Sie sind auf Seite 1von 32

Service

HiPath 4000
Komfort-Vermittlungsplatz AC-Win IP V1.0

www.siemens.de/enterprise
AC_Win_COMIVZ.fm
Nur für den internen Gebrauch Inhalt

Inhalt 0

1 Allgemeines. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-1
1.1 Neue Funktionalität in AC-Win IP V1.0 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-2
1.2 Minimale Hardware Anforderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-2
1.3 Software Anforderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-2
1.4 Das AC-Win IP V1.0 Freigabepaket . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-3
1.4.1 Softwarekomponenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-3
1.4.2 Tastaturschablonen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-4
1.4.3 Handapparat und Handapparatablage (Hör-/Sprechgarnitur) . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-4
1.4.4 Bestellnummern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-5
1.5 Verfügbare Sprachen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-5
1.6 Bedien- und Administrator-Handbücher. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-5
1.7 Sonstige Dokumente auf der CD-ROM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1-7
2 Konfiguration in HiPath 4000. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2-1
3 Software Installation / Erstinbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3-1
3.1 Installation der Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3-1
3.2 Erstinbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3-5
3.2.1 Eintragen der allgemeinen Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3-5
3.2.2 Einrichten Lizensierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3-6
3.3 Betrieb mit eingeschränkten Benutzerrechten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3-7
4 Problemmeldung und Fehlerkorrekturverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4-1
4.1 Fehlermeldungen im ICTS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4-1
4.1.1 Erstdiagnosen vor Ort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4-2
4.1.2 Einzureichende Diagnosedaten für jeden TR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4-2
4.2 Vorabkorrektur-Verfahren VK's . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4-2
4.2.1 Softwarerelease als Full Package . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4-3
4.2.2 Softwarerelease als Delta Package . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4-3
4.2.3 KMOSS (Knowledge Management for Operational Support and Service) . . . . . . . 4-4
5 Technische Bedienhinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-1
5.1 Umstieg auf AC-Win IP V1.0 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-1
5.2 Neuinstallation von AC-Win IP V1.0 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-1
5.3 Deinstallation von AC-Win IP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-2
5.4 Zusammenspiel mit DS-Win . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-2
5.5 Zusammenspiel mit BLF-Win. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-3
5.6 Zusammenspiel mit ASC . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-3
5.7 Zusammenspiel mit Fremdsoftware. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-3
5.8 Zusammenspiel mit AC-Voice . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5-3

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 0-1
AC_Win_COMIVZ.fm

Inhalt Nur für den internen Gebrauch

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


0-2 AC-Win IP, Servicehandbuch
c01.fm
Nur für den internen Gebrauch Allgemeines

1 Allgemeines
Mit dem Produkt AC-Win IP stehen erstmalig Komfortvermittlungsplatztypen zur Verfügung, die über IP an die Hi-
Path 4000 angebunden sind. Auf der Produkt CD-ROM von AC-Win IP befinden sich (wie schon beim AC-Win XP)
die zwei Vermittlungsplatztypen AC-Win 2Q IP V1.0 und AC-Win MQ IP V1.0.
Bei der Installation kann entschieden werden, welcher AC-Win Typ installiert werden soll (siehe Bild).

Beide Komfortvermittlungsplatztypen (AC-Win 2Q IP und AC-Win MQ IP) arbeiten ausschließlich unter dem Be-
triebssystem Microsoft Windows XP© Professional.
AC-Win 2Q IP V1.0 und AC-Win MQ IP V1.0 unterstützen die Kommunikationsplattformen:
● HiPath 4000 V2.0
● HiPath 4000 V3.0
● HiPath 4000 V4.0 mit einer Gateway-Baugruppe STMI2/HG3530 V2.0 und höher.

Die zu AC-Win IP V1.0 korrespondierenden Applikationen


● DS-Win V3.0
● BLF-Win V3.0
● ASC V5.0

sind auf der AC-Win CD nicht enthalten und müssen daher separat bestellt werden.

HINWEIS: Aktuelle Informationen zur aktuell freigegebenen Korrektur-Version von AC-Win IP V1.0 finden Sie auch
in der Datei readme.txt auf der Installations-CD-ROM.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 1-1
c01.fm

Allgemeines Nur für den internen Gebrauch


Neue Funktionalität in AC-Win IP V1.0

1.1 Neue Funktionalität in AC-Win IP V1.0


Alle bestehenden AC-Win Varianten sind sogenannte "Stimulus Endgeräte" der HiPath 4000 Vermittlungstechnik.
Alle vermittlungstechnischen Leistungsmerkmale werden daher von der vermittlungstechnischen Plattform, an
der AC-Win betrieben wird, zur Verfügung gestellt und nicht von AC-Win selbst..
Gegenüber dem bestehenden AC-Win XP mit UP0E/SLMO-Anbindung gibt es in AC-Win IP V1.0, mit Ausnahme
der IP-Anbindung, keinen Leistungsmerkmal-Hub.

