Sie sind auf Seite 1von 4

Fachartikel

S409 Stahlbeton-Stützensystem DIN 1045-1


mit Heißbemessung nach EC 2 Teil 1-2
20 für Krag-, Pendel- und allgemeine Stützen
Leistungsbeschreibung des BauStatik-Moduls S409 von
Dr.-Ing. Joachim Kretz

Das Programm berechnet und be-


misst im Normaltemperaturbereich
(Kaltzustand) ein allgemeines Stüt-
zensystem mit beliebiger Quer-
P roj. B e z Neubau Halle S e ite 62
Position Kragstütze-A
D a tum 15.05.2008 mb BauStatik S409 2008.0823 P roje kt Stützensysteme

Erf. Bewehrung

schnittsgeometrie. Die Bemessung


M 1:85
A x [m] A x [m]

6 6

4
5

4
erfolgt dabei am tatsächlichen
1 3

2
1 3

2
Stabsystem (nicht an einem Ersatz-
1

As,ges [cm²]
1

rho [%]
system) unter Berücksichtigung
der geometrisch und physikalisch
0 10 20 0 0.5 1.0

Bemessung im Brandfall gemäß Zonenmethode nach EC 2-1-2


Berechnungsgrundlagen:

nichtlinearen Einflüsse. Der Stabi-


- spezifische Wärme vom Beton (3.3.2)
- Feuchte des Betons 1.5%
- Wärmeübertragungskoeffizient 25 W/m²K
- thermische Leitfähigkeit des Betons (3.3.3)
- Emmisionswert der Betonoberfläche 0.7
- Festigkeitsred. Bewehrung für Klasse N Kurve 3

Brandkomb. E d , f i
EC1-1-2 Ek f i Σ ( γ * ψ * EW)
1
2
1.00*Ständig
1.00*Ständig +0.20*Schnee
litätsnachweis des Stützensystems
3 1.00*Ständig +0.50*Wind

Temperaturprofil Betonquerschnitt
Q Zone

1 1
[cm]
0.00
Y Z
[cm]
-0.65
θ
[°]
735
Ec, θ /Ec
[-]
0.02
fc, θ /fc
[-]
0.25
wird nach der geometrisch und
2 0.00 -1.94 518 0.09 0.57

physikalisch nichtlinearen Theorie


3 0.00 -3.23 376 0.21 0.77
4 0.00 -4.58 257 0.35 0.89
5 0.00 -5.81 167 0.48 0.97
mb-Viewer Version 2008 - Copyright 2007 - mb AEC Software GmbH

6 0.00 -7.10 115 0.59 0.99


7 0.00 -8.39 79 0.69 1.00
8 0.00 -9.68 61 0.77 1.00

II. Ordnung geführt. Die Kaltbe-


9 0.00 -10.97 48 0.83 1.00
10 0.00 -12.26 39 0.88 1.00
11 0.00 -13.55 33 0.91 1.00
12 0.00 -14.86 29 0.93 1.00
13 0.00 -16.13 27 0.95 1.00
14 0.00 -17.42 26 0.96 1.00

messung wird im Programm S409


15 0.00 -18.71 25 0.97 1.00

Ingenieurbüro Mustermann , Schöne Aussicht 22, 123456 Bad Schauinsland

erweitert um die rechnerische


Nachweisführung im Brandfall auf
der Grundlage des Eurocode 2
Teil 1-2 (DIN EN 1992-1-2).

Allgemein
Das ebenfalls im Leistungsumfang des Programms
Die im EC 2 Teil 1-2 angegebenen vereinfachten S409 enthaltene „modifizierte“ allgemeine Re-
Rechenverfahren (implementiert in S409 ist als chenverfahren erweitert die Anwendung auch auf
vereinfachtes Rechenverfahren die Zonenmethode Rundstützen. Im Rahmen der Nachweisführung /
nach Anhang B, Abschnitt B.2) ermöglichen die Bemessung mittels des Level 3 Verfahrens wird
Nachweisführung und Bemessung im Brandfall sowohl die thermische Analyse als auch die
von Stützensystemen (wie z.B. der Kragstüt- mechanische Analyse mit den im EC 2 angege-
zen), die bisher über die Klassifizierung nach benen temperaturabhängigen Materialgesetzen
DIN 4102-22 nicht nachweisbar waren. Die durchgeführt. Modifiziert wird das Verfahren
Querschnittsgeometrie der Stützen ist im Rahmen bezeichnet, da in S409 nicht die Versagenszeit
der vereinfachten Nachweisverfahren auf Recht- tu ausgegeben wird, sondern es erfolgt die
eckquerschnitte beschränkt. Überprüfung bzw. Bemessung für eine bestimmte
Feuerwiderstandsdauer.

