Sie sind auf Seite 1von 88

T-ISDN Handbuch

Bevor Sie beginnen

Bevor Sie beginnen

Mit der digitalen Technik des T-ISDN stehen Ihnen weit mehr Mög- lichkeiten zur Verfügung, als mit der bisherigen analogen Technik.

Bevor Sie Ihren ISDN-Anschluss installieren und in Betrieb nehmen, sollten Sie sich daher einige grundlegende Fragen beantworten.

Außerdem benötigen Sie je nach Installation:

NTBA – wird von T-Com geliefert

Endgeräte – Telefon, Telefonanlage,

ISDN-Adapter – für analoge Endgeräte

Und wenn Endgeräte und NTBA räumlich getrennt sein sollen:

Kabel – für zusätzliche ISDN-Dosen

ISDN-Dosen – für mehrere Endgeräte

Alles, was Sie zur Installation benötigen, bekommen Sie im nächsten T-Punkt.

T-Com

– für mehrere Endgeräte Alles, was Sie zur Installation benötigen, bekommen Sie im nächsten T-Punkt. T-Com
– für mehrere Endgeräte Alles, was Sie zur Installation benötigen, bekommen Sie im nächsten T-Punkt. T-Com

T-ISDN Handbuch

Bevor Sie beginnen > Was Sie anschließen können

Was Sie anschließen können

Das T-ISDN bietet Ihnen eine große Vielfalt von Nutzungsmöglich- keiten. Entsprechend groß ist di e Zahl der verfügbaren Endgeräte:

ISDN-Telefone

ISDN-Telefonanlagen

ISDN-Faxgerät e

ISDN-Adapter

Andere ISDN-Geräte

Und für umfangrei che Installationen in mehreren Räumen:

Ein oder zwei S 0 -Bus Leitungssegmente mit:

ISDN-Dosen

ISDN-Steckdosenleisten

Durch den te chnischen Fortschritt wird diese Liste ständig erweitert.

T-Com

• ISDN-Dosen • ISDN-Steckdosenleisten Durch den te chnischen Fortschritt wird diese Liste ständig erweitert. T-Com
• ISDN-Dosen • ISDN-Steckdosenleisten Durch den te chnischen Fortschritt wird diese Liste ständig erweitert. T-Com
• ISDN-Dosen • ISDN-Steckdosenleisten Durch den te chnischen Fortschritt wird diese Liste ständig erweitert. T-Com

T-ISDN Handbuch

Bevor Sie beginnen > Noch Fragen?

T-ISDN Handbuch Bevor Sie beginnen > Noch Fragen? Noch Fragen? Wenn Sie weitere Unterstützung benötigen oder

Noch Fragen?

Wenn Sie weitere Unterstützung benötigen oder Geräte bzw. Zubehör bei von T-Com erwerben möchten, sind wir gerne für Sie da.

Beratung zu allen Fragen rund ums Thema T-ISDN sowie zu Endgeräten und Zubehör erhalten Sie in Ihrem T-Punkt oder unter der Hotline 0800 33 07000.

Ebenso können Sie im Internet das FAQ-Forum zum Thema T-ISDN aufrufen oder Ihre Fragen direkt online an die T-ISDN Experten richten.

Bei Störungen oder für ganz praktische Hilfe, z. B. bei der Installation des NTBA oder weiterer Geräte, wenden Sie sich an den T-Service unter 0800 33 02000 (oder im Internet unter www.t-com.de).

oder weiterer Geräte, wenden Sie sich an den T-Service unter 0800 33 02000 (oder im Internet

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN installieren

T-ISDN installieren

Für die Verbindung zum T-ISDN erhalten Sie von T-Com einen NTBA. Daran können Sie bis zu zwei ISDN-Endgeräte direkt anschließen. Für weitere Endgeräte oder für die Versorgung in anderen Räumen können Sie Kabel verlegen und ISDN-Dosen anschließen. Alles, was Sie hierfür benötigen, erhalten Sie im T-Punkt.

Auch Ihre analogen Endgeräte können Sie weiter nutzen. Sie benöti- gen dazu einen ISDN-Adapter, eine ISDN-Telefonanlage oder eine PC-Karte. Dabei können Sie die meisten T-ISDN Leistungsmerkmale nutzen.

Beachten Sie, dass die öffentliche Anschlussleitung des T-ISDN mit dem NTBA endet. Alle an das Netzabschlussgerät angeschlossenen Telekommunikationseinrichtungen gehören zu Ihrer Hausinstallation, für deren Funktion Sie selbst verantwortlich sind.

T-Com

gehören zu Ihrer Hausinstallation, für deren Funktion Sie selbst verantwortlich sind. T-Com
gehören zu Ihrer Hausinstallation, für deren Funktion Sie selbst verantwortlich sind. T-Com
gehören zu Ihrer Hausinstallation, für deren Funktion Sie selbst verantwortlich sind. T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN installieren > NTBA installieren

NTBA installieren

Schließen Sie den NTBA frühestens an dem Termin an, der in der Auftragsbestätigung genannt wird.

Wenn Sie den Termin direkt mit der T-Com abstimmen wollen, wählen Sie 0800 33 02000.

T-Com

genannt wird. Wenn Sie den Termin direkt mit der T-Com abstimmen wollen, wählen Sie 0800 33
genannt wird. Wenn Sie den Termin direkt mit der T-Com abstimmen wollen, wählen Sie 0800 33
genannt wird. Wenn Sie den Termin direkt mit der T-Com abstimmen wollen, wählen Sie 0800 33

T-ISDN Handbuch

T-ISDN installieren > Wozu dient der NTBA?

Handbuch T-ISDN installieren > Wozu dient der NTBA? Wozu dient der NTBA? Der NTBA, das Netzabschlussgerä

Wozu dient der NTBA?

Der NTBA, das Netzabschlussgerät, ist die Brücke zwischen Ihrer vorhandenen TAE-Dose und Ihren Endgeräten. Er stellt die Anschlüs- se für weitere ISDN-Dosen, Endgeräte und Telefonanlagen zur Verfü- gung. Dies gilt auch, wenn Sie Ihre vorhandenen analogen Endgeräte weiter nutzen wollen.

Auf keinen Fall dürfen Sie analoge Endgeräte mit den ursprünglichen TAE- Dosen verbinden! Dies gilt auch dann, wenn die TAE noch „F“- oder „N“-Buchsen frei haben oder die TAE in Nebenräumen installiert

sind.

Der NTBA ist unabdingbar für die Verbindung zum T-ISDN. Nachdem T- Com Ihren Anschluss auf T-ISDN umgestellt hat, können Kommuni- kationsdienste nur dann ausgeführt werden, wenn der NTBA korrekt an- geschlossen ist. Ist der NTBA nicht oder nicht richtig installiert, ist kein ISDN-Dienst verfügbar. Es kann weder telefoniert noch können andere Dienste benutzt werden.

ist kein ISDN-Dienst verfügbar. Es kann wede r telefoniert noch können andere Dienste benutzt werden. T-Com
ist kein ISDN-Dienst verfügbar. Es kann wede r telefoniert noch können andere Dienste benutzt werden. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN installieren > Selbst installieren?

Handbuch T-ISDN installieren > Selbst installieren? Selbst installieren? Montage und Anschluss des NTBA können

Selbst installieren?

Montage und Anschluss des NTBA können Sie mit wenigen Handgriffen selbst durchführen. Alles Nötige ist von T-Com weitgehend vorbereitet. Sie benötigen:

eine Bohrmaschine mit 6-mm-Bohrer

einen Schraubendreher für die mitgelieferten Befestigungsschrauben

zum Testen möglichst ein ISDN-Endgerät mit Westernstecker (IAE) – am besten ein ISDN-Telefon

Statt dessen können Sie selbstverständlich den T-Service mit der Montage beauftragen.

Wählen Sie 0800 33 02000.

Statt dessen können Sie selbstverständlich den T-Service mit der Montage beauftragen. Wählen Sie 0800 33 02000.
Statt dessen können Sie selbstverständlich den T-Service mit der Montage beauftragen. Wählen Sie 0800 33 02000.

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN installieren > NTBA montieren

T-ISDN Handbuch T-ISDN installieren > NTBA montieren NTBA montieren Wählen Sie einen geeigneten Montageort. Hierfür

NTBA montieren

Wählen Sie einen geeigneten Montageort. Hierfür gilt:

Keine direkte Sonneneinstrahlung

Keine Nässe, Kondenswasser oder Staubbelastung

Umgebungstemperatur zwischen 0 ºC und + 40 ºC

Nicht über Strom-, Gas- oder Wasserleitungen.

Maximal einen Meter von der TAE-Dose entfernt. Die Anschlussschnur darf nicht verlängert werden.

Maximal zwei Meter von einer Netzsteckdose (230V) entfernt. Falls alle angeschlossenen Endgeräte eine eigene Stromversorgung haben, muss der NTBA nicht mit Strom versorgt werden.

Nutzen Sie die mitgelieferte Schablone und bohren Sie zwei Löcher für die mitgelieferten Schrauben.

Hängen Sie den NTBA über die Schraubenköpfe und ziehen ihn nach unten, bis er einrastet.

Schrauben. Hängen Sie den NTBA über die Schraubenköpfe und ziehen ihn nach unten, bis er einrastet.
Schrauben. Hängen Sie den NTBA über die Schraubenköpfe und ziehen ihn nach unten, bis er einrastet.

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN installieren > NTBA anschließen

T-ISDN Handbuch T-ISDN installieren > NTBA anschließen NTBA anschließen Bevor Sie den NTBA mit dem ISDN

NTBA anschließen

Bevor Sie den NTBA mit dem ISDN verbinden, vergewissern Sie sich, dass der angegebene Einrichtungstermin bereits erreicht ist. Außerdem dürfen keine weiteren Geräte an die TAE angeschlossen werden.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

Alle Stecker aus der TAE-Dose ziehen.

Alle Geräte entfernen, deren Kabel in Anschlussdosen angeschraubt sind.

Anschlussdosen in anderen Räumen abklemmen.

Faxweichen, analoge Wechselschaltdosen, Zusatzklingeln und Nebenstellenanlagen entfernen.

