Sie sind auf Seite 1von 100

TOP 100: DIE GRÖSSTEN YACHTEN DER WELT

YACHTEN
MEER
YACHTEN

MEER

In Zusammenarbeit mit | meerundyachten.de | 03/13 | 7,00 € Luxus auf dem Wasser

YACHTCHECK
FERRETTI 690 REISE
ABTAUCHEN IN
INDONESIEN
PAOLA TRIFIRÒ
Österreich/Luxemburg/Spanien 7,50 € I Schweiz CHF 13 I Frankreich 7,50 € I Griechenland 7,50 € I Italien 7,50 € I Litauen 7,50 € I Portugal 7,50 € I DKK 57,00 I KN 86,00 I PLN 44 I YTL 18,70

YACHTING ALS LEBENSSTIL

EXKLUSIV
PETRUS II
BENETTIS CLASSIC
SUPREME 132’

EXCELLENCE V
CHARTERN IN PERFEKTION
1 SEGEL JOURNAL MAI/JUNI 2012 03/2013 I1
2I 03/2013
EDITORIAL

WIR WACHSEN
Der Super- und Megayachtmarkt ist der Wachstumssektor in der
Bootsbranche. Vielleicht nicht von den Stückzahlen – da sind wir
immer noch weit entfernt von den Zeiten vor 2008. Aber von der
Länge. Die Top 100 der größten Yachten der Welt gibt Auskunft
darüber (ab Seite 86): 26 Schiffe sind bereits größer als 100 Meter,
Tendenz zunehmend; angeführt von der gerade bei Lürssen vom
Stapel gelaufenen Azzam mit stolzen 180 Metern Länge. So man-
ches Kreuzfahrtschiff nimmt sich dagegen schon fast klein aus. Aber während die abgewrackt werden,
bleiben die meisten Yachten erhalten. Lloyds Register schätzt, dass lediglich 20 Superyachten bis jetzt
außer Dienst gestellt wurden. Die Nachfrage auch nach Schiffen für ein Refit ist also ungebremst.

Auch die Kunden in diesem Marktsegment werden von der Zahl her eher mehr. Die Forbes Liste der
reichsten Menschen dieses Planeten weist für 2013 1.426 Milliardäre aus, 210 mehr als im vergange-
nen Jahr, 58 kommen aus Deutschland. Die meisten Zuwächse gibt es übrigens bei den Frauen: 138
Milliardärinnen gibt es mittlerweile. Das dürfte – vorausgesetzt sie kaufen auch Yachten – auch das
Design der Schiffe beeinflussen. Aber das geht auch so längst weg von Mahagoni, Teak und kleinen
Bullaugen. Die Eigner von Yachten streben mehr nach lichtdurchfluteten Lofts und einer Art globalem
Design (ab Seite 30); häufig finden Naturmaterialien wie Stein und verschiedene Hölzer Anwendung.

Zunehmend betrachten Eigner ihre Schiffe auch als Geldanlage, bei kleineren Schiffen war das schon
in den vergangenen Jahren ein Trend. Excellence V (ab Seite 74) ist ein gutes Beispiel dafür. Die jüngste
Auslieferung von Abeking&Rasmussen wurde speziell für den Chartermarkt optimiert. Sie beweist,
dass eine nach außen traditionell aussehende Yacht in ihrem Inneren weit entfernt ist von klassischem
Yachtdesign. Deswegen widmen wir ihr diesmal als Spotlight auch einige Seiten mehr.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen der neuen MEER & YACHTEN,
Ihr

CLAUS REISSIG
Chefredakteur
reissig@meerundyachten.de

03/2013 I3
INHALT 03
TITELTHEMEN

18 PETRUS II Benettis Classic Supreme 132’


38 YACHTCHECK Ferretti 690
52 PAOLA TRIFIRÒ Yachting als Lebensstil
66 SUPERYACHT-REISE Indonesien
74 EXCELLENCE V A&Rs perfekte Charteryacht

18 YACHTEN PROJEKTE

14 GLANZLICHTER

18 PETRUS II
40 Meter lang ist Benettis jüngste Auslieferung und der Stolz
der Werft. Claus Reissig über die Classic Supreme 132, die
gerade auf der Miami Boat Show in den USA ihren Einstand feierte

30 WIE ENTWICKELT SICH DAS INTERIEUR-DESIGN?


Das Innendesign wird immer mehr zu einem Kaufkriterium für
eine Yacht, maritim und Mahagoni allein genügen nicht mehr.
Für MEER&YACHTEN erläutern Experten die Trends, Materialien
und was die Kunden vom Design erwarten

38 YACHTCHECK: FERRETTI 690


Ferretti setzt mit seiner 22-Meter-Yacht das Konzept nach
möglichst optimaler Raumnutzung wieder einmal gekonnt um.
MEER&YACHTEN hat das Schiff mit den großen Maschinen und
in der Vier-Kabinen-Version gefahren

46 BOUGAINVILLE
Der Bereich um 70 Fuß scheint für viele Segelyachtwerften derzeit
sehr Erfolg versprechend. Auch Claasen hat einen neuen 22 Meter
langen Cruiser-Racer aufgelegt. Für
die Bougainville hat die Werft auch

46
hochrangige Spezialisten aus dem
Superyachtbereich verpflichtet

30
TI TE LFOTO: EXCELLENCE V/JEFF BROWN; FOTOS DIESE SEITE: THIERRY AMELLER , CLAASEN-WERFT, NEWCRUISE /KATHARINA RACZEK

4I 03/2013
The new Princess 88 Motor Yacht

A member of the Moët Hennessy Louis Vuitton family

High performance Flybridge Motor Yachts and V Class Sports Yachts from 39–130 feet

ÖSTERREICH: Boote Feichtner +43 (732) 774416-0 · verkauf@bootefeichtner.at · www.bootefeichtner.at


SPANIEN: Princess Motor Yacht Sales +34 971 676 439 · germany@princess.eu.com · www.princess.eu.com
NORDEN DEUTSCHLAND: International Yacht Centre +49 (57 31) 98 29 510 · info@iyc-yachts.de · www.iyc-yachts.de
SCHWEIZ: Bächli International Boat Sales +41 (41) 620 37 00 · info@boat-trade.com · www.boat-trade.com www.princessyachts.com
INHALT 03 YACHT STIL

50 GLANZLICHTER

52 52 EIN MITTAGESSEN MIT PAOLA TRIFIRÒ


Für die italienische Anwältin gehören Yachten zum Leben.
Ihre Schiffe wurden über die Jahre immer größer bis zur
jetzigen Zefira, einer 50-Meter-Slup von Fitzroy Yachts in
Neuseeland. Mark Chisnell hat sie für MEER&YACHTEN in
Mailand getroffen

58 GESUNDER WETTBEWERB
Auf der Antigua Charter Yacht Show zeigen sich nicht nur die
spektakulärsten Yachten, sondern auch deren Köche ermitteln
hier ihre Meister

REISE CHARTER

64 GLANZLICHTER

66 INDONESIEN
Der ehemalige Bergungsschlepper Asteria ist nicht nur für
Expeditionen ins Eis perfekt. Tim Thomas erlebte mit dem Schiff
auf einem Törn in Indonesien vielleicht die schönsten Tauchgründe
der Welt

74 SPOTLIGHT: EXCELLENCE V
Die Abeking&Rasmussen-Yacht wurde 2012 ausgeliefert.
Ganz oben im Lastenheft stand dabei die Eignung für den
Chartermarkt. Marilyn Mower über eine perfekte Charteryacht

66 BROKER REFIT

84 GLANZLICHTER

74 86 DIE 100 GRÖSSTEN (MOTOR-)YACHTEN DER WELT


Welche ist die größte, spektakulärste, neuste Yacht in den
Top 100? Zusammen mit der Partnerzeitschrift BOAT
INTERNATIONAL stellen wir die größten Yachten der Welt vor

STANDARDS

03 EDITORIAL
10 AUGENBLICKE
83 IMPRESSUM
98 WO IST EIGENTLICH...
... die Flying Cloud?

FOTOS DIESE SEITE: CARLO BORLENGHI, TIM THOMAS, JEFF BROWN


EINE AUSGABE VERPASST?
BESTELLEN SIE DAS HEFT IM NETZ:
6I 03/2013 meerundyachten.de
20 JUNE – 23 JUNE, 2013
P R I N C I PA L I T Y O F
MONACO

www.superyachtrendezvous.com
SPONSORED BY

     


          
Viareggio, 08.05.2012
Bevor es in Italien an den Ausbau der Picchiotti 73M mit der internen
Baubezeichnung C.2189 geht, kommt der fertige Rumpf erst einmal
an die ganz lange Leine. Die Rümpfe der Vitruvius-Serie entstehen
nämlich in einer Perini-Navi-Dependance in Yildiz/Türkei, ein
Schlepper übernimmt den Transport zur Heimatwerft. Wenn C.2189
erst einmal fertig ist, sollen zwei Pods für einen eigenen Antrieb und
FOTO: PERININAVIGROUP

knapp 17 Knoten Speed sorgen. Bei zwölf Knoten soll eine Reichweite
von 7.500 Seemeilen möglich sein. Einen Schlepper bekommt das
Schiff also hoffentlich so schnell nicht wieder zu Gesicht.
perininavigroup.it

10 I 03/2013
AUGENBLICKE

03/2013 I 11
12 I 03/2013
AUGENBLICKE

Miami, 14.02.2013
Auf der Miami International Boat Show in den USA präsentierte
eine bewährte Auto-Boot-Kooperation eine beeindruckende
Konzeptstudie. Die Concept Cigarette AMG Electric Drive hat
einen aus Offshore-Rennen hervorgegangenen Rumpf,
gespickt mit Technik-Features aus dem neuen Mercedes SLS
AMG Coupé Electric Drive. Daraus resultiert nichts Geringeres
als das weltweit stärkste Powerboat mit Elektroantrieb. 1.656
FOTO: HERSTELLER

Kilowatt Leistung und 3.000 Newtonmeter Drehmoment


wuchten die Elektromotoren auf die Antriebe – dreimal so viel,
wie im AMG SLS für den Vortrieb zur Verfügung stehen. Die
Batteriespannung beträgt jeweils 400 Volt. Die Cigarette soll
mit 240 kWh über 86 Knoten schnell sein, der Flügeltürer wird
auf 250 Kilometer pro Stunde begrenzt. daimler.com

03/2013 I 13
YACHTEN PROJEKTE
Glanzlichter

K&M Yachtbuilders, Satellite Yacht Design und Guido de Groot Design präsentieren gemeinsam das neue Projekt Axonite 57. Ende
2010 war bereits die Axonite 69 in Makkum vom Stapel gelaufen, jetzt haben die drei Unternehmen mit der 57 die kleinere Schwester
entwickelt. Im Prinzip wurden die Konstruktionskriterien der 69 beibehalten, der Fokus liegt gleichermaßen auf hohem Komfort und guten
Segeleigenschaften. Durch einen Hubkiel (1,40 bis 2,90 Meter Tiefgang) konnte ein gutes Verhältnis zwischen Segelfläche und Gewicht
entstehen. Zudem sorgen 1,8 Tonnen Wasserballast pro Seite für zusätzliches aufrichtendes Moment. kmy.nl
Länge 17,50 m; Verdrängung 21,5 t; Segelfläche 171,5 qm

Axonite 57
XPRESSO VON SETZER DESIGN
NISI Yachts baut den von Setzer Design gestalteten Kata-
maran NISI 1700. Auftraggeber ist ein erfolgreicher amerika-
nischer Unternehmer und Politiker. Die Yacht wird das vierte
Setzer Design für NISI und bereits im Frühjahr auf Kiel ge-
legt. Während Standard-NISI-Modelle mit Gondelantrieben
ausgestattet sind, wird die Xpresso 1700 zwei Caterpillar C-
18-Diesel bekommen. Die Gesamtleistung beträgt 2.300
PS, angetrieben wird das Schiff mit Jetantrieben. Setzer
legt Wert auf die Verbindung von Außen- und Innenräu-
FOTOS: HERSTELLER / WERFTEN

men, die durch komplett aufschiebbare Türen erreicht


wird. Zusätzliche Features sind auf dem Hauptdeck
durchgehende Teakdecks, große Fenster und Kabinen
mit Platz für bis zu sechs Personen. setzerdesign.com
Länge 17 m; Leistung 2 x 1.150 PS; Geschwindig-
keit max. 40 Knoten

14 I 03/2013
HOLLANDS GRÖSSTE YACHT
RAYMARINE
UKW-FUNKANLAGE MIT AIS Andrew Winch, der nach eigenen Angaben weltweit führende
Yachtdesigner, hat bei Feadship sein Meisterstück bauen las-
Lowrance, seit 1957 Marktführer für maritime Elektronik, hat eine sen. Mit 99 Metern Länge ist Project Dream die größte jemals
neue 25 Watt Digital Selective Calling (DSC) UKW-Funkanlage
in den Niederlanden gebaute Yacht. Die innen wie außen von
für den Festeinbau auf den Markt gebracht. Link-8 ist für den
weltweiten Betrieb geeignet und mit einem AIS-Empfänger aus- Winch Designs gestaltete Yacht ist immens lang gestreckt, mit
gerüstet. Der AIS-Empfänger stellt auf einem hochauflösenden fast aerodynamisch flachen Aufbauten und einem langen, ele-
Display kritische Kollisionssituationen mit Schiffen dar, die eben- ganten Steven. Damit scheint Projektnummer 1004, wie sie in-
falls über AIS verfügen. Die angezeigten Informationen bein- tern heißt (siehe auch Top 100, Seite 86), eines der wenigen
halten Schiffsname, Rufzeichen, MMSI-Nummer, IMO-Nummer, Schiffe zu sein, die mehr nach äußeren Gesichtspunkten als
Tiefgang und Größe, Position, Geschwindigkeit und Kurs über
nach möglichst vielen Decks und Fläche konstruiert wurden.
Grund, Drehgeschwindigkeit, anliegenden Kurs, Status, Ziel und
Ankunftszeit. lowrance.de Jedes einzelne Teil der Yacht wurde nach den Wünschen des
Eigners extra angefertigt. „Sie wird aus der Masse hervorste-
chen, wo immer sie auftaucht!“, sagte Winch bei ihrer Taufe.
andrew-winch-designs.co.uk

Länge 99 m; Werft Feadship; Auslieferung 2013

Stapellauf bei
San Lorenzo
Mit der Alchemist Too wurde bereits die siebte San
Lorenzo SD 122 ausgeliefert. Das Schiff ist komplett in
Komposit gebaut. Für den mexikanischen Eigner wurden
einige spezielle Features eingebaut. So wurde die gesamte
Inneneinrichtung in weiß gewachster Eiche hergestellt, die
sich mit weiß lackierten Flächen abwechselt; in den Bädern
wurde beiger und in der Küche brauner Marmor verbaut.
Gegenüber den bisherigen SD 122-Modellen wurde der
Fitnessbereich mit einem eigenen Bad ausgestattet und
am Heck kann eine 2,20 Meter lange Badeplattform aus-
gefahren werden. sanlorenzoyacht.com

Länge 38 m; Gäste 10; Crew 6

03/2013 I 15
YACHTEN PROJEKTE I GLANZLICHTER

Neue
Tender
LUCENT 44
Mit Hybridantrieb stellt sich Patterson Boatworks seinen
Lucent 44 vor. 80 Liter Treibstoff reichen für bis zu 200
Seemeilen. Der Tender beeindruckt vor allem durch seine
gerundeten Formen und das transparente Heck, das eine
gute Sicht zur See ermöglichen soll. Der Sitzbereich lässt
sich durch das Absenken des Tischs in einen Loungebereich
verwandeln.
pattersonboatworks.co.uk
Länge 13,70 m; Maschinen 2 x 60 kW diesel-elektrisch;
Geschwindigkeit 26 Knoten

Hodgdon
Custom Tender
Hodgdons 10,50 Open Tender wurde von Michael Peters
Yacht Design entworfen und wird an eine Superyachtwerft in
Nordeuropa geliefert; das Beiboot passt zum gleich großen 33 LIMOUSINE – HYBRID
Limousine-Tender. Es sind zwölf Sitzplätze vorgesehen, das
Der Hybridantrieb ist nur eine der Besonderheiten des neuen
Boot wird mit einem komfortablen seitlichen Einstieg geliefert.
Tenders von Green Yachts, vor allem besticht das kantige,
Alle Teile aus nichtrostendem Stahl werden bei Hodgdon ein-
abweisende Design. Während draußen lediglich Plätze für
zeln angefertigt. Der Tender kann komplett individuell in ver-
zwei Crewmitglieder vorgesehen sind, können unter Deck
schiedenen Farben oder zum Beispiel mit speziellem Leder
fünf Gäste reisen. Neben Sofas und Kühlschrank können eine
geliefert werden. hodgdonyachts.com

FOTOS: HERSTELLER / WERFTEN


Crewkabine und eine Nasszelle untergebracht werden. Der
Länge 10,50 m; Maschine 370 PS;
Hybridantrieb ermöglicht komplett elektrisches Fahren mit
Geschwindigkeit 32 Knoten
entsprechend geringem Geräusch und Vibrationen.
greenyachts.it
Länge 9,99 m; Maschinen 2 x 125 PS plus Elektroantrieb;
Geschwindigkeit 18 Knoten

16 I
16 03
03//2
201
013
03/2013
Outer Reefs Baby für Europa
Nach den erfolgreichen Trawler-Serien 700 und 800 hat die
englische Werft einen „Baby“-Trawler speziell für den europäi-
schen Markt entwickelt. Die Outer Reef 560 wird über eine über
die gesamte Breite reichende Eignerkabine und zwei vollwertige
Gästekabinen mit En-suite-Bädern verfügen, die Flybridge wird
über die gesamte Schiffsbreite reichen. Zudem wird das Interieur
dem europäischen Geschmack angepasst: Das Schiff wird in
helleren Farben ausgestattet und entweder mit geschlossener
Brücke oder als zum Salon offene Variante zu haben sein; op-
UMZUG MIT ADMIRAL MAXIMA tional ist eine Skipper-Kabine. outerreefyachts.com
Am 7. Februar, Punkt 22:00 Uhr, wurde der zweite Rumpf Länge 17,50 m; Verdrängung 31,3 t; Geschwindigkeit max.
der Admiral Tecnomar-Werft in die gerade dazugekaufte 20 Knoten
Nuovi Cantieri Apuania überführt. Die 47 Meter lange Ad-
miral Maxima soll dort fertiggebaut werden; für die gerade
einmal vier Kilometer lange Strecke zwischen den Werften
benötigten die vier Mittelsektionen 45 Minuten. Der Bug und
das Heck wurden in einem weiteren Transport nachgelie-
fert. Die Auslieferung des in Stahl/Aluminium gebauten Ver-
drängers ist für 2014 vorgesehen. Durch den Zusammen-
schluss ist eines der größten Werftkonglomerate Italiens ent-
standen. admiraltecnomar.com
Länge 47 m; Baumaterial Stahl/Aluminium;
Auslieferung Juni 2014

EMISSIONSARME MAN-MOTOREN
MAN bietet für die USA ab 2014 ein breites Spektrum an Yacht-
motoren zur Einhaltung des Emissionsstandards EPA Tier 3.
Schiffsbauer und -eigentümer erfüllen mit den emissionsar-
men MAN-Motoren somit weiterhin die gesetzlichen Anforde-
rungen der amerikanischen Umweltbehörde EPA (Environ-
mental Protection Agency). Dabei ist der Kraftstoffverbrauch
BENETTI LOGICA unter Volllast im Vergleich zu dem weniger strengen Emis-
sionsstandard EPA Tier 2 nicht gestiegen. Das Leistungs-
Die Benetti Sail Division arbeitet an einer neuen Dreideck-Su-
spektrum der effizienten MAN-Yachtmotoren mit EPA Tier 3
peryacht mit dem Namen Logica 160. Die Motoryacht wurde
erstreckt sich von 537 kW bis 1.324 kW (730 PS bis 1.800
von Luca Brenta gestaltet und zeichnet sich durch ein flaches
PS) und deckt alle V8- und V12-Motoren der neuesten Gene-
Profil aus. Damit folgt sie der Linie der kleineren Logica 105,
ration sowie die Reihensechszylinder ab.
die 17 Meter kürzer ist als die 160. Die gut 31 Meter lange
man.eu
Yacht wurde auf den speziellen Wunsch eines Eigners entwor-
fen, der vor allem das Vordeck als seinen Aufenthaltsort wählte.
Unter anderem ist hier ein Swimming-Pool von sieben mal drei
Metern untergebracht. Wie nach dem Vorbild der Tina O kann
dessen Boden angehoben werden und dient dann als Tanz-
fläche. Trotz der niedrigen Gesamterscheinung konnten auf-
grund weniger Decks die Innenräume ungewohnt hohe Deck-
en bekommen. bsdyachts.com
Länge 31,50 m, Leistung 2 x 1.000 PS; Geschwindigkeit
(Reise/max.) 13/14 kn

03/2013 I 17
YACHTEN PROJEKTE I BENETTI CLASSIC

18 I 03/2013
PETRUS II
BENETTI ENTWICKELT SICH MIT BESTÄNDIGEM
WACHSTUM IMMER MEHR ZUM BRANCHENPRIMUS.
JÜNGSTES KIND IST DIE GUT 40 METER LANGE
CLASSIC SUPREME 132.
TEXT CLAUS REISSIG FOTOS THIERRY AMELLER

03/2013 I 19
PETRUS II IST BENETTIS
NEUES JUWEL,
der erste Rumpf der neuen Classic-Reihe. Ihr Debüt feierte
die 40-Meter-Yacht auf der Miami Boat Show in den USA.
Petrus II ist eine Weiterentwicklung des Benetti-Stils, feinfüh-
lig von ihrem Konstrukteur Stefano Righini interpretiert. Damit
passt sie perfekt in die bestehende Class-Linie, die derzeit
von der Delfino 93 bis zur Vision 145 reicht.

Genau 40,24 Meter misst die neue Benetti Classic Supreme


132 über alles, 8,28 Meter ist sie maximal breit. Seine Grund-
lage bekam das Projekt durch die Notwendigkeit, ein sehr
konkurrenzfähiges Produkt auf den Markt zu bringen, denn
auch der Superyachtmarkt in dieser Größe ist derzeit hart
umkämpft. Nicht zu kurz kommen sollten dabei jedoch In-
novationen, wie sie Benetti für sich als Kernkompetenz
beansprucht. Dazu gehören beispielsweise die Masterkabine
mit eigenem Balkon oder zwei Whirlpools (einer auf dem vor-
deren Oberdeck und einer auf dem Sonnendeck) sowie eine
große Außentreppe.

