Sie sind auf Seite 1von 3

Umformungen

1. Ein erstes Abkommen, um Studienabschlüsse gegenseitig anzuerkennen, erarbeitete der Europarat


im Lissabon-Abkommen. (Nominalisierung mit Präposition)
Ein erstes Abkommen zur erarbeitete der Europarat im Lissabon-Abkommen.?

2. Dieses legte fest, dass die Unterzeichnerstatten alle Studienabschlüsse untereinander anerkennen.
(Nominalisierung)
Dieses legte die aller fest. ?

3. Im Gegenzug sollte jedes Land zusätzliche Bedingungen zur Fortsetzung eines Studiums, das
bereits im Ausland begonnen wurde, definieren dürfen, (Partizip)
Im Gegenzug sollte jedes Land zusätzliche Bedingungen zur Fortsetzung eines definieren
dürfen. ?

4. Die Initiative, den bestehenden europäischen Hochschulbetrieb zu vereinheitlichen, geht auf die
Sorbonne-Erklärung zurück. (Nominalisierung)
Die Initiative zur geht auf die Sorbonne-Erklärung zurück. ?

5. Die Erklärung forderte, im Ausland erbrachte Leistungen unbürokratisch anerkennen zu lassen.


(Relativsatz)
Die Erklärung forderte, Leistungen, , unbürokratisch anerkennen zu lassen. ?

6. Die Bologna-Erklärung stellt im Wesentlichen eine Erweiterung der Absichten dar, die in der
Sorbonne-Erklärung festgehalten wurden. (Partizip)
Die Bologna-Erklärung stellt im Wesentlichen eine Erweiterung der Sorbonne-Erklärung
dar. ?

7. Indem regelmäßige Folgekonferenzen beschlossen wurden, sollte das Projekt beschleunigt werden.
(Nominalisierung mit Präposition)
sollte das Projekt beschleunigt werden. ?

8. Die Bildungminister von 29 europäischen Nationen beschlossen darüber hinaus die Einführung
eines zweistufigen Abschlusssystems. (Nebensatz mit Infinitv)
Die Bildungminister von 29 europäischen Nationen beschlossen darüber hinaus, ein .?

1. Bei der Fließbandproduktion erfolgt der Materialtransport durch den Einsatz von Förderbändern.
(Nebensatz mit Konjunktion)
Bei der Fließbandproduktion erfolgt der Materialtransport, indem .?

2. Die einzelnen Arbeitsschritte werden dabei meist auf wenige Handgriffe reduziert. (Aktiv)
Man .?

3. Entscheidend für den reibungslosen Ablauf der Fließbandproduktion ist ein optimaler
Fließbandabgleich. (Nebensatz mit Verbalisierung)
Entscheidend da , ist ein optimaler Fließbandabgleich.?

1
Umformungen
4. Die einzelnen Arbeitsschritte sind so festzulegen, dass ihre Durchführung genau eine festgelegte
Zeitdauer benötigt. (Passiv mit Modalverb)
Die , dass ihre Durchführung genau eine festgelegte Zeitdauer benötigt.?

5. Durch diese Vorgabe können Terminprobleme effizient gelöst werden. (2x Passiv-Ersatzformen)
sich .?

zu .?

6. Erfolgt eine automatisierte Verkettung der Produktionsstellen, spricht man von einer
Transferstrasse. (Passiv)
Erfolgt eine automatisierte Verkettung der Produktionsstellen, .?

7. Vorteile sind die Verkürzung von Transportwegen und die Verringerung von Transportkosten.
(Nebensatz im Aktiv)
Als Vorteil wäre zu nennen, .?

8. Doch die monotone Arbeit führt dazu, dass die Mitarbeiter abstumpfen und ihre Motivation
verlieren. (Nominalisierung)
Doch die monotone Arbeit führt zur zum .?

1. Die Windenergie wird seit Jahrhunderten vom Menschen für seine Zwecke genutzt. (Aktiv)
Der die Windenergie .?

2. Es kam zum einen zur Nutzung des Windes zur Fortbewegung mit Segelschiffen oder Ballons.
(Nebensatz)
Es kam zum einen zur Nutzung des Windes, um sich .?

3. Zum anderen nutzte man die Windenergie zur Verrichtung mechanischer Arbeit mit Hilfe von
Windmühlen und Wasserpumpen. (Passiv)
Zum anderen mit Hilfe .?

4. Nach der Erfindung des Generators lag auch der Gedanke der Nutzung der Windenergie zur
Stromerzeugung nahe. (Nebensatz mit Konjunktion)
man , lag auch der Gedanke der Nutzung der Windenergie zur Stromerzeugung
nahe.?

5. Seit den Ölkrisen in den 1970er Jahren wurde die Entwicklung moderner Windkraftanlagen
vorangetrieben. (Aktiv)
Seit den Ölkrisen in den 1970er Jahren voran.?

6. Der Ausdruck Windmühle ist für stromerzeugende Anlagen nicht korrekt, da sie kein Mahlwerk
besitzen. (Relativsatz)
Der Ausdruck Windmühle ist für Anlagen, , nicht korrekt, da sie kein Mahlwerk besitzen.?

2
Umformungen
7. Es ist möglich, Windenergieanlagen in allen Klimazonen und auf See einzusetzen. (Modalverb im
Passiv)
Windenergieanlagen .?

8. Die elektrische Energie, die mit Windenergieanlagen gewonnen wird, kann nur im Verbund mit
anderen Energiequellen genutzt werden. (Partizip)
Die elektrische Energie kann nur im Verbund mit anderen Energiequellen genutzt werden.?

1. Als Elektroauto bezeichnet man ein durch einen Elektromotor angetriebenes Automobil. (Passiv)
Als .?

2. Weil der Wirkungsgrad von Elektromotoren höher als der von Verbrennungsmotoren ist, waren
anfangs die Elektroautos den Autos mit Verbrennungsmotor überlegen. (Präpositionalkonstruktion)
Wegen waren anfangs die Elektroautos den Autos mit Verbrennungsmotor überlegen.?

3. Erst nach 1900 wurden die Elektromotoren von den Verbrennungsmotoren verdrängt. (Aktiv)
Erst nach 1900 .?

4. Nach der durch den Golfkrieg ausgelösten Ölkrise gab es neue Bestrebungen, Elektromotoren für
den Antrieb einzusetzen. (Relativsatz im Passiv Plusquamperfekt) ?

Nach der Ölkrise, , gab es neue Bestrebungen, Elektromotoren für den Antrieb einzusetzen.
?

5. Bisher haben die meisten Elektroautos einen Akkumulator, der bei Höchstgeschwindigkeit lediglich
für einen Betrieb von etwa einer Stunde reicht. (Partizip)
Bisher haben die meisten Elektroautos lediglich Akkumulator. ?

6. Mit bestimmten Akkumulatoren ist es bereits möglich, bis zu 400 km zu fahren. (Modalverb)
Mit man bereits .?

7. Elektrisch betriebene Kraftfahrzeuge arbeiten in der Regel sehr wartungsarm. (Relativsatz)


Kraftfahrzeuge, , arbeiten in der Regel sehr wartungsarm.?

8. Elektrofahrzeuge besitzen die Fähigkeit, durch Nutzbremsung einen Teil der Antriebsenergie
zurückzugewinnen (Modalverb).?

Elektrofahrzeuge