Sie sind auf Seite 1von 25

HobbyCut-Plotter

ABH-361 / ABH-721 / ABH-1351


Vielen Dank für den Erwerb eines HobbyCut-Schneideplotters!
Der gelieferte Plotter ist für die Verarbeitung von Vinylfolien (Flock-, Flex- sowie selbstklebenden
Aufkleberfolien und bestimmte Schablonenmaterialen) konzipiert.

Für eine reibungslose Arbeit mit dem Gerät bitten wir Sie, sich diese Bedienungsanleitung sorgfältig vor der
Inbetriebnahme durchzulesen und die Installation gemäß der Anleitung durchzuführen.

Lieferumfang:

HobbyCut ABH-361, ABH-721 oder ABH-1351 Schneideplotter


Stromkabel
USB-Kabel (nicht bei EH-360)
RS232 Anschlusskabel
Messerhalter
3 Plottermesser 45°
Bedienungsanleitung in gedruckter Form
Treiber-CD
Staubschutzabdeckung (nur bei ABH-721 und ABH-1351)

Zusätzlich bei Modell ABH-721 / ABH-1351:


Ständer mit Rollenhalter und Schrauben

Gewährleistung:

HobbyCut-Plotter werden nach CE-Normen gefertigt, sind von hoher Verarbeitungsqualität,


robust und langlebig.
Die Gewährleistung beträgt 24 Monate (12 Monate bei gewerblichen Kunden) ab Kaufdatum.
Material und Fertigungsmängel werden kostenfrei beseitigt, weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
Verschleißteile sowie Beschädigungen durch unsachgemäße Behandlung oder unautorisierte Reparatur sind von
der Gewährleistung ausgeschlossen.
Alle HobbyCut-Plotter aus unserem Hause sind für die Verarbeitung von Vinyl-Folien konzipiert. Bei Einsatz
für andere Zwecke erlischt die Gewährleistung.

Vertrieb durch:

Airbrush-City UG ( haftungsbeschränkt)
Industriestr.14a
29389 Bad Bodenteich
Germany
Handelsregister: Amtsgericht Lüneburg HRB201574
WEEE-Reg,- Nr.: DE85511767

Unsere Verpackungen sind nach der Verpackungsverordnung, durch die Firma Landbell AG an
einem flächendeckenden Entsorgungssystem beteiligt.

Wichtige Hinweise

Überprüfen Sie Ihren Plotter nach dem Auspacken sofort auf Transportschäden.
Lesen Sie die Hinweise sorgfältig durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen!
Bewahren Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig auf.

1
Nach dem Transport sollte das Gerät mehrere Stunden bei Raumtemperatur gelagert werden um die Bildung von
Kondenswasser und die damit eventuell verbundenen Schäden zu vermeiden.
Das Gerät darf nur unter Aufsicht eingewiesener Personen betrieben werden.
Gerätenutzung nur in trockenen Räumen.
Entfernen Sie vor der ersten Inbetriebnahme alle Transportsicherungen am Gerät.
Öffnen Sie nie das Gerät oder nehmen Veränderungen an ihm vor!
Setzen Sie das Gerät nicht direkter Sonneneinstrahlung aus!
Achten Sie darauf, dass die Anschlüsse des Plotters jederzeit zugänglich sind!
Stellen Sie das Gerät so auf, dass der Plotter jederzeit sicher und fest auf der verwendeten Arbeitsfläche steht!
Schließen Sie das Gerät nur über das mitgelieferte Stromkabel an eine vorschriftsmäßig installierte
Steckdose an!
Trennen Sie den Plotter bei Nichtbenutzung von der Stromversorgung durch ziehen des Netzsteckers!
Netzstecker nicht am Kabel aus der Steckdose ziehen!
Fassen Sie niemals während des laufenden Betriebes in den Plotter sowie dessen Arbeitsbereich!
Verletzungsgefahr!
Berühren Sie nicht die Messerspitze, Verletzungsgefahr!
Eine Benutzung während eines Gewitters ist zu unterlassen, da es zu Überspannungsschäden am Gerät führen
kann!
Reparaturen an diesem Gerät, einschließlich der Austausch der Netzzuleitung, dürfen nur von autorisierten
Fachkräften durchgeführt werden.
Bei Nichtbenutzung sind die Anpressrollen durch hochklappen der Hebel zu entlasten.