Das Ziel war es, bei der 132-Fuß-Yacht die Charakteristika


einer Verdränger-Yacht, also große Innen- und Außenbereiche,
mit außergewöhnlich viel Komfort zu kombinieren. Bodentiefe
Fenster sowohl auf dem Haupt- als auch auf dem Oberdeck
lassen viel Licht in die Innenräume und geben dem Schiff
nach dem Willen ihrer Erbauer ein rassiges Äußeres. Aufwän-

20 I 03/2013
BENETTI CLASSIC I YACHTEN PROJEKTE

Alle Decks der neuen Benetti sind mit Teak


belegt, das nach strengen Standards ge-
schlagen wurde. Die so genannte Open-
Air-Treppe führt vom Haupt- aufs Ober-
deck. Blick vom Sonnendeck auf das
Vorschiff (gegenüberliegende Seite)

03/2013 I 21
YACHTEN PROJEKTE I BENETTI CLASSIC

BODENTIEFE FENSTER SOWOHL AUF DEM HAUPT- ALS


AUCH AUF DEM OBERDECK LASSEN VIEL LICHT IN DIE
INNENRÄUME UND GEBEN DEM SCHIFF NACH DEM
WILLEN IHRER ERBAUER EIN RASSIGES ÄUSSERES.

22 I 03/2013
03/2013 I 23
Durch große Fensterflächen wird der Salon auf dem Hauptdeck geradezu in Licht getaucht. Als Holz verwendete die Werft naturbelassene Eiche und Wenge

dige Details sollen helfen, die äußeren Linien zu bewahren. munikation und Sicherheit) in eine einzige benutzerfreund-
Besonders stolz ist man auf die einklappbaren Brückennocks, liche Oberfläche integriert. Durch das ebenfalls integrierte
die nahezu unsichtbar in der Außenhaut verschwinden. Navigationssystem können alle Systeme der Yacht inklusive
Navigation und Kommunikation miteinander interagieren, so
Das Innendesign trägt die Handschrift Francois Zurettis, der dass eine sichere und zuverlässige Überwachung und ein
das Schiff in Zusammenarbeit mit Benettis hauseigenem ebensolches Management der Yacht möglich wird. Das De-
Design-Team entwarf. Die Inneneinrichtung der Petrus II sign der Anzeigen ermöglicht eine moderne und effiziente
besteht aus naturbelassener Eiche und Wenge, angereichert Nutzung des Raumes auf der Brücke mit nur drei Monitoren,
mit handgefertigten Leder-Einsätzen. Quadratische Paneele drei Touch-Panels und drei Joysticks. Im Idealfall bedeutet
in elfenbeinfarbenem Naturleder das die perfekte Kontrolle der
in der Eigner- und den VIP-Ka- ganzen Yacht mit nur wenigen In-
binen ziehen sich von den Kopf- strumenten und sehr viel Technik.
enden der Betten weiter bis zur VON ALLEN
Decke und geben den Räumen Hundert Quadratmeter Sonnen-
eine dreidimensionale Tiefe. Hier
MITBEWERBERN IM decks schaffen an Deck den
wie in anderen Räumen wurde
durch sorgfältig angeordnete
MEGAYACHTMARKT nötigen Komfort und Privatsphäre
für die Gäste. Aufgeteilt sind die
Deckenleuchten eine besondere
Lichtstimmung erzeugt. Eine Mi-
VERZEICHNET Außenbereiche in vier Zonen; ein
von außen zugängliches Tagesbad
schung aus Marmor, Leder-Fi- BENETTI DERZEIT ermöglicht die vollständige Unab-
nish und Mosaiken wurde für die hängigkeit von den Innenberei-
Bäder verwendet. Aber Petrus II NACH EIGENEN chen. Die raffinierten losen und
ist quasi nur ein Beweis für das umgruppierbaren Möbel wurden
Können der Werft: Wie immer ANGABEN DAS vom Eigner der Petrus II selbst
sind Benetti-Interieurs vollständig gewählt. Die Sofas sind von De-
auf den jeweiligen Eignerwunsch GRÖSSTE WACHSTUM don, die Lunch-Chairs aus Burma
konfigurierbar. Teak von Royal Botania, während
die fest verankerten Kaffee- und
Etwas irritierend ist die Namensgebung: Die Class-Range Esstische vom Benetti-Design-Büro entworfen wurden, welches
reicht wie erwähnt von 93 bis 145 Fuß, darin werden Typen- damit die ganz besonderen Wünsche des Eigners erfüllt hat.
bezeichnungen wie Supreme, Crystal oder Vision verwendet
und – wie bei der neuen 132 – eben auch Classic. An diese Bei Benetti legt man Wert darauf, dass sowohl die Sonnen-
Fast-Dopplung muss man sich erst ein wenig gewöhnen. als auch alle anderen Außendecks mit FSC (Forest Steward-
Wie auch immer: Benetti rüstet seine Yachten mit innova- ship Council)-zertifiziertem Teakholz belegt werden; also mit
tiven technologischen Systemen aus. Dazu gehört die so Holz aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern, das
genannte BEST-Platform (Benetti Exclusive Sea Technology), nur nach strengen ökologischen, sozialen und wirtschaftli-
die alle elektronischen Bordsysteme (Entertainment, Kom- chen Standards geschlagen werden darf. Dasselbe gilt übri-

24 I 03/2013
BENETTI CLASSIC I YACHTEN PROJEKTE

Die Sky Lounge auf dem Oberdeck (oben). Die Eignersuite wird durch einen eigenen kleinen Balkon aufgewertet (unten)
YACHTEN PROJEKTE I BENETTI CLASSIC

Das Eignerbad reicht über die gesamte Schiffsbreite. Neben Eiche wurde heller Marmor verwendet

gens auch für alles andere Holz, das an Bord verwendet wird. bezeichneten Aufgang, eine solide Stahlkonstruktion mit
Alle anderen Möbel im Außenbereich wurden in GFK von der Teak-Stufen. Tatsächlich vermittelt sie ein wenig das Gefühl,
Benetti-Design-Abteilung konzipiert. Über dem vorderen Teil eine große und sonnige Terrasse zu betreten.
des Sonnendecks befindet sich ein Kunststoff-Hardtop mit in-
tegrierter Beleuchtung und einem elektrischen Faltdach. Die In die so genannte Sky Lounge auf dem Oberdeck wurden
mächtigen Sonnenschirme an Bord einer Yacht sind etwas als bestimmendes Merkmal zwei bodentiefe Fenster gebaut,
gewöhnungsbedürftig, aber ungemein praktisch. So werden die für wirklich außergewöhnliche Ausblicke sorgen und den
beispielsweise beide Whirlpools, die vordere Sitzecke oder Spieltisch und die Bar auf der einen Seite und die lange
auch die Badeplattform abgeschattet. Im Grunde betonen sie Couch auf der anderen in massenhaft Licht tauchen. Auf der
den großen Freizeitwert, auf den die Classic 132 ausgelegt davor liegenden Brücke können zwei Brückennocks aus der
wurde. Ein Langfahrtschiff für die große Reise möchte sie ver- Bordwand ausgefahren werden.
mutlich nicht sein, auch wenn über 3.500 Seemeilen Reich-
weite mit 42 Tonnen Diesel das durchaus ermöglichen würden. Auch der Hauptsalon wird geradezu in Licht getaucht, wie
in der Sky Lounge reichen die Fenster im Essbereich bis auf
Das Layout des Sonnendecks mit der erwähnten variablen den Boden hinab und bieten den Gästen ein beeindrucken-
Möblierung ermöglicht eine beträchtliche Flexibilität. Erreicht des Panorama. Der Tisch selbst hat eine Platte aus Wenge auf
wird das Oberdeck über den von Benetti als Open-Air-Treppe einem Holz-Untergestell mit Intarsien aus satiniertem Stahl.

Die Terrasse der Eignersuite bietet einen kleinen offenen Rückzugsbereich (links); VIP-Kabine im Unterdeck (rechts)

26 I 03/2013
BENETTI CLASSIC I YACHTEN PROJEKTE

In der Eigner-Suite ist hinter dem Bett ein begehbarer Klei- EINHANDSEGELN
derschrank integriert, der über zwei Eingänge zu erreichen ist
– zum einen aus dem Flur/Büro und zum anderen aus dem Trans-Ocean-Preis-Gewinner Manfred Jabbusch weiß, dass
Schlafzimmer neben dem Bett selbst. Eines der Highlights der er segeln kann. Deshalb sucht er die ganz besondere Heraus-
Petrus II aber ist die ausfahrbare Terrasse, eine kleine private forderung. Die Wahl der Route
Veranda, auf die sich der Eigner zurückziehen kann. Gerade für die Überführung seiner Yacht
bei Wind vor Anker vielleicht kein sehr geschützter Platz, aber
fällt daher nicht etwa auf die
doch ein nettes Feature, das den Raum in beeindruckender
bequemste, sondern auf die ex-
Weise aufwertet. An der gegenüberliegenden Wand befindet
sich ein Panoramafenster, der Fernseher ist an der Wand vor
tremste. Sie führt ihn 2.000 Mei-
dem Bett durch einen Rahmen stilvoll integriert. Das Kopf- len durch die Roaring Forties-
ende des Bettes schmücken, wie in den VIP-Kabinen, die mit Breitengrade von Trinidad bis
beigem Leder bezogenen, quadratischen Paneele. Das Ba- Australien durch das sturmge-
dezimmer hat die dazu passenden Wände: Benetti gibt die peitschte Südpolarmeer – allein.
Farbe des Marmors mit Creme-Champagner an. Oft war es »Segeln am Limit«,
zwangen ihn Stürme, Kälte und
LEDs als Beleuchtung wurden vor allem für dekorative die brutale See an seine physi-
Zwecke genutzt. Sie finden sich in den Vertiefungen über den schen und psychischen Grenzen.
Nachttischen und in den Bädern, ober- und unterhalb der Sein Bericht schildert detailliert den Verlauf dieser gefähr-
Badmöbel, und oberhalb der Vorhänge. Farbige, berührungs-
lichen Reise, ihre schönen, verzweifelten und emotionalen
empfindliche Schalter mit silbernen Rahmen befinden sich
Höhepunkte.
in allen wichtigen Bereichen, sanft durch LEDs beleuchtet,
um sie leichter zu finden. Die Küche der Yacht ist extrem
Preis € (D) 7,49 | eISBN 978-3-7822-1114-7
modern, weiß lackiert, hat eine elegante schwarze Marmor-
Arbeitsplatte und grauen Bodenbelag.

Den Gästen stehen im Unterdeck vier Kabinen zur Verfü-


gung – zwei VIP-und zwei Doppelkabinen. Alle haben eine EXKLUSIV ALS E-BOOK
für das Schiffsformat vernünftige Größe und man hat im Ste-
hen durch große Fenster Blick auf die See. Auch hier finden
sich als durchgängiges Design-Detail die Quadrate aus Leder
an den Wänden. Alle Bäder sind in hellem Marmor gehalten.
Als Besatzung sieht Benetti maximal sieben Personen vor. Der
ABENTEUER EINES SKIPPERS
Kapitän hat seine Kabine auf dem Oberdeck, wie es die Tradi- Auch wenn die Nord- und Ostsee allgemein nicht als schwie-
tion auf seegängigen Schiffen verlangt, selbst wenn dadurch rigste Segelreviere gelten, so birgen sie dennoch Gefahren
Platz für Eigner und Gäste verloren geht. Der Crew-Bereich
und Risiken. Kurz entschlossen
befindet sich dagegen mit seinen drei Kabinen im Unterdeck
kaufen Volker Rühle und seine
und verfügt über einen großen, offenen Aufenthaltsraum und
einen gemeinsamen Waschraum.
Frau nach Jahren der Segelabsti-
nenz ihre Traumyacht und ahnen
Die Garage wurde statt für einen großen Tender als Stau- nicht, auf welche Abenteuer sie
raum für zwei Jetskis verwendet. Für lange Passagen über sich damit einlassen. Volker Rühle
die offene See können hier zudem die Möbel des Oberdecks muss erkennen, dass ein Wieder-
verstaut werden. einstieg in den Segelsport eine
unvorhersehbare Herausforde-
Mit der Classic Supreme 132 ist der italienischen Werft wieder rung darstellt. Übermut, falsche
einmal ein beeindruckender Wurf gelungen. Von allen Mit- Einschätzungen, ein Moment der
bewerbern im Megayachtmarkt verzeichnet Benetti derzeit Unaufmerksamkeit und schon
nach eigenen Angaben das größte Wachstum. Die komplett
wird es brenzlig. Durchaus mit
aus glasfaserverstärktem Kunststoff gebauten Class-Yachten
Humor und viel Selbstironie berichtet der Autor von seinen
entwickeln sich dabei zu einem immer wichtiger werdenden
Standbein. Zudem kann trotz Serienfertigung jede Benetti-
persönlichen Abenteuern, seinen Fehlern, aber auch den
Yacht in manchen Bereichen nach den Bedürfnissen und Wün- wunderschönen Momenten, die dieser Sport bietet.
schen der Kunden gebaut werden. Wer es exklusiver liebt, für
Preis € (D) 7,49 | eISBN 978-3-7822-1109-3
den hält die Werft die Custom-Linie bereit: Stahl- und Alumini-
um-Mega-Yachten über 47 Meter Länge. Mit insgesamt 27 Be-
stellungen ist die zur Azimut-Benetti-Gruppe gehörende Werft
zumindest für die kommenden drei Jahre gut ausgelastet. 

[COPYRIGHT OF BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED: ALL RIGHTS RESERVED] w w w.koehler- book s.de
LICENSED BY BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED

IN ALLEN GÄNGIGEN
ONLINESHOPS ERHÄLTLICH!
YACHTEN PROJEKTE I BENETTI CLASSIC

PETRUS II

LÜA 40,24 m TREIBSTOFF 42.800 l BAUWEISE Glasfaserverstärkter Kunststoff


LWL 32,80 m REICHWEITE BEI 12 KN 3.500 sm KLASSIFIZIERUNG RINA Class C
BREITE 8,28 m BUGSTRAHLRUDER VT Naiad Marine VT60 60kW TENDER 1x6m
TIEFGANG 2,10 m STABILISATOREN VT Naiad Marine Zero Speed KONSTRUKTION/AUSSENDESIGN Stefano Righini
VERDRÄNGUNG 270 t GENERATOREN 2 x Kohler 80kW INNENDESIGN François Zuretti
BRZ 1.560 WASSER 7.200 l WERFT/BAUJAHR Benetti/2012
MASCHINEN 2 x MTU 12V 2000 M72, je 1.080 kW (1.450 PS) EIGNER UND GÄSTE 10 benettiyachts.it
GESCHWINDIGKEIT (MAX./FAHRT) 15.5/14,5 kn CREW 7

Auf dem
Sonnendeck
befindet sich der
große Whirlpool

Hinter der
Brücke auf dem
Oberdeck liegt
die Unterkunft
des Kapitäns

Die Eignerkabine
mit Terrasse auf
dem Hauptdeck
reicht über
die gesamte
Schiffsbreite

Statt eines Dingis


werden in der
Garage zwei
Jetskis sowie
die Möbel der
Außendecks
untergebracht

28 I 03/2013
Mangusta 72’ - 2006 - €625.000 exkl. MwSt
SALE
FOR Van Dutch 40’ - 2010 - €370.000 exkl. MwSt

Beide Schiffe sind in einwandfreiem Zustand und mit Sitz in Südfrankreich

Zur info bitte mailen echonautique@wanadoo.fr

Tel : + 33 (0)4 94 97 73 66 Mob : +33 (0)6 17 19 07 33


YACHTEN PROJEKTE I INNENDESIGN

DIE ZUKUNFT DES


INTERIEUR-DESIGNS

30 I 03/2013
DAS DESIGN GROSSER YACHTEN HAT SICH IN DEN VERGANGENEN
JAHREN DRAMATISCH VERÄNDERT, KLASSISCH MARITIME INTERIEURS
SIND AUF DEM RÜCKZUG. MEER&YACHTEN HAT VERSCHIEDENE
DEUTSCHE FIRMEN NACH TRENDS UND MATERIALIEN BEFRAGT.
TEXT CLAUS REISSIG FOTOS NEWCRUISE, BEIDERBECK DESIGN, SCHNAASE INTERIOR DESIGN, GEHR INTERIOR

03/2013 I 31
YACHTEN PROJEKTE I INNENDESIGN

Inwiefern hat sich das Innendesign


innerhalb der vergangenen zehn
Jahre geändert?
BEIDERBECK DESIGNS: „Wir beobachten in den letzten
Jahren einen immer stärkeren Einsatz ausgefallener Materi-
alien, was dazu führt, dass es immer schwieriger wird, High-
lights zu setzten. Das gilt sowohl innerhalb der Projekte als
auch mit dem Projekt als Ganzes. Negativer Effekt ist die Tat-
sache, dass Sorgfalt und auch klassische Handwerkskunst
sehr häufig der Effekthascherei weichen.“

BIRGIT SCHNAASE: „Nachdem wir Mitte der 2000er Jahre


im Höhenflug des Geldflusses viele experimentelle Interieurs
gesehen haben, gibt es im Moment eher zwei Tendenzen:
die einen Kunden lieben den gefühlvollen Minimalismus, das
heißt klare Formen mit erstklassigen Materialien. Die anderen
tendieren zu klassischen Designs mit verschiedenen Hölzern
und zurückhaltenden Farben.
Der Weiterverkauf sowie das Verchartern ist wieder wichtiger
geworden und somit der individuelle Ausdruck der Einrich-
tung etwas weniger ausgeprägt.“
KATHARINA RACZEK: „Das Innendesign hat sich auf dem
Yachtmarkt extrem verändert. Newcruise ist vor zehn Jahren
in das Interior Design von Superyachten eingestiegen. Eher
selten trifft man auf die schweren, dunklen Interieurs jener
Tage. Allmählich bewegt sich ein großer, dominanter Trend
zu mehr Leichtigkeit. Wir schätzen allerdings die Vielseitigkeit
unseres Kundenkreises sehr. Die Variation und das Spielen
mit den Stilen und Designdekaden sind doch auch das Be-
geisternde und die Herausforderung an unserem Beruf.“
BEIDERBECK DESIGNS: „Interessanterweise sind auch
immer häufiger die verwendeten Designprogramme in der
gebauten Einrichtung sichtbar: typischerweise schwierig
zu modellierende Bereiche werden vermieden, Programm-
fehler werden exakt umgesetzt. Es wird eine interessante
Herausforderung der nächsten Jahre sein, das Knowhow des
Handwerkers auf der Werft zu erhalten und wieder in die Pro-
jekte einzubinden.“

Gibt es bestimmte Materialien und


Farben, die Sie bevorzugt verwenden?
BIRGIT SCHNAASE: „Wir verwenden immer die Materialien
BEIDERBECK DESIGNS: TIM ULRICH UND IMMO LÜDE- und Farben, die zu unseren Kunden und deren Projekten pas-
LING SIND YACHTDESIGNER DER SEIT ÜBER 30 JAHREN sen. Da wir teils für Werften und teils für private Kunden tätig
BESTEHENDEN FIRMA BEIDERBECK DESIGNS. IHRE ENT- sind, fallen diese immer recht unterschiedlich aus. Für die
WÜRFE ZEICHNEN SICH DURCH ELEGANTE LINIEN UND Werften entwickeln wir immer an deren unverwechselbaren
Signaturen Stile und versuchen, mit Farb- und Formwahl das
EDLE INNENEINRICHTUNGEN AUS. SIE GEWANNEN ZWEI
Produkt von anderen Produkten deutlich fühlbar zu unter-
MAL DEN DESIGN AWARD DER INTERNATIONAL SUPER- scheiden. Im Moment gibt es eine große Auswahl an struktu-
YACHT SOCIETY IN FORT LAUDERDALE, FLORIDA UND rierten Acrylgläsern, die alle denkbaren Farben und Aus-
WEITERE INTERNATIONALE DESIGN-AWARDS. drücke haben. Materialrecherche ist eine unserer Kernkom-
beiderbeckdesigns.de petenzen, da haben wir viel zu zeigen.“
KATHARINA RACZEK: „Newcruise benutzt gerne edle Uni-
Stoffe, die geschickt miteinander zu einem Design verbun-
den werden. Dadurch bekommt der Einsatz von Textil eine

32 I 02/2013
03/2013
KATHARINA RACZEK
STIESS 2002 ZU NEW-
CRUISE, WO SIE BEREITS IN
LEITENDER FUNKTION AM INNENDE-
SIGN DER 67-METER-MOTORYACHT TRIPLE SEVEN
BETEILIGT WAR, SPÄTER AUCH AN DER 74 METER LANGEN SI-
REN, DIE 2009 MIT EINEM WORLD SUPERYACHT AWARD AUS-
GEZEICHNET WURDE. SEIT 2008 IST SIE JUNIOR-PARTNERIN
VON NEWCRUISE, WO SIE HEUTE FEDERFÜHREND FÜR DEN
BEREICH PRINCIPAL INTERIOR DESIGN ZUSTÄNDIG IST.
newcruise.de

sehr große Eigenständigkeit. Florale Muster applizieren wir leben und zu atmen beginnen. Diese Furnierbilder funktionieren
auf Stoffe tendenziell eher über Stickereien, da sie dadurch besonders gut auf schlichterem Design, da das Auge hier nicht
wesentlich pointierter hervorgehoben werden und natürlich abgelenkt wird, sondern das Holzbild deutlicher erfährt.
auch luxuriöser und reicher wirken. Auch graphische Mus- Bei Steinen ist dies ähnlich – wir setzen aufregende Stein-
ter begeistern uns sehr und werden gerne für Einzelstücke bilder als Akzente an einer Wand oder an einzelnen Stü-
eingesetzt. Gerade bei der Stoffwahl kommt es sehr auf das cken ein, damit ein Übermaß nicht miteinander konkurriert,
Konzept des Interieurs an. Sie muss sehr überlegt getroffen sondern die Besonderheit des Materials den Vorrang hat.
werden, um die umgebenden Formen und Strukturen abzu- Nichts ist so beeindruckend wie die gewachsene Natur
runden und zu komplettieren.“ und das erlebt der Betrachter wohl am deutlichsten beim
BEIDERBECK DESIGNS: „Da für uns das Einfühlen in Material Stein.“
Kunden und Projekt, in die technischen Gegebenheiten BIRGIT SCHNAASE: „Bei unseren privaten Kunden gibt
und die geplante Nutzung des Objekts ein wesentlicher Teil es immer sehr persönliche Vorlieben, die wir durch ein-
des Designprozesses ist, bildet sich im Laufe der Arbeit an fühlsamen Umgang versuchen, herauszufinden und pas-
einer Einrichtung ein Gefühl für die Materialpräferenzen, das send für eine Yacht umzusetzen. Wenn es nach unserem
vielmehr vom Projekt als von uns, den Designern, abhängig Geschmack geht, versuchen wir tendenziell, Holz nur
ist. Als generelle Leitlinie könnte man sagen, dass wir immer als Akzent einzusetzen und dazu verschiedene andere
echte Materialien jeder Art von Imitation vorziehen.“ abwechslungsreiche und oberflächenstrukturierte Materi-
KATHARINA RACZEK: „Betrachtet man unsere Holzwahl, alien wie dreidimensional erscheinende Stoffe, geprägte
greifen wir am liebsten zu zurückhaltenden Maserungen für Leder und auch Glas.“
die Wandgestaltung, da diese häufig als gedämpfter Hinter- KATHARINA RACZEK: „Besonders bezeichnend bei un-
grund für aufwendige Möbel, Kunst oder Lichtintarsien seren Interieurs ist sicherlich die Gestaltung über Lichtintar-
fungieren. Möbelstücke dürfen gerne auffällige Holzarten auf- sien, die einem Raum maßgeblich Charakter, Individualität
weisen. Großartig empfinde ich Furniere, die ein starkes Bild auf- und zugleich Wärme verleihen. Licht gehört bei uns zur Ma-
weisen und durch einen Hochglanzlack ähnlich einem Tierfell zu terialpalette.“

