Sie sind auf Seite 1von 168

Gorny & Mosch • Giessener Münzhandlung

Hochwertige Münzen der Antike Auktion


Hochwertige Münzen der Antike
5. März 2012
März 2012

GORNY & MOSCH


Giessener Münzhandlung GmbH
Maximiliansplatz 20, D-80333 München,
Tel. +49-(0)89/24 22 64 30, Fax +49-(0)89/2 28 55 13, 203
141
203

E-mail: info@gmcoinart.de
www.gmcoinart.de
Gorny & Mosch‘s representative in Russia

Mr. Andrey Pyatygin


Arbat 38/1, Bld. 2
119002 Moscow, Russia
Office Phone: 007 915 014 3539
Email: gornyandmosch@mail.ru

Attraktive Münzen zu festen Preisen in unserem Online-Shop:


Beautiful coins with fixed prices in our online-shop:
www.gmcoinart.de
Auktion
Hochwertige Münzen der Antike
5. März 2012

203
in den eigenen
Geschäftsräumen
at our office

GORNY & MOSCH


Giessener Münzhandlung GmbH
Maximiliansplatz 20, D-80333 München,
Tel. +49-(0)89/24 22 64 30, Fax +49-(0)89/2 28 55 13,
E-Mail: info@gmcoinart.de
www.gmcoinart.de

Amtsgericht München HRB Nr. 75528


Geschäftsführer: Dieter Gorny, Dr. Hans-Christoph von Mosch
Inhaltsübersicht Montag, den 5. März 2012

Table of Contents 10.00 Kelten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0001-0021


Griechen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0022-0270
Römische Provinzialprägungen . . . . . . . . . 0271-0289
Römische Republik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0290-0312
Römische Kaiserzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0313-0505

14.30 Byzanz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0506-0634


Völkerwanderung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0635-0639
Miscellan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0640

15.30 Auktion 204, Antike Münzen und Lots

Besichtigung Donnerstag, den 01.03.2012 und Freitag, den 02.03.2012


von 10.00 – 12.00 Uhr und 14.30 – 17.00 Uhr,
in den eigenen
Geschäftsräumen Sonntag, den 04.03.2012 von 10.00 – 18.00 Uhr
und nach vorheriger Vereinbarung

Auction lot viewing Thursday, March 1, 2012 and Friday, March 2, 2012
at our office from 10.00 a.m. – 12.00 a.m. and 2.30 p.m. – 5.00 p.m.
Sunday, March 4, 2012 10.00 a.m. – 6.00 p.m.,
and by appointment

Unsere Ergebnisliste steht zwei Tage nach unserer


Auktion im Internet für Sie bereit:
Our list of prices realized is available two days after the sale:

http://www.gmcoinart.de
Ihre Ansprechpartner
Mit Ihren Fragen und Anliegen
können Sie sich direkt an die
dafür zuständigen Mitarbeiter
wenden.

Geschäftsführung
Dieter Gorny
Dr. Hans-Christoph von Mosch

Sekretariat
Marina Kaloshina, M. A.
Tel+49-(0)89/2 42 26 43-0
Heike Grande
Tel.: +49-(0)89/2 42 26 43-13

Auktionsverwaltung
Sybille Ostendorf
Tel.: +49-(0)89/2 42 26 43-20
Emilie Chevalier
Tel.: +49-(0)89/2 42 26 43-36

Antike Münzen und


Kunstobjekte
Dr. Hans-Christoph von Mosch
Tel.: +49-(0)89/2 42 26 43-17
Dr. Georg Morawietz
Tel.: +49-(0)89/2 42 26 43-19 GORNY & MOSCH
Dr. Martin Schulz Giessener Münzhandlung GmbH
Tel.: +49-(0)89/2 42 26 43-23 Maximiliansplatz 20
Laura Klostermeyer, M. A. D-80333 München
Tel.: +49-(0)89/2 42 26 43-24
Tel.: +49-(0 )89/2 42 26 43-0
Münzen und Medaillen Fax: +49-(0 )89/2 28 5513
von Mittelalter bis Moderne www.gmcoinart.de
Michael Stoll E-mail: info@gmcoinart.de
Tel.: +49-(0)89/2 42 26 43-16
Dominik Schallehn Amtsgericht München HRB Nr. 75528
Tel.: +49-(0)89/2 42 26 43-25 Geschäftsführer:
Robert Eberlein, M.A. Dieter Gorny, Dr. Hans-Christoph von Mosch
Tel.: +49-(0)89/2 42 26 43-14 Ust-IdNr. DE 129 359 049

Buchhaltung Konten Bank Accounts


Anne Schallehn
Tel.: +49-(0)89/2 42 26 43-21 Postbank
Marie Polansky BLZ 700 100 80
Tel.: +49-(0)89/2 42 26 43-18 Kto.-Nr. 1503 84-802
BIC (SWIFT): PBNKDEFF
Online-Kommunikation IBAN: DE 28 700 100 80 01503 848 02
Irene Wambach, M.A.
Tel.: +49-(0)89/2 42 26 43-22 Commerzbank München
BLZ 700 400 41
Kto.-Nr. 66 67 117 00
BIC (SWIFT): COBADEFF XXX
IBAN: DE 73 700 400 41 06667 117 00

HypoVereinsbank München
BLZ 700 202 70
Kto.-Nr. 00 2860 120
BIC (SWIFT): HYVEDEMM XXX
IBAN: DE 36 700 202 70 00028 601 20
Jahre

Live Bieten – von Ihrem Computer zu Hause aus!


Beteiligen Sie sich an der Gorny & Mosch Auktion Ihre Vorteile auf einen Blick:
bequem von zu Hause oder von Ihrem Büro aus,
 Sie können jederzeit einsteigen und bieten.
als wären Sie persönlich im Saal – live im Internet.
Sie hören den Auktionator, Sie sehen die aufgeru-
 Sie sind über Steigerungen und Zuschläge immer
fenen Lose, Sie können in Echtzeit bieten – schnell, informiert.
einfach, komfortabel.  Sie sehen die aktuellen Steigerungen in Euro und
Sie benötigen lediglich einen Computer und eine anderen Währungen.
Internetverbindung und müssen sich vorher online  Sie können jederzeit die Summe Ihrer Auktions-
registrieren. käufe einsehen.
 Live bieten, genauso, als wären Sie selbst im Auk-  Sie können dem Auktionator avisieren, bei welchen
tionssaal. Losen Sie sich beteiligen möchten.
 Live hören, die Stimme des Auktionators wird  Nutzen Sie alle Vorteile eines Saalbieters und
direkt übertragen. reagieren Sie individuell und unabhängig, um Ihre
 Live sehen, verfolgen Sie die Steigerungen Los für Los. Wunschlose zu ersteigern.

Auktionssaal in München
Bieter in: Projektor Auktionator Computer Bieter in:

Bangkok Paris

Buenos-Aires New York

S
unte erver weltweit en
reinander verbund
Madrid Moskau

Toronto Stockholm

So einfach beteiligen Sie sich als Internet-Bieter:


Besuchen Sie unsere Registrieren Sie sich online dem Simulator das System Nehmen Sie am Auk-
Website und wählen Sie Ihren Benut- und machen Sie sich mit der tionstag live an unserer
www.gmcoinart.de zernamen und Ihr Passwort. einfachen Handhabung des Versteigerung teil!
Simulator: Testen Sie mit Internetbietens vertraut.

GM_Anz_LiveBieten_210x280_DE.indd 1 30.04.10 15:31


Years

Live Bidding – at home from your computer!


Participate comfortably in the Gorny & Mosch auction Your advantages at a glance:
from home or your office – live on the Internet.
 You can log on and bid at any time.
You hear the auctioneer, you see the current lots, you
 You are always informed about increments and
can bid in real time. It is fast, easy, comfortable.
hammer prices.
You just need a computer, an internet connection and  You see the current increment in Euro and other
to register on-line in advance. currencies.
 Bid live, just as if you were in the auction room  You can look at the total of your winning bids at
personally. any time.
 Listen live, the auctioneer’s voice is broadcasted in  You can inform the auctioneer (up to one lot before)
real-time. of the lots you might bid on.
 Watch live, follow the increments lot by lot.  Take all advantages of an auction room bidder and
react individually and independently to win your
favorite lots.

