Sie sind auf Seite 1von 10

Inzest – Ich ließ meine Tochter von meinem Mann und Sohn ficken.

Wir waren schon immer eine sehr nette und freizügige Familie gewesen.
Als es zu dem Inzest mit meinem Mann kam, war meine Tochter schon 24 Jahre
alt gewesen damals.
Mein Mann war sehr stabil gebaut und ich selber hatte auch nicht viel weniger
auf meinen Rippen.
Unsere Kinder, ein Junge und ein Mädchen hatten wohl ihre Fettlebigkeit von
uns beiden geerbt gehabt.
Meine Tochter tat mir manchmal so richtig leit, weil sie so dick war, hatte kein
Junge in ihrem alter ein großes Interesse an ihr.
Meine Tochter und ich konnten uns schon immer über alles sehr gut
Unterhalten.
Beide saßen wir wieder mal in der Küche bei einer schönen Tasse Kaffee als
sie mir wieder mal ihr Herz am ausschütten gewesen war.
Oft klagte sie mir ihr Leit über die Jungen, die sie öfters hänselten weil sie so
dick war.
Sie würde auch mal sehr gerne mit einem Jungen Mann schlafen, sie hätte
immer noch ihre Unschuld sagte sie mir, und dass in ihrem Alter.
So dick war meine Tochter eigentlich nicht mal, gut sie hatte Riesen Brüste mit
langen Warzen und einen dicken Hintern, aber sonst war bei ihr eigentlich alles
am richtigen Platz.
Einen Orgasmus hätte sie sich nur mit ihren Fingern bis jetzt bereitet meinte
sie weiter.
Ich wusste schon lange dass meine Tochter sich selbst befriedigte, ich hatte
sie mal dabei überrascht als sie es sich selbst besorgte.
Wenn wir alleine waren, fingerte sie sich ab und zu mal zwischen ihren Beinen
und rieb sich ihre Muschi.
Mir machte es nichts aus das es meine Tochter in meinem Beisein machte, das
sagte ich ihr auch schon mal.
Auch ich würde es mir ab und zu selber machen, wenn ich alleine währe
beruhigte ich sie jetzt was.
Sie sagte mit einem lächeln im Gesicht, das sie mal den Schwanz von Jürgen
gesehen hätte als er am Duschen gewesen war, und sich dabei einen
runtergeholt hätte, dabei währe sie richtig nass zwischen ihren Beinen
geworden, am liebsten hätte sie ihn mal angefasst, aber dazu hätte sie sich
nicht getraut.
Sie wüsste auch nicht ob ihr Bruder es überhaupt zugelassen hätte dass sie
ihn berührt.

Hat Jürgen schon mal versucht dir an deine Brüste zu fassen fragte ich sie?
Nein Mama, dass würde er nie machen, dazu währe er viel zu schüchtern und
zu lieb.
Ab und zu schaut er schon mal auf meine Brüste, mehr aber auch nicht, dass
ist mir schon öfters aufgefallen an ihm.
Beide verstanden sich eigentlich sehr gut miteinander.
Du weißt dass das Inzest ist, wenn du deinen Bruder verführst.
Ich weiß Mama, deswegen werde ich es ja auch nicht machen, ich sagte dir ja
nur dass ich ihn mal nackend gesehen habe.
Aber eines muß ich dir sagen Mama, einen geilen dicken Schwanz hat der
Bursche mit seinen 20 Jahren schon in seiner Hose.
Das ist ein Mords Prügel den er da hat, und dann lachten wir beide laut auf.
Hast du seinen Schwanz schon mal gesehen Mama?
Nein, wie denn auch sagte ich zu ihr lachend.
Dann sagte ich, wenn das alles unter uns bleibt hier, dann hätte ich nichts
dagegen das du mal deinen Bruder versuchst zu verführen, vielleicht fickt er ja
mal mit dir.
Meinst du das würde er machen Mama?
Ich weiß es nicht mein Kind, es kommt immer drauf an wie man einen Mann
verführt.
