinder, die die Erde und den Weltraum durchsuchen und versuchen, die Antworten
auf das zu finden, was sie für das Leben halten. Sie graben am Boden und finden Steine,
Knochen und alle möglichen Dinge, die andere zurückgelassen haben, weil sie denken, dass
sie an etwas dran sind, das ihnen die Antworten gibt, nach denen sie suchen. Die
Bildungssysteme, die von den politischen Machthabern programmiert werden, haben den
gleichen Aufbau. Kinder sind für sie wie Kaninchen, die nach Standards gezüchtet und
ausgebildet werden, die letztendlich scheitern werden. Sie geben den Anschein von Erfolg für
den Augenblick, in dem ein Mensch auf der Erde ist, aber dann nichts anderes. Sie lehren, wie
eine Person als Lebensweise auf eine Autorität schauen kann, anstatt auf die Wahre Realität
ihrer eigenen Unbegrenztheit. Sie schulen die Kinder, auf die Erfinder der veröffentlichten
Ideen zu schauen, welche selbst nicht wissen, was Wahre Erfahrung ist. Vermitteln sie das
essenzielle Wissen über die Ebenen der Wirklichen Freiheit? Nein, tun sie nicht! Sie würden
es nicht wagen, dies zu tun, weil es ihre Götter, die ihr Leben in Schach halten, nicht
befürworten würden. Die Glaubenssysteme haben es zu einem Dekret gemacht, dass es das
ALLES IST nicht gibt und es keine Wahre Freiheit gibt.“

„Die Erde ist nicht der einzige Ort, den es gibt. Es ist der erste Schritt im Leben und du musst
erkennen, dass es nur ein Ort im Leben ist, nicht das Leben selbst. Ich habe Paul bereits die
verschiedenen Schichten, die um die Erde herum existieren und die wissenschaftliche
Methode für das Leben diktiert. Er wird über all die verborgene Weisheit schreiben, die den
meisten Menschen noch nicht begegnet ist. Sein Wissen wird aus den Realen Universen und
den Universalen Akten kommen, die alle die Realen Erfahrungen der Menschheitsgeschichte
enthalten.“
„Wer ist Paul?“, habe ich gefragt.

„Du wirst Paul Twitchell bald in deinem äußeren physischen Leben begegnen“, sagte RT,
„und so wirst du ihn jetzt treffen. Wir gehen auf das ein, was du als RaumZeit-Rahmen
kennenlernen wirst. Du wirst eines Tages in deinen vielen Büchern darüber schreiben.“

Dann waren wir sofort irgendwo. Es war eine große Erfahrungsebene, die sehr vereinfacht
und ätherisch war. Zuerst gab es nichts anderes als Landschaft. Ich schaute, um eine
unermessliche Weite geschmeidig aussehenden Grüns wie Gras zu sehen, die sich bis zum
Horizont ausdehnte und mit ihm verschmolz. Es gab andere Zusätze bei dem Bild, das ich
sah, aber zum größten Teil war es das Grün und der endlose weite Himmel mit einem sanft
leuchtenden Blau. Zuerst stand ich einfach bei RT und schaute in den Himmel, als ich etwas
fühlte, das geplant schien. Es begann ein sanftes Licht vor uns aufzutauchen, und bald waren
es Formen, die sich als mehrere Wesen herausstellten und [dann] vor uns standen. In der Mitte
war ein Mann, der kleiner war als ich und zwei andere auf jeder Seite von ihm.

RT hob seinen Arm und bewegte sich zur zentralen Figur, „Paul Twitchell aus deiner
Zukunft, Duane. Du wirst jetzt auch Yauble Sacabi, Fubbi Quantz, Lai Tsi treffen und du
kennst Gopal Das aus deiner Jugend.“

Ich habe kein Wort gesagt, weil ich keines herausbringen konnte. Die Erfahrung war allzu
real und enthielt schon alles. Paul trat vor und gab mir dann etwas, von dem ich nie wirklich
sagen konnte, was es war. Wenn ich in der Zukunft auf diese Erfahrung zurückblickte, hatte
ich vermutet, dass es etwas mit dem Stab der Macht zu tun hatte. Alles war so perfekt und ich
hätte für immer bleiben können, aber dann waren wir wieder im Sand.

„Ha, ha, ha, Sunny, du hast die Zukunft gesehen und du kannst es niemandem sagen, weil sie
es nicht wissen sollen. Nur du und ich werden es wissen, und die Welten der Menschen
werden so weitergehen, wie sie wollen. Jetzt werde ich weitermachen“, sagte RT.

„Die verschiedenen Schichten, die um die Erde herum existieren, entsprechen einigen der
verschiedenen Ebenen, die bereits im Leben existieren. Wenn deine Zeit gekommen ist, um
die Reale Präsentation anzubieten, wirst du die Terminologie entsprechend deinen Wünschen
ändern. Paul wird mit dem beginnen, was die Welt während seiner Zeit erwartete. Er wird
seine Präsentation entsprechend anpassen, aber sie wird von denen, die ihm folgen,
irgendwann zu etwas Untauglichem herabgestuft werden. Wir wissen das, und wir sind nicht
besorgt, denn es wird eine Zeit kommen, in der die Klarheit einer NEUEN Präsentation
aufgrund dessen, was er begonnen hat, noch größer sein wird. Nachdem Paul gegangen ist,
wird es Änderungen in seiner Darstellung geben, die von denen gemacht werden, die seinen
Platz einnehmen werden, aber für jetzt ist das, was er der Welt präsentieren wird, das, wofür
die Menschen bereit sind. Du hast viel damit zu tun, erwachsen zu werden, und selbst wenn
deine Zeit kommt, wirst du noch viel mehr erkennen und wahrnehmen können.“

„Es wird nach Paul zwei andere geben, die bei der Erfüllung ihrer Pflichten gegenüber dem
IST erfolglos sein werden, weil sie ES nicht so sehen werden, wie du es kannst. Es wird nur
sehr wenigen klar sein. Dies wird eine große Lektion für all jene sein, die den Wert dessen,
was geschieht, erkennen können, aber es sind nur wenige. Jeder NEUE hat einen freien
Willen und viele werden sich dafür entscheiden, bei der Persönlichkeitsführung zu bleiben. Es
wäre schön, wenn die Dinge so laufen würden, wie es die Große Realität für die psychischen
Reiche wollte, aber der freie Wille jeder Person entscheidet über ihr Schicksal. Auf der
anderen Seite ist es eine Lektion für alle, denn das Leben ist für immer, und irgendwann wird
jeder NEUE mit einem Totalen Bewusstsein aller Dinge zu den Großen Universen des Realen
KlangLichts zurückkehren. Ich werde die verschiedenen Ebenen des Lebens mit dir
durchgehen, damit du besser verstehst, was du in Zukunft präsentieren wirst, wenn deine Zeit
kommt, um an die Öffentlichkeit zu gehen.“

„Die erste Ebene ist das physische Reich mit seiner festen materiellen Realität. Was hier
existiert, ist die Simulation des Lebens, eine temporäre Reflektion eines Realen Lebens. Es ist
eine gewaltige und harte Bildungserfahrung, die jeder auf vielen verschiedenen Systemen und
der Erde durchmacht. Was du hier erlebst, ist ein Ort im Leben, eine temporäre Situation, um
dich selbst zu mehr Möglichkeiten zu erwecken. Das physische Leben und das Reich ist am
schwersten zu bewältigen, weil die Erfindung des sekundären Selbst, die persönliche Natur,
das Ego, das normalerweise über den Verlauf deines Lebens entscheidet. Dieses psychische
persönliche Selbst wird durch seine Erfindung durch das Reale DU im Laufe des Lebens zum
Problem. Aus diesem Grund wird das Reale DU in alle möglichen Situationen geführt, mit
denen man umgehen muss, bis man zu einer Realen SICHT erwacht.“

„Die grobstofflichen Elemente wirken verheerend auf das Leben jeder Person hier und die
karmische Last scheint manchmal endlos. Es erstaunt mich, wie viel Schmerz und Not die
Menschen auf sich nehmen, nur damit sie ihr Leben auf diesem Planeten fortsetzen können
und nur um den physischen Körper zu unterstützen. Nachdem das Leben endet, werden die
Entscheidungen, die eine Person während ihres Lebens hier trifft, bestimmen, ob sie wieder
hierher zurückkehren wird oder nicht, und die meisten werden es auch. Die Idee des
physischen Prozesses ist eine Position, von der wir alle ausgehen und dann lernen, die
größeren Positionen im Leben mit Hilfe der Realen Universalen Führer zu erreichen. Das
alles wird von jedem von uns individuell gemacht, während wir unsere eigenen
Entscheidungen in diesem Leben treffen, besonders da jeder von uns seinen eigenen Weg zur
Realität von Was Wirklich IST wählen muss. Die Realen Universalen Führer stellen einfach
dar, was für jeden Menschen möglich ist, je nachdem, wie sein Leben ist. Der Verstand und
die Emotionen sind immer die größte Last, die es zu überwinden gilt, aber schließlich kommt
die Zeit, in der das Reale DU in der Lage ist, die Schwerkraft der psychischen Reiche zu
verdrängen.“

„Die zweite Ebene, der erste Himmel des Menschen, wird als Astralreich oder -region
bezeichnet. Das Astralreich besteht aus Hunderten von verschiedenen Ebenen. Einige dieser
Ebenen sind wie auf der Erde, andere sind schöner als du dir vorstellen kannst. Es gibt auch
Ebenen, die die Menschen als Hölle bezeichnen. Die Hauptstadt der Astralregion ist ein
Gebiet, das durch die Zeitalter hindurch vielen der mystischen Orden bekannt ist und je nach
ihrer Erfahrung unterschiedlich beschrieben wird. Die Stadt wird von einigen als Kanwal
bezeichnet, was für bestimmte Gruppen und Anhänger ‚Tausend Lotus-Blütenblätter‘
bedeutet. Dies ist der Ort, den so viele Glaubenssysteme für ihre „spirituelle
Vollkommenheit“ innerlich erreichen wollen. Der Gouverneur oder Herrscher dieses Reiches
ist unter vielen Namen bekannt. In den alten Schriften auf der Erde war er als Jehova bekannt.
Er ist einer der menschengemachten Götter, zu denen die Menschen beten. Wenig wissen die
meisten Leute, dass er nur ein weiterer NU ist, der die Position des geschäftsführenden
Gouverneurs des Astralreichs hat. Er kann ein trickreicher Kerl sein und stimmt gerne mit
denen überein, die denken, dass er ihr Gott ist. Einige der alten Mystiker würden diesen
Kameraden mit anderen Namen benennen. Er ist mit der dualistischen Kraft ausgestattet, die
für die Erschaffung der Materie im astralen und physischen Bereich unerlässlich ist. Er ist
tatsächlich im Zentrum dieser dualistischen Macht, wo sie eine große Gruppe von Lichtern
bildet, die sich von dort, wo er sich befindet, nach außen bewegen. Du wirst ihm eines Tages
begegnen.“
„Er ist das Machtzentrum für das physische Reich, das Gebiet, das die Wissenschaftler der
Erde mit ihren mechanischen Mitteln zu finden und zu verstehen versuchen. Die Entdeckung
der Dualität des Atoms, das sich von seiner eigenen Realität abwendet und sich dann mit der
Grobheit der Materie versammelt, ist das, womit die Wissenschaft spielt. Wie ich bereits
sagte, sind die materiellen Wissenschaftler wie Kinder auf einem Spielplatz, die versuchen,
die Antworten auf das Leben mit physischen Mitteln zu finden, anstatt den richtigen Weg von
ISTheit Sein und Realer Erfahrung einzuschlagen.“

„Aus diesem Kraftzentrum des Astralreichs strömt der große Strom von Klang und Licht, der
alles, was in den astralen und physischen Bereichen existiert, erschafft und aufrechterhält.
Dieses Licht besteht aus sieben Grundfarben: schwarz, rot, grün, orange, blau, gelb und weiß.
Diese bunten Ströme fließen durch die scheinbar endlosen Ebenen der astralen und
physischen Welten und berühren all die verschiedenen Aspekte des Lebens, die zu den
unteren Elementen gehören. Dies alles ist Teil des Großen Klangstroms des Lebens, der aus
der Großen Realität, dem ALLES IST, stammt. Diese KlangLicht-Realität unterstützt das
Astralreich und alle Welten überall, bis hinunter in den physischen Bereich. Der Klang und
das Licht bilden eine schier unendliche Vielfalt an Farben, während sie sich durch das aktive
Bewusstsein der verschiedenen Bereiche bewegen.“

„Alle diese Farben erzeugen ihre eigene Präsenz. Schwarz ist die negative oder dunkle Seite,
und Weiß ist die entgegengesetzte oder reine Seite. Grün ist die individualisierende Farbe, die
Wachstum in der Aura eines Menschen zeigt. Der Farbton der menschlichen Liebe ist rot, und
Orange ist der Strahl des Lebens. Blau ist die intellektuelle Farbe, von der alle kreativen und
intellektuellen Menschen ihre Inspiration erhalten, und Gelb wurde als spirituelle Farbe
bezeichnet, gehört aber eigentlich zu den höheren Aspekten des KlangLichts des IST. Diese
Grundfarben können gemischt werden und erzeugen verschiedene Effekte in uns.“

„Die große astrale Stadt liegt unter einem riesigen, leuchtenden Berg aus Licht. Hier wird das
Zentrum der Lichter von der Kraft erreicht, die aus dem darüber liegenden Reich herabfließt.
Diese Stadt ist auch als ‚Stadt der Lichter‘ bekannt, wo sich viele berühmte Erdenmenschen
aus den verschiedenen Epochen der Menschheitsgeschichte aufhalten. Eine große Mehrheit
der religiösen Figuren und ihrer Anhänger lebt auch in diesem Reich, weil sie die Tatsache
akzeptiert haben, dass dies der Himmel ist, den sie nach dem Tod ihres physischen Körpers
erreichen sollten.“

„Hier lebt der Herrscher dieser Ebene, von dem viele Menschen denken, dass er ihr Gott ist.
Er hat seine eigene riesige Burg im leuchtenden Berg des Lichts. Der Klang des Lebens hier
ist die Glocke und die Muschel. Das Astralreich ist eigentlich der negative Pol im Vergleich
zu der Wahren Realität in den Realen Universen des IST. Auch wenn es auf dieser Ebene so
viel Schönes und Wunderbares gibt, so ist sie doch sehr begrenzt. Die Astralebene ist für den
unerfahrenen NEUEN notwendig, um über seine Reise durch den Prozess von Zeit und Raum
Bewusstsein zu erlangen. Die Lebensdauer kann hier sehr lang sein; Hunderte von Jahren und
mehr, und deshalb denken die meisten, die in dieser Region leben, dass sie eine Form von
Unsterblichkeit erreicht haben.“

„Der Lebensstil im oberen Astralreich ist nicht so hart wie der des physischen Reiches. Die
meisten Menschen hier üben irgendeine Form von Kreativität aus, um zu versuchen, ihren
eigenen Fortschritt im Leben zu fördern. Das Astralreich wird tatsächlich nach mehreren
Millionen Jahren ausgelöscht, ebenso wie das materielle physische Reich, weil sie ihren
Zweck für ihre Zeit erfüllt haben werden. Danach kommt eine Zeit der Dunkelheit und
irgendwann beschließt die Große Realität, neue Schöpfungen im astralen und physischen
Bereich zu formen. Es ist nicht anders als mit der Lebensdauer deines Autos; am Ende geht es
auf den Schrottplatz, nachdem es seinen Zweck erfüllt hat, und wird dann zu etwas Neuem
umgebaut.“

„Alle NEUEN, die noch im astralen und physischen Bereich leben, werden in einen tiefen
Schlaf versetzt und dann in die nächste Region darüber gebracht. Wenn die Große Realität die
neuen astralen und physischen Reiche fertig gestellt hat, werden diejenigen, die einst dort
existierten, zurückgeschickt und ihre karmischen Bindungen werden wieder hergestellt, so
dass sie dort weitermachen können, wo sie aufgehört haben, und ihre Reise durch das Leben
fortsetzen können. Es ist wirklich ein einfacher Prozess.“

"Die physischen und astralen Reiche sind durch die emotionale Bindung und Lockmittel
dieser Regionen und der Menschen, die in ihnen leben, eng miteinander verbunden. Der
Durchschnittsmensch achtet nicht genau darauf, was auf der Erde geschieht, und so wird er
unbewusst von diesem Reich angezogen und überwiegend dadurch festgelegt. Hier enden sie
in der Regel nach dem Ende ihres physischen Lebens. Wie du in der heutigen Welt sehen
kannst, verschmutzen die Menschen der Erde den Planeten in rasantem Tempo und tragen zu
seiner Zerstörung bei. Diese Tat führt leider zu zukünftigen Leben auf der Erde, die nicht so
gut sein werden, wie sie jetzt sind. Irgendwann wird die Sonne ausbrennen und die Erde wird
bis zu ihrem selbstzerstörerischen Ende in Dunkelheit sein. Je näher die Zeit kommt, dass die
Menschen endlich erkennen, was auf ihrer Welt geschieht, desto verzweifelter werden sie
nach etwas Realem suchen. Wenn deine Zeit kommt, Duane, und deine Bücher verfügbar
sind, wirst du die Zeit deines Lebens mit deinem Abenteuer haben. Du wirst Geschichte
schreiben wie kein anderer, aber nur die mit einem Wahren Herz werden sehen, was du tust.“

Rebazar lehnte sich eine Weile an eine Palme zurück. Ich saß da und wunderte mich über all
die Dinge, die er sagte. Ich hatte das Astralreich schon gelegentlich mit Rebazar besucht, aber
es bedarf ziemlich vieler Reisen, um zu erkennen, was in all den verschiedenen Gebieten
geschieht. Das Astralreich hat so viel mehr Gebiete als die Erde. Die Idee ist die gleiche; es ist
eine Sache der Entscheidung, wo man leben und sein will. Selbst wenn wir diese Realen
Reisen machen, wenn wir sie in unseren physischen Verstand zurückbringen, können sie ein
wenig verzerrt werden, je nach unserem Bewusstseinsgrad und unserem Verständnis dessen,
was geschieht. Nach einer Weile machte er weiter.

„Die dritte Region, der zweite Himmel oder das zweite Reich ist den Realen Universalen
Führern als Brahmanda bekannt, ein Hinweis auf den Herrn oder Gouverneur dieses Reiches,
Braham. Dieser Gouverneur wird von denen, die sich für die mystischen Künste und die
meisten Glaubenssysteme interessieren, als das höchste Wesen und der allwissende Schöpfer
angesehen. Dieses schöne und scheinbar endlose Reich ist die höchste Region, die fast allen
Glaubenssystemen auf der Erde bekannt ist. Hier befinden sich die nächsten Körper in einer
Reihe, bestehend aus ihrem Gedächtnis, Geist [engl. mind] und unbewussten Fahrzeugen. Die
Kraft in dieser Region ist noch immer am negativen Pol, auch wenn dieser Bereich voller
Licht ist und ein wundersamer Himmel ist. Du warst in der Vergangenheit mit mir hier, aber
du erinnerst dich jetzt nicht mehr daran. Dieser Bereich ist eigentlich der größte Teil der
Psychischen Mind Power. Wenn du dieses Reich betrittst, kannst du den Klang von OM,
AUM, hören, da er ständig pulsiert wie eine große Trommel, die geschlagen wird.“

„Erinnerst du dich nicht, als ich dich durch das riesige, offene Tor auf den Hügel brachte und
wir in einen gewundenen Tunnel eindrangen, der den Durchgang zur anderen Seite erlaubte?
Dann überquerten wir einige hohe und niedrige Hügel, wo unsere Sicht umgekehrt zu sein
schien. Es war, als würden wir im Rückwärtsgang fahren. Es dauerte einige Augenblicke, um
sich an das Erlebnis zu gewöhnen. Dann gingen wir durch ein Gebiet, das wie eine Festung
aussah, die eigentlich die Heimat des Gouverneurs, Omkar, in dem Reich ist. Ein Teil deines
persönlichen Karmas wurde in dieser Region dadurch aufgelöst, dass du dort reisen konntest.
Die wundersame Farbe dieses Reiches ist wie die Schönheit einer Reihe von untergehenden
Sonnen. Es gibt Berge, Ozeane, Gärten und Wüsten rund um diese Region, die schöner sind
als auf der Erde. Kommt es schon zu dir zurück?“, fragte Rebazar.

Ich saß da und träumte, während er weiter diesen Bereich des Lebens erklärte, von dem ich
irgendwie wusste, dass ich schon einmal darin gereist war. Ich konnte sehen, dass Rebazar
versuchte, mich aus meinem Privatleben herauszuholen, das mich so sehr beschäftigte. Ich
begann, in mir selbst flüchtig zu erblicken, was er mir beschrieb. Bilder tauchten in mir auf
und taten es kund. Dann kehrte ich wieder zu mir selbst zurück.

„Mir gefällt, was du sagst“, sagte ich. „Ich kann etwas davon in mir selbst sehen.“

Dann fuhr Rebazar fort...

„Du warst wie ein Kind von Freude berauscht. Du bist weggeflogen und bist durch das
wundersame Reich über Straßen und Kanäle, schließlich zum großen Ozean gewandert, der
dort existiert. Dann flogen wir zu den drei großen Berggipfeln, die in dieser Gegend bekannt
sind. Diese Region ist im Wesentlichen der Höhepunkt des Lebens für viele, die sich als
Spiritisten, Mystiker und Gläubige an etwas sehen. Die Wunder des Geistes können aus dieser
Ebene hervorgehen, wie alle Formen der Heilung und andere physikalische Phänomene wie
das, was Moses mit dem Roten Meer getan hat. Diese Ebene und alle darunter sind die Quelle
aller psychischen Phänomene, die im physischen Bereich erlebt werden.“

„Menschen, die sehr wenig Lebenserfahrung haben, betrachten psychische Phänomene als das
Ultimative, indem sie ihren psychischen Begriff 'spirituell' verwenden. Auf der Erde scheinen
heute so viele Dinge spirituell zu sein, von der Religion bis zur Hexerei und all den anderen
Erfindungen des Geistes. Was du in Zukunft präsentieren wirst, wird das ersetzen, was die
Völker der Welt erfahren haben. Dieses Reich ist so viel größer als das astrale oder physische
Reich. Hier gibt es viele verschiedene Ebenen und viele Unterteilungen. Die Großstadt ist
nach den drei großen Gipfeln der Region Braham benannt. Lord Braham, bekannt unter vielen
Namen, kontrolliert dieses Reich und seine Pflicht ist es, die Dualistische Macht, die durch
ihn kommt, bekannt als AUM, zu erhalten. Die Hauptfunktion von AUM ist ein Teil des
Klangstroms, der sich durch die psychischen Bereiche der Großen Realität bewegt. Seine
Aufgabe ist es, alle darunter liegenden Ebenen oder Reiche zu erschaffen, zu erhalten und
schließlich zu zerstören. Dies ist eigentlich das Zentrum der Schöpfung der astralen und
physischen Reiche. Dies sind die Bereiche, die die Physik zu erfassen und zu sezieren
versucht, was sie aber ohne das richtige Wissen nicht kann. Wenn die Zeit kommt, wenn sie
die Wunder des Geistes entdecken, wird eine große Zerstörung unvermeidlich werden, wie
die von Atlantis.“

„Im Laufe der menschlichen Geschichte der Erde hat die Menschheit von verschiedenen
Schriften erfahren, die ihr mündlich oder schriftlich überliefert wurden. Sie kamen
hauptsächlich aus dieser Region. Ein Beispiel wären die christlichen Schriften, die Buddhisten
und ihre Schriften, Lord Krishna, die Veden und viele andere, die sich in dieser Region
niedergelassen haben. Dies ist die Stadt, die der heilige Johannes in seinen Offenbarungen,
einem Teil der christlichen Schriften oder des Neuen Testaments, für das Volk der Erde
geschrieben hat. Leider enthalten die neugeschriebenen Versionen nur Teile der
Informationen, die jedem zugänglich sind. Sie haben die Reale Verbindung zum IST verloren,
und so folgen sie einfach dem gleichen wiederkehrenden Prozess, den sie seit [vielen] Leben
kennen. Der dreiköpfige Gott dieser Ebene bedeutet für so viele eine große Bedrohung, dass
er sie in ihrem Glaubenssystem gefangen hält. Diejenigen, die bereit sind, über dieses Reich
hinaus zu reisen, werden bald entdecken, dass der Gott der dritten Ebene keine wirkliche
Macht über sie hat und dass sie die Wirkliche Freiheit in den oberen Ebenen erlangen
können“.

„Die Religionen von heute sind hauptsächlich physische und astrale Unternehmen. Jene
Individuen, die an ihren Idealen festhalten, sind nicht in der Lage, in die Wahre Realität
einzutreten, bis sie bereit sind loszulassen. Die Realen Universalen Führer waren schon
immer im Hintergrund, während diejenigen elementarer Natur ihre psychischen Wunder und
ihre Unterhaltung für das Publikum vollbrachten. Es kann in dieser Region oder den darunter
liegenden sein, dass einige der alten Retter und Heiligen hier wohnen, die ihre psychischen
Talente bewiesen haben. Was manche Menschen nicht erkennen, ist: Die psychische Heilung
kann zu einer karmischen Schuld für den Heiler werden. Die Realen Universalen Führer
befassen sich nur sehr selten mit diesen Fragen. Ihr Zweck ist es, jedem Einzelnen
beizubringen, wie er durch die reale Verbindung zum KlangLicht des IST echte Freiheit von
allen Nebeneffekten erlangen kann.“

„Kommt dir das alles schon bekannt vor?“, fragte er.

Ich saß da und kicherte für einen Moment und sagte: „Ich brauche mehr Erfahrung in diesen
Bereichen, bevor ich das alles behalten kann. Ich weiß, was du sagst, ist wahr, aber es ist so
viel dahinter.“

Rebazar lachte und setzte sich auf den Sand und starrte in den Himmel. Nach einer Weile fing
er dann wieder an.

„Nun zur vierten Ebene: Hier wirst du von einem Realen Führer aufgenommen und dann von
all deinen materiellen Körpern befreit. Hier hast du nicht mehr die Last deines Verstandes. Du
beginnst jetzt deinen Flug, um ein Strahlendes Wesen zu werden. Dieser Bereich ist mit
einem so brillanten Licht gefüllt, wie es im physischen Bereich oder den Ebenen darunter
nicht existiert. Jede individuelle NEUE kann in diesem wunderbaren Licht baden und das
Wissen und die Weisheit aus diesem herrlichen Gebiet erlangen. Der Gouverneur dieses
Reiches ist unter verschiedenen Namen und durch bestimmte Lehren bekannt, die auf der
Erde zu finden sind. Er liefert die Energie für alle Reiche und Ebenen unter diesem. Das
faktische Licht des Realen DU wird der Ausstrahlung vieler Sonnen und Sterne gleich und
darüber hinaus ist das Glück, das auf dieser Ebene erlebt werden kann, jenseits der physischen
Beschreibung. Sobald du das volle Bewusstsein dieses Reiches erlangt hast, bist du in der
Lage, die wunderbarsten Wunder zu vollbringen, wie die Auferweckung der Toten, die
Heilung der Blinden und sogar die Fähigkeit, in deinem physischen Körper durch die Äther zu
reisen“.

„Die wunderbare Farbe in dieser Region ist ein Orangeton. Diese Welt ist bekannt als der
Bereich der lebensspendenden Kräfte für alle Bereiche darunter. Es gibt jene, die in diesen
höheren Himmel kommen und von seinem Licht und seiner Schönheit so überwältigt sind,
dass sie ihre Reise in die höheren Ebenen nicht fortsetzen wollen. In dieser Region hört man
die ätherischen Klänge von Geigen. Wenn du bereit bist, kannst du eine Region betreten, wo
dir erlaubt wird, alles geheime Wissen der Ebenen darunter zu kennen. Es gibt verschiedene
Klangströme, die diesen Bereich durchziehen, die von der Wahren Unsichtbaren Quelle der
Ungesehenen ISTHEIT ausgehen. Es gibt keine wirkliche Beschreibung dessen, was man
erleben kann; nur wenn man in diesem wundersamen Reich ist, wird man wissen, dass es Real
ist. Die Musik hier ist so verlockend, dass man sich zwingen muss, zu gehen, sonst bleibt man
für immer. Es gibt viele Ebenen in dieser Region, die von anderen Gouverneuren regiert
werden und jede hat ihre eigene vorherrschende Farbe wie Gelb, Grün oder Weiß. Diese
Region ist größer als alle unter ihr. Und sie scheinen im Vergleich zu dieser sehr unbedeutend
zu sein.“

„Je höher man reist, um soviel schwieriger wird es, irgendeine Definition zu geben, was auf
diesen Ebenen erlebt werden kann. Deshalb hat der Durchschnittsmensch Schwierigkeiten,
sich vorzustellen, wie die oberen Ebenen sind, denn ohne Reale Erfahrung und Reale Führung
kann es keine Wahrnehmung von ihnen geben.“

Rebazar blieb stehen und sah mich direkt an und fragte, wie es mir soweit geht.

„Mir geht's gut, Sir“, sagte ich. „Ich lege diese Dinge in mir ab, wie du sie beschreibst.“

Dann fuhr er fort...

„Ich möchte heute Abend mit dir alle psychischen Bereiche durchgehen, damit du vor
unserem nächsten Treffen etwas zu bedenken hast. Es gibt eine so große Menge an Wissen zu
gewinnen, damit du ein größeres Verständnis für alle begrenzten Ebenen hast, außer dem, was
auf der Erde geschieht. Du hast die [Aufnahme-]Kapazität für endlose Universen, während
die meisten Menschen nur Wissen aus den untersten Bereichen der materiellen Gebiete
wollen. Wissen allein ist nicht die beste Position für Reales Überleben. Wir als die Realen
Führer müssen das, was wir wissen, sanft in die Öffentlichkeit lassen, und dann ist es immer
ein gefährliches Unterfangen, denn die Gedankenwelten sind darauf ausgerichtet,
selbstsüchtig und entschlossen zu sein, ohne die Konsequenzen zu akzeptieren. Die Erdenwelt
und so viele andere wie sie, verwirklichen ihre Technologie, sehen aber nicht die Zukunft
dessen, was sie hervorbringen. Alle Technologie endet schließlich mit den Brutalisten und
ihren miltärischen Kräften, genau wie in Atlantis, wo sie sich selbst zerstört haben. Du sollst
dir dessen einfach bewusst sein.“

„Das ist großartig, Rebazar“, sagte ich.

„Die fünfte Region wird manchmal als ‚Region der Wahrheit‘ bezeichnet. Der Gouverneur in
diesem Reich ist vielen auch unter verschiedenen Namen bekannt, durch die der Klang und
das Licht durch ihn und alle Regionen darunter fließen. Dieses große Wesen wohnt in einer
Stadt von wundersamem Licht. Seine bloße Anwesenheit strahlt solch eine majestätische
Größe und unglaubliche Schönheit aus, dass durchschnittliche Wesen von seinem Licht
geblendet werden. Es kann genau aus diesem Grund sein, warum sich viele auf der dritten
Ebene, dem zweiten Himmel des Menschen, aufhalten, wegen der Komfortzone, die dieser
Bereich bietet. Für diejenigen, die es sogar so weit in den psychischen Bereichen schaffen,
akzeptieren sie definitiv die Tatsache, dass er ihr Gott ist. Diejenigen, die so weit in die
inneren Reiche reisen, betrachten diese Ebene als ihren Glückseligkeitshimmel. Als ich dich
in diese Region brachte, überquerten wir die verschiedenen Tunnel, in denen du die riesige,
seltsame und schöne Struktur gesehen hast, die die Bewohner gebaut hatten. In diesem
Bereich haben sich deine Fähigkeiten bis zu dem Punkt erweitert, an dem dein Gehör und
deine Sehfähigkeit so viel größer waren. Es erzeugte ein großartiges Gefühl des Friedens und
der inneren Zufriedenheit, wenn man alle unteren Ebenen der Einschränkung umgangen hat
und diese Region betreten hat.“
„Erinnerst du dich an die hellen Inseln, die du von allen Arten von Palästen aus Perlen
bedeckt sahst und deren Dächer mit Smaragden, Diamanten und Rubinen bedeckt waren? Es
hat Mut gekostet, so weit zu reisen. Das hat euch einer der Universal Guides gesagt, als ihr
diesen Bereich erlebt habt. In die Ferne sind die großen und wundersamen Berge, die diese
Gegend umgeben. Der Klangstrom in diesem Bereich ist wie der einer reinen, harmonischen
Flöte. Diese Region ist so wundersam, so sehr wie ein Märchenland voller Licht, das eine
unbeschreibliche Schönheit hat. Alles ist so süß und wunderbar, dass du nie mehr weg willst.
Dies ist die Ebene, auf der du von all deinen Körpern frei bist und dich selbst als das Reale
Du erlebst. Diese Position ist die Vorbereitung auf die siebte Stufe.“

„Die Bewohner hier existieren auf dem Realen Klang des IST. Es gibt Tausende und
Abertausende von Kontinenten in diesem Reich mit wunderschönen Wohnungen und
wunderschönen Landschaften für diejenigen, die dort leben. Die Farbe dieser wundersamen
Region ist blau und ist vielen als „Haus der Wahrheit“ bekannt. Es gibt diejenigen, die aus
dieser Region immer noch nach den höheren Ebenen streben, weil sie vielleicht von den
Realen Universen jenseits der sechsten Ebene, der Tiefen Dunklen Grenze, wissen. Wir
werden heute Abend hier weggehen und dich zu deinem Haus zurückbringen“, sagte Rebazar.

Ich wollte nicht in meinen eher langweiligen Alltag in Südkalifornien zurückkehren. Ich wäre
lieber bei RT geblieben und wäre mit ihm in die verschiedenen Lichtwelten gereist. Wir
standen auf, sprangen dann in die Luft und flogen zurück in den einsamen dunklen Raum, wo
mein Körper während des Abends war. Rebazar verabschiedete sich und dass er bald
zurückkommen würde, um mir mehr Informationen für meine zukünftige Aufgabe zu geben.

Am nächsten Morgen wachte ich auf und dachte über meine Erfahrungen nach. Ich schrieb so
viel auf, wie ich erinnern konnte, sonst wusste ich, dass mein physischer Verstand anfangen
würde zu vergessen. Ich war noch kein Schriftsteller, aber ich wollte einer sein wie Paul.
Rebazar sagte, ich solle niemandem erzählen, was mit mir geschah, und so hörte ich auf,
Mom zu erzählen, was ich wusste. Ich war nun ein Surfer der Erde mit meinem Herzen im
Licht.

Am nächsten Abend kam Rebazar wieder und wir kehrten auf die gleiche Insel zurück, wo er
seine Diskussion fortsetzte.

„Ich will dort weitermachen, wo ich gestern Abend aufgehört habe, das waren die ersten fünf
Ebenen von den physischen Welten bis zur Spitze des mentalen Bereichs, bekannt als die
ätherische oder fünfte Ebene. Die sechste Ebene ist eigentlich eine tiefe dunkle Grenze
zwischen den begrenzten dualistischen psychischen Reichen und den Unbegrenzten
Universen des Realen KlangLichts. Nur diejenigen, die von der ganzen Wertlosigkeit der
psychischen Reiche gereinigt sind, können in die siebte Ebene, das Wahre Zuhause der
Realen Dus, übergehen. Die Realen Universellen Führer begleiten ständig Individuen in die
Realen Universen, die sich ihren Weg aus den psychischen Reichen verdient haben,
diejenigen, die ihre Lasten der Reinkarnation und des Karmas überwunden haben. Nur
diejenigen, die das Wahre Licht haben, sind in der Lage, den Großen Klang zu empfangen,
wenn sie in das Erhabene und Wundersame Universum der Siebten Ebene übergehen. Das
große Wesen, das dieses Universum überwacht, ist die Realität für das wahre KlangLicht von
ALLEM WAS IST. So groß ist seine Brillanz, dass auch nur ein Haar seines Körpers mehr als
einer Million Sonnen entspricht. Die Siebte Stufe, mit all ihrer unglaublichen
Ungeheuerlichkeit, ist die Heimat der Realen Universalen Führer. Sie versuchen, jeden
NEUEN, der noch in den psychischen Bereichen verloren ist, dazu zu bringen, auf dieser
Ebene zu leben.“
„Die siebte Stufe ist jenseits aller beschlossenen Güte und Bösartigkeit der
Glaubenssysteme“, sagte Rebazar. „Es gibt keine Negativität in dieser Region und allen
darüber liegenden Ebenen; sie sind von sekundären Ursachen rein. Es gibt unzählige,
wunderbare Wesen, die bereits dort leben und die die unglaubliche Position eines Reinen
Strahlenden Wesens erreicht haben. Jedes einzigartige Individuum, das dort wohnt, hat die
Position eines TotalBewusstseins jenseits aller Dunkelheit der unteren Ebenen und jedes
sekundären Lichts erreicht. Sobald ihr diese Ebene betreten habt, ist die Freude und das Glück
in euch weit jenseits dessen, was der Verstand des Menschen je begreifen könnte. Es gibt eine
solche Glückseligkeit, die hier so groß ist, dass ihr in dem Moment, in dem ihr auf den
Universalen Aufseher der Großen Realität schaut, wisst, dass ihr von eurer langen Reise durch
den Prozess der niederen Reiche nach Hause gekommen seid. Der Zweck der Universellen
Führer ist es, so viele wie möglich aus dem Zyklus von Geburt und Tod zu befreien, und dies
kann durch das Individuum möglich sein, das die Wahre Führung und die Wahre Verbindung
erlaubt.“

„Erinnerst du dich, als ich dich in einen wunderbar unbeschreiblichen Park mitnahm?
Daneben befand sich ein riesiges Reservoir, ähnlich wie auf der Erde, wo der köstlichste
Nektar durch die Kanäle fließt und alle Regionen dieses großen und wundersamen
Universums versorgt. Wir spazierten entlang der Goldenen Paläste, die in endlosen Feldern
mit silbernem Licht lagen und überall zu tanzen schienen. Alles, was ich dir auf dieser Ebene
gezeigt habe, ist jenseits jeder Beschreibung, die dein Verstand befinden kann. Die Wesen,
die hier wohnen, sind in unzähligen Zahlen und weit jenseits der Verwirklichung der
Heiligen. Die Ausstrahlung des Bewusstseins jedes Einzelnen, der hier wohnt, ist mehr als das
Licht von einem Dutzend Sonnen. Als wir den bewachten Eingang zu diesem wunderbaren
Königreich erreichten, wurden wir von den Beobachtern begrüßt, die vor den riesigen Toren
standen. Von dort gingen wir in den prächtigen Palast des Herrschers dieser Ebene. Du warst
zuerst etwas nervös und schüchtern, aber dann hast du dich daran gewöhnt. Ich konnte sehen,
wie sehr du innerlich quirlig warst.“

„Der siebte Aufseher ist die Erste Reale Manifestation der Großen Realität, des ALLES WAS
IST. Die KlangWelle, das Reale KlangLicht des IST fließt durch dieses wundersame Wesen
und erhält dieses ganze wunderbare Universum. Die KlangRealität der Großen Realität fließt
durch ihn hinunter in alle Welten unterhalb der tiefen dunklen Grenze, wo sie in zwei Ströme
zerfällt und positiv und negativ wird. Das ist die kreative Natur, die die Bewohner der
psychischen Reiche benutzen, um in ihren Verkörperungen überleben.“

„Die Realität des IST, die in diesem realen Universum existiert, ist reine Ursache, reales
KlangLicht, und es gibt keine Wirkung. Hier wurde das Wahre Du von der Großen Realität
erschaffen. Oberhalb der Siebten Ebene gibt es viele weitere Ebenen, die sich in den
Unsichtbaren Universen befinden, weit jenseits jeder physischen Beschreibung. Jene Wesen,
die dort leben, existieren in der Formlosigkeit der ALLES-KlangLicht-Realität. Deine
Definition wäre „Das Reale“. Paul wird ein anderes Etikett für die Realität liefern, als ich es
dir erkläre, denn seine Position wird elementarer sein und sich an den etikettierten Systemen
orientieren. Sobald du diese Realen Universen betrittst, gibt es keine Erklärung für
irgendetwas, denn es gibt keinen Grund, etwas zu wollen. Alles, was hier ist, ist bereits rein
und vollendet.“

„Alles, was ich mit dir bespreche, ist für diejenigen, die die psychischen Reiche besetzen,
weil sie die Last ihres Geistes durchzuarbeiten haben, bis sie die Realität ihres eigenen
ISTheit Seins erkennen. Was ich mit dir teile, ist bereits von dir, und wenn deine Zeit kommt,
dies alles zu präsentieren, wird deine Position einzigartig sein. Natürlich wird es nur sehr
wenige geben, die akzeptieren oder ‚glauben‘, was du von all dem mitteilst, aber wir sind
nicht daran interessiert, noch solltest du besorgt sein. Diese Realität, bekannt als Wahrer
Klang und Licht, kommt aus dem Zentrum des Lebens, der Großen Realität, dem ALLES
IST. Die Große Realität ist so unvorstellbar, dass es schwer ist, wahrzunehmen oder sich gar
vorzustellen, dass sie überhaupt existiert, weil sie so real und rein ist. Reale Liebe ist das
Band, das das ganze Leben zusammenhält, nicht die emotionale Liebe, die in deinem
physischen Leben erfahren wird, sondern die Reale Liebe, die wirkliche Freiheit aus der
unbegrenzten Position der Realen Universen des Totalen Bewusstseins ist.“

„Also, verstehst du?“, fragte RT und sah mich mit einem Augenzwinkern an.

Ich saß einen Moment lang da und dachte über alles nach, was Rebazar gesagt hatte. Ich hörte
gerne, wie er mir seine Reisen erklärte. Ich schwebte in mir selbst durch die Ebenen, die er so
poetisch beschrieb. Weil Rebazar so eindeutig im IST zentriert ist, hatte er eine sehr reale
Wirkung auf mich. Ich konnte mich mit ihm sehen, während seine Worte durch mich flossen.
Ich hatte in diesen Welten eine Sicht, die frei war zu SEIN.

Dann sagte ich: „Das ist so cool, Sir! Reale Liebe ist Reale Freiheit!“

„Ja, nur diejenigen, die die Wahre Erkenntnis davon haben, Was Real IST, können die
Position dessen verstehen, wovon ich spreche, und das bist du“, sagte er mit einem großen
Lächeln.

Ich saß eine Weile da, schaute zu den Sternen hoch und dachte darüber nach, wie glücklich
ich war, einen so guten Freund gefunden zu haben und wie lange er bei mir war. Viele Leben
lang wusste ich nicht, was es sonst noch gibt. Jetzt habe ich das Privileg, so viel mehr zu
kennen und zu erleben als nur die Einschränkungen, die es in meinem physischen Leben gibt.
Er sagte mir auch, dass ich in früheren Leben vorbereitet wurde, um das, was ich nach Paul
auf der Erde tun würde, hervorzubringen und was er erschaffen hatte, würde verschwinden.
Die Realen Universalen Führer versuchen immer verschiedene Wege, die Reale Wahrheit, die
jenseits der Erde existiert, darzustellen. RT sagte, im Laufe der Geschichte wurden einige der
Realen Universalen Führer gejagt und beseitigt. Ihre Präsentationen enthüllten die
selbstgefälligen Geschäftspraktiken der damaligen Glaubenssysteme, um zu versuchen,
andere zu retten. Er sagte, dass es nicht ihre Absicht ist, etwas zu zerstören, aber weil das, was
sie präsentieren, so offensichtlich wird, wird das, was die dunklen Kräfte beschlossen haben,
automatisch entlarvt. RT erklärte im Detail, wie die Aufpasser ein verführerisches
Erscheinungsbild mit Worten und Symbolen weben, um die Sinne der fünf Fahrzeuge immer
wieder zu einer beruhigenden Äußerung von Konformität zu verleiten. Er sagte, ich würde in
Zukunft so viel erklären, wenn ich der große Schriftsteller geworden wäre. Cool, dachte ich.

Viele in der Bevölkerung der Erde schauen auf etwas oder jemanden in der Vergangenheit für
ihren Weg zur Wahrheit, aber es ist hauptsächlich der Trick der Glaubensgeschäft-Systeme,
dies zu tun. Die Herrscher der Glaubenssysteme lieben ihr Gehorsamkeitsspiel und ihren
Autoritätsanspruch. Es scheint schwer zu glauben sein, aber so viele der Führer der
Vergangenheit und Gegenwart wollen nicht, dass die Menschen die wirkliche Wahrheit
erfahren. Die Präsentation der Realen Führer ist für alle so vorteilhaft, weil sie die wirkliche
Verbindung zur Wahren Freiheit ist. Wenn eine Person sich die Zeit nehmen und untersuchen
würde, was mit ihr geschieht, würde sie einen ganz neuen Sinn in ihrem Leben entdecken. Ich
erzählte ihm, dass es mich wirklich erstaunte, wie die Leute so brutal und defensiv wegen
dem werden konnten, was die Führer präsentierten, was nur ihrem Leben nützen würde.
Rebazar sagte: „Für manche Menschen sind ihr Geschäft und ihre Einstellung wichtiger als
alles andere. Weil die fünf Körper des Menschen eine Bürde sind und er von seinen Sinnen
und seinem Verstand beherrscht wird, ist das Herz eines jeden Menschen gewöhnlich vor all
der annehmbaren Vorwärtsbewegung, die stattfindet und zur entscheidenden Realität wird, im
Hintergrund. Du verstehst die Erscheinung der Bewegung, Duane, weil dein Herz im IST ist.“

Er sagte mir, dass die Realen Universalen Führer ständig an bestimmte Individuen
herangehen, um zu sehen, ob sie aus ihrer Selbstbeschränkung herauskommen und den Mut
aufbringen werden, der sozialen Ordnung und den Vereinbarungen gegenüber gleichgültig zu
sein und Real zu sein. Ich sagte ihm, dass ich sicher nicht viel wüsste, aber dass ich meinen
Teil dazu beitragen würde, das zu fördern, was immer er wollte. Als ich dort saß und die
traumhafte Szenerie des Ozeans und die Reflektion des Lichts von den Sternen und dem
Mond betrachtete, dachte ich, was für ein großartiges Leben RT hat, andere zu lehren und die
Wahre Freiheit zu haben zu gehen, wohin er will. Er ist der Peter Pan des IST. Ich wusste,
wenn ich eines Tages fähig wäre, eine Reale Person zu sein, wollte ich genau wie er sein.

Mein Leben hatte sich nun nach all den Treffen mit RT so sehr verändert. Obwohl mein
Privatleben, verglichen mit meinen Realen Abenteuern, manchmal ziemlich langweilig zu
sein schien, ich wusste aber, dass ich damit weitermachen musste. Ich denke ständig darüber
nach, wie glücklich ich bin, zu wissen, was ich weiß. Rebazar sagte, solange ich offen wäre
für das, was das Leben präsentiert, würde ich weiter vorankommen und er würde immer
wieder kommen. Wir kehrten bald in mein Haus im Landkreis Orange zurück.
SZENE 12

Im Alter von etwa 23 Jahren lernte ich endlich jemanden kennen. Nach etwa einem Jahr mit
verschiedenen Anpassungen waren wir verheiratet. Wir haben darüber gesprochen, Kinder zu
haben und uns dann für eines entschieden. Eigentlich ist es nicht so schnell passiert. Ich
wollte es nicht und sie doch. Ich kämpfte so lange ich konnte, und dann sagte mir einer der
Führer, dass ich ein Kind bekommen würde. Nun, er hatte Recht. Ich gab endlich nach, aber
es war Jahre später. Ich dachte, dass meine äußere Freiheit etwas leiden würde, aber ich sah
nicht das ganze Bild. Bis heute bin ich so froh, dass ich nachgegeben habe. Meine Frau war
Lehrerin, was großartig war, denn ich wollte ein Buch über Kinder und ihre Träume
schreiben. Meine Frau war Asiatin und ich war der weiße Junge, also wurde unsere Tochter
ein Mischling. Jetzt, da ich älter bin und zurückblicke, hätte ich gerne zehn Kinder gehabt.
Während ich dies schreibe, überspringe ich die Zeitspur, also viel Spaß damit.

Es war gegen Ende des Jahres 1970, als ich in Huntington Beach die äußere Präsentation von
Paul Twitchell kennenlernte. Die erste junge Dame, die ich traf, die zu Pauls Mitgliedern
gehörte, war Helen Baird; sie lebte damals in LA.

Helen und eine andere junge Dame, Miss Patti Simpson, haben viele der Vorbereitungen für
Paul und seine Präsentationen zu dieser Zeit getroffen. Das erste Seminar, das ich besuchte,
war in LA, und ich erinnere mich, dass ich einige Leute mitgebracht habe, die ich kannte, aber
sie waren nicht interessiert, eigentlich nicht bereit, in das Reale Licht einzutreten. Als wir
Patti verließen, bat sie, in der Nähe zu bleiben und Paul zu treffen, aber sie wusste nicht, dass
ich ihn schon viele Jahre zuvor jenseits der Zeit- und Raumbeschränkungen getroffen hatte.
Paul sollte das Tempo bestimmen und er würde das Etikett für einen Teil von The Greatest
Adventure Ever werden. Und so wurden die Weichen gestellt, aber nur wenige würden das
wirkliche Ergebnis sehen. Ich folgte einfach dem, was RT mir sagte, denn er sagte, die
Zukunft würde sich auf die lustigste und interessanteste Weise offenbaren.

Paul war einer der Realen Universalen Führer, aber er benutzte einen anderen Begriff,
'spiritueller Meister', weil er sich anpassen wollte, um die Grundlage und eventuelle
Kontroversen zu schaffen, mit denen die Realen Führer gerne spielen. Die Real Guides
suchen nie nach Übereinstimmung, sie sind Real. Damals wusste ich noch nicht, dass das, was
er erschuf, ein Setup war und eines Tages von den beiden, die ihm folgten, verzerrt werden
würde. In der Zwischenzeit blieb ich einfach im Hintergrund und sah mir den Paul Twitchell
Film an, als er eine große Produktion wurde und alle Phasen durchlief. Ich wusste nicht, dass
es ein großes Vorbild und ein mutiges Abenteuer für mich und andere werden würde, die
bereit waren, Real zu Sein.

Meine Frau und ich waren etwa ein Jahr verheiratet, nachdem ich mit seiner Präsentation auf
der Erde vertraut wurde. Als ich ihr zum ersten Mal begegnete, hatte Paul gerade diese Ebene
verlassen und war in die Realen Universen gegangen. Das war eine Überraschung, die mir RT
nie erzählt hat. Nach Pauls Weggang wurde Darwin Gross der Hüter der Mitgliedschaft. Die
Real Guides fragten ihn, ob er die Position wollte und er akzeptierte sie. Ihm wurde nicht die
Goldene Realität gegeben, die Paul den „Stab der Macht“ nannte. Nachdem Darwin alles
getan hatte, was er konnte, was hauptsächlich für sich selbst war, wurde Harold der am besten
vorbereitete Mensch, um hervorzukommen. Seine Absicht war, das zu bereinigen, was
Darwin schlecht verwaltet hatte, und dann wieder auf den richtigen Weg zu kommen, um der
Mitgliedschaft und der Welt einen echten Nutzen zu bieten. Aber aus dem linken Feld kam
der Test seines Lebens, der seine neue Frau Joan war. Nun war die Bühne frei für das Reale
Abenteuer. Die meisten Mitglieder haben völlig verschlafen, sogar die so genannten ‚großen
Führer‘.

Paul brachte der Szene den elementaren ‚spirituellen Weg‘, der wie alle anderen eine
‚etikettierte‘ Kategorie war, aber jetzt trat ich in die Herausforderung des Lebens ein, dass
selbst die dunklen Kräfte aus meinem vergangenen Leben dagegen winzig aussahen (From
Then To Now, Buch Eins). Ich hatte viel Erfahrung mit Darwin und war in einem Komitee,
das eine Präsenz in Sedona, Arizona, aufbauen wollte. Einmal trafen wir uns in Helen Fryes
Haus mit Darwin und anderen. Rückblickend kann ich sehen, dass ich wie ein Kind war, das
von seinen Eltern geführt wurde, aktuell RT und Paul und manchmal Yauble und Gopal Das.
Wieder überspringe ich die Zeitspur, aber das macht Spaß.

Pauls Lehren wurden zu einer ziemlich großen Bewegung, die schließlich Zentren auf der
ganzen Welt hatte. Er benutzte ein bestimmtes Label als sein Vehikel, um das ‚SuperWissen‘
zu präsentieren, das er aus seinen eigenen realen Erfahrungen in den Universen von ALLES
IST gewonnen hat. Paul schrieb viele Bücher und hatte einen persönlichen Studienkurs für
diejenigen, die Teil der Mitgliedschaft waren. Das Hauptaugenmerk lag auf der Realen
Verbindung und nicht auf Reinkarnation in zukünftigen Leben auf der Erde. Denn die Real
Guides wissen bereits, was in Zukunft hier geschehen wird. Paul lieferte eine große Menge an
außergewöhnlichem Wissen über die begrenzten psychischen Bereiche und die Realen
Universen aus Klang und Licht.

Von außen betrachtet, gab es diejenigen, die dachten, das, was er präsentierte, sei von einer
metaphysischen Natur, wie so viel von der Dummheit, die man dort finden kann, wo jeder
seinen eigenen Weg hat. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein! Paul kannte das
Reale und wurde sogar von vielen, die er lehrte, missverstanden. Seine Erfahrung, zusammen
mit der Tatsache, was er präsentierte, wurde als selbstverständlich angesehen. Nur sehr
wenige kennen die wahre Ausdehnung der Realität des Seins, auf die er sich bezog. Innerhalb
kürzester Zeit wurde das, was Paul von den Realen Universen zur Verfügung gestellt hatte,
auf ein gewöhnliches Kontrollsystem mit Jerold und Krone12 als Hauptverantwortlichen
reduziert. Die meisten Menschen wissen nicht, was wirklich mit denen geschieht, die jetzt die
Kontrolle haben. Die Reale Verbindung, die Paul hatte, die einen direkten Weg in die Reinen
Universen eröffnete, existiert nicht mehr mit denen, die die Macht übernommen haben, um
sich selbst zu unterstützen. Für viele scheint es wegen der wunderbaren Marketingkreativität,
die präsentiert wird, dass die Realität immer noch da ist. Aber nur diejenigen, die das wahre
Funktionieren der Unsichtbaren Welten verstehen können, können die ‚Fassade‘ sehen, die
sich abspielt. Während ich mehr von meinem Abenteuer enthülle, sorgt all das, was
stattgefunden hat und stattfinden wird, für eine der besten Verwirklichungen für eine
unbegrenzte Wahrnehmung, und nur sehr wenige werden folgen können. Für mich habe ich
alles davon durchlebt und verstehe den großen Wert, den es hat.

Heute ist die Welt überschwemmt mit Lehren, die ‚offizielle und authentisch aussehende‘
Marketing-Etiketten und viele schöne Worte haben. Aber der Hauptbestandteil, die Reale
Verbindung, das Reale KlangLicht von ALLES IST, kann mit keiner davon gefunden oder in
Verbindung gebracht werden, denn es ist lebendig und Real und wird nur von Wahren Herzen
und nicht von einem begrenzten Geist gefunden werden. Ohne die Reale Verbindung gibt es
nur noch mehr Lebenszeiten der Unbewusstheit und eine scheinbar endlose Beschäftigung mit
den erfundenen Göttern des Menschen. Paul begann mit der ‚Gottesidee‘ und brachte dann
eine Verbindung ein, die über den autoritär verehrten [Gott] hinausging. Es ist wichtig, die

12
AdÜ: Joan Krone heißt jetzt Joan Klemp.
Verbindungen zu beachten, die hier hergestellt werden, und es ist nur offensichtlich, dass der
größte Teil dieser Welt auf einen ‚Gott‘ schaut, was ein Hinweis für diejenigen sein sollte, die
echte Wahrheitssucher sind. Die alten Vorstellungen von Göttern, Meistern und Heiligen sind
längst veraltet und die Welt von heute ist eine riesige technische Errungenschaft, was ein
größeres Durcheinander ist als je zuvor, was auch immer größer werden wird. Heute gibt es
im Leben mehr Maschinen als Bewusstsein. Die Reale Verbindung kann wieder von denen
entdeckt werden, die sich die Zeit dazu nehmen und die ein echtes Herz haben, um zu
erkennen, was wirklich ist. Es ist so einfach, wie auf sein eigenes Wesen zu schauen und
Rebazar Tarzs anzurufen und den NUSound zu benutzen.

Nach meinem Eintritt in das, was ich als ‚das Unternehmen‘ bezeichne, engagierte ich mich
sehr für die äußeren Arbeiten und begann bereits in meinem ersten Jahr in Huntington Beach
öffentliche Präsentationen zu machen. Ich war so begeistert, die äußeren Lehren zu haben,
denn damit lernte ich so viel mehr in einem sehr schnellen Tempo. Hier war etwas, mit dem
ich mich endlich identifizieren und es gleichzeitig anderen mitteilen konnte - zum Verständnis
und um bewusster zu werden. Meine erste Präsentation fand an einem Ort namens Lake Park
in Huntington Beach statt. Wenn ich mich recht erinnere, kamen drei Leute. Ich war so
nervös, so sehr, dass es mir schwer fiel, nicht ohnmächtig zu werden. Das war meine erste
öffentliche Vorstellung in dieser Art, und bis heute frage ich mich, warum ich es jemals getan
habe, denn ich war damals viel zu schüchtern. Nicht nur, dass die Lehren von Paul für die
meisten Menschen neu waren, hier präsentierte ich zum ersten Mal das, was ich wusste, und
ich dachte, es würde bei den Menschen wirklich ankommen. Im Laufe der Jahre unterrichtete
ich weiterhin die Öffentlichkeit. Ich habe meine eigenen Klassen gebildet und viele Leute
unterrichtet. Außerdem habe ich jahrelang Kurse am Orange Coast College und am Long
Beach State gemacht. Ich begann damit, diese Klassen „Das geheime Wissen der Träume“ zu
nennen, was auf einem von Pauls Büchern basierte.

Der Traumbereich schien etwas zu sein, mit dem jeder etwas anfangen konnte, aber ich fand
heraus, dass viele Leute keine nächtlichen Erfahrungen hatten, sie aber haben wollten. Sie
besuchten meine Klasse, um mehr darüber zu erfahren, wie man träumt und wovon man
träumt. Als ich lehrte und den Leuten Ratschläge gab, was sie tun konnten und wie sie ihre
Träume erinnern konnten, kehrten sie in der folgenden Woche zurück und teilten mit, was sie
erlebt hatten. Ich war selbst erstaunt über das, was die Leute mir erzählten, denn es zeigte
sich, dass die Realen Guides sofort mit diesen Leuten arbeiteten und ihnen mehr zeigten, als
sie immer gewusst hatten. Ich habe selbst ständig dazugelernt, was all die scheinbar
unendlichen Möglichkeiten betrifft, wie man einer Person ihre Welten zeigen kann und wie
man ihre Position im Leben verbessern kann. Paul würde auf die Tatsache verweisen, dass die
meisten Traumbücher sehr wenig Wert haben, einfach weil es bei jeder Person eine
individuelle Angelegenheit ist und was sie entscheidet, das wird ihr Leben bestimmen. Was
als „Traumarena“ bezeichnet wird, ist ein Überblick jenseits der Sinne des irdischen Lebens.
Der Reale Traum ist unser irdisches Leben, welches ich den flüchtigen Traum nenne.

Mein ganzes Leben lang habe ich viele Reale Erfahrungen gemacht. Jetzt hat sich so viel von
dem, was ich erlebt hatte, im Äußeren meines physischen Lebens bestätigt. Der Teil, der mir
am besten am Unterrichten gefallen hat, ist von Realen Erfahrungen zu hören, die andere zu
haben beginnen, sobald ihnen die Realen Universalen Guides bekannt geworden sind. Es war
eine 24-Stunden-Motivation für mich. Ich liebte es, denn hier war etwas, das sich so lange
weiterentwickelte, wie ich es zuließ. Gleichzeitig konnte ich es endlich mit anderen teilen.
Jeder Moment meines Lebens wurde zu einer neuen Erkenntnis, und all die kleinen Dinge
summierten sich zu Stufen des Fortschritts für mich, um das äußere Wissen besser zu
präsentieren.
Ich hatte schon früh eine Erfahrung mit Paul, als ich in einem Ort namens The City Hotel in
Huntington Beach lebte. Ich hatte am Bau gearbeitet und die Wirtschaft lief sehr schleppend,
so dass ich aus Geldmangel für eine Weile hier einziehen musste. Dieses alte Relikt einer
Behausung, das City Hotel, wurde für mich zu einer Übergangserfahrung. Eines Nachts, als
ich schlief, erschien Paul in meinem Zimmer und nahm mich aus meinem Körper. Zuerst war
ich ziemlich erschrocken, weil ich keine Besucher erwartete. Wir sind beide aus dem Raum
im zweiten Stock des Gebäudes geflogen. Wir schwebten vor dem Fenster zu dem Raum. Als
ich in den dunklen Raum blickte, ging plötzlich das Licht an und ich konnte mein physisches
Fahrzeug noch im Bett liegen sehen. Ich sah zu Paul hinüber, aber er lächelte nur und
eskortierte mich dann zu einem Treffen mit den Realen Universalen Guides. Bei diesem
geheimen Treffen wurden Dinge besprochen, die ich nicht ganz verstanden habe. Ich hatte
Paul gerade im Physischen getroffen. Nun schien es, als würden sie über seinen Abschied von
seinem physischen Körper sprechen. Da war noch ein anderer Mann, der sich darauf
vorbereitete, die Position zu übernehmen. Es schien, als ob dieser Kerl nicht wirklich
begeistert darüber war, aber irgendwann erkannte er an, dass er die Verantwortung
übernehmen und mit Pauls Präsentation in der physischen Welt fortfahren würde. Ich wusste
zu der Zeit nicht, wer dieser Mann war, aber ich habe es später in meinem physischen Leben
herausgefunden. Das war, als die Realen Guides Darwin Gross als nächsten Leiter für die
Mitglieder vorbereiteten.

Rebazar kam von gegenüber und nahm mich zur Seite. Er sagte mir, dass dieser neue Gefährte
die Unterstützung der Mitgliedschaft bis zum Erscheinen des nächsten Leiters
aufrechterhalten würde. Er sagte, dass ich viel von ihm lernen würde, so viel mehr, als mir
jetzt bewusst ist. Auch hier hatte RT Recht; ich habe eine Menge mehr gelernt, was ich
mitteilen werde, so wie sich dieses Abenteuer fortsetzt.

Bei diesem geheimen Treffen wurde Darwin vielen Tests unterzogen, die ich beobachten
konnte. Einige der Dinge, die die Realen Guides ihn tun ließen, waren urkomisch, aber es
schien ihm nichts auszumachen, und so stimmten alle zu, Darwin hereinzulassen und die
Führung zu übernehmen. Während Darwin seine Position hatte, hatte ich viele gute und
hilfreiche Erfahrungen mit ihm. Er war jetzt die Hauptperson, genau wie Paul, als er auf der
Erde war. Rebazar und Gopal Das waren immer da, aber sie ließen Darwin normalerweise
über die Art der Dinge für die äußere Mitgliedschaft entscheiden. Ich mochte Darwin Gross
wirklich, aber irgendwann beschloss er, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und
scheiterte schließlich an dem, was er so nutzbringend hätte machen können. Die Lektion für
mich war, wie die menschliche Seite übernimmt und die Universale Sicht vergisst.
SZENE 13

Es war nicht immer einfach, die revolutionäre Chance in der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Normalerweise gab es viel Widerstand von den konventionellen Denkern und den
Glaubenssystemen, zu denen die Menschen gehörten oder von denen sie gekommen waren.
Aber es gab immer sehr wenige, für die sich meine Bemühungen lohnten. Was mir am
Unterrichten gefiel, waren die Leute, die aufleuchteten, wenn ich ihnen neue Möglichkeiten
präsentierte, und das war sowieso die ganze Idee. Ich unterrichtete nicht, um andere davon zu
überzeugen, was ich tat, ich teilte meine Realen Erfahrungen und mein Wissen mit, denn ich
war sehr dankbar für das, was ich gefunden hatte, und ich wollte weiterhin für mich selbst
lernen. Ich entdeckte, dass eine der besten Arten, alles zu lernen war, die Grundlagen zu
erhalten und dann zu unterrichten, was sie interessiert. Es war nicht so, dass ich versuchte,
den Leuten zu sagen, was ich präsentierte, sollte der Weg für sie sein; ich präsentierte
lediglich, was ich erlebt hatte und was sonst noch möglich war.

Was immer eine Person in ihrem Leben tut, ist richtig für sie, bis sie sich anders entscheidet.
Die Präsentationen waren für mich auch ein Abenteuer in der Auseinandersetzung mit den
Illusionen, die wir alle in uns selbst haben. Für mich wollte ich so viele der Einschränkungen
und Begrenzungen überwinden, die die unteren Körper enthalten. Für eine Zeit in meinem
Leben in meiner Jugend war ich eher zurückgezogen und ein wenig introvertiert (bevor die
äußere Präsentation von Paul erschien). Nun, nachdem ich mehrere öffentliche Vorträge
gehalten hatte, fing ich an, all die Nervosität und Schüchternheit zu überwinden und freute
mich auf das Abenteuer und die Herausforderung des öffentlichen Redens. Ich lernte auch,
dass die Mehrheit der Menschen, denen ich begegnet war, und diejenigen, die angeblich nach
der Wahrheit suchten, wie sie es sahen, dass sie in Wirklichkeit nach den gleichen
Phänomenen suchten, die sie schon immer gekannt hatten. Sie wollten sie nur aus einer
anderen Perspektive sehen, damit sie zu dem passt, was sie bereits taten. Für sie war das, was
ich zu bieten hatte, überhaupt nicht ansprechend, weil sie nicht bereit waren, über das
hinauszugehen, was sie bereits beschlossen hatten.

Wer erleben will, Was Real IST, muss bereit sein, über seine Grenzen und Etiketten, die er
kennengelernt hat, hinauszugehen. Die Menschen wollen Freiheit, aber die wird es nicht
geben, wenn sie innerhalb ihrer alten Grenzen bleiben. Sobald wir die Position der
Gleichgültigkeit gegenüber allen Nebenwirkungen vollständig erkennen können, können wir
eine Reale Position der Freiheit einnehmen. Das nenne ich ISTheit Sein. Es braucht Zeit und
die Realen Guides sind sehr geduldig. Ich denke, wenn sie mit mir umgehen können, mit dem
sie viel beschäftigt waren, dann sollten die meisten anderen für sie einfach sein.

Alles ist aus derselben einzigartigen Realität; das ist die Idee von „alles Leben ist eins“, aber
was über die Jahrhunderte hinweg geschehen ist, ist eine Menge geförderter
Missverständnisse von denen, die sich die Großzügigkeit anderer zunutze gemacht haben. In
diesem Bereich des Lebens, der als die materiellen Reiche bekannt ist, weil wir die Last des
Fahrzeugs haben, das als „Verstand“ bekannt ist, sind so viele überkreativ geworden und
haben aus den Augen verloren, was wirklich ist: das IST. Im Laufe der Zeitalter sind durch
das Manövrieren von politisch verzerrten Ideen und Zwängen die Vereinbarungen aus diesen
alten und überholten Traditionen zu einer Krankheit geworden, der sich die meisten
Menschen nicht bewusst sind. Die archaische Formulierung eines Gottes, der gleichzeitig
geliebt und gefürchtet werden soll, und der Erde seinen Sohn gab, der mehr gemocht zu
werden scheint als der ursprüngliche Gott selbst, ist lediglich für die unbewussten Seelen, die
die Erde wollen und alles, was damit einhergeht. Die Realen Führer sind überhaupt nicht
betroffen, wenn die Menschen ihre Götter wollen, denn sie sind Real und nur daran
interessiert, echte Freiheit und das Totale Bewusstsein des IST zu vermitteln. Nur sehr wenige
werden das IST erfahren. Es ist eine ausbalancierte Position von Echtem Sein.

Die Realität, die IST, hat die verschiedenen Ebenen oder Positionen für jeden von uns
entschieden, die wir nach und nach in unserem eigenen Tempo erfahren. Wenn wir durch
diese verschiedenen Bereiche, Ebenen oder Positionen gehen, lernen wir, die Erfahrungen
darin zu sammeln, je nachdem, was in den einzelnen Bereichen vorhanden ist. Die Realität,
die IST, kann nicht im Weltraum gefunden werden, wie manche Menschen vielleicht von
ihren Göttern denken. Es kann zutreffend sein, dass es einige interessante Sachen da draußen
gibt, aber es ist im Allgemeinen das gleiche Material, das es bei unserem Leben hier gibt, und
das sind eine Menge Felsen. Alles, was wir je brauchen werden, ist, einfach zu sein, in diesem
Moment, dem Jetzt. Jeder von uns ist der Wirkliche Erlebende des Lebens, und wir betrachten
einfach das, was bereits geschieht. Alles, was wirklich ist, kommt von den oberen Ebenen und
macht sich auf den Weg zu den Dualen Materiellen Welten, die sich ganz unten im Leben
befinden, genau hier.

Die Realität des IST manifestiert sich als Uneingeschränkter Klarer Klang und erscheint als
Brillantes, Reines Licht ihrer Wahren Quelle. Während Es Seinen Weg durch jeden Bereich
oder jede Ebene geht, drückt die Realität SICH SELBST entsprechend den Besonderheiten
der jeweiligen Position aus. Schließlich betritt Es die geschaffenen dualistischen psychischen
Reiche, die Es geschaffen hat, und erzeugt die Wirkung einer Erscheinung von etwas Realem.
Natürlich, wenn eine Person einen temporären Körper hat, der auch real erscheint, folgen alle
anderen entsprechenden Ideen den gleichen Beziehungen im mentalen und emotionalen
Bereich. Was also nur in den psychischen Bereichen geschieht, ist die individuelle
schöpferische Natur entsprechend jedem NU und seinen getroffenen Vereinbarungen. Dann
entsteht ein ausgelebtes Drama in den dualistischen Bereichen. Dies dient eigentlich dem
Zweck, uns in die Lage zu versetzen, das zu entdecken, was nicht real ist, sodass wir
schließlich erkennen und wahrnehmen können, Was Real IST. Für diejenigen, die noch nicht
verstanden haben, Was Real IST, wird das Drama auf der Erde überwältigend. Diejenigen, die
Zugang zu den Realen Universen erhalten haben, haben festgestellt, dass ihr Leben jetzt eine
Klarheit von reiner Wahrnehmung ist. Natürlich müssen die Welten der Form und des
Aussehens ihre Beschreibbarkeit haben, die für ein Überleben in bestimmten festgelegten
Bereichen sorgt, aber beim Eintritt in die Realen Universen gibt es überhaupt keine
Einschränkung. Daher wird eine Vollkommene Freiheit zum Lebensstil des Individuums, im
Gegensatz zu der Illusion, in den Materiellen Mental-Bereichen ständig eine sogenannte
Freiheit zu erlangen.

Die Real Universal Guides bieten eine überaus nutzbringende Präsentation und lehren dann
jede Person individuell, wie sie ihre eigenen Realen Erfahrungen im Leben gewinnen kann.
Was sie für all jene tun, die aufmerksam sind, entspricht der „Natürlichen Ordnung der
Dinge“. Sie machen die Reale Verbindung im Realen Du, dem Zentrum jedes Individuums.
Ihr einziger Zweck ist eine „ständige Verbesserung“ für jede Person, die bereit ist, über ihre
selbstgeschaffenen Beschränkungen hinaus zu erkunden. Was sie tun scheint den meisten, die
sich nur ihres physischen Lebens bewusst sind, unorthodox. Die Realen Guides bieten einen
Realen Dienst aus uneingeschränkten Positionen, der ISTHEIT, wo nichts behindert oder
begrenzt ist.

Die Geformten Systeme haben den Anschein erweckt, echt zu sein, aber eine realistische
Untersuchung von Herz und Verstand der Beteiligten zeigt, was wirklich geschieht. Die
existierende Massenbevölkerung der Erde hat sich so viele Schichten mit prismatischen
Verzerrungen zugelegt, dass sie meist annehmen, wenn etwas von Realem Wert in ihrem
Leben erscheint, muss es von einer „negativen Natur“ sein. Was wirklich stattfindet, ist die
Indoktrination von vorgeschriebenen Mustern, um die Menschen in einer unterwürfigen und
unterstützenden Position zu halten. Nach lebenslanger Indoktrinierung mit den Vorschriften
über Tun und Lassen der erfundenen Systeme reagieren die meisten Populationen der Erde
automatisch negativ auf etwas, das einen echten Nutzen hat. Sobald eine Person entscheidet,
dass sie entdecken will, Was Real IST, beginnen die Universalen Führer, alle Schichten der
Unwissenheit und Konformität zu entwirren, die eine Person in sich selbst geschaffen hat, und
die die meisten Menschen nicht einmal in sich erkennen. Die Realen Führer machen ihre
Arbeit größtenteils von den Unsichtbaren Welten aus, während diejenigen, die von den
Realen Guides ausgebildet werden, einfach ihr tägliches Leben wie gewohnt leben. Unter all
denen, die unter der Realen Führung sind, wird es eine Handvoll geben, die mutig
voranschreiten werden, um kreativ zu präsentieren, was die Große Realität für uns alle hat.
Sobald die Reale Verbindung zum Reinen KlangLicht hergestellt ist, bist du auf dem Weg
nach Hause, zurück zu der Wahren Realität und den Endlosen Universen von Unglaublicher
Brillanz.

Einige Doktrinen können ein guter Ausgangspunkt sein, aber es gibt keinen Ersatz für das
KlangLicht des IST. Diese Wahre Realität ist es, was das SuperWissen liefert, das alle
Dokumentationen übertrifft, die auf der Erde zu finden sind. Die Realen Führer müssen keines
der geschriebenen Werke der Erde lesen, um ihr Wissen zu erweitern, denn sie haben direkten
Zugriff auf die Universal Files - Dateien, die alle Ereignisse offenbaren, die in der Geschichte
stattgefunden haben, wie sie wirklich geschehen sind. Auch alle zukünftigen Ereignisse
existieren bereits auf der Zeitlinie, können aber durch den freien Willen der Beteiligten
geändert werden.

Die Idee ist, dass wir lernen, unser Leben mit dem zu bereichern, was bereits für uns existiert.
Diese Bereicherung für uns ist jenseits unseres Mentalen und wird durch den Verstand
gefiltert. Dann wird bestimmt, wie wir über unsere Kreativität entscheiden sollen. In der
Vergangenheit sind diese Entscheidungen zu den Doktrinen geworden, auf die so viele
schauen. In Wirklichkeit sind sie Erfahrungen von Individuen, die zu dieser Zeit in der
Geschichte irgendeine Form von Kontakt mit der Realität hatten. So wie die Zeit und die
Ereignisse den gegenwärtigen Moment erreicht haben, haben du und ich die Realen
Erfahrungen, die jetzt gelten. Die Erfahrungen, die in der Vergangenheit aufgezeichnet
wurden, waren für diese Zeiträume und für das Bewusstsein dieser Epochen. Die Große
Realität ist Immer Neu, nie alt und veraltet, und nur in diesem gegenwärtigen Moment.

Die Retter und Heiligen der Vergangenheit gewannen damals eine gewisse Erleuchtung und
versuchten, sie mit anderen zu teilen. Sie wurden als direkte Boten des Göttlichen angesehen,
aber zum größten Teil waren sie Schüler der Götter der Beiden Himmel des Menschen. Eine
reale Studie der menschlichen Geschichte wird das begrenzte Bewusstsein zeigen, das einmal
vorhanden war, so dass es keinen Sinn macht, den Wegen von etwas zu folgen, das alt und
verschwunden ist. Tradition ist eine Idee, die vergöttert und formuliert wurde, um etwas zu
bedeuten, aber im Vergleich zu dem, Was Real IST, hat sie keine brauchbare Präsenz mit
irgendetwas. Das ALLES IST kann nicht mit den hier beschlossenen Standards betrachtet
werden und so ist es nicht schwer zu verstehen, dass diejenigen, die vor uns gekommen sind,
sich nur auf die Erfundenen Götter bezogen haben, genau wie die Politiker von heute.

Der Bevölkerung ist der Glaube verkauft worden, dass diese besonderen Erfahrungen und
Ereignisse nur in der Vergangenheit gefunden werden können, und diejenigen, die die alten
Dokumente geschrieben haben, sind die Offiziellen, die die Götter repräsentieren, für die sich
die Menschheit entschieden hat. Diese Ideen haben eine große Rolle bei der Verzerrung eines
wirklichen Verständnisses von Was IST Real gespielt. Und genau aus diesem Grund befindet
sich die Welt in dem Zustand, der heute existiert. Das menschliche Ego ist so von Arroganz
geplagt, dass es sich mit einem falschen Ideal zerstören wird, um zu zeigen, dass es es am
besten weiß. Bevor die Tendenz der Zivilisationen auf der Erde zum Mechanischen so stark
zunahm, hat die Natur schon gezeigt, wie wunderbar sie ist. Alles war so, wie es sein sollte,
aber in den letzten hundert Jahren hat sich ein radikaler Wandel vollzogen. Während ich dies
schreibe, befinden wir uns aufgrund der veralteten Idee des Kolbenmotors inmitten einer
beschleunigten globalen Erwärmung. Es bedarf weder eines wissenschaftlichen Verstandes
noch eines Hellsehers, um zu sehen, wie das zukünftige Leben hier aussehen wird.

Die Realität, die das Leben IST, kann nur in diesem gegenwärtigen Moment, dem Hier und
Jetzt, gefunden werden. Nicht durch Umherschauen mit den physischen Augen, sondern
durch das Reale Du mit der Realen Verbindung. Jeder ist bis zu einem gewissen Grad mit
dem Realen Klang des Lebens verbunden. Die meisten Menschen werden sich nicht die Zeit
nehmen, anzuhalten und zuzuhören, um die wirklichen Vorteile zu erfahren, die ihnen zur
Verfügung stehen. Wegen einer willigen Akzeptanz wurden die meisten Menschen durch die
erfundenen Bildungssysteme gelehrt, dass der Verstand der ultimative Weg zum Erfolg ist.
Jeder kann einen vorübergehenden Erfolg in seiner physischen Umgebung erzielen, aber
irgendwann wird alles verblassen. Wirklicher Erfolg basiert auf der Realität und nicht auf den
Fabeln, die nach den selbst ernannten Systemen als „authentisch“ bezeichnet werden.

In all den Jahren, in denen ich in der Öffentlichkeit war, habe ich buchstäblich mit Tausenden
von Menschen gesprochen. Ich bin oft denen begegnet, die mich fragen, ob ich dieses oder
jenes Buch gelesen habe. Sie sagen mir oft, was ich präsentiere, klingt so ähnlich wie das was
andere präsentieren. Ich habe tatsächlich viele Bücher gelesen, aber die meisten enthalten nur
viele schöne Worte, die gut klingen. Sie werden nicht von den Real Guides und einer echten
Verbindung zum IST gestützt. Außerdem werden so viele für den persönlichen Nutzen und
nicht für die wirkliche Universelle Ursache gemacht. Die Informationen, die sie angeblich
kennen, werden verwendet, um einen Effekt zu erzeugen und keine Wirkliche Ursache. Die
Reale Substanz dessen, wonach jeder von uns wirklich sucht, ist nicht in den geschriebenen
Worten, sondern in dem Realen KlangLicht aus der Hauptquelle. Kurz bevor Paul mir 2001
zum ersten Mal die Goldene Realität gab, wurde mir gezeigt, was mir Rebazar mir die ganze
Zeit über beibrachte, und das ist, dass es keine Götter gibt, es gibt nur die ISTHEIT. Es ist nur
so offensichtlich, dass das, was die breite Masse beschlossen hat, letztendlich zum Scheitern
verurteilt sein wird. Alles, was heute geschieht, ist direkt vor aller Augen, aber die meisten
halten immer noch an der Vorstellung fest, dass es für alles einen Retter geben wird. Die
meisten Menschen haben keine Ahnung, wie das Leben wirklich IST, denn sie hören auf die
Ideen anderer Geister, die ebenso auf diesem schwebenden Felsen im Raum verloren sind.

An erster Stelle gibt es die Reale Quelle von ALLEM, das IST, und da ES SEINE
KlangWelle nach außen und schließlich in die unteren Ebenen aussendet, entsteht eine
reflektierende Natur, die die meisten Menschen als das Reale Leben betrachten. Deshalb gibt
es auf jeder Ebene unterschiedliche Klänge. Durch die Realität der KlangWelle entstehen alle
anderen Klänge und damit auch das Reale Licht. Hier kommt die Reale Verbindung ins Spiel.
Hier ist der interessante Teil, und das ist, dass die meisten Leute das, wovon ich berichte, als
ihren Gott betrachten, aber ich tue das nicht. Menschen ohne Reale Erfahrung richtig zu
erklären, was bereits im Leben existiert, ist sehr schwierig aufgrund der bestehenden
Bildungssysteme und dessen, was sie nicht zur Verfügung gestellt haben: Reales Wissen. Man
könnte meinen, die bestehenden Systeme würden einen echten Nutzen bringen, aber das tun
sie nicht. Damit eine Person wirklich erfolgreich sein kann, muss sie die Reale Verbindung
haben.
Jeder kann die Reale Verbindung zu der Realen Quelle haben, wenn er es will, denn sie ist
durch die Realen Universalen Führer immer verfügbar. Was ich durch meine
Unterrichtserfahrung in der Öffentlichkeit gelernt habe, ist, dass sich so viele Menschen nur
für Phänomene interessieren, wie das, was schon immer auf dem Marktplatz des so genannten
„großen Wissens“ existierte. Die meisten wollen auch Übereinstimmung mit dem, was alle
anderen entschieden haben und sehen. So sind die Menschen, während sie noch mit ihrem
Verstand schlafen, weil ihnen beigebracht wurde, das Unbekannte zu fürchten und im Rudel
zu bleiben, um sicher zu sein. Dies war Teil der Ausbildung von The Belief System Business,
um diejenigen zu unterstützen, die keinen realen Job bekommen wollen. Und so viel von dem,
was hier erlebt wird, hat nichts mit dem Realen zu tun, es ist nur eine wässrige Reflexion.

Eine Erfahrung, die mir eine Dame während einer meiner Präsentationen erzählte, war, wo sie
durch schwarze schmiedeeiserne Tore in einen Friedhof ging, und um die Gräber herum war
Wasser. Sie konnte nicht erkennen, was ihr gezeigt wurde, aber es war sehr offensichtlich für
mich. Was ihr gezeigt wurde, war, wie die Welt der Erde wirklich ist, ein 'wässriger Friedhof'.
In all den Jahren, die ich in der Öffentlichkeit gelehrt habe, habe ich ständig gesehen, wie die
Real Guides die Erfahrungen bieten, die die Leute suchen, aber nur sehr wenige schenken
ihnen wirklich Aufmerksamkeit und verspotten sie gewöhnlich als „Traum“. Nun, solange das
„Reale Geschenk“ ein Traum für all die Suchenden da draußen ist, werden sie einen Traum
leben und das ist alles.

Jeder Mensch hat seine Vorstellung davon, was Wahrheit ist und wie er sie persönlich erlebt,
und das Leben SELBST ist nicht betroffen. Was wir alle auf dieser Ebene erleben, ist ein sehr
kleiner Teil dessen, was wir als ‚Wahrheit‘ betrachten können. Man könnte sagen, es ist ein
Prozess der Eliminierung, wo wir unsere eigenen Erfahrungen haben und dann immer wieder
neue Erfahrungen machen, die veralteten als Referenz zurücklassen und uns ständig eine
Neue Position aufbauen. Während wir uns sozusagen vorwärts bewegen, tragen wir immer
mehr zur Erweiterung unseres eigenen Bewusstseins bei. Die Vergangenheit ist der
‚vorübergehende Traum‘, den wir bereits gelebt haben. Nur sehr wenige Menschen können
sich an all die Lebenszeiten erinnern, die sie hier erlebt haben und an all die Dinge, die sie
getan haben. Das Geschenk eines Vorhangs wird gezogen, wenn wir uns in ein neues Leben
begeben und mit einem neuen Verstand und einem neuen Körper beginnen.

Während wir auf der Erde sind, gewinnen wir zum größten Teil nur eine Menge restriktiver
Informationen, die unser Verstand in etwas von Wert für unser Leben hier übersetzen kann.
Die Informationen können gut, schlecht oder was auch immer sein, aber der beste Teil ist die
Reale Verbindung mit der KlangLicht-Realität und die Wahrnehmung, die von der Realen
Quelle kommt. Sobald wir diese Reale Verbindung haben, beginnt alles andere in unserem
Leben einen Wirklichen Zweck zu haben und beginnt schließlich Sinn zu machen. Diese
Klang- und Lichtrealität versorgt uns dann mit allem für unsere Reale Wahrnehmung. Das ist
der Grund, warum diejenigen, die ihre ganze Absicht darauf gerichtet haben, zu entdecken,
Was Real IST, im Gegensatz zu dem, was es nicht ist, nicht unbedingt an der intellektuellen
Seite des Lebens interessiert sind, die der Verstand liebt. Die Real Wahrnehmenden sind mehr
an dem Realen Abenteuer des Lebens und der Freiheit vom Verstand und all seinen
Bestimmungen und Begrenzungen interessiert.