03/2013 I 33
Welches war Ihr zukunftsweisendstes
Design? Was hat es ausgezeichnet?
KATHARINA RACZEK: „Das Interieur der 73,5 Meter langen
Motoryacht Siren ist in unserem Portfolio wohl das zukunfts-
weisendste Interior Design. Sie wurde 2008 ausgeliefert, zu
einer Zeit, als reduziertes Interieur noch nicht auf Super-
yachten zu finden war. In den Folgejahren entwickelte sich
diese Art von Minimaldesign zu einem Trend. Dabei war es
uns wichtig, eine Balance zwischen der Schlichtheit des De-
signs und der Sinnlichkeit des Raumes zu schaffen. Diese
reduzierte und dennoch behagliche Atmosphäre wurde über
sehr haptische, hochwertige Materialien, überraschende De-
tails und harmonierende Farbkontraste erreicht.“
BIRGIT SCHNAASE: „Interessant finde ich die Motoryacht
Phönix, die schon 2004 in der Türkei gebaut wurde und dank
einer sehr innovativen Kundin vieles vorwegnahm, was heute
als gefühlvoller Minimalismus an Bord betrachtet wird. Sie
hatte schon die Idee von reduziertem Design und klaren Linien
mit erstklassigen Materialien an Bord, was vor zehn Jahren in
Villen und Hotels als neuer Minimalismus entwickelt wurde.“
BEIDERBECK DESIGNS: „Wenn man sich im Automotivbe-
reich die Interieurs der klassischen Bugattis der 1920er Jahre
ansieht, hat man ein eindrucksvolles Beispiel für zukunfts-
weisendes Design. Die dort entwickelte Kombination aus kon-
sequentem Leichtbau und kompromissloser Funktionalität
zieht uns bis heute durch atemberaubendes Design in ihren
Bann und ist immer noch stilprägend und bisher unerreicht.“

Gibt es eindeutige Trends im Super-


yachtmarkt, zum Beispiel bezüglich
Technik oder Ausstattung?
KATHARINA RACZEK: „Das Potential, im Yachting neuste Tech-
nologien einzusetzen, ist absolut gegeben und wird von den
Designern und Kunden entsprechend ausgeschöpft. Hier wird
sich der Markt rasant entwickeln und bietet faszinierende Mög-
lichkeiten – angefangen bei Lichttechnik bis hin zu interaktiven
Anwendungen, welche Räume souverän mitgestalten.“
BEIDERBECK DESIGNS: „Wir selber beobachten natürlich
auch Trends sehr genau und wenn auch in einigen Bereichen
des Designs und der eingesetzten Technik die Individua-
lisierung zurückzugehen scheint, beobachten wir bei den
BIRGIT SCHNAASE IST MIT IHRER FIRMA SCHNAASE Yachten das Gegenteil.“
BIRGIT SCHNAASE: „Alles, was das Leben an und unter
INTERIOR DESIGN SEIT 1995 VOR ALLEM MIT REFITS ER-
Deck mindestens so angenehm wie zu Hause oder im Ho-
FOLGREICH. ABER AUCH DIE DESIGNS VIELER HANSE- tel macht. Touchscreen für alle Einstellungen wie Licht, Ver-
YACHTEN ODER DAS INTERIEUR DER NEUEN CONTEST 60 dunklung, Unterhaltungselektronik, am liebsten im selbster-
CS STAMMEN AUS IHRER FEDER. AUFSEHEN ERREGTE SIE klärenden iPad-Format.“
MIT DER INNENGESTALTUNG DER CATWALK, DIE FÜR DEN KATHARINA RACZEK: „Interessant vor diesem schnellle-
WORLD SUPERYACHT AWARD NOMINIERT WAR. bigen Hintergrund ist der Wunsch der Kunden, genau dem ge-
genzusteuern: mit Zeit, Entspannung, Momenten der Muße…
schnaase.de
Immer mehr gehört ein ausgedehnter Wellnessbereich zur
Ausstattung von Superyachten. Vorbei sind die Zeiten, in der
eine kleine Kabine als Spa ausreichte. Vielseitige Indoor und
Outdoor Beauty- und Health-Anwendungen in Kombination
mit Fitness-, Wellness- und Relax-Zonen sind gefragt.“

34 I 03/2013
INNENDESIGN I YACHTEN PROJEKTE

BEIDERBECK DESIGNS: „Die Wünsche unserer Eigner menarbeit. Die Planung einer Luxusinnenausstattung bleibt
sind immer mehr von eigenen und sehr individuellen Vor- trotz veränderter Weltlage emotional und darf gern Freude
stellungen geprägt als von Trends oder auch dem Wunsch, machen und Abwechslung vom täglichen Business bieten.“
an die Grenzen der Machbarkeit zu gehen. Das Wissen um KATHARINA RACZEK: „Die Erwartungen richten sich auf die
die eigenen Bedürfnisse und das Bestreben, diese auch immer neuen Wege, das Erspüren von Designtrends, bevor
jenseits von gängigen Trends im Projekt berücksichtigt zu sie dem Markt deutlich werden, authentische und überzeu-
sehen, nimmt zu. So fragen Eigner mitunter nach Klimaan- gende Konzepte, überraschende Details, Sonderlösungen,
lagen, die man über einen Stufenschalter regeln kann, ohne die den Kunden in seiner Persönlichkeit erfassen und dabei
sich durch Touchpad-Menüs klicken zu müssen, selbst Freunde und Geschäftspartner mit ihrer Wirkung kitzeln. Und
wenn das technisch aufwendiger ist als die vermeintliche natürlich richtet sich die Erwartung auf den absoluten Ser-
Hightech-Lösung.“ vice. Wir sind und bleiben kreative Dienstleister. Und in un-
serem sensiblen Bereich erwartet das Klientel immer etwas
mehr als das georderte Standardrepertoire.“
Was erwarten die Superyacht-Käufer
heute von dem Innendesigner?
Yachtdesign ist heute international.
BEIDERBECK DESIGNS: „Ein starkes Einfühlungsvermögen
in ihr Projekt und immer mehr Verschwiegenheit und Diskre- Unterscheiden sich Designs für
tion. Gerade die immer stärkere Individualisierung, die wir in Kunden verschiedener Länder?
den letzten Jahren beobachten, macht die Yacht in einem
immer größeren Maße zu einem Teil der Privatsphäre.“ KATHARINA RACZEK: „Die Designs für Kunden aus unter-
BIRGIT SCHNAASE: „Alles. Erstklassige Beratung in Bezug schiedlichen Herkunftsländern unterscheiden sich unserer
auf Geschmack und Materialvielfalt, aber auch realistische Meinung nach eher in Materialien und Farbstimmungen,
Budgets. Flexibilität bei der Terminvereinbarung, gleichzeitig wenn man den Geschmack des Kundenkreises so verallge-
maximale Termintreue im Bau. Und Spaß bei der Zusam- meinern möchte. Europäer lieben subtile Zurückhaltung in

CONTINENTAL III 30.00 RAISED PILOTHOUSE

100% Customised
YACHTEN PROJEKTE I INNENDESIGN

„DER KUNDE MÖCHTE SICH


INSPIRIERT FÜHLEN“
REINER GEHR IST MIT SEINEN FIRMEN IN LUNESTEDT
UND HAMBURG SEIT 1984 AUF INNENAUSBAUTEN VON
FLUGZEUGEN UND LUXUSYACHTEN SPEZIALISIERT

„Wir sind Interior-Outfitter (Innenausbauer) und keine De-


signer. Wir haben uns mit unserem Büro in Hamburg zu
Spezialisten in Sachen Konstruktion und Projektmanage-
ment für den Innenausbau von Yachten und Flugzeugen
entwickelt. Sehr eng arbeiten wir mit Architekten und De-
signern zusammen. Design und Konstruktion sind sehr
unterschiedliche Aufgaben und dennoch gehören sie
untrennbar zusammen.
Der Kunde möchte auch modernste Technik erleben, sich
inspiriert fühlen oder sich nur wohl fühlen. Ein Kraftakt für
jeden guten Architekten/Designer ist es, diese Anforde-
rungen umzusetzen. Er braucht dabei sehr gute Partner.
Alte Tugenden wie Qualität, Termintreue und handwerkli-
che Kunst sind bei uns die Basis unserer täglichen Arbeit.
Allerdings reicht das heute nicht mehr, um erfolgreich zu
sein. In der jüngsten Vergangenheit mussten wir außer-
dem lernen, dass wir sehr weit über den Tellerrand blicken
müssen. Es reicht nicht nur die Fähigkeit, die technischen
Anforderungen umzusetzen, sondern wir müssen das De-
sign verstehen. Behördliche Anforderungen, Statik oder
schlichtweg Machbarkeiten müssen wir als Hersteller
berücksichtigen. Das schließt oftmals nicht aus, dass das
eine oder andere Detail geändert werden muss.“
gehr-interior.de

den Materialien, die ihren Luxus über ihre Haptik und eher persönlichen Zuschnitt, der sich aber eher an der Globalität
auf den zweiten Blick verraten. Die Farbstimmungen sind hier der Kunden orientiert und selten am Land, aus dem man
sehr variabel. Arabische Kunden bevorzugen häufig hellere kommt. Viele Kunden im deutschsprachigen Raum haben
Töne und sehr weiche und glänzende Oberflächen. Die De- Wohnsitze und Firmen all over the world und bringen dadurch
signs sind verspielt. Dasselbe Empfinden hat ein russischer neue Ideen mit.“
Kunde für die kostbare Optik und Haptik von Materialien, legt KATHARINA RACZEK: „Wir denken, eine klar definierte Stil-
sich aber nicht fest, was die Farbstimmung angeht. Ameri- richtung kann man nicht festlegen. Dafür sind die Kunden zu
kaner dagegen schätzen nach wie vor dunklere Stimmungen, sehr Kosmopoliten und leben überall auf der Welt in ihren
sind aber in der haptischen Materialwahl freier, lieben dabei verschiedenen Domizilen, die geprägt durch das Land sind.
lebendige Farben und auffällige Muster." Bewusst möchte man unterscheiden und in den Genuss
BEIDERBECK DESIGNS: „Natürlich gibt es Unter- des jeweiligen Savoir-vivre kommen. Eine Yacht, die auf den
schiede zwischen Kulturen und Nationalitäten, die gibt Weltmeeren zuhause ist, kann also mit den Stilen spielen.
es aber auch zwischen Altersgruppen oder dem Hinter- Da Farbgebung und Stimmungen eher unterschwellig wirken,
grund der Eigner.“ beeinflussen sie die Auswahl und das Befinden unbewusst
BIRGIT SCHNAASE: „Die Kunden, die ihren Weg zu uns und finden so den Eingang in die diversen Stile, die für die
finden, kommen aus aller Herren Länder. Aber sie arbeiten See kreiert werden.“
alle global und reisen viel. Sie haben Zugang zu allen In- BIRGIT SCHNAASE: „Wir lernen viel von unseren Kunden
formationen und sehen durch die Reisen viel von der Welt. und beobachten eher persönliche Ausformungen von Wün-
Damit erwartet man für die Gestaltung eines Interieurs einen schen als eine Orientierung an den Ursprungsländern.“ 

36 I 03/2013
LORO PIANA
SUPERYACHT
REGATTA 2013
PORTO CERVO,
P CERVO SARDINIA
 


Registration now open at


www.loropianasuperyachtregatta.com
or contact Rachel Pike, Operations Manager
T: +44 (0) 20 8545 9335
E: rachel.pike@boatinternationalmedia.com
38 I 03/2013
YACHTCHECK I YACHTEN PROJEKTE

SCHNELLER
WOHNEN
IM VERGANGENEN JAHR HAT DIE
ITALIENISCHE WERFT MIT DER FERRETTI 690
EIN ATTRAKTIVES 22-METER-SCHIFF AUF DEN
MARKT GEBRACHT. MEER&YACHTEN WOLLTE
WISSEN, WAS SIE KANN, UND HAT DIE YACHT
VOR CANNES GEFAHREN.

TEXT CLAUS REISSIG FOTOS WERFT/CLAUS REISSIG

03/2013 I 39
YACHTEN PROJEKTE I YACHTCHECK

Das Instrumentenpanel auf der Fly


lässt sich wie bei Pershing einklap-
pen. Das macht die Linie noch einmal
flacher. Auf dem Achterdeck befindet
sich eine zweite, geschütztere
Außensitzgruppe (unten)

WIR BEVORZUGEN FÜR HÖHERE


GESCHWINDIGKEITEN DEN INNENSTEUERSTAND, DIE
FLYBRIDGE IST MIT DER NIEDRIGEN, WEIT VOM FAHRER
ENTFERNTEN SCHEIBE EHER ETWAS ZUM BUMMELN
DURCH DIE BUCHTEN ODER ZUM MANÖVRIEREN

40 I 03/2013
Bei uns
geht Ihre Spende
garantiert nicht unter.
F
errettis sind die Brot-und-Butter-Schiffe der Ferretti-
Gruppe. Praktisch, preiswert und mit allen Attributen
ausgestattet, die italienisches Design heute in aller
Welt erfolgreich machen. Dazu gehört attraktiv verpackte
Funktionalität, wie bei der neuen Ferretti 690. Viele Designs
erkennt man auf den ersten Blick als stark nutzungsorien-
tiert, andere orientieren sich besonders an einem attraktiven
Äußeren. Wenn jedoch Form und Funktionalität gut zusam-
menpassen, dann hat man es mit einem gelungenen Entwurf
zu tun – fast könnte man es eine perfekte Synthese nen-
nen, ohne andere Schiffe dabei herabwürdigen zu wollen.
Wie bei der Tochtermarke Pershing wurde auch bei der fast
22 Meter langen 690 die Flybridge derart gut versteckt, dass
man sie auf den ersten Blick nicht sieht. Ihre Linien sind so
elegant und gestreckt, als hätte man einen Kabinen-Kreuzer
vor sich, ein Schiff, das zugunsten des Äußeren auf Gadgets
wie eine Fly verzichtet. Aber sie ist da, zieht sich weit über
das Cockpit hinaus bis an den Spiegel und schafft Raum für
eine Menge Mitreisender selbst auf dem oberen Deck. Hinter
dem oberen Steuerstand erstreckt sich ein U-förmiges Sofa
mit einem ordentlichen Esstisch. Genug Platz, um alle Freun-
de zu bewirten, die sich gleich danach auf einer weit nach
vorn reichenden Liegefläche ausruhen können.

Um den Platz unterzubringen, reicht die Fly nahezu bis an


die Bordwände heran, die zwei Laufdecks führen schmal auf
das Vordeck. Vor allem im Innenraum des Hauptdecks bietet
diese Anordnung nicht zu unterschätzende Vorteile. Hinter
dem Innensteuerstand bleibt Platz für einen gut nutzbaren,
in Braun- und Beigetönen gehaltenen Salon mit einer gefäl-
ligen Sofalandschaft. Gegenüber ist genug Raum für einen
Essbereich für sechs Personen. Die Pantry am Ausgang zum
Achterdeck ist ein kleines Highlight: Sie versteckt sich hinter
einem kleinen Tresen und kann bei Nichtgebrauch komplett
geschlossen werden. Das ist eine weitere Kernkompetenz
von Ferretti: die originellen Ideen überraschen.

Optional ist unsere Test-Ferretti mit einem Holzboden ausge-


stattet, was dem Raum zusätzliche Weite und Eleganz verleiht.
Eine gute Investition also, ebenso wie die optionalen größeren
Maschinen, mit denen die Testyacht ausgestattet ist. Die bei-
den MAN-Motoren leisten je 1.200 PS, damit bringt man das
Schiff auf 34 Knoten. Das ist sogar ein wenig mehr als die
Angabe der Werft, die ihr Schiff mit maximal 33 Knoten angibt.
Obwohl die Ferretti ein Halbgleiter ist, hält sie für den zukünf-
tigen Eigner ein breites Drehzahlband für die Marschfahrt be-
reit: Zwischen 1.800 und 2.100 Umdrehungen bleibt der Ver-
brauch pro Seemeile nahezu konstant. Ohne Mehrkosten bei
der Tankrechnung kann die leer gut 42 Tonnen schwere 690
also zwischen 22 und 29 Knoten bewegt werden.

Das zeugt von einem hydrodynamisch günstigen Unter-


wasserschiff und einem guten Verhältnis zwischen Gewicht
und Leistung: Rechnet man das Leergewicht, hat jedes PS
lediglich knapp 18 Kilogramm zu bewegen. Mit der Stan-
dardmotorisierung von zwei Mal 1.000 PS fiele das ein wenig
ungünstiger aus. Die von uns ermittelten Verbrauchs- und
Reichweitenwerte stimmen nahezu mit den Werftangaben
überein. Bei Volllast sind rechnerisch nahezu 250 Seemeilen
möglich, als Marschfahrt empfehlen sich maximal 29 Knoten,

www.seenotretter.de
03/2013 I 41
Danke.
YACHTEN PROJEKTE I YACHTCHECK

dann steigt die Reichweite auf rund 300 Seemeilen. Dabei


wurde jeweils eine Reserve nicht mit eingerechnet. Allerdings
ist sie nicht ganz leise, das Maschinengeräusch ist immer
deutlich zu vernehmen. Zudem bewegt sich die Einrichtung
an manchen Stellen hörbar.

Insgesamt ist das Fahren mit der 22-Meter-Ferretti aber an-


genehm, durch die erwähnte Flybridge hat man die Mög-
lichkeit, zwischen zwei Fahrpositionen zu wählen. Wir bevor-
zugen für höhere Geschwindigkeiten den Innensteuerstand,
die Flybridge ist mit der niedrigen, weit vom Fahrer entfernten
Scheibe eher etwas zum Bummeln durch die Buchten oder
zum Manövrieren. Das weiß man auch bei Ferretti: Die In-
strumente lassen sich ähnlich wie bei der Schwestermarke
Pershing bei Nichtgebrauch einklappen, der Fahrstand macht
sich damit dann noch einmal kleiner. Dass die Instrumente
dadurch vor zu starker Sonneneinstrahlung geschützt werden,
ist ein angenehmer Nebeneffekt.
Überraschungen sind Ferrettis Kernkompetenz: Die Pantry verschwindet
hinter einer Art Rollladen (oben); die Eignerkabine ist durch die großen Der Innensteuerstand steht gut integriert in einem loftähnli-
Fenster extrem hell und einladend (unten) chen Salon, die zwei Fahrersitze und die Instrumententafel
sind sowohl von Materialien und Farben als auch von der
Größe angenehm an die Einrichtung angepasst. Die großen
Fensterflächen des Salons geben dem Fahrer eine gute Rund-
umsicht. Eine ungewöhnliche Konstruktion ist die ebenfalls
bereits erwähnte Pantry am achteren Ende des Salons. Sie ist
ein halb geschlossener Raum, der sich mit einer Art Laden-
theke zum Durchgang öffnet. Und genau wie eine Theke
kann die Pantry bei Nichtgebrauch geschlossen werden –
oder wenn darin aufwendige Speisen zubereitet werden sol-
len, ohne die Gäste zu behelligen.

Das von uns gefahrene Testschiff ist als optionale Vier-Kabi-


nen-Version ausgestattet. Achtern – vor den Maschinen – geht
die Mastersuite über die gesamte Schiffsbreite. Gedämmt
werden die Motorgeräusche durch das dahinter liegende
Bad, den Ankleidebereich sowie die Skipperkabine. Die VIP-
Suite nimmt das Vorschiff ein und verfügt über ein eigenes
En-suite-Bad. Dazwischen sind bei dieser Version zwei wei-
tere Gästekabinen mit jeweils zwei Betten angeordnet, die

Konstruktiv ist Ferretti 690 ein


Drehzahl beide Motoren Geschwindigkeit Treibstoffverbrauch Treibstoffverbrauch Reichweite Halbgleiter, der Verbrauch pro See-
(U/min) (kn) (l/h) (l/sm) (sm) meile steigt mit der Drehzahl und der
Geschwindigkeit an. Beachtenswert
600 7,1 14 2,0 1.850 ist der Geschwindigkeitsbereich zwi-
schen 22 und 29 Knoten, in dem der
1.000 11,0 46 4,2 881
Verbrauch pro Seemeile trotzdem fast
1.200 12,9 80 6,2 597
konstant bleibt; das Schiff also na-
1.500 16,0 182 11,4 325 hezu in eine Gleitphase übergeht. Da-
1.800 22,0 278 12,6 294 durch ist der Verbrauch pro Seemeile
2.000 27,0 344 12,7 291 bei 2.100 Umdrehungen marginal nie-
2.100 29,0 358 12,3 301 driger als bei 1.800 Umdrehungen. Der
Geräuschpegel ist über das gesamte
2.200 31,2 426 13,7 270
Drehzahlband relativ hoch. Geräusch-
2.400 33,6 508 15,1 245
pegelmessungen konnten nicht durch-
geführt werden.

42 I 03/2013
Die Ferretti 690 lässt sich in einem breiten
Drehzahlband bewegen: Zwischen 1.800
und 2.100 Umdrehungen bleibt der
Verbrauch pro Meile nahezu konstant

03/2013 I 43
YACHTEN PROJEKTE I YACHTCHECK
Optional bringen größere Maschinen das Schiff auf 34
Knoten – sauber eingebaut und deutlich zu vernehmen

sich zu einem Bett zusammenschieben lassen. Beide Kabi-


nen teilen sich hier ein Bad. Die Standardversion unterschei-
det sich lediglich in diesem Bereich. Die beiden Doppelkabi-
nen weichen einer weiteren VIP-Kabine, beide Bäder fallen
dann jeweils größer aus.

Insgesamt besticht das Schiff durch ein großes Raumange-


bot in den Innenräumen, die Außenflächen werden vor al-
lem durch die große Fly erweitert. Zugunsten des weit nach
achtern reichenden Aufbaus fällt der Sitzbereich auf dem
Achterdeck ein wenig kleiner aus. 

