Sie sind auf Seite 1von 1

Hygiene

Infektionsschutzgesetz allgemein:
• regelt gesetzliche Pflichten zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten
• Weiterverbreitung von Infektionskrankheiten soll vermieden werden
• genaue Regelung welche Krankheiten bei Verdacht, Erkrankung oder Tod und welche
labordiagnostischen Nachweise von Erregern meldepflichtig sind
• genaue Regelung welche Angaben von den Meldepflichtigen zu machen sind (durch
einheitliche, festgelegte Falldefinitionen des RKI)
• spezifische Meldepflichten können sich in einzelnen Bundesländern unterscheiden

Beispiele für meldepflichtige Krankheiten:


Cholera, Masern, Mumps, Pest, Röteln, Tollwut

Beispiele für meldepflichtige Krankheitserreger:


Adenoviren, Ebolavirus, Hepatitisvirus (A-E), Norovirus, HIV

Erfassung von Krankheitserregern mit Resistenzen und Multiresistenzen


(nosokomiale Infektionen):
z.B. ; Staphylococcus aureus, 3 MRGN, 4 MRGN