Sie sind auf Seite 1von 5

Individualisieren mit dem Kompetenzraster und den Lernziellisten

: gekonnt; in Arbeit

Ich kann:
Muttersprachliche Kompetenz (bzw. unterrichtssprachliche Kompetenz): Deutsch, Lesen, Schreiben Lernraum 2
Marianne Wilhelm
Elementare Sprachverwendung Selbständige Sprachverwendung Kompetente Sprachverwendung
Kompetenzbereich A1 A2 B1 B2 C1 Standards C2
Übergang KG Individueller 4. Schst. 1 Erweiterung2 z.B.
Schwerpunkt
Hören, Sprechen differenziert hören; anderen aufmerksam Sachinformationen an über Begebenheiten und Verständlich erzählen geduldig und
und Miteinander- Laute deutlich aus- zuhören; Erlebnisse andere weitergeben Erfahrungen verständlich und anderen konzentriert zuhören,
sprechen; einfache zuhörerbezogen und dabei gelernte sowie thematisch verstehend zuhören; eigene Anliegen
Reden (D1) Gesprächsregeln erzählen; Fachbegriffe zusammenhängend Informationen einholen formulieren,
einhalten; Beobachtungen und verwenden; mit sprechen; und sie an andere Inhalte nachvollziehbar
situations- Sachverhalte so dar anderen zu einem Arbeitsergebnisse weitergeben; in und logisch richtig
angemessen stellen, dass sie für Thema sprechen, es zusammenfassen und sie verschiedenen formulieren
sprechen; in aktiver Zuhörer/innen weiter-denken und anhand von Stichworten Situationen sprachlich
Sprachverwendung verständlich werden; eigene Meinungen vor tragen; Situationen angemessen handeln; in
über einen über dazu äußern; richtig einschätzen und Gesprächen Techniken
altersadäquaten Sprachkonventionen für Gesprächsbeiträge sprachlich angemessen und Regeln anwenden;
Wortschatz unterschiedliche aufnehmen und weiter reagieren; Formen von Sprachfähigkeiten
verfügen; Gestik, Sprechakte verfügen; in führen ; die eigene Wörtern und Sätzen erweitern und an der
Mimik und Konflikten gemeinsam Meinung angemessen standardsprachlich Standardsprache
Stimmführung zur nach Lösungen suchen äußern und vertreten; korrekt verwenden; orientiert sprechen;
Unterstützung einsehen, wenn man Schülergespräche in deutlich und
sprachlicher sich geirrt hat anderen gleichberechtigtem und ausdrucksvoll sprechen
Aussagen einsetzen respektvoll zuhören partnerschaftlichem
und sich fair mit deren Gesprächsverhalten
 Meinungen
auseinander setzen;
führen

sich an
Gesprächsregeln
halten
Lesen – Umgang differenziert sehen; die Lesefertigkeiten mit Texte zunehmend Inhalte/Informationen Die Lesemotivation Texte zur Beantwortung