Sobald wir die verschiedenen Körper verstehen, die wir haben, und die Ebenen, mit denen sie
korrespondieren, beginnen wir zu erkennen: Das Fahrzeug, bekannt als der Verstand, kann
mit jeder Idee hervorkommen und dann diese Idee bestätigen, um sie so real wie möglich für
sich zu machen. Alle Ideen sind real, je nachdem, auf welcher Ebene sie sich befinden, aber
im Vergleich zu der Wahren Realität, die das Leben IST, sind sie eine temporäre Position, die
bald vorübergehen wird. Es gibt kein Ende für die Entscheidungen des Verstandes, aber die
Erfahrungsräume, in denen er existiert, sind vorübergehend. Sobald wir die verschiedenen
Ebenen des Lebens verstehen, die jenseits des Verstandes existieren, haben wir mehr
Optionen zur Auswahl. Wir können jetzt das großartige Leben haben, nach dem wir während
all unserer Lebenszeiten auf der Erde und anderen Systemen und Galaxien unsere Erfahrung,
gesucht haben. Es ist die kindliche Position des Staunens und Erforschens, die hilft, die
richtige Atmosphäre zu schaffen, um von der Realen Führung erleuchtet zu werden. Lebe
einfach dein Leben und lasse andere Personen sein, das hat mir Rebazar beigebracht.

Die Real Guides verwenden nicht den gleichen Ansatz wie die Glaubenssysteme. Sie
präsentieren einfach, was möglich ist, und lassen jedes Individuum selbst entscheiden, ob es
das in seinem eigenen Realen Wesen weiterführen möchte. Solange ein Mensch in die
Unsichtbaren Welten eintreten möchte, werden sie ihn lehren. Sie haben nichts mit Ritualen,
Zeremonien, Dogmenlehren und all den anderen Dingen zu tun, die die Glaubenssysteme im
Laufe der Zeit festgesetzt haben. Sie sind nur in dem, Was Real IST. Die Real Guides
verwenden nicht die Marketing-Taktiken der konventionellen Welt, wie Schuld und
Einschüchterung. Sie werden bestimmte Medien nutzen, um Menschen zu kontaktieren und
ihre Dienste anzubieten, aber sie respektieren immer den freien Willen des Einzelnen. Sie
wissen, dass nicht jeder bereit ist für das, was sie präsentieren. Um es einfach zu sagen, die
Realität ist für immer und unveränderlich, während die psychischen Traumwelten temporär
sind und sich ständig verändern. Jede/r NEUE muss die elementaren Phasen der Entfaltung
durchlaufen. Der ‚vorübergehende Traum‘, den wir alle hier erleben, ist Teil unserer täglichen
Unterrichtspläne, so dass wir schließlich etwas über die Realen Universen des KlangLichts
lernen können.

Rebazar sagte, ich solle anfangen zu schreiben, wegen des Schicksals, das ich für mich selbst
erleben und erschaffen könnte. Er erklärte mir, wenn ich anfange, die äußeren Werke zu
lehren, würde ich so viel mehr lernen und in mir selbst weiter reisen und die größeren
Wahrheiten erkennen können. Er sagte, dass die meisten Menschen nur über das Leben lesen
und nie die Möglichkeiten erleben, die immer zur Verfügung stehen. Lesen und gelehrt
werden sind die ersten grundlegenden Schritte. Dann sollst du hinausgehen und lehren, was
du gelernt hast, damit du deine eigene Position erweitern kannst. Im Laufe der Geschichte
haben die Realen Führer so viele gelehrt, die eine Botschaft an die Öffentlichkeit gebracht
haben, die über ihre persönlichen Sinne hinausgeht. Das menschliche Bewusstsein sucht nach
einem wundersamen ‚Etwas‘, wegen der Art, wie die Menschen von dem Unbewussten
gelehrt und vermarktet werden. Jene Menschen in der Geschichte, die psychische Wunder
vollbrachten, hinterließen einen bleibenden Eindruck in der Öffentlichkeit. Die Realen Führer
verwenden diesen Ansatz nicht. Sie trainieren jede Person individuell aus den Unsichtbaren
Welten, sodass der natürliche Prozess eines erweiterten Bewusstseins erkannt wird und dann
ein ganz neues Leben für die geführte Person entsteht. Die Anhänger eines Glaubenssystems
sind immer auf der Suche nach einem Retter, der ihre Fehler durch ihre begrenzte
Wahrnehmung in den ersten drei Ebenen behebt. Die Realen Universalen Führer bieten
hingegen denjenigen, die bereit sind, über das hinauszugehen, was alle niederen Systeme
lehren, echte Erfahrung. Das Endergebnis kommt mit denen zustande, die die Reale
Verbindung haben; sie werden sich der Großen Realität bewusst und sind autark und völlig
frei von den unteren Verstrickungen der elementaren Prozesse.
SZENE 14

Meine Frau und ich haben schließlich genug Geld gespart, um ein Haus zu kaufen. Zuerst war
ich sehr zurückhaltend, aber meine Frau wollte das Haus wirklich, also gab ich nach. Wir
mussten das ganze Geld, das wir hatten, investieren, um die zehn Prozent
zusammenzukriegen. Ich dachte, das Haus kostet viel, aber weil die Preise ständig eskalierten,
entschieden wir uns für den Kauf. Es dauerte eine Weile, um sich an die größeren Ausgaben
zu gewöhnen, aber nach einiger Zeit war es okay, da meine Frau einen guten Job hatte, der
uns beide bei Bedarf unterstützen würde. Ich fing an, das Haus umzugestalten und erkannte
schließlich, dass es eine gute Praxis war, meine Talente und mein Wissen aus meinen
Rahmungstätigkeiten zu erweitern. Mit der Zeit bekam ich kleine Umbaujobs. Ich machte
immer noch ab und zu Rahmenbauarbeiten, aber ich zog die neue Herausforderung vor,
meinen eigenen Job zu machen.

In der Highschool war das Zeichnen mein Hauptfach und so habe ich mir das Bauzeichnen
selber beigebracht. Ich ging herum und vermaß die verschiedenen Teile des Hauses, bis ich
mit allem vertraut wurde. Dann habe ich mir das Landschaftsdesign beigebracht. Ich habe mir
alles beigebracht, was mir gefiel, denn es hatte alles mit meiner Beschäftigung zu tun. Mein
Geschäft begann zu wachsen und ich sammelte weiterhin viel Erfahrung aus der Arbeit an den
Häusern anderer Leute. Am Anfang wurde mir klar, dass ich an den Häusern meiner Kunden
experimentierte und dafür bezahlt wurde. Ich habe es immer ganz gut gemacht. Als ich dann
das Geschäft im Griff hatte, gefiel es mir sehr gut. Ich habe gerne mit Menschen gesprochen
und ihre Ideen aufgenommen, ihnen dann geholfen, das zu entwerfen, was sie wollten, und es
dann gebaut. Ich machte diese großen, schönen, bunten Zeichnungen für die Arbeiten, wenn
sie erforderlich waren. Manchmal brauchte ich einen ganzen Tag, um eine zu vollenden. Ich
bekam normalerweise den Job, und sie suchten nicht einmal nach anderen Angeboten. Nach
ein paar Jahren hatten meine Frau und ich viel Geld gespart und unser Leben war großartig.
Die Raten für das Haus, die anfangs so groß erschienen, gehörten nun der Vergangenheit an.
Tatsächlich stiegen die Mieten überall und kosteten mehr als unsere Hauszahlung. Es war toll,
ein Haus zu haben, in dem ich so viel Platz für meine Werkzeuge hatte.

Wir hatten unsere erste und einzige Tochter, als wir in den Dreißigern waren. Ich kämpfte
eine Weile gegen die Idee, aber schließlich gab ich nach. Bevor sie kam, wie ich bereits
erwähnte, waren wir in einem Baukomitee mit Darwin. Während der Zeit, als wir mit Helen
Frye in ihrem 'Wings of The Wind'-Haus waren, das den Oak Creek Canyon in Sedona,
Arizona, übersah, erzählte Helen meiner Frau etwas sehr Interessantes. Eines Tages, als ich
mit Darwin und den anderen Mitgliedern des Komitees unterwegs war, waren Helen und
meine Frau wieder im Haus. Als ich später zurückkam, sagte mir meine Frau, dass Helen als
unser Kind zurückkommen wollte. Nun, siehe da, sie tat es. Die gesamte Erfahrung hat mich
viel über mich selbst gelehrt und ich bin so dankbar, eine Tochter zu haben. Kinder zu haben
ist an sich eine einzigartige Erfahrung. Zuerst fühlte es sich komisch an, weil ich jetzt Vater
bin, zumal ich mich immer wie ein Kind im Herzen fühle. Und natürlich bringt, ein Surfer zu
sein, das mit sich.

Die ganze Erfahrung mit ihr war wunderbar. Ich liebte es, sie zur Schule zu begleiten und ihre
kleinen Freunde zu treffen. Als es ihr möglich wurde, begann ich mit Boogie Boarding, und
als sie älter und größer wurde, lernte sie surfen. Manchmal war sie ein wenig ängstlich vor
dem Wasser, aber wenn sie einmal reinkam, war es gut. Als sie noch jung war, nahm ich sie
mit in das lokale Einkaufszentrum, das Huntington Center. Anstatt, ihre ständig Spielzeuge zu
kaufen, wie die meisten Eltern, gingen wir zum Spielwarenladen im Einkaufszentrum und sie
spielte mit ihnen. Ich erinnere mich an das erste Mal...
„Schau dir all die Spielsachen an, die sie hier haben, Süße. Du und ich dürfen mit allen
spielen“, sagte ich.

Ich glaube, sie war damals ungefähr drei Jahre alt.

„Wirklich Dad, mit allen?“, sagte sie ganz begeistert.

„Ja, wir können so lange bleiben, wie du willst“, sagte ich.

„Ich mag diese hier“, sagte sie, als sie eine Puppe aufhob, die eine dieser Fäden hatte, an
denen man sie zum Sprechen brachte.

„Siehst du diesen Ring auf ihrem Rücken? Zieh ihn und sieh, was passiert“, sagte ich.

Zuerst war es schwer für sie, also half ich ihr, und dann redete die Puppe...

„Ich liebe dich“, war die erste Aufnahme.

„Sie redet, Dad“, sagte sie.

„Ich weiß, zieh noch mal“, sagte ich.

Sie begriff schnell und spielte mit der Puppe, bis sie etwas anderes wollte. Nach etwa einer
Stunde war sie es leid zu spielen.

„Okay Dad, können wir jetzt nach Hause gehen“, sagte sie.

„Bist du schon fertig mit dem Spielen?“, fragte ich und lachte.

„Ja Dad, ich will jetzt zu Mami“, sagte sie.

„Alles klar, auf geht's“, [sagte ich,] als ich sie zum Truck brachte.

Die Spielzeugladen-Idee war etwas, das ich ausprobieren wollte, denn es war mir klar, dass
die meisten Kinder nicht mit den meisten Spielzeugen spielen, die sie haben. Von diesem
Experiment lernte ich viel, und so gingen meine Tochter und ich fast jede Woche in den
Spielzeugladen mit der gleichen Routine. Als sie älter und bewusster wurde, begann sie zu
sehen, was ich tat.

„Jeder kauft mir Geschenke zu Weihnachten und meinem Geburtstag, aber du nicht Dad,
warum?“, fragte sie.

„Nun, weil ich dir jeden Tag Geschenke gebe und all die anderen Leute tun es ab und zu“,
sagte ich.

„Du bist lustig, Dad. Ich weiß, dass ich all diese Dinge sowieso nicht brauche. Wir haben
bereits eine Menge und ich bin damit einverstanden“, sagte sie, während wir beide lachten.

Durch mein Baugeschäft, die Familiengründung, den Unterricht in der Öffentlichkeit, das
Schreiben und Surfen, hatte ich ein ziemlich erfülltes Leben. Wir hatten einen guten
Babysitter für meine Tochter gefunden, als sie jung war, nicht wie die, die ich hatte, Saggy
Maggie. Es war eine wirklich interessante Zeit, meine Tochter großzuziehen, und ich habe so
viel gelernt und viel gewonnen. Die Jüngeren bis dreizehn Jahre sind so wertvoll, und ich
hatte das Glück, meine Tochter die meiste Zeit zur Schule zu begleiten. Ihre Schule war nur
einen Block entfernt, und so ging ich später zur Arbeit, um bei ihr zu sein, wenn sie den
Schultag begann. Um die dritte Klasse herum fing sie an, Probleme mit der Mathematik zu
haben, was die meisten Kinder nicht mögen, also half ich ihr dabei.

„Dad, ich mag Mathe nicht wirklich und ich bin darin in der Schule nicht gut“, sagte sie mir
eines Tages.

„Okay“, sagte ich. „Was ist, wenn ich dir zeige, wie Mathematik Spaß machen kann?“

„In Ordnung“, sagte sie widerwillig. „Wenn es Spaß machen kann, werde ich es vielleicht
mögen.“

Deshalb zeigte ich ihr eine lustige Art, ihre Matheprobleme zu durchschauen und ihre Noten
verbesserten sich von da an. Ich habe ihr auch erklärt, dass alles Mathematik ist; nicht die
komplizierten Formeln wie Geometrie und so, sondern einfach all die grundlegenden Dinge,
die wir tun. Seitdem hatte sie keine schlechte Einstellung mehr zur Mathematik und war dabei
in der Schule auch besser. Für mich ist Mathematik einfach und sinnvoll, speziell in meinem
Baugeschäft.

Als sie jung war, bis etwa dreizehn Jahre, war sie eines dieser Papas Mädchen. Dann kam die
große Veränderung, als sie nicht mehr mit ihren Eltern gesehen werden wollte. Wir waren die
‚Verrückten‘, mit denen sie zusammenlebte. Ich hatte viel zu tun, wie das Üben, losgelöst zu
sein, und es funktionierte. Meine Frau hingegen war nicht so sehr daran interessiert, losgelöst
zu sein. Ihr Interesse galt eher der Verbindung mit den Emotionen und Ideen eines Teenagers.
Es gab viele interessante Veranstaltungen, die in unserem Haus stattfanden. Ich war
normalerweise der Beobachter, und aus irgendeinem Grund ist viel von dem Tagesdrama auf
mich zurückgefallen. Wenn ich zurückblicke, war alles in Ordnung und ich hätte es besser
machen können, aber ich habe überlebt.

Die meiste Zeit meines Lebens drehte sich um mein Baugeschäft und das Surfen. Die große
Geschäftswelt betrachtet das Surfen als Kindersport und es ist so wahr, da man im Wasser
spielt. Ich habe gesehen, wie sich der Surftrend seit den sechziger Jahren entwickelt hat, als
ich angefangen habe. Surfen war wie es war, damals. Heute sind die sogenannten Oldtimer
die großen Kinder des Surfens. Surfen ist ein großes Geschäft, das weiter wächst. Ich habe
mich persönlich von einigen der Werbemaßnahmen entfernt, die im Sport verwendet werden,
wie z.B. Alkohol oder etwas, das nicht vorteilhaft ist. Obwohl legale Substanzen verwendet
werden, um den Surfsport zu fördern, weiß ich bereits, wie sich das auswirken wird.

Meine Tochter erzählte mir schon in jungen Jahren von ihren Realen Erlebnissen. Sie erzählte
mir von einem Mann in ihren Träumen, der einen Bart hatte. Ich sagte ihr, es sei mein Freund
Rebazar, und dass er jetzt auch ihr Freund sei. Sie sagte, sie würde mit ihm an wunderbare
Orte fliegen und alle möglichen schönen Dinge sehen. Sie erzählte mir schon in jungen Jahren
von ihren Abenteuern. Meine Tochter war jemand, die ich von früher kannte und die auf die
andere Seite ging. Aber bevor sie ging, sagte sie meiner Frau und mir, dass sie als unsere
Tochter zurückkehren würde. Damals habe ich nicht wirklich darüber nachgedacht, was sie
uns erzählt hat, weil ich nicht daran interessiert war, Kinder zu bekommen. Wie auch immer,
es ist passiert und ich bin so froh. Ich war immer so aufgeregt, die Erfahrungen meiner
Tochter zu hören. Sie ließen mich die ganze Zeit wie einen neuen Menschen fühlen, jung und
begeistert vom Abenteuer des Unbekannten.

Als ich saß und ihr zuhörte, wurde ich an die von ihr beschriebenen Orte gebracht. Es ist nicht
immer wichtig, wohin man geht, sondern dass man geht! Die meisten Menschen verstehen
nicht den großen Vorteil, den sie haben können, wenn sie ihr Reales Wesen entdecken und
den Abenteuern derjenigen zuhören, die echte Erfahrungen haben. Auch hören die meisten
Menschen nicht auf die wunderbaren Geschichten, die ihre Kinder ihnen über die Realen
Erfahrungen erzählen, die sie in ihren Unsichtbaren Welten machen. Wenn die äußerlich und
überkonditionierten Erwachsenen wirklich auf ihre Herzen hören würden, statt auf ihren
Verstand, würden sie alle möglichen neuen Welten entdecken, die sich für sie öffnen. Wenn
wir älter und mehr in die Welt der Erde hineinwachsen, vergessen wir normalerweise, was wir
als Kinder durchgemacht haben und wie wir die Dinge damals gesehen haben. Genau wie
Robin Williams im Film ‚Hook‘, wo er sich so sehr in die Geschäftswelt einmischte, dass er
vergaß, dass er Peter Pan war.

Meine Tochter erzählte mir viele geheime Dinge, die ich nicht wiederholen will, weil sie für
diese Zeit waren. Während ich meine Kurse bei uns zu Hause machte, war sie auch meine
kleine Freundin, die bestätigte, was die Real Guides mit ihr teilten. Ich habe meine Kurse
immer interessant gemacht, wie in der Zeit, als ich beschlossen habe, dass jeder etwas trägt,
was Superman trug. Ich hatte einige Superman-Shirts und so kamen andere eines Nachts mit
ähnlichen Dingen in die Klasse. Einer der Leute in meiner Klasse, Dave Joy, hatte eine
Erfahrung auf der inneren Ebene, die er mit uns teilte, bevor er kam, wo er sich in einem
Superman-Outfit sah, als er sich selbst im Spiegel ansah. Wir alle waren gerne lustig und so
waren wir manchmal die ‚Bagheads‘. Wir benutzten Standard-Lebensmitteltaschen und legten
dann ein Gesicht darauf und schnitten Löcher für Augen und Mund aus und trugen sie dann
während des Unterrichts. Wir wären so ernst wie möglich, aber das war nicht die Idee und so
gab es sehr viel Gekicher in der Klasse.

Ich habe seit dem Tag, an dem ich Mitglied bei Paul wurde, Kurse zusammengestellt und
unterrichtet. Einige der Leute, die ich kannte, unterrichtete ich mehr als zwanzig Jahre lang.
Als das Jahr 2000 näher rückte, wurde mir gezeigt, was mit der Korporation geschehen
würde, in der ich aus irgendeinem Grund immer noch Mitglied war, aber ich nahm an keiner
ihrer Funktionen teil. Ich bekam viele Bestätigungen über Jerold und besonders über Krone,
sogar meine Tochter sah, was mit ihnen geschah. Die äußere Organisation sah noch ganz
ordentlich aus, genau wie der Papst und der Vatikan, aber es passierte viel, was die meisten
Leute nicht sahen. Selbst die so genannten Höhergestellten, die mit Jerold und seiner
ehemaligen Frau arbeiteten, sahen nicht, was sich abspielte und wie die Dunkle Seite
übernommen hatte.

Vor August 2001 hatte ich eine interessante Erfahrung mit der Realen Seite, wo ich in einer
Gasse war, wie die, in die Clark Kent rannte, als er zu Superman wurde. Ich stand bereits in
der Gasse und ein Licht von oben strahlte auf mich, als ich auf die Straßen der Stadt blickte.
Eine der Höhergestellten, die ich schon lange kannte, ging auf dem Bürgersteig vorbei, aber
sie bemerkte mich nicht. Ich trug das Superman-Outfit, aber zu der Zeit war es zu groß für
mich, es war überall ziemlich schlabbrig. Was die Erfahrung bedeutete, war, dass ich in die
Reale Position wuchs, die Rebazar für mich vorbereitet hatte, deshalb war das Superman-
Outfit zu der Zeit schlabbrig. Auch das Licht - ich wusste, dass die Dame mich in einem
Neuen Licht sehen sollte - das bedeutete das Licht auf mich, aber sie schaute nicht herüber,
als sie vorbeikam, und so kam es, dass sie nicht erkannte, was mit den Real Guides stattfand,
da sie mit Harold und seiner Joany weitermachte. Sie schaute nicht hinter ihre 'Marketing-
Front'. Ich wurde auf Das Abenteuer meines Lebens vorbereitet.

Schon vor der Geburt meiner Tochter war ich motivierter denn je, allen Interessierten einen
echten Service zu bieten. Ich ging ungefähr einmal pro Woche hinaus, um öffentliche
Präsentationen an einem Ort namens Murdy Park in Huntington Beach zu machen. Ich war
der Einzige, der solche Gespräche durchführte, und ich machte auch in den örtlichen
Unternehmen in der ganzen Stadt Werbung und hing Plakate auf. Ich unterrichtete einmal pro
Woche in meinem Haus solche, die Mitglieder waren. All die Jahre, die ich mit Rebazar
zusammenkam, waren der Auftakt zu dem, was ich in Zukunft erleben und aufbauen sollte.
Ich hatte die Möglichkeit, mich zu erweitern, und ich nutzte sie definitiv voll aus. Die Real
Guides stießen mich an, aber es lag immer an mir zu entscheiden, was zu tun war, wenn es
darum ging, das, was ich von dem SuperWissen wusste, der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Nachdem ich jahrelang Präsentationen in der Öffentlichkeit gemacht hatte, wusste ich immer
noch nicht, dass die Real Guides meine Arbeit liebten. Ich habe nie wirklich bedacht, dass
das, was ich tat und schuf, ein Katalysator für meinen Erfolg in der Zukunft war. Erst Jahre
später erzählte mir Heather von ihrem Gespräch mit RT und Gopal.

Eines Tages, als wir am Strand surften, fing sie an, mir einige ihrer Real Experiences
mitzuteilen.

„Du weißt nicht wirklich, wie wichtig alles ist, was du tust, oder?“, sagte sie zu mir.

„Was meinst du damit?“, habe ich gefragt.

„Die Jungs wollten, dass ich dir etwas erzähle, das du nicht wirklich in Betracht ziehst. Du
tust Dinge, die die meisten Menschen nicht tun werden. Du gibst dein Geld dem Building
Fund, was du schon seit Jahren tust. Du unterrichtest jede Woche. Du machst die ganze
Werbung und Promotion für die öffentlichen Präsentationen, und selbst deine eigene Klasse
wird dir nicht helfen. Du bist so begeistert von dem, was du tust. Weil du so bist, wie du bist,
haben wir das Beste aus allen Welten, hier und da. Sie lieben, was du tust, und sie wollen,
dass du das weißt“, sagte sie.

Ich wusste wirklich nicht, was sie mir sagte, ich liebte es einfach, es zu tun.

„Ich liebe das, was ich tue, aber ich habe nie wirklich darüber nachgedacht, was sie darüber
denken. Wow, ich fühle mich irgendwie komisch. Ich muss mich an die Idee gewöhnen, dass
es ihnen wirklich wichtig genug ist, es dir zu sagen“, sagte ich.

„Sie tun so viel“, sagte sie und umarmte mich.

All die Jahre, die ich von mir hingegeben habe, waren das Leben, das ich wollte. Es war
tatsächlich schwer, einige der Geschenke anzunehmen, die mir gegeben wurden, denn ich
habe mich darauf eingestellt zu geben. Was diese Einzigartigen Wesen mit mir geteilt haben,
ist so natürlich geworden, und meine Beteiligung an dem, was sie tun, ist die einzige Realität,
die ich vor allem anderen kennen möchte. Ich muss nicht die ganze Erde erleben, um zu
wissen, worum es geht. Sobald eine Person die Realen Universen betritt, wird sie nicht mehr
zu ihren alten Lebensweisen zurückkehren. Ich hatte das Reale Geschenk, ich war im IST.
SZENE 15

Mein Leben hatte sich jetzt noch besser entwickelt, als ich es mir je vorgestellt hatte. So viel
von dem, was bei mir auf Widerstand stieß, wurde für mich zu den größten Geschenken.
Zuerst wollte ich nicht heiraten, ich wollte kein Haus kaufen, und ich wollte wirklich kein
Kind haben. Aber was ich nicht wollte, stellte sich als die beste Erfahrung aller Zeiten heraus.
Ich wusste es damals nicht, aber es gab einen wunderbaren Menschen, der von links in mein
Leben kam, könnte man sagen. Was ich erst Jahre später wusste, war, dass es die Realen
Führer waren, die sie zu mir schickten. Oh ja, mein Leben war nach allen gesellschaftlichen
Standards gut. Ich hatte ein tolles Haus, eine liebevolle und fürsorgliche Frau und eine lustige
Tochter, die ihren Vater für cool hielt. Meine Tochter liebte den Strand, würde bald surfen
und hatte Reale Erfahrungen mit RT. Das Leben war so perfekt, wie es aus meiner Sicht nur
sein konnte. Aber das Leben wusste mehr als ich, so viel mehr als ich dachte zu wissen. Es
wusste, dass ich expandieren musste, egal wie hoch die Kosten waren oder welche Situation
vorhanden war. Ich war bereit, mein Bewusstsein zu erweitern, so viel besser zu sein und
mehr als ich war, egal wie gut das Äußere aussah. Auf mich wartete eine bestimmte Zukunft,
etwas, von dem ich nichts wusste oder wie es sein würde. Die Real Guides wussten bereits
alles. Sie bereiteten mich von den Unsichtbaren Welten aus auf das vor, was ich durchmachen
sollte, damit es sich schließlich im äußeren Leben entfalten würde.

Wie auch immer, hier kommt sie. Eines Tages klingelte es an der Tür und ich sah nach, wer es
war. Ich öffnete die Tür und da stand diese süße Blondine mit ihren beiden kleinen Mädchen.
Sie hatte ein breites Lächeln im Gesicht und hielt die Hände ihrer beiden Töchter.

„Hallo“, sagte sie. „Mein Name ist Heather und das sind meine beiden Töchter.“

Ich erwiderte den Gruß und fragte mich, was vor sich ging, während ich da stand und sie
ansah. Ihre Töchter wurden etwas kribbelig, also lächelte sie und sagte ihnen, dass es nur ein
paar Minuten dauern würde und sie bald gehen würden. Ich schaute nur voll Bewunderung,
weil sie alle so schön waren.

Dann sagte sie: „Hast du das Haus meiner Nachbarn in dieser Straße umgestaltet?“

Ich sagte ihr, dass ich es vielleicht getan habe und fragte sie, wo sie wohnt. Sie sagte es mir,
und ich habe gesagt: ‚Ja, ich habe diesen Job gemacht.‘ Dann fragte sie mich, wann ich
kommen könnte, um mir anzusehen, was sie an ihrem Haus machen wollte. Ich sagte ihr, ich
könnte morgen vorbeikommen und sehen, was sie will. Sie war ganz begeistert und kicherte
und sagte, das sei toll und sie würde mich morgen sehen. Ich stand noch kurz vor meiner
Haustür, sah ihr beim Weggehen zu und dachte darüber nach, was gerade geschehen war.

In dieser Nacht hatte ich eine interessante Erfahrung mit Rebazar.

„Wie läuft das Geschäft?“, sagte er.

„Großartig“, antwortete ich: „Es scheint ohne zu große Anstrengung weiterzugehen.“

Er lachte robust und sagte schließlich: „Du wirst erstaunt sein, wie es von nun an weitergehen
wird“, und fuhr fort zu lachen.

Nun, ich wusste, dass die Dinge gut liefen, aber nach dem, was er demonstrierte, sah es so
aus, als würden sie tatsächlich noch besser werden. Was er sagte, verwirrte mich ein wenig,
denn wie immer wusste er etwas, was ich nicht wusste. Ich habe nie darüber nachgedacht, was
RT gesagt hat, weil ich wusste, wie wunderbar er ist. Sein einziger Zweck ist es, allen zu
helfen. Aber manchmal ließ er mich hängen und ich war es inzwischen gewohnt. Die
Analogie wäre, dass er mir sagte, dass mein Geschäft gut laufen würde. Was er mir nicht
gesagt hat, war, dass es das so lange tun würde, wie ich hart daran arbeitete, was einzig Sinn
macht.

Am nächsten Tag ging ich zu Miss Heather. Sie wohnte einen halben Block die Straße runter
in derselben Straße wie ich. Sie hatte das größte Haus. Ich traf auch ihren Mann, der sich
nicht sehr für das interessierte, was sie wollte, also ließ er uns allein darüber reden. Sie fing
an, mir all die Dinge zu erzählen, die sie mit ihrem Haus machen wollte, und es gab eine
Menge. Nach einigen Stunden des Zusammenseins und Zuhörens wurde ich müde. Sie
hingegen sah gut aus und war bereit für weitere acht Stunden, so schien es. Ich wusste, dass
ich über alles nachdenken musste, was wir besprochen hatten, also sagte ich ihr, dass ich
morgen zu ihr zurückkommen würde, [um über das zu reden,] was sie tun wollte. Ich verließ
ihr Haus und fühlte mich etwas schwindelig. Ab und zu treffe ich Leute, die denken, sie
können alles auf einmal machen, was sie wollen. Es hat Spaß gemacht, mit ihr zu reden, weil
sie eine so positive und fröhliche Person war.

In dieser Nacht kam RT mit einem großen Lächeln und sagte: „Gut, du hast den ersten Schritt
in dein neues Leben getan“, dann lachte er wieder.

„Was meinst du damit?“, fragte ich mit ziemlich verwirrter Stimme.

„Das Leben hat viele große und wunderbare Überraschungen für dich, und das Treffen mit
Heather ist der erste Schritt in deine neue Zukunft“, sagte er und sah mich sehr genau an mit
einem wunderbaren Grinsen im Gesicht.

„Ist alles in Ordnung? Mache ich die Dinge gut?“, fragte ich noch einmal.

Er lachte ein wenig und sagte: „Es geht dir gut, du gehst in die richtige Richtung, und du wirst
am anderen Ende herauskommen.“

Er schickte sich an zu gehen und war im Nu weg. Ich hörte nie auf, ihn danach zu fragen, was
er sagte, obwohl ich wusste, dass er nur auf etwas hinweisen würde und es dabei belässt. Ich
saß am Strand und wunderte mich über die Dinge. Ich fragte mich, was er mit ‚ein neues
Leben‘ meinte. Es dämmerte mir nicht, dass er von Heather sprach, obwohl er sie erwähnte.
Ich schaute in eine andere Richtung, dass sich nämlich meine Arbeit ändern würde. Ich hatte
keine Ahnung, aber ich wusste, dass alles in Ordnung sein würde und ich mit allem fertig
werden würde, was auf mich zukommt.

Der nächste Tag kam und ich traf mich am Nachmittag mit Heather. Ich hatte bereits alles
herausgefunden, was sie wollte. Ich beschloss, ihren Job nach Zeit und Material zu erledigen,
anstatt ein Angebot zu machen. Ich dachte, ich lerne noch so viel, dass es ein Deal für sie
wäre, und sie würde mir möglicherweise vertrauen, das zu erledigen, was sie an ihrem Haus
für nötig hält. Sie stimmte zu, weil sie helfen wollte. Sie liebte das Bauen und war bereit zu
lernen, also stimmten wir einem Stundensatz zu. Ich mochte es wirklich nicht, stundenweise
zu arbeiten, aber ich wusste, dass die Erfahrung das Geld überwiegen würde. Ich begann am
nächsten Tag und erkannte bald, dass ich in eine völlig neue Zukunft ging.
Die Arbeit mit Heather hat sehr viel Spaß gemacht. Sie war immer begeistert bei allem, was
sie tat. Was ich nicht wusste, war, dass sie eine schlechte Ehe hatte, die von außen gut aussah.
Sie hatte vier Kinder, zwei Jungen und zwei Mädchen. Die Mädchen waren die Jüngsten. Sie
waren manchmal zu Hause, während wir arbeiteten.

Das erste, was wir auf ihrem Haus zu bauen begannen, war ein Balkon am
Hauptschlafzimmer oben. Nach ein paar Tagen der Vorbereitung des gesamten Holzes hatten
wir mit dem Bau begonnen. Als wir am dritten Tag zu bauen begannen, kam ein Mann vom
Ordnungsamt der Stadt in den Hinterhof, er wollte wissen, was wir tun. Ich habe ihm erklärt,
dass wir eine Terrassenüberdachung bauen, etwas sehr Einfaches. Er fragte, ob wir eine
Genehmigung bekommen hätten. Ich tat so, als wäre ich der Hausbesitzer und sagte, dass ich
nicht wüsste, dass ich eine brauche. Er sagte, dass ich sie brauche und dass er am nächsten
Tag wiederkommen würde, um sich zu vergewissern, dass wir eine haben.

Nachdem er gegangen war, sagte ich Heather, es gäbe keinen Grund zur Sorge. Ich sagte ihr,
ich würde einen Plan für eine Terrassenüberdachung zeichnen, ihn unterschreiben lassen und
ihn dann als Balkon beenden. Ich habe ihr gesagt, dass ich das Gleiche schon mal gemacht
habe. Wenn wir ihm gesagt hätten, es werde ein Balkon, hätte sie große Fundamente
ausgraben müssen, die sie wirklich nicht brauchte, und dann für die Arbeiten extra bezahlen
müssen. Sie stimmte zu und bekam am nächsten Tag die Genehmigung. Dann bauten wir es
und es war unterzeichnet.

Ich hatte schon vorher mit der Stadt zu tun und kannte ihre Vorgehensweise. Die meisten
Leute, für die ich gebaut habe, wollten keine Genehmigung bekommen oder bezahlen für die
Genehmigung oder die Mühe auf sich nehmen, eine Genehmigung zu bekommen. Es dauerte
etwa eine Woche, bis der Balkon fertig war. Während dieser Zeit lernten wir uns viel besser
kennen. Wir hatten viel gemeinsam, besonders im Verhältnis mit den Kindern. Ich habe viel
an ihrem Haus umgebaut, was als eine lange Zeit erschien.

Eines Nachmittags, als ich von der Arbeit bei Heather zurückkehrte und mein Haus betrat,
nahm mich meine Tochter zur Seite und sagte, sie wolle mit mir reden.

„Dad“, sagte sie, „Ich hatte letzte Nacht einen Traum und will dir davon erzählen.“

„Okay“, antwortete ich und gingen in ihr Schlafzimmer, um zu reden.

„Dad, in meinem Traum haben du und die Dame da unten geheiratet“, sagte sie.

„Du meinst Heather?“, fragte ich und wunderte mich, was sie wohl meinte.

„Ja, du und sie wart in diesem Gebäude, das aussah wie eine Kirche. Sie trug ein
Hochzeitskleid, und du warst fein angezogen. Dann seid ihr beide zum Altar gegangen, und
da stand Rebazar. Er wollte euch beide verheiraten”, sagte sie und sah mich ziemlich ernst an.

„Okay, jetzt lass uns einen Moment darüber nachdenken. Erzähl mir jetzt noch einmal deine
Erfahrung und sag es mir langsam“, sagte ich, als ich meine ganze Aufmerksamkeit auf sie
richtete.
Sie sagte es mir noch einmal und ich hörte aufmerksam zu. Es klang genauso wie beim ersten
Mal, was mir Angst machte. Ich lehnte mich für einen Moment auf dem Bett zurück und
fragte mich, was hier vor sich ging, und ob ihre wahre Erfahrung irgendeine versteckte
Bedeutung hatte.

„Okay, Süße”, sagte ich und fühlte mich irgendwie komisch. „Sag nichts zu Mom, bis ich das
alles herausgefunden habe, okay?”

Sie stimmte zu.

In dieser Nacht, nachdem ich mein Bewusstsein verändert hatte, saß ich am Strand und
beobachtete die Sonne am Himmel. Es erinnerte mich immer an das IST. Dann kam RT nach
einer Weile den Strand herauf und setzte sich neben mich.

„Du scheinst über etwas besorgt zu sein”, sagte er.

Ich wusste wirklich nicht, was ich sagen sollte. Es sieht so aus, als ob sich jedes Mal, wenn
ich mir etwas sicher war, die Dinge ändern würden. Aber ich musste ihn trotzdem fragen.

„Ich frage mich, welche Erfahrungen meine Tochter gemacht hat. Was ist hier los?“, fragte
ich und fühlte mich etwas seltsam und unbeholfen.

Dann sprach RT: „Deine Frau will die Realität nicht viel weiter verfolgen, als wo sie jetzt ist.
Sie bekam die Gelegenheit und hat die Wahl getroffen. Wenn du mit ihr weitermachst, wird
dein Privatleben in Ordnung sein, aber du wirst dich zu sehr um das Äußere kümmern und
anfangen zu verlangsamen. Du hast die Möglichkeit, sehr weit zu gehen. Wir wollen dir
helfen, aber du musst bereit sein, mit dem Wechsel zu gehen.“

Ich saß da und wusste immer noch nicht, was ich denken sollte.

Dann sagte ich: „Also würde ich mal vermuten, dass Heather etwas hat, das mir helfen wird?“

RT sah mich mit seinem wunderbaren Gesichtsausdruck an und sagte: „Sie ist der nächste
Schritt für dich. Sie wird dir helfen, aus vielen Dingen in dir selbst auszubrechen, die du in
dieser Zeit nicht sehen kannst. Das wird dir und vielen anderen später von großem Nutzen
sein.“

Ich war sehr neugierig, wie die Real Guides die Ehe sehen, also fragte ich Rebazar.

„Alles ist heilig und sehr speziell, aber dann ist da die Reise des Realen Du. Was du lernen
wirst, kann so vielen helfen, wenn du deine Erfahrung expandierst, anstatt nur dein Leben so
zu leben, wie es läuft. Manche Leute werden es gut machen, da wo sie sind, aber du bist
anders, sehr anders. Du hast etwas in dir, das nur wenige haben, und wir sollen dir helfen. Ich
weiß, dass du das noch nicht siehst, und selbst wenn die Zeit kommt, wird es dir schwer
fallen, es zu akzeptieren. Aber wir bereiten die Bühne für dich vor. Der Übergang wird
manchmal nicht einfach sein, aber du wirst es schaffen. Das Leben hat seinen eigenen Plan,
damit alle davon profitieren. Jetzt, da du ein Bewusstsein von uns bekommen hast und was
wir für die gesamte Menschheit tun, hast du das Privileg, dich uns anzuschließen.“

Ich wusste, dass das, was RT sagte, richtig war. Aber wenn es dir in deinem Leben wirklich
passiert und es dir gefällt, wie dein Leben schon ist, bist du außer dir.
„Okay“, sagte ich. „Ich bin bereit, alles daran zu setzen, um mir darüber klarzuwerden.“

Ich saß da und fühlte mich verwirrt und schwach, wollte mich nicht einmal bewegen.

Rebazar lachte und sagte: „Kopf hoch, Duane, du bist dabei, das größte Abenteuer deines
Lebens zu erleben. Die Große Realität hat dich für etwas ganz Besonderes ausgewählt.“

Dann stand er auf und ging den Strand entlang. Ich saß da und beobachtete, wie er wegging,
und sah schließlich, wie er sich in Luft auflöste. Nun hatte ich wirklich keine Lust, zu meinem
Körper zurückzukehren. Ich habe mich gefragt, was aus meinem Leben werden würde. Ich
dachte lange und hart nach, aber alles, was ich tun konnte, war es durchzustehen.

Als der nächste Tag kam, blieb ich eine Weile im Bett und dachte darüber nach, was RT
sagte. Ich hatte wirklich keine Antworten. Ich wusste, dass es das Beste wäre, einfach jeden
Tag zu leben, zu sehen, was aus den Dingen werden würde und die Ereignisse zu beobachten.
Meine Frau fragte mich, ob ich zur Arbeit gehen würde oder den ganzen Tag im Bett bleiben.

„Ich gehe“, sagte ich ihr und stand dann auf.

Ich dachte an Heather und wie das alles funktionieren würde. Es war schwer, meine
Gedanken zu kontrollieren, um nicht Dinge zu erfinden, die es nicht gab. Jetzt sah ich es, die
Veränderung, die kommen würde. Es war wie eine Welle von wer weiß woher, die schließlich
an Land kommt. Ich machte mich bereit für die Arbeit. Ich brauche nicht viel. Ich schnappe
mir einfach morgens ein Stück Obst und entscheide später, was ich zu Mittag essen möchte,
und dann bin ich auf dem Weg. Ich fuhr rüber zu Heathers Haus und dort wartete sie auf
mich, bereit loszulegen. Sie war immer energiegeladen und so lebendig.

„Hallo“, sagte sie, „ich bin erpicht darauf loszulegen.“

Ich konnte nicht anders, als zu lachen. Sie war einfach zu witzig.

„Okay“, sagte ich. „Lass uns den großen Tisch um den Balkon bauen, den du wolltest.“

„Großartig“, sagte sie. „Brauchen wir mehr Holz?“

„Wenn ja, können wir es zur Mittagszeit erledigen“, sagte ich, als ich in den Hinterhof ging.

Es war ein schöner Frühlingstag und die Sonne war aufgegangen. Die Krähen waren in den
Bäumen und machten ihren üblichen Lärm. Wenn sie zu laut wurden, winkte ich ein paar Mal
mit den Armen und sie flogen weg. Ich konnte ihnen ein paar Rinden abnehmen, aber nach
einer Weile wurde ihr Krächzen wirklich nervig.

Wir begannen, diesen riesigen Tisch, den sie für die Kinder wollte, um die Pfosten des
Balkons herum zu bauen. Sie mochte es, die ganze Zeit draußen im Garten zu essen. Sie hatte
auch eine Menge Gäste und wollte es für sie. Ihr Mann ging jeden Morgen sehr früh zur
Arbeit und ihre Kinder gingen normalerweise zur Schule.

Heute waren wir ganz allein, und ich fing plötzlich an, über die Erfahrungen meiner Töchter
nachzudenken und darüber, was Rebazar sagte. Schon bald zermürbte ich mich mit all diesen
Ideen im Kopf, was auf mich zukommen würde. Wenn ich Heather ansah, schien es ihr gut zu
gehen, nur wie immer sehr beschäftigt mit dem, was ich ihr sagen würde. Ich habe mich
gefragt, ob sie eine Ahnung hatte, was möglicherweise passieren würde. Ich fragte mich, ob
RT sie auf der anderen Seite treffen und es ihr auch sagen würde.

Dann begann es mir zu dämmern, dass die Dinge nach den getroffenen Entscheidungen
geschehen würden. Nun, ich habe beschlossen, einfach an die Arbeit zu gehen und das war's.
Während wir arbeiteten, machte Heather gerne Witze. Manchmal hat sie mich mit dem Finger
gepiekt, wenn sie mir eine Frage stellen wollte. Als sie es tat, konnte ich erkennen, dass es
eine echte Reaktion in mir auslöste. Wir sprachen auch über die Dinge in unserem Leben und
die persönlichen Vorstellungen, mit denen wir es zu tun hatten. Ich erzählte ihr, dass ich
Unterricht über Träume und das Fliegen in anderen Welten gegeben habe. Ich fragte sie, ob
sie in ihren Träumen geflogen sei, und sie sagte, sie habe es getan. Sie hat mir sogar erzählt,
wie sie als Kind versucht hat zu fliegen. Sie sagte, sie wäre mit ihrem Fahrrad so schnell wie
möglich einen Hügel hinuntergefahren und dann abgesprungen, um versuchen zu fliegen.
Nachdem sie mehrmals verletzt wurde, gab sie die Idee auf. Sie sagte, ihre Träume mit dem
Fliegen wären so intensiv, dass sie mit dem physischen Körper fliegen wollte, wenn sie
erwachte.

Sie war sehr offen für die Idee der anderen Ebenen des Lebens, von denen ich ihr erzählte.
Wir saßen manchmal und diskutierten über das, was mir beigebracht worden war und was ich
unterrichtet habe. Ich wusste, dass sich etwas zwischen uns abspielte, ich konnte es fühlen.
Ich wusste, dass ihr Dinge von den Jungs gezeigt wurden, weil sie sonst nicht so bereitwillig
akzeptieren würde, was ich ihr sagte. Ich mochte ihre Offenheit und Ehrlichkeit. Sie hatte das
Herz eines Kindes und die Begeisterung einer Realen Person. Ich konnte verstehen, warum sie
so viele Freunde hatte. Egal was, sie war immer glücklich und bereit für die nächste
Herausforderung. Ich wusste, dass ich so viel von ihr lernen kann. Ein Teil meiner Erziehung
ging darum, dass ich zu launisch war, als ich noch sehr jung war. Ich hatte viel davon
zurückgelassen, aber ich wusste, dass es noch so viel mehr zu erkennen gab.

Bei mir zu Hause schien alles in Ordnung zu sein. Es war wie immer die glückliche Familie.
Etwa eine Woche später zog mich meine Tochter wieder zur Seite und wollte mir von ihren
Erfahrungen berichten.

„Dad, lass mich erzählen, was in meinen Träumen passiert ist“, sagte sie sehr direkt.

Oh Mann, dachte ich, kann ich damit wirklich umgehen? Ich hatte die letzte Erfahrung, die sie
gemacht hatte, fast vergessen, aber jetzt kam alles wieder hoch.

„Okay“, sagte ich. „Aber lass mich erst hinsetzen, bevor du es mir sagst. Ich werde sogar
noch weitergehen und mich hinlegen.“

Sie lachte, als ich auf dem Bett saß und mich zurücklehnte. Sie schloss die Tür zu ihrem
Zimmer, damit wir allein sein konnten.

„Okay, lass hören“, sagte ich und versuchte, so zu tun, als wäre ich nicht im selben Raum.

Sie sah mich mit ihrem süßen Gesicht an und fing an, mir ihre Erfahrung zu erzählen.

„Du und Heather tanzten in einem riesigen Ballsaal mit Orchester. Da waren alle möglichen
Leute verkleidet und standen herum. Sie und du habt im Mittelpunkt gestanden, und jemand
gab eure Verlobung bekannt.“
Dann begann ich zu lachen. „Moment mal! Ich dachte, wir wären schon seit dem letzten Mal
verheiratet, also was ist passiert?“

„Ich weiß, Dad, das ist der lustige Teil. Zusammen kann ich es auch nicht verstehen.

Ihr beide saht so gut aus, dass ich mich über die ganze Veranstaltung und das, was sich
abspielte, sehr glücklich fühlte, sogar im Traum“, sagte sie.

Ich sah sie an und fragte: „Was hältst du davon?“

„Nun, ich bin mir nicht sicher. Rebazar schien zu denken, dass alles in Ordnung war,
zumindest hat er mir das gesagt, Dad“, sagte sie und sah selbst ein wenig verwirrt aus.

„Was hat er zu dir gesagt?“, fragte ich in der Hoffnung auf etwas Aufschlussreiches.

„Dass du und Heather bald zusammen sein würdet und dass ich nicht besorgt sein sollte, weil
es für alle funktionieren würde“, sagte sie und kicherte auf eine Art.

Mir wurde richtig schwindelig und ich fühlte mich komisch. Dann begann ich zu überlegen,
was die Nachbarn denken würden. Mein Verstand begann zu halluzinieren. Ich sah mich
plötzlich in der Peyton Place Serie leben. Da waren wir: zwei Erwachsene, die eine Affäre
hatten, beide mit Kindern, naja, jedenfalls noch keine Affäre. Oh Bruder, ich war in diesem
Leben, und ich musste es leben. Ich fing an, an die anderen Leute in der Nachbarschaft zu
denken und wie glücklich sie mit ihrem einfachen Leben waren und alles, was sie tun, scheint
genau richtig zu sein. Sie hatten ihre Familien, ihr Leben und es ging ihnen gut, aber ich
würde bald der andere sein.

Dann hörte ich plötzlich eine Stimme aus meinem Inneren: „Langweilig“, sagte sie richtig
laut.

„Was?“, dachte ich. Ihr Leben ist langweilig? Ich saß einfach da und dachte darüber nach,
was ich gerade gehört hatte.

Nach einigen Augenblicken der Stille sagte meine Tochter zu mir: „Dad, das ist nicht alles.
Du und sie, ihr seid irgendwohin gefahren. Ihr beide habt euch weggeschlichen, um
zusammen zu sein.“

Ich stand sofort auf und ging nach unten, um etwas zu trinken zu holen. Das ist verrückt,
dachte ich, absolut verrückt! Ich wusste bereits, dass all dies geschehen würde, aber es gab
einen Teil von mir, der es nicht akzeptieren wollte. Ich habe ständig versucht, die Erfahrung
dieser ganzen Szene zu umgehen. Jetzt war ich wirklich müde. Ich ging wieder nach oben zu
meiner Tochter und sagte ihr, dass das, was sie erlebt hatte, nur uns beide beträfe. Sie sagte,
RT habe ihr bereits gesagt, dass alles in Ordnung sei und dass sie einfach mitmachen würde,
was auch immer passiert. An diesem Tag ging ich früh ins Bett, und ich war nicht wirklich
daran interessiert, Reale Erfahrungen zu machen. Ich wollte einfach sein, weil ich an nichts
davon denken wollte. Ich wollte nur schlafen gehen und alles vergessen.
SZENE 16

Der nächste Tag kam viel zu schnell. Ich ging zu Heathers Haus, um wie immer zu arbeiten,
und wie immer war sie sehr fröhlich. Sie sagte, dass sie über die Dinge nachdachte, die ich ihr
erzählt hatte und dass sich ihre Träume änderten. Ich sagte ihr, dass es normalerweise passiert,
wenn man anfängt zu erkennen, dass es mehr im Leben gibt als nur die physische Person. Sie
sagte, sie hatte eine Erfahrung mit mir und dass wir zusammen irgendwo waren, aber sie
wusste nicht, wo. Sie sagte, es sei ein schöner Ort und wir lachten viel, aber das war alles,
woran sie sich erinnerte.

Oh Mann, ich dachte, jetzt geht es los. Jetzt hatte sie Erfahrungen mit mir und die Dinge
begannen sich von der anderen Seite her zu verändern, bis sie in die äußere Welt kamen. Ich
versuchte mich daran zu erinnern, wie glücklich ich einmal in meinem Leben war und wie
sich die Dinge entwickelt hatten. Jetzt war ich ratlos. Es war schwer, einen wirklichen Fokus
in meinem Leben zu behalten und gleichzeitig ein Gefühl von Gleichgewicht und Arbeit zu
bewahren. Jeden Tag, an dem wir zusammen arbeiteten, konnte ich feststellen, dass etwas
geschah. Sie hat sogar von Zeit zu Zeit mit mir geflirtet. Sie erzählte mir, dass ich sie an ihren
Freund in der High School erinnerte, mit dem sie immer gesurft hatte. Sie sagte, sie hing mehr
mit den Jungs zusammen als mit den Mädchen, weil sie mochte, wie sie waren. Sie ging
immer mit einem Haufen ihrer Freunde, die Jungs waren, an den Strand. Ich erzählte ihr, dass
ich seit meinem fünfzehnten Lebensjahr surfe, und sie erzählte mir, dass sie ungefähr im
gleichen Alter angefangen hat. Sie war ein Jahr älter als ich und hatte das jüngste Herz, das
ich je erlebt habe. Ich fing an, den wahren Kern in ihr zu sehen.

Als ich mit ihr darüber sprach, was ich gelehrt wurde, und das Verständnis meines Wissens
mitteilte, hatte sie weiterhin Reale Erfahrungen. Eine Zeit lang wollte ich wirklich nichts von
ihnen hören. Es war mein Wunschdenken, dass alles, was ich durchmachte, nur ein Traum
war. Aber schließlich fing ich an, sie nach ihnen zu fragen. Sie sagte, sie waren wunderbar,
alle in Farbe, und viele von ihnen stimmten mir zu. Ich fing bald an, echte Gefühle für
Heather zu haben. Es war genau wie in den Filmen, wo man sich Hals über Kopf verliebt. Ich
wollte wirklich nur ein Lichtpunkt sein, aber nein, ich musste menschlich sein und all das
durchmachen.

Aus irgendeinem Grund hatten meine Frau und ich eine schwere Zeit. Es gab einige
Meinungsverschiedenheiten und ich war frustriert darüber. Es gab eine Veränderung, ob ich
es wollte oder nicht. Das Leben war eingetreten und tat, was es wollte. Wir haben uns über
die albernsten Dinge gestritten. Ich konnte die Schrift an der Wand sehen. Meine Realen
Erlebnisse zeigten mir dasselbe in ihrer symbolischen Art und Weise. Manchmal ist es für uns
alle am schwierigsten, mit Veränderungen umzugehen, besonders wenn wir denken, dass das,
was wir tun, das Beste ist, was wir tun können, und alles so richtig zu sein scheint. Das Leben
zeigte mir, nicht so selbstsicher zu sein, dass es so viel mehr zu werden gab und meine
Position war, einfach einzuwilligen.

Heathers Ehemann war auf Geschäftsreise gegangen und ihre Mutter hatte alle vier Kinder für
eine Woche in ihrem Strandhaus. Während wir jeden Tag arbeiteten, begann ich die
Beziehung zu sehen, die wir aufgebaut hatten. Dann, eines Nachmittags, als sie vom Haus
ihrer Mutter nach Hause fuhr, sah ich sie, während ich ging. Ich winkte sie her und begann,
mit ihr zu reden.

Ich wusste, dass sie die nächsten Tage ganz allein war, und so tauchte ich plötzlich auf:
„Willst du ins Kino gehen?“
Ich dachte wirklich nicht, dass sie wollte, aber sie sagte ja. Als sie zustimmte, begann mein
Herz zu klopfen. Junge, war ich nervös. Ich sagte ihr, ich müsste nur für eine Minute nach
Hause laufen und würde dann zu ihr nach Hause kommen. Ich kehrte bald zu ihrem Haus
zurück und wir gingen los. Dann waren wir auf dem Weg zum Autokino. Oh Mann, jetzt
beginnt es, dachte ich! Als wir ins Kino fuhren, erzählte sie mir ein wenig mehr über ihre
Beziehung zu ihrem Mann. Ich habe nicht gefragt, aber sie hat es mir trotzdem gesagt. Sie
sagte, er sei ein echter Trinker und er würde sie sogar manchmal schlagen. Ich war wirklich
überrascht über das, was sie mir erzählt hat. Ich wollte ihr zuhören, weil es ihr zu helfen
schien, loszulassen.

„Wie lange geht das schon so?“, habe ich gefragt.

Sie sah mich mit ihrem schönen Gesicht an und sagte: „Seit dem Tag unserer Hochzeit.“

Ich war wirklich überrascht, das alles zu hören. Ich fragte mich, warum sie noch bei ihm war.

„Meine Freunde warnten mich vor ihm, aber ich liebte ihn und wollte Kinder haben. Die
Wahl war entweder eine Familie zu haben oder ein Playboy Bunny zu sein. Es hat viel
gekostet, bei ihm zu bleiben, aber ich habe all die Jahre wegen der Kinder [durchgehalten],
aber es ist immer noch schwer. Manchmal kommt er voll betrunken nach Hause und fängt
dann an, mich zu bedrängen, bis ich vor ihm weglaufen will. Dann verfolgt er mich und
schubst mich herum. Die Nachbarn haben so oft die Polizei gerufen, aber er hört nicht auf. Er
hat ein großes Ego und ist sehr brutal“, sagte sie.

Einen Moment lang habe ich mich gefragt, warum sie mir das alles erzählt. Dann beschloss
ich, sie als Freund zu fragen.

„Heather, warum erzählst du mir von deinem Privatleben?“, habe ich gefragt.

Sie sah mich wieder an und sagte, dass sie etwas an mir mochte. Seit sie mich getroffen hat,
wusste sie, dass etwas zwischen uns sein würde. Nachdem sie ihre Gefühle mitgeteilt hatte,
fühlte ich mich ein wenig komisch; es war fast so, als hätte Rebazar ihr gesagt, was zwischen
uns geschehen sollte. Mensch, in was für einem Film bin ich hier?

„Das Leben ist komisch, nicht wahr?“, sagte ich, wobei ich mich ein wenig albern fühlte, weil
ich nicht wusste, was ich sonst sagen sollte.

Sie lächelte und fuhr weiter. Ich saß nur da und fragte mich, was auch immer. Ich wusste, dass
es zu diesem Zeitpunkt nichts zu bedenken gab, und dass alles so sein würde, wie es kommt.
Wir kamen im Autokino an, fanden einen Parkplatz und unterhielten uns noch etwas länger,
bis der Film begann. Ich saß da neben ihr und fühlte mich ein wenig nervös wegen nichts.
Irgendwann griff ich rüber und legte meine Hand auf ihre. Dann hielt sie meine Hand wie ich
ihre. Schließlich habe ich es getan! Ich lehnte mich zu ihr rüber, küsste sie und sie gab mir
meinen Kuss zurück. Ich war nicht nur überrascht, sondern auch außer mir. Wir fingen beide
an, uns zu umarmen und zu küssen. Ich war jetzt in der Szene, von der ich nie gedacht hätte,
dass ich darin sein würde, und habe gemerkt, dass alles wirklich passiert ist. Dann lehnte ich
mich zurück und wusste nicht, was ich sagen sollte. Ich fühlte mich wie ein dummer
Schuljunge.

Sie begann zu lachen. „Das ist großartig“, sagte sie. „Ich habe lange von diesem Moment
geträumt.“
Ich war erschrocken. „Hast du?“, sagte ich.

„Oh ja, ich wusste, dass es etwas gab, das ich an dir liebte, und jetzt bist du bei mir“, sagte
sie, während sie mich festhielt.

Eigentlich fühlte ich mich auch gut, aber ich hielt Abstand zu der ganzen Erfahrung, weil ich
immer noch etwas widerwillig war. Man könnte meinen, dass an diesem Punkt alles geregelt
war, aber im Gegenteil, es war erst der Anfang. Wir fingen beide an, über unsere Beziehungen
und die Dinge, die wir durchmachten, zu reden. Ihre waren um einiges härter. Sie musste den
täglichen Umgang mit ihrem Mann durchstehen. Sie sagte mir auch, dass er andere
Freundinnen hatte und er dachte, sie wüsste es nicht. Es gab eine Zeit, da rief eine davon im
Haus an und bedrohte sie, dass sie ihn verlassen sollte. Sie sagte, sie musste ihre
Telefonnummer mehrmals ändern, wegen all der Anrufe.

„Dein Leben mit deinem Mann klingt überhaupt nicht gut, Heather“, sagte ich. „Mein Leben
mit meiner Frau ist gar nicht schlecht, aber es scheint, als würden wir plötzlich in
verschiedene Richtungen gehen.“

Dann erzählte ich ihr, was sich auf der inneren Ebene abspielte und welche Erfahrungen
meine Tochter machte und was RT mir erzählte. Sie sagte, seit sie mich traf, seien ihre
Träume so viel lebendiger und bunter geworden. Ich sagte ihr, sie hätte Kontakt mit den
Realen Führern und sie würden etwas für uns vorbereiten.

„Wow, das klingt nach Spaß, etwas, das ich schon lange nicht mehr hatte“, sagte sie und
küsste mich.

Auf dem Heimweg sagte ich ihr, wir würden uns nachts auf der anderen Seite treffen, wenn
sie wollte. Sie sagte ja und war sehr aufgeregt.

„Ich kann in meinen Träumen wirklich gut fliegen“, sagte sie, während sie mich anlächelte.

„Großartig, wo sollen wir uns treffen?“, habe ich gefragt.

„Ich komme und hole dich gegen Mitternacht bei dir zu Hause ab. Wie hört sich das an“,
sagte sie mit großer Freude in ihrem Herzen.

„Okay“, sagte ich, „Das klingt gut.“

Ich war sehr begeistert über das, was kommen würde.

Wir kamen endlich zu Hause an, und sie setzte mich bei mir ab. Wir blieben nicht allzu lange
im Kino, weil wir sowieso nicht daran interessiert waren. Ich glaube, es war „Godzilla Meets
The Fuller Brush Man” oder so ähnlich. Als ich nach Hause kam, sagte ich meiner Frau, ich
sei mit einem Freund essen gegangen. Sie schien mit der Idee einverstanden zu sein und ließ
es dabei. Ich ging nach oben in das andere Schlafzimmer, in dem ich schlief, wenn sie ihre
Allergieprobleme hatte. Sie machte eine Menge Geräusche während sie schlief und so war es
manchmal schwer für mich zu schlafen. Ich mochte es, wenn es nachts wirklich still war, also
ließ ich sie allein.

Ich saß auf dem Bett und dachte daran, dass Heather um Mitternacht kommt, um mich
abzuholen. Ich starrte auf die Wände und dachte über alles nach, was gerade stattgefunden
hatte. Ich versuchte mir vorzustellen, wie alles, was ich durchmachte, ausgehen und
zusammenpassen würde. Ich hatte verschiedene Szenarien im Kopf. Eines der Dinge, die ich
mir wirklich nicht anschauen wollte, war, wie meine Frau das alles eines Tages aufnehmen
würde und wie ihre Reaktionen sein würden.

Gleich nach dem Einschlafen flog Heather in ihrem Realen Selbst durchs Fenster, ganz
strahlend wie immer. Ich hatte das Fenster offen gelassen, als Zeichen, dass alles in Ordnung
war. Sie flog direkt rein und war so froh, mich zu sehen.

„Hier bin ich“, sagte sie kichernd und sprang zu mir ins Bett und begann mich zu küssen.
Dann begannen die Dinge wirklich zu geschehen. Nach etwa einer Stunde beschlossen wir,
aufzustehen und nach draußen zu fliegen. Wir flogen über das Haus und in den Himmel. Dann
tauchte plötzlich Rebazar auf.

„Der Mann in meinen Träumen“, sagte Heather.

„Guten Abend, ihr zwei, wie geht's?“, fragte RT, während er mit uns beiden lachte.

Gut, das hat den Ausschlag gegeben. Ich war auf dem Weg in eine Neue Reise, eine, die mein
Leben für immer verändern würde. In dieser Nacht brachte uns RT an einen Ort, wo wir alle
reden konnten. Als wir dort ankamen, erklärte er einige der Dinge, die in der Zukunft
auftauchen sollten.

„Nun, meine guten Freunde, es fängt endlich an zu geschehen. Heather wird dir helfen,
erfolgreich zu sein und du wirst ihr bei ihrem Leben helfen, Duane. Euer persönliches Leben
wird sich irgendwann von selbst regeln und es wird noch einige harte Zeiten geben, aber ihr
habt einander und zusammen werdet ihr beide stärker sein.“

Mir fehlte immer noch die volle Klarheit, aber ich wusste, dass es so sein sollte. Heather
schien wirklich begeistert von der Idee. Meine Sorge war, wie ich all das, was in meinem
persönlichen Leben geschehen sollte, bewältigen würde. Im Innern wusste ich, dass alles gut
werden würde, aber ein Teil von mir wollte sowieso nur jammern.

RT hat uns dort allein gelassen. Wir waren mitten in der Nacht an einem Strand. Ich wusste
wirklich nicht, wo wir waren, aber wir hatten einander und das war alles, was wichtig schien.
Wir beschlossen zu bleiben, bis die Sonne aufgeht, um zu sehen, wo wir sind. Weil es
Vollmond war, konnten wir gut sehen. Ich fragte Heather, was sie mit ihrem Leben anfangen
würde, jetzt, wo die Dinge sich mit uns änderten.

„Ich muss bei meinem Mann bleiben, bis die Kinder ihre Ausbildung bekommen. Ich möchte,
dass er für sie sorgt, damit es ihnen in Zukunft gut geht.“

Ich sagte ihr, was sie entscheiden würde, klang nach dem Richtigen, schließlich hatte ich mein
Leben und wollte es so lange wie möglich weiterführen.

„Dass du bei mir bist, ist die Unterstützung, die ich brauche, Duane“, sagte sie. „Ich werde
alles überleben können, wenn ich weiß, dass du bei mir bist.“

Ich war ziemlich geschmeichelt und gedemütigt von dem, was sie sagte. Denn andererseits
wusste ich, dass mein Leben interessant sein würde.
„Wir haben einander“, sagte sie. „Genau wie RT uns gesagt hat, werden wir es zusammen
schaffen.“

Ich mochte ihr Selbstvertrauen und beschloss mitzumachen. Sie war eine starke Person und es
war toll, sie zu kennen. Ich fing an, Dinge in mir selbst zu erkennen, schon nach der kurzen
Zeit, in der wir uns kannten. Mir wurde bewusst, dass es so viel mehr zu lernen gab, als mein
Leben so zu leben, wie ich es wollte. Ich würde nicht sagen, wie ich mache, ist für alle richtig,
aber ich musste weitermachen und das Risiko für mich selbst eingehen. Ich wusste, dass es
den meisten Menschen dort gut geht, wo sie sind. Der Weg, den ich gehen sollte, nur sehr
wenige wären dafür bereit.

Wir schlenderten im Mondlicht am Strand entlang und sprachen über die verschiedenen
Möglichkeiten, die wir erkunden könnten. Ich hatte jetzt die Erfahrung meines Lebens. Hier
war ich frei vom Alltag, was sich so viele Menschen wünschen, ohne zu wissen, dass es neben
der Erde wunderbare Welten zu erforschen und zu erleben gibt. Dann hatte ich eine Idee.

„Warum finden wir nicht unsere eigene Insel und treffen uns dort jede Nacht?“, sagte ich zu
Heather.

„Okay, ich mag die Idee“, antwortete sie und küsste mich dann. „Wir können herumfliegen,
bis wir die finden, die wir mögen.“

Wir stiegen hoch in die Luft und begannen herumzuspähen. Es gab viele Inseln in der
Gegend. Wenn der Mond so hell war wie er war, konnten wir sehr gut sehen. Nachdem wir
eine Weile herumgeflogen waren, kamen wir auf dieselbe Insel zurück, auf der wir vorher
waren, und fanden bald heraus, dass RT immer einen Plan für uns hatte. Als wir
zurückkamen, ging die Sonne auf und wir konnten die Insel sehr deutlich sehen. Es war
wirklich ein toller Ort. Er besaß überall schöne Landschaften und einige tolle
Surfgelegenheiten.

„Gut, das muss der Ort sein“, sagte ich.

Heather lachte und legte ihre Arme um mich. Wir umarmten und küssten uns und flogen dann
zurück nach Huntington Beach zu unseren Körpern. Sie hielt kurz bei mir zu Hause an und
sagte, sie würde mich bald sehen. Ich saß eine Weile auf meinem Bett und überdachte alles,
was gerade passiert war.
SZENE 17

Der nächste Tag kam und ich fühlte mich allgemein besser. Als ich bei Heathers Haus ankam,
war sie schon draußen und bewässerte ihren Vorgarten.

„Hallo“, sagte sie, mit einem breiten Lächeln. „Ich bin so froh, dich zu sehen.“

Ich fing an zu lachen und sagte: „Ich auch, Miss.“

Einst war ich von meinem Leben so überzeugt, aber jetzt expandierte es immer weiter in
andere Richtungen. Wenn es das tut, muss ich mitmachen. Ich dachte darüber nach, als ich
jung war und all die Erfahrungen mit Rebazar in den Unsichtbaren Welten hatte. Das waren
die guten alten Zeiten; die Dinge waren damals so einfach, wie in ‚Leave it to Beaver‘. Ich
wollte, dass mein Leben wieder einfach ist, aber zu diesem Zeitpunkt wusste ich nicht, wie es
passieren konnte. Nun, da ich jemand Neuen in meinem Leben hatte, wäre es schön, wenn alle
verstehen würden, was wirklich passiert. Aber ich wusste, dass sie es nicht tun würden, kein
bisschen! Heather kam wie gewöhnlich heraus und versicherte mir wieder, dass alles gut
werden würde.

„Wir werden es einfach leben“, sagte sie, „und alles wird gut.“

Ich dachte immer, dass es besser wäre, einen Plan zu haben, aber mir wurde gezeigt, dass das
Leben seinen eigenen Plan hat. Ich sollte ihn mitmachen.

„Bist du bereit anzufangen?“, fragte sie.

Ich sah sie an und sagte: „Du meinst Arbeit?“

„Natürlich, was dachtest du, was ich meine?“, sagte sie mit einem breiten Lächeln.

„Ich bin bereit, lass es uns tun“, sagte ich.

Wir haben mehrere Projekte abgeschlossen, die sie an ihrem Haus durchführen wollte.
Während der Arbeit sagte ich ihr, dass ich für eine Weile andere Jobs machen würde, weil ich
spürte, dass ihr Mann ein wenig verärgert darüber war, dass ich so lange in ihrem Haus war.
Sie hat es verstanden und es dabei belassen. Ich fühlte mich ein wenig komisch dabei, die
ganze Zeit nur an ihrem Haus zu arbeiten.

Heather kam immer noch jede Nacht in ihrem Realen Selbst zu mir nach Hause. Wir waren
immer so glücklich, uns zu sehen. Sie sagt mir dann, wie sehr sie mich tagsüber vermisst. Es
schien sie nachts noch mehr zu motivieren. Normalerweise sprang sie zu mir ins Bett, bevor
wir auf unsere Insel gingen. Dann flogen wir in den Nachthimmel. Unser Leben war ein Peter
Pan und Wendy Abenteuer, das so real war. Wer würde glauben, dass es wirklich passiert ist,
oder nur möglich wäre?

Die Insel machte von Mal zu Mal mehr Spaß. Wir hatten ein Baumhaus an der Seite eines
Hügels gebaut mit einem tollen Ausblick auf einen Surfspot. Jenseits davon kamen die Dinge
schnell zusammen, und ich meine wirklich schnell. Manchmal half uns Rebazar auch mit
etwas Magie. Er sah uns gerne zu, da wir immer so beschäftigt waren. Er hielt sich
hauptsächlich am Strand auf und beobachtete das Wasser oder sah mir beim Surfen zu. Ich
war der Fischer für das Abendessen, und wir aßen alle zusammen. Manchmal kam einer oder
mehrere der Guides vorbei und besuchten uns.

Es gab Zeiten, wenn mehrere Guides da waren und wir alle einen Ausflug in den Himmel
machten und zwischen den Sternen spazieren gingen. Sie ordneten die Sterne tatsächlich so
an, dass sie wie ein riesiger Weg ins Jenseits aussahen. Sie lehrten uns auf unseren Reisen und
erzählten uns von den verschiedenen Ebenen und welche Erlebnisse bevorstanden.

Einmal sagte RT: „Erinnerst du dich, als ich dir den höheren Teil der Astralebene erklärte?“

„Ja, tue ich, Sir“, sagte ich.

„Wir werden bald mit Heather dorthin reisen, damit sie es auch sehen kann.“

„Das klingt nach Spaß“, sagte ich.

„Von dort aus werden wir zu den anderen Ebenen gehen, damit du sie selbst sehen kannst“,
sagte RT.

„Wann werden wir gehen?“, habe ich gefragt.

„Sehr bald, sagte er. Heather muss sich vorbereiten und dann sind wir bereit. Ich würde sagen,
es sollte in etwa einer Woche sein.“

An diesem Tag hatten wir ein tolles Abendessen und saßen herum, lachten und kicherten über
die lustigen Dinge, die wir in unserem äußeren Leben durchmachen. Ich saß da und schaute
über die Insel und ihre ganze Schönheit. Das Beste von allem war, das Bewusstsein zu
erkennen, dass ich von all den erlebten magischen Erfahrungen hatte. Das ganze Risiko, das
ich eingegangen bin, war es mehr als wert. Ich verglich das, was ich durchmachte, mit dem,
was andere Leute taten, die ich kannte, und ich war so froh, dass ich mit dem Abenteuer und
nicht mit dem äußeren Lebensstil ging. Ich kannte so viele Menschen mit einem guten Leben
auf Erden, aber keiner von ihnen hatte ein Reales Leben. Ihr irdisches Leben würde nur so
weit gehen, aber meins würde immer weiter gehen. Ich würde in meinem eigenen Wesen für
immer jung bleiben. Die fabrizierte Fantasie des äußerlich strukturierten Alltags war etwas,
das ich durchmachte, aber mein Herz und mein Sein waren im größeren Teil des Lebens
verankert, das flüssig und frei war.

Als Darwin Gross Kalifornien für sein Haus in Oregon verließ, das er mit den
Mitgliedsgeldern gebaut hatte, wurde Harold der neue Leiter. Für die scheinbar längste Zeit
kam Jerold zusammen mit RT auf die Insel. Damals war er ein guter Lehrer. Wir hatten alle
viele tolle Erfahrungen zusammen.

Während dieser Zeit in meinem irdischen Leben entschied die Klasse, die ich unterrichtete,
dass sie ein Zentrum in der Öffentlichkeit haben wollten. In den ersten Jahren meiner
Mitgliedschaft bei der „Organisation“ hatte ich ein Zentrum für ein paar Jahre. Damals gab es
keine Komplikationen damit. Nun war es Jahre später mit Harold als Anführer. Bei der
jetzigen Struktur war ein Zentrum mit einer Menge Bürokratie verbunden. Ich war nicht daran
interessiert, mich [für ein Center] zu qualifizieren, also schlug ich vor, es einfach zu halten.
Wir nannten es ‚Das HU Center‘ statt des Namens der Organisation.
Nun, für eine Weile lief alles gut, bis die kalifornische Abteilung der Organisation es
herausfand. Unsere Gruppe hatte einige Treffen mit den Gebietsleitern und sie wollten unser
Zentrum 'offiziell' machen. Mit diesem Vorfall offenbarte sich ein neues Licht. Die Klasse
und ich begannen, Reale Erfahrungen mit den oberen Mitgliedern und Harold zu machen,
zusammen mit denen, die die Organisation leiteten. Uns wurde gezeigt, dass es eine dunkle
Seite gibt, die involviert war. Nach und nach wurden unserer Klasse Erfahrungen darüber
vermittelt, was wirklich mit der Organisation vor sich ging. Wir verließen schließlich das
Zentrum und es gab eine Trennung zwischen uns und ihnen, der Organisation. Ich war immer
noch Mitglied, aber ich habe mich nicht an der Organisation beteiligt. Eines Nachts, als
Heather und ich auf der Insel waren, sprach RT mit uns über die Ereignisse.

„Es hat eine Veränderung stattgefunden, und du fängst jetzt an, sie zu sehen. Die Real Guides
haben versucht, mit Jerold zu sprechen, aber er verliert mit seiner Position an Einfluss. Seine
neue Frau wurde von dem Dreiköpfigen Gott geschickt, um das Leben aus der Mitgliedschaft
zu saugen. Wenn Harold sich nicht schnell für einen neuen Kurs entscheidet, wird er für
immer erledigt sein“, sagte Rebazar.

„So wie die äußere Organisation aussieht, sieht alles gut aus“, sagte ich.

„Es scheint so zu sein, aber es gibt viele Bereiche, die nicht so offensichtlich sind, die
auftauchen werden. Die meisten Mitglieder werden der subtilen Übernahme zum Opfer fallen.
Harolds neue Frau ist eine kluge Hexe. Sie wird sich dursetzen bei ihm. Das ist sein großer
Test und es liegt an ihm, wie er damit umgeht. Wir haben deutlich gemacht, was stattfindet,
aber er hört nicht zu“, sagte RT.

Es gab viel mehr Informationen, die RT uns an diesem Abend gab, und ich werde mehr
enthüllen, wenn dieses Abenteuer weitergeht. Während dieser Zeit hat meine Tochter eine
interessante Erfahrung gemacht. Sie sah Harold auf der anderen Seite auf einem Bett liegen
und ein Alien stand über ihm. Als sie mir die Erfahrung erzählte, wurde mir plötzlich klar,
was eine der Erfahrungen eines Klassenmitglieds bedeutet. Ein Mädchen in meiner Klasse
sagte, sie sah in einer realen Erfahrung ein riesiges außerirdisches Mutterschiff über dem
Hauptquartier der Gemeinde schweben. Einige Leute würden denken, dass alle Aliens
freundlich sind, aber das ist nicht so. Diese Aliens, wie Jerolds Frau, sind Echsen. Genau wie
in den Filmen 'Independence Day' und 'V' ist ihnen nicht zu trauen. Sie sind die
übernehmenden Aliens, die die unbewussten Menschen beherrschen. Klingt wie Science
Fiction, nicht wahr? Nun, die ganze Erde ist Science Fiction und wir leben sie.

Die Aliens leben von den emotionalen Bindungen, die die meisten Menschen gerne
aufrechterhalten. Das Setup wurde nun für die Aliens perfekt, denn die Mitgliedschaft war
emotional an Jerold als den ‚Persönlichkeitspropheten‘ gebunden, so etwas, was Darwin mit
sich selbst durchführte. Joan spielte die Rolle der anbetenden Ehefrau des ‚spirituellen
Führers‘. Hier hatten wir eine Situation, die die meisten Leute nicht wirklich verstehen
werden. Der Alien-Einfluss ist so viel größer, als die meisten Menschen überhaupt wissen,
aber ich will nicht alles verraten, was ich weiß und was mir Rebazar zu diesem Zeitpunkt
gezeigt hat. Es wird in einem meiner zukünftigen Bücher bekannt werden. Dieses Buch soll
mit G bewertet werden, für das allgemeine Publikum [engl. general audiences].
SZENE 18

Ich springe jetzt auf der Zeitspur, um meine Perspektive auf das, was ich erlebt habe,
wiederzugeben. Paul hatte diese Ebene des Bewusstseins schon vor Jahren verlassen, aber
seine Lehren waren immer noch da und ebenso, was er etabliert hatte. Der zum Verwalter
ernannte Darwin Gross hatte seinen Platz eingenommen und sollte sich entsprechend um die
Dinge kümmern. Ich hatte jahrelang viele Erfahrungen mit ihm, aber nach einer Weile wurde
er gebeten, zur Seite zu treten, wegen seinem Tun. Damals ernannten die Real Guides einen
anderen Mann, ein Mitglied, zum Leiter der äußeren Organisation, der Gemeinde. Dieses
Mitglied sollte mit den gleichen Zielen weitermachen wie Paul.

Der neue Anführer war nun Harold. Ich kannte ihn, bevor ihm die Boys seine Position gaben.
Harold und seine Frau lebten in Costa Mesa, direkt neben Huntington Beach. Ich habe sie im
ersten etablierten Center in Laguna Beach gesehen, das von Patti Simpson und Archie Hurst
geleitet wurde. Jerold schien mit der Präsentation eine Weile auf dem richtigen Weg zu sein,
bis er seine zweite Frau Joan traf. Sie kam plötzlich als Harolds neue Frau auf den Plan. An
dieser Stelle muss ich sagen, dass dieses Abenteuer sehr interessant wurde. Damals habe ich
nicht wirklich darauf geachtet, was er tat, bis es mir gezeigt wurde. Die meisten Menschen,
die dies lesen werden, werden keine Ahnung haben, was wirklich passiert. Sie haben nicht
den Überblick darüber, was in der Vergangenheit geschehen ist, was zu diesem Moment
geführt hat. Niemand kannte wirklich die wahren Beweggründe von Harolds neuer Frau und
warum sie eigentlich hierher geschickt wurde, aber ich kenne sie.

Ich war noch einige Jahre bei der äußeren Organisation, bis der Tag kam, an dem sich mein
Leben wirklich wieder änderte. Das mag für die meisten schwer zu verstehen sein, aber Krone
wurde von den Dunkelmächten geschickt, um den Geist und das Wesen der Mitglieder zu
übernehmen. Sie wurde von dem dreiköpfigen Gott aus der dritten Ebene, den mentalen
Welten, beauftragt, Harold zu unterwerfen und die Mitglieder in gehorsame Diener zu
verwandeln. Paul hatte festgestellt, dass eine Person, die einmal mit der KlangLicht-Realität
verbunden war, nicht mehr auf diese Erde zurückkehren musste. Joan wollte sicherstellen,
dass so viele wie möglich als Sklaven in zukünftigen unbewussten Leben zurückkehren
würden.

Die Raumgötter, die die Zwei Himmel des Menschen regieren, konnten deutlich sehen, dass
die Äußere Organisation sehr schnell wuchs und die Menschen auf der Erde zu viele
Informationen über die Grenzen der psychischen Reiche erhielten, die die Raumgötter
überwachen. Die Idee war also, einen verführerischen Vampir auf die Erde zu schicken, der
einen existierenden weiblichen Körper besetzt, der Harold von seiner jetzigen Frau verführen
und schließlich die Äußere Organisation übernehmen sollte. All dies klingt wirklich wie
Science Fiction, aber sobald eine Person wirklich versteht, wie die ersten drei Ebenen von
Ursache und Wirkung funktionieren, wird sie in der Lage sein zu sehen, wie der Geist und die
Sinne von den von Menschen geschaffenen Göttern getäuscht werden.

Die Raumgötter, die die zwei Himmel des Menschen regieren, konnten deutlich sehen, dass
die Äußere Organisation sehr schnell wuchs und die Menschen auf der Erde zu viele
Informationen über die Grenzen der psychischen Reiche erhielten, die die Raumgötter
überwachen. Die Idee war also, einen verführerischen Vampir auf die Erde zu schicken, der
einen existierenden weiblichen Körper besetzt, der Harold zur Untreue von seiner jetzigen
Frau verleiten und schließlich die Äußere Organisation übernehmen sollte. All dies klingt
wirklich wie Science Fiction, aber sobald eine Person wirklich versteht, wie die ersten drei
Ebenen von Ursache und Wirkung funktionieren, wird sie in der Lage sein zu sehen, wie der
Geist und die Sinne von den von Menschen geschaffenen Göttern getäuscht werden.

Joan, der echte Einfluss von Korruption, wurde gesandt, um die totale Kontrolle über das
spirituelle Unternehmen zu erlangen. Die Übernahme war so subtil, dass selbst die
langjährigen Mitglieder nicht durchschauten, was geschah. Genau wie der Anführer vor
Harold war Joan sehr charismatisch in ihrer Art. Sie hatte Jerold verführt, seine Frau zu
verlassen, und dann tat sie dasselbe mit der ahnungslosen Mitgliedschaft. Harold war nun der
spirituelle Meister, auf den so viele schauten. Er war der proklamierte Repräsentant des HU,
was der Schwerpunkt dessen sein sollte, was Paul gegründet hatte. Die Real Universal Guides
traten zurück und ließen Harold seine Frau. Das war ein großer Test für alle Beteiligten, und
die meisten konnten nicht erkennen, was stattfand, nicht in diesem Leben.

Harold hat Joan oder was sie vorhatte in keiner Weise verdächtigt. Als ich die Reale Position
hatte, versuchte ich Jerold durch seine inneren Welten zu zeigen, was mit ihm geschah. Ich
ließ ihn vor einem Spiegel stehen, um sich selbst anzusehen, aber er wollte es nicht tun. Er
zog sich nur weg und benahm sich wie ein Teenager, indem er entschied, was er wollte.

Harold wurde sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie Joan sein Leben führte. Durch die
Entwicklung der Dinge wurde er irgendwann ziemlich krank, aber es war nicht wahr. Es war
wirklich mehr an der Geschichte als das, was er erzählte. Er musste den Mitgliedern etwas
sagen, also erfand er die Idee, dass es die Computer waren, mit denen er schrieb, die seine
Krankheit verursachten. Natürlich haben die Mitglieder die ganze Idee gekauft. Schließlich
war er der Spirituelle Meister. In Wirklichkeit hat Krone ihn gefügig gemacht, indem sie ihm
gewisse Dinge gab, von denen er nichts wusste. Um das Ganze zu übernehmen, musste sie ihn
in den Hintergrund drängen. Sie musste seine Aktivitäten rund um das Büro der Organisation
einschränken, damit die ganze Aufmerksamkeit auf sie gerichtet war. Bis heute ist es genau
das, was sie getan hat, aber es sah so aus, als wolle Harold einfach zurückgezogener sein, um
seine Schriften zu schreiben. Die Idee der Abgeschiedenheit war das, was Joan wollte, damit
Harold weiter schreibt, denn sie bearbeitet alles, was er produziert. Sie hätte keine Zeit, zu
schreiben und die Mitglieder zu manipulieren; das wäre zu viel für einen ‚Stern‘ ihrer
Kategorie. Sie war sehr klug, aber wie all jene, die die schöpferischen Kräfte missbrauchen,
wird ihr Tag kommen und ihr wirkliches Tun wird offenkundig werden.

