Sie sind auf Seite 1von 2

Kurzanleitung Geschirrspüler

9000 464 859 (8905) 640 EV

de
de
l e r 9000 464 859 ( 8 9 0 5 ) 6 4 0 E

Enthärtungsanlage einstellen *

Schnell erledigt

Kurz und handlich: alles, was Ihre Spülmaschine braucht 1 Härtewert beim und so einstellen Wasserwerk
Kurz und handlich:
alles, was Ihre Spülmaschine
braucht
1
Härtewert beim
und so einstellen
Wasserwerk erfragen
9
- EIN-/AUS-Schalter einschalten
Reset
und eintragen
6
Start
3 sec.
3
End
Vor dem ersten Gebrauch
dennoch Aufstell- und
Gebrauchsanleitung lesen!
Program
- Taste > gedrückt halten und START-Taste drücken bis $ und "End" blinken.
- Taste loslassen.
°dH
Härte-
mmol/l
Stufe
die Anzeige $ blinkt und die Anzeige A leuchtet (=Stufe 1).
bereich
A
B
C
Einstellung wie folgt verändern.
0-6
weich
0-1,1
0
- Taste < so oft drücken bis die gewünschte Stufe eingestellt ist.
7-16
mittel
1,2-2,9
1
* nur vor dem ersten
Spülen oder bei
veränderter
Wasserhärte
- START-Taste drücken.
Die Anzeigen $ und "End" erlöschen. Die eingestellte Stufe ist gespeichert.
17-21
hart
3,0-3,7
2
- Tür schließen.
22-35
hart
3,8-6,2
3
2
Spezialsalz einfüllen
Löst Kalk (nicht nötig bei Einstellwert 0!)
Deckel
Spezialsalz
Deckel
aufdrehen.
Nur vor dem
ersten Spülen
den Salzbehälter
mit Wasser
füllen.
einfüllen
schließen.
(nie Reiniger
Umgehend
einfüllen!).
spülen.
1
$
3
2
Klarspüler einfüllen
Macht blitzblank
Markierung1
Klarspüler
Deckel
drücken,
einfüllen.
schließen.
Deckel 2
KLICK!
anheben.
%
4
Reiniger einfüllen
Viel Schmutz, viel Reiniger
Eventuell
50
ml
Reiniger nur
Deckel
Deckel öffnen
in trockene
zuschieben,
25
5
(Taste drücken).
Achtung,
Kombiprodukte
nicht für alle
Programme
geeignet,
Herstellerhinweise
beachten.
ml
Reinigerkammer
drücken.
15
ml
einfüllen.
PLOPP!
Gerät einschalten
7
6 Reset Start 3 sec. End Program 8 Programm starten Los geht's
6
Reset
Start
3 sec.
End
Program
8
Programm starten Los geht's

9

Gerät ausschalten Alles klar

Programm wählen

Schnell, sparsam oder intensiv

Programmübersicht

In dieser Übersicht ist die max. mögliche Programmanzahl dargestellt. Die entsprechenden Programme Ihres Gerätes entnehmen Sie bitte Ihrer Bedienblende.

Die Programmdaten sind Labormesswerte nach europäischer Norm EN 50242. Abweichungen in der Praxis sind möglich. * halbe Normbeladung

Intensiv Auto Eco Sanft Schnell Vorspülen 70° 45° /65° 50° 40° 45° ± ² Á
Intensiv
Auto
Eco
Sanft
Schnell
Vorspülen
70°
45° /65°
50°
40°
45°
± ²
Á
á
à
é
ê
ñ
ð
ù
ø

Dauer in Std. : Min.

2:15

1:35-2:40

2:20

1:10

0:29 *

0:15

Stromverbrauch in kWh

1,65

1,00-1,60

1,05

0,85

0,80

0,05

Wasserverbrauch in Liter

16

-

12

14

11

4

mit Aquasensor

13

10-19

-

11

-

-

7

Zusatzfunktionen **

Machen flexibel

Ÿ Zeitsparen (VarioSpeed) wird durch erhöhten Energieeinsatz bei gleichbleibender Reinigungsleistung erzielt.

§ Halbe Beladung bei wenig Geschirr, spart Wasser, Energie und Zeit.

** je nach Modell

Ï

IntensivZone

perfekt für

gemischte Beladung.