Reinigung und Pflege

Schützen Sie den Plotter vor Staub und anderen Verunreinigungen. Decken Sie ihn bei
Nichtbenutzung mit der beiliegenden Abdeckhaube ab (nur bei ABH-721 und ABH-1351).
Wischen Sie gelegentlich nach Benutzung das Gerät mit einem Stofftuch ab, das entweder
trocken oder mit etwas Wasser angefeuchtet wurde.
ACHTUNG:
Verwenden Sie niemals aggressive Reinigungsmittel zur Reinigung des Plotters!
Ölen Sie niemals mechanische Teile Ihres Plotters.

Inhaltsverzeichnis

2
Einleitung und Lieferumfang.............................................................................................................1
Wichtige Hinweise, Reinigung und Pflege..........................................................................................2
Inhaltsverzeichnis..............................................................................................................................3
Geräteübersicht, Bedienfeld..............................................................................................................4
Bedienfeld, Ständer mit Rollenhalter................................................................................................5
Inbetriebnahme.................................................................................................................................5
Installation mittels USB-Kabel...........................................................................................................6
Anschluss mittels Serial-Kabel (RS-232).............................................................................................8
Einsetzen des Messers.......................................................................................................................9
Material einlegen und fixieren........................................................................................................11
Reset / Selbsttest............................................................................................................................12
Anpressdruck und Schnittgeschwindigkeit, Baudrate......................................................................13
Positionsänderung Schneidekopf / Material....................................................................................14
Verarbeitete Aufträge aus dem Speicher erneut schneiden.............................................................14
Job pausieren oder Job-Abbruch.....................................................................................................14
Installation des Plotters unter Artcut 2009......................................................................................15
Nutzung des Plotters unter CorelDRAW..........................................................................................24
Technische Daten............................................................................................................................25

Geräteübersicht:
(Bei den ABH-Modellen befindet sich das Display und Bedienfeld (8) auf der Geräteoberseite)

3
1 Führungsabdeckung 2 Transportwalze 3 Führungsschiene

4 Schneidekopf 5 Fixierrolle 6 Bedienfeld

7 Stromanschluss 8 Ein / Aus – Schalter 9 Anschlüsse USB- / Serial-Port

Bedienfeld:

1 Reset 2 Offline / Pause 3 Setup


4 Test 5 Origin 6 Anpressdruck +
7 Geschwindigkeit - 8 Anpressdruck - 9 Geschwindigkeit +

Ständer mit Rollenhalter (nur bei Modell ABH-721 und ABH-1351):

1 Rollenhalter 2 Geräteträger 3 Rollenträger


4 Seitenteil links 5 Seitenteil rechts 6 Mittelstrebe
7 Fußteil 8 Rollen

4
Inbetriebnahme:

Entfernen Sie nach dem Auspacken alle angebrachten Transportsicherungen und stellen den Plotter auf einen
festen Untergrund. Zum Aufstellen eignet sich ein trockener, möglichst staubfreier Raum. Setzen Sie das Gerät
nicht direkter Sonneneinstrahlung aus. Achten Sie darauf, dass die Anschlüsse des Plotters jederzeit zugänglich
sind. Stellen Sie das Gerät so auf, dass der Plotter jederzeit sicher und fest auf der verwendeten Arbeitsfläche
steht, von der Vorder- und Rückseite zugänglich ist und kein Folienstau entstehen kann.
Schließen Sie das Gerät nur über das mitgelieferte Stromkabel an eine vorschriftsmäßig installierte
Steckdose an.

Bei den Modellen ABH-361 / ABH-721 / ABH-1351 bieten sich Ihnen zwei Möglichkeiten den Plotter mit
Ihrem PC zu verbinden:

1. USB-Kabel
2. RS232 – Kabel
Nachfolgend werden die Installationsmöglichkeiten beschrieben:

Installation mittels USB-Kabel

Legen Sie zuerst die beiliegende CD in Ihr Laufwerk und verbinden den Plotter NOCH NICHT mit Ihrem
Computer!

