Sie sind auf Seite 1von 3

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den BMW Welt

Ticketing Online Shop

1. Vertragspartner
Vertragspartner für Buchungen von Veranstaltungen über den Ticketshop auf
www.bmw-welt.com ist die BMW AG. Die Zahlungsabwicklung erfolgt über die
Concardis GmbH. Die Concardis GmbH ist selbst weder Veranstalter noch
Vertragspartei, sondern übernimmt lediglich namens und im Auftrag der BMW AG
die Zahlungsabwicklung des Ticketkaufs.

2. Zustandekommen des Vertrages und Vertragsdurchführung

2.1 Die Präsentation und Bewerbung der Tickets im Ticketshop stellt kein Angebot
dar, sondern ist lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes (invitatio
ad offerendum).

2.2. Der Käufer gibt ein bindendes Angebot für den Abschluss eines Kaufvertrages
ab, indem er in der jeweiligen Bestellmaske auf den Button „Zahlungspflichtig
bestellen“ klickt. Er kann vor Abschluss dieses Vertrages seine Angaben überprüfen
und im Bedarfsfall mit den üblichen Funktionen der PC-Tastatur korrigieren. Die
wirksame Abgabe eines Angebotes durch den Käufer setzt voraus, dass der Käufer
in der Bestellmaske alle erforderlichen Felder ausgefüllt, die durch „*“
gekennzeichnet sind und diese AGB, die Datenschutzerklärung akzeptiert hat.

2.3. Sofern für die gewählte Veranstaltung die Anzahl der vom Käufer gewählten
Tickets verfügbar ist, versendet die BMW AG eine Bestätigungs-E-Mail, die - als
Annahme des Angebots - zum Zustandekommen des Vertrages führt.

2.4 Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn ihrer
Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprochen wird.

3. Widerrufsrecht

Ein Widerrufsrecht besteht nicht. Für Käufer, die Verbraucher im Sinne des § 13 BGB
sind, schließt § 312g Abs. 2 S. 1 Nr. 9 BGB das Widerrufsrecht bei
Fernabsatzverträgen für Dienstleistungen im Zusammenhang mit
Freizeitgestaltungen aus, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen
Termin oder Zeitraum vorsieht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit
unmittelbar nach Zugang der Bestätigungs-E-Mail bindend und verpflichtet den
Käufer zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Eintrittskarten.

4. Gesamtkaufpreis und Zahlungsmodalitäten


4.1. Der Gesamtkaufpreis errechnet sich aus dem angegebenen Preis pro Ticket
inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. etwaiger Gebühren. Der
Gesamtkaufpreis für ein Ticket kann daher den aufgedruckten Ticketpreis
übersteigen. Die anfallenden Gebühren und der Gesamtpreis werden bei der
Bestellung im Warenkorb angezeigt.
4.2. Der Gesamtkaufpreis ist nach Erhalt der Bestätigungs-E-Mail sofort zur Zahlung
fällig und wird der Kreditkarte bzw. dem Paypalkonto des Kunden belastet.

5. Versand, Verlust und Reklamation der Tickets

5.1. Nach abgeschlossener Bezahlung verschickt die BMW AG die elektronischen


Tickets per E-Mail an die vom Käufer bei der Bestellung angegebene E-Mail-
Adresse, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

5.2. Ein fehlerhaft ausgestelltes Ticket wird vom Versandpartner gegen Rückgabe
des bereits gelieferten fehlerhaften Tickets ersetzt. Es obliegt dem Käufer, die
Richtigkeit des an ihn verschickten Tickets selbst zu überprüfen, um ggf. rechtzeitig
vor Veranstaltungsbeginn eine Ersatzlieferung zu veranlassen.

5.3. Dem Käufer abhanden gekommene oder zerstörte Tickets werden nicht ersetzt.

6. Haftung und Gewährleistung


6.1. Hat der Verkäufer aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen für einen Schaden
aufzukommen, der leicht fahrlässig durch ihn, einen gesetzlichen Vertreter oder
einen Erfüllungsgehilfen verursacht wurde, so haftet der Verkäufer beschränkt:
Die Haftung besteht nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, etwa solcher,
die der Kaufvertrag dem Verkäufer nach seinem Inhalt und Zweck gerade auferlegen
will oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Kaufvertrags
überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Besteller regelmäßig
vertraut und vertrauen darf. Diese Haftung ist auf den bei Vertragsabschluss
vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt.

6.2. Haftungsbeschränkungen dieses Abschnitts gelten nicht bei Verletzung von


Leben, Körper und Gesundheit.

7. Verlegung, Absage der Veranstaltung, Sprachkenntnisse


Das Recht, den Termin der Veranstaltung aus wichtigen Gründen (insbesondere
höhere Gewalt, Streik, Produktionsunterbrechung, Museumsschließung,
Schließungen der BMW Welt) zu verlegen oder die Veranstaltung ganz abzusagen,
bleibt vorbehalten. Dies gilt nur, soweit dies für den Besucher zumutbar ist, der
Vertragszweck unberührt bleibt und das Interesse des Veranstalters an der Änderung
das Interesse des Besuchers an der Nichtänderung überwiegt.
In beiden Fällen wird der Käufer per E-Mail darüber informiert und der Ticketpreis
wird ihm erstattet.

Führungen werden in den Sprachen Deutsch und Englisch angeboten. Aus


Sicherheitsgründen müssen der Käufer und gegebenenfalls weitere Personen, für
die der Käufer Tickets erwirbt („Dritte“), die Hinweise des Museumsführers,
insbesondere sicherheitsrelevante Anweisungen, verstehen können. Beim Kauf des
Tickets muss der Käufer eine dieser Sprachen wählen und bestätigen, dass er und
die etwaigen Dritte die jeweilige Sprache verstehen. Soweit die Sprachkenntnisse
des Käufers und/oder der Dritten entgegen der Angabe beim Kauf der Tickets diesen
Anforderungen nicht genügen, kann aus Sicherheitsgründen ein Ausschluss von der
Führung erfolgen. In diesen Fällen besteht kein Anspruch auf Erstattung der
Ticketkosten.
8. Mitnahme von Gegenständen/Film- und Fotoaufnahmen

Schirme und größere Taschen sind auf den Führungen durch Museum und Werk nicht
gestattet, diese können bei Bedarf in den Schließfächern der BMW Welt oder des BMW
Museums deponiert werden. Bitte beachten Sie ebenfalls, dass Film- und Fotoaufnahmen
im Werk ausdrücklich untersagt sind.

9. Schlussbestimmungen
8.1. Für die Bestellung und für alle Rechtsstreitigkeiten, die aus der Bestellung und
der Durchführung der Bestellung entstehen, gilt deutsches Recht unter Ausschluss
des UN-Kaufrechts.
8.2. Für sämtliche gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche aus der
Geschäftsverbindung mit Kaufleuten einschließlich Scheck- und
Wechselforderungen ist ausschließlicher Gerichtsstand München. Der gleiche
Gerichtsstand gilt, wenn der Besteller keinen allgemeinen Gerichtsstand in
Deutschland hat, nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen
Aufenthaltsort aus Deutschland in ein anderes Land verlegt oder sein Wohnsitz
oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt
ist.

SONSTIGE REGELUNGEN