You are on page 1of 16

CAVITRON

Verfahrenstechnik

Rotor-/Stator-Maschinen

rotor-/stator-machines

Ihr professioneller Partner für die Entwicklung


von Rotor-/Stator-Maschinen seit 1984
Your professional partner for the design
of rotor-/stator-machines since 1984
Vorteile der CAVITRON®- Advantages of the CAVITRON®-

CAVITRON
® Technologie im Vergleich zu Technology against
konventionellen conventional
Produktionstechniken production systems

Die Firma CAVITRON® entwickelt und fertigt seit 1984 Rotor-/Stator-Maschinen für die chemische Industrie, Papierindustrie,
Lebensmittelindustrie, sowie alle weiteren Industriebereiche, in denen diese Art von mechanischen Bearbeitungsverfahren
angewandt wird. In diesen Maschinen werden folgende verfahrenstechnische Prozesse durchgeführt:

- Dispergieren - Extrahieren
- Homogenisieren - Durchführung chemischer Reaktionen
- Emulgieren - Mischen

Weiterhin planen und fertigen wir Stärkeaufbereitungsanlagen für die Papierindustrie und Wellpappenherstellung.

Mit unseren Ideen und Erfahrungen bieten wir bedarfsorientierte Problemlösungen für unsere Kunden. Gemeinsames Ziel unseres
Teams ist die Umsetzung der Lösungen auf technisch höchstem Niveau. Dafür steht der Name CAVITRON®.

Since 1984 CAVITRON® develops and manufactures rotor-/ stator-machines for the chemical industry, paper industry, food
industry, as well as all other industrial sectors where this kind of mechanical processing is used. In CAVITRON® machines, for
example, following industrial processes are carried out:

- Dispersing - Extraction
- Homogenizing - Continuous chemical reactions
- Emulsification - Mixing

Furthermore, we design and manufacture starch processing units for the paper industry and corrugated cardboard
production.

With our ideas and experiences we offer need-based solutions for our customers. The common goal of our team is the implemen-
tation of solutions at the highest technical level. That is what the name CAVITRON® stands for.

Vorteile Advantages

1. Investitionseinsparung 1. Saving investment solvent content. For extreme-


Der bei gleicher Produktionsmenge erforderliche by saving room ly wear resistant applications
umbaute Raum ist etwa 90 % geringer als beim The enclosed room, need­ the rotor-/stator systems are
Chargenbetrieb. ed for the same amount of manufactured in hard metal.
production, is reduced about
2. Optimierung von Chargenproduktionen 90 %. 5. Safety:
Mit Unterstützung der CAVITRON®-Technik werden Pressure and temperature
quantitative und qualitative Verbesserungen erzielt. 2. Optimizing of are better controlled in
batch-systems the small volumina of
3. Energie-Einsparung Generally the quality and CAVITRON® machines.
Im Rotor-/Statorysytem der CAVITRON®-Maschine the quantity of production
strömt das Gut durch extrem kleine will be increased by the 6. Materials:
Bearbeitungszonen, die im Gegensatz zu CAVITRON®-technology. CAVITRON®-machines are
Behälterprozessen geringeren Energieauf­wand manufactured in most of the
bedeuten. 3. Energy saving typical materials in the chemi-
In the working area of cal industrie (Stainless steel,
4. Umweltfreundlichkeit CAVITRON® machines, the Duplex-Steel, Titan, Hastelloy).
Die CAVITRON®-Technik kann mit höheren Feststoff­ medium to be processed, is For extremely wear resistant
anteilen und höheren Konzentrationen arbeiten. set free from the machine applications the rotor-/stator-
Medien wie Wasser oder Lösungsmittel werden in directly after the treatment. systems are manufactured in
geringerem Umfang benötigt. This means economizing hard metal.
energy, which would nor-
5. Sicherheit: mally has to be invested in
Druck und Temperatur sind in den geringen Volumina batch processes.
der CAVITRON® Maschine besser beherrschbar als in
Rührbehältern. 4. Ecological benefit:
A major part of industrial
6. Werkstoffe procedures in the chemical
CAVITRON®-Maschinen werden in nahezu allen or food industry are carried
üblichen Werkstoffen für die chemischen Industrie out by employing water or
gefertigt (austenitische Edelstähle, Duplex-Stähle, organic solvents
Titan, Hastelloy). Für besonders verschleißfeste in dimensions, which
Anwendungen werden Rotor-/Statorsysteme in allow treatments in agitat­
Hartmetall gefertigt. ing tanks. CAVITRON®
machines allow higher
2 concentration and lower
CAVITRON
® Basissysteme Basic systems
Kreiselreaktoren rotation reactors