Öffnen Sie folgende Datei durch einen Doppelklick (im Ordner USB DRIVER)

Klicken Sie nun „NEXT“ und die Installation beginnt automatisch

Abschließend klicken Sie „Finish“ um die erfolgreiche Installation zu beenden

5
Verbinden Sie nun das USB-Kabel mit dem Plotter und Ihrem PC.
Schalten Sie den Plotter ein (siehe Geräteübersicht – Punkt 12), der Plotter durchläuft den Selbsttest (siehe
Kapitel „Selbsttest / Reset“) und der PC zeigt an, dass neue Hardware gefunden wurde.

Der erfolgreich installierte Treiber muss nun im Gerätemanager zu sehen sein (rechte Maustaste auf Symbol
„Arbeitsplatz“ -> Eigenschaften -> Hardware -> Gerätemanager)

Wenn Sie den COM-Port ändern möchten (z.B. auf COM1) einfach mit der rechten Maustaste auf den
installierten Treiber und „Eigenschaften“ auswählen.

6
Stellen Sie hier bitte die Flusssteuerung auf „Hardware“ um. Dann auf „Erweitert“ klicken und es öffnet sich
folgendes Fenster, in welchem Sie unten links den gewünschten Port auswählen können:

Alternativ: Anschluss mittels Serial-Kabel (RS-232)

Schalten Sie zuerst die Stromversorgung des Plotters und des Computers aus.
Schließen Sie nun das Kabel an den Plotter und an Ihrem PC an. Es darf ausschließlich das mitgelieferte Kabel
verwendet werden! Nicht verlängern o.ä.!

Die Vorgehensweise ist ähnlich wie beim Anschluss mittels USB-Kabel, jedoch müssen Sie anstatt des „USB-
SERIAL CH340“-Treibers den entsprechenden Kommunikationsanschluss auswählen, an welchem sich Ihr
Plotter befindet (in unserem Beispiel an COM 3).

7
Stellen Sie die Flusssteuerung hier ebenfalls auf „Hardware“ um, wie beim Anschluss mittels USB-Kabel
beschrieben. Die Änderung des COM-Ports erfolgt auf die gleiche Art und Weise wie beim Anschluss über
USB.

Trennen oder schließen Sie das Kabel nicht während einer Datenübertragung an um Computerabstürze zu
vermeiden.

Einsetzen des Messers

1 Einstellschraube

2 Messerhalter

3 Messeraufnahme

8
Drehen Sie die Einstellschraube (1) gegen den Uhrzeigersinn vom Messerhalter (2).

Stecken Sie nun das Plottermesser in die Messeraufnahme (3). Das Messer wird durch den innenliegenden
Magneten gehalten.

ACHTUNG die Messer sind sehr scharf!

Abschließend drehen Sie die Einstellschraube im Uhrzeigersinn wieder auf den Messerhalter bis das Messer nur
noch minimal zu sehen ist.

Die Messerspitze sollte am besten 0,1mm mehr als die zu bearbeitende Materialbreite aus dem Halter
herausschauen, so wir ein zerschneiden des Trägermaterials verhindert.

1 Trägerpapier / Schneidmatte
2 zu schneidendes Material

Messer richtig eingestellt Messer zu kurz eingestellt Messer zu lang eingestellt

Setzen Sie nun den Messerhalter in die


Werkzeugaufnahme am Schneidekopf des
Plotters und fixieren diesen durch anziehen der
Rändelschraube im Uhrzeigersinn.

Achten Sie zwingend auf einen festen Sitz des


Messerhalters um stets ein sauberes
Schnittbild zu erhalten!

9
Alternativ kann auch der mitgelieferte Stifthalter eingesetzt werden um Zeichnungen zu plotten und nicht zu
schneiden.

Sollte die Stiftmine verbraucht sein, kann diese einfach durch eine passende Kugelschreibermine ersetzt werden

Material einlegen und fixieren

Sie können entweder Folienabschnitte einlegen oder direkt von der Rolle plotten.