Auction Room in Munich


Bidders in: Projector Auktioneer Console Bidders in:

Bangkok Paris

Buenos-Aires New York

Serv
ers inter-connected
worldwide
Madrid Moscow

Toronto Stockholm

Join us and bid live:


Visit our website at Register on-line and Simulator: Try the simulator On the auction day join
www.gmcoinart.de choose your username and get familiar with the easy the auction and partici-
and password. handling of bidding on-line. pate live!

GM_Anz_LiveBieten_210x280_EN.indd 1 30.04.10 15:32


Deutsch Hinweise für Käufer

1. Der Ausruf erfolgt zu 80 % des im Katalog angegebenen Schätzpreises. Gebote


darunter werden nicht akzeptiert!
2. Der Zuschlagpreis ist der Nettopreis. Der zu zahlende Gesamtpreis errechnet
sich wie folgt: Zuschlag + 15 % Aufgeld + jeweils gültige Mehrwertsteuer.
3. Mit dem beiliegenden Formular können Sie ein schriftliches Gebot
abgeben.
4. Kaufen Sie erstmals bei uns, geben Sie bitte auf dem Formular den Namen
eines Händlers an, dem Sie gut bekannt sind (Referenz). Andernfalls bekom-
men Sie die Münze erst zugeschickt, wenn Sie die Rechnung bezahlt haben.
5. Die Bezahlung kann in bar, mit Scheck, per Überweisung oder mit Kreditkarten
(EC, VISA, American Express, ec-cash) erfolgen. Bei Bezahlung mit Kreditkarte
fällt eine Gebühr von 3,5% an. Für ausländische Bieter gilt: Zur Bezahlung der
ersteigerten Stücke empfiehlt es sich, den Betrag per Postgiro zu überweisen.
6. Der ideale Weg, Münzen zu ersteigern, ist jedoch die persönliche Teilnahme an
unseren Auktionen. Selbst kurz vor der Auktion und in den Pausen können die
Münzen noch in aller Ruhe besichtigt werden. So fallen keine Spesen an, Sie
haben einen persönlichen Eindruck von der Ware und ein eventueller Verlust
beim Postversand der Münzen kann vermieden werden.
7. Verluste beim Versand auf dem Postweg sind durch unsere Versicherung
gedeckt.
8. Die Lots werden verkauft wie besehen. Eine Rückgabe ist ausgeschlossen.
Auch daher empfiehlt sich die persönliche Anwesenheit des Bieters.
9. Bei Versand wird eine Pauschale für Porto und Verpackung erhoben – siehe
Versteigerungsbedingungen. Bei größeren Sendungen erhöht sich die
Pauschale entsprechend.
10. Das Abonnement von vier Katalogen kostet 45 €. Wenn Sie unsere Kataloge
abonnieren wollen, überweisen Sie bitte den entsprechenden Betrag auf unser
Postbank-Konto. Der Preis für einen einzelnen Katalogband beträgt 15 €.
11. Im Streitfall gelten die Versteigerungsbedingungen am Schluss des Katalogs.

Hinweise für Einlieferer

1. Wir garantieren Ihnen eine fachgerechte Bearbeitung und hochwertige


Publikation ihrer Stücke in unseren Katalogen.
2. Unsere Kataloge erreichen einen großen internationalen Kundenkreis, der
durch unsere Präsenz auf den wichtigen internationalen Börsen stetig erweitert
wird. Wir haben eine der besten Kundendateien, die es weltweit gibt. Mit
dieser Voraussetzung können wir Ihnen einen guten Verkauf Ihrer Stücke
versprechen.
3. Münzen, deren Schätzwert über 200 € liegt, werden einzeln in die Auktion
aufgenommen.
4. Wir nehmen auch Münzen von schlechterer Qualität in unsere Auktionen auf
und versteigern sie in Form von Lots, die erfahrungsgemäß gute Preise erzielen.
5. Auf Wunsch kann Ihre Einlieferung bei Ihnen zuhause abgeholt werden. Ab
5.000 € Einlieferungssumme übernehmen wir die Kosten, ab
50.000 € können wir Ihre Einlieferungen unter Umständen und nach
Absprache auch an einem vereinbarten Ort persönlich entgegennehmen.
Nach Absprache ist der Versand Ihres Versteigerungsgutes durch uns
versichert. Ein Anruf genügt.
6. Für nicht verkaufte Stücke werden keine Gebühren erhoben.
7. Unsere Verkaufsprovision richtet sich nach dem Wert und der Qualität der
eingelieferten Ware.
8. Wir schätzen Ihre Stücke nach dem derzeitigen Marktwert. Zu hoch angesetzte
Limite werden nicht akzeptiert.
9. Bei der Einlieferung erhalten Sie eine Fotokopie Ihrer Münzen als Bestätigung.
Drei Wochen vor der Auktion übersenden wir Ihnen dann eine Auflistung
der Münzen, die in die Auktion aufgenommen wurden, mit den zugehörigen
Schätzpreisen. Auf diese Weise sind Sie über den Bestand Ihrer Münzen bei
uns bestens informiert.
10. Die Auszahlung der Einlieferer erfolgt 54 Tage nach der Auktion.
11. Unsere Verträge für Einlieferungen können Sie unverbindlich anfordern. Haben
Sie noch Fragen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Telefon: +49-(0)89/24 22 64 3-0
Guide for Bidders English

1. Lots will open at 80% of the estimates listed in the catalogue. No bids
under this will be accepted.
2. The price paid by the bidder is calculated as follows: hammer price
+ 15% buyer’s commission + applicable Value Added Tax (VAT) for lots deli-
vered in Germany. Lots exported outside of the European Union will not
be assessed VAT, but bidders are responsible for respecting customs laws
of the countries to which they wish their lots to send.
3. Bidders can submit written bids with the accompanying bidsheet.
4. If you are bidding in our auction for the first time, please give us the name
of another dealer that knows you well as a reference. If you
are unable to do this, we can only send you your lots after your invoice
has been paid in full.
5. Payment may be made by cash, valid cheque, bank/post wire or
credit card (EC, VISA, American Express, ec-cash). You‘ll be charged with
3.5% if you‘ll pay by credit card. For bidders outside Germany, we
recommend payment via postal money order (“Postgiro“). High
supplemental charges can occur if payment is made by cheque or bank
wire.
6. The ideal way to take part in one of our auctions is, of course, to attend
in person. Up to the time of the sale, and even between the sessions,
you will be able to inspect the lots at your leisure. This way, you have no
shipping charges, you will have seen the lots yourself and there will be no
chance of loss or theft in the mail.
7. Any loss in the mail is covered by our own insurance.
8. The lots are sold as viewed. Returns are not permitted. For this reason as
well, attendance in person is recommended.
9. For lots sent by mail a charge will be added following the conditions at
the end of the catalogue.
10. A subscription for four catalogues costs 45 €. If you like to subscribe to
our catalogues, please credit the appropriate amount to our Postbank
account. The price for a single catalogue is 15 €.
11. The Conditions of sale at the end of the catalogue will be used as
guidelines in case of dispute.

Guide for Consigners

1. We guarantee you a competent description of your coins and quality


presentation of them in our catalogues.
2. Our catalogues reach a vast international clientèle which is constantly
augmented by our presence at the largest international coin shows. We
have one of the best clientele lists worldwide. This promises favorable
results when we auction your coins.
3. Coins with estimated value of over 200 € will be sold as individual lots.
4. We also accept coins of lesser quality for our auctions, and sell them as
lots, which, experience has shown, bring good prices.
5. For consignments with a value over 5.000 € we may bear the
transportation costs. For deliveries over 50.000 € we may per-
sonally collect the items at an arranged place after prior consultation.
Upon consultation, the shipping of your goods could be covered by
our insurance. Just give us a call.
6. You will not be charged any fees for lots of yours which do not sell.
7. Our seller’s commission depends on the quality and value of the items
consigned.
8. We estimate your coins according to current market value. Artificially high
reserves will not be accepted.
9. At consignment you will receive a photocopy of your coins as
confirmation. Three weeks before the auction, we will send you a listing
of your coins that are in the sale, with their corresponding estimates. This
way, you are fully informed about the status of the coins you have
entrusted to us.
10. Payment to consignors is made 54 days after the close of the sale.
11. Would you like to receive copies of our contracts for consigner without
making any commitment or do you have any other questions? We will be
pleased to help you. Please call on +49-(0)89/24 22 64 3-0
Italiano Avvertenze ai compratori