FERRETTI 690

LÜA 21,70 m WASSERTANK 990 l WERFT Ferretti S.P.A., Via Ansaldo, 5/7, I-47122 Forlì
RUMPFLÄNGE 20,54 m GRAU-/SCHWARZWASSER (OPTIONAL) 300 l ferretti-yachts.com
LWL 17,40 m NAVIGATIONSELEKTRONIK Chartplotter mit LCD Farbdisplay, HÄNDLER Lengers Yachts, Westzeedijk 2-3,
BREITE 5,53 m Multifunktionsinstrument 2x, Radar; Simrad NL-1398 BB Muiden, lengersyachts.com
TIEFGANG 1,70 m UNTERHALTUNGSELEKTRONIK Harman Kardon STANDARDAUSRÜSTUNG (AUSWAHL)

VERDRÄNGUNG 42,2 t KABINEN 3-4 2 x MAN V8 – 1000, je 735 kW (1.000 PS) bei 2.300 1/min;
MOTOREN 2 x MAN V8 – 1200, je 882 kW (1.200 PS) KOJEN 6-7 Anker/Kette; Navigationsinstrumente/Plotter
bei 2.300 1/min BAUMATERIAL GFK, Deck Sandwich mit PU-Schaumkern ZUSATZAUSSTATTUNG (AUSWAHL)

TREIBSTOFF 3.700 l CE-ENTWURFSKATEGORIE A (Hochsee) Maschinen upgrade (siehe Daten); Teakdeck, Klima-
BUGSTRAHLER 10,7 PS KONSTRUKTEUR Ferretti Group anlage; Bugstrahler, Heckstrahler; Generator upgrade;
GENERATOR 11 kW, Onan DESIGN Zuccon International Suchscheinwerfer; Grau-/Schwarzwassertanks;
PREIS ab 3.035.000 Euro 3. Steuerstand (achtern)

44 I 03/2013
Jetzt MEER &YACHTEN
testen und Geld sparen!

2 Ausgab
zum Sch en
nuppern
für nur
9,80 Eur
(inkl. Ve
rsandkos
o
ten)

sparen
Sie
30 %
JA, ICH MÖCHTE ABO-KUNDE WERDEN:
-77)6',-'/)2-)1-5 ',2844)5%86+%  
 




Tel. +49 (0)40 / 468 605 197 &)2 :8 ")22 -', (%6 &3 (%2%', 2-',7

9)50<2+)521=',7)7)-0)-',(-)6()1)
Fax +49 (0)40 / 347 295 17 6)56)59-') -22)5,%0& 932
 %+)2 2%',
www.meerundyachten.de 5,%07 ()6  )*7)6 6',5-*70-', 1-7 2 $ 32732811)5
63267)2&)/311)-',#
abo@meerundyachten.de %0-1%,5(-5)/7:81-52%',%86)*>5
)0(-267-787
285 853860%2(645)-6)%8*2*5%+)

MEER & YACHTEN 

 
n-',7*)0()5
Abo-Service >07-+&-632%7%,5
%1)!352%1)
Postfach 10 03 31 %57)25
D-20002 Hamburg 75%;)5


$"3,2357-)6)62+)&37+-07285-2()5)876',0%2(
-2*3570%8*)2()6%,5)6&3/%22-',%8',-22)5,%0&()5
MEER & YACHTEN erscheint im Verlag %8*:)-7.)()5:)-7+%2:82/3140-:-)57&))2()2
)&8576.%,5 )0)*32
QUARTO Media GmbH, Gurlittstraße
28, D-20099 Hamburg, Handelsregister: 
%-0(5)66) %781 27)56',5-*7
AG Hamburg HRB 99291, Vertrieb: Axel
Springer Vertriebsservice GmbH,
Manfred Sinicki, Süderstraße 77, )2()2-)826,5)2&338432%2   





D-20097 Hamburg
MEER & YACHTEN +49 (0)40 / 468 605 197
Abo-Service
Postfach 10 03 31 +49 (0)40 / 347 295 17
D-20002 Hamburg abo@meerundyachten.de
YACHTEN PROJEKTE I BOUGAINVILLE

VON DEN
GROSSEN
LERNEN

FÜR IHREN NEUEN 72 FUSS LANGEN


CRUISER/RACER HAT DIE NIEDERLÄNDISCHE
CLAASEN-WERFT HOCHRANGIGE SPEZIALISTEN
VERPFLICHTET. EIN ERSTER BLICK AUF EINE
AUSSERGEWÖHNLICHE YACHT.
TEXT CLAUS REISSIG ILLUSTRATIONEN/ZEICHNUNGEN BERRET RACOUPEAU, RHOADES YOUNG

[COPYRIGHT OF BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED: ALL RIGHTS RESERVED], LICENSED BY BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED

46 I 03/2013
Die Yacht wurde sowohl für den
Einsatz als Fahrten- als auch als
Regattayacht geplant (links);
aus dem Bug lässt sich ein
Klüverbaum herausschieben
(ganz oben); Cockpit mit Gäste-
und Arbeitsbereich (darunter)

03/2013 I 47
YACHTEN PROJEKTE I BOUGAINVILLE

Ungewöhnlich ist der positiv geneigte Spiegel der Bougainville (oben); Salon von Rhoades Young Design (unten)

Kilos aus dem Schiff zu bekommen, ging die Werft radikale


Wege: Jeder einzelne Ausrüstungsgegenstand wird gewo-
gen und damit das Gewicht im Bau genauestens überwacht.
Berret Racoupeau Yacht Design ist sowohl für die Konstruk-
tion als auch die äußeren Linien der Yacht verantwortlich. Ihm
gelangen bei der Bougainville schlanke Linien und große
Fenster in einem leicht aggressiven Aufbau, wie er derzeit in
dieser Schiffsgröße Mode ist. Der Salon ist angehoben und
erhält dadurch zusätzliches Tageslicht. Beeindruckend ist der
positive Spiegel, durch den vor allem die zur Verfügung ste-
hende Decksfläche wächst. Das Heck lässt sich hydraulisch
als Badeplattform und Zugang zur Garage öffnen. Als kleines
technisches Schmankerl zum Gewicht Sparen entstand die
Klappe aus Komposit, sie wird durch eine aufblasbare Dich-
tung zuverlässig verschlossen. Selbstverständlich wird die

E
in gelungenes Beispiel für einen modernen Cruiser/ Yacht mit einem Kohlefaserrigg ausgestattet, alle Winden
Racer ist die 72 Fuß lange Bougainville, die ge- laufen hydraulisch und die Bedienung kann komplett mit
genwärtig bei Claasen in Holland entsteht. Die äu- kleiner Crew vom Steuerstand aus erfolgen.
ßeren Linien wurden von niemand Geringerem als Ber-
ret Racoupeau gezeichnet, für das Innendesign konnten Im Inneren lassen sich die Erfahrungen Youngs im Super-
Rhoades Young verpflichtet werden, die unter ande- yachtbau kaum verheimlichen. Ausgebaut wird die Bou-
rem Interieurs für Royal Huisman oder Vitters entwer- gainville entsprechend mit den aufwendigsten Materialien,
fen. Beide zusammen sind quasi ein Garant dafür, dass unter anderem französischem Nussbaum, der mit Ahorn
die gut 22 Meter lange Yacht ein gelungener Wurf wird. abgesetzt wird. Ausgeliefert werden soll das Schiff bereits
Bougainville ist auch für Claasen aus den Niederlanden ein im Frühjahr 2013. 
besonderes Projekt. Ausgestattet wird sie mit aufwendigen
technischen Systemen, wie zum Beispiel einem hydrauli-
schen Hubkiel, der den Tiefgang von 3,90 auf verträgliche
2,30 Meter reduziert. Der Eigner der Bougainville wollte eine TECHNISCHE DATEN
Yacht, die sich gleichermaßen als komfortabler Cruiser wie
auch als erfolgreicher Racer präsentieren kann. LÜA 22,07 m WASSER 2.000 l
LWL 19,81 m MASCHINE 140 PS
Für Letzteres spielt vor allem ein geringes Gewicht eine ent- BREITE 5,63 m KONSTRUKTION Berret Racoupeau Yacht Design
scheidende Rolle (dem der Komfort normalerweise entge- VERDRÄNGUNG 29,6 t INNENDESIGN Rhoades Young Design
gensteht). Aus diesem Grund entschied man sich für einen SEGELFLÄCHE 254 m2 WERFT/BAUJAHR Claasen/2013
Aluminiumrumpf und einen Kompositaufbau. Innen kamen KRAFTSTOFF 615 l claasenshipyards.com
weitläufig Schaum-Sandwich-Platten zum Einsatz. Um die

48 I 03/2013
YACHT STIL
Glanzlichter

Für Sunnyboys...
Die italienischen Designer von Marina Yachting
haben einen Klassiker der Herrenmode neu belebt
und bei dieser leichten Sailor-Jacke den sportiven
Look mit maritimen Elementen neu interpretiert.
Dank Trendfarbe Orange ist der lässige Blouson
mit Zwei-Wege-Zipper ein sonnig-leuchtender
Begleiter an kühleren Sommertagen. Die was-
serabweisende Ausrüstung schützt vor Wind und
Wetter. Praktisch: Um alles zu verstauen, was un-
terwegs benötigt wird, gibt‘s zwei Eingrifftaschen,
eine Tasche am Ärmel und Innentaschen für Wert-
volles. Der eingestickte Spinnaker beweist übri-
gens die Familienzugehörigkeit – er ist das Logo
von Marina Yachting. Etwa 390 Euro.
marina-yachting.it

50 I 03/2013
Für Stilbewusste...
In der Superyacht-Szene ist der Name Loro Piana gut bekannt – schließlich ist die italienische Fashion-Familie Titelsponsor einiger
der schönsten Regatten in der Karibik und im Mittelmeer. Das Haus steht für schlichte Eleganz ohne Schnickschnack – und exzel-
lente Qualität aller Produkte. Die Sonnenbrillen, die das Label vorstellt, sind nicht nur einfach schick, sie sind auch hoch funktional:
Die ultradünnen polarisierten Gläser (nur 1,8 Millimeter dick) werden exklusiv für Loro Piana hergestellt und sorgen für blendfreies,
kontrastreiches Sehen, blenden direktes wie indirektes UV-Licht komplett aus und sind so perfekt an und auf dem Wasser. Etwa 850
Euro. Dazu gibt‘s ein feines Etui aus weichem Kalbsleder in trendigem Blau (180 Euro). loropiana.com

FÜR
STR
TRA
RANDLÄU
NDLÄUFE
UFE
ER...
FÜR Understatement ist hanseatische Lebensart – modisch
übersetzt hat es die Designerin Iris von Arnim, die in ihrer
DECKARBEITER... Cashmere-Kollektion für Frühjahr und Sommer diesen
lässigen, leichten Pullover vorstellt. Eine eingestrickte
Klassische Bootsschuhe sind einfach unverzichtbar – an Bord wie
Palme erinnert an Ferien und ferne Gestade – macht
an Land. Sebago hat seine schon legendären Docksides jetzt som-
sich aber auch an der Alster oder auf Sylt gut. Ein hell
merlich aufgefrischt. Sie kommen in frechen Farbkombinationen
leuchtendes Lieblingsstück für viele Frühlings- und
daher und passen so zu den Modetrends der Saison, die mit
Sommertage: edel, sportlich und tragbar.
starken Tönen und Styles punkten. Der türkisfarbene Bootsschuh mit
Etwa 1.000 Euro. irisvonarnim.com
orangefarbener Rohlederschnürung und natürlich der rutschfesten
Sohle für besten Grip auf feuchten Planken ist als Herren- und Da-
menmodell erhältlich und macht ganz einfach Ferienlaune.
Etwa 135 Euro, sebago.com
FOTOS: HERSTELLER; SHUTTERSTOCK. COM/SUBBOTINA NNA, GREGLITH

FÜR
SCHATZSUCHER...
Maritime Inspirationen verrät dieser Armreif, der als Accessoire
perfekt zu den Trends dieses Sommers passt – wo die Farben
der Meere von Türkis über Seegrün bis Tiefblau in der Mode
buchstäblich Wellen schlagen. Rochenleder, Perlen und Edel-
steine verleihen diesem edlen Stück aus der Schmuck-Kollek-
tion von Anna Blum seine absolut außergewöhnliche Wirkung
auf Schatzsucher und Schatzsucherinnen...
Etwa 680 Euro, annablum.com

03/2013 I 51
YACHT STIL I EIN MITTAGESSEN MIT...

52 I 03/2013
Ein Mittagessen mit...
PAOLA TRIFIRÒ
YACHTEIGNER, FAHRTENSEGLER, ENTDECKUNGS-
REISENDE UND SCHLIESSLICH REGATTASEGLER:
DAS YACHTLEBEN VON PAOLA UND SALVATORE
TRIFIRÒ TRÄGT ZÜGE VON EINER ANDAUERNDEN
BESESSENHEIT. EINIGE BESONDERE YACHTEN
GEHÖREN DAZU.
TEXT MARK CHISNELL FOTOS CARLO BORLENGHI

[COPYRIGHT OF BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED: ALL RIGHTS RESERVED], LICENSED BY BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED

V
or dem Lunch bin ich mit Paola Trifirò in ihrer Woh-
nung auf einen Kaffee verabredet. Draußen erwarte
ich den Fotografen, der mit dabei sein wird. Ich habe
allerdings nicht mit der Tüchtigkeit des Portiers gerechnet:
Schnell hat er den Grund meines Herumschlenderns auf
dem Trottoir herausgefunden und oben angerufen, um meine
Ankunft anzukündigen.

Aus dem Fahrstuhl lasse ich den Fotograf wissen, wo ich


gerade bin – und schon öffnet sich eine Tür direkt ins Pent-
house-Apartment, wo mich Paola Trifirò mit einem freundli-
chen Gruß in Empfang nimmt. Hastig stecke ich das Handy
weg. Diesmal hat mich mein Lunch-Gast definitiv zuerst
kommen gesehen.

Paola und ihr Ehemann Salvatore leben in einem schönen Apart-


ment in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert im Zentrum
von Mailand. Beide sind Rechtsanwälte. Die Sozietät trägt ihren
Namen und beschäftigt mehr als 80 Mitarbeiter. Heute kann
Salvatore nicht dem Büro entfliehen, aber Paola erweist sich
als eine überaus freundliche und unterhaltsame Gastgeberin.
Umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass sie sich erst
vor kurzem einer Operation unterziehen musste und immer
noch mit einer Bronchitis zu kämpfen hat, die sie sich während
des Krankenhausaufenthalts zugezogen hatte.

Die Krankheit bereitet ihr Atemnot. Deshalb nehmen wir nach


einem Espresso das Mittagessen im Apartment ein. Ich könnte
eine ganze Geschichte nur über den atemberaubenden Wohn-
sitz des Ehepaares schreiben, mit seinem wunderschönen
modernen Interieur, der Kunstsammlung, der Bibliothek und
dem Panoramablick auf die Kirche San Marco, die Galerie und

03/2013 I 53
YACHT STIL I EIN MITTAGESSEN MIT...

„ER HATTE EINE


LEIDENSCHAFT FÜR
BOOTE UND ICH EINE
LEIDENSCHAFT FÜR IHN,
UND SO VERBAND SICH DIE
EINE LEIDENSCHAFT MIT
DER ANDEREN”
Kunstakademie Brera, das Stadtzentrum von Mailand und in
der Ferne die schneebedeckten Alpen – alles das kann man
von einer außergewöhnlichen Glaskuppel aus sehen. An
diesem interessanten Ort lässt sich auch gut eine Unterhaltung
über Boote beginnen.

„Ich wollte Architektur studieren“, sagt Trifirò, „und mein Vater


sagte: ,Du verstehst nichts von Mathematik.‘ Was überhaupt
nicht stimmte, wirklich. Meine Mutter war Lehrerin für Latein
und Altphilologie und hat mich immer ermuntert, Latein zu
lernen. Als ich viele Jahre später die Gelegenheit hatte, mich
mit Erfolg einem Mathematik-Test zu stellen, war es für dieses
Fach zu spät.“ Stattdessen wählte sie Rechtswissenschaften,
wo sie ihrem Ehemann begegnete. Der Hang zum Entwerfen
und Gestalten musste sich ein anderes Ventil suchen, und
Segelboote standen in der Gunst ganz oben.
Coralie (Mitte), eine 12,5 Meter lange Sortilège-Dufour-41-Ketsch,
gehörte den Trifiròs von 1973 bis 1975. 1978 kaufte das Paar eine Salvatore war bereits Segler, als Paola ihn kennenlernte. „Er
weitere Ketsch, die Dufour 44 Venturia (unten) hatte eine Leidenschaft für Boote und ich eine Leidenschaft

54 I 03/2013
„DIE YACHT SAH WIE EIN
für ihn, und so verband
sich die eine Leiden-
FIRST-CLASS-HOTEL AUS. eher wie ein Hotel, besser
wie ein First-Class-Hotel
schaft mit der anderen ABER ES GAB PROBLEME. aus“, sagt Trifirò. „Aber es
und ich war auf einmal gab Probleme. Die Betten
Feuer und Flamme für DIE BETTEN WAREN OHNE waren ohne Sinn und Ver-
Boote!“, erklärt sie. „Er
hatte ein kleines Boot,
SINN UND VERSTAND stand angeordnet, und so
behielten wir sie nur einige
eine Jolle, die an einem
See lag, der nicht ganz
ANGEORDNET.” Jahre.“

ungefährlich war. So An diesem Punkt hatten die


kauften wir aus Frankreich ein Sieben-Meter-Boot, das wir Trifiròs ihre erste Berührung mit dem Bootsbau. „Wir suchten
Calife nannten. Ein sehr stabiles Boot, nicht zu groß. Ich hatte mit großer Begeisterung nach einem alten, in Italien gebauten
einen einflammigen Kocher, und stets etwas Warmes auf Boot“, erinnert sich Trifirò. Und eines Tages wurden sie fündig:
dem Tisch – ich war bestens organisiert für fantastische Ge- Val III wurde ursprünglich von Cantieri di Pisa auf deren in Porta
richte.“ Gut ausgestattete Kombüsen gehörten seitdem auf den a Mare am Navicelli-Kanal gelegenen Werft Cantieri Navale
Booten der Trifiròs zur Standardausstattung – ein unbedingtes Italiano gebaut. Die Werft baute ab 1957 nur für einige wenige
Muss für eine bekanntermaßen leidenschaftliche Köchin. Jahre Segelboote, und die aus dem Baujahr 1966 stammende
21-Meter-Ketsch war der letzte Neubau.
Mit diesem Boot segelten sie bis nach Capri und Korsika, und
Paola lernte dabei segeln und Astronavigation. Sie behielten das Sie nannten das Schiff Kalea und unterzogen es einer um-
Boot etwa drei Jahre bis 1973, als nach ihrer Meinung die Zeit fangreichen Sanierung. Paola nutzte die Gelegenheit, eigene
für ein Upgrade reif war. Sie ersetzten Calife kurzerhand durch Entwurfsideen auszuprobieren. Das Äußere wurde originalge-
eine in Schweden gebaute 8,5-Meter-Yacht, bevor sie auf ein treu wieder hergestellt, aber das Innenleben erhielt einen mo-
etwas größeres 11,5-Meter-Format umstiegen. Das Paar hatte dernen Look mit Oberflächen aus Mahagoni, rotem Leder,
das Boot in Saint-Tropez liegen und fuhr an jedem Wochenende einer kleinen Bibliothek, einer zweckmäßigen Kombüse und
die 450 Kilometer entlang der französischen Küste zum Segeln sogar einem Geschirrspüler.
und wieder zurück. Als Nächstes wurde 1978 eine 14 Meter
lange Dufour-Yacht angeschafft. Nach diesem Muster folgten Die Kalea erlaubte ein weiteres Mal die Ausdehnung des Fahrt-
alle paar Jahre jeweils etwas größere Boote. gebietes bis hin zu den griechischen Inseln, nach Nordafrika
und zur Türkei. Die Trifiròs behielten Kalea vier Jahre und waren
Die Trifiròs waren versierte Fahrtensegler und mit der Dufour sehr entzückt, als sie ihr kürzlich wieder begegneten. „Nach
waren sie in der Lage, ihr Fahrtrevier erheblich auszudehnen. wie vor ist dieses Boot in einem hervorragenden Zustand. Wir
Mit dieser Yacht wagten sie deutlich größere Distanzen und waren im letzten Jahr an Bord der Rrose Selavy rund Porto
besuchten Nordafrika. Als Nächstes wurde mit Hilfe von Her- Cervo unterwegs, als wir Kalea begegneten. Es war wie bei
bert Dahm eine Jongert gefunden: „Sie wurde Black Shark einer Erscheinung – wir sahen sie und ich war ebenso glück-
genannt. Der Name war nicht meine Idee, denn die Yacht sah lich wie überrascht. Ein toller Moment.“

Leidenschaftliche Eigner und Segler: Paola und Salvatore Trifirò im Jahr 2012 (rechts). Von 1985 bis 1990 gehörte dem Ehepaar die 1966 bei Cantieri di Pisa zu
Wasser gelassene, aus Holz gebaute Slup Kalea (links), mit neuester Technik in einem umgebauten klassischen Design

03/2013 I 55
YACHT STIL I EIN MITTAGESSEN MIT...

„JEDER HAT IDEEN, ABER IM MOMENT BESTEHT


DAS ENDRESULTAT UNSERER ÜBERLEGUNGEN
NUR IN EINEM HERRLICHEN TRAUM VON EINEM
NEUEN WESEN VOLLER RÄTSEL”
Die Trifiròs segelten mit der Happy Taurus II nordwärts durch
die Biskaya bis zur Normandie, bevor sie den Ärmelkanal in
Richtung Southampton überquerten und auf westlichem Kurs
entlang der Südküste Englands kreuzten, um dann nach Wales
und Irland zu segeln. „Ein schöner Landstrich, der Süden von
England, und statt Schinken oder Huhn aßen wir nur noch
Clotted Cream. Jeden Tag. Das war ein fantastischer Urlaub“,
sagt sie mit einem Lächeln. Sie fuhren mit Happy Taurus II die
Themse aufwärts bis zu den St Katherine Docks, nach Nor-
wegen und nach Schweden, über den Atlantik in die Karibik
und von dort entlang der US-Ostküste bis nach New York und
Neuengland.

Happy Taurus II bereitete den Trifiròs deutlich länger Freude als


jede ihrer Vorgängerinnen. Sie behielten das Schiff ein Jahr-
zehnt bis zum Jahr 2001, bevor es durch eine fünf Meter län-
gere Version namens Anamcara ersetzt wurde. „Der gälische
Name bedeutet ,Seelenverwandte‘. Dieses Boot war in jeder
Hinsicht schön“, sagt Trifirò. Anamcara überquerte den Atlantik,
und das Ehepaar fuhr zum ersten Mal durch den Panama-
Kanal, um die Baja California zu besuchen. Im Jahr 2003
kreuzten sie nordwärts und statteten Seattle, Vancouver, British
Columbia und Alaska einen Besuch ab.

Als sie im Sommer 2004 nach Antibes und Porto Cervo zurück-
kehrten, hatten sie beim Rolex Cup erstmals Kontakt mit der
Rennyachtszene. „Mein Ehemann sagte: ,Was für ein Boot
brauchen wir, um Regatten zu segeln?‘ Anamcara war sehr,
sehr robust, aber zu schwer, denn es war ein Stahlschiff. So
schauten wir uns nach einer gebrauchten Yacht mit mehr
Performance-Orientierung um.“ Schließlich fanden sie Lang
Walkers erste Kokomo of London, ein 40-Meter-Design von
Ed Dubois aus dem Jahr 2000.