CAVITRON® CAVITRON®
Kreiselreaktor Inliner Kammersystem
CAVITRON® CAVITRON®
inline rotary reactor chamber system

Nassmühle Inliner CAVIMIX


inline-mixer Inline und/oder
inline-wetmilling unit Batchsystem
CAVIMIX
batch-mixing unit

Beschreibung der General description of the


CAVITRON®-Verfahrenstechnik CAVITRON® processing

Die CAVITRON® -Maschine ist eine Rotor-/Stator-Maschine für die The CAVITRON® rotor/stator unit based on the
Verfahrenstechnik. Der Effekt wird durch nebeneinander physical effects between the rotors and the stators. The
ablaufende, physikalische Vorgänge und durch den dosier- medium to be processed, passes through the rotor/stator
baren Energie-Eintrag erzielt. Rotore und Statore besitzen system and is accelerated centrifugally. The rotor system
Durchtrittsöffnungen in Form von Schlitzen oder zylindrischen runs with up to 50 m per second against the stator. The
Durchlässen. Die Durchtrittsöffnungen, in der Folge als „Kammern“ medium is compressed in the chambers (between rotor
bezeichnet, füllen sich mit Bearbeitungsgut, das vom Rotor zen- and stator) with pressure up to 10 bar. The retention time
trifugal beschleunigt wurde. Der mit einer Geschwindigkeit von in the chambers is 0.001 second. The medium expands in
bis zu 50 m/sek drehende Rotor presst das in den Rotorkammern a shock-like way and changes over in the next centrically
mitgeführte Bearbeitungsgut in die Statorkammern. Während der external chamber. The rotor/­stator segments meet up to
„Befüllung“ werden die Statorkammern durch den nächstgrößeren 500 million times per second.
Rotorring geschlossen, d. h. das Gut wird am Austreten gehindert, This micro cavitation leads to the treatment of the product
in den Kammern herrscht währenddessen ein Überdruck von ca. by the energy transfer:
10 bar. 0,001 Sekunden später gibt der Rotor den Kammeraustritt
frei – das Bearbeitungsgut entspannt schockartig. Kavitation im electro motor > shaft > rotor/stator > product
mikronen Bereich bewirkt eine Bearbeitung des Gutes infolge des
Energietransfers: This action repeats itself up to million times per second.
This is the big difference to other mixing devices.
Antrieb > Welle > Rotor-/Statorsystem > Bearbeitungsgut Hastelloy, titan, tungsten carbide are used. Stainless steel
316 is standard.
Der Vorgang wiederholt sich, je nach Aufgabenstellung und All CAVITRON® machines are tested by permanent
Maschinenauslegung, millionenfach pro Sekunde. Der Unterschied running in the industrialrange.
zu konventionellen Mischern wird hier deutlich. Werkstoffe wie
Hastelloy, Titan oder Hartmetall, extrem verschleißfest, werden
zur Maschinenherstellung ebenso standardgemäß eingesetzt
wie 1.4301 oder 1.4571. Sämtliche Maschinentypen, auch
Labormaschinen, wurden im Industrie-Dauereinsatz getestet.