NTBA mit der TAE-Dose verbinden. Dafür den TAE- Stecker des Verbindungskabels in die Buchse „F“ der TAE- Dose stecken.

Wenn alles in Ordnung ist, leuchtet nun die grüne LED am NTBA.

Für den Anschluss von bis zu vier Endgeräten ohne eigene Stromver- sorgung stecken Sie das Stromkabel des NTBA in eine Netzsteckdose

(230V).

vier Endgeräten ohne eigene Stromver- sorgung stecken Sie das Stromkabel des NTBA in eine Netzsteckdose (230V).
vier Endgeräten ohne eigene Stromver- sorgung stecken Sie das Stromkabel des NTBA in eine Netzsteckdose (230V).

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN installieren > Betriebsbereitschaft prüfen

T-ISDN installieren > Be triebsbereitschaft prüfen Betriebsbereitschaft prüfen Leuchtet die grüne LED am

Betriebsbereitschaft prüfen

Leuchtet die grüne LED am NTBA? Dann ist Ihr T-ISDN Anschluss bereit. Test:

Ein Telefon mit Westernstecker am NTBA einstecken.

Hörer abheben. Sie müßten ein Freizeichen hören.

Extern anrufen. Wenn es klappt, funktioniert ihr T-ISDN Anschluss.

Falls etwas nicht klappt, prüfen Sie:

Stromversorgung in Ordnung?

Sicherung des Stromkreises eingeschaltet?

Keine weiteren Geräte oder Kabel an der TAE-Dose?

Bei Problemen hilft Ihnen der T-Service: 0800 33 02000. Die Kosten werden nach Aufwand berechnet.

Beachten Sie die Hinweise in den Bedienungsanleitungen Ihrer Endgeräte, vor allem zum Programmieren der MSN. Lassen Sie sich zurückrufen, um zu prüfen, ob Ihr Telefon auf die vorgesehene Rufnummer reagiert.

der MSN. Lassen Sie sich zurückrufen, um zu prüfen, ob Ihr Telefon auf die vorgesehene Rufnummer
der MSN. Lassen Sie sich zurückrufen, um zu prüfen, ob Ihr Telefon auf die vorgesehene Rufnummer

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN installieren > Endgeräte anschließen

Endgeräte anschließen

Wenn der NTBA korrekt angeschlossen ist, können Sie Ihre weiteren Endgeräte und Ihre Hausverkabelung anschließen. Hinweise hierzu finden Sie in den entsprechenden Abschnitten.

Wenn Sie mehrere Endgeräte nutzen wollen, planen Sie die Vergabe der MSN. Beim Einrichten der Endgeräte helfen Ihnen die jeweiligen

Bedienungsanleitungen.

T-Com

planen Sie die Vergabe der MSN. Beim Einrichten der Endgeräte helfen I hnen die jeweiligen Bedienungsanleitungen.
planen Sie die Vergabe der MSN. Beim Einrichten der Endgeräte helfen I hnen die jeweiligen Bedienungsanleitungen.
planen Sie die Vergabe der MSN. Beim Einrichten der Endgeräte helfen I hnen die jeweiligen Bedienungsanleitungen.

T-ISDN Handbuch

T-ISDN installieren > Wenn der Strom ausfällt

Wenn der Strom ausfällt

Bei Stromausfall können Sie nur noch mit einem ISDN Telefon telefo- nieren, das für den Betrieb ohne Stromversorgung geeignet ist. Die- ses muss außerdem direkt am NTBA oder am S 0 -Bus eingesteckt sein.

Sie können dann anrufen und angerufen werden. Die zahlreichen Leistungsmerkmale des T-ISDN stehen jedoch nicht zur Verfügung.

Falls Ihre Kommunikationseinrichtungen auf keinen Fall ausfallen dür- fen, müssen unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) in ent- sprechender Anzahl und Leistung zur Verfügung stehen.

T-Com

müssen unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) in ent- sprechender Anzahl und Leistung zur Verfügung stehen. T-Com
müssen unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) in ent- sprechender Anzahl und Leistung zur Verfügung stehen. T-Com
müssen unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) in ent- sprechender Anzahl und Leistung zur Verfügung stehen. T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN installieren > Was tun bei Störungen

Handbuch T-ISDN installieren > Was tun bei Störungen Was tun bei Störungen? Da Sie vermutlich nicht

Was tun bei Störungen?

Da Sie vermutlich nicht jeden Tag einen T-ISDN Anschluss installieren, kann es vorkommen, dass nicht alle s auf Anhieb funktioniert. Vielleicht ist der S 0 -Bus nicht richtig installiert, oder vielleicht stimmt die Programmierung der Endgeräte nicht.

Unsere Tipps zur Fehlersuche und -beseitigung helfen Ihnen, sich selbst zu helfen . Darüber hinaus können Sie sich an den T-Service wenden.

Wählen Sie 0800 33 02000.

Dieser Anschluss ist an allen Tagen rund um die Uhr erreichbar.

an den T-Service wenden. Wählen Sie 0800 33 02000. Dieser Anschluss ist an allen Tagen rund
an den T-Service wenden. Wählen Sie 0800 33 02000. Dieser Anschluss ist an allen Tagen rund

T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen

T-ISDN Handbuch Endgeräte anschließen Endgeräte anschließen Sie erhalten drei Rufnummern und verfügen über zwei

Endgeräte anschließen

Sie erhalten drei Rufnummern und verfügen über zwei Leitungen. Überlegen Sie, wie Sie diese mit Ihren Endgeräten sinnvoll nutzen wollen. Unsere Beispiele helfen Ihnen dabei.

Für mehr als zwei Endgeräte oder zum Telefonieren in anderen Räumen brauchen Sie ISDN-Dosen und Kabel. Hier sehen Sie, welche Installationsformen möglich sind.

Für Endgeräte ohne eigene Stromversorgung muss der NTBA ans Stromnetz angeschlossen sein.

Auf keinen Fall dürfen Sie noch irgendwelche Geräte an Ihren ursprünglich vorhandenen TAE-Dosen anschließen!

Wenn eine Verbindung nicht getrennt wurde, ziehen Sie einfach für einige Sekunden den Westernstecker ab. So wird jede Verbindung sicher getrennt.

wurde, ziehen Sie einfach für einige Sekunden den Westernstecker ab. So wird jede Verbindung sicher getrennt.

T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > Grundregeln

Grundregeln

Für jedes ISDN-Endgerät brauchen Sie eine Anschlussmöglichkeit.

Jedes analoge Endgerät braucht einen TAE-Anschluss – z. B. an einem ISDN-Adapter oder einer Telefonanlage.

Direkt am NTBA können Sie zwei ISDN-Endgeräte anschließen und sofort nutzen.

Am S 0 -Bus können höchstens 12 ISDN-Steckplätze und acht ISDN- Endgeräte angeschlossen werden. Eine Telefonanlage zählt als ein Endgerät, egal wieviele Endgeräte daran angeschlossen sind.

Am S -Bus dürfen maximal vier ISDN-Endgeräte ohne eigene Stromversorgung angeschlossen werden.

0

T-Com

sind. • Am S -Bus dürfen maximal vier ISDN-Endgeräte ohne eigene Stromversorgung angeschlossen werden. 0 T-Com
sind. • Am S -Bus dürfen maximal vier ISDN-Endgeräte ohne eigene Stromversorgung angeschlossen werden. 0 T-Com
sind. • Am S -Bus dürfen maximal vier ISDN-Endgeräte ohne eigene Stromversorgung angeschlossen werden. 0 T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > ISDN-Geräte einrichten

ISDN-Geräte einrichten

Mehrfachrufnummern (MSN) ermöglichen es, Endgeräte gezielt an- zuwählen. Über die Programmierung der Endgeräte oder der Telefon- anlage bestimmen Sie, welches Endgerät auf welche MSN reagiert. Näheres hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres ISDN- Endgerätes.

Ein Beispiel: Am Mehrgeräteanschluss stehen drei MSN zur Verfü- gung: 3000, 3001, 3002. Ein ISDN-Telefon und ein PC mit ISDN-K arte sollen angeschlossen werden.

Sie können Mailboxdienste zur Verfügung stellen und gleichzeitig telefonieren oder faxen. Sie können im Internet surfen und telefonie- ren oder mit der Voicebox ein Gespräch aufzeichnen und gleichzeitig telefonieren.

T-Com

Internet surfen und telefonie- ren oder mit der Voicebox ein Gespräch aufzeichnen und gleichzeitig telefonieren. T-Com
Internet surfen und telefonie- ren oder mit der Voicebox ein Gespräch aufzeichnen und gleichzeitig telefonieren. T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > MSN zuteilen

MSN zuteilen

Die MSN werden in den Endgeräten und in der PC-Software pro- grammiert.

Mehrere Endgeräte können dieselbe MSN bekommen.

Jedes Endgerät kann mehrere MSN bekommen.

Zum Senden und Empfangen von Anrufen können unterschiedliche MSN programmiert werden.

Näheres hierzu finden Sie in den Bedienungsanleitungen Ihrer End- geräte.

T-Com

MSN programmiert werden. Näheres hierzu finden Sie in den Bedienungsanleitungen Ihrer End- geräte. T-Com
MSN programmiert werden. Näheres hierzu finden Sie in den Bedienungsanleitungen Ihrer End- geräte. T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > Dienste einrichten

Dienste einrichten

Wenn Sie mehr Endgeräte als MSN besitzen, gibt es eine zusätzliche Möglichkeit, Endgeräte gezielt anzuwählen: Die Unterscheidung nach Diensten.