1. Al principio dell’asta viene chiamato l’80% del prezzo di stima indicato nel
catalogo. Offerte inferiori non vengono prese in considerazione!
2. Il prezzo da pagare corrisponde al prezzo netto. Il prezzo finale da pagare si
calcola come segue: prezzo aggiudicato + 15% della commissione + l’IVA
applicata.
3. Offerte in forma scritta possono essere rilasciate compilando il modulo in
allegato.
4. Se acquista per la prima volta da Gorny & Mosch, La preghiamo di indicare
nel formulario il nome di un commerciante numismatico di Sua conoscenza
come referenza. In caso contrario la moneta Le sarà inviata solo a pagamento
avvenuto.
5. Il pagamento può essere effettuato in contanti, tramite assegno valido, via
bonifico banca rio o con carta di credito(EC, VISA, American Express, ec-cash).
Per il pagamento con la carta di credito, verrà addebitato un importo del 3,5%.
Per acquirenti esteri: Per il pagamento degli oggetti aggiudicati, si consiglia
effettuare il versamento per postagiro.
6. Tuttavia il modo migliore per acquistare monete é partecipare personalmente
all’asta. Poco prima dell’inizio dell’asta e durante le pause, si ha la possibilità
di prendere visione delle monete a cui si è interessati. In questo modo
Le vengono evitate spese inutili e può farSi un’idea personale della merce.
Il rischio di smarrimento durante la spedizione viene così ridotto al minimo.
7. Eventuali smarrimenti durante la spedizione sono coperti dalla nostra
assicurazione.
8. I lotti vengono venduti come visti dal vivo. È esclusa la restituzione.
Per questo motivo si consiglia di partecipare personalmente alle aste.
9. Per la spedizione verrà applicata una somma concordata sul porto e
sull’imballaggio (vedi condizioni di imballaggio). Per spedizioni più
grandi la somma concordata aumenterà rispettivamente.
10. Il prezzo dell’abbonamento di quattro cataloghi è di 45 € . Se ha interesse
ad un abbonamento, La preghiamo di versare la corrispondente somma
sul nostro conto corrente postale.
11. In caso di controversie, valgono le condizioni di vendita elencate in fondo
al catalogo.

Avvertenze ai venditori

1. Le garantiamo una schedatura e una pubblicazione professionale della merce


a noi affidata.
2. I nostri cataloghi raggiungono una vasta cerchia internazionale di collezionisti,
che viene continuamente allargata per l’impegno promozionale che poniamo
nel partecipare alle più importanti manifestazioni internazionali del settore.
I clienti presenti alle nostre aste sono collezionisti seri e professionali. Con
questa premessa possiamo garantirLe buoni risultati di vendita.
3. Monete che hanno un valore stimato superiore a 200 €, verranno presentate
all’asta come singolo lotto.
4. Accettiamo nelle nostre aste anche monete di scarsa qualità. Verranno poi
messe all’asta sotto forma di lotti che, per esperienza, vengono acquistati a
buon prezzo.
5. A partire da un controvalore di 5000 € i costi del trasporto sono a nostro carico
mentre a partire da un controvalore di 50.000 € gli oggetti possono essere
ritirati personalmente da un nostro incaricato in un luogo pattuito.
La preghiamo di contattarci, nel caso in cui sia interessato ad assicurare la spe-
dizione degli oggetti per l´asta tramite noi
6. Per oggetti non venduti non vengono addebitate spese.
7. La nostra provvisione di vendita si attiene al valore e alla qualità della merce
inviataci.
8. Gli oggetti vengono valutati a seconda del valore di mercato attuale. Limiti
troppo elevati non vengono accettati.
9. Ai collezionisti che ci inviano le monete, viene inviata come conferma la copia
degli oggetti.Tre settimane prima dell’asta, Le verrà inviata la lista delle monete che
saranno messe all’asta con il corrispettivo valore stimato. In tal modo teniamo al
corrente il cliente sulla situazione della merce a noi affidata.
10. Il pagamento del venditore viene effettuato 54 giorni dopo la fine dell’asta.
11. Può fare richiesta ,non impegnativa, dei contratti per la consegna di oggetti.
Siamo a Sua completa disposizione nel caso avesse ulteriori domande.
Ci può contattare al numero: Tel.: +49-( 0 )89/2422643-0
Informations pour les acheteurs Français

1. Les enchères débuteront à 80 % du prix estimé dans le catalogue. Toute


offre inférieure ne sera pas acceptée.
2. Le prix de l’adjudication se comprend net. A celui-ci s’ajoutent une
commission de 15 % et la TVA applicable.
3. Le formulaire ci-joint vous permet de faire une offre écrite.
4. Pour un premier achat, l’envoi des objets ne se fait qu’après
règle ment de la facture. Si vous nous fournissez une ou plusieurs
références (maisons de vente aux enchères où vous êtes bien connu),
ceci peut être négocié.
5. Le règlement peut se faire en liquide, par chèque, virement ou carte de
crédit (Visa, American Express, Mastercard). Des frais de 3,5 % seront
ajoutés pour tout paiement par carte de crédit. Nous recommandons à
nos enchérisseurs étrangers d’effectuer les virements d’un compte postal.
Pour les chèques ou les virements bancaires, des frais élevés peuvent en
effet être demandés.
6. L’idéal c’est de participer personnellement aux enchères : vous pouvez
juste avant la vente et pendant les pauses examiner les objets à volonté.
Ainsi, vous jugez par vous-même de la marchandise, aucun frais de port
n’est facturé et, le cas échéant, il n’y a aucun risque de perte de
marchandise.
7. Tous dommages ou pertes survenus pendant l’envoi sont couverts par
notre assurance.
8. Les lots sont vendus tels quels. Les retours ne seront pas acceptés. Pour
cette raison, il est recommandé de participer en personne à la vente.
9. Les frais d’emballage, de port et d’assurance sont calculés/indiqués
séparément – voir conditions de vente à la fin du catalogue.
10. L’abonnement à quatre catalogues coûte 45 €. Pour vous abonner, veuillez
virer le montant correspondant sur notre compte postal. Le prix d’un
catalogue s’élève à 15 €.
11. En cas de litige, les conditions de vente exposées à la fin du catalogue
sont valables.

Informations pour les consignateurs

1. Nous garantissons une description professionnelle de vos monnaies ainsi


qu’une publication de haute qualité dans nos catalogues.
2. Nos catalogues s’adressent à une vaste clientèle internationale, qui
augmente continuellement grâce à notre participation aux grands salons
numismatiques mondiaux. Nous disposons d’un des meilleurs fichiers
clients du monde. Ainsi, il y a de grandes chances que vos pièces se
vendent à de bons prix.
3. Les monnaies, dont le prix estimé est supérieur à 200 €, sont vendues
séparément.
4. Nous acceptons aussi les monnaies de moindre qualité et les vendons à
titre de lots - ce qui, selon notre expérience, apporte de bons résultats.
5. Nous prendrons en charge les frais d’expédition des pièces dont le
montant sera supérieur à 5.000 €. Si leur montant est supérieur à
50.000 € l’un de nos employés pourra se charger de prendre la livraison à
un lieu convenu. A votre demande notre assurance couvrira tous les ris-
ques. Contactez-nous.
6. Aucun frais ne vous sera facturé pour les pièces non vendues.
7. Notre commission dépend de la valeur et de la qualité de la marchandise.
8. Nous évaluons vos pièces conformément au prix du marché. Les limites
trop élevées ne seront pas acceptées. Trois semaines avant la vente aux
enchères, nous vous envoyons une liste des pièces proposées avec leur
estimation. Ainsi, vous restez informé(e) du statut des objets que vous
nous avez confiés.
9. Dès réception des pièces vous recevez une photocopie de vos monnaies
comme avis de réception. Trois semaines avant la vente aux enchères,
nous vous envoyons une liste des monnaies qui sont offertes avec leur
prix d’estimation. De cette manière, vous restez au courant en ce qui
concerne vos monnaies.
10. Le produit de la vente est versé 54 jours après celle-ci.
11. Vous pouvez demander sans engagement de votre part nos contrats de
dépôt de pièces ? Vous avez d’autres questions ? Nous serons heureux de
vous répondre au +49-(0)89/24 22 64 3-0
Русский Информация для участников торгов