1.2 Minimale Hardware Anforderungen


● Windows XP® geeigneter PC mit wenigstens
● Prozessor: Pentium 4 oder ähnlich; mind. 1,7 GHz
● Hauptspeicher: mind. 512 MByte RAM
● Harddisk: min. 256 MByte freier Speicher verfügbar
● Soundkarte mit Aktivlautsprechern oder Multimediatastatur
● CD-ROM bzw. DVD-Laufwerk
● Bildschirm: Röhren- oder LCD-Monitor mind. 19 Zoll
● Für AC-Win IP freigegebener USB-Hand-/Headset.
Bei gleichzeitiger Verwendung von DS-Win und/oder anderen zusätzlichen Applikationen ist ein entsprechend leis-
tungsfähigerer PC zu verwenden (http://extranet.fujitsu-siemens.com/siemensag/de/top_sag/
SalesPackageCom.html;internal&action=buildframes.action siehe Link AC-Win XP/AC-Win IP).

1.3 Software Anforderungen


Das Softwarepaket AC-Win IP V1.0 arbeitet ausschließlich unter dem Betriebssystem Microsoft Windows XP©
Professional (inklusive Service Pack 2). D.h. AC-Win IP V1.0 ist nicht für Windows95©, Windows 98©, Windows
ME©, Windows NT 4.0©, Windows 2000©, Windows 2000© Server, Windows 2003© Server etc. freigegeben.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


1-2 AC-Win IP, Servicehandbuch
c01.fm
Nur für den internen Gebrauch Allgemeines
Das AC-Win IP V1.0 Freigabepaket

1.4 Das AC-Win IP V1.0 Freigabepaket


Das Produkt AC-Win IP V1.0 besteht nur mehr aus einer Software CD-ROM (Sachnummer: P30152-P1110-P10). Es
ist kein zusätzliches Hardware Anschaltepaket wie beim AC-Win XP notwendig.
Der für AC-Win IP V1.0 benötigte Vermittlungsplatz-PC ist nicht direkter Bestandteil des Freigabepakets und muss
gesondert von FSC (Fujitsu Siemens Computers) geordert werden
http://extranet.fujitsu-siemens.com/siemensag/de/top_sag/SalesPackageCom.html;in-
ternal&action=buildframes.action siehe Link AC-Win XP/AC-Win IP

Aktuell werden zwei Rechnertypen angeboten:


● Entry System AC-Win XP / AC-Win IP
● Standard System AC-Win XP / AC-Win IP
Das Entry System ist für Kunden die nur AC-Win IP und keine zusätzlichen Applikationen auf dem PC betreiben.
Sollen gleichzeitig zusätzliche Applikationen wie DS-Win, BLF-Win oder ASC betrieben werden, muss das leis-
tungsfähigere Standard System verwendet werden.

1.4.1 Softwarekomponenten
Auf der AC-Win IP V1.0 Produkt CD-ROM befinden sich folgende Verzeichnisse:
● \Manuals Common: Service Handbuch, COM Dokumentation und COM Beispiele
● \Manuals 2Q: Alle Handbücher für AC-Win 2Q IP
● \Manuals MQ: Alle Handbücher für AC-Win MQ IP
● \Program Files: die AC-Win XP Installationsdateien

Nach der Installation auf die Festplatte des AC-Win PC's werden folgende Verzeichnisse erstellt:
● \ACDiag Diagnose Tool (Tracer) für AC-Win
● \ACWTDI TSP für externen Telefonbuchapplikationen (über TAPI Wahlfunktion)
● \Bin Die AC-Win Programmdatei
● \Data Default Konfigurationsfiles für AC-Win (z.B. Farbeinstellung, Anruftöne ...)
● \Documents Alle Handbücher des installierten AC-Win Types
● \Language Installierte Sprachpakete (Benutzeroberflächen, Onlinehilfen)
● \Log Von AC-Diag, Notizbuch und Wahlwiederholung erzeugte LOG-Files
● \Template Verzeichnis aller möglichen AC-Win Fenster
● \Workspace Default- und benutzerspezifische Workspace-Files
● \SoftOLA SoftOLA Programmdatei und Traceprogramme der SoftOLA
Nach der Installation von AC-Win 2Q IP ist zusätzlich folgendes Verzeichnis vorhanden:
● \Wav Verzeichnis für die AC-Voice WAV Dateien

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 1-3
c01.fm

Allgemeines Nur für den internen Gebrauch


Das AC-Win IP V1.0 Freigabepaket

1.4.2 Tastaturschablonen
Für den AC-Win MQ IP (nicht für den AC-Win 2Q IP) gibt es zwei Tastaturschablonen mit den Sachnummern:
– V32905-A11-X190
– V32905-A11-X191
Diese Tastaturschablonen sind zur Zeit nur in englischer Sprache verfügbar.