S409 Stahlbeton-Stützensystem mit Heißbemessung mb-news Nr. 4/2008


Fachartikel
System dieser definierten Einwirkungstypen werden auto-
matisch die Kombinationsbeiwerte nach
Als Systeme sind möglich:
DIN 1055-100, Tab. A.2. für die Kaltbemessung
• Euler-Fälle
gebildet. Im Brandfall erfolgt die Kombinations-
• Allgemeine Stützensysteme mit beliebigen
bildung für die außergewöhnliche Bemessungssi- 21
Randbedingungen
tuation.

Bild 1. Statische Systeme: Euler-Fälle

In Systemlängsrichtung können n unterschied-


Bild 4. Definition der Einwirkungen
liche Abschnitte definiert werden. Damit lassen
sich Änderungen in Systemlängsrichtung wie Neben der automatischen Kombinationsbildung
Querschnittssprünge, elastische Auflagerbedin- ermöglicht das Programm auch die Vorgabe von
gungen, unterschiedliche Bewehrungsgehalte Lasten als Bemessungslasten mit entsprechender
pro Abschnitt, abschnittsweise unterschiedliche Kombinationszuordnung, d.h. die Bemessungs-
Betondeckungen, Versätze der Stützenachsen u.a. werte sind vom Anwender entweder einer
festlegen und so das tatsächliche System wirklich- Grundkombination oder einer außergewöhnlichen
keitsnah abbilden. Kombination zuzuordnen.
Lasten
Als mögliche Lastarten stehen mittige und exzen-
trisch definierbare Vertikallasten, Horizontallasten
in y- und z-Richtung, Momente um die y- und
z-Achse, sowie horizontale Gleichlasten, Block-
lasten und Trapezlasten zur Verfügung. Zusätzlich
können Lagerverschiebungen und -verdrehungen
definiert werden.

Bild 2. Definition unterschiedlicher Bild 3. Systembeschreibung


Abschnitte in Systemlängsrichtung

Einwirkungen
Die zu definierenden Einwirkungen werden unter-
schieden in:
• ständige Einwirkungen,
• veränderliche Einwirkungen,
• alternierende Einwirkungen und
• sich gegenseitig ausschließende
Einwirkungen.
Einwirkungstypen werden für die Kaltbemessung Bild 5. Definition der Lasten / mögliche Lastarten
nach DIN 1055-100, Tabelle A.2 definiert. Anhand

mb-news Nr. 4/2008 S409 Stahlbeton-Stützensystem mit Heißbemessung


Fachartikel

Bemessung / Nachweis zunächst die Beweh-


rungsanordnung aus
Im Grenzzustand der Tragfähigkeit
der Kaltbemessung
(Kaltzustand):
berücksichtigt und
22 Im Kaltzustand erfolgt die Bemessung durch überprüft, ob mit
die Ermittlung der maßgebenden Bewehrung dieser Bewehrung
mit anschließender Bewehrungswahl. Ist über eine ausreichende
die Eingabedefinition der Längsbewehrung die Tragfähigkeit im
Bewehrung vorgegeben, d.h. sind die Brandfall erzielt
Bewehrungsanordnung, die Beweh- werden kann. Ist
rungsdurchmesser und die Anzahl der dies nicht der Fall, Bild 7. Definition von Einspannwir-
Bewehrungsstäbe festgelegt, erfolgt so wird – innerhalb kungen im Brandfall
eeine Nachweisführung zur Tragfähig- der vom Anwender
keit. festgelegten Grenzen der möglichen Bewehrungs-
wahl – die Längsbewehrung solange gesteigert,
Ist die Beanspruchung größer als die
bis auch im Brandfall eine ausreichende Tragfähig-
QQuerschnitts- bzw. Systemtragfähig-
keit erzielt wird.
keit infolge der festgelegten Beweh-
rung, ist der Nachweis nicht erfüllt. In
aallen anderen Fällen ermittelt das Pro-
ggramm innerhalb der vom Anwender
vvorgegebenen Restriktionen die er-
fforderliche Bewehrungsmenge sowie
dderen Verteilung (Bewehrungswahl).
Diese Bewehrungsanordnung kann
ggrafisch und tabellarisch ausgegeben
Bild 6. Bemessungsparameter
werden.
Im Grenzzustand der Tragfähigkeit
(Brandfall):
Bild 8. Änderung der Knickfigur unter Brandeinwirkung
Soll ergänzend zur Bemessung im Kaltzustand
auch eine Nachweisführung / Bemessung für eine
vorgesehene Feuerwiderstandsdauer erfolgen, so P roj. B e z Neubau Halle S e ite
Position
62
Kragstütze-A