1 BIFIE: https://www.bifie.at/node/369 und siehe dazu BIFIE: Themenheft für den Kompetenzbereich
„Hören, Sprechen und Miteinander-Reden“ - Deutsch, Lesen, Schreiben Volksschule Grundstufe I + II
2 Vgl. http://www.individualisierung.org/_neu/praxis/kompetenzraster.htm
mit Texten und grafischen Zeichen zunehmender Sicherheit flüssig lesen; auf aus Texten vergleichen; bzw. das Leseinter-esse von Fragen nutzen,
Medien (D2) Sinn entnehmen; an wenden - auf der Verlesungen den Verlauf einer festigen und vertiefen; auch unter Verwendung
(Kindertexte und) Wortebene, auf der reagieren; Handlung bzw. das literarische Angebote neuer Medien
Bilderbücher Satzebene, auf der Informationen aus Wesentliche eines Textes und Medien aktiv
„lesen;“ Textebene; aus Texten Texten miteinander erschließen; im Text nicht nutzen; über eine
beim Vorlesen Informationen vergleichen; eigenes ausdrücklich genannte altersadäquate
interessiert und entnehmen; Textverständnis Sachverhalte erkennen Lesefertigkeit und ein
bewusst zuhören; artikulieren und und verstehen; Texte entsprechendes
sich für Texte und kommunizieren; einen (auch kritisch) werten; Leseverständnis
Bücher interessieren Text Sinn gestaltend Gebrauchstexte für die verfügen;
vor lesen bzw. Ausführung einer den Inhalt von Texten
vortragen bestimmten Tätigkeit mit Hilfe von
nutzen Arbeitstechniken und
Lesestrategien
erschließen; das
Textverständnis klären
und über den Sinn von
Texten sprechen;
verschiedene Texte
gestaltend oder
handelnd umsetzen;
formale und
sprachliche
Gegebenheiten in
Texten erkennen
Schreiben (D3) Pinzettengriff; alle Buchstabenformen alle Buchstaben- Zierschriften und zur eigenen Verschiedene
nachfahren, in Gemischtantiqua formen in Verbund- verschiedene Handschrift finden Schriftarten zur
ausmalen schreiben schrift schreiben Schreibwerkzeuge kreativen Gestaltung
verwenden verwenden
mitteilenswerte eigenständig von spontanen einen Text in Hinsicht auf für das Verfassen von die grundlegenden Mittel
Verfassen von Inhalte erkennen; unterschiedliche Einfällen zum Schreibabsicht, Leser und Texten entsprechende des Erzählens
Erlebnisse erzählen Schreibsituationen auf Schreiben anregen Verwendungszusammen- Schreibanlässe nutzen; verwenden,
Texten (D4) und dazu zeichnen greifen; Texte benützen, lassen; bewusst hänge planen; Texte planen; Texte der Textsorten richtig
und schreiben ; um zu erzählen, zu passende Ausdrücke Informations-quellen für Schreibabsicht anwenden
Texte verfassen, um appellieren oder zu verwenden; Sätze in Texte, nützen; sich entsprechend
etwas für mich oder informieren überlegter sprachliche und verfassen;
andere zu notieren sprachlicher gestalterische Mittel Texte strukturiert und
Gestaltung überlegen; für Leserinnen bzw.
formulieren unterschiedliche Texte Leser
aufbauen; Texte im verständlich verfassen;
Hinblick auf beim Verfassen von
Verständlichkeit, Wir- Texten sprachliche
kung, sprachliche Mittel bewusst
Gestaltung und Richtigkeit einsetzen; Texte
überarbeiten überprüfen,
überarbeiten und
berichtigen
Rechtschreiben Phoneme gesicherte Wörter in mich mit mit zunehmender Sprach- einen begrenzten eigene
(D5) Graphemen eigenen Sätzen und Besonderheiten der bewusstheit erworbenes Wortschatz Rechtschreibschwächen
zuordnen; eigene Texten möglichst Rechtschreibung Regelwissen anwenden, normgerecht schreiben; erkennen und
wichtige Wörter, normgerecht schreiben, auseinandersetzen, die Zeichensetzung in Regelungen für selbständig üben
Wortgruppen, Sätze grundlegende Regelhaftigkeit der einfachen Fällen normgerechtes
und Texte Rechtschreibhilfen Schreibung entdecken beherrschen; über ein Schreiben kennen und
abschreiben; eigene beherrschen und verbalisieren; Gespür für Unsicherheiten anwenden; für
und vorgegebene erworbenes und Falschschreibungen normgerechtes
Wörter, deren Sprachwissen für verfügen und nützen bei Schreiben
Schreibung noch normgerechtes der Überarbeitung der Rechtschreibstrategien
schwer fällt Schreiben einsetzen Schreib-produkte das und Arbeitstechniken
möglichst Sprachwissen und die zur anwenden
selbständig üben Verfügung stehenden
Möglichkeiten des
Nachschlagens nützen;
Einsicht in Buchstaben und ihre die Bedeutung von den Satz als gebräuchliche Sprachliche die wichtigsten
Sprache durch Funktion kennen Formveränderungen in Sinneinheit Fremdwörter Verständigung klären; Zeitformen richtig
und beschreiben; Wörtern und Sätzen wahrnehmen; untersuchen, Elemente Möglichkeiten der anwenden
Sprachbetrachtun Worte und ihre erkennen; die Funktion umstellbare Elemente der eigenen Sprache mit Wortbildung für
g (D6) Funktion kennen der wichtigsten Wort- als Satzglieder solchen anderer Sprachen sprachliche Ein-sichten
und beschreiben; arten kennen; zwischen erkennen; vergleichen; Merkmale nutzen; über Einsichten
Silben klatschen; Zeit und Zeitformen Schreibabsichten und von Regionalsprache und in die Funktionen von
Reime bilden; unterscheiden; die dafür verwendeten Standardsprache unter- Wort und Satz
in ganzen Sätzen zunehmend Satzarten untersuchen scheiden verfügen;
sprechen/schreiben grammatische Gemeinsamkeiten und
Fachbegriffe verstehen Unterschiede von
und verwenden Sprachen feststellen
(Wortarten)
Beispiel für individualisierte Lernzielliste Lernraum 2: Muttersprachliche
Kompetenz Deutsch & Deutsch als Zweitsprache