Spüldruck und

Spültemperatur wird

etwas erhöht.

· Hygiene während des Spülvorgangs wird die Temperatur erhöht. Dadurch wird ein erhöhter Hygienestatus erreicht.

¿ Extra Trocknen verbessert das Trocknungsergebnis durch erhöhte Temperatur im Klarspülen. (Achten Sie auf empfindliche Geschirrteile).

Wartung und Pflege

Für perfekte Spülergebnisse

Abwasserpumpe reinigen

Siebe Siebzylinder unter einsetzen Siebsystem kontrollieren, drehen, fließendem zuschrauben eventuell
Siebe
Siebzylinder
unter
einsetzen
Siebsystem
kontrollieren,
drehen,
fließendem
zuschrauben
eventuell
Siebsystem
Wasser
MARKIERUNG
reinigen
entnehmen
abspülen
BEACHTEN!
unteren Arm
Sprüharme
unteren Arm nach
oben ziehen
oberen Arm
unter fließendem
Verstopfungen/
einsetzen
abschrauben
Wasser (eventuell
Ablagerungen
mit Zahnstocher)
entfernen
Sprühdüsen
säubern
oberen Arm
festschrauben

- Netzstecker ziehen

- Siebe entfernen und Wasser ausschöpfen

- Abdeckung aushebeln (A)

- Bereich des Flügelrades auf Fremdkörper prüfen

- Abdeckung hörbar einrasten (B)

- Siebe einsetzen A 1
- Siebe einsetzen
A
1
B 3 2 Klick
B
3
2
Klick

Kleine Fehler selbst beheben

denn Selbsthilfe lohnt sich!

Weitere Hinweise finden Sie in der Gebrauchsanleitung

Störung

Mögliche Ursachen

Abhilfe

Anzeige 6 leuchtet

Zulaufarmatur verklemmt

Zulaufarmatur öffnen.A n z e i g e “ 6 ” l e u c h t

oder verkalkt

1. Wasseranschluß abschrauben.o d e r v e r k a l k t

 

2. Sieb im Wasseranschluß säubern.

 
  3. Durchflußmenge muß bei geöffnetem
  3. Durchflußmenge muß bei geöffnetem
  3. Durchflußmenge muß bei geöffnetem

3. Durchflußmenge muß bei geöffnetem

Wasserzulauf min. 10 l/min betragen. Bei geringerem Durchfluß Zulaufarmatur austauschen lassen.

 

Zulaufschlauch knickfrei verlegen. 

 

Abwasserschlauch ist verstopft oder geknickt

Abwasserschlauch knickfrei verlegen.  Abwasserschlauch ist verstopft oder geknickt

Abdeckung Abwasserpumpe nicht montiert

Abdeckung (siehe oben) montieren.Abdeckung Abwasserpumpe nicht montiert

Abwasserpumpe blockiert

Abwasserpumpe reinigen (siehe oben).A b w a s s e r p u m p e b l o

Anzeige “6” blinkt

Gerät technisch defekt

Werkskundendienst rufenAnzeige “ 6 ” blinkt Gerät technisch defekt

 

(Fehleranzeige nennen).

Gerät ausstecken.Werkskundendienst rufen   (Fehleranzeige nennen). Restwasser im Gerät Programm noch nicht beendet

Restwasser im Gerät

Programm noch nicht beendet

Gerät einschalten und schließen bzw. Programm abbrechen (siehe Programm abbrechen). Programm abbrechen (siehe Programm abbrechen).

Rost auf dem Besteck

Besteck nicht rostbeständig Harte Messerklingen sind anfälliger

SpülmaschinenbeständigesRost auf dem Besteck Besteck nicht rostbeständig Harte Messerklingen sind anfälliger

Besteck verwenden.

Fremdrost

Niemals rostende Teile im Gerät spülen.Fremdrost

Störung

Mögliche Ursachen

Abhilfe

Geschirr ist nicht sauber

Sand oder grießartige Rückstände auf dem Geschirr

sauber Sand oder grießartige Rückstände auf dem Geschirr Geschirr liegt aneinander bzw. übereinander Zu wenig

Geschirr liegt aneinander bzw. übereinander

Zu wenig Reiniger

Ungeeignetes Programm gewählt

Sprüharmdüsen verstopft

Siebe veschmutzt, sitzen nicht fest

Sprüharme blockiert

Geschirrteile vereinzeln,Siebe veschmutzt, sitzen nicht fest Sprüharme blockiert Anlagestellen vermeiden. Herstellerangaben (Reiniger)

Anlagestellen vermeiden.