kann der Anwender je nach statischem System


D a tum 15.05.2008 mb BauStatik S409 2008.0823 P roje kt Stützensysteme

und weiteren Randbedingungen zwischen Berech- Bemessung im Brandfall gemäß Zonenmethode nach EC 2-1-2
Berechnungsgrundlagen:
nungen nach: - spezifische Wärme vom Beton (3.3.2)
- Feuchte des Betons 1.5%
- Wärmeübertragungskoeffizient 25 W/m²K
- thermische Leitfähigkeit des Betons (3.3.3)

• Level 1: Klassifizierung für Pendelstützen


- Emmisionswert der Betonoberfläche 0.7
- Festigkeitsred. Bewehrung für Klasse N Kurve 3

im Rahmen der Anwendungsgrenzen


Brandkomb. E d , f i
EC1-1-2 Ek f i Σ ( γ * ψ * EW)
1 1.00*Ständig

der DIN 4102-22


2 1.00*Ständig +0.20*Schnee
3 1.00*Ständig +0.50*Wind

• Level 2: Zonenmethode; vereinfachtes


Temperaturprofil Betonquerschnitt
Q Zone Y Z θ Ec, θ /Ec fc, θ /fc
[cm] [cm] [°] [-] [-]

Rechenverfahren nach EC 2 Teil 1-2


1 1 0.00 -0.65 735 0.02 0.25
2 0.00 -1.94 518 0.09 0.57
3 0.00 -3.23 376 0.21 0.77
4 0.00 -4.58 257 0.35 0.89
für Rechteckstützen 5
6
7
0.00
0.00
0.00
-5.81
-7.10
-8.39
167
115
79
0.48
0.59
0.69
0.97
0.99
1.00
• Level 3: modifiziertes allgemeines Verfahren 8
9
10
0.00
0.00
0.00
-9.68
-10.97
-12.26
61
48
39
0.77
0.83
0.88
1.00
1.00
1.00
nach EC 2 Teil 1-2 wählen. 11
12
13
0.00
0.00
0.00
-13.55
-14.86
-16.13
33
29
27
0.91
0.93
0.95
1.00
1.00
1.00
14 0.00 -17.42 26 0.96 1.00

Sollen für durchlaufende Stützen in unverschieb-


15 0.00 -18.71 25 0.97 1.00
16 0.00 -20.00 24 0.97 1.00
17 0.00 -21.29 25 0.97 1.00

lichen Systemen die Änderungen im Systemtrag-


18 0.00 -22.58 26 0.96 1.00
19 0.00 -23.87 27 0.95 1.00
20 0.00 -25.14 29 0.93 1.00

verhalten bei der Brandbemessung berücksichtigt


21 0.00 -26.45 33 0.91 1.00
22 0.00 -27.74 39 0.88 1.00
23 0.00 -29.03 48 0.83 1.00
24 0.00 -30.32 61 0.77 1.00
werden (Einspannung der geschossweise be- 25
26
27
0.00
0.00
0.00
-31.61
-32.90
-34.19
79
115
167
0.69
0.59
0.48
1.00
0.99
0.97
flammten Stütze in die relativ kälteren Fuß- und 28
29
30
0.00
0.00
0.00
-35.42
-36.77
-38.06
257
376
518
0.35
0.21
0.09
0.89
0.77
0.57
Kopfbereiche), so kann der Anwender dies über 31 0.00 -39.35 735 0.02 0.25
e GmbH
mb-Viewer Version 2008 - Copyright 2007 - mb AEC Software

Brandquerschnitte
die Definition einer Einspannwirkung am Stüt- Q
1
FKl Seiten
R 60 o/u/l/r
b
[cm]
39.54
h
[cm]
34.54
kcm
[-]
0.89
kc θ m
[-]
1.00

zenkopf bzw. Stützenfuß innerhalb der Berech-


nungsparameter unter dem Reiter ‚Bemessung‘
festlegen. Ingenieurbüro Mustermann , Schöne Aussicht 22, 123456 Bad Schauinsland

