Sie sind auf Seite 1von 12

2015

RÖCKELEIN-
Massivwände
Hochbau

RÖCKELEIN-MASSIVWÄNDE
2 Massiv und doch flexibel

Die Massivwände RÖWANORM aus gefügedichtem Normalbeton und RÖWAPOR® aus gefügedichtem Leicht-
beton sind vielseitig einsetzbar: Fast jede architektonische Konzeption und individuelle Bauherrenplanung lässt
sich mit den Massivwänden der Kaspar Röckelein KG rohbaufertig und in hoher Qualität umsetzen.
Die Massivwände sind in der Länge flexibel planbar und können maßgenau angefertigt werden. Die Fertigele-
mente werden geschosshoch in Höhen bis zu 2,87 m hergestellt.
RÖCKELEIN-Massivwände

Vorteile der Massivwände 3

Fenster- und Türöffnungen, sowie Elektro- Wirksamer Brandschutz


installationen frei wählbar
RÖWANORM-Wände sind feuerbeständig (F90 A)
RÖWANORM- und RÖWAPOR®-Wandelemente werden
immer mit maßgenauen Aussparungen für Fenster und Hauptsache dicht
Türen geliefert. Durch passende Schalungen sind alle Dadurch, dass die Wandelemente mittels Seilschlaufen
individuellen Fensterformen möglich. und Riegelstab sowie Fugenverguss kraftschlüssig ver-
Leerrohre und –dosen sowie Aussparungen für die bunden sind, sorgt das für die absolute Winddichtigkeit
Lüftungs-, Heizungs-, Elektro- und Sanitärinstallationen des Rohbausystems und für die Erhaltung von Feuchte-
sind nach den planerischen Vorgaben bereits in den schutz und Schallbrückenvermeidung.
Wandelementen integriert. Dadurch entfallen lästige
und zeitaufwändige Stemmarbeiten für Folgehand- Geschützte Bewehrungen
werker auf der Baustelle. Auch der Innenausbau wird so Alle eingebauten Verbindungen und die für die Kons-
beschleunigt. truktion sowie die Statik erforderlichen Bewehrungen
sind korrosionsgeschützt. Für Sonderlasten können
Just-in-Time Zusatzbewehrungen vorgesehen werden.
Die Just-in-Time-Lieferung der Wandelemente sichert
einen optimalen Baustellenfortschritt. Die Betonfertig- Beidseitig tapezierfähig
teile können sofort ohne Zwischenlagerung gestellt Bei Außen- und Innenwänden besteht eine Seite aus
werden. So kann an einem Tag ein gesamtes Geschoss porenarmem Sichtbeton. Die andere Seite ist abge-
eines Einfamilienhauses realisiert werden. rieben und vor der Weiterverarbeitung großflächig zu
spachteln. Gegen Aufpreis ist aber auch eine weitere
Individuelle Gestaltungsoberflächen werkseitige Oberflächenbearbeitung möglich. Beide Sei-
Die Massivwand kann sich sehr gut an individuelle Ge- ten sind dann nach dem Schließen der Stoßfugen sowie
staltungsanforderungen anpassen – so kann man unter aller Montage- und Bohrlöcher tapezierfähig.
drei verschiedenen Oberflächenvarianten (schalungs-
glatt, abgerieben oder zusätzlich noch oberflächen- Montagevorteile
behandelt (tapezierfähig)) wählen. Auch farbige Wände Maßgenaue Wände, verlässliche Bauzeit und Witterungs-
sind möglich. unabhängigkeit zeichnen die Massivwände aus. So kann
bei nahezu jedem Wetter ein fast trockener Rohbau er-
Integrierter Schallschutz stellt werden (bei Verwendung unserer SUPRAPLAN, der
Die Massivwand von Röckelein sorgt für ruhige Räume nur eine sehr geringe Trocknungszeit benötigt. Durch
mit angenehmem Raumklima. Aufgrund des Flächenge- die Vorfertigung der Wandelemente ist die Rohbaumon-
wichts ist hoher Schallschutz innerhalb des Hauses und tage inklusive Dach in nur einer Woche zu schaffen.
gegenüber Außenlärm automatisch integriert.
Hochbau