1. Торги начинаются с 80 % от указанной оценочной стоимости лота. Более


низкие ставки не принимаются!
2. Окончательная цена рассчитывается следующим образом: цена, достигнутая
на торгах + комиссионное вознаграждение в размере 15% + соответствующий
лоту НДС (в случае если купленные лоты отсылаются за пределы ЕС, НДС не
начисляется).
3. Для размещения заочного бида просим Вас заполнить соответствующий
формуляр.
4. Если Вы собираетесь принять участие в нашем аукционе впервые,
пожалуйста, укажите на формуляре заочного бида координаты дилера,
который может дать Вам рекомендацию.
5. Мы принимаем оплату наличными денежными средствами, чеком,
безналичным перечислением или кредитной картой (ЕС, VISA, American
Express, ec-cash). При оплате кредитными картами мы взимаем с участника
аукциона дополнительно 3,5 % от общей суммы. При оплате из-за границы
мы рекомендуем пользоваться системой «Postgiro». При оплате чеком или
банковским переводом взимается дополнительный сбор в размере 15 €.
6. Мы настоятельно рекомендуем личное присутствие на аукционе. До, а также во
время аукциона Вы можете ознакомиться с выставленными на торги лотами.
Личное участие в аукционе поможет избежать дополнительных почтовых
расходов и риска потери монет при пересылке.
7. Потеря монет при пересылке покрывается нашей страховкой.
8. Основным принципом наших аукционов является „Осмотрено, Одобрено,
Куплено“. После проведения аукциона претензии по качеству и состоянию лотов
не принимаются. Поэтому мы опять же рекомендуем личное присутствие и
посещение предаукционного показа.
9. Почтовые издержки, а также упаковочные расходы оплачиваются покупателем в
соответствии с Правилами проведения аукционов.
10. Подписка на четыре каталога стоит 45 €. Если Вы хотите получать наши
каталоги, просим перечислить соответствующую сумму на наш счет. Цена
одного каталога составляет 15 €. Результаты аукциона – 3 €.
11. В спорных случаях действуют правила проведения аукционов,
опубликованные в конце каталога.

Правила приема товаров на комиссию

1. Обработку товара, выставленного на аукцион, производят наши лучшие


специалисты. Мы гарантируем публикацию Ваших лотов в нашем аукционном
каталоге.
2. Любители нумизматики со всего мира получают наши аукционные каталоги.
Наше участие в важнейших специализированных выставках позволяет
постоянно расширять нашу клиентскую базу, которая является одной из самых
полных в мире. Поэтому мы не сомневаемся, что Ваш товар будет продан по
достойной цене.
3. Монеты, оценочная стоимость которых превышает 200 €, выставляются на
аукцион отдельным лотом.
4. Мы принимаем также монеты не очень хорошего качества, выставляя их на
торги в сборных лотах, продажа которых также приносит хорошую цену.
5. По Вашему желанию мы готовы забрать товар, который Вы хотите выставить
на аукцион, у Вас дома. Если оценочная стоимость товара превышает
5.000,-- €, мы готовы взять на себя транспортные расходы. Если стоимость
превышает 50.000,-- €, после согласования с намиши экспертами мы готовы
забрать товар там, где Вам удобно. В случае, если Вы желаете застраховать
пересылку товара на аукцион через нашу страховую компанию, пожалуйста,
свяжитесь с нами.
6. Комиссионное вознаграждение не распространяется на товар, который не был
продан.
7. Наше комиссионное вознаграждение зависит от стоимости и качества
выставляемого на аукцион товара.
8. Наши эксперты производят оценку выставляемых на аукцион лотов, исходя из
их реальной рыночной стоимости. Завышенные цены будут отклонены.
9. Сдав товар на комиссию, Вы получаете ксерокопию Ваших монет, которая
служит официальным подтверждение того, что мы приняли Ваши монеты. За
три недели до аукциона Вы получите полный список Ваших лотов,
выставленных на аукцион, а также соответствующие оценочные цены.
10. Все выплаты продавцу осуществляются через 54 дня после проведения
аукциона.
11. По Вашему желанию мы высылаем стандартный договор о принятии товаров на
комиссию. Всегда готовы ответить на любые Ваши вопросы по телефону
+49-(0)89/24 22 64 3-0.
KELTEN

KELTEN

2:1 2:1
ENGLAND
1 TRINOVANTES / CATUVELLAUNI. Cunobelinus, ca. 20 - 43 n.Chr. Stater (5,36g). 10 - 20 n. Chr. Vs.:
CA-MV um Kornähre. Rs.: n. r. galoppierendes Pferd, darunter CVNO. Darüber Zweig. Van Arsdell 2020.
Gold! vz 750,–

2:1 2:1

2 Cunobelinus, ca. 20 - 43 n.Chr. Stater (5,38g). ca. 10 - 20 n. Chr. Vs.: CA-MV um Kornähre. Rs.: n. r. galop-
pierendes Pferd, darunter Punktkreis und CVNO, darüber Stern und Zweig. Van Arsdell 1933. Gold! vz 750,–

3 3
2:1

3 Cunobelinus, ca. 20 - 43 n.Chr. Stater (5,43g). Vs.: CA-MV um Kornähre. Rs.: n. r. galoppierendes Pferd, da-
runter CVNO. Darüber querlaufender Zweig zwischen zwei Punkten. Van Arsdell 2010. Gold! vz 750,–

2:1 2:1

4 Cunobelinus, ca. 20 - 43 n.Chr. Stater (5,46g). Vs.: CA-MV um Kornähre. Rs.: n. r. galoppierendes Pferd, da-
runter CVNO. Über und vor dem Pferd je ein Punkt. Van Arsdell 2020. Gold! vz 750,–

13
KELTEN

5 5
2:1

5 REGINI (oder Trinovantes). Climping Type Stater (5,65g). ca. 50 - 40 v. Chr. Vs.: Viergeteiltes Feld mit
querlaufendem Lorbeerkranz. In einem Feld zwei Mondsicheln mit Innenpunkten (Augen?) und ein harfenähnli
ches Ornament. Rs.: n. l. schreitendes Pferd, in den Feldern S-förmige "Seepferdchen", Bögen und Punktkreise.
Van Arsdell - ; BMC - ; SCBC 33A; ABC 524 (stgl.). RR! Gold! vz 750,–

2:1 2:1

GALLIEN
6 PROVINCIA. Volcae Tectosages Pentobol (3,44g). Vs.: Stilisierter Kopf n. l. Rs.: Kreuz, in den Feldern je eine
Mondsichel und ein Beizeichen. Depeyrot, Numeraire 61. RR! Leichte Tönung, ss 800,–

8
7

7 WESTGALLIEN. Pictones Stater (5,90g). 2. Jh. v. Chr. Vs.: Stilisierter Apollonkopf mit Lorbeerkranz r. Rs.:
Stilisiertes, androkephales Pferd mit Streitwagenfahrer n. r. Darunter eine geöffnete Hand. D&T 3652;
Schörghuber 262. R! Gold! Kupferhaltig, ss 750,–
8 ARMORICA. Namnetes Viertelstater (1,73g). Vs.: Stilisierter, von Perlschnüren umgebener Kopf n. r. Rs.:
Galoppierendes, androkephales Pferd mit Wagenfahrer n. r. Das Pferd wird von einer Gestalt mit ausgestreckten
Armen und n. r. gewandtem Kopf an den Beinen gehalten. R! Gold! ss 750,–

2:1 2:1

9 NORDWESTGALLIEN. Aulerci Eburovices Hemistater (3,08g). Vs.: Stilisierter Kopf n. l. Am Hals ein auf
dem Kopf stehender Eber. Rs.: Galoppierendes Pferd mit Wagenfahrer n. r. Davor Punktrosette. Darunter Eber n. r.
D & T 2401. R! Gold! ss 3.500,–

14
KELTEN

10

2:1 2:1

10 Aulerci Eburovices Hemistater (3,05g). Vs.: Stilisierter Kopf n. l. Am Hals ein auf dem Kopf stehender Eber.
Rs.: Galoppierendes Pferd mit Wagenfahrer n. l. Darunter Eber n. l. D & T 2406. Gold! ss 2.500,–

11 12

11 Carnutes Stater (7,16g). Vs.: Männlicher, bartloser Kopf mit lockigem Haar n. r. Rs.: Pferd mit Wagenlenker n.
r., darunter umgedrehte Lyra. Im Abschnitt Zick-Zack-Linie. D & T 2532. R! Gold! Kupferhaltig, ss 3.000,–
Zuweisung unsicher!