Dies geht, wenn Sie Endgeräte verschiedener Dienste einsetzen, z. B. Telefone und ein Faxgerät. Im T-ISDN können angewählte Endgeräte bereits vor der Annahme einer Verbindung erkennen, worum es sich handelt:

Telefonanruf eines anderen ISDN-Teilnehmers

Fax eines anderen ISDN-Teilnehmers

Datenübermittlung

Anruf eines Bildtelefons bzw. Videokonferenzsystems

T-Com

Fax eines anderen ISDN-Teilnehmers • Datenübermittlung • Anruf eines Bildtelefons bzw. Videokonferenzsystems T-Com
Fax eines anderen ISDN-Teilnehmers • Datenübermittlung • Anruf eines Bildtelefons bzw. Videokonferenzsystems T-Com
Fax eines anderen ISDN-Teilnehmers • Datenübermittlung • Anruf eines Bildtelefons bzw. Videokonferenzsystems T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > Analoge Geräte im ISDN

Analoge Geräte im ISDN

Auch mit analogen Endgeräten können Sie viele Leistungsmerkmale des T-ISDN nutzen. Eine Telefonanlage verbessert die Nutzungsmög- lichkeiten.

Sie benötigen für jedes analoge Endgerät eine a/b Schnittstelle, wie Sie von ISDN-Adaptern oder Telefonanlagen zur Verfügung gestellt wird.

In der Regel haben analoge Endgeräte einen TAE-Stecker. Schließen Sie diesen an eine a/b-Schnittstelle an. Wenn möglich, sollten Sie Ihre analogen Endgeräte auf das MFV Wahlverfahren (Tonwahl) einstel- len.

T-Com

an. Wenn möglich, sollten Sie Ihre analogen Endgeräte auf das MFV W ahlverfahren (Tonwahl) einstel- len.
an. Wenn möglich, sollten Sie Ihre analogen Endgeräte auf das MFV W ahlverfahren (Tonwahl) einstel- len.
an. Wenn möglich, sollten Sie Ihre analogen Endgeräte auf das MFV W ahlverfahren (Tonwahl) einstel- len.
an. Wenn möglich, sollten Sie Ihre analogen Endgeräte auf das MFV W ahlverfahren (Tonwahl) einstel- len.

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > Kostenfreie Internverbindungen

Endgeräte anschließen > Kostenfreie Internverbindungen Kostenfreie Internverbindungen Kostenfreie

Kostenfreie Internverbindungen

Kostenfreie Internverbindungen sind nur zwischen Endgeräten möglich, die gemeinsam an einer Telefonanlage angeschlossen sind.

Internverbindungen sind nur zwischen Endgeräten möglich, die gemeinsam an einer Telefonanlage angeschlossen sind. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > Ohne Telefonanlage

Ohne Telefonanlage

Auch ohne Telefonanlage können Sie eine größere Zahl von Endgerä- ten anschließen:

Direkt am NTBA für ein oder zwei ISDN-Endgeräte oder weitere Anschlusselemente.

An einer ISDN-Steckdosenleiste für mehr als zwei Endgeräte im selben Raum wie der NTBA und mit einer Kabellänge von max. 10 m. Einfach am NTBA einstecken.

Am S 0 -Bus mit zusätzlichen ISDN-Dosen. Ein S 0 -Bus kann am NTBA oder an eine Telefonanlage angeschlossen werden.

T-Com

-Bus mit zusätzlichen ISDN-Dosen. Ein S 0 -Bus kann am NTBA oder an eine Telefonanlage angeschlossen
-Bus mit zusätzlichen ISDN-Dosen. Ein S 0 -Bus kann am NTBA oder an eine Telefonanlage angeschlossen

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > ISDN-Endgeräte anschließen

ISDN-Endgeräte anschließen

Stecken Sie einfach den Westernstecker in einen freien ISDN- Steckplatz z. B. am NTBA.

Wenn Sie das Kabel herausziehen wollen, drücken Sie dabei auf den kleinen Riegel am Stecker.

T-Com

z. B. am NTBA. Wenn Sie das Kabel herausziehen wollen, drücken Sie dabei auf den kleinen
z. B. am NTBA. Wenn Sie das Kabel herausziehen wollen, drücken Sie dabei auf den kleinen

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > Direkt am NTBA

Direkt am NTBA

Wenn Sie nur ein oder zwei ISDN-Endgeräte in dem Raum verwen- den möchten, in dem der NTBA montiert ist, können Sie die Endgerä- te direkt an den NTBA anschließen.

T-Com

verwen- den möchten, in dem der NTBA montiert ist, können Sie die Endgerä- te direkt an
verwen- den möchten, in dem der NTBA montiert ist, können Sie die Endgerä- te direkt an

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > An ISDN-Dosen

An ISDN-Dosen

Alle ISDN-Dosen, die über ein Kabel miteinander verbunden sind, bil- den einen S 0 -Bus.

Ohne Telefonanlage sind auch Verbindungen zwischen zwei Endge- räten an diesem Bus kostenpflichtig.

T-Com

S 0 -Bus. Ohne Telefonanlage sind auch Verbindungen zwischen zwei Endge- räten an diesem Bus kostenpflichtig.
S 0 -Bus. Ohne Telefonanlage sind auch Verbindungen zwischen zwei Endge- räten an diesem Bus kostenpflichtig.

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > An Steckdosenleiste

An Steckdosenleiste

Die Steckdosenleiste ist die einfachste Variante des S 0 -Busses. An jeder Steckdosenleiste können bis zu sechs ISDN-Endgeräte einge- steckt werden.

T-Com

des S 0 -Busses. An jeder Steckdosenleiste können bis zu sechs ISDN-Endgeräte einge- steckt werden. T-Com
des S 0 -Busses. An jeder Steckdosenleiste können bis zu sechs ISDN-Endgeräte einge- steckt werden. T-Com
des S 0 -Busses. An jeder Steckdosenleiste können bis zu sechs ISDN-Endgeräte einge- steckt werden. T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > Analoge Endgeräte

Analoge Endgeräte

Analoge Endgeräte können an einen ISDN-Adapter oder an einen a/b-Port einer Telefonanlage angeschlossen werden.

Den ISDN-Adapter können Sie anschließen:

direkt an den NTBA,

an eine ISDN-Dose eines S 0 -Busses

oder an eine interne S 0 -Schnittstelle einer Telefonanlage.

T-Com

• an eine ISDN-Dose eines S 0 -Busses • oder an eine interne S 0 -Schnittstelle
• an eine ISDN-Dose eines S 0 -Busses • oder an eine interne S 0 -Schnittstelle
• an eine ISDN-Dose eines S 0 -Busses • oder an eine interne S 0 -Schnittstelle

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > Mit Telefonanlage

Mit Telefonanlage

Nur beim Anschluss an eine interne Schnittstelle einer Telefonanlage stehen den Endgeräten an diesem S 0 -Bus die Funktionen der Tele- fonanlage zur Verfügung, z. B:

kostenfreie Hausgespräche,

kostenfreie Datenübermittlung im Haus,

interne Telefonkonferenzen

Telefonkonferenzen mit einem externen und mehreren internen Gesprächsteilnehmern

T-Com

interne Telefonkonferenzen • Telefonkonferenzen mit einem externen und mehreren internen Gesprächsteilnehmern T-Com
interne Telefonkonferenzen • Telefonkonferenzen mit einem externen und mehreren internen Gesprächsteilnehmern T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > Zweckmäßige Konfiguration

Zweckmäßige Konfigurationen

Nicht jeder muss das Rad neu erfinden. In der Praxis gibt es typische Zusammenstellungen von Endgeräten mit bewährten Einstellungen.

Wenn Sie Ihren „Fall“ hier vertreten sehen, übernehmen Sie einfach die gezeigten Einstellungen.

T-Com

Einstellungen. Wenn Sie Ihren „Fall“ hier vertreten sehen, übernehmen Sie einfach die gezeigten Einstellungen. T-Com
Einstellungen. Wenn Sie Ihren „Fall“ hier vertreten sehen, übernehmen Sie einfach die gezeigten Einstellungen. T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > Mit analogen Endgeräten

Mit analogen Endgeräten

Da analoge Endgeräte keine Dienste kennen, müssen sie in jedem Fall unterschiedliche MSN zugewiesen bekommen.

Die MSN werden im ISDN-Adapter oder in der evtl. vorhandenen Telefonanlage programmiert.

T-Com

MSN zugewiesen bekommen. Die MSN werden im ISDN-Adapter oder in der evtl. vorhandenen Telefonanlage programmiert. T-Com
MSN zugewiesen bekommen. Die MSN werden im ISDN-Adapter oder in der evtl. vorhandenen Telefonanlage programmiert. T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > 3 MSN für 2 Endgeräte

Endgeräte anschließen > 3 MSN für 2 Endgeräte 3 MSN für 2 Endgeräte Das Telefon in

3 MSN für 2 Endgeräte

Das Telefon in dieser Konfiguration reagiert nur auf das Dienstmerkmal „Telefonie“, so dass hierfür nur die Rufnummer eingestellt werden muss.

Der PC soll mit seiner Software auf alle Rufnummern reagieren, wobei für die unterschiedlichen Dienste jeweils eigene Rufnummern eingestellt werden. Eine Überschneidung mit dem Telefon gibt es, wenn die Voi- cebox auf dem PC aktiviert ist.

Die Software für den Faxbetrieb reagiert auf die Dienstekennung und auf die Rufnummer, aber nur letztere muss in der Software angegeben werden.

Für die Mailbox ist die Nummer 3002 reserviert und muss im Mailbox- programm angegeben werden.

angegeben werden. Für die Mailbox ist die Nummer 3002 reserviert und muss im Mailbox- programm angegeben

T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > 3 MSN für 3 Endgeräte

3 MSN für 3 Endgeräte

In diesem Fall können Sie jedem Endgerät eine eigene Rufnummer zuteilen.

T-Com

3 Endgeräte 3 MSN für 3 Endgeräte In diesem Fall können Sie jedem Endgerät eine eigene
3 Endgeräte 3 MSN für 3 Endgeräte In diesem Fall können Sie jedem Endgerät eine eigene

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > 3 MSN für 4 Endgeräte

3 MSN für 4 Endgeräte

Hier werden alle MSN über die Telefonanlage verwaltet. Vier End- geräte für verschiedene Dienste sollen jeweils nur dann reagieren, wenn sie gemeint sind:

eine ISDN-PC-Karte mit Software für Eurofile-Transfer, G3-Fax und digitalen Anrufbeantworter

ein ISDN-Telefon an einer kleinen Telefonanlage

ein analoges Telefon an der Telefonanlage

ein G3-Faxgerät an der Telefonanlage

Bei Anrufen können die einzelnen Dienste möglicherweise nicht un- terschieden werden. Daher müssen die analogen Endgeräte durch Ihre MSN unterschieden werden und in der Telefonanlage den analo- gen Ports die entsprechenden Dienste zugeordnet werden.