Nur sehr wenige Menschen beachten wirklich ihr Reales Bewusstsein, weil sie sich so sehr an
die äußere Wahrnehmung der physikalischen Phänomene gewöhnt haben. Die Mitglieder
schauten auf Harold und nicht auf die Real Guides, wie Rebazar, Paul und Yauble und so
weiter, obwohl ihre Bilder in den Räumen des Zentrums hängen. Bis heute sind Joan und
Harold noch da und die Mitglieder werden keinen realen Blick auf ihr eigenes Reales Wesen
werfen. Jeder Einzelne braucht nur Rebazar Tarzs, Fubbi Quantz, Gopal Das, Yauble Sacabi
oder irgendeinen der Real Guides zu kontaktieren und sie werden ihm zeigen, was wirklich
mit der Gemeinschaft geschieht oder auf welchem Weg eine Person involviert ist. Die Real
Guides werden die Entscheidung einer Person nicht beeinflussen, wenn sie darauf besteht,
eine Illusion zu verfolgen. Aufgrund der Art und Weise, wie die bestehenden Systeme
geschaffen wurden, ist es nur einleuchtend, dass sich die meisten Menschen immer noch im
Dunkeln darüber befinden, was ihnen von den „Autoritäten“, die die Kontrolle über so viele
haben, präsentiert wird.

Es begann alles in den ersten Phasen der Menschheitsentwicklung, als ihr Bewusstsein noch
in den Kinderschuhen steckte. Da das physische Fahrzeug mit so einer niedrigen
Schwingungsrate arbeitet, kann es verständlich sein, dass sich so viele auf die [Lords] in den
beiden bekannten Himmeln ausgerichtet haben. So hat sich ihre Anhängerschaft
jahrtausendelang etabliert. Das Bedürfnis, angebetet zu werden, ist eine emotionale Bindung,
die geschaffen wurde, um das Unbewusste in den Bereich der Unterwerfung zu locken. Dies
ist die Verkleidung der Lords der zweiten und dritten Ebene, der beiden bekannten Himmel
des Menschen seit Jahrtausenden. Diese Götter haben drei Aspekte: das Gute, das Schlechte
und den Einfluss. Die gute Seite wird gezeigt, um ihre Pläne für alle ihre Anhänger zu
vermarkten, für die es ein scheinbar endloses Angebot in den psychischen Bereichen gibt. Die
schlechte Seite bestraft diejenigen, die sich nicht an das halten, was sie [die Götter]
beschlossen haben, weil sie sich als die ‚Autoritäten‘ aufgestellt haben, zusammen mit den
etablierten Regeln und Vorschriften, die sie erfinden. Die einflussreiche Seite ist der subtilste
Teil der dunklen Kräfte. Sie nutzt das begrenzte Bewusstsein des menschlichen Zustandes,
um das zu verewigen, was als etwas Substantielles erscheint, aber was wirklich geschieht, ist
eine tatsächliche Verengung jedes einzelnen Menschen, der den Illusionen zustimmt, die an
ihn vermarktet wurden.

Rebazar erzählte mir so viel über die Götter des Menschen und wie sie eine große Kontrolle
über den Verstand der Unbewussten ausüben. Diese Götter sind nur die Betriebsdirektoren für
die dualistische Macht der beiden bekannten Himmel. Ich würde ihre schlimmste Seite
kennen lernen, wenn meine Zeit käme, das zu tun, was ich tun sollte, etwas, was mir damals
unbekannt war. Ich nenne sie den ‚Einfluss‘. Sie war ein Teil der Lektion meines Lebens und
hat mich dasselbe fast gekostet.

Bis hierher hast du vielleicht bemerkt, dass der erste Teil meines Lebens ziemlich interessant
und humorvoll war. Nun, ich mochte es auch. Ich weiß schon, dass die meisten Menschen
nicht völlig verstehen werden, was ich hier mitgeteilt habe. Nur sehr wenige Menschen
werden sich die Zeit nehmen, um zu erfahren, was einen Realen Wert hat. Wenn du zu den
Menschen gehörst, die sich die Zeit nehmen, solltest du dich glücklich schätzen. Die meisten
von euch, die dieses Buch lesen, werden es einfach als etwas zu weit weg ansehen und in ihr
konditioniertes Leben zurückkehren.

Für diejenigen von euch, die weitermachen wollen: Ihr werdet in eine neue Gegend der
wundervollsten Welten ziehen. Ich weiß, dass einige Leute Leben mit großartigen
esoterischen Erfahrungen verbracht haben, aber wenn ihr schließlich mit der Realen
KlangLicht-Realität verbunden seid, werdet ihr in ein ganz neues Leben eintreten. Wenn ihr
den Mut habt und ein Risiko eingehen wollt, könnt ihr weiter mitmachen. Schließlich wird
euch alles, was ihr jemals brauchen werdet, offenbart werden.

Harold kam mit Heather und mir, zusammen mit Rebazar, viele Jahre lang auf die Insel. Ich
nannte die Insel Blue Sky Island. Ich mochte den Namen wirklich. Heather und ich hatten
unseren Platz und die Boys, wie wir sie nannten, lebten auch auf der Insel. Sie hatten ihren
eigenen kleinen Platz unten am Ufer. Heather und ich hatten das große Baumhaus oben am
Hang. Wir konnten über die ganze Insel sehen, von wo aus wir waren. Die Insel lag irgendwo
im Astralreich. Ich habe nie wirklich auf den Standort geachtet, weil wir einfach dorthin
gingen. Es war und ist ein geheimer Ort für uns.

Die Real Guides begleiten nur diejenigen zu diesen geheimen Orten, die eine reale Absicht
haben und dem Geheimen Wissen des IST folgen. Sie verschwenden ihre Zeit und Mühe nicht
mit denen, die sich gerne an die Persönlichkeiten klammern, die die Glaubenssysteme in der
Öffentlichkeit vermarktet haben. Der größte Teil der Bevölkerung der Erde wurde dazu
verleitet, den Irrtum des blinden Glaubens zu akzeptieren. Jeder Glaube und jede religiöse
Überzeugung haben keine wirkliche Grundlage, weil sie Illusion sind, die auf erfundenen
Lehren und mentalen Bildern beruht, die verkauft werden, um Unterstützung zu bekommen.
Die Real Guides richten sich nicht nach Autorität, Moralkodex, Gesetz, Regel oder
Vorschrift. Sie sind sehr Reale Wesen, die den Test der Zeit bestanden haben und hier sind,
um denen zu helfen, die Reale Freiheit in dieser Lebenszeit haben möchten.

Ich gehörte zu den ganz wenigen, die die unbekannten Welten erforscht haben, über die sich
die meisten Menschen nur wundern. Diese Welten können nicht anhand der physikalischen
Phänomene, die wir alle auf der Erde erleben, nachgewiesen werden, aber jeder kann sie sich
selbst beweisen. Für mich ist Blue Sky Island ein einfacher und schöner Ort, zu dem ich
gehen kann, während ich noch auf der Erde lebe. Ich weiß, dass es Menschen auf der Welt
gibt, die Reale Reisen an verschiedene Orte unternommen haben und normalerweise nur
ungern über sie sprechen. Die Unbeholfenheit des menschlichen Bewusstseins ist etwas, mit
dem wir alle zu tun haben. Diejenigen, die Erfahrungen von Unsichtbaren Welten haben,
kommen normalerweise nur bis zu den Astralebenen.

An der Heimatfront schien mein Leben in Ordnung zu sein. Mit meiner Frau hatten sich die
Dinge geglättet und ich lebte für eine Weile wieder ein normales Leben. Ich unterrichtete
wöchentlich aus den Schriften von Paul. Ich hatte eine Klasse in meinem Haus, zu der meine
Freunde kamen und wir unsere Wahren Erfahrungen besprachen. Zuerst kam es langsam in
Gang, aber nach einer Weile begannen sich die Dinge von Harolds ursprünglichem Plan, den
ich die Äußere Organisation nannte, zu ändern. Es wurde offensichtlich, dass er unter dem
Einfluss seiner Frau stand, so sehr, dass er in den Hintergrund gedrängt wurde.

Meine Klasse und ich wurden als die ‚Rebellen‘ bezeichnet und wir wurden für seltsam
gehalten und machten seltsame Dinge nach Meinung der ‚Braven‘ in der Organisation. Es ist
ziemlich seltsam, dass so viele der Leute, mit denen ich mich verbunden hatte, so sehr an der
Äußeren Organisation festhielten; selbst als ich versuchte, sie zu den Realen Guides zu
bringen, waren sie nicht interessiert. Alles, was wir wirklich taten, war einfach, unserer
Echten Natürlichen Führung zu folgen, die die Grundlage davon ist, was Paul begann. Die
meisten der Mitglieder folgten nun den äußeren Unternehmensleitern, von denen im
Hauptbüro bis zu denen im Außendienst. Es gibt so viele, die sich nur für die Persönlichkeiten
von Harold und Joan interessieren.

Die Reale Unsichtbare Führung ist das, was Paul ursprünglich für den Erfolg anderer
präsentiert hatte. Was wir entdeckten und was uns gezeigt wurde, war, dass Joan der
herrschende Faktor bei der Mitgliedschaft war, nicht Harold. Sie war nur an der Kontrolle
anderer und der sogenannten Macht interessiert, die sie nun als Leiterin der Äußeren
Organisation hatte. In ihrem begrenzten Verstand dachte sie, Harold hätte den Thron oder den
Stab der Macht, wie Paul es nannte. Sie wusste nicht, dass Harold ihn nie wirklich hatte. Sie
hat es dann endlich begriffen, aber es war ihr egal; sie regiert Harold und die Mitglieder. Sie
war immer hinter dem Ultimativen, der Goldenen Realität, her und um alles und jeden zu
kontrollieren, aber sie würde oder könnte sie nie haben, weil sie von niemandem kontrolliert
werden kann. Ihr war nicht bewusst, dass sich diese KlangLicht-Realität nicht von den
Dunkelkräften benutzen lässt. Der illusionäre Irrtum, den manche Leute haben, ist, dass sie
die Realität, die das Leben IST, überlisten können. Das war von Anfang an die Idee von
Krone. Das Leben selbst wird keine Form der Kontrolle zulassen, von niemandem. ES IST
frei, und SEIN natürlicher Lauf zeigt nur die wahre Freiheit, nicht die imaginäre Freiheit, die
manche Menschen auf dieser Erde für existent halten. Die Wahre Realität tut, was sie will,
zum Wohle aller und berücksichtigt nicht, was die Kontrolleure der Erde tun. SIE sucht
diejenigen, die bereit sind, mit IHR verbunden zu werden.

Die KlangLicht-Verbindung begann sich bald von der Organisation zu lösen. Ich sah die
inneren Gebäude zerfallen und auch die Klasse, die ich unterrichtete. Heute sind nur noch die
äußeren Lehren und die schönen Worte, die von Harold geschrieben und von Krone
herausgegeben wurden, übrig. Es spielt für mich keine Rolle, was die Leute tun oder ob sie
den Persönlichkeiten anderer folgen wollen, dies ist Mein Abenteuer und ich darf darüber
schreiben. Ein einfacher Check im Inneren zeigt jedem, was bei der Äußeren Organisation
wirklich passiert. Die meisten Leute denken, dass nur das, was man im Fernsehen sieht, echt
ist. Sie erkennen nicht, dass mit diesem Erdenleben so viel mehr los ist, als das, was auf der
Oberfläche zu sehen ist. Mir wurde bald klar, dass ich mich mit all dem, was mit der
Organisation und mit einigem anderen geschah, beschäftigen musste. Ich wollte wissen, was
wirklich los ist. Ich hatte viele Teile für das Puzzle, aber ich musste eine Menge mehr wissen.
Rebazar hätte mir alles sagen können, aber er wollte, dass ich es selbst herausfinde.

Eines Tages rief ich Heather an und sagte, dass wir uns alle auf der Insel treffen und uns lange
unterhalten würden. Heather kam gegen elf Uhr abends, etwas früher. Sie ist in den Raum
geflogen, wie immer. Ich wartete auf sie, saß auf meinem Bett und dachte darüber nach, was
kommen würde. In meinen Augen war es nur eine Vermutung, aber es gab eine vage
Vorstellung davon, was passieren könnte.

Sie setzte sich sofort neben mich.

„Hallo, was ist los?“, sagte sie.

„Nun, ich bin mir nicht ganz sicher“, sagte ich.

„Ich möchte heute Abend mit RT und Jerold auf der Insel über die Äußere Organisation und
Krone sprechen. Willst du immer noch mitkommen?“, habe ich gefragt.

Sie sah mich mit ihrem schönen Gesicht an und sagte: „Sicher.“

„Toll, dann lass uns gehen“, sagte ich.

Wir gingen durch mein Fenster und raus ins Freie, genau wie Superman und Lois. In den
Himmel hinauf sind wir geflogen. Die Nacht war so sauber und erfrischend.

„Oh Mann, ich liebe es, Duane“, sagte sie.

„Ich liebe es auch! Wir sind frei, unseren Körper zu verlassen und Spaß zu haben“, sagte ich.

Wir sind direkt zur Insel geflogen. Wir konnten RT und Jerold aus der Luft sehen, als wir
ankamen. Wir kamen langsam zu Boden und gingen zu ihnen hinüber. Heather und ich
setzten uns mit Rebazar und Harold an den Strand. Rebazar fing an, mit Harold zu sprechen...

„Deine Position ist gefährdet, Harold. Joan hat die Oberhand bei dir, seit dem Tag, als sie dich
traf. Du hast ihr alles gegeben, auch die Schüler, die jetzt in ihren Händen sind und mit viel
geringerem Bewusstsein. Während du noch im physischen Körper bist, hast du eine Chance,
die Dinge zu korrigieren. Du bist verantwortlich für alle, die Teil der Mitgliedschaft sind.“
Harold schien sich ein wenig zu drücken, während er uns alle ansah.

„Alles ist in Ordnung und funktioniert sehr gut. Joan arbeitet sehr hart für die Mitglieder und
die Organisation. Jeder mag, was sie tut“, sagte Harold mit einem kleinen Lächeln auf seinem
Gesicht.

„Sie arbeitet sehr hart für sich selbst, Harold. Wegen ihr scheitert die Mitgliedschaft“, sagt
RT. „Es gibt keinen Sitz der Macht bei dir von ALLES IST. Du wirst jetzt gebeten, zur Seite
zu treten.“

Harold sah nicht allzu glücklich aus, als er sagte: „Ich tue mein Bestes. Ich werde mit ihr
reden und sie wird mir zuhören. Ich weiß, dass ich die Dinge wieder in Ordnung bringen
kann.“

„Du hörst nicht zu, Harold“, sagte RT sehr fest. „Sie wird nicht auf dich hören. Sie verachtet
dich. Sie hat dich benutzt, um zu bekommen, was sie will, nämlich die Kontrolle über die
Mitglieder. Der Dreiköpfige Gott hat ihr eine große Stellung bei ihm versprochen, wenn sie
bei dir Erfolg hat, und dem ist so. Deine Zeit ist überfällig. Ich weiß schon, wie anhänglich du
ihr gegenüber bist, und du wirst sie für nichts aufgeben. Wir haben dir viel Raum gegeben, die
Dinge zu bereinigen, aber du wirst ihr jeden Wunsch erfüllen. Wir wissen, dass sie von der
Dunklen Seite geschickt wurde, um zu zerstören, was wir erbaut haben. Es formt sich bereits
eine neue Position, und du wirst es anerkennen und zur Seite treten oder mit ihr untergehen,
wenn ihre Zeit kommt.“

„Niemand kann tun, was ich getan habe“, sagte Harold. „Die Organisation gehört mir. Ich
habe alles von mir gegeben, um sie dorthin zu bringen, wo sie heute ist. Ich bin der Meister
und ich werde es nicht aufgeben. Und was Joan angeht, sie ist ein wunderbarer Mensch und
du kennst sie nicht so wie ich. Sie liebt mich, ich weiß, dass sie mich liebt.“

„Von jetzt an bist du draußen!“, sagte Rebazar und sah ihn direkt an.

Jerold saß für einen Moment da und sah uns alle an und atmete dann mehrere Male tief durch.
Dann stand er ziemlich schnell auf und sagte: „Ich bin der Meister, ich habe die Macht und
ich werde sie niemandem überlassen. Ich liebe sie und wir werden die Mitglieder gemeinsam
regieren“, sagte Jerold mit einer echten Strenge in seiner Stimme.

Noch einmal sah er uns alle an. Dann drehte er sich um und flog in den Nachthimmel.

Ich saß da und fragte mich, was gerade passiert war. Es herrschte eine lange Stille, die ich
tatsächlich genoss. Ich fand die ganze Szene sehr interessant. Ich wartete darauf, was RT
sagen würde.

Er lächelte plötzlich, als er Heather und mich ansah und sagte: „Ihr zwei habt die größten
Herzen und ihr seid immer im Realen. Jerold war ein guter Mann, und er hätte es besser
machen können, aber er hat sich entschieden, von der negativen Seite regiert zu werden, die
vor ihn platziert wurde. Er ist blind für die Tatsache, dass Joan von dem Dunklen Lord aus der
dritten Ebene gesandt wurde, um das zu zerstören, was Paul und ich und alle Realen Führer
den Menschen auf der Erde präsentiert haben. Harold erhielt vorübergehend, was als ‚Stab der
Macht‘ bekannt ist. So nannte es Paul. Was Harold nicht weiß, ist, dass er ihn nie wirklich
hatte. Wir wussten bereits, als er Joan traf, dass sich die Lehren zum Schlechten wenden
würden, deshalb hielten wir uns zurück, um zu sehen, ob er sie erkennen würde oder nicht.
Damals war noch niemand bereit, aber das ändert sich bald, und er wird der Stärkste sein, der
sich wie nie zuvor für die Realität einsetzen wird.“

Wow, ich dachte, das klingt interessant.

„Du bist es, Duane“, sagte RT, während er laut lachte.

Einen Moment lang kam es nicht so richtig bei mir an, und dann fragte ich: „Ich? Bist du
sicher?“

„Wir bereiten dich schon lange vor, tatsächlich viele Leben. Du wirst die Goldene
KlangLicht-Realität erhalten. Deine erste Aufgabe wird es sein, die Organisation im Äußeren
und Inneren zu konfrontieren, um zu versuchen, das zu retten, was wir bisher getan haben. Es
wird ein guter Test für dich sein“, sagte RT.

Das wird es sicher, dachte ich, Mission Impossible!

„Harold wird von jetzt an schwer zu handhaben sein, wie du an seinem Auftritt heute Abend
sehen kannst. Er sitzt seit vielen Jahren in seiner Position und will nicht mehr wie alle anderen
behandelt werden. Er ist sein eigener, besonderer Mensch geworden. Es gibt keine Garantien
dafür, was du tun wirst, aber du wirst den Schutz vor uns allen haben“, sagte Rebazar.

Ich wusste nicht, was ich denken oder sagen sollte. Ich war immer noch Mitglied der Äußeren
Organisation, und von den Aussagen von RT würde ich sie in nichts überzeugen können. Wer
wird glauben, dass ich die Goldene Realität haben werde und die Leitung der Mitgliedschaft
übernehmen werde?

„Du wirst den ‚Neuen Ansatz‘ präsentieren, wenn deine Zeit reif ist. Du wirst einen neuen
Weg zu dem bieten, was Paul begonnen hat, und du wirst es der Welt auf deine eigene Weise
präsentieren“, sagte RT.

Ich habe nur gesessen und zugehört. Ich liebte alles, woran ich beteiligt war, aber ich dachte
nicht daran, der Hauptdarsteller zu sein, der der Welt von dem IST erzählen würde. Ich habe
immer auf andere als die Hauptakteure geschaut, aber jetzt wäre ich der Eine.

„Rebazar, ich bin nur ein Auftragnehmer und ein Surfer. Kann ich diese Aufgabe wirklich
erfüllen?“, habe ich gefragt.

Rebazar lachte ungefähr das lauteste Lachen, das ich je von ihm gehört hatte. „Du wirst
großartig sein, Sunny“, sagte er, während er weiter lachte.

„Wann fängt das alles an?“, habe ich gefragt.

Rebazar sah mich an und sagte: „Wir werden die Reise zur Großen Realität antreten und dir
wird gegeben, was du brauchst. Nächste Woche hole ich dich ab und wir gehen. Also mache
jetzt weiter mit dem, was du tust, und ich sehe dich bald wieder.“

Dann stand er auf und ging den Strand entlang und verschwand. Ich saß da mit Heather und
dachte darüber nach, was er gesagt hatte. Sie sah mich an und fragte sich, was wirklich
geschah.
„Lass uns zum Baumhaus gehen“, sagte ich.

Wir flogen beide hoch, gingen in unser Zimmer und setzten uns auf das Bett. Ich saß da und
schaute auf das Strohdach, das ich gebaut hatte, und überlegte mir, was alles gesagt worden
war. Alles war wie das Dach, sehr einfach. Aber wer war ich, dass ich diesen Job machen
konnte?

„Es scheint, dass ich mich mit allem beschäftigen werde, was du dir vorstellen kannst. Was
meinst du, Heather?“, habe sie gefragt.

Sie sah mich an und sagte dann: „Du weißt so viel mehr über diese Dinge als ich, aber ich
werde immer für dich da sein und tun, was ich kann.“

Es war schön zu wissen, dass mich jemand verstanden hat, jedenfalls ein bisschen. Ich blickte
weiter auf mein Leben zurück, als ich jünger war und all die spaßigen Erfahrungen, die ich
gemacht hatte, und wie einfach sie waren. Damals hatte ich keine Gedanken, keine Sorgen
und nichts als wirklich gute Zeiten. Nun wurden diese Ereignisse durch neue ersetzt, die
bedeutend waren, die aber nicht immer gut oder lustig aussahen. Wie immer wusste ich, dass
ich überleben würde. Ich musste mich fragen, wie kann das Leben mit all diesen Lektionen
weitergehen? Es hat mich wirklich überrascht. Ich saß da, ganz neben mir, und fragte mich,
was ich alles durchgemacht hatte.

Heather sah mich an und sagte: „Es ist wirklich ein Glück, dass wir hierher kommen und
zusammen sein können. Wenn es etwas holprig wird, können wir die Welt vergessen.“

„Ich mag diese Idee. Es ist so gut, diesen Ort zu kennen. Und jetzt bringt uns RT in noch
bessere Welten. Das ist großartig. Ich frage mich, ob wir hier bleiben und die ganze Zeit
einfach träumen könnten?“, sagte scherzhaft.

„Ich möchte meine Kinder ab und zu sehen“, sagte Heather.

„Ich weiß, ich würde meine Tochter und sogar meine Frau manchmal vermissen“, sagte ich.

Nach einer Weile flogen wir zurück zu unserem physischen Körper und kehrten in unseren
Alltag zurück. Ich nahm meine Arbeit wie gewohnt wieder auf, aber meine ganze
Aufmerksamkeit galt dem, was kommen sollte, was auch immer das war. Ich ging einfach
jeden Tag zur Arbeit, versuchte mich von mir zu lösen und einfach zu sein. Die Woche
verging ziemlich schnell. Eines Nachts, als ich wirklich müde von der Arbeit war, kamen RT
und Heather um Mitternacht, Pacific Time, in mein Zimmer.
SZENE 19

„Steh auf, du Schlafmütze“, hörte ich eine Stimme sagen.

Es war RT, und er hatte seine Stimme verstellt, um unbemerkt zu klingen, rein aus Spaß.
Zuerst dachte ich, ich hätte einen Traum, aber dann erinnerte ich mich, dass er mich abholen
wollte. Ich schoss hoch und konnte Heather und RT in ihren leuchtenden Körpern sehen, wie
sie vor meinem Bett schwebten.

„Bist du bereit für das Abenteuer deines Lebens, Duane?“, fragte er mit großer Begeisterung.

Ich musste lachen, denn die meiste Zeit war RT eher geradlinig und sachlich.

„Okay, Jungs und Mädchen, lasst uns unsere Positionen einnehmen“, sagte ich und versuchte,
aus meinem Körper herauszukommen, der sich widersetzte.

Er wollte sich ausruhen, aber ich wollte gehen, endlich bekam ich die Oberhand und sah ihn
von oben auf dem Bett liegen. Draußen im Realen Ich fühlte ich mich gut, ich war bereit zu
gehen.

„Okay, Sir“, sagte ich, „Sie führen und wir werden folgen.“

Ich fühlte mich wie ein Kind, das Peter Pan nach NeverLand folgte.

RT lachte, führte uns durch die Decke hinaus, über das Haus und in den Himmel. Die Nacht
war sehr klar mit vielen Sternen und Vollmond. Ich mochte immer den Anfang jeder Episode;
es war wie ein neues Erwachen für mich.

„Folgt mir für den Ritt eures Lebens“, sagte Rebazar.

Hoch, hoch, hoch in den Himmel stiegen wir. Wieder einmal erlebte ich das Gefühl der
Freiheit, außerhalb meines begrenzten Selbst zu sein. Wir segelten in schnellem Tempo weit
über der Erde. Zuerst sah die Erde sehr groß aus und schien so viel Fläche zu bedecken, aber
als wir weiter nach oben flogen, wurde sie immer kleiner. Aus so großer Entfernung sah sie
sehr einsam aus. Sie sah bald so aus wie der Mond von der Erde aus. Ich fühlte mich so gut,
weil ich frei war.

“Ich werde euch jenseits der Sterne führen, weit über das hinaus, was der Mensch je gekannt
hat und was er nie erfahren wird“, sagte RT.

Wir flogen weiter, immer höher, vorbei an allen Planeten, Systemen und Galaxien, bis an die
Grenzen des riesigen physischen Reiches. Je höher wir kamen, desto schneller flogen wir. Es
schien eine Weile zu dauern, aber dann tat es das doch nicht. Wir waren bald jenseits von
allem, was im physischen Bereich war. Es war eine sehr ruhige Gegend, die so still war. Ich
konnte vorne oben etwas sehen, das ziemlich neblig aussah und unklar war. Ich war sehr
gespannt, wohin Rebazar uns führt.

„Da drüben“, sagte RT, und zeigte mit seinem ganzen Körper. „Da ist der Eingang zur
nächsten Ebene, den die Wissenschaftler der Erde nicht finden können. Nur die Real Guides
kennen den Weg zu diesem geheimen Ort.“
Als wir näher kamen, wurde klar, dass wir allmählich in eine neue Ebene vorstießen, eine
andere Dimension, könnte man sagen. Die Transformation war so subtil, dass man sie kaum
wahrnehmen konnte. Ich konnte den Unterschied spüren. Ich habe Heather beobachtet, als wir
hineinkamen. Sie war sich sehr bewusst, was vor sich ging. Sie war wie ein Kind, das eine
neue Welt entdeckte.

„Ich kann diesen neuen Ort fühlen. Hier ist es wirklich leichter. Ich spüre die Anziehungskraft
meines Geistes nicht so sehr“, sagte Heather.

RT sagte, selbst wenn die Erdwissenschaftler so weit kommen würden, würden sie die zweite
Ebene nicht sehen oder erleben, weil ihre Maschinen die nächste Dimension nicht
durchdringen könnten. Wo wir eintraten, war ein wunderschönes Gebiet mit viel Licht. Die
Atmosphäre war so ruhig und angenehm.

„Dies ist die obere Region der Astralzone, der zweiten Ebene und des ersten Himmels der
Menschen. Wir sind aus dem physischen Bereich aufgestiegen. Es gibt in dieser Region
weniger Stufen, aber wir müssen sie jetzt nicht erleben. Ich möchte euch in die Hauptstadt
und zu dem Herrn dieses Reiches bringen, damit ihr euch mit ihm vertraut machen könnt und
wer er ist. Für so viele auf der Erde ist er ihr Gott, aber du wirst bald sehen, wer er wirklich
ist“, sagte Rebazar.

Als Heather und ich RT folgten, wies er auf verschiedene Orte hin, die als
Orientierungspunkte gute Erinnerungen wären. Wir haben uns die Zeit genommen, durch
dieses Gebiet zu gehen und uns alles genau anzusehen. Es war alles so sauber und lebendig.
Die Umgebung war wie die der Erde, nur viel verfeinerter und unbeeinflusst von jeglichem
Verfall. Wir flogen über riesige, wunderschöne Landschaften und wunderschön gestaltete
Häuser, die in dieser wundersamen Region verstreut waren. Wir bewegten uns weiter
aufwärts, wobei RT den Weg in den höheren Teil dieser Ebene anführte. Diese Erfahrung war
wie in einer poetischen Szene, in der alles nur Fantasie war. Plötzlich, in der Ferne, konnte ich
einen riesigen Lichtberg sehen, der eine Vielzahl von wundersamen Farben ausstrahlte. Das
Gefühl hier war so klar im Vergleich zur Erde. Heather war so begeistert von der Landschaft.

„Sieh dir das an! Was ist das?“, fragte sie.

„Der große Berg des Lichts der Astralregion“, sagte RT.

„Dieser Ort ist das Kraftwerk, das diesen Abschnitt der KlangLicht-Realität für diese Ebene
und den gesamten physischen Bereich versorgt. Auf der Erde habt ihr die niedrigste Form der
Realität zur Verwendung, euren elektrischen Strom, der für Beleuchtung und andere Dinge
verwendet wird, aber hier gibt es eine Quelle ohne Kosten und Verschmutzung“, sagte er.

Wir flogen näher heran und hielten dann einen Moment an, um die Pracht dieses herrlichen
Anblicks zu bestaunen. Dieser Berg war so groß, dass er den Himmel zu berühren schien.
Diese gigantische Formation strahlte Farben über Farben aus. Dieser Berg stellt alles auf der
Erde in den Schatten. Ich konnte sehen, dass Heather von dieser Erfahrung so begeistert war.

„Was für ein wunderschöner Ort das ist. Ich hätte mir nie so viele Lichter vorstellen können,
die so hell und schön sind“, sagte Heather.

Ich starrte nur auf den erstaunlichen Anblick, wie rein die Hunderte und Aberhunderte von
Farben des Lichts dort erschienen, und wie sie um ein riesiges zentrales Licht gruppiert
waren. Ein schöner Klang kam aus dem Licht, der auch diese Region erhält. Er ist überall zu
hören. Dieser Klang erhebt dein Herz zu einem höheren Gefühl des Seins. Es war leicht zu
sehen, dass Heather es liebte, hier zu sein.

RT sagte, dieser Teil der Astralebene ist der Himmel für viele der Glaubenssysteme, die auf
der Erde verbreitet sind. Viele, die diesen Ort besuchen, bevor ihr irdisches Leben zu Ende
geht, halten dies für das Ultimative, und glauben, dass es außerhalb dieser Region nichts gibt.
Er sagte, dass die Systeme der Erde nicht das wahre Wissen der Universalen Führer haben.
Nach Jahrhunderten der Weitergabe des Wissens früherer Entdecker dieses Reiches werden
die Informationen unklar und zusammengestoppelt. Dann gibt es nach den Aufzeichnungen
auf der Erde nur eine vage Vorstellung von dieser Ebene und von denen jenseits davon.

„Es wird nicht mehr die Fähigkeit gelehrt, über sich selbst hinauszugehen, sondern es bleibt
nur noch etwas übrig, das mit einer Art Atemübung zu tun hat. Die erfundenen Systeme haben
den Verstand von so vielen manipuliert und sie auf der Erde festgehalten, indem sie an
diejenigen glaubten, die die Etiketten gemacht haben, die eine Art Substanz zu haben
scheinen“, sagte er.

Die Astralebene entspricht unserem astralen oder emotionalen Körper in jedem von uns.
Dieser Körper ist nur einer von mehreren, die wir alle haben. Die Idee des Reisens ist laut RT
eigentlich nicht existent. Wir verlagern einfach unsere Aufmerksamkeit von einer Position auf
eine andere und werden uns der nächsten Position oder Ebene bewusst, die für uns bereits
existiert. Die Realen Führer nennen dies eine Universale Position des Seins.

Wir bewegten uns weiter. Wir flogen bald an einer riesigen Statue vorbei, die Hunderte Fuß13
hoch war. Es war so lebensecht und wirklich groß. Ich war erstaunt über die Größe.

„Was ist das, RT?“, sagte ich, indem ich auf die riesige Figur zeigte.

„Das ist eine Hommage an den Herrscher und Herrn dieser Region, den ersten Gott des
Menschen. Es wurde vor Äonen von einer unbekannten Rasse errichtet, die die verschiedenen
Ebenen von der physischen bis zu den vielen Welten, die es im Astralreich gibt, erforschte. Es
waren außergewöhnliche Wesen, die nur sehr wenige kennen, die großartige Entdecker von so
vielen Welten waren“, sagte Rebazar.

Wir zogen dann aufwärts durch die Lichter, die vom Berg des Lichts ausgingen. Es gab so
viele wunderbare Wesen, die erschienen und ihre Arbeit erledigten und dann im Licht
verschwanden. Die Szene hier war so magisch und hat Spaß gemacht. RT forderte uns auf
weiterzugehen, und wir betraten den Eingang zum Schloss des Astralgottes. Er ging voraus
durch einen großen Korridor und plötzlich befanden wir uns in einem ziemlich großen Gebiet.
Zuerst hatte ich den Eindruck, dass es eine Art riesiger Raum war, aber dann bemerkte ich,
dass es eine Öffnung zum Himmel gab, mit einer Vielzahl von Sternen und Systemen deutlich
sichtbar. Auf beiden Seiten gab es Wände, die die Kulisse für das bildeten, was sich in der
Mitte des Raumes befand.

Dort, vor uns, saß ein Wesen, das ein leicht gefärbtes rotes Gewand trug. Er hatte eine sehr
große Gestalt, wahrscheinlich etwa fünfzehn bis zwanzig Fuß groß. Ich konnte sehen, dass er
uns beobachtete, als wir hereinkamen. Durch seine Augen, die wie Schlitze aussahen, starrte

13
AdÜ: 1 Fuß (ft) = 30,48 cm.
er ruhig und bewegte seinen Kopf leicht, während wir uns voran bewegten. Er sah nur zu und
saß still, als wir näher kamen.

Heather kam neben mich und flüsterte: „Dieser Ort fühlt sich schrecklich seltsam an, Duane.
Der Typ da drüben ist mir nicht geheuer.“

Ich fing an zu lachen, beinah laut heraus, aber ich hielt es zurück. Ihr Gesichtsausdruck war so
süß. Sie war so ernsthaft. Wir beide standen mit Rebazar vor dem Herrn des Astralreichs.
Alles war sehr ruhig und schien bewegungslos. Ich beobachtete dieses Wesen ruhig und
versuchte zu sehen, was er sah, als wir alle still standen.

RT schickte mir einen Eindruck, dass dieses Wesen, bekannt als der Gott dieser Region, sich
für unsere Ankunft aus der dualistischen Kraft des negativen Pols manifestiert hatte. Dieser
Herr hatte scharfe, durchdringende Augen, die schweigend zusahen, als ob er darauf wartete,
dass wir weitermachen.

Dann hob er den Kopf und sprach. „Ich bin Gott, der eine und einzige Gott! Ihr seid am Ende
eurer Reise angelangt. Ich habe alles, was ihr braucht. Was ist es, das ihr wollt?“, sagte er mit
lauter Stimme und wurde dann still mit seinem starren Blick.

RT drehte sich um und sprach leise zu uns. „Habt keine Angst. Er tut dies, um die
Unbewussten zu beeindrucken und sie vor ihm kriechen zu lassen. Er ist nur der Verwalter
dieses Reiches, der Leiter der Instandhaltung.“

Dann trat RT vor und sagte: „Wir sind gekommen, um deine Weisheit zu hören, Großer Herr.
Meine Freunde wollen etwas über dich und deine Welt erfahren.“

Es gab eine lange Stille und dann ein kleines Murren.

„Du verspottest mich, strahlendes Wesen. Du verspottest den, der dein Gott ist“, sagte die
Gestalt, während ein subtiles, unheimliches Lachen von ihr kam.

Das Wesen saß und blickte uns einige Augenblicke lang an. Er fing an, in einem
geringschätzig lauten und unhöflichen Gebrüll zu lachen. Es war ein eher humorvoller
Anblick. Ich konnte sehen, dass Heather beeindruckt war.

„Ich kann dich nicht täuschen, tapfere Seele, weil du mich zu gut kennst. Vielleicht kann ich
deine Freunde dazu bringen, sich zu verbeugen und mich anzubeten? Ich werde von so vielen
geliebt und ich bin immer auf der Suche nach mehr, um meine Göttlichkeit zu verehren. Liebt
nur mich und opfert euch für meine Sache und ich werde euch alles geben, was ihr wollt“,
sagte er.

Dann lachte er wieder, diesmal noch lauter. „Ihr wollt also meine Weisheit hören, oder? Ich
habe große Weisheit, aber nur für die Unbewussten, die die Bedeutsamkeit der Autorität,
meiner Autorität, aufrechterhalten wollen. Die Weisheit, die ich habe, ist so einfach. Ich kann
die Worte und Gefühle hervorbringen, die euch nach mir sehnen und meiner Sache dienen
lassen. Wenn ich das tue, werde ich euch für immer bei mir behalten. Sieh dir all die
Menschen auf der Erde an. Es gibt so viele, die nur mich ansehen. Sie brauchen das, was ich
für sie habe, die Befriedigung ihres persönlichen Lebens, um zu leben und dann wieder zu
leben. Ich werde ihnen nicht das Herz brechen und ihnen sagen, dass sie seit Tausenden von
Leben bei mir sind und dass ich es geheim gehalten habe. So werden sie in ihrem jetzigen
Leben glücklich sein und nur mich lieben“, sagte er mit einem leisen Lächeln in seiner
Stimme.

Ich schaute zu Heather rüber, und ich glaube, sie war ein wenig angetan von der ganzen
Szene. Sie starrte direkt auf den Astral Lord und schien ein wenig hypnotisiert zu sein. Ich
war froh, dass sie hier war, denn sie machte die Reise lustig und humorvoll.

„Ich bin der ultimative Herrgott von allen; es gibt niemanden jenseits von mir. Ich regiere
alles, was es gibt. Man kann nicht weiter gehen als wo ihr jetzt seid“, sagte er mit einem
Kichern in der Stimme und einem sarkastischen Lachen, das folgte.

„Glaubt ihr an mich?“, fragte er, [und es klang] als würde ein Donner durch den Äther rollen.

Seine Stimme war so laut und überwältigend. Ich konnte tatsächlich sehen, wie die
Seitenwände wackelten. Ich konnte sehen, dass Heather etwas beunruhigt war von dem, was
passierte, als seine Stimme nach außen hallte. Ich beschloss, dieses Wesen zu testen.

„Was, wenn nicht?”, habe ich gefragt.

Noch lauteres Lachen erfüllte sofort die Luft und setzte sich einige Augenblicke lang fort.
Dann herrschte Stille. Die Augen durch die Schlitze in seinem Kopf blickten wachsam auf
mich. Ich konnte spüren, wie er versuchte, mich zu erschüttern. Es war kein schlechtes
Gefühl, es war eher eine Taktik. Der Eindruck, den ich von ihm bekam, war, dass er
versuchte, uns in eine Unterwerfung unter seinen Willen zu erschrecken, wie etwas, über das
man im Alten Testament lesen würde.

Dann sprach er wieder. „Ich mag dich“, sagte der Astralherr und lachte laut. „Du hast Mut,
und so werde ich dir mein größtes Geheimnis verraten. Die Masse der Bevölkerung weiß
nicht, was ich seit Millionen von Jahren tue. Sie stehen unter dem Einfluss der Illusionen, die
ich für sie geschaffen habe. Es basiert alles auf Vereinbarung. Ich muss eigentlich gar nichts
tun, denn der Verstand des Menschen ist normalerweise in einem negativen Zustand und will
das Negative. Nur sehr wenige Menschen können über den Trick von Gut und Böse
hinwegsehen. Die meisten klammern sich an das eine oder andere, also ist mein Job einfach.
Die Menschen der Erde wollen ihr glückliches kleines Leben; sie wollen keine wirkliche
Freiheit. Meine Arbeit ist einfach, deine ist schwer, denn wer wird dir und den Real Guides
wirklich zuhören? Ich biete die Illusion, aber was ihr präsentiert, scheint der Irrtum zu sein.
Es braucht sehr wenig, um die menschliche Person davon zu überzeugen, dass die erfundenen
Lehren die einzige Quelle echter Weisheit und Erlösung sind. Die meisten Menschen wollen
keine wirkliche Wahrheit, weil es sie zu viel Mühe kosten würde. Sie wollen faul sein und die
Etikettentaktik meiner erfundenen Systeme akzeptieren. Wieder ist mein Job einfach, und ich
liebe es, die Macht und Kontrolle über so viele zu haben“, sagte er.

Ich hatte einen Glückstreffer gelandet, als ich die Frage riskiert hatte. Jetzt würden wir die
wahre Geschichte hören, und so fuhr er fort...

„Ich habe die falsche Angst in den Köpfen der Unwissenden erzeugt, um sie bei mir zu
behalten, um mein Königreich zu unterstützen. Sie denken, dass ihr Gott gefürchtet werden
muss, damit sie die Feinde ihres Gottes vernichten können. Ich habe die Idee aufgebracht,
dass ich eine Persönlichkeit bin, die angebetet werden soll. Ich liebe wirklich das, was ich tue.
Die Retter und Heiligen waren Boten, die auf die Erde kamen, und die versuchten, die
Menschheit von mir wegzuführen, und gleichzeitig konnte ich einige von ihnen gegen ihren
Willen einfangen. Sie versuchten, Leute von den Gotteshäusern wegzuziehen, die in meinem
Namen gebaut wurden, genau wie die Statue, die ihr gesehen habt, als ihr euch meinem Palast
genähert habt.“

„Ich wurde seit Äonen als die ultimative Realität verehrt. Ich liebe es so, aber ich bin
eigentlich nicht Er. Es gibt ein paar, die wie du herausfinden, dass ich nicht der Wahre [Gott]
bin. Ich bin nur die regierende Kraft, die mit der dualistischen Macht der Realen Quelle von
ALLEM umgeht. Ich muss tun, wofür ich geschaffen wurde, die Kontrolle über die
Arbeitskraft auf der Erde. Der Mensch strebt ständig nach etwas, das er nie haben wird, etwas,
das immer außerhalb seiner Reichweite sein wird. Deshalb ist meine Arbeit einfach; fast jeder
verstrickt sich in seine eigene Schaffenskraft und verewigt so die Illusionen meiner
Schöpfungen. Selbst wenn ich das den Leuten erklären würde, würden sie mir nicht glauben,
einfach weil die meisten Leute ihre Illusionen wirklich wollen. Ich kenne dich Duane; du lebst
im Landkreis Orange, einem wunderbaren Ort auf Erden. Es ist nicht schwer, die
Einstellungen der Menschen zu sehen, die dort leben. Sie sind nur daran interessiert, ihren
Traum auf einem Felsen am Leben zu erhalten, der im dunkelsten Raum schwebt.“

„Ich habe nie wirklich Anspruch auf etwas erhoben, sondern nur meine Pflicht erfüllt.
Diejenigen, die zu mir kommen, haben entschieden, dass ich ihr Gott bin. Ich fühle mich
geschmeichelt durch ihre Aufmerksamkeit, und so kam es, dass ich Gott wurde. Kannst du es
mir wirklich verübeln, dass ich nicht versucht habe, ihre Meinung zu ändern? Ich will
angebetet werden, wie jeder andere auch. Ich weiß wirklich nicht, woher die Angstidee kam,
aber nach einer Weile schien sie ganz gut zu funktionieren, also spielte ich weiter mit der
Idee. Die Menschheit wollte, dass ich ihr Gott bin. Er hat beschlossen, alles über mich zu
wissen. Die Menschen beten zu mir in Unwissenheit, ohne zu wissen, dass sie sich selbst
anbeten. Ich kann für niemanden etwas tun, bis er gelernt hat, es für sich selbst zu tun. Die
Kontrolleure und Illusionsmacher der Erde haben eine Vielzahl von Systemen erfunden, die
so richtig und im Geiste des Allmächtigen zu sein scheinen, aber sie haben keine wirkliche
Verbindung zu irgendetwas.“

„Ich kann die Real Universal Guides nicht täuschen, sie wissen alles, was es zu wissen gibt.
Sie haben die Realen Geheimnisse des Lebens. Nur sie haben die Reale Verbindung zum
Klang und Licht des IST. Die Realen Führer haben das Reale Geheimnis zu Freiheit und dem
Ultimativen, nicht diese falschen Propheten, die behaupten, die schönen Worte in ihren
Lehren, die sie erschaffen und etikettiert haben, wären ihre heiligen Werke. Die meisten
Unbewussten sind nicht an der Realen Wahrheit interessiert. Ihr Interesse gilt dem
‚Wohlfühlphänomen‘, das auf der Erde existiert. Die Ideen und Annahmen, die die
Vermarkter der Erde geschaffen haben, stammen von mir. Ich bin das Genie hinter allen
Ideen, die nichts mit Was Real IST zu tun haben. Genau wie die Verpackung von Produkten,
die an die Bevölkerung verkauft werden, spielt es wirklich keine Rolle, was in der
Verpackung ist. Was den Menschen wichtig erscheint, ist die Verpackung und wie schön sie
aussieht. Ob das Produkt einen wirklichen Nutzen hat oder nicht, scheint keine Rolle zu
spielen. Aber andererseits ist das Marketing ein Teil meiner klugen Hand. Ich habe die Idee
der synthetischen Drogen denjenigen vermittelt, die dumm genug waren, um sie herzustellen.
Aus einem sehr kleinen Anfang kam das, was heute sehr gefragt ist. Natürlich tat ich das, um
Verwirrung in den Köpfen der Bevölkerung zu stiften, damit sie instabiler wird und dann zu
mir, ihrem Gott, schauen. Dadurch werden alle weiterhin zu mir beten und um Vergebung
bitten. Die Schuld ist ein wunderbares Werkzeug, das der einflussreiche Teil von mir durch
alle materiellen Bereiche webt. Es ist so einfach, die Unbewussten zu kontrollieren, mit dem,
was sie selbst schon entschieden haben.“
„Die Glaubenssysteme haben hervorragende Arbeit geleistet, so viele unbewusste Seelen zu
mir zu bringen, und das Beste daran ist, dass sie die Massen darüber im Dunkeln gelassen
haben, wie das Leben wirklich IST. Wer würde wirklich denken, dass selbst die bewusstesten
und intelligentesten Menschen auf Erden eine Kindergeschichte über einen Mann erzählen
würden, der auf dem Wasser wandelte und es tausende Jahre lang aufrechterhalten?“

Der astrale Gott ließ ein riesiges Gelächter ertönen und fuhr dann fort.

„Du siehst, Mr. Duane, ich kontrolliere alles. Deine Führerfreunde haben nichts im Vergleich
zu dem, was ich habe. Niemand will echte Freiheit, denn dann müssen sie sich nur auf sich
selbst verlassen. Außerdem ist es zu anstrengend. Es ist einfacher, alt zu werden, ein weiteres
totes Leben zu leben und den Körper dann in eine Kiste in den Boden zu legen. Ich liebe die
emotionale Bindung, die Menschen an Dinge haben, die nicht wichtig sind; es hält sie dazu
an, für mehr zurückzukommen. Niemand wird glauben, was du anzubieten hast.”

„Ich bin wie jeder andere, der sich in dem begrenzten Bewusstsein befindet. Ich will auch
gemocht werden. Ich persönlich liebe die ganze hirnlose Anbetung und Aufmerksamkeit. Es
ist meine Aufgabe zuzusehen, dass die Menge für mehr Leben zurückkommt und mich durch
die vielen Marketingpläne, die im Laufe der Zeitalter etabliert wurden, weiterhin verehrt. Ich
bin nicht wirklich zu fürchten, aber wenn es für mich funktioniert, was soll's. Ich bin nur der
Hüter der Macht auf dieser Ebene, wie die Politiker auf der Erde, die ein Amt innehaben und
sich meist über alle anderen stellen. Die Führer der Glaubenssysteme haben ihre eigene
Einschüchterung für ihre Anhänger geschaffen. Ich mache nur meine Arbeit als Gouverneur
des ersten Himmels, der diese Region zum Wohle so vieler erhalten soll.“

„Der menschliche Verstand ist so leicht zu täuschen, weil er nur eine grundlegende Natur von
Gut und Böse oder von Schwarz und Weiß erfahren kann. Und selbst innerhalb dieser
Parameter hat er so wenig Auswahl. Die meisten Menschen haben kein wirkliches Interesse
daran, gleichgültig gegenüber den Phänomenen zu sein, die der Verstand erzeugen kann,
sodass mein Job gut etabliert und einfach wird. Selbst wenn ich zugeben würde, Was Wahr
IST, gegenüber all denen im physischen Bereich, den Systemen, den Galaxien und all den
anderen Welten, um die ich im Moment wirklich kümmere, würden nur sehr wenige wirklich
zuhören. Noch weniger Menschen würden ihr Bewusstsein über mich hinaus erweitern. Ich
leiste einen großen Dienst, indem ich all denen, die etwas anbeten wollen, das erlaube; den
Anfang mache ich mit mir.“

„Ich weiß, dass das wahre Geheimnis von ALLEM in mir ist, das ist es, was die Real Guides
lehren. Sie wissen, dass das geschriebene Wort nur eine Referenz ist und keinen weiteren
Wert hat. Die wahren Erfahrungen des Lebens sind alle in jedem von uns individuell
verborgen. Im Laufe der Jahrhunderte hat die Menschheit die wahre Botschaft des IST
vergessen. Der Klang und das Licht sind das, was das Leben IST, nicht Versammlungen, um
neu formulierte Doktrinen zu diskutieren. Ich kann den Menschen nicht ausreden, was sie in
ihrem Leben wollen, also lasse ich die Dinge so sein, wie sie wollen und ernte die Vorteile.
Die Menschheit langweilt sich, deshalb hat sie mich zu ihrem Gott erwählt. Ich bin eigentlich
gelangweilt, ihre Bittgebete zu hören. Ich will auch Dinge, aber ich muss hier sein und der
Gott sein.“

Es gab eine Pause und dann ein großes Gelächter, das noch einige Augenblicke anhielt.

„Ich wollte dich wahrlich nicht erschrecken. Es war ein Test, um zu sehen, ob du würdig bist,
nach oben zu reisen, das ist alles. Du hast jetzt erfahren, dass es nur Eine Realität geben kann,
aber du musst die verschiedenen Testphasen durchlaufen, um zu ihr zu gelangen. Die meisten
Menschen werden mit dem unteren Ende des Lebens, der Erde, zufrieden sein. Du wirst einer
sein, der den ganzen Weg gehen wird. Du darfst jetzt an der Idee des Ultimativen, an mir,
vorbeigehen“, sagte er, während er lächelte und mir gegenüber gestikulierte.

Während wir da standen, schien die Form des Astralgottes in den Äthern zu verschwinden,
die aus dem Licht bestanden, das von dem Berg kam. Alles, was er sagte, war sehr interessant.
Ich mochte seinen Auftritt, und dass er so stark war. Das war eine tolle Erfahrung für mich.
Ich hatte jetzt den Gott der Sozialen Ordnungen getroffen. Für lange Zeit hatte ich nicht
wirklich darüber nachgedacht, wie ich mich mit dem identifiziere, was für die meisten
Menschen selbstverständlich ist. Es braucht viel Nachforschung, um herauszufinden, Was
Real IST und was geschaffen wurde, um als Realität zu erscheinen. Dieser Gott des Menschen
ist ein blasses Spiegelbild dessen, Was Real IST, nicht die Realität SELBST. Die Idee der
‚Autorität‘, auf die die meisten Menschen schauen, ist etwas, das ‚geschaffen‘ wurde.

„Er ist zu seiner Position zurückgekehrt mit der negativen Kraft, die als das sekundäre Licht
erscheint, das diese Welt und alle Welten der physischen Ebene erhält“, sagte RT.

„Meine Güte“, sagte Heather. „Das war fantastisch. Sagte er gerade, er sei nicht der wahre
Gott?“

RT und ich lachten einen Moment lang.

„Ja, Heather, das hat er gesagt, und er hat das Geheimnis seines Seins erklärt. Er ist nur als ein
Gott betrachtet worden“, sagte ich.

„Ich bin etwas verwirrt“, sagte sie. „Warum kann er nicht einfach Gott sein? Was spielt das
für eine Rolle?“

„Er beschränkt seine Anhänger auf diese Ebene und führt sie dann zurück zur Erde für mehr
unbewusste Leben. Das ist seit Äonen seine Routine. Sei geduldig, junge Dame, denn du wirst
bald erfahren, Was Real IST“, sagte Rebazar, während er ihr zulächelte und seine Hand auf
ihre Schulter legte.

Dann hat er uns ein Zeichen gegeben, in den Himmel zu fliegen. Wir folgten RT über die
Mauern des Palastes und weit über das Land. Das war eine Erfahrung, die ich nie vergessen
würde. Ich fühlte mich wirklich gut mit dem bisher Gelernten. Ich wollte mit Heather reden,
aber sie schien wegen der Ereignisse in ihrer eigenen Welt zu sein, und so gingen wir los zur
nächsten Ebene.
SZENE 20

Wir flogen alle über die Grenzen des Astralhimmels hinaus und schließlich in den Zweiten
Himmel des Menschen, wo es den „Höchsten Gott der ganzen Schöpfung“ gab. Rebazar
zeigte den Weg, und Heather und ich folgten ihm. Ich dachte immer wieder daran, wie der
Herr der zweiten Region die Menschen auf der Erde seit Ewigkeiten getäuscht hatte und kaum
jemand die Illusionen, die er förderte, durchschaute. Es schien so leicht zu durchschauen, also
fragte ich Rebazar.

„Warum können die Menschen nicht verstehen, was wirklich mit diesen Welten geschieht,
Sir?“

„Nach Tausenden von Leben, die den gleichen kennzeichnenden emotionalen Ideen
unterworfen wurden, ist der unterbewusste Körper des Menschen bis zu einem großen
Ausmaß mit Symbolen und archaischen Entwürfen gefüllt, die bereits tote Symbolik sind. Die
Götter des Menschen und die Überwacher der Erde kennen die Macht dieser Dinge, die für sie
kein Leben haben, aber der menschliche Bewusstseinszustand ist zu begrenzt. Der Kampf
ums Überleben in einer Welt der materiellen Existenz hält die meisten Menschen in
Abhängigkeit von der Gnade ihrer eigenen Sinne, so dass es für sie einfacher ist, mit dem
übereinzustimmen, was bereits in den etablierten Glaubenssystemen geschieht. Deshalb gibt
es nur sehr wenige, wie uns, die es tatsächlich aus den unteren Reichen in die wahre Freiheit
schaffen. Der Große Test der ersten drei Stufen ist enorm und es gibt nur wenige, die bereit
sind, alle Vereinbarungen [der Vorfahren] hinter sich zu lassen“, sagte Rebazar.

Wir betraten die dritte Ebene und wurden mit dem wundersamsten Licht und Klang aus
diesem Bewusstseinsbereich empfangen. Die große Schönheit hier ist so erhaben und
wundersam, nichts auf der Welt ist vergleichbar. Heather war sehr angetan von allem und
kommentierte die verschiedenen Orte, die sie sah. Die Umgebung hat mir wirklich sehr gut
gefallen, es gibt so viel zu entdecken. Alles schien so perfekt im Vergleich zur Erde. Die Luft
ist vollkommen klar und es gibt hier keine Verschmutzung. Die Landschaft ist so üppig und
die Bauwerke sind so ausgefeilt. Obwohl dieser Ort alles in der ersten Ebene übertraf, war ich
selbst mehr daran interessiert, zur Zentralen Realität, dem IST zu gelangen. Rebazar brachte
uns in die Hauptstadt dieser Ebene, die so prächtig war, und jenseits von allem aus der
menschlichen Perspektive.

„Sieh dir diesen Ort an“, sagte Heather. „[Wenn ich] bedenke, dass ich die letzte Ebene schön
fand. Dieser Ort ist so viel mehr, als ich mir je hätte vorstellen können. Ich könnte hier leben
und die ganze Zeit mit so vielen Dingen beschäftigt sein.“

In der Luft über dem Boden schwebend, sprach Rebazar...

„Das ist der zweite Himmel des Menschen. Viele glauben, dass dieses Reich das ultimative
ist. Die Schriften der Erdenwelt beschreiben diese Region als das ‚Paradies‘, das so viele nach
ihrem irdischen Leben suchen. Was nicht richtig verstanden wurde, ist, dass so viele davon in
der Geschichte der Menschheit tatsächlich nicht die Realen Universen erreicht haben, sie
kamen nur so weit und meist nicht weiter. Es gibt vage Beschreibungen dieses wunderbaren
Himmels in den irdischen heiligen Werken, aber sie haben diese Welt nicht wirklich definiert.
Das ist ein wunderbarer Ort für einen Besuch, aber nichts im Vergleich zu den Realen
Universen.“

RT bedeutete uns, ihm zu folgen. Wir flogen weiter auf drei riesige Berge in der Ferne zu.
„Wir werden jetzt zu dem Lord Gouverneur [Gott] dieser Region gehen“, sagte er und gab mit
seinem Arm ein Zeichen.

Als wir entlang flogen, hatte ich Ehrfurcht vor der wahren Schönheit, die überall ist. Die
Umgebung war so erstaunlich im Vergleich zu allem, was ich je gesehen hatte. Wir flogen an
vielen geistigen Wesen und Engeln vorbei, die überall waren und ihre eigenen
Angelegenheiten und Pflichten ausführten. Sie alle waren wunderbar aussehende Wesen, die
voller Licht und Freude waren. Unter mir konnte ich sehen, dass die Gebäude und Straßen alle
aus Gold waren und wunderschöne Edelsteine enthielten. Alles hatte eine Brillanz, die alles in
den Welten unter dieser weit übertraf.

Rebazar bewegte seine Hand, während er sprach.

„Dies ist die wundersame Ebene, über die in den Schriften der Menschen gesprochen wird,
die die Glaubenssysteme so hochschätzen“, sagte RT. „Es ist ihr großes Paradies der
Unsterblichkeit, nachdem ihr irdisches Leben vorbei ist. Seht euch die Stadt an, sie hat die
zwölf Tore aus Perlen und besteht aus zwölf Fundamenten, wie es in ihren schriftlichen
Dokumenten beschrieben ist. Diejenigen, die die irdischen Schriften studieren, haben von
diesem Ort gehört, aber nur sehr wenige haben tatsächlich eine wirkliche Erfahrung von hier,
während sie noch auf der Erde sind. Die Glaubenssysteme haben das Recht einer Person auf
Reale Erfahrung verurteilt, solange sie noch in ihrem physischen Körper ist. Wenn die
Anhänger aller gängigen Praktiken hierher kämen, während sie noch auf der Erde lebten,
hätten sie eine größere Freiheit in ihrem täglichen Leben.“

„Der Klang hier ist das AUM oder das OM. Es ist Teil des Klangs und des Lichts, das sich
durch den Lord dieser Ebene manifestiert, um all das zu erhalten, was hier wohnt. Das OM ist
ein uraltes Wort, das den Bevölkerungsmassen vor Tausenden von Jahren gegeben wurde, um
der Menschheit zu helfen, ihr Bewusstsein zu erhöhen. Das Wort hat Potential, aber nur für
diese Welt und nicht für die jenseits davon. Die Real Guides benutzen den NUSound, NU-U,
der zum ALLES IST führt.“

Wir flogen zur Oberfläche herunter und standen auf scheinbar festem Boden. Wir drei
betraten beiläufig die Stadt, in der die Menschen dieser Welt engelsgleich erschienen. Alle
waren mit verschiedenen Aufgaben beschäftigt, um die Wissenschaften in den materiellen
Bereichen darunter voranzubringen, wie das Schreiben von Büchern, Bildhauerei und Kunst
mit all den verschiedenen Medien. Jeder tat etwas, das die Kreativität im materiellen Sinne
mit einbezog. Überall war so viel los.

„Dieser Ort ist wirklich wunderbar“, sagte Heather. „Ich könnte hier leben und für immer all
die Dinge tun, die ich tun will. Können wir hier bleiben und den Rest der Reise vergessen?“

Rebazar und ich haben gelacht. Heather ist so echt, dachte ich. Sie ist das Kind des Lebens,
das jeder liebt.

„Heather, das hast du schon mal gesagt. Außerdem bleibt man nicht ewig an diesem Ort. Du
wärst nur kurze Zeit hier und dann müsstest du mit einem neuen Körper und Verstand zur
Erde zurückkehren und von vorne anfangen“, sagte ich so freundlich wie möglich.

„Na sowas! Können wir nicht einfach für eine Weile bleiben und etwas Lustiges machen?“,
antwortete sie und sah mich mit ihrem kleinen Mädchengesicht an und sprang auf und ab.
„Hast du nicht genug zu tun auf der Erde?“, habe ich gefragt.

„Nun, ja, aber dieser Ort ist so viel besser“, sagte sie und kicherte und meinen Arm packte.

„Ich weiß, dass dieser Ort Spaß macht, aber es gibt so viel mehr im Leben, als nur in den
Wolken zu spielen. RT zeigt uns die unteren Bereiche des Lebens, die wir seit Tausenden von
Leben durchlebt haben. Wenn wir all die verschiedenen Ebenen erlebt haben, haben wir eine
viel bessere Sicht auf das Leben als nur mit diesen vorübergehenden Orten“, sagte ich mit
einem großen Lächeln.

„Okay, ich verstehe es irgendwie. Ich werde geduldig sein und sehen, was passiert“, sagte sie
und lachte.

RT lächelte und zeigte den Weg zu den Drei Bergen des Lichts und zu dem riesigen Schloss,
in dem der Herrscher dieser Welt lebte. Wir flogen wieder in die Luft und über den Fluss des
Lichts, der aus den Bergen des Lichts auf dieser Ebene kam. Es ist ein wahrhaft unglaublicher
Anblick, das ganze Licht nach außen in alle Welten darunter strömen zu sehen. Rebazar sagte,
dass wir die Anzeige des Elektrizitätswerkes für diese Region und alle darunter sahen.

„Die Glaubenssysteme betrachten diesen Bereich als den Thron ihres Gottes“, sagte RT. „Das
Licht von hier bewegt sich immer nach außen in alle Welten von Zeit, Raum und Schöpfung.
Das Licht, das ihr seht, ist nicht das Wahre Licht, sondern die kreative Kraft in den
dualistischen Welten. Viele glauben, dass sie hier die Realität erleben, weil ihnen das Wissen
und die Erfahrung der Realen Universen fehlt. Das Licht hier ist das Wissen, etwas für die
Seelen zu schaffen, die die niederen Regionen bevölkern. Diese Welt, wie die unter ihr, haben
ihre eigene Erhaltungsdauer. Schließlich ersetzt die Große Realität diese Region durch eine
neue.“

Wir schwebten über dem Fluss des Lichts. Es ist ein wundersamer Anblick und wirklich
unglaublich. Ich kann verstehen, warum die Glaubenssysteme denken, dass dies ihr ewiger
Himmel ist und diese Ebene die ultimative ist. Alles hier ist ziemlich erstaunlich und jenseits
einer Beschreibung für Entsprechendes auf der Erde.

Der Herrgott der Gedankenwelten, der zweite Himmel des Menschen, befindet sich an der
Quelle des Flusses des Lichts und sitzt auf seinem Thron in den Berggipfeln. Der Fluss
kommt selig und kontinuierlich aus dem Ort, an dem sich der Lord Gott befindet. Dieses
riesige Wesen, bekannt als Gott, hat ein wunderbares Licht, das auf alles um ihn herum
ausstrahlt. Seine Größe ist enorm, so sehr, dass ich selbst erstaunt war. Ich würde sagen, dass
er bis zu fünfhundert Fuß groß ist. RT sagte, dass der Mind Gott verschiedene Formen
annehmen kann, je nach der Konfrontation, die er haben wird. Er kann sein Aussehen nach
Belieben ändern, wie er es für Moses tat und sagte: „Ich bin, der ich bin.“

Wir näherten uns und standen vor dem Dualistischen Gott. Er war ein reines Licht, nur sein
Gesicht war zu sehen. Es war ein riesiges Gesicht, das aussah, als würde man auf eine große
Leinwand schauen. Es gab keine anderen Merkmale, die ich sehen konnte. Er war ein
unglaublicher Anblick. Sein Wesen war ziemlich furchteinflößend und würde einen einfachen
Menschen in seiner Gegenwart mit einer Haltung der Güte und sogar der Angst knien lassen.
Ich schaute zu Heather hinüber und sie war in Ehrfurcht, als sie dort mit offenem Mund stand.
Wie immer war sie das lustige Mädchen.
„Mein Gott!“, sagte sie, als wäre ihr ganzes Wesen schockiert. „Ich hätte nie geglaubt, dass es
so einen Gott gibt. Ist er wirklich Gott?“

„Wenn du willst, dass er es ist“, sagte ich nur zum Scherz.

„Er ist unglaublich“, sagte sie und wiederholte sich dann. „Ist er wirklich Gott?“

„Heather, du bist wirklich angetan von all dem, oder?“, fragte ich und beinah wunderte ich
mich, ob es ihr gut geht.

„Diese ganze Erfahrung ist so viel mehr, als ich je gedacht habe, Duane. Wenn ich ganz allein
hier wäre, würde ich wirklich denken, dass dies der wahre Gott ist“, sagte sie und stand nur so
da, als wäre sie hypnotisiert.

Ich konnte ihre Position in der Erfahrung verstehen. Es fällt mir schwer, die Großartigkeit
dessen zu beschreiben, was wir alle gesehen haben. Dieser Gott war so groß und die Wirkung
seiner Anwesenheit so unbeschreiblich. Diesem Mind Lord wurde große Macht gegeben, um
seine Position an der Spitze der begrenzten Welten aufrechtzuerhalten, und so ist seine
Gegenwart sehr überwältigend. Ich wartete darauf, dass Rebazar den Weg weist.

„Kommt, lasst uns den Lord Gott grüßen und hören, was er zu sagen hat“, sagte RT und
lächelte und gab uns ein Zeichen.

Wir kamen näher, bis wir über dem Fluss des Lichts vor dem Gott des Menschen schwebten.
Das riesige Gesicht des Gottes hatte große Augen, die geschlossen waren, als ob er in
irgendeiner Form von Meditation wäre. Wir warteten geduldig, dass er uns zur Kenntnis
nimmt, und schließlich tat er es und öffnete langsam die Augen. Dabei dröhnte der großartige
Klang von OM durch die ganze Region, es war atemberaubend und sehr laut. Und dann
begann er zu sprechen...

„Ich bin der wahre Gott, der Ultimative, der Ewige und Allmächtige! Ich heiße euch in
meinem großen Königreich willkommen.“

Dann war er still, während sich das OM durch alle Äther bewegte, bis er wieder
weitermachte.

„Ich bin Gott, ich bin Er. Ich bin, der ich bin“, sagte er wieder, als ob er sich selbst
überzeugen wollte.

Ich beobachtete einfach sehr genau, wie sich seine Worte aus seiner Gegenwart heraus
bewegten. Ich kann das Ausmaß dieses Ereignisses nicht vollständig beschreiben. Wenn ich
auf diese Erfahrung zurückblicke, sehe ich, dass ich wie ein Kind an seinem ersten Schultag
war und sehr aufgeregt.

„Betrachtet mich als die große Liebe, nach der ihr euch gesehnt habt und die ihr euer ganzes
Leben lang gesucht habt, bis euer Herz schmerzte. Und jetzt seid ihr hier in meiner Gegenwart
und wir sind alle da, wo wir sein sollten. Ich bin das ewige Leben aller Dinge, die leben. Ich
habe euch immer geliebt und im Gegenzug verlange ich nur, dass ihr mich liebt, und nur
mich. Es gibt so viele, die ihr persönliches Leben verehren und kaum auf mich schauen. Ich
bin immer hier und warte darauf, dass meine Kinder nach Hause zurückkehren, damit ich
mich um sie kümmern kann. Ich habe euch immer geliebt während all der Leben, die ihr mit
der Suche nach mir verbracht habt. Jetzt seid ihr hier und habt mich gefunden. Ihr habt Glück,
denn ihr seid zu Füßen des Großen, der der Einzige ist, der Gott, den alle wollen und um
Vergebung anbeten.“

Ich sah zu Heather rüber. Ich konnte erkennen, dass sie sich in einer Art Trance befand, mit
der ganzen Aufmerksamkeit auf sein malerisches Wesen gerichtet. Er hat eine großartige
Vorstellung gegeben.

„Ich, Gott, bin die Ultimative Geisteskraft, die alles beherrschend ist. Nichts existiert jenseits
von mir oder den Fähigkeiten des Geistes, der ich bin. Ich bin der Großzügige, der die unteren
Welten den Rettern und Heiligen gegeben hat. Ich habe den Menschen auf der Erde den guten
Willen und die wunderbaren Worte für das Leben gebracht. Die schönen Worte, die euch
emotional an mich binden und alles, was ich bin, sind ein Geschenk von mir, denn ich habe
nichts als Liebe für euch. Die Menschheit liebt die Emotionen, die ich als Mittel zur
Verfügung gestellt habe, um das bestmögliche Leben zu haben, es kann nichts besseres geben
als das, was ich zur Verfügung gestellt habe; ich bin das und alles, was es gibt.“

Dann schlossen sich die riesigen Augen für einen Moment. Ich sah Heather an und legte
meine Hand auf ihre Schulter, um zu sehen, ob es ihr gut geht. Sie sah zu mir auf, als ob sie
noch in Trance wäre.

„Geht es dir gut, Heather?“, habe ich gefragt.

„Was?“, war ihre Antwort.

Dann öffneten sich wieder die großen Augen und der Lord begann wieder zu sprechen...

„Habt ihr genau zugehört? Alle, die zu mir kommen, tun es, denn ich enthalte alle Weisheit
der Ewigkeit, die es gibt. Ich bin der Anfang und das Ende, das Alpha und das Omega. Das
haben alle Heiligen gesagt, weil ich ihnen gesagt habe, sie sollen es sagen. Es war ihre
Mission, allen bewusst zu machen, dass ich der Ultimative, der Herrgott von allem, was es
gibt, bin. Deine Erfahrung mit mir kann nicht größer werden, denn mein Körper dehnt sich
über die Reichweite von allem aus.“

Ich beschloss, etwas zu sagen.

„Großer Lord, wir wurden darüber informiert, dass die Gottheit auf der Ebene darunter der
Ultimative wäre“, sagte ich und wartete geduldig auf eine Antwort.

Daraufhin gab es einen großen Ausbruch eines Spottgelächters, das einige Momente
andauerte.

„Hör auf niemanden außer mir! Dieser Lord ist ein Diener für mich, ein Bauer, den ich
kontrolliere. Schau auf mein Gesicht; ist das nicht das Gesicht Gottes? Schau dich um und
siehe selbst, wo du bist. Schau auf den Fluss des Lichts, der immer nach außen fließt, um alle
Welten unterhalb dieser zu erschaffen und zu erhalten. Schau mir in die Augen und du wirst
sehen, dass ich Er bin, der Eine und Einzige! Ich habe alles geschaffen, was jemals sein wird,
all das Gute und Böse, das existiert, ich habe es geschaffen, ich habe alles getan, es gibt
keinen anderen.“
„Habe ich dich noch nicht davon überzeugt, dass ich Er bin? Wer könnte wunderbarer und
gebender sein als Ich, dein Gott“, sagte die riesige Gestalt.

Dann gab es eine tiefe Stille, während er mich anstarrte. Als ich ihn ansah, wusste ich, dass er
etwas wusste, was ich wohl noch nicht wusste. RT hatte mich vor dieser Gottheit gewarnt und
vor dem, was er versuchen würde, und vor all den verschiedenen Arten, wie er es versuchen
würde. Mir wurde schnell klar, dass er nichts tun konnte, und ich musste nicht zuhören, aber
ich wollte den Test machen. Ich wollte sehen, wie ich mit ihm umgehen würde. Seine
Wortvermarktung schien so richtig; lange Sätze scheinbar überzeugender Ideen, die nichts
gleichkamen, sehr ähnlich den politischen Reden auf der Erde.

Dann sprach er wieder und sah mich intensiv an, als wolle er mich erschüttern.

„Du bist es, du bist es! Ich kann jetzt sehen, wer du bist. Natürlich, The Great Guide of Life
hat „The One“ an meine Tür gebracht“, sagte er, mit einem stechenden Blick, der direkt durch
mich hindurchging.

Dann gab es eine Pause, und alles, was ich hören konnte, war der Klang von OM, der sich an
mir vorbei und hinaus in die unbekannte Leere und in unzählige Welten bewegte, die er
kontrollierte. Dann begann er wieder...

„Du bist der Eine, von dem ich gehört habe. Du und dein Führer, ihr seid die seltene Rasse,
die mein Königreich gestört haben seit Paul auf meine Erde gekommen ist. Diejenigen, die
unter meiner Kontrolle stehen und die die Kontrolle haben, haben enthüllt, was ihr getan habt.
Es gibt so viele, die glauben, was ich ihnen sage, dass sie glauben sollen, und so wirst du auch
ein Ausgestoßener werden, wenn du präsentierst, was du weißt“, sagte das Gesicht.

Dann sah er mich wieder sehr intensiv an. Ich konnte tatsächlich spüren, wie er wollte, dass
ich in mir zusammenbreche. Ich konnte seine Suggestivkraft von seinem unsichtbaren Teil
aus spüren. Ich habe mich behauptet und den ganzen beeinflussenden Strom der
Beeinträchtigung durchgelassen. Er wurde ein wenig frustriert.

„Wie kannst du es wagen, mich zu verspotten und was ich beschlossen habe“, verkündete er
sehr laut.

Seine Worte kamen wie ein Schrei heraus und vibrierten durch mich, als wollte er mich in
Stücke reißen. Ein echter emotionaler Schub entstand in ihm gegen mich. Es war eine starke
Kraft von enormer Größe. Ich wusste, dass ich dem Ansturm standhalten konnte, da ich
bewegungslos blieb.

„Duane“, sagte Heather, „Geht es dir gut?“

Ich sah sie an und lächelte. Ich fühlte mich eigentlich sehr gut bei dieser ganzen Erfahrung.
Diese Reise machte mich stärker und fähiger. Ich konnte so viele wunderbare Erkenntnisse in
mir selbst sehen, die während dieser Konfrontation stattfanden. Hier war ich im Herzen
dessen, was die Erdenmenschen als Ewigkeit betrachteten, aber es hatte einen Fehler. Es war
sehr offensichtlich geworden, dass dieses Wesen nur die Illusionen erzeugen konnte, denen so
viele zustimmen. Ich hatte plötzlich ein echtes Mitgefühl mit ihm. Ich war inmitten so vieler
Vergleiche, die Äonen von Hindernissen weggespült haben. Ich fühlte mich sehr gut bei
dieser ganzen Erfahrung. Ich sah mich nun als einzigartig an, etwas anderes als das, was mein
Verstand auf der Erde beschlossen hatte. Ich begann mehr zu verstehen und zu erkennen, was
RT die ganze Zeit mir gegenüber erzählt hatte. Ich fühlte mich so gut dabei, nicht das Ego zu
sein, sondern ein Wesen zu sein, das außergewöhnlich ist. Es war wie ein großer Blitz der
Erkenntnis, an dem ich festhalten wollte, als ich diese Erfahrung beobachtete. Es kam nicht
vom Lord Gott, sondern vom IST, das mir plötzlich eine andere Sichtweise erlaubte, wegen
dem jetzigen Erlebnis.

RT lehnte sich herüber und sagte zu mir: „Er sieht, was du in Zukunft tun wirst, wenn du die
Erdenmenschen über die psychischen Götter und die Illusionen informierst, die sie seit
Jahrhunderten an die Massen weitergeben. Du bist die Bedrohung, die er nicht will.“

Plötzlich wurde der Klang des AUM wieder sehr laut, als er weitersprach.

„Ich weiß, was ihr flüstert, Lichtwesen. Ich kenne deine Bestimmung und was du in meinen
Welten tun wirst. Deine Aufgabe kann nicht gelingen. Es gibt Millionen, die sich für mich,
ihren Gott, einsetzen werden. Wer wird dir wirklich zuhören? Sie werden nur auf mich, ihren
Gott, hören. Ich bin der große Trostspender. Alle meine Kinder wollen von mir festgehalten
werden und nicht von dem Unbehagen verwüstet werden, über das hinauszugehen, was ich für
sie beschlossen habe.“

Er schrie jetzt ziemlich laut. Ich schaute mich um, um zu sehen, ob die Berge anfangen
würden zu bröckeln. Ich wusste, dass sie, wenn ich in meinem physischen Körper wäre,
wahrscheinlich schon zu Staub geworden wären. Ich erlebte das ganze Gebrüll, aber ich
fühlte, dass es ein guter Test für mich war. Ich war erstaunt über das, was sich tatsächlich
abspielte. Es war, als würde er so viele Illusionen vertreiben, die mir nicht bewusst waren.
Dann fuhr er fort...

„Der Mensch will die Reale Wahrheit nicht, er kann damit nicht umgehen! Er will nicht
wissen, was Realität ist. Er möchte, dass ich ihm alle Wünsche erfülle, die sein Verstand
verarbeiten kann, und dass ich ihn mit den Illusionen versorge, die ich seit dem Beginn der
Zeit erfunden habe. Wie üblich, werden deine Bemühungen nur Zeitverschwendung sein,
denn ich habe viele Agenten auf der Erde und andere Systeme, die alles zerstören werden,
was du tust.“

In diesem Moment dachte ich an Krone und was sie mit Jerold und den Mitgliedern gemacht
hatte. Ich wollte nichts über die Korporation sagen, denn ich war besorgt darüber, dass die
Berge von irgendeiner Haltung, die er haben würde, zerfallen würden. Ich hörte geduldig zu,
während er sprach.

„Es gibt so viele, die nicht den Mut haben zu erforschen, Was Real IST, und so werde ich sie
an meinem Ort der Anbetung haben. Ich habe alle Ideen hervorgebracht, die in den Ritualen,
den Lehren und den umgeschriebenen Formeln der Glaubenssysteme enthalten sind. Die
Menschheit will ein schriftliches Dogma; ich weiß das mit Sicherheit. Ich kontrolliere jeden
durch die Maya seines eigenen Geistes. Ich bin der Größte Verstand, und es gibt nichts
jenseits des Verstandes; das ist es, was ich für jeden entschieden habe, ich habe es so
gemacht. Ich habe bekannt gemacht, dass es nur Tod und Angst gibt, jenseits dessen, was die
Menschheit nicht verstehen kann. Ich sorge auch dafür, dass niemand seinem Verstand
entkommt aus Angst, alles zu verlieren, also halte ich die Angst an Ort und Stelle, um ihren
Zweck zu erfüllen. Ich weiß, was ihr Führer immer vorschlägt: Freiheit. Freiheit von allen
Dingen, so etwas gibt es nicht.“

Dann ließ er ein riesiges Gelächter ertönen, das tatsächlich den Boden erschütterte.
„Ich liebe diesen Job. In vielerlei Hinsicht ist es sehr humorvoll zu sehen, wie viele Menschen
tatsächlich glauben, was ich ihnen sage. Sie akzeptieren alles blind, was ich ihnen gebe, ohne
zu bedenken, dass die Realität Sinn macht und die Welten des gesunden Menschenverstands
illusionär sind und keinen Sinn ergeben nach dem, Was Real IST.“

„Ha, ha, ha, kannst du es mir verübeln? Ich kann die Leute nicht aus ihrer Komfortzone
herausreden. Außerdem ist die Menschheit nicht an Realer Freiheit interessiert, überhaupt
nicht. Sie beten mich lieber an und haben all die Dinge, die ihren persönlichen Körper in
Gang halten. Nur ich kann ihnen das geben, wohingegen, was kannst du ihnen geben? Die
Plackerei, etwas zu erreichen, was es nicht gibt? Ein Traum von einem fernen Ort, der
unmöglich sein könnte? Selbst wenn sie einen Blick auf das, Was Real IST, werfen würden,
würden sie es in Frage stellen, bis ein anderes System geschaffen wurde, um mich anzubeten.
Ich gewinne, ich gewinne immer, das ist meine Art.“

„Du siehst, sie werden alle zu mir zurückkehren, denn ich werde die Angst erzeugen, an der
sich der Mensch gerne festhält. Sieh dir eure menschliche Geschichte an und die, die versucht
haben, es anderen zu erzählen. Sie wurden alle beseitigt, zerstört durch ihre eigene Art. Wie
viele werden das Risiko eingehen, in das Unbekannte aufzubrechen und zu entdecken Was
Real IST und ihre gesellschaftliche Stellung auf der Erde zu gefährden? Dazu müssen sie
bereit sein, ihr eigenes Leben für etwas zu opfern, das da sein könnte oder auch nicht.
Diejenigen, die mir folgen, klammern sich lieber an ihre Angst, als davon frei zu werden. Was
ich zur Verfügung stelle, macht Sinn, weil die Menschen auf ihre Sinne beschränkt sind. Sie
können nicht über ihre emotionalen Bindungen an ein besseres Leben hinwegsehen und beten
mich an.“

„Alles, was ich der Menschheit zur Verfügung stelle, ist greifbar, also wer riskiert schon sein
Wesen für etwas Unfassbares und Unsichtbares? Ich habe seit dem Beginn auf der Erde für
die breite Masse gesorgt. Was hast du und deine Freunde getan? Einen Fluchtweg zur
Verfügung gestellt? Es gibt keinen! Ich werde dafür sorgen, dass es euch nicht gelingt. Ich
habe eine Menge, die sich vor mir verbeugen und die Welt von denen befreien werden, die
alles andere vorantreiben, als das, was ich will.“

„Ich habe die unterstützenden Systeme erfunden, um mich anzubeten und für diejenigen zu
sorgen, die meine Doktrinen fördern. Ich kenne dich, oh ja, ich kenne dich! Ich weiß, dass du
der NUMAN [der NEUE MENSCH] bist. Ich werde dich und deine Führerfreunde
beobachten, die sich immer wieder einmischen und meine Worte verdrehen. Ich habe viele
schattenhafte Soldaten auf der Erde und in meinen psychischen Bereichen. Sie wissen, dass
ich sie für ihre Treue belohnen werde. Du wirst sie kennenlernen, NUMAN, wenn deine Zeit
gekommen ist.“

„Ha, ha, ha“, brüllte der OM-Lord.

„Der Mensch ist ein physischer Körper und kann nie etwas anderes sein. Er muss im Dreck
leben, bis der Tag seines Todes kommt. Dann und nur dann werde ich entscheiden, ob er den
himmlischen Frieden haben soll, den er sucht, oder ob er in die neun bis fünf Plackerei
zurückmuss, die ich geschaffen habe, um alle meine Anhänger beschäftigt zu halten. Ich liebe
die, die mich anbeten und alles opfern, was sie haben. Sie werden mich so sehen, wie ich
wirklich bin. Sie werden das Privileg haben, immer wieder für mich zu leiden und in meinem
Namen zu arbeiten. Sie sind diejenigen, die das Privileg haben werden, in meinem Namen bis
in alle Ewigkeit Tempel zu bauen.“
„Die Führer der vielen Welten wissen, wer ich bin, der Gott, der alle Dinge geschaffen hat.
Sie wissen, wer ihre Gebete erhört. Der Mensch will einen Gott, den er kontrollieren kann,
jemanden, der seine Anordnungen befolgt. Ich, der Herr des ultimativen Himmels, habe der
Menschheit das Privileg gewährt, zu denken, dass sie das haben kann, was sie von mir will.
Ich schicke ihm gerne die Idee, dass er denkt, dass er haben kann, was immer er von mir will.
Ich werde immer für alle da sein, die mich wollen. Wenn du mich anbetest, werde ich dich für
immer bei mir sein lassen.“

Dann schlossen sich die riesigen Augen und es herrschte Stille, bis auf den Klang von OM,
der weiterging.

Ich schaute zu Heather und sie sagte: „Das war sehr interessant, ich denke, ich glaube ihm.“

Als ich sie anschaute, sah sie aus, als wäre sie auf Drogen, ihre Augen waren etwas schläfrig.

Ich blickte zu RT und er zuckte nur mit den Schultern und sagte: „So funktionieren die
falschen Götter. Sie reden weiter, bis du nachgibst, was kann ich noch sagen?“

Heather kam bald zu sich und schnappte schnell wieder heraus.

„Mir geht's gut“, sagte sie mit einem breiten Lächeln im Gesicht. „Aber was ist mit den
Glaubenssystemen auf der Erde, sind sie wirklich so schlecht, RT?“

Rebazar rieb sich das Kinn und lächelte und sagte: „Nein, überhaupt nicht. Sie dienen ihrem
Zweck wie du und ich und alles im Leben. Sie sind ein Gewinn für die Zeiten, in denen sie
gebraucht werden, aber schließlich wächst man aus ihnen heraus, genau wie ein Baby, das
seinen Windeln entwächst. Es kommt eine Zeit, in der man auf alle geringeren Systeme
verzichtet und die Realen Universen jenseits der Götter des Menschen gezeigt bekommt. Das
ist etwas, das nicht von heute auf morgen geschieht und vielleicht viele Leben braucht, um die
Kraft und den Mut zu gewinnen, die benötigt werden, um die Konditionierung und die
Grenzen der materiellen Welten zu überwinden.“

Rebazar gab uns ein Zeichen zum Aufbruch, und zeigte uns den Weg über die riesigen Berge
des Lichts auf die nächste Ebene hinauf. Ich blickte zurück, als wir nach oben gingen. Was für
ein unglaublicher Anblick! Es war alles wie ein Traum. Ich konnte kein Ende dieses Reiches
sehen, aber ich wusste, dass etwas noch Besseres auf mich zukam, als RT in den Himmel
stieg.