HINWEIS: Diese Schablonen finden nicht auf allen gängigen Tastaturtypen Platz. Es wird daher empfohlen die für
AC-Win vorgesehene Multimedia Tastatur KBPC M1 (http://extranet.fujitsu-siemens.com/siemen-
sag/de/top_sag/SalesPackageCom.html;internal&action=buildframes.action siehe Link AC-
Win XP/AC-Win IP) zu verwenden.

1.4.3 Handapparat und Handapparatablage (Hör-/Sprechgarnitur)


Für den AC-Win IP V1.0 sind ausschließlich zertifizierte USB Hand-/Headsets zu verwenden. Derzeit (Liste wird
ständig erweitert) sind folgende Hand-/Headsets zugelassen:
https://netinfo.icn.siemens.de/es/products/product_optipoint_handset_v10/
sales_marketing_support
siehe Empfehlungsliste extern (Worddatei)

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


1-4 AC-Win IP, Servicehandbuch
c01.fm
Nur für den internen Gebrauch Allgemeines
Verfügbare Sprachen

1.4.4 Bestellnummern
Für HiPath 4000 wurde folgende neue Bestellposition eingeführt (AYA184):

LM/PHW : L30220-Y600-A184 PST-Nummer : AYA184


AC-WIN IP V1.0
(AC-WIN 2Q IP V1.0 / MQ IP V1.0)
bestehend aus:
1 P30152-P1110-P10 CD-ROM
1 F31505-K88-A1 AC-Win IP V1.0 Lizenz

1.5 Verfügbare Sprachen


Bei der Installation von AC-Win IP V1.0 werden für jeden AC-Win Type folgende Sprachen installiert:
● Deutsch
● Englisch
Ein Umschalten der Bedienoberfläche zwischen den installierten Sprachen ist durch den Benutzer möglich.
Weitere AC-Win Sprachvarianten sind zur Zeit in Vorbereitung.

1.6 Bedien- und Administrator-Handbücher


Alle Bedien- und Administrator-Handbücher werden ab dem Zeitpunkt ihrer Freigabe auf der AC-Win IP V1.0 CD-
ROM im pdf-Format bereitgestellt.
Siehe dazu im CD-ROM Verzeichnis:
…\Manuals 2Q
…\ManualsMQ
Alle Handbücher in den zentraleuropäischen Sprachvarianten
● Deutsch
● Englisch
● Französisch
● Spanisch
● Portugiesisch
● Italienisch
● Niederländisch
stehen auch in elektronischer Form (E-Doku) am Server des Siemens Documentation Centers zur Verfügung (sie-
he https://netinfo2.icn.siemens.de/edoku3/search_de.htm)

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 1-5
c01.fm

Allgemeines Nur für den internen Gebrauch


Bedien- und Administrator-Handbücher

Alle AC-Win IP V1.0 Handbücher in den zentraleuropäischen Sprachvarianten sind auch separat unter den folgen-
den Sachnummern über PRISMA bestellbar:
AC-Win IP V1.0 Bedienungsanleitung:
● A31003-G4010-U100-1-19 DE
● A31003-G4010-U100-1-7619 EN
● A31003-G4010-U100-1-7719 FR
● A31003-G4010-U100-1-7819 ES
● A31003-G4010-U100-1-7919 PT
● A31003-G4010-U100-1-7219 IT
● A31003-G4010-U100-1-5419 NL
AC-Win IP V1.0 Administratorhandbuch:
● A31003-G4010-M100-1-A9 DE
● A31003-G4010-M100-1-76A9 EN
● A31003-G4010-M100-1-77A9 FR
● A31003-G4010-M100-1-78A9 ES
● A31003-G4010-M100-1-79A9 PT
● A31003-G4010-M100-1-72A9 IT
● A31003-G4010-M100-1-54A9 NL
AC-Win MQ IP V1.0 Bedienungsanleitung:
● A31003-G4010-U101-1-19 DE
● A31003-G4010-U101-1-7619 EN
● A31003-G4010-U101-1-7719 FR
● A31003-G4010-U101-1-7819 ES
● A31003-G4010-U101-1-7919 PT
● A31003-G4010-U101-1-7219 IT
● A31003-G4010-U101-1-5419 NL
AC-Win MQ IP V1.0 Administratorhandbuch:
● A31003-G4010-M101-1-A9 DE
● A31003-G4010-M101-1-76A9 EN
● A31003-G4010-M101-1-77A9 FR
● A31003-G4010-M101-1-78A9 ES
● A31003-G4010-M101-1-79A9 PT
● A31003-G4010-M101-1-72A9 IT
● A31003-G4010-M101-1-54A9 NL

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


1-6 AC-Win IP, Servicehandbuch
c01.fm
Nur für den internen Gebrauch Allgemeines
Sonstige Dokumente auf der CD-ROM

1.7 Sonstige Dokumente auf der CD-ROM


Zusätzlich befinden sich noch folgende Handbücher auf der CD-ROM:
● Beschreibung der OLE V2.0 - Schnittstelle mit Beispielprogrammen unter
…\Manuals Common\COM-Interface
● Beschreibung der Registration Database Parameter unter
…\Manuals 2Q
…\Manuals MQ
● Das Servicehandbuch (dieses Dokument) unter
…\Manuals Common\Service-Manual