Kannst du es mir nicht beibringen?
Ich weiß ja nicht mal ob Jürgen überhaupt schon mal eine Frau gefickt hat
Petra.
Wenn nicht, und du noch deine Unschuld hast, wird es schwer für ihn, weil er
dann denken könnte das er bei dir was falsch machen würde.
Doch, dass hat er sagte sie schnell, dass hat er mir mal erzählt gehabt, er hätte
mal eine viel ältere Frau durch gefickt.
Nimm dir erst mal deine Unschuld mein Kind.
Wie soll ich dass denn machen Mama?
Hast du dir noch nie was in deine Muschi rein geschoben Petra.
Nein Mama, immer nur gefingert habe ich, mehr nicht.
Das gibt es doch nicht, du bist 24 und hast noch nie was in deiner Möse
gehabt?
Nein noch nie Mama.
Möchtest du dass ich dir deine Unschuld nehme Petra?
Wenn du dass kannst, ja Mama sofort.
Nah gut sagte ich, warte einen Moment und stieg auf um meinen Dildo zu holen
aus meinem Schlafzimmer.

Als ich zurück kam staunte meine Tochter sehr.


„Du hast einen Dildo Mama?“ Du ficks doch mit Papa.
Den habe ich für mich wenn dein Vater nicht da ist und lachte sie an dabei.
Ficks du eigentlich oft mit Papa?
Wenn dein Vater nach hause kommt mit dem LKW, dann machen wir es jedes
mal Petra, ich weiß ja nicht wie lange er wieder weg ist.
Meinst du dass Papa mich auch ficken würde wenn du ihn mal drauf
ansprichst?
„Du willst dass dein Vater dich fickt Petra?“
Natürlich nur mit deiner Zustimmung Mama sagte sie schnell.
Auf die Idee bin ich ja noch gar nicht gekommen mein Kind, wenn er das
machen würde, muß das aber unbedingt unter uns bleiben Petra, dafür kann
dein Vater in den Knast kommen, das weißt du ja.
Ja natürlich Mama, das weiß ich, Jürgen wird auch nichts sagen wenn er es
wüste das Papa mit mir ficken würde.
Komm sagte ich, wir gehen ins Bad, du legst dich in die Wanne und ich
schiebe dir den Dildo langsam in deine Muschi rein.
Es kann sein das es etwas Blutet wenn ich dir die Unschuld mit dem Dildo
nehme mein Kind.
Komm sagte ich spiel dir ein bisschen an den Brüsten damit du nass wirst
zwischen deinen Beinen wirst, dann geht er besser rein.
Für mich sah es geil aus wie meine Tochter angefangen hatte sich zu
stimulieren.
Komm Mama zeig mir doch deine Brüste, ich bin ja auch nackt.
Wenn du willst, mir macht es nichts aus, dass weißt du ja.
Als sie immer lauter stöhnte, sagte ich zu ihr dass ich ihr jetzt den Dildo
langsam in sie rein schieben würde, sie sollte ganz locker liegen bleiben.
Ganz langsam schob ich ihr den Dildo rein, bis ich einen kleinen Widerstand
merkte.
Ich drücke jetzt das Bändchen durch Petra sagte ich.
Ok Mama, mach es jetzt.
Mit einem kräftigen Ruck hatte ich ihn dann rein geschoben, von ihr kam nur
ein kurzes AU und mehr nicht.
So Petra das war es schon, jetzt bist du keine Jungfrau mehr, soll ich dich mal
mit dem Dildo weiter ficken bist du einen Orgasmus hast?
Ja Mama bitte mach es mal.
Dann schob ich ihr den Dildo immer schneller in sie rein.
Es dauerte nicht lange und sie hatte ihren ersten Orgasmus von einem
Schwanz, auch wenn es nur ein Dildo war, so war es doch was anderes als es
sich immer selber zu machen.
Sie stöhnte laut auf als es ihr kam, irgendwie war ich glücklich, bei meiner
Tochter ihren ersten Orgasmus miterlebt zu haben.