RÖCKELEIN-MASSIVWÄNDE
4 Massiv und doch flexibel

RÖWANORM-Massivwand aus Normalbeton


RÖWANORM aus gefügedichtem Normalbeton C 20/25 nach DIN EN 14992 und EC2

RÖWANORM-Fertigteil-Massivwandelemente aus ge- Besondere Vorteile der RÖWANORM-


fügedichtem Normalbeton eignen sich wegen ihrer sehr
Massivwand aus Normalbeton
hohen Druckfestigkeit und ihrer Tragfähigkeit besonders
bei starken statischen Beanspruchungen. Als Außen- »» Besondere Tragfähigkeit
und als Innenwände empfiehlt sich eine Verwendung
außerdem dort, wo es auf hohe Schalldämmung an- Die Tragfähigkeit der Röckelein RÖWANORM-Massiv-
kommt (z.B. an stark befahrenen Straßen). wände ist wegen der hohen Rohdichte des Betons
besonders ausgeprägt. Wird zusätzlich Bewehrungsstahl
Die RÖWANORM-Wände können in Längen bis zu 8,50 m eingebaut, ist der Beton auch Biegebeanspruchungen
und Stärken von 11,5 cm bis 24 cm geliefert werden. Die
gewachsen.
Fertigelemente werden geschosshoch in Höhen bis zu
2,87 m hergestellt. »» Wärmedämmung
Mit den RÖWANORM-Wänden sind hohe Wärmeschutz-
werte auch mit sehr schlanken Wänden zu realisieren.
Die dabei erzielten Wohn- bzw. Nutzflächengewinne
haben für das flächensparende Bauen und für die Nach-
verdichtung von Bebauungen in Ballungsräumen eine
zunehmende Bedeutung.
Ein weiterer Vorteil der klaren Funktionstrennung zwi-
schen Tragschale und außen liegender Wärmedämmung
ist, dass Fenster und Türen in die Tragebene eingebracht
werden und die Rahmen von außen mit der Wärmedäm-
mung leicht überlappen. Hierdurch können Wärmebrü-
cken auf einfache Art verhindert werden.

Technische Daten – RÖWANORM-Massivwand


Betonfestigkeitsklasse C 20/25
Rohdichte (kg/dm³) 2,3 – 2,5 (abhängig vom Bewehrungsgrad)
Feuerwiderstandsklasse F 90-A
Wandstärke (cm) 11,5 17,5 20 24
Schallschutz: bewehrtes Schalldämm-Maß R‘ w,R (dB) 47 52 54 56
Wärmeleitfähigkeit nach DIN 4108 (λP) 2,1 (W/mK)
RÖCKELEIN-Massivwände

RÖWAPOR®-Massivwand
aus gefügedichtem Leichtbeton
RÖWAPOR®-Außenwand und RÖWAPOR®-Innenwand aus gefügedichtem
Leichtbeton LC 25/28 nach DIN EN 14992 und EC2

Die RÖWAPOR®-Massivwandelemente aus gefügedich- in Längen bis zu 8,50 m und Stärken von 11,5 cm bis
tem Leichtbeton sind für eingeschossige wie auch für 24,0 cm geliefert werden. Die Fertigelemente werden
mehrgeschossige Bauweise geeignet. Sie werden mit geschosshoch in Höhen bis zu 2,87 m hergestellt.
einer Rohdichte von maximal 2,0 kg/dm³ in 17,5 cm
Stärke als tragende Außenwand verwendet. Sie können

Technische Daten RÖWAPOR® – Massivwand aus gefügedichtem Leichtbeton


Betonfestigkeitsklasse LC 25/28
Rohdichte (kg/dm³) 2,0
Feuerwiderstandsklasse F 90-A
Wandstärke (cm) 11,5 17,5 20 24
Schallschutz: bewehrtes Schalldämm-Maß R‘ w,R (dB) 46 51 53 54
Wärmeleitfähigkeit nach DIN 4108 (λP) 1,92 (W/mK)
Hochbau

BEISPIELE
6 Massiv und doch flexibel
RÖCKELEIN-MASSIVWÄNDE

7
Hochbau

RÖCKELEIN-MASSIVWÄNDE
8 Massiv und doch flexibel

Montageregelschnitt Montageregelschnitt
Montageregelschnitt
Außenwand-Decken-Knoten bei Vollmontagedecke Außenwand-Decken-Knoten bei Vollmontagedecke
Außenwand-Decken-Knoten bei Vollmontagedecke

Ringanker 2 Ø 10 mm
Ringanker 2 Ø 10 mm gewährleistet Scheibenwirkung
gewährleistet Scheibenwirkung
Schlaufen aus Decke

unt. Bewehrung aus Decke 4 cm Wärmedämmung

M16-Hülse im oberen M16-Hülse im oberen


Wanddrittel eingebaut Wanddrittel eingebaut

Schrägstützen und Anschlüsse


Schrägstützen und Anschlüsse mit M16-Schrauben bauseits
mit M16-Schrauben bauseits

RÖWAPOR,
RÖWANORM oder haufwerksporig
RÖWAPOR, gefügedicht

Mörtelbett 2-3 cm Mörtelbett 2 cm

Kantholz zur Abstellung Kantholz zur Abstellung

ca. 2,00 ca. 2,00


Abstand Fundamenthülse von Wand Abstand Fundamenthülse von Wand

Ringanker 2 Ø 10 mm
Ringanker 2 Ø 10 mm
gewährleistet Scheibenwirkung
gewährleistet Scheibenwirkung
Schlaufen aus Decke

unt. Bewehrung aus Decke 4 cm Wärmedämmung


RÖCKELEIN-MASSIVWÄNDE

Mindestabmessungen
Mindestabmessungen
für pfeilerartige Bauteile im
für pfeilerartige Bauteile im
Fertigteilbau (Draufsicht).