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 1-7
c01.fm

Allgemeines Nur für den internen Gebrauch


Sonstige Dokumente auf der CD-ROM

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


1-8 AC-Win IP, Servicehandbuch
c03.fm
Nur für den internen Gebrauch Konfiguration in HiPath 4000

2 Konfiguration in HiPath 4000


Betriebstechnik AM:
Für den Betrieb eines Vermittlungsplatzes AC-Win 2Q IP/ AC-Win MQ IP (AC-Win IP V1.0) über IP an einer HiPath
4000 sind spezielle Konfigurationen innerhalb der Betriebstechnik (AM) notwendig:
Zuerst sind die Vermittlungsplätze mit dem AMO ACSU einzurichten. Die dafür einzurichtenden Parameter kön-
nen je nach Version der verwendeten Kommunikationsplattform variieren:

Beispiel:
EINR-ACSU: vfnu, lage, wabe, cos, lcos, rngz1, rngz2, sprkz, ntvf, VFTYP=ACW2QIP;
Damit ein Vermittlungsplatz in Betrieb gehen kann, muss dieser noch einer Vermittlungsplatzgruppe zugeordnet
werden. Eine Vermittlungsplatzgruppe wird mit dem AMO VFGR eingerichtet bzw. geändert.

Wird im AMO TACSU der Parameter BUEND nicht angegeben,führt dies in der AC-Win Applikation

> zu Problemen durch Phantom-Läuten. Daher muss dieser Parameter für alle Lagen, welche für
AC-Win benutzt werden, angegeben sein.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 2-1
c03.fm

Konfiguration in HiPath 4000 Nur für den internen Gebrauch

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


2-2 AC-Win IP, Servicehandbuch
c04.fm
Nur für den internen Gebrauch Software Installation / Erstinbetriebnahme
Installation der Software

3 Software Installation / Erstinbetriebnahme


WICHTIG: Die Mindestanforderungen an den PC aus dem Abschnitt 1.2 sind zu beachten.

3.1 Installation der Software


1. Starten Sie den PC (falls noch nicht geschehen).
2. Legen Sie die AC-Win IP Installations-CD-ROM ein.
Achten Sie darauf, dass während der Installation keine anderen Anwendungen geöffnet sind.
3. Sollte auf dem PC Microsoft WSE 2.0 SP3 nicht installiert sein, so muss dieses installiert weden. Dazu
liegt das MSI Paket direkt im Root Verzeichnis der CD mit dem Namen „Microsoft WSE 2.0 SP3.msi“.
Dieses muss dann nur noch per Doppelklick gestartet werden. Zum Ablauf ist nur das „Runtime“ Paket
notwendig.
4. Starten Sie über die Startleiste mit dem Befehl "Ausführen..." (oder mit Hilfe des Windows Explorers)
die Datei "setup.exe" auf dem CD-ROM- oder DVD-Laufwerk

Es erscheint das folgende Fenster in englischer Sprache:

5. Markieren Sie den Vermittlungsplatztyp (AC-Win 2Q IP oder AC-Win MQ IP), den Sie installieren
möchten und drücken die "Install"-Taste.

HINWEIS: Es ist nicht möglich, gleichzeitig beide Vermittlungsplatztypen auf einem PC zu installieren
oder zu betreiben.

Nun wird der InstallShield® gestartet.


Sollte kein Framework 2.0 auf dem PC installiert sein, so wird nun Framework 2.0 installiert und konfi-
guriert. Dazu ist kein manuelles Eingreifen notwendig.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 3-1
c04.fm

Software Installation / Erstinbetriebnahme Nur für den internen Gebrauch


Installation der Software

6. Drücken Sie auf die "Next"-Taste.

7. Geben Sie den Zielordner an, in dem Sie AC-Win IP installiert haben möchten. Sie können den vorge-
schlagenen Zielordner eingestellt lassen oder mit der "Browse"-Taste einen anderen Zielordner festle-
gen.

8. Drücken Sie die "Next"-Taste.


9. Geben Sie einen Namen für den Programmordner auf der Windows XP Benutzeroberfläche an oder las-
sen Sie den vorgeschlagenen Namen unverändert.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


3-2 AC-Win IP, Servicehandbuch
c04.fm
Nur für den internen Gebrauch Software Installation / Erstinbetriebnahme
Installation der Software

10. Drücken Sie die "Next"-Taste.

11. Es werden immer alle verfügbaren Sprachen installiert. Die Sprache beim erstmaligen AC-Win start ist
immer Englisch und muss im Zuge der Inbetriebnahme auf die passende Sprache geändert werden.

Überprüfen Sie im nächsten Fenster nochmals, ob all Ihre eingegebenen Daten korrekt sind.