Als ich den Dildo aus ihr raus zog war kein Blut an ihm.
Darf ich denn jetzt mal mit Papa ficken Mama fragte sie mich?
Ich muß erstmal sehen was dein Vater dazu sagt, wenn ich ihm sage dass seine
eigene Tochter mal von ihm durch gefickt werden will.
Und du würdest es aber zulassen dass er mich ficken könnte fragte sie nach.
Ja meinetwegen Petra, ich habe nichts dagegen wenn du mal mit deinem Vater
ficks.
Ich werde dann dabei sein, wenn er dir seinen Schwanz in dich rein schiebt,
vielleicht lasse ich mich dann auch noch von ihm ficken wenn du dabei bist.
Das währe echt geil Mama, ich wollte schon lange mal zusehen wenn du von
Papa gefickt wirst.
So schnell geht dass nicht Petra, erst muß mal deine Muschi heilen, dass
dauert so zwei bis drei Tage, dann wirst du keine schmerzen mehr haben wenn
du dir was in deine Muschi schiebst.
Dann sind wir zusammen wieder in die Küche gegangen.
Morgen werden wir beide in die Stadt fahren und uns ein paar ganz geile
Klamotten kaufen mein Schatz, wenn dein Vater kommt werden wir ihn mit den
Klarmotten richtig geil auf uns beide machen, dann wird er dich bestimmt auch
ficken wollen mein Engel.
Am Freitag, wenn er kommt, werde ich meine geilen Sachen erst mal alleine
anziehen und ihn richtig geil auf mich zu machen und am Samstag ziehen wir
beide uns dann die scharfen Sachen an, bis dahin habe ich dann auch mit
deinem Vater gesprochen wegen der Fickerei mit uns beiden.
Abends im Bett fragte ich mich wie ich es meinem Mann beibringen sollte, dass
seine Tochter mit ihm ficken wollte.
Ich entschloss mich ihm die Wahrheit zu sagen wie es um unsere Tochter steht
mit den Männern.
Das, mein Mann auf dicke Brüste und fette Ärsche stand, so wie meine Tochter
sie hatte wusste ich genau, vielleicht würde er es ja machen mit ihr.
Auch meinen Sohn betrachtete ich jetzt ganz anders.
Als er am anderen Morgen in die Küche kam, hatte er nur eine Unterhose an
gehabt.
Ich dachte sofort an dass Gespräch mit meiner Tochter und schaute ihm sofort
auf seinen dicken Schwanz.

Er hatte wirklich einen dicken Hammer in der Hose so wie es jetzt aus sah, ich
merkte doch tatsächlich dass auch ich nass zwischen meinen Beinen wurde.
Der Junge Bursche erregte mich doch sehr jetzt stellte ich fest.
Als ich mit meiner Tochter in dem Laden war, wo es die geilen sexy Klamotten
gab, habe ich für uns die Sachen ausgesucht, ich weiß genau auf was mein
Mann steht.
Wir hatten beide das gleiche, nur andere Farben für mich und für meine
Tochter.
Ich kaufte für uns eine Büstenhebe die nur unsere Brüste weit nach oben
schob, so dass oben zwei herrlich dicke Kugeln aus der Bluse kamen wenn sie
einen V Ausschnitt hatte und dafür hatte ich schon gesorgt.
Unten trug ich schwarze Strapse und meine Tochter rote, dazu hatte ich rote
Strümpfe und meine Tochter schwarze.
Darüber trugen wir einen langen Rock mit einem Schlitz an der Seite, der bis an
unsere Hüften reichte.
Unter dem Rock sagte ich zu ihr, tragen wir beide nichts, damit dein Vater
gleich unsere geilen Muschis sehen kann, dass macht ihn noch geiler auf uns,
glaube mir mein Engel.
Er wird so geil sein, dass er gar nicht anders kann als uns beide zusammen zu
ficken.
Erst werde ich mich von ihm ficken lassen und stellst dich einfach vor ihm hin,
hebst deinen Rock an und zeigst im während er mich fickt einfach deine geile
dicht behaarte schwarze Möse, dann wird er dich auch ficken, davon bin ich
überzeugt mein Schatz.