Fertigteilbau (Draufsicht).
Hochbau

RÖCKELEIN-MASSIVWÄNDE
10 Massiv und doch flexibel

Wandplatten Stoßausbildung Eckausbildung bei


Wandplatten Stoßausbildung Eckausbildung bei
Eckausbildung
Wandplatten Stoßausbildung rechteckigerbei
Wandecke
Wandplatten Stoßausbildung rechteckiger
Eckausbildung
rechteckiger bei Wandecke
rechteckiger Wandecke
Wandecke
Wandplatten Stoßausbildung Eckausbildung
bei beibei
Eckausbildung
Eckausbildung
Wandplatten
Wandplatten Stoßausbildung
Stoßausbildung rechteckiger
rechteckiger Wandecke
rechteckiger Wandecke
Wandecke

Schlaufen Ø 6 mm
Schlaufen Ø 6 mm
Schlaufen Ø 6=mm
Abstand < 90 cm
Schlaufen Ø 6 mm Abstand = < 90 cm
Schlaufen Ø 6 mm Abstand = < 90 Ø
Schlaufen cm6 mm
MS Ø 8 mm Schlaufen Ø 6=mm
Abstand < 90 cm Schlaufen
Schlaufen Ø 6 mm Ø 6 mm
MS Ø 8 mm Abstand = < 90 cm Abstand = <=90 cm
MS Ø 8 mm Abstand = < 90 cm AbstandAbstand
= < 90 cm < 90 cm
Schlaufen Ø 6 mm
Schlaufen
MSMSØ 8Ømm Schlaufen Ø 6 mm Ø 6 mm MS Ø 8 mm
MS Ø 8 mm 8 mm Abstand = <=90 cmcm MS Ø 8 mm
AbstandAbstand
= < 90 cm < 90 MS Ø 8 mm
MSMSØ 8Ømm
8 mm
MS Ø 8 mm
Bei haufwerksporigen
Bei haufwerksporigen
Außenwandecken
Bei haufwerksporigen
dieAußenwandecken
Fuge mit Mineral-
Außenwandecken
die Fuge mit
wollstreifen Mineral-
verschließen.
die Fuge
Beimit Mineral-
haufwerksporigen
wollstreifen verschließen.
Bei haufwerksporigen
Bei haufwerksporigen
wollstreifen verschließen.
Außenwandecken
Außenwandecken
Außenwandecken
die die
Fuge mitmit
Fuge Mineral-
Mineral-
die Fuge mit Mineral-
wollstreifen verschließen.
wollstreifen
wollstreifen verschließen.
verschließen.
Wandanschluß bei T-Knoten ( 2 Wände) Eckausbildung bei stumpfer Wandecke
Wandanschluß
Wandanschluß beiT-Knoten
T-Knoten ((22 Wände)
Wände) Eckausbildung bei stumpfer Wandecke
Wandanschluß bei bei
T-Knoten ( 2 Wände) Eckausbildung beibei
Eckausbildung stumpfer
stumpferWandecke
Wandecke
Wandanschluß beibei
T-Knoten ( 2(Wände) Eckausbildung
Eckausbildung
Eckausbildung beibei
stumpfer
bei stumpfer Wandecke
stumpfer Wandecke
Wandecke
Wandanschluß
Wandanschluß bei T-KnotenT-Knoten 2 Wände)
( 2 Wände)
Schlaufen Ø 6 mm
Schlaufen Ø 6 mm
Schlaufen Ø 6=mm
Abstand < 90 cm
Abstand = < 90 cm
Abstand = < 90 cm
Schlaufen Ø 6 mm
Schlaufen
Schlaufen Ø 6 mm Ø 6 mm
Abstand = <=90 cmcm
AbstandAbstand
= < 90 cm < 90
MS Ø 8 mm MS Ø 8 mm
MS Ø 8 mm MS Ø 8 mm
MS Ø 8 mm MS Ø 8 mm
MSMSØ 8Ømm
8 mm MSMSØ 8Ømm
8 mm
MS Ø 8 mm MS Ø 8 mm