Mit der "Back"-Taste können einen Schritt zurückgehen und Ihre Eingaben neu machen.
12. Sind alle Angaben korrekt, drücken Sie die "Next"-Taste.
Das Installationsprogramm startet nun das Kopieren der erforderlichen Daten auf ihre Festplatte. Dies
kann je nach Rechnertyp einige Zeit in Anspruch nehmen.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 3-3
c04.fm

Software Installation / Erstinbetriebnahme Nur für den internen Gebrauch


Installation der Software

Nach dem Kopieren aller Daten erscheint das folgende Fenster.

13. Nach dem Drücken der "Finish"-Taste ist die Installation beendet.
AC-Win kann nun gestartet werden. Der erste Aufruf von AC-Win 2Q IP bzw. AC-Win MQ IP ist nur über
die Benutzkennung Admin möglich. Das vorgegebene Paßwort lautet ADMIN.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


3-4 AC-Win IP, Servicehandbuch
c04.fm
Nur für den internen Gebrauch Software Installation / Erstinbetriebnahme
Erstinbetriebnahme

3.2 Erstinbetriebnahme
Um den AC-Win IP in Betrieb nehmen zu können, müssen zu mindest die IP Adresse des Gateways (HG3530),
die Rufnummer des AC-Win, die verwendete Sprechgarnitur sowie der Lizenzserver eingegeben werden. Option-
al kann auch die Adresse des DLS gesetzt werden. Die Start Sprache ist Englisch, bei Bedarf kann diese geändert
werden (z.Z. nur Deutsch verfügbar).
Die Konfigurationsoberfläche wird unmittelbar nach der Installation gestartet. Sie kann aber jederzeit auch jeder-
zeit über Start->Programme->AC-Win ...->AC-Win IP Configuration aufgerufen werden.

3.2.1 Eintragen der allgemeinen Daten


Nach Start der AC-Win IP Configuration wird folgender Dialog dargestellt:

Hier müssen folgende Werte Eingegeben werden.

● „Registration address“ ist die IP Adresse der STMI Karte.


● „Admin number“ ist die Rufnummer, welche der Kennung Admin zugeordnet wird.
● „Admin password“ ist das Passwort der Kennung Admin. Sollte der Rufnummer in der HiPath ein Passwort
zugeordnet sein, so ist hier dieses Passwort einzutragen. Groß- und Kleinschreibung wird überprüft!
Bleiben die Felder leer, so kann AC-Win mit der Kennung Admin ohne Passwort gestartet werden.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 3-5
c04.fm

Software Installation / Erstinbetriebnahme Nur für den internen Gebrauch


Erstinbetriebnahme

In diesem Teil des Dialogs wird die Ein und Ausgabe des Gesprächs definiert. Dazu wählen sie bitte eine Mixer,
ein Mikrophon und einen Lautsprecher aus der Liste aus. Diese Daten müssen gesetzt werden, da ansonst
der AC-Win nicht in Betrieb geht!
Anschließend drücken Sie bitte „Save settings“.

3.2.2 Einrichten Lizensierung


Zur Einrichtung der Lizensierung wechseln Sie bitte zum Tab „Licensing“

In diesem Dialog tragen Sie bitte die „Server IP Address“ ein. Diese ist die Adresse des Rechners, auf welchem
der CLA (Agent) Teil der Lizensierung läuft.

Nachdem Sie diese Einstellungen gemacht haben, schließen Sie bitte den AC-Win IP und führen Sie einen Neu-
start des PCs durch. Ab dann geht der AC-Win in Betrieb, sofern alle Einstellungen richtig sind.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


3-6 AC-Win IP, Servicehandbuch
c04.fm
Nur für den internen Gebrauch Software Installation / Erstinbetriebnahme
Betrieb mit eingeschränkten Benutzerrechten

3.3 Betrieb mit eingeschränkten Benutzerrechten


Zur Installation des AC-Win IP sind Administratorrechte notwendig. Soll der AC-Win IP als Benutzer mit einge-
schränkten Rechten betrieben werden, müssen manuell Zugriffsrechte in der Registry und im Dateibaum
geändert werden.
Dabei ist folgendes Vorgehen notwendig:
● Einrichten des Benutzers mit eingeschränkten Rechten in Windows XP
● Vergeben der Berechtigung „Vollzugriff“ in der Registry für den Pfad
„HKLM/SOFTWARE/Siemens/ACWin“ und allen Unterverzeichnissen.
● Vergeben der Berechtigung „Vollzugriff“ im Explorer, je nach Installation (2Q/MQ), für den Pfad
„<Installations Pfad>\Siemens\AC-Win 2Q IP“ oder
„<Installations Pfad>\Siemens\AC-Win MQ IP“ und allen Unterverzeichnissen.
Mit diesen Einstellungen ist der Betrieb von AC-Win IP auch für den Benutzer mit eingeschränkten Rechten
möglich.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 3-7
c04.fm

Software Installation / Erstinbetriebnahme Nur für den internen Gebrauch


Betrieb mit eingeschränkten Benutzerrechten

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


3-8 AC-Win IP, Servicehandbuch
c05.fm
Nur für den internen Gebrauch Problemmeldung und Fehlerkorrekturverfahren
Fehlermeldungen im ICTS