Ich hatte viel von diesem Herrscher gelernt und wie er andere in seine Arena überredete. Als
wir flogen, fragte ich RT nach der Bemerkung, die der Lord über mich gemacht hatte.

„Er sagte 'NUMAN', RT. Was meinte er damit?“, fragte ich, und überlegte, ob er irgendwie
von mir sprach.

RT lächelte und lachte dann ein wenig. „Erinnerst du dich an deine Comic-Helden und wie du
dir vorgestellt hast, einer von ihnen zu sein?“, fragte er.

Ich erinnerte mich an die Ideen, von denen ich mich manchmal inspirieren ließ, um
erfolgreich zu sein.
Dann sagte er: „NUMAN ist die Idee, die der Held der Zukunft sein wird, ein Held, den nur
die Tapferen und Mutigen erkennen werden.“

Ich war immer noch etwas verwirrt und habe es dabei belassen. Ich fragte mich, ob er sich auf
mich bezieht.
SZENE 21

Auf der vierten Ebene kamen wir in ein Licht, das heller war als alles, was wir bisher gesehen
hatten. Ich konnte den Eingang nicht sehen, nur das Licht. Dann waren wir drin. Es war ein
wunderbares Gefühl von Klarheit, etwas, das man nie verlassen möchte, wenn man einmal
drin ist. Ich sah zu Heather hinüber und ich konnte sehen, dass sie sehr überwältigt war.

„Meine Güte, dieser Ort ist noch heller als der letzte“, sagte sie begeistert.

„Nicht nur das, ihr Jungen, ihr habt euer Mentales und euren Emotionalkörper auf den unteren
Ebenen gelassen. Diese Körper können nicht dieses wundersame Reich betreten. Ihr erlebt
jetzt das Reale Du. Schaut euch an, ihr seid heller als jede Sonne am Himmel“, sagte RT.

Er hatte Recht. Ich sah mich selbst als eine herrliche Pracht aus Licht. Heather und Rebazar
strahlten. Alles war so erstaunlich! Wir hatten keinen Verstand und kein emotionales Gepäck
mehr, mit dem wir umgehen mussten. Alles ist auf dieser Ebene wunderbar uneingeschränkt.
Wenn du diese Position betrittst, erkennst du, dass es keine Grenzen oder Ebenen gibt, denn
hier zu sein ist wie die erste Stufe des ReinSeins. Wir bewegten uns auf einem Weg und
stießen auf ein Plateau und überschauten einen wunderbaren Aussicht jenseits aller Worte, die
ich formulieren konnte. Alles war wirklich unglaublich.

„Hier haben wir das ganze Gepäck der unteren Hüllen zurückgelassen und sind zu einem
Realen Wesen geworden“, sagte Rebazar.

Ich hatte jetzt ein Gefühl von Wahrem Wissen, und unsere Kommunikation war durch
Telepathie, es war großartig. Ich konnte erkennen, dass Heather mit dem Übergang gut
zurechtkam. Für diejenigen, die den Verstand als das allwissende Instrument sehen, wäre es
schwer zu verstehen, was es sonst noch gibt, aber der Verstand ist ein mechanisches Vehikel,
das in den niederen Lebensformen benutzt wird, um Kontakt mit den materiellen Welten
aufzunehmen. Der Verstand hat keine eigene Macht, nur die Illusion von Macht und
Kontrolle. Der Lord Gott der dritten Ebene ist ein Beispiel für die Kraft des Mentalen. Es ist
seine Aufgabe, eine Täuschung zu schaffen, und ich muss zugeben, dass er gut darin ist. Sein
Königreich ist für diejenigen, die es brauchen, dass man sich um sie kümmert, bis der Tag
kommt, an dem die Neuen die Real Universal Guides treffen.

Die vierte Ebene ist eine echte Veränderung gegenüber der dritten. Es war die große
Erfahrung, aus der Dunkelheit in eine Welt von wunderbarem Licht und ungeahnter Schönheit
zu gehen. Hier dominiert die liebliche Musik von Geigen den Klang überall, bewegt süße
Melodien durch die Äther und durchdringt alles, was existiert. Ich war überwältigt von einem
solchen Gefühl der Dankbarkeit, wegen der Tatsache, dass ich endlich die unteren Körper
hinter mir lassen und meinen Aufstieg in die ersten Stufen der Realität beginnen konnte.
Heather hat die Umgebung genau unter die Lupe genommen, als wir anfingen, sanft über das
wunderschöne Gelände der Hügel und Täler zu fliegen. Dieses Gebiet war voller üppiger
Vegetation und großer Offenheit.

Rebazar ließ uns an einem geheimen Ort anhalten, von dem nur die Real Guides wussten. Es
war eine schöne Umgebung, die sehr abgelegen war. Wir folgten RT und er zeigte uns einen
Weg zu einen Berghang, der nicht für jeden zugänglich war. Als wir eintraten, erlebten wir
eine enorme bibliotheksartige Umgebung. Es gab ein paar Leute, die herumgingen und das
Geheime Wissen sammelten, das sie für sich selbst wollten. Ich konnte tatsächlich das Wissen
spüren, das überall war. Über mich gab es scheinbar endlose Reihen von Material. Dieser Ort
enthielt einige der Universalen Dateien, nach denen die Menschheit gesucht hat. Eine Person
muss sich das Recht verdienen, hier einzutreten, nicht die Kriegshetzer und die Feinde, die
ihre Existenz rechtfertigen, um diese Informationen zu missbrauchen. Dies ist einer der vielen
Orte, die das Große Wissen der unteren Welten verbergen. Nur wer ein reines Herz und
Wesen hat, kann hier eintreten.

Durch den Klang und das Licht dieser Region erlebten wir das ganze Wissen der Welten unter
dieser. Es ist schwer, die Differenz zu beschreiben, wo wir stehen und wie die materiellen
Welten funktionieren. RT sagte, dass es viele Lebenszeiten des Trainings mit den Real Guides
braucht, bis eine Person schließlich zu diesem Punkt in ihrer Vollendung kommt. Von dieser
Position aus hatte ich ein wunderbares Wissen erreicht, von dem ich wusste, dass es möglich
war.

Nachdem sie den geheimen Ort verlassen hatte, sagte Heather: „Ich bin viel klüger als je
zuvor“, dann lachte sie.

„Was hast du gelernt?“, fragte ich im Scherz.

„Nun, ah, ich weiß es noch nicht genau, aber ich weiß es. Das ist das Lustige, ich weiß, was es
ist, aber Worte scheinen nicht wirklich zu passen. Ha! Ich kann es wirklich nicht erklären“,
bemerkte sie, und wir lachten beide.

In dieser Phase der Erfahrung begannen wir, in die Bereiche des Realen Seins vorzudringen.
Anders als der Verstand und seine Auseinandersetzung mit Vernunft und Logik, der nur in
seinen eigenen Bereichen existiert, befanden wir uns nun in einer viel freieren Position und
genossen die Reale Erfahrung ohne die Behinderung durch die mentalen Fähigkeiten. Es gibt
keine Reale Freiheit in den Gedankenwelten, nur eine ständige Aussortierung der Ereignisse,
eines vom anderen und die Illusion, etwas zu lösen. Der Verstand ist ein negatives Instrument.
Nicht negativ im Sinne von schlecht, sondern begrenzt. Deshalb kann der Verstand im
Wahren Sinn nie etwas wirklich lösen. Es kann im Geschäftsleben nützlich sein, aber nicht für
die Erforschung der Realen Universen.

Ich habe den Klang und das Licht dieses Levels so sehr genossen. Es gibt hier viele Welten,
die als ziemlich gigantische Eiformen erscheinen, wie Paul auf seinen Reisen beschrieben
hatte, und jede hat ihren eigenen Lord, der sie regiert. Die Schöpfungen, die man hier erleben
kann, sind so vielfältig und alle so schön und unvergänglich. RT wies darauf hin, dass die
erleuchteten Zustände, die von den mystischen Pfaden gesucht werden, gewöhnlich auf den
unteren Ebenen liegen, und hier sieht das Reale Du sich selbst als das, was es wirklich ist. RT
sagte, dass die Idee eines ‚spirituellen Pfades‘ etwas sei, das von den Glaubenssystemen
entwickelt wurde. Sie erfanden die Terminologie und haben sie weiterentwickelt, und dann
kamen andere, die der gleichen Idee folgten und die ‚New Age Lehren‘ produzierten. Er
sagte, die Real Guides seien nur an dem interessiert, Was Real IST, nicht an den Etiketten, die
die Kontrollsysteme der unteren Welten verwenden.

„Es ist ganz offensichtlich, dass die Leute auf Etiketten und Autoritäten stehen“, sagte ich.

„Das ist richtig“, sagte er. „So kontrollieren die großen Geister die kleinen Geister, durch
Marketing und Manipulation. Es gibt nur sehr wenige, die die Realität wie SIE Wahrhaftig
IST, erleben wollen. Die Glaubenssysteme haben die Angst und Einschüchterung geschaffen,
um den Geist der breiten Masse zu kontrollieren und sie dann in bestimmten Ebenen zu
halten, die sie beherrschen. Niemand kann die Große Realität kontrollieren. Sie können
andere nur durch Vereinbarung kontrollieren. Sobald die Vereinbarung aufgegeben wird, ist
die Kontrolle vorbei.“

Ich konnte sehen, dass Heather sehr genau zuhörte. Sie nahm alles so anmutig auf. Durch die
Ebene, auf der wir uns befanden, hatte ich ein viel besseres Verständnis von den Erlebnissen
auf der Erde. Ich war jetzt in einer Position des Realen Lebens und Seins. Überall um uns
herum in diesem Reich waren die Farben unglaublich lebhaft. Grün, Gelb und Weiß sind die
vorherrschenden Farben. Kaum zu glauben, wenn man dies mit der Erde vergleicht, wo Staub,
Schmutz, Umweltverschmutzung und die gewaltigen, nutzlosen Gesinnungen wuchern.

„Der Aufseher dieses riesigen Reiches existiert in einem Gebiet, das frei von allen Unruhen
und Belastungen ist. Das Reale Du kann seine eigene Ruhe erfahren und nach der Teilnahme
an dieser Region höher in die oberen Ebenen des Lebens aufsteigen. Er lebt mit Blick auf
diese riesigen Regionen, die er verwaltet und hat die Fähigkeit, alles zu wissen, was es zu
wissen gibt, durch direkte Wahrnehmung. Er ist in der Lage, jederzeit sofort auf das Wissen
zuzugreifen, das er benötigt. Einige nennen ihn den Heiligen“, sagte RT.

Als wir näher an unser Ziel heranflogen, wurden wir von einer Gruppe netter Begleiter
empfangen, die sanft mit uns flogen, als wir uns näherten. Als wir auf den Boden kamen,
führten sie uns zwanglos zu dem Ort und dem Heiligen dieser Region. Es war eine kleine
Strandhütte, die ziemlich grün und bläulich gefärbt war und sich in einer einfachen
Landschaft aus grünen Bäumen und verschiedenen natürlichen Blumenarrangements befand.
Mir hat dieser Ort sehr gut gefallen, weil sich alles so natürlich gezeigt hat. Als Surfer liebe
ich einfache Dinge, wie die Sonne und das Meer. Als wir uns näherten, hörte ich den Klang
des Ozeans.

RT sagte mir telepathisch, dass sich jedes Symbol aus jeder Sprache aus allen darunter
liegenden Ebenen in dieser Region befindet. Wir gingen den kleinen Hügel hinauf, wobei die
wunderbare Sonne am weiten Himmel strahlte. Sie tauchte das umgebende Gelände in ihr
Licht und enthüllte spektakuläre Farben und Arrangements, die der Ort aufwies. RT sagte,
dieser Lord habe die ganze Umgebung speziell für unseren Besuch manifestiert. Heather war
so begeistert von allem in der ganzen Landschaft.

„Ich habe noch nie so schöne Blumen gesehen, und alle Arrangements sind so toll“, sagte sie.
„Ich hoffe, dass ich mich an alles erinnern kann, was ich hier sehe. Ich will meinen Garten
genau so machen.“

Ich lachte für mich und fragte mich, ob der Heilige ihre Gedanken las und alles nur für sie
möglich machte.

Wir betraten die Reetdachhütte und sahen das Licht, das vom Lord dieser Gegend ausging.
Ich war überrascht zu sehen, dass er auf einem durchschnittlich aussehenden weißen
Korbstuhl saß, den man in einem bürgerlichen Haus finden würde. Es gab andere Stühle, die
gleich aussahen, und auch Bilder an den Wänden mit schöner Küstenlandschaft mit dem
Ozean und Wellen und Palmen. Für mich sah es aus wie ein Ort, an dem ein Surfer leben
würde, wie ich. Was so erstaunlich war, war das Licht, das von ihm ausging. Es war überall
im Raum und ging durch die Wände und ich hatte den Eindruck, dass es weit über diese Welt
hinausging.

RT sagte telepathisch, dass der Heilige auf ewig hier ist und dass er sich selten manifestiert,
außer bei besonderen Anlässen, aber wenn er es tut, dann in der Form, die wir jetzt erleben.
Ich konnte die Aura der Demut um ihn spüren, im Gegensatz zum Lord Gott, der etwas ganz
anderes war. Es war eine seltsame und wunderbare Erfahrung, vor diesem wundersamen
Wesen zu stehen. Es war, als ob seine Erscheinung vor meinen Augen flackerte und sich ein
und aus bewegte, während er versuchte, sich auf mein Bewusstsein einzustellen. Es war mehr
eine traumhafte Begebenheit gegenüber den anderen Entitäten, denen wir begegnet waren.
Sein Aussehen war das eines recht sanft aussehenden Mannes. Was mir am meisten auffiel,
waren seine Augen; sie waren sehr geradlinig, durchdringend und wechselten ständig die
Farben. Ich hatte das Gefühl, dass er uns damit in guter Stimmung halten wollte.

„Willkommen in meinem bescheidenen Haus“, sagte er mit einer sanften und freundlichen
Stimme. „Viele kennen mich als den Heiligen, und so ist es auch. Aber ihr drei seid von der
Besonderen Realität, von der nur wenige wissen. Ich kenne dich und du hast zwei wunderbare
Gäste mitgebracht, Heather und Duane.“

Dann sah er mich sehr genau an mit seinem durchdringenden Blick, der sich anfühlte, als ob
er jeden Teil meines Wesens kennen würde. Ein sanftes Lachen entsprang ihm, während er
aufstand und sich vor uns allen verbeugte.

„Ich bin gedemütigt von deiner Anwesenheit. Du, RT, hast 'Den Einen' gebracht, derjenige,
der die Goldene Realität des Realen KlangLichts haben wird.“

Ich wusste nicht, wovon er sprach, aber er war der Allwissende, also ging ich einfach mit, was
auch immer stattfand und was immer er sagte.

„Ja“, sagte RT. „Wir sind auf dem Weg zu der Großen Realität, dem ALLES IST.“

„Dann ist es mir eine große Freude und Ehre, dich und den Einen, der der Goldene Krieger
mit den Realen Universalen Führern ist, zu begrüßen. Kommt herein und setzt euch zu mir
und hört meine Weisheit, damit ihr mit dem Wissen erfüllt seid, das euch auf eurer Reise
helfen wird“, sagte er, während er sich auf seinem Stuhl zurücklehnte.

Wir nahmen unsere Plätze auf den anderen Stühlen ein. Ich war sehr zufrieden damit, hier zu
sein, es war fast so, als wäre ich am Strand in einer kleinen Hütte. Die Weisheit, die er zu uns
sprach, war nicht in Worten, sondern in Klängen, die wunderbar waren. Ich habe einige
Eindrücke für die Menschen zusammengestellt und das ist, was er gesagt hat...

„Alles, was du jemals wissen und erkennen musst, ist Hier und Jetzt. Die Errungenschaft, die
alle suchen, können nicht in irgendeinem Gebäude, in einem geschriebenen Wort oder in einer
Autoritätsfigur gefunden werden. Sie kann nur in dem Realen Klang und Licht von ALLES
IST gefunden werden. Ich bin der bescheidene Verwalter dieser Ebene, bekannt als das vierte
Reich, aber ich bin nicht das Ultimative, wofür so viele mich halten. Ich bin nur ein demütiges
Wesen und spiele meinen Part in dem großen Erfahrungsspektrum, das bereits IST.
Diejenigen, die mich suchen und nicht weitergehen, sind noch nicht bereit, alles zu riskieren
und mit dem ALLES IST eins zu werden, wie ihr alle. Du Duane, du bist ausgewählt worden,
weil du nur das berücksichtigen wirst, Was Real IST. Diejenigen, die zu mir kommen, wollen
Wissen, Frieden oder etwas für ihr persönliches Leben, aber das Training, das die Real Guides
geben, ist sehr spezialisiert und nicht viele sind dafür bereit. Deshalb hat die Große Realität
mit IHREM Endlosen Wesen all die verschiedenen Ebenen geschaffen. Auf diese Weise kann
jede/r NEUE seinen/ihren eigenen Platz im Leben wählen. Die Glaubenssysteme der Erde
haben ihren Zweck, auch wenn das, was sie haben, eine verzerrte Version dessen ist, was
ihnen ursprünglich von den Botschaftern, die zur Erde geschickt wurden, präsentiert wurde.
Leider wurden einige der Botschafter vom Lord Gott aus der dritten Ebene gesandt, und aus
eurer Erfahrung mit ihm ist es nicht schwer herauszufinden, wohin man geführt wird.“

„Mein Ziel ist es, denjenigen, die mit ihrer Reise durch die verschiedenen unteren Ebenen so
weit kommen können, das zu geben, was sie brauchen. Das Hauptthema ist das Unsichtbare
und nicht nur die Worte und Ideen. Der große Test für alle ist, die Illusionen auf den ersten
drei Ebenen zu erkennen. Es ist wie damals, als ihr in der Schule wart und alle elementaren
Stufen durchlaufen habt. Dasselbe gilt für das ganze Leben und alles, was existiert. Jeder von
uns muss auf ewig ins Unbekannte reisen, im Gegensatz zu dem, was von den
Glaubenssystemen präsentiert wird; sie drängen die Menschen dazu, Entscheidungen zu
treffen, die ihren Wünschen entsprechen. Sie wollen die absolute Kontrolle über so viele wie
möglich. Was die Kontrolleure dieser Systeme nicht sehen, ist, dass sie sich auch auf die
unteren Ebenen des Lebens beschränken und was sie zum Überleben brauchen, solange sie an
diesen Idealen festhalten. Sie haben nicht nur die Last ihrer eigenen Ignoranz und was sie sich
vorenthalten, bis hin zu einem Realen Gewahrsein, sondern sie haben auch die Plackerei
zukünftiger Leben mit denen, über die sie die Kontrolle haben; es ist alles so albern und
kindisch.“

„Alles Leben kommt aus einer Wahrhaft Unsichtbaren Quelle, nicht aus einer Persönlichkeit,
auf die die Massen maßgeblich schauen. Die Vermarkter der Erde nutzen die Persönlichkeit
als Vehikel, um einen Plan vorzuschlagen, der sie unterstützt. Die Illusion, die sie ausüben,
bietet eine emotionale Unterstützung, die es in Wirklichkeit nicht gibt. Wenn sie zu existieren
scheint, ist sie im nächsten Moment verschwunden und das Individuum bleibt verlassen
zurück. Der Verstand und die Emotionen müssen dann weiter nach mehr Befriedigung
suchen, bis der Tag kommt, an dem das Leben vorbei ist und es ein weiteres Leben war, in
dem hauptsächlich nichts gewonnen wurde. Die breite Masse wird sich immer an sich selbst
klammern und sich immerzu fragen, was es sonst noch gibt. Sie sind diejenigen, die sich nie
die Zeit nehmen, die Realität zu erforschen, die das Leben IST. Sie sind zu sehr damit
beschäftigt, ihr Traumdrama zu leben, das alle Phänomene enthält, die die Sinne und die Erde
bieten. Die Realität, die alles Leben erhält, ist immer in diesem gegenwärtigen Moment, SIE
war es immer und wird es immer sein. SIE ist nie in der Vergangenheit oder Zukunft.“

„Die Glaubenssysteme haben so viele überzeugt, dass die Zeit für ihre Rettung kommen wird,
dass sie bald oder nach ihrer physischen Abreise kommen wird. Aber wie ihr und ich wissen,
liegt alle Rettung im Realen Klang und Licht, Hier und Jetzt. Jede Person kann diese einfache
Tatsache entdecken, indem sie jede Suche stoppt und die ‚ISTheit Sein‘ anwendet. Das kann
nur individuell, nicht kollektiv geschehen.“

„Die ursprüngliche Ursache aller Dinge ist die Reine Quelle, die Große Realität, das ALLES
IST. Dies sind natürlich nur Etiketten, ähnlich denen, die mit jedem System gefunden werden,
aber sie identifizieren die Wahre Realität in diesem Zeitrahmen entsprechend dem, was jetzt
geschieht. Die alten Etiketten sind ein Verweis auf vergangene Zeiten und sind mit den
Autoritäten der Erde und den von der breiten Masse verehrten Raumgöttern verbunden. Ihre
einzige Identität ist ihre schriftliche Dokumentation aus der Vergangenheit, die sich mit der
Zeit verändert hat. Die breite Masse ist nicht völlig unbewusst, also erwarten sie eine
Revision dessen, womit sie sich identifizieren. Die Bildungssysteme der Menschen dienen
dazu, die Menschen zu Anhängern zu machen. Sie dienen nicht der Entwicklung eines
Totalen Bewusstseins und dazu, ein einzigartiges Individuum zu werden. Diejenigen, die
einen Status im intellektuellen und pädagogischen Bereich erreichen, werden als von großem
Nutzen und Wert angepriesen. Das ist ein Trugschluss, den die Götter des Menschen erfunden
haben. All diese Errungenschaften können nur im Kreislauf von Geburt und Tod verbleiben.“
„Die Identitäten und Etiketten der Vergangenheit waren für die damalige Zeit und haben eine
Reihe von Definitionen angenommen. Was nicht verstanden wird, ist, dass die Definition von
irgendetwas nicht signifikant ist, aber die Reale Verbindung zur Wahren Realität ist es. Der
Reale Klang und das Licht kommen von der Realen Quelle. Die Glaubenssysteme, die
mystischen Pfade, die okkulten Wissenschaften und so weiter, wollen, dass die Menschen in
dem Sinne denken, dass sie die Antwort auf die Geheimnisse des Lebens haben und wie alle
Dinge zustande gekommen sind. Alles, was sie hauptsächlich haben, ist die Information und
etwas Licht, das normalerweise vom zweiten oder dritten Himmel kommt. Die
durchschnittliche Person, die in nichts verwickelt ist, hat normalerweise den größten Vorteil,
weil ihr Verstand nicht aus den alten überholten Lehren und Ereignissen entstanden ist. Es
gibt eine Menge Vorbereitungen, die stattfinden, auch während du hier bist, Duane. Es wird
noch Jahre dauern, bis ihr völlig verstanden habt, was ihr tun werdet, während ihr in dieser
Zeit noch auf der Erde seid.“

„Das Leben ist immer neu und immer wiederkehrend in der unmittelbaren Nähe dessen, Was
Real IST. Die Effekte, die der Verstand mit Vernunft und Logik erzeugt, kommen von der
geringeren Seite des Lebens, und die Realität, die bereits existiert, kommt von der Realen
Quelle. Die geringere Seite ist die Wirkung des Geschaffenen und spielt ihre Rolle, aber nur
bis zu einem gewissen Punkt unserer Erfahrung. Das geht so lange weiter, bis wir in der Lage
sind, in der Ausgangsposition zu bleiben, wer wir wirklich sind. Alle Formen der
Beschreibung sind die Art des Mentalen, kreativ zu sein, aber sie haben nichts mit der Realität
SELBST zu tun. Die Kreativität des Mentalen ist nur etwas, das wir im Betreuerbereich
erleben. Die höheren Ebenen beziehen sich auf die Erfüllung einer Position, in der die Realität
alles Nötige für eine Wesenhaftigkeit bereitstellt. Während das Reale Du noch in den niederen
Reichen ist, muss es kreativ sein, um zu überleben. Es muss außerhalb von sich selbst nach
Unterstützung suchen, im Gegensatz dazu, dass es von der Realität, die IST, getragen wird.
Dies geschieht durch die Anwendung der Entscheidung, dass wir von der Realen Quelle
unterstützt werden, und dann wird dies unser Zustand des Seins. Das emotionale Element
spielt eine Rolle, aber es ist nicht die Realität. Es unterstützt unsere Reise, wenn es mit einem
inspirierenden Ziel richtig geleitet wird, ein TotalBewusstes Strahlendes Wesen zu werden.
Irgendwann, so wie ihr es hier erlebt, werden alle emotionalen und mentalen Körper fallen
gelassen und ihr seid frei, endlich ihr selbst zu sein. Jeder kann ein wunderbares Leben in den
psychischen Reichen haben und auf so viele verschiedene Ebenen gehen, aber die Wahre
Realität und alle Ebenen, für die das gilt, sind wie Tag und Nacht.“

Ich konnte sehen, dass Heather viel in sich aufnahm. Sie saß mit großen Augen da und ihr
Mund war o-förmig, wie der eines Kindes. Ich spürte auch den reißenden Strom dessen, was
ich in mich auf nahm. Der Heilige sagte dann, wir hätten sehr geduldig zugehört, und wir
sollten unsere Reise fortsetzen. Wir standen alle auf und dankten ihm. Dann gingen wir mit
RT nach draußen.

„Wir sind fast durch den ersten Teil der Reise“, sagte Rebazar, als er langsam in den Himmel
aufstieg.

Heather und ich haben einen Moment gewartet.

„Wie geht es dir?“, fragte ich ein wenig besorgt.

„Mir geht es gut. Es ist alles ein wenig verwirrend, aber ich werde es schaffen“, sagte sie mit
einem kleinen süßen Lächeln auf dem Gesicht.
„Sei einfach geduldig und du wirst so viel lernen. Ich weiß, es ist viel aufzunehmen für dich,
aber eines Tages wirst du froh sein, dass wir diese Reise hatten“, sagte ich so freundlich ich
konnte.

„Ich weiß, dass du dich so sehr sorgst und ich werde geduldig sein, denn diese ganze
Erfahrung ist sehr wundervoll“, sagte sie mit ihrem schönen Lächeln.

Dann sprangen wir in die Luft und holten RT ein. Es schien ihr besser zu gehen, wenn wir uns
fortbewegten. Ich hatte das Gefühl, dass ein Großteil des Dialogs zu viel für sie wurde. In all
den Jahren, die ich gelehrt habe, sind der Worte auch für mich viele geworden, aber es
scheint, dass jemand das tun muss, und es sieht so aus, als ob ich es bin. Die Beschreibung
unserer Erfahrung ist etwas, das ein gutes Verständnis schafft, wenn man andere lehrt. Was
nützt es sonst noch? Es kann gut für die persönliche Erleuchtung sein, aber dann wiederum
kannst du einfach dein Leben leben und einfach nur sein. Es braucht so viel, um zu verstehen,
was ‚Einfach Sein‘ bedeutet. Dann gingen wir auf die nächste Ebene.
SZENE 22

Als wir in die Offenheit dieses neuen Gebietes eintraten und dann hineinflogen, spürte ich,
wie ich mich veränderte durch das, was sich hier ereignete. Ich lernte wirklich, wie das Leben
seine unsichtbare Magie entfaltete. Es liegt an meiner Bereitschaft, mich führen und lehren zu
lassen, nicht im akademischen Sinne, sondern durch die Realität, die alles IST. Die
Erfahrungen, die wir gemacht haben, waren so viel mehr, aber all das zu erklären, ist zu
schwierig, deshalb habe ich die Definitionen so einfach wie möglich gemacht. Über den drei
unteren Ebenen stellte sich für mich ein anfängliches Verständnis davon ein, was RT mir von
Anfang meines Lebens auf der Erde an erzählt hatte und was ich alles durchgemacht hatte.
Diese Reise war eine individuelle Entscheidung, die ich getroffen habe, und RT bot mir nur
die Gelegenheit dazu. Ich würde sagen, dass auch Heather bei meinen Entscheidungen eine
große Rolle gespielt hat. Sie hat mich tatsächlich inspiriert, weiter zu gehen, als ich es mir
vorstellen konnte. Hier sind die Entscheidungen, die wir im Leben treffen, sehr wichtig,
ebenso wie die Menschen, mit denen wir in Verbindung stehen. Ich mag es, mit Menschen
zusammen zu sein, die Selbststarter sind und offen für neue Möglichkeiten sind. Ich nehme
mir immer die Zeit, auf alles zu hören, was einen echten Wert hat, vom Standpunkt der
Gesundheit bis hin zu meinem persönlichen Geschäft, und alle Möglichkeiten zu erforschen,
die mir das Leben bietet.

Ich habe auch eine akademische Seite, die ich in bestimmten Bereichen benutze, aber der
beste Teil meines Lebens ist die größere Realität, die keine Grenzen kennt und unsichtbar ist.
Ich weiß, dass es ein endloses Feld von Möglichkeiten gibt, das immer existiert, und den
Hauch von Gefahr, der mit der Möglichkeit, ins Unbekannte zu gehen, einhergeht. Es gibt
keine Garantien, gehe einfach ein Risiko ein. Wer sicher durch das Leben geht und immer
damit übereinstimmt, was bisher in seinem Leben passiert ist, wird an diesem Punkt sein, bis
er sich anders entscheidet. Um sich des Realen Erfolgs bewusst zu werden, muss es eine Art
Aufruhr geben, durch den wir uns bewegen oder aus dem wir uns herausbewegen, bis wir in
der Lage sind, eine Reale Richtung für uns selbst zu handhaben. Wir müssen wirklich nicht
einmal danach suchen, denn wenn wir bewusster werden, werden sowieso großartige Dinge
passieren.

Wir alle sind im selben Leben und das Leben funktioniert für uns alle gleich. Aber es sind
unsere Entscheidungen, die die Dinge anders erscheinen lassen. Es gibt so viele Programme in
der Öffentlichkeit, die die Menschen auf die ersten drei Ebenen der Schöpfung ausrichten.
Während wir einen physischen Körper haben, gelten diese kreativen Maßstäbe, aber das ist es,
was wir alle viele Leben lang getan haben, indem wir uns den Begrenzungen von Zeit und
Raum gewidmet haben. Wenn wir anfangen, das Bewusstsein für mehr als nur unsere
physische Umgebung zu gewinnen, neigt unser konditionierter Verstand dazu zu denken, dass
wir uns in den Bereich der Science Fiction begeben, also hinterfragen wir, was wir erleben.
Wir fragen uns, ob das alles echt ist. Natürlich ist es das, denn es gibt nichts im Leben, was
nicht echt ist. Wir entscheiden einfach, ob wir bestimmte Dinge in unserem Leben wollen
oder nicht.

Wenn irgendjemand sich in einer Lebens- oder Todessituation befand und die Lektionen
begriffen und überlebt hat, versuchen die Real Guides, die Reale Reise so schmerzlos wie
möglich zu gestalten. Es ist nicht so, dass die Realität gefährlich ist, aber wenn eine Person
auf die Vorteile stößt, die sie bietet, besteht die Gefahr, dass die Person sich verändert und mit
dieser Veränderung umgehen muss. Der Preis der Realen Wahrheit wird vielen Menschen zu
hoch, und so nehmen sie die Position ein, sich von jemand anderem leiten zu lassen, anstatt
ihr eigenes Wesen anzuschauen.
Während wir langsam die weiße Straße entlang flogen, die direkt unter unseren Füßen lag,
verstärkten die schönen Felder und das wunderbare Laub die Freude an der Reise. Es war wie
auf einer Reise außerhalb der Stadt, nur dass wir kein Auto brauchten.

„Ich fühle mich so frei“, sagte Heather. „Als ich jung war, träumte ich, dass ich fliegen wollte,
wo immer ich hin wollte, und hier tue ich es.“

Sie war so froh und überglücklich über alles, was wir taten. Sie hat mich wirklich mit ihrer
kindlichen Einstellung inspiriert. RT inspiriert mich mit der großen Kraft, die er von all dem
hat, was er durchgemacht hat und was er für all jene tut, die bereit sind für seine Lehren. Die
Real Guides sind lebendige Beispiele dafür, was möglich ist. Auf der Erde würde jemand
versuchen zu vermarkten, was er hat und wer er ist, aber wo wir waren, existiert der ganze
Unsinn, den sich die Welt erträumen kann, nicht und wir sind frei, wir selbst zu sein. Wir
kamen schließlich zu einem Pass in den Bergen, wo es einen Tunnel gab. RT erklärte, dass
diejenigen, die hier reisen, dort hindurch müssen, aber nicht wir, sagte er.

„Wir werden es anders machen und ihn überfliegen.“

Dann lachte er, und damit flogen wir auf die andere Seite.

Wir sahen Sucher auf der Straße, die im hellen Sonnenschein auftauchten. Sie sahen so
leuchtend aus und bewegten sich langsam auf ihrer Reise durchs Leben. Wir kamen
schließlich zum Anfang der fünften Region. Es gab auch einen Tunnel, den wir durchqueren
mussten. RT sagte, es wäre eine gute Erfahrung für uns, und deshalb taten wir es. Wir flogen
zur Oberfläche und gingen von hier aus, um alles in uns aufzunehmen, was es gab.

Es war ein riesiges Bauwerk, das nach den Standards auf der Erde und der Art und Weise, wie
die Dinge gebaut wurden, ziemlich ungewöhnlich erschien, und der Weg, auf dem wir waren,
führte durch diese innere Stadt. Es war unglaublich gigantisch, wo wir Menschen sahen, die
eher klein waren, an ihren Projekten arbeiteten und auch hier lebten, so RT. Es fanden alle
möglichen Aktivitäten statt. Ihre Hauptaufgabe schien es zu sein zu handhaben, was als große
Bündel erschien, und auch das Aussortieren von seltsamen Tieren, wie man sie auf der Erde
nicht finden würde. Die kleinen Menschen/Männer waren sehr beschäftigt mit ihren
Maschinen, bewegten Dinge von hier nach dort und verluden ihre Bündel ständig in seltsame
Güterwagen. RT sagte, dass sie die Teile für das zusammenstellten, was in den unteren
Ebenen benötigt wurde. Es sah für mich wie ein großes Bauprojekt aus.

Während wir durch den Tunnel gingen, betrachtete ich die Architektur und das Design; es
erinnerte mich an etwas aus anderen Welten, die ich mit RT besucht hatte. Überall waren
seltsame Bilder und künstlerische Darstellungen zu sehen. Sie waren so riesig, dass sie
Hunderte Fuß hoch gewesen sein mussten. Dann sind wir zu meiner Überraschung auf etwas
sehr Bizarres gestoßen.

„Schau!“, sagte Heather. „Was ist das?“, rief sie mit alarmierender Stimme und zeigte mit
dem Finger.

RT lachte, als wir ein Paar Augen und Ohren begegneten, die so riesig waren, möglicherweise
mehrere Meilen hoch.

„Sei nicht beunruhigt“, sagte er und lachte, „Du wirst feststellen, dass dein Sehen und Hören
erweitert ist, wenn wir weiter in diese Welt eintreten.
„Diese Dinge sind seltsam“, sagte sie. „Sie werden uns doch nichts tun, oder?“

Ich war sehr beeindruckt von ihrem Aussehen. Sie sahen aus wie echtes Fleisch und bewegten
sich sogar, als wären sie echte Augen und Ohren. Die Ohren schienen zu hören und die Augen
schauten uns zu, als wir an ihnen vorbei gingen. Aus irgendeinem Grund sind wir beide näher
an RT herangerückt. Er lachte wieder und versicherte uns, dass alles in Ordnung sei. Dann
begann ich zu begreifen, dass sich mein Gehör und Sehen verhundertfacht hatte. Ich sah
Heather an und ihr Blick verriet mir, dass sie das Gleiche erlebte. Wir lachten beide lange und
wussten, was wir mitmachten.

RT sah uns an und sagte: „Macht euch nie wieder Sorgen um irgendetwas. Alle Dinge werden
euch rechtzeitig offenbart werden, außerdem seid ihr beide sehr beschützt.“

Ich konnte ihn jetzt wirklich hören. Er wusste, was ich dachte und lachte deswegen. Nach
dem Erlebnis mit den großen Ohren und Augen gingen wir aus dem Tunnel in eine so helle
Welt, dass es einige Augenblicke dauerte, bis wir uns an das Licht gewöhnt hatten. Das Licht
war so erstaunlich brillant; es war wie im Innern der Sonne. Dann begann ich, eine Art
natürlichen Fluss wahrzunehmen, der in dieser Region existiert.

Schließlich kamen wir an den Rand eines sehr hohen Plateaus, das eine große Anzahl von hell
erleuchteten Inseln und Kontinenten überschaute. Ich erinnerte mich sofort daran, was Paul in
seiner Erfahrung über diesen Bereich gesagt hatte. Seine Beschreibung war schön, aber nichts
im Vergleich zu der Realität dieses Ortes. Es schienen Hunderte, wenn nicht Tausende von
Inseln zu sein und sie schienen immer weiter zu gehen. Von dort, wo wir waren, war es, als
ob wir über allem Leben standen und über die riesige Weite der Ewigkeit blickten. Überall
gab es schöne Bauwerke, die Tempel und Paläste mit Dächern aus kostbaren Edelsteinen zu
sein schienen.

„Nun, was denkt ihr, meine Freunde? Ist es das nicht wert, zu kommen und sich das
anzusehen?“, fragte RT.

„Es ist so wunderbar, Sir“, sagte Heather von Begeisterung durchglüht.

Die Szene war so atemberaubend und einzigartig, dass es tatsächlich unglaublich war. Es war
wie ein Märchenland, ein verzauberter Ort, von dem man in einem Märchenbuch lesen
konnte. Von hier haben einige Autoren ihre Ideen bekommen, von einem Ort wie diesem. Ich
fühlte mich wie Peter Pan in NeverLand, und wir waren alle magische Figuren aus einem
Film, der so real ist. Es ist so schwierig, den Eindruck zu artikulieren, wenn man eine
Erfahrung wie diese macht. Das Licht war überall so brillant. Heather war so beeindruckt,
dass es schien, als würde sie tatsächlich weinen.

„Ich fühle mich so töricht, das tue ich wirklich. Es gab einen Teil von mir, der dem Lord Gott
der dritten Ebene glaubte, durch all die Jahre, die ich meinem religiösen Weg nur lose gefolgt
bin. Aber nachdem ich gesehen habe, was es bisher hier gibt, schäme ich mich, dass ich nicht
an den Illusionen vorbei sehen konnte, die mir präsentiert wurden“, sagte sie mit einem
Zögern in der Stimme.

„Heather, wir alle lernen, was es sonst noch gibt. Diese Reise hat mich so viel gelehrt, dass
ich ganz neben mir bin. Ich wünschte, ich könnte das ganze Leben verstehen, aber ich merke
ständig, dass es immer so viel mehr gibt“, sagte ich, während ich sie umarmte und mit ihr
darüber zu lachen begann, wie süß sie war.
„Ich bin glücklich mit allem“, sagte sie. „Es ist einfach unglaublich zu sehen und zu wissen,
dass das alles wirklich existiert.“

„Es erfordert großen Mut, so weit zu kommen und alles auszuhalten, wie ihr“, sagte RT. „Die
große Schönheit, die das Leben im Wahren Sinn hat, ist so ein Eindruck auf unser Reales
Sein, dass wir zunächst zurückgenommen werden. Deshalb wird nur der Tapfere und Treue
erfahren, Was Real IST. Ihr seid jetzt weit über das hinaus, was euer persönlicher Verstand
verstehen kann. Die Überzeugungen, die vielen so teuer sind, werden immer zerschmettert,
wenn sich die Wahren Erfahrungen in unserem Leben zu manifestieren beginnen. Ihr beide
habt das Glück, so weit zu kommen, und ihr habt die Möglichkeit, weiter zu gehen.“

Dann zeigte RT auf den Ort, wo wir hingehen würden und sagte...

„Schaut, da draußen, außerhalb unserer Reichweite, das ist unser Ziel. Das sind die
Schwarzen Berge, und auf ihrem Gipfel liegt die Stadt, in der der Aufseher dieser Ebene lebt,
er erwartet uns jetzt.“

Ich blickte in die Ferne zwischen uns und den gigantischen Bergen und sah seltsame Lichter
hinter der Stadt erstrahlen. Die Lichter schienen ihre eigene Melodie eines künstlerischen
Designs zu spielen, wie liebliche Bänder, die von der Stadt aufwärts in den endlosen Himmel
und darüber hinaus wehten. Alles glitzerte, ein erstaunlicher und bezaubernder Anblick. Als
ich dort stand, fühlte ich eine große Genugtuung, so weit gekommen zu sein. RT versicherte
mir, dass ich noch nichts gesehen hätte, und dass wir erst auf dem ersten Teil der Reise wären.
Heather schien es gut zu gehen und dankbar zu sein, wie sie da stand und ehrfürchtig schaute.

„Das ist alles so wunderbar, ich liebe es hier zu sein“, sagte Heather, während Rebazar uns ein
Zeichen gab.

„Gehen wir“, sagte er und flog in die Luft.

Heather und ich sprangen auch von unserer hohen Position ab und stiegen in die Luft, um
Rebazar zu folgen, der in Richtung der beleuchteten Stadt flog. Wir haben uns die Zeit
genommen, über all die wunderschönen schwimmenden Landmassen und Kontinente zu
fliegen. Während wir über allem dahinschwebten, wies RT auf so viele Dinge hin. Es war
solch ein Traum, ein Traum, der wahr geworden war.

Wir kamen bald in die wunderbare Stadt, die so brillant erleuchtet war, dass dein Herz vor
Freude zerspringen würde, nur beim Anblick. Hier war der schöne Klang der KlangLicht
Realität. Er kam in Form einer lebhaften Flöte, die den Äther überall durchdrang. Es war so
erbaulich und real, dass ich einfach hätte bleiben können, ohne darüber nachzudenken, jemals
zu gehen.

Wir landeten vor dem Palast des Aufsehers der fünften Ebene. Ich stand da und schaute
langsam über unsere Umgebung. Ich fühlte mich, als wäre ich auf dem Filmset von The
Wizard of Oz, 2000. Ich blickte in den Himmel auf die immense Sonne, die so hell über uns
strahlte. Es war, als ob die Götter alles beobachteten, was passierte, als wir in ihre Welt des
Staunens eintraten. Alles war so perfekt, wie auch die Bewohner, die alle vom Licht und
Klang dieser bemerkenswerten Region getragen wurden. RT sagte, dass es hier Tausende und
Abertausende von Welten gibt, und alle leben auf der wahren Essenz, der Lebendigen Realität
des ALLES IST.
„Es gab berühmte Schriftsteller, die in diese Region kamen und wunderbare Geschichten
lieferten, die in der großen Literatur der Erde zu finden sind“, sagte RT. „Das ist die Spitze
der psychischen Reiche, die letzte Ebene innerhalb der begrenzten Welten. Die Farbe ist hier
hauptsächlich blau in einer Vielzahl von Schattierungen und Mischungen, wie ihr sehen
könnt. Diese Ebene ist bekannt als ‚Das Ewige‘, das Ätherische Reich. Alle Wissenschaften
des Geistes und alle Wunder des Menschen sind aus dieser Region gekommen; dies ist der
Gipfel des Mentalen Reiches. Hier können große Wunder geschehen, die alles im physischen
Körper heilen können.“

Wir kamen zu den Toren der großen Stadt, die den Palast des Wesens enthielt, das hier alles
beaufsichtigte. RT zeigte uns den Weg, wir betraten ein Gebiet mit rein bläulich-weißem
Licht. Die Farbe war so subtil und ich bemerkte, dass es Goldfarben gab, die mit ihr
verflochten waren, genau wie Paul es beschrieben hatte. Als wir die goldene Straße hinunter
schauten, sahen wir Gassen von reinweißen Palästen und Tempeln, die auf riesigen Terrassen
standen, die vom Himmel herabkamen und auf alle goldenen Straßen darunter trafen. Die
Stadt selbst hatte etwas von einer echten Fantasie-Natur, als ob sie gar nicht existieren könnte,
außer in Träumen. Sie war wie ein mystisches, zauberhaftes Wunderland, etwas aus euren
Kindheitsgeschichten.

Die Dächer funkelten von der strahlenden Sonne, die auf sie schien, erzeugten das
unglaubliche Gefühl einer federleichten Empfindung. Heather war so beeindruckt von all den
Strukturen und war regelrecht bei ihrem Haus auf der Erde und bei der Idee, es ständig zu
renovieren. Sie ging umher und schaute sich alle Details an, schaute genau hin und berührte
die Seiten der Tempel.

„Dieser Ort ist erstaunlich! Was sind das für Materialien, aus denen diese Gebäude bestehen,
RT?“, fragte sie.

„Dinge, die man auf der Erde nicht findet, viele wertvolle Dinge, die aus dieser Region
stammen“, sagte RT mit etwas Humor.

Ich war sehr inspiriert von der ganzen Gegend. Die Erfahrung hier war eine von echter
Demut, so weit gekommen zu sein und zu erkennen, was die Wahre Quelle zur Erfahrung für
alle Wesen in ihrem endlosen Körper geschaffen hat.

Auf beiden Seiten der Straße fließt ein leuchtender Lichtstrom mit zahlreichen Seen und
Wasserfällen überall. Herrliche Wildblumen wachsen überall, deren Duft beim Vorbeigehen
ständig erlebt werden konnte. Ich betrachtete die Hauptstraße und all die schönen Strukturen,
die bis zu den Zwillingsgipfeln, dem Punkt unseres Ziels, reichten. Ich war so überglücklich
über alles, was sich in meinem eigenen Wesen abspielte. Wir begannen, langsam über den
goldenen Highway zum Palast des regierenden Wesens zu gleiten. Als wir flogen, nur wenige
Fuß über der Straße, kamen liebenswerte Kinder an unsere Seite und flogen mit uns. Sie
lächelten und lachten und berührten uns, während wir weitergingen. Es gab unzählige Wesen,
die uns im Vorbeischweben erschienen und winkten; es war ein wahrhaft freudiges Ereignis.

Wir bewegten uns weiter nach oben in den wunderschönen blauen Himmel, während die
goldene Straße unten tatsächlich unter unseren Füßen sang. Schließlich, als wir die riesigen
Tore des wunderschönen Schlosses erreichten, hielten wir an, um all das Wunder zu
bestaunen, das es war.

„Wow, wee!“, sagte Heather. „Das ist meine Art von Ort. Ich könnte hier leben.“
RT und ich lachten als wir weitergingen. Die riesigen Tore öffneten sich automatisch. Sie
waren mindestens ein paar hundert Fuß hoch und mit Juwelen geschmückt, die nur in dieser
Region bekannt waren. Wir gingen in den Hof, der mit einem Teppich aus scheinbar neu
angelegtem Rasen bedeckt war. Es war so satt grün und kraftvoll. Über den Rasen kamen wir
zum Eingang in den Palast. Es war ein ziemlich einfaches Gebäude, nichts wirklich
Ausgefallenes.

Die Tür zum Palast öffnete sich, als wir uns näherten, und wir gingen in einen sehr großen
Raum, der sehr hell erleuchtet war. Auf der anderen Seite des Raumes saß der Lord dieser
Welt. Das Licht um sein Wesen war so hell und überwältigend, dass ich für einen Moment
zögerte - verzaubert, als ich ihn direkt ansah, schuf er ein großes Gefühl der Freude in mir,
indem er einfach in der Gegenwart seiner Wunderbarkeit war. Er sah aus wie ein Jugendlicher
von etwa 25 Jahren. Er hatte schöne Gesichtszüge mit hellbrauner Haut und hellem Haar. Er
trug ein einfaches Gewand, das hellweiß war, und er saß auf einem großen Kissen, das an der
Wand aufgerichtet war. Er lächelte, als wir hereinkamen und uns ihm näherten.

„Er ist ein süßer Typ“, sagte Heather.

„Er hat diese Form nur für uns manifestiert“, sagte RT.

Dann saßen wir auf dem Boden vor ihm, um seine Weisheit zu hören.

„Ich heiße euch willkommen, große Reisende. Ihr seid von sehr weit her gekommen, um mein
Königreich zu erreichen und vor mir zu sitzen. So viele werden vom Gott der dritten Ebene
gefangen und können sich nicht befreien, um mich zu finden. Wo ich bin, gibt es keine
Systeme, die das Reale Du plagen, es gibt nur den Realen Klang und das Licht aus dem IST.“

„Dies ist eure Gelegenheit, weiter in die Große Realität zu reisen, die sich immer weiter
ausdehnt. Ihr gehört zu den ganz wenigen, die erkannt haben, dass die Systeme der drei
unteren Reiche der Reale Test für das Reale Du sind, um seine Illusionen zu überwinden und
zu durchschauen. Die erfundenen Systeme des Menschen sind zu einem [Haut-]Ausschlag bei
den Unbewussten geworden, die unzählige unbewusste Seelen von ihrem wahren Erbe
fernhalten. Jedes Wesen hat das Recht, seinen Weg zu wählen, ohne dass ihm alte Ideen
verkauft werden, die keinen Wert mehr haben.“

„Als der Mensch in seinen primitiven Wachstumsphasen war, brauchte er die erfundenen
Götter als Trost wegen des harten Lebens, das er lebte. Die alten Gottheiten dienten diesem
Zweck. Aber wie alle Dinge, die von der Kindheit bis zum Erwachsenenalter existieren und
wachsen, so sollte es auch das Bewusstsein und die Sensibilität jeder einzelnen Neuen. So
viele Neue sind immer wieder auf die Erde und andere Systeme zurückgekehrt, nur um die
gleichen Unruhen zu finden, die sie in ihrem früheren Leben hinterlassen haben. Die
Glaubenssysteme sollten jedes Wesen über die verschiedenen Ebenen, die vielen Königreiche
oder die vielen Residenzen, über die gesprochen wurde, aufklären und dann die Menschheit
zurück in ihre ursprüngliche Heimat führen, aber stattdessen haben sie ein
Marketingprogramm entworfen, das die Neuen in den drei unteren Ebenen, wo der Lord Gott
und seine Diener die Kontrolle über so viele behalten, eingesperrt hält.“

„Wahre Freiheit ist einzigartig, nie gewöhnlich und kann durch kein System gefunden
werden, egal wie gut es organisiert ist. Die Lehren, die Paul aufgestellt hat, waren für diese
Zeit und werden von euch erweitert werden. Die wahre Idee ist, die Reale Verbindung zum
Realen Klang und Licht zu haben, die die Real Universal Guides leisten. Jeder Mensch muss
auf seine Reale Aufmerksamkeit achten. Sobald ihr eine wahre und reale Einsicht in Was Real
IST gewonnen habt, werdet ihr besser mit denen kommunizieren können, die bereits mit der
Großen Realität verbunden sind.“

„Bei Perfekter Freiheit gibt es keine Etiketten. Die Menschheit wurde gelehrt, verwirrt zu
sein, um diejenigen zu unterstützen, die die ‚offizielle autoritäre Verkleidung‘ geschaffen
haben. Die Menschen der Erde sind darauf trainiert worden, sich auf ihre selbstgemachten
Einschränkungen zu verlassen, indem sie zu tatsächlichen Anbetern von Ideen und Individuen
wurden, denen ein großer Mangel an Realer Erfahrung zugrunde liegt. Wahre Freiheit kann
nicht durch eine Regel oder Verordnung eingedämmt oder entschieden werden. Die selbst
ernannten ‚Autoritäten‘ haben in der breiten Masse die Idee verewigt, dass sobald eine Regel
oder Regelung definiert und erlassen ist, diese eine Heilung und ein Heilmittel für die
Krankheit ist. Weil die unteren Welten auf dem negativen Element der Schöpfung ohne
Ausrichtung basieren, hat sich die Menschheit in ein sehr gefährliches Zeitalter der
Selbstzerstörung begeben.“

„Die Menschen, die auf den schöneren Teilen der Erde leben, leben mit der Ansicht, dass das
Leben gut ist, während diejenigen, die in den Kriegsgebieten leben, alle zusammen eine
andere Sichtweise haben. Alle leben in der gleichen Beschränkung. Es gibt kein Entkommen,
wenn man den Standardverfahren der Herrscher folgt, die die Erde und ihre beiden bekannten
Himmel als ihre Heimat etabliert haben.“

„Wo gibt es Freiheit irgendeiner Art auf der Erde? Dennoch wird die breite Masse ständig mit
der Idee konfrontiert, dass, wenn sie hart arbeitet und das, was sie verdient hat, an die
‚Wissenden‘ weitergibt, ihr Leben besser sein wird und die angebeteten Götter sie belohnen
werden. Wenn sie sich an die Regeln der Kontrolleure halten, wird ihnen auch ein besonderer
Platz im Himmel versprochen. Die Menschheit hat keine Ahnung, was wahre Freiheit ist;
geschweige denn, wie man sie durch die geschaffenen Strukturen seines Geistes und der
materiellen Welt erreichen kann. Die Realen Führer wissen, was wahre Freiheit ist.“

„Ich kenne dich, Duane, denn du bist der Auserwählte. Jedoch weißt du es selbst nicht, aber
du wirst es wissen. Du wirst das große Privileg haben zu präsentieren, was andere nicht
können. Die Menschheit kennt nicht die Große Realität und wo SIE sich befindet, aber du
weißt es. Die Zivilisation hat ihre eigene Quelle vergessen. Dies ist eine große Verantwortung
für dich, und du wirst eine Menge durchmachen, um allen eine Reale Absicht zu bieten, die
zuhören wollen. Es wird viele geben, die zuhören werden, aber weniger werden sehen, was
erforderlich ist, um die wahre Freiheit zu erreichen, die du zur Verfügung stellen wirst. Die
Real Universal Guides haben dich gewählt, weil du den Mut hast, ohne Rücksicht auf dein
persönliches Leben weiterzugehen. Deshalb wird dein Leben nicht wie das des
Durchschnittsmenschen vereinfacht, überhaupt nicht. Du wirst die Gelegenheit haben, die
Turbulenzen zu bewältigen, die die Reale Erfahrung für die Entfaltung bereitstellt.“

„Die meisten Seelen werden davonlaufen und sich vor der Anerkennung der Wahren Realität,
die SIE wirklich IST, verstecken, aber das wirst du nicht. Die breite Masse der Erde wird ein
Geschrei für ihre Lehren beginnen und andere unter Druck setzen für eine Sackgassen-
Entscheidung zur Anerkennung ihres Gottes, des gleichen Gottes, der die Volksmassen in
dem alten Kreislauf von Tod und Wiedergeburt hält. Wie viele werden sich die Zeit nehmen
und das Risiko eingehen, zu entdecken Was Real IST? Vielleicht wird sich einer von einer
Million dazu verpflichten, ein Risiko einzugehen, vielleicht.“
„Hast du dich jemals gefragt, warum es nur eine Handvoll Boten gab, die versucht haben, die
KlangLicht Realität den unteren Reichen zu präsentieren? Das ist deswegen, weil es sehr
wenige gibt, die den Weg des Realen trainieren werden, und noch weniger, die den ganzen
Weg gehen und das Reale Licht sein werden, das das Leben ist. Ich habe so viele kommen
und gehen sehen, aber nur wenige wollen ein Reales Leben leben. Die meisten Wesen wollen
nur ihr persönliches Leben leben, haben Angst, als anders angesehen zu werden und kämpfen
mit einer Disziplin, die sie nicht verstehen können.“

„Die niederen Verkörperungen sind nicht von Dauer, sie werden krank und vergehen in einem
emotionalen Drama. Schau dich jetzt selbst an und wo du bist. Du bist wunderbar und schön
jenseits dessen, was du je gekannt hast, denn du bist frei vom Verstand und all seinen
Grenzen. Ich bin für immer in der Realität als jugendliches Wesen des Lichts. Die Menschheit
ist ständig auf der Suche nach dem Jungbrunnen, erkennt aber nicht, dass er in keiner Formel
enthalten ist, die er auf der Erde finden kann, die aus etwas Materiellem besteht. Das große
Geheimnis der Jugend ist der Reale Klang und das Reale Licht, die Reale Verbindung zu dem,
Was Real IST.“

„Die wahren Söhne der großen Realität sind die Großen Universalen Führer. Sie haben nichts
mit den niederen Göttern zu tun, die sich als die Ultimativen bezeichnen. Die Götter des
Menschen kontrollieren die Last des Karmas und der Wiedergeburt der unbewussten
Volksmassen, während die Realen Universalen Führer diejenigen befreien, die die Endlosen
Universen erforschen wollen. Die Wahre Realität ist jenseits von Zeit und Raum und der
kosmischen psychischen Reiche. Die Götter, nach denen die Menschheit ausschaut, sind tot,
sie sind schon seit Äonen tot. Was sie am Leben hält, ist die ständige Aufmerksamkeit, die
ihnen Leben einzuhauchen scheint. Sie müssen sich ständig dem Unbewussten gegenüber
behaupten. Sie leben von der Unwissenheit, Angst, Einschüchterung, Schuld und all den
anderen Illusionen, die sie vermitteln, und werden dies auch weiterhin tun, solange die
Menschen an sie glauben.“

„Für diejenigen, die mehr wissen und tun wollen, werden die Real Guides zur Unterstützung
erscheinen. Die Realität ist die Liebe und Wahre Freiheit. Die Große Realität will, dass jedes
Wesen frei ist und die Reale Liebe erlebt, die jeder sucht. Die niederen Götter versprechen
emotionalen Wohlgeschmack, während die Wahre Realität die Wahre Freiheit ist, nach der
alle suchen. Ihr habt beide die Möglichkeit, sehr weit zu gehen. Ihr habt die beste Führung
und den besten Schutz. Ihr seid jetzt auf eurer ewigen Reise, die sich immer für euch entfalten
wird. Danke fürs Zuhören, und mögen die Gaben des ALLES IST mit euch gehen“, sagte
dieses wundersame Wesen, während er mit seinem Kopf nickte.

Ich war erneut überwältigt von allem. Wir saßen für einen Moment da und sahen zu, wie
dieses wunderbare Wesen seine Brillanz ausstrahlte. Dann verschmolz nach und nach seine
Form mit dem Licht. Bald war das Licht alles, was da war. So wunderbar, hell und reinigend
war dieses Licht, während sich der Klang mit ihm vermischte. Ich wollte eine Weile bleiben
und einfach im Licht sitzen und den Ton hören, aber RT sagte, wir hätten noch eine Menge zu
tun. Wir verließen alle den bescheidenen Palast der fünften Ebene und standen auf dem Gras.

„Was für ein wunderbarer Ort. Ich liebe es hier wirklich“, sagte Heather.

„Wohin wir gehen, wird diesen Ort klein erscheinen lassen. Also folgt mir für das Abenteuer
eures Lebens“, sagte er und sprang vom Boden ab und direkt in die Luft hinauf.

Heather und ich folgten Rebazar, als er den Weg ins Unbekannte anführte.
Wir waren bald sehr hoch über allen niederen Welten und in einem Gebiet, in dem es nichts
zu geben schien. Ich fühlte plötzlich eine echte Einsamkeit auf der Reise. Das Leben, das ich
auf der Erde hatte, war zu einer fernen Erinnerung geworden, mit der ich mich kaum noch
identifizieren konnte. Ich wollte die Reise fortsetzen und erfahren, was Paul in seinen
Büchern geschrieben hatte. Seine Beschreibungen der Realen Universen von Klang and Licht
hatten mich schon immer fasziniert. Meine Absicht war immer gewesen, den ganzen Weg zu
gehen und zu sehen, welche Geheimnisse des Lebens mir verborgen geblieben sind.

RT konnte leicht spüren, worüber ich nachdachte und sagte: „Werft jetzt noch einen letzten
Blick, meine Freunde, weil euch die Erfahrung von allem, was ihr sein könnt, bevorsteht.“

Ich betrachtete die Landschaft, während wir weit über allem waren. Was für ein Anblick mit
all den Landmassen im Insel-Stil, die über alle Gebiete dieses Reiches verstreut waren. Es war
so unglaublich! Rebazar bedeutete uns fortzufahren. Wir stiegen immer weiter nach oben und
flogen durch den gigantischen Himmel, bis wir in eine sehr dunkle Gegend kamen, es war
wirklich dunkel.

„Die Tiefe Dunkle Grenze“, sagte RT. „Das ist die große Grenze zwischen den unteren
psychischen Bereichen und den Realen Universen des KlangLichts. Wir werden diese Grenze
jetzt betreten und dann auf der anderen Seite in der Wahren Realität SELBST
herauskommen.“

Wir traten in die dunkle Finsternis ein und es stellte sich eine solide Stille ein, als wir
hindurchgingen. Es war eine unheimliche Erfahrung. Alles, was ich sah, war das Licht von
uns selbst, während wir uns in das weite Nichts begaben. Es war so seltsam, in solch einer
Schwärze zu sein, aber ich wusste, dass wir hindurch gehen mussten. Ich weiß nicht, wie
lange es gedauert hat, dass ich zusah, wie RT den Weg zeigte. Ich konnte sehen, dass Heather
sich fragte, wie lange noch, bevor wir wieder ins Licht kamen.

Dann hielt sie an und sagte: „Wartet, ich kann nicht weiter gehen.“

„Heather, was ist los?“, habe ich gefragt.

„Ich weiß nicht, aber ich bin nicht bereit dafür“, sagte sie.

Ich wusste nicht, was ich sagen sollte.

„Ich vermisse meine Familie und Freunde, meine Kinder. Ich fühle mich, als wäre ich so weit
weg von ihnen“, sagte sie, während ich eine echte Sorge um sie spüren konnte.

„Heather, wir werden nach dieser Reise zur Erde zurückkehren“, sagte ich.

„Ich weiß, Duane, aber ich muss zurück. Ich habe Angst, mich in all dem zu verlieren und sie
zu vergessen“, sagte sie.

„Du wirst nichts verlieren, du wirst alles gewinnen“, sagte ich.

„Ich muss gehen, ich muss“, sagte sie.

Dann tauchten plötzlich zwei Lichter vor uns auf. Sie nahmen die Form an von...
„Gopal Das und Paul Twitchell, meine guten Freunde, sie werden dich zurück zu deinem
physischen Körper begleiten, Heather“, sagte Rebazar.

„Danke, dass du mich so weit gebracht hast, ich werde dich bald wieder auf der Erde sehen“,
sagte Heather, wonach sie sich umdrehte und Gopal Das und Paul zurück in die psychischen
Bereiche folgte.

Ich wusste nicht, was ich denken sollte, wirklich nicht.

„Mach dir keine Sorgen. Weiter kann sie im Moment nicht gehen. Es wird ihr gut gehen. Ihre
erste Sorge gilt denen um sie herum. Eines Tages wird sie bereit sein, andere ihr eigenes
Leben leben zu lassen“, sagte RT.

Ich war mit allem einverstanden, denn ich wollte weitermachen. Das war es, was ich mir
immer gewünscht hatte. Ich wusste, dass ich nach dieser Erfahrung zur Erde zurückkehren
würde, also hatte ich wirklich keine Sorge um das, was dort geschah. Ich wusste, dass es allen
gut geht, genau da, wo sie sind.

Als wir uns der Siebten Ebene näherten, konnte ich die schwachen Geräusche von
Dudelsäcken in der Ferne hören. Es war, als ob der Klang mein Wesen rief, nach Hause zu
kommen. An diesem Punkt der Erfahrung hatte ich plötzlich den großen Drang, mit all den
Einschränkungen einer geringeren Verbindung fertig zu sein und im totalen Licht des Lebens
zu leben. Ich konnte das Licht vor mir sehen und ein wunderbares Gefühl spüren, dass sich
eine großartige innere Qualität bildete, während ich Rebazar direkt zum Licht folgte.

Wir kamen schließlich aus der düsteren Dunkelheit in eine Realität, die so wundersam und
fesselnd war, dass mein Herz und mein Wesen so stark expandierten, dass ich sie kaum in
Grenzen halten konnte. Endlich war ich hier, der Wahre Ozean des Lebens, nach dem ich
mein ganzes Leben lang gesucht hatte. Das ist es, wonach ich gesucht habe und ich wusste es
zutiefst. Das ist das Meer aus Klang und Licht meines wahren Wesens. Ich stand an seinen
Ufern und schaute auf ein endloses Universum von wunderbaren Wesen und goldenen Orten,
die in endlose Felder von silbrig glänzendem goldenem Licht getaucht waren, wie Paul das
alles für mich beschreiben würde. Die Aussicht ist großartig, wenn man hier ist. Wir alle
brauchen die Erfahrung des unteren Himmels als Vergleich mit der Wahren Realität dieser
Realen Universen. Weil wir hier keinen Verstand haben und der Klang und das Licht mit
Totaler Wahrnehmung in unser Wesen eindringen können. Es gibt hier keine ‚Autoritäten‘,
nur individualisierte strahlende Wesen.

Das war die Antwort, der Ort, nach dem ich gesucht hatte, seit ich in meinen irdischen Körper
kam. Meine ursprüngliche Mission war es, den Ozean zu finden, aber was ich wirklich suchte,
war der wahre Ozean des Lebens, wo jedes Wesen mit Bewusstsein seinen Ursprung hatte.
Ich war eines dieser Wesen. Ich kann nicht einmal beginnen zu beschreiben, wie
überglücklich ich war, endlich so weit gekommen zu sein. Was ich erlebte, war die große
Glückseligkeit und Freude, die mit dem Eintritt in diese Bewusstseinsebene einhergeht. Es
gibt absolut keinen Vergleich zu dieser wundersamen Position. Ich stand in der Ersten Realen
Welt der Reinen Form. Dieser Ort ist von einer Wahren und Echten Natur. Alles, was ich
brauchte, war in diesem Moment. Ich war jetzt in der Realen Wahrheit, einer Wahrheit, so
Real, dass die Beschränkungen der Worte keinen Sinngehalt ergeben.

Reale Wahrheit enthüllt hier alles und hat nichts mit den Ideen zu tun, die Menschen sich
überlegen. Durch viele Leben der Konditionierung auf eine Erscheinung von Situationen, die
nur vorübergehend sind, hat die Menschheit kreativ Ideen erfunden und angepasst, die nur als
etwas Reales erscheinen - je nachdem, welches Fahrzeug benutzt wird. Die Menschen werden
durch Systeme erzogen, die vor sie hingestellt werden, Systeme, die behaupten, die
Geheimnisse dessen zu enthalten, was lebensgetreu ist, was nicht so ist. Alle Systeme der
Erde wurden hervorgebracht, um zu zeigen, was nicht real ist, damit jeder Mensch schließlich
erkennen kann, Was Real IST.

Alles, was ich jemals in all meinen Millionen von Leben erlebt hatte, eingeschlossen in den
Ebenen unterhalb der dunklen Grenze, machte nun Sinn. Ich war auf einer langen und
beschwerlichen Reise durch einen Teil des Lebens gewesen, der für mich bereitgestellt
worden war, um Reale Erfahrung zu sammeln, so dass ich eines Tages in die große Position
kommen würde, in der ich jetzt war. Ich war erstaunt jenseits jedes Verständnisses, das
beschrieben werden könnte. Als ich mich umsah, war alles, was ich sah, strahlende Wesen der
außergewöhnlichsten Art. Nicht eine Sache war fehl am Platz oder verursachte ein Gefühl der
Gleichgültigkeit. Alles war vollkommen natürlich und so wie alles Leben wirklich ist.

Ich war nun in perfekter Übereinstummung mit mir selbst, ohne irgendeine Überlegung zu
etwas Einschränkendem. Alle bindenden Erinnerungen an die vielen Leben verschwanden
und ich war frei von jeglichem Zweifel oder Anhaftung. Die Atmosphäre ist Rein und Echt.
Hier gab es nichts Negatives. Ich war im Herzen der ewigen Ursache von allem, was da IST.
Dieses Universum ist rein und ich war in dem Moment gereinigt worden, als ich eintrat.

„Du bist jetzt zu Hause, Duane“, sagte RT, mit einem großen Lächeln auf seinem Gesicht und
einem wunderbaren Lachen.

Ich konnte seine große Aufrichtigkeit spüren. Auf der Erde muss man sich bemühen,
Aufrichtigkeit zu erfahren, aber nicht hier. Diese Welt ist solide Aufrichtigkeit. Ich fühlte
mich wie ein Kind in einem riesigen Süßwarenladen. Es gab so viel hier, dass ich plötzlich ein
Teil dessen war, was ich weiterhin mehr sein wollte. Es gibt so viele wunderbare Dinge und
Wesen, die immer hier sind. Das ganze Universum war Licht und Klang und frei. Wir waren
alle strahlende Lichtwesen, die man sich nicht einmal vorstellen kann, wir waren fantastisch
und großartig. Ich schaute mich um und sah wunderbare goldene Paläste, die in weiten,
offenen Gebieten errichtet wurden, bedeckt mit dem brillantesten silbrigen Licht, das mein
Wesen durchdrang. Hier gibt es Licht über Licht, das für immer in einer unvorstellbaren
Endlosigkeit weitergeht.

„Hier gibt es keine Dunkelheit, keine Nacht und nichts Böses. Es gibt nur Licht, Liebe und
wahre Freiheit. Du bist endlich zu Hause! Dies ist die Heimat all jener großen Wesen, die
alles gegeben haben, als sie in den unteren Ebenen waren“, sagte RT, in einem festen und
wunderbaren Ton, der wahre Stärke hatte.

Die Landschaftsgestaltung war so wunderbar, so intensiv, dass ihre Beschreibung nicht


ausgesprochen werden konnte. In der Ferne sah ich etwas, das wie ein riesiges Reservoir
aussah, gefüllt mit fließendem Licht. RT sagte, dass es eine der Quellen sei, die diese und
andere Regionen mit der Realität versorgt haben. Überall in dieser wunderbar reinen und
florierenden Region gab es so viele kraftvoll leuchtende Wesen. Ich konnte so viele
verschiedene Düfte riechen und sie waren überall. Es gab liebliche Aromen von den Blumen
und Obstbäumen. Es gab auch Bäume, die aus kostbaren Juwelen gefertigt waren, in denen
die Vögel schöne, sanfte Melodien sangen.
RT sagte, dass der Große Spender dieses Universums alles hier geschaffen hat, damit sich alle
daran erfreuen können. Er sagte, er sei die erste Reale Manifestation der Großen Realität, des
ALLES IST. Rebazar sagte mir, dass es immer mein Schicksal war, dorthin zurückzukehren,
wo ich herkam, ins Siebte Reale Universum.

Dieses Universum ist gefüllt mit so vielen verschiedenen Farben, Tausenden und
Abertausenden von Farben, die sich überall ausstrahlen. Es gibt große Flüsse, die durch diese
Region fließen, einige bis zu Hunderten von Kilometern breit und endlos lang. Es gibt auch
seltsame und riesige Lotusblumen mit goldenen Netzen um sie herum, einige meilenweit im
Durchmesser. In der Mitte jeder Blume befinden sich Juwelen und steht ein strahlendes
Wesen, dessen goldfarbener Körper die leuchtende Liebe zu ALLEM darstellt. Jeder hier ist
jenseits der Götter, dergleichen man im menschlichen Sinne nicht beschreiben könnte. Alle
haben die gleiche Farbe, Stärke und all die Attribute von ALLES IST. Jedes einzelne Wesen
enthält das SuperWissen aller Universen des ISTheitSeins.

Der süße Klang von Dudelsäcken ist überall wie der Klang des Ozeans. Es gibt einen
wunderbaren Duft, der aus dem duftenden Wasser kommt, das durch diese Region fließt.
Wenn man hier aus den Flüssen des Lebens trinkt, schreit man danach, die höheren Universen
zu erreichen und die unbekannten Ebenen der Großen Realität zu erforschen. Der lustige Teil
ist, im Wasser zu baden und gereinigt zu werden und die himmlische Glückseligkeit zu
erfahren, die vom Sein in diesem großen Universum kommt.

Überall, wo ich hinsah, waren alle so strahlend und voller Freude. Kinder spielten, lachten
und sangen überall. Viele Erwachsene gingen ihren Pflichten in dieser perfekten Welt nach.
Die irdischen Schriften erzählen von den verschiedenen Ebenen oder Himmeln, aber nur bis
zur dritten Ebene, den Mentalwelten. Durch den Prozess der Zeit und der Ereignisse haben die
Führer der Erde die wahre Bedeutung dieses Realen Universums allesamt verloren. Der
Grund dafür ist, dass sie nicht offen waren für irgendeine Reale Führung, aus Angst, die
Kontrolle über diejenigen zu verlieren, die sie unterstützen. Wenn sie auf ihre Reale Stimme
hören würden, könnten sie hier sein und alles genießen, was rein ist.

Das Siebte RealU-Universum hat wunderschöne Parks mit Bäumen, die aus den wertvollsten
Dingen gemacht sind, anders als alles, das man je gesehen hat. Es gibt hier keine
Notwendigkeit für einen Tausch, wie z.B. Geld auf der Erde. Alles, was man will, ist
verfügbar, wobei alles, was man tun muss, ist, es zu wünschen und es ist deins. Alles, was
man in Betracht ziehen kann, ist schon da, also fehlt es jedem Wesen an nichts. In den
materiellen Bereichen gibt es immer den Kampf ums Überleben, aber in diesem Bereich wird
jeder von der Realität, die IST, versorgt. An diesem Punkt der Erfahrung konnte ich die
wunderbare ISTheitSein erkennen, die mir in meinen jüngeren Jahren auf der Erde
beigebracht wurde. Es war alles, um mich auf diesen Moment vorzubereiten. Auf diese Ebene
wollen die Real Guides jede Person bringen, die bereit ist, die höheren Realitäten beigebracht
zu bekommen.

Als Bauunternehmer auf der Erde war ich erstaunt über die Strukturen, die es hier gab. Sie
wurden aus ihren eigenen Materialien von der Wahren Realität hergestellt. Welchen Ort du
auch immer zum Leben haben möchtest, er gehört dir. Alles, was man will, ist für dich
manifestiert, wenn du willst, dass es so ist. Ich folgte Rebazar, als wir einige der goldenen
Paläste besichtigten, die hier standen. Sie waren riesig groß. Die Grundidee war ein sehr
großer Eingang mit golden eingerahmten Fenstern, die in den silberweißen Strukturen
platziert wurden. Einige der Paläste waren von Hunderten Fuß bis zu Meilen hoch, weil es
alles war, was sie wollten. Die Anordnung der Räume war ähnlich wie auf der Erde, doch sehr
andersartig und aufregend. Es spielte keine Rolle, ob ich drinnen oder draußen war, denn egal
wo ich war, das Erlebnis war monumental.

RT sagte, ich solle umherstreifen, weil wir eine Weile bleiben würden, damit ich mich an
diesen Ort gewöhnen konnte.

Ich ging herum und kommunizierte mit einigen der Wesen, die hier lebten. Unsere
Kommunikation war nicht verbal wie im Körper, sondern von einer Realen Erkenntnis. Das
erste Wesen, mit dem ich kommunizierte, erzählte mir von all den Leben, die er in den
unteren Reichen verbracht hatte. Er sagte, es dauerte etwa einundzwanzig Millionen Leben,
bis er das werden konnte, was er jetzt ist. Er sagte, er verbrachte viele Leben damit, die
Realität durch all die verschiedenen Systeme und auf so vielen verschiedenen Welten zu
suchen. Ich verbrachte eine Weile mit ihm und hörte sehr viel von dem, was er durchmachte,
um sich an die höheren Ebenen anzupassen.

Ich ging in viele verschiedene Gebiete und schaute herum wie eine Honigbiene. Es hat so viel
Spaß gemacht, einfach nur zu sein und überhaupt nichts in dieser Welt bedenken zu müssen.
Mit unserem Verstand betrachten wir ständig Dinge, die wir tun wollen oder müssen, aber
wenn du wirklich frei bist, musst du nichts bedenken, denn du bist frei von jeglichen
Einschränkungen. Es ist schwer vorstellbar, denn auf der Erde sind wir alle mit einer Enge
aufgewachsen, die wir als normal akzeptieren.

Auf diesem Niveau kümmert sich das ganze Reale Leben um dich und du bist völlig sorglos
und brillant im Wahren Sinn. Das Loslassen dessen, was wir kennengelernt haben und was
keinen Wert hat, ist der schwierigste Teil in den unteren Formen. Aber hier gibt es keine
Einschränkung und das Zulassen ist die Lebensweise hier. Wir alle wollen im Innern frei sein,
aber wir wissen nicht, wie wir uns davon befreien können, was wir viele Leben lang
entschieden haben. Der Verstand schafft Illusionsnetze, die sich durch unsere Zustimmung zu
den Entscheidungen, die wir treffen, verfestigen. Deshalb war diese Reise, um mich anderen
mitzuteilen, die Herausforderung meines Lebens. Es ist alles eine Lern- und Wachstums-
Erfahrung, uns selbst zu verstehen und die Kontrolle zu übernehmen, indem wir jede
Kontrolle loslassen. Loslassen ist hart, aber mit der Praxis kann man es schließlich tun und
diese großen Höhen erreichen.

Als ich herumschwebte, fand ich einen wunderschönen Park, der immer weiter zu gehen
schien, und so beschloss ich, eine Weile zu bleiben.

Ich saß an diesem wundersamen Ort und beobachtete die Kinder, die mit der größten Freude
in ihren Herzen spielten und herumliefen. Für mich sind Kinder die Essenz der Reinheit und
Freude, die die Realen Universen sind. In Kindern sehe ich die Wahrheit des IST. Die Natur
hat die gleiche Sichtweise wie ich sie hinter der äußere Erscheinung dessen sehe, was zu sein
scheint, aber nicht ist. Es ist unser Schicksal, frei von allen Beschränkungen zu werden und in
der Wahren Realität eines ALL-Bewusstseins zu leben. Menschen haben eine leichtfertige
Beziehung mit der Ordnung der Dinge, in denen sie leben, und es gibt nur sehr wenige, die
die Entschlossenheit und den Willen haben, außergewöhnlich zu sein.

Es war so angenehm, die schönen Vögel in den Bäumen zu beobachten, zusammen mit den
hier existierenden strahlenden Wesen, die hier vorbeigezogen sind. Sie schienen zu wissen,
dass ich ein Neuling war. Sie waren sehr höflich und nickten leicht, als sie entlang
schlenderten. Es war wirklich ein Wunderland der Wunder. Ich saß da und überdachte die
Reise, die ich bis dahin unternommen hatte, und alles, was ich durchgemacht hatte, nur um
hierher zu kommen. Ich fand es schwer zu glauben, dass ich hier unter einer unglaublichen
Anzahl von Wesen war, die alles so übertroffen haben, was ich mir jemals hätte vorstellen
können.
SZENE 23

Auf dieser Ebene bist du in einem solchen Zustand der Glückseligkeit, dass du ständig
Ehrfurcht vor dem Leben empfindest. Alles hier ist reine Aufrichtigkeit, reine Noblesse und
wunderbare Demut, zusammen mit all den großen Attributen, die man bei irgendwas finden
kann. Hier bist du jenseits von Gut und Böse, Laster und Tugend, Moral und Ethik und all der
Verwirrung, die der menschliche Geist hervorrufen kann. Hier bist du frei von allen
Zuständen von Sklaverei und der Autoritätsfiguren, wie solchen, die die drei unteren Reiche
beherrschen. Dies ist eine perfekte Welt der Wahren Erfahrung. Es gab keine Zweifel oder
Ängste oder Reue, nichts, was an mir zerrte oder wonach ich mich sehnte. Durch das lange
Leben auf der Erde und den anderen Systemen ist es wie ein Schock. Wenn du hier bist,
vergisst du alle unteren Ebenen, weil deine ganze Aufmerksamkeit hier ist. Jetzt wurde mir
klar, warum Paul das physische Reich einen Abfalleimer nannte, wegen des ständigen
Kampfes, der dort stattfindet. Die Erde basiert auf Kontrolle und Manipulation. Die Menschen
kämpfen ums Überleben, weil sie konditioniert wurden, die Erde als den einzigen Ort zu
betrachten, den es gibt. Sie haben die Möglichkeit, über ihren Kummer hinauszugehen, aber
sie entscheiden sich dafür, bei ihren Göttern zu bleiben, von denen sie kontrolliert werden.

Ich dachte über die Geschichte der Menschheit nach und wie die Realen Führer versucht
haben, Informationen über diese höheren Ebenen an die breite Masse weiterzugeben, aber die
meisten Menschen sind dem schutzlos ausgeliefert, was ihnen von den verschiedenen
bestehenden Systemen gesagt wurde. Im Leben und in der Realität kann es nur das geben,
Was Real IST. Dies ist eine Reise, die uns alle erwartet, wenn wir bereit sind. Ich bin zu der
Erkenntnis gekommen, dass der innere Frieden nicht die Wahrheit ist, sondern ein Ruhepunkt
auf einer niedrigeren Ebene, der dem Einverständnis jedes Einzelnen entspricht. Innerer
Frieden ist die Idee, mit der die Vermarkter die Menschen unterwürfig halten.

All die schönen Worte, die ich jemals gelesen habe, bedeuteten so wenig, eigentlich nichts
von hier aus. Ihre Botschaft war nicht die totale Roadmap, um mich auf dieses Niveau zu
bringen. Was mich wirklich hierher gebracht hat, war der Risikofaktor und der Wunsch, das
Unbekannte zu erforschen und dann ohne Einwände weiterzumachen. Ich war nicht in deiner
Standard-Übereinstimmung, mit der sich so viele sicher fühlen. Wenn ich gefragt werde, was
ich glaube oder befolge, sage ich einfach, ich folge keinen religiösen Ideen, Lehren oder
Pfaden, die gut klingen. Ich bin kein ‚Gläubiger‘ in den bedingten Begriffen, die den
Menschen indoktriniert wurden. Mein einziges Interesse gilt dem, Was Real IST. Natürlich
fehlt es den meisten Menschen an echter Erfahrung, nämlich dem Sein in den Realen
Universen. Sie verstehen nicht wirklich, was ich ihnen mitteile.

Aufgrund der Entscheidungen der Menschheit befindet sich die Erde auf einem Weg der
Selbstzerstörung, der schließlich zu ihrem Untergang führen wird. Deshalb wollen die Realen
Universalen Guides, dass jeder über alle Ebenen Bescheid weiß, die jetzt möglich sind, nicht
nur über die ersten drei. Die Technologie von heute hat einen Nutzen, aber wenn man sie
durchschaut, wäre es besser, ein größeres Bewusstsein für das zu entwickeln, was wirklich ist
und Frei Sein. Ich schaue mir an, was ich durchgemacht habe, wenn ich präsentiere, was die
Real Guides mir beigebracht haben. Ich sehe all die Probleme und die Abwehrhaltung, mit
denen ich zu tun hatte.

Die Mehrheit der Menschen will einer Autoritätsperson vertrauen, auch wenn diese sich
falsch repräsentiert und dafür bloßgestellt wird, im Gegensatz zu einer Nachforschung, die
einen echten Wert für sie hätte. So viele Menschen sind abhängig von einer äußeren
Formulierung oder Persönlichkeit geworden, nur weil es sie vielleicht schon lange gibt.
Geschichte ist eine Referenz, die die meisten Menschen nicht richtig untersucht haben und die
nicht unbedingt zu einem Lebensstil werden sollte. Es scheint, dass die Vögel und die Bienen
und die Schmetterlinge mehr wissen über Was Real IST als der Durchschnittsbürger der Erde.
Wenn du einen Real Guide wie Rebazar Tarzs triffst, beginnst du ein neues Leben. Was
immer du in der Vergangenheit gelernt hast, ist in Ordnung, aber jetzt wirst du anfangen, den
Realen Goldenen Highway zu erleben, der zu der Realen Verbindung zu Klang und Licht von
ALLES IST führt.

Als ich hier saß und über all das Licht und den Glanz blickte, die diese Ebene sind, war ich
nicht mehr besorgt über die Entscheidungen, die die Menschen in ihrem Leben treffen. Sie
haben das Recht, richtig oder falsch, gut oder schlecht zu sein; ein Urteil darüber steht mir
nicht zu. Mein einziges Interesse ist es, das wahre Superwissen der Realität zu präsentieren.
Ich weiß, dass es der schwierigste Weg ist, aber ich bin bereit, ihn zu gehen, denn ich möchte,
dass mein Leben genau wie das von RT und dem Rest der Real Guides wird. Hier zu sein,
heißt, immer wieder vom Leben begeistert zu sein und inspiriert, jeden Moment zu genießen.

Dann kam RT von irgendwoher mit einem schönen blonden Wesen, einer wundersamen,
schlanken Frau, ganz strahlend und in reinem Weiß gekleidet war. Ich stand auf und war
etwas überrascht, während RT sie mir vorstellte.

„Das ist Shiss Harah U“, sagte er, verbeugte sich und ging dann ins Licht.

„Hallo Goldie“, sagte sie, „Darf ich mich zu dir setzen?“

Ich stand nur da und starrte sie lange Zeit an. Sie war so perfekt und echt, so aufrichtig und
strahlend. Es war alles wie ein Traum. Ich wollte nur sein und alles Leben tun lassen, was es
am besten kann. Dann erinnerte ich mich an ihre Frage.