12 Carnutes AE Potin (3,36g). Mitte 1. Jh. v. Chr. Vs.: Männlicher, bartloser Kopf mit ornamental drapiertem Haar
n. r. Rs.: Ein großer und ein kleiner Adler und eine Schlange. Dazwischen Kreuz mit Punkten in den Zwickeln.
D & T 2583. R! Schöne dunkelgrüne Patina, ss 250,–

13 13
2:1

13 NORDGALLIEN UND GALLIA BELGICA. Suessiones Stater (5,89g). Vs.: Auge, Stern und diagonale
Streifen. Rs.: Pferd n. r., darüber und darunter je ein Stern. Scheers, Gaule Belgique Taf. VII 176. D & T 167.
Ex Rauch 89, 2011, 1001. Gold! ss 1.200,–

14

2:1 2:1

14 MITTELGALLIEN. Bituriges Cubi AE Potin (3,64g). Mitte 1. Jh. v. Chr. Vs.: Weiblicher Kopf mit langen
Haaren n. l. Rs.: Adler mit ausgebreiteten Schwingen. In den Feldern Pentagramme und Punktkreise, darunter
VANDIINOS. D & T 2586; LT 7988. R! Schöne schwarzgrüne Patina, ss 250,–

15
KELTEN

15

2:1 2:1
15 ÖSTLICHES MITTELGALLIEN. Haedui, Helvetii Quinar (1,94g). ca. 65 - 50 v. Chr. Diosulos. Vs.: Jugend-
licher Kopf n. l. Rs.: DIASVLOS, galoppierendes Pferd n. r. D&T 3220; BMC 459. Herrliche Tönung, vz 750,–

16

2:1 2:1
DEUTSCHLAND
16 VINDELIKER. Typ Vogelkopf "Regenbogenschüsselchen" (7,57g). Stater Vs.: Vogelkopf in Blattkranz. Da-
hinter Spange. Rs.: Drei Punkte in Torques. Slg. Schörghuber 549; Kellner Typ II A; Slg. Flesche 293ff.
R! Gold! Prägeschwächen, sonst vz 4.000,–

17

2:1 2:1

NORICUM
17 Westnoricum. Kugelreiter, Tetradrachme (12,20g). Vs.: Kopf mit Lorbeerkranz n. l. Rs.: Reiter n. l. mit einem
Helm mit drei Kugeln. Das Pferd mit "Messerhufen". Göbl, Noricum Taf. 2 B1; Slg. Lanz 107ff. Pink 560.
Leichte Tönung, ss-vz 1.200,–

18

2:1
2:1
MITTLERE UND UNTERE DONAU
18 Philipp II. - Nachahmungen. B-Reiter Tetradrachme (11,77g). Vs.: Stilisierter Zeuskopf n. r. Rs.: Stilisierter
Reiter mit eingerolltem Helmschweif n. l., oben B. Göbl, OTA 308; Slg. Lanz 656ff. R! Dunkle Tönung, fast vz 1.500,–

16
KELTEN

19 19

2:1

19 Typ Vogelreiter, Tetradrachme (13,80g). Vs.: Stilisierter Zeuskopf n. r., unter dem Halsabschnitt kleine Kugel.
Rs.: Stilisierter Reiter mit Palmzweig n. r., darüber ein Vogel, davor Punktrosette. Göbl, OTA 337/8 Var.; Slg.
Lanz 674 Var. R! Schöne dunkle Tönung, kleine Randbeschädigung, fast vz 500,–
Ex Rauch 84, 2009, 18.

20

2:1 2:1

20 Patraos-Imitationen. Tetradrachme (8,77g). Vs.: Apollonkopf n. r. Rs.: ΑΤΡΑΟΥ, Reiter mit Lanze n. r. ersticht
einen Makedonen. Slg. Lanz 1001ff. (möglicherweise noch Original). Slg. Flesche 626ff. (Var.). Gut zentriert, vz 1.000,–

21 21

1,5:1

21 Nachahmungen der Tetradrachmen von Thasos. Klasse V: Punktlegende Tetradrachme (16,35g). 2. / 1. Jh. v.
Chr. Vs.: Sehr stark stilisierter Kopf des Dionysos n. r. Rs.: Stilisierter stehender Herakles umgeben von
Punktreihen. Göbl, OTA Taf.48.6 (Var.); Slg. Lanz 985ff. (Var.) Gebogener Schrötling, gut zentriert, vz 250,–

17
GRIECHEN

GRIECHEN

22 22
2:1
IBERISCHE HALBINSEL
22 EMPORION. Trihemiobol (1,11g). ca. 450 - 425 v. Chr. Vs.: Protome eines menschenköpfigen, stiergestaltigen
Flussgottes. Rs.: Unregelmäßiges Incusum. M. Campo. “Las Emisiones des Emporion y su Difusión en el En-
torno Iberico” in La monetazione dei Focei in Occidente. Atti delll’IX convengno del centro internazionale di
studi numismatici - Napoli 25-27 Ottobre 1996. (2002) Taf. XVI, 3; Villaronga, CNH - ; SNG Cop. - .
Ex Gorny & Mosch 180, 2009, 8. R! Getönt, vz 1.000,–

23

2:1 2:1

KALABRIEN
23 TARENT. Didrachme (7,74g). 290 - 2281 v. Chr. Vs.: Nackter Reiter mit Schild und Lanzen in der L. nach r.
galoppierend, mit der R. Lanze schleudernd, darunter [ΗΠΑ]. Rs.: Phalantos mit Rundschild und zwei Speeren
reitet auf einem Delfin n. l. und wird von einer Nike bekränzt, die er auf der rechten Hand hält. Vlasto 599 (stgl.);
Fischer-Bossert Gruppe 82. 1141 (stgl.). Scharf ausgeprägt, vz 800,–

24

2:1 2:1

24 Didrachme (7,86g). 281 - 276 v. Chr. Vs.: ΣΙ, Reiter mit Lanzen und Schild n. r. Rs.: ΤΑΡΑΣ, Phalantos mit
kleinem Delfin in der Rechten reitet auf Delfin n. l. Vlasto 695. vz 650,–
Ex Gorny & Mosch 96, 1999, 28.

18
GRIECHEN

25 26

2:1 2:1
2:1 2:1
25 Diobol (1,06g). ca. 380 - 334 v.Chr. Vs.: Athenakopf mit attischem Helm, auf dem Helmkessel Skylla. Rs.:
Herakles ringt mit dem nemeischen Löwen, wobei er seine Keule in der zurückgenommen Rechten hält. Darüber
TA, darunter K. Vlasto 1299; SNG ANS 1394. Fein getönt, scharf ausgeprägt, vz 750,–

26 Alexander der Molosser, 342 - 330 v. Chr. Hemilitra (0,62g). ca. 340 - 344 v. Chr. Vs.: Helioskopf mit Strah-
lenkranz in Dreiviertelansicht n. l. Rs.: ΑΛ / ΕΞ, Blitzbündel. Fischer-Bossert Beilage 4.4; Vlasto 1864.
Gold! Perfekt zentriert, ss 750,–
Die Könige des epirotischen Stammes der Molosser besaßen in ihrer Heimat offenbar kein Münzrecht. Vielmehr
firmiert dort immer der Stamm als Prägeherr. Die Münzen des Alexander, des Bruders der Olympias, der Ge-
mahlin des Philipp II. von Makedonien, wurden wohl sämtlich auf seinem Feldzug in Italien geschlagen, als er
von den Tarentinern gegen unteritalische Stämme zur Hilfe gerufen wurde. Dass diese Prägungen in Tarent
selbst geschlagen wurden, bestätigt auch eine Stempelkoppelung zwischen einem Tarentiner Goldstück (Fischer-
Bossert G 3) und dem vorliegenden Typ. Vgl. Fischer-Bossert 380; P.R.Franke, Alt-Epirus und das Königtum
der Molosser (1955) 82ff.

27 27

2:1

LUKANIEN

27 HERAKLEIA. Didrachme (6,52g). ca. 380 - 330 v.Chr. Vs.: Kopf der Athena mit attischem Helm, auf dem
Helmkessel Skylla. Rs.: Herakles ringt mit dem nemeischen Löwen, l. Keule, unten Eule. SNG ANS 63; Work 38.
Ex Peus 396, 2008, 65. R! Gutes ss 1.000,–

29
28

2:1

28 METAPONT. Didrachme (8,05g). 510 - 470 v.Chr. Vs.: Kornähre, l. MET. Rs.: MET, Kornähre incus. Noe 26;
SNG ANS 172. Rs. kleine Punzen, ss 800,–
Ex Lanz 22, 1982, 29.

