Sie sind auf Seite 1von 3

E Light System DALI

Das Lichtsteuersystem ERCO Light Größere Anlagen mit mehr als 64 Adres-
System DALI folgt einem innovativen sen werden durch die Vernetzung von
Ansatz: Intelligent angewandte DALI bis zu 12 Light Servern 64+ über die
(Digital Addressable Lighting Inter- eingebauten Ethernet-Schnittstellen
face) Technologie für individuell adres- realisiert. So lassen sich bis zu 768 DALI
sierbare Leuchten bildet gemeinsam Adressen verwalten. Um Leuchten in
mit der Software ERCO Light Studio komplexen Räumen mit eingeschränk-
ein integriertes System für effizien- tem Sichtkontakt zu identifizieren,
ten Sehkomfort und szenografisches verfügt jeder Light Client über eine elek-
Licht. Zusammen mit dem umfassen- tronische Leuchten-ID, die im Betriebs-
den Programm an DALI-fähigen ERCO gerät gespeichert ist sowie über einen
Leuchten für den Innen- und Außen- Aufkleber, der direkt vor Ort in einen
raum sowie der ERCO Stromschiene Beleuchtungsplan eingeklebt wird. Die
DALI erschließen sich große Potentiale elektronische Leuchten-ID wird automa-
zur Effizienzsteigerung, etwa durch tisch in der Lichtsteuerungs-Software
situationsgerechte Lichtszenen und erkannt. Light System DALI besteht aus
automatisiertes Lichtmanagement den Hardware-Komponenten Light Ser-
unter Einbindung von Sensorik und ver 64+ und Light Changer+ sowie der
Timerprogrammen. Aber auch szenogra- Software Light Studio. Der Light Server
fische Lichteffekte wie farbiges Licht, 64+ ist ein DALI Controller, der System-
dynamische Verläufe, und Lichtsequen- und Szenendaten speichert sowie die
zen lassen sich damit so einfach und Steuerfunktionalitäten bereitstellt. Die
wirtschaftlich in der Architektur ein- Bedienung im Alltag erfolgt über das
setzen wie nie zuvor. Die konsequente Wandbedienteil ERCO Light Changer+,
Integration von Soft- und Hardware über Taster oder Funksteuerung. Die
setzt neue Maßstäbe hinsichtlich Be- Einrichtung der Lichtszenen und ande-
dienkomfort, Funktionsumfang und rer komplexerer Bedienschritte findet
kreativer Kontrolle. Beispielsweise lässt hingegen mit der Software ERCO Light
sich der Farbort DALI-fähiger Leuch- Studio auf einem PC statt, der dazu via
ten varychrome im ERCO Light Studio Ethernet mit dem Light Server 64+ bzw.
interaktiv und anschaulich mit einem dem Light Changer+ verbunden wird.
Mausklick festlegen. Die Bustechnik Der Light Server 64+ kommuniziert per
und die in den Betriebsgeräten inte- DALI Protokoll über eine zweiadrige
grierten Schalt- und Dimmfunktionen Busleitung mit den Light Clients, also
machen die feste Verdrahtung einzelner den angeschlossenen DALI-fähigen
Stromkreise und die Installation volumi- Leuchten. Mit DALI Stromschienen-
nöser Dimmerbänke in Schaltschränken Zubehör eignet sich die bewährte ERCO
überflüssig. Bei der Inbetriebnahme Stromschiene zum Betrieb von DALI-
einer Anlage werden DALI-fähige ERCO fähigen ERCO Strahlern über Light
Leuchten - sogenannte Light Clients System DALI. Analoge und digitale Sen-
- durch eine werkseitige Codierung soren für Bewegung oder Tageslicht
ihres DALI Betriebsgeräts vom Light lassen sich über Eingänge am Light
Server vollautomatisch erkannt und in Server 64+ in das System integrieren.
der Software übersichtlich dargestellt. Durch die standardisierte Ethernetan-
Auch DALI-fähige Leuchten anderer bindung kann man Light System DALI
Hersteller lassen sich in ein Light Sys- problemlos mit Mediensteuerungen
tem DALI integrieren und dann ebenso verbinden.
komfortabel steuern wie ERCO Light
Clients. Mit einem Light Server 64+ für
bis zu 64 DALI Adressen bewältigt Light
System bereits viele typische Lichtsteue-
rungsanwendungen, zum Beispiel in
Multifunktionsräumen, Ladengeschäf-
ten und Schaufenstern, Restaurants,
Lobbies oder repräsentativen Büros.