Um den Plotter zu laden lösen Sie den Folienhalter durch leichtes hochdrücken des Hebels

Führen Sie nun Ihre Folie von der Geräterückseite ein und fixieren diese durch absenken des Folienhalters

Die Folienhalter lassen sich in gelösten Zustand manuell verschieben.

Über die beiden Rändelschrauben kann der Druck des Halters auf die Folie erhöhen bzw. vermindert werden.

10
Bewegen Sie die Folienhalter immer nur von hinten, schieben oder drücken Sie diese niemals über den Arm der
das Transportrad fixiert!!

Zur Ergänzung oder als Ersatzteil können die Folienhalter über uns auch einzeln bezogen werden.

Sollten Sie Material ohne Trägerpapier schneiden wollen ist die Verwendung einer Schneidmatte (o.ä.
Unterlage) erforderlich!

Reset / Selbsttest

Nach dem Einschalten des Plotters durchläuft dieser einen kurzen Reset/Selbsttest:

- Schneidekopf fährt nach rechts


- Messerhalter wird um ca 2mm angehoben
- Transportwalzen drehen sich kurz vor und zurück
- Löschen des internen Gerätespeichers
- Rote LED der RESET-Taste leuchtet dauerhaft

Diesen Reset/Selbsttest können Sie ebenfalls durch Drücken der RESET-Taste ausführen um Aufträge
abzubrechen (siehe auch „Job pausieren / Job Abbrechen“) oder eventuelle Störungen zu beseitigen.

Test des Anpressdrucks

Um die Messereinstellung auf das Material abzustimmen können Sie den Drucktest verwenden.

Drücken Sie im Bedienfeld die Taste TEST / PAUSE (siehe Übersicht auf Seite 4).
Es wird ein Rechteck mit innenliegender Raute in die Folie geschnitten.
Prüfen Sie nun ob sich dieses sauber von der Trägerfolie trennen lässt oder das Messer / der Anpressdruck
eventuell nachjustiert werden muss.

Ein stumpfes Plottermesser kann durch die Erhöhung des Anpressdrucks kompensiert werden, jedoch ist dies
nicht zu empfehlen. Wechseln Sie ein verbrauchtes Messer schnellstmöglich aus um ein zufriedenstellendes
Schnittergebnis zu erhalten.

Führen Sie diesen Test bitte bei jedem Messer- oder Materialwechsel durch, um den korrekten Anpressdruck zu
wählen.

Anpressdruck und Schnittgeschwindigkeit

Im Display (außer bei Modell EH-360) sehen Sie die momentanen Werte für den Anpressdruck und die
Schnittgeschwindigkeit:

Speed = Schnittgeschwindigkeit
Force = Anpressdruck

Anpressdruck justieren: (Auswahl von 10 – 500g möglich)

11
Taste F- drücken um den Anpressdruck zu verringern (1x Tastendruck: -10g)

Taste F+ drücken um den Anpressdruck zu erhöhen (1x Tastendruck: +10g)

Beim Modell EH-360 kann der Anpressdruck über den Drehregler links neben dem Bedienfeld justiert werden.

Schnittgeschwindigkeit justieren: (Auswahl von 10 – 800mm/Sekunde möglich)

Taste V- drücken um die Geschwindigkeit zu verringern (1x Tastendruck: -10mm/s)

Taste V+ drücken um die Geschwindigkeit zu erhöhen (1x Tastendruck: +10mm/s)

Baudrate

Durch das einmalige Drücken der Taste SETUP gelangen Sie in das Menü um u.a. die Baudrate zu ändern.
Standardwert ist hier 9600, von einer Änderung wird abgeraten, da ein falscher Wert die Funktion des Plotters
negativ beeinträchitgen kann.

Positionsänderung Schneidekopf / Material

Drücken Sie die Taste PAUSE/OPTION um in den Bewegungsmodus zu wechseln (gelbe LED leuchtet)

Mit den Tasten F+ und F- können Sie jetzt den Schneidekopf durchgehend (Taste gedrückt halten) oder auch
Schrittweise (pro Schritt 1x drücken) bewegen.

Gleiches gilt für das eingelegte Material, welches Sie durch die Tasten V+ und V- vor und zurück bewegen
können.