Im Jahr 2005 schauten sich die Trifiròs zusammen mit dem


Makler die Kokomo an. „Das Boot war wunderschön, und es
gab nichts, was ich hätte ändern wollen“, sagt Trifirò. Noch im
Zefira (ganz oben), die von Ed Dubois entworfene Performance-Yacht und der
selben Jahr übernahmen sie die Yacht, segelten vor Sardinien,
letzte ambitionierte Höhepunkt im Seglerleben der Trifiròs. Mit der 2000 neu
in der Türkei und in Griechenland, nahmen an den Rolex Cups
gekauften 31,1-Meter-Stahlketsch Anamcara, einer Jongert 31T S (oben), legte
teil und starteten von Palma aus zu einer Atlantiküberquerung,
das Ehepaar in fünf Jahren viele Seemeilen zurück
um vor den San-Blas-Inseln und vor Costa Rica zu kreuzen,
bevor es ins Mittelmeer zurückging. „Wir betraten die Welt der
Paola hätte sie gern noch länger behalten, aber 1990 ließ sich Regatten und Wettbewerbe – das war schon spannend. Ich
das Ehepaar den Kopf von einer Jongert verdrehen, die zu hatte nie an so etwas gedacht, aber man sollte niemals nie
einem besonders günstigen Preis zu haben war. Die 26-Meter- sagen. Und mein Mann setzte alles daran, aus einem Boot
Yacht hieß Happy Taurus II. „Sie hatte eine unvorstellbar noch mehr Leistung herauszuholen.“
schöne Super-Küche, wie man sie sonst nur von Profis kennt.
Mit diesem Boot haben wir viel unternommen. Es war ein herr- Kokomo war ein großartiger Erfolg, und so zog es das Paar un-
liches und überaus robustes Boot; solide, alles Stahl.“ Der weigerlich zu Ed Dubois, als beide – ebenso unausweichlich –
Grund für ein neues Schiff war wieder einmal mehr Reichweite, über ein neues Boot nachdachten. Sie begegneten sich 2008
und diesmal hofften sie, ihrem Endziel von einer Weltumsege- auf der Monaco Yacht Show und fuhren mit dem Vorschlag
lung näher zu rücken. nach Hause, das Projekt Zefira in Neuseeland bauen zu lassen.

56 I 03/2013
„Mein Gatte fand das bedenklich, weil er kein Englisch spricht“, erste Reaktion war dieselbe, aber Trifirò hatte eine Antwort
sagt sie, „und zum anderen weil der Job in seinem Leben ab- parat. „Tut mir wirklich leid für Sie, wenn Sie bei mir nicht
soluten Vorrang hat – immerhin arbeiten 85 Leute in unserem das machen können, was ich in meiner neuen Wohnung in
Büro, oft auch samstags. Es wäre dann nicht möglich ge- Mailand fertiggebracht habe. Sie können sich das gern mal
wesen, die laufenden Arbeiten zu verfolgen. Ich sagte: ,Okay, ansehen.“ Zwei Tage später reiste Tessier nach Mailand. „Er
dann mache ich das.‘“ sagte nicht ,Bonjour‘, kam einfach rein und sagte: ,Okay, wir
können zusammen loslegen.‘ Es entwickelte sich eine sehr
Zefira wurde bei Fitzroy Yachts in Neuseeland gebaut. Sie ist positive Zusammenarbeit. Rémi ist großartig.“
eine schnell segelnde 49,7-Meter-Slup und die größte, die
Dubois Naval Architects ohne Flybridge entworfen haben. Die Zefira wurde im August 2010 zu Wasser gelassen und segelte
ersten Aluminium-Platten wurden Anfang 2009 zugeschnitten. nach Fidschi, wo die Trifiròs mit ihren ersten Gästen auf sie
Salvatore kam sechs Monate später nur einmal zur Visite, warteten. Sie kreuzte über Panama und die San-Blas-Inseln
während Paola laufend vor Ort war. heimwärts ins Mittelmeer und sammelte anschließend eine
Menge Auszeichnungen: Segelyacht des Jahres 2011 und
„Ich war jeden Monat in Neuseeland, insgesamt sieben Mal, Beste Segelyacht 45m+ bei den World Superyacht Awards
und blieb drei oder vier Tage, manchmal eine Woche, manch- 2011 sowie Exterior Design und Styling (Segelyachten) bei
mal zehn Tage. Ich wusste, wie das Leben auf der Werft ablief den ShowBoats Design Awards 2011. Sie wurde auch mit dem
und behandelte die 175 Arbeiter wie Freunde“, sagt sie. An- Art-de-Vivre-Preis von La Belle Classe beim Boat International
fangs gab es auch Sprachprobleme, und so ließ sie sich beim Rendezvous in Monaco ausgezeichnet, mit dem Eignern und
Übersetzen von neuseeländischem Englisch ins Schulenglisch deren Philosophie und Lebensart an Bord ihrer Yacht Aner-
helfen... kennung ausgesprochen wird. Zefira segelte 2012 über den
Atlantik zurück und überstand kürzlich Hurrikan Sandy in New-
Das Innendesign stammt von Rémi Tessier, war aber eine harte port, Rhode Island.
Nuss, wie Trifirò erklärt: „Ich wollte Rémi, aber Ed (Dubois) meinte,
der sei zu beschäftigt, und als Ed bei Rémi anrief, erzählte der Im Moment denken die Trifiròs über die weitere Zukunft ihrer
ihm: ,Ich habe drei Babys, eine Menge an Aufträgen und ich Segelei nach; wohin die Reise gehen soll. Und irgendwie zweifele
kann diesen Job nicht annehmen, denn mir graut vor langen ich ein wenig, ob die weltweite Finanzkrise sie davon abhalten
Reisen und Neuseeland ist mir zu weit weg. Nein danke.‘“ wird, sich auch weiterhin neue Ziele zu setzen. Wir müssen ab-
warten, ob irgendwann eine neue Superyacht ansteht. 
Schließlich wendete sie sich direkt an Tessier und führte das [COPYRIGHT OF BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED: ALL RIGHTS RESERVED]
Telefongespräch in Tessiers Muttersprache Französisch. Die LICENSED BY BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED

Kunst und Bücher: Paola Trifirò zu Hause. Im eleganten Mailänder Apartment des Ehepaares befindet sich auch eine interessante Sammlung von Salz-und-Pfeffer-Sets

03/2013 I 57
Concours de Chef
GESUNDER WETTBEWERB

Yachten bis 100 Fuß (30.5m)

BEIM 13. CONCOURS DE CHEF WÄHREND DER ANTIGUA


CHARTER YACHT SHOW DEMONSTRIERTEN DIE KÜCHENCHEFS
ERNEUT DIE HOHE SCHULE DER KOCHKUNST ZUR SEE
TEXT DANIELLE ARAGON CABRERA FOTOS RODDY GRIMES-GRAEME

[COPYRIGHT OF BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED: ALL RIGHTS RESERVED], LICENSED BY BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED

Im Urlaub geht es darum, ferne Ziele zu erkunden, neue Beim Wettbewerb der Köche während der Antigua Charter
Dinge kennenzulernen und Erfahrungen zu sammeln. Zu Yacht Show sollten die Küchenchefs gesunde Mahlzeiten
den interessanten Erlebnissen zählt es sicher, die lokale mit lokalen Lebensmitteln zubereiten. Zubereitungstechnik
Küche auszuprobieren. Auf einer Charteryacht kann der und Kochstil wurden ebenso berücksichtigt wie der Ka-
Küchenchef seinen Gästen die Landaufenthalte kuli- loriengehalt. Wir besuchten 30 Schiffe in drei Tagen, und
narisch verlängern, indem er die Bordküche mit lokalen nahmen auf jedem drei Gänge ein. Küchenchef Mitchell
Speisen anreichert. Husbands vom Nonsuch Bay Resort, der 2011 zum „Koch
der Karibik“ gekürt wurde, und Nigel Martin vom Ocean
Im Urlaub geht es aber auch darum, gesund zu leben. Cafe auf Antigua begleiteten uns. Beide sind ausgewiesene
Spitzenköche lieben es, ihre Fähigkeiten zu zeigen. Die Experten der lokalen Küche.
Herausforderung besteht für sie darin, Gerichte zu kreieren,
die dem Gast das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen Stuart Ince, der Sieger der Klasse „160 Fuß plus“ (also ab
und dabei trotzdem Rücksicht auf seine Taille nehmen. 50 Meter aufwärts), meint, das Geheimnis liege in der Be-

58 I 03/2013
KOCHWETTBEWERB I YACHT STIL

DIE SIEGER

Yachten über 160 Fuß (50 m)


SIEGERIN: Toni Leslie
Toni Leslies Hauptgericht – Red YACHT: Inukshuk 1. Stuart Ince – Arianna
Snapper mit Meersalz und Ingwer im
2. Morgan Lonegran – Red Dragon
Bananenblatt mit Avocado-Salsa und
3. Tyrone Power – Lazy Z
Kokosnuss-Crème – überzeugte die
Jury auf ihrer Yacht Inukshuk

Vorspeise Yachten von 101 - 159 Fuß (31 - 48,5 m)


Chilli und Tamarind scharf angebraten
Sashimi mit festem Honig 1. Jarod Pond – Arioso
Ananas und grüne Papaya 2. Jacob Ebert – Symphony II
Gurken- und Karottensalat 3. Tonya Bohn – Amitie
Hauptgang
Red Snapper mit Meersalz und Ingwer
im Bananenblatt mit Avocado-Salsa
Yachten bis 100 Fuß (30,5 m)
und Kokosnuss-Crème
Dessert
1. Toni Leslie – Inukshuk
In Vanille und Lemongrass gebackener
2. Robin Thompson – Matau
Joghurt mit „Drunken Bananas”
3. Emmer Whicher – More Magic und
Claudia Salomon – Cleavelander

herrschung der Mengen. „Dass man gesund kocht, heißt


nicht, dass es fade sein muss. Ich liebe es, viele kleine Dinge
zu kochen. Das macht das Gericht interessant. Ich wollte
Languste dabei haben, und ich mag es, Cocktails in den
Nachtisch einzubringen – daher das Piña-Colada-Dessert.“

Für Jarod Pond, Sieger bei den Yachten zwischen 101 und
159 Fuß (etwa 31-50 Meter), passt der Wettbewerb zum Trend,
gesünder zu essen. „Um die Sache spannend zu machen,
suche ich mir immer etwas aus, was ich einmal ausprobieren
möchte. In dieser Saison ist es indianisches Essen. Es kommt
darauf an, die Balance zwischen dekadentem und leichtem
Essen zu finden, und es muss auch noch Spaß machen.“

Für Toni Leslie, Siegerin bei den Yachten unter 100 Fuß (bis
30,5 Meter), ist Kochen ein Abenteuer. „Ich koche ungern
etwas ein zweites Mal. Wir machen auch Themen-Abende
mit Essen aus allen Teilen der Welt.“ Ihr Beitrag überzeugte
die Juroren mit traditionellen karibischen Aromen, die thailän-
disch inspiriert waren.

Für die Jury war es schwierig und gleichzeitig ein Vergnügen, Neben dem Haupt-Wettbewerb gab es auch Preise für die am
dreißig Mahlzeiten von dreißig Küchenchefs zu bewerten – schönsten gedeckte Tafel und für den besten Kaffee
und schließlich die Gewinner zu bestimmen.

03/2013 I 59
YACHT STIL I KOCHWETTBEWERB

SIEGER: Stuart Ince


Vorspeise YACHT: Arianna
Langusten-Probierteller mit Langusten-Remoulade,
Langusten-Bisquet und Langusten-Croque Monsieur
Hauptgang
Red Snapper mit Salz
Dorsch „Cod Acras“
Kreolische Sauce Chien
Roter-Pfeffer-Püree
Frühlingszwiebeln und Süßkartoffeln
Dessert
Zerlegte Piña Colada an Ananas-Törtchen
Kokosnuss-Panna cotta
Muscavado-Zucker und Muskat-Eis
mit Muskat-Splittern und Piña-Colada-Schaum

Yachten über 160 Fuß (50 m)

SIEGER: Jarod Pond


YACHT: Arioso Vorspeise
Gewärmter Napoleon von gerösteter Yams-Wurzel
mit gebratenen Zwiebeln, sautiertem Wasserspinat
und Gorgonzola-Vinaigrette
Hauptgang
Gegrillte, marinierte Karibik-Languste
mit kaltem Inka-Reis
Salat mit geröstetem Mais, Paprikaschoten, Gurke,
frischem Thymian und Frühlingszwiebel- und
Minze-Püree
Dessert
Kokosnuss „bavarois“ mit Zartbitter-Schokolade
Frisches Limonen-Sorbet mit
Mango-Spritzern in der Kokosnuss

Yachten von 101-159 Fuß (31-48,5m)

60 I 03/2013
MEER & YACHTEN
jetzt auch als eMagazine

Jetzt
erhältlich
für nur 7 

MEER&YACHTEN gibt es ab sofort auch am virtuellen Kiosk! Sie können das Heft
schon 24 Stunden vor dem Erscheinungstermin der Print-Ausgabe online kaufen und
sofort auf Ihrem iPad, Tablet-PC oder Computer lesen.

Wir haben für Sie unser Angebot auf den führenden Online-Kiosken eingerichtet:

pubbles.de, pageplace.de, iKiosk.de

oder über unsere Webseite:


meerundyachten.de
03/2013 I 61
Jetzt MEER & YACHTEN abonnieren!

NEU
Leichtgewicht
L
für Leseratten
– eReader an Bord
Verschlingen Sie Bücher und das auch gerne un-
terwegs? Dann ist der ultraleichte Kindle eReader
für Sie ein Muss. Das Lesen auf dem 15 Zentime-
ter großen Display ist genauso angenehm wie auf
Papier. Über das integrierte W-LAN lässt sich jedes
Buch blitzschnell herunterladen. Gewicht: 170 g.
Nur 20,- Euro Zuzahlung zum 2-Jahres-Abo.

12 Au
sg a
+ Präm ben
Foto: amazon.de

ie

Eleganter Klassiker
MINOX Digital Classic Camera 5.1
Faszinierend kleiner Begleiter für Liebhaber
des Außergewöhnlichen. Modernste Technik im
filigranen 1950er-Jahre Gewand. 5 Mio. Pixel, 2“
Monitor, Steckplatz für SD Speicherkarten bis
zu 16 GB und viel Liebe zum Detail.
Nur 35,- Euro Zuzahlung zum 2-Jahres-Abo.

henk
Ideal als Gesc
MEER & YACHTEN erscheint im Verlag QUARTO Media GmbH, Gurlittstraße 28, D-20099 Hamburg,
Handelsregister: AG Hamburg HRB 99291, Vertrieb: Axel Springer Vertriebsservice GmbH, Manfred Sinicki, Süderstraße 77, D-20097 Hamburg
62 I 03/2013
Tolle Prämien Luxus auf dem Wasser –
das ganze Jahr lang!
sichern!
Ihre Vorteile
6x
HTEN


15% Preisvorteil
Ein Prämie nach Wahl
MEER&YAC  Sie verpassen keine Ausgabe
plus Prämie  Die MEER & YACHTEN segelt alle zwei Monate
versandkostenfrei ins Haus
 Eine Ausgabe gratis bei Bankeinzug
is 
Grat
Nach einem Jahr können Sie das Abo jederzeit
kündigen (bei einem 2-Jahres-Abo nach 2 Jahren)
de
n.d
to: amazon e

3
Foto
F

Amazon Gutschein (40,-Euro)


Wählen Sie zwischen Büchern, CDs und vielen
weiteren Angeboten im Online-Shop von Amazon.de.

JA, ICH MÖCHTE ABO-KUNDE WERDEN:


 **$+( $(+.#$ ,()$!   $ ")(/# -/" 
+,3==/</8./8#3/73;.3/")$
1()() %

+,./;8D-2<=/8><1+,/.3;/5=8+-2+></ +7/&9;8+7/
/"/+./;*>B+26>818>; >;9
+2;/<,9-2/;2+6=/
><1+,/8:6><!;D #=;+C/;
73/B>7!;/3<?98 >;93856&/;<+8.59<=/8  (313=+66+<<3-+7/;+

+2;/<,9-2/;2+6=/><1+,/8:6><!;D73/ *>B+26>818>; >;9


!*'9289;=
B>7!;/3<?98 >;93856&/;<+8.59<=/8
><6+8.<:;/3</+>080;+1/ 1()() %

/,>;=<4+2; $/6/098
 $&()0$"  $$!n3-2=0/6./; 7+B98>=<-2/38 >;9
+36.;/<</
+7/&9;8+7/ ."'+#&(
'3./;;>0<;/-2= 3/ /<=/66>81 5+88 388/;2+6,
 
?98  '9-2/8 928/ /1;E8.>81 ,/37 "
#=;+C/;  )$ ,9#/;?3-/ !9<=0+-2
 

* 98=98>77/;   +7,>;1 38 $/A=09;7 B :/; +36
!*'9289;=3/</<81/,9=136=8>;38/>=<-26+8. 9./;;3/0@3./;;>0/8@/;./8*>;;3<=@+2;>81
1/8E1=.3/;/-2=B/3=31/,</8.>81
/6.38<=3=>=
/,>;=<4+2; $/6/0980E;/?=6"E-50;+1/8


+36.;/<</ +=>7 %8=/;<-2;30=
E6=31,3<98+=+2;
#/8./8#3/>8<2;/8,99>:98+8
%)$""()*""$

MEER & YACHTEN +;=/8;

Abo-Service   +49 (0)40 / 468 605 197


Postfach 10 03 31 +-2/38/7,B@8+-2 +2;/85+883-2.+<,988/7/8=4/ +49 (0)40 / 347 295 17
./;B/3=,/37")$/</;</;?3-/+,,/<=/66/87
D-20002 Hamburg &9;+><,/B+26=//=;D1//;2+6=/3-2.+88B>;E-5 abo@meerundyachten.de
03/2013 I 63
REISE CHARTER
Glanzlichter

Luxusferien ohne Yacht – das können wir uns nur


ganz schwer vorstellen. Und weil das die Hotelle-
gende Marbella Club, begründet von Prinz Alfonso
zu Hohenlohe und seit Jahrzehnten ein sich immer
SOLO ZUM neu erfindender Hotspot für Adel und Jetset, nun
auch entdeckt hat, bietet die noble Herberge ihren

SUNDOWNER Gästen jetzt die Möglichkeit, mit einem sportli-


chen Flitzer vor der Goldküste der Costa del Sol zu
cruisen. Die Yacht kann für halbe oder volle Tage,
aber auch für kurze Ausflüge gebucht werden. Auf
Wunsch werden die Gäste mit einem Zodiac Dinghi
vom Hotelstrand zum Schiff gebracht – und Snacks
und Sundowner sind natürlich schon an Bord.
marbellaclub.com

SUPERZIEL FÜR
SUPERYACHTEN
Porto Cervo auf Sardinien hat sich im Laufe der Zeit
als das Ziel für Maxi- und Superyachten etabliert
– mit idealen Bedingungen in der Marina des
Yacht Club Costa Smeralda. Der YCCS ist
Gastgeber der Loro Piana Superyacht
Regatta vom 4.-8. Juni 2013. Das Event
eröffnet die Saison der Regatten im
Mittelmeer. Wer dabei sein will, aber
nicht mit der eigenen Yacht anreist,
findet in Porto Cervo vom In-Hotel
Cala di Volpe bis zum schicken
Apartment eine breite Auswahl an
Übernachtungsmöglichkeiten.
loropianasuperyachtregatta.com/local-services

64 I 03/2013
GEHEIMTIPP FÜR
DIE CAYMANS RIVIERA-STYLE IN
Der Concierge weiß alles – und deshalb fragen Gäste im Luxushotel ihn ST. TROPEZ
oft und gerne. Doch an wen soll man sich wenden, wenn man mit seiner
Das Byblos Hotel in Saint-Tropez ist das Haus, in
Yacht unterwegs ist... Das dachte man sich auf den Cayman Islands auch
dem man sein muss an der Côte. Jetzt hat das
und präsentiert den „Cayman Concierge“ – ein neues, höchst persönli-
Design-Hotel den aktuell berühmtesten Koch
ches Serviceangebot, das in Zeiten webbasierter Informationstechnolo-
Frankreichs an den Herd des Hauses gerufen, um
gien geradezu anachronistisch wirkt: Ein Team erfahrener Insel-Experten
ein neues Fine Dining-Konzept zu entwickeln: Alain
hilft telefonisch oder per E-Mail bei allen Fragen zu einem Aufenthalt
Ducasse eröffnet sein jüngstes Gourmet-Restaurant
auf den Inseln. Das Concierge-Team sitzt in
Rivea: Seit über 25 Jahren ist er berühmt für seine
London und gibt Insider-Tipps, die man
innovative Mediterrane Cuisine. Auch das Rivea
auf Webseiten definitiv vergeblich
wird in dieser Tradition stehen – Ducasse mixt fran-
sucht. caymanislands.co.uk
zösische und italienische Einflüsse, er liebt Frisches
aus der Region und Mittelmeer-Fisch und natürlich
gibt‘s zum Dessert auch seine eigene Variante der
lokalen Tarte Tropézienne. Also: Dinner an Bord ist
fein, Dinner im Byblos... in diesem Jahr ein Muss.
byblos.com

WELLNESS AN BORD
Ein ganzes Spa mit sechs Behandlungsräumen auf einer Yacht, das ist eher
selten. Auf den Malediven geht jetzt das Spa- und Tauchschiff Scubaspa
Ying auf Jungfernfahrt – es ist das erste seiner Art, die Schwester Yang
wird folgen. Die 50-Meter-Yachten sind die exklusivsten Schiffe, die auf
den Malediven gebaut wurden. Bei einer Exklusiv-Charter hat man sie für
sich allein – das kostet pro Woche auf Anfrage ab etwa 72.000 US-Dollar.
Wer lieber nur eine der 21 Doppel-Kabinen bucht (ab 1.680 Euro pro
Person/Woche), genießt viel Privatheit, die Suiten auf dem Hauptdeck bie-
ten dank über drei Meter breiten Panorama-Fenstern einen weiten Blick
auf die Inseln. Auf der Reise erlebt man die grandiose Unterwasserwelt VENEDIG
des Indischen Ozeans und genießt die Annehmlichkeiten einer luxuriösen
IM FOKUS
FOTOS: ANBIETER; SHUTTERSTOCK.COM/BYRON W.MOORE

Wellness-Oase: Tauch-Guides sind ebenso an Bord wie ein Team von


Spa-Therapeuten. scubaspa.com
Die Lagunenstadt hat einige außergewöhnliche
Hotels und Resorts zu bieten – doch das neue
Aman Canal Grande im Palazzo Papadopoli bei
San Polo am Canal Grande ist sozusagen selbst
ein Reiseziel. Wo auch immer die Gruppe von
Hotel-Visionär Adrian Zecha ein Anwesen umge-
staltet hat, war das Ergebnis stets faszinierend
und perfekt, beispielhaft in Europa ist das Resort
auf Sveti Stefan in Montenegro. Die Eröffnung des
neuen Hauses in Venedig wird zur Biennale Anfang
Juni gefeiert. Der Palazzo aus dem 16. Jahrhundert
mit zwei kleinen Gärten ist ein sehr exklusives Bou-
tique-Hotel mit nur 24 Zimmern. Eine eigene Yacht
bringt Gäste zum Airport und dient als Gäste-
Shuttle in der Serenissima. amanresorts.com

03/2013 I 65
REISE CHARTER I INDONESIEN

T HAN
K CO M/ET
O C K.C AN ELS
A DANI

Die indonesische Phinisi vor Kiri Island in


STOC
R STO
TO

Raja Ampat. Die Gewässer gehören wohl zu


TTER

den weltweit besten Tauchrevieren...