ERCO Leuchten GmbH ERCO Lighting GmbH Edition: 23.11.2009


Brockhauser Weg 80-82 Engerthstrasse 151/Loft e.6 Aktuelle Version unter
58507 Lüdenscheid 1020 Wien www.erco.com
Germany Austria
Tel.: +49 2351 551 100 Tel.: +43 1 798 84 94 0
Fax: +49 2351 551 555 Fax: +43 1 798 84 95
info.de@erco.com info.at@erco.com
1/3
E Light System DALI
Software Die Software Light Studio dient zum
Einrichten von Beleuchtungsanlagen
mit Light System DALI und erschließt
dessen komplexe Funktionen auf kom-
fortable Weise. Sie umfasst fünf Mo-
dule: Light Master, Light Book, Light
Timer, Light Sequenzer und Light Kee-
per. Im Modul Light Master werden
Szenen angelegt, gestaltet und bear-
beitet, die Farbeffekte und dynamische
Verläufe enthalten können. Das Light
Book dient zur Organisation und räumli-
chen Strukturierung von Beleuchtungs-
anlagen. Für multifunktionale Räume
mit beweglichen Wänden lassen sich
Taster, Schalter und Light Changer mit
unterschiedlichen Funktionen bele-
gen. Mit dem Light Timer lässt sich die
Szenenwahl zeitgesteuert automati-
sieren. Eine Abfolge von Lichtszenen
kann bei dem Light Sequenzer angelegt
werden. Der Light Keeper unterstützt
den Betreiber bei der Wartung und
hilft, Einsparpotentiale bei Energiever-
brauch und Betriebskosten zu nutzen.
Die Software stellt ebenso Funktionen
bereit zur Konstantlichtregelung sowie
zur Ansteuerung von Jalousien. Eine
Schnittstelle zur Konfiguration von
Emanon Goborotatoren oder Leuchten
in varychrome 4-Kanal-Technik ist in
dem Light Master integriert. Zur Do-
kumentation kann ein Ausdruck der
Projektdaten erfolgen. Die Software eig-
net sich für Betriebssysteme Windows
2000, XP und Vista.

Ausgabegeräte Der Light Server 64+ steuert ERCO


Light Clients an. Das können DALI-
fähige Leuchten bzw. DALI-fähige
EVGs, Dimmer, Schaltaktoren oder
Transformatoren sein. Im Light Server
64+ werden die Daten der Leuchten,
Lichtszenen, Timerprogramme und
die Raumverwaltung gespeichert. Zur
Konfiguration mit der Light Studio
Software kann die eingebaute USB-
Schnittstelle für den Anschluss eines
PCs genutzt werden oder alternativ
eine Verbindung über Ethernet und
Hub per Kabel beziehungsweise draht-
los erfolgen. Jeder Light Server 64+
adressiert bis zu 64 DALI Teilnehmer. Er
besitzt eine Schnittstelle, mit der er mit
weiteren Light Servern 64+ vernetzt
werden kann. Über die eingebauten
Ethernet-Schnittstellen lassen sich bis
zu 768 DALI Adressen verwalten. 12
Eingänge - davon sechs ausschließlich
als Digital-/ Schaltereingänge, weitere
sechs wahlweise als Digital-/ Schal-
tereingänge oder als Analogeingänge,
können zur individuellen Konfiguration
für Taster, Schalter, Bewegungsmelder
oder Dämmerungsschalter genutzt
werden. Über Ethernet kann eine An-
bindung zur Medientechnik erfolgen
oder auch ein PC mit Light Studio ange-
schlossen werden. Bei dem Light Server
64+ mit PC-Software Light Changer+
kann eine Bedienung des Light System
DALI über das Light Changer+ Interface
erfolgen.

Light System DALI 2/3


E Light System DALI
Eingabegeräte Über den Light Changer+ lassen sich
gespeicherte Szenen und Timerpro-
gramme vom Light Server abrufen.
Der Light Changer+ verfügt über ein
komfortables Touchscreen für die Na-
vigation im Menü. Ein Taster für die
Funktion On/Off steht zum Ein- und
Ausschalten aller Clients zur Verfügung.
Der Abdeckrahmen besteht aus Alumi-
nium und kann mit dem Einbaugehäuse
in die Wand oder Hohlwand montiert
werden. Der Light Changer+ besitzt
eine Ethernet-Schnittstelle zum An-
schluss an das Light System Netzwerk.
Zum Abruf von Lichtszenen stehen al-
ternativ auch batterielose Hand- und
Wandsender sowie ein Empfänger für
Funksteuerung zur Verfügung.

Zubehör Über den DALI Schaltaktor, DALI Dim-


mer oder DALI Transformator lassen
sich beispielsweise Leuchten ohne DALI
Betriebsgeräte in das Light System DALI
integrieren. Der Außensensor ermög-
licht das automatische Abrufen der
Szenen in Abhängigkeit vom Tageslicht.
Der Innensensor dient zur automati-
schen Konstantlichtregelung, beispiels-
weise an Arbeitsflächen. Die Input Box
stellt zusätzliche Digital-/Schalter-
Eingänge für das Light System DALI zur
Verfügung.

Light System DALI 3/3

Das könnte Ihnen auch gefallen