4 Problemmeldung und Fehlerkorrekturverfahren

4.1 Fehlermeldungen im ICTS


Nach Erreichen des T40 und der generellen Lieferfreigabe können Probleme und Fehlermeldungen nur noch über
den Level 1-, Level 2- Support ins International Case Tracking System (ICTS) eingegeben werden.
Alle AC-Win TRs befinden sich unter der Produkt Struktur:
● Product Family: Clients - Devices
● Product Group : Attendant
● Product Type: AC WIN

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 4-1
c05.fm

Problemmeldung und Fehlerkorrekturverfahren Nur für den internen Gebrauch


Vorabkorrektur-Verfahren VK's

4.1.1 Erstdiagnosen vor Ort


Vor dem Einreichen eines TR im ICTS sind folgende Vorort-Diagnosen durchzuführen:
● Um ein Problem im Zusammenhang mit AC-Win IP V1.0 zu protokollieren, muss AC-Diag und ggfs. der Sof-
tOLA-Tracer aktiviert werden (siehe Registration Database).
● Bei nicht eindeutigen Problemfällen (AC-Win Fehler oder HiPath 4000 Vermittlungstechnikfehler) ist zusät-
zlich ein HiPath Trace zu erstellen.
WICHTIG: Meldungslänge 256 Bytes, ganze VT Meldungen (CP+PP) mittracen.
● Angabe der beim Kunden eingesetzten HiPath Variante (siehe AMO APS).
● Angabe des beim Kunden eingesetzten AC-Win PC Types (inkl. HW Ausstattung).
● Angabe der zusätzlich zu AC-Win installierten SW auf dem AC-Win Rechner.
● Ein Bildschirmabzug (Hardcopy, mit gleichzeitiger Betätigung der Tasten SHIFT+DRUCK, im Programm Paint
mit Einfügen übernehmen und abspeichern) in der Fehlersituation erzeugen und die *.bmp-Datei dem TR
anfügen.

4.1.2 Einzureichende Diagnosedaten für jeden TR


Mit dem TR sind folgende Diagnosedaten einzusenden:
● Die exakte Fehlerbeschreibung. Vor allem: wie kann der Fehler reproduziert werden. Welche Aktionen wur-
den ausgeführt, bevor der Fehler auftrat? Hinweis, ob der Fehler AC-Win oder der HiPath 4000 Vermittlung-
stechnik zuzuordnen ist.
● Ein Bildschirmabzug (Hardcopy, mit gleichzeitiger Betätigung der Tasten ALT+DRUCK, im Programm Paint
mit Einfügen übernehmen und abspeichern) in der Fehlersituation erzeugen und die *.bmp-Datei anfügen.
● Die aktuelle Software Version (z.B. V1.0 R8.7.0) von AC-Win IP V1.0 (Menü Hilfe -> Über AC-Win).
● AC-Diag Trace vom Fehlerfall.
● SoftOLA Trace vom Fehlerfall.
● HiPath-Trace vom Fehlerfall (Meldungslänge 256 Bytes, VT Meldungen: CP+PP).
● Das beim Kunden eingesetzte Workspace File (Menü Datei -> Arbeitsbereich speichern unter).
● Verwendeter PC-Typ mit HW-Ausstattung (RAM, HDD, belegter Speicher usw...).
● Die Version der Betriebssystems Windows XP, welches Service Pack (Systemsteuerung).
● welche Applikationen/Prozesse laufen sonst noch? Task-Manager aufrufen (freien Bereich in Taskleiste an-
klicken und mit rechter Maustaste im Kontext-Menü Task-Manager auswählen) und vom Fenster Prozesse
sowie Systemleistung einen Bildschirmabzug (Hardcopy, mit gleichzeitiger Betätigung der Tasten
ALT+DRUCK, im Programm Paint mit Einfügen übernehmen und abspeichern) erzeugen.
● Ist irgend eine Zusatz Hardware im Einsatz (z.B. Blindenterminal, Firma, Type etc...).

4.2 Vorabkorrektur-Verfahren VK's


Für jede Korrektur (KV oder Patch) gibt es ein Vorabkorrekturverfahren (VK). Eine Korrektur ist erst nach Erstellung
einer VK vom GVS-Techniker beim Kunden einzubringen. Die entsprechende MSC-Nummer wird vom GVS bekan-
nt gegeben.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


4-2 AC-Win IP, Servicehandbuch
c05.fm
Nur für den internen Gebrauch Problemmeldung und Fehlerkorrekturverfahren
Vorabkorrektur-Verfahren VK's

4.2.1 Softwarerelease als Full Package


Neue Softwarereleases in Form von vollständigen Installationssätzen (d.h. Minor Release als Full Package) werden
dann herausgegeben, wenn:
● Priore Fehler in der SW festgestellt wurden und diese einzeln behoben werden müssen.
● In regelmäßigen Abständen, in der niederpriore Fehler zusammengefaßt werden.
● In den Fällen, wenn neue Leistungsmerkmale und HiPath-Anpassungen dies erfordern.
WICHTIG: Alle in einer Softwarerelease korrigierten Fehler können in der Datei "readme.txt" nachgelesen werden.

