Sie sind auf Seite 1von 1

Erprobung: Szenische Interpretation - anhand der Oper

Le Nozze di Figaro
von
Wolfgang Amadeus Mozart

Die nachfolgend vorgeschlagene Technik wird so oder ähnlich von Profis


(Schauspieler, Sänger) angewandt. Man unterscheidet drei Phasen:

1. Einfühlung: ● Darsteller raus aus persönlicher Alltagsrolle, einstellen auf


Opernrolle. ● „Spielleiter“ spricht Gefühle, Gedanken und Wünsche der
Bühnenfigur offen aus, die der Darsteller noch nicht „auszuagieren“ wagt

2. Szenische Arbeit: Standbilder

Regeln:
● Während des Bauens wird nicht gesprochen
● Die Bauherren geben keine Befehle, sondern verbiegen und gestalten das
‚Material’
● Das ‚Material’ tut selber nichts, sondern lässt wie eine Puppe alles geschehen.
(...) Die Mimik wird vor- und nachgemacht; entspricht sie den Vorstellungen des
Bauherrn, wird sie fixiert.
● Keine unangenehmen Posen, in die man selbst nicht auch gebracht werden
möchte!
● Ziel = Standbilder (Fotos), die das dargestellte Thema gut ausdrücken

3. Reflexion: Erfahrungen? Kritik? Verbesserungsvorschläge?