Sie sind auf Seite 1von 12

C

C
B
Teilhabechancen für
Langzeitarbeitslose
Lohnkostenzuschuss bis zu 100%
Finanzierung eines Coachings
Weiterbildungskosten bis zu 3.000 EUR
2
Neue Teilhabechancen
Allgemeine Fragen

Was ist neu an dem Förderinstru- Neu ist auch die Finanzierung eines Coa-
ment? chings, mit dessen Hilfe die Arbeitsver-
Gefördert wird ein sozialversicherungs- hältnisse unterstützt und stabilisiert wer-
pflichtige Beschäftigung auf dem allgemei- den. Zudem wurden die neuen Förderin-
nen und sozialen Arbeitsmarkt. strumente transparent und einfach hand-
habbar gestaltet.
Die Förderung unterscheidet sich von bis-
herigen Regelinstrumenten und Program- Fördervoraussetzungen
men durch Dauer (bis zu fünf Jahren) und Fördervoraussetzungen sind sechs Jahre
Höhe bis zu 100 Prozent sowie durch die Leistungsbezug (§ 16i SGB II) bzw. zwei
Einbeziehung aller Arbeitgeber unabhän- Jahre Arbeitslosigkeit (§ 16e SGB II).
gig ihrer Art, Rechtsform, Branche und Re- Schwerbehinderte und Personen mit min-
gion. destens einem minderjährigen Kind in der
Bedarfsgemeinschaft können bereits nach
Die Kriterien Zusätzlichkeit, öffentliches In- fünf Jahren Leistungsbezug gefördert wer-
teresse und Wettbewerbsneutralität entfal- den.
len.

3
Zum neuen § 16i SGB II "Teilhabe
am Arbeitsmarkt"

Was soll das neue Instrument leisten? ten Jahr des Arbeitsverhältnisses jährlich
Durch die Aufnahme eines sozialversiche- um 10 Prozentpunkte. Für notwendige
rungspflichtigen Arbeitsverhältnisses und Qualifizierungen können dem Arbeitgeber
durch eine ganzheitliche beschäftigungs- 3.000 Euro je Förderfall erstattet werden.
begleitende Betreuung soll sehr arbeits-
marktfernen Langzeitarbeitslosen soziale
Teilhabe ermöglicht werden. Was muss ein Arbeitsgeber tun, um
jemanden mit dieser Bezuschussung
Worin unterscheidet sich das neue In- einzustellen.
strument? Arbeitgeber können einen Lohnkostenzu-
Das neue Instrument zeichnet sich durch schuss nach § 16i SGB II erhalten, wenn
eine längere Förderdauer von bis zu fünf sie eine Person aus der "Zielgruppe" sozi-
Jahren und einen hohen, degressiv ausge- alversicherungspflichtig einstellen. Die
stalteten Lohnkostenzuschuss aus. Den Förderung muss beim Jobcenter vor dem
Teilnehmenden wird zudem während der Abschluss des Arbeitsvertrags vom Arbeit-
Förderung eine ganzheitliche beschäfti- geber beantragt werden.
gungsbegleitende Betreuung zur Stabili-
sierung des Arbeitsverhältnisses angebo-
ten und notwendige Qualifizierungen sind
förderfähig.

Wie sieht die Bezuschussung kon-


trekt aus?
Arbeitgeber, die eine Person aus der Ziel-
gruppe sozialversicherungspflichtig ein-
stellen erhalten für eine Dauer von maxi-
mal fünf Jahren einen Lohnkostenzu-
schuss. Dieser beträgt in den ersten bei-
den Jahren 100 Prozent auf Grundlage
des gesetzlichen Mindestlohns oder eines
gezahlten Tariflohns und sinkt ab dem drit-

4
Was muss der Arbeitnehmer tun wicklung vorzeitig abgebrochen wer-
Der Arbeitsuchende muss mit einem Ar- den?
beitgeber ein sozialversicherungspflichti- Ja. § 16i SGB II ermöglicht eine fristlose
ges Arbeitsverhältnis eingehen. Die Ent- Kündigung durch den Arbeitnehmer, wenn
scheidung über die Zuweisung trifft das ein Wechsel in ungeförderte Beschäfti-
Jobcenter. gung oder Ausbildung möglich ist.