3
CAVITRON
® Labormaschine Laboratory unit
CD 1000 für die CD 1000
Verfahrensentwicklung, research development,
Produktionskontrolle, control of production,
Kleinproduktion small production

Labormaschine für kontinuierlichen und Rotor-/Statorsystem der Labormaschine


für Batchbetrieb Durchschnittsquerschnitt an den äußeren Ringen 0,5 mm
Laboratory unit for continuous and batch Rotor-/statorsystem of the laboratory unit
operation Periphere rings with nozzles 0.5 mm

Verfahrensbeispiele
Operating examples

Maßblatt Labormaschine
Dimensional drawing laboratory unit

4
Technische Daten Technical data
Labormaschine Laboratory unit
CD 1000 CD 1000

Anwendungsbeispiele Field of application:


Mischen, Emulgieren, Lösen, Nasszerkleinerung, Mixing, emulsification,
Homogenisieren, Neutralisieren, katalytische Reaktionen, solution, wet milling,
Polymerisation, Umlagerungen, Scherbehandlung von homogenizing, neutrali-
Zellen, Start bzw. Durchführung physikalischer und zation, catalytic-reac-
chemischer Reaktionen, kontinuierliche Kochprozesse tions, polymerization,
unter Scherbeanspruchung und mit Direktdampf. treating of cells by shear-
ing, start of chemical
Aufstellungsorte reactions, inline process
Chemische, Pharma-, Nahrungsmittel Laboratorien, of cooking.
Produktentwicklung, Qualitätssicherung,
Technikums­anlagen, Betriebslabors. Sites of application:
Chemical laboratory, food
Leistungsübersicht laboratory, pilot plants,
Scale up auf Produktionsmaschinen, transportabel, pharmaceutical-laboratory,
anwendungsbezogenes Zubehör, anschlussfertig. research center, control
of production.
Durchsatz
kontinuierlich: 0,3–12 l/min Operational data:
The unit is transportable
Chargen: 0,1–30 Liter
and ready for electrical
Systemdruck: bis 5 bar (ü)
connection, functional
Förderhöhe: 35 m
unit with application ori-
Rheologie: pumpfähige Medien sind verarbeitbar ented accessories.
Elektrischer Anschluss: 2,2 + 4,4 kW, 400 V, 50 Hz, IP 54
Umfangsgeschwindigkeit: 3–50 m/sek Capacity continuous:
Gewicht: 30 kg 0.3–12 l/min
Intensität: variabel durch den Austausch von Rotoren und batches: 0.1–30 liter
Statoren sowie durch stufenlose Drehzahlverstellung. system pressure:
up to 5 bar (overpres-
Besonderheiten: sure) discharge pres-
Austausch der Intensitätsstufen in wenigen Minuten, sure: 35 m
Eindüsung in die verschiedenen Scherstufen oder rheology limit: pumpable
Reaktionsstufen möglich, transportabel und Start bereit, substances
Scale up auf Industriemaschinen gesichert. electrical connections:
2.2 + 4.4 kW, 400 V,
50 Hz, IP 54 peripheral
velocity:
up to 50 m/sec.
weight: 30 kg
change of intensity:
by variable speed and
changeable rotor/stator
system

Special features:
Changing of the rotor-/
stator-rings within few
minutes. The ability to
inject several compo-
nents. The unit is por-
table and ready for start.
Scale up is standard.

5
CAVITRON Produktionsmaschinen Production unit
®
höchster Intensität with highest intensity

CAVITRON® CD 1020
Zum Eintrag extrem hoher Scherkräfte in
pumpfähige Medien.
Dispergieren, Homogenisieren, Emulgieren,
Förderhöhe bis 70 m.
CAVITRON® CD 1020
For processing fluid products with
extremly high shear.
Dispersing, homogenizing, emulsifying,
discharge pressure up to 70 m.