4.2.2 Softwarerelease als Delta Package


Neue Softwarereleases in Form von Patchen (Delta Package) werden dann herausgegeben wenn:
● Priore Fehler in der SW festgestellt wurden und diese durch den Austausch von nur wenigen AC-Win
Dateien behoben werden können
WICHTIG: Alle mit einem Patch korrigierten Fehler können in der Datei "readme.txt" nachgelesen werden.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 4-3
c05.fm

Problemmeldung und Fehlerkorrekturverfahren Nur für den internen Gebrauch


Vorabkorrektur-Verfahren VK's

4.2.3 KMOSS (Knowledge Management for Operational Support and


Service)
Die Archivierung aller VK's (Vorabkorrekturen) (als KV's oder Patche) sowie der Freigabemitteilungen erfolgt mit
dem Tool KMOSS: https://kmoss.icn.siemens.de
AC-Win IP V1.0:
Enterprise Service Knowledgebase -> Clients & Devices -> Attendant -> AC Win IP-> AC-Win IP V1.0 ->

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


4-4 AC-Win IP, Servicehandbuch
c06.fm
Nur für den internen Gebrauch Technische Bedienhinweise
Umstieg auf AC-Win IP V1.0

5 Technische Bedienhinweise

5.1 Umstieg auf AC-Win IP V1.0


Da alle älteren AC-Win Varianten, wie
● AC-Win 1.0
● AC-Win 2.0
● AC-Win 3.0
● AC-Win 4.0
● AC-Win MQ 1.0
● AC-Win MQ 2.0
für ein anderes Betriebssystem als Windows XP Professional ausgelegt sind, sollte beim Umstieg auf AC-Win IP
V1.0 immer eine Formatierung der Festplatte sowie eine totale Neuinstallation von Windows XP Professional SP2
und AC-Win IP V1.0 erfolgen. Diese Vorgehensweise sollte auch beim Umstieg von AC-Win XP auf AC-Win IP V1.0
eingehalten werden.
Ein automatischer installationsscriptgesteuerter Umstieg ist nicht möglich !
WICHTIG: Überprüfen Sie vor der Installation von Windows XP Professional, ob der bestehende AC-Win PC über-
haupt die minimalen HW Voraussetzungen erfüllt (siehe dazu Kapitel 1.2.1).
Überprüfen Sie zusätzlich, ob ihre PC-Komponenten Windows XP kompatibel sind. Kompatibilitätshinweise dazu
finden Sie unter der Internet Adresse www.microsoft.com/hcl/ .
EMPFEHLUNG: AC-Win IP V1.0 wurde auf einem speziellen Vermittlungsplatz-PC von FSC (Fujitsu Siemens Com-
puters) entwickelt und getestet. Um evtl. Inkompatibilitäten mit anderen PC-Typen vorzubeugen, wird dringend
empfohlen, AC-Win IP V1.0 auf dieser PC-Plattform zu betreiben.
Details dazu siehe http://extranet.fujitsu-siemens.com/siemensag/de/top_sag/SalesPack-
ageCom.html;internal&action=buildframes.action siehe Link AC-Win XP/AC-Win IP

5.2 Neuinstallation von AC-Win IP V1.0


Aus den in Abschnitt 5.1 genannten Gründen ist ein installationsscriptgesteuerter Umstieg eines älteren AC-Win
Types auf AC-Win IP V1.0 nicht möglich.
Nach erfolgter Betriebssystemumstellung ist eine Neuinstallation notwendig.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 5-1
c06.fm

Technische Bedienhinweise Nur für den internen Gebrauch


Deinstallation von AC-Win IP

5.3 Deinstallation von AC-Win IP


Eine installierte AC-Win IP V1.0 Variante kann jederzeit wieder deinstalliert werden. Öffnen Sie dazu den Folder
"Systemsteuerung" (unter Start -> Einstellungen) und starten die Applikation "Software". Markieren Sie den Ein-
trag AC-Win 2Q IP bzw. AC-Win MQ IP und drücken den "Ändern/Entfernen"-Button.(siehe Abbildung)
AC-Win 2Q IP V1.0 bzw. AC-Win MQ IP V1.0 wird nun von Ihrem System entfernt.

5.4 Zusammenspiel mit DS-Win


AC-Win IP V1.0 läuft ausschließlich unter dem Betriebssystem Microsoft Windows XP Professional SP 2.
Die bestehenden DS-Win Varianten
● DS-Win 1.0
● DS-Win 2.0
● DS-Win 2.1
sind nicht für Microsoft Windows XP Professional zugelassen und somit auch für AC-Win IP V1.0 nicht verwend-
bar.

