Sie sind auf Seite 1von 3

BMW Group Standard

GS 96003--2

2011--07

BMW Group Standard GS 96003--2 2011--07 Deskriptoren: Buckelschweißen, Qualitätsanforderungen, Schwei- ßen,
BMW Group Standard GS 96003--2 2011--07 Deskriptoren: Buckelschweißen, Qualitätsanforderungen, Schwei- ßen,

Deskriptoren:

Buckelschweißen, Qualitätsanforderungen, Schwei- ßen, Widerstandsschweißen

Mit GS 96003--1 und GS 96003--3 Ersatz für GS 96003: 2001--05

Descriptors:

Projection welding, Quality requirements, Resistance welding, Welding

With GS 96003--1 and GS 96003--3 replacement for GS 96003:

2001--05

Schweißtechnik

Widerstands-Buckelschweißen von Stählen

Qualitätsanforderungen Welding technology

Resistance projection welding of steel

Quality requirements

Ausdrucke unterliegen nicht dem Änderungsdienst. Print-outs are not subject to the change service.

Fortsetzung Seite 2 und 3 Continued on pages 2 and 3

BMW AG Normung: 80788 München

3 Continued on pages 2 and 3 BMW AG Normung: 80788 München E BMW AG interleaf-doc
3 Continued on pages 2 and 3 BMW AG Normung: 80788 München E BMW AG interleaf-doc

E BMW AG

interleaf-doc

Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Bearbeiter / Editor: Robert Maier

80788 München E BMW AG interleaf-doc Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved Bearbeiter / Editor

Seite/Page 2 GS 96003--2:2011--07

Maße in mm

Vorwort

Dieser Group Standard wurde mit den verantwortlichen Bereichen der BMW Group abgestimmt.

Änderungen

Gegenüber GS 96003:2001--05 wurden folgende Änderun- gen vorgenommen:

-- Die Norm wurde in drei Teile aufgeteilt und vollständig überarbeitet.

Dimensions in mm

In case of dispute the German wording shall be valid.

Foreword

This Group Standard has been coordinated with the responsible departments of the BMW Group.

Amendments

The following amendments GS 96003:2001--05:

have been

made

to

-- The Standard has been partioned in three parts an com- pletely revised.

Frühere Ausgaben

Previous editions

GS 96003:2001--05

1 Anwendungsbereich

Diese Norm gilt für Buckelschweißverbindungen nach GS 96003--1. Sie soll für Neukonstruktionen und alle in Pro- duktion befindlichen Fahrzeuge angewandt werden.

Sie legt die allgemeinen Qualitätsanforderungen an Buckel- schweißverbindungen fest.

2 Normative Verweisungen

Diese Norm enthält Festlegungen aus anderen Publika- tionen. Diese normativen Verweisungen sind an den jewei- ligen Stellen im Text zitiert und die Publikationen sind nach- stehend aufgeführt. Es gilt die letzte Ausgabe der in Bezug genommenen Publikation.

Widerstands-Buckel-

GS 96003--1 Schweißtechnik;

schweißen von Stählen;Konstruktionsgrund-

lagen

3 Qualitätsanforderungen

Grundsätzlich ist die zerstörende Prüfung anzuwenden, um die von der Buckelschweißverbindung erreichbare Zugfestig- keit zu ermitteln.

Die Schweißverbindung ist mit geeigneten Vorrichtungen senkrecht zur Blechebene auf Zug bis zumBruch zu belasten.

Die ermittelte Kenngröße wird als Ausdrückkraft bezeichnet. Die Mindestausdrückkraft gilt für Schweißmuttern und Schweißbolzen.

1 Scope of application

This standard applies to projection welded joints according to GS 96003--1 and is to be used for new designs and all current series vehicles.

The standard specifies the general requirements on the design of projection welded joints.

2 Normative references

This standard incorporates provisions from other publications. These normative references are cited at the appropriate places in the text and the publications are listed hereafter. The respective latest edition of the publication is applicable.

GS 96003--1

Welding technology; Resistance projection welding of steel; Engineering fundamentals

3 Quality requirements

As a matter of principle destructive testing must be applied in order to determine the tensile strength achieved by the projection welded joint.

The welded joint is tested by applying a tensile load perpendicular to the metal sheet until fracture occurs. A suitable test device must be used.

The determined parameter is referred to as the press-out force. The minimum press-out force applies to weld nuts and weld studs.

Tabelle 1 Mindestausdrückkräfte

Seite/Page 3 GS 96003--2:2011--07

Table 1 Minimum press out forces

Gewindedurchmesser / Thread Size

 

M6

M8

M10

M12

Mindestausdrückkraft / Press out force

N

3 000

5 500

7 500

11 000

Folgende Einschränkungen werden festgelegt: The following restrictions are defined:

Die in Tabelle 1 aufgeführten Mindestausdrückkräfte gelten für Blechdicken größer 1,0 mm. Die Bruchart ist nicht vorge- schrieben.

Bei Blechdicken 1,0 mm gilt: At sheet metal thicknesses 1,0 mm the following applies:

The minimum press out forces listed in Table 1 apply to sheet metal thicknesses greater than 1.0 mm. The type of fracture is not defined.

--

Bei Erreichen der Mindestausdrückkräfte nach Tabelle 1 erfüllt die Schweißverbindung die Vorgaben.

--

The welded joint fulfills the specifications when the press out forces according to Table 1 are reached.

-- Bei nichterreichen der Mindestausdruckkräfte nach Ta- belle 1 müssen 3 von 3 bzw. 3 von 4 Schweißbuckeln aus dem Grundmaterial ausknöpfen.

--

When the minimum press out forces according to Table 1 are not reached, 3 of 3 welding projections or 3 of 4 projec- tions, respectively, must detach from the base material.

Andere als oben genannte Qualitätskriterien (z.B. Mindest- ausknöpfdurchmesser) gelten als Sonderfälle und müssen in Abstimmung mit den zuständigen Fachstellen bauteilbezo- gen festgelegt und in einer Qualitätsvorschrift (QV) dokumen- tiert werden.

Quality criteria other than those specified above (e.g. minimum detachment diameter) are regarded as special cases and must be defined in cooperation with the responsible specialist departments based on the particular component specifications and be documented in a Quality specification (QS).

Dichtheitsanforderungen sind nicht möglich.

4 Nacharbeit

Nacharbeit ist durch Schutzgasschweißen oder durch die Funktion gewährleistende Ersatzelemente (z.B Einziehmut- ter) zulässig.

Beanstandete Anschweißteile sind durch mindestens zwei sich gegenüberliegende Schutzgasschweißnähte nachzuar- beiten. Wenn nicht anders vereinbart, soll die Schweißnaht- länge 15 mm nicht unterschreiten. Die Funktion des Bauteiles darf dadurch nicht beeinträchtigt werden. Bei Nacharbeiten an Massebolzen ist die Zustimmung der zuständigen Fach- stelle erforderlich.

Nacharbeiten an Fahrwerksteilen sind nicht zulässig.

Tightness requirements are not possibble.

4 Rework

Rework by means of shielded gas arc welding or by substitution elements that ensure the function is permissible.

Reject weld-on parts must be reworked by applying at least two SG weld seams on opposite sides. Unless agreed otherwise the seam should not fall short of 15 mm length. The function of the component must not be affected. Rework on ground pins require approval by the responsible specialist department.

Rework is not permitted where chassis parts are involved.