„Natürlich, bitte setze dich, Miss Shiss“, sagte ich, und wir setzten uns zusammen auf die
Parkbank.

Sie sah mich mit dem schönsten Lächeln und funkelnden Augen an, die von größter
Aufrichtigkeit waren. Ich war mir nicht sicher, was ich sagen sollte, während ich mich fragte,
was passierte, als sie mich mit ihrem strahlenden Wesen ruhig ansah. Dann dachte ich daran,
was sie gesagt hatte.

„Warum hast du mich Goldie genannt?“, fragte ich mit wirklicher Neugier.

„Du erinnerst dich noch nicht an mich, Duane?“, sagte sie auf süßeste Art.

Nach dem, was sie gerade gefragt hatte, versuchte ich, etwas in mir zu finden, das damit in
Beziehung stehen könnte.

„Das letzte Mal, als wir uns sahen, war in deinem letzten Leben, als du ein Halbblut-Indianer
warst. Dein Name war damals Goldener Geflügelter Krieger, kurz Goldie. Ich sagte dir
damals, dass ich dich wiedersehen würde, und jetzt ist es soweit“, sagte sie mit einem großen
Lächeln und einem Strahlen, das bis zum Himmel reichte.

„Das ist alles sehr interessant“, sagte ich und fragte mich immer noch, was da vor sich ging.
Sie lächelte wieder und lachte ein wenig, als ob sie etwas wüsste, was ich nicht wusste, was
ganz offensichtlich war.

„Du und ich waren viele Leben lang zusammen auf der Erde und in anderen Galaxien und
Systemen, Duane. Es gibt einen Teil von dir, der es weiß und du wirst es sehr bald erleben“,
sagte sie.

Ich sah sie ziemlich überrascht an und sagte: „Wirklich? Waren wir? Was du mir sagst, klingt
gut für mich.“

Dann fuhr sie fort....

„Wir waren viele Inkarnationen lang Mann und Frau. Dann, in einem Leben auf der Erde,
während eines Krieges, in dem du unsere Heimat vor dem Feind verteidigt hast, war ich mit
unserer Tochter zu Hause. Die Wilden von der dunklen Seite kamen in unser Dorf und
nahmen viele unserer Leute mit, um sie für ihre bösen Götter zu opfern. Ich musste mich
freiwillig melden, um unsere Tochter zu retten.

Sie brachten mich zu ihren Höhlen und dann auf einen Berggipfel, wo ich als Opfergabe für
ihren dämonischen Gott verbrannt wurde. Ich wurde von einem der Real Guides, der dir
ähnlich ist, aus meinem Körper geholt, von Gopal Das. Er rettete mich vor dem Schmerz und
der Folter, die das Verbrennen des Körpers gebracht hätte, und brachte mich auf die siebte
Ebene. Er sagte, dass ich das ultimative Opfer gebracht habe und dass ich jetzt frei sei, wenn
ich es sein wolle, und so bin ich seitdem hier.“

Ich saß da und hörte geduldig Shiss Harah U zu. Ich war erstaunt über das, was sie mir sagte.
Ich fragte mich im Innern, warum ich mich an nichts von dem erinnern konnte, was sie mir
sagte.

Sie lachte und sagte....

„Die Führer haben viel von deiner Vergangenheit genommen und es sozusagen zur Ruhe
gebracht. Sie wollen, dass du ein brandneues Du bist und dich nicht mit all dem
auseinandersetzen musst, was du in deinem früheren Leben durchgemacht hast. Du hast einen
besonderen Zweck und eine Magie, die nur sehr wenige haben, und sie wissen das. Alles, was
du tun musst, ist, das zu tun, was sie für dich eingerichtet haben, und sie werden sich vom
Realen Unsichtbaren aus um den Rest kümmern.“

Wieder war hier jemand, der mehr über mich wusste als ich über mich selbst. Ich begann
mich zu fragen, ob ich jemals wirklich wissen würde, was in meinem Leben vor sich geht.

Sie lachte und sagte: „Eines Tages wirst du alles wissen, Duane. Es ist nicht wirklich wichtig,
was du weißt oder nicht weißt, sondern wen du kennst und wer du bist. Du hast die besten
Führer aus dem ganzen Leben, und das ist alles, was zählt.“

„Okay“, sagte ich. „Aber es wäre schön, etwas zu wissen.“

Dann lachten wir beide zusammen, während sie mich umarmte und mir einen Kuss gab. Ich
war so überwältigt, es war eine Erfahrung mit einem Gott.
„Ich wusste in einem gewissen Moment, dass du hier bist, Duane“, sagte sie mit der wärmsten
Aufrichtigkeit. „Die Guides haben mir gesagt, dass du eine Menge Training absolvieren
musstest für den Zweck, den sie für dich haben. Ich kann sehen, dass es manchmal schwer für
dich war, aber es wird noch mehr kommen. Es wird schwer sein, aber du wirst es schaffen
und vollständig werden, denn sie sind bei dir und beschützen dich. Wenn deine Zeit auf der
Erde vorbei ist, werden du und ich für immer hier sein.“

Ich wusste nicht, was ich sagen sollte, aber plötzlich fand etwas in mir statt, eine
Anerkennung dessen, was sie mir gesagt hatte. Es war, als würde sich eine ganze Szene von
Ereignissen ereignen, und ich sah sie mir an. Ich sah alles, was sie mir gesagt hatte und noch
viel mehr. Es war wie eine Offenbarung der Erfahrung, die ich nach dem Willen des Lebens
in diesem Moment in mir selbst sehen und wiedererleben sollte. Ich sah Szene für Szene sich
in mir entfalten, wie ein fortlaufender Film. Sie half mir, einen Teil von mir zu erkennen, der
irgendwo versteckt war.

Nach einigen Augenblicken sagte ich zu ihr: „Ich habe gesehen, was du mir gesagt hast, und
ich verstehe jetzt, was geschehen ist und warum. Jeder von uns muss seine Stärke
entsprechend dem aufbauen, wer er ist und was unser letztendlicher Zweck ist. Ich bin
wirklich nicht mehr erstaunt darüber, wie all die Dinge, die ich durchgemacht habe, sich in
etwas anderes verwandeln, das sich weiter ausdehnt. Es lässt mich immer in Ehrfurcht vor
dem zurück, was noch möglich ist.“

Dann war ich ziemlich neugierig. „Was ist mit Heather?“, fragte ich und wollte ihren
Standpunkt darüber hören, was ich auf der Erde durchmache.

„Du kennst sie auch schon lange. Deshalb haben die Real Guides sie zu dir gebracht. Deine
irdische Frau will in dieser Inkarnation nicht so weit gehen, und so brachten sie Heather in
dein Leben. Sie sollte dich motiviert halten, ins Unbekannte zu gehen, anstatt nur das
gewöhnliche Leben zu leben, wie die meisten Menschen, die für weitere Leben zurückkehren
werden. Sie ist ein wunderbares Wesen, genau wie deine Frau, aber sie werden nicht weiter
gehen. Sie ist ihrer Familie sehr verbunden, als dass sie in die Realen Universen gehen wollte.
Sie kann ihre Richtung jederzeit ändern, aber sie will sich um sie kümmern und sie
entsprechend dem, was sie für das Beste für sie hält, anleiten. Sie hat das Recht zu wählen,
was für ein Leben sie führen will, aber du wirst eines Tages ohne sie weitermachen. Sie hat
sich zu diesem Zeitpunkt entschieden, nicht weiter auf den höheren Ebenen zu lernen. Ihr
zwei hattet eine Menge Reale Erfahrung zusammen, aber du wirst bald feststellen, dass sie
nicht einmal mehr über das Reale und alles, was ihr durchlebt habt, sprechen will. Irgendwann
wird es für sie ein Traum sein und sie wird sich wieder in ihren menschlichen Zustand
zurückversetzen und dort bleiben, bis sie weiter gehen will. Die Real Guides können nur die
Gelegenheit anbieten, aber ihr freier Wille kommt zuerst, also werden sie sich zurückhalten,
bis sie wieder eingeladen werden“, sagte sie.

Wow! Dies ist ein Drama, das sich immer weiter in wer-weiß-was entfaltet. Ich saß einen
Moment lang still da und wusste nicht, was ich als nächstes erwägen sollte. Alles, was ich
schon durchgemacht hatte, würde Leben füllen, aber es war, als würde ich jetzt wieder neu
anfangen. Kein Wunder, dass die durchschnittliche Seele dieses riesige und unglaubliche
Universum nicht erkunden wird, es gibt einfach zu viel zu bedenken.

„Es braucht nie wieder einen Moment der Besorgnis auf deiner Seite zu geben", sagte sie mit
ihrer süßen und lieblichen Stimme, wie Musik für mein eigenes Wesen. „Alles, was du jemals
brauchen wirst, ist bereits für dich da, also musst du nur noch leben und weitergehen in die
Unbekannte Realität, das ALLES IST.“

Ich wusste in meinem Herzen, dass es für mich nichts anderes gab, als die Reise fortzusetzen,
bis ich wie RT voll leistungsfähig war. Sie gab mir einige Augenblicke, um einfach zu sein
und durchzugehen, was ich in mir selbst erkannte. Nach einer Weile fuhr sie dann fort.

„Möchtest du unsere Tochter kennen lernen, die wir aus einem Leben auf Erden kennen?“,
fragte sie.

Mein Wesen schoss plötzlich wie eine Rakete hoch.

„Natürlich würde ich das“, sagte ich.

Plötzlich fühlte ich mich wie ein Kind, das ein Geschenk zu Weihnachten bekommen würde.
Dann tauchte sie augenblicklich vor uns auf. Sie war eine schöne Blondine, die etwas jünger
aussah als Shiss Harah U und ihr ähnlich. Sie hatte die gleichen Merkmale und war fast gleich
groß.

„Hallo, ich bin Israh Uis“, sagte sie und legte dann ihre Hand auf meinen Arm, während sie
mich anlächelte.

Ich stand auf und stellte mich vor und dann umarmten wir uns beide. Sie war so wunderbar,
lebhaft und voller Licht.

„Komm und setz dich zu uns“, sagte ich, und wir setzten uns und kicherten, bevor wir etwas
sagten.

„Gut“, sagte ich, „es war sicher ein ziemlicher Ausflug so weit“, und wir lachten alle und
hielten Händchen.

Ich fühlte etwas Wunderbares mit diesen beiden Wesen, etwas Außergewöhnliches und
Wirkliches. Ich wusste nie, dass das Leben so sauber und perfekt sein kann, wie es jetzt war.
Diese beiden zu treffen und zu kennen, war ein monumentaler Durchbruch für mich. Ich
erlebte neue Aussichten, die ich noch nie in mir erkannt hatte. Ich sah wieder einmal die
große Weisheit, die RT hatte, und wie er wusste, was zu tun war. Er wusste, was geschehen
würde, und deshalb war ich in diesem Moment meines Lebens hier. Alles, was ich brauchte,
um weiterzumachen, wurde für mich hervorgebracht, dass ich es erkennen konnte. Dann
würde ich schließlich das Licht all dessen, was ich erkennen sollte, in die unteren Reiche
bringen, damit so viele davon profitieren konnten. Ich wusste es noch nicht, aber es würde
sehr bald sein, wenn die wirkliche Veränderung in meinem Leben eintreten würde und ich den
Test meines Lebens machen würde.

Wir saßen alle drei und unterhielten uns lange Zeit. Wieder entwirrten sich Erlebniswelten,
wenn ich ihnen zuhörte. Ich habe so viel mehr über mich und meinen wirklichen Platz im
Leben erfahren. Während wir uns unterhielten, erschien Rebazar mit mehreren anderen
strahlenden Wesen. Die Mädchen und ich standen auf, um sie zu begrüßen.

„Duane“, sagte Rebazar, „das sind meine großartigen Freunde, die du bereits kennst. Das sind
Gopal Das, Yauble Sacabi, Fubbi Quantz und natürlich Paul Twitchell. Sie haben dabei
geholfen, dich auf das vorzubereiten, was in deinem Leben in Bezug auf die Wahre Realität
geschehen wird. Wir werden alle gleich den großen Aufseher der siebten Ebene sehen. Er
wird dich für unsere Reise in das ALLES IST vorbereiten.“

Ich wollte die Mädchen nicht verlassen, aber ich musste.

„Wir sehen uns bald, Duane“, sagte Shiss und umarmte mich dann.

Sie gingen ins Licht und es schien, als ob ein Teil von mir mit ihnen ging.

Als RT und ich zum Goldenen Palast des Siebten Realen Wesens gingen, dachte ich darüber
nach, was geschehen war und was für eine wunderbare Erfahrung es war, einfach zu wissen,
dass es in meinem Leben so viel mehr gibt als das, was auf der Erde passiert.

„Danke, RT“, sagte ich so bescheiden wie möglich. „Danke, dass du Shiss mitgebracht hast.“

Er sah mich an und lächelte. Ich konnte sagen, dass sein Hauptinteresse immer darin bestand,
zu dienen, zu geben und das Beste für alle zu bieten.

Der Park, in dem wir uns befanden, war so groß, und in der Mitte sitzen war wie der Thron
der Siebten Ebene. Wir mussten eine Lichtstadt betreten, umgeben von einer riesigen Mauer,
die spektakulär war. Am Eingang befanden sich riesige Tore, die mit kostbaren Juwelen
bedeckt waren. Es gab Wächter an den Toren, die Universal Guides waren. Sie waren
wohlwollende strahlende Wesen, die durch die Anwesenheit von RT so demütig wurden, dass
sie sich in Ehrfurcht verneigten, um ihre Aufrichtigkeit zu zeigen. Die Mauern der Stadt
waren aus reinem Gold und glänzten und schimmerten durch das Licht aus der ganzen
Region.

Rebazar zeigte den Weg in den gigantischen Palast. Dieser ist etwas so Erstaunliches, dass
nichts ihn beschreiben könnte. Als wir durch die riesigen Bögen eintraten, erstrahlte das
brilliante Leuchten dieses großen Wesens überall und erfüllte alle existierende Umgebungen
und äußeren Welten. Das Siebte Wahre Wesen ist ein machtvoll aussehendes Individuum; wie
ER uns erschien, ähnelte er Yauble Sacabi in der Form. Sein Wesen steht in ständiger
Verbindung mit der Wahren Realität, die ER IST. ER ist immer in perfekter Würdigung mit
ALLEM in ALLEM. ER ist ein goldbraunes Wesen mit einem rasierten Kopf, wenn er als
manifestierte Form erscheint. ER sieht wie etwa dreißig aus und kann erscheinen, wie ER
will, aber für uns erschien er so. Das unglaubliche wunderbare Licht, das von IHM ausstrahlt,
ist weit mehr als grandios und kann ziemlich blendend sein. Die Reichweite von SEINEM
Licht liegt weit über der menschlichen Vorstellung. Es breitet sich über Tausende und
Abertausende von Meilen aus, und einen Teil, der sich in Welten über Welten ausbreitet.

IHN zu erblicken und SEIN Lächeln zu sehen ist ein Segen, der das Leiden bis auf die
untersten Ebenen des Lebens heilen kann. ER ist das strahlendste Wesen in einem Meer aus
Klang und Licht, das alle Systeme durchdringt. ER ist die erste begrenzte Manifestation der
Großen Realität, ein vollkommenes Wesen, das die hörbare Lebensquelle auf dieser Ebene
aufrechterhält, die wahre Heimat aller Neuen, die für ihren Ausbildungsprozess in die unteren
Reiche gegangen sind.

Seine Position ist die von Reiner Realität über den dualistischen Bereichen von Zeit und
Raum. Der Klang und das Licht strahlten von ihm aus, als wir in seiner Gegenwart waren. Mit
IHM zusammen zu sein und so weit im Leben gekommen zu sein, ist ein Geschenk, das in
keiner der niederen Formen kopiert werden kann. Wenn ihr vor ihm steht, schreit euer Wesen
mit einer solchen Freude der Dankbarkeit, dass ihr euch bewusst werdet, dass ihr und ER die
gleiche Realität seid. Von diesem Moment an wird dein Leben nie mehr dasselbe sein und alle
niederen Welten sind dann vergessen. Du wirst überwältigt von Wahrer Liebe und Erlösung,
die stattfindet, wenn du weißt, dass du und ER eins sind, von diesem Moment an in Reinheit
vereint und in alle Ewigkeit.

Der ganze wunderbare Klang und das Licht aus den Regionen über der Siebten Ebene werden
in Seinem Wesen perfekt manifestiert. ER ist die vollständige und einzigartige
Personifizierung des Absoluten IST. Der Begriff, den einige auf der Erde verwenden, ist, dass
er der Vater aller ist, der mit reiner Liebe und Hingabe verehrt werden soll. Das Erstaunliche
an dieser ganzen Erfahrung ist, dass ich die totale Unpersönlichkeit, die ER ist, spüren konnte.
Seine Natur ist ein unergründlicher Gleichmut, der sehr offensichtlich und unbegrenzt ist.
Auch nur darüber nachzudenken, was ER ist, wäre eine Überlegung ohne Wert. Man könnte
so etwas nicht tun, wegen der unglaublichen Tiefe, die ER ist. Seine Position steht am Anfang
der Realen Universen des Realen Klangs and Lichts, über all den begrenzten erschaffenen
Reichen und Welten.

In der Gegenwart dieses wunderbaren Wesens zu stehen und zu sein, bedeutet, alle
Segnungen und Gaben zu haben, die bereits von der Realität, die IST, gewährt wurden. Das
Hier und Jetzt, das auf der siebten Ebene existiert, ist die wahre Ursache für ALLES, was IST.
Hier kann die Dunkelheit der unteren Ebenen nicht eintreten. Hier kann nichts Unreines sein.
Ich war nun ein Teil der Lebendigen Realität geworden, die so Vollkommen und Rein ist.

Als ich dort stand, konnte ich fühlen, wie unsere Wesen im Einssein vereint wurden. In großer
harmonischer Akzeptanz war ich bereit in etwas vorzudringen, das unbekannter und
wunderbarer war. Was ich nicht erwartet habe, war die ungeheure Kommunikationsfähigkeit
dieses großen Wesens, während er sprach. Wie er es tat, war es ein wunderbarer Klang, der
alles durchdrang und die Reinheit und Ausstrahlung hervorbrachte, die die Realität IST.

„Willkommen! Willkommen, große Wesen aus der Welt von Zeit und Raum“, sagte er mit
einem schwungvollen Eindruck, der gleichzeitig Freude bereitete und sehr real war. „Danke
RT, dass du den Auserwählten mitgebracht hast, der Mein Licht in alle Welten unten bringen
wird und ein klares Verständnis liefert.“

Rebazar verbeugte sich in bescheidener Ehrfurcht und lächelte mich an, während ich ziemlich
erstaunt dastand. Dann plötzlich wuchs dieses große Wesen langsam in die Höhe bis zu einer
Größe von mehr als hundert Fuß. Während er größer wurde, sah er auf uns herab und lächelte.

„Ihr seht, meine Freunde, ich kann so groß werden, wie ich will, denn meine Liebe und mein
Sein erreichen alle Ebenen des Lebens überall. Wahre Schönheit und wahre Liebe
manifestieren sich für immer in meinen Welten. Ich bin der Anfang und das Ende von
ALLEM, was IST. Eine wahre Wertschätzung und Dankbarkeit für den Klang und das Licht,
die ich gebe, ist das, was nötig ist, um in meine größten Königreiche einzutreten. Zuerst muss
es die Reale Verbindung zur Realität geben, die IST. Dies kann nur von den Realen
Universalen Guides kommen. Dann musst du die Wahrhaftigkeit meines Seins praktizieren,
den Klang und das Licht, die von innen kommen und das Herz öffnen, damit ich eintreten
kann. Der NU-Klang, den ich euch geben werde, wird von Zeit zu Zeit geändert, weil die
unteren Systeme das, was ihnen als Geschenk zum Erfolg gewährt wurde, schließlich
missbrauchen. Der Klang, den du wählen wirst, wird für die Zeit funktionieren, in der du die
Goldene Realität hast, aber im Erdenjahr 2007 wird der RealSound 'NU-U' sein. In einem
Atemzug werdet ihr sagen, NU-U-U-U-U, damit ihr euch auf die Realität meines Wesens und
die aller Ebenen der Großen Realität einstellen könnt.“

„Jedes Lebewesen im Leben sucht nach MIR, denn es gibt keinen anderen. Zuerst wird eine
Form von Persönlichkeit gesucht oder einer der Boten, die auf die Erde geschickt wurden, um
Informationen über MICH zu liefern. Dann gibt es diejenigen, die nach MIR in irgendeiner
Form von Lehre, Struktur oder geschnitzten Statuen suchen. Diese und andere Ideen wurden
von den Verkäufern erfunden, um ihre Geschäftspläne zu vermarkten und Verwirrung für
Unbewusste zu stiften. Die Glaubenssysteme haben die gleiche Idee als Diskriminierung
formuliert, die zwischen so vielen Menschen auf der Erde besteht. Die breite Masse wurde
gelehrt, negativ zu sein; sie wurden zur Etikettierung erzogen, die absichtlich eine
Diskriminierung schafft, mit der sie zu kämpfen haben. Alles Leben IST, und hier werde ich
immer sein. Ich kann nur Jetzt mit dir gefunden werden, dem Wahren DU, welches das Herz
eines jeden Menschen ist. Ich spreche nicht von dem Organ, das den Körper in Gang hält,
sondern von dem Realen Bewusstsein, das den Körper belebt und ihn jede Nacht zurücklässt,
um die anderen Bereiche zu erforschen. Diese Erforschung ist das Bedürfnis, MICH und all
die Reale Liebe und Freiheit zu finden, die ich besitze.“

„Die Menschheit muss echten Humor in ihr Leben bringen und über die ernste Natur
hinausgehen, die sie durch die Glaubenssystemgeschäfte geplagt hat. Mit MIR in meinem
Königreich zu sein, ist das freudigste und glücklichste Ereignis, denn es gibt kein Leid, keine
Tragödie oder etwas Böses mehr, sondern nur noch ein Reales Leben. Ich habe mich auf
dieser Ebene manifestiert, um den wahren Ausdruck der Großen Realität, der KlangLicht-
Realität, die alles Leben ist und immer sein wird, zu vermitteln. Dies ist eure Gelegenheit, in
der ganzen Glückseligkeit dieser Welt und aller darüberliegenden Universen zu baden. Das
Leben ist einfach. Das Leben ist einfach die Wahl, die wir treffen und wie wir sein wollen.
Wenn ihr euch dafür entscheidet, im menschlichen Körper zu bleiben, ist das eure
Entscheidung. Die Real Guides bieten immer eine Straßenkarte für alle Realen Universen,
sodass jeder Einzelne sein kann, was er will. Es braucht viele Leben, um zu erkennen, was es
außer der persönlichen Seite und den Begrenzungen der unteren Fahrzeuge noch gibt. Es gibt
hier eine wahre Freiheit, die für alle existiert, und die man sich nicht einmal vorstellen kann,
eine Liebe, die so groß ist, dass kein Ausdruck oder geschriebenes Wort sie erklären oder
veranschaulichen kann.“

„In der wunderbaren Stille und Ruhe in dir selbst wirst du MICH finden, der schöne
Gleichmut der Wahre DU und seine Beziehung zu dem, Was Wirklich IST, zu sein. Sobald du
alle Illusionen, die der Verstand herstellen kann, beseitigt hast, kannst du vor der Realität
stehen und sagen: ICH BIN ER. Ich bin das, was IST und immer sein wird. Es kann noch so
viel mehr geben, was man euch offenbaren kann, aber eure Reise durch ALLES, was IST,
wird euch die Erkenntnisse geben, was kommen wird und ewig weitergeht.“

Dann gab es eine lange Stille, währenddessen dieses riesige Wesen mich direkt ansah. Dann
sprach er wieder...

„Danke fürs Zuhören. Dir wurden die großen Geschenke von ALLES IST gewährt. Ihr könnt
nun in das größte Abenteuer eures Lebens eintreten“, sagte er, während er allmählich zu Licht
wurde.

Für mich war dies die unfassbarste Darstellung der Realität, die ich bisher gekannt und erlebt
hatte. Im Vergleich zu allem, was mental erschaffen wird, womit die Welten der Schöpfungen
florieren, ist die Einzigartigkeit der Siebten Ebene und alles, was man in diesem Sinne
tatsächlich sein würde, so Präzise Real. Der Versuch, Worte zu finden, um zu
veranschaulichen, was hier geschieht, ist wirklich vergebens. Die Siebte Ebene ist eine Welt,
die auf der Erde aufgrund der groben materiellen Erfahrungen aus so vielen Inkarnationen
sicher nicht existieren könnte. Diese Inkarnationen haben mentale, emotionale und
unkontrollierbare fantasievolle Projektionen geschaffen. Ein großes Maß an Inkompetenz
herrscht in den Köpfen und Herzen der riesigen Populationen, die die Galaxien und Systeme
der materiellen Reiche bewohnen, nicht nur die Erde, sondern auch in anderen Bewohnern,
die auf der scheinbar endlosen Reihe von Planeten und Sternen existieren. Die psychischen
Bereiche sind eine Komplexität von endlosem Drama, die bei der Rückkehr zu der gleichen
unbewussten und eingeschränkten Position führt.

Ich stand mit Rebazar und den anderen Führern einfach da. Diese Erfahrung war so
unglaublich und gleichzeitig erfüllte sie mein Wesen mit so großer Demut und Bedacht. Ich
war erstaunt über das Geschehene und fragte mich, wie viel mehr als alles, was ich schon
durchgemacht hatte, es geben könnte. Ich weiß nicht, wie lange ich da stand, und bedachte,
was alles passiert war. Ich würde es Heather nicht sagen können, selbst mit den Erfahrungen,
die sie gemacht hat. RT wusste genau, was mit mir geschah, aber er würde es nie erklären,
denn das ist das Leben des stillen Weisen und die Erfahrung hier ist etwas Reales.

Ich realisierte nun wunderbare Welten in mir selbst, Welten des Lichts, die sich entfalteten
und aus mir hervorgingen. Es war ein kontinuierlicher Strom von brillantem Licht mit einem
subtilen Klang aus einer unsichtbaren Quelle. Ich war nun ein großer Schöpfer von allem, was
existierte, alles Wunderbare der Realität, die sich von meinem eigenen Wesen nach außen hin
ausbreitete.

„Du hast jetzt die wahre und Reale Verbindung, Duane. Du bist die Realität SELBST
geworden. Du siehst und bist, wonach die Menschen auf der Erde suchen, aber nicht finden.
Jetzt verstehst du, wie all das niedere Wissen dich zu diesem Ort der Vollkommenheit geführt
hat. Weil du bereit warst zu studieren und dich durch den Prozess der Erforschung, den andere
nicht machen wollen, einzubringen, hast du Zugang zu dem Geheimnis und den Unsichtbaren
Ebenen erhalten. Diese Ebenen sind Real. Die sozialen Strukturen haben mentale Verirrungen
geschaffen, die als offizielle Lehren aus irgendeiner göttlichen Quelle betrachtet werden; sie
sind nicht real, sondern scheinen es nur zu sein. Du hast den großen Test bestanden, das zu
entdecken, was nicht real ist, so dass du in perfekte Harmonie mit dem Was Real IST
kommen kannst“, sagte RT.
SZENE 24

Rebazar und ich begannen, uns nach oben zu bewegen. Ich sah zu, wie Yauble, Fubbie und
Paul zurückblieben. Sie winkten, während ich Rebazar automatisch zur nächsten Stufe folgte.
Etwas in mir, das größere Bewusstsein, wollte weitermachen, und es gab auch einen kleinen
Teil von mir, der ziemlich resistent war und sich fragte, was als nächstes kommen würde, und
würde es beängstigend sein? Wir alle erleben diese verwirrende Position, wo in uns ein
Tauziehen stattfindet. Es scheint, dass, egal was ich durchmache, immer etwas mehr zu
entwirren und sich bewusst zu machen ist. Jeder von uns wird seine Erfahrungen mit dem
Leben auf seine Weise machen. Es spielt wirklich keine Rolle, wie wir es machen, denn
schließlich werden wir es herausfinden. Alles, was wir durchleben, wird eine gute Lektion für
uns sein.

Wir bewegten uns in einen endlosen, freien Lichthimmel. Alles hier ist so ruhig und gelassen.
Ich sah zu, wie die riesigen Schlösser, die einen großen Teil der Siebten Ebene bedeckten, zu
schrumpfen schienen und sich dann auf natürliche Weise mit dem silbernen Licht
vermischten, bis alles Licht war. Ich war jetzt ohne jeden Bezugspunkt oder Überlegung, da
ich zur Umgebung wurde. Ich fühlte, dass ich eine perfekte Mischung wurde, während ich
meinen Körper verschwinden sah. Ich war nun ein Beobachtungspunkt in einem endlosen
Meer von schillerndem Licht und erlebte die ausgewogene Harmonie, die so sehr Real ist.

„Wir werden dieses neue Gebiet jetzt betreten und es wird nichts mehr von dir da sein wie
vorher“, sagte Rebazar.

Als wir uns der nächsten Ebene näherten, konnte ich spüren, dass etwas von anderer Natur vor
sich ging, und das tat es auch. Als wir weiterzogen, befanden wir uns bald in einem Gebiet,
das ein Meer aus noch strahlenderem, brillanterem Licht und Bewusstsein war. Ich konnte den
subtilen Unterschied spüren, als die Veränderung einsetzte. Es war ausgedehnter und
fließender als dort, wo ich gewesen war. Es war nicht so, dass ich mir vorstellen konnte, dass
es einen Unterschied gibt, aber es war da. Es wurde ein natürlicher Übergang, als ich in dieser
Neuen Realität positioniert wurde.

Plötzlich wurde mir bewusst, dass es im Licht ziemlich transparente Formen gab, wie
Strähnen einer Lebendigkeit und kaum wahrnehmbar. Alles war so vage, im Gegensatz zu
jeder Art von Form. Sie bewegten sich so subtil und ziemlich wahllos. Dieses seltsame neue
Gebiet war mehr ein lebendiges Bewusstsein als alles andere. Alles, was es hier gibt oder
geben könnte, ist das brillante Licht und ein wunderbarer Rhythmus ohne Ende. RT sagte,
dass es ein endloses Meer von Wesen gibt, die in dieser Region lebten, und sie waren einst in
den niederen Formen und hatten sich ihren Weg in diese Region des Klangs und des Lichts
erarbeitet. Ich fühlte mich hier so magisch und dass ich alles Mögliche hätte sein können,
während ich den Klang dieser Region wahrnehmen konnte, aber ich kann es nicht
beschreiben.

Wir zogen schnell an der Gegend vorbei und gingen weiter in die oberen Ebenen. Während
wir vorankamen, wurde das Licht immer intensiver. Alles wurde so viel indifferenter als die
Intensität des Lichts den ganzen bekannten Raum, den wir einnahmen, durchdrang. Meine
Aufmerksamkeit war auf dem Klang, der mich tiefer in diese Unbekannte Realität zog.

Ich schickte einen Eindruck an RT, ob wir einen Moment innehalten könnten. Er wartete, um
mir Gelegenheit zur Anpassung zu geben, wo immer ich war. Wir bewegten uns weiter in das
blendende Licht, das kein Ende zu haben schien. Unsere Wesen befanden sich irgendwie in
einer Simulation von Bewegung, nicht wirklich in einer tatsächlichen [Bewegung]. RT sagte,
dass wir uns nicht in der Realität bewegen, sondern erfahren, was durch die Wahrnehmung
und Realisierung des bereits Möglichen existiert. Ich war in der riesigen ISTHEIT, einem
Meer aus Lebendigem Licht, wie etwas, das ohne Anstrengung auf der wässrigen Luft
schwebt. Es war ziemlich so, wie Paul es als Traum beschrieben hatte.

Alles, was ich je gekannt hatte, war schließlich vergessen. Ich fühlte mich ganz allein
‚irgendwo‘ oder ‚anderswo‘ im Leben. Wir gingen dann weiter in diesen Ort hinein, da wir
uns ständig vorwärts zu bewegen schienen. Irgendwann begann etwas wie ein Rühren in mir
selbst. Ich wusste nicht warum oder was, aber plötzlich fühlte ich, dass etwas durch mich
hindurchging, als ob es versuchte, Dinge aus mir herauszuziehen. Dann wurde es intensiver,
wobei es tatsächlich an mir gerissen hat. Hin und her ging es, in einer ständigen, nach innen
ziehenden Bewegung. Ich konnte nichts tun, außer durch die Erfahrung gehen, um zu sehen,
was daraus werden würde. Ein wirklich leiser Summton war zu hören, der sich herein- und
hinausbewegte während dieser Vorgang stattfand. Ich konnte auch einen Hauch von Lachen
spüren, als ob es eine Art Spott gäbe, als ob jemand begeistert wäre, die Dinge aufzuwühlen.
Ich schickte einen Eindruck an RT, aber es gab keine Antwort. Ich fühlte zum ersten Mal eine
Beschränkung in diesen Universen. Was auch immer es war, es ließ mich nicht durch, ohne
mir zu nehmen, was es wollte. Es ging immer weiter, zog und stieß, und ich konnte nichts
anderes tun, als mitzugehen.

Dann dröhnte ein Klang durch mich hindurch, und ich spürte, dass etwas entfernt worden war.
Wieder hörte ich etwas, was ein Gelächter zu sein schien, das sich umherbewegte und dann
im Meer des Lichts verschwand. Ich fühlte mich wie ein Kind, das in einem Land voller
Geheimnisse Verstecken spielt. Plötzlich wurde mir klar, dass ich diese unglaubliche
Atmosphäre wirklich mochte. Mir kamen vergleichende Eingebungen und ich spürte und
genoss den Unterschied zwischen dem, was ein Mensch sich als Nervenkitzel wünschen
würde, wie in einem Vergnügungspark, und dem aktuellen RealSein. Nach ich-weiß-nicht-
wie-lange wurde ich allein gelassen und fragte mich, was gerade geschehen war. Es war, als
ob ich allein schwebte, ohne etwas, das mich führte.

Dann hörte ich eine Stimme, könnte man sagen. Es war ein Eindruck von irgendwo in mir und
er kam ebenso aus dem geheimnisvollen Licht von irgendwo her.

„Du bist an meinen Ort des Seins gekommen, du, der rein sein wollte, du, der Eine, der es sein
soll.“

Ich sammelte mich und brachte meine Aufmerksamkeit auf das Geschehen. Ich habe die
Eindrücke gehört und auch gespürt. Als ich das tat, versuchte ich, etwas über diese Erfahrung
zu verstehen und zu erkennen. Dann fiel mir ein, Reinheit! Ich hatte die Absicht der Reinheit
an die Oberfläche meines Bewusstseins gebracht. Ich liebe Reinheit ... Reinheit und
Aufrichtigkeit. Wie überaus wunderbar, empfand ich, dass ich von der Anerkennung meiner
geliebten Absicht, der Reinheit, hörte. Ich hatte nun eine völlig klare Wahrnehmung in
meinem ganzen Selbst, was ich von meinem Leben erwartet hatte. Hier war ich in der
Realität, die ich in Betracht gezogen hatte, als ich auf der Erde war. In meinem untersten
Körper, dem physischen Vehikel, war Reinheit eine idealistische Vorstellung, der man
Absicht und Emotion hinzufügen kann, aber in dieser Realität ist dein Wesen völlig rein und
zentriert auf ein ALLES, das lebendig ist und was du bist. Dann, immer so sanft, umgab mich
eine totale Gewissheit. Es war wunderschön. Wieder war ich in einem unvorstellbaren
Realismus, der nichts zu bedenken brauchte, weil er so makellos und rein ist.
„Du wolltest demütig sein, du wolltest zentriert sein, du wolltest echt sein, du wolltest das IST
sein“, kam ein weiterer Eindruck.

All das, was mir als Eindruck geschickt wurde, wurde mir sofort durch mein innerstes Wesen
enthüllt. Alles, was verborgen gewesen war, kam nun in einem neuen Licht zum Vorschein,
als ob ich von allen Unvollkommenheiten gereinigt worden wäre, die sich darauf bezogen,
was ich früher beschlossen hatte. Das war es! Ich fing an zu begreifen, dass ich diese Ideale so
lange Zeit im Innern gehalten hatte, und jetzt wurden sie mir gezeigt, aber von einer viel
schwerer fassbaren Position aus als je zuvor. Jetzt befand ich mich in der Realität, in der ich
sein wollte. Ich erlebte die größte Leidenschaft für die Wahrhaftigkeit, die das Leben bereits
IST. Das ist es, wonach jedes Wesen im Leben auf der Suche ist; die Verbindung zu den
Wahren Attributen des IST und dann die ultimative Position des Seins in ISTheit. Aber, das
sind nicht nur Ideen und Ideale, die der Verstand in Betracht zieht, sondern eine wunderbare
Realität, die du wirst, wenn du in diese unsichtbaren Ebenen eintrittst. Dies sind die Ebenen,
die vor der ganzen Wertlosigkeit des physischen Überlebens verborgen sind. Ich war endlich
in das entscheidende Wissen gekommen, dass ich jetzt die von mir beschlossene Realität sein
werde.

Dann hörte ich das subtile Lachen wieder, als es für mich real wurde...

„Nur du hast das entschieden, deshalb ist diese Erfahrung, die dich zu dem macht, was du
bist, zu dir selbst geworden. Dies ist eine Welt des Seins, eine Welt, die IST, nicht eine Welt,
die nicht ist, wie die Körperbereiche der sich zersetzenden Substanzen. Alles, was du bist, bist
du jetzt, alles, was jetzt ist, bist du. Ich bin der Einzigartige Betreuer und die Realität, die dich
reinigt, um dem Realen, dem AllesBewussten, dem ALLES IST zu begegnen. Du wurdest von
der Realität, der WAHREN, die IST, auserwählt, die Reale Präsentation für die Unwissenden
darzubringen, die nur sehr wenige wagen würden, auch nur in Betracht zu ziehen. Du hast dir
deinen Weg hierher verdient, indem du die Reale Führung stattfinden lässt und deine
Bereitschaft, auf alles, was dir im Weg steht, zu verzichten. Jetzt, da du dich entschieden hast,
nichts im Wahren Sinn zu haben, wirst du alles haben, was Bereits da IST. Ich stehe zu
deinem demütigen Dienst, so wie du zu meinem. Dein Herz ist jetzt rein, aber deine endlose
Suche nach Reinheit wird nie enden. Schütze dein Herz gut, denn es wird immer diejenigen
geben, die wollen, was du hast, und was sie nur durch sich selbst für sich gewinnen können.
Die Realität, die IST, ist so selten in der Tat. Sie ist so selten, dass nur sehr wenige, wie du,
den Mut haben, das Unsichtbare Sein der ISTheit, das Was Real IST, zu erforschen.“

„Die Welten des Menschen werden immer das verspotten, was nicht erlebt wurde und was
nicht durch die Fähigkeiten eines Verstandes und eines Emotionalkörpers verstanden werden
kann. Nach vielen Leben dauerhafter Entscheidungen, solchen, die von den Autoritäten
abgefangen werden - welche sich als das ausgeben, was sie nicht sind - ist die Menschheit in
dem großen Kampf, sich aus ihrem eigenen, selbst geschaffenen Gefängnis zu befreien. Ihr
Glaube hat sie zu einer Kette von Ereignissen verdammt, die zu nichts führen. Ihre
geschätzten, erfundenen Systeme kontrollieren ihr Wesen im Sinne einer manipulierten
Sklaverei. Dummheit regiert die materiellen Bereiche der gefälschten Argumentation, so sehr,
dass selbst die kleinste Menge an Wahrheit für die meisten Menschen zu einer Belastung
wird.“

„Sieh dich jetzt an, wo bist du? Du bist überall und alles. Du bist ein Wunder, jenseits dessen,
was jemals in Betracht gezogen werden kann. Du bist zum Spezialisierten Individuum
geworden, im Unterschied zu allem, was man in den psychischen Bereichen von Körpern und
Formeln findet. Du hast jetzt das ganze Leben zur freien Verfügung, denn du willst nichts.“
Dann herrschte eine große Stille in Allem.

Plötzlich sah ich, was geschah; ich war jetzt etwas wirklich Erstaunliches und Erkennbares für
mich. Etwas, das nicht einmal überlegt werden konnte, war ich. Ich konnte einfach Nur Sein!
Ich war ein Wunder der Wunder und ich konnte Welten mit endlosem Licht sehen, die mit
allem, was ich war, in Beziehung standen. Überall, wo ich in mir hinschaute, war ich
brillantes Licht und war mir dessen so bewusst. Dann gingen die Eindrücke weiter...

„Das alte Du ist jetzt tot und du bist jetzt in der ewigen Gegenwart des Realen und Wahren.
Du wirst mitteilen, was du hier erlebt hast, aber wer wird alles akzeptieren, was du als Real
kennst? Nur sehr wenige werden es tun, aber es kann diejenigen geben, die anfangen werden
zu überlegen, dass das, was du präsentieren wirst, einen gewissen Wert hat. Der Menschheit
wurde eine echte Sturheit beigebracht, die über ihre Fähigkeit hinausgeht, sich aus ihrem
eigenen Zyklus der Unwissenheit zu befreien. Deshalb präsentieren sich die Real Universal
Guides weiterhin. Sie haben das größte Mitgefühl mit denen, die durch ihre eigenen Mittel
gefangen sind.“

Die Eindrücke wurden zu einem Teil von mir, während ich zuhörte. Es war, als würden sie
alle Illusionen auflösen, die ich hatte und die irgendwo in diesem endlosen Meer von mir
versteckt waren.

„Du bist der Auserwählte geworden, der bald auf der Erde, wo dein Körper ruht, erkannt wird.
Das Abenteuer einer Lebenszeit erwartet dich, da du das Privileg hast, dein Leben zu
riskieren, um denen zu helfen, die das Widersprechen lieben und die Unruhe des instabilen
materiellen Reichtums. Es war mir eine Ehre, dir zu dienen, damit du jetzt in die Wahre
Realität, das Reale Universum des ALLES IST, das alles ist und alle Dinge überall, eintreten
kannst.“

Ob ihr es glaubt oder nicht, ich fühlte mich zu rein, um mich zu bewegen. Ich fühlte, dass jede
Bewegung die Perfektion stören würde, die im Moment existierte. Dieser Bereich, in dem ich
war, war so unvorstellbar perfekt. Seine Realität konnte schwerlich als existent angesehen
werden. Wenn ich mich im herkömmlichen Sinne in Frage stellen würde, würde ich mich nur
weiter darüber wundern. Hier in dieser Position zu sein, ist der einzige Weg, um zu verstehen
und zu erkennen, was immer diese Position ist. Der tiefe, eindringliche Klang setzte sich fort,
als ich darüber nachdachte, was der nächste Schritt sein könnte.

Es gibt eigentlich noch viel mehr Regionen jenseits der Siebten Ebene, aber sie zu erklären,
ist so schwierig und die Informationen, die sie liefern, sind so weit jenseits dessen, was die
meisten sich vorstellen können, weshalb ich sie absichtlich übersprungen und beschlossen
habe, diesen Bereich und das Ultimative IST zu beschreiben so gut ich kann, entsprechend
meinem Erlebnis, als es in den menschlichen Verstand kam.

Ein Eindruck kam von RT, der besagte, dass ich von all der Wertlosigkeit in mir gereinigt
wurde, so dass ich das ALLES IST treffen konnte.

Er hatte Recht; ich fühlte mich jetzt besser als vorher. Mein Bewusstsein war wesentlich
erneuert, ausgeprägter und schärfer. Ich konnte nun selbst mein Leben in mir mit einer
perfekten Direktheit und Genauigkeit ausrichten. Die Welt, in der ich war, war eine sanft
schwingende Bewegung von Licht und Ton. Es war ein endloses Meer von, was immer man
sich vorstellen konnte, nur noch mehr. Es gab keine wirkliche Bewegung, aber es gab eine
stetige Lebendigkeit, die konstant und unterstützend war. Das ist die Position, die jeder Neue
im Leben will, aber nicht weiß, wie er/sie sie erreichen kann oder erkennen soll, wie es getan
werden kann. Nur ein echter Führer wie Rebazar Tarzs kann eine solche Reise ermöglichen,
aber es gibt eine Menge Vorbereitungen, bevor dies Realität wird.

Rebazar hatte mich in vielen Leben gelehrt (Buch Eins, ‚From Then To Now‘); ich hatte viele
Menschen kennengelernt, während ich bei Paul war, und dann die Fortsetzung der
Organisation, mit Darwin und Harold. Mehr als dreißig Jahre lang war ich in der
Öffentlichkeit und präsentierte das Gelernte. Niemand wusste wirklich, was mit mir
geschehen war, außer Heather. Sie war die Einzige, der ich vertraute, während Rebazar und
The Real Guides mich für dieses ImmerPräsente Jetzt trainierten. An einem Punkt meiner
Erfahrung hierbei zeigte mir RT die Ereignisse, die zum Scheitern von Darwin und Harold
führten, besonders als Joan ins Bild kam.

„Schau“, sagte er, „Achte ganz genau auf das Licht“, als ich spüren konnte, wie ein
wunderbares Ereignis zu geschehen begann.

Das grelle Licht nahm Gestalt an, und es gab Formen, die zu erscheinen begannen. Es waren
Szenen wie in einem Film, der sich von selbst zeigte, und wie sie es taten, sah ich mich selbst,
wie ich zum ersten Mal in dem Zentrum des IST (Buch 5, ‚The Rod of Power‘) bewusst
wurde. Von dort aus bewegte ich mich schnell in verschiedene Formen und dann bald in
mehrere Leben vor diesem, in dem ich ein Indianer war. Alles in allem waren es etwa
zwanzig Millionen verschiedene Leben, ein paar mehr oder weniger vielleicht, in
verschiedenen Verkörperungen. Dann wurden die Szenen zu den Ereignissen meiner
Mitgliedschaft und all dem, was geschah, als Paul seine Präsentation begann. Paul verließ die
Erde bald und Darwin erschien als sehr junger Mann, wurde aber bald zum gerissenen ‚alten
Kerl‘. Ich konnte ihn bald wie Staub dahintreiben sehen, als der Wind ihn mitnahm, und dann
erschien Jerold. Zuerst trug Harold eine Rüstung wie ein ‚Ritter des Lichts‘, aber dann kam
Krone lässig herein und ich sah sie seine Rüstung durchbohren, während sie ihre Hand in
seine Brust steckte und sein Herz herauszog. Sie hielt es an den Himmel und rief ihrem
geliebten Raumgott Kalaum zu, dass sie ihren Preis gewonnen hatte. Von da an konnte ich
sehen, dass Jerold alt und mürbe wurde. Ich sah Joan ständig eine Fassade um Harold herum
bauen, um die Zuschauer glauben zu lassen, dass er ihr ‚spiritueller Meister‘ sei. Alles und
noch viel mehr wird in Buch Fünf, ‚The Rod of Power‘ offenbart. Mach dich bereit, denn es
wird Spaß machen!

Was für ein Abenteuer für mich! Ich fühlte mich wie ein Geheimagent und wer würde wissen,
wer ich wirklich bin? Ich selbst hätte mich weniger interessieren können, weil mein Leben so
speziell ist, aber die Realen Führer wollten, dass ich es der Welt erzähle. Ich musste mich nun
entscheiden, was ich tun sollte und wie ich es tun sollte. Ich habe es immer geliebt, wie Paul
seine Erfahrungen mit dem beschreibt, was er als ‚Sat Nam‘ bezeichnete. Er sagte, dass dieses
Wesen so unpersönlich und real sei. Was von vielen Menschen nicht verstanden wird, ist, dass
Paul, als er hier war, sich entschieden hatte, seine Präsentation so zu halten, wie er sie damals
sah. Seitdem bereiten die Real Guides eine viel größere Sicht für all diejenigen vor, die
abenteuerlustig genug sind, um mit der wunderbaren Natur des IST umzugehen. Es können
also keineswegs alle Bezeichnungen und Identitäten gleich sein, denn wir sind jetzt in einem
noch besseren Neuen Abenteuer.

Das Licht wurde bald wieder es selbst und alles, was ich wahrnehmen konnte, war die
unerklärliche, ewige Brillanz, die die eigentliche Aktivität in meinem Bewusstsein lieferte.
Ich wusste, dass RT hier war, irgendwo, irgendwie. Aber ich erkannte auch, dass es meine
Erfahrung war und dass ich mit dem, was geschehen würde, geduldig sein sollte und es so
sein lassen sollte, wie es sein würde. Auf dieser Lebensebene bist du weit jenseits des
Intellekts und einer ständigen Unfähigkeit, etwas zu definieren. Das ist in der Tat ein
Glücksfall, denn der Verstand ist die Verhinderungsbarriere, an der man irgendwann
vorbeikommen muss, um das zu erleben, Was Real IST. Damit jeder die großen Wunder, die
das Leben anzubieten hat, erleben kann, muss man die konventionellen Vereinbarungen
umgehen und sich für etwas jenseits davon entscheiden. Andernfalls bleibt für die Erfahrung
nur noch der Schatten dessen, was als Real angesehen wird.

Es herrschte eine lange und tiefe Stille, während ich in meinem wunderbaren Seinszustand
bewegungslos blieb. Der Klang, den ich hörte, war in eine riesige Weite von immateriellem
Licht abgeflaut, das alles, was mir bewusst war, durchflutete. Auf der Erde wusste ich nichts
von der Realität, die IST, aber diese Erfahrung hier brachte mir den Beweis dafür, was ich
bereits als wahr kannte. Und das ist, ich wusste nichts, überhaupt nichts. Das Leben SELBST
ist bereits perfekt. Es besteht keine Notwendigkeit für Verbesserungen, außer das Vorhandene
wahrzunehmen. ES ist bereits rein, real und offen für alle. Was für ein Vergleich ist diese
Region mit dem, was auf der Erde als Leben gilt. Der übererfinderische Verstand des
Menschen hat ihn in eine Zukunft gebracht, in der seine Schöpfungen die Instandhaltung [der
Erde] jenseits seiner Kontrolle beeinträchtigt haben. Die großen Geister der Erde können nicht
mehr damit umgehen, was sie gemäß dem Geschaffenen beschlossen haben. Große
Technologie ist entstanden, aber die Kosten fordern ihren Tribut von jedem und allem. Hier,
wo ich mich jetzt aufhalte, ist Einschränkung keine Überlegung.

Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass die meisten Menschen denken, dass etwas Wundersames
geschehen wird und die Bewohner der Erde retten wird, wie die Überlegung, dass ein Gott auf
die Erde herabblickt und jeden testet. Die meisten Menschen haben entschieden, dass ihr Gott
sie erschaffen hat und alle Ereignisse ihres Lebens kontrolliert. Diese Idee stammt von den
erfundenen Bildungssystemen, um andere zu kontrollieren, und hinterlässt so viele mit dem
Mangel an Realem Wissen, um zu verstehen, dass jeder Mensch eine Wahl hat. In der Realität
hat das Leben zwar SEINE eigene Art, aber dies in einer realistischen Position, nicht nur in
einem desolaten Wirkungsbereich. Die dualistische Natur des Lebens auf der Erde fördert
eine nachteilige Wirkung, die buchstäblich zu einer Lebensweise für so viele geworden ist.
Die Menschen werden ständig gelehrt, zu etwas zu beten, das es nicht gibt. Es existiert nur in
ihrem Kopf. Weil sie physikalische Phänomene erleben, betrachten sie die Vorstellung, dass
es ihr Gott ist, der eingreift. Es ist die Idee der Angst, die die Menschen an den Boden
gefesselt hält und nur mit der Erde verbindet. Es ist eine Angst, die sich aus einer Geschichte
über die Ereignisse der Gegenwart hinaus erstreckt, von der die meisten keine Ahnung über
ihre Beteiligung haben. Was ich bisher mitgeteilt habe, ist ein Staubkorn im Vergleich zu
dem, was ich durchgemacht habe und auf das ich in der sogenannten Zukunft eingehen werde.

Ich begann im Licht etwas wahrzunehmen, das sich bewegte. Es war sehr subtil, so sehr, dass
man es kaum bemerken würde. Wenn es keine Vorstellung von Zeit gibt, dann ist bereits
entschieden, was wichtig sein könnte. Ich war in dem Jetzt von IHM. Dann begann ES, SICH
SELBST zu enthüllen und wurde deutlicher. Mein erster Eindruck von IHM war irgendwo in
der Ferne, aber eigentlich war ES überall vorhanden, oder? Ich konnte spüren, dass ES hier
war, aber ich wusste nicht wirklich, wo. Es begann ein leises Summen, das so sanft und
beruhigend war. Es schien einen sanften Schaukeleffekt zu haben, als ob es mein Wesen
lockerte und ihm erlaubte loszulassen und mehr Teil von dem zu werden, in dem ich bereits
war. Es schien mich zu wollen, war die Idee. Ich hörte sehr genau auf jede Schwingung, die
auftrat und sich scheinbar von irgendwo zu einem anderen Ort in mir bewegte.
Es war wunderbar, friedlich, beruhigend, sehr bequem und schuf mehr Sicherheit in mir als je
zuvor. Ich hatte schon immer davon geträumt, in den höheren Ebenen von Licht und Ton zu
sein und die Realität zu erleben, die IST. In dieser Position hatte ich das Leben, das ich immer
wollte, ein Leben, das ich anderen zu erklären versuchte und das normalerweise
missverstanden wurde. Was ich hier beschreibe, kann nicht dem gleichkommen, was die
Erfahrung wirklich IST. Dieser Lebensbereich ist so, als ob er gar nicht existieren könnte, wie
so viele der anderen Ebenen, die sich auf diese unsichtbaren Universen beziehen, aber das ist
die Wahre Realität, genau wie die Flüssigkeiten in unserem Körper, die unsichtbar sind.

Der Klang wurde lauter, als ich mich auf IHN konzentrierte. ER hat in mir eine eigene
Situation geformt. Es war, als wäre er hinter mir her und wollte entscheiden, was mit mir
geschehen sollte. Vor mir begannen sich Licht und Klang noch mehr zu bewegen, sanft
wirbelnd mit einer gleichmäßigen Bewegung, die kaum sichtbar war. Dann begann eine
Trennung, als das Licht von reinem Weiß zu einer subtilen Mischung aus Hellgelb und Gold
wurde. Es hatte seinen eigenen funkelnden Glanz mit einer lebenserzeugenden Essenz, mit
der ich mich eins werden ließ. Etwas da draußen in der großen Offenheit formte sich und
wurde sichtbar. Ich hatte absolut keine Bedenken, nur Verwunderung. Ich war jetzt das Kind
des Lebens und mir wurde endlich klar, dass ich es schon immer war. Ich fühlte mich perfekt,
einfach nur zu Sein.

Zuerst war es ein formloses ‚Etwas‘ von allem, was hier existierte. Dann fing es an, Gestalt
anzunehmen, ganz langsam, nicht sofort. Ich sah zu, wie die Realität zu dem wurde, was ES
sein sollte. Nach und nach schien ES sich SELBST aufzubauen, bis eine tatsächliche Form
erschien, die eine bemerkenswert schöne Person war, ein wundersames Wesen, das
unbeschreiblich war. Es hatte perfekte Eigenschaften, die anders waren als alles, was ich je
gesehen hatte. Mein Eindruck war, dass dies das perfekte Individuum ist, aus dem alle Wesen
geformt sind. Ich musste mich auch fragen, ob ich die Große Realität erlebte, die sich
SELBST in einer Reinen Form manifestierte? Dann kam der erste Eindruck...

„Ich bin nicht, wie du mich siehst, es ist nur für dich“, kam es sehr weich aus IHM.

Ich war in einer Position von Ehrfurcht und Inspiration zugleich. Dieses Wesen war so
großartig und majestätisch, so rein und unantastbar. Ich begann zu erkennen, dass der Bereich,
in dem ich mich befand, so viel feiner war als das Licht und der Ton auf den anderen
unsichtbaren Ebenen, die ich durchlaufen hatte, um hierher zu gelangen. Hier ist Perfektion
war der Eindruck, den ich hatte. Hier ist die Reine Quelle von ALLEM. Hier ist alles, Was
IST und Immer Sein wird. Ich war jetzt das ultimative Glück, ich war bei dem IST, dem
Zentrum von ALLEM. Dieser Bereich war ohne die subtile Statik und den Antrieb der
kleineren Universen und Reiche. Diese Welt ist ohne die Kraft, die einen Menschen in jede
Richtung treibt. Ich war jetzt in der NoPower-Realität, die alles umgebend, alles Wunderbare,
alles Erfüllende und vollkommen Freie ist. Ich wusste in mir selbst, dass hier der wahre
Individualismus des Lebens für jedes Wesen herkommt. Das ist es, was ich schon immer
wissen, sein und leben wollte. Dieses große Wesen, das sich für mich manifestiert hatte,
demonstrierte das ISTheit Sein, das das Leben IST.

Mein Eindruck war, dass dies ein besonderes Ereignis war, denn ich hatte irgendwann in
meinem Leben entschieden: Das war, wie ich mein Leben haben wollte. Das Gebiet um das
IST begann sich zu erweitern und zu erweitern. Der massive Regen aus Licht bewegte und
teilte sich, so dass diese Unzugängliche Realität ihren Raum haben und störungsfrei
wahrgenommen werden konnte. Aber es war das Licht und alles von ihm: Das Größte Wesen,
das ALLES IST, war hier, direkt vor mir, ES war so erstaunlich und real. Die Menschheit
betet zu ihren unzulänglichen Göttern und ertränkt sich mit deren egoistischen Sichtweise,
dass ihre kriechende Anbetung etwas Besonderes sei, doch hier ist die Verborgene Realität,
nach der alle suchen. Seine Haare und sein Körper waren hellgolden, beide ähnlich, aber doch
unterschiedlich. Er stand auf dem Ozean des Lichts, der überall um uns herum war, als eine
großartige Mischung aus allem. Er sah aus wie hundert Meilen breit, vielleicht tausend Meilen
oder Millionen; ich konnte die Tiefe nicht beurteilen, da sie so endlos erschien. Die ganze
Szene war undefinierbar. Ich wusste, dass RT irgendwo hier war, aber ich konnte ihn nicht
ohne weiteres wahrnehmen. Vielleicht versteckte er sich im Licht.

Als ich zusah, begann ich zu spüren, dass mir etwas gegeben werden sollte, um es der Welt
der Menschen zu präsentieren. Der summende Klang erfüllte die Luft und war lebendig mit
der Vitalität einer jugendlichen Essenz, die mein Wesen ständig neu belebte. Ich war an dem
perfekten Ort, der das Leben IST. Da war nichts notwendig, nichts! Ich wusste es einfach, ich
hatte jetzt alles, was ich je brauchen würde. Ich hatte Vollkommene Freiheit. Es gab keine
Bedürfnisse oder Wünsche, keine Triebe, nichts. Das ist alles so wunderbar, wie ich es bei mir
selbst wahrgenommen habe. Ich erlebte nun eine Echte Freiheit, die nirgendwo zu finden war,
eine tatsächliche reale Position von NO Power und Reinheit. Dieses Wesen strahlte die erste
und einzige Ursache aller Dinge aus. Alles unterhalb dieser Ebene war ständig bestrebt, in
irgendeiner Form mit dieser Realität in Kontakt zu sein, da ES sich in allem manifestierte. Ich
war Reine Wahrnehmung in IHM.

Alles, was ES manifestiert hatte, wollte so tief in die Realität zurückkehren, die ES IST. Ich
war jetzt in und Teil von ALLEM, dem REALEN und der ISTHEIT, die immer sein würden
und IST. Die Realität von ES-SELBST kehrte ständig und für immer zu der unendlichen
Realität zurück, die das Zentrum von ALLEM ist, ESSELBST. Ich konnte nun wahrnehmen,
wie der Klang und das Licht aus diesem Realen Universum zu allen anderen Universen und
Welten floss und zu dem wurde, was es nach der Wahrnehmung sein würde, die der einzelnen
Ebene entsprach. Von ganz unten, am weitesten vom Zentrum dieser Realität entfernt, gibt es
immer eine kämpfende Masse von Unwissenheit, die als ‚Seelen‘ bezeichnet wird, die sich in
den Reichen und Welten materieller Formen befinden, die versuchen, diese Position zu
erreichen. Aufgrund des großen Mangels an Erfahrung und Realer Führung sind die
unbewussten Seelen noch nicht in die Lage gekommen, das Neue Du zu entdecken. All diese
Eindrücke schienen von ALLES IST zu kommen. Alles war ohne Nennung [von Namen?],
wie in einer TruKnowingness und ultimativen Direktheit.

Ich empfing diese Eindrücke vom IST über meinen Standort und was sonst noch geschah
subtil. Dies, so wusste ich nun, war Teil meiner realisierten Position, die als meine
Ausbildung angesehen werden würde. Dann begannen sich die Eindrücke als Aussagen zu
manifestieren, mit denen ich besser vertraut war, und so nahm ich sie wahr. Als ES mit mir
sprach, hörte ich zu...

„Du bist in der Wahrheit meines Wesens angekommen, aber nicht ans Ende deiner endlosen
Reise. Es ist deine Neue Jetztheit, der Eine zu sein, der in die Welten hinausgeht und alle, die
zuhören, wissen lässt, Was Wirklich IST. Du wurdest unter all den anderen auserwählt, um
voran zu gehen und deinen Mitmenschen wie nie zuvor die Wahre Präsentation zu bieten. Es
ist immer mein einziger Wunsch, alle mit meiner Realität zu erfüllen, die zuhören und danach
streben, bereit zu sein, ein Teil der Realität von MIR SELBST zu sein.“

„Diejenigen, die ich gewählt habe, um die Reale Präsentation dem Leben zur Verfügung zu
stellen, wurden von den Unwissenden beiseite geschoben, damit der Kampf um die Illusion
der Macht unter ihnen weitergehen kann. Die psychischen Bereiche sind zu einem
Schlachtfeld der Kontrolle und Herrschaft für etwas geworden, das im wahren Sinn nicht zu
haben ist. Die Illusion, etwas zu wollen, das es nicht gibt, ist immer in erster Linie in den
Köpfen der Unbewussten. Die psychischen Götter kontrollieren jetzt alles, was in den unteren
Reichen und Himmeln existiert, und die Realen Universalen Führer werden ständig
missverstanden für all die Mühe, die sie für die breite Masse aufgewendet haben.“

„Wer ist es, der wirklich die Wahrheit will? Nur die echten RisikoEingeher suchen nach der
Realen Wahrheit. Ich bin die Reale Wahrheit, und nichts, was über MICH geschrieben wird,
ist wahr, abgesehen von was ich bin. Die Glaubenssysteme wollen nur ihre vermeintliche
Wahrheit und wie sie nach ihnen interpretiert werden soll. Ich habe deinen Kampf gesehen,
sogar mit denen, die du kennst. Sie verstehen dich überhaupt nicht. Du hast so viel gegeben,
und diejenigen, die dich gehört haben, schieben dich zur Seite, um ihr Leben in Illusion und
Begehren fortzusetzen. Ich suche ständig durch die Atome meines Wesens, um diejenigen zu
finden, die hervorkommen und mich realisieren werden, Was IST, wie ich wirklich bin. Ich
bin die Verborgene Realität, die zu speziell für die destruktiven Eitlen im Herzen ist, und so
werde ich als Illusion betrachtet, die unmöglich existieren kann. Alles, was Bewusstsein hat,
hat den freien Willen, über ihr Leben und Schicksal zu entscheiden, da ich immer Hier und
Jetzt bin.“

„Ich habe dich von der Erde auserwählt, um die Goldene Realität von Mir selbst zu haben. Es
ist das allwissende Bewusstsein von MIR, das in deine Hände und dein Herz gelegt wird. Du
wirst eine Testphase durchlaufen und damit kämpfen und schließlich herauskommen. Zu
diesem Zeitpunkt wirst du nicht wissen, was das ist. Du weißt es, aber wenn du zur Erde
zurückkehrst, wird es bestimmte Dinge geben, die dir erst im richtigen Moment offenbart
werden. Alle Dinge in der richtigen Reihenfolge. Deine Position wird nicht einfach sein,
selbst deine engsten Freunde werden dich in Frage stellen und bezweifeln. Es wird Zeiten
geben, in denen du denkst, dass du alles verloren hast. Es wird die dunkle Seite sein, die ihren
Weg mit dir gehen will. Dein Herz ist immer bei mir, und bis zum bitteren Ende werde ich
dich aus der Dunkelheit retten.“

„Du gehörst zu den ganz wenigen, die alles für die Realität, die IST, opfern werden. Es gab
diejenigen vor dir, die ihre Herzen nicht in meinem Wesen hatten, sie waren nur an sich selbst
interessiert. Du wirst die Lektionen lehren, die du lehren musst, um die Informationen über
diejenigen zu liefern, die mit ihren Mängeln versagt haben. Du hast die Fähigkeit des
Vergleichs, die für dich in deiner Präsentation für alle, die zuhören wollen, funktionieren
wird. Meine Position hier ist so unvorstellbar, dass nur die Wenigsten einen kleinen Teil
davon ergründen können. Die Real Universal Guides wissen es und du auch. Sie arbeiten
direkt mit mir zusammen, um die Möglichkeit für alle anzubieten. Wer immer mich will, kann
mich haben, ich bin immer hier, um dem ganzen Leben zu dienen. Du wirst derjenige sein,
der die Realität, den Klang und das Licht von mir selbst liefert. Die Welt, in der du lebst, wird
die Goldene Realität von KlangLicht nie verstehen und die Rolle, die es beim Fortschritt für
alle spielt“, kamen die Eindrücke.

Ich fing an, mich von all dem, was geschah, zu überwältigt zu fühlen. Meine Aufmerksamkeit
begann zu schwanken. Ich zwang mich, bei der Erfahrung zu bleiben und mich auf die
Realität zu konzentrieren. Es war, wie der Versuch, mit großer Müdigkeit beim Auto fahren
wach zu bleiben. Ich hörte weiter zu und blieb zentriert.

„Alles, was sein kann und jemals sein wird, ist Jetzt verfügbar. Es gibt nichts in den
Ereignissen der Vergangenheit oder der Zukunft, nur das Jetzt. Du wirst einen Zugang zum
Realen bieten, wie so viele vor dir es versucht haben. Wenn deine Absicht erfüllt ist, wirst du
hier bei mir sein, frei von der Rückkehr zum Grund des Lebens, frei von all der Negativität
und Verschmutzung, die an die Unbewussten verkauft wird, Frei Für Immer.“

Dann herrschte eine lange Stille. Ich hatte das Gefühl, dass ES wusste, dass ich viel
aufgenommen hatte. Ich beobachtete, wie die Ewigkeit stattfand und es keine Messung der
mentalen Vorstellung von Zeit gab, ich befand mich in einer ständigen Jetztheit, die
ausgezeichnet war. Irgendwann begann das wundersame Licht, das das IST umgab, sanft zu
wirbeln und die Form, die vor mir lag, zu umschließen, es war so eine magische Szene. Ich
wäre gerne für immer geblieben, aber ich wusste, dass ich weitermachen musste. Der Klang
wurde sehr laut, als würde er das Gebiet für den neuen Moment aufräumen, damit dieser das
Bisherige ersetzt. Ich wusste, dass das, was ich erlebt hatte, jetzt mehr als genug war. Das
ganze „stehende“ Licht und der Schall an der Peripherie des Zentrums kamen sanft rollend
herein wie Wellen im Meer. Bald war alles wieder ein endloses Meer aus strahlendem Licht
und dem beruhigenden Klang des Lebens. Das IST war in der Realität seiner SELBST
verschwunden - staunend sah ich zu und nahm es wahr.

Ich stand nun in einem riesigen Lichtermeer, ein reiner goldener, weißer Nebel, der überall
war. Draußen im Zentrum, das nah schien, aber gleichzeitig enorm weit weg war, gab es eine
großen Lichtkugel. So großartig, so fantastisch, so erstaunlich und Real, während sie nicht
wirklich hell war; man könnte sagen, SIE war genau richtig. Ich zog mich automatisch
zurück, bis es wie die Sonne am Himmel aussah. Durch meine Reale Erfahrung auf der Erde
ist es diese Erscheinung, die ich mit meiner Wahren Anschauung sehen würde.

RT kam zu mir und sagte: „Die große Realität, wie sie wirklich ist.“

Dann wurde mir klar, dass SIE sich für mich in einer bestimmten Weise manifestiert hatte,
und jetzt zeigte SIE mir, wie SIE wirklich ist. Ich erkannte nun die tatsächliche Einsamkeit
dieser Reise, aber ich wusste, dass ich die Erfahrung haben musste, um die Kraft zu
gewinnen, damit das, was mir jetzt bewusst war, ein Erfolg werden würde. Es ist Einsamkeit,
aber nicht wie bei dem Wunsch, einen Gefährten zu haben, während man sich in einem
Körper befindet. Es ist eine Wahre Einsamkeit, die außergewöhnlich und frei ist. Aus der
Position, in der ich mich befand, erlebte ich eine Freiheit, die nirgendwo sonst zu finden war,
eine so schöne und aufrichtige Freiheit, dass ich nicht weggehen wollte. Ich wollte nicht auf
die Erde zurückkehren, ein verschmutzter Felsen im Weltraum. Ich wusste im Innern, dass es
mich Millionen von unbewussten Leben gekostet hatte, dorthin zu gelangen, wo ich in diesem
Moment war. Ich war jetzt lebendig in Vollkommenheit, nicht in der Welt der Gegensätze,
sondern in einer perfekten Position des ISTheit Seins. Ich war jetzt auf die gleiche Weise wie
das IST sehr speziell, das ist es, was mir klar wurde. Zurück auf der Erde wäre ich nur ein
weiterer Körper, der durch die Dreckwelten streift und versucht zu überleben. Ich war nicht
daran interessiert, besonders zu sein, nur daran, frei zu sein.

Nach einer Weile wusste ich, dass es Zeit war zu gehen. Ich fühlte, dass Rebazar mich von
dieser Position aus wegführte und wir in die vorherigen Ebenen zurückkamen, bis wir zum
siebten Level zurückkehrten. Wir waren noch einmal in der Gegenwart des Großen
Aufsehers, der uns begrüßte und uns dann ein Geschenk aus Realem Licht und Klang für
unsere Reise zurück in die psychischen Reiche überreichte. Shiss war auch da und ich war so
froh, sie zu sehen.

„Du warst bei ALLEM WAS IST, wie wunderbar! Ich kann an dem großen Licht um dein
Wesen erkennen, dass ES einen wirklich bleibenden Eindruck bei dir hinterlassen hat. Das
war nur eine von vielen Reisen, die du mit IHM gemacht hast und haben wirst“, sagte sie,
während sie lächelte und sich neben mich stellte.

Ich konnte nicht anders, als zu lachen.

„Du hast Recht, Miss Shiss, die Erfahrung ist etwas, das ich nie wirklich mit jemand nahe
bringen kann“, sagte ich.

Sie lächelte und griff nach meiner Hand und sagte: „Ich werde von Zeit zu Zeit in deiner Nähe
sein, solange du noch auf der Erde bist. Du wirst eine Menge durchmachen, und manchmal
wirst du sehr allein sein. Ich habe dich nie vergessen und werde es auch nie.“

Alles, was sich abspielte, war so perfekt. Ich habe nie wirklich in Betracht gezogen, dass das,
was ich während meiner Zeit auf der Erde durchgemacht hatte, irgendwann hier enden würde.
Ich wollte gar nicht mehr auf die Erde zurückkehren. Die Siebte Ebene ist die vollkommene
Welt, in der man leben und sein kann. Die Liebe und Freiheit hier ist unglaublich und immer
wieder so inspirierend. Ich wusste, dass ich wieder hierher zurückkehren würde, und so
akzeptierte ich mein Schicksal, auf die Erde zurückkehren zu müssen.

Als ich dort war mit Shiss und RT, tauchten Yauble, Fubbi, Gopal und Paul auf.

„Er war erfolgreich mit seiner Reise zu ALLES“, sagte Fubbi. „Ja“, sagte Yauble, „und es
gibt noch so viel mehr an lustigen Abenteuern von Duane, die auf uns zukommen werden.“

Dann haben alle gelacht.

Ich wusste, was das Gelächter bedeutete. Ich sollte der Test sein, den das Leben benutzen
würde, um die Menschen zu kontaktieren. Ich wollte wirklich nicht zurückgehen.

„Ha, ha, ha“, sagte Rebazar. „Du wirst die großartigste aller Erfahrungen haben und sie
überstehen. Lasst uns zurück in die Finsternis gehen und unser Licht auf all jene ausdehnen,
die das Herz haben zu sehen.“

Ich verabschiedete mich von Shiss und den anderen, die ich kennengelernt hatte. RT und ich
bewegten uns über die unglaubliche, wundersame Region der Siebten Ebene und gingen dann
wieder hinunter in die dunkle Grenze. Es dauerte nicht allzu lange, bis ich wieder in meinem
Zimmer war und neben meinem Bett stand, wo sich mein physischer Körper befand. Einen
Moment lang war ich wirklich depressiv, denn ich wollte nicht wieder hineingehen. Also
stand ich einfach nur da und ließ die Emotionen in mir los. Ob du es glaubst oder nicht, ich
war plötzlich auf eine Art froh, wieder da zu sein. Ohne ein weiteres Wort sprang ich in
meinen Körper und fiel direkt in den Schlaf, ohne RT etwas zu sagen.

Ich konnte ihn entfernt hören: „Wenn du bereit bist, werde ich dich auf ein echtes
Spaßabenteuer mitnehmen und dir ein zukünftiges Ereignis zeigen.“

Ich war so müde von allem, was geschah; ich blieb tatsächlich mehrere Tage im Bett, da ich
durch diese Erfahrung ziemlich krank und unausgeglichen wurde.
SZENE 25

Mein ganzes Leben lang war ich auf eine Position vorbereitet worden, von der ich gehört
hatte und die Paul hatte, während er hier war. Paul hatte über bestimmte Führer geschrieben,
die eine Position wie RT und andere hatten, aber ich hätte nie gedacht, dass ich auch einer
davon sein würde. Den beiden, die Paul folgten, wurde die Gelegenheit gegeben, aber sie
erfüllten die Position nie wirklich. Sie ließen die Äußere Organisation gut aussehen, aber sie
konnten die Mitglieder nicht weiter bringen. Die Menschen lieben ihr Aussehen und suchen
einen Ort zum Nestbauen, anstatt über die von anderen gesetzten Parameter hinaus
wahrzunehmen. Diese Welt basiert auf Sex und Geld und dem Geschäfte machen, wie man
überall sieht. Der Reiz dieses Ortes macht Spaß, hat aber kein echtes Herz, und so geht das
individuelle Bewusstsein an Attraktionen verloren, die sich im Bewusstsein verfestigen. Das
sind die Engramme, die mir entfernt wurden, als ich in den Unsichtbaren Universen war, aber
während ich hier bin, haben die Körper ihr eigenes Leben.

Ich war dem ersten Verwalter Darwin Gross innerlich und äußerlich ziemlich nahe. Er hat
seine Pflichten für eine Weile erfüllt, aber dann wurde er in seine eigene kleine Welt
abgelenkt. Während ich dies schreibe, möchte ich so freundlich wie möglich sein und
gleichzeitig einen grundlegenden Überblick über die Ereignisse geben, die sich aus meiner
Erfahrung und Perspektive ergeben haben. Ich habe erkannt, dass wir alle sehr viel
durchmachen, indem wir unser tägliches Leben hier leben, aber wenn eine Person die Reale
Position des Umgangs mit der so genannten NEUEN WELLE des Realen Klangs und des
Lichts einnimmt, wird ihr Leben von der Realen Quelle und nicht von ihrem persönlichen
Bereich geleitet. Darwin, der nach Paul kam, hatte nicht die wahre Position, aber es wurde in
Umlauf gebracht, dass er um des Zusammenhalts der Organisation willen handelte, nachdem
Paul von der Erde weggegangen war. Als Pauls Zeit abgelaufen war, hatte er die Freiheit zu
gehen, und das tat er auch.

Die Auseinandersetzung mit der NEUEN WELLE ist so viel mehr, als man sich vorstellen
kann, wie ich dabei war herauszufinden. Ich war Teil der Mitgliedschaft zu dem Zeitpunkt, als
Paul ging. Ich wollte, dass alles so weitergeht wie bei Darwin. Ich wurde lange Zeit vor dem
geschützt, was wirklich geschah. Ich musste wirklich nicht alles wissen, denn irgendwann
würde alles in seiner wahren Bedeutung in seinem eigenen Zeitrahmen offenkundig werden.

Als Jerold kam, entdeckte ich damals Beweise aus meinen Realen Erfahrungen und denen
anderer, dass die Dinge nicht so waren, wie sie zu sein schienen. Darwin Gross hatte seine
Absicht geändert. Die Reale Führung war immer noch da, egal was passiert, die Realen
Führer sind bei denen, die die richtige Einstellung haben und einfach in Bewegung bleiben
wollen. Sie wissen, dass die Erde ein schwieriger Ort ist, und sie sind immer bereit, einer
Person zu helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

Ich bin sicher, dass die Dinge hätten ausgearbeitet werden können und alles hätte
wahrscheinlich eine andere Wendung nehmen können, aber Darwin beschloss, den Weg
seines Egos zu gehen und seine eigene Fangemeinde zu gründen. Die Real Guides drängten
ihn ab und er widersetzte sich. Er ging schließlich abrupt und nahm die Mitgliederliste mit. Er
begann, alle auf der Liste zu kontaktieren und bekräftigte, dass er immer noch der Anführer
sei und den Sitz der Macht hätte. Dieses war, nachdem er den Staat verließ und wegging, um
in seinem großen Haus in Oregon zu leben, das er mit dem Kapital der Mitgliedschaft für sich
gebaut hatte.
Ich bin mir nicht sicher, ob all diese Informationen wichtig sind oder nicht, aber ich war mir
bald klar, dass alles, was sich abspielte, eine gute Lektion für mich sein würde, wenn meine
Zeit gekommen wäre. Er tat auch andere Dinge, die ich bis zum Buch 5 nicht erwähnen
werde. Er hatte bereits ein gutes Leben als Leiter und hatte alle Unterstützung, die er je
gebraucht hätte. Deshalb kam es mir immer komisch vor, dass er all die Dinge tat, die er tat,
um seine Position zu gefährden. Es war nur eine Frage der Zeit, bis das, worin er sich
verstrickte, von kurzer Dauer sein würde und die Gezeiten sich wenden würden, wie sie es
bald taten.

Harold war vorbereitet worden; er war der am besten vorbereitete Mensch zu dieser Zeit. Er
war ein guter Kerl und hatte in der Öffentlichkeit viel für die äußere Organisation getan. Die
Real Guides wählten ihn, um die Formulierung der Lehren, an denen Darwin Gross ein wenig
herummanövriert hatte, zu erneuern. Ich kannte Harold und seine ursprüngliche Frau. Sie
lebten in Costa Mesa und ich sah sie ab und zu im Laguna Beach Center, das Patti Simpson
und Archie Hurst gründeten. Ich wusste damals nicht, dass er der nächste Anführer sein
würde. Die Real Guides sagen uns nicht immer alles, sie überraschen dich gerne ab und zu.
Tatsächlich sagen sie uns vielleicht sehr wenig und helfen nur dabei, uns eine Richtung zu
weisen, damit wir Erfahrung sammeln und uns selbst verstehen. Aber wenn du der
Auserwählte bist, dann sind sie wirklich da. Ihre einzige Absicht ist es, zu sehen, dass so viele
Bereiche wie möglich abgedeckt werden und so viele wie möglich der Chance wahrnehmen
können, die sie bieten.

Ich weiß, dass diejenigen, die dies lesen, diese Individuen vielleicht wie so viele andere auf
der Erde betrachten, die ihre verschiedenen Lehren und Wege vertreten, aber das ist überhaupt
nicht der Fall. Die meisten Menschen werden in diesem Leben nichts von den Realen
Universalen Führern hören oder wissen, weil sie nicht bereit sind. Die meisten Menschen auf
der Welt werden sich an den alten dogmatischen Dramen und Geschichten festhalten, die aus
der Vergangenheit und von den Göttern des Menschen überliefert wurden. Die Mehrheit will
ihr illusionäres Leben, das in den materiellen Bereichen existiert, und so werden sie nicht
gestört. Auch hier muss man ein echter RisikoEingeher sein, um wirklich zu verstehen, was
ich hier präsentiere. Ich weiß, dass es so viele brillante Menschen auf der Erde gibt, aber sie
wissen nicht, Was Real IST, auch wenn sie das behaupten.

Harold wurde bald auf einem Seminar in Kalifornien vorgestellt und nahm die offizielle
Position ein, die eigentlich die Goldene Realität beinhalten sollte. Er hatte Zugang dazu, aber
er hatte sie nicht vollständig. Dann kam eines Tages die Ankündigung, dass die Äußere
Organisation in einen anderen Staat wechselt. Das Gerücht war, dass sie sich nicht mit den
Erdbeben oder einem der rassischen Probleme, die in Kalifornien stattfanden, befassen
wollten. Damals habe ich nie wirklich viel über die Ideen nachgedacht, mit denen sie den
Umzug machten, es schien mir nichts zu bedeuten. Aber ich erfuhr später, dass es sich um
einen Plan von Harolds neuer Frau Krone handelte, die plötzlich in der Szene auftauchte und
selbst mich überraschte. Ich habe eine Freundin, die eine Seherin ist, und sie hat mir gesagt,
wer Krone wirklich ist. Ich sollte bald herausfinden, dass sie von dem Dreiköpfigen Gott der
Mentalwelten, Kalaum, geschickt wurde, um die Kontrolle über die Mitgliedschaft zu
erlangen, was für ein Abenteuer das sein würde! Ihre Mission war es, Harold dorthin zu
bringen, wo es weniger Einwohner gab, und es so aussehen zu lassen, als wolle er in der Nähe
der Natur und in der Abgeschiedenheit sein. Nun, ich kann mir vorstellen, was manche Leute
darüber denken, klingt nach Science Fiction, oder? Überhaupt nicht! Nicht mehr als das, was
die Politiker seit Jahren vor der Öffentlichkeit über die Außerirdischen und die Verbindung zu
ihrer Technologie verbergen. Was Joan plante, war so klug und offensichtlich, dass alles so
real schien, gerade wie Business as usual. Das heißt, bis du in die höheren Ebenen gehst und
selbst einen Blick in die Universalen Dateien wirfst.

Wie üblich akzeptieren die meisten Menschen einfach, was an der Oberfläche ist, als
Tatsache, ohne wirklich zu wissen, was die wahre Absicht ist. Dies ist bei Krone der Fall, die
schließlich Harold mit einbezog. Jeder von uns kann die Wahrheit über alles haben, wenn wir
dazu bereit sind. Aber wiederum, was die Mitglieder der Organisation durchmachten, ist im
Grunde das gleiche Szenario wie bei dem Rest der Systeme dieser Welt. Die Mitglieder
wurden und werden von den dunklen Kräften unter der Herrschaft von Krone und den
Raumgöttern geführt. Der Grund, warum so viel von dem, was ich präsentiere, so weit
hergeholt klingt, ist, dass die meisten Menschen das äußere Drama der Ereignisse, die hier
stattfinden, ohne Reales Wissen oder Reale Erfahrung der höheren Ebenen akzeptieren.

Eines Nachts kam RT zu mir, als ich fast eingeschlafen war.

„Lass den Körper weiter ruhen, wir gehen auf ein kleines Abenteuer“, sagte er, während er
mir anzeigte, dass ich ihm folgen sollte.

Wir waren bald über meinem Haus und weiter ging es in den Himmel. Wir flogen zu der
Organisation in Minnesota und schwebten über dem Kuppelgebäude.

„Schau dir das an“, sagte er, während er mit seinem Arm winkte wie ein Magier.

Plötzlich erschienen all diese Szenen über dem Gebäude, was wie Fenster auf einem
Computerbildschirm aussah. Es muss Hunderte von ihnen gegeben haben, die über eine lange
Strecke verteilt waren.

„Wir werden in dieses hineingehen“, sagte RT und zeigte darauf und flog direkt in die Szene,
während ich ihm schnell folgte.

Wir waren jetzt in einer Szene, die wie ein Filmset war, in dem die Leute herum liefen und
Requisiten aufbauten. RT sah mich an und lächelte und gab mir ein Zeichen zuzusehen. Als
ich genau hinsah, konnte ich sehen, dass es eine Vorbereitung für etwas war, das bald
auftauchen würde: Krone. Sie betrat die Gegend in einem schwarzen, sinnlichen Kleid mit
schwarzen Haaren und großen roten Lippen. Sie war in den höchsten Stöckelschuhen, die ich
je gesehen habe, sie müssen zwei Fuß hoch gewesen sein. Sie ging sehr stolz und clever auf
ihren Stelzen wie auf schwarzen Fersen, so wie es die Deutschen jedes Mal taten, wenn sie
ein anderes Land übernommen haben. Jerold folgte ihr mit einer Leine um den Hals. Er war
gebeugt, als ob er alt wäre und herumgezerrt worden wäre. Sie blieb dann im Zentrum der
ganzen Vorbereitung stehen, ebenso wie alle anderen, die dann das, was sie taten, fallen
ließen und eine leichte Verbeugung vor ihr machten. Sie erinnerte mich an die Hexe mit dem
roten Apfel in Schneewittchen, als sie die ganze Aufmerksamkeit der Mitglieder auf sich zog.
Sie war die Liebe zu sich selbst und das war ihr Moment.