OTO
FOTO
FOT
O S HU TTE
O : SHU
SH

66 I 03/2013
Raja Ampat
– im Inselreich der vier Könige
REIZT SIE DER GEDANKE, EIN PAAR HUNDERT INSELN FÜR SICH
ALLEIN ZU HABEN, UMGEBEN VON TAUCHGRÜNDEN, DIE ZU DEN
SCHÖNSTEN DER WELT ZÄHLEN? WILLKOMMEN IN RAJA AMPAT…
TEXT TIM THOMAS FOTOS TIM THOMAS, SHUTTERSTOCK.COM

[COPYRIGHT OF BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED: ALL RIGHTS RESERVED], LICENSED BY BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED

03/2013 I 67
REISE CHARTER I INDONESIEN

D
ie Bilder auf dem Bildschirm standen in einem gewis- die Strapazen rasch vergessen. Wir stoppten unterwegs für
sen Kontrast zu dem idyllischen Tropen-Panorama, das ein erfrischendes Bad, bevor das Schiff die Nachtfahrt nach
sich vor den Fenstern von Asterias oberem Salon dar- Misool antrat, einer großen Insel im Süden des Archipels.
bot. Auf dem riesigen Flachbildschim war sie vor Eisbergen und
arktischen Buchten zu sehen. Man könnte sagen, dass dieses Die Inselgruppe umfasst vier Hauptinseln – Misool im Süden,
Schiff hier und da von der Norm abweicht, aber das wäre ein Salawati und Batanta in der Mitte und Waigeo im Norden – und
nettes Understatement. Tatsächlich ist es schwierig, Asteria in 1.500 kleinere Inseln und Inselchen. Der Name der Region
der Nähe ausgetretener Pfade zu sehen. Wir sprachen über die stammt aus einem indonesischen Mythos, der besagt, dass
Fahrt durch die Nordwest-Passage, die das Schiff vor zwei Jah- eine Frau einst sieben Eier gefunden hat, aus denen vier Köni-
ren unternommen hatte, und dieses Gespräch fand im Raja-Am- ge schlüpften. Raja Ampat bedeutet „vier Könige“. Die ganze
pat-Archipel statt, im Osten Indonesiens, nicht weit von Papua. Gegend ist fast unberührt von Menschenhand. Es gibt keine
schicken Resort-Hotels, nur ein paar Öko-Tauchbasen auf den
Wir hatten Asteria und die traditionell gebaute indonesische Hauptinseln. Die Gewässer sind angenehm verkehrsfrei. In der
Phinisi Silolona vor Sorong getroffen, der einzigen Stadt in ganzen Zeit sahen wir nur ein halbes Dutzend Charter-Phini-
dieser Gegend, die damit den Ausgangspunkt für Fahrten sis mit Tauchern. Um zwischen den Inseln umher zu kreuzen,
nach Raja Ampat bildet. Es war eine lange Anreise gewesen, braucht man eine Genehmigung, und Verchartern ist nur einer
von London über Hongkong, Bali und Makassar zu dieser Handvoll Indonesiern gestattet. Silolona und ihr neues Schwes-
Inselgruppe im Pazifischen Feuerring. Man kann die dreitä- terschiff Si datu bua sind zwei schöne Beispiele für Luxus-Char-
gige Reise natürlich mit dem Privatjet abkürzen und direkt terschiffe mit indonesischem Flair.
nach Sorong fliegen, wie es Asterias Eigner kurz nach un-
serer Abreise tat. Aber der herzliche Empfang an Bord und Die Gegend ermöglicht unerschrockenen Reisenden, dem
ein gekühltes Handtuch lassen auch gewöhnliche Reisende Zivilisationstrubel in eine paradiesische Einsamkeit zu entflie-

68 I 03/2013
Wayag Island bietet eines der spektakulärsten
Panoramen von Raja Ampat in Papua.
Mit dem handlichen Beiboot von Asteria geht
man mühelos an Land (rechts oben). Silolona
liegt vor dem Strand, während die Gäste die Ein-
samkeit genießen (rechts unten).

TIM CLARK

„Es wäre naiv zu glauben,


dass man für seine Gäste das
Beste rausholen kann, wenn man nicht die
Kenntnisse hat, die ein Guide wie Tresno mitbringt“

hen. Tausende makelloser


Buchten liegen in Reich-
weite, und das Pano-
Raja Ampat
Europa
rama ist einfach spek- Asien
Archipel
Singapur
takulär. Wer schnor- Afrika

chelt oder taucht, fin- Sorong


det eine zauberhafte
Unterwasserwelt vor. Die
Region wurde als die mit
Jakarta Indonesien
der höchsten Biodiversität der
Erde ermittelt, es gibt allein 1.300
Arten von Fischen und 550 Korallenarten. Das Wasser wim-
FOTOS: SHUTTERSTOCK.COM/NMEDIA

melt von Leben, und vom einfachen Schnorcheln in Strandnähe


bis zur Erkundung von Korallenplateaus und Riffen über der
blauen Tiefe ist für jeden etwas dabei. Flossen und Schnorchel an und erkundeten das kristallklare
Wasser, machten eine Wendung – und hatten den Äquator
Mit so vielversprechenden Namen wie Melissa’s Garden, Nudi unter Wasser überquert.
Rock und Blue Magic gibt es unzählige Tauchziele mit jedem
Schwierigkeitsgrad. Falls Gerätetauchen Ihre Sache nicht ist, „Die Inseln um Misool herum sind definitiv das Highlight für
gefällt Ihnen vielleicht ein Ausflug, den wir uns gönnten, da Taucher“, begeisterte sich unser Kapitän, Don Feil. „Ich habe
wir nach dem Flug noch nicht wieder tauchbereit waren. An nirgends so viele verschiedene Fische und Korallen gesehen
der Stelle, die The Maze (Irrgarten) heißt, legten wir Brille, wie hier. Der Eigner und seine Freunde sind keine Taucher

03/2013 I 69
REISE CHARTER I INDONESIEN

Die Unterschiede
zwischen GPS-
Positionen und der
Karte betragen 300 bis
600 Meter. In Gebieten wie
Wayag, Misool und Penemu war
keine der unzähligen Passagen,
die wir genommen hatten,
in der Karte verzeichnet.

und genießen eher die Strände und das flache Wasser. Aber
ich rate jedem, der hierherkommt, mit dem Gerät zu tauchen.
Wenn ihr’s noch nicht könnt, macht vorher einen Kurs zu
Hause. Dann müsst ihr euch nicht mit den Anfänger-Tauch-
plätzen begnügen.“

Wir waren aber nicht nur zum Tauchen hier. Das Segeln in
Gesellschaft von Silolona war nicht nur für die Gäste inspirie-
rend, sondern auch für Captain Feil, der von den Ortskennt-
nissen Patti Seerys profitierte, der Eignerin von Silolona. Sie
lebt seit dreißig Jahren in Indonesien und hat die Kultur und
den Geist des Landes in sich aufgenommen. Sie kennt die
Leute und die Gebräuche und wurde von mehreren lokalen
Völkern adoptiert. Und schließlich hat sie mit den traditio-
nellen Methoden Silolona bauen lassen.

Pattis Sohn Tresno war als Guide auf Asteria und trug in
vielerlei Hinsicht zum Wohlbefinden der Gäste bei. „Er war
phänomenal. Er war Tauchführer, Übersetzer, Verbindungs-
offizier zu den lokalen Behörden, Navigator und Benimm-
Lehrer in Sachen indonesischer Etikette“, sagte Captain Feil.
Für die meisten Touristen sei der Trip nach Raja Ampat die
Taucher mit Tintenfisch und Lionfish (oben); das Sonnenlicht dringt Reise ihres Lebens. „Es wäre naiv zu glauben, dass man für
ungetrübt bis in große Tiefen (oben rechts) seine Gäste das Beste rausholen kann, wenn man nicht die
Kenntnisse hat, die Tresno mitbringt. Ich habe Segel- und

70 I 03/2013
Tauchführer gesucht und keine gefunden. Man muss wissen, Hier kamen uns Pattis Kenntnisse zugute, denn sie verhandelte
dass man hier nicht erfolgreich sein wird, solange man kei- mit einem zornigen (und bewaffneten) Häuptling, dem es miss-
nen Führer mit Sprach- und Ortskenntnissen hat.“ fiel, dass wir die Totenruhe seiner Vorfahren störten – auch wenn
wir die Genehmigung von drei Behörden zur Besichtigung der
Dazu kommt, dass die Navigation in diesen Gewässern sehr Höhlen hatten. Danach fuhren wir weiter nach Mesemta, wo wir
anspruchsvoll sein kann. Beim Ankern muss man vorsichtig über Mittag den Haken fallen ließen, und später trafen wir uns
sein, weil sich der Grund in vielen Buchten ständig verändert. zum Cocktail mit Silolona. Pattis gutgelaunte und musikalische
Die Wassertiefe kann innerhalb einer Schiffslänge um 60 Me- Crew sorgte für Stimmung.
ter fallen. „Für Raja Ampat sind die indonesischen Seekarten
die genauesten und detailreichsten, die man kriegen kann“, Am nächsten Morgen ging es weiter nach Wagmab, wo die er-
sagte Feil, „und trotzdem fehlt vieles einfach. Die Unter- fahrenen Taucher auf Tiefe gingen, um die Unterwasser-Höhlen
schiede zwischen den GPS-Positionen und der Karte betra- zu erkunden, während die Anfänger einen Korallenkopf um-
gen 300 bis 600 Meter. In Gebieten wie Wayag, Misool und kreisten. Das Labyrinth von Kalkstein-Inseln ist das Zuhause
FOTOS: SHUTTERSTOCK.COM/FAUP, JON MILNES

Penemu war keine der unzähligen Passagen, die wir genom- der Zwergseepferdchen – und ein toller Ort für eine Geburts-
men hatten, in der Karte verzeichnet. Wir fahren regelmäßig tagsparty für einen der Gäste. Die Asteria tastete sich durch
mit dem Beiboot voraus und messen die Tiefen, wenn wir Nadelöhr-Passagen zu einem Felssockel, auf dem die Silolona-
engere Ankerplätze ansteuern.“ Crew bereits Tischchen, Stühle und Liegen für eine Beach-Party
aufgebaut hatte. Auf einem Stein brannten Dutzende von Ker-
Am zweiten Tag erwachten wir vor Anker östlich von Misool. zen – ein magischer Ort für einen unvergesslichen Tag.
Nach dem Frühstück fuhren wir mit dem Beiboot durch die
schwer bewachten Perlenfarmen vor Batanme nach Tomolo, wo Am dritten Tag besuchten wir unseren ersten großen Strand, ei-
wir die kathedralenartigen Höhlen mit Kajaks erkundeten. Diese nen weiten Sandbogen bei Gelu, vor dem das Wasser in einem
Höhlen werden von den lokalen Stämmen als heilige Begräbnis- Türkis leuchtete, wie ich es noch nie gesehen hatte. Dann ging
stätten genutzt, und wir spürten ihre spirituelle Energie, als wir in es nach Kalig, einer weiteren einsamen Insel mit einem weiteren
die tintige Schwärze paddelten. einsamen Strand, an dem die Silolona-Crew wieder alles für die

03/2013 I 71
Raja Ampat in Indonesien: eine von Mangroven gesäumte
Lagune; Sonnenuntergang am Dock (unten)

Wir feierten lange, doch als wir in die


dunkle Nacht davonfuhren, war der Strand
perfekt aufgeräumt. Ein echtes Beispiel für die Regel:
Hinterlass nur Fußabdrücke, nimm nur Erinnerungen mit.

Beach-Party samt Barbecue vorbereitet hatte. Wir feierten lange,


doch als wir in die dunkle Nacht davonfuhren, war der Strand
perfekt aufgeräumt. Ein echtes Beispiel für die Regel: Hinterlass
nur Fußabdrücke, nimm nur Erinnerungen mit.

Die folgenden Tage verliefen ähnlich. Morgens ein Stopp für


einen Tauchgang, weiterfahren zum nächsten Ziel, etwa der
wunderbaren geschützten Bucht von Penemu oder der atem-
beraubenden Landschaft von Wayag. Immer sorgte die
aufmerksame Crew dafür, dass wir alles hatten, wonach uns
der Sinn stand, und zu sehen bekamen, was uns interessierte.
Belinda, die Köchin auf Asteria, mischt internationale Küche so
raffiniert mit den Gewürzen der fernöstlichen, dass wir gegen
Ende des Trips das Gefühl hatten, wir hätten jetzt einen ei-
genen Gewichtsgürtel. Wir verbrachten einen letzten Nachmit-
tag schnorchelnd vor Wofoh, nahmen unter einem funkelnden
Sternenhimmel mit einer traditionellen „Rijstafel” Abschied von
FOTOS: SHUTTERSTOCK.COM/ETHAN DANIELS, NMEDIA (2)

der Silolona-Crew und packten für die Nachtfahrt nach Sorong.

Nach der jungfräulichen Schönheit von Raja Ampat war das


laute und staubige Sorong ein kleiner Schock für uns. Es
fiel uns schwer, der Asteria-Crew, die sich so liebevoll um
uns gekümmert hatte, auf Wiedersehen zu sagen, denn uns
war klar, dass wir etwas wie in den vergangenen Tagen so
bald nicht wieder erleben werden. „Die Einsamkeit und die
Ferne der Zivilisation in einer so großartigen Umgebung ist
beklemmend für manche Menschen”, sagte Captain Feil,
„dies ist ein Platz für jemanden, der wirklich von allem weg
will.” Besser kann man’s nicht sagen. 
[COPYRIGHT OF BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED: ALL RIGHTS RESERVED]
LICENSED BY BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED

72 I 03/2013
INDONESIEN I REISE CHARTER

ASTERIA
der über eine Bugklappe für bequemeres An-Land-Gehen
verfügt. Es gibt Jollen, Surfbretter und einen kompletten
Taucher-Shop an Bord. Der Salon auf dem Oberdeck ist
geräumig und komfortabel, das Achterdeck wird in wärme-
ren Klimazonen zum Treffpunkt für alle Aktivitäten an Bord.
Dinner-Bereich und ein zweiter Salon liegen auf dem Haupt-
deck. Die wohnlichen Kabinen bieten reichlich Platz.

Der seetüchtige Rumpf hat sich schon oft in der Praxis be-
währt. Mit 6.000 Seemeilen Reichweite ist Asteria nicht nur
für Reisen in die hohen Breiten geeignet sondern auch fürs
Umherstreifen in Gebieten, wo es weit bis zur nächsten Bun-
Wenn jemals eine Yacht gebaut wurde, um die entferntesten kerstation ist. Das Beste an ihr ist jedoch die Crew um den
Winkel der Erde zu erkunden, dann ist es Asteria. Der ehe- erfahrenen und kenntnisreichen Kapitän Don Feil, die dem
malige Hochsee-Bergungsschlepper wurde 2002 zur Yacht Gast mit Begeisterung jeden Wunsch erfüllt. Das Essen von
umgebaut. Sie bietet auf 49 Metern Länge jeden Luxus, den Küchenchefin Belinda ist exquisit und wird in sehr großen
ein Chartergast sich nur wünschen kann, vom Spa-Pool auf Portionen gereicht.
dem Oberdeck über den Helipad bis hin zum zweiten Tender, oceanindependence.com

Die indonesische Inselwelt in Papua-


Neuguinea zählt wahrscheinlich zu
einem der schönsten Reviere der Welt;
andere Boote trifft man nur selten

03/2013 I 73
REISE CHARTER I SPOTLIGHT

EXCELLENCE V
A&RS JÜNGSTES SCHIFF IST IN DER CHARTERWELT
GANZ OBEN DABEI. VOM KINO BIS ZU ZEHN OUTDOOR-
BEREICHEN HAT ES EINFACH ALLES.
TEXT MARILYN MOWER FOTOS JEFF BROWN/SUPERYACHT MEDIA; MARK SIMS

74 I 03/2013
EXCELLENCE V LEISTET SICH DEN
LUXUS DER WEITRÄUMIGKEIT, WO SIE
WICHTIG IST. ES GIBT BREITE SEITENDECKS
UND EINEN AUFZUG ÜBER FÜNF DECKS, DER VON
EINEM TREPPENHAUS UMGEBEN IST.
03/2013 I 75
REISE CHARTER I SPOTLIGHT

Die Kunst, um die Wünsche der Kunden zu


wissen… – alles im Design von Excellence V
geht intuitiv auf die Bedürfnisse von
Chartergästen ein. Eine Fülle von Räum-
lichkeiten innen und außen macht es
einfach, sich zu entspannen

G
Größe ist relativ. Als wir Pascale Reymond nach dem Design-
Konzept von Excellence V fragen, antwortet sie: „Machen sie
sich immer bewusst, sie ist nur 60 Meter lang.“ Als wir vom
Tender an Bord steigen, betont Kapitän Ray Shore, dass E 5,
wie sie sie nennen, mit 1.600 BRZ vermessen ist. Um bei den
Relationen zu bleiben: Sie ist nur drei Meter länger als ihre
Vorgängerin, kommt aber auf 500 BRZ mehr Tonnage. Das ist
das Volumen einer ansehnlichen Yacht. Diese Zauberei fand
natürlich mittels der Breite statt. Excellence V misst an ihrer
breitesten Stelle 12,8 Meter, Excellence III 10,7 Meter.

Bei Superyachten kommt es bekanntlich nicht nur auf die


Größe an. Wichtiger ist, was man damit anfängt. Dies ist ein
Schiff, das Größe lebt. Excellence V leistet sich den Luxus
der Weiträumigkeit, wo sie wichtig ist. Es gibt breite Seiten-
decks und einen Aufzug über fünf Decks. Über drei Rumpföff-
nungen gelangt man vom Wasser an Bord, wo Gäste-Suiten
auf dem Hauptdeck, ein Fitness-Studio mit Meeresblick, der

76 I 03/2013
Beach-Club, das Eigner-Deck, etliche Außen-Lounges und Kapitän Shore arbeitet seit 1989 für Chambers. Die beiden ha-
Spa-Pools und ein schönes Kino warten. ben ein höchst erfolgreiches Chartergeschäft aufgebaut, das
mit einer 38,7-Meter-Feadship begann, der ersten Excellence.
„Die Aufgabe bestand darin, das Innere eines 78-Meter- Shore erinnert sich: „Als er jetzt anfing, das Schiff zu entwer-
Schiffs auf 57 Metern unterzubringen, die wir dann auf 60 fen, war mehr Raum das Wichtigste, und es sollte Dinge an
Meter gestreckt haben“, erklärt Kapitän Shore und wirft Bord geben, von denen man fünf Jahre zuvor noch nie etwas
damit die Frage nach Excellence IV auf. Der Bau der 78 gehört hatte. Er weiß, was ihm selbst gefällt, und wir bekamen
Meter langen Excellence IV – Abeking & Rasmussens bis gute Hinweise von Chartergästen, die immer wieder buchten.“
dato größter Auftrag – hatte 2005 begonnen. Die Auslie- Chambers kam es auch darauf an, das Team zusammenzu-
ferung war für 2008 geplant, doch bevor das Schiff fertig halten, von der Werft über das Innendesign bis hin zur Crew.
war, bekam Eigner Herb Chambers dafür ein Angebot, das „Wir haben drei Schiffe mit A&R gebaut, und das hat einen Ein-
er nicht ausschlagen konnte, und verkaufte. Aber er besaß fluss darauf, wie gut ein Projekt vorangeht. Pascale Reymond
noch seine Excellence III und als er dann über sein nächs- war schon in Don Starkeys Team, als wir Excellence III bauten,
tes Schiff nachzudenken begann, beschloss er, eines mit und sie hatte ihre eigene Firma mit Andrew Langton, als Excel-
handlicheren Abmessungen zu bauen, mit dem er auch in lence IV und jetzt das neue Schiff dran waren.“
seine bevorzugten Häfen käme. Er hatte mit Excellence IV
(inzwischen Eminence) abgeschlossen und war gedanklich Während E IV im Innern den Kontrast zwischen dunklen, lackier-
schon ein Schiff weiter. ten Hölzern und hellen Bezügen pflegte, bedient das Design

03/2013 I 77
REISE CHARTER I SPOTLIGHT

von E V ein breiteres Spektrum. Hier wechseln die Hölzer und Crew-Räumen ein Deck tiefer – für den Fall, dass diese Kabine
die Oberflächen, leuchtende Farben und kreativer Mut fallen einmal ein Crewmitglied beherbergt und nicht einen Gast.
ins Auge. Shore sagt: „Man hat keine Angst, sich irgendwo
hinzusetzen. Wenn man schon im Namen Exzellenz für sich Flexibilität ist auch der Grund für die drei Rumpföffnungen
in Anspruch nimmt, kommt es in jedem Detail auf Qualität an.“ zum Wasser hin. Der Beach-Club liegt mittschiffs an Steuer-
bord, sodass sich niemand durch Manöver mit den Tendern
Und auf den Lifestyle. Dreißig Jahre im Chartergeschäft (und belästigt fühlt, die am Heck ins Wasser gesetzt oder an Bord
im Automobil-Handel) haben Chambers gelehrt, wie der genommen werden. Die Backbord-Plattform dient der Crew
Markt funktioniert und was ein Schiff erfolgreich macht. Die als Anleger für den Bordbetrieb, aber auch als Fitness-Studio
Befriedigung von Kundenwünschen steht im Zentrum. Flexi- oder Massage-Raum. Flexibilität ist auch der Grund dafür,
bilität ist ein Weg zum Ziel. dass es zehn Außenflächen für die Gäste gibt, darunter drei
Bars und sieben Lounges. Nicht vergessen: 60 Meter…
Da gibt es beispielsweise eine hübsche Doppelkabine auf
dem Oberdeck, direkt hinter der Master-Suite und gegenüber „Die Design-Anweisung für das Schiff lautete: Die Atmosphäre
dem Büro, die für die Kinder eines Gastes vorgesehen ist. Oder soll fröhlich und sportlich sein, und das in einer eleganten
für den Bodyguard, oder den Arzt. Hinter der Täfelung führt Umgebung“, sagte Reymond. Zinnober und blaue Akzente
eine Tür in die Oberdeck-Pantry oder zur Bordküche und den sorgen für die fröhliche Note, Makassar-Ebenholz dient innen

78 I 03/2013
SPOTLIGHT I REISE CHARTER

DIE DESIGN-
ANWEISUNG
LAUTETE: DIE
ATMOSPHÄRE SOLL
FRÖHLICH UND SPORT-
LICH SEIN, UND DAS IN
EINER ELEGANTEN
UMGEBUNG

als Kontrast zu den helleren Hölzern wie Riegelahorn und Vielzahl der Fenster. Die Scheiben in den Waschräumen las-
Anigre. Chrom und rostfreier Stahl setzen Glanzlichter.“ Ein sen sich mittels Tastendruck abdunkeln. Die üppige Breite des
kleiner asymmetrischer Salon mit einer Bar an Steuerbord emp- Schiffes hat den schönen Effekt, dass in jedem Raum noch
fängt die Gäste nach ihrer Ankunft auf dem Achterdeck. Über Platz bleibt für einen Garderobentisch und dass jeder Bade-
einen coolen Holzboden, vorbei an Lederwänden, Krokodilleder- zimmerbereich über eine eigene Toilette und ein Duschabteil
bespannten Tischen und Samtsesseln, gelangt man ins Innere verfügt. Die VIP-Suite und eine der Doppelkabinen haben auch
zum Speisebereich. noch eine Badewanne.