Herstellerangaben (Reiniger) beachten.blockiert Geschirrteile vereinzeln, Anlagestellen vermeiden. Stärkeres Programm wählen. Sprüharme reinigen (siehe

Stärkeres Programm wählen.vermeiden. Herstellerangaben (Reiniger) beachten. Sprüharme reinigen (siehe oben). Siebe reinigen (siehe

Sprüharme reinigen (siehe oben).(Reiniger) beachten. Stärkeres Programm wählen. Siebe reinigen (siehe oben). Geschirr so einräumen, dass

Siebe reinigen (siehe oben).Programm wählen. Sprüharme reinigen (siehe oben). Geschirr so einräumen, dass Sprüharme frei drehen können.

Geschirr so einräumen, dass Sprüharme frei drehen können.(Reiniger) beachten. Stärkeres Programm wählen. Sprüharme reinigen (siehe oben). Siebe reinigen (siehe oben).

Flecken und Schlieren

Geschirr ist nicht trocken

Klarspülerdosierung zu hoch / zu niedrig dosiert

Klarspüler

Bei Schlieren: Dosierung reduzieren.zu hoch / zu niedrig dosiert Klarspüler Bei Wasser oder Kalkflecken: Dosierung erhöhen. Dosierung

Bei Wasser oder Kalkflecken: Dosierung erhöhen. erhöhen.

Dosierung erhöhen.Bei Wasser oder Kalkflecken: Dosierung erhöhen. Produkt wechseln. Verwendeter kombinierter Reiniger hat

Produkt wechseln.

Verwendeter kombinierter Reiniger hat schlechte Trocknungsleistung. Geräteeinstellung

Klarspüler verwenden.G e r ä t e e i n s t e l l u n

Intensivtrocknung aktivieren (je nach Modell)t e e i n s t e l l u n g Klarspüler verwenden. Enthärtungsanlage

Enthärtungsanlage richtig einstellen.verwenden. Intensivtrocknung aktivieren (je nach Modell) Milchige Beläge auf dem Geschirr Wasserenthärtung

Milchige Beläge auf dem Geschirr

Wasserenthärtung falsch eingestellt;

(entfernbar)

Spezialsalz fehlt

Spezialsalz nachfüllen.(entfernbar) Spezialsalz fehlt

Milchige Beläge, Gläser eingetrübt / blind (nicht entfernbar)

Kunststoff / Geschirrteile verfärbt

Gläser nicht spülmaschinenfest.

Zu wenig Reiniger

Verfärbungen durch Lebensmittelfarbstoffe (Tomatensauce)

SpülmaschinenbeständigeVerfärbungen durch Lebensmittelfarbstoffe (Tomatensauce) Gläser verwenden. Glasschonenden Reiniger verwenden.

Gläser verwenden.

Glasschonenden Reiniger verwenden.(Tomatensauce) Spülmaschinenbeständige Gläser verwenden. Herstellerangaben (Reiniger) beachten. Verfärbungen sind

Herstellerangaben (Reiniger) beachten.Gläser verwenden. Glasschonenden Reiniger verwenden. Verfärbungen sind unbedenklich; Verblassen bei weiteren

Verfärbungen sind unbedenklich; Verblassen bei weiteren Spülgängen. Verblassen bei weiteren Spülgängen.

Programmabbruch

Richtig einräumen

Während des Programms START-Taste ca. 3 Sek. (Reset) drücken.

des Programms START-Taste ca. 3 Sek. (Reset) drücken. nach ca. 1 Minute Programmende "Programmende Anzeige

nach ca. 1 Minute Programmende "Programmende Anzeige leuchtet"

Programmende "Programmende Anzeige leuchtet" Gerät ausschalten Spülmaschinenfestes Geschirr (ohne

Gerät ausschalten

Spülmaschinenfestes Geschirr (ohne Rückstände von Asche, Wachs, Schmierfett, Farbe, Klebe-Etiketten; große Reste von Marmelade, Milchprodukten und Speisen grob entfernen) einordnen gemäß Gebrauchsanleitung und prüfen, ob sich die Sprüharme frei drehen können