Um einen neuen Auftrag von der gewählten Position zu starten drücken Sie einmal die Taste ORIGIN, die gelbe
LED der Taste PAUSE/OPTION erlischt und das Display zeigt Ihnen den aktuellen Anpressdruck und die
Schnittgeschwindigkeit an. Sollten Sie jetzt einen neuen Job an den Plotter senden wird dieser an der gewählten
Position beginnen.

Sollten Sie keine neue Position wählen wollen, können Sie einfach erneut die Taste PAUSE/OPTION drücken,
die gelbe LED erlischt, im Display sehen Sie den aktuellen Anpressdruck und die Schnitt-geschwindigkeit und
der Plotter fährt mit dem Schneidekopf in die ursprüngliche Ausgangsposition zurück. Das Material bleibt an der
gewählten Stelle stehen!

Verarbeitete Aufträge aus dem Speicher erneut schneiden

12
Der Plotter verfügt über einen eingebauten Speicher, welche die letzte Datei die vom PC an den Plotter geschickt
wurde speichert. Dies hat den Vorteil, dass Sie die Daten nicht erneut an den Plotter senden müssen sondern
einfach den Auftrag wiederholen können. Es wird immer der letzte Auftrag gespeichert.

Drücken Sie dazu die Tasten PAUSE/OPTION, SETUP und ORIGIN im Bedienfeld gleichzeitig.
Der Plotter schneidet den letzten Auftrag nun erneut. Dies funktioniert allerdings nur, wenn die LED der
RESET – Taste GRÜN blinkt und die Daten nicht die Speichergröße des internen Puffers überschreitet. In
diesem Fall muss die Taste RESET gedrückt werden um den Plotter wieder in den Arbeitszustand zu versetzen.

Job pausieren oder Job-Abbruch

Sie haben die Möglichkeit einen laufenden Auftrag zu pausieren oder abzubrechen.

Drücken Sie dafür im laufenden Betrieb einfach die Taste PAUSE/OPTION


Das Display zeigt jetzt die aktuelle Messerposition an und der Plotter befindet sich im Pause-Modus.

Zum Fortsetzen des pausierten Jobs drücken Sie erneut PAUSE/OPTION, der Plotter arbeitet weiter.

Für einen Abbruch drücken Sie im laufenden Betrieb einfach die Taste RESET, der Job wird abgebrochen.

Installation des Plotters unter Artcut 2009

Installieren Sie zuerst das Programm Artcut 2009 auf Ihrem PC.
Legen Sie dazu die CD mit der Aufschrift „Artcut Software“ in Ihr Laufwerk ein, die Installation sollte nun
beginnen. Falls nicht, öffnen Sie die CD durch einen Doppelklick mit der Maustaste auf das entsprechende
Laufwerk. Es wir Ihnen nun folgender Ordnerinhalt angezeigt:

Klicken Sie jetzt bitte mit der linken Maustaste doppelt auf die im Bild markierte SETUP-Datei.

Die Installation wird nun beginnen und Sie sehen folgendes Fenster, welches Sie mit einem Klick auf den Button
„Weiter“ zum nächsten Installationsschritt springen lässt, nachdem Sie die gewünschte Sprache ausgewählt
haben

13
Klicken Sie hier bitte ebenfalls auf „Weiter“

Lesen Sie sich bitte nun im folgenden Fenster die Lizenzbestimmungen der Software durch und stimmen diesen
mit einem Klick auf „Ja“ zu. Sollten Sie den Lizenzvereinbarung nicht zustimmen wollen und „Nein“ klicken,
wird die Installation an dieser Stelle abgebrochen. Mit einem Klick auf „Drucken“ können Sie sich die
Lizenzvereinbarung auf Wunsch auch ausdrucken.

14
Im darauffolgendem Fenster wird Ihnen der Installationspfad angezeigt, welchen Sie bei Bedarf mit einem Klick
auf „Duchsuchen…“ ändern können, aber nicht ändern müssen. Es wird empfohlen die Software auf dieselbe
Partition zu installieren auf der sich auch das Betriebssystem befindet, in der Regel ist dies das Laufwerk C:
Abschließend drücken Sie bitte „Weiter“ um die Installation fortzusetzen.