Werden für die Nachweisführung im Brandfall die


Zonenmethode oder das modifizierte allgemei- ild 9.
Bild b d
Ausgabe f ld und
des Temperaturfeldes dd
der Kennwerte
ne Verfahren gewählt, so wird programmintern des brandreduzierten Betonquerschnitts über die
verschiedenen Zonen nach der Zonenmethode

S409 Stahlbeton-Stützensystem mit Heißbemessung mb-news Nr. 4/2008


Fachartikel
Der Nachweis einer ausreichenden Tragfähigkeit Ausgabe
auf Querschnitts- und Systemebene ist erfüllt,
Für eine nachvollziehbare Darstellung werden
wenn an allen Stellen des Systems die
neben den Nachweisen auch alle Eingabewerte
Einwirkung Ed,fi,t kleiner ist als der jeweilige
und Zwischenwerte der Berechnung übersichtlich
Widerstand Rd,fi,t. 23
in textlicher und in grafischer Form dargestellt.
Im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit:
Dr.-Ing. Joachim Kretz
Grenzzustände der Gebrauchstauglichkeit sind mb AEC Software GmbH
diejenigen Zustände, bei deren Überschreitung mb-news@mbaec.de
die Verformungen das Erscheinungsbild oder die
planmäßige Nutzung des Tragwerks beeinträchti-
gen. Die sich einstellenden Verformungen werden
ggf. unter Berücksichtigung des gerissenen Betons
(Zustand II) ermittelt.
Angebote BauStatik 2008
S409 Stahlbeton-Stützensystem mit 799,-EUR*
Heißbemessung nach EC 2 Teil 1-2 statt 1.190,- EUR
Bild 11. Bewehrungswahl als Ergebnis der Kalt- und
Heißbemessung (Krag-, Pendel, allgemeine Stützen)

S409 als Upgrade zu S407 499,-EUR*


P roj. B e z Neubau Halle S e ite 66
Position Kragstütze-A
D a tum 15.05.2008 mb BauStatik S409 2008.0823 P roje kt Stützensysteme

Bewehrungswahl von x bis x Q Typ Bew.-Lage n ds


[m]
0.00
[m]
6.20 1 Rechteck je Ecke 1
[mm]
ø25 Leistungsbeschreibung siehe nebenstehenden Fachartikel
je h-Seite 2 ø25
Vorhandene
Bewehrung
von x
[m]
bis x
[m]
Q Typ cnom
[mm]
n As,ges
[cm²] [%]
ρ *Aktionspreise befristet bis 30.06.08
0.00 6.20 1 Rechteck 25 8 39.27 2.18
Querschnitt 1

Heißbemessung
M 1:10
Vereinfachtes Allgemeines BauStatik-
Rechenverfahren Rechenverfahren Modul
von Stahlbeton-
kragstützen Level 2 Level 3 S409
Längsstäbe: 8 25
Bügel: 10
40

Betondeckung:
cnom = 25 mm

Zonenmethode nach
45 Abschnitt 4.2 der DIN EN
1992-1-2 X
Auflagerkräfte
Rechenverfahren nach
X
Auflagergrößen K Ad Myd Mzd Hyd Hzd
am Stützenkopf
1
[kN]
0.00
[kNm]
0.00
[kNm]
0.00
[kN]
0.00
[kN]
0.00 Abschnitt 4.3 der DIN EN
2
3
0.00
0.00
0.00
0.00
0.00
0.00
0.00
0.00
0.00
0.00 1992-1-2
4 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00
5 P roj. B e z Ne0.00
ubau Halle 0.00 0.00 0.00 S e ite 0.00 62
6 0.00 0.00 0.00 0.00 Position 0.00 Kragstütze-A
7 D a tum 15.05.2008
0.00 0.00mb BauStatik S409 2008.0824 P roje k0.00
0.00 0.00 t Stützensysteme Stahlbetonrechteckstützen
8 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00
9 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00
10
Erf. Bewehrung 0.00 0.00 0.00 0.00 0.00

Stahlbetonrundstützen X
M 1:85
Charakteristische Einw Ak Myk Mzk Hyk Hzk
Werte A [kN]
x [m] [kNm] [kNm] [kN]A x [m] [kN]
Ständig 0.0 0.0 0.0 0.0 0.0
Schnee 0.0
6 0.0 0.0 0.0 6 0.0
Wind 0.0 0.0 0.0 0.0 0.0
(Kalt-) Bemessung des brand-
Auflagergrößen
am Stützenfuß
1
K Ad
[kN]
581.85
5 Myd
[kNm]
0.00
Mzd
[kNm]
162.03
Hyd
[kN]
0.00
5 Hzd
[kN]
0.00
reduzierten Querschnitts
(vereinfachte Annahme)
X
2 683.85 4 0.00 194.56 0.00 4 0.00
3 581.85 0.00 272.74 40.18 0.00
mb-Viewer Version 2008 - Copyright 2007 - mb AEC Software GmbH