Der Makassar-Tisch steht auf einem Lederboden, schwarzer „Wir verwenden hochwertige Stoffe und Seidenteppiche, die
Emperador-Marmor und weiße Onyx-Anrichteplatten bilden sehr viel empfindlicher, aber auch sehr viel schöner sind als die
die Umgebung. Dieser dramatische Auftakt leitet über zum übliche Ware”, erklärt Chambers. „Strapazierfähige Stoffe mö-
schönen Foyer mit Marmorböden und dem gläsernen Lift, der gen länger halten, aber ich glaube nicht, dass sie das Gefühl
von einer Treppe umgeben ist. Über vier Decks feiert ein Art- von Luxus vermitteln können, das unsere Gäste verdient haben.“
déco-Kunstwerk die Welt der Fortbewegungsmittel: Schiffe,
Züge und Automobile erscheinen als silberne, äußerst detail- Über eine Treppe gelangt man zu einem tieferen Foyer
reiche Reliefs. Fünf Kabinen – zwei Doppel-, zwei Zweier- und gegenüber dem Beach-Club. Nur Glaswände mit einem
eine VIP-Kabine – profitieren auf dem Hauptdeck von der sandgestrahlten Muster trennen den Besucher hier vom

03/2013 I 79
REISE CHARTER I SPOTLIGHT

In der Master-Suite steht das Bett unter einem Skylight. Zur Suite gehören Ankleide-
und Badezimmer für sie und ihn und eine private Terrasse

blauen Meer, wenn das Clubdeck abgesenkt ist. Man geht Die Gästekabinen sind schon beeindruckend – sie sol-
durch eine Glastür und fühlt sich wie auf einer Insel. Ein len ja, so betont Kapitän Shore, den Gästen mehr Platz
paar Handbreit über der Meeresoberfläche gibt es eine und Ausstattung bieten. Den Clou aber stellt die Master-
schattige Bar und ein offenes Teakdeck, das groß genug für Suite dar, wie man dies bei einem Eigner erwarten kann,
einige Lounge-Sessel ist. Dank seines Zugangs zu Treppe der 30 Jahre Erfahrung mit solchen Schiffen hat. Das
und Lift ist dies auch ein guter Ort, um mit einem Boot an- ausgeklügelte Arrangement von Türen und Treppen gibt
zukommen. dem Eigner Privatsphäre und Abgeschiedenheit, wenn er
sie wünscht, er steht bei Bedarf aber auch in Verbindung
Der Beach-Club ist nicht der einzige Grund, sich auf das mit dem Kapitän und der Crew. Der Eignerbereich kann
Unterdeck zu begeben. Vorn befindet sich ein erstklassiges an zwei Stellen vom übrigen Innenleben des Schiffes ab-
Bordkino mit einer 2,60-Meter-Leinwand und neun Liege- geschottet werden, nämlich vor und hinter dem Büro. In
sesseln, die mit den Bässen der Action-Filme vibrieren. Ein beiden Fällen bleibt der gesamte Bordbetrieb hinter der
Snack-Shop für die Kinder rundet das Kinoerlebnis ab. Ne- Tür. Man hat Zugang zur Pantry, und die Crew kann an
ben dem Kino liegt die professionelle Bordküche. Sie hat ein Backbord durch eine versteckte Diensttür passieren. Eine
riesiges Fenster und ist ergonomisch in Kochbereich und vordere und eine achtere Außentreppe geben dem Eigner
Kalte Küche unterteilt. Ein Speiselift verbindet die Küche mit Zugang zum Hauptdeck, und eine Wendeltreppe bringt ihn
den Deck-Pantrys oben und den Lagerräumen im Tankdeck nach oben direkt auf die Brücke. Er kann mit dem Tender
darunter. Für die Crew gibt es eine große Messe, separat vom am Heck eintreffen und in seine Suite gehen, ohne das
Aufenthaltsraum für Fernsehen und Internet. klimabelüftete Schiffsinnere zu betreten.

80 I 03/2013
SPOTLIGHT I REISE CHARTER

Der Einrichtungsstil, mit Akzenten in Zinnober und Königsblau, soll anregend und elegant sein. Kunstwerke setzen starke Akzente im Flur
zwischen dem Büro und dem Schlafzimmer der Master-Suite

Kunst schmückt den Flur zwischen Büro und dem Schlaf- wohl erst die Abdeckung geöffnet werden muss, schaffen
zimmer der Suite, das einen 180-Grad-Ausblick bietet. Das wir es in drei Minuten, 45 Sekunden“, sagt Shore stolz. Er
Bett steht mittschiffs und mit Blick nach vorn unter einem ist auch mit den elektrischen Bug- und Heckstrahlrudern
großen Skylight. Die private Sonnenterrasse mit Spa-Pool sehr zufrieden: „Die machen das Manövrieren in Häfen wie
kann von der Brücke darüber nicht eingesehen werden. Capri viel einfacher.“
Eine Abdeckung kommt der Privatsphäre und der Ästhetik
der Linien zugute, denn sie verbirgt auch noch das Ret- Hinter der Master-Suite gibt es einen großartigen Salon mit
tungsboot. Um den Ausblick nicht zu stören, wurde der Zu- Polstersesseln, die zur Schiffsmitte hin ausgerichtet sind – ein
gang zum Vorschiff seitlich nach Steuerbord verlegt. In der Treffpunkt für Gäste. Durch Glastüren tritt man nach achtern
Suite gibt es zwei gleiche Ankleidezimmer und zwei voll- in den äußeren Sitzbereich mit Bar hinaus. Die gesamte
wertige Badezimmer. Rodiek Interior hat sich beim Möbel- Fläche wirkt wie ein einziges Innen- und Außenwohnzimmer.
bau mit gespiegelten Ahorn-Furnieren selbst übertroffen. Eine Ebene darüber lädt das Brückendeck mit einem auszieh-
Der helle Holzton ist der perfekte Gegensatz zu den Farben baren Tisch und hellblauen Stühlen zum Speisen an der
der See dahinter. „Ich war mir anfangs beim geschlossenen frischen Luft ein. Es ist auch eine Sport-Bar mit drei ge-
Arbeitsdeck nicht sicher“, sagt Shore, „aber das Ergebnis schwungenen Sofas, ausgestattet jeweils mit einem Cocktail-
hat mich überzeugt. Es gibt dem Eigner einen besseren Tisch, und einem großen Bildschirm. Dieser luftige, schattige
Ausblick, und die Crew ist nicht mehr den Elementen aus- Bereich umfasst 115 Quadratmeter. Ein Blickfang ist die Edel-
gesetzt.“ Lloyd‘s verlangt, dass ein Rettungsboot innerhalb stahl-Treppe, die den Gast auf das Sonnendeck führt. Es ist
von fünf Minuten zu Wasser gebracht werden kann. „Ob- klein, hat aber was zu bieten.

03/2013 I 81
REISE CHARTER I SPOTLIGHT

EXCELLENCE V

Das Sonnendeck
ist zwar klein,
bietet aber
Sitzbereich und
einen Spa-Pool
mit Glasscheibe

Das Brückendeck
ist mit seinem
ausziehbaren
Tisch am besten
geeignet, um
dort im Freien zu
speisen

Der Salon hinter


der Master-Suite
ist ein Treffpunkt,
die Sitze sind zur
Mitte ausgerichtet

Der Gäste-
Bereich nimmt
das Vorschiff
ein: 2 Zweier-, 2
Doppel-Kabinen,
1 VIP-Kabine

Der Platz des


Tenders ist
im Heck, der
Beach-Club
wanderte
deshalb nach
Steuerbord

Vor dem oberen Aufbau umgibt ein glänzender Rahmen, Nach achtern hin gibt es eine Bar mit Hockern und Sonnen-
der an den Überrollbügel eines Rennautos erinnert, einen liegen. Die Hauptattraktion des Sonnendecks aber ist ein
gemütlichen Sitzbereich. Von hier aus hat man den besten Wasserfall, der – ein wenig an einen Kühlergrill erinnernd –
Blick über das Schiff. Der Aufbau enthält Technik, Schächte auf der Rückseite des Aufbaus herabplätschert, am Fuß ver-
und den Lift, aber auch einen praktischen Toilettenraum. schwindet und in einem Spa-Pool mit Glaswänden wieder

82 I 03/2013
REDAKTION
Chefredakteur Claus
Cla s Reissig
Reissig, reissig@meerundyachten.de
i i @ d ht d
stellv. Chefredakteurin Sandra-Valeska Bruhns
ständige Mitarbeiter T. Thomas, P. Boulton, N. Brewer, A. Mc Cracken, M. Mower
A.-M. Fingerhut, B. Gedlek, Prof. Dr. S. Henke, K. Panzer-Gunkel,
M. Kludas, H.-H. Schack, J. Langdon, I. Wilkens, A. Willen
Art Direktion Bianca Stüben
Grafik Antje Krüger, Natalja Pindakova
Chefin vom Dienst Anett Hillers, hillers@meerundyachten.de

ANZEIGEN
Verantwortlich Guido Simon, Tel. +49 (0) 40/533 088 84
g.simon@quartomedia.com

ANZEIGEN MARITIM
Anzeigenleitung Jeremy Roche, Tel. +44 (0) 208 545 9359
jeremy.roche@boatinternationalmedia.com
Deutschland, östl. Mittelmeer Nick Dawes, Tel. +44 (0) 208 545 9369
Osteuropa, Russland nick.dawes@boatinternationalmedia.com
Benelux, Skandinavien, Brian Lynch, Tel. +44 (0) 208 545 9355
Großbritannien brian.lynch@boatinternationalmedia.com
Italien, Spanien, Monaco Luca Vasile, Tel. +44 (0) 208 545 9364
luca.vasile@boatinternationalmedia.com
Frankreich Lionel Richard, Tel. +44 (0) 208 545 9360
lionel.richard@boatinternationalmedia.com
USA Ben Farnborough, Tel. +1 954 522 2628
ben.farnborough@boatinternationalmedia.com
Australien, Neuseeland Pippa Johnson, Tel. +649 950 3281
pippa.johnson@boatinternationalmedia.com

ANZEIGEN MARKEN
NIELSEN I, V, VI MEDIEN KONTOR, Norman Sauer
Tel. +49 (0) 40/605 507 70
medienkontorsauer@t-online.de
NIELSEN II Medienservice + Beratung, Andreas Fuchs
LÜA 60 m Tel. +49 (0) 2131 / 406 37-0
afuchs@medienservice-und-beratung.de
LWL 54,14 m NIELSEN III a+b, VII Medienberatung Uwe Stolte
BREITE 12,8 m Tel. +49 (0) 6123 / 701 68 84
Uwe.Stolte@Medienberatung-Stolte.de
TIEFGANG 3,4 m NIELSEN IV MMS Marrenbach Medien-Service, Bruno Marrenbach
BRZ 1.560 Tel. +49 (0) 89 / 430 885 55
info@mms-marrenbach.de
MASCHINEN/GENERATOREN 2 x MTU 16V 2000 M53R,
je 1.495 kW (2.000 PS) Verlagsvertretung Benelux Mark Meelker, Tel. +31715140848
GESCHWINDIGKEIT (MAX./FAHRT) 15.5/13 kn advertentie@numij.nl

TANK 114.000 l VERTRIEB


REICHWEITE BEI 12 KN 4.400 sm Axel Springer Vertriebsservice GmbH
Süderstraße 77, 20097 Hamburg,
STRAHLRUDER 185 kW Jastram (Bug); Tel. +49 (0) 40/34 72 40 41, Fax +49 (0) 40/34 72 35 49
165 kW Schottel Jet (Heck) Druck: Westermann Druck GmbH, Braunschweig
MEER & YACHTEN kostet im Einzelhandel € 7,00 (inkl. 7% Mwst.).
STABILISATOREN 2 x einziehbare Flossen
GENERATOREN 2 x MTU 8V 2000 M40A, 360 kW, ABO-BESTELLUNGEN UND LIEFERUNGSREKLAMATIONEN
450 kVA; 1 x MTU 8V 2000 M50A, 308 kW, 385 kVA Abo-Service MEER & YACHTEN , Postfach 10 03 31, D-20002 Hamburg, Tel. + 49 (0) 40 / 46860 5197,
Fax. 040 / 34729517, abo@meerundyachten.de,
WASSER 26.000 l Bezugspreis Inland für sechs Ausgaben EURO 42,00 (inkl. 7% Mwst.).
EIGNER UND GÄSTE 12 Bei Nichtbelieferung ohne Verlagsverschulden oder wegen Störungen des Arbeitsfriedens bestehen
keine Ansprüche gegen den Verlag. Nachdruck in Wort und Bild, auch auszugsweise, nur mit
CREW 17
Erlaubnis von QUARTO Media GmbH,
TENDER 1 x Novurania Chase 27; Gerichtsstand Hamburg. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Bildsendungen.
1 x Novurania Chase 23 Zuschriften können ohne ausdrücklichen Vorbehalt im Wortlaut oder Auszug veröff ffentlicht werden.

BAUWEISE Stahl, Aluminium MEER & YACHTEN erscheint in Zusammenarbeit mit


KLASSIFIZIERUNG Lloyd’s; MCA entsprechend Boat International Media Ltd., Großbritannien
KONSTRUKTION Abeking & Rasmussen
VERLAG
DESIGN Reymond Langton Design
QUARTO Media GmbH
WERFT/BAUJAHR Abeking & Rasmussen/2012 Gurlittstraße 28, 20099 Hamburg
abeking.com
Geschäftsführung Martina John, Martina Julius-Warning, Yorck Hentz

zum Vorschein kommt. Er ist das i-Tüpfelchen auf


einer Yacht, die Spaß und Entspannung ebenso
verkörpert wie Hightech und perfektes Finish. 

[COPYRIGHT OF BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED: ALL RIGHTS RESERVED]


LICENSED BY BOAT INTERNATIONAL MEDIA LIMITED

03/2013 I 83
BROKER REFIT
Glanzlichter

REFIT FÜR ALERT


Bei Claasen in den Niederlanden wird ein echter
Klassiker zum Refit eingedockt. Alert war bereits
1948 vom Stapel gelaufen und hat eine bewegte
Geschichte hinter sich. Dass sich ihr Eigner für
die niederländische Werft entschied, kommt nicht
von ungefähr: Er besitzt eine dort gebaute Yacht,
mit der er international an Regatten teilnimmt.
Claasen mausert sich mittlerweile zunehmend
zum Spezialisten für klassische Segelyachten. So
wurden in den vergangenen Jahren bereits drei J-
Class-Nachbauten ausgeliefert.
claasenshipyards.com

MAJESTY MIT MTU


Im Rahmen einer neuen Kooperationsvereinbarung bietet
die arabische Werft Gulf Craft die Yachtbaureihe Majesty
künftig bevorzugt mit MTU-Motoren der Baureihen 2000 und
4000 an. Diese Vereinbarung schlossen Gulf Craft und Al
Masaood, ein Distributor der Tognum-Gruppe für MTU-Mo-
toren in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain,
auf der diesjährigen Dubai International Boat Show. Der bis
Ende 2014 geltende Vertrag umfasst ein Auftragsvolumen
von über 50 Motoren und erstreckt sich auf die 8-, 10-, 12-
und 16-Zylindervarianten der Baureihe 2000 sowie auf die
12-Zylindervariante der Baureihe 4000. tognum.com

AWARD FÜR BENETTI


FOTOS: WERFTEN, ANBIETER

In den chinesischen Markt setzen viele Werften ebenso hohe Hoffnungen wie die
Autobauer. Zunehmend werden daher auch Auszeichnungen als wichtig erachtet,
die innerhalb der chinesischen Branche vergeben werden. Gerade wurde die Be-
netti Grande 120SL als beste Motoryacht über 30 Meter bei den Hurun Best of the
Best Awards geehrt. Die Grande 120SL ist wirklich außergewöhnlich: Mit zwei Rolls-
FOTO

Royce-Waterjets und einem zusätzlichen Booster kann das Schiff je nach Gewicht der
Einrichtung auf Geschwindigkeiten von 36 bis 40 Knoten be-
schleunigt werden. Die Hurun-Awards fanden in diesem
Jahr in Shanghai bereits zum neunten Mal statt.
benettiyachts.it

84 I 03/2013
NEUER EIGNER FÜR DARSEA
Moonen Brokerage in den Niederlanden hat für die 30-Meter-Motoryacht Darsea einen neuen Eigner gefunden. Trotzdem
sich das Schiff in erstklassigem Zustand befindet, wird Moonen auf Wunsch des neuen Eigners eine Reihe von Ände-
rungen vornehmen. Ursprünglich war Darsea, die erste Yacht der erfolgreichen Custom-Serie der Moonen 97, 2008 aus-
geliefert worden. Auch Sofia II, die zweite Yacht dieser Serie, steht derzeit zum Verkauf. Ihr Eigner hat sich für eine größere
42-Meter-Motoryacht von Moonen entschieden, die demnächst ausgeliefert wird. moonen.com

STABILISATOR FÜR
SEGELYACHTEN
Ein neues Stabilisierungssystem ist derzeit zum
Patent angemeldet und soll nach dem Willen
seiner Erfinder vieles besser machen als bisherige
Systeme. Es ist sowohl in Fahrt als auch vor Anker
einsetzbar und kann eingezogen werden, um den
Widerstand zu minimieren. Zudem soll es der erste
Stabilisator sein, der auch in Segelyachten einge-
baut werden kann. Vertrieben wird das System von
der neu gegründeten Firma DMS Holland.
dmsholland.com

HEESEN VERKAUFT
55-METER-YACHT
Heesen Yachts hat das erste Schiff der 55m Steel Fast Dis-
placement Motor Yacht verkauft. Erst im Herbst 2012 hatte die
Werft das neue Modell vorgestellt. Nach Angaben der Werft
soll die Yacht scheinbar Unvereinbares zusammenbringen:
Sie soll schneller sein und trotzdem weniger Treibstoff ver-
brauchen als vergleichbare Schiffe. Der Rumpf dafür wurde
von Van Oossanen entwickelt; angestrebt ist eine maximale
Geschwindigkeit von 16,5 Knoten. In den vergangenen vier
Jahren hat die Werft 13 Schiffe verkauft und ist bis 2015 aus-
gelastet. heesenyachts.nl

03/2013 I 85
BROKER REFIT I MARKTANALYSE

DIE

100
GRÖSSTEN
(MOTOR-)YACHTEN
DER WELT
WELCHE IST DIE GRÖSSTE, DIE SPEKTAKULÄRSTE
YACHT DER WELT? IN ZUSAMMENARBEIT MIT
UNSERER PARTNERZEITSCHRIFT BOAT INTERNATIONAL
VERÖFFENTLICHEN WIR DIE FERTIGGESTELLTEN TOP-100.
STAND DER LISTE: DEZEMBER 2012

86 I 03/2013
Dubai 162m Al Said 155m

Eclipse 162.5m Topaz 147.25m Prince Abdulaziz 147m

El Horriya 145.7m Al Salamah 139.29m Rising Sun 138m Serene 133.9m

Al Mirqab 133.2m Octopus 126.18m Katara 124.4m Savarona 124.28m

Alexander 121.95m A 119m Turama 116.4m Issham al-Baher 115.76m

Atlantis II 115.76m Luna 115m Pelorus 114.5m Le Grand Bleu 112.8m

Dilbar 110m Radiant 110m Lady Moura 104.85 m Loaloat al-Behar 103.85m

Attessa IV 100.89m Christina O 99.14m Carinthina VII 97.2m Sea Cloud 96.35m

Limitless 96.25m Vava II 96m Palladium 95.1m Indian Empress 95m

03/2013 I 87
Mayan Queen IV 93.25m Tatoosh 92.42m Dubawi 90.6m Nahlin 90.22m

Ice 90.1m Phonix2 90.01m Lauren L 90m Nirvana 88.5m

Asean Lady 88.15m Quattroelle 88m Maltese Falcon 88m Fountainhead 87.78m

Musashi 87.78m Arctic P 87.58m Ace 87m Kingdom 5KR 86m

Seven Seas 86m Ecstasea 85.95m Y708 85.6m Cakewalk 85.6m

Sunrrays 85.5m Vibrant Curiosity 85.47m Delma 85.34m Moonlight II 85.34m

Pacific 85.2m Valerie 85m EOS 82.6m O'Mega 82.5m

Basrah Breeze 82m Sarafsa 82m Alfa Nero 81.27m Air 81m

Nero 80.83m Bart Roberts 80.77m Norge 80.16m Golden Odyssey 80.15m

88 I 03/2013
Amevi 80m Constellation 80m Stargate 80m Athena 79.25m

Al Diriyah 78.65m Pegasus V 78.6m Delphine 78.57m Hampshire II 78.5m

Tueq 78.47m Amaryllis 78.43m Titan 78.43m C2 78.43m

Eminence 78.43m TV 78.4m Venus 78.2m Montkaj 78.05m

Tango 77.7m Sea Stallion 77m Samar 76.88m Lady Sarya 76.32m

Ocean Victory 75.75m Anastasia 75.5m Reborn 75.5m Northern Star 75.4m

Talitha 75.28m M5 75.2m Phocea 75.12m Leander G 74.65m

Enigma 74.5m Dannebrog 74.43m Ilona 73.69m

DIE NÄCHSTE AUSGABE VON MEER YACHTEN ERSCHEINT AM 26. JUNI 2013

03/2013 I 89
BROKER REFIT I MARKTANALYSE

TOPAZ IST DIE ZWEITGRÖSSTE VON LÜRSSEN JE GEBAUTE YACHT

Als die 147,25 Meter lange Topaz im August 2012 die in Bremen-Aumund an der
Weser gelegene Lürssen-Werft verließ, belegte sie triumphierend den vierten Platz
in der Liste der Top 100. Das Exterior Design der zweitlängsten von einer deutschen
Werft gebauten Yacht stammt von Tim Heywood, das Interieur von Terence Disdale.
Nur die noch im Bau befindliche 180 Meter lange Azzam ist größer.

Topaz, 147,25m

Vava II, 96m

DIE GRÖSSTE BISLANG IN GROSSBRITANNIEN GEBAUTE PRIVATE MOTORYACHT


Die 96 Meter lange Vava II von Pendennis Plus glänzt mit einem durch und durch zeitgemäßen Styling aus der Feder von Redman
Whiteley Dixon. Die Oberflächen des von Rémi Tessier kreierten Innenbereichs stellen naturbelassene und unbearbeitete Struk-
turen in Kontrast zu Hochglanz-Designs. Im Hauptsalon erzeugen die in einem Halbreis umlaufenden, vom Boden bis zur Decke
reichenden Fenster einen erstaunlichen Innen-Außen-Raumeffekt. Auf dem Achterdeck gibt es einen sieben Meter langen Pool.

