Sie sind auf Seite 1von 2

Sahara: Herr Cambon unterstreicht die Unterstützung Frankreichs für die

Initiative der marokkanischen Autonomie

Der Präsident der Parlamentarischen Freundschaftsgruppe Frankreich- Marokko,


Christian Cambon, hob am Mittwoch, den 17. April 2019 in Agadir hervor, dass
Frankreich die marokkanische Autonomieinitiative unterstützt, um dem
künstlichen Konflikt um die marokkanische Sahara ein Ende bereiten zu
können.

"Frankreich unterstützt die Lösung der seitens Marokkos vorgeschlagenen


weitgehenden Autonomie", sagte Cambon, der Vorsitzender des Ausschusses für
Auswärtige Angelegenheiten, für Verteidigung und für Streitkräfte im
französischen Senat ist, der auch die Abhaltung der beiden in Genf
stattfindenden Runden Tische unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen
begrüßte".

"Ich denke, es ist gut für die Vereinten Nationen, ihre Verantwortung
wahrzunehmen und diesen Dialog voranzubringen, denn Frieden wird nur durch
einen Dialog zustande kommen", sagte er in einer Erklärung der MAP
gegenüber nach einer Begegnung mit der parlamentarischen
Freundschaftsgruppe Frankreich-Marokko.

Die Delegation der parlamentarischen Freundschaftsgruppe Frankreich-


Marokko hatte am Mittwoch landwirtschaftliche Produktionseinheiten in der
Provinz Taroudant besichtigt, als Teil einer Reise, die in Marokko Anfang dieser
Woche in Dakhla angeschnitten wurde, um mehr über die Wirtschafts-und-
Investitionsmöglichkeiten in der Region Dakhla-Oued-Eddahab in Erfahrung zu
bringen.

In diesem Zusammenhang erklärte der französische Senator, dass die Delegation


nach Dakhla aufgebrochen sei, um Maßnahmen von hier aus zu überblicken, die
darauf abzielen, dass die marokkanische Regierung unter der Ägide seiner
Majestät des Königs Mohammed VI. der lokalen Bevölkerung die guten
Lebensbedingungen, die wirtschaftliche Entwicklung hierzulande und die
Sicherheit gewährleistet.

Die Delegation wies auf "enorme Veränderungen" hin, was die touristische
Berufung dieser Region bestätigt, hinzufügend, dass die Bewahrung ihrer
Umwelt den Prioritäten Marokkos angehörig ist.
Andererseits hat der Besuch der Delegation der Parlamentarischen
Freundschaftsgruppe Frankreich-Marokko in der Region Souss-Massa "die
beeindruckenden Kompetenzen" offenbart, die zwecks der Förderung der
Produktion der in der Region tätigen Farmen und Unternehmen weiterhin in der
Agrarlebensmittelbranche umgesetzt werden.

"Ich konnte feststellen, dass es tatsächlich viele Kooperationen zwischen diesen


Unternehmen und französischen Unternehmen gibt. Dies ist auch eine
Möglichkeit, die französisch-marokkanische Freundschaft am Leben
aufrechtzuerhalten", sagte er.

Abdessamad Kayouh, Vorsitzender der parlamentarischen Freundschaftsgruppe


Frankreich-Marokko, betonte, dass der Besuch der Delegation in der Region
Dakhla-Oued-Eddahab es deren Mitgliedern ermöglichte, die Stabilität aus
erster Hand und die Sicherheit, die die Region genießt sowie den aktiven
Miteinbezug der Bürger am Managen lokaler Angelegenheiten, wie dies die
Tätigkeit der gewählten Räte und Gremien nachweist, festzustellen.

Herr Kayouh, erster Vizepräsident des Abgeordnetenhauses, wies auch darauf


hin, dass die Delegation sich dem vollen Miteinbezug Jungendlicher im
wirtschaftlichen Gefüge der Region durch die Schaffung und Verwaltung
erfolgreicher Projekte einschließlich im Bereich der Landwirtschaft bewusst
war, hinzufügend, dass die Mitglieder der parlamentarischen
Freundschaftsgruppe Frankreich-Marokko ihre Zufriedenheit über die
wirtschaftliche und soziale Entwicklungsdynamik, die diese Region des
Königreichs durchläuft, bekräftigt haben.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Verwandte Interessen