Was passiert mit der geleisteten Be- Warum gilt das Instrument nur für
zuschussung, wenn Arbeitgeber oder Personen, die seit sechs Jahren Leis-
Arbeitnehmer das Anstellungsverhält- tungennach dem SGB II bezogen ha-
nis vorzeitig beenden bzw. kurz nach ben?
Auslaufen der Förderung? Trotz der guten konjunkturellen Entwick-
Für die Beendigung des Arbeitsverhältnis- lung in Deutschland und der rückläufigen
ses gelten die Vorschriften des allgemei- Arbeitslosenzahl gibt es nach wie vor eine
nen Arbeitsrechts. Eine Rückzahlung ei- zahlenmäßig bedeutsame Gruppe von ar-
nes geleisteten Lohnkostenzuschusses beitsmarktfernen Langzeitarbeitslosen, die
sieht § 16i SGB II nicht vor. ohne besondere Unterstützung absehbar
keine realistische Chance auf Aufnahme
Kann die Förderdauer von fünf Jahren einer ungeförderten Beschäftigung haben.
bei einer zunehmend positiven Ent-

5
§ 16e SGB II "Eingliederung von
Langzeitarbeitslosen"

Handelt es sich ebenfalls um ein ar- sieren.


beitsmarktpolitisches Instrument?
Ja. § 16e SGB II in seiner neuen Fassung Das gab es in dieser Form im SGB II noch
zielt darauf ab, Beschäftigungschancen nicht. § 16e SGB II neue Fassung macht
auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu es nun möglich: Gefördert werden Arbeits-
schaffen. verhältnisse mit Personen, die trotz ver-
mittlerischer Unterstützung seit mindes-
tens zwei Jahren arbeitslos sind.
Warum und wie wird es angepasst?
Ein möglichst einfach zu handhabender er- Der Zuschuss zum Arbeitsentgelt (tariflich
höhter Lohnkostenzuschuss, ergänzt oder ortsüblich) beträgt 75 Prozent im
durch die richtige Arbeitgeberansprache ersten und 50 Prozent im zweiten Jahr.
und eine ganzheitliche beschäftigungsbe-
gleitende Betreuung sind besonders ge- Während der Förderdauer findet eine
eignet, die Beschäftigungschancen von ganzheitliche beschäftigungsbegleitende
Langzeitarbeitslosen auf dem allgemeinen Betreuung (Coaching) statt.
Arbeitsmarkt zu verbessern und zu stabili-

7
Warum richtet es sich ausschließlich sind Weiterbildung und Qualifizierung das
an Personen, die mehr als 2 Jahre ar- Mittel erster Wahl.
beitslos sind? Was machen die Perso-
nen, welche weniger lang arbeitslos
sind? Was kosten die neuen Förderinstru-
mente zusätzlich?
Mit einer mindestens zweijährigen Arbeits- Den Jobcentern werden zur Umsetzung

losigkeit gehen in aller Regel zunehmend bis 2022 vier Mrd. Euro zusätzlich zur Ver-
Vermittlungshemmnisse einher. Eine dau- fügung gestellt. Wie sie das Geld zum Ab-
erhafte Langzeitarbeitslosigkeit kann zu bau der Langzeitarbeitslosigkeit einsetzen,
diesem Zeitpunkt aber mit einer intensiven entscheiden die Jobcenter selbst.
und guten Förderung noch vermieden wer-
den.

Personen, die weniger lang arbeitslos


sind, sind in der Regel noch näher am Ar-
beitsmarkt. Für diese Personen ist das
Spektrum an Fördermöglichkeiten sehr
weit. Über den Eingliederungszuschuss
können dabei auch Arbeitsverhältnisse bis
zu zwölf Monate gefördert werden. Aber:
Förderung von Arbeitsverhältnissen ist
nicht alles. Für eine dauerhafte und nach-
haltige Eingliederung in den Arbeitsmarkt

8
Ihre Ansprechpartner

Sie möchten gerne von dem Lohnkosten- Rufen Sie uns an:
zuschuss als Arbeitgeber profitieren und
einen Langzeitarbeitslosen einstellen. Frau Brandt
Betriebsakquisiteurin
Das Jobcenter Freiburg betreut die beiden im ABC-Netzwerk
Arbeitsmarktprogramme im ABC-Netzwerk Telefon: 0761/20850-111
(Aktivieren, Beraten, Chancen).
Herr Haist
Gerne beraten und informieren wir Sie - Betriebsakquisiteur
auch vor Ort in Ihrem Unternehmen. im ABC-Netzwerk
Telefon: 0761/20850-114

Jobcenter-Freiburg.Team418
@jobcenter-ge.de

10
D
C
DCD
D
C
D
CC
C
C
Herausgeber
Jobcenter Freiburg
ABC-Netzkwerk
www.jobcenter-freiburg.de
Stand: Januar 2019

Text: Bundesministerium für Arbeit und


Soziales
https://www.bmas.de/DE/Themen/Ar-
beitsmarkt/Arbeitsfoerderung/Fra-
gen-und-Antworten-Teilhabechan-
cen/faq-teilhabechancen-langzeitarbeits-
lose.html