So wollte ich meinen Mann verführen dass er uns beide Fickte.
Und ausprobieren Petra, werden wir unsere geilen Sachen an deinem Bruder
sagte ich lachend.
Nah der wird Augen machen Mama wenn er uns in den Sachen in der Küche
stehen sieht, sagte meine Tochter.
Warte nur mal ab Petra, lass deine Mama nur mal machen mein Kind, wir
werden ja sehen wie er auf uns reagiert.

Am Mittag zogen wir dann unsere geilen Sachen an, vorher hatte ich meiner
Tochter noch die Haare gemacht und sie geschminkt.
Dann riefen wir meinen Sohn der in seinem Zimmer am PC saß.
Als er in das Wohnzimmer kam wurden seine Augen immer größer.
Wow, was ist denn mit euch los?
Man was seht ihr toll aus Mama, meint ihr nicht das ihr ein bisschen zu viel von
euren Brüsten zeigt?
Warum sagte ich, gefallen sie dir nicht?
Doch doch, im Gegenteil, ihr seht Fantaschtisch aus Mama, so habe ich euch
beiden noch nie gesehen.
Dann komm und schau uns mal aus der nähe an mein Sohn.
Hat deine Schwester nicht tolle Brüste Jürgen?
Und was für welche Mama sagte er, man oh man, dass sind echte geile Brüste
die sie hat.
Jetzt oder nie dachte ich, fass sie ruhig mal an wenn du willst, die Petra hat
nichts dagegen Jürgen.
Er schaute seine Schwester an, sie nickte und sagte, komm nur, von mir aus
kannst du zu greifen Bruderherz wenn du willst.
Er stellte sich jetzt so dass er beide Brüste fassen konnte.
Massier ihr mal ihre Brüste Jürgen sagte ich, jetzt knetete er sie richtig durch.
Ich stellte mich hinter ihm und fragte.
Nah gefällt dir das mein Junge? Und wie es ihm gefällt dachte ich, er hatte auf
ein mal eine Riesen Beule in der Hose.
Möchtest du die Brüste von deiner Mutter auch mal anfassen Jürgen.
Wenn du es zu lässt Mama, sofort.
Dann dreh dich um mein Junge und fass sie mal an.
Er drehte sich jetzt um und fasste mir an meine Brüste, ich ließ ihn eine weile
mit ihnen spielen und griff ihm dann einfach an seine Hose und holte seinen
Pimmel raus, dann fing ich ihm ganz langsam an einen zu wichsen.
Ist das geil Jürgen was deine Mutter gerade mit dir macht?
Und wie stöhnte er schon los.
Was ist mein Junge, willst du dass die Petra weiter macht?
Ja Mama wenn sie will.
Komm Petra fass deinen Bruder mal an seinen Pimmel und wichs ihn weiter.
Die Augen meiner Tochter glänzten als sie seinen Pimmel in die Hand nahm.
Endlich hatte sie auch mal einen richtigen Männer Schwanz in ihrer Hand.
Sie wichste ihn was und dann sagte ich zu den beiden, so dass soll erst mal
genug sein für heute, mein Sohn war kurz davor zu kommen und alles in den
Raum zu spritzen.
Ok meinte meine Tochter, ich mache uns Kaffee und ging in die Küche.
Mein Sohn schaute mich traurig an und sagte zu mir, jetzt muß ich es doch
wieder selber machen Mama und ging in sein Zimmer um sich zu Ende zu
wichsen.
Mach es nicht Jürgen, wenn Petra bei ihrer Freundin ist werde ich in dein
Zimmer kommen, und wenn du willst werde ich dir einen Runterholen, so hast
du dich selber noch gewichst mein Junge.
Das muß aber uns beide bleiben, hast du gehört, dass darf niemand erfahren
Jürgen.
Ich weiß Mama, ich bin doch nicht Blöd.
Als meine Tochter weg war bin ich in sein Zimmer gegangen.