Bei haufwerksporigen Schlaufen Ø 6 mm


Bei haufwerksporigen
Außenwandecken die Fuge Schlaufen Ø 6 mm
Bei haufwerksporigen
Außenwandecken dieverschließen.
Fuge
Schlaufen Ø 6=mm
Abstand < 90 cm
mit Mineralwollstreifen
Außenwandecken die Fuge Abstand = < 90 cm
mit Mineralwollstreifen verschließen.Abstand = < 90 cm
mit Mineralwollstreifen
Bei Bei verschließen.
haufwerksporigen Schlaufen Ø 6 mm
Schlaufen
haufwerksporigen
Bei haufwerksporigen
Außenwandecken die die
Fuge Schlaufen Ø 6 mm Ø 6 mm
Außenwandecken
Außenwandecken Fuge Abstand
die Fuge verschließen.AbstandAbstand = <=90 cmcm
< 90
mitmit
Mineralwollstreifen
Mineralwollstreifen verschließen. = < 90 cm
mit Mineralwollstreifen verschließen.
Wandanschluß bei T-Knoten ( 3 Wände) Maueranschluß mit Maueranschlußschiene
Wandanschluß
Wandanschluß bei T-Knoten
bei T-Knoten ( 3 Wände)
( 3 Wände) MaueranschlußMaueranschlußschiene
mit Maueranschlußschiene
Maueranschluß
als Anschlußmit
von bauseits gemauerten
Wandanschluß
Wandanschluß bei T-Knoten
beibei
T-Knoten ((3 Wände)
3(Wände) Maueranschluß
als Anschluß
als Anschluß vonmit Maueranschlußschiene
von bauseits
bauseits gemauerten als
gemauerten
Wandanschluß
Wandanschluß bei T-KnotenT-Knoten 3 Wände)
( 3 Wände) Zwischenwänden
Maueranschluß
Maueranschluß an
mit Fertigteil-Massivwände
Maueranschlußschiene
mit Maueranschlußschiene
Zwischenwänden
Maueranschluß
Anschluß von
Zwischenwänden mit
bauseits an Fertigteil-Massivwände
Maueranschlußschiene
gemauerten Zwischen-
an Fertigteil-Massivwände
alsals
Anschluß von bauseits gemauerten
an Anschluß
als Anschluß
wänden von
von bauseitsbauseits gemauerten
gemauerten
Fertigteil-Massivwände
Seilschlaufe Ø 6 mm
Seilschlaufe Ø 6 mm
Zwischenwänden
Zwischenwänden
Zwischenwänden anan
Fertigteil-Massivwände
Fertigteil-Massivwände
an Fertigteil-Massivwände
Seilschlaufe
Abstand Ø = 6< mm
90 cm MS Ø 8 mm
Abstand = < 90 cm MS Ø 8 mm
Abstand = < 90 cm MS Ø 8 mm HMS oder HTA
Seilschlaufe
SeilschlaufeØ 6 mm
Seilschlaufe Ø 6 mm Ø 6 mm HMS im
HMS oder HTA
Element
oder HTA Maueranker bauseits
Abstand = < 90 cmcm MSMSØ 8Ømm im Element
AbstandAbstand
= < 90 cm = < 90 MS Ø 8 mm 8 mm im Element Maueranker bauseits
Maueranker bauseits
HMS oder HTA
HMS
HMS oder HTAoder HTA
im Element
im Elementim Element Maueranker bauseits
Maueranker
Maueranker bauseits bauseits
RÖCKELEIN-MASSIVWÄNDE

11
WIR SIND FÜR SIE DA

Ihr Partner für hochwertige Baustoffe und RÖWA-Massivhäuser

Kaspar Röckelein KG Kaspar Röckelein KG Kaspar Röckelein KG Baustoffwerk Altendorf


Baustoffwerk und Hauptverwaltung Baustoffwerk Ebing Baustoffwerk Osterfeld K. Röckelein GmbH & Co. KG
Kaspar-Röckelein-Str. 6 Bamberger Str. 181 Meineweher Weg 9 Röckeleinplatz 1
96193 Wachenroth 96179 Rattelsdorf 06721 Osterfeld 96146 Altendorf
Telefon 09548 89-0 Telefon 09544 9490-0 Telefon 034422 50-0 Telefon 09545 9400-0
Telefax 09548 89-118 Telefax 09544 9490-50 Telefax 034422 50-259 Telefax 09545 9400-15
www.roeckelein.de ebing@roeckelein.de osterfeld@roeckelein.de altendorf@roeckelein.de
verkauf@roeckelein.de

Technische Änderungen vorbehalten. Angegebene Farben sind beispielhaft und können bei Endprodukten materialbedingt unterschiedlich ausfallen, daher keine Garantie für Farbgleichheit
bei Nachbestellung. Foto- und drucktechnische Farbabweichungen sind möglich. Dieser Katalog, einschließlich aller seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung und Verviel-
fältigung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechts­gesetzes ist unzulässig und strafbar. Änderungen und Irrtum vorbehalten. Bildmaterial u. a. von Digi-Foto Blassmann.
Konzept & Design: mloew[design]; www.mloew-design.de
© März 2015 • Kaspar Röckelein KG