Bemessung des erhitzten


4 683.85 0.00 256.68 24.11 0.00

X
5 632.85 1 3 0.00 288.00 40.18 1 3 0.00
6
7
431.00
533.00
0.00
0.00
115.25
146.52
0.00
0.00
0.00
0.00 Bauteils
8 431.00 2 0.00 229.10 40.18 2 0.00
9 533.00 0.00 210.00 24.11 0.00
10 482.00 0.00 243.42 40.18 0.00 Berücksichtigung der Sys-
temänderung im Brandfall
1 1

As,ges [cm²] rho [%] Einspannwirkung


0 10 20 0 0.5 1.0
Ingenieurbüro Mustermann , Schöne Aussicht 22, 123456 Bad Schauinsland
Vereinfachte Berücksichtigung
Bemessung im Brandfall gemäß mod. allgemeinem Verfahren nach EC 2-1-2
der temperaturbedingten
Berechnungsgrundlagen:
- spezifische Wärme vom Beton (3.3.2)
- Feuchte des Betons 1.5%
Festigkeits- und Steifigkeitsab-
minderung durch Annahme
X
- Wärmeübertragungskoeffizient 25 W/m²K
- thermische Leitfähigkeit des Betons (3.3.3)
- Emmisionswert der Betonoberfläche 0.7 eines brandreduzierten
- Festigkeitsred. Bewehrung für Klasse N Kurve 3
Querschnitts
Brandkomb. E d , f i
EC1-1-2 Ek f i Σ ( γ * ψ * EW)
Genaue Berücksichtigung der
X
1 1.00*Ständig
temperaturabhängigen Mate-
2 1.00*Ständig +0.20*Schnee
3 1.00*Ständig +0.50*Wind

Kombination 3 Typ Σ ( γ * ψ * EW) rialgesetze nach Abschnitt 4.3


fi 1.00*Ständig +0.50*Wind

Steifikeiten im Brandfall
Genaue Berücksichtigung der
X
Q FKl Seiten EA EIy EIz
1
[-] [kN]
R 60 r/l/o/u 2834664.66
[kNm²]
22777.70
[kNm²]
35657.57
thermischen Dehnungen
mb-Viewer Version 2008 - Copyright 2007 - mb AEC Software GmbH

Temperaturprofil Bewehrung
Q Y Z R θ Es, θ /Es fy, θ /fy Berücksichtigung von tempe-
X
[cm] [cm] [cm] [°] [-] [-]
1 -18.50 -16.00 -- 485 0.42 0.59 raturbedingten Umlagerun-
18.50 -16.00 -- 485 0.42 0.59
-18.50 16.00 -- 485 0.42 0.59 gen im Querschnitt
18.50 16.00 -- 485 0.42 0.59
-18.50 -5.33 -- 295 0.73 0.80
18.50 -5.33
-18.50 5.33
--
--
295
295
0.73
0.73
0.80
0.80
I.d.R. wirtschaftlichere
Ingenieurbüro Mustermann , Schöne Aussicht 22, 123456 Bad Schauinsland
Bemessung durch realitätsna-
he Ermittlung des Tragverhal- X
tens (weitgehender Verzicht
auf vereinfachte Annahmen)

Bild 10. A
Ausgabeb dder Q
Querschnittssteifigkeiten
h itt t ifi k it (EAfi
fi,t, EJJy,fi,t,
fi EJJz,fi,t
fi ) Bestellformular: Seite 43
des temperaturbeanspruchten Querschnitts sowie die Festig-
Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
keits- und Steifigkeitsreduzierungen der Bewehrungsstäbe Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle Preise zzgl. Versandkosten (7,50 EUR) und ges. MwSt.
nach dem modifizierten allgemeinen Verfahren Hardlock für Einzelplatzlizenz, je Arbeitsplatz erforderlich (95,- EUR). Handbücher auf CD.
Betriebssystem Windows XP / 2000 / VISTA – Stand: Juni 2008

mb-news Nr. 4/2008 S409 Stahlbeton-Stützensystem mit Heißbemessung