90 I 03/2013
NAME LÜa (m)

TOP Segelyachten
1 Sea Cloud 96,35

Nirvana 88,5 m 2
3
Maltese Falcon
EOS
88
82,6
4 Athena 79,25
5 M5 (ex Mirabella V) 75,2
6 Phocea 75,12
7 Vertigo 67,2
8 Aglaia 66
9 Pilar Rossi 64,34
10 Felicità West 64
11 Hetairos 59,9
12 Kokomo 58,4
13 Taouey 58,1
14 Ethereal 58,03
15 Creole 57,80
16 Twizzle 57,49
17 Atlantic 56,43
18 Athos 56,08
19 Adix 56
20 Fidelis 56
MOTORYACHT VON OCEANCO MIT TROPEN-FEELING Melek 56
Panthalassa 56
Asahi 56
Der Regenwald auf einer Tropeninsel inspirierte Sam Sorgiovanni zu seinem Interieur an Bord der Silvana 56
88,5 Meter langen, von Oceanco gebauten Nirvana. Das Design ist eine Kombination von Höl- Salute 56
zern, Onyx-Arten, umweltfreundlichen Materialien sowie einem Aquarium und zwei Vivarien. Die über Selene 56
sechs Decks reichende, aus Stahl und Aluminium gebaute Superyacht verfügt auch über einen Rosehearty 56

großen Pool, eine über die volle Breite reichende VIP-Suite, vier weitere Gästekabinen und eine Zenji 56
Burrasca 56
150-Quadratmeter-Eignersuite.

25
JAHRE ERFAHRUNG
100%
KATAMARANE

EINE EXKLUSIVE AUSWAHL


AN GEBRAUCHTEN KATAMARANEN
ZUM VERKAUF!
BROKER REFIT I MARKTA
T NALYSE

IHR BEEINDRUCKENDER RAUMINHALT IST


IN EIN CLEVERES STYLING VERPACKT

Die 88-Meter-Superyacht ist die erste bei Lürssen gebaute Motoryacht des Büros Nuvolari-
Lenard, das innen und außen die Feder führte. Das Exterieur der über sechs Decks reichenden
Yacht beeindruckt durch ein aufgeräumtes Styling, das ihr Volumen elegant verschleiert, sowie
von automobiler Technik inspirierte Details, wie etwa einen trichterförmigen Schornstein, der
dem Luftabweiser eines Formel-1-Boliden ähnelt. Quatroelle beherbergt zehn Gäste plus Eig-
ner in einem zeitgemäßen Interieur; sie verfügt über ein Helipad, ein großes Fitness-Center, Spa
Quatroelle, 88m und Friseursalon, Kino, Kunstgalerie und einen Whirlpool für acht Personen.

EINE WEITERE LÜRSSEN-YACHT IN DER LISTE –


MIT INNOVATIVEM DESIGN UND KLASSISCHEM INTERIEUR

Die dritte Lürssen-Yacht, die


in diesem Jahr in die Liste
aufgenommen wird, ist die
87 Meter lange Ace e (der
Projektname war Rocky). Sie
verfügt über ein ungewöhn-
liches Außenstyling von
Andrew Winch, mit großen,
oval nach außen gewölbten
Seitenbalkonen. Ihr klassi-
sches Interieur – ebenfalls
von Winch – bietet Platz für
zwölf Gäste in sechs Kabi-
nen und 30 Crewmitglieder.
Dieses Verhältnis ist möglich,
weil die Yacht von der 67
Meter langen Sea Axe Gar- r
çon 4 Ace e als Versorgungs-
schiff begleitet wird.
Ace, 87m

TOP 20 Explorer Yachten


NAME LÜA (m ) NAME LÜA (m ) NAME LÜA (m ) NAME LÜA (m )
1 ctopus 126,18 6 Pacific 85,2 11 Skat 70,7 16 Turmoil 63,83
2 Luna 115 7 Bart Roberts 80,77 12 Olivia 70 17 Force Blue 63,22
3 Le Grand Bleu 112,8 8 Northern Star 75,4 13 Nomad 69,5 18 Polar Star 62,97
4 Ice 90,1 9 RV Pegaso 73,61 14 Golden Shadow 66,75 19 Marina 61,54
5 Artic P 87,58 10 Giant 1 73,5 15 Amazon Express 66,75 20 Voyager 61,3

92 I 03/2013
Y708, 85,6m

INNOVATIONEN INNEN UND AUSSEN –


EINE ATEMBERAUBENDE MASTER-SUITE EINGESCHLOSSEN

Der Rumpf der von Oceanco gebauten 85,6 Meter langen Superyacht (ehemals Y708) wurde gemeinsam von dem Büro Azure
Naval Architects und dem werfteigenen Konstruktionsteam entwickelt, während ihr glattes Exterior Design von Igor Lobanov
stammt. 20 Knoten Speed sollen möglich sein. Sie beherbergt zwölf Gäste in zwei VIP-Kabinen mit eigenen Balkonen und in vier
Doppelkabinen, doch das Highlight der Yacht ist die über zwei Ebenen gebaute Master-Suite – bestehend aus einer Kabine mit
Balkon, einem Fitnessraum, türkischem Bad und Beauty-Salon.

ENTWORFEN FÜR EINEN SPORTBEGEISTERTEN EIGNER –


MIT BASKETBALL-COURT UND ALLEM DRUM UND DRAN

NAME LÜA (m)


TOP 25 Privatyachten

1 Eclipse 162,5

2 Rising Sun 138

3 Serene 133,9
4 Octopus 126,18

5 Alexander 121,95

6 A 119

7 Atlantis II 115,76

8 Luna 115

9 Pelorus 114,5

10 Le Grand Bleu 112,8

11 Dilbar 110

12 Radiant 110

13 Lady Moura 104,85

14 Attessa IV 100,89

neu
15
16
Carinthia VII
Limitless
97,2
96,25 Hampshire, 78,5m
17 Vava II 96

18 Palladium 95,1

19 Indian Empress 95 Feadship baute diese Yacht für einen sportbegeisterten Eigner. Die von Redman Whiteley
20 Mayan Queen IV 93,25 Dixon (RWD) entworfene 78,5 Meter lange Hampshire II verfügt auf dem Vordeck über eine
21 Tatoosh 92,42 Helikopter-Plattform, die sich in ein Spielfeld für Basketball, Tennis, Baseball, Badminton
22 Nahlin 90,22 und Fußball verwandeln lässt. Adrenalinsüchtige können mit einem Lift zum Krähennest
23 Ice 90,1
hochfahren und an einer Art Drahtseilbahn ins Wasser schießen. Zu der von RWD stam-
24 Phoenix2 90,01
menden klassischen Inneneinrichtung gehören eine Eignersuite mit Blick auf das Spiel-
25 Lauren L 90
deck und zwei Balkonen sowie fünf mit Mahagoni verkleidete Gästekabinen.
BROKER REFIT I MARKTANALYSE

Obwohl allgemein bekannt war, dass der Auftrag von dem verstorbenen Apple-Gründer Steve
Jobs stammte, hat Feadship standhaft jeden Kommentar über die 78-Meter-Superyacht Ve-
nus abgelehnt. Bekannt ist jedoch, dass Philippe Starck das Exterieur gestaltet und im Jahr
2007 mit dem Eigner das Innendesign erarbeitet hatte. Die technische Ausarbeitung der reinen
Aluminium-Yacht stammt von De Voogt Naval Architects. Die Venus wird von einer Reihe von
27-Zoll-iMacs vom Ruderhaus aus gesteuert, und ihre Kommunikationstechnik und TV-Emp-
fangsanlagen sind unter einer Oberdeckattrappe verborgen.
Steve Jobs Traumschiff:
Venus, 78,2m

DIE FERTIGSTELLUNG SEINER FEADSHIP HAT APPLE-


GRÜNDER STEVE JOBS NICHT MEHR ERLEBT

DIE SCHLANKE UND SCHNELLE


SUPERYACHT VON HANSEATIC WURDE
VON ESPEN ØINO ENTWORFEN

Sea Stallion, 77m


Die 77 Meter lange Sea Stallion (ex-Smeralda) ist die dritte
Superyacht einer Serie von Hanseatic Marine, die mit den TOP 10 Multihulls
73,5-Meter-Motoryachten Silver und Silver Zwei begann. NAME LÜA (m) WERFT RÜMPFE
Diese langen, schlanken, Kraftstoff sparenden Espen Øino- 1 Asean Lady 88.15 Yantai Raffles Proa

Designs bieten eine beeindruckende Performance: Zwei 2 Pilar Rossi 64.34 Alukraft Trimaran
3 White Rabbit 61.4 NWBY Trimaran
2.720-kW-MTU-Motoren sollen die aus Aluminium gefertigte
4 Moecca 45 Oceanfast Catamaran
Sea Stallion auf fast 30 Knoten bringen. Bei einer Reisege- 5 Hemisphere 44.2 Pendennis Catamaran
schwindigkeit von 18 Knoten beträgt die Reichweite 4.500 6 Adastra 42.5 McConaghy Trimaran
Seemeilen. Die Yacht verfügt über einen Beachclub, einen 7 Douce France 42.2 Alu Marine Catamaran

Fitness- und Massage-raum, ein Spa mit Sauna und Pool 8 Silver Cloud 41 Abeking & Rasmussen
Catamaran
für acht Personen, einen von Glasschiebetüren geschützten
9 Seafaris 41 Forgacs Catamaran
„Wintergarten“, eine große Eignersuite auf dem Oberdeck und 10 Zenith 40.5 Sabre Catamaran
neun Gästekabinen.

94 I 03/2013
Oyster 655 „Black Pearl“, Baujahr 2003 Oyster 62 „Emeah“, Baujahr 2001 Oyster 56 „Echo of North“, Baujahr 2003
Black Pearl ist ein schönes Beispiel für eine Yacht Wunderschöne OYSTER 62 mit dunkelblauem Rumpf. Eine hervorragend gepflegte Yacht. Angucken lohnt
dieser Modellreihe in Ahorn und hellbraunen Polstern Hervorragend gepflegt. Refit in 2008 umfasste neue sich, denn in den letzten zwei Jahren wurden weder
aus Alcantara. 8 Schlafplätze in 4 großzügigen Segel und stehendes Gut. Schlafmöglichkeiten für 8 Geld noch Mühen gescheut, Echo of North in ein
Kabinen. Hydraulische Großsegelrollreffanlage sowie Personen in 4 Kabinen, Innenausbau in Teak, eine Fülle kleines Juwel zu verwandeln.
Kuttertakelage sorgen für einfache Handhabung. an Zusatzausstattung. Für kleine Besatzung gebaut.
Preis: GBP 1.750.000 exkl. MwSt. Preis: GBP 725.000 inkl. MwSt. Preis: GBP 550.000 inkl. MwSt.
Liegeplatz: OYSTER Palma Liegeplatz: OYSTER Palma Liegeplatz: OYSTER Palma

Oyster 56 „Curious“, Baujahr 2008 Oyster 53 „Macado III“, Baujahr 2007 Oyster 45 „Apparition“, Baujahr 1998
Gebaut mit Schwerpunkt auf einfachste Handhabung Wenig genutzte, sehr gepflegte, wunderschöne Kompakte, komfortable und sichere Fahrtenyacht,
mit Kuttertakelage, elektrisch angetriebener Genua OYSTER 53. Innenausbau in heller Eiche, 7 vielseitig einsetzbar. Ausgestattet mit einer
und einer Großsegelrollreffanlage. Innenausbau in Schlafplätze in 4 Kabinen. Extras in Hülle und Fülle Großsegelrollreffanlage sowie Rollgenua.
heller amerikanischer Eiche. 7 Schlafplätze in 4 wie Klimaanlage, Wassermacher, elektrische Innenausbau in Teak. Schlafplätze für 6 Personen in 3
Kabinen inklusive kleiner Werkstatt. Großsegelrollreffanlage. Kabinen sowie zwei weitere Seekojen im Salon.
Preis: GBP 700.000 exkl. MwSt. Preis: EUR 699.000 inkl. MwSt. Preis: GBP 249.000 inkl. MwSt.
Liegeplatz: OYSTER UK Liegeplatz: OYSTER UK Liegeplatz: OYSTER UK

Bevorstehende Hausmessen der Gebrauchtbootabteilung

1. bis 5. Mai 2013 17. bis 19. Mai 2013

Marina Naviera Balear, Palma de Mallorca Fox’s Marina, Ipswich, England

Für detaillierte Informationen der ausgestellten Yachten sowie eventuell mögliche kurze Probeschläge stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

UK | IPSWICH USA | RHODE ISLAND SPAIN | PALMA GERMANY | HAMBURG ITALY


T: +44 (0)1473 695 100 T: +1 401 846 7400 T: +34 971 287 474 T: +49 40 644 008 80 T: +39 348 5798738
E: brokerage@oysteryachts.com E: newport@oysteryachts.com E: palma@oysteryachts.com E: yachten@oysteryachts.com E: italy@oysteryachts.com

SAIL | BROKERAGE | CHARTER | CUSTOM | REFIT


www.oysterbrokerage.com
NEUZUGÄNGE 2013
DIESE YACHTEN ERWARTEN UNS IN
DER TOP-100-LISTE DES NÄCHSTEN JAHRES

Ursprünglich für Ende 2012 ge-


plant, ist das neue Flaggschiff
von CRN im Januar 2013 vom
Chopi Chopi
Stapel gelaufen. Die aus Stahl
und Aluminium gebaute Ver-
80m
drängeryacht wurde außen von
Zuccon International Project
gestylt, die schiffbauliche
Konstruktion stammt von CRN
und das Interieur kommt von
Laura Sessa Romboli. Es gibt
fünf Gästekabinen, eine Eig-
nersuite und Platz für dreißig
Crewmitglieder. Zwei Caterpil-
lar-Motoren des Typs 3516B-C
sollen maximal 16 Knoten und
eine Reisegeschwindigkeit von
15 Knoten ermöglichen.

NB 55 Das Innere und Äußere dieser Motoryacht,


M
tigen Flaggschiffs der türkische
des zukünf-
en Werft Proteksan Tur-

74,6m quoise, wurde von Andrew Wincch Designs gezeichnet.


NB 55 wird gerade verkauft, und entsprechend den
Änderungswünschen des Käu ufers eine Eignerkabine
und sieben Gästekabinen a auf dem Hauptdeck be-
kommen. Sie wird mit einem S Standstabilisierungssys-
tem von Quantum und zwei 2.447-PS Caterpillar-
Motoren ausgerüstet,
die der Yacht zu einer
Reichweite von 4.000
Seemeilen bei 15 Knoten
Speed verhelfen sollen.

Project Azzam, 180m


Mit 17,5 Metern mehr Länge als die 162,5 Meter messende Eclipse
E
wird P
Project Azzam die größte Yacht der Welt in privatem Besitz.
Angetrieben wird das Schiff von gewaltigen Jetantrieben. Die Motor-
yacht entsteht auf der Lürssen-Werft in Bremen. Der Stapellauf wird
vor Jahresende erwartet. Das Exterior Design stammt von
dem italienischen Studio Nauta Yachts.

96 I 03/2013
MARKTANALYSE I BROKER REFIT

NAME LÜA(m) WERFT

Brandneu in 2013
1 Azzam 180 Lürssen
Yas, 141m Nach dem vor Jahresende 2013
vorgesehenen Stapellauf wird dies
Die von Jacques Pierrejean entworfene Yacht Yas (ehemals Swift 141) wurde im die weltgrößte Yacht sein.

November 2011 bei Abu Dhabi Mar zu Wasser gelassen und wartet seitdem im- 2 Y
Yas 141 ADM
mer noch auf ihre Ablieferung. Die erste Yacht aus dieser Werft entsteht auf Basis Für diese bereits im Jahr 2011 zu
eines Rumpfes einer früher in Holland gebauten Marinefregatte. Die neuen Auf- Wasser gelassene und von Jacques
Pierrejean entworfene YYacht wird die
bauten sind die größten jemals in Kompositbauweise gefertigten. Auslieferung in diesem Jahr erwartet.

3 Privilege One 126


6 Privilege
Über dieses in Italien entstehende
Projekt ist nur wenig bekannt.

4 1004 99 Feadship
Das von Andrew Winch entworfene,
zukünftige Flaggschiff der Werft
wird derzeit im holländischen
Makkum gebaut.

5 PA164 91.5 Oceanco


Eine weitere derzeit bei Oceanco im

Privilege One, 126m Bau befindliche Großyacht, soll nicht


vor Ende 2013 zu Wasser gehen.

Diese auf der Privilege-Werft im italienischen Civitavecchia gebaute 6 Niki 85 Lürssen

Motoryacht wurde von Abdeslam Laraki vom Büro Laraki Yacht Design Sie wird sich zusammen mit der
Azzam den 20 bereits in der Top-100-
entworfen. Darüber hinaus wurde mit dem Bau einer 137-Meter-Yacht
Liste genannten Lürssen-Y
-Yachten als
basierend auf demselben Design begonnen. 22. Stelle anschließen.

7 Project 82.3 3 Abeking g&


Secrett Rasmussen
Das Interieur stammt von Jim Harris,
das Außendesign von Sam
Sorgiovanni. Die Auslieferung ist für
Mai 2013 geplant.

8 Graceful 82 Blohm + Voss


V

Niki, 85m Der Rumpf der von H2 Y Yacht Design


entworfenen, ausdrucksstarken
Gracefull wurde in Russland gebaut.
Die erste für 2013 geplante Lürssen-
Yacht, Project Niki (auch Nicky oder Nicki 9 Chopi Chopi 80 CRN
Zunächst für 2012 geplant, war der
genannt – wie bei den meisten Projek- k
Stapellauf im Januar 2013.
ten der deutschen Werft gilt auch hier
Geheimhaltung) wird voraussichtlich im 10
0 Suvretta 77 Hanseatic Marine
Das vierte von Hanseatic Marine zu
Frühjahr zu Wasser gelassen. Das Exte-
Wasser gelassene Schwesterschiff der
rior Design stammt von Espen Øino, das Sea Stallion (ex-Smeralda).
Interior Styling von Aileen Rodriguez.
O COM

11= NB55 74.6 Proteksan Turquoise


T
PHOTTO.

Geplant für 2013, könnte sich


THEYACHTPHO

dieses Projekt noch auf Anfang


HÄFE / THEYAC

2014 verschieben.

11= Weta 74.6 Custom


SCHÄFE

Das bei Marco Yachten in Chile


CLAUS SC

begonnene Neubauprojekt Weta


wurde zur Fertigstellung nach
Neuseeland überführt.

03/2013 I 97
WO IST EIGENTLICH...

... die Flying Cloud?

Kein Wunder, dass Al Capone mit diesem


Schiff die Damenwelt der Goldenen
Zwanziger Jahre verzückte. Als letzte exis-
tierende Yacht der Marke Robinson Seagull
ist die Flying Cloud ein echter Hingucker

WÄHREND DER 1920ER UND 1930ER JAHRE BEHERRSCHTE


AL CAPONE CHICAGOS UNTERWELT, GLEICHWOHL LIEBTE IHN
DIE ÖRTLICHE PRESSE. EBENSO SCHILLERND WIE EINST DER
AMERIKANISCHE MAFIACHEF PRÄSENTIERT SICH NOCH HEUTE
SEINE EHEMALIGE MOTORYACHT. TEXT NATALIE BREWER

ALPHONSE GABRIEL „AL“ CAPONE TRUG dem Automobilhersteller Ransom Eli Olds, Gründer der
GERN MASSGESCHNEIDERTE SEIDENAN- Marke Oldsmobile. Dieser benannte das Schiff nach einem
ZÜGE, DAZU EINEN HELLEN HUT UND seiner erfolgreichsten PKW-Modelle. 1928 hatte er die Fly-
AUFFÄLLIGE SCHUHE. NACH AUSSEN ing Cloud am Lake Michigan von der neu gegründeten
WAR ER EIN SERIÖSER ANTIQUITÄTEN- Werft Robinson Marine Construction gekauft. Die schnit-
HÄNDLER, DER JEDOCH ALS UNTERWELT- tige Schönheit aus dunklem Mahagoni war 36 Fuß lang
BOSS GEFÜRCHTET WAR. Der Sohn italienischer und acht Fuß breit (circa elf mal 8,43 Meter). Als erstes
Einwanderer war für seine Geschäftstüchtigkeit bekannt. Schiff der Luxusreihe Seagull sollte sie die Eleganz einer
So konnte er sich selbst während der großen Finanzkrise Yacht mit der Schnelligkeit eines Rennbootes vereinen.
1930 in den USA die Motoryacht Flying Cloud leisten.
Zwar hatte diese nur zwei Kojen, doch insgesamt fanden Nachdem Al Capone 1931 wegen Steuerbetrugs verhaftet
deutlich mehr Personen Platz an Bord. Al Capone nutz- und zu elf Jahren Gefängnis verurteilt wurde, hatte die Fly-
FOTOS: St. Lawrence Restoration

te das Schiff gerne für Partys und Ausflüge – und wohl ing Cloud mehrere Besitzer. Darunter Clarence Welch und
auch für den Handel mit Rum, heißt es. Diesen hatte er Emmett Roche. Beide kamen aus Michigan und fuhren
während der amerikanischen Prohibition für sich ent- mit der Yacht im Winter nach Florida. Eine umfassende
deckt. Alkohol war in dieser Zeit verboten, der Schwarz- Restaurierung nahm jedoch keiner der Eigner in Angriff,
markt deshalb lukrativ. bis sich 1995 ein Ehepaar aus Oklahoma der Aufgabe
annahm. In der Marina St. Lawrence Restoration im Staat
Die Flying Cloud erhielt ihren Namen allerdings nicht von New York wartet die Flying Cloud nun im Topp-Zustand auf
Al Capone selbst, sondern von ihrem vorherigen Besitzer, einen neuen Käufer – für 385.000 Dollar.

98 I 03/2013
Mit uns...
auf dem richtigen Kurs

Jetzt bestellen und YACHTING Swissboat


kommt direkt zu Ihnen nach Hause.
www.yachting.ch
YACHTING Swissboat Tel. +41 (0)31 52 80 377
6 Ausgaben pro Jahr für nur CHF 45.- abo@yachting.ch
03/2013 I 99
Die OYSTER 625.
Bewährte Qualität.

Kommen Sie uns auf der Hausmesse unserer Gebrauchtbootabteilung in


Palma de Mallorca, vom 1. bis 5. Mai, Marina Naviera Balear, besuchen.

Um die Vielfalt von 475 bis 125 Fuß zu entdecken, kontaktieren Sie
uns bitte unter der Rufnummer 040-64400880 oder per
Email unter yachten@oysteryachts.com.

SAIL | BROKERAGE | CHARTER | CUSTOM | REFIT


www.oysteryachts.com

100 I 03/2013