AC-Win IP V1.0 darf nur mit DS-Win 3.0 betrieben werden!


HINWEIS: DS-Win 3.0 unterstützt neben AC-Win IP V1.0 und AC-Win XP auch noch die Windows 2000 basierten
Vermittlungsplätze AC-Win 4.0 und AC-Win MQ 2.0 (ab KV008).

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


5-2 AC-Win IP, Servicehandbuch
c06.fm
Nur für den internen Gebrauch Technische Bedienhinweise
Zusammenspiel mit BLF-Win

5.5 Zusammenspiel mit BLF-Win


Die bestehenden BLF-Win Varianten
● BLF-Win 1.0 (für HICOM 300 H)
● BLF-Win 2.0 (für HiPath 4000)
sind nicht für den Betrieb unter Microsoft Windows XP Professional zugelassen und damit nicht für
AC-Win IP V1.0 ausgelegt.
Hinweis: AC-Win IP V1.0 darf nur mit BLF-Win V3.0 betrieben werden!

5.6 Zusammenspiel mit ASC


Die bestehenden ASC Varianten
● ASC 3.0 für HICOM 300 E V3.0 / HICOM 300 H V1.0 (IM)
● ASC 4.0 für HiPath 4000 V1.0
sind nicht für den Betrieb an einer HiPath 4000 V2.0 oder höher zugelassen.
Hinweis: AC-Win IP V1.0 darf nur mit ASC V5.0 betrieben werden!

5.7 Zusammenspiel mit Fremdsoftware


Es wird darauf hingewiesen, dass der AC-Win ein wichtiges und vor allem zuverlässiges HiPath 4000 Endgerät
darstellt und daher auf dem AC-Win Rechnern nur zertifizierte und freigegeben Software installiert und betrieben
werden darf.
Dies sind zur Zeit:
● MS Office Paket
● Internet Explorer
● Virenscanner
● DS-Win 3.0
● BLF-Win V3.0
● ASC V5.0 (Online Display)

Hinweis: Sollte ein Kunde entgegen dieser Anweisung dennoch andere Software auf dem AC-Win Rech-
ner installiert haben, erlischt der Support von Seiten Siemens!

5.8 Zusammenspiel mit AC-Voice


Bei der Installation von AC-Win 2Q IP wird die Applikation AC-Voice automatisch mit installiert. Die Administration
von AC-Voice ist im Administratorhandbuch des AC-Win 2Q IP zu finden.

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win IP, Servicehandbuch 5-3
c06.fm

Technische Bedienhinweise Nur für den internen Gebrauch


Zusammenspiel mit AC-Voice

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


5-4 AC-Win IP, Servicehandbuch
AC_Win_SHBSIX.fm
Nur für den internen Gebrauch Stichwörter

Stichwörter Z L
Leistungsmerkmale 1-2

N
A Neuinstallation 5-1
AC-Voice-Kabel 1-5 P
Administrator-Handbuch 1-5 Problemmeldung 4-1
AMO ACSU 2-1
ASC 5-3 S
Software Anforderungen 1-2
B
Software Installation 3-1
Bedienhinweise 5-1 Softwarekomponenten 1-3
Bedienungsanleitungen 1-5 Sprachen 1-5
Bestellnummern 1-5 Stimulus Endgeräte 1-2
Betriebssystem 1-2
Betriebstechnik AM 2-1 T
BLF-Win 5-3 Tastaturschablonen 1-4
C V
CD-ROM 1-7 Vorabkorrektur-Verfahren 4-2
D
Deinstallation 5-2
Diagnosedaten 4-2
DS-Win 5-2

E
Erstdiagnose 4-2

F
Fehlerkorrekturverfahren 4-1
Freigabepaket 1-3
Funktionalität 1-2

H
Handapparat 1-4
Handapparatablage 1-4
Hardware Anforderungen 1-2
Hochrüstung 5-1
Hör-/Sprechgarnitur 1-4

K
Knowledge Management 4-4
Konfiguration 2-1

A31003-G4010-S100-3-20, März 2007


AC-Win XP, Servicehandbuch Z-1
Copyright © Siemens Enterprise
Communications GmbH & Co. KG 03/2007
Hofmannstr. 51, D-81359 München
Bestell-Nr.: A31003-G4010-S100-3-20
Die Informationen in dieser Broschüre enthalten le-
diglich allgemeine Beschreibungen bzw. Leistungs-
merkmale, welche im konkreten Anwendungsfall
nicht immer in der beschriebenen Form zutreffen
bzw. welche sich durch Weiterentwicklung der Pro-
dukte ändern können. Die gewünschten Leistungs-
merkmale sind nur dann verbindlich, wenn sie bei
Vertragsabschluss ausdrücklich vereinbart werden.
Liefermöglichkeiten und technische Änderungen
vorbehalten. Die verwendeten Marken sind Eigen-
www.siemens.de/enterprise tum der Siemens Enterprise Communications
GmbH & Co. KG bzw. der jeweiligen Inhaber.