T-Com

unterschieden werden und in der Telefonanlage den analo- gen Ports die entsprechenden Dienste zugeordnet werden. T-Com
unterschieden werden und in der Telefonanlage den analo- gen Ports die entsprechenden Dienste zugeordnet werden. T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > z. B. für Datenübertragung im ISDN

z. B. für Datenübertragung im ISDN

Die Rufnummer 3000 teilen Sie möglichen Anrufern als Nummer für den Eurofile-Transfer mit.

T-Com

im ISDN Die Rufnummer 3000 teilen Sie möglichen Anrufern als Nummer für den Eurofile-Transfer mit. T-Com
im ISDN Die Rufnummer 3000 teilen Sie möglichen Anrufern als Nummer für den Eurofile-Transfer mit. T-Com

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > z. B. mit analogem Faxgerät

z. B. mit analogem Faxgerät

Die Rufnummer 3002 teilen Sie möglichen Anrufern als Faxnummer mit.

Analoges Faxgerät und PC-Fax reagieren auf die gleiche Rufnummer 3002. Sie können entscheiden, welches der beiden Geräte eingehen- de Faxnachrichten annehmen soll.

Das PC-Fax benutzen Sie vor allem, um schnell Nachrichten zu ver- schicken. Dazu wird die Faxsoftware im PC nur auf Senden und nicht auf Empfangen programmiert.

T-Com

Nachrichten zu ver- schicken. Dazu wird die Faxsoftware im PC nur auf Senden und nicht auf
Nachrichten zu ver- schicken. Dazu wird die Faxsoftware im PC nur auf Senden und nicht auf

T-ISDN Handbuch

Endgeräte anschließen > z. B. mit PC, Fax, analogem Telefon

z. B. mit PC, Fax, analogem Telefon

Endgeräte für verschiedene Dienste sollen nur reagieren, wenn sie gemeint sind:

eine ISDN-Karte für Eurofile-Transfer, G3-Fax-Senden und digita- len Anrufbeantworter am S 0 -Bus

ein ISDN-Telefon am S 0 -Bus

ein analoges Telefon am ISDN-Adapter

ein G3-Faxgerät am ISDN-Adapter

Bei Anrufen werden die einzelnen Dienste möglicherweise nicht un- terschieden. Daher müssen analoge Endgeräte durch MSN unter- schieden und den analogen Ports in der Telefonanlage die passenden Dienste zugeordnet werden.

Anrufe aus dem T-ISDN können durch die Rufnummer und auch durch die Dienste unterschieden werden, denn das T-ISDN lässt nur sinnvolle Verbindungen zu. So kann die MSN 3000 gleichzeitig für die Telefonie und für die Datenübertragung genutzt werden.

T-Com

zu. So kann die MSN 3000 gleichzeitig für die Telefonie und für die Datenübertragung genutzt werden.
zu. So kann die MSN 3000 gleichzeitig für die Telefonie und für die Datenübertragung genutzt werden.

T-ISDN Handbuch

T-ISDN für Profis

T-ISDN für Profis

Wenn Sie mehr als zwei Endgeräte anschließen wollen oder den NTBA entfernt von den Endgräten installieren, müssen Sie zusätzliche ISDN-Dosen installieren.

Die Verbindung mehrerer ISDN-Dosen über ein gemeinsames Kabel zum NTBA wird als S 0 -Bus bezeichnet. Außerdem gelten folgende Regeln:

Pro NTBA maximal 12 ISDN-Steckplätze – eine ISDN-Dose hat in der Regel zwei Steckplätze

Am S 0 -Bus maximal acht Endgeräte – davon maximal vier ISDN- Telefone ohne eigene Stromversorgung

Eine Telefonanlage zählt als EIN Endgerät – egal wieviel Geräte daran angeschlossen sind.

Zusätzlich am S 0 -Bus maximal vier X.25-Geräte für Datex P

T-Com

wieviel Geräte daran angeschlossen sind. • Zusätzlich am S 0 -Bus maximal vier X.25-Geräte für Datex
wieviel Geräte daran angeschlossen sind. • Zusätzlich am S 0 -Bus maximal vier X.25-Geräte für Datex

T-ISDN Handbuch

T-ISDN für Profis > Wo sollen ISDN-Dosen hin?

Wo sollen ISDN-Dosen hin?

Bevor Sie zusätzliches Installationsmaterial einkaufen, überlegen Sie, wieviele und wo Sie ISDN-Dosen montieren wollen und messen die Strecken aus. Für Endgeräte mit eigener Stromversorgung sollten au- ßerdem Steckdosen erreichbar sein.

Ohne Telefonanlage können analoge Endgeräte nur über entspre- chende Adapter angeschlossen werden. Für jeden Adapter muss ein Steckplatz in einer ISDN-Dose verfügbar sein.

Beachten Sie bei Ihrer Planung die maximal zulässigen Kabellängen. Weitere Hinweise finden Sie im Abschnitt Hausverkabelung.

T-Com

bei Ihrer Planung die maximal zulässigen Kabellängen. Weitere Hinweise finden Sie im Abschnitt Hausverkabelung. T-Com
bei Ihrer Planung die maximal zulässigen Kabellängen. Weitere Hinweise finden Sie im Abschnitt Hausverkabelung. T-Com
bei Ihrer Planung die maximal zulässigen Kabellängen. Weitere Hinweise finden Sie im Abschnitt Hausverkabelung. T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN für Profis > Welche Installationsform?

Welche Installationsform?

An Ihrem T-ISDN Anschluss sind zwei Bustypen möglich:

Passiver Bus – NTBA an einem Ende der Leitung

Passiver Bus – NTBA zwischen zwei Leitungssegmenten

Auch im zweiten Fall handelt es sich um EINEN S 0 -Bus. Für diesen gelten unverändert die Regeln für den Anschluss von Steckplätzen und Endgeräten und die maximalen Kabellängen.

T-Com

gelten unverändert die Regeln für den Anschluss von Steckplätzen und Endgeräten und die maximalen Kabellängen. T-Com
gelten unverändert die Regeln für den Anschluss von Steckplätzen und Endgeräten und die maximalen Kabellängen. T-Com
gelten unverändert die Regeln für den Anschluss von Steckplätzen und Endgeräten und die maximalen Kabellängen. T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN für Profis > Installation Schritt für Schritt

T-ISDN für Profis > Installation Schritt für Schritt Installation Schritt für Schritt Alle Einrichtungen hinter

Installation Schritt für Schritt

Alle Einrichtungen hinter dem NTBA unterliegen Ihrer Verantwortung.

Sie können die Installation selb st durchführen, oder den T-Service oder einen anderen Fachbetrieb beauftragen.

Wenn Sie selbst installieren, beachten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit:

Sie müssen mit elektrischen Installatio nen, deren Plänen und Werkzeugen vertraut sein. Wenn nicht, lassen Sie sich von jemandem helfen, der die entsprechenden Kenntnisse hat.

Fehler bei Anschlussarbeiten können Schäden an vorhandenen Hau s- installationen oder Telekommunikatio nseinrichtungen verursachen.

können Schäden an vorhandenen Hau s- installationen oder Telekommunikatio nseinrichtungen verursachen. T-Com
können Schäden an vorhandenen Hau s- installationen oder Telekommunikatio nseinrichtungen verursachen. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN für Profis > ISDN-Dosen montieren

T-ISDN Handbuch T-ISDN für Profis > ISDN-Dosen montieren ISDN-Dosen montieren Wenn Sie die ISDN-Dosen installieren

ISDN-Dosen montieren

Wenn Sie die ISDN-Dosen installieren oder Kabel verlegen, meiden Sie die Nähe von Hausinstallationen wie Gas-, Wasser- oder Stromleitungen.

Sie benötigen neben dem passenden Werkzeug:

Kabel in ausreichender Länge

Ein Kabel mit Westernstecker, wenn Sie den S 0 -Bus nicht an den Klemmen des NTBA anschließen.

ISDN-Dosen für Auf- oder Unterputzmontage (IAE oder RJ45). Eine ISDN-Dose hat meist zwei Steckplätze.

Pro Ende des S 0 -Busses zwei Abschlusswiderstände (100 W)

Im ISDN werden nur die mittleren vier Pole der Westernstecker ge- nutzt. Wenn Sie RJ45-Dosen verwenden, dürfen Sie daher nur die Kontakte 3, 4, 5, 6 verdrahten.

Westernstecker ge- nutzt. Wenn Sie RJ45-Dosen verwenden, dürfen Sie daher nur die Kontakte 3, 4, 5,

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN für Profis > Kabel verlegen

T-ISDN Handbuch T-ISDN für Profis > Kabel verlegen Kabel verlegen Vorhandene und unbeschädigte Telefonkabel können

Kabel verlegen

Vorhandene und unbeschädigte Telefonkabel können Sie weiterver- wenden, wenn

die Kabel mindestens 0,6 mm Aderndurchmesser haben

und auf allen Teilstücken mindestens vier Adern zur Verfügung stehen.

Die maximale Entfernung zwischen NTBA und letzter ISDN-Dose richtet sich nach dem Kabeltyp. Mit den seit Jahrzehnten üblicherweise verwendeten Kabeln ist eine Buslänge von ca.120 Metern möglich.

Bei Ihrer Neuplanung hilft Ihnen die nebenstehende Darstellung – Ka- beltypen.

von ca.120 Metern möglich. Bei Ihrer Neuplanung hilft Ihnen die nebenstehende Darstellung – Ka- beltypen. T-Com
von ca.120 Metern möglich. Bei Ihrer Neuplanung hilft Ihnen die nebenstehende Darstellung – Ka- beltypen. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN für Profis > Kabel anschließen

T-ISDN Handbuch T-ISDN für Profis > Kabel anschließen Kabel anschließen Schließen Sie die Kabel wie hier

Kabel anschließen

Schließen Sie die Kabel wie hier gezeigt an die ISDN Dosen an.