„Sie hat sich Harold untertan gemacht und zeigt ihre Liebe zu der Macht, die sie besitzt, mit
der Zustimmung anderer. Der Kalaum-Gott hat seine Geliebte geschickt und sie hat den Preis
gewonnen, und so sind wir in einem neuen Abenteuer, um das zukünftige Ergebnis
anzugehen. Die Mitglieder tragen dazu bei, die Wahrheit zu verbergen und ihre neue Front zu
etablieren, der auch sie untergeordnet sein werden. Sie und ihr Raumgott sind jetzt eins“,
sagte RT und machte ein Zeichen zum Aufbruch.
Es steckt noch so viel mehr dahinter, und ich werde darüber in Buch Fünf, „Der Stab der
Macht“, schreiben.

Die äußere Organisation befand sich nun in einem der kältesten Staaten der Union,
Minnesota, wo ich in dieses Leben kam. Nach einer Weile nahm Harold nicht mehr so oft an
den Seminaren teil, weil er plötzlich eine Form von Krankheit hatte, von der er sagte, sie sei
durch seinen Computer. Nun, es klang gut genug, um die Mitgliedschaft zu täuschen, aber mir
wurde von Rebazar etwas viel Interessanteres gezeigt. Er kam eines Nachts in mein Zimmer,
als ich auf meinem Bett lag und den Film Superman sah.

„Hallo Duane, ich habe eine Überraschung für dich, bist du bereit zu gehen?“, sagte er mit
seinem wunderbaren Lachen und seiner Eigenart.

„Ich bin noch nicht wirklich müde, Sir, deshalb weiß ich nicht, ob ich diesen Körper wirklich
schnell ablegen kann“, sagte ich, ziemlich erschrocken.

„Mach dir keine Sorgen, Junge, schließe einfach die Augen und ich werde mich um alles
kümmern“, sagte er und kam näher zu mir.

Ich schloss die Augen und innerhalb weniger Sekunden fühlte ich, wie ich buchstäblich aus
dem physischen Körper gezogen wurde und dann über mein Haus flog.

„Das war großartig! Ich fühle mich jetzt so viel besser“, sagte ich.

„In Ordnung“, sagte er. Wir werden heute Abend eine Reise unternehmen, um
herauszufinden, was wirklich mit Jerold passiert.“

„Okay, das klingt nach Spaß“, sagte ich.

„Folge mir und wir werden nach Minnesota fliegen, wo Jerold und Krone leben“, sagte er.

Rebazar drehte sich um und flog höher in den dunklen Nachthimmel, und ich folgte ihm. Das
war wirklich toll! Ich liebte es, außerhalb von mir selbst zu sein, vom Körper befreit. Wir
flogen hoch über das Land und ich konnte alle Lichter der verschiedenen Städte überall sehen.
Dann, was nur wenige Augenblicke zu sein schien, waren wir bald über unserem Zielgebiet.

„Schau hinunter, das ist Harolds Haus“, sagte Rebazar; er wies darauf hin und ging dann
weiter.

Ich folgte ihm, und er zeigte den Weg. Wir waren bald vor Jerolds Haus und schwebten über
dem Boden.

„Wir werden hineingehen und sehen, was los ist“, sagte RT.

„Werden sie uns nicht sehen, Rebazar?“, fragte ich.

„Ha, ha, ha, du bist ein lustiges Kind. Wir sind in unserem unsichtbaren Selbst. Sie sind zu
unbewusst, um uns zu erkennen“, sagte er.

Okay, ich dachte, das sollte interessant werden.


Rebazar ging direkt durch die Wand und ich war direkt hinter ihm. Als wir das Haus betraten,
waren wir plötzlich im Wohnzimmer. Es war niemand da. Rebazar schickte mir einen
Eindruck...

„Sie sind im anderen Schlafzimmer, Harolds Büro“, sagte er, als er den Weg durch das Haus
führte und dann im Flur hielt.

„Pass auf, Duane“, sagte RT, als er die Wand berührte, und dann verschwand sie plötzlich.

Das ist so cool, dachte ich mir. Wir konnten sehen, was Jerold und Krone taten. Harold
schrieb und Krone stand über ihm. Während er schrieb, unterbrach sie ihn und gab ein, was
sie wollte. Harold sah ziemlich lustig aus, es war fast so, als wäre er hypnotisiert. Wir haben
sie eine ganze Weile beobachtet. Dann ging Krone ins Badezimmer und brachte ein Glas von
dem, was für Harold wie Wasser aussah.

„Hier ist deine Medizin, Lieber“, sagte sie ziemlich kühl.

Harold nahm langsam das Glas und hob es in die Nähe seines Mundes, aber dann zögerte er,
als ob er darüber nachdachte, was er tat. Krone packte dann seinen Arm und zwang ihn, den
ganzen Inhalt zu trinken. Nachdem die Flüssigkeit vollständig in seinem Körper war, hustete
Jerold mehrmals und hielt seine Hände an sein Gesicht.

„Es wird dir gut gehen, die Medizin wird dir helfen“, sagte sie, als sie zurück ins Badezimmer
ging.

RT hat mir einen Eindruck hinterlassen... „Es ist keine Medizin.“

Harold saß einfach da und starrte auf den Computerbildschirm, bis sie wieder in den Raum
kam. Es schien so seltsam, ihn auf diese Weise zu sehen, aber ich schätze, er mochte es, das
Spielzeug für ihre Leidenschaft zu sein.

„Nun, lasst uns weiter schreiben, mein Lieber. Wir haben nächsten Monat ein großes Seminar,
also willst du deinen neuesten Weisheitsbrief fertig haben“, sagte Krone.

Harold nickte leicht mit dem Kopf und begann dann wieder auf dem Computer zu schreiben.
Krone stand über ihm und schrieb dann auch weiter, was sie wollte.

Nach einer Weile schickte mir RT einen weiteren Eindruck...

„Lass uns gehen, wir haben genug gesehen.“

Rebazar machte eine Bewegung, damit die Wand wieder fest wurde und hob sich dann
langsam durch die Decke, und ich folgte. Wir waren bald draußen und flogen wieder in den
Himmel. Ich dachte an Harold, als wir flogen. Ich kannte ihn früher so gut, aber jetzt war alles
ganz anders.

... Aber wiederum, was die Mitglieder der Organisation durchmachten, ist im Grunde das
gleiche Szenario wie bei dem Rest der Systeme dieser Welt. Die Mitglieder wurden und
werden von den dunklen Kräften unter der Herrschaft von Krone und den Raumgöttern
geführt. Der Grund, warum so viel von dem, was ich präsentiere, so weit hergeholt klingt, ist,
dass die meisten Menschen das äußere Drama der Ereignisse, die hier stattfinden, ohne Reales
Wissen oder Reale Erfahrung der höheren Ebenen akzeptieren.

Eines Nachts kam RT zu mir, als ich fast eingeschlafen war.

„Lass den Körper weiter ruhen, wir gehen auf ein kleines Abenteuer“, sagte er, während er
mir anzeigte, dass ich ihm folgen sollte.

„Ich habe eine Überraschung für dich, also folge mir“, sagte RT.

Wir flogen zurück nach Kalifornien, aber anstatt nach Hause zu gehen, zeigte mir RT, dass
wir weitermachen sollten. Wir flogen eine Weile über den Pazifik, bis die Sonne aufging. Als
wir weiter flogen, konnte ich eine Gruppe von Inseln in der Ferne sehen. Die Idee kam mir,
dass es sich um die hawaiianischen Inseln handelte. Rebazar sah mich an und lächelte. Als wir
direkt über ihnen waren, zeigte er auf eine der Inseln.

„Die Insel Kauai, da gehen wir hin“, sagte er und flog vor mir zu Boden. Wir landeten an
einem Strand, der mit jeder Art von Pflanze und Palme sehr üppig war. Als ich auf den Ozean
blickte, konnte ich sehen, dass die Brandung wirklich hoch war. Ich war noch nie so nah an
einer so großen Brandung gewesen. Ich fragte mich, wie es wohl wäre, auf diesen Wellen zu
reiten. RT las meine Gedanken...

„Du wirst es herausfinden, Surferjunge, denn das ist dein Tag, um auf ihnen zu reiten“, sagte
RT.

„Diese Wellen sehen wirklich groß aus, Sir, ich habe keine Ahnung davon. Ich bin noch nie
auf so großen Wellen wie diese geritten. Außerdem ist niemand sonst draußen“, sagte ich und
fühlte mich irgendwie seltsam.

„Ha, ha“, sagte Rebazar, „Du wirst es gut machen. Schau dir das an“, und er zeigte auf eine
große Palme und ging zu ihr hin.

Auf der anderen Seite des Baumes brachte er etwas hervor, das wie ein brandneues Surfbrett
aussah.

„Genau für dich gemacht, vom Besten, Sunny“, sagte RT, und übergab es mir.

„Wow, das ist ein schönes Brett, es sieht so aus, als wäre es ungefähr meine Größe“, sagte
ich, und fühlte über die Surfbrett-Nase.

„9 Fuß lang mal 24 Zoll breit, es ist genau deine Größe, Sunny. Plus zwei blaue und goldene
Streifen“, sagte Rebazar und lachte ein wenig.

„Naja, vielleicht kann ich auf einer dieser Wellen reiten. Es sieht wirklich einsam aus da
draußen“, sagte ich und fragte mich, ob ich es versuchen sollte.

„Hier gehst du allein hin. Dieser Moment wurde für dich gemacht“, sagte RT, während er
lächelte und mir ein Zeichen gab zu gehen.

Ich wollte wirklich gerne da rausgehen und diese großen Wellen ausprobieren, aber ich war
etwas zurückhaltend.
„Wie komme ich hier hinaus? Es gibt überall Wellen“, sagte ich, als ich versuchte, einen Platz
zum Auspaddeln zu finden.

„Da drüben, Junge“, sagte er und zeigte in die Richtung.

„Okay, ich werde es versuchen“, sagte ich, und nahm das Brett unter meinen Arm und ging
zum Wasser.

„Willst du etwas Wachs, Sunny?“, sagte Rebazar, als ich gerade ins Wasser gehen wollte.

Ich sah mir das Brett an und stellte fest, dass ich Wachs brauchte.

„Ha, ha“, sagte ich, „ich habe nicht aufgepasst.“

Rebazar warf mir etwas Wachs zu und ich verteilte es auf dem ganzen Brett. In wenigen
Augenblicken paddelte ich durch die Wellen hinaus. Mir ging es besser, jetzt, da ich im
Wasser war. Die Wellen waren riesig und das Beste daran war, dass sie perfekt waren.
Überall waren riesige Gipfel. Das Wasser war ein wunderschönes türkisfarbenes Blau, das
überall viel Lichtreflexion hatte. Es war wie in den Realen Universen zu sein und mit der
Realität SELBST zu schweben. Als ich zur weitesten äußeren Welle paddelte, kamen mehrere
Delfine aus dem Wasser und begannen auf und ab zu springen. Sie gingen in die Nähe des
Bodens und schossen durch die Oberfläche und dann in die Luft. Während sie flogen,
machten sie ihr lustiges Lachen. Sie blieben bei mir, bis ich draußen war. Ich setzte mich
einfach hin und beobachtete die Wellen eine Weile lang, bevor ich mich entschied, eine zu
probieren. Diese Wellen waren so perfekt geformt und als sie sich brachen, machten sie einen
wunderbaren Klang, der magisch war.

Es waren mehrere Delfine neben mir; sie steckten ihre Köpfe aus dem Wasser und
beobachteten, als wollten sie sehen, was ich tun würde. Ich sah ein wirklich schönes Exemplar
hereinkommen, deshalb paddelte ich zu dem Ort hinüber, wo der Gipfel war. Ich reihte mich
perfekt auf und fing an, in das riesige Gesicht der Welle zu paddeln. Als ich schneller wurde,
hob mich die Welle auf und ich stand plötzlich auf und ging die riesige Wassermasse
hinunter. Das Geräusch des Windes ging durch mich hindurch, als ich nach unten ging und
mich richtig hart drehte. Ich schoss hinauf zurück ins Gesicht, und dabei standen die Delfine
vor mir und gingen in das Wasser hinein und heraus. Es war die lustigste Szene. Sie tauchten
ins Wasser ein schossen dann auf der Schulter heraus, während ich hinter ihnen fuhr. Plötzlich
tauchte ein langer Abschnitt auf. Ich zog das Board in eine Trimmposition und beugte mich
dann ein wenig nach unten; ich war jetzt wirklich schnell. Die riesige Lippe der Welle begann
sich zu drehen und bildete ein sehr großes Röhre, durch die ich hindurchfahren konnte. Sie
war so groß, dass ich denke, dass mein Haus da hineingepasst hätte. Nach einem scheinbar
sehr langen Ritt verlor die Welle etwas von ihrer Größe und ich fuhr das Gesicht auf und ab,
bis ich in der Nähe des Ufers war.

Ich trat aus der Welle aus und setzte mich für einen Moment auf mein Brett. Dann hörte ich
Leute klatschen und schreien. Ich schaute zum Ufer hinüber und konnte sehen, dass dort
Leute waren, die winkten und meinen Namen riefen. Ich paddelte hin, um zu sehen, was los
war. Als ich in das flache Wasser kam, konnte ich sehen, dass einige der Real Guides bei RT
am Strand waren.

„Das war toll, Sunny, du hast es geschafft“, sagte Yauble, als er zum Rand des Wassers kam
und mir die Hand schüttelte.
Was habe ich getan, dachte ich?

Er lachte und sagte: „Du bist der Eine, du hast den Mut, das zu tun, was andere nicht tun
wollen, deshalb warst du ganz allein da draußen, weil sonst niemanden da ist.“

Das ist alles so unglaublich, dachte ich. Die große Welle zu fahren bedeutete wirklich etwas?
Ich ging am Ufer hinauf und war von so vielen Menschen umgeben, dass ich es nicht wusste.
Ich erkannte Gopal Das und Fubbi, die neben Paul und einer weißhaarigen Dame standen.

Rebazar trat vor und sagte: „Komm mit, Duane, ich möchte, dass du jemanden kennenlernst.“

Ich legte mein Brett ab und folgte ihm dorthin, wo Paul stand.

„Duane, das ist Miss Kathy“, sagte RT und trat zur Seite. „Hallo Duane, du hattest eine tolle
Fahrt“, sagte sie und streckte ihre Hand nach mir aus.

„Ich kenne Sie, Miss Kathy“, sagte ich.

„Oh ja, das tust du. Du und ich waren in früheren Leben zusammen“, sagte sie.

„Es ist so schön, dich hier zu sehen“, sagte ich.

„Du und ich sind die ganze Zeit hier, aber du bist dir dessen noch nicht ganz bewusst. Ich
habe deinen Fortschritt bis zu diesem Punkt beobachtet und jetzt bist du bereit für den großen
Schritt“, sagte sie mit einem Lächeln auf dem Gesicht.

„Ich habe gehört, was kommen wird“, sagte ich.

Dann kam Rebazar zu uns.

„Wir müssen jetzt zu deinem Körper zurückkehren“, sagte er.

Und so verabschiedete ich mich von allen und ging mit Rebazar, und wir in den Himmel und
zurück nach Huntington Beach flogen. Ich war bald wieder in meinem Körper in meinem
Bett. Es dauerte einige Augenblicke, bis ich mich an alles erinnerte, was gerade geschah. Es
schien alles so schnell gegangen zu sein, dass ich erstaunt war, dass es überhaupt passiert ist.
Ich fing an, über die ganze Erfahrung zu lachen. All dies geschah wirklich, obwohl mein
persönlicher Verstand Schwierigkeiten hatte, so viel davon wahrzunehmen. Krone und Harold
waren nun Teil meiner Ausbildung, vor allem aus der Sicht der Ereignisse bei der
Organization. Darwin und jetzt Harold waren ihren Grenzen zum Opfer gefallen. Ich habe
viele Erfahrungen auf den anderen Ebenen mit Harold und Krone gemacht, weil ich noch Teil
der Mitgliedschaft war, jedoch nicht so fest verankert wie füher. Es war mir egal, was Harold
und Krone vorhatten, denn ich hatte eine großartige Zeit, weil ich sah, was wirklich geschah.
Ich war ein Held vom Typ James Bond, wenn es um all ihre dummen Eskapaden ging. Krone
nutzte ihre Verführungskraft gerne, um ihr Spiel zu spielen. Ich glaube nicht, dass Jerold
wirklich wusste, was er ohne sie machen sollte.

Eine der Realen Erfahrungen, die ich machte, war an einem Ort der populären Unterhaltung,
wo Harold und Krone die Hauptdarsteller waren. In der Erfahrung wurden sie angekündigt
und die Menge wurde wild, als sie auf die Bühne kamen. Harold war in einen schwarzen
Smoking mit schwarzem Zylinder gekleidet und sie war wie er gekleidet, mit Ausnahme von
schwarzen Netzstrumpfhosen und sehr hohen Absätzen. Krone stand über ihm, als sie auf die
Bühne kamen und den Text sangen: „On the good ship lollypop, it’s a sweet trip and it’s
hot“14, und so weiter. Die Szene wechselte schnell, und ihre Performance war zu Ende. Sie
bekamen einen großen Applaus, Blumen wurden geworfen und sie erhielten andere
Auszeichnungen. Dann wurde ich zu einem Betrachter außerhalb meines Körpers in der Luft.
Schließlich war ich etwa hundert Fuß über der Menge und konnte plötzlich sehen, dass sie
sich in einem Loch im Boden befanden, das allmählich sank. Der Applaus und die Lichter
gingen weiter, während alle so glücklich und von ihrer Leistung angetan waren, während sie
untergingen. Dies war eine von vielen Realen Erfahrungen, die bestätigten, was mit den von
Paul begonnenen Lehren geschah, sie wurden nun zerstört.

Solange eine Person nicht lernt, ihr Reales Bewusstsein zu erforschen, wird sie das wahre
Funktionieren der äußeren Erscheinung von Ereignissen nicht sehen. Die ISTHEIT ist unsere
wirkliche Verbindung zum Leben und hat nichts Besseres zu tun, als uns alle zu lehren, Was
Real IST.

Als ich anfing herauszufinden, was Krone tat, wurde sie sehr wütend. Während dieses
Abenteuer weitergeht, werde ich einige der Episoden erzählen, die wir zusammen erlebt
haben. In ihrem kleinen Verstand dachte sie, sie könne alles geheim halten. Das hat sie
größtenteils, aber glücklicherweise wurden nicht alle getäuscht. Die Real Universal Guides
wissen genau, was sie tut, zusammen mit der Realität natürlich. Was Paul begonnen hatte,
übernahm schließlich Harold, so dass die Bilder von einigen der Real Guides immer noch in
der Organisation verwendet werden, aber die Real Guides sind nicht da. Krone und Harold
tun, was die Glaubenssysteme seit Jahrhunderten tun, indem sie die Identität derjenigen
nutzen, die der Erde ursprünglich etwas Gutes gebracht haben, es aber in eine selbstsüchtige
Plattform verwandeln.

Nun, da Krone die Kontrolle über Harold hatte, hatte sie auch die Kontrolle über die
Mitglieder und den Vorstand. Ehrlich gesagt, ist es mir egal, was sie tut. Von dort, wo ich
stehe, hat ihre Beteiligung an ihren Entscheidungen die Bühne bereitet für eines der größten
Erwachen aller Zeiten. Der größte Teil der Welt sucht nach einer Art spiritueller Offenbarung,
die sich mit einer Prophezeiung beschäftigt, die sich mit den materiellen Welten beschäftigt.
Diese Suche hat immer eine Rolle bei der großen Enttäuschung der Anhänger bestimmter
Religionen gespielt und ihre Anhänger in Situationen geführt, die keine wirkliche Erfüllung
haben. Die Raumgötter, die die breite Masse kontrollieren, nutzen immer materielle
Ereignisse, um ihre magischen Shows durchzuführen. Die Real Universal Guides leiten
diejenigen, die das Herz haben, dazu an, über das hinaus, was an der Oberfläche zu sehen ist,
die Realität des Realen IST zu erforschen. Die Voraussetzungen für die „Noch-Mehr-
Position“ werden geschaffen.

Alles, was jetzt mit Krone und Jerold geschah, war eine gute Lektion für mich. Dies war auch
bei dem Anführer vor Harold der Fall, nämlich Darwin Gross. Diese drei Menschen
etablierten, was ein Abenteuer eines ganzen Lebens werden würde, etwas, an dem Arnold und
Rambo beteiligt gewesen wären. Hier erlebte ich, wovon die meisten auf der Welt nichts
wussten. Denn der größte Teil der Welt schläft bei dem, was wirklich auf diesem Planeten
und dem Rest des Lebens geschieht. Nicht nur bei meinen Themen, sondern mit Realer
Wahrheit bei den in Umlauf gebrachten Fassaden der REPSysteme, religiösen,
bildungspolitischen, politischen und sozialen Systeme. Die meisten Menschen sind mit dem
Statuesken und den Informationen, die sie von den Mainstream-Medien erhalten, so

14
AdÜ: deutsch: „Auf dem guten Schiff Lollipop, es ist eine schöne Reise und es ist heiß.“
zufrieden, dass sie normalerweise nicht einmal ahnen, was hinter den Kulissen vor sich geht.
Krone und Harold haben auch zur bereits modernen Form der Verheimlichung einen großen
Beitrag geleistet. Bis zu diesen jüngsten Ereignissen besuchte ich noch einige der Seminare
und hielt Unterricht nach den veröffentlichten Vorträgen.

An einem gewissen Punkt ging ich wieder an meine Arbeit zurück und machte mein
Baugeschäft. Als ich eines Nachmittags nach Hause kam, war ich sehr müde und ging früh ins
Bett. Irgendwann in der Nacht hörte ich plötzlich den Wind wehen und die Äste gegen das
Haus kratzen. Ich hörte gerne den Wind, solange es nicht zu windig war. Ich wachte langsam
auf und fühlte mich ein wenig benommen. Ich liebte die Stille und Realität der Nacht; es ist
die Ruhe von allem, die so entspannend ist. Die Nacht war immer wie ein Geheimnis, so
dunkel und klar.

Dann hörte ich eine Stimme sagen.....

„Steh auf, du Schlafmütze.“

Ich schaute mit halb offenen Augen durch den Raum, aber ich konnte nichts sehen.

„Ich bin hier drüben, Sunny“, sagte die Stimme.

Ich schaute auf den kleinen Fernseher, den ich in meinem Zimmer hatte, und auf dem
Bildschirm war RT - genau wie einen Film. Ich war so müde, dass mir das Lachen schwerfiel.

„Ha, ha, nett“, sagte ich.

„Du siehst, Junge“, sagte er mit einem breiten Lächeln, „ich bin der Star deines Lebens. Du
musst dir diese langweiligen Fernsehsendungen nicht mehr ansehen, denn jetzt kannst du die
Realen Abenteuer wie kein anderer erleben.“

Dann fing ich an, mich zu fragen....

„Okay, warum ich?“, fragte ich.

„Es ist so einfach, Duane“, sagte er. „Du bist ein Kind des Lebens und hast das große Herz zu
erforschen, was andere nicht erforschen wollen. Du liebst es, ein Risiko für etwas einzugehen,
das nicht einmal deine Fantasie begreifen kann.“

Ich dachte kurz nach...

„Es muss so viele andere geben, die das Gleiche tun und die unbekannten Lebensbereiche
erforschen wollen“, sagte ich und fühlte mich immer noch ein wenig schläfrig.

„Überhaupt nicht, Kumpel“, sagte er. „Es gibt nur sehr wenige, die aus sich herausgehen und
sehen, was es sonst noch gibt, außer ihrer Liebesaffäre mit ihrem physischen Kadaver, den sie
herumschleppen. Ich bin dein Freund und Guide und freue mich sehr, dir die wahren Wunder
des Lebens zu zeigen, die jedem zugänglich sind.“

In diesem Moment dachte ich...

„Wow, das ist großartig!”


Ich habe mich nie wirklich als jemand Besonderen betrachtet, aber was ich entschieden habe,
war wirklich einzigartig. Mir erschien es so sinnvoll und leicht verständlich. Jeder Moment
war bei RT immer neu und authentisch. Er lebt im allgegenwärtigen Jetzt. Es ist, als würden
wir uns immer zum ersten Mal treffen. Er zeigt ständig, wie das Leben wirklich IST. Das
Leben ist für ihn jetzt und neu, nie alt oder aus der Vergangenheit. Wenn ich einen Fehler
mache, würde er mir sagen: ‚lasse es sein und lebe jetzt‘. Während der Highschool, die ich
wirklich nicht mochte, dachte ich, ich wäre eher ein Dummkopf. Ich hatte nicht das
Bewusstsein, so selbstsicher zu sein. „Du warst so eine Art Trottel, Sunny“, sagte RT. „Aber
das spielt jetzt keine Rolle mehr. Du hast eigentlich Glück, dass es dir an der ‚großen
intellektuellen Indoktrination‘ der erfundenen Systeme gemangelt hat. Du bist jetzt in der
Lage, in einem wirklich gelungenen Leben erfolgreich zu sein, anstatt das Standardleben zu
leben, wie so viele andere. Dies ist deine Gelegenheit, zu erfahren, was andere nicht tun oder
sogar nicht können. Du hast die große Gabe eines Realen Bewusstseins, mit dem du die
Realität wie sie wahrhaft IST realisieren kannst. Das ist es, was du mit denen teilen wirst, die
ein offenes Herz haben, um die erhabene und erstaunliche Reinheit zu akzeptieren, die jetzt
immer präsent ist. Sieh dich an, du bist Peter Pan.“

„Würde das dich zu TinkerBell15 machen?“, sagte ich und sammelte dann die Kraft zum
Lachen.

„Ha, ha, ha, weißt du, du hast große Weisheit. Die High School ist nur ein hirnloses
Unterrichtsprogramm, das die Bildungsunternehmen formuliert haben, um die Menschen auf
Linie zu halten und für ihre strukturierte Gesellschaft zu arbeiten. Diese Systeme wurden
entwickelt, um das Unbewusste zu kontrollieren, so dass die meisten Menschen ihre
fantasievollen Fähigkeiten nutzen, um einen langweiligen 9 bis 5 Job zu erledigen. Das wahre
Leben ist wahre Freiheit jenseits dessen, was dein Verstand oder deine Vorstellungskraft
erfassen kann. Du wirst einer der ganz wenigen in diesem Leben sein, der das erlebt, was die
meisten nicht erleben werden. Die wahren Geheimnisse des Lebens und alle seine Schätze
können mit keinem der herkömmlichen Mittel gefunden werden. Du musst ein großes Risiko
eingehen, was du jetzt tust. Nur durch die Entdeckung der Realen Universen von Klang und
Licht kann jeder das wahre Glück finden.“

Ich liebte es, RT über all die erstaunlichen Dinge, die er kannte und erlebt hatte, sprechen zu
hören. Dann verwandelte er sich in die Cartoon-Figur, als die ich ihn immer wieder zeichne,
und begann, lustige Dinge zu tun, wie z.B. mit ausgestreckten Armen auf dem Kopf zu
stehen.

„Ich kann eine Menge netter Tricks machen“, sagte er und miniaturisierte sich und fing an zu
tanzen.

Ich fing an zu lachen, als er sich auf meinen Fernseher projizierte. Ich war nun wach und
aufmerksam.

„Das ist ein guter Auftritt, Mr. Rebazar“, sagte ich und lachte immer noch.

Obwohl wir erst kürzlich im IST waren, war ich wieder in der lustigen Welt des Körpers und
tat all die Dinge, die Menschen tun. Natürlich ist RT immer in Ordnung und hat die Freiheit,
alles zu tun, was er will. Er teilt seine Erfahrungen wirklich gerne mit anderen, die versuchen,
mit ihrem Leben klarzukommen. Er erinnert mich an Peter Pan, der einfach nur rumhängt und

15
AdÜ: Eine Figur aus dem Kinderbuch „Peter Pan“. Im Deutschen: „Glöckchen“.
lustige Dinge macht. Er ist eigentlich 24 Stunden am Tag auf Abruf. Jeder, der ihn kennt, hat
so viel Glück, denn er ist immer für alle da.

„Ha, ha, ha, Sunny, du hast so Recht, ich bin ein Peter Pan“, sagte er mit etwas alberner
Stimme.

Plötzlich wurde mir klar, dass er meine Gedanken las.

„Dein Verstand ist so leicht zu interpretieren. Ich kann es so viel besser sehen als du. Die
durchschnittliche Person denkt, dass sie weiß, was sie mit ihrem Verstand macht, aber in den
meisten Fällen verschwenden sie ihre Zeit und ihr Leben damit, Illusionen zu folgen. Ich
begegne täglich so vielen Versagern, dass ich sie schon seit langem nicht mehr zähle. Ich
kann den Leuten die einfachste zu realisierende Idee präsentieren und sie verstehen es einfach
nicht. In diesem Leben sind einige dieser Menschen hoffnungslos. Deshalb sehe ich für viele
Lebenszeiten nicht, dass sie da herauskommen, weil sie so von ihren materiellen Ideen
zugeschüttet sind.“

„Die Welt gerät in große Gefahren und Katastrophen, vor allem wegen der Atomwaffen, die
so vielen rücksichtslosen und gefühllosen Menschen zur Verfügung stehen. Dies sind nur
einige der Ereignisse, die auf der Erde auftreten können. Die Tatsache der globalen
Erwärmung wurde vor der breiten Masse verborgen, zusammen mit anderen Themen, über die
du in Zukunft schreiben wirst. Erinnerst du dich, als Paul über die Führer und die
Bevölkerung schrieb, die in Zukunft auf Drogen sind? Nun, Duane, die Zukunft ist jetzt. Er
sprach nicht nur von den illegalen Drogen, sondern auch von den synthetischen und
verschreibungspflichtigen Drogen. Du wirst herausfinden, wer die ganze Verschwörung
begonnen hat und die Öffentlichkeit an die ‚neuen synthetischen Heilmittel‘ gebunden hat, die
wirklich nicht funktionieren. Du wirst immer sicher sein, denn ich werde immer bei dir sein.
Wenn ich nicht für dich da sein kann, wird es Yauble oder einer der anderen Realen Führer
sein, denn du bist der nächste in der Reihe“, sagte er.

„Werde ich Schriftsteller, RT?“, fragte ich.

Er lachte und sagte: „Natürlich wirst du das; du hast immer geliebt, was Paul veröffentlicht
hat - einige der größten Erkenntnisse, die auf diesen Planeten kommen. Du bist noch nicht
bereit, aber vielleicht wirst du in ein paar Jahren dein erstes Buch fertig haben.“

„Wirklich? Wow! Ich mag die Idee, ein Autor zu sein, es klingt romantisch und wagemutig“,
sagte ich. „Eigentlich ist es eine Menge Arbeit. Der romantische Teil ist, dass du dich total in
das verliebt, was du tust. Du wirst gut darin sein, aber natürlich werden nur diejenigen, die ein
echtes Herz für eine Wahre Realisierung haben, verstehen, was du präsentierst“, sagte er.

Dann flog RT aus dem Fernseher und erschien am Fuß meines Bettes.

„Wir werden heute eine wunderbare Reise unternehmen und etwas sehen, was nur sehr
wenige Menschen jemals sehen oder wissen. Du wirst das wirklich lieben. Also, schließe
einfach die Augen und wir gehen los“, sagte er.

Ich tat, was er sagte, und plötzlich schwebte ich über meinem Bett. Dann gingen wir durch die
Decke und in den Himmel, genau wie Superman. Wir flogen hoch über die Dächer und dann
durch die marine Grenzschicht, die normalerweise die Küstenlinie bedeckt. Über der marinen
Grenzschicht befand sich ein klarer blauer Himmel mit einer hellen Sonne, die in großer
Entfernung leuchtete. Von dort, wo wir waren, konnte ich immer noch Millionen von Sternen
sehen, die schwach den Himmel punktierten wie eine Decke unglaublicher Konfrontation. Es
war so aufregend, von meinem müden und schweren Körper weg zu sein - dem Körper, der
die Aufgabe zu haben scheint, mich vergessen zu lassen, wer ich wirklich bin.

Diesmal flogen wir nicht nach Süden, sondern in nördlicher Richtung über den Gipfel der
Vereinigten Staaten und über verschiedene Landmassen, die ich nicht kannte. Ich konnte
riesige Berge und Täler und manchmal große Seen sehen, aber ich kannte keines der Gebiete,
weil ich mit meinem physischen Körper noch nie in diesen Gebieten gewesen war. Einige
davon sahen nach den Karten und Bildern, die ich gesehen habe, vertraut aus. Nach einer
Weile erreichten wir einige sehr hohe Berggipfel, die tatsächlich ziemlich groß waren. Mein
Gedanke war, dass es der Himalaya war.

„Sehr gut, Sunny“, sagte RT. „Wir kommen jetzt in das Gebiet unseres Ziels.“

Wir hatten nun die Sonne hinter uns gelassen und waren nun auf der anderen Seite der Erde,
wo Nacht herrschte. Der Himmel war vollkommen klar und voll so vieler Sterne und
Planeten. Ich glaube nicht, dass ich je so viele gesehen habe. Wir flogen über die riesigen
Berggipfel und weiter, bis wir in dieses ziemlich große rustikale Landschaftsgebiet kamen. Es
war im Grunde genommen eine flache Oberfläche mit Bergen, die überall gestapelt waren.
Wir landeten auf dem Boden in einem weitläufigen offenen Gelände. Es sah aus wie eine sehr
große natürliche Arena. Anstelle von Kolosseummauern hatte es ringsum Berge. Es gab ein
paar große Felsen, die verstreut waren, größer als mein 1,80 m großer [Surf-]Rahmen. Ich
ging gerne mit RT auf diese Reisen, da ich mein Privatleben und all die lustigen Dinge, die
ich zu tun hatte, völlig vergessen konnte.

Rebazar gab ein Zeichen, dass wir uns auf einen der Felsen setzen, der wie ein Sitz geformt
waren. RT wusste, was er tat, also sagte ich nichts, ich setzte mich einfach hin und wartete
wie er. Dieses Gebiet war ziemlich groß, möglicherweise eine Meile weiter auf der anderen
Seite, wo die Berge diese riesige Kulisse schufen, ähnlich wie die Hollywood Bowl. Als wir
dort saßen, schaute ich mich in der Umgebung um und blickte in den Himmel, genoss es
einfach, von meinem Alltag entfernt zu sein. Jedes Mal, wenn ich in einer Erfahrung wie
dieser bin, bin ich so demütig durch die Tatsache, wie wertvoll jeder Moment ist. Als wir uns
ausruhten, bemerkte ich plötzlich, dass etwas geschah. Zuerst schien es neben mir zu sein,
und dann ging es in die Ferne, in die Nähe der Bergkulisse. Es begann alles mit winzigen,
hellen Lichtern, wie ich sie ab und zu aus dem Augenwinkel sehe. Ich weiß, dass es die
Realen Führer sind. Diesmal bewegten sich Hunderte von ihnen in Richtung Zentrum dieser
riesigen offenen Fläche. Es erinnerte mich an den Feenstaub, den TinkerBell hat, der überall
bei ihr zu sein scheint. Ich musste ein paar Mal mit den Augen blinzeln, um sicher zu gehen,
dass ich wach war und das alles tatsächlich erlebte. Ich war total erstaunt, als sich das vor mir
zu entfalten begann.

Hier war ich auf der anderen Seite der Erde und außerhalb des physischen Körpers an einem
mysteriösen Ort, von dem wahrscheinlich niemand in der Gesellschaft weiß. Das war wirklich
cool! Ich war hier und wusste, dass alles echt war, aber ich wusste, dass nichts davon jemand
erklärt werden könnte. Wer würde das alles wirklich glauben?

RT hat mir einen Eindruck hinterlassen...

„Jeder, der bereit ist, wird die Erfahrungen erhalten, die er braucht, also mach dir keine
Sorgen. Das Reale Du unterstützt dich, auch wenn dein persönliches Selbst sich dessen nicht
bewusst ist. Es ist deine wahre Absicht, die den Weg für die Realität des Lebens bietet, mit dir
und anderen zusammenzuarbeiten, damit du in die höheren Ebenen erhoben wirst.
Gleichzeitig leistest du anderen eine echte Hilfe. So funktioniert alles im Leben. Ich bin mehr
als glücklich, mit dir und anderen zu teilen, denn ich liebe das, was ich tue. Es ist keine
emotionale Liebe, sondern die wahre Liebe, die IST! Jeder Mensch ist einzigartig, aber er
muss selbst zu dieser Erkenntnis kommen. Dein äußeres Selbst lernt jetzt, was das Reale Du
bereits als wahr erkannt hat, weil es die Erfahrung bereits gemacht hat. So funktioniert alles,
vom Realen Du bis zur äußeren Hülle. Es steckt so viel mehr in dir, als du dir je vorstellen
wirst, also entspann dich und genieße die Fahrt, denn sie wird ewig dauern.“

Die kleinen winzigen Lichter begannen sich zu manifestieren und in größere Formen zu
wirbeln, bis sie ihre volle Größe erreichten, genau wie die der Menschen. Sie alle strahlten ihr
eigenes Licht aus, das immer heller und heller wurde und sich über das gesamte Gebiet bis in
den Nachthimmel ausbreitete. Dann wurde mir plötzlich klar, dass dies die anderen Universal
Guides waren und sie sich in dieser abgelegenen und versteckten Gegend eine Art Treffen
hatten.

„Unsere Position hier heißt ‚Das Tal des Realen‘, sagte RT. „Was du erleben wirst, ist die
Realität, der wahre Klang und das Licht von ALLES IST, das auf die Erde kommt. Paul
nannte es den ‚Stab der Macht‘, aber ES ist nicht Macht, ES ist Real. Durch die
Fehlidentifikation des ES sind diejenigen, die behaupten, sie hätten ES, korrupt geworden. Sie
haben ein lebendiges Drama für ihre Anhänger geschaffen, um zu glauben, dass sie ES haben,
obwohl sie es in Wirklichkeit nicht haben. Die ISTHEIT wird denen, die durch ihre Wahre
ISTHEIT aufrichtig sind, offenbaren, wer die Goldene Realität von Klang und Licht hat.
Diejenigen, die den ernannten Autoritäten folgen, wurden von einem Marketing-Trick
verleitet. Ich werde jedem durch seine eigene Reale Wahrnehmung zeigen, Was Real IST.“

Die Beobachtung des Geschehens, während ich Rebazar zuhörte, ließ mein Herz schneller
schlagen. Ich war automatisch aufgeregt und ziemlich überrascht, wie ich reagierte.

„Was du erlebst, Duane, ist die Vorfreude auf das größte Ereignis deines Lebens. Wo wir sind
und was passieren wird, wird nur für die wenigen Auserwählten sein. Das Reale Du kennt
bereits das gewaltige Wunder, das stattfinden wird, und signalisiert es diesem Teil von dir“,
sagte er.

RT versicherte mir, dass wir zuerst das Ereignis zu diesem Zeitpunkt beobachten würden. Ich
fing an, mich ein wenig zu beruhigen. Meine Reale Wahrnehmung wusste mehr, als ich mir
vorstellen konnte. Die ganze Szene war ziemlich unglaublich und inspirierend. Es gab so viele
einzelne Lichtwesen, die sich im Zentrum dieser riesigen Arena immer wieder manifestierten.
Während sie immer wieder auftauchten, wurde ihr Lichtkreis immer größer, bis er den
gesamten Bereich und darüber hinaus umfasste. Ich konnte die Reflektionen des Lichts
überall sehen, vor dem schattigen Hintergrund der Berge und in der Dunkelheit der Nacht.
Die schimmernden Körper dieser Individuen waren wirklich großartig. Ich war so verblüfft,
dass ich tatsächlich hier war und all das beobachtete.

Irgendwann hörte die Expansion der Manifestationsbewegung jedes Einzelnen ziemlich auf.
Dann war es, als gäbe es eine tiefe Stille, als ob man die Luft ergreifen und ihre Dichte spüren
könnte. Es gab keine Möglichkeit, dass ich meine Aufmerksamkeit von dem ablenken konnte,
was vor mir geschah. Ohne Gedanken wusste ich, dass ich das in meinem Leben sein wollte,
ein Leben in unglaublich reiner und unvorstellbarer Freiheit. RT lehrte mich, dass ich ein
gefährliches Leben führen muss, etwas Ungewöhnliches, um die Wahrnehmung zu haben, die
ich wollte. Als die Stille weiterging, schien ein sanfter Wind so subtil zu wehen. Dann gab es
einen Klang, den ich noch nie zuvor gehört hatte, und er begann, den Wind zu begleiten. Ich
wusste, dass dieses Erlebnis sehr real war. Ich dachte kurz an das Leben, das ich im Landkreis
Orange hinter mir gelassen hatte, es war nichts im Vergleich zu dieser Erfahrung im Moment.
Der Klang wurde etwas lauter, und mein Innenohr begann zu klingeln, wie es bei der
Klangwelle der Fall ist. Ich hatte das Gefühl, dass ich woanders hingebracht wurde, als etwas
mit meinem Bewusstsein geschah. Während ich diesem Ereignis mit RT zusah, sah er mich an
und sagte kein Wort. Ich fühlte mich plötzlich wie ein berauschter Mann, ganz allein in der
eigenen Welt. Zuerst war ich etwas erschrocken, aber dann beschloss ich, loszulassen und
einfach mit der Erfahrung zu sein. Mir wurde ein wenig schwindelig, bis der Klang
schließlich nachließ und es mir gut ging.

RT sah mich an, lachte und sagte: „Oh, ich sehe, du bist von deiner Reise zurück!“

Er wusste, was vor sich ging. Er sagte, es sei eine Vorbereitung für mich auf das, was
kommen würde, und sagte, dass einige kleine lustige Dinge, die in meinen unsichtbaren
Welten herumgehangen hätten, nun aufgelöst würden. Es waren Kreaturen, die Krone an mich
gehängt hatte. Sie versucht, mein Leben zu infizieren, weil sie nicht für das, was sie wirklich
tut, bloßgestellt werden will.

„Wenn du die NEUE WELLE des IST bist, wird Krone automatisch entblößt und sie wird
alles tun, was sie kann, um sich mit dir anzulegen. Natürlich werden diejenigen, die am
emotionalsten verstrickt sind, Krone und Harold verteidigen. Das liegt daran, dass so viele
ihrer Anhänger die Kraft verloren haben, sich außerhalb ihrer Kontrolle zu bewegen. Egal was
passiert, jeder Mensch wird schließlich zu seiner eigenen Erkenntnis der Grenzen der
fabrizierten Institutionen kommen“, sagte Rebazar.

Das ist großartig, ich bin wirklich so geschützt. Ich richtete meine Aufmerksamkeit wieder
auf das Ereignis, das sich vor mir abspielte, und wunderte mich über all das.

Dann schoss meine Aufmerksamkeit plötzlich in den Himmel, unter alle Sterne des
physischen Himmels. Ich hatte das Gefühl, dass etwas im Gange ist und es bald auftauchen
würde. Als ich den Himmel abtastete, war die Stille der Nacht so ungemein dicht. Ich liebte
die Stille. Es gab keine lauten Vögel, keine bellenden Hunde und keine widerwärtigen,
unhöflichen Nachbarn, nur echte Freunde, die sich wirklich interessierten. Dort oben,
irgendwo in der riesigen Dunkelheit, befand sich ein erster kleiner Fleck Licht zwischen den
Sternen, der immer heller zu werden schien. Ich wusste, dass dies die Realität ist, die
hereinkommt. SIE hatte einen leichten Wirbel an sich auf ihrem Weg, um sich uns allen zu
präsentieren. Dann begann SIE, sich wie ein funkelnder Lichtschacht auf die Erde
auszudehnen. SIE brauchte Zeit, um sich nach unten zu bringen, als ob SIE all denen, die
erkennen konnten, was es ist, das Wunder von sich selbst zeigen wollte. SIE hatte eine
herrlich fließende Bewegung, ein Gefühl der echten Fürsorge und Rücksichtnahme, um nichts
an IHR zu beeinträchtigen. In mir selbst wusste ich, dass dies die Realität ist, das
ehrfurchtgebietende Unbekannte, das alle Dinge für alle Wesen überall bereithält. Als SIE
wunderschön in das Zentrum der erleuchteten Führer herabstieg und sie alle sanft umgab, war
ich wieder bei RT. IHRE brillante Ausstrahlung manifestierte sich allmählich nach außen, als
eine erhabene Essenz des Lichts, die überall strahlte. Ich sah in Ehrfurcht zu, was für ein
großartiges Schauspiel! Die Real Guides bewegten sich langsam zurück aus dem Zentrum
dieses großen Lichtschachts, während SIE seinen Weg zur Erde fand. Unglaublich, einfach
unglaublich, dachte ich mir. Ich kann die Großartigkeit dieser Wahren Realität nicht richtig
beschreiben! Worte sind zu begrenzt und beschreiben nicht ausreichend, was ich gesehen
habe. Ich konnte inmitten des strahlenden Lichts schwach bemerken, dass ein Individuum
allein da stand. Dieses eine Wesen, das in der Mitte des gesamten Lichts stand, schien etwas
größer zu sein als alle anderen. Ich war ständig in Ehrfurcht vor diesem großartigen
Schauspiel und saß ziemlich verblüfft da. Ich erkannte, dass mein ganzes Wesen völlig frei
von Illusionen war. Es gab keine Zweifel, ich hatte alles völlig losgelassen, um in diesem
Moment zu leben. Ich fühlte nun, dass das Reale Ich ohne Zweifel, ohne Sorgen oder
Bedenken war. Ich hätte für immer in diesem Moment bleiben können. Ich blickte langsam
nach oben und starrte auf diesen prächtigen Lichtschacht. Ich konnte nicht sehen, woher er
kam, aber er erhellte den ganzen Himmel, als SIE die Erde als Geschenk für die ganze
Menschheit erreichte.

Ich erlebte die verborgenste Essenz des Lebens, die es immer gegeben hat, die aber nur
wenige jemals entdecken werden. Diese Erfahrung gab mir das, wonach ich schon immer
gesucht hatte: die tiefe Aufrichtigkeit, Demut und die wunderbare Präsenz des reinen Seins.
Es war, als würde ich wieder einmal von jeder Illusion befreit, die in meinem Wesen enthalten
war, selbst von denen, die tief verborgen und unbekannt waren. Der Gedanke traf mich, dass
das alles so einfach war, so einfach zu betrachten und zu akzeptieren. Das war etwas so
Aufrichtiges und Offensichtliches, aber nur sehr wenige, wenn überhaupt jemand, konnten
das in Betracht ziehen, was für mich Wahrheit war. Ich hatte ein großes Gefühl von Frieden
und Reife für alle Dinge.

RT sandte mir einen weiteren Eindruck... „Dieses Leben ist ein Test für jeden, der wirklich
seinem Herzen folgt, aber vor allem alles wagt, um die wahre Quelle kennenzulernen.
Schließlich werden sie SIE für echte Beratung und Schutz haben. Die Realität, die IST, kann
nirgendwo gefunden werden, außer hier. Das Leben selbst hat seine eigene Geschichte zu
erzählen und es ist am besten, dem NUSound, der ES IST, zu hören. ES wird sich selbst auf
SEINE eigene Wahre Weise bekannt machen. Es ist die immer stille und versteckte Wahre
Realität, einzigartig und ungewöhnlich. Wer kann sagen, wie das Leben wirklich ist? Nur die
Real Universal Guides wissen, wer die Realen RisikoNehmer sind. Nur sie werden die Große
Realität kennen und sehen.“

Er hat so Recht! Wie kann ich jetzt in mein Leben im Landkreis Orange zurückkehren? Diese
ganze Erfahrung war so überwältigend. Ich fragte mich, wie ich das jemals mit meinem
irdischen Leben vergleichen sollte, das ich noch leben musste. Wenn diejenigen, die ich
unterrichtet hatte, wüssten, was ich erlebt habe, würden sie verstehen, warum ich so
weitermache wie bisher und der Welt das, Was Real IST, präsentiere.

Ich habe dann meine Aufmerksamkeit erneut auf die aktuelle Erfahrung gerichtet. Es
herrschte eine echte Stille, und doch bereitete eine Form der Bewegung alle Anwesenden vor.
Es war ein echtes Wissen, das ich hatte, als ich eine Person beobachtete, die inmitten dieser
riesigen Arena des Lichts stand. Die Szene kam mir wie eine Art unglaublicher Broadway-
Show vor. RT gab mir ein Zeichen aufzustehen. Dann bewegten wir uns beide auf das
Zentrum dieses Ereignisses zu, während wir weiter schwebten. Ich konnte spüren, dass etwas
wirklich Fantastisches passieren würde, denn ich fühlte mich wie ein Kind auf einem
Abenteuer mit seinen Eltern. Der Wind verschärfte sich leicht, als wir in unseren universalen
Körpern über den Boden glitten. Ich blickte auf den Boden hinunter, nur um zu bemerken,
dass es beim Schweben keine Schatten gab. Alles war so sauber und echt. Während wir uns
langsam vorwärts bewegten, sahen wir die Gesichter der Real Universal Guides. Sie lächelten
und nickten mit dem Kopf, während wir vorbeikamen. Jeder von ihnen strahlte mit einem so
wundersamen Glanz, dass ich mir nicht vorstellen konnte, jemals wie einer von ihnen zu
werden. Ich habe die meisten von ihnen nicht gekannt, aber zu diesem Zeitpunkt war es
wirklich egal.

Als wir uns in Richtung des Zentrums des großen Lichts bewegten, begann das Individuum
im Zentrum des Lichts Gestalt anzunehmen. Je näher wir kamen, desto nervöser wurde ich.
Ich habe mich gefragt, warum ich mich so gefühlt habe. Ich bin nur ein Zuschauer, also was
spielt das für eine Rolle? Wir bewegten uns vorwärts in das überwältigend helle Licht. Das
Geräusch des Windes begann sich zu verstärken. Ich schaute zu RT hinüber, der nickte, als ob
alles in Ordnung wäre, und gab zu verstehen, dass ich einfach mitmachen sollte. Ich schien
einen kleinen Kampf in mir zu haben, als ob ein Teil von mir aufgrund der Intensität dieser
Erfahrung weglaufen wollte.

Ich konzentrierte meine Aufmerksamkeit wieder auf den Einen und den zentralen
Lichtbereich. Wir waren jetzt direkt vor ihm. Zuerst waren seine Gesichtszüge aufgrund des
blendenden Lichts eher undefiniert. Langsam und sehr subtil begann er, sich zu einer
detaillierten Beschreibung zu verfeinern, nur so kann ich sie angemessen beschreiben!
Plötzlich, als ob mich eine Schockwelle aus dem Tiefschlaf reißen würde, begann ich, das
Individuum im Zentrum des Lichts zu erkennen. Ich dachte, wie kann das sein? Ich war außer
mir und starrte ihn eine lange Zeit an. Ich betrachtete jedes Detail in seinem Gesicht, während
ich beinahe präzise über jedes Merkmal ging. Ich wurde nun mit der Realität und der
Erkenntnis der intensivsten Erfahrung meines Lebens konfrontiert, da ich mir eingestehen
musste, dass es wahr war. Das war ich, den ich ansah! Wie konnte das sein? Wie kann ich hier
sein und gleichzeitig dort sein? Die Person, die genau wie ich aussah, nickte in einer
bescheidenen Pose. Ich stand einfach da und beobachtete mit Ehrfurcht das Ich, das vor mir
war. Ich war wirklich wunderschön. Hier sah ich mich selbst so viel verfeinerter als das
persönliche Selbst, dass ich jeden Tag anschaue und mit dem ich umgehe. Wie unglaublich
war das! Ich war so perfekt und so unglaublich Real, dass ich erstaunt war!

„Das ist die Reale Du“, sagte RT. „Du bist so viel mehr, als du je wissen wirst. Das Leben
selbst präsentiert dir die großen Möglichkeiten des ES, das du wirklich bist. Jeder von uns ist
diese Einzigartigkeit, denn wir sind alle aus derselben einzigartigen Realität, dem IST. Das
erschaffene persönliche Selbst ist eine grobe Reflexion, die jeder Mensch für sich selbst
geschaffen hat. Die Menschheit glaubt, dass seine erfundenen Götter ihn erschaffen haben,
aber das ist eine Kindergeschichte, die von den Machthabern von der Dunklen Seite erfunden
wurde, um die Illusion aufrechtzuerhalten, dass die Erde das Zentrum des Lebens ist und die
bekannten Himmel die einzige Realität sind, die es gibt. Es ist alles so eine Torheit.“

„Du warst im IST und weißt, Was Real IST. Deshalb kannst du dich selbst so erleben, wie du
wirklich bist. Jeder von uns beinhaltet das volle Potenzial einer einzigartigen und
individualisierten Unbegrenztheit. Im Laufe der Jahrhunderte und der tatsächlichen
Lebenszeit von physischen Verkörperungen, mit denen wir alle die Erde bevölkert haben,
hatte jeder von uns die Gelegenheit, das unglaubliche Wunder zu entdecken, das das Leben
bereits IST. Aber stattdessen hat die Menschheit beschlossen, ‚soziale Strukturen der
Verengung‘ zu erfinden, in die das wahre Licht des Lebens nicht eindringen kann, weil sie es
nicht zulassen wird. Die Zeit für ein Neues Abenteuer mit der Wahren Realität ist in
Vorbereitung. Paul hat es begonnen und du wirst SIE weiter ausbauen.“

„Der Mensch hat seine Regeln und Vorschriften, seine Gesetze, seine Glaubenssysteme, seine
Autoritätspersonen und seine Götter von der Vergangenheit bis zur Gegenwart festgelegt, und
für was? Für absolut nichts! Er hätte üben können, das Herz eines Kindes zu haben und alles
Leben als Licht zu sehen, anstatt über eine umweltschädliche Industrialisierung der
Selbstzerstörung zu entscheiden. Du bist hier und jetzt in diesem Moment. Nichts anderes
kann existieren, außer diesem Moment, eine schöne Erkenntnis dessen, was immer sein wird.
Das IST kann nur Jetzt realisiert werden, und du hast ES als solches akzeptiert. Die breite
Masse wurde dazu erzogen, ihre Essenz in ein komplexes Drama der Dunkelheit zu dimmen,
nur um diejenigen zu unterstützen, die alles stehlen, was sie haben. Die Götter des Menschen
wollen die Perle der Echtheit, die jeder Mensch bereits IST. Mit blindem Glauben und einem
Mangel an echter Erfahrung hat fast die ganze Menschheit ihr größtes Geschenk für die
Illusion eines versprochenen Erfolgs freiwillig erbracht. Die Menschheit lebt in einem Traum
von Science Fiction und denkt, dass Was Real IST eine Art Fantasie ist.“

„Sieh dir die Welt heute an, ist sie wirklich besser mit der ganzen verfügbaren Technologie?
Oder wird sie mit dem Marketing-Trick langsam zerstört, dass das Leben auf der Erde besser
wird? Die meisten Menschen wollen nicht zugeben, was wirklich passiert, denn in ihren
Herzen wissen sie, dass sie nichts anderes haben. Vor dem heutigen Drama der Ereignisse
haben größere soziale Strukturen existiert, und sie sind alle wieder zu Staub zerfallen. Die
Gesellschaft wurde von ihren ernannten Autoritäten betäubt, um das, was ihnen gesagt wird,
zu akzeptieren und den Scheinregeln zu gehorchen. Jeder Mensch hat eine Wahl, aber der
Bevölkerung wurde beigebracht, ihre Götter zu fürchten, anstatt über die illusionäre Kontrolle
hinaus zu forschen, die sie projizieren. Die Menschheit wurde gelehrt, nach Macht zu
verlangen, anstatt zu erkennen, Was Wirklich IST. Sobald eine Person die Reale Position des
IST betritt, braucht sie nichts mehr, denn sie hat jetzt alles. Die Realen Universalen Führer
sind immer bereit, diejenigen zu unterstützen, die echten Mut zeigen.“

„Wer hätte erklären können, was du jetzt erlebst? Niemand! Du hast entschieden, was andere
nicht entscheiden wollen, also bist du der Außergewöhnliche. Nur sehr wenige werden jemals
akzeptieren, was du präsentierst, aber das spielt keine Rolle. Du weißt, Was Real IST, und du
brauchst keinen der begrenzten Irrtümer mehr zu berücksichtigen, die die Gesellschaften der
Menschen beachten. Dein Wesen, das Reale Du, ist in der perfekten, bereits entschiedenen
Position von ALLES IST“, sagte Rebazar.

Mein Herz war zu einer offenen Tür der Ausstrahlung geworden. Ich sah mich selbst an,
dieses Wesen vor mir, und sah nichts als Licht. Ich war nicht mehr die Form, die ich gesehen
hatte, da alles formlos wurde. Als ich mich umsah, konnte ich die Anwesenheit von RT und
der Real Guides kaum erkennen. Alles war so viel Licht geworden, ein Licht, das so hell war,
dass ich es nicht beschreiben kann. War es ein Moment, eine Stunde oder einfach Tage, an
denen das Licht da war und ich mich in es einhüllte? Ich weiß es wirklich nicht! Es gab keine
Zeit, keinen Raum und nichts, was wichtig war, es gab keine Überlegungen mehr, denn nichts
konnte möglicherweise irgendetwas sein. Ich war nicht mehr das, was ich war; ich war jetzt
etwas Realeres. Ich hatte keine Überlegungen mehr, denn ich war die Erkenntnis im Jetzt,
getrennt von jedem [einzelnen] Ding und gleichzeitig von allen Dingen.

Alles im Licht wird ganz still, sehr still. So still, dass ich mich fragte, ob ich überhaupt
irgendetwas bin. Ich stand dort in der Stille und wartete, wartete.... Dann kam zu mir, dass ich
die Antwort war! Ja, das war's! Ich sollte entscheiden. Es kam zu mir als ein sehr subtiler
Eindruck, sehr weich und fast nicht existent. Das war's; es ist meine Entscheidung, so wie
Paul entschieden hatte, was er tun sollte. Ich weiß, dass ich mich über diese Position
gewundert hatte, und ich weiß, dass mir so viele Dinge gezeigt wurden, die für jeden völlig
unzusammenhängend und unerklärlich waren. Aber ich hatte die Entscheidung nie wirklich
tief in mir selbst getroffen. Dann ließ ich mein ständiges Staunen los und beschloss, vorwärts
zu gehen. Wie ich das tat, begann ich, Eindrücke von irgendwo im Licht zu empfangen.
„Du bist in mein Herz eingetreten und jetzt sind wir eins. Ich bin immer bei dir, wo immer du
bist, ich bin DU.“

Das war es, während die Stille weiterging. Nun verstand ich die Position mit der Goldenen
Realität. SIE ist ganz SEINE eigene. Es war das ALLES IST, das mit mir sprach und mich
umarmte. Das Licht fing an, sanft um mich herum zu wirbeln. Ich stand erneut vor mir selbst.
Das war wirklich eine wunderbare Erfahrung, mich selbst so strahlend und rein zu sehen. Ich
stand nur da und starrte. Es war großartig, denn es war nicht das Ego; es war die Realität, die
das Leben IST. SIE hatte SICH SELBST als mein eigenes individualisiertes Bewusstsein
manifestiert. Ich konnte die große Freude spüren, die mein Herz erlebte, da ich wirklich im
Jetzt lebte. Ich wusste, dass der einzige Weg, den ich hierher fand, die Bereitschaft war, all
die falschen Werte zu opfern, die ich aus meiner sozialen Erziehung kennengelernt hatte. Ich
war auch bereit, mein Leben aufzugeben, um im Wahren Sinn erfolgreich zu sein.

Das Licht begann, ein brummendes Geräusch um mich herum zu erzeugen. Wie es der Fall
war, sah ich das gesamte Licht, das überall hinfiel, wie Strahlenbündel. Ich hatte eine so große
Ehrfurcht vor dem, was geschah. Ich war ohne irgendwelche Überlegungen. Ich fühlte mich
total lebendig und rein.

Dann gab RT ein Zeichen, dass wir uns über das Gebiet erheben, um eine erweiterte Sicht zu
erhalten. Als wir es taten, nahm der Klang zu und der Wind wehte heftiger. Wie toll! Wir
segelten aufwärts mit einer mühelosen Bewegung, wie die einer Feder im Wind, so leicht, so
frei und so entspannt. Ich fühlte eine unaufhörliche, überwältigende und wunderbare Freude.
Wir schwebten tatsächlich über der Erde und der Atmosphäre und sahen, wie die Große
Realität des Lichts durch die Dunkelheit des Unbekannten, vor allem des physischen Reiches,
auf die Erde kam. Was für ein fantastischer Anblick, dieses Licht auf die Erde kommen zu
sehen, wenn man weiß, dass es vielen die Möglichkeit geben würde, aufzuwachen und zu
erkennen, was noch möglich ist. Die Menschheit weiß nicht, dass dies die Wahre Realität ist,
die alles Leben möglich macht. Ohne SIE gibt es nur das simulierte Leben des persönlichen
Selbst und all die temporären Dinge, die entstanden und erfunden wurden. Von Zeit zu Zeit
tritt diese Klang- und Lichtrealität in diese Welt ein, um alle zu erheben, die sie wahrnehmen
und hören werden. Jetzt erhält die Welt wieder einmal diese außergewöhnliche Gelegenheit,
sich dieser Realität bewusst zu werden. Paul und RT sagten mir ständig, dass sich eine Person
bemühen muss, sich der Wahren Realität bewusst zu werden, einer Art des Suchens und
Sehens, was andere nicht können. Das IST kann nur ALLES Was IST sein, und es ist
unsichtbar und überall um uns herum, aber wir müssen außerhalb unserer Reichweite greifen,
um unser eigenes Abenteuer mit IHM zu beginnen.

Als wir in den Raum schwebten, konnte ich sehen, dass das Licht sich auch auf der Erde
ausgebreitet hatte, aber nicht so konzentriert wie im Zentrum. Ich konnte schwach hier und da
in verschiedenen Teilen der USA kleine Lichtflecken sehen, als ob kleine Lichtzentren
beleuchtet würden. Ich erkannte, dass dieses große Wunder andere mit oder ohne ihr Wissen
berührte. Hier haben die Menschen die Möglichkeit, mit dem zu gehen, was sie im Sinne ihrer
Intuitivität fühlen, oder bei dem zu bleiben, was sie bequem entschieden haben. Zuerst kommt
die Reale Erfahrung und dann fließt ES schließlich in den menschlichen Teil von uns. So
viele von uns wurden gelehrt, den größten Vorteilen des Lebens zu widerstehen, so dass es
verständlich ist, dass es Zeit braucht, bis der kleinere Teil von uns selbst erkennt, was
wirklich IST. Zudem ist die Realität so großzügig, grenzenlos und endlos. Im Vergleich dazu
haben wir die geschaffenen Reiche, die nur Begrenzung zeigen, und so erklärt es sich, dass
wir uns so lange wie möglich etwas widersetzen, das ohne Grenzen ist. Das menschliche Ego
ist in der Regel in seine Einstellungen verliebt, was eine Position fehlender Bewusstheit und
des Verlorenseins schafft. Ich beobachtete RT, wie er um mich herumflog.

„Du siehst, Sunny“, sagte er, „Wer auserwählt wurde, Träger der Goldenen Realität des
KlangLichts zu sein, wird der Welt Reale Erfahrungen aus der Großen Realität vermitteln.
Die verschiedenen Lichtzonen, die du siehst, werden zukünftige Zentren für so viele sein, wo
sie schließlich etwas über die Rückkehr des Realen erfahren werden, das jetzt vorbereitet
wird. Die Glaubenssysteme behaupten, das Licht ihrer Götter zu haben, aber was sie haben,
ist nichts anderes als das reflektierte Licht aus den psychischen Bereichen. Sie haben ihre
Zustimmung gegeben und so leben sie bei Kerzenlicht. Es kommt die Zeit, in der die
Glaubenssysteme bloßgestellt werden als das, was sie sind und was sie mit dem Bewusstsein
der Menschen auf Erden getan haben. Du wirst den größten Weg zur Wahrheit anbieten, den
die Welt je gesehen hat. Die Realität, die das Leben IST, wird alle Realen Erfahrungen
liefern, die jeder braucht, um zu erkennen, dass du der wahre universelle Führer bist und dass
das, was du präsentierst, wahr ist! Es wird viele geben, die ihre Realen Erfahrungen
anschauen werden, wegen der Präsentation, die du formulieren wirst. Deine Präsentation wird
die Trugschlüsse identifizieren, die während ihrer Inkarnationen auf der Erde vermarktet
wurden.“

Ich hörte geduldig zu, als RT seine große Weisheit mitteilte. Die Wirkung von unserem
Standpunkt aus war nicht an Zeit und Raum gebunden, denn wir befanden uns im Jetzt jedes
Moments. Ich fragte mich, ob ich mich an all das erinnern würde, aber andererseits spielte es
keine Rolle, da es immer noch passiert.

Ich blickte in die Dunkelheit hinaus und das völlig reine Gefühl der sternenklaren Nacht. Ich
liebte es, außerhalb von mir selbst zu sein, weg von der Enge des Körpers. Die meisten von
uns achten nicht darauf, wie schnell wir alt werden. Wenn man jung ist, scheinen die Dinge so
viel Zeit zu brauchen, aber wenn man ein bestimmtes Alter erreicht, scheint die Zeit zu
fliegen. Es liegt daran, dass sich unsere Wahrnehmung dessen, was wir als Zeit bezeichnen,
plötzlich verändert hat. Dann, auf einmal, wirst du schnell alt. Schließlich bist du betagt,
genau wie so viele andere Leben zuvor. Dann schauen so viele von uns zurück auf das, was
wir durchgemacht haben. Wir wünschen uns vielleicht, dass wir etwas anderes mit unserem
Leben gemacht hätten, wie mehr Risiken einzugehen und bewusster zu sein. Jedes Leben ist
eine weitere Gelegenheit, sich darauf vorzubereiten, sich an die höheren Bewusstseinsebenen
anzupassen. Die meisten Menschen werden jedoch nur ihre normale Routine ausleben und in
Zukunft zu weiteren Versuchen zurückkehren. Es gibt immer eine Reale Führung für
diejenigen, die ein Risiko eingehen und ihr Schicksal in diesem gegenwärtigen Moment
herausfordern. Ich würde mein Leben nicht anders haben wollen.

Das große Licht war endlos, so wie es seine Brillanz zeigte und mit seiner fließenden
Bewegung durch das Meer der Dunkelheit schwamm. In mir selbst konnte ich über das
Leben, das ich jetzt lebte, hinausblicken zu dem Moment in der Realität, der mich an diesen
Ort des Seins bringen würde; frei, über all den begrenzten Bedingungen zu stehen. Das
persönliche Leben ist eine Masse an Überlegungen, die uns immer mehr an den gleichen
Prozess des Wiederholens binden.

Wir drifteten bald zurück zur Erde und den Weg dieses riesigen Lichtschachts hinunter. Dann
standen wir wieder vor meinem Realen Selbst. Ich wollte das Reale Ich berühren, also
streckte ich meine Hand aus und er auch. Plötzlich spürte ich die wundersame Aufrichtigkeit,
von der ich nie gedacht hätte, dass sie existiert.
„Du hast deine Liebe zu MIR erfüllt, so werden wir immer sein.“

Ich sah mich selbst lächeln und dann schwebten RT und ich langsam rückwärts aus dem
Zentrum dieser ganzen Erfahrung. Wir schwebten, bis wir wieder einmal dort waren, wo wir
in der Ferne Beobachter waren. Wir saßen für lange Zeit da und beobachteten, wie das IST
sich selbst kontinuierlich überall ausbreitete. Ich wollte wirklich nicht weggehen, niemals.

Nach und nach begann das Große Licht zu schwinden und die Wesen des Lichts, die das
Gebiet umgaben, begannen, zu kleinen Lichtpunkten zurückzukehren. Als ich saß und zusah,
wurde mir klar, dass, was das IST tut, immer perfekt ist. Die unteren Welten und diejenigen,
die hier existieren, können nur so viel vom Realen Licht und Klang aufnehmen, denn es muss
immer ein Gleichgewicht stattfinden. Das IST kann nicht zu viel auf einmal von sich selbst
geben. Die goldene Realität des Lichts, die von oben kam und den gesamten Bereich erhellte,
ging langsam zurück und war bald verschwunden. Dann gab es nur noch wenige Lichtflecken
und bald waren sie auch weg. Ein paar Windstöße blieben einen Moment lang übrig und dann
waren sie gegangen. Nun, da sich der Wind beruhigt hatte, war das Gebiet wieder ruhig. Ich
saß benommen da und fragte mich, was wirklich passiert war. Ich erkannte, dass ich es mir
nicht einmal selbst erklären konnte, was ich gerade erlebt hatte, geschweige denn jemand
anderem.

Unser Verstand kann ein Speicher für plappernde Überzeugungen sein, was normalerweise
bei den meisten Menschen der Fall ist, die sich auf die Erde und das erfundene Drama
beschränken. Die Realen Erfahrungen, die das Leben bietet, sind die Wahren Unerklärlichen
Realitäten, für die es sich lohnt zu leben. Wenn die Erfahrung passiert, ist es so Real, aber
wenn es vorbei ist, wunderst du dich vielleicht darüber. Ich wusste jetzt, dass die Realität
dessen, was das Leben ist, nie richtig erklärt werden kann, egal wie es präsentiert wird. Ich
begann zu erkennen, dass das Leben immer ein Geheimnis zu sein scheint, egal was jemand
von uns jemals erleben könnte, was eigentlich wunderbar ist. Das Leben hatte seinen eigenen
Weg und ich war mir bewusst, dass es das Schwierigste in meinem Leben sein würde, meine
Erfahrungen zu erklären.

RT sah mich an und sagte: „Du hast die Zukunft gesehen und die Zukunft ist jetzt. Es wird ein
Tag kommen, an dem dies deine Realität sein wird. Es existiert tatsächlich jetzt, aber du bist
noch nicht bereit, es zu verwirklichen. Harold wird als der Anführer der Bewusstesten
angesehen, aber es wird bald enthüllt, was er gewählt hat. Krone wird ihn besitzen und den
Mitgliedern wird nicht bewusst werden, was sie für lange Zeit tut.“

„Du hast das große Herz und die Absicht, den ganzen Weg zu gehen. Du gehörst zu den ganz
wenigen, die Erfolg haben werden, wo andere das Reale aus den Augen verloren haben.
Deshalb bin ich bei dir, weil du einer von uns bist. Du lebst dein persönliches Leben wie alle
anderen Menschen auf Erden, aber dein Herz ist im Realen. Dein Leben ist nicht zum
persönlichen Gewinn, es ist immer, die große Realität von ALLES IST zu entdecken. Ich bin
dein bescheidener Freund und Führer und werde immer bei dir sein.“

Als ich dort stand und RT hörte, begann sich die Umgebung zu verändern. Es war, als würde
sich das Leben auf den nächsten Akt vorbereiten. RT verschwand langsam und fast sofort war
ich wieder im Landkreis Orange und stand vor meinem Haus. Es war wieder ein bedeckter
Abend. Einen Moment lang wusste ich nicht, was ich denken sollte. Ich sah mich um und
konnte sehen, dass es meine Nachbarschaft war, und dann blickte ich auf den grauen, trüben
Himmel, der normalerweise die Gegend bedeckte und wusste, dass ich nach Hause
zurückgekehrt war. Dann, in einem Moment, war ich mit einem Ruck wieder in meinem
physischen Körper. Kaum war ich drin, sprang ich aus dem Bett. Meine Kehle war wirklich
trocken, also rannte ich nach unten und holte etwas Wasser. Es war gegen 3:00 Uhr morgens
und ich fragte mich, was gerade passiert war? Zurück im Körper zu sein, war ein weiterer Tag
der Konfrontation mit den Einschränkungen meines persönlichen Selbst. Außerhalb des
Körpers schien Sinn zu machen, und innerhalb des Körpers machte keinen Sinn mehr. Ich
wurde einen Moment lang eher entmutigt. Ich wollte nur schlafen gehen und mein
persönliches Selbst vergessen.
SZENE 26

Der Zeitrahmen für die Reale Position rückte näher. Ich dachte, dass es das Datum sein
würde, über das Paul sprach, nämlich der 22. Oktober, aber ich sollte schnell herausfinden,
dass das Leben seinen eigenen Weg haben würde. Ich machte schon seit vielen Jahren
Unterricht bei mir zu Hause. Als ich anfing zu lehren, tat ich dies nach den Vorträgen, die
Paul geschrieben hatte. Nachdem Paul die Erde verlassen hatte, fuhr Darwin mit einer Version
von Pauls Vorträgen fort, dann nahm bei Harold das Tempo wieder zu. Diejenigen, die ich
lehrte, wurden meine besten Freunde, da wir alle Teil desselben großen Abenteuers wurden.
Unsere Gruppe entfernte sich ziemlich von der Mitgliedschaft, und ich hörte Gerüchte, dass
wir die ‚Rebellen‘ seien, was irgendwie lustig war, denn wir achteten nur auf unsere Reale
Führung, während alle anderen mit den Regeln, die Krone entwickelt hatte, glücklich waren.
In der Hauptsache ging es uns immer um die Realen Erfahrungen im Schlaf mit den Real
Guides, die wir ausgetauscht haben. Die Real Guides zeigten uns, was bei Harold und Krone
passierte.

Als die Klasse und ich entdeckten, dass Harold unter der Verführung von dem stand, was ich
den ‚Einfluss‘ nannte, hörten wir auf, uns auf die Abhandlungen zu beziehen, die er und sie
schrieben. Ich wusste schon Jahre vorher, was sich ereignet, aber die Real Guides gaben
Harold Zeit, die Situation zu lösen, was er nie getan hat. Er liebt jetzt die Position, angebetet
zu werden, was für Krone perfekt ist, um hinter den Kulissen zu tun, was sie will. Die
Mitglieder haben solide TapLines16 und werden auch von anderen Vorstandsmitgliedern
kontrolliert. Von den Real Guides wurde uns eine ganze Menge gezeigt. Wir alle waren mehr
für das Reale Abenteuer und das Risiko Real zu sein. Als wir unsere Realen Erfahrungen, an
denen die Gemeinschaft nicht mehr interessiert war, miteinander teilten, zeigte die Realität
uns allen, was von den unsichtbaren Ebenen aus wahrzunehmen war. Die meisten Menschen
lassen sich so sehr von der äußeren Erscheinung, die ihnen vermarktet wird, täuschen und
nehmen sich nie wirklich die Zeit, herauszufinden, was die Illusion unterstützt, die von den
Kontrolleuren der Erde produziert wird. Die ursprüngliche Präsentation von Paul war und ist
die reale Verbindung zu den Real Universal Guides und ihrer Position mit der KlangLicht-
Realität des IST. Die Reale Echtheit von dem, Was Real IST enthüllt SICH SELBST denen,
die ein Herz voller Mut für die große Aufrichtigkeit haben, die so unglaublich Real ist.

Darwin Gross, der Mann, der nach Paul kam, hat mir zusammen mit Jerold, dem derzeitigen
Leiter der Organisation, die größte Lektion erteilt. Dieses Leben ist mit so unglaublichen
Erfahrungen gefüllt, dass es schwer ist, sie den meisten Menschen nahezubringen. Ich habe
das Schreiben dieses Buches jahrelang aufgeschoben, wegen all der Leute, die ich kannte, die
beteiligt waren, aber die Zeit kam, da ich mich entschied, es zu schreiben. Nur sehr wenige
der Menschen, die ich kenne, wissen, was wirklich passiert ist. In diesem Leben habe ich eine
Frau gehabt und eine Tochter und lebte auch mit Heather, die mich so viel gelehrt hat. Sie
kam genau zur richtigen Zeit in mein Leben, damit ich weiter in das Große Wunder der
Universen der Reinheit vordringen konnte. Für die Welt wäre das, was ich gewählt habe,
sicherlich im Widerspruch zu den Gesetzgebern und dem, was als „normal“ gilt. Für die Real
Guides - sie haben es geliebt, weil ich den gefährlichen Weg gewählt habe. Heather und ich
hatten das Leben von Peter Pan und Wendy und unsere Realen Erfahrungen zusammen haben
definitiv alles übertroffen, was die Öffentlichkeit als eine große Liebesaffäre empfindet. Wir
lieben uns wirklich in einem wunderbaren Seinsgefühl.

16
TapLines (etwa: Anzapfleitungen) beschreibt die Beeinflussung durch dunkle, höhere Mächte.
Wirklich zu verstehen, was wir einander bedeutet haben und was das Leben selbst für uns
wollte, lässt sich nicht auf konventionelle Weise erklären. Das liegt daran, dass der größte
Teil der Welt zu sehr in traditionellen Restriktionen verloren ist. Was jeder Mensch für sein
Leben entscheidet, ist einzigartig für ihn, aber nur nach dem physischen Körper zu leben, ist
nicht alles. Die meisten Menschen bemerken nicht einmal die einfache Realität, die die Natur
ausdrückt. Für mich ist es eine Erfahrung, die mich demütig werden lässt, wenn ich das
Wunder betrachte, wie Blumen blühen und Bäume ihre Blätter wachsen lassen. Diese Wesen
zeigen die wahre Schönheit, die weit über die Götter des Menschen hinausgeht. Die erhabene
Realität der einzigartigsten ISTHEIT kann nur von denen erlebt und gesehen werden, die
einen besonderen Einblick haben. Jeder Moment, in dem das Leben selbst IST, sollte der
einzige Moment sein, für den es sich zu leben lohnt. Nichts übersteigt das ALL-Bewusstsein
dieser Jetztheit, denn nur Hier und Jetzt kann das IST verwirklicht werden.

In der Klasse, die ich unterrichtete, machten wir Aufzeichnungen der erlebten Realen
Erfahrungen. Natürlich wusste der Rest der Mitglieder nichts über unsere Erfahrungen und
unser Wissen. Ich war immer erfreut, die Erfahrungen anderer zu hören, da es mir erlaubte,
das ganze Tun zu sehen. Der Schwerpunkt der Realen Erfahrungen schien auf dem zu liegen,
was die Organisation tat. Das war, was sowohl der Klasse als auch mir gezeigt wurde. Das
Leben selbst teilte uns allen mit, was nicht von uns gemacht wurde, sondern was an der
äußeren Front zu sehen war. Persönlich war es mir wirklich egal, aber es war eine gute
Übung, um zu erkennen, was man nicht tun sollte. Es war, als hätten wir unsere eigenen
geheimen Beweise, die nur wenige von uns hatten. Ich versuchte, unsere Erfahrungen an
andere Mitglieder weiterzugeben, empfand es aber als Zeitverschwendung. Anhand
bestimmter Ereignisse fanden wir heraus, dass diese Leute ihre Kontrollpositionen mochten,
egal wie! Die Geschichte dieser Welt beweist der Gesellschaft immer wieder, was sie
weiterhin ignoriert, auch wenn die meisten Menschen diese Ereignisse als etwas ganz
Besonderes betrachten, sie sehen wirklich nicht das ganze Bild. Hier kommt ein Realer
Vergleich ins Spiel. Bis die Wahrnehmung von Realen Erfahrungen Teil einer Person wird,
unterliegt sie einer sehr begrenzten Sichtweise, wie das Leben wirklich IST. Es gibt nur sehr
wenige, die von der Realen Quelle wissen, da die meisten sich normalerweise auf die
geschäftliche Seite des Marketingplans von jemandem und auf die verehrten Autoritäten
beziehen, die ihren Segen für „business as usual“ geben. Es sieht wirklich so aus, als ob ich
all die Dinge aufzählen würde, mit denen ich zu tun habe, aber sehe es so, als würdest du
deinem Kind beibringen, worauf es achten sollte, wenn es in diese Welt der Verwirrung
hinausgeht. Wie im Geschäft ist es besser, einen Plan zu haben, aber manchmal muss man
improvisieren.

Paul hat die wunderbarste Arbeit geleistet, so viel zu geben, und wurde von so vielen als
selbstverständlich angesehen. Er beschäftigt sich nicht mit dem, was andere nicht schätzen,
sondern liebt es, alles zu tun, was nötig ist, um das zu erfüllen, was ein Geschenk für alle sein
kann. Die Menschen sind lustig und Paul wusste das, und bei all der Dummheit, die mit dem,
was er präsentierte, vor sich ging, war er nicht besorgt, denn die Wahrheit ist Immer NEU.
Darwin und Harold hatten das Glück, einfach in die Schöpfung von Paul zu gehen und
weiterzumachen. Ich hingegen fühlte, dass ich außen vor war und kriechend versuchte
hineinzukommen. Und so scheint es, dass dies ist, wie es sein soll, denn die meisten
Mitglieder und auch die höheren Mitglieder blickten nicht über die „Vision“ hinaus, die
Krone und Harold lieferten.

Das Leben SELBST und die Real Guides kennen die wahre Absicht jedes Einzelnen, der zu
ihnen kommt, um Hilfe zu erhalten. Eine Person mag hoch von sich selbst denken wegen ihrer
Erfahrungen und was sie auf der äußeren Ebene weiß, und sogar Erfahrungen jenseits dieser
Ebene haben, aber die Real Guides sind hauptsächlich daran interessiert zu sehen, ob die
Person erfahren will, Was Real IST. Sie wissen genau, was zu tun ist und wem sie das Reale
Unsichtbare Wissen geben sollen.

Menschen wie Jerold und seine Frau Krone täuschen sich nur selbst und denken, dass sie ihre
Anhänger ständig dazu bringen können, das zu akzeptieren, was sie präsentieren. Es ist nicht
so, dass die Informationen, die sie präsentieren, keinen Wert haben, es ist die Tatsache, was
sie auf den anderen Ebenen tun und wie sie andere benutzen und kontrollieren. Sie haben die
Möglichkeit, die Gangart zu wechseln, aber wenn sie zu lange warten, dann müssen sie sich
mit den Herren des Karma befassen und zurückkommen und von vorne anfangen. Sie haben
eine gute Position, um anderen wirklich zu helfen, aber sie haben sich anders entschieden.

Nun, da ich wusste, was mit der Goldenen Realität auf mich zukommt, beschäftigte es mich
ständig. Ich versuchte herauszufinden, wie sich das alles abspielen würde. Heather und ich
hatten im Laufe der Jahre so viel Reale Erfahrung zusammen. Ich habe immer gerne gehört,
was sie über das zu sagen hatte, was sie auf anderen Ebenen, insbesondere auf Blue Sky
Island, erlebte. Ihr wichtigster Standpunkt war, dass sie nicht wollte, dass ich die Position
bekomme, zumal sie auf anderen Ebenen sehen konnte, wie die Leute bereits an mir zogen. Es
ist das Wahre Licht, nach dem sie suchen. Sie sah auch, dass wir nicht so sehr zusammen sein
würden, wenn ich viel mehr schreiben würde. Sie hat immer wunderbare, informative
Erfahrungen auf der Realen Seite. Die Realen Führer mögen Heather wirklich, und das
Lustige ist, dass sie eine kleine Abneigung ihnen gegenüber hat. Es war, als ob sie ihnen
gegenüber eher skeptisch war, obwohl sie unglaubliche Erfahrungen mit ihnen gemacht hat.
Sie erzählten ihr Dinge, die nicht einmal ich wusste. Einige Leute mögen denken, wenn du
mit der Realen Quelle verbunden bist, weißt du alles, aber das ist nicht wahr. Tatsächlich gibt
es umso mehr zu wissen, je mehr du erkennst. Es unterscheidet sich von dem auswendig
gelernten Ablaufplan, den die meisten Menschen mit ihren neun bis fünf Routinen haben;
deshalb ist es großartig, Freunde wie Rebazar, Yauble und Paul zu haben.

Ich selbst wollte die Reale Position, denn für mich ist es alles, was es gibt und damit
verbunden ein Abenteuer. Ich liebte es zu unterrichten und war schließlich bereit, aus dem
Baugeschäft auszusteigen, so ähnlich dachte ich. Ich hatte so viele Ideen für den Unterrricht
der Mitglieder und wie ich es machen würde. Was ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, war,
dass ich vorbereitet wurde, ein Neue Sicht einzubringen, die ein Testlauf für mich war. Mit
anderen Worten, dies sollte ein Test der Erkenntnis sein, etwas, das ich durchlaufen würde,
bis die Zeit für das Reale Ereignis kam. Vor mir wurde Paul Twitchell von Rebazar Tarzs der
so genannte Stab der Macht gegeben. Nicht alle Realen Führer haben die reale Position mit
der Goldenen Realität von Klang und Licht gehabt.