CAVITRON® CDS 1020 Lebensmittelausführung


gemäß European Hygenic Equipment
design group (EHEDG)
CAVITRON® CDS 1020 Sanitary type
according to European Hygenic Equipment
design group (EHEDG)

Förderhöhen und Durchsatz der Typenreihe CD 1020 bis CD 1050.


Discharge pressure and capacity of series CD 1020 to CD 1050.

Förder-
höhe
Discharge
pressure

bar (ü)

Kapazität
Capacity

6
Technische Daten Technical data
Produktionsmaschinen Production unit

Einsatzbereiche: Field of application:


Emulgieren, Mischen, Homogenisieren, chemi- Emulsification, mixing, increasing of chemical reactions,
sche Reaktionen beschleunigen, Nasszerkleinern, homogenizing, wetmilling, solution, desintegrating,
Lösen, Aufschließen, Dispergieren, kontinuierliche dissolving, dispersing, soapmaking, collagen-homogeni-
Kochprozesse, waschaktive Substanzen herstel- zing, production of washing active substances, hot melt
len, Schmelzkleber homogenisieren, Feinaufschluss homo­genizing, gasification, polymerisation, defibring of
organischer Stoffe, Begasen, Polymerisieren, pulp, defibration of workpaper.
Zellstoffaufschluss, Altpapier entstippen.
Branches of industry:
Industriezweige: Chemical industry, insulation industry, bitumen industry,
Chemische Industrie, Isolierstoffindustrie, paperboard factory, special underground engineering,
Bitumenindustrie, Straßenbauprodukte, Spezialtiefbau, highway engineering, road bitumen, lacquer and farnish
Isolierstoffhersteller, Farbenindustrie, Seifenindustrie, factory, starch factory, milk industry, pulp and paper
Waschmittelhersteller, Lackindustrie, Stärkeindustrie, manufactur­ing, fiber factory, polymer manufactory.
Milchindustrie, Papierindustrie, Verpackungsindustrie,
Klebstoffindustrie, Faserindustrie, Polymerchemie, Final products:
Faserhersteller. Emulsion of resine, lacquer, starch glue, bitumen emulsi-
on, bentonite slurry for diaphragme walls, bitumen-poly-
Endprodukte: mer-mixture, resine-dispersion, emulsion of resine, latex
Harzdispersionen, Bitumenemulsion, Harzemulsion, emulsion, paper and pulp, washing agents, detergents,
Milchprodukte, Latexemulsion, Farben-Zwischenprodukte, microcapsulation products, recombined milk, soap, emul-
Papierstoff, Stärkeleim, Öl- und Fett-Emulsionen, sions of fat and oil, foilandfilms of collagen, binder sus-
Hydrophobiermittel, Folien aus Collagen, syntheti- pension, adhesiv­es.
sche Waschmittel, Seife, Latex, Wachsemulsionen,
Isolierstoffe, Wasserlacke, Mikrokapseln, rekombinierte Capacity:
Milch, Polyvinylchlorid, Collagen Extrusionsprodukte, CD 1008/1010 0,1– 6,5 gpm
Dämmstoff-Bindemittel, Klebstoffe. CD 1018/1020 4.5– 68 gpm
CD 1028/1030 14–150 gpm
Leistung : CD 1048/1050 23–225 gpm
CD 1008/1010: 0,2– 1,5 m³/h CD 1068/1070 180–540 gpm
CD 1018/1020: 1– 15 m³/h
CD 1028/1030: 3– 30 m³/h Energy input
CD 1048/1050: 5– 50 m³/h CD 1008/1010 3 – 7,5 kW
CD 1068/1070: 40–120 m³/h CD 1018/1020 7.5 – 22 kW
CD 1028/1030 11 – 37 kW
Energieeintrag: CD 1048/1050 27 –130 kW
CD 1008/1010: 3 – 7,5 kW CD 1068/1070 75 –300 kW
CD 1018/1020: 11– 22 kW
CD 1028/1030: 11– 37 kW Special Features:
CD 1048/1050: 27–130 kW Special component inlet results a much better homogen
CD 1068/1070: 75–300 kW mixture than a stirrer tank. Minimizing of byproducts.