Beim S 0 -Bus mit dem NTBA zwischen zwei Leitungssegmenten müssen Sie auch auf der zweiten Seite zwei Abschlusswiderstände installieren.

Im T-Punkt können Sie fertig konfektionierte Abschlusswiderstände erwerben, für die keine Verdrahtung notwendig ist. Für jedes Leitungs- segment des S 0 -Busses benötigen Sie einen fertig konfektionierten Widerstand.

ist. Für jedes Leitungs- segment des S 0 -Busses benötigen Sie einen fertig konfektionierten Widerstand. T-Com
ist. Für jedes Leitungs- segment des S 0 -Busses benötigen Sie einen fertig konfektionierten Widerstand. T-Com
ist. Für jedes Leitungs- segment des S 0 -Busses benötigen Sie einen fertig konfektionierten Widerstand. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN für Profis > ISDN-Dosen testen

ISDN-Dosen testen

Zum Abschluss Ihrer Installation sollten Sie sich vergewissern, dass alles korrekt angeschlossen ist. Hierfür gibt es einen preisgünstigen ISDN-in-House-Tester.

Sie können diesen im nächsten T-Punkt erwerben oder telefonisch bestellen. Wählen Sie 0800 33 01000.

Alternativ können Sie zum Testen auch mit Hilfe eines ISDN-Telefons die Funktionsfähigkeit der ISDN-Dosen prüfen.

T-Com

können Sie zum Testen auch mit Hilfe eines ISDN-Telefons die Funktionsfähigkeit der ISDN-Dosen prüfen. T-Com
können Sie zum Testen auch mit Hilfe eines ISDN-Telefons die Funktionsfähigkeit der ISDN-Dosen prüfen. T-Com
können Sie zum Testen auch mit Hilfe eines ISDN-Telefons die Funktionsfähigkeit der ISDN-Dosen prüfen. T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN für Profis > Hausverkabelung

T-ISDN Handbuch T-ISDN für Profis > Hausverkabelung Hausverkabelung Mit den gezeigten Mitteln können Sie Ihr Haus

Hausverkabelung

Mit den gezeigten Mitteln können Sie Ihr Haus vollständig nach Ihren Wünschen verkabeln.

Mit modernen schnurlosen Geräten können Sie sich aber den Aufwand für die Verkabelung sparen, ohne auf Leistung und Komfort, auch für die Datenübertragung, zu verzichten.

Für weitergehende Ansprüche sollten Sie prüfen, ob möglicherweise ein ISDN-Anlagenanschluss eher geeignet wäre. In Ihrem T-Punkt können sie sich kompetent beraten lassen.

ein ISDN-Anlagenanschluss eher geeignet wäre. In Ihrem T-Punkt können sie sich kompetent beraten lassen. T-Com
ein ISDN-Anlagenanschluss eher geeignet wäre. In Ihrem T-Punkt können sie sich kompetent beraten lassen. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale

T-ISDN Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale T-ISDN Leistungsmerkmale Beim Mehrgeräteanschluss gibt es drei Gruppen von

T-ISDN Leistungsmerkmale

Beim Mehrgeräteanschluss gibt es drei Gruppen von T-ISDN Leis- tungsmerkmalen:

T-ISDN Leistungsmerkmale, die bereits im Grundpreis aller T-ISDN Varianten enthalten sind.

T-ISDN Leistungsmerkmale, die im Grundpreis der Anschlusspakete T-ISDN Komfort und T-ISDN xxl enthalten sind.

T-ISDN Leistungsmerkmale, die Sie zusätzlich einzeln bestellen können.

Sicherheitspaket, an allen T-ISDN Anschlussvarianten zubuchbar, enthält:

- veränderbare Anschlusssperrre

- veränderbare Rufnummernsperre

- Abweisen unerwünschter Rufnummern

- Annahme erwünschter Rufnummern

- Zurücksetzten (PIN und Reset)

- Abweisen unerwünschter Rufnummern - Annahme erwünschter Rufnummern - Zurücksetzten (PIN und Reset) T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Beim Standardanschluss

T-ISDN Leistungsmerkmale > Beim Standardanschluss Beim Standardanschluss Zahlreiche Leistungsmerkmale des T-

Beim Standardanschluss

Zahlreiche Leistungsmerkmale des T-ISDN sind bereits im kostengünstigen Standardanschluss enthalten. Zum Teil können Sie diese selbst ein- und ausschalten.

Informationen zur Bedienung der Leistungsmerkmale entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Endgeräts.

Informationen zur Bedienung der Leistungsmerkmale entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Endgeräts. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > 2 Leitungen

2 Leitungen

Damit gestalten Sie Ihre Kommunikation flexibel wie nie zuvor. Sie verfügen über zwei Leitungen, die Sie unabhängig voneinander nutzen können:

Zwei Personen können gleichzeitig telefonieren.

Sie können zur selben Zeit telefonieren und faxen.

Sie surfen im Internet und sind trotzdem telefonisch erreichbar.

Ideal, um eine Leitung geschäftlich und die andere privat zu nutzen.

T-Com

und sind trotzdem telefonisch erreichbar. • Ideal, um eine Leitung geschäftlich und die andere privat zu
und sind trotzdem telefonisch erreichbar. • Ideal, um eine Leitung geschäftlich und die andere privat zu

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > 3 Rufnummern

T-ISDN Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > 3 Rufnummern 3 Rufnummern Diese werden als „MSN“ (Mehrfachrufnummern)

3 Rufnummern

Diese werden als „MSN“ (Mehrfachrufnummern) bezeichnet. Sie können Ihre

MSN einzelnen Personen bzw. Endgeräten (Telefon, Fax, PC, zuordnen.

So können Sie Ihre Erreichbarkeit perfekt steuern:

Jedes Familienmitglied erhält seine persönliche Rufnummer.

Sie belegen Ihre unterschiedlichen Endgeräte wie Telefon, Fax und PC mit jeweils einer eigenen Rufnummer.

Sie nutzen die Rufnummern, um private und geschäftliche Telefonate zu trennen.

) frei

eigenen Rufnummer. • Sie nutzen die Rufnummern, um private und geschäftliche Telefonate zu trennen. ) frei

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Anklopfen

T-ISDN Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Anklopfen Anklopfen Wenn während einer Verbindung ein zusätzlicher Anruf

Anklopfen

Wenn während einer Verbindung ein zusätzlicher Anruf eingeht, hören Sie einen Signalton. Je nach Ausstattung Ihres Endgerätes können Sie den zusätzlichen Anruf

annehmen

ablehnen

ignorieren.

nach Ausstattung Ihres Endgerätes können Sie den zusätzlichen Anruf • annehmen • ablehnen • ignorieren. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Rückfrage/Makeln

Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Rückfrage/Makeln Rückfragen Sie können die Verbindung zu einem Teilnehmer

Rückfragen

Sie können die Verbindung zu einem Teilnehmer halten und zwi- schendurch mit einem anderen telefonieren.

Makeln

Zwischen beiden Verbindungen können Sie jederzeit wechseln – dies wird als Makeln bezeichnet.

Ideal, um Verabredungen zu treffen oder Termine zu vereinbaren.

Der wartende Teilnehmer kann das andere Gespräch nicht mithören. Hierbei bleibt eine Leitung frei, so dass Sie weiterhin erreichbar sind.

kann das andere Gespräch nicht mithören. Hierbei bleibt eine Leitung frei, so dass Sie weiterhin erreichbar

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Dreierkonferenz

Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Dreierkonferenz Dreierkonferenz Hier können drei Teilnehmer gleichzeitig

Dreierkonferenz

Hier können drei Teilnehmer gleichzeitig miteinander Sprechen - einfach zum Plaudern oder um geschäftliche Besprechungen zu führen.

Dabei wird demjenigen, der die Konferenz einleitet zusätzlich ein Kon- ferenzzuschlag in Rechnung gestellt. Außerdem fallen die üblichen Verbindungsentgelte an. Ihre zweite ISDN-Leitung bleibt während der Konferenz für weitere Verbindungen frei.

Verbindungsentgelte an. Ihre zweite ISDN-Leitung bleibt während der Konferenz für weitere Verbindungen frei. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Rufnummernübermittlung

Rufnummernübermittlung

Dabei wird Ihre Rufnummer bereits an das angerufene Endgerät

übermittelt, bevor es die Verbindung annimmt. So können Sie dafür sorgen, dass Ihre Anrufe bei anderen gleich erkannt werden.

Bei allen neueren Anschlüssen seit 01.01.1998 ist dieses Leistungs- merkmal standardmäßig freigeschaltet.

Falls gewünscht, können Sie die Übertragung Ihrer Rufnummer fall- weise unterdrücken, wenn Ihr Endgerät dieses Leistungsmerkmal unterstützt.

Es fallen keine zusätzliche Kosten für die Unterdrückung der Ruf- nummernübermittlung an.

T-Com

unterstützt. Es fallen keine zusätzliche Kosten für die Unterdrückung der Ruf- nummernübermittlung an. T-Com
unterstützt. Es fallen keine zusätzliche Kosten für die Unterdrückung der Ruf- nummernübermittlung an. T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Rufnummernanzeige

Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Rufnummernanzeige Rufnummernanzeige Ein Blick genügt und Sie wissen schon vor

Rufnummernanzeige

Ein Blick genügt und Sie wissen schon vor dem Abheben, wer Sie an- ruft. Wenn der Anrufer die Rufnummernübermittlung freigeschaltet hat, sehen Sie auf dem Display seine Rufnummer.

So können Sie z. B. entscheiden, ob Sie einen bestimmten Anruf an- nehmen wollen oder sicher stellen, dass nur bestimmte Anrufer Zugang zu Ihrem PC bekommen.

bestimmten Anruf an- nehmen wollen oder sicher stellen, dass nur bestimmte Anrufer Zugang zu Ihrem PC

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Rückruf bei Besetzt

Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Rückruf bei Besetzt Rückruf bei Besetzt Hiermit sparen Sie sich die M

Rückruf bei Besetzt

Hiermit sparen Sie sich die Mühe, einen besetzten Anschluss immer wieder neu anwählen zu müssen.