Nah sagte ich, dann las deine Mutter deinen schönen Pimmel noch mal sehen
mein Junge.
Ich war richtig geil auf seinen dicken Pimmel, deswegen habe ich ihm auch
gesagt dass ich ihn später einen wichsen würde.
Ich setzte mich zu ihm aufs Bett und nahm seinen Pimmel gleich in die Hand
und fing an zu wichsen.
Ruck zuck hatte er wieder einen Steifen gehabt, ich stülpte meinen Mund über
ihn und habe ihm einen geblasen, jetzt wichste ich und blies ich ihn in einem,
mein Zungenspitze steckte ich in seinem Piss Loch.
Mit der linken Hand faste er mir wieder an meine Brüste und spielte wieder mit
ihnen.
Dann aber faste er mit der rechten unter meinem Rock an meine Pussi.
Ich wurde richtig unruhig als er meine Scharmlippen berührte und an meinen
Kitzler rum zog bis ich kurz davor stand zu kommen.
Er streichelte über meine dichten Muschihaare, ging an die inneren
Scharmlippen und steckte mir seinen Mittefinger rein und fickte mich leicht mit
ihm.
Es war richtig geil, ich wichste ihn und er fingerte seine eigene Mutter dabei.
Es dauerte auch nicht mehr lange und er kam, er spritzte mir seinen ganzen
Samen in meinem Mund ab, ich saugte auch noch den letzten Tropfen aus
seinem Pimmel.
So sagte ich, jetzt hattest du auch deine Erleichterung gehabt mein Junge.
Schnell machte ich mich aus dem Staub, sonst hätte ich mich doch glatt noch
von ihm ficken gelassen befürchtete ich.
Er hatte mich so Wild gemacht mit seinen Fingern an meinem Kitzler dass mein
Mann heute Abend dran glauben muß dachte ich.
Ich werde mich heute Abend von ihm ficken lassen wie eine verrückte.

Als mein Mann und ich schon im Bett lagen, musste ich noch mal zur Toilette
gehen.
Als ich dann an dass Zimmer meiner Tochter vorbei kam, hörte ich ein lautes
stöhnen aus ihm, ich musste lachen, denn ich dachte dass sie sich meinen
Dildo in ihre Muschi rein geschoben hätte und sich mit ihm ficken würde.
Ganz leise machte ich die Tür einen spalt auf und schaute rein, dass gab es
doch nicht.
Mein Sohn lag auf meiner Tochter und hatte seinen Pimmel tief in ihre Muschi
stecken und war sie richtig schön am ficken gewesen, meine Tochter hatte
endlich ihren ersten fick mit einem Mann dachte ich.
Es sah geil aus wie er sie fickte, immer wieder stieß er seinen Pimmel von
hinten jetzt feste in sie rein, meine Tochter stöhnte immer lauter.
Jürgen ich komme jetzt, jetzt habe ich meinen ersten Orgasmus mit einem
Mann, Oh ist dass schön.
Ja komm nur sagte mein Sohn, komm nur, halte deine geile Fotze richtig hin
Schwesterherz, las dich mal von mir schön durch ficken, dass wolltest du doch
dass ich dich ficke.
Ja dass wollte ich schon lange, aber ich habe mich nie getraut dich mal zu
fragen ob du mich mal ficken möchtest stöhnte sie.
Wenn du willst ficke ich dich jetzt jeden Tag Petra, wenn wir alleine sind.
Das braucht ihr nicht sagte ich, beide schauten entsetzt zur Tür.
Mama sagte Jürgen, ist schon gut meinte ich, von mir aus könnt ihr ruhig
zusammen ficken wenn ihr Lust dazu habt, passt nur auf dass nichts passiert,
mehr will ich nicht.
Beide lachten mich jetzt an, Jürgen fragte mich ob ich mich jetzt auch von
ihrem Vater ficken lassen würde.
Ja mein Junge, heute ist er dran.
Wir horchen an der Tür Mama.