Besonderheiten:
Bei entsprechender Auslegung vermischen sich
Komponenten nur in der Reaktionszone der Maschine
(im Gegensatz zu Rührbehälter-Techniken). Die Bildung
von unerwünschten Nebenprodukten wird dadurch
vermindert.

7
CAVITRON
® Kreiselreaktor Continuous reactor
kontinuierlich inliner - reactor
arbeitend

Option: hydraulische Öffnung der Maschine


für einfache Wartung
Option: hydraulic device to open the
machine for easy maintenence

Lagergehäuse A Bearing case


Rotor 1050.0,6 B Rotor 1050.0,6
Stator 1050.0,6 C Stator 1050.0,6 E
Heizmantelanschlüsse D Heating jacket connection
F
Sperrflüssigkeits­- E Bufferfluid system
behälter
Handpumpe für F Pump for buffer fluid
Sperrflüssigkeit
Produktaustritt G Outlet
Produkteintritt H Inlet

D D

8
Technische Daten Technical data
Kreiselreaktor Continuous-reactor

Werkstoffe: Material:
1.4571, 1.4301 und andere Austenite, 1.4462, Stainless steel, knife
Messerstahl, gehärtet, Kugellagerstahl, Hastelloy B, C, steel, special hardened
Titan, Siliziumcarbid, Hartmetall. steel, hastelloy B, C, titan
siliciumcarbid,
Wellendichtungen: hardmetal.
Einfach- u. doppeltwirkende Gleitringdichtung belastet,
entlastet. Druckstufen 1–16 bar, 1–40 bar, 1–60 bar. Shaftsealings:
Einfachwirkende Gleitringdichtung, Hochleistungs- Single and double
Wellendichtung, Stopfbuchsdichtung, Spezialdichtungen, mechanical seal
betriebsbezogen. unbalanced,
pressure: 1–16 bar,
Statische Dichtungen: 1–40 bar, 1–60 bar
Viton, Teflon, Kalrez, andere Elastomere. hightec-shaftsealings,
stuffing box
Betriebsdruck:
Bedarfsabhängig bis 100 bar Static-sealings:
Standard: bis 10 bar. Viton, Teflon, Kalrez,
others
Betriebstemperatur:
Bedarfsabhängig bis 250 °C Process-pressure:
Standard: 150 °C. up to 100 bar
standard: up to 10 bar
Leistungen, Energieeinsatz:
siehe Typenblatt auf Seite 9. Process-temperature:
up to 250 °C
Antriebe und Kraftübertragung: standard: up to 150 °C
Drehstrommotore, Hochfrequenzmotore, mechanische
Getriebe, Regelantriebe, stufenlose, elektronisch gesteu- Capacity, power
erte und kontrollierte. Keilriemen, Poly-V-Riemen. Requirement:
see page 11
Intensitätsstufen:
Prozessabhängig, von der groben Vermischung bis zur Drive and powertrans-
Dispergierung im Angström-Bereich. mission:
high frequency motor,
Lagerung: gearmotor, three phase
Kegelrollenlager, Schrägkugellager A.C. motor V-belt, poly-
(doppelt). V-belt.

Intensity:
depending on the pro-
cess, raw-mixing up
to dispers­ing in the
Angström-range.

Bearings:
Cylindrical roller bearing,
angular ball bearing.

