Sie sind auf Seite 1von 2

Bildungsgang Gymnasium

Unterrichtsfach Mathematik

GK 13.1

Stochastik

Unterrichtsinhalte

Grundlegende Begriffe der Stochastik

Berechnung von Wahrscheinlichkeiten

Kombinatorische Zählprobleme (Zählverfahren sollten nur so weit behandelt werden, wie sie für das Verstehen der nachfol- genden Fragestellungen nötig sind.)

Wahrscheinlichkeitsverteilung von Zufallsgrö- ßen

Stichworte

Zufallsexperimente und Ereignisse

Absolute und relative Häufigkeit, Häufigkeitsverteilun- gen und deren graphische Darstellungen Lage- und Streumaße

Wahrscheinlichkeitsbegriff (Laplace-Wahrscheinlichkeit soll als Sonderfall erkannt werden) Empirisches Gesetz der großen Zahlen

Additionssatz Pfadregeln (Summe, Produkt)

Unabhängigkeit von zwei Ereignissen Bedingte Wahrscheinlichkeiten

Geordnete Stichprobe (mit/ohne Zurücklegen) Ungeordnete Stichprobe (ohne Zurücklegen)

Zufallsgröße, Erwartungswert, Varianz und Standardabweichung einer Zufallsgröße

Bernoullikette

Binomialverteilung

Hypothesentest

Ein- und zweiseitiger Test Annahmebereich, Ablehnungsbereich Fehler erster und zweiter Art; die Binomialverteilung er- laubt, das Testen von Hypothesen ausführlich zu be- sprechen: Nullhypothese, Alternativhypothese sowie Signifikanzniveau sind an Beispielen aus verschiede- nen Gebieten zu formulieren

Querverweise:

Berücksichtigung von Aufgabengebieten (§6 Abs. 4 HSchG):

Quantenphysik: Phy, D, Phil Manipulation: D, E, Mu, G Verhaltensforschung: Bio

Informations- und kommunikationstechnische Grund- bildung und Medienerziehung Gesundheitserziehung

61

Bildungsgang Gymnasium

Unterrichtsfach Mathematik

Stochastik

Ergebnis und Ereignis:

Relative Häufigkeit Empirisches Gesetz der großen Zahlen Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses Laplace-Wahrscheinlichkeit

Berechnen von Laplace-Wahrscheinlichkeiten:

Geordnete Stichprobe (mit und ohne Zurücklegen) Ungeordnete Stichprobe (ohne Zurücklegen)

Baumdarstellungen Summen- und Produktregel

Bedingte Wahrscheinlichkeit (Baumdarstellung) Unabhängigkeit von zwei Ereignissen

Bernoulli-Kette, Binomialverteilung Wahrscheinlichkeitsfunktion einer Zufallsgröße Erwartungswert, Varianz und Standardabweichung

Einseitiger und zweiseitiger Hypothesentest (nur mittels Bi- nomialverteilung)

Annahmebereich, Ablehnungsbereich Fehler erster und zweiter Art

*) und **): Einer der beiden Schwerpunkte ist verbindlich

67

Unabhängigkeit von drei Ereignissen

Normalverteilung als Näherungsformel für die Binomialverteilung, Dichte - und Verteilungsfunktion

Einseitiger und zweiseitiger Hypothe- sentest (auch mittels Normalverteilung)