15
Wählen Sie hier bitte den Setup-Typ aus. Empfohlen wird „Standard“. Drücken Sie danach auf „Weiter“:

Hier können Sie bei Bedarf einen anderen Ordnernamen vergeben.


Fortsetzen mit einem Klick auf „Weiter“

16
Die benötigten Daten werden nun auf Ihren PC kopiert und der aktuelle Fortschritt angezeigt

Nachdem alle Daten kopiert wurden erscheint die Meldung, dass die Installation erfolgreich war und mit einem
Klick auf „Fertig stellen“ beendet wird.

Nun sehen Sie auf Ihrem Desktop die Verknüpfung von Artcut2009, welches Sie durch einen Doppelklick mit
der linken Maustaste starten können.

17
Ggf. werden Sie beim ersten Programmstart aufgefordert die „Authorization Disc“ einzulegen, welche sich
ebenfalls in der CD-Hülle befindet. Der Lizenzcode wird nun automatisch ermittelt und der Programmstart
erfolgt. Dieser Prozess wird in unregelmäßigen Abständen vom Programm verlangt, weshalb Sie die CDs
sorgfältig aufbewahren sollten.

Nach erfolgreichem Programmstart öffnet sich folgendes Fenster, in welchem Sie bitte „neue Datei anlegen“
anklicken.

Wählen Sie jetzt im geöffneten Artcut oben „Option“ -> „Systemeinstellungen…“ aus und stellen bei
„Typenauswahl“ die Angabe auf „MM“ um und schließen das Fenster mit einem Klick auf „Bestätigen“

18
Gehen Sie nun auf „Option“ -> „Spracheinstellungen“ und übernehmen die Einstellungen wie im Bild zu
sehen. Bei „Registrierter Sprache“ ist noch keine Auswahl möglich, dies kann erst eingestellt werden, nachdem
alle anderen Einstellungen eingetragen und „Neue Sprache hinzufügen“ angeklickt wurde. Danach kann das
Fenster mit einem Klick auf das rote X geschlossen werden.

Um Ihren Plotter in Artcut hinzuzufügen wählen Sie „Datei“ -> „Schneiden…“


Es öffnet sich folgendes Fenster indem Sie :

Wählen Sie dort bitte anhand Ihres Plotters den benötigten Treiber aus, welche kompatibel mit den HobbyCut-
Plottern der EH-Serie sind:

Ihr Plotter Benötigter Treiber


HobbyCut EH-360 Refine MH721(DMPL)

19
HobbyCut ABH-361 / EH-361 Refine MH721(DMPL)
HobbyCut ABH-721 / EH-721 Refine MH721(DMPL)
HobbyCut EH-1351 / ABH-1351 Refine MH1351(DMPL)

Klicken Sie nun auf „Hinzufügen“ und abschließend auf „Schliessen“ um folgendes Fenster zu öffnen:

Alternativer Treiber für Windows 8 und 10:

20
Neben „Verbinden“ wählen Sie bitte den entsprechenden COM-Port aus, mit welchem Ihr Plotter mit dem PC
verbunden ist (in unserem Beispiel mit COM2). Klicken Sie nun auf „Schnittstelle“ und danach auf
„Detailskonfiguration“ und übernehmen die abgebildeten Werte und Einstellungen:

Abschließend auf „OK“ und zum Übernehmen der Einstellungen im Fenster „Konfiguration Schnittstelle“ auf
„Bearbeiten“ und klicken. Das Fenster kann nun über das rote X geschlossen werden.

Klicken Sie jetzt bitte auf „Geräteinstellung“ und tragen folgende Werte in dieses Fenster:

Kompensation für Geschlossenheit = 0.7 mm (WICHTIG: Punkt – kein Komma zwischen den Zahlen!)

Kompensation für scharfe Kante = 0.25 mm (WICHTIG: Punkt – kein Komma zwischen den Zahlen!)

Diese Einstellung kann bei dem HPGL Treiber auf dem 0 Wert gelassen werden. (Windows 8 und 10 )

Schließen Sie dieses Fenster durch einen Klick auf „OK“ und beantworten die nachfolgende Frage mit „Ja“ um
die Einstellungen zu speichern.