- Maschine zum Lösen von Polymergranulat in Heißbitumen


- Machine for the dissolving of polymers in hot bitumen
9
CAVITRON
® Fest-/Flüssig- Solid/liquid
Kontidisperger continuous dispergator

Gummi-Löse- und Dispergieranlage


Rubber-solution and dispersion plant

Bentonit Dispergeranlage
Bentonite ­– dispersion plant

- Bentonitmischanlage in 20‘ Fuß-Container


- Bentonite dispersion unit in 20‘ foot container

10
Technische Daten Technical data
Kontidisperger continuous dispergator

Einsatzbereiche: Field of application:


Zerkleinern, Zerfasern, Dispergieren, Lösen, Mischen, Desintegrating, fiberizing,
Extrahieren, Aufschließen, Feststoff-Flüssig-Mischungen dispersing, mixing, extrac-
in kontinuierlicher Arbeitsweise. tion, solid-liquid mixing,
wet milling, solution, batch-
Industriezweige: system, semicontinuous or
Kunststoffindustrie, Chemische Industrie, Nahrungs­ continuous system.
mittelindustrie, Bitumen- und Straßenbau, Süßwaren­
industrie, Getränkeindustrie,Tiefbau/Tunnelvortrieb. Branches of industry:
Polymer, chemicals, food,
Endprodukte: bitumen, sweet products.
Polystyrol, schlagfest, PVC, Latexemulsion, Sojaprodukte,
Polymerbitumen, Kakaoprodukte, Hopfenextrakt, Final products
Bentonit, Dichtwände. Polystyrol (ABS), PVC,
emulsion of latex, soja-
Leistungen: products, extract of hops,
Type CD 1026 1–12 m³/h extract of organical mate­
Type CD 1035 5–45 m³/h rials, bentonite, sealing
Type CD 1060 5–70 m³/h walls.
Type CD 1078 30–200 m³/h
Capacity:
Energieeintrag: CD 1026: 4– 50 gpm
Type CD 1026 7,5– 18 kW CD 1035: 20–180 gpm
Type CD 1035 7,5– 36 kW CD 1060: 20–290 gpm
Type CD 1060 37–130 kW CD 1078: 30–200 gpm
Type CD 1078 75–200 kW
Energy input:
Pumpleistung: CD 1026: 7.5– 18 kW
Type CD 1026 1–6 bar (ü) CD 1035: 7.5– 36 kW
Type CD 1035 1–6 bar (ü) CD 1060: 37–130 kW
Type CD 1060 1–6 bar (ü) CD 1078: 75–200 kW
Type CD 1078 1–6 bar (ü)
Discharge pressure:
Besonderheiten: CD 1026: 1–6 barg
Kombination von Dispergierer und Zuführschnecke, CD 1035: 1–6 barg
zwecks kontinuierlicher Bearbeitung von Feststoffen mit CD 1060: 1–6 barg
Flüssigkeiten. Eindüsungen für flüssige und gasförmige CD 1078: 1–6 barg
Komponenten, direkt in die Scher- oder Reaktionszone.
Hydraulisches Auseinanderfahren der Einzelaggregate Special Features:
zwecks Service-Vereinfachung Combination of disperger
and conveying screw.
Solid/liquid processing
in continuous way. Input
of liquid or gas in the
shear area. Separating of
CAVITRON® disperger
and conveying screw by
hydraulic system for better
service.

11
CAVITRON CAVIMIX CAVIMIX
®
Prozess-Anlagen process units

CAVIMIX CAVIMIX
Reaktor, Disperger, Reactor, Dispergator,
Mischer Mixer

CAVIMIX Reaktor, -Disperger, -Mischer


Inhalt: 500 l
Ausrüstung:
Doppelmantel für Heizung und Kühlung
Temperaturkontrolle,
Druck- und Vakuum geeignet, CAVIMIX Reactor –
doppelt wirkende Gleitringdichtung, Dispergator – Mixer
Antriebsmotor 15 kW, mit Frequenz- Capacity: 500 l
umrichter für kontrollierte Intensität Equipment:
Double wall for heating and cooling
Temperature control
Pressure and vacuum operation
double mechanical seal
Driving motor 15 kW,
with frequency converter
for a controlled intensity

Labor-CAVIMIX
das Verfahren für extrem
gute Mischeffekte,
Industrie-CAVIMIX problemlose Verarbeitung
für hochviskose Dispersionen von Pulvern,Granulaten,
(Streichfarbe, Bindemittel, Pasten und Flüssigkeiten.
Spezialbitumen, Pigmentpasten) Laboratory CAVIMIX
Industrial CAVIMIX Process for high quality mixtures, processing
Processing of highviscosity of powders, granulate, paste and liquid.
dispersion and pigments pastes.

