Sie sind auf Seite 1von 11

Merkblatt

Fälltechnik

Merkblatt Fälltechnik bis 25 cm Normalbaum Versetzter Fällschnitt Vorhänger Rückhänger Seithänger
Merkblatt Fälltechnik bis 25 cm Normalbaum Versetzter Fällschnitt Vorhänger Rückhänger Seithänger
bis 25 cm
bis
25 cm
Merkblatt Fälltechnik bis 25 cm Normalbaum Versetzter Fällschnitt Vorhänger Rückhänger Seithänger
Merkblatt Fälltechnik bis 25 cm Normalbaum Versetzter Fällschnitt Vorhänger Rückhänger Seithänger

Normalbaum

Versetzter

Fällschnitt

bis 25 cm Normalbaum Versetzter Fällschnitt Vorhänger Rückhänger Seithänger V-Schnitt
bis 25 cm Normalbaum Versetzter Fällschnitt Vorhänger Rückhänger Seithänger V-Schnitt
bis 25 cm Normalbaum Versetzter Fällschnitt Vorhänger Rückhänger Seithänger V-Schnitt
bis 25 cm Normalbaum Versetzter Fällschnitt Vorhänger Rückhänger Seithänger V-Schnitt

Vorhänger

Rückhänger

Seithänger

V-Schnitt

Keilschacht

 

Stand: Oktober 2010

Baumbeurteilung sicher bewerten! • Baumhöhe Wo trifft die Krone auf? Gelände? Hindernisse? Risiken? • Kronenraum

Baumbeurteilung sicher bewerten!

• Baumhöhe

Baumbeurteilung sicher bewerten! • Baumhöhe Wo trifft die Krone auf? Gelände? Hindernisse? Risiken? • Kronenraum

Wo trifft die Krone auf? Gelände? Hindernisse? Risiken?

• Kronenraum

Krone auf? Gelände? Hindernisse? Risiken? • Kronenraum Fällschneise?! Gefährdung durch (Dürr-)Äste?

Fällschneise?! Gefährdung durch (Dürr-)Äste? Witterungseinflüsse?

• Kronenform + Stammverlauf

Witterungseinflüsse? • Kronenform + Stammverlauf Gewichtsverteilung des Baumes? Konkrete Fällrichtung?!

Gewichtsverteilung des Baumes? Konkrete Fällrichtung?! Abweichung vom „Normalbaum“?

• Stockdurchmesser

Abweichung vom „Normalbaum“? • Stockdurchmesser Schienenlänge ausreichend? • Gesundheitszustand

Schienenlänge ausreichend?

• Gesundheitszustand

Wurzelanläufe entfernen? Optimale Ausformung der Bruchleiste?! Platzierung Keil(e)?

Fallbereich

Rückweichplatz

Fälltechnik

Links-

hänger

Vorhänger

Fälltechnik Links- hänger V o r h ä n g e r Rückhänger Arbeitsablauf Rechts- hänger

Rückhänger

Arbeitsablauf

Rechts-

hänger

1 2 3 Normalbaum Fällen mit Stützleiste Bei normal gewachsenen Bäumen ist die Fällung mit
1 2 3
1
2
3

Normalbaum Fällen mit Stützleiste

Bei normal gewachsenen Bäumen ist die Fällung mit Stützleiste zu empfehlen. Die Stützleiste fixiert den Baum! Somit kann die Bruchleiste exakt ausgeformt werden, bevor der Baum in Bewegung kommt.

Die Schneidetechnik wird den Gegebenheiten des Baumes angepasst.

Keil(e) optimal platzieren!

Die Stützleiste wird i.d.R. „aus dem Schnitt“ durchtrennt.

Schwachholz Versetzter Fällschnitt 90° Fallkerb 2/3 Fällschnitt Fällhebereinsatz Merke: Das Heben schwerer Lasten

Schwachholz Versetzter Fällschnitt

Schwachholz Versetzter Fällschnitt 90° Fallkerb 2/3 Fällschnitt Fällhebereinsatz Merke: Das Heben schwerer Lasten

90° Fallkerb

2/3 Fällschnitt

Fällhebereinsatz

Merke: Das Heben schwerer Lasten gefährdet die Gesundheit!

An Stelle eines Keiles kann im Schwachholz bis max. 25 cm BHD der Fällheber eingesetzt werden. Dies erfordert jedoch eine Schnittführung in zwei Ebenen!

1 2 3
1
2
3
1 2 3 4 Vorhänger Fällen mit Halteband Fällen mit Halteband gewährleistet, dass beim Vorhänger
1 2 3 4 Vorhänger Fällen mit Halteband Fällen mit Halteband gewährleistet, dass beim Vorhänger
1 2 3 4 Vorhänger Fällen mit Halteband Fällen mit Halteband gewährleistet, dass beim Vorhänger
1 2 3 4
1
2
3
4

Vorhänger Fällen mit Halteband

Fällen mit Halteband gewährleistet, dass beim Vorhänger die Bruchleiste exakt ausgeformt werden kann.

Nach dem Stechschnitt zuerst die Bruchleiste und erst dann das Halteband ausformen.

Das Halteband mit Vollgas schräg von oben durchtrennen. Seitlich stehen, ausgestreckte Arme!

5
5
Sonderfälle V-Schnitt 1 2 Einsatzbereiche: 1. Starke Vorhänger mit geringem Stammdurchmesser („Flitzebogen“ ).