29 Didrachme (7,99g). 400 - 340 v.Chr. Vs.: Weiblicher Kopf mit Sakkos n. r. Rs.: Kornähre mit Halm nach r., l.
META. Noe 518 (Vs. stgl.); SNG ANS 385 (Vs. stgl.). Schöne dunkle Tönung, vz 500,–
Ex Peus 396, 2008, 78; ex Peus 293, 2007, 59; ex Hess-Divo 307, 2007, 10265; ex Auctiones 22, 1992, 36,

19
GRIECHEN

30 31

2:1

30 THOURIOI. Didrachme (7,69g). um 400 v.Chr. Vs.: Kopf der Athena mit attischem Helm, auf dem Helmkessel
Ölkranz. Davor Φ. Rs.: ΘΟΥΡΙΩΝ, rechtshin stoßender Stier, darunter ΦΡΥ, im Abschnitt Fisch. SNG ANS 946
(Vs. stgl.); HN Italy 1771. Feiner Stil, ss-vz 900,–
Ein signiertes Werk des Phrygillos!

31 VELIA. Didrachme (7,40g). ca. 305/4 - 293/290 v. Chr. Vs.: Kopf der Athena mit attischem Helm n. r. Auf dem
Helmkessel Greif. Im Feld Α−Φ. Rs.: Löwe n. r. schreitend, darüber Delfin zwischen Ι−Φ. Im Abschnitt
ΥΕΛΗΤΩΝ. Williams, Velia 458 (stgl.); HN Italy 1307. Fein getönt, breiter Schrötling, ss-vz 350,–
Ex MuMDeutschland 3, 1998, 14.

32

2:1 2:1

32 Didrachme (7,47g). ca. 290 - 275 v. Chr. Vs.: Kopf der Athena mit attischem Helm n. l., auf dem Helmkessel
springender Greif, davor A, dahinter Monogramm. Rs.: ΥΕΛΗΤΩΝ, Löwe reißt einen zusammenbrechenden
Hirsch. Williams, Velia 561 (stgl). Feiner Stil, schöne Tönung, leichte Prägeschwächen, gutes ss 400,–
Ex MuMDeutschland 3, 1998, 15.

33

2:1 2:1
BRUTTIUM

33 Karthagische Besatzung, 218 - 202 v. Chr. 3/8 Schekel (2,90g). Vs.: Janusförmiger weiblicher Kopf. Rs.:
Blitzschleudernder Zeus in von Nike gelenkter Quadriga n. r. Jenkins Group XVI Nr.488ff.; HN Italy 2013; SNG
Cop. 357. R! Elektron! Fast vz 7.500,–
Ex Künker 42, 1998, 3009.
Nachdem der Typus zeitweise der Münzstätte Capua zugewiesen worden war, finden sich jetzt wieder Für-
sprecher für eine Zuweisung an die Expedition des Hannibal in Italien. Ob die Münzen vor Ort hergestellt oder in
Karthago geprägt und den herumziehenden Truppen zugestellt wurden, bleibt bisher umstritten. Lit.: M.H.
Crawford, "Provenances, Attributions, and Chronology of Some Early Italian Coinages," CH IX (2002), S. 274;
G.K. Jenkins, Studi per Laura Breglia, Parte I, Generalia-Numismatica Greca. Bollettino di Numismatica,
Supplemento al No. 4. (1987) 223f.

20
GRIECHEN

34

2:1 2:1

SIZILIEN

34 AKRAGAS. Tetradrachme (17,23g). ca. 420 v.Chr. Vs.: ΑΚΡΑΓΑΝΤΙΝΟΝ (im Abschnitt), von Nike gelenkte
Quadriga n. l. galoppierend, darüber Weinrebe mit Traube. Rs.: ΣΤΡΑΤΩΝ, zwei Adler n. l. kröpfen einen auf
einem Felsen auf dem Rücken liegenden Hasen. r. im Feld Kopf. C. Seltman, The Engravers of the Akragantine
Decadrachms, NC 1948, S. 4, 12 (H/λ), Taf. II (stgl.); Dewing 564 (stgl.); SNG Ashmolean 1677 (stgl.); Rizzo
Taf. III 1 (stgl.); Gulbenkian 169 (Vs. stgl.). RR! Leichte Tönung, ss 15.000,–
Mit französischer Exportlizenz vom 12.07.2011.
Zu den beeindruckensten Meiserwerken der klassischen sizilischen Münzprägungen gehören sicherlich die spä-
ten Deka- und Tetradrachmen des reichen Akragas, die den einfacheren Typus mit stehendem Adler und Krabbe
ablösen. Der Typus mit Quadriga wird dabei auf den Sieg des Exainetos beim Wagenrennen in Olympia im Jahr
412 v. Chr. bezogen. Die Bedeutung dieses Ereignisses für das Selbstbewußtsein der Stadt wird duch eine Überlie-
ferung bei Diodor demonstriert, der erwähnt, dass der Olympionike bei seiner Rückkehr von dreihundertundzwei
schimmelbespannten Quadrigen empfangen wurde.

35 36

2:1 2:1 2:1


2:1

35 HIMERA. Litra (0,50g). 472 - 413 v. Chr. Vs.: Kopf eines bärtigen, behelmten Mannes n. r. Rs.: Attischer
Helm. SNG ANS - ; Jameson 905. R! Feine Tönung, vz 700,–

36 Tetras (0,18g). ca. 465 - 415 v. Chr. Vs.: Kopf eines bärtigen Mannes mit langem Ziegenhorn n. r. Rs.: Drei
Punkte. SNG Cop. - ; SNG ANS - ; SNG München - ; RRR! Herrliche Tönung, vz 800,–
Zur Zuweisung vgl. G.Mantagnaro, Dai mikra kermata di argento al chalkokratos kassiteros in Sicilia nel. v.
sec. a.C., JNG 34, 1985, 27 Taf.4.52.

37

2:1 2:1

37 KAMARINA. 1 1/3 Litra (1,16g). ca. 410 - 405 v. Chr. Vs.: Athenakopf mit attischem Helm n. r. Auf dem
Helmkessel geflügelter Hippokamp. Rs.: KA, Olivenspross mit zwei Früchten. SNG ANS 1209; Westermark-
Jenkins 225. 206 (stgl.). RR! Gold! Vs. kleine Kratzer, sonst vz 7.500,–

21
GRIECHEN

38

3:1 3:1

38 1 1/3 Litra (1,06g). ca. 410 - 405 v. Chr. Vs.: Athenakopf mit attischem Helm n. r. Auf dem Helmkessel geflü-
gelter Hippokamp. Rs.: KA, Olivenspross mit zwei Früchten. SNG ANS 1209; Westermark-Jenkins 225. 206
(stgl.). RR! Herrlicher Stil! Gold! Vs. dünner Stempelriss, vz 6.000,–

39 40

2:1 2:1 2:1 2:1

39 Hemilitron (0,38g). um 410 v. Chr. Vs.: Frontaler Kopf des stiergestaltigen Flussgottes Amenanos. Rs.: Aphla
ston, im Feld NI/[K]A. G. Manganaro, Dai mikrà kermata al chalkokratos kassiteros, JNG 34, 1984, Taf. 5, 78
(stgl.) = C. Boehringer, Der sizilische Stempelschneider SIKA, QT 14, 1985, Taf. 1, 1; D. Salzmann, AKIS –
Flussgott Statt Stempelschneider, SM 158, Mai 1990, S. 36. RR! ss 1.000,–
Die Zuweisung dieser unscheinbaren Prägung ist nach wir vor umstritten. Drei renommierte Numismatiker ha-
ben sich bisher an einer Deutung versucht. Boehringer und Manganaro lesen SIKA, wobei ersterer dahinter
einen Stempelschneider aus Kamarina vermutet, letzterer dasselbe als Ethnikon der Sichaninoi oder Ichaninoi in-
terpretiert, die sich mit dem Aphlaston als Beteiligte am Seesieg über die Athener ausweisen. Salzmann liest
retrograd AKIS und verweist auf einen gleichnamigen Fluß. Motivisch ist letzteres einleuchtend, stilistisch hat
allerdings die Zuweisung an Kamarina einiges für sich.
40 Hemilitron (0,37g). um 410 v. Chr. Vs.: Frontaler Kopf des stiergestaltigen Flussgottes Amenanos. Rs.: Aphla-
ston, im Feld NI/[K]A. G. Manganaro, Dai mikrà kermata al chalkokratos kassiteros, JNG 34, 1984, Taf. 5, 78
(stg.) = C. Boehringer, Der sizilische Stempelschneider SIKA, QT 14, 1985, Taf. 1, 1; D. Salzmann, AKIS –
Flussgott Statt Stempelschneider, SM 158, Mai 1990, S. 36. RR! Dunkle Tönung, ss 800,–

42
2:1 2:1

42 Litra (0,80g). ca. 461 - 413 v. Chr. Vs.: Kopf eines bärtigen, glatzköpfigen Silens n. r. Rs.: KAT-ANE, geflügel-
tes Blitzbündel. Franke-Hirmer 11.34; C. Boehringer, "Kataneische Probleme: silberne Kleinstmünzen," Procee-
dings of the 9th International Numismatic Congress, Reihe Li 2; SNG ANS - .
Feiner frühklassischer Stil, dunkle Tönung, vz 700,–

43

43 LEONTINOI. Tetradrachme (16,68g). Nach 460 v.Chr. Vs.: Apollonkopf mit Lorbeerkranz n. l. Rs.:
ΛΕΟΝΤΙΝΟΥ, Löwenkopf n. l. zwischen vier Gerstenkörnern. Boehringer, Leontinoi Taf.12,51 (stgl.); Rizzo
Taf. 23. 19 (stgl.); Vs. Überprägungsspuren, ss 2.000,–
Ex Künker 136, 2008, 461.

