Sie sind auf Seite 1von 1

Tubbox® Multi - Anwendungstechnische Hinweise

A. Transport
 Tubbox Multi stets großflächig auflagern und zur Scha- Achtung:
lungsseite hin schützen, um Druckstellen zu vermei- Schalrohre nicht gewaltsam über evtl. zu groß gebo-
den. gene Bewehrung bzw. Abstandhalter zwängen. Vor-
 Tubbox Multi gegen scheuernde Belastung schützen. stehende Abstandhalter und Bewehrungseisen verlet-
 Tubbox Multi auf der Palette fixieren. zen die Schalung. Zusätzlich wird dadurch die Scha-
Hinweis: lung in eine ovale Form gedrückt.
Dieses Schalrohr wurde in einem nach DIN EN 9001
gelenkten Verfahren hergestellt, geprüft und im fehler-
freien Zustand zum Versand gebracht. Transport-
schäden oder sonstige Mängel sind bei der Warenan- Betonierarbeiten (in Anlehnung DIN 1045)
nahme auf den Lieferpapieren anzuzeigen. Unsere  Erste Schüttlage nur ca. 30 cm einbauen und
Gewährleistung erstreckt sich lediglich auf Mängel, verdichten. Dadurch wird ein evtl. oval gedrückter
die sofort bei der Warenannahme gemeldet werden. Rohrquerschnitt wieder ausgerichtet.
 Vor Schüttung der zweiten Betonlage die Rundheit des
B. Lagerung Rohres an der Aufstandsfläche prüfen.
 Tubbox Multi stets waagrecht lagern und zur  Freie Fallhöhe des Betons größer 1,0 m vermeiden,
Betonseite hin schützen. um eine Entmischung des Betons zu verhindern.
 Mit Betonpumpe bzw. Schüttrohr in Abschnitten von
C. Zusammenbau ca. 50 cm schütten und verdichten.
 Tubbox Multi mit der Beschriftung zum Boden legen.  Betoniergeschwindigkeit entsprechend
 Entfernen der Schutzfolie an der Beton berührenden Frischbetondruck wählen.
Seite.  Verdichtung nur mit Innenrüttler, für Außenrüttler nicht
 Die beiden Seitenteile zusammenführen, die geeignet!
Profilleisten einrasten und unter leichtem Druck auf die  Pumpenschlauch bzw. Rüttler darf
Leisten die Spannschlösser anbringen. Schalrohrinnenseite nicht berühren.
 Die Spannschlösser so anbringen, dass der Keil von  Nach Abschluß aller Arbeiten nachverdichten, Lot und
oben (auf Beschriftung achten) eingeschlagen wird. Maß nachprüfen.
 Spannschlösser an der dafür vorgesehenen
Markierung anbringen, mindestens 3 Spannschlösser
E. Entschalarbeiten
pro Meter.
 Alle Spannschlösser gleichmäßig leicht fixieren und  Nach spätestens zwei Tagen ist die Schalhaut von der
ausrichten. Betonfläche zu lösen.
 Anschließend unter leichten Hammerschlägen alle  Bei allen Ausschalarbeiten die vorgeschriebenen
Spannschlösser gleichmäßig anziehen. Nachbehandlungszeiten beachten.

D. Einbau F. Wiederverwendung
 Bewehrung auf Maßhaltigkeit und Formgleichheit  Nach dem Ausschalen die Innenseite der Tubbox
prüfen und absolut senkrecht, freistehend ausrichten. Multi-Schalung mit feuchten Lappen von evtl. anhaf-
 Tubbox Multi mit der Aufschrift leserlich über die tenden Betonresten reinigen.
Bewehrung stülpen.  Vor dem erneuten Zusammenbau die Innenseite mit
 Fundamentseitig in Achse stellen und mit Tubbox Multi trennmittelgetränktem Lappen auswischen.
Fußpunkt fixieren.
 Deckenseitig mit Tubbox Multi Ausgleichsring,
Bei ordnungsgemäßem Betoneinbau garantieren wir
Abspanngurt und bauseitig vorhandenen zug- und
für ein gutes Betonergebnis beim ersten Einsatz. Alle
druckfesten Richtstützen lotrecht ausjustieren und
weiteren Ergebnisse hängen von der pfleglichen Be-
sichern.
handlung und Lagerung der Schalung zwischen den
 Bei bauseits erstellten Abstützungen großflächige
Einsätzen ab. Da dies nicht in unserem Einflussbe-
Anschläge verwenden, um Druckstellen zu vermeiden.
reich ist, können wir für das Ergebnis der weiteren
 Vor dem Betonieren Achsmaß, lotrechten Stand und
Einsätze keine Gewähr übernehmen. Diese Hinwei-
Betonierhöhe der Säule überprüfen.
se wurden nach bestem Wissen und den bisherigen
Erfahrungen verfasst. Bei der Lösung spezieller
Probleme sind wir Ihnen gerne behilflich.
Diese Montageanleitung kann nur als Empfehlung gelten. Sie ersetzt nicht das für die Montage erforderliche Fachwissen. Die
Anleitung wird stets auf dem neuesten Stand der Technik gehalten und wird ständig aktualisiert. Technische Änderungen sind
daher - auch ohne vorherige Information des Kunden - ausdrücklich vorbehalten. Die jeweils gültige Version ist auf unserer
Homepage unter: www.maxfrank.com zu finden. Ergänzend gelten unsere Allgemeinen Verkaufsbedingungen

1 2 3 4 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Max Frank GmbH & Co. KG - Mitterweg 1 - 94339 Leiblfing - Germany - Tel. +49 9427 189-0 - Fax +49 9427 1588 - info@maxfrank.com
305EA03/10 – DEDE – 11/18 w ww. m a xf r a n k . c o m