Als Paul dieses Leben verließ und 1971 in die Realen Universen eintrat, hatte er niemand
bestimmt, seinen Platz einzunehmen. Es gab damals diejenigen in der Mitgliedschaft, die
dachten, sie würden der nächste Führer sein, aber es zeigte sich bald, dass sie es nicht waren.
Viele von ihnen kündigten die Mitgliedschaft und gingen ihren eigenen Weg. Nun, so viel
zum Thema RealSide, wenn man weiß, wer die Realen Führer sind. Darwin Gross, der ein
höheres Mitglied war, wurde von Yauble Sacabi und Rebazar Tarzs gebeten, einzuspringen
und kommissarisch die Leitung zu übernehmen, während der nächste Gefährte Harold
vorbereitet wurde. Darwin Gross wurde der Stab der Macht nicht gegeben, weil er nicht die
Fähigkeit dazu hatte. Seine Aufgabe war es, wegen des Übergangs von Paul Twitchell die
Mitglieder zusammenzuhalten. Was die meisten Mitglieder nicht verstanden, war, dass Paul
fast jeden erreicht hätte, den er zu diesem Zeitpunkt erreichen wollte. Er wusste, dass es an
der Zeit war, zur Seite zu treten, damit die Große Realität gemäß ihrer Natur weiter
expandieren konnte. Die Mitglieder haben die Position des Stabs der Macht kreiert, damit
Darwin Gross zustimmen konnte, weil sie es so wollten. Damals habe ich mich den
Entscheidungen angeschlossen, da ich nichts anderes wusste. Wenn ich zurückblicke, kann
ich sehen, dass es das Beste war, dass ich mich den Entscheidungen anschloss, weil es mir
nicht wirklich wichtig war.

Während der Zeit, in der Darwin der ernannte Anführer war, begann er, einige komische
Dinge zu tun. Er begann, die Mitgliedsgelder auf verschiedene Bankkonten für sich selbst zu
leiten. Er baute sogar ein Haus in einem anderen Staat, das er heimlich besaß. Es gibt noch
mehr bei dieser Geschichte, was in Buch Fünf offenbart wird. Wer mehr wissen will, kann
selbst recherchieren. Es war irgendwann um 1980 bis 81, als Darwin beschloss zu gehen, weil
er viel Druck von den Real Guides bekam abzutreten, da es Zeit für Harold war, die Leitung
zu übernehmen. Darwin ging schließlich und erzählte der Mitgliedschaft, dass er den Stab der
Macht mitnahm. Es gab diejenigen, die ihm in sein neu geformtes „System“ folgten. Ich hatte
Reale Erfahrungen mit Darwin und Harold auf den anderen Ebenen und es schien, als wären
sie Freunde, während diese Konfrontation stattfand. Damals war es für mich eine kleine
Prüfung, bis mir gezeigt wurde, was wirklich passierte. Von da an versuchte Darwin Gross
auf verschiedene Weise, mich unter seine Kontrolle zu bringen. Er stellte sich als der
sogenannte spirituelle Führer dar, aber was sich schließlich herausstellte, war sein
Eigeninteresse und der Wunsch, von anderen unterstützt zu werden. Aufgrund des Wissens,
das er von den Real Guides gewonnen hatte, konnte er viele der bestehenden Mitglieder der
Gesellschaft davon überzeugen, ihm zu folgen und ihn zu unterstützen. Er hatte noch eine
äußere physische Position für sich selbst und nur die Reflexion der gleichen begrenzten
Position auf der zweiten Ebene. Die Real Guides gingen auf Abstand zu ihm und arbeiteten
nun vorerst mit Harold zusammen. Wenn solche Situationen auftreten, muss eine Person nur
Rebazar oder einen der anderen Real Guides kontaktieren und darum bitten, dass ihm/ihr
gezeigt wird, was passiert ist. Es mag etwas Geduld erfordern, aber die Dinge werden
letztendlich Sinn ergeben und auftauchen, das tun sie immer.

Es war ein klarer und windiger Augustabend, als ich spät nach der Arbeit nach Hause kam.
Ich ging direkt zu meinem Bett und fiel hinein. Ich war so müde! Ich war so entkräftet, dass
ich mich nach einer Weile aus dem Bett quälte und duschte. Das Wasser fühlte sich belebend
an, da es meinen erschöpften Körper belebte. Ich trocknete mich ab und stolperte zurück ins
Bett. Ich war so müde, aber mein Verstand dachte weiter darüber nach, was ich an diesem Tag
gebaut hatte. Ich fragte mich auch immer wieder, wie Jerold auf die kommenden Ereignisse in
naher Zukunft reagieren würde. Meine Gedanken gingen dahin, dass er sich bewusst war, dass
ich ihn ersetzt habe. Allerdings sollte ich bald herausfinden, dass er sich überhaupt nicht dafür
interessierte, was ich dachte oder was die Real Universal Guides wollten.

Schließlich schlief ich ein und mein Bewusstsein ging aus dem Körper. Ich saß plötzlich in
meinem großen weißen Dodge Truck und schaute über einen wunderschönen hügeligen
grünen Gürtel, wie man ihn in vielen Teilen des Landkreis‘ Orange sieht. Als ich dort saß und
nicht wirklich an etwas dachte, klopfte es auf der Beifahrerseite meines LKW-Fensters. Ich
sah hinüber und sah, dass es Harold war. Er winkte mir zu und deutete mir an, dass ich
herauskomme. Plötzlich stand ich vor meinem Truck und stand neben der Tür meines
Fahrzeugs. Er ging von der anderen Seite meines Trucks herum und stand vor mir. Er war in
seinem traditionellen babyblauen Anzug gekleidet, genau wie der, den Paul früher trug. Der
blaue Anzug war für die Führungskräfte der Organisation zu einer erkennbaren Mode
geworden. Darwin Gross hatte die gleiche Routine. Als ich Harold ansah, bemerkte ich, dass
er ein wenig geschrumpft war und nicht [mehr] so groß schien.
Als wir von Angesicht zu Angesicht standen, sagte er: „Ich habe mich über all die kreativen
Dinge lustig gemacht, die du mit deinen Präsentationen für die Öffentlichkeit gemacht hast“,
während er auf das Bauschild an meiner Tür zeigte.

Dann zeigte er auf seine Ohren und sagte: „Hast du das bemerkt? Die Guides haben mich
richtig mitgenommen, so sehr, dass meine Ohren nach hinten angelegt haben.“

Harold hat auffallend große Ohren und sie waren nun deutlich zur Seite seines Kopfes flach
angedrückt. Die wahren Führer waren streng und direkt zu ihm, aber ich sollte bald
herausfinden, dass es wenig Gutes gebracht hat. Seine Verbundenheit mit Krone wurde so
stark, dass er sich nicht mehr für die Verbreitung der Realen Präsentation interessierte, die die
Realen Führer für die Menschheit konstruierten. Seit ungefähr 20 Jahren hat Harold die
Kontrolle über die Organisation und ich wurde informiert, dass er seine Position nicht
aufgeben wollte. Das bedeutete, dass die Dinge so bleiben würden, wie sie für die
Mitgliedschaft waren, mit Ausnahme derer, die daran interessiert waren, mit Rebazar Tarzs
und den Real Universal Guides zu kommunizieren. Dann würden sie sich bewusst werden,
wie sich die Reale Position mit der goldenen Realität verändert hatte. Die Ereignisse nach
Paul Twitchells Arbeit sind ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie etwas sehr Nützliches
begonnen wird, aber dann in der Regel korrumpiert wird.

Die Lektion hier ist, dass diese bestehenden Systeme nicht unbedingt schlecht sind, aber sie
sind definitiv begrenzt und sekundär. Die Real Guides sind nicht daran interessiert, die
Meinung der Menschen über ihre Entscheidungen zu ändern; ihr Interesse liegt darin, uns eine
größere Möglichkeit ohne jegliche Einschränkungen zu geben. Krone und Harold waren nur
daran interessiert, die Kontrolle zu haben, genau wie die, die in den ersten drei psychischen
Ebenen mit ihren Himmeln und ihren Göttern existieren. Es gibt keine echte Freiheit
innerhalb der ersten drei Ebenen. Wahre Freiheit existiert nur in den Realen Universen. Es
braucht ein gewisses Maß an Training, um zu erkennen und zu verstehen, was die Realen
Führer anbieten, aber sobald sie richtig verstanden werden, ist der Himmel die Grenze.

Harold erlebte nun die Prüfung seines Lebens. Nur weil er der prominente Führer geworden
war, hatte er die Meinung entwickelt, dass die Art und Weise, wie ich lehrte, eher
unbedeutend war. Es hat auch nicht geholfen, dass ich die von Krone und ihren Kontrolleuren
festgelegten Richtlinien nicht eingehalten habe. Es waren die Richtlinien, die sie sich
ausgedacht hat, die die Mitglieder gezielt einschränkten und das Büro nach ihren
Vorstellungen führten. Hier ist wieder ein perfektes Beispiel dafür, wie Menschen nach einer
Form von Autorität für ihre Antworten suchen, anstatt nach dem, Was Real IST.

Nachdem Harold und ich unser Gespräch geführt hatten, gingen wir beide einen Weg entlang,
der zu einem riesigen Baum führte. Da stand geduldig ein Mann darunter, der ziemlich
bewegungslos war. Ich habe ihm anfangs wirklich nicht allzu viel Aufmerksamkeit geschenkt.
Als wir zum Baum gingen und vor dem Mann standen, schüttelten Harold und ich uns die
Hände, als ob zwischen uns alles in Ordnung wäre. Dann drehte sich Harold um und ging
weg. Ich beobachtete, wie er einen ziemlich gewundenen kleinen Weg zu einem Ort nahm,
wo zwei Frauen auf ihn warteten. Ich beobachtete ihn auf seinem Weg und interessierte mich
dafür, was dann geschah. Ich bemerkte, dass eine der Frauen, mit denen er zusammen war,
ganz schwarz trug. Sie trug ein schwarzes Minikleid mit schwarzem Oberteil, schwarzen
Nylons und schwarzen Schuhen, und natürlich schwarze Haare und große rot bemalte Lippen.
Sie sah mich mit einem sinnlichen Lächeln im Gesicht an, während sie ihren Arm um eine
blonde Dame legte, deren Kopf über ihre Schulter gebeugt war. Es war, als wäre die blonde
Dame ohne Bewusstsein. Plötzlich wurde mir klar, dass die Blondine Harolds Frau Krone
war. Krone stand im Bann dessen, was ich später den „Einfluss“ nannte, der in dieser Episode
als die sinnliche Frau auftrat. Der Einfluss führt die Show bei der Organisation auf und
erzeugt die ganze Täuschung, weil Krone es erlaubt. So komisch, wie es vielleicht klingt, es
ist wirklich Krone, die den Einfluss zugelassen hat, denn sie wollte absolute Kontrolle über
alles, nur für sich selbst. So funktionieren Reale Erfahrungen, und die wahren Führer werden
jedem zeigen, wenn sie sich geduldig unterrichten lassen. Sie enthüllen die Illusionen, die die
meisten Menschen für selbstverständlich halten, und das ist es, was mir gezeigt wurde. Das
Leben SELBST bietet alles, was notwendig ist, damit jeder von uns in ein viel besseres
Bewusstsein vordringen kann, aber die Mehrheit der Menschen will ihre fabrizierte
Traumwelt, die leider nur zu weiteren unbewussten Leben führt.

Harold ging dann mit den beiden Frauen weg und verschwand. Ich stand einen Moment lang
da und fragte mich, was ich gerade gesehen hatte. Das Leben zeigte mir, was Harold für sich
geschaffen hatte. Anfangs hatte Harold gute Absichten, aber als Krone ins Bild kam und ihn
ihrem Willen unterwarf, verlor er die Position seines Lebenszwecks. Jetzt ist er mehr daran
interessiert, was sie entscheidet, ohne wirklich zu merken, dass sie sich überhaupt nicht für
ihn interessiert.

Eine der Realen Erfahrungen, die ich mit Harold hatte, war, als ich in einem Raum war, der
einen durchgehenden Spiegel an der Wand hatte. In der Erfahrung versuchte ich, Harold dazu
zu bringen, sich selbst im Spiegel zu betrachten, in der Hoffnung, dass er sich selbst sehen
würde und in was er hineingeraten ist. Aber, genau wie ich es bereits wusste, war er nicht
daran interessiert, sich selbst anzusehen, und er kämpfte, um von mir wegzukommen. Die
Idee hinter der Situation stellte seine mangelnde Bereitschaft dar, sich vom Getäuschtwerden
zu einer bewussteren Haltung zu verändern. Reale Erfahrungen wie diese machen Spaß, vor
allem, wenn man versteht, was passiert. So ist das Leben SELBST: es bietet eine einzigartige
Reise für alle, die aufmerksam sind. Reale Erfahrung existiert im Jetzt, nicht in der
Vergangenheit oder der Zukunft.

Nach einigen Augenblicken drehte ich mich um und schaute zu dem Mann, der ruhig unter
dem großen Baum stand. Er sagte kein Wort, sondern lächelte mich einfach an. Ich habe nicht
darüber nachgedacht, wo ich bin oder wer er ist. Ich hatte einfach Lust, da zu stehen, während
wir uns beide ansahen. Dann begann ein Licht sanft zu leuchten, das seine Form umriss und
langsam um ihn herum auftauchte. Sobald ich es sah, beobachtete ich, wie es immer größer
wurde und sich nach außen und oben bewegte. Er wurde bald größer als der Baum und
strahlte mit ultraweißem Glanz. Der Mann stand einfach da, lächelte weiter und sagte nichts,
sondern war einfach nur im Sein. Die ganze Szene wurde außerordentlich seltsam. Ich sah,
wie sich das Licht von einem sanften, weichen Weißton zu einer glänzenden, hellgoldenen
Farbe verändert hat.

Als es den Mann von hinten beleuchtete, berührte es den Boden und bewegte sich dann von
dort in den Himmel. Ich stand da und beobachtete, wie es immer höher und höher reiste und
ein wunderbares Eigenleben zeigte. Dann, in der großen Ferne über der Erde und von jenseits
der Sterne, gab es ein anderes Licht, das absank, langsam und direkt auf das Licht zu, das
aufstieg. Es gab auch ein sehr subtiles Geräusch, wie ein Flüstern des Windes, das summte,
während es vorbeizog. Plötzlich wurde mir die Erfahrung mit RT und dem Tal des Realen
bewusst. Ich stand erstaunt da und beobachtete den spektakulären Anblick.

Schließlich vereinten sich die beiden Lichter, wobei das von oben das andere von unten zu
dominieren schien. Als das Licht von oben auf den Boden fiel, waren der Mensch und ich in
ein weißlich-goldenes Licht gehüllt, das eine eigene einzigartige, erhabene Essenz bildete. Ich
fühlte mich, als würde mir etwas ganz Besonderes gegeben. Ich kann nicht sagen, wie lange
diese Erfahrung gedauert hat, denn ich hatte keine Bedenken. Ich stand da und genoss jeden
Moment.

Dann sagte der Mann zu mir: „Du hast es geschafft, Sunny.“

Es dauerte einige Augenblicke, aber plötzlich wurde mir klar, dass dies die goldene Realität
des Realen Klangs und Lichts von ALLES IST war. Wiederum begann ich, mich an die
Erfahrung zu erinnern, die ich mit RT gemacht hatte, und wie er sagte, dass dieser Moment
meine Zukunft sein würde, die das Jetzt werden würde. Ich war jetzt in der realen Position der
Jetztheit von Was Real IST. Ich sah nichts als Licht. Ich war ohne Gedanken, denn alles war
vollkommen perfekt, während ich jeden Moment genoss.

Dann konnte ich sehen, dass der Mann, der als Paul erschien, langsam im Licht verschwand
bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich ganz allein gelassen wurde. Die Szene wurde zu: Nur ich
und das Licht. Ich stand lange Zeit da und tat wirklich nichts anderes, als ins Licht zu
schauen, denn das war alles, was es gab; nur Licht. Nach einer unbestimmten Zeit befand ich
mich wieder in meinem Bett. Ich öffnete langsam die Augen und blickte nur zur Decke
hinauf. Hier war ich, wieder zurück in meinem Körper, und habe mich diesmal viel besser
angepasst, weil ich aus einer besseren Position des FreiSeins kam.

Ich begann, die gesamte Erfahrung und alles, was gerade stattgefunden hatte, neu zu
bewerten. Es mag so aussehen, als ob Harold mit dem, was die wahren Führer wollten,
mitmachte, aber ich sollte später herausfinden, dass es nicht so war. Ich dachte immer wieder
an den Mann unter dem Baum und wer er eigentlich war. Dann kam zu mir, dass es Paul war!
Er hatte sich mit einer Perücke verkleidet. Ich fing an zu lachen und erkannte, dass er
humorvoll war. Deshalb konnte ich ihn nicht sofort erkennen, obwohl er direkt vor mir stand.
Er trug die lockige Perücke einer Frau! Nachdem ich über alle Ereignisse nachgedacht hatte,
rief ich mehrere Freunde an, um ihnen mitzuteilen, dass ich die Reale Position mit der
NEUEN WELLE habe. Es war gegen 13:00 Uhr und ich musste es einfach jemandem sagen.
Ich saß lange Zeit auf meinem Bett und fragte mich, was ich tun sollte. Jetzt, da die Zeit
gekommen war, konnte ich nicht aufhören, über meine Zukunft mit der Realen Position
nachzudenken.

Ich hatte jetzt die reale Position, ein Begriff, den Paul austauschbar mit dem „Stab der Macht“
nannte. Ich benannte es in die Goldene Realität um, sodass das Wort „Macht“ aus der
Beschreibung eliminiert wurde. Paul kreierte das, was für seine Zeit richtig war, aber es war
jetzt eine „NeueJetztheit“, und die Jungs wollten, dass es geändert wurde. Was ich erlebt
hatte, war die fortgeschrittene Version dieser Wunderbaren Realität, die alles Leben
unterstützt. Da bestimmte Wörter einen Unterschied machen, war es jetzt an der Zeit für die
Realität, wieder brandneu zu sein. Außerdem ist die „Machtidee“ das, worauf Menschen
schauen, wenn sie sich in den psychischen Bereichen verlieren. Die Macht, die auf der Erde
und den beiden bekannten Himmeln existiert, hat eine begrenzte dualistische Natur und hat
nichts mit den Realen Universen von Klang und Licht zu tun, die auf der siebten Ebene
beginnen. Für die wenigen, die tatsächlich in die Wahre Wahrnehmung von ALLES IST
eintreten: Sie werden feststellen, dass darin überhaupt keine Macht existiert. Die Realität, die
das gesamte Leben IST, ist so vollkommen rein und real, dass nichts von einer unreinen Natur
in ihre Realität eintreten kann. Diese Realität ist das, wonach jedes Wesen sucht. Leider haben
die eingeführten Götter ihre Agenten angewiesen, eine autoritäre Fassade zu schaffen, die als
eine Form der Ultimativen Wahrheit angesehen wird, um zu versuchen, die Wahre Realität zu
ersetzen. Rebazar erklärt das mir und Paul in Buch Drei, ‘The Real Far Country’.
Was bei der Realen Wahrheit überhaupt nicht verstanden wird, ist, was das ALLES IST
tatsächlich ist. Was die Menschheit als Wahrheit betrachtet, diejenige von gedruckten
Dokumenten, die sich auf alte Erfahrungen von vor langer Zeit beziehen, hat nichts mit der
Realität von Klang und Licht zu tun, die IST. Die Wahre Ultimative ISTHEIT ist die real
lebende Wahrheit, keine Form der Dokumentation, egal wie gut sie klingt. Obwohl Paul
Twitchell viele Bücher schrieb, erklärte er, dass alles, was er präsentierte, nur durch jedes
Individuum real wird, während es die Reale Verbindung mit dem Realen Klang und Licht
praktiziert. Die geschriebenen Worte sollten eine Person informieren, wie sie ihr Leben
verbessern kann, während sie in den unteren Ebenen lebt, während sie ihr Bewusstsein
erweitert, um schließlich in die Realen Universen einzutreten.

Ich erwartete dann jeden Tag einen Anruf von Harold, aber es ist nie passiert. Ich dachte, er
wüsste genau, was passiert war und würde mir beim Übergang helfen, aber nein, nein,
überhaupt nicht! Hier bekam ich eine Position mit den größten Verantwortlichkeiten auf dem
Planeten, und doch wartete ich auf einen Anruf, der mir sagt, dass alles in Ordnung sein
würde, es klingt wirklich albern. Ich habe wieder überprüft, was meine Vorgänger
durchgemacht hatten. Darwin Gross und Harold kamen in eine vorgefertigte Situation, die aus
Gebäuden, Mitgliedern und äußerer Unterstützung bestand. Nun, für mich sollte es nicht so
einfach werden. Nicht nur, dass ich das oben Erwähnte nicht erwerben würde, sondern ich
wurde aus Sicht der Organisation einem Gesetzlosen ähnlich. Mein Abenteuer im Realen
Leben sollte eine Herausforderung werden, viel mehr, als ich mir damals vorstellen konnte.

Ungefähr eine Woche später, als ich nach einem harten Arbeitstag in meinem Bett lag, hörte
ich eine Stimme sagen: „Wann wirst du etwas tun?“

Es dauerte eine Minute, um über das Gehörte nachzudenken. Ich dachte immer wieder, dass
Harold mich anrufen würde. Ich merkte bald, dass dies naiv war. Harold hatte kein Interesse
daran, mir die Leitung der Organisation zu überlassen. Ich konnte erkennen, dass dies ein
interessantes Abenteuer für mich werden würde. Ich begann mir vorzustellen, wie ich die
Straßen auf und ab marschiere und die Leute darüber informiere, dass ich der Typ bin, der die
wahre Position hatte.

Dann hörte ich die Stimme sagen: „Nein, das ist es nicht.“

Ich fing an zu lachen. Die ganze Szene war so ironisch. Hier war ich in meinem Vorstadthaus
und da war Harold in seinem großen Hauptquartier. Ich fühlte mich wie der Typ in diesem
Song, „Born Too Late“ [„Zu spät geboren“]. Warum konnte ich nicht einfach in die Situation
eintreten, wie sie war? Ich schätze, es sollte nicht sein. Krone wollte ihre Eroberung nicht
loslassen. Harold war so emotional mit ihr verbunden, dass er nicht einmal in Betracht ziehen
würde, seine Besitztümer an jemanden zu übergeben, den er als untergeben ansah. All das
klingt nach einer echten Seifenoper, wie z.B. „Days of Our Lives“. Es sollte für mich noch
mehr als das werden. Während der größte Teil der menschlichen Welt ruhig, kühl und auf die
Oberfläche konzentriert blieb, tobte auf den anderen Ebenen ein heftiger Kampf, der von den
meisten nicht gesehen wurde.

Es lag nun an mir, neu anzufangen. Ich musste eine neue Position erfinden, um sie dieser Welt
zu präsentieren, etwas, das es anderen ermöglichen würde, ihr Verständnis über die Grenzen
des Bestehenden hinaus zu erweitern. Die Klasse, die ich unterrichtete, hatte bereits eine
Website, die wir alle zusammengestellt hatten. Ich beschloss, unsere Identität
„BeingFree.org“ zu nennen. Während die Klasse und ich verschiedene Veranstaltungen in der
Öffentlichkeit durchführten, dachte ich immer wieder, dass sich mit Harold und Krone etwas
ändern würde. Vielleicht hätte Harold den Mut, sich gegen Krone zu behaupten, aber es sollte
einfach nicht passieren. Die Klasse und ich teilten uns unsere realen Erfahrungen während der
Meetings mit. Was uns immer wieder gezeigt wurde, war, dass Krone die Kontrollposition
behielt und Jerold wie ein Hund an der Leine herumgeführt wurde.

Eines Nachts hatte ich eine Reale Erfahrung, in der ich mich in einem Raum mit den Realen
Führern befand, die alle entlang der Wände aufgereiht waren. Ich saß auf einem Stuhl und
schaute einfach alle an. Dann kam ein großer Mann, der etwa einen Meter breit war und ein
hawaiianisches Hemd mit Druck trug, zu mir rüber und stupste sanft gegen mein Bein. Als er
mich anstieß, bekam ich den Eindruck, dass ich die Organisation wissen lassen sollte, dass ich
der neue Leiter bin. Ich sollte Pauls Präsentation fortsetzen, damit die Menschen der Erde von
der Großen Realität, dem IST, erfahren können. Die Idee war, den Mut zu haben und mit
anderen zu teilen, was im Jetzt geschieht. Natürlich würden die meisten Leute typischerweise
denken, dass es eine Art offizielle Ankündigung zur Realen Position geben würde; ich dachte
sogar für eine Weile daran, bis ich erkannte, dass es nicht so passieren würde, wie ich es
wollte.

Die Real Universal Guides wählen eine bestimmte Person, die die Realität so präsentiert, wie
SIE am besten dargestellt werden kann. Die Real Guides verwenden Wörter und Ideen, um
auf dieser Ebene zu kommunizieren, genau wie der Rest von uns, aber dort enden alle
Ähnlichkeiten. Die Real Guides bieten den Realen Klang und das Licht des IST, was ein
großer Unterschied ist. Eine Gruppe, ein System oder eine Institution bekennt sich zu ihrer
Verbindung mit ihrem Führer, erfundenem Raumgott oder irgendeinem Aushängeschild,
indem sie sie wie die heutigen Filmstars fördert. Das sieht für die Menschen auf der Erde,
denen es an echter Bildung mangelt, wirklich gut aus, aber die Realität, die das Leben IST,
unterstützt es nicht, obwohl alle Dinge aus IHR kamen. Der Grund dafür ist einfach: Das
Leben ergibt Sinn von den Realen Universen aus und nicht aus dem menschlichen
Bewusstsein. Alles, was jeder von uns tun muss, ist, die Indoktrination aus der Vergangenheit
mit unserem gegenwärtigen Leben loszulassen und zu lernen, den NU-Klang zu benutzen, um
die wahre Verbindung herzustellen. Die Realen Führer werden dann kommen und sofort
anfangen, mit allen zu arbeiten.

Bei The Real Guides dreht sich alles um die NEUE WELLE KlangLicht für die unteren
Ebenen. Wer auch immer die Reale Position hat, soll hinausgehen und die aktualisierte
Version der Real-Präsentation allen, die zuhören werden, präsentieren. Ich war der
Auserwählte, der genau dieses Ereignis durchführen sollte. Die meisten Menschen auf der
Erde suchen jemanden aus der alten Geschichte, der erscheint und alle Fehler korrigiert, die
seit Tausenden von Jahren gemacht wurden; ich schätze, diese Idee macht für einige wirklich
Sinn. Auf diese Weise sind die bestehenden Systeme durch die Verwendung und Erfindung
von Geschichten, die für das emotionale Wesen ohne Reale Erfahrung wirklich gut klingen,
unter Kontrolle geblieben.

Die ursprüngliche Idee, die Paul präsentierte, ist die Reale Verbindung. Krone hatte das
Bewusstsein der Mitglieder von dem Niveau, das es einmal hatte, reduziert, und sich als
„Autoritätsperson“ präsentiert und ihre eigene Wegweisung in den Astralhimmel propagiert.
Ich begann, die Bezeichnung ‚Organisation‘ zu verwenden. Wegen ihrer Entschlossenheit zur
Kontrolle und der Zustimmung der meisten Mitglieder war der allgemeine Bekanntheitsgrad
von dem Niveau aus, das Paul in den Realen Universen der Wahrheit etabliert hatte, drastisch
gesunken. Krone und Harold haben die Mitgliedschaft im Grunde genommen in den ersten
Himmel des Menschen, in die Astralwelten, heruntergebracht. Natürlich haben die meisten
Menschen auf diesem Planeten kein Bewusstsein vom Astralhimmel, auch wenn sie an etwas
glauben, das jenseits der Illusion des sogenannten ‚Todes‘ liegt. Auch hier hat wiederum ein
‚Marketing-Trick‘ die Oberhand gewonnen. Nun, da Krone die ‚OrganisationsShow‘ leitete,
interessierte sie sich überhaupt nicht dafür, was in der unsichtbaren Realität stattfand, zumal
diese alle auftretenden Unwahrheiten aufdeckt. Sie wollte die Aufmerksamkeit der Mitglieder
auf die äußere Struktur lenken, auf das, was von Harold, dem ‚prophetischen spirituellen
Führer‘ der Organisation, geschaffen und produziert worden war. Nun, da sie ihn unterworfen
hatte, ließ sie es so aussehen, als wäre es wirklich Harold, der ihren Anhängern all die
schönen Worte der Weisheit zur Verfügung stellte. Er hat einiges von dem Zeug geschrieben,
aber Krone war immer die Redakteurin.

Mein erster äußerer Versuch, mit Harold zu kommunizieren, war einfach ein Fax an den
Hauptsitz der Gesellschaft. Ich dachte damals, die Idee sei ziemlich lustig und kreativ, aber
die göttlichen Kräfte der Organisation sahen es nicht so wie ich. Unsere Gruppe sandte auch
Botschaften an alle Zentren in den USA, einschließlich anderer Länder. Einige der Antworten
waren sehr interessant, aber mehr war nicht dran. Ich war noch Mitglied, aber nicht lange. Ich
begann, Briefe vom Leiter der ‚spirituellen Dienste‘, im Grunde die Dunkle Seite, zu erhalten,
in denen es hieß, dass ich die gesamte Kommunikation mit dem Büro einstellen solle. Nun,
ich dachte darüber nach und beschloss, nicht zu tun, was sie wollten. Was bald geschah, war,
dass ich einen Brief erhielt, in dem es hieß, dass ich „exkommuniziert“ bin, ein religiöses
Wort, das von den Raumgöttern verwendet wird, um den Gehorsam gegenüber den Gläubigen
aufrechtzuerhalten.

Mein erster Eindruck, wie ich laut zu mir selbst sprach, war: „Wer hat denn an dieses große
Wort gedacht?“

Hier war ein Wort aus den Gräbern toter Artefakte, das wirklich keinen Wert oder keine
Bedeutung hat. Aber aus irgendeinem Grund entschied die Organisation, dass es die richtige
Beschreibung wäre, mich loszuwerden. Okay, dachte ich, es war sowieso Zeit für ein neues
Leben und die Mitgliedschaftsidee war jetzt eine alte Geschichte und sehr überholt. Ich würde
eine neue Position beginnen und mein eigenes Abenteuer kreieren, genau wie Indiana Jones.

Wegen der Assoziationen, die mit dem Wort „exkommuniziert“ einhergehen, dachte ich, dass
ich einen Fluch erhalten hatte, der für die Lebenden bestimmt war. Mehrere meiner Freunde
in unserer Gruppe erhielten im Laufe der Zeit den gleichen Brief. Der Grund dafür war, dass
sie versucht hatten, ihre Realen Erfahrungen den „unerfahrenen Offiziellen“ des
Betonpalastes mitzuteilen, die sich nie wirklich mit den Realen Führern in Verbindung
setzten. Schließlich erhielt ich Briefe von der Anwaltskanzlei, die von der „großen
Organisation“ beauftragt wurde, um sie vor einer kleinen Person wie mir zu schützen. Ich
wurde nun von allen Seminaren und Treffen ausgeschlossen und damit bedroht, dass ich
verhaftet werden würde, wenn ich auftauche.

Urplötzlich erweiterte sich die Arena und ich sah viel mehr Möglichkeiten für mich. Ich stand
nicht mehr unter den Anweisungen der „Richtlinien“, also war es an der Zeit, etwas echten
Spaß zu haben. Ich war mehr als bereit, jedem zu helfen, der zur Unternehmensstruktur
gehörte, aber sie haben sich immer wieder hartnäckig verbarrikadiert. Zwei der Mitglieder
meiner Klasse flogen sogar nach Minnesota, um Harold direkt zu kontaktieren, aber er konnte
nicht gefunden werden, da Krone ihn sehr gut versteckt hatte. Sie ist sehr einfallsreich, aber
das wird nur so lange dauern, bis die Zeit kommt, da dieses Leben endet. Zukünftige Leben
werden für sie und ihr unbewusstes Stammvolk nicht mehr so interessant sein. Jeder kann sich
das ansehen, sobald er Zugang zu den Universellen Dateien hat.
Ich war sehr offen für alles, was mir von ihnen über den Weg kam, aber sie waren weder an
mir interessiert, noch an den bereits überzeugten Mitgliedern. Alles, was sie hätten tun
müssen, war, einen der Real Universal Guides wie Rebazar Tarzs, Gopal Das zu kontaktieren,
und es würde ihnen durch ihre Realen Erfahrungen gezeigt, was wirklich mit Krone, Harold
und ihrem langweiligen Vorstand passiert.

Ich wusste bereits, dass die Mitglieder sehr mit Harold und der Show, die er aufführte,
verhaftet war, also schien niemand daran interessiert zu sein, herauszufinden, was das Leben
SELBST zu präsentieren versuchte. Ich hatte kontinuierliche Reale Erfahrungen mit
verschiedenen Mitgliedern auf den anderen Ebenen, aber alles, was ich erlebte, war ein
Mangel an Interesse daran, zu sehen, was hinter den Kulissen geschah. Es gab eine Person,
die mir ihre Erfahrungen per E-Mail schickte. Er war ein Mitglied aus Alaska. Er schrieb mir
über seine Reale Erfahrung mit Rebazar Tarzs. In der Erfahrung war er mit Harold und
Rebazar zusammen, und er sagte, dass er sah, wie Rebazar auf einen großen blonden Mann
zeigte, der in einer goldenen Lichtsäule stand. Ich schickte ihm eine E-Mail und bat ihn, mich
anzurufen. Damals kannten wir uns noch nicht. Er rief schließlich an und wir sprachen über
seine Erfahrungen. Aus diesem Gespräch konnte ich erkennen, dass er nicht bereit war, sich
dem zu stellen, was geschah, obwohl ihm gezeigt worden war, was wirklich vor sich ging. Es
war nicht viel später, als er mir erneut eine E-Mail schickte und sagte, dass Harold für ihn der
Anführer sei. Nun, was sollte ich sagen? Ich bin nicht hier, um etwas zu beweisen, nur um das
zu präsentieren, Was Real IST.

Leider hat sich die Mitgliedschaft durch die unnötigen Machtspiele bei der Organisation daran
gewöhnt, nichts von echtem Nutzen zu erlangen, und so trägt dies zu meinem großen
Abenteuer bei. Es ist eine große Lektion, vollständig zu erkennen, dass der Rest der Welt
nicht wirklich verstehen will, was auf meinem Weg stattfindet, geschweige denn sich darum
kümmert. Indem es offenbart, was hinter den Kulissen geschieht, gibt das so vielen die
Möglichkeit, über diejenigen hinauszugehen, die versuchen, das wahre Wesen einer Person zu
begrenzen. Nochmals schlage ich vor, dass du Rebazar Tarzs fragst.
SZENE 27

Bis heute ist es mit den Mitgliedern immer noch das gleiche, aber was die Zukunft bringt,
wird interessant sein. Für diejenigen, die dieses Buch lesen, wird sich mit der Zeit
herausstellen, was wirklich mit der Organisation geschieht. Jeder hat die Möglichkeit zu
entdecken, Was Real IST, indem das Reale Du es dir zeigt. Was ich den Leuten vorschlage,
ist, Rebazar Tarzs zu kontaktieren, und er wird enthüllen, was für jeden wahr ist.

Nun, da Krone und Harold nicht davon zurücktreten wollten, was ihnen rechtmäßig nicht
gehörte, machte ich mit der Website und den Präsentationen weiter. Ursprünglich sollte
Harold alles wieder auf Kurs bringen und mir dann erlauben, seinen Platz einzunehmen. Aber
es war Krone, die im richtigen Moment eingriff, um dies zu verhindern. Wegen ihrer
verzerrten Wahrnehmung war sie dem Dreiköpfigen Gott des zweiten Himmels des Menschen
völlig verpflichtet. Krone wurde von den Dark Lords geschickt, um das, was die Real Guides
aufgestellt hatten, zu stoppen. Der Grund, warum die Menschen sich dessen nicht bewusst
sind, liegt darin, wie die Bildungssysteme gestaltet wurden. Heute gibt es viel kontrollierende
politische Einflussnahme in so vielen Systemen und Institutionen. Es braucht kein großes
Genie für einen Verdacht, und um dann zu sehen, was in den komplizierten
Bildungseinrichtungen passiert, die bewusst so geformt sind, wie sie sind. Es ist nicht ihr Ziel,
den Menschen wirklich zu erlauben, bewusster zu werden, sondern sie auf einen „autoritären
Gehorsam“ und einen illusionären Erfolg zu beschränken. Was mich wirklich erstaunt, ist,
wie bestimmte Ideen so sehr in der gesellschaftlichen Norm verankert werden, dass sie nichts
mit irgendetwas Realem zu tun haben. Eine Person muss eine reale Absicht haben, die
begrenzten Reiche zu überwinden und frei von dem Verstand und allem, was er mit sich
bringt, zu sein. Leute wie Krone sind nicht daran interessiert.

Durch die Reale Position, die ich am 3. August 2001 bekam, wurde ich sehr motiviert und
lehrte mich selber das Schreiben. Ich wollte schon immer schreiben, aber ich habe es immer
wieder verschoben. Nun, da ich die reale Position hatte, wollte ich mich selbst herausfordern
und vorankommen. Ich begann die ganze Zeit zu schreiben, acht bis zehn Stunden am Tag
oder mehr. Sobald ich meinen eigenen Stil gefunden und die Fertigkeit entwickelt hatte, liebte
ich sie und tue es immer noch. Ich habe Pauls Bücher noch einmal gelesen, um besser zu
verstehen, wie er sich präsentiert hat. Mit all dieser Neuen Realität, die in mir durchkam,
begann ich, so viel mehr wahrzunehmen. Ich machte weiter damit, eine Präsentation für die
Welt zusammenzustellen. Ich habe einige der humorvollen Dinge hinzugefügt, die ich kreiert
hatte. Ich stellte mir etwas Freieres als ein real strukturiertes Gebilde vor; ich nannte es
'BeingFree.org'17. Dies ist die Plattform, von der aus ich gearbeitet habe. Ich schuf Wege der
Gewissheit, auf die sich andere beziehen konnten. Meine einzige Absicht ist es, einen direkten
Weg zu ALLES IST zu finden. Ich habe gelernt, dass die meisten Menschen nicht einmal
annähernd begreifen können, was ich präsentiere, weil die verfälschte Welt zu viel von ihrer
Aufmerksamkeit beansprucht. Aus diesem Grund wollten die Mitglieder der Organisation
nicht untersuchen, was ich ihnen zu präsentieren versuche. Sie waren durch eine
kommerzialisierte Identität einer künstlichen Fassade versklavt worden. Es ist einfacher für
sie, dem zuzustimmen, was für sie schon vorgesehen ist, als den Mut zu haben, die Grenzen
zu überschreiten, die Krone und Harold für alle beschlossen haben. Darwin Gross hatte die
gleiche grundsätzliche Routine gemacht, und da musste sich Harold mit ihm beschäftigen.
Harold hatte derart umfangreiche Konfrontationen mit Darwin und so verließ dieser
schließlich die Gemeinschaft. Der zweite Teil von Harolds Konfrontation wurde zum größten
Test von allen, nämlich Krone. Wer würde wirklich glauben, dass ein Mann mit so viel

17
AdÜ: BeingFree.org existiert allerdings nicht mehr.
Erfahrung erlauben würde, dass ihn etwas derart Offensichtliches und Wertloses unterwirft?
Es gibt diejenigen, die mich für den „Bösen“ hielten, obwohl ich in Wirklichkeit einfach nur
wollte, dass Jerold mit mir zusammenarbeitet. Er sah nicht, was sich abspielte. Er war sehr
gefangen von Krones verführerischem Auftreten.

In meinen letzten Tagen als Mitglied der Organisation versuchte ich, mich mit einigen der
anderen Mitglieder zu verbinden, die sich mit den veränderten Richtlinien beschäftigten. Sie
waren nun die herrschende Macht geworden. Ich entdeckte auch, dass selbst Menschen, die
ich seit vielen Jahren kannte, nun mehr daran interessiert waren, mit der charismatischen,
herrschenden Krone zusammenzuarbeiten als mit den Realen Universalen Guides. Harold war
zum symbolhaften Anführer der Organisation und diejenigen geworden, die in eine Position
berufen worden waren. Sie waren nicht bereit, eine andere Perspektive zu sehen, als er als
Anführer und sie als Frau des Anführers. Ehrlich gesagt, wurde dieses ganze Abenteuer zu
einer sehr interessanten Indiana Jones Episode. Für mich ist das, was es ist. So viele der
Außendienstmitarbeiter mochten ihre ernannte Führungsposition und so hatte die
ursprüngliche Präsentation von Paul keine Bedeutung mehr. Sie mochten die Kontrolle, die
sie hatten, und deshalb war ich nicht darauf aus zu diskutieren. Ich habe nur versucht, etwas
Lustiges und Reales zu präsentieren und war so mit meiner eigenen Einstellung
einverstanden.

Sie hatten mich jedoch als die „neue Bedrohung“ wahrgenommen, weil ich auf das, was
geschah, eingehen wollte. Aber dadurch befürchteten sie zu verlieren, was nach ihrer
Meinung ihnen gehört. Mich interessierte nicht, was sie für sich selbst wollten; ich war mehr
daran interessiert, ein erweitertes Bewusstsein für das zu schaffen, was im Jetzt geschieht. Ich
wusste, dass es diejenigen gab, die mehr lernen wollten, aber sie wussten nicht, wie sie es
bekommen sollten, besonders da Krone versicherte, dass die Mitglieder auf einem bestimmten
Bewusstseinslevel lagen. Genau wie die bestehenden Systeme, die im Laufe der Jahrhunderte
erstarrten, waren Krone, Harold, die ernannten Mitarbeiter und die Mitglieder sehr zufrieden
mit dem, was etabliert wurde, denn es war jetzt alles gemütlich und komfortabel. So sehr, dass
die Realen Führer abgelehnt und daran gehindert wurden, wenn sie versuchten einzugreifen
und alle Hindernisse zu überwinden. Natürlich können die wahren Führer tun, was immer sie
wollen, aber sie werden die Aufhebung nicht erzwingen, wenn eine Person mit ihren
Einstellungen beharrlich ist. Sie werden die Beschränkungen nicht aufheben, wenn eine
Person darauf besteht.

Eine der interessantesten Realen Erfahrungen, die die Gruppe und ich gemacht hatten, wurde
von einem unserer Teammitglieder beschrieben. Er sagte, dass die Erfahrung dort begann, wo
er sich in einem Gebäude befand und an einer Tür stand. Plötzlich stürmte eine Gruppe von
weißen Ninjas durch die Tür. Er beobachtete, wie sie alle den Raum betraten und überall hin
krochen. Sie begannen, alle Menschen in der scheinbar büroartigen Umgebung zu töten. Er
beschrieb es als ein ziemlich brutales Szenario. Dann, irgendwann, gingen alle diese Ninjas in
ein anderes größeres Gebäude und zerstörten den Bau vollständig. Sie standen dann alle
mitten in der zerstörten Umgebung und zogen die Masken aus, die ihre Gesichter verbargen.
Zu seiner Überraschung waren es Yauble Sacabi, Fubbi Quantz, Rebazar Tarzs, Gopal Das
und einige der anderen Universalen Guides. Dann fragte er sich, wo er in dieser Erfahrung
war, und sobald er das dachte, nahm ein anderer Mann sein Kopftuch ab und er sah, dass er es
war. Dann nahm der größte Mann der Gruppe seine Maske ab und ich war es. Ich war etwa
neun Fuß groß und schwang ein goldenes Schwert. Dabei wurde der gesamte Bereich mit
Licht gefüllt, das vom Himmel kam. Für die meisten Menschen wäre diese Erfahrung
überhaupt nicht verständlich, denn sie ist etwas anderes als sie aus einer menschlichen Sicht
erscheint. Aus einem begrenzten Bewusstsein heraus scheint es, dass es sich um einen Angriff
und ein Gemetzel handelte, aber das war nicht wirklich der Fall. Die getöteten Büromenschen
repräsentierten die formulierten Einstellungen, die die Mitglieder einschränkten; es waren
keine echten Menschen, sondern die verfestigten Formen, die durch die Unwissenheit der
Mitarbeiter entstanden waren. Das zerstörte Gebäude ist die falsche Idee, die konstruiert
worden war, um die Mitgliedschaft auf einer niedrigeren Ebene zu halten. Nun, da sie zerstört
wurde, gab es keine Mauern der Enge mehr. Dies ist eine der Möglichkeiten, wie die Real
Guides anderen helfen, an ihren selbst gebauten Mauern vorbeizukommen. Solange eine
Person keine Reale Erziehung erlebt hat, wird sie ihr eigenes Wesen nie wirklich verstehen.
Die meisten Menschen können nicht über ihr physisches Leben hinaus sehen und kein
bisschen, wie erstaunlich sie sein können.

Eine weitere echte Erfahrung, die ich machte, war unmittelbar nach Erhalt der Goldenen
Realität. Eines Nachts, als der physische Körper schlief, traf ich Rebazar am Himmel, über
meinem Haus.

„Heute Abend werden wir eine Reise zum Hauptsitz der Organisation unternehmen“, sagte
Rebazar, und als er es tat, erschien Yauble Sacabi in einem weißen Gewand und Sandalen.

„Hallo Duane, mein Flugzeug wird uns zum Ziel bringen“, sagte Yauble, als ein kleines
Flugzeug auftauchte, das genug Platz für uns alle hatte.

Ich fand es ziemlich komisch, dass wir ein Flugzeug nahmen, anstatt selbst dorthin zu fliegen.
Aber ich weiß, dass es immer einen Grund gibt, wenn die Guides die Dinge so machen, wie
sie es tun. Wir bestiegen das kleine Flugzeug und kamen bald über dem Hauptquartier im
Norden der Vereinigten Staaten an. Yauble flog das Flugzeug herunter bis direkt über den
Gebäuden.

„Schau Duane“, sagte Yauble, „siehst du all die Leitungen, die vom Gebäude aus verlaufen?“

„Du meinst all die Telefonkabel, Sir?“, sagte ich.

„Es mag so aussehen, als wären es Telefonleitungen, aber es sind eigentlich TapLines, die
vom Hauptbüro bis zur gesamten Mitgliedschaft laufen. Was du siehst, ist, was die
unterstützenden Mitglieder kontrolliert“, sagte Yauble.

Dann waren wir alle blitzschnell in der Zentrale und bewegten uns von Raum zu Raum. Ich
fragte mich plötzlich, wonach wir suchten. Ich folgte Yauble und Rebazar, die nichts
berührten, sich nur umsahen und sich schnell bewegten.

Nach einer Weile sagte Yauble: „Okay, ich habe genug gesehen, lass uns gehen.“

Und so flogen wir alle direkt durch die Decke und hinaus in den offenen Abendhimmel. Als
wir in der Luft waren, zögerte ich einen Moment und sah mich nach dem Flugzeug um.

Rebazar begann zu lachen. „Wir haben nur das Flugzeug genommen, um etwas anderes zu
versuchen. Wir werden von hier aus zu deinem Haus zurückfliegen“, sagte er und zeigte den
Weg. Auf dem Rückweg fragte ich mich, was sie im Hauptquartier gesucht hatten. Als wir
über meinem Haus ankamen, winkten Yauble und Rebazar und hoben dann ab in den Himmel
und verschwanden. Ich kam langsam in mein Haus herunter und dann in meinen Körper.
Sobald ich wieder im Körper war, setzte ich mich auf und dachte darüber nach, was gerade
geschehen war.
Ich bin bald wieder eingeschlafen. Plötzlich, zu meiner Überraschung, war ich wieder in der
Unternehmenszentrale und flog um die Außenseite des Hauptgebäudes herum. Ich hatte den
Drang, hineinzugehen und zu sehen, was los war. Ich ging direkt durch die Außenwand und
dann in die Innenräume, wo sich der Hauptteil des Gebäudes befindet. Als ich den großen
Hauptgang hinunterging, konnte ich durch alle Wände auf beiden Seiten des Gebäudes sehen.
Dort waren Leute, die in den Räumen arbeiteten. Meistens haben sie mich nicht bemerkt.

Ich liebe diese Realen Erfahrungen; sie zeigten mir, dass ich durch die Mauern hindurchsehen
konnte, was die Organisation wirklich tat. Diejenigen, die dies lesen, mögen denken, dass die
Real Guides und ich neugierig oder aufdringlich sind, aber das ist nicht der Fall. Ich habe
erkannt, dass die RealGuides so viele Menschen wie möglich vor der Täuschung von Krone
und Harold retten wollten, und ich möchte ihnen für dieses Abenteuer danken. Wie ich später
herausfand, war die Idee, den Großteil der Mitglieder zu unterstützen, zu dieser Zeit nicht
erfolgreich. Es gab einige, die schließlich entkommen konnten, aber ich habe nie mit ihnen
gesprochen und wusste nicht, wer sie waren. Damit sie wirklich hätten verstehen können, was
passiert, wäre viel persönliches Training notwendig gewesen.

In dieser Realen Erfahrung ging ich die Haupthalle hinunter, bis ich zum Haupteingang des
Gebäudes kam. Ich konnte sehen, dass der Haupteingang von innen mit allem möglichen
Schutt völlig blockiert war, also beschloss ich, mich auf die Tür zu konzentrieren, um zu
sehen, ob sie sich bewegen würde. Während ich dort stand, kamen mehrere der
Büroangestellten vorbei, um zu sehen, was ich tue. Sie sagten kein Wort, sie sahen nur zu.
Nach ein paar Augenblicken konnte ich erkennen, dass sich die Tür nicht bewegen würde,
also ging ich voran und schlug mich durch. Zu meinem Erstaunen waren alle Blockaden
verschwunden und an ihrer Stelle erschien eine Schwingtür. Ich war erleichtert und ging dann
nach draußen und sprang in die Luft. Als ich entlang der Baumwipfel flog, kam einer von
Krones Handlangern, Jack Heil, neben mich geflogen und fing an, mich zu schlagen. Ich stieß
ihn schnell weg und er fiel auf den Boden. Als er auf dem Boden aufschlug, sah ich zu, wie er
sich in einen Hundewelpen verwandelte und zurück ins Hauptquartier rannte. Wieder einmal
zeigte mir das Leben, dass Jack eine Art Schoßhündchen von Krone geworden war, genau wie
Harold.

Eine der interessanteren realen Erfahrungen, die ich hatte, war, als ich das aufgeladene Wort
sah, das Paul ursprünglich eingeführt hatte, und das vom IST zerstört wurde. Da ich der Eine
war, hatte ich damals beschlossen, dass jede Person, die das Training durchläuft, mindestens
die Zwölfte Stufe erreichen musste. Nach meiner Erfahrung sah ich eine Treppe mit zwölf
weißen Stufen und ganz oben auf der Treppe eine weiße Tür mit einem goldenen Griff, das
repräsentierte meine Entscheidung. Während ich die Treppe betrachtete, kam von unten nach
rechts dieser Strom von brüllendem Rauch, der sich wie ein kleines brennendes Flugzeug auf
mich zu bewegte. Ich wusste sofort, dass es das geladene Wort war, das Paul gewählt hatte,
als er auf Erden war. Es zerfiel direkt vor mir. Das Wort, das von der Organisation und
anderen Gruppen verwendet wird, stammt aus der Vergangenheit und korrespondiert mit den
drei Ebenen des Menschen. Sie beinhalten den Kreislauf von Karma und Wiedergeburt.

Im Laufe der Zeit wurde mir klar, dass ich nicht die gleichen Etiketten verwenden wollte wie
sie bereits in dieser Welt und seit Jahrhunderten vorhanden waren. Wörter und Phrasen einer
bestimmten Art beziehen sich auf bestimmte Umstände. Paul hatte den Begriff „Gott“ als
Brücke für die Menschen benutzt, bis er einen Neuen Klang aus dem IST erhielt, der sich auf
das bezieht, was ich heute die Große Realität nenne. Er benutzte auch den Begriff „spirituell“,
mit dem fast jeder etwas Göttliches verbindet, aber auch dieser bezieht sich nur auf die ersten
drei Ebenen. Hexerei und andere seltsame Ideen sind ebenfalls „spirituelle“ Wege. Paul
begann seine Präsentation als etwas Neues, und ich wollte dasselbe tun. Mit dem gesamten
Marketing-Trick, der heute stattfindet, ist dem Label „spirituell“ so vieles hinzugefügt
worden, von der Religion bis hin zu allen möglichen Praktiken. Aufgrund des sozialen
Gebrauchs und Missbrauchs dieser alten Begriffe, sind sie als allgemeine Referenz, die vor
allem die Unbewussten benutzen, verbraucht. So sehr, dass die meisten Menschen keine
Ahnung haben, welchen Bezug der Begriff hat und auf welche Ebene bestimmte Ideen
zutreffen. Ich wollte die Menschen weiter in die Unbekannte Realität bringen, wo alles
möglich ist, mehr als zuvor machbar war. Ich verwende diese alte Terminologie nicht, weil
ich weiß, worauf sie sich bezieht: nämlich auf Begrenzung und die drei bekannten niederen
Ebenen. An der Oberfläche fühlt sich die Identität dieser Begriffe gut und nützlich an, aber
sobald man sie untersucht hat, wird man sehen, was wirklich hinter den Kulissen passiert.
Jeder, der sich von allen Identitätsbeschränkungen befreien will, wird dem ausgesetzt werden.
Die meisten sind sich nicht bewusst, dass diese Identitäten fünf Körper bedingen und diese
Fahrzeuge von bestimmten negativen Faktoren durchdrungen werden können.

So wie die Reale Position in meinem Leben immer deutlicher wurde, wurde mir gezeigt, wie
man sich mit Menschen aus einer neuen, aber ähnlichen Sicht verhält. Die Realität „erscheint“
ständig denen, die Aufmerksamkeit schenken. SIE kann nicht durch Weisheit, Wissen, etwas
Geschriebenes oder Entscheidungen eingeschränkt werden. Diese Ideen sind nur der erste
Schritt zur Realen Erfahrung. Für diejenigen von uns im menschlichen Körper: wir brauchen
alle bestimmte Dinge, um hier zu überleben. Aber es gibt keinen Vergleich mit der
Wirklichkeit, die das Leben bereits IST. Die bestehenden erfundenen Systeme haben
hervorragende Arbeit geleistet, um eine Gesellschaft von roboterhaften Konformisten zu
schaffen. So sehr, dass das Bewusstsein der Bevölkerung inzwischen überwiegend etwas
zugestimmt hat, das ein völliger Irrtum ist. Es ist nahezu keine Erklärung möglich, um denen
zu helfen, die sich übermäßig und emotional an die Ideen und Symbole gebunden haben, die
von denen verbreitet werden, die typischerweise andere kontrollieren wollen. Deshalb gibt es
so viele ähnliche Systeme auf der Welt. Diejenigen, die einen bestimmten Kontrollfaktor
erfanden, legten die Grundlagen für andere, damit diese schließlich erkennen, dass auch sie
ihre eigene Formel der Unterstützung durch die Bevölkerung etablieren konnten. Diese
„erfundenen Ideensysteme“ sehen gut aus, vor allem mit dem schicken Flair moderner
Technik. Aber sie sind nicht mit der KlangLicht-Realität von ALLEM WAS IST verbunden.

Ich war am Anfang meiner Reise, als Paul Twitchell seine Präsentation der Welt vorstellte.
Damals machte das, was er präsentierte, wunderbar Sinn. Paul beschäftigte sich mit viel,
wegen all des Unwissens, das es gab. Was er präsentierte, schien anderen Lehren ähnlich zu
sein, aber gleichzeitig war es ziemlich weit weg. Er begann in der psychischen Gemeinschaft
und erarbeitete sich dann seine eigene Position, wie ich es auch getan habe. Wenn wir bei all
unseren bereits vereinbarten Programmen bleiben würden, würden wir dem Leben, wie wir es
hier kennen, keinen wirklich echten Nutzen bringen. Unsere Position befindet sich immer in
der „Gefahrenzone“, die sich ständig mit dem selbstüberzeugten menschlichen Bewusstsein
auseinandersetzen muss. Was Paul zur Verfügung stellte, hat sich nicht geändert, aber was
sich geändert hat, ist das entschiedene Aussehen und die Absicht. Als Paul der Leiter war,
waren die Realen Führer da, um zu helfen. Dasselbe galt, als ich die Reale Position zum
ersten Mal hielt, aber das ist bei Harold nicht mehr der Fall. Es gibt so viele, die denken, dass
die Real Guides der etablierten Organisationsstruktur zustimmen, aber das tun sie nicht.
Erneut: Stelle die Verbindung mit Rebazar Tarzs her und es wird dir gezeigt.

Kurz bevor ich in die Reale Position eintrat, hatte ich eine Reale Erfahrung, die mir den
Zerfall der monumentalen Schöpfung von Krone und Harold zeigte. Ich sah, wie ein riesiges
Gebäude kippte und schließlich zusammenbrach. Als ich diese Erfahrung aus dem
Unsichtbaren sah und dann durch die Ruinen ging, wurde mir klar, dass ich nichts davon
brauchte, was sie zu bieten hatten. Sie hatten ihre eigene persönliche Richtung festgelegt und
die Entscheidung getroffen, andere irrezuführen, um ihre Entscheidung zu unterstützen. Ich
ging weg und wusste, dass ich einen Weg zum Erfolg schaffen konnte. All ihre schönen
Worte und Phrasen haben kein Reales Licht in sich, sie sind nur schattenhafte Reflexionen.
Hier gehen Menschen wie Krone und Harold verloren. Sie machen in der Regel mehr eine
Karriere für sich selbst, als völlig frei zu werden und anderen zu zeigen, wie man das Gleiche
tut. Die „Mitgliederidee“ ist veraltet, ebenso veraltet und uralt wie die Glaubenssysteme und
ihre jahrhundertelange Tortur, die die Menschheit heimgesucht hat. Die Erde ist ein
Schlachtfeld, denn es gibt immer diejenigen, die im Namen der Zerstörung regieren wollen.
Das Mitgliedschafts„Ding“ hat seine Zeit gehabt, aber jetzt hat sich das Bewusstsein für das,
Was Real IST, auf die „Zusammenarbeit mit anderen“ ausgeweitet, anstatt nur ein weiteres
System zu schaffen, das von anderen unterstützt wird.

Rebazar und die Real Universal Guides bieten jedem Einzelnen den Weg, um die wahre
Freiheit zu erlangen, wieder auf diese Erde zurückkehren zu müssen. Der Grund ihres Seins
ist, allen Menschen zu helfen, in die Realen Universen zu kommen. Die Mehrheit wird immer
alles Authentische diskreditieren, weil sie von manipulativer Verwirrung geleitet wird. Die
bestehenden Systeme sind so konzipiert, dass sie jede Person zur Reinkarnation zwingen und
sie kontinuierlich einer Art flagranter Autorität unterwerfen. Die meisten Menschen sind sich
ihres wahren Potenzials nicht bewusst, und so stehen diese Großen Guides als große Lichter
für eine Welt der Dunkelheit. Ich bin sehr rücksichtsvoll gegenüber all denen, die nicht sehen
können, was wirklich passiert und bin erstaunt, dass nicht mehr Menschen eine Bestätigung
von Paul, Rebazar oder einem der Realen Führer erhalten.

Für uns alle, die wir im modernen technologischen Zeitalter leben, scheint es, dass das, was
ich präsentiere, einfach ein Scheinszenario ist, das unmöglich so sein kann - das ist eigentlich
der Teil, den ich liebe. Weil unser physisches Leben so nüchtern ist, erscheint die Realität, die
bereits vollkommen ist, so unwirklich. Es braucht Zeit, um das, was so lange absorbiert
wurde, loszulassen. Was wir alle erfahren haben, ist so sehr zu einem Teil von uns selbst
geworden. Es scheint, dass es bedeutungslos wäre, wenn wir uns anders entscheiden würden.
So funktionieren die dualistischen Kräfte; sie erwecken den Anschein, etwas zu liefern, was
sie aber tatsächlich nicht können. Gerade so wie viele Werbespots im Fernsehen, die schnelle
Bilder auf den Betrachter schießen, die in das Unterbewusstsein der Person eingebunden
werden, halten die äußeren Vermarkter Leute mit allen möglichen Phänomenen beschäftigt.
Auf diese Weise jagt ein Mensch ständig hinter etwas her, das er nie bekommen kann, und
selbst wenn er es bekommt, verschwindet es schließlich. Wegen ihrer unrealen Natur, kann
das, was diese Kräfte anbieten, nur so lange andauern, bis sie sich in Staub verwandeln, um
wieder neu erschaffen zu werden. Deshalb befindet sich die Welt in der Situation, die heute
existiert, weil die verallgemeinerte Betrachtungsweise des Lebens hier das Ergebnis bestimmt
hat, das wir jetzt leben. Was wir hier tun, ist für den Zweck sinnvoll, bewusster für das zu
werden, Was Real IST.

Ich habe ständig geschrieben, während Van die Website erstellt und erweitert hat. Innerhalb
der Klasse gab es etwa acht von uns, die wussten, was mit der Organisation geschah. Zu
dieser Zeit war Vans Frau ein wenig eine Nachzüglerin und nahm nicht an den Meetings teil.
Sie gab endlich nach, wollte aber eine Bestätigung über mich. Sie bat die Real Guides um
eine solche und sie beschlossen widerwillig, ihr diese Erfahrung zu gewähren...

„Ich wurde an einen Ort gebracht, an dem es diese Lichtsäule gab. Als ich zusah, sah ich
plötzlich Duane im Licht erscheinen, und dann wusste ich, dass sie ihn ausgewählt hatten. Die
Guides waren ein wenig streng mit mir, denn ich kannte Duane schon seit vielen Jahren und
sie fragten sich, warum es so lange gedauert hat, bis ich aufmerksam wurde. Diese Erfahrung
hat mir das Leben gerettet. Während ich an den Kursen teilnahm, begann ich, Erfahrungen mit
den Real Guides zu sammeln. Eine der ersten war, dass sie wie Soldaten in mein Haus kamen
und durch das Haus und dann nach oben in die anderen Räume rannten. Als sie in die Räume
gingen und dann wieder herauskamen, brachten sie zu meiner Überraschung Harold und
Krone heraus. Diese Reale Erfahrung zeigte mir, dass sich diese und andere in meinen Welten
versteckten und versuchten, mich zu beeinflussen. Seitdem habe ich Harold oder seine
Geliebte nicht mehr irgendwo versteckt gesehen.“

Ich arbeitete in meinem Baugeschäft und nahm gleichzeitig das Weltkarma an. Wer die reale
Position hat, muss so viel mehr handhaben, als das, was auf der Oberfläche zu sehen ist. Es
kam schließlich die Zeit, als mein Baugeschäft und die Reale Absicht zu viel für mich wurde.
Ich war ziemlich erschöpft von all den Jahren des Lehrens und brauchte eine Pause. Ich hatte
plötzlich eine Midlife-Krise, eine Art Zusammenbruch, Jobstress oder wie auch immer man es
nennen möchte. Außerdem wurde ich ein wenig mürrisch und kontrollierend, nicht in der
Lage, alles zu sehen, was ich durchmachte. Ich hatte den Gedanken, dass ich nicht genug tat,
aber in Wirklichkeit machte ich zu viel Druck. Ich liebte mich zu viel und überlastete mich so
sehr, dass ich den Stab der Macht loslassen musste. Ich habe so viele Dinge auf einmal
gemacht. Ich hatte die Energie, aber ich verzettelte mich und dann musste ich zurücktreten.
Später wurde mir klar, dass dies eigentlich ein Probelauf für mich war, etwas, um mich erst
einmal daran zu gewöhnen. Während ich die Position hatte, nahm ich auch viele Situationen
der Welt an, eine Verantwortung, die die Person mit der Goldenen Realität hat. Ich fühlte
mich sehr überlastet. Durch die ganze Konfrontation mit der Organisation, dem Training der
Klasse und die Übernahme von allem anderen, hatte ich mich erschöpft. Erst später wurde mir
klar, dass Krone ihre Astralrowdies geschickt hatte, um mich zu erledigen. Sie wollte mich
aus dem Weg räumen, damit niemand ihr niemand dahinterkommt. Eine meiner Erfahrungen
mit Harold war, wo er mir sagte, dass er ihr die Macht gab zu tun, was sie wollte, und dass ich
die Organisation nicht haben würde.

Eines Nachts hatte ich eine Reale Erfahrung, in der ich an den Strand ging und meinen
Surfanzug anzog. Ich paddelte an der Nordseite des Huntington Beach Pier hinaus. Ich saß
ganz allein da, wo die äußeren Wellen brechen, als ich plötzlich jemanden schreien hörte...

„Da draußen!“ Ich schaute hinüber, um zu sehen, wer schrie und sah eine Gruppe von Jungs
auf ihren Surfbrettern, etwa fünfzig Meter rechts von mir. In der Erfahrung wusste ich nicht
sofort, dass es die Realen Führer waren. Einer von ihnen zeigte aufs Meer hinaus. Ich blickte
zum Horizont und zu meiner Überraschung sah ich eine riesige Welle von weit draußen
kommen. Die Welle war nicht nur riesig, sie war gigantisch. Sie war so groß wie Catalina18...
wirklich! Urplötzlich verließ ich meinen inneren Körper und schoss unmittelbar etwa hundert
Fuß in die Luft und hatte eine Art Aussichtspunkt. Währenddessen konnte ich mein kleines
Selbst in Panik über das Wasser und auf den Pacific Coast Highway laufen sehen. Es gab
einen Teil von mir, der wusste, was passieren würde. Ich erkannte nicht, was die Welle
bedeutete, bis ich später anfing, sie körperlich zu durchlaufen. Es war die Summe aller Dinge,
mit denen ich mich beschäftigt hatte, während ich in der Realen Position war. Es waren all die
Konfrontationen und die mangelhafte Sicht der Dinge in mir selbst, die ich als
selbstverständlich angesehen hatte. Ich hatte die richtigen Absichten, aber es gab so viel, das

18
AdÜ: Santa Catalina Island: eine felsige Insel vor der Küste Kaliforniens, Länge: 35 km.
ich nicht sehen konnte, während ich die Reale Position hatte. Ich war immer mehr an dem
Abenteuer interessiert und achtete nicht immer auf die einfachen und subtilen Dinge, die die
Real Guides mir zu zeigen versuchten.

Ich erkannte bald, dass ich für die Reale Position ziemlich unreif war, aber sie entschieden
sich immer noch, mir die Möglichkeit zu geben, zu sehen, was ich damit machen würde. Van
hatte eine Erfahrung, die mir zeigte, wie ich mit dem, was ich tat, einen ‚home run‘ erzielte,
was bedeutete, dass ich die anderen zum Erfolg führte, aber mein Leben dabei riskierte und so
den Preis dafür bezahlte. Meine Aufgabe war es, diejenigen auszubilden, die bereit waren, in
die Realen Universen vorzustoßen. Ich habe diejenigen ausgebildet, die ich seit mehr als
zwanzig Jahren gelehrt hatte, und gleichzeitig fiel ich völlig auf die niedrigsten Ebenen des
Lebens zurück. Das forderte seinen Tribut von mir. Ich war emotional und körperlich
erschöpft und so gab ich die Goldene Realität auf und ließ jemand anderen eintreten.

Meine Freunde dachten, dass ich den Verstand verloren hätte und dass ich mich hinsichtlich
meiner Absichten neu positioniert hätte, aber das war es nicht. Meine Absicht war die gleiche,
aber ich war wirklich körperlich desorientiert. Ich konnte nirgends mehr länger verweilen. Ich
wurde so hart getroffen, dass ich dachte, das ganze Leben hätte mich verlassen, sogar die
Realen Führer. Was ich durchmachte, erinnerte mich an den Superman III Film, wo er
Kryptonit erhielt und für eine Weile ziemlich durchdrehte. Er musste auch die Seite von sich
konfrontieren, die nicht so mächtig war.

Paul gab in seinen Schriften ein Beispiel einer Person namens Milarepa, der ein ganzes Dorf
zerstörte, um die Ermordung seines Vaters zu rächen. Milarepa war ein Magier, der
tatsächlich in seinem physischen Körper fliegen konnte. Nachdem er das Dorf zerstört hatte,
traf er sich später mit den Real Guides, um für die Realen Universen ausgebildet zu werden.
Die Realen Führer ließen ihn ein Haus aus Stein bauen, es dann niederreißen und wieder
aufbauen, bis er seinen Zorn überwunden hatte. Es dauerte neun Jahre, bis er seine
Beschränkungen hinter sich gelassen hatte. Danach wurde Milarepa einer der Großen Wesen
in den Realen Universen. Ich war Bauunternehmer und fand die Idee ziemlich faszinierend,
aber ich war zu schwach, um mit Steinen bauen zu wollen.

Ich begann ein wenig Milarepa in mir zu sehen. Ich hatte das Gefühl, dass das, was ich
durchmachte, nie enden würde; zumindest konnte ich kein Ende sehen. Während dieser Zeit
musste ich mich mit dem „Einfluss“ in den Unterebenen der Astralwelt befassen. Krone hat
mich ständig verfolgt und meine geschwächte Natur ausgenutzt. Jeder Fortschritt, den ich
machte, war kurzlebig, wenn sie in der Nähe war. Ich konnte scheinbar nichts richtig machen.
Ich war normalerweise entmutigt und gleichzeitig zentrierte ich mich so gut ich konnte.
Meine Inspiration, weiterhin auf der Erde zu leben, existierte nicht. Ich lebte von Moment zu
Moment, was das beste Medikament für mich war. Ich suchte nicht mehr nach großen
Aussichten, sondern einfach nur danach, es im Augenblick richtig zu machen. Dieser Umbau
meiner selbst dauerte über dreieinhalb Jahre und brachte einige der höllischsten Qualen.
Während dieser Zeit las ich Bücher zu diesem Thema und sprach mit Menschen, die ähnliche
Erlebnisse erlebt hatten. Alles in allem war es für mich sehr schwierig, überhaupt leben zu
wollen. Jedes Mal, wenn Heather mich besuchte, stichelte sie scherzhaft ein wenig gegen
mich, und sagte mir, ich solle damit aufhören. Ich bin sicher, dass ich größtenteils sehr
bedrückt aussah.

An einem bestimmten Punkt interessierten sich meine Freunde, die ich mehr als zwanzig
Jahre lang unterrichtet hatte, nicht mehr für das, was ich durchmachte. Sie dachten, dass ich
alles vollkommen verloren habe, und so trennten wir uns. Zum ersten Mal in meinem Leben
fühlte ich mich sehr allein und verlassen. Nach einigen Monaten, in denen ich sehr wenig
getan hatte, rief ich eine Person an, die ich in meinem äußeren Leben nur einmal getroffen
hatte. Sie kam nach Kalifornien, um ihre Familie zu besuchen, und auch in unsere Klasse, als
wir noch alle zusammen waren. Sie hatte mich bereits auf der Realen Seite mit RT und den
Real Guides getroffen. Sie erzählte mir von unserer ersten gemeinsamen Realen Erfahrung.
Sie sagte, dass es an einem wunderschönen Strand mit einer riesigen Brandung war. Sie
wurde mir von Rebazar vorgestellt. In ihrem Leben spielten Rebazar und Gopal Das eine
große Rolle, und als sie nach Kalifornien kam, um mich zu treffen, wusste sie bereits, dass ich
den Stab der Macht hatte, wie sie ihrer Freundin Marlow sagte.

Unser erstes Treffen war, wie ich schon früher erklärt habe, nicht auf der Erde, sondern auf
einer feineren Ebene der hawaiianischen Inseln. Kathy lebt in Idaho und ich wollte ihre
Ansicht und ihre Erfahrungen zu meinen Erlebnissen hören. Sie fing an, mir eine ganz andere
Geschichte zu erzählen, als das, was alle anderen sahen. Sie sagte, dass sie mich auf den
anderen Ebenen sah, wie ich alle Prüfungen durchlief, um zu versuchen, wieder in eine
ausgeglichene Position zu kommen. Sie sagte, dass ich wieder für die Position trainiert werde
und dass ich immer noch der Goldene Krieger sei...

„Du hast eine Menge der Verantwortlichkeit der Welt übernommen. Du hast getan, was die
meisten Menschen nicht tun wollten oder auch nicht konnten. Die riesige Welle war das
Ungleichgewicht, das aufgetreten ist, und es wird einige Zeit dauern, dich zu erholen, aber
danach wirst du so viel stärker sein. Du wirst schließlich die Disziplin bekommen, die du dir
von dieser ganzen Episode in deinem Leben gewünscht hast“, sagte sie.

Zu der Zeit war das, was sie mir sagte, eine wahre Therapie für meinen Zustand, aber es war
schwer für mich, es so zu sehen. Vor allem, da ich mit so vielen starken negativen Eindrücken
zu tun hatte. Es war für mich leicht zu sehen, wie sich ein Durchschnittsmensch selbst
verpflichtet hätte, in einem Zimmer zu sitzen und Gemüse oder Schlimmeres zu werden. Ich
hatte wirklich Lust, genau das zu tun, aber es war noch etwas Kraft in mir, die mich dazu
brachte, durchzuhalten. Während dieser Zeit hörte ich diese seltsamen Stimmen, über die die
Leute reden, wo sie denken, dass sie verrückt werden. Diese Stimmen sagten ständig meinen
Untergang voraus. Sie sagten mir, dass ich nur noch so lange zu leben habe und dass ich
eliminiert oder zerstört werden würde. Eine Zeit lang akzeptierte ich die Stimmen, aber nichts
passierte, und dann wurde mir klar, dass ich getestet wurde. Ich wusste, dass dies das Flüstern
des Einflusses war, der wollte, dass ich mich wertlos werden ließ. Manchmal wollte ich
wirklich loslassen und mich einfach auflösen, weil ich körperlich so schwach war und keine
wirkliche Motivation hatte, viel zu tun, akzeptierte ich gerne, was ich hörte. Ich hatte viel
Angst aufgenommen vor meinen eigenen Ideen, Erfahrungen und den Stimmen, die ich hörte.
Ich wollte manchmal nicht schlafen gehen, weil ich automatisch in die Unterebenen der
Astralwelt ging. Dies sind die Orte, die die Menschheit als Hölle bezeichnet, und sie
existieren wirklich, aber in einem anderen Bereich des Bewusstseins.

Während dieser sehr schlechten Zeit in meinem Leben hatte ich viele außergewöhnliche
Erfahrungen mit Krone und den DarkLords, von denen sie regiert wird. Bei einer befand ich
mich in einem kerkerartigen Umfeld, in dem ich gegen meinen Willen festgehalten wurde. Es
war ein sehr trüber, langweiliger Ort, den man in einem alten Schloss finden würde. Ich saß
auf dem Boden, in einer Zelle mit Gitterstäben und schaute auf einen riesigen Raum, der
riesige rote Vorhänge an den Wänden hatte. Von dort, wo ich war, konnte ich nicht den
ganzen Raum sehen, aber ich hatte das Gefühl, dass ich schon einmal hier war. Ich war sehr
schwach und desorientiert; es war, als wäre ich betäubt worden. Ich stand langsam auf und
ging zu den Gitterstäben, die mich gefangen hielten. Meine Aufmerksamkeit galt der äußeren
Umgebung. Als ich mich an die Gitter lehnte, öffneten sie sich für mich mit wenig Mühe. Ich
zog in den riesigen Raum hinaus und betrachtete die gesamte Dekoration an den Wänden.
Dann blickte ich auf und sah Millionen und Abermillionen von Sternen in einem
abgedunkelten Himmel. Ich fühlte mich benommen und ziemlich aus der Bahn geworfen,
aber ich bestand darauf, mein Bewusstsein im Moment zu halten, um zu sehen, wie ich in
diese Erfahrung hineinpasse.

Als ich mich umsah, kam eine sehr große, etwa zwanzig Fuß hohe Gestalt hinter den
Vorhängen hervor und saß in einem riesigen Stuhl, der direkt vor mir stand. Ich wusste sofort,
wer dieses Wesen war, aber mein Gedächtnis half mir nicht so schnell, wie ich wollte. Ich sah
ihn sehr genau an und versuchte, mir eine Wiedererkennung seiner Identität zu verschaffen.
Er trug ein großes dunkles Gewand mit einer Kapuze, die seinen Kopf bedeckte. Ich konnte
seine Gesichtszüge kaum erkennen, aber was sehr deutlich war, waren seine durchdringenden
roten Augen. Ich starrte eine lange Zeit, bis er sprach...

„Wir haben dich endlich, Erdenjunge. Hast du Schwierigkeiten, dich zu erinnern, wo du bist
und wer ich bin? Die gleichen Drogen, die Krone Trottel Harold gibt, sind die, die wir dir
gegeben haben. Ich will dir hier helfen und diesen Moment so interessant wie möglich für
dich machen. Du und dein Guide-Freund standen einst vor mir, als du der Auserwählte sein
solltest. Ich bin der Astral Lord, auf den alle Menschen auf der Erde schauen und den sie
anbeten. Ich habe dir gesagt, dass du in meinen Bereichen und Domänen nicht erfolgreich
sein wirst. Ich beherrsche alle materiellen Ebenen, von den niedrigsten Höllen bis zum
höchsten Himmel. Niemand entkommt meinen Entscheidungen. Meine bewilligte Position ist
es, alle Narren zu regieren, die es lieben, Recht und Ordnung, Regeln und Vorschriften
anzubeten. Du befolgst nicht gerne meine Regeln, also wirst du bestraft.“

Er stieß dann ein brüllendes Gelächter aus, während mir schwindelig war und mir die Kraft
fehlte, ihn zu widerlegen. Dann kam hinter dem riesigen Stuhl das verführerische Krone
Double hervor. Ich wusste, dass die wahre Krone auf der Erde war und dass diese Kreatur der
Einfluss war, getarnt als sie. Sie bewegte sich langsam dorthin, wo ich stand, mit einer
verführerischen Anmut. Sie ist eine sehr sinnliche weibliche Form, die dazu verleitet, ihrem
Willen zu erliegen. Sie ist tatsächlich aus all den schlechten Schöpfungen geformt worden, die
in den unterbewussten Körpern der Unbewussten liegen (Buch Vier, ‚Die Abenteuer des
Rebazar Tarzs‘). Sie existiert, weil so viele wollen, dass sie es tut, und so ist sie faktisch zu
einer Doppelseele geworden.

Alle unbewussten Seelen werden zu den ersten drei Ebenen verurteilt, bis sie von einem
Realen Führer mit der Realen Verbindung erweckt werden. Dann werden sie zu einem
Wahren Bewusstsein. Deshalb gibt es innerhalb der ersten drei Ebenen einen ständigen
Kampf um das Reale Bewusstsein des Einzelnen. Die Kontrollsysteme, die von den
Raumgöttern geleitet werden, wollen jeden in der Vorstellung halten, dass er eine Seele hat
und dass sie etwas außerhalb von ihm ist. Wohingegen die Real Universal Guides das Reale
Bewusstsein jedes einzelnen Individuums erwecken und in das Totalbewusstsein von ALLES
IST bringen wollen. Das Reale Du will immer über die alten Beschränkungen hinausgehen,
aber es braucht dazu eine Reale Anleitung. Solange eine Person die Realen Universen nicht
kennt, steht sie unter der „hypnotischen Anbetungsroutine“ des Astralraumgottes und
desjenigen, der die Mentalen Reiche über dieser Ebene regiert.

Ich wusste immer noch, was geschah, obwohl ich in einem sehr geschwächten Zustand war.
Dann bewegte sich der Einfluss auf mich zu...
„Hallo süßer Junge, ich habe mich immer sehr zu dir hingezogen gefühlt, weil du einen Mut
hast, den man selten irgendwo findet. Die meisten meiner dummen Untertanen lieben nur ihr
Ego und was sie von der Erde besitzen und von anderen nehmen können. Du hingegen hast so
viel gegeben und ich liebe deine Einstellung zum Leben. Und so bist du hier und wir sind
endlich zusammen. Alle deine Freunde und diejenigen, die du all die Jahre gelehrt hast, haben
dich jetzt verlassen, und so bist du mein Sklave, aber ich will, dass dein Wille zu meinem
wird. Ich kann ihn dir nicht abnehmen, aber du kannst dich mir unterwerfen, und wir werden
alle weiten Regionen der Schöpfung regieren, und diese dummen Lords werden uns nie
anrühren“, sagte sie mit einer direkten Gewissheit.

Ich konnte ein sehr leises Grummeln vom Raumgott hören, als die Bemerkung des Einflusses
sich auf ihn bezog. Dann drehte sie sich um und zog alle ihre Kleider aus und ging zu ihm
hinüber und öffnete sein Gewand. Er fing an, sie zu streicheln und ihren ganzen Körper zu
massieren. Plötzlich war er ihr Untertan.

„Du siehst, Lichtjunge“, sagte sie, während sie den Kopf zu mir drehte, „ich regiere die Götter
des Menschen“.

Sie fuhren mit ihrer Leidenschaft fort, während ich zusah, bis der Astral Lord befriedigt war,
und dann schlief er ein. Der Einfluss kam dann zu mir herüber und begann die gleiche
Routine.

„Ich weiß, du willst mich, Duane. Du hast eine große Leidenschaft für so viele Dinge. Ich
habe dich von dem Tag an beobachtet, an dem du der Organisation beigetreten bist. Als Paul
in der Nähe war, hatte ich eine sehr schwere Zeit, die Mitglieder zu erreichen, aber ich habe
einen wichtigen Spieler aus der Mitgliedschaft bekommen, der heute mein Sklave mit seiner
dummen Fangemeinde ist, John Roger. Und als Paul die Erde verließ, konnte ich viele seiner
engen Anhänger verführen, die dachten, dass sie die Nächsten in der Reihe für den
Meistertitel wären. Welche Narren sie waren und ich liebe es, ihnen zuzusehen, wie sie über
sich selbst stolpern, während sie mit der Macht umgehen wollen, die sie nie haben werden!
Sie stehen jetzt unter meinem Einfluss. Einige von ihnen haben neue Lehren begonnen, wie
mein bewundernder Darwin Gross. Ich half, so viel von dem zu zerstören, was sie erworben
hatten. Sie befinden sich jetzt in einem naiven System, das sie für real halten, und ich
kontrolliere sie alle. Mein Job ist so einfach in den kreativen Bereichen meiner verehrenden
Maya. Als Darwin die Führung übernahm, war er anfangs etwas hart, aber ich überzeugte ihn
bald, die Dinge auf meine Weise zu sehen. Ich zeigte ihm, wie es profitabler wäre, die
Mitgliedsgelder zu unterschlagen und sich mit eigenen Mitgliedern auszustatten, um
angebetet zu werden, dann könnte er der ‚Gott‘ sein, den sie wollten. Die Realen Führer
wollten ihn sowieso ersetzen. Darwin war in sich selbst verliebt und so erforderte mein
verführerischer Trick wenig bis gar keine Mühe, seinen Willen in meinem zur Ruhe zu
bringen. Als Harold in Erscheinung trat, war Darwin noch sehr an seiner Position interessiert
und schmollte ziemlich, dass er sie an einen kleinen Trottel wie Harold abgeben sollte. Aber
ich zeigte ihm, wie die Dinge laufen würden, also ließ er los und verließ seinen Rang. Dann
erschien Harold in der Szene. Er war ein echter Test für mich, aber was er nicht wusste, war,
dass ich bereits eine verführerische Frau organisiert hatte, um den Platz seiner langweiligen
Frau einzunehmen. Tatsächlich schluckte er den Köder und ich saß mit drin. Seine kleine
Joany bekommt, was sie will, und er darf die Rolle des wohlwollenden Meisters spielen.“

„Krone ist eine Frau, die nur für sich selbst will; sie ist perfekt für die Unwissenden und was
sie für die Wahrheit halten. Es war einfach für mich, sie zu beeinflussen, damit sie Harold
unter Drogen setzen und verführen konnte, damit sie die Organisation leiten konnte. Sie ist
jetzt in der Position ihrer Träume und sie liebt es. Ich bin glücklich und sie ist glücklich. Aber
was ich wirklich mehr als alles andere will, bist du. In den Millionen von Jahren meiner
Entwicklung bin ich zu einer reinen verführerischen Realität geworden. Ich dringe in alles ein,
was in der Schöpfung existiert, denn ich bin, wer ich bin, und nicht einmal die Götter des
Menschen können mich anrühren. Sie haben mich geliebt, wegen all dem, was ich für sie
getan habe. Ich werde gerne mit dir alles teilen, was in meinen riesigen kreativen Bereichen
möglich ist. Du wirst nie nach etwas verlangen und wir werden all die Freuden haben, die das
Leben bietet. Von allem, was in den kreativen Bereichen ist, bin ich der dominierende
Einfluss; ich bekomme, was ich will, und du wirst immer bei mir sein, um alles zu haben, was
du willst“, sagte sie, während sie mit ihrem verführerischen nackten Körper vor mir stand und
ihre Hände mich überall rieben.