12
CAVIMIX für die Verfahrenstechnik CAVIMIX for the
Rotor-/Statorsystem für Feststoffe processing of solids,
und Flüssigkeiten pastes or liquids in batch
or inline

CAVIMIX-Bearbeitung von fluiden CAVIMIX – the treating of


Systemen. Eintrag von Gasen oder von fluid systems.
zu benetzenden Pulvern. The dispersion of Gases or
moistening of powders.

Einsatzbereiche: Field of application: Special Features:


Mischen von Pulverkomponenten, Mischen von Pasten Mixing of powder, mixing Prepared for continuous
und Flüssigkeiten, Dispergieren von Feststoffen in of pastes, dispersing of or batch processes.
Flüssigkeiten oder Pasten, Lösen, Benetzen, Fibrillieren solids, pastes or liquids, There is an extrem
von Fasern, Produktentwicklung, Coatings, Anschlagen blending of solids, pastes high mixing effect.
von Filter­kuchen, Einsaugen von Pulvern. or liquids, treatment of Furthermore a low
high viscosity-products, shearing and no limit of
Industriezweige: processing of filter cake, viscosity. This kinds of
Chemische Industrie, Bitumen verarbeitende Industrie, incorporating of powder in machines are very solid
Farbenindustrie, Stärke verarbeitende Industrie, liquid. and paste-like liquids are
Pharma-Produktion, Forschungsinstitute, Lackindustrie, treatable.
Verpackungshilfsmittel-Hersteller, Nahrungsmittelindustrie, Manufacturing
Pigmenthersteller. branches: Other applications:
Chemical industry, pigment Dispersing of light
Endprodukte: industry, bitumen factories, powders in high viscosity
Pigmentpasten, Farben, Pigment-Dispersionen, Lacke, paint industry, paper- and fluids e.g. Aerosil.
Substitute für Kunststoffe auf Stärkebasis, Straßenbau- paperboard industry, pack­ Agglomerate free
Bitumen, Beschichtungsdispersionen, eiweiß- und stärke­ ag­­ing industry, research dispers­ing of pigments
haltige Nahrungsmittel, Alu-Dispersionen für Autolacke, center, food industry. and dyes.
Pasten für Altbausanierung, Gummipulver in Bitumen.
Final products: Special features:
Leistungen (je nach Maschinentype): Paste of pigment, pac- Low shear effect at high
Chargenbetrieb: 5– 1.000 l king cover, packaging dividing rate in mixing
Durchlaufbetrieb: 100 l/h–20.000 l/h films, furnishes, coatings, process
bitumen mixtures, film
Energieeintrag CAVIMIX Maschinentyp of starch, substitution of Controlled energy input
Type 1032 5,5– 7,5 kW paperboard and polymers,
Type 1042 7,5–15,0 kW AL-dispersions, rubber Rheology independence.
Type 1061 22,0–75,0 kW powder in bitumen. Solids, pastes and fluids
are equally treated
Besonderheiten: Capacity depending
Geeignet für diskontinuierlichen und kontinuierlichen on machine type: Batch and continuous
Betrieb, extrem hoher Stoffaustausch, niedrige Produkt- Batch system processes are both
scherung. Im Gegensatz zum Inline-Gerät CAVITRON® 5–1.000 l (1.3–264 gal.) applicable
sind keine rheologischen Grenzen gesetzt. Sowohl flüssi- continuous-system
ge, pastöse Medien als auch Feststoffe sind bearbeitbar. 100 l/h–20.000 l/h
(0.4–90 gal./min.)
Weitere Einsatzfälle:
Dispergieren von leichten Pulvern in hochviskose Energy input:
Flüssigkeiten, z. B. Aerosil. Agglomeratfreie Dispergierung Type:
von Pigmenten und Farbstoffen. CAVIMIX 1032
5.5–7.5 kW
Besonderheiten: CAVIMIX 1042
Niedrige Scherwirkung bei hoher Teilungsrate im 7.5–15 kW
Mischprozess CAVIMIX 1061
22–75 kW
Kontrollierter Energieeintrag