Und so war es auch, ich ließ mich in dieser Nacht mehrmals von ihm so richtig
durch ficken, als ich ihn sagte dass ich mit meiner Tochter gesprochen hatte
und sie mit ihm ficken wollte, war er Platt.
Ich soll mit unserer Tochter ficken Schatz?
Ja warum nicht Hans, ich erzählte ihm was ich schon seit Monaten von ihr
immer wieder zu hören bekam.
Er hörte mir aufrichtig zu und spielte mit meinen Brüsten dabei.
Tu Morgen so als wenn du von nichts weißt mein Schatz, sie hat extra für dich
ein paar ganz geile Klamotten besorgt, du wirst staunen.
Nah gut sagte er, es bleibt ja in der Familie und lachte laut auf.

Nach dem Mittagessen am anderen Tag machten meine Tochter und ich uns
zurecht.
Als wir in dass Wohnzimmer rein kamen machte mein Mann große Augen.
Wow sagte er, was für zwei hübsche Damen ich doch habe, man seht ihr Toll
aus.
Die dicken Brüste meiner Tochter standen oben aus ihrer Bluse raus.
Willst du denn nicht mal sehen was wir drunter tragen Hans?, fragte ich ihn.
Ja klar Man, sagte er, hebe mal deinen Rock hoch, er spielte dass spiel richtig
gut mit.
Ich hob meinen Rock und sah was für eine dicke Beule er bekam als er meine
behaarte rote Muschi zwischen den Strapsen sah.
Willst du meine auch sehen Papa? fragte Petra jetzt.
Wenn schon dann will ich auch alles sehen mein Kind, zeig mal was du noch
zu bieten hast.
Auch sie hob ihren Rock hoch und zeigte jetzt ihrem Vater ihre dicht behaarte
schwarze Muschi.
Man was habe ich für zwei richtig geile Frauen im Haus.
Er stieg auf und stellte sich vor uns hin, erst faste er mir mit einer Hand an die
Brüste und dann mit der anderen an die Brüste meiner Tochter.
Man habt ihr geile Titten sagte er, da könnte ich jetzt glatt dran rum saugen.
Mit rechts faste er meine Tochter jetzt zwischen den Beinen und fummelte an
ihrer Muschi rum.
Jetzt fragte Petra frech.
Papa willst du sie mal ficken meine Muschi?
Ich habe nichts dagegen wenn du mich mal ficken möchtest.
Sofort Petra, wenn du willst, aber dass muß alles unter uns bleiben, Ok?.
Ja sicher Papa, dass versteht sich von selbst.
Dann komm wir gehen zusammen mit der Mama in dass Schlafzimmer.
Wir zogen jetzt nur die Bluse und den Rock aus, alles andere behielten wir an.
Ich wichste meinem Mann seinen Pimmel hoch und sagte Petra dass sie sich
auf den Rücken legen sollte, was sie auch sofort machte.
Mein Mann stieg über sie und drückte ihr seinen Pimmel langsam in ihre nasse
Muschi rein und fing an sie richtig geil durch zu ficken.
Während er sie fickte schrie sie so laut dass mein Sohn auf einmal in der Tür
stand und zu sah wie sein eigener Vater seine Schwester fickte.
Ich gab ihn ein Zeichen dass er raus gehen sollte, was er auch machte.
Zu meinem Mann sagte ich dass ich noch mal zur Toilette gehen müsste, er
sollte sie ruhig weiter ficken, ich kämme gleich wieder.
So nackt wie ich war ging ich zu meinem Sohn.
Komm mein Junge, wenn Papa die Petra fickt dann kannst du deine Mama
ficken wenn du willst.
Hast du Lust Jürgen mich auch mal zu ficken?
Ja klar Mama, dich will ich auch mal gerne ficken.
Schnell machte ich seine Hose auf, sein steifer Pimmel sprang mir förmlich
entgegen.
Ich setzte mich jetzt auf ihn drauf und schob mir seinen dicken Pimmel in
meine Möse rein, dann begann ich einen Ritt wie schon lange nicht mehr mit
einem Mann.