Aktivieren Sie einfach die Rückruf-Funktion an Ihrem Telefon. Sobald der andere Anschluss wieder frei ist, hören Sie einen Signalton und können den Anruf automatisch wiederholen lassen.

Wählen Sie 0800 33 01000, um zu erfahren, ob dieses Leistungs- merkmal von Ihrer Vermittlungsstelle unterstützt wird.

Sie 0800 33 01000, um zu erfahren, ob dieses Leistungs- merkmal von Ihrer Vermittlungsstelle unterstützt wird.

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Rechnung Online

Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Rechnung Online Rechnung Online Rufen Sie doch Ihre Telefonrechnung

Rechnung Online

Rufen Sie doch Ihre Telefonrechnung jederzeit per PC ab - bequem, unkompliziert und s icher. Mit Zugriff auf Ihre Rechnung und eine de- taillierte Einzelverbindungsübersicht. Außerdem mit Ausweis der Ge- sprächskosten aufgeteilt nach Rufnummern.

Praktische Anaylseprogramme helfen Ihnen beim Auswerten der Dat en nach Ihren Vorstellungen.

Auf Wunsch werden Sie über den Eingang einer neuen Rechnung per E - Mail informiert – oder Sie l assen sich gleich die gesamte Rechnung per E-Mail zuschicken.

Einfach anmelden unter www.t-com.de/rechnung-online.

sich gleich die gesamte Rechnung per E-Mail zuschicken. Einfach anmelden unter www.t-com.de/rechnung-online . T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > SMS im Festnetz

SMS im Festnetz

Mit einem SMS-fähigen Telefon können Sie auch im Festnetz Text- nachrichten senden und empfangen. Der Empfang ist kostenlos.

Wenn Sie kein SMS-fähiges Telefon haben, lassen Sie sich die Nachrichten einfach vorlesen oder in Ihrer T-NetBox speichern.

Selbstverständlich können Sie SMS auch an ein T-D1 Handy oder an Faxgeräte im Inland senden.

Informieren Sie sich unter www.t-com.de/sms.

T-Com

Sie SMS auch an ein T-D1 Handy oder an Faxgeräte im Inland senden. Informieren Sie sich
Sie SMS auch an ein T-D1 Handy oder an Faxgeräte im Inland senden. Informieren Sie sich
Sie SMS auch an ein T-D1 Handy oder an Faxgeräte im Inland senden. Informieren Sie sich

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > T-ISDN Komfort

T-ISDN Komfort

Hier sind alle Leistungsmerkmale des Standardanschlusses enthalten.

Zusätzlich verfügen Sie über die Leistungsmerkmale:

Tarifinformationen am Ende der Verbindung

Rückruf bei Nichtmelden

Anrufweiterschaltung

T-NetBox (siehe bei T-NetBox)

T-Com

am Ende der Verbindung • Rückruf bei Nichtmelden • Anrufweiterschaltung • T-NetBox (siehe bei T-NetBox) T-Com
am Ende der Verbindung • Rückruf bei Nichtmelden • Anrufweiterschaltung • T-NetBox (siehe bei T-NetBox) T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Tarifi nformationen am Ende der Verbindung Tarifinformation am Ende der

T-ISDN Leistungsmerkmale > Tarifinformationen am Ende der Verbindung

Tarifinformation am Ende der Verbindung

Hierbei werden nach einer Verbindung die angefallenen Kosten zu dem Endgerät übertragen, von dem die Verbindung aufgebaut wurde. Dort werden jeweils die Einheiten oder ein Geldbetrag angezeigt.

Technisch bedingt sind Unterschiede zwischen erfassten Tarifinfor- mationen im Endgerät bzw. in der TK-Anlage und dem tatsächlichen Rechnungsbetrag nicht auszuschließen. Günstigere Verbindungspreise eines eventuell vereinbarten Spezialtarifs können bei der Tarif- information nicht berücksichtigt werden.

T-Com

eines eventuell vereinbarten Spezialtarifs können bei der Tarif- information nicht berücksichtigt werden. T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Rückruf bei Nichtmelden

Rückruf bei Nichtmelden

Sie können sich signalisieren lassen, wenn ein Teilnehmer, den Sie vergeblich angerufen haben, selbst wieder telefoniert. Sobald er sein Gespräch beendet hat, hören Sie einen Signalton.

Für dieses Leistungsmerkmal wird nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt.

T-Com

einen Signalton. Für dieses Leistungsmerkmal wird nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt. T-Com
einen Signalton. Für dieses Leistungsmerkmal wird nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt. T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Anrufweiterschaltung (AWS)

T-ISDN Leistungsmerkmale > Anrufweiterschaltung (AWS) Anrufweiterschaltung (AWS) Mit dieser Funktion werden Anrufe

Anrufweiterschaltung (AWS)

Mit dieser Funktion werden Anrufe auf einen Anschluss Ihrer Wahl weitergeleitet. Die Rufnummer unter der Sie erreichbar sein wollen, können Sie selbst bestimmen. Das kann auch ein Mobiltelefon sein. Die Anrufweiterschaltung bieten wir Ihnen in vier Varianten:

sofort

bei Besetzt

nach 20 Sekunden

während der Rufphase

Sie können dies für jede MSN gesondert einrichten. Wenn Sie Anrufe bereits in der Vermittlungsstelle weiterschalten lassen, bleiben Ihre beiden ISDN-Leitungen dabei frei. Die Kosten für den weitergeleiteten Verbindungsabschnitt werden dem Angerufenen, also Ihnen, in Rech- nung gestellt.

Kosten für den weitergeleiteten Verbindungsabschnitt werden dem Angerufenen, also Ihnen, in Rech- nung gestellt. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > T-ISDN calltime 120

T-ISDN calltime 120

Hier sind alle Leistungsmerkmale des Standardanschlusses enthalten.

Zusätzlich verfügen Sie über die Leistungsmerkmale:

Rückruf bei Nichtmelden

Anrufweiterschaltung

T-NetBox (siehe bei T-NetBox)

Spartarif AktivPlus

T-Com

• Rückruf bei Nichtmelden • Anrufweiterschaltung • T-NetBox (siehe bei T-NetBox) • Spartarif AktivPlus T-Com
• Rückruf bei Nichtmelden • Anrufweiterschaltung • T-NetBox (siehe bei T-NetBox) • Spartarif AktivPlus T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Anrufweiterschaltung (AWS)

T-ISDN Leistungsmerkmale > Anrufweiterschaltung (AWS) Anrufweiterschaltung (AWS) Mit dieser Funktion werden Anrufe

Anrufweiterschaltung (AWS)

Mit dieser Funktion werden Anrufe auf einen Anschluss Ihrer Wahl weitergeleitet. Die Rufnummer unter der Sie erreichbar sein wollen, können Sie selbst bestimmen. Das kann auch ein Mobiltelefon sein. Die Anrufweiterschaltung bieten wir Ihnen in vier Varianten:

sofort

bei Besetzt

nach 20 Sekunden

während der Rufphase

Sie können dies für jede MSN gesondert einrichten. Wenn Sie Anrufe bereits in der Vermittlungsstelle weiterschalten lassen, bleiben Ihre beiden ISDN-Leitungen dabei frei. Die Kosten für den weitergeleiteten Ver- bindungsabschnitt werden dem Angerufenen, also Ihnen, in Rech- nung gestellt.

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Spartarif AktivPlus

Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Spartarif AktivPlus Spartarif AktivPlus AktivPlus macht das Sparen leicht. Wer

Spartarif AktivPlus

AktivPlus macht das Sparen leicht. Wer häufig telefoniert, hat mit unserem Spartarif jede Menge Kostenvorteile, denn mit AktivPlus telefonieren Sie die ganze Woche – egal, ob innerhalb Deutschlands, ins Ausland oder in die Mobil-Funknetze, sagenhaft günstig. Zusätzlich erhalten Sie monatlich 120 Freiminuten für City- und Deutschland-Verbindungen.

sagenhaft günstig. Zusätzlich erhalten Sie monatlich 120 Freiminuten für City- und Deutschland-Verbindungen. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > T-ISDN xxl

T-ISDN xxl

Hier sind alle Leistungsmerkmale des Standardanschlusses enthalten

Zusätzlich verfügen Sie über die Leistungsmerkmale:

Rückruf bei Nichtmelden

Anrufweiterschaltung

T-NetBox (siehe bei T-NetBox)

Spartarif AktivPlus

Supergünstig telefonieren

T-Com

Anrufweiterschaltung • T-NetBox (siehe bei T-NetBox) • Spartarif AktivPlus • Supergünstig telefonieren T-Com
Anrufweiterschaltung • T-NetBox (siehe bei T-NetBox) • Spartarif AktivPlus • Supergünstig telefonieren T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Rückruf bei Nichtmelden

Rückruf bei Nichtmelden

Sie können sich signalisieren lassen, wenn ein Teilnehmer, den Sie vergeblich angerufen haben, selbst wieder telefoniert. Sobald er sein Gespräch beendet hat, hören Sie einen Signalton.

Für dieses Leistungsmerkmal wird nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt.

T-Com

einen Signalton. Für dieses Leistungsmerkmal wird nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt. T-Com
einen Signalton. Für dieses Leistungsmerkmal wird nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt. T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Anrufweiterschaltung (AWS)

T-ISDN Leistungsmerkmale > Anrufweiterschaltung (AWS) Anrufweiterschaltung (AWS) Mit dieser Funktion werden Anrufe

Anrufweiterschaltung (AWS)

Mit dieser Funktion werden Anrufe auf einen Anschluss Ihrer Wahl weitergeleitet. Die Rufnummer unter der Sie erreichbar sein wollen, können Sie selbst bestimmen. Das kann auch ein Mobiltelefon sein. Die Anrufweiterschaltung bieten wir Ihnen in vier Varianten:

sofort

bei Besetzt

nach 20 Sekunden

während der Rufphase

Sie können dies für jede MSN gesondert einrichten. Wenn Sie Anrufe bereits in der Vermittlungsstelle weiterschalten lassen, bleiben Ihre beiden ISDN-Leitungen dabei frei. Die Kosten für den weitergeleiteten Ver- bindungsabschnitt werden dem Angerufenen, also Ihnen, in Rech- nung gestellt.