21
Zur Überprüfung aller Einstellungen empfiehlt es sich nun einen Testplott zu erstellen. Setzen Sie dazu am
besten den Stift in die Werkzeugaufnahme am Schneidekopf und spannen ein Blatt Papier in den Plotter.

Nun Schreiben Sie z.B. das Wort „HobbyCut“ in Artcut (dafür in der Seitenleiste das „T“ anklicken) und gehen
auf „Datei“ -> „Schneiden…“ oder klicken die Verknüpfung in der Leiste an (siehe roter Pfeil im Bild)

Es öffnet sich das Fenster „Schneiden“ in welchen Sie u.a. auch die Materialgröße angeben können.
Wenn Sie alle gewünschten Einstellungen getroffen haben klicken Sie auf „Schneiden“ um mit dem Plottern zu
beginnen.

22
In dem geöffneten Fenster „Output To Cutter“ muss die Schnittstelle gewählt sein, mit welcher Ihr Plotter am
PC verbunden ist. Drücken Sie nun „starten“ und der Plotter beginnt das Wort „HobbyCut“ auf das Papier zu
zeichnen.

Für ein vertrautes Arbeiten mit Ihrer Artcut-Software empfehlen wir Ihnen sich die integrierte „Hilfe“
durchzulesen. Dadurch lassen sich viele Fragen bereits im Vorfeld klären.

Der Plotter kann nun in Artcut 2009 verwendet werden.

23
Nutzung des Plotters unter CorelDRAW

Ihr Plotter bietet die Möglichkeit über ein Plugin direkt aus CorelDRAW heraus zu zeichnen bzw. zu schneiden.
Das benötigte Plugin befindet sich auf der mitgelieferten CD.

Ein direktes plotten aus CorelDRAW heraus wird von uns allerdings nicht empfohlen, da Sie wegen der
fehlenden Offsetkorrektur unsaubere Schnittergebnisse erhalten werden.
Bei Verwendung des CorelDRAW-Plugin’s ist zudem eine fehlerfreie Verwendung von Artcut nicht mehr
gegeben, da Sie den Datenausgang blockieren.
Besser ist es die Dateien in CorelDRAW zu erstellen / bearbeiten und zu exportieren. Die exportierten Dateien
dann einfach in die Schneidesoftware Artcut importieren und von dort aus plotten.
Das Plugin sollte somit nur in besonderen Fällen installiert werden!

24
Technische Daten

Modell ABH- / 361 / 721 / 1351


Model 361 721 1351
Max. Materialbreite 365mm 720mm 1350mm
Max. 275mm 630mm 1260mm
Schneidebreite 10-800mm/s
Schneidegeschwindigkeit
Schneidedruck 10-500g
Speichergröße 1 – 4 MB
LCD-Display Ja
CPU 8-bit CPU
Max. Materialdicke 0,8 – 1,0 mm
Messer Roland Messer
Kommandosprache DMPL / HPGL
Anschlüsse USB, Seriell COM1 (RS-232C)
Stromanschluss 220V, 50Hz, 1,5 A max.
Mechanische Auflösung 0.025 mm / Schritt
Stromverbrauch Max. 60 – 120W
Umgebungstemperatur 5°C – 65°C

Änderungen und Irrtümer der technischen Daten und Merkmale des Produktes behalten wir uns vor.

Jegliche Art der Vervielfältigung dieser Bedienungsanleitung bedarf der schriftlichen Genehmigung seitens
HobbyCut (vertreten durch die Airbrush-City UG).

Jegliche Art der ungenehmigten Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Bedienungsanleitung, auch
auszugsweise, stellt einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar, der zivil- und strafrechtlich verfolgt wird.

Dieses Symbol bedeutet, dass elektrische und elektronische Kleingeräte am Ende ihrer Nutzungsdauer,
vom Hausmüll getrennt, entsorgt werden müssen. Entsorgen Sie das Gerät bei Ihrer örtlichen kommunalen
Sammelstelle oder Recycling-Zentrum. Dies gilt für alle Länder der Europäischen Union sowie anderen
Europäischen Ländern mit separatem Sammelsystem.

25