Mein Sohn faste mir dabei an meine Brüste und nuckelte an meinen
Brustwarzen.
Ist es schön die Mama zu ficken Jürgen?
Mama ich möchte dich noch viel öfter ficken wenn du es mir erlaubst.
Wenn wir alleine sind mein Junge, kannst du mich so oft ficken wie du willst.
Schön währe es wenn ich Petra und dich aber mal zusammen ficken dürfte.
Wenn es sich ergibt dann ja, aber viel lieber lasse ich mich von dir alleine
ficken mein Schatz.
Als er kam, ließ ich mir sein ganzes Sperma von ihm in meine Muschi spritzen.
Ich genoss sein Sperma in mir.
Es war geil meinen eigenen Sohn in mir zu spüren.
Dann stieg wieder runter von ihm und ging in dass Schlafzimmer zurück.
Mein Mann lag jetzt auf der Seite und fickte meine Tochter noch immer, schön
langsam drang er jetzt immer wieder in sie ein.
Ich legte mich zu ihnen.
Sie hatte schon ihren vierten Orgasmus mein Schatz sagte er zu mir, sie ist
unerschöpflich die kleine, sie will immer noch weiter ficken.
Ich will auch mal Hans, komm fick mich jetzt mal.
Meiner Tochter sagte ich leise ins Ohr, gehe zu Jürgen in dass Wohnzimmer.
Mein Mann nahm meine Beine und legte sie auf seine Schultern ab und rammte
mir seinen Pimmel schön langsam in meine Muschi rein und fickte mich jetzt
genauso geil durch wie er unsere Tochter gefickt hatte.

Kurze Zeit später hörten wir unsere Tochter laut stöhnen.


Mein Mann fragte was denn da los währe, warum schreit die denn so?
Jetzt sagte ich dass sie sich von ihrem Bruder ficken lassen würde.
Was sagte er, Jürgen fickt seine eigene Schwester?
Las sie doch Hans, sie nimmt doch die Pille, es geschieht schon nichts, las sie
zusammen ficken Hans, sie bekommen doch woanders nichts zum ficken und
alt genug sind sie beide ja auch dazu.
Wenn du meinst Ulla, sollen sie es halt machen.
Wie ist es mit dir?
Wie meinst du dass? fragte ich.
Nah ich habe die Petra gefickt und werde sie bestimmt noch öfters ficken mein
Schatz, hast du denn keine Lust dich mal von deinem Sohn ficken zu lassen,
von mir kannst du dich gerne von ihm ficken lassen Ulla.
Ja ich werde mich von ihm ficken lassen, Ok.
Jetzt will ich aber mal zu sehen wie er seine Schwester fickt sagte er und zog
einfach seinen Pimmel aus mir raus und ging in dass Wohnzimmer, wo mein
Sohn meine Tochter gerade von hinten feste am ficken gewesen war als er rein
kam.
Ich war kurz davor zukommen und mit recht sauer gewesen als er ihn aus mir
raus zog.
So geil wie heute hatte ich meinen Mann noch nie erlebt gehabt.
Er stellte sich einfach vor meine Tochter und sagte mach deinen geilen Mund
auf Petra,
dann schob er ihr seinen von mir mit Mösenschleim verschmierten Pimmel in
ihren Hals rein.
Zum ersten mal wurde meine Tochter nun von vorne und von hinten gefickt.
Ihre schwären Brüste schaukelten hin und her dabei.
Mein Sohn schrie jetzt dass er ihre geile Fotze voll spritzen würde mit seinem
Sperma.
Als er alles in sie abgespritzt hatte zog er ihn aus sie raus und hielt ihn mir hin,
damit ich ihn sauber ablecken sollte.
Ich ließ es zu dass er im Beisein meines Mannes mir seinen Pimmel in den
Mund schieben konnte.
Ja komm Jürgen sagte mein Mann, fick deine geile Mutter in den Mund, schieb
ihr deinen Schwanz bis zum Anschlag in ihre herrliche Mundfotze rein und fick
mein Pracht Weib durch.