22
GRIECHEN

44 44

2:1

44 Tetradrachme (16,82g). Nach 460 v.Chr. Vs.: Apollonkopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: ΛΕΟΝΤΙΝΟΝ, Löwen
kopf n. r. zwischen vier Gerstenkörnern. Boehringer, Leontinoi Taf.11.37 (stgl.). SNG ANS 226 (stgl.).
Herrlicher frühklassischer Stil! ss 2.500,–

45 46

45 Drachme (3,75g). Nach 460 v.Chr. Vs.: Apollonkopf mit Lorbeerkranz n. l. Rs.: ΛΕΟΝ, Löwenkopf n. r. zwi
schen drei Gerstenkörnern. SNG ANS 260 (stgl.); SNG Cop. - . RR! ss 1.000,–

46 MESSANA - ZANKLE,. als Zankle, Drachme (5,30g). um 500 v.Chr. Vs.: ΔΑΝΚΛΕ, n.l. springender Delphin
in ornamentalem Rahmen. Rs.: Incusum mit mehreren ornamental aufgeteilten Feldern. Im mittleren Feld eine
Muschel. Franke-Hirmer Taf.16,49; Kat.Basel 359; BMC 4; SNG ANS 302; SNG München 625; SNG Cop. 388;
Ex Hirsch 143, 1984, 31. Vs. Stempelriss, Rs. Prägeschwäche, schöne Tönung, ss 1.250,–

47 48

2:1

47 Tetradrachme (17,09g). ca. 425 - 421 v. Chr. Vs.: Maultierbiga nach rechts, im Abschnitt Lorbeerzweig. Rs.:
Nach rechts springender Hase, darunter Delfin, umlaufend ΜΕΣΣΑΝΙΟΝ. Caltabiano 489 (stgl.).
Ex Gorny & Mosch Stuttgart 1, 2010, 84. Leichte Tönung, ss 1.500,–

48 AE (9,60g). Vs.: Kopf der Nymphe Peloria mit Schilfkranz n. l. Davor zwei Delfine, dahinter ΠΟΛΩΡΙΑΣ. Rs.:
ΜΕΣΣΑΝΙΩΝ, n. l. ausschreitender Krieger, der sich hinter einen Schild duckt. CNS I S. 55 Em. 22.
Schöne grüne Patina, ss 1.000,–

23
GRIECHEN

49

49 MOTYA. Tetradrachme (16,93g). 415 - 397 v. Chr. Vs.: Nymphenkopf mit Sakkos umgeben von vier Delphinen
n. l. Rs.: Krabbe. Jenkins, Punic Sicily 47 (stgl.); SNG München 1597 (stgl.).
R! Leichte Tönung, Vs. Prägeschwäche, ss 5.000,–

50

2:1 2:1

50 Tetradrachme (16,57g). 405 - 397 v. Chr. Vs.: n. r. stehender Adler, darüber punische Schrift. Rs.: Krabbe. Jen
kins, Punic Sicily 38 (stgl.); SNG München 1597 (stgl.).
RR! Leichte Tönung, Vs. Prägeschwäche, kleine Kratzer, ss 15.000,–

51

2:1 2:1
51 NAXOS. Litra (0,75g). 530 - 510 v.Chr. Vs.: Kopf des bärtigen Dionysos mit Efeukranz n. l. Rs.: NAXION,
Weintraube. Cahn, Naxos Taf. II 26 ( V 18 / R 25); Rizzo Taf.28.4 (Var.). Dunkle Tönung, ss 1.000,–

52

2:1 2:1

52 PIAKOS. AE Hemilitron (2,11g). 425 - 420 v. Chr. Vs.: ΠΙΑΚΙΝ, Kopf eines jugendlichen Flussgottes n. l. Rs.:
Hund reißt einen Hirschen. CNS III 197. R! Schöne dunkelgrüne Patina, vz 1.000,–

53

2:1 2:1

53 AE Hemilitron (2,13g). 425 - 420 v. Chr. Vs.: ΠΙΑΚΙΝ, Kopf eines jugendlichen Flussgottes n. l. Rs.: Hund reißt
einen Hirschen. CNS III 197. R! Schöne dunkelgrüne Patina, vz 800,–

24
GRIECHEN

54

2:1 2:1

54 SEGESTA. Hemidrachme (1,25g). ca. 380 v. Chr. oder später Vs.: Flussgott Krimisos als Hund n. r. Rs.: Kopf
der Nymphe Segesta n. r. Hurter, Segesta Taf.25 K 32dd. (andere Stempel).
Ex Hirsch 170, 1991, Los Nr. 200; ex Leu 22, 1979, 30. R! Dunkle Tönung, Rs. Prägeschwäche, vz 1.500,–

54

2:1 2:1

54A SELINUNT. Hemidrachme (1,60g). 415 - 409 v.Chr. Vs.: Kopf des Herakles mit Löwenfell in Drei-
viertelansicht. Rs.: Quadriga n. l., darüber Eppichblatt, im Abschnitt ΣΕΛΙΝΟΝΤΙΟΝ. SNG Cop. 606;
SNG ANS 715 (stgl.). Jameson 728 (Vs. stgl.). R! ss-vz 2.500,–
Ex Hirsch 170, 1991, Los Nr. 200,

55
2:1 2:1

55 STIELA. Hemilitron (0,31g). ca. 413 - 405 v. Chr. Vs.: Kopf eines jugendlichen Flussgottes mit Lorbeerkranz n. l.
Davor Zweig eines Nadelbaumes. Rs.: ΣΤΙ, Protome eines menschenköpfigen Flussgottes n. l. SNG ANS 748
(Var.); de Luynes 1141. RR! 2. bekanntes Exemplar! Schöne dunkle Tönung, gutes ss 1.000,–
Das Parallelstück in NAC O, 2004, 1385.

56

2:1 2:1

56 SYRAKUS. Herrschaft der Deinomeniden, 485 - 466 v. Chr. Tetradrachme (16,91g). 485 - 479 v. Chr. Vs.:
Wagenlenker führt ein Viergespann n. r., das von Nike bekränzt wird. Rs.: ΣΥΡΑΚΟΣΙΟΝ, Kopf der Arethusa n.
r. umgeben von vier Delfinen. Boehringer 326 (stgl.). Attraktive dunkle Tönung, fast vz 900,–
Ex GM 55, 1991, 58; ex Hamburger 5, 1929, 127.

25
GRIECHEN

58
57

57 Herrschaft der Deinomeniden, 485 - 466 v. Chr. Tetradrachme (17,03g). 485 - 479 v. Chr. Vs.: Wagenlenker
führt ein Viergespann n. r., das von Nike bekränzt wird. Rs.: ΣΥΡΑΚΟΣΙΟΝ, Büste der Arethusa n. r. umgeben
von vier Delfinen. Boehringer 353 (stgl.); Randazzo 512 (stgl.). ss 600,–
58 Herrschaft der Deinomeniden, 485 - 466 v.Chr. Drachme (4,26g). 485 - 479 v. Chr. Vs.: Reitender Knabe mit
langem Haar n. r. Rs.: ΣΥΡΑΚΟΣΙΟΝ, Büste der Arethusa n. r. Boehringer 281 (stgl.).
Ex Gorny & Mosch 190, 2010, 61. R! Herrliche dunkle Tönung, Vs. dünner Kratzer, ss 800,–

59

2:1 2:1

59 2. Republik, 466 - 406 v.Chr. Tetradrachme (17,43g). ca. 466 - 450 v.Chr. Vs.: Wagenlenker führt ein Vier-
gespann n. r. und wird von Nike bekränzt. Im Abschnitt Ketos. Rs.: ΣΥΡΑΚΟΣΙΟΝ, Büste der Arethusa n. r. um-
geben von vier Delfinen. Boehringer 443 (stgl.); SNG ANS 136. Herrliche Tönung, ss-vz 3.500,–
Ex Helios 6, 2011, 341.