Marianne Wilhelm

Name: Lernjahr:
Exemplarische Lernaufgaben zu allen Kompetenzbereichen3
Ich kann …

D1 Hören, sprechen, miteinander reden Anmerkungen:


A1 einzelne Wörter aus Geschichten heraushören und
dies anzeigen
A1 den ersten Laut aus einem Wort heraushören und
ihn nennen
A1 alle Laute richtig und deutlich aussprechen
A1 anderen kurz aufmerksam zuhören und Gehörtes
wiedergeben
A1 meine Gesprächsbeiträge durch Körpersprache,
Mimik und Gesten unterstützen
A1 mit anderen über eine Sache sprechen
A1 mich an Gesprächsregeln halten
A1 Im Gesprächskreis passen die
passend zum Thema Erlebnisse aus meinem Alltag Wortmeldungen von X nicht zum
erzählen aktuellen Gesprächsthema

FÖ4 ich erkenne in einer Vorlesesituation, wenn das


Thema in der Geschichte plötzlich gewechselt wird
FÖ bevor ich spreche, wiederhole ich, was mein/e
Vorredner/in gesagt hat
FÖ ich fasse zusammen, was Kinder vor mir erzählt
haben und knüpfe mit meinem Thema an
A2 anderen über längere Zeit konzentriert zuhören und
bei Fragen nachfragen
A2 meine Erlebnisse so erzählen, dass andere verstehen
und nachvollziehen können, was ich erlebt habe
A2 Geschichten und Märchen mündlich nacherzählen
A2 über meine Gedanken und Gefühle sprechen
A2 laut und deutlich sprechen
A2 bei Streitigkeiten Lösungen mit anderen Kindern

3BIFIE: https://www.bifie.at/node/369

4 Fördern: Individuelle Lernziele einfügen


finden
B1 meine Arbeitsergebnisse den anderen berichten
B1 bei Gesprächen beim Thema bleiben
B1 meine Meinung vertreten und andere Meinungen
fair bewerten
B2 zusammenhängend und verständlich zum jeweiligen
Gesprächsthema erzählen und Fragen beantworten
B2 Arbeitsergebnisse zusammenfassen und sie
verständlich vortragen
B2 in der Standardsprache sprechen und ich verfüge in
jeder Situation über die passenden Wörter
B2 im Schülergespräch verschiedene Rollen einnehmen
(moderieren, Protokoll führen …)
C1 fantasievolle Geschichten mit gutem Aufbau
erzählen
C1 Erlebnisse packend erzählen
C1 geordnet über meine Arbeitsschritte und
Arbeitsergebnisse berichten
C1 mein Wissen anderen vermitteln und gut erklären
C1 mich in unterschiedlichen Situationen (z.B.
Klassenrat, Verkaufsgespräch, Arztgespräch,
Präsentation, Bericht …) situationsgemäß richtig
ausdrücken
C1 Laut, deutlich und betont sprechen und mich dabei
auf meine Zuhörer/innen einstellen (z.B. alle Fragen
beantworten, Mimik und Gestik einsetzen …)