Jetzt hielt mein Sohn seinen Pimmel nicht mehr hin, sondern er fickte mich
wirklich in meinem Mund mit seinem dicken Pimmel.
Er hielt meinen Kopf mit beiden Händen fest und fickte mich immer schneller.
Ich sah wie dass Sperma von meinem Sohn aus der Möse von meiner Tochter
raus lief.
Jetzt spritz ich dich voll mein Kind, schrie mein Mann sie an, komm schluck
den geilen Saft von deinem Vater, schluck alle runter Petra.
Meine Tochter fing schwer an zu würgen, behielt aber alles was mein Mann in
sie reinspritzte in ihren Mund und schluckte wirklich alles runter.
Ich hielt es nicht mehr aus und wollte endlich einen Orgasmus haben und
sagte zu meinem Sohn, komm fick deine Mama mit deinem herrlichen Schwanz
mein Junge, komm fick mich auf dem Teppich liegend durch.

Als mein Mann sah dass mein Sohn mich ficken wollte, sagte er zu ihm.
Ja, komm mein Junge, schieb deiner Mutter mal deinen dicken Schwanz in ihre
perverse Fotze und fick sie mal richtig durch dass geile Luder.
Und dann bekam ich meinen Orgasmus von meinem eigenen Sohn, er fickte
mich ganz zärtlich durch, er streichelte mich beim ficken überall.
Und dann kam es mir mit einer Wucht wie ich es bei einem Mann noch nie
erlebt hatte.
Mein ganzer Körper bäumte sich auf, ich presste meinen Sohn immer tiefer mit
meinen Füssen in meine Muschi rein, man konnte er ficken dachte ich, was für
ein geiler Ficker mein eigener Sohn doch ist.
Und dann war ich platt, meine Muschi glühte und mein Sohn war mich immer
noch feste weiter am ficken. Kurze Zeit später kam dann auch er und spritze
mir mit seinem Sperma wieder meine geile Möse voll.
Am Abend sagte mein Mann zu mir dass ich heute in dem Bett von meinem
Sohn schlafen sollte und er würde bei unserer Tochter schlafen, um sie noch
mal schön geil durch zu ficken.
Wenn du willst spiele ich mit mein Schatz sagte ich.
Das gleiche machte ich mit meinem Sohn und ließ mich in dieser Nacht noch
ganze viermal mal schön von ihm durch ficken, dass ganze ging so bis ca. fünf
Uhr Morgens, bis wir beide wirklich total erschöpft Arm in Arm zusammen
eingeschlafen sind.
Als wir dann gegen 11 Uhr wach wurden, spielte ich gleich mit seinem Pimmel
und ließ mich dann vor dem Frühstück noch mal geil von ihm ficken.
Auch meine Tochter hörte ich mehrmals in dieser Nacht sehr laut aus ihrem
Zimmer stöhnen und schreien, mein Mann musste sie wohl richtig dran
nehmen dachte ich.
Im Moment konnte er von ihrer Muschi und den geilen dicken Hängebrüsten
die sie nun mal eben hatte, nicht genug bekommen.
Seit dem lasse ich mich regelmäßig von meinem eigenen Sohn ficken wenn er
Lust auf seine Mutter hat.
Auch mein Mann fickt des Öfteren mit unserer Tochter, sie läst ihn aber auch
immer dran wenn er will, er steht auf ihre dicken Titten und ist fast immer geil
auf sie, wenn er zu hause ist fickt er sie immer.
Und meine Tochter ist ein kleiner nimmersatt geworden wenn es um dass
ficken geht, sie schläft fast jeden Tag bei ihren Bruder im Bett und läst sich von
ihm durch ficken.
Nur mein Sohn der fickt jeden Tag der geile Bock, wenn meine Tochter nicht
kommt, steige ich zu ihm in dass Bett um mich wieder geil von ihm durch
ficken zu lassen.
Und das Wochenende gehört der ganzen Familie, da liegen wir alle vier in
unserem Ehebett und ficken immer gemeinsam.