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Spartarif AktivPlus

Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Spartarif AktivPlus Spartarif AktivPlus AktivPlus macht das Sparen leicht. Wer

Spartarif AktivPlus

AktivPlus macht das Sparen leicht. Wer häufig telefoniert, hat mit unserem Spartarif jede Menge Kostenvorteile, denn mit AktivPlus telefonieren Sie die ganze Woche – egal, ob innerhalb Deutschlands, ins Ausland oder in die Mobil-Funknetze, sagenhaft günstig.

die ganze Woche – egal, ob innerhalb Deutschlands, ins Ausland oder in die Mobil-Funknetze, sagenhaft günstig.

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Supergünstig telefonieren

T-ISDN Leistungsmerkmale > Supergünstig telefonieren Supergünstig telefonieren So wird Telefonieren richtig

Supergünstig telefonieren

So wird Telefonieren richtig attraktiv: An Sonntagen und bundeseinheitlichen Feiertagen können Sie jetzt solange telefonieren wie Sie möchten. Die Gesprächskosten sind so gering, dass wir hier nicht darüber reden dürfen.

telefonieren wie Sie möchten. Die Gesprächskosten sind so gering, dass wir hier nicht darüber reden dürfen.

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Sicherheitspaket

Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Sicherheitspaket Sicherheitspaket Das Sicherheitspaket bündelt alle

Sicherheitspaket

Das Sicherheitspaket bündelt alle Leistungsmerkmale, mit denen kommende und gehende Verbindungen zugelassen bzw. gesperrt werden können.

Es enthält die:

veränderbare Anschlusssperre

veränderbare Rufnummernsperre

Abweisen unerwünschter Rufnummern

Annahme erwünschter Anrufer

Zurücksetzen (Reset und PIN)

erwünschter Anrufer • Zurücksetzen (Reset und PIN) Das Sicherheitspaket kostet nur ein geringes Zusatzentgelt

Das Sicherheitspaket kostet nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat.

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Veränderbare Anschlusssperre

T-ISDN Leistungsmerkmale > Veränderbare Anschlusssperre Veränderbare Anschlusssperre So kann von Ihrem Anschluss

Veränderbare Anschlusssperre

So kann von Ihrem Anschluss nur mit Ihrem Einverständnis telefoniert werden. Notrufe zu Polizei und Feuerwehr bleiben möglich und Sie können weiter angerufen werden.

Wenn Ihr Endgerät dies unterstützt, beantragen Sie statt der festen eine änderbare Anschlusssperre für:

alle gehenden Verbindungen außer Notrufe

alle gehenden Verbindungen außer CityCall und Privater Informationsdienst („0190-“ oder „0900“-) *

Auslandverbindungen, beginnend mit „00“* Interkontinentalverbindungen, („0012-0019,002, 005-009“)*

PID

alle gehenden Verbindungen & PID außer CityCall*

Auslandsverbindungen & PID*

Interkontinentalverbindungen & PID* * Gesperrt sind in bestimmten Netzbereichen nur Verbindungen über das Netz der Deutschen Telekom.

Die änderbare Anschlusssperre kostet nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat.

das Netz der Deutschen Telekom. Die änderbare Anschlusssperre kostet nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Veränderbare Rufnummernsperre

Leistungsmerkmale > Veränderbare Rufnummernsperre Veränderbare Rufnummernsperre Verhindern Sie gezielt, dass

Veränderbare Rufnummernsperre

Verhindern Sie gezielt, dass von Ihrem Anschluss aus bestimmte Ruf- nummern angerufen werden. Hierfür tragen Sie einfach bis zu fünf Rufnummern oder Rufnummerngruppen mit einer Länge von bis zu 19 Zeichen in einer Liste ein.

Auch diese Sperre können Sie jederzeit selbst steuern.

Für die veränderbare Rufnummernsperre wird nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt.

Für die veränderbare Rufnummernsperre wird nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Abweisen unerwünschter Anrufer Abweisen unerwünschter Anrufer Mit dem

T-ISDN Leistungsmerkmale > Abweisen unerwünschter Anrufer

Abweisen unerwünschter Anrufer

Mit dem Leistungsmerkmal hat der Kunde die Möglichkeit ankommende unerwünschte Anrufe abzuweisen.

Das Abweisen unerwünschter Anrufer wird vom Kunden an seinem Anschluss selbst ein- und ausgeschaltet. Der Kunde kann bis zu 20 Rufnummern je Rufnummer / MSN eingeben.

T-Com

seinem Anschluss selbst ein- und ausgeschaltet. Der Kunde kann bis zu 20 Rufnummern je Rufnummer /

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Annahme erwünschter Anrufer Annahme erwünschter Anrufer Mit dem

T-ISDN Leistungsmerkmale > Annahme erwünschter Anrufer

Annahme erwünschter Anrufer

Mit dem Leistungsmerkmal hat der Kunde die Möglichkeit nur an- kommende erwünschte Anrufe herstellen zu lassen.

Das Leistungsmerkmal Annahme erwünschter Anrufer wird vom Kunden an seinem Anschluss selbst ein- und ausgeschaltet. Der Kunde kann bis zu 30 Rufnummern je Rufnummer / MSN festlegen, von denen er Anr ufe erhalten möchte.

T-Com

Der Kunde kann bis zu 30 Rufnummern je Rufnummer / MSN festlegen, von denen er Anr

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Zurücksetzen (Reset und PIN) Zurücksetzen (Reset und PIN) Mit dem

T-ISDN Leistungsmerkmale > Zurücksetzen (Reset und PIN)

Zurücksetzen (Reset und PIN)

Mit dem Zurücksetzen hat der Kunde die Möglichkeit die Leistungsmerkmale:

Rufnummernsperre

Anschlusssperre

Abweisen unerwünschter Rufnummern

Annahme erwünschter Anrufer

Anrufweiterschaltung

Selektive Anrufweiterschaltung

durch Selbsteingabe auszuschalten.

Anrufweiterschaltung • durch Selbsteingabe auszuschalten. Die Listeneinträge der Rufnummernsperre, Annahme

Die Listeneinträge der Rufnummernsperre, Annahme erwünschter An- rufer, Abweisen unerwünschter Anrufer und selektiven Anrufweiter- schaltung bleiben erhalten. Bei den Leistungsmerkmalen des Sicher- heitspaketes Rufnummernsperre, Anschlusssperre, Abweisen von unerwünschten Anrufern, Annahme erwünschter Anrufer und Zurück- setzen schützt T-Com den Kunden vor dem unberechtigten Ein- und Ausschalten sowie Ändern der Rufnummernsperre durch vorherge- hende Abfrage seiner Persönlichen Identifikationsnummer (PIN). Die PIN kann vom Kunden selbst geändert werden.

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Rückruf bei Nichtmelden

Rückruf bei Nichtmelden

Sie können sich signalisieren lassen, wenn ein Teilnehmer, den Sie vergeblich angerufen haben, selbst wieder telefoniert. Sobald er sein Gespräch beendet hat, hören Sie einen Signalton.

Für dieses Leistungsmerkmal wird nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt.

T-Com

einen Signalton. Für dieses Leistungsmerkmal wird nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt. T-Com
einen Signalton. Für dieses Leistungsmerkmal wird nur ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt. T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Tarifinformationen während der Verbindung Tarifinformationen während der

T-ISDN Leistungsmerkmale > Tarifinformationen während der Verbindung

Tarifinformationen während der Verbindung

Die anfallenden Kosten werden während einer Verbindung laufend zu dem Endgerät übertragen, von dem die Verbindung aufgebaut wurde. Dort werden jeweils die Einheiten oder ein Geldbetrag angezeigt.

Und das Alles für ein geringes Zusatzentgelt pro Monat.

T-Com

werden jeweils die Einheiten oder ein Geldbetrag angezeigt. Und das Alles für ein geringes Zusatzentgelt pro

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Zusätzliche Leistungsmerkmale

Leistungsmerkmale > Zusätzliche Leistungsmerkmale Zusätzliche Leistungsmerkmale Für spezielle Wünsche gibt

Zusätzliche Leistungsmerkmale

Für spezielle Wünsche gibt es eine Reihe zusätzlicher Leistungsmerkmale, die Sie unabhängig von der Art Ihres Anschlusses einzeln beantragen können.

Für diese zusätzlichen Leistungsmerkmale fallen dann zusätzliche Kosten an.

einzeln beantragen können. Für diese zusätzlichen Leistungsmerkmale fallen dann zusätzliche Kosten an. T-Com

T-Com

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Handbuch T-ISDN Leistungsmerkmale > Selektive Anrufweiterschaltung Selektive Anrufweiterschaltung Mit dieser

T-ISDN Leistungsmerkmale > Selektive Anrufweiterschaltung

Selektive Anrufweiterschaltung

Mit dieser Funktion bestimmen Sie, für wen Sie erreichbar sind: Bis zu zehn Rufnummern können in einer Liste gespeichert und bei Bedarf an die von Ihnen ausgewählte Rufnummer weitergeleitet werden.

T-Com

können in einer Liste gespeichert und bei Bedarf an die von Ihnen ausgewählte Ruf nummer weitergeleitet

T-ISDN Handbuch

T-ISDN Leistungsmerkmale > Anrufweiterschaltung fernsteuern

Anrufweiterschaltung fernsteuern

Sie können Ihre Anrufweiterschaltung von einem beliebigen An- schluss im In- oder Ausland einrichten und ein- und ausschalten.

Sie benötigen dafür ein Endgerät mit MFV-Wahl oder einen entspre- chenden Handsender.

Für dieses Leistungsmerkmal wird nur beim Standardanschluss ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt.