60

2:1 2:1

60 2. Republik, 466 - 406 v.Chr. Tetradrachme (17,17g). ca. 430 v.Chr. Vs.: Wagenlenker führt ein Viergespannn
n. l. und wird von Nike bekränzt, im Abschnitt Ketos n. l. Rs.: ΣΥΡΑΚΟΣΙΟΝ, Büste der Arethusa mit hochge-
stecktem, von gekreuzten Bändern zusammengenommenem Haar n. r. umgeben von vier Delfinen. Boehringer 596
(stgl.).´; SNG ANS 194 (stgl.); Franke-Hirmer 89 (stgl.). R! Leichte Tönung, fast st 8.000,–
Ex Hirsch 271, 17.2. 2011, 1732 a.
Wohl einer der besten Abschläge dieses seltenen Stempelpaares! Der Rückseitenstempel ist einerseits noch dem
Strengen Stil verhaftet, besticht aber andererseits durch seine feine Brillianz, die bereits den hochklassischen
Klimax der syrakusanischen Münzprägung vorausnimmt.

26
GRIECHEN

61

2:1 2:1

61 2. Republik, 466 - 406 v.Chr. Tetradrachme (17,33g). ca. 430 - 420 v. Chr. Vs.: Wagenlenker führt eine Biga n.
r., die von Nike bekränzt wird. Rs.: ΣΥΡΑΚΟΣΙΟΝ, Kopf der Arethusa mit einer Haube mit Zick-Zack-Bordüre
und einer darübergesetzten Binde n. r. umgeben von vier Delfinen. Boehringer 640 (stgl.); SNG ANS 305 (stgl.).
Jameson 786 (Rs. stgl.); Kunstfreund 108 (Rs. stgl.).
Herrlicher Stil, scharf und detailreich ausgeprägt! Rs. oberfächliche Schürfspur, vz 20.000,–
Ex The Michael F. Price Coll., Stack´s Sale 3. Dezember 1996, 22; ex Stack's Sale, 7. Dezember 1989, 3051.

62 62

2:1

62 2. Republik, 466 - 406 v.Chr. Tetradrachme (17,19g). ca. 450 - 439 v. Chr. Vs.: Wagenlenker führt eine Biga n.
r., die von Nike bekränzt wird. Im Abschnitt Ölzweig. Rs.: ΣΥΡΑΚΟΣΙΟΝ, Büste der Arethusa mit mäander-
verzierter Haube n. r. umgeben von vier Delfinen. Boehringer 654 (dieses Exemplar); Rizzo Taf.40.2 (dieses
Exemplar). Herrlich getöntes Prachtstück mit illustrer Provenienz! vz 20.000,–
Ex NAC 8, 1995, 158; Ex MuMBasel 53, 1977, 36.
Publiziert bei: K.Kerenyi - L.M.Lanckoronski, Der Mythos der Hellenen (1941) Taf.40.2.

63 63

2:1

63 2. Republik, 466 - 406 v.Chr. Tetradrachme (17,27g). ca. 425 - 415 v.Chr. Vs.: Nach links galoppierende Quad-
riga, deren Lenker von Nike bekränzt wird. Im Abschnitt zwei gegenständige Delfine. Unter den Pferden Künstler-
signatur EY. Rs.: ΣΥ[ΡΑΚΟΣΙΩΝ], Kopf der Arethusa mit hochgestecktem Haar in Sphendone uns Ampyx n. l.
umgeben von vier Delfinen. Tudeer 29 (stgl.); BMC 192 /stgl.). Werk des EY und des Eukleidas! ss 3.000,–

27
GRIECHEN

64

2:1 2:1

64 2. Republik, 466 - 406 v.Chr. AE (3,57g). ca. 415 v. Chr. Vs.: Kopf der Arethusa mit Sakkos n. l. Auf dem Sak-
kos die Signatur EY. Dahinter Kornähre. Rs.: Vierspeichiges Rad mit der Inschrift ΣΥΡΑ und zwei Delfinen.
CNS II S.49. 21. Bemerkenswertes Miniaturmeisterwerk! Schöne dunkelgrüne Patina, vz 700,–
Mit der Signatur des Eukleidas!

65

2:1 2:1

65 Dionysios I., 406 - 367 v.Chr. 100 Litrae (5,48g). ca. 404 v.Chr. Vs.: [Σ]ΥΡ[ΑΚΟΣΙΟΝ], Kopf der Arethusa mit
sternengeschmückter Sphendoné n. l., dahinter EYA. Rs.: Herakles ringt mit dem nemeischen Löwen. D.Berend,
Le monnayage d òr de Syracuse sous Denys I. in: La monetazione dell´ età dionigiana (1993) 10 (stgl.); Rizzo
Taf.54.12; Franke-Hirmer 46.128. SNG ANS 323 (stgl.).
Ein signiertes Meisterwerk des Euainetos! Gold! Hohes Relief, Vs. kleine Kratzer, vz 5.000,–
Ex MMDeutschland 32, 2010, 10.
Der Kampf des Herakles gegen den Löwen spielt wohl auf den Krieg gegen die Karthager an, die 407/406 v.
Chr. zahlreiche sizilische Städte zerstörten, ehe sie von Dionysios gestoppt werden konnten.

66 66
2:1

66 Dionysios I., 406 - 367 v.Chr. Hemidrachme (1,99g). ca. 405 v. Chr. Vs.: Kopf der Athena mit attischem Helm
in Dreiviertelansicht n. l. umgeben von vier Delfinen. Rs.: Quadriga, deren Fahrer von Nike bekränzt wird, n. l.
Im Abschnitt zwei gegenständige Delfine. SNG ANS 311f . (stgl.); SNG München 1095 (stgl.);
Leichte Tönung, winziger Randausbruch bei10 Uhr, ss 500,–

67

2:1 2:1

67 Dionysios I., 406 - 367 v.Chr. Litra (0,77g). ca. 405 - 395 v.Chr. Vs.: [ΣΥΡΑΚΟ]ΣΙΩΝ, Kopf der Arethusa mit
Sakkos zwischen zwei Delfinen n. r. Rs.: Tintenfisch mit zwei ineinander verdrehten Armen. D.Berend, Histoire
de Poulpes, Kraay-Morkholm Essays Taf. 6. 16 (stgl.); SNG ANS 286.
Schöner spätklassischer Stil, feine Tönung, vz 500,–

28
GRIECHEN

68 2:1 68

68 Timoleon und die 3. Republik, 344 - 317 v.Chr. 30 Litrae (2,07g). Vs.: [ΖΕΥΣ] ΕΛΕΥ[ΘΕΡΙΟΣ], Kopf des
Zeus n. r. Rs.: ΣΥΡΑΚΟΣΙΩΝ, Pegasos n. l., davor A. SNG ANS 493; Boston, MFA 451. Gold! ss 2.500,–

69

2:1 2:1

69 Timoleon und die 3. Republik, 344 - 317 v.Chr. Didrachme (8,53g). Vs.: Pegasos n. l. Rs.: ΣΥΡΑΚΟΣΙΩΝ,
Kopf der Athena mit korinthischem Helm n. r. Calciati, Pegasi Pegasi 607f. Nr. 1ff.
Ex GM 42, 1988, 95. Perfekt zentriert auf breitem Schrötling, vz 750,–

70

2:1 2:1

70 Timoleon, 344 - 317 v. Chr. Hemidrachme (1,94g). 344 - 336 v. Chr. Vs.: ΣΥΡΑΚ, Büste der Athena mit atti-
schem Helm in Dreiviertelansicht, l. zwei Delfine. Rs.: Reiter n. r., dahinter Stern und Ähre, darunter N. SNG
ANS 522; SNG München 1125; SNG Cop. 716. Herrlicher Stil, feine Tönung, gutes ss 600,–
Ex Gorny & Mosch Stuttgart 1, 2010, 110