Sonderfälle V-Schnitt

1 2
1
2

Einsatzbereiche:

1. Starke Vorhänger mit geringem Stammdurchmesser („Flitzebogen“). Die Fällrichtung ist hier durch extreme Gewichtsverlagerung vorgegeben!

2. Angeschobene, angelehnte Bäume, die nach dem Trennschnitt mittels Seilwinde abgedreht werden müssen!

3
3
Bäume, die nach dem Trennschnitt mittels Seilwinde abgedreht werden müssen! 3 - 6 - FAZ Mattenhof
Bäume, die nach dem Trennschnitt mittels Seilwinde abgedreht werden müssen! 3 - 6 - FAZ Mattenhof
Bäume, die nach dem Trennschnitt mittels Seilwinde abgedreht werden müssen! 3 - 6 - FAZ Mattenhof

- 6 -

FAZ Mattenhof FBZ Königsbronn

1 2 3 3 5 4 Rückhänger Keilarbeit Die Bruchleiste wird zuerst auf doppelte Breite
1 2 3 3 5 4
1
2
3
3
5
4

Rückhänger Keilarbeit

Die Bruchleiste wird zuerst auf doppelte Breite ausgeformt.

Rückhänger müssen „aufgekeilt“ werden – hierbei wird die Bruchleiste schrittweise in die endgültige Form gebracht.

Keile im Wechsel treiben!

Die Fällung von Rückhängern kann durch den Einsatz von hydraulische Fällhilfen erleichtert werden. Ab einem Rückhang von mehr als 1,5 m ist der Einsatz einer Seilwinde zu empfehlen!

4 1 2 3 Schwachholz Fällen mit Keilschacht Bei Bäumen mit geringem Stockdurchmesser ermöglicht ein
4 1 2 3
4
1
2
3

Schwachholz Fällen mit Keilschacht

4 1 2 3 Schwachholz Fällen mit Keilschacht Bei Bäumen mit geringem Stockdurchmesser ermöglicht ein
4 1 2 3 Schwachholz Fällen mit Keilschacht Bei Bäumen mit geringem Stockdurchmesser ermöglicht ein

Bei Bäumen mit geringem Stockdurchmesser ermöglicht ein „Keilschacht“ die gesamte Hubhöhe des Keiles auszunutzen, da dieser nicht an der Bruchleiste anstößt!

3 4 1 2 5
3
4
1
2
5

Seithänger modifizierte Bruchleiste

Die Bruchleiste wird auf der Zugseite verbreitert (max. doppelte Bruchleistenbreite).

Wurzelanläufe im Bereich der Bruchleiste belassen!

Keile auf der Druckseite setzen!

Zum Abschluss des Fällschnittes immer auf der Zugseite stehen. Rückweichplatz entgegengesetzt zum Hang des Baumes anlegen!

Einsatzbereich bis max. 2,5 m seitlicher Gewichtsverlagerung der Krone. Bei kurzfaserigem Laubholz kann die Fällrichtung evtl. nicht exakt eingehalten werden.

Seithänger zielgenau Fällen „Überrichten“ Auftreffpunkt der Baumkrone Fallkerb 2 m links 2 m Seithang rechts
Seithänger zielgenau Fällen „Überrichten“ Auftreffpunkt der Baumkrone Fallkerb 2 m links 2 m Seithang rechts

Seithänger zielgenau Fällen „Überrichten“

Auftreffpunkt der Baumkrone

Fallkerb 2 m links 2 m Seithang rechts
Fallkerb
2 m links
2 m Seithang rechts
der Baumkrone Fallkerb 2 m links 2 m Seithang rechts Merke: Soll die Krone des Seithängers

Merke: Soll die Krone des Seithängers „auf den Punkt genau“ auftreffen, so muß der Fallkerb überrichtet werden.

Sicher Arbeiten - den Erfolg kontrollieren! Ja Nein Bruchleiste = 1/10 der Stammwalze! 1. Wurde

Sicher Arbeiten - den Erfolg kontrollieren!

Ja

Nein

Sicher Arbeiten - den Erfolg kontrollieren! Ja Nein Bruchleiste = 1/10 der Stammwalze! 1. Wurde der

Bruchleiste = 1/10 der Stammwalze!

1. Wurde der Baum richtig beurteilt?

2. Zweckmäßige Fälltechnik ausgewählt?

3. Arbeitsprozess war jederzeit sicher?

4. Baum in der gewünschten Richtung

sicher zu Fall gebracht?

5. Fallkerb exakt geschnitten?

□ □

□ □

□ □

□ □

der gewünschten Richtung sicher zu Fall gebracht? 5. Fallkerb exakt geschnitten? □ □ □ □ □

□ □

6. Fallkerbsehne ist nicht unterschnitten?

7. Ist die Bruchleiste exakt ausgeformt?

□ □

8. Ist eine Bruchstufe vorhanden?

□ □

60° ca. 1 / 4 des Stockdurchmessers
60°
ca. 1 / 4
des Stockdurchmessers

1 / 1 0 / 10 1 / 1 0

Bruchstufe vorhanden? □ □ 60° ca. 1 / 4 des Stockdurchmessers 1 / 1 0 -
Bruchstufe vorhanden? □ □ 60° ca. 1 / 4 des Stockdurchmessers 1 / 1 0 -

- 11 -

FAZ Mattenhof FBZ Königsbronn