T-Com

dieses Leistungsmerkmal wird nur beim Standardanschluss ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt. T-Com
dieses Leistungsmerkmal wird nur beim Standardanschluss ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt. T-Com
dieses Leistungsmerkmal wird nur beim Standardanschluss ein geringes Zusatzentgelt pro Monat in Rechnung gestellt. T-Com

T-ISDN Handbuch

T-NetBox

T-NetBox

Die T-NetBox ist Ihr persönlicher Anrufbeantworter im Festnetz der T-Com. Sie meldet sich wahlweise

sofort nach 5x Klingeln

wenn während eines Telefonats ein zweiter Anruf kommt

Alle Voreinstellungen können Sie jederzeit einfach selbst ändern.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.t-com.de/t-netbox

Deutsche Telekom

Sie jederzeit einfach selbst ändern. Weitere Informationen finden Sie unter: www.t-com.de/t-netbox Deutsche Telekom
Sie jederzeit einfach selbst ändern. Weitere Informationen finden Sie unter: www.t-com.de/t-netbox Deutsche Telekom

T-ISDN Handbuch

T-NetBox > Leistungsspektrum

Leistungsspektrum

Wenn Nachrichten eingehen, werden Sie automatisch benachrich- tigt: unter einer beliebigen Rufnummer oder per SMS in's T-D1 Netz. Alle Nachrichten sind weltweit von nahezu jedem Telefon oder Handy aus abrufbar. Vom eigenen T-ISDN Anschluss sogar kostenfrei.

In der „Family Box" legen Sie bis zu 9 individuelle geschützte T-Net Boxen an – damit kleine Geheimnisse gewahrt bleiben.

Sie können Faxe empfangen, speichern und an jedem Faxanschluss der Welt ausdrucken. Bis zu 30 Stück mit je 10 Seiten.

Nutzen Sie die Rückruffunktion per Tastendruck für alle von der T-NetBox gespeicherten Ruf-Nr.

Lassen Sie sich die Rufnummer von Anrufern auf Ihrer T-NetBox an- sagen, die keine Nachricht hinterlassen haben. Vorausgesetzt, dass diese die Rufnummernübermittlung freigeschaltet haben.

Deutsche Telekom

hinterlassen haben. Vorausgesetzt, dass diese die Rufnummernübermittlung freigeschaltet haben. Deutsche Telekom
hinterlassen haben. Vorausgesetzt, dass diese die Rufnummernübermittlung freigeschaltet haben. Deutsche Telekom
hinterlassen haben. Vorausgesetzt, dass diese die Rufnummernübermittlung freigeschaltet haben. Deutsche Telekom

T-ISDN Handbuch

T-NetBox > Anrufen

Anrufen

Vom eigenen Anschluss:

Wählen Sie 0800 33 02424. Geheimzahl eingeben und mit Taste „*“ bestätigen.

Vom fremden Anschluss, wenn die T-NetBox eingeschaltet ist:

Wählen Sie Ihre eigene Rufnummer. Taste „*“ drücken, um den Begrüßungstext zu unterbrechen. Nach Aufforderung: Geheimzahl eingeben und mit Taste „*“ bestäti- gen.

Wenn die T-NetBox ausgeschaltet ist, wählen Sie „0180 50 66033“ (gebührenpflichtig).

Deutsche Telekom

gen. Wenn die T-NetBox ausgeschaltet ist, wählen Sie „0180 50 66033“ (gebührenpflichtig). Deutsche Telekom
gen. Wenn die T-NetBox ausgeschaltet ist, wählen Sie „0180 50 66033“ (gebührenpflichtig). Deutsche Telekom
gen. Wenn die T-NetBox ausgeschaltet ist, wählen Sie „0180 50 66033“ (gebührenpflichtig). Deutsche Telekom

T-ISDN Handbuch

T-NetBox > Ein- / ausschalten

Ein- / ausschalten T-NetBox anrufen. Kennzahl „327“ eingeben (Menü für die Grundeinstellung). „Voreinstellung“ auswählen und Bestätigung abwarten. Kennzahl für die gewünschte Einstellung eingeben:

Einschalten nach 20 Sekunden und bei Besetzt

Einschalten für alle Anrufe (sofort)

Ausschalten

Einschalten nach 20 Sekunden

Einschalten bei Besetzt

Deutsche Telekom

für alle Anrufe (sofort) Ausschalten Einschalten nach 20 Sekunden Einschalten bei Besetzt Deutsche Telekom
für alle Anrufe (sofort) Ausschalten Einschalten nach 20 Sekunden Einschalten bei Besetzt Deutsche Telekom
für alle Anrufe (sofort) Ausschalten Einschalten nach 20 Sekunden Einschalten bei Besetzt Deutsche Telekom

T-ISDN Handbuch

T-NetBox > Nachrichten abfragen

Nachrichten abfragen

T-NetBox anrufen.

Vom Hauptmenü aus Option „1“ wählen („Sprachnachrichten abfra- gen“). Die neuen Nachrichten werden Ihnen vorgespielt.

Wählen Sie:

aktuelle Nachricht wiederholen

Pause ein /aus

nächste Nachricht

Rückruf-Funktion

Nachricht löschen

alle abgefragten Nachrichten löschen

Geben Sie einfach die entsprechende Kennzahl ein.

Deutsche Telekom

löschen alle abgefragten Nachrichten löschen Geben Sie einfach die entsprechende Kennzahl ein. Deutsche Telekom
löschen alle abgefragten Nachrichten löschen Geben Sie einfach die entsprechende Kennzahl ein. Deutsche Telekom
löschen alle abgefragten Nachrichten löschen Geben Sie einfach die entsprechende Kennzahl ein. Deutsche Telekom

T-ISDN Handbuch

T-NetBox > FamilyBox

FamilyBox

Auf Wunsch erhält jedes Familienmitglied eine persönliche Famil yBox. Die erste Box ist kostenlos. Jede weitere der bis zu neun möglic hen FamilyBoxen bieten wir Ihnen für ein geringes Zusatzentgelt pro Mo- nat.

Jede Box kann durch eine eigene PIN-Nummer geschützt werden.

T-NetBox anrufen.

Vom Hauptmenü aus Kennzahl „42“ eingeben, um die FamilyBox ein- zurichten.

Um Nachrichten innerhalb der FamilyBox zu senden: Kennzahl „2“ eingeben.

Deutsche Telekom

FamilyBox ein- zurichten. Um Nachrichten innerhalb der FamilyBox zu senden: Kennzahl „2“ eingeben. Deutsche Telekom
FamilyBox ein- zurichten. Um Nachrichten innerhalb der FamilyBox zu senden: Kennzahl „2“ eingeben. Deutsche Telekom
FamilyBox ein- zurichten. Um Nachrichten innerhalb der FamilyBox zu senden: Kennzahl „2“ eingeben. Deutsche Telekom

T-ISDN Handbuch

T-NetBox > Faxfunktion

Faxfunktion

Für einen geringen monatlichen Aufpreis empfängt die T-NetBox auch Faxnachrichten. Bis zu 30 Faxe à 10 DIN-A4-Seiten können gespei- chert und auf ein beliebiges Faxgerät ausgedruckt werden. Um die Faxfunktion Ihrer T-NetBox zu nutzen, müssen Sie diese zunächst einrichten:

T-NetBox anrufen. Vom Hauptmenü aus Kennzahl „41“ eingeben. Damit können Sie die Faxfunktion abwechselnd einrichten und kündi- gen. Für weitere Funktionen einfach die entsprechende Kennzahl ein- geben.

Falls Sie Faxnachrichten bekommen haben:

Alle noch nicht gedruckten Faxnachrichten drucken

Abfragen und Ausdrucken einzelner Faxnachrichten

Die T-NetBox bittet um Eingabe der Faxnummer.

Wenn Sie diese Faxnummer häufig nutzen, lassen Sie diese als Stan- dard-Faxnummer speichern.

Deutsche Telekom

Faxnummer. Wenn Sie diese Faxnummer häufig nutzen, lassen Sie diese als Stan- dard-Faxnummer speichern. Deutsche Telekom
Faxnummer. Wenn Sie diese Faxnummer häufig nutzen, lassen Sie diese als Stan- dard-Faxnummer speichern. Deutsche Telekom
Faxnummer. Wenn Sie diese Faxnummer häufig nutzen, lassen Sie diese als Stan- dard-Faxnummer speichern. Deutsche Telekom

T-ISDN Handbuch

T-NetBox > Einstellungen ändern

Einstellungen ändern

T-NetBox anrufen und im Hauptmenü Kennzahl für gewünschte Funk- tionen eingeben:

Geheimzahl ändern Im Menü „Begrüßungstext“:

Boxnamen aufsprechen

Standard-Text aufsprechen

Persönliche Begrüßung aufsprechen

Ansagetext aufsprechen

Im Menü „Grundeinstellungen“:

Betriebsart ändern

Menüsprache wählen

Standard-Faxnummer einrichten

Aktuelle Einstellung abfragen

Im Menü „Benachrichtigung“:

Zum eigenen Telefonanschluss

Zu fremdem Telefonanschluss

Per SMS (T-D1 Netz) oder Pagern

Deutsche Telekom

Zum eigenen Telefonanschluss Zu fremdem Telefonanschluss Per SMS (T-D1 Netz) oder Pagern Deutsche Telekom
Zum eigenen Telefonanschluss Zu fremdem Telefonanschluss Per SMS (T-D1 Netz) oder Pagern Deutsche Telekom
Zum eigenen Telefonanschluss Zu fremdem Telefonanschluss Per SMS (T-D1 Netz) oder Pagern Deutsche Telekom

T-ISDN Handbuch

T-NetBox > Tipps

Tipps

Folgende Kennzahlen können Sie von jedem beliebigen Menü aus eingeben:

Direkter Sprung ins Hauptmenü

Hilfe aufrufen

# Operator rufen

T-NetBox Infoservice

Deutsche Telekom

aus eingeben: Direkter Sprung ins Hauptmenü Hilfe aufrufen # Operator rufen T-NetBox Infoservice Deutsche Telekom
aus eingeben: Direkter Sprung ins Hauptmenü Hilfe aufrufen # Operator rufen T-NetBox Infoservice Deutsche Telekom
aus eingeben: Direkter Sprung ins Hauptmenü Hilfe aufrufen # Operator rufen T-NetBox Infoservice Deutsche Telekom