Rheologie unabhängig. Feststoffe, Pasten und


Flüssigkeiten sind gleichermaßen bearbeitbar.

Batch- und kontinuierliche Prozesse wahlweise


durchführbar.

13
CAVITRON Entstipper Deflakers
®
Magnetabscheider Magnetic separator

CAVITRON ®-Entstipper für die Papierindustrie Typ / Type CD 1028 CD 1048 CD 1068 CD 1070
Grob-, Fein-, Feinstentstipper
Leistung / 800 1600 2500 4000
CAVITRON ®-Deflakers for the paper industry Capacity (kg/atro)
different intensities
Antrieb / Motor kW 30 37-55 75-130 100-230

Vorteile Ausbildung von bindungsfähigen Fibrillen,


Entstippen der Fasern unter weitgehender
Beibehaltung der Faserlänge

Advantage Increasing the binding strength by


formation of fibrils, fibrillation of fibres
without cutting the length of the fibres

Ein zuverlässiger Schutz vor Fremdstoffen Safe your machinery


in Produktströmen

Magnetabscheider
magnetic separator

14
Technische Daten Magnetabscheider Technical Data Magnetic separator

Einsatzbereiche: Field of application:


Fließende Medien und Stoffströme wie Chemie-, Vor-, Liquids and chemical
Halb- oder Fertigprodukte, Fasersuspensionen. semiproducts such as
Stoffströme vor oder nach Kugelmühlen. Anderweitig chemical final products,
mit magnetisierbaren Fremdkörpern kontaminierte fibre-suspensions. Body-
Produkte. streams before and after
jar mills.
Otherwise with magneti-
Material: zable foreign bodies,
1.4571 contaminated products.
Hastelloy
und andere Sonderwerkstoffe Materials:
1.4571
Hastelloy
Druckstufen: or other special materials
2 bar (ü)
4 bar (ü) Pressure range:
6 bar (ü) 2 bar overpressure
TÜV-Abnahme optional 4 bar overpressure
6 bar overpressure

Metallabschneider (Magnetabscheider) Metal separator (magnetic separator)


für Fasersuspension for fibre suspensions

Lieferumfang: TÜV geprüfte Apparate mit variablen Delivery: Certified equipment with capacities up
Leistungen bis 400m3/h to 400m3/h, with permanent magnet
cartridges
Ausrüstung: 3 Permanent-Magnetsäulen zur
Abscheidung von magnetisierbaren Option: Gravity separation of stones and other
Fremdkörpern. heavy material

Option: Mit Schwerkraft-Abscheider für Steine Advantages: Protection of downstream equipment


und andere Fremdkörper

Vorteile: Schutz nachfolgender Anlagenteile


vor der Zerstörung

Typ / Type CM 75 CM 100 CM 150 CM 200 CM 300 CM 400

Leistung / 75 100 150 200 300 400


Capacity (m3/h)

Anschlüsse / DN 150 DN 200 DN 250 DN 300 DN 300/400 DN 400


Connections
(DIN 2642 PN10)

Einbaulänge / 750 750 750 750 750 750


Installation length
(mm)

15
CAVITRON ®
Verfahrenstechnik v. Hagen & Funke GmbH

Am Leveloh 9
Industriegebiet Bossel
D-45549 Sprockhövel

Telefon +49 (0) 23 24. 97 44 - 0


Telefax +49 (0) 23 24. 97 44 - 44
E-Mail info@cavitron.de
Internet www.cavitron.de