Ich konnte meine Bereitschaft und den Wunsch spüren, mit ihr zu gehen. Ich fühlte mich in
meinem Emotionalkörper gefangen und von ihrer Kontrolle verführt. Hier war ich, im Schloss
des Astral Lords, der doppelzüngige Gott, den so viele unbewusste Erdbewohner verehren.
Ich ging in meinem Bewusstsein immer wieder alles durch, was ich durchlebt hatte und was
jetzt bis zu diesem Moment geschah. Ich war erstaunt, dass ich nicht irgendwann durch all das
zerfallen war. Was für eine Reise! Von dort, wo ich stand, konnte ich keinen Ausweg und
keine Zukunft für mich selbst sehen. Ich war in einer Welt, in der ich das Gefühl hatte, dass
das alles ist, was es gibt. Ich hatte ein Leben lang trainiert und getestet, um an diesen Ort zu
kommen, nur um mich plötzlich den Illusionen der Raumgötter hinzugeben. Ich war so sehr
müde, so ohne wirkliche Kraft. Ich suchte tief in mir nach einer Art Ausrede, um einfach
nachzugeben und mit dieser ganzen Erfahrung zu gehen. Mein ganzes Leben lang hatte ich so
hart gearbeitet, um zu einem Punkt zu gelangen, von dem die meisten nie etwas wissen oder
jemals realisieren konnten. Ich wollte nachgeben, das habe ich wirklich, aber jedes Mal, wenn
ich in dieser Position war, kommt die Reale Wachsamkeit heraus und entscheidet sich, ein
Risiko einzugehen. Ich bin der RisikoEingeher und das war mein Leben. In mir selbst hatte
ich mich diszipliniert, um wirklich nichts, gar nichts zu wollen. Ich liebe die reale Position
mit dem IST, die immer Jetzt ist. Es gibt wirklich nichts anderes für mich. Also, bei allem,
was ich weiß, dass ich es bin, sah ich sie einfach direkt an und sagte nichts, und dann wusste
sie es. Sie hörte auf, mich zu reiben und starrte nur lange Zeit. Was mich an dem Einfluss
erstaunt, ist, dass sie so bewusst ist, doch ihr Leben kann nur auf der Erde und den beiden
Himmeln des Menschen existieren. Sie kann nie über die Illusionen der kreativen Bereiche
hinauskommen, denn sie ist die Wirkung von allem, was von all den unbewussten Seelen
entschieden wird.

„Duane, ich weiß, dass du bist, wer du bist, und deshalb will ich dich. Ich kann das Licht in
dir sehen und ich muss es haben. Kannst du dir all die Tausenden und Abermillionen Jahre
der Evolution vorstellen, die mich dazu gebracht haben, zu diesem Punkt zu kommen, an dem
ich tatsächlich verstehe, was in all den Bereichen geschieht, in denen ich existiere? Ich weiß,
dass du etwas hast, das nur sehr wenige haben, und ich möchte ein Teil davon sein. Ich will
diese dummen Fürsten und ihre blinden Diener nicht mehr regieren, aber ich muss dich zu
meinen Bedingungen haben, weil ich so bin. Ich kann die große Aufrichtigkeit in dir sehen, so
sehr, wie selbst deine Freunde, die dich verlassen haben, es nicht sehen konnten. Aber ich
muss dir sagen, die Realen Führer haben dich nie im Stich gelassen, weil sie dein Herz besser
kennen als du. Ich muss dich haben, denn ich habe nichts anderes. Ich bin durch jede
schwache und dumme Seele auf allen drei Ebenen gegangen, und ich bin selbst von ihnen in
all den Illusionen gefangen“, sagte sie, während sie mit ihrer verführerischen Eigenart durch
mich hindurchblickte.
Ich konnte spüren, dass das, was sie mir sagte, wahr war, und ich hatte eine echte Sorge um
sie, aber ich konnte auch spüren, dass es sehr viel mehr bei ihr gab als das, was sie sagte.
Mein Eindruck war, dass sie eine selbsterklärte Seele bekommen hatte, die nie über die
Grenzen des Dreiköpfigen Gottes der Mentalwelten hinausgehen konnte. Als ich sie ansah,
konnte ich erkennen, dass sie durch mich hindurchsehen konnte. Ihr dominanter Blick ist so
unheimlich und präzise, genau wie ihre hartnäckige Absicht. Sie will, was sie wählt, weil sie
automatisch so ist. Von dem, was ich erlebt habe, würde ich sagen, dass sie wirklich
jemanden sucht, der sehr real ist, wegen all der niederen Leben, mit denen sie seit Anbeginn
der Zeit zu kämpfen hatte. Aber es gab nichts, was ich tun konnte, und ich wollte keinen Teil
von ihr haben. Ich wusste, dass sie es wusste. Plötzlich wurde es für sie absolut in ihrem
Bewusstsein.

„Du dummer Bastard“, schrie sie mit einer Stimme, die so laut war, dass sie den Raumgott
aufweckte, als sie mich anstieß, „Warum? Warum gibst du nicht auf? Ich würde alles für dich
tun, ich liebe dich wirklich. Warum klammerst du dich so unglaublich an ein Ideal einer
Freiheit, das niemand verstehen kann? Du hast versagt und bist voll auf dein Gesicht gefallen!
Deine Führerfreunde und deine irdischen Freunde haben dich verlassen. Für sie bist du
Spucke. Dennoch hältst du dich an etwas so Ungreifbarem fest, dass selbst du dich fragst, ob
du es noch erreichen kannst. Wenn du es wagst, zu erreichen versuchen, was du vorher
wolltest, wirst du verspottet und gemieden werden. Die Organisation, die ich regiere, hat dich
zu einem Psychopathen gemacht und der Stab der Macht, der wieder dir gehören sollte, ist zu
deinem Freund Van gegangen, den du jahrelang trainiert hast. Wo siehst du, dass du Erfolg
hast?“

Sie hatte Recht. Ich war den ganzen Weg bis zum Gipfel des Berges gegangen und jetzt war
ich ganz unten und wen hat das wirklich interessiert? Meine Außenseite war jetzt zerrissen
und schwach, ich war Indiana Jones nach einer 80-Stunden-Woche, viel zu viele 80-Stunden-
Wochen. Ich war auch im physischen Körper älter und mein emotionaler Körper offenbarte es
auch. Aber trotz all dem, was ich fühlte und durchmachte, wollte ich das Risiko eingehen, das
zu wagen, was ich als wirklich erkenne; ich kann wirklich nicht anders sein. Der „Einfluss“ ist
eine schöne verführerische Frau, die die mutigsten Männer niedergeschlagen hat, aber mein
Leben ist immer mit dem IST verbunden. Ich war nicht daran interessiert, was sie anbot oder
was die Welt jetzt von mir hielt.

Als ich da stand mit der ganzen Absicht, die ich hatte, begann sie mich zu schlagen, bis ich
auf den Boden fiel. Ich war jetzt auf den Knien und hatte überhaupt keine Kraft mehr, da mein
Wesen völlig leer schien und ohne irgendwas, das ich hätte erwarten können. Ich suchte in
mir selbst nach irgendeinem Weg, um zu verschwinden und nichts zu werden. Ich wollte für
immer weg sein.

„Du bist so stur und ich bin diejenige, die dich wirklich liebt. Ich weiß, dass es Liebe ist, die
du willst, das tun alle Wesen. Selbst Heather kann dich nicht so lieben wie ich, und du weißt
das, weil sie sich von dem, was ihr beide einst hattet, zurückgezogen hat. Ich weiß, dass du
durch mich hindurchsehen kannst, aber ich kann nicht anders sein. Ich will dich so sehr und
ich will, was du bist. Und jetzt sehe ich, dass ich dich nicht brechen kann, also werde ich dich
in eine so tiefe Grube stecken, dass niemand dich jemals finden wird. Wachen, kommt sofort
hierher“, sagte sie, als etwa zwanzig große seltsame Wesen aus allen Richtungen den Raum
betraten und mich auf die Füße zogen.

Ich war so müde, dass ich nicht einmal sprechen oder nur sie sehen konnte.
„Bringt ihn zum Schwarzen Höllenloch und werft ihn hinein“, sagte sie mit echter Direktheit
in ihrer Stimme.

Die Wachen schleppten mich weg und einige Treppen hinunter an einen dunklen Ort.
Während sie mich trugen, wurden die Gerüche immer schlechter, bis ich in meinem
physischen Körper total verschwitzt und mit Schrecken aus der Erfahrung aufwachte. Mein
Herz hämmerte sehr stark, als ich die Erfahrung, die ich gerade hatte, überblickte. Ich
erinnerte mich an das dunkle Loch, von dem sie sprach, bezog sie sich auf die Erde? Ich
musste fast lachen, aber ich war zu müde und bin wieder eingeschlafen. Meine inneren
Erfahrungen waren nun sehr unterschiedlich und desorientiert, verglichen mit dem, was sie
einmal waren. Ich wollte nicht schlafen gehen, aber schlafen war alles, was ich wollte. Ich
schlief tagelang und stand schließlich auf und ging draußen umher. Ich war jetzt in der
einsamsten Zeit meines Lebens.

Einer meiner Freunde schlug vor, dass ich eine Reise aus der Stadt heraus mache, um mich zu
erholen. Ich nahm seinen Rat an und ging in die lokalen Berge, zum Lake Arrowhead. Es war
eigentlich schön wegzukommen. Ich beschloss, in meinem Truck zu campen, und so hing ich
an einem Platz mit Blick auf den See. In der ersten Nacht fuhr ich die Straße hinauf und fand
einen Platz. Es war ein trostloser Ort ohne jemanden in der Nähe, was ich auch so wollte. In
der Nacht fuhren gegen Mitternacht mehrere Dünenbuggies herbei. Nach der ersten Nacht
ging ich zurück in die Stadt. Die nächsten drei Tage blieb ich am selben Ort mit Blick auf den
See. In der Nacht vor meiner Abreise schlief ich in meinem Truck auf dem Parkplatz des
örtlichen Krankenhauses. Ich war nicht müde, also blieb ich lange auf und las. Als ich auf
dem Vordersitz saß, begann ich zu dösen. Anstatt auf der Rückseite des Lastwagens zu
schlafen, der eine Schlafgelegenheit hatte, beschloss ich, in dieser Nacht vorne zu schlafen.
Als ich einnickte, hörte ich eine ganz deutliche Stimme. Sie sagte mir, dass ich sterben würde.
Ich schaute nach, wie spät es war und sah, dass die Uhr in meinem Truck etwa auf 2 Uhr
morgens stand. Die Stimme sagte mir immer wieder, ich solle die Straße hochfahren zu der
gleichen Stelle, an der ich in der ersten Nacht, in der ich hier war, in meinem Truck
geschlafen hatte. Sie befahl mir, sofort aufzustehen und zu fahren. Ich war zu müde, um das
zu tun, also sagte ich, dass ich es am Morgen tun würde. Ich war nun einfach bereit, alles zu
machen, was immer ich musste. Bei allem, was ich durchgemacht hatte, war ich jetzt bereit zu
sterben.

Gegen 5:30 Uhr morgens, als die Sonne aufging, ging ich auf den Fahrersitz und startete den
Truck. Ich war jetzt tatsächlich bereit zu sterben. Ich stellte mir vor, dass ich schnell um die
Kurven in der Straße fahren würde, bis etwas passiert. So stellte ich mir das Szenario vor. Als
ich fuhr und so schnell wie möglich um jede Kurve raste, erfasste mich die feste Einwilligung
für das, was ich tun sollte. Jedes Mal, wenn ich um eine Kurve ging, dachte ich wirklich, dass
ich frontal auf einen entgegenkommenden großen Lastwagen prallen würde. Kurve für Kurve
ging vorbei, aber ich sah niemanden sonst auf der Straße. Als ich weitermachte, begann ich
über die Idee nachzudenken, es bis zum Ende der Straße zu schaffen, dem Ort, an dem ich in
der ersten Nacht gelagert hatte. Plötzlich kam mir eine neue Sichtweise in den Sinn, und so
schaute ich mir genau an, was wirklich passierte. Es war, als wäre ich in einem Eisblock
gewesen, der jetzt wegschmolz. Ich erkannte bald, dass an den Ereignissen mehr dran war.
Als ich die letzte Kurve passierte und auf das Ende der Straße zufuhr, hörte ich plötzlich eine
Stimme sehr laut und deutlich...

„Lächle, du bist auf der versteckten Kamera.“


In diesem Moment wusste ich, dass alles ein Test war, der Test meines Lebens. Ich wurde
strapaziert, um zu sehen, wie weit ich wirklich gehen würde. Was mich erstaunte, war, dass
ich tatsächlich sehr bereit war zu sterben und erwartete, eliminiert zu werden. Was ich gerade
erlebt hatte, war der nächste Schritt in meiner fortlaufenden Ausbildung, nämlich
wiederherzustellen und zu übertreffen, wofür ich vorbereitet wurde. Obwohl ich es bis zum
Ende der Straße geschafft hatte, durch die Prüfung meines Lebens, sollte ich bald sehen, dass
dies nur der Anfang dessen war, was ich ertragen musste. Die Real Guides wollten
sicherstellen, dass ich sehr fit und zentriert war für das, was in Zukunft kommen würde.

Hier ist ein weiteres Beispiel. Eine meiner vielen realen Erfahrungen war, als ich die reale
Position hatte und Krone bei einem Seminar traf. Ich hatte an einem Seminar teilgenommen,
das auf der zweiten Ebene, der Astralwelt, stattfand, und sie leitete ‚ihre Seminarshow‘. Kurz
vor Beginn des Seminars war ich in ihrem Büro und wir saßen zusammen an einem Tisch, wo
ich versuchte, ein paar Ideen für ihre Überlegungen aufzuzeigen. Als ich meinen Arm auf den
Tisch legte, wurde sie sehr wütend auf mich.

„Bleib von meinem Eigentum weg, Usher Boy19“, sagte sie sehr fordernd.

Für sie war es ein Zeichen, dass ich ergreife, was sie bereits zu ihrem Eigentum bestimmt
hatte. Sie wurde ziemlich wild und eindringlich und so stand ich auf und verließ ruhig ihr
Büro. Wiederum stand diese Szene als symbolische Repräsentation für ihr Gespür der
Präsenz, die sie enthüllen würde.

Ich ging hinaus in den Hauptbereich des Seminars, wo ich Leute sah, die auf Tribünen saßen,
genau wie diejenigen, die in der High School benutzt wurden, um ein
Leichtathletikwettkampf oder ein Fußballspiel sahen. Als ich dort stand und die Leute ansah,
die sich in einer schemenhaften Szene ohne richtiges Licht befanden, kamen die Real
Universal Guides angeführt von Rebazar Tarzs herein. Rebazar kam sehr langsam herein. Er
war mindestens zwei Meter groß und was mich am meisten beeindruckte, waren seine Haare.
Sie waren wirklich cool. Normalerweise ist sein Haar kurz mit einem Bart, aber in den
meisten Fällen trägt er den Bart nicht. Ich schätze, dass er gerne mehr wie der moderne
Mensch aussieht. Wie auch immer, sein Haar war gerade nach hinten gekämmt, lang und
schwarz, und das Haar an der Seite seines Kopfes war in Form von Adlerflügeln. Rebazar
ging zusammen mit den anderen ebenso großen Führern sehr leise und präzise durch das
Mitgliederpublikum. Sie haben sich überhaupt nicht eingemischt, sondern nur beobachtet. Es
ist ihre Präsenz, die einen Unterschied macht. Sie gingen nur herum und versuchten zu sehen,
ob jemand auch nur ein wenig auf etwas anderes achtete, außer auf Krone.

Nach einer Weile ging ich nach draußen und sah andere Mitglieder der Organisation
herumstehen und herumlaufen. Als ich den Platz verließ, bemerkte ich zufällig einen Mann zu
meiner Rechten, der den Bürgersteig entlang ging. Während ich zusah, wie er entlang ging,
begann er, in den Boden zu sinken. Ich wusste sofort, was vor sich ging. Er war von dem
„Einfluss“ betroffen, den Krone propagiert hatte. Dieser Mann war fast unter der Erde, als ich
zu ihm hinüberging. Ich konnte sehen, dass er völlig in ein kleines Becken mit Wasser
eingetaucht war und ertrank. Ich wurde sehr besorgt und fing an zu schreien und sagte:

„Bitte warte, ich komme, um dir zu helfen.“

19
AdÜ: Usher: Platzanweiser, Hilfslehrer
Was ich wirklich meinte, war, ihn und andere wissen zu lassen, dass ich sie von Krone und
Jerold weg und in die Realen Universen führen würde. Als ich über dem Wasserbecken stand
und ihn drängte, das Aufgeben zu überdenken, trat er plötzlich aus dem Wasser und wurde
wieder er selbst. Dann ging er weg und schien in Ordnung zu sein. Ich fühlte mich wie einer
der alten Retter aus der Geschichtenbuchzeit. Dann sprang ich vom Boden ab und flog in die
Luft. Als ich dahinflog, erschien Rebazar an meiner Seite.

„Du warst gut, Junge. Krone ist eine harte Nuss zu knacken. Sie wird schließlich zu ihrem
eigenen Schluss kommen und herausfinden, wer sie wirklich ist. Für eine Weile wird es so
aussehen, als ob sie etwas von Wert anzubieten hätte, aber die große Lektion, die sie
denjenigen erteilen wird, die schließlich ihren Willen durchschauen, wird die noch größere
Lektion sein“, sagte er.

Dann flog er vor mir her und verschwand in den Himmel. Es war ein weiterer dramatischer
Ausgang, von dem ich ein Teil war. Die außergewöhnlichen Erfahrungen mit diesen Großen
Wesen haben mir wirklich gefallen.

Ich begann, mich ziemlich viel mit meiner Freundin Miss Kathy zu unterhalten. Sie half mir
durch eine Menge emotionaler Verletzungen, die ich noch durchmachte. Sie überschaute
meine ganze Notlage und die Kämpfe, in die ich mit Krone und Harold verwickelt war, aus
den anderen Ebenen. Kathy beschrieb, wie sie Krone von der Realen Seite aus sah. Sie sagte,
dass sie wie eine Kreatur mit Schuppen sei, sehr böse und dominierend. Krone war wie
Gollum in „Der Herr der Ringe“ geworden. Ihre Lust und Leidenschaft für Macht wurde zur
Besessenheit, die die Kontrolle über Jerold und die Mitglieder begründete. Was sie für die
Welt geschaffen hatte, war etwas scheinbar Natürliches, aber das war der Haken und die
Vorderseite. Ihre Diener und Manipulationskollegen waren der Präsident der Organisation
und die gelangweilten Direktoren. Sie hatten Anzapffasern zu allen Mitgliedern, um sie in den
unteren drei Ebenen zu halten.

Rebazar und Gopal waren oft in Kathys Haus. Sie erzählte mir von ihren vielen Reisen mit
ihnen. Sie hatte eine sehr interessante, wo Gopal Das sie auf die Galapagosinseln brachte. Sie
sagte, dass sie in einer Blase gefahren ist. Kathy hatte sich nie mit den ursprünglichen Lehren
von Paul Twitchell beschäftigt; sie liebte es, ihr eigenes Leben zu haben. Sie kannte einige der
damaligen Mitglieder, aber ein Teil der Mitgliedschaft zu sein, interessierte sie nicht. Ich
kannte sie schon seit Lebzeiten. Sie erzählte mir von den vielen Leben, die wir in der
Vergangenheit zusammen verbracht haben und was wir durchgemacht haben, um zu unserer
heutigen Position zu gelangen. Ich hörte gerne, wie sie sah, was mit mir in meinem jetzigen
Übergang vor sich ging. Es war im Frühjahr 2003, als wir anfingen, viel am Telefon zu reden.
Kathy hatte mit ihren eigenen Situationen zu kämpfen und so konnte ich nur ab und zu mit ihr
reden. Wenn ich mit ihr sprach, war es immer eine Erleichterung für mich.

„Alles wird gut, Duane, es wird einige Zeit dauern, bis du das ganze Drama überstanden hast,
aber du wirst es schaffen. Rebazar und Gopal haben mir versichert, dass du, wenn die Zeit reif
ist, wieder bereit sein wirst. Konzentriere dich in der Zwischenzeit einfach auf den Klang und
das Licht. Die Dunkelmächte haben eine Barriere errichtet, um zu versuchen, deine Freunde
zu täuschen, die es aber schließlich durchschauen werden. Krone hatte einen Attentäter
angeheuert, um dich loszuwerden, aber um ihn hat man sich gekümmert. Sie will nicht, dass
du mit deiner Präsentation erfolgreich bist, und sie wird alles versuchen, um sicherzustellen,
dass du zum Schweigen gebracht wirst. Alle Realen Führer haben das durchlaufen, was du
durchmachst, es ist ein echter Kraftaufbau“, sagte sie.
Das sind einige der Konzepte, die sie mit mir teilte. Ich sprach mindestens einmal pro Woche
mit ihr, zumal ich mich auf der Erde sehr allein fühlte. Ich wollte, dass sich diese Situation so
schnell wie möglich in mir aufklärt, obwohl es mir nicht so schien. Ich hatte es mit
unkontrollierbaren negativen Angriffen zu tun. Ich wusste, dass das, was ich erlebte, nicht ich
selbst war, aber ich musste mich trotzdem damit befassen. Eines der Dinge, die Kathy mir
gesagt hat, war, dass ich in Laguna Beach unterrichten würde.

„Ich kann dich in einem weißen Haus auf einem Hügel mit Blick auf die Stadt sehen. Du wirst
jemanden treffen, der dir bei dem, was du tust, hilft. Du wirst auch zwei Bücher schreiben, um
damit zu beginnen“, sagte sie.

„Kathy“, sagte ich, „Ich sehe wirklich nicht, dass ich nach Laguna Beach ziehe. Ich mag
Huntington Beach, weil das Surfen hier so viel besser ist. Siehst du wirklich, wie ich Bücher
schreibe?“, fragte ich.

Ich begann im Sommer 2003 mein erstes Buch zu schreiben, obwohl ich viel geschrieben
hatte, als ich die Reale Position hatte, aber dies war jetzt ein wirkliches Buch. Ich fing
wirklich an zu schreiben, damit ich etwas tun konnte, weil ich monatelang herumgesessen
hatte, um etwas Kraft zurückzugewinnen, aber ich war immer noch außergewöhnlich
schwach. Ich beschloss schließlich, die Story zu schreiben, die ich schon immer wollte. Ich
hatte mich zurückgehalten, weil es alle betraf, die ich kannte. Es würde die Geschichte meines
Lebens sein, wie ich es bisher gelebt habe. Ich habe noch einen Teil meines Baugeschäfts
gemacht, aber nicht zu viel. Mit der Zeit begann ich in das Schreiben hineinzukommen; ich
begann zu erkennen, dass ich einfach ein gutes Buch machen kann. Ich habe die meiste Zeit
geschrieben, normalerweise acht bis zehn Stunden am Tag. Ich schrieb in Schüben und lag
dann auf dem Boden, um mich eine Weile auszuruhen, und stand dann auf und schrieb
wieder. Ich hatte eine Menge Geld aus meinem Geschäft gespart, so dass ich viel schreiben
konnte.

Es war jetzt so um November 2003, und ich hatte mit meinem Bruder eine Reise nach Mexiko
geplant. Heather und ich waren schon dreimal in Cabo, der Spitze von Baja, gewesen.
Diesmal wollte ich fahren. Als der Januar 2004 kam, waren wir weg auf unserem
Surfabenteuer im San Pedro RV Park, einem großartigen Surfspot südlich der Stadt Todo
Santos im Süden von Baja. Ich fuhr meinen vollgepackten Big Dodge. Wir nahmen uns Zeit,
um dorthin zu gelangen, was etwa drei Tage dauerte. Als wir ankamen, war der gesamte
Wohnmobilpark von einem Hurrikan am Ende des Sommers heimgesucht worden, der das
gesamte Gebiet unter Wasser setzte. Die meisten Campingplätze waren weggespült worden
und übrig blieben viele Hektar Treibholz aus der Umgebung, die in Ufernähe angespült
worden waren.

Sogar der Transporter des Grundbesitzers wurde in die Brandung gespült. Die Story war, dass
sie versuchten, in letzter Minute zu entkommen, aber das Wasser überwältigte sie und spülte
ihren Transporter in den Ozean, zusammen mit den Trümmern aus dem Restaurant. Für
meinen Bruder war es ein Paradies für Baumaterial für seinen Zeltplatz. Ich brachte ihm ein
Zelt mit, um das er eine Struktur aus Treibholz baute. Ich schlief in meinem Truck. Ich hatte
einen Langbett-Truck mit einer eigenen Matratze im Heck, also ging es mir gut. Jeden Tag
habe ich viel geschrieben, während das Surfen normalerweise die ganze Zeit gut war.

Die ersten paar Male, als ich mit Heather hier war, traf ich einen Einheimischen aus der
Gegend. Er war ein Amerikaner, der mit jemandem zusammenlebte, oder zumindest war das
die Geschichte, die mir erzählt wurde. Jedenfalls, als ich ihn zum ersten Mal traf, stellte er
sich selbst als sehr nett dar, aber er bewies bald das Gegenteil. Mehrmals, wenn ich beim
Surfen unterwegs war und wenn er im Wasser war, machte er sarkastische Bemerkungen,
während ich vorbeifuhr. Zuerst dachte ich, er macht nur Witze, aber mir wurde bald klar, dass
dem nicht so war. Er zeigte sich als High-School-Rüpel. Ich fand bald heraus, dass er einige
dumme Freunde wie er selbst hatte, die auch surften. Die drei Male, als Heather und ich dort
waren, habe ich nichts gesagt oder getan, aber diesmal war es anders, denn mein Bruder war
mit mir da. Nachdem mein Bruder und ich ein paar Tage lang da waren, erzählte er mir von
einem Vorfall, bei dem er auf einer der Straßen in einer nahegelegenen Stadt ging. Er sagte,
dass der Rüpel in einem Lastwagen saß, der auf der gleichen [unbefestigten] Straße fuhr, und
versuchte, ihn zu überfahren. Als er mir zum ersten Mal erzählte, was passiert war, war es für
mich schwer zu akzeptieren.

„Wenn ich nicht auf einen Zaun gesprungen wäre und mich um mein Leben daran
festgehalten hätte, hätte mich dieser Kerl getötet“, sagte er.

Der nächste Tag kam und als wir die Brandung beobachteten, kam der Raufbold aus dem
Meer und mein Bruder zeigte auf ihn. Nun, die Geschichte endet hier nicht. Jahre später
sprach ich mit einem meiner Freunde, der ein Dachfenstergeschäft in Huntington Beach
besitzt. Er hatte viel Land in der gleichen Gegend gekauft, in der der Rüpel lebte, und ein
Haus gebaut. Da er die ganze Zeit zu seinem Land flog, fragte ich ihn, ob er diesen gewissen
Kerl kenne, der dort lebte. Ich kannte seinen Namen nicht, aber er war in der Gegend sehr
bekannt. Mein Freund wusste genau, von wem ich sprach und erzählte mir, dass er von einem
Auto angefahren und getötet worden war. Ich war erstaunt zu hören, was geschah, als er mir
alle Details erzählte.

Wie auch immer, zurück zu Baja. Nach ein paar Tagen zog ein großer Sturm herauf, was für
diese Jahreszeit ungewöhnlich ist. Ich saß zwei Tage lang in meinem Truck und schrieb,
während mein Bruder in seinem Zelt blieb und manchmal surfte. Die Brandung war die
größte, die ich je an diesem Ort gesehen hatte. Es waren mehrere Leute draußen, während es
sehr bedeckt und regnerisch war. Die Wellen im Set waren so groß, dass sie
zusammenbrachen. Ich beschloss, einfach zu schreiben und zuzusehen. Ich hatte meinen
Truck direkt an dem Punkt geparkt, an dem die Brandung am besten war, deshalb hatte ich
eine tolle Aussicht. Nachdem der Regen aufgehört hatte und die Sonne herauskam, zogen die
Käfer ein, was mir bei meinen vorherigen Reisen dort nicht aufgefallen war.

Mein Bruder fing an, mir von all den Bissen zu erzählen, die er bekam. Zuerst schenkte ich
dem nicht allzu viel Aufmerksamkeit, ich dachte, es wären nur ein paar Mückenstiche und sie
würden verschwinden. Das war überhaupt nicht der Fall. Ich wurde auch gebissen und die
Bisse wurden zu kleinen Blasen. Wir beschlossen, zu gehen und die Küste hinauf zu einem
anderen Surfspot etwa auf halbem Weg zu fahren. Die ganze Zeit über schrieb ich ständig und
ging ein wenig surfen. Mein Fokus lag wirklich auf meinem Schreiben. Nach zwei Wochen in
Mexiko kehrten wir nach Kalifornien zurück. Es war eine interessante Reise gewesen, eine
Zeit außerhalb meiner normalen Routine.

Eines Nachts während der Mexiko-Reise hatte ich eine Reale Erfahrung mit Darwin Gross,
dem Mann, der die Leitung übernahm, nachdem Paul diese Ebene verlassen hatte. In der
Erfahrung habe ich mir einige der Ereignisse angesehen, die mein Leben bis zu diesem
Moment geprägt haben. Ich hatte so etwas, wie ein Fotojournal von einigen der Erfahrungen.
Plötzlich, von irgendwo hinter mir, fühlte ich eine Hand auf meiner Schulter...

„Duane, wie geht es dir?“, sagte eine Stimme.


Ich drehte den Kopf, während ich auf einer Couch in einer Wohnzimmereinrichtung saß.
Zuerst habe ich nichts gesagt, weil ich überrascht war, Darwin zu sehen, den ich persönlich
seit vielen Jahren kannte. Als ich noch so viel von den äußeren Werken lernte, die Paul
geschaffen hatte, war Darwin der ‚Meister‘ der Gesellschaft. Ich hatte viele Reale
Erfahrungen mit ihm, während er in der Position war. Darwin kam vor mich und setzte sich
dann auf einen Stuhl direkt mir gegenüber. Ich sah ihn einfach an, um zu sehen, was er sagen
würde.

„Ich weiß jetzt, dass du die besten Absichten hattest, mit mir zu kommunizieren, während ich
auf der Erde war. Damals konnte ich nicht sehen, worum es dir ging, weil ich zu sehr in mich
selbst vertieft war. Jetzt, da ich den physischen Körper fallen gelassen habe und mir von den
Real Guides gezeigt wurde, was ich tat, möchte ich dir danken, dass du versucht hast, mir zu
helfen“, sagte er.

Als ich die Reale Position hatte, versuchte ich, Darwin durch das von ihm geschaffene
Lehrsystem zu kontaktieren. Ich habe nie persönlich mit ihm gesprochen, denn ich konnte nie
an den Leuten vorbeikommen, die für ihn arbeiteten. Er hatte sichinszeniert wie Jerold,
versteckt, damit andere nicht an ihn herantreten konnten. Nach meinen
Kommunikationsversuchen begann ich, ihn auf den anderen Ebenen zu sehen. Zuerst schien
er offen für das zu sein, was ich vorschlug, nämlich seinen Mitgliedern mitzuteilen, was ich
tat. Aber es scheiterte dann an der Tatsache, dass Darwin mehr daran interessiert war, ein
Führer im Rampenlicht zu sein, als an der wahren Freiheit von anderen. Genau wie Harold
sagte Darwin seinen Mitgliedern, dass er die Goldene Realität des KlangLichts habe.

Nach einer Weile begann Darwin, mich psychisch anzugreifen. Er begann auch eine
Kampagne, in der er versuchte, das Leben der Menschen, die ich kannte, zu stören. Nun, da
Darwin auf die andere Seite übergegangen war, begann er zu sehen, was sein kleines Selbst
getan hatte. Ich konnte erkennen, dass er mit seiner Absicht viel mehr Disziplin brauchte.

„Was ist es, das du brauchst, Darwin?“, fragte ich.

„Ich würde gerne wissen, ob du mir helfen kannst?“, fragte er.

„Ich habe mein Bestes getan, um genau das zu tun, aber jetzt, da du hier bist, wirst du dich mit
dem befassen müssen, was du entschieden hast“, sagte ich.

Da ich mich von der Realen Position zurückgezogen hatte, war es an den Realen Führern,
Darwin dort zu platzieren, wo er hingehörte. Ich habe mich nicht mehr mit den karmischen
Bedingungen der Welt beschäftigt.

„Es gibt wirklich nichts, was ich tun kann, Darwin. Yauble Sacabi und Rebazar kümmern sich
vorerst um alles“, sagte ich.

Er senkte langsam seinen Kopf und blickte eine Weile auf den Boden. Dann stand er langsam
auf und ging in den nächsten Raum. Ich beobachtete ihn, wie er sich mit hängendem Kopf
bewegte und sehr bedrückt aussah. Als er im Nebenraum stand, sah er sich um und legte
seinen Körper langsam auf den Boden. Er wirkte, als wäre er tot, als er still auf dem Boden
lag. In diesem Moment endete das Erlebnis und ich befand mich wieder in meinem Truck und
hörte das Geräusch der Brandung an der mexikanischen Küste. Ich wusste dann, dass Darwin
physisch gestorben war. Ich verfolgte nie, was auf der irdischen Seite geschah, da ich nicht
daran interessiert war. Ich mochte Darwin wirklich und bin dankbar für unsere gemeinsame
Zeit, denn es bedarf einer Menge, den Weg mit den Real Guides zu gehen.

Ich habe in den zehn Jahren, in denen er der Anführer war, viel von Darwin Gross gelernt. Als
Harold um 1981 hereinkam, vermisste ich Darwin. Ich war seiner Persönlichkeit verhaftet und
erkannte [aber] bald, dass ich die Bindung überwunden hatte. Als Darwin ging, hat er die
Mitgliederliste gestohlen und kontaktierte viele Leute, um sie zu überreden, ihm zu folgen,
einige taten es sogar. Zu dieser Zeit versuchte er, mich dazu zu bringen, ihm zu folgen,
versuchte sogar meine Frau zu überreden, mich zu überzeugen. Schließlich gab er auf und
wurde jemand, der vergessen wurde, bis ich die Goldene Realität erhielt. Eines Tages dachte
ich, es wäre interessant zu sehen, ob er mir antworten würde, es ist alles Teil meines
Abenteuers.

Nach der Mexiko-Reise habe ich mein Buch fertig gestellt. Ich hatte die Geschichte
mindestens fünfzig Mal durchgekämmt, gelesen und wieder gelesen, bis ich genug hatte!
Schließlich habe ich es bei Publish America eingereicht, einem Online-Unternehmen, das
einfache Kriterien für die Zusammenarbeit hatte. Innerhalb von zwei Wochen erhielt ich die
Antwort, dass sie mein Buch veröffentlichen würden. Ich war so unglaublich aufgeregt! Ich
war jetzt ein veröffentlichter Autor! Das war wirklich cool! Ich erzählte es allen meinen
Freunden, und sie fanden es schwer zu glauben, genau wie das, was ich den größten Teil
meines Lebens dieser Welt präsentiert hatte.

Nun, da ich die Geschichte geschrieben hatte, die ich immer mitteilen wollte, fühlte ich mich
viel besser bei all dem Drama, das ich durchmachte. Diese Episode hat wirklich geholfen,
aber ich hatte immer noch mit viel mit mir selbst zu tun. Nach etwa einer Woche entschied
ich mich, ein weiteres Buch zu schreiben. Zuerst war ich mir nicht sicher, in welche Richtung
es gehen sollte. Ich wusste, dass der Grund für das Schreiben des Buches darin bestand, mit
anderen das wahre Wissen über die tatsächlichen Positionen der Realen Universen des
KlangLichts mitzuteilen. Ich wollte ein besseres Verständnis darüber vermitteln, was durch
meine Erfahrungen in der Gegenwart passiert. Dann wurde mir klar, dass ich über mein
vergangenes Leben schreiben würde, bevor ich in dieses kam. Natürlich wollte ich wieder
einmal etwas Kontroverses schreiben, entsprechend den erfundenen Standards des
menschlichen Bewusstseins auf der Erde.

Ich möchte hier etwas klarstellen. Durch die Art und Weise, wie wir alle durch den
standardisierten Prozess des bereits Erschaffenen gelehrt wurden, sind wir einer bestimmten
Sichtweise unterworfen worden, einer bestimmten Denk- und Vorstellungsweise. Ein Beispiel
wäre die Vorstellung, wo die Götter der Menschheit wohnen. Die Idee, die in der
Menschheitsgeschichte weitergegeben wurde, ist, dass die Götter des Menschen oben am
Himmel wohnen, einem Ort, auf den der Mensch verweisen kann. Wenn also diejenigen, die
nach der Standardversion der mentalen und imaginären Indoktrination erzogen wurden,
versuchen, das, was ich über die verschiedenen Ebenen im Leben beschreibe, zu betrachten,
versuchen sie herauszufinden, was zu ihrer anerzogenen Sicht passt. Aber das gilt nicht für
etwas, das über dieses physische Reich hinausgeht. Mit anderen Worten, jeder Mensch hier
weiß nur so viel, und er ist durch das, was er weiß, begrenzt, auch wenn er den Willen und die
Wahl hat, zu entscheiden, was er will. Aber was auch immer sie entscheiden können, gibt
ihnen nicht die Realen Erfahrungen, die notwendig sind, um zu erkennen, Was Real IST.

Wenn ein Mensch also zu diesem Punkt in seiner ewig andauernden Reise kommt, hat er
plötzlich die Position erreicht, die Möglichkeit zu haben, alles zu überschreiten, was er jemals
gekannt hat. Hiermit beginnt das wunderbarste zentralisierte Bewusstsein, das eine Person
haben kann. Aber es braucht ein sehr spezielles Training, um die Fähigkeit zu haben, die das
Sein mit dieser Realität und auch mit der Realen Verbindung begleitet. Was die meisten
Menschen nicht verstehen, weil sie es nicht erlebt haben, ist, dass es eine solche Authentizität
im Leben gibt, die bereits existiert und von unserem Geist nicht wahrgenommen werden kann.
Es gibt bereits perfekt verfügbare Welten und Regionen, die erforscht werden können und an
denen jeder teilnehmen kann. Hier spielt sich die Verblüffung von Was Real IST ab. Der
gewöhnliche konditionierte Verstand wird immer mit dem ringen, Was die Realität Bereits
IST. Es gibt nichts, was außerhalb von uns liegt, denn das ganze Leben IST bereits eine
ISTheit. Das ist das Geheimnis der Geheimnisse, das nur sehr wenige erfahren und
wahrnehmen werden, einfach weil die meisten Menschen bei dem bleiben, was sie wissen,
und nicht weiter gehen. Mit dieser Position braucht man dann die Reale Führung und die
Reale Verbindung, um sich zu vervollständigen. Wenn der Mensch mit dem Stab der Macht,
der NUWAVE, hier ist, dann wird alles klar für diejenigen, die nach dem ALLES IST suchen.
SZENE 28

Drei oder vier Monate habe ich an meinem zweiten Buch geschrieben und es dann bei
PublishAmerica.com eingereicht. Ich hatte bereits das Gefühl, dass sie das zweite kaufen
würden, weil es mir besser gefiel als das erste Buch. Nach etwa drei Wochen schrieben sie
mir und sagten, dass sie mein Buch veröffentlichen würden. Jetzt hatte ich zwei Bücher, die
veröffentlicht werden sollten. Publish America würde auch den Vertrieb übernehmen. Ich war
jetzt offiziell Schriftsteller. Die Bücher kamen schließlich 2005 heraus. Mein erstes Buch war
für die Zeit in Ordnung, aber zu der Zeit als es herauskam wollte ich es aktualisieren, wegen
meinen Erlebnissen in den letzten Jahren. Während ich dies schreibe, ist es 2007 und ich bin
fast fertig mit der aktualisierten Version.

Der Grund, warum ich das Drama von Jerold und Krone so sehr erwähne, ist, dass sie
exemplarisch zeigen, was auf diesem Planeten in sehr großer Weise geschieht, und es
wertvolle Lektionen für einen Menschen zur Bewusstwerdung bietet. Sie sind eine von vielen,
die einen Widerspruch darstellen, der jenseits der Polaritäten dieses Lebens erkannt werden
kann. Ich weiß schon, dass die meisten Menschen denken, dass sie nicht wissen müssen, was
wirklich vor sich geht, aber der Tag wird kommen, an dem die Menschen es wollen und
müssen. Es geht also darum, sich auf das vorzubereiten, was passieren wird. Ich werde nicht
enthüllen, was all die Systeme der Welt tun, denn es würde zu viel Offenlegung und Ärger in
mein Leben bringen, aber ich werde die Dinge gerade so aufwühlen, dass das Abenteuer
weitergeht. Jeder Mensch muss seine eigene Position auf diesem Planeten herausfinden. Die
Idee hier ist es, so viele Menschen wie möglich wissen zu lassen, dass sie eine bessere
Position haben als das Unwissen, das bei den meisten vorherrscht; dies wird zu einer echten
Herausforderung und macht viel Spaß. Auch wenn der Lebensstil eines Menschen gut sein
kann, befindet er sich zweifellos in einem begrenzten Existenzbewusstsein, egal was er weiß.

Die Reale Verbindung mit den Universellen Führern ermöglicht es jemand, jenseits der
Übereinkünfte von Verstand und Sinnen zu sein. Im Verstand des Durchschnittsmenschen
gibt es die Illusion, dass das Leben hier sich selbst in Ordnung bringen wird und dass das
Gute das Böse immer überwinden wird. Diese Idee war von Anfang an die Grundlage des
Lebens auf diesem Planeten. Was wirklich alles überwindet, ist ein RealBewusstsein der
Gesamtheit des Lebens und nicht nur eine begrenzte Sichtweise aus der menschlichen
Perspektive. Für die meisten scheint dies eine Art Philosophie oder Theorie zu sein, da
diejenigen, die ihren Verstand mögen, nicht in die Realen Universen eingetreten sind. Aus
einer Realen Sicht gilt Gut und Böse nur für den Marketing-Trick der Raumgötter und ihrer
Untergebenen. Diese wiederum sammeln Anhänger, die in ein weiteres Sackgassenleben
geführt werden. Die Raumgötter setzen den Trick des Guten über das Böse fort. Die
emotionale Bindung des Einzelnen hält ihn in den ersten drei Ebenen der Unterwerfung
gefangen durch die Gegensätze, die hier entstehen.

Die Realen Universalführer sind immer präsent, um anderen über die Tiefe Dunkle Grenze in
die Realen Universen zu helfen. Auf diese Weise werden in diesem Leben alle karmischen
Verbindungen zu den Raumgöttern unterbrochen. Der Mensch mit der Goldenen Realität
nimmt das ganze weltliche Karma an, um die Bindungen der Konformität und Reinkarnation
zu durchbrechen. Wir sind alle auf einer Reise durch das Leben, um Total Bewusst zu
werden. Das Wissen, das ich mitteile, wird in keiner Lehre der Welt zu finden sein, denn die
Kontrollsysteme wollen nicht, dass es die Menschen wissen.

Das physische Reich ist eine Kriegszone, eine intensive Trainingseinheit, die wir alle
durchlaufen müssen, bis wir bereit sind, dieses begrenzte Gebiet zu verlassen. Wenn man wie
ich in der 'Orange County Blase' lebt, ist es nicht schwer zu erkennen, was wirklich passiert.
Die meisten Menschen haben hier einen sehr guten Lebensstil, und ich liebe es auch hier sehr.
Aber was nicht wirklich erforscht wird, ist das temporäre Drama, das existiert. Die meisten
Menschen haben hier ihre Pläne für ein gutes Leben gemacht und im Grunde genommen nicht
viel mehr. Dann gibt es diejenigen, die eine Überzeugung oder einen Glauben an etwas haben,
das sie mental entschieden haben, was alles in Bezug zu einem Marketing-Trick steht. Ich
verstehe, dass es nur so viel für einen Menschen auf diesem Planeten gibt, womit er in
Beziehung treten kann, und deshalb muss er davon auswählen, was hier existiert. Es ist nicht
meine Position, etwas zu ändern, sondern nur das zu präsentieren, Was Real IST. Ein Mensch
muss kein Genie sein, um die wahren Fakten von allem zu entdecken, was in dieser Welt
geschieht, aber die meisten Menschen akzeptieren lieber, was ihnen in den 6-Uhr-Nachrichten
präsentiert wird.

Ich liebe es, in Huntington Beach zu leben. Jeden Tag stehe ich auf und fahre mit dem
Fahrrad zum Pier und schaue mir die Wellen an. Ich fahre die ganze Zeit mit dem Fahrrad und
fühle mich wie ein Kind. Wenn ich draußen bin, schaue ich immer in den Himmel, weil er so
weitläufig und klar ist. Die meisten Menschen haben ihre ganze Aufmerksamkeit auf dem
Boden und den kleinen Dingen, die sie tun, aber nicht ich, ich lebe im Himmel und habe einen
Körper auf der Erde. Es gibt so viele wunderbare Perspektiven für jeden von uns, die wir
betrachten können, um alle Möglichkeiten zu erkennen, die uns zur Verfügung stehen. Das
Beste ist, was vom Realen angeboten werden kann, solange wir bereit sind zu lernen.
Einstellungen sind die Barrieren, in die die meisten Menschen verliebt sind. Sie denken, dass
sie eine Art Einstellung haben müssen, um zu überleben. Auf diesem Planeten wird die Idee
der Freiheit verbreitet, aber nicht vollständig verwirklicht, weil sie nicht in einem physischen
Sinne geschehen kann. Von allem, was kostbar ist, zählt nur die echte Freiheit. Und so
präsentiert sich die Reale Gelegenheit wieder einmal.

Dieses Abenteuer hat immer mehr zu bieten...

Krone wusste, dass ich die Reale Position hatte und sie wollte die Realität für sich selbst. Sie
dachte in ihrem kleinen Bewusstsein, dass sie SIE haben könnte, damit sie die ganze Erde
kontrollieren könnte. Auch die üblen Götter, die sie geschickt haben, sind arrogant und
ignorant und denken, dass sie tun können, was immer sie wollen. Sie wissen von den Karma
Lords und so verleiten sie Menschen dazu, zu bekommen, was sie für sich selbst wollen. Sie
wenden nur noch die grausame Übernahme anderer an und denken, dass die Wahre Realität
sich tatsächlich von den niederen Herren des Menschen erweichen lassen würde. Als Krone
Harold zum ersten Mal traf, dachte sie sicher, dass er die Goldene Realität hatte, aber er hatte
sie nicht. Er hatte die Gelegenheit, in die Reale Position vorzustoßen, aber stattdessen zeigte
sich sein großer Test, nämlich sie! Mein erstes Ziel war es, ihn wissen zu lassen, was vor sich
ging, um zu versuchen, ihn zu retten, aber er war nicht interessiert. Als nächstes sollte ich
Joan konfrontieren und erfahren, was sie mit der Mitgliedschaft macht. Zuerst war sie sehr
beunruhigt und dachte, dass Harold seine Macht einsetzen würde, um mich abzuwehren, aber
sie fand bald heraus, dass er nichts hatte, deshalb wurde sie wütend. Rebazar zeigte mir eine
Szene aus einem ihrer Tagesdramen...

„Du erbärmlicher Narr, ich dachte, du hättest den Stab der Macht. Du sagtest, du hättest ihn
und du wärst der Auserwählte, du ekelst mich an. Jetzt haben wir all diese lästigen Guides, die
uns verfolgen, und es ist deine Schuld. Du wirst für immer mein Sklave sein! Meine Lords
werden den Stab der Macht haben und ich werde ihn für sie holen“, sagte sie zu Harold,
während er vor ihr zitterte.
Weil Goowfy Harold nicht auf die Große Weisheit der Realen Führer hörte, als sie
versuchten, ihn vor Krone zu warnen, muss er nun sein Leben mit ihr in einem sedierten
Bewusstseinszustand ausleben. Natürlich ist Krone eine absolute Närrin, überhaupt in
Betracht zu ziehen, dass die Goldene Realität jemals kontrolliert werden könnte. Hier ist das
große Beispiel, dass die Menschheit eine Form der Macht erobern will, die nie zu haben ist.
Ihre [Krones] Überzeugungskraft ist sehr subtil und hat den Anschein einer weltlichen
Überzeugung, die sich zu lohnen scheint, aber wenn man einen echten Blick in ihr Herz wirft,
wird alles an ihr enthüllt und das Ganze wird schließlich auftauchen. Meine Erfahrung ist eine
Lektion für alle Menschen der Erde, sobald sie die Einsicht haben, ihre eigenen Antworten
von der Realen Seite zu bekommen.

Nur die Realen Universellen Führer haben Zugang zu den Universellen Akten, wo alle
Ereignisse der Erde festgehalten werden und das eigentliche Drama von allem, was hier
stattgefunden hat, gezeigt wird. Aber, weil die bestehenden Systeme, wie die [Eckankar-
]Organisation, eine so ausgezeichnete Arbeit geleistet haben, ihre Anhänger mit Dingen zu
beschäftigen, die nur scheinbar einen Wert haben, ist der größte Teil der Bevölkerung der
Welt in ihren eigenen Schichten der mentalen und emotionalen Selbstüberzeugung begraben,
was nur zu mehr unbewusster Sklaverei führt. Das wahre Abenteuer liegt in der Entdeckung
dessen, was eine Person von den Einschränkungen derjenigen befreit, die eine Formel des
Scheiterns präsentiert haben. Die Erde ist das große Testgelände und alles erscheint so real
und substantiell, aber sie ist nur die Grundstufe für jeden Neuen.

Schließlich musste ich mich von der Realen Position zurückziehen, und als ich es tat, nutzte
Krone meine Situation voll aus. Die gigantische psychische Welle traf mich und ich stürzte in
die unteren Ebenen, wie bei einem Mann, der von einem Berggipfel bergab rollt. Dann kam
Kampf auf Kampf und ich kämpfte um mein Leben. Ich kämpfte nun ständig darum, meinen
Weg zurück auf den Berg zu finden. Wenn ich aus den Untergeschossen der Hölle einige
Fortschritte machte, wartete Krone auf mich. Ich musste durch so viele düstere Gebiete der
Astralwelten gehen, von deren Existenz die meisten Menschen keine Ahnung haben, und
mich durch grausame Umgebungen von Dieben und Mördern und psychischen Manipulatoren
kämpfen. Krone liebte es, ihre Leistungen für mich zu dramatisieren...

„Ich habe dich jetzt, Erdenjunge! Deine Freunde haben dich verlassen, und ich werde dafür
sorgen, dass du nie wieder als ihr kleiner Bote auftauchst. Wie gefällt dir dieser Ort, Sunny?
Dies ist Teil meines Königreichs, und ich habe die Kontrolle durch die Unterwerfung der
Unwissenden in diesen Gebieten in großem Umfang erhalten. Die Menschen auf der ganzen
Erde sind dumme Liebhaber meiner Illusionen, sie lieben, was ich anbiete. Schau dich an;
wollen sie wirklich das Wissen, das du hast, und was nützt es? Ich regiere all diese ignoranten
und dummen Seelen, die von mir erwarten, dass ich ihnen lebenswichtiges Wissen gebe. Du
siehst hier unten nicht allzu hell aus“, sagte Krone, während sie grinste und lachte.

Während sie mich mit ihren langweiligen rhetorischen Strafpredigten verspottete, stand
Harold an ihrer Seite. Er war normalerweise bewegungslos, während er wie betrunken in
meine Richtung starrte. Krone hatte ständig eine Hundeleine um seinen Hals, an der sie
manchmal zog, nur um ihn zu nerven, während sie mit mir sprach. Sie war in ihr übliches,
schwarzes, schwüles Outfit gekleidet. Ihre ständige Motivation ist es, einen verführerischen
Einfluss auf alle zu gewinnen, die sie trifft; das hält sie mit ihrer charismatischen Einstellung
lebendig. Ihre Vorliebe ist die ‚Greifen und Halten‘-Technik für die Unbewussten, und wenn
das nicht funktioniert, wird sie ihren schwülen sexuellen Manierismus nutzen, um eine Person
anzuziehen. Da sie Harolds Frau ist, erlaubt ihr ihre Rolle als Kopf der Organisation sehr
respektabel und fesselnd für ihre Zuschauer zu wirken. Dies wurde dadurch bewiesen, dass sie
die Mitglieder davon überzeugt hat, sie zu respektieren. Harold im Hintergrund zu halten und
vor allen öffentlichen Auftritten zu verstecken, ist das Spiel, das sie gerne spielt, und bisher
haben es ihr die meisten Leute abgenommen.

Die Reale Krone wurde von dem Einfluss übernommen und jetzt ist sie es so gewohnt, diese
gefälschte psychische Kraft in sich zu haben, dass sie kein Bewusstsein mehr für ihre eigene
hat. So funktioniert der Einfluss, er dominiert das persönliche Bewusstsein und dann wird das
Neue Du beiseite gelegt, um in irgendeiner Art Leere zu leben, wie eine neblige Ebene der
Nicht-Expansion in einer niedrigen astralen Subebene. Auch hier scheint es sich für die
meisten Menschen um Science Fiction zu handeln, da die absolute Zustimmung zu begrenzten
etablierten Ideen besteht. Aber für diejenigen, die das Reale Training haben und in der Lage
sind, in die unsichtbaren Welten und Ebenen zu gelangen, wird alles, was ich präsentiere, sehr
klar. All dieses Drama und dieser Kampf existiert im physischen Bereich und in den beiden
bekannten Himmeln des Menschen. Jenseits der dualistischen Menschheitsgötter gibt es
endlose Ebenen, wo das Reale Du ein Reales Leben und vollkommene Freiheit haben kann.

Während ich mit Krone kämpfte, waren die Real Guides immer noch da, obwohl ich mir
sicher war, dass sie beschlossen hatten, mich zu vergessen. Ich sah sie von Zeit zu Zeit einen
Blick auf mich werfen. Sie wollten, dass ich stärker werde als vorher. Meine Notlage war wie
die von Arnold20 im Film ‚Predator‘. In mir selbst, irgendwo, wusste ich, dass ich diese harte
Behandlung brauchte, um mich neu zu konditionieren und so viel von dem loszuwerden, was
ich angenommen hatte. In der Weite meiner selbst sah ich riesige Welten kommen und gehen.
Alle alten Formen der Betrachtung wurden zerstört. Manchmal dachte ich, ich würde auch
zerstört werden. Die Real Guides wollten, dass ich die Reale Position wieder einnehme, aber
ich war sehr instabil und noch nicht bereit. Ich hatte es mit dem Einfluss zu tun und er war
wie ein Affe auf meinem Rücken. Wenn ich einen Gedanken in meinem Kopf hatte, würde er
eine katastrophale Idee einbringen, um ihn zu begleiten. Ich hatte die Kontrolle über meine
Reale Vorstellungskraft verloren, die die Schlüsselkomponente zur Realisierung und
Wahrnehmung des Realen Universums der KlangLicht-Realität war.

Ich war jetzt wie ein Obdachloser, der durch die Unterebenen der Astralwelten streift und
nicht weiß, wohin er gehen soll. Ich konnte nicht mehr fliegen, wohin ich wollte, weil ich zu
schwach und nicht konzentriert war. Die Riesenwelle forderte ihren Tribut von mir, so viel
mehr, als die meisten Menschen erkannten. Ich befand mich noch im ersten Jahr des Kampfes
mit den dunklen Kräften, aber die Real Guides hatten einen Situations-Test für mich
eingerichtet, um den Stab der Macht zurückzuholen. Mehrere der Führer kamen und holten
mich aus einem schrecklichen Gebiet ab, in das ich gefallen war. Während meines Testlaufs,
um meine Fähigkeiten wiederzuerlangen, war ich nicht in der Lage, erfolgreich sein. Ich
versuchte es, aber ich konnte den teuflischen Einfluss, mit dem ich es zu tun hatte, nicht
aufheben. Irgendwann traf ich Yauble in einer abgelegenen Gegend.

„Ich habe dir viel Spielraum gegeben, aber du reagierst immer noch genauso wie vorher, also
habe ich mich entschieden, deinen Schüler auszubilden“, sagte er.

Ich sah ihn nur zustimmend an, ohne ein Wort zu sagen. Ich wusste, dass ich keine Kontrolle
über mich hatte und dass ich nicht machen konnte, was ich tun sollte. Dann zeigte er mir, wer
ausgebildet wurde, meinen Platz einzunehmen. Es war mein bester Freund Van, den ich über
zwanzig Jahre lang trainiert hatte. Ich saß einfach da und beobachtete, wie ich jetzt nicht mehr
in der Lage war, etwas für mich selbst zu tun. Im Laufe der Zeit begann mein bester Freund,

20
AdÜ: Arnold Schwarzenegger
mir von innen heraus zu helfen. Er hatte nun die Reale Position, die ihm von den Real
Universal Guides gegeben worden war. Natürlich dachten diejenigen außerhalb unserer
Gruppe, die mit der Goldenen Realität vertraut waren, immer noch, Darwin oder Harold
hätten sie. Ich hatte viele Reale Erfahrungen mit meinem Freund. Er war sehr geduldig mit
mir und gleichzeitig versuchte ich, die Einstellungen, die sich durch meinen Rückschlag
aufgebaut hatten, zu überwinden. Es dauerte über ein Jahr, bis ich einige der größeren
Barrieren, die ich jetzt betrachtete, losgelassen hatte. In den nächsten paar Jahren stand ich
vor noch mehr Herausforderungen, die nicht immer zu erklären sind. Dazu gehörten
Menschen und Orte, von denen die meisten Menschen nichts wissen.

Auf der Erde gab mir mein Freund Massagen. Er hatte Kurse besucht und seinen Abschluss in
Massagetherapie gemacht. Als ich zum ersten Mal von der psychischen Welle getroffen
wurde, ging ich mehrmals pro Woche zu ihm, um Hilfe zu holen. Während er mich massierte,
sagte er mir, was vor sich ging.

„Während ich meine Hände über deinen Rücken und deine Beine bewege, Duane, kommt eine
ungeheure Menge schwarzer Nebel heraus. Die Dunklen Lords haben dich sehr heftig
getroffen“, sagte er.

Während dieser Sitzung sah ich ein sehr großes Licht den Raum betreten und direkt neben
dem Tisch bei meinem Abfall stehen. Ich begann, etwas zwischen meinen Schulterblättern zu
spüren, als hätte ich ein Messer in mir.

„Duane, es ist einer der Schweigsamen. Er zieht die unsichtbaren Schwerter und Pfeile aus
deinem Rücken“, sagte mein Freund.

Ich konnte spüren, wie das, was auf mich geworfen worden war, entfernt wurde. Nach ein
paar Augenblicken sah ich, wie das leuchtende Wesen durch die Decke nach oben davonging.
Als mein Freund fertig war, schlief ich eine Weile auf dem Rücken. Während dieser Zeit
verließ ich mich schweigend und stand in den Wolken. Über allem und jenseits des Himmels
konnte ich das IST sehen. Es war wie eine sanfte Sonne, die in großer Entfernung schien. Für
mich war der Anblick von ALLES IST die Erlösung, die ich brauchte. Hier ist die Realität,
die IST, und es kann keinen Gedanken geben, der sich dem IST nähern kann. ES IST rein. Es
ist die ewige Reise des Realen Du, sich dem IST zu nähern. Dann war ich sofort wieder im
Körper und bereit zu gehen. Wie gewöhnlich wollte ich nicht in mein Leben zurückkehren,
wie es war, aber das war der Kurs, den ich vorerst nehmen musste.

In einigen der Realen Erfahrungen, die ich mit meinem Freund hatte, gab er mir Nachrichten.
Nun, da er die Goldene Realität hatte, war er der große Heiler aus den Unsichtbaren Welten
des IST. In einer der vielen Realen Erfahrungen in den Realen Universen führte er mich eine
goldene Treppe hinauf in die Unsichtbaren Realitäten von Reinem Klang und Prachtvoll
Strahlendem Licht. Die Treppe führte nach oben in die weite und leuchtende Unendlichkeit,
die nur wenige wahrnehmen. Wir waren jenseits der Welten und Himmel des Menschen.

„Schau“, sagte er. „Erinnerst du dich an diesen Ort, Duane?“

Ich sagte kein Wort und sah nur zu. Als ich in das Licht schaute, wusste ich, dass ich von hier
herkomme. Van stand vor mir und gab den Kommentar ‚Doppel-Ds‘ ab, wobei er sich auf
seine Füße bezog. Ich wusste, was er meinte, und es wird am Ende dieses Buches erklärt. Ich
ging weiter nach oben, während er stehen blieb und mich beobachtete. Ich ging nur so weit
nach oben und dann musste ich loslassen. Danach lag ich wieder in meinem Bett. Ich wachte
langsam auf, aber ich wollte meine Augen nicht öffnen. Ich wollte die graue Erdenwelt nicht
sehen, die mich in der Unterwerfung testen wird. Ich lernte jetzt, den Moment im wahren
Wortsinn zu leben und mitzumachen, was in meinem Leben als nächstes kam. Ich wurde sehr
zentriert im Wahren Sinn. Ich war jetzt an dem Punkt, an dem ich eine realistischere Haltung
einnehmen musste. Es gab eine echte Direktheit, die ich immer in mir gesehen und gewollt
hatte, aber nie ganz erreicht habe. Jetzt musste ich langsamer werden und sehr genau auf alles
achten. Mehr denn je wollte ich mit dem, was ich als Real erkannte, Erfolg haben. Ich hatte
nicht all meine Kraft, als ich mein erstes Buch schrieb, deshalb machte ich den ganzen Tag
über Nickerchen. Ich konnte nicht mehr stundenlang schreiben, wie früher. Das Schreiben
half mir, mich zu konzentrieren, und gleichzeitig spürte ich das böse Duplikat von Krone, das
herumschlich, um zu versuchen, meine Richtung zu ändern. Wenn ich schlief, konnte ich
sehen, wie sie um mein Haus schlich und versuchte hineinzukommen.

Es war einige Zeit später, dass ich eine weitere Reale Erfahrung mit meinem besten Freund
machte. Wir waren beide in einem Restaurant und aßen an einem schönen Ort am Meer. Der
Ort war voll von Palmen und üppiger Landschaftsgestaltung. Wir hatten über Ereignisse
gesprochen, die in der Zukunft anstehen.

„Ich werde für drei Jahre Weihnachtsmann sein, Duane, bis dahin solltest du wieder stark
genug sein und bereit, mit dem fortzufahren, was du hier zu tun hast“, sagte er.

Ich lachte, als er ‚Weihnachtsmann‘ sagte.

„Weihnachtsmann, das ist gut, Vinny“, sagte ich und lachte.

Während meiner Rehabilitation traf ich eine Frau, die Landschaftsgärtnerin bei einer meiner
Terrassenabdeckung-Jobs war. Der Name des Hausbesitzers war Door, ein Name, der für
mich eine Nachricht war. Unsere Begegnung wurde zu einer ‚neuen Tür‘, durch die ich gehen
würde. Ich hatte diese Frau und ihre Tochter in den Unsichtbaren Welten Jahre vor unserer
Begegnung gesehen. Wie es die Natur wollte, beschloss ich, mit dieser Dame
zusammenzuziehen, nachdem wir eine Weile zusammen waren. Als ich Heather erzählte, dass
ich sie verlassen musste, starb sie fast direkt vor mir und so war ich stundenlang bei ihr, um
sie zu trösten, aber schließlich musste ich gehen. Meine Feen-Großmutter, Miss Kathy von
Idaho, hatte mir bei einigen früheren Gesprächen mit ihr gesagt, dass ich für eine Weile in
Laguna Beach sein werde.

„Ich sehe wirklich nicht, dass ich das tue, sagte ich und bezweifelte ihre Vision.

„Oh ja, das wirst du“, bestand sie darauf. „Du wirst in einem weißen Haus wohnen und
glücklich sein.“

Nun, es kam der Tag, an dem ich das Ereignis, das sie vorhergesagt hatte, auslebte. Jetzt war
ich hier und zog plötzlich nach Laguna Beach und aus dems Haus, wo ich mit meiner früheren
Frau lebte. Die neue Frau lebte auf dem Gipfel eines der höchsten Hügel in Laguna. Nach ein
paar Gesprächen mit ihr beschloss ich, sie weiterhin zu sehen. Als ich Heather von meiner
Entscheidung erzählte, zu gehen, war sie so unglücklich, dass sie fast vor mir starb. Sie war
nicht an meiner Arbeit mit den Real Guides interessiert und hatte sich in ihr Privatleben
zurückgezogen. Plötzlich spürte ich, dass dies die Richtung war, in die ich gehen sollte.
Eine Sache, über die ich mich bei meiner neuen Freundin wunderte, war der Zufall, dass sie
ein weißes Haus besaß, aber es war nicht weiß. Als sie mir in der ersten Nacht eine Führung
durch ihr Haus gab, zeigte sie mir ein Bild davon, wie ihr Haus aussah, als sie es kaufte.

„Das war das Haus, bevor ich es umgestaltet habe, wie du sehen kannst, habe ich die Farbe
außen geändert“, sagte sie, während sie auf das Bild zeigte.

Jetzt machte es Sinn, das Haus war ursprünglich weiß. Ich erinnerte mich sehr gut daran, was
Miss Kathy über diesen Teil meiner Reise gesagt hatte. Hier war ich an einem neuen Ort und
lebte in einer neuen Situation, die mir weiter helfen würde, diese schwierige Zeit zu
überstehen. Diese Dame hatte auch einen Wohnsitz in Arizona, den sie gerne besuchte. Ich
war mehrmals mit ihr dort. Es war im Herbst und Winter, deshalb war es nicht zu heiß. Meine
neue Freundin erzählte von einer Erfahrung in Arizona, die sie eines Tages in der Stadt hatte.
Sie war in einem Restaurant und wartete auf etwas, das sie bestellt hatte. Während sie dort
war, begann sie mit einer Frau zu sprechen, die ebenfalls wartete. Die Dame stellte sich vor...

„Hallo, mein Name ist Pam, und ich bin aus Huntington Beach, Kalifornien.“

„Wirklich?“, sagte meine Freundin ziemlich überrascht. „Das ist interessant, denn mein
Freund ist aus Huntington Beach.“

Während die Frauen sprachen, kam der Mann der Frau herein...

„Das ist mein Mann, Peter“, sagte sie, schüttelten sich die Hände und sprachen eine Weile.

Als meine Freundin an diesem Nachmittag ins Haus zurückkam, erzählte sie mir die
Geschichte. Sobald ich es hörte, begann ich zu lachen.

„Was ist so lustig?“, fragte sie und sah mich ziemlich neugierig an.

„Es ist so einfach, kannst du es nicht sehen?“, fragte ich.

„Nun, nein“, sagte sie, mit dem ‚immer noch fragenden, was bedeutet es‘-Blick auf ihrem
Gesicht.

„Peter und Pam, Peter Pan“, sagte ich.

Sie dachte einen Moment nach und sah mich direkt an.

„Das Leben hat dir eine Nachricht gegeben, Miss. Es impliziert wirklich Peter Pan aus
Huntington Beach“, sagte ich.

Diese Idee bezieht sich auf eine meiner ersten Realen Erfahrungen, als ich in der Realen
Position war. Ich hatte diese wunderbare Erfahrung mit einer ausgewachsenen TinkerBell. Ich
war Peter Pan und TinkerBell repräsentierte die Realität, die mich begleitete. Wie auch
immer, zurück nach Arizona. Es war während einer kleinen Weihnachtsfeier, als meine
Freundin verkündete, dass eine weitere ‚Botschaft vom Jenseits‘ zu ihr kam. Nach der Party
erzählte sie mir, was sie von einem ihrer Gäste gehört hatte.

„Duane, erinnerst du dich an die Indianerin, die heute Abend zum Abendessen kam?“, fragte
sie.
„Ja, tue ich, aber ich habe nicht mit ihr gesprochen“, antwortete ich.

„Sie und ich unterhielten uns und sie fing an, mir von der ‚Rückkehr des goldenen Kriegers‘
zu erzählen, sagte sie und fuhr fort, mir mehr zu erzählen.

„Wirklich“, sagte ich. „Das klingt lustig“, und dann haben wir beide gelacht.

Ich ging zu diesem Zeitpunkt noch durch viele Anpassungen in mir selbst. Trotz allem, was
ich durchgemacht hatte, sagte mir das Leben immer noch, dass sich alles ändern würde.
Während ich bei dieser Dame war, konnte ich immer noch nicht ohne weiteres akzeptieren,
dass ich meine gegenwärtige Unterbrechung überstehen und mich schließlich selbst heilen
würde. Meine Freundin ließ auch einige ihrer Freunde für ein paar Tage in ihrem Haus in
Arizona übernachten. Am Weihnachtsabend, als wir alle zu Abend aßen, gab mir eine ihrer
Freundinnen, die mein erstes Buch gelesen hatte, ein Geschenk.

„Schau, was ich für dich habe, Duane, gefällt es dir?“, fragte sie und hielt ein weißes T-Shirt
mit einem fliegenden Superman hoch.

Ich fing an zu lachen, weil ich sehr überrascht war.

„Woher wusstest du, dass ich Superman mag“, fragte ich.

„Duane, ich habe dein Buch gelesen. Das bist du“, sagte sie.

Alle Botschaften, die ich erhielt, ließen mich ständig alles überprüfen, woran ich so hart
gearbeitet hatte, was ich jedoch scheinbar verloren hatte. Alles, was ich durchgemacht hatte,
hatte seinen Platz, aber ich war immer noch zu unsicher mit allem, was mir das Leben
bescherte. Meine Situation hatte sehr wenig mit irgendwelchen mentalen Ideen zu tun, die ich
hatte, aber mehr mit den Transformationen, die ich durchmachte. Ich sah es damals nicht, aber
es stellte sich heraus, dass alles, was geschah, notwendig war, um mir eine bessere Grundlage
zu geben. Es war, als ob ich mich in diesem Moment selbst erhielt, so dass ich in den nächsten
Moment übergehen konnte, und dann das Gleiche noch einmal tun konnte, bis ich bei
ALLEM war. Ich überlebte und kämpfte zur gleichen Zeit. Meine wahre Begeisterung für das,
was ich als Real kannte, zeigte sich nicht mehr in meiner Einstellung. Ich war im physischen
Sinne am Leben, aber ich hielt weiterhin an meiner Position am Rande fest und wartete immer
darauf, was als nächstes passieren würde. Ich suchte wirklich in mir selbst nach der Realität
einer neuen Erkenntnis, einer, die alle gefälschten Einschränkungen, mit denen ich es
aufgrund des Einflusses zu tun hatte, überwand.

Rückblickend auf meine Jugend und die Abenteuer, die ich mit RT hatte, schien mir alles so
einfach zu sein. Jetzt war ich in dem Kampf meines Lebens. Ich hatte mich zu etwas
hinaufgearbeitet, das so viel mehr war, als irgendjemand auf der Erde auch nur verstehen
konnte. Ich erlebte jetzt einen sehr großen Übergang, der sogar viel besser für mich war. Ich
fühlte mich wie ein betrunkener Mann mit einem Kater - nicht in der Lage, das Gefühl einer
Schwäche, das ich die ganze Zeit verspürte, loszuwerden. Es war nicht nur körperlich,
sondern auch emotional und mental. Hier stand ich vor dem größten Test aller meiner Leben
auf der Erde. In der Vergangenheit gab es sicher viele körperliche Herausforderungen, mit
denen ich mich auseinandersetzen musste, um das Terrain des Menschseins auf diesem
Planeten zu überleben, aber jetzt musste ich mich neu einstellen. Innerhalb meines Realen
Seins existierte eine Position, von der ich wusste, dass sie möglich war und die ich so sehr
wollte, aber sie war so weit entfernt. Ich weiß, Was Real IST, genau wie ich weiß, wie ich
mein Baugeschäft zu betreiben habe. Auf diese Weise habe ich meine Aufmerksamkeit auf
mein Ziel gerichtet.

Die Idee kommt immer zuerst, gefolgt von dem Gefühl, in der Realität des IST zu sein. Die
Reale Magie kommt, wenn man die vollkommen richtigen Absichten hat, die das LEBEN
SELBST irgendwann einbringt. ES lässt dich erkennen, Was Real IST. Der Hauptdarsteller ist
nichts anderes als eine Person, die etwas für sich selbst will. Aber, hier ist der beste Teil! Die
Einzigartigkeit des Angebots der Realen Universellen Führer, wenn eine Person zum Jetzt-
Moment kommt, bewirkt, dass die beanspruchte Position möglich wird. Die Realen Führer
warteten im Hintergrund darauf, dass ich reif wurde. Der Durchschnittsmensch kann sein
Schicksal so wählen, wie er will. In den meisten Fällen wählen die Menschen das, was direkt
vor ihnen liegt, anstatt darüber hinweg zu schauen, was sich ständig ändern und wandeln
wird.

Alles, was ich bisher erwähnt habe, und noch viel mehr, ist das, woran ich in mir selbst
ständig gearbeitet habe. Ich musste eine viel bessere Position für mich selbst in den Fokus
rücken. Als ich die Goldene Realität zum ersten Mal hatte, nannte Paul Twitchell sie den Stab
der Macht. Die Real Guides wollten, dass ich diese Realität umbenenne, um einen Neuanfang
zu ermöglichen. Dann würde die IHRE Identität von denjenigen weggenommen, die SIE
missbrauchen. Was die Realen Führer tun, ist immer sinnvoll. Es ist ihre Art, Real zu sein. Sie
wissen, dass das, was sie der Welt der Menschen präsentieren, ein so breites Spektrum von
Realem und Natürlichem Bewusstsein ist, dass es nicht leicht verstanden werden kann, aber
große Geduld muss aufgewendet genauso werden, wie bei der Erziehung eines Kindes. Aus
diesem Grund wollen sie nicht direkt mit einem der begrenzten Systeme arbeiten, die auf der
Erde eingeführt wurden und die Menschen mit dem Wunsch plagten, nur ‚Anhänger‘ zu sein.
Sie arbeiten hinter den Kulissen von der Realen Seite aus und unterstützen diejenigen, die
Initiative zeigen und deren Herz in die richtige Richtung geht. Für diejenigen, die bereit sind,
anderen von sich zu geben, ist dies ein Ausgangspunkt, der schließlich zu einer Realen
Position in den Realen Universen von KlangLicht führen kann.

Eines Nachts verließ ich mein Selbst und saß endlich wieder am Strand, mein Platz, den ich
liebend gerne sehe und erlebe. Die Sonne schien am wunderschönen blauen Himmel und der
Geruch des Ozeans war so wunderbar. Ich wollte nie wieder weggehen. Dann kam RT
angeschlendert.

„Fühlst du dich immer noch ein wenig verrückt?“, fragte er und lachte dann lauthals.

Ich wusste, dass er und die Guides mich mit den größten Tests herausfordern würden, um
mich wieder zusammenzusetzen und stärker zu machen, aber es war nicht die Kur von heute
auf morgen, die ich gewollt hätte. Ich hatte in den letzten dreißig Jahren auf der Erde so viel
durchgemacht mit allem, was ich getan hatte, und ich wollte mich wirklich eine Weile
ausruhen.

„Du wirst [bald] zum besten Teil kommen“, sagte er. „Du hast Teil Eins deiner Erfahrungen
mit der Idee von BeingFree.org gemacht. Das war nur ein Vorspiel, damit du damit umgehen
kannst, was in deiner Zukunft wirklich passieren wird. Miss Kathy wird dir von Zeit zu Zeit
helfen und dich informieren, wenn du dich erholst und deine Reale Position wiedererlangst.
Deine Freunde haben sich verdünnisiert und werden überrascht sein, was passieren wird.“
Ja, das war ein glücklicher Gedanke. Rebazar versicherte mir wieder einmal, was kommen
würde. Ich erinnerte mich daran, wie Paul versucht hatte, mich in einen anpassungsfähigen
Bewusstseinszustand zurückzubringen, während ich bei Heather war, nachdem ich von
meinem Urlaub mit der Laguna-Lady zurückgekehrt war. Paul kam wochenlang jeden Tag
und jede Nacht und versuchte, mich hochzuziehen, aber ich war zu schwach und sagte es ihm.

„Du wirst sehr gut versorgt werden und deine Idee von den Bewusstseinszentren wird
Wirklichkeit werden. Die alten Wege, die Präsentation bereitzustellen, werden den
Glaubenssystemen überlassen. Vielleicht werden sie diesmal nachziehen, wenn du
zurückkommst und wieder die Reale Präsentation vorstellst“, sagte RT.

„Glaubst du wirklich, dass sie irgendwann einmal auf etwas achten, das einen Realen Wert
hat?“, sagte ich eher zweifelhaft.

„Nicht wirklich, nicht jeder wird die großen Tiefen sehen, die du siehst, aber es wird
diejenigen geben, die vorbeikommen und die Gelegenheit haben werden, ihre Frostigkeit zu
überwinden“, sagte er mit einer echten Zuversicht.

Ich begann, ein wenig aufzuleben und fühlte mich inspiriert weiterzumachen. Was RT sagte,
gab mir ein tolles Gefühl! Ich wollte loslegen, um eine erfolgreiche Gelegenheit für all jene
zu schaffen, die auf ihre Zeit gewartet hatten, um bewusst zu werden.
SZENE 29

Das Ziel dieses Buches ist es, mit den Menschen in Kontakt zu treten, die bereit sind, sich
zeigen zu lassen, was eine Reale Erfahrung ist, und dann hinauszugehen und sie anderen
mitzuteilen. Die Real Universal Guides wollen, dass diese Informationen der ganzen Welt
bekannt sind. Die Worte, die sie den Menschen bringen, sind so viel mehr als das, was sie zu
sein scheinen. Der erste Teil der Realen Verbindung findet in den Schriften derer statt, die das
SuperWissen der Realität, das Reale KlangLicht, hervorbringen. Dann findet die reale
Erfahrung dessen, was ich präsentiere, statt, während eine Person den NU-Klang „NU-U“
[das Neue Du] praktiziert. Die Idee ist, "NU-U" zu sagen, dreimal in einem Atemzug und es
hinauszusingen. NU-U-U-U-U-U-U. Achte darauf, dass es Spaß macht. Dies ist der Anfang
der Realen Verbindung. Dies kann überall geschehen. Sage einfach: „der NUSound“, und
höre dann auf das Reale DU, während du dich positionierst und deine Reise zu dem, Was
Real IST, beginnst. Das „NU-U“ ist eine direkte Verbindung zu ALLEM WAS IST, nicht zu
den Raumgöttern des Animationsmarketings.

Diejenigen, die die größte Herausforderung annehmen, werden den Schutz der Realen
Universalführer haben und schließlich in die Realen Universen eintreten, die nur wenige
kennenlernen werden. Das alte Sprichwort ‚Die Sanftmütigen werden die Erde erben‘ ist so
wahr, denn nur der Tapfere und der Mutige wird in der Realität leben und sein. Diese
Aufgabe ist nicht einfach, aber für diejenigen, die es versuchen, ihr werdet die beste Führung
und die größte Liebe haben.

Ich traf Kathy eines Nachts auf den Unsichtbaren Hawaiianischen Inseln. Sie war in ihrem
physischen Leben noch nie auf den Inseln, aber sie macht ihre kleinen Reisen dorthin,
während ihr Körper schläft. Wir treffen uns gerne auf Kauai, wo die Brandung richtig groß
werden kann. Natürlich kann es in den Unsichtbaren Welten so groß werden, wie es will. Als
wir am Strand standen, sah ich etwas aus der Ferne auf uns zukommen. Als es näher kam,
konnte ich deutlich sehen, dass es sich um eine Katze handelte, und eine ziemlich große wie
ein kleiner Rotluchs.

„Oh, das ist mein Kater“, sagte Kathy. „Er kam vorbei, um ein paar Geschichten zu erzählen.“

Der Kater ging direkt zu dem Ort, an dem wir waren, und setzte dann sein Hinterteil in den
Sand, direkt vor uns allen. Er war größer als eine gewöhnliche Katze. Er war etwa einen
Meter lang und reizend wie alle Katzen. Ich habe selbst drei Katzen und ich liebe sie. Ich
hatte schon immer eine Affinität zu Katzen. Ihr Kater setzte sich für einen Moment hin und
sah sich dann alle drei von uns an und begann, durch Telepathie zu kommunizieren.

„Ich habe viel durchgemacht“, sagte er, „aber dieses Leben ist gut mit Kathy und den Führern.
In meinem früheren Leben war ich ein paar Mal eine Katze, und auch anderes. Ich bewachte
die Paläste der Könige während einiger der ägyptischen Reiche. Diese Leben waren im
Vergleich zu heute sehr brutal. Ich war immer sicher, aber ich sah so viele Menschen, die den
falschen Göttern dieser Zeit geopfert wurden. Wenn du eine Katze bist, machst du dir
wirklich keine Sorgen darum, was die Menschen tun. Es gab andere Katzen, die neben mir in
den Palästen arbeiteten, und manchmal waren wir nicht die besten Freunde, aber wir
verstanden zu überleben und uns gegenseitig zu respektieren. Unsere Aufgabe war es, die
Menschen zu identifizieren, die darauf aus waren, den Herrschern zu schaden. Wir konnten
Dinge spüren, die die Menschen entgingen.“
„Bei einer Gelegenheit kam ein Mann in den offenen Hof, wo Geschenke gebracht und dem
Herrscher übergeben wurden. Er präsentierte sich, als hätte er Dinge mitzuteilen, aber ich
konnte erkennen, dass er wegen etwas nervös war. Auch die anderen Katzen konnten es
spüren, denn wir alle kommunizierten unsere Sorgen miteinander. Dann begann die Person,
unter ihrem Gewand nach etwas zu greifen. Eine der anderen Katzen stürzte sich auf ihn und
sprang auf seinen Rücken. Zwei weitere taten dasselbe und brachten ihn zu Fall. Die
menschlichen Wachen kamen und nahmen den Mann mit. Ich beobachtete die ganze Szene,
weil ich direkt neben dem Herrscher saß. Später erfuhr ich, dass der Mann ein Attentäter war,
der von einem der feindlichen Herrschern geschickt wurde, um den König zu töten und sein
eigenes Leben zu opfern, wenn es sein musste.“

„Es war größtenteils ein gutes Leben und ich hatte die besten Unterkünfte und das beste
Essen. Alle unsere Katzen wurden als etwas ganz Besonderes angesehen. Die Katzen von
heute versuchen immer, mit ihren Besitzern zu sprechen und sie über die anderen Welten
jenseits von dieser zu informieren. Leider achten die meisten Menschen nicht auf das
Bewusstsein der Tiere. Die meisten Leute denken, dass wir nur kleine dumme Tiere sind, die
süß aussehen. Ich spreche mit den Vögeln und Bienen und allem, was zuhören will. Ich höre
auch gerne ihre Geschichten. Ich gewinne so viele Informationen, die die Menschen nie
erfahren werden und das Beste von allem Die Einheit, die das Leben IST. Manchmal wandere
ich durch die Nachbarschaft, um zu sehen, was passiert. Nachts sind die meisten Leute in
ihren Häusern und schauen meist fern, wie langweilig! Es gibt so viel zu entdecken, denn das
Leben ist endlos. Wenn ich mir die Menschen und all die dummen Dinge ansehe, die sie tun,
frage ich mich wirklich, ob ich jemals einer von ihnen sein will oder ob ich einfach immer
wieder als Katze oder etwas anderes zurückkommen will. Was ich daran mag, ich selbst zu
sein, ist, dass man sich um mich kümmert und ich kommen und gehen kann, wie es mir
gefällt. Wenn ich in einen der anderen Bereiche gehen will, mache ich nur ein Nickerchen und
dann bin ich weg.“

„Die meisten Leute fragen sich, warum Katzen so viel schlafen: Weil wir die Reale Seite
ständig erkunden. Wenn die Menschen mehr auf die Natur und die Art und Weise achten
würden, wie sie IST, würden sie die Funktionsweise des Lebens sehen. Ich habe noch nie
einen Vogel oder ein Tier gekannt, das verheiratet war. Sie alle leben frei, und zum größten
Teil lassen sie sich gewöhnlich gegenseitig in Ruhe. Als Tiere beachten wir auch die Real
Guides, denn es gibt Lebensbereiche, die wir nicht kennen. Jeder von uns ist anders; einige
werden die Reale Seite mehr erkunden als andere.“

„Es hat mich viele Leben gekostet, mir den Weg zu verdienen, mit einem Menschen wie Miss
Kathy zusammen zu sein. Die Realen Führer sind immer bei ihr und sie mögen es, mit
Menschen wie ihr zusammen zu sein, die offen für das sind, Was Real IST. Ich danke euch
allen fürs Zuhören und wünsche euch einen schönen Tag.“

Dann stand der Kater auf und ging weg. Ich beobachtete ihn, als er den schönen Strand
entlang ging.

„Ich werde ihn zum Abendessen sehen“, sagte Miss Kathy, und dann haben wir alle gelacht.

„Das war toll“, sagte ich. „Du hast mir von deiner Katze erzählt, aber ich hätte nie gedacht,
dass ich sie treffen würde“, sagte ich.

Als ich ihr antwortete, konnte ich sehen, dass sich jemand von außerhalb des Ufers näherte
und auf der Wasseroberfläche auf uns zuging, direkt durch das Spiegelbild der Sonne, das
vom Horizont bis zum Ufer schien. Es gab ein Glühen um sie herum, als sie sanft über das
Wasser und auf das Land flog. Plötzlich wurde mir klar, dass es Shiss war. Sie ging zu uns
hinüber und ich stand sofort auf. Sie kam direkt auf mich zu und umarmte mich. Ich war so
begeistert und auch ein wenig schüchtern. Ich war so überrascht, dass sie hier war. Sie setzte
sich neben mich an den Strand und fing an zu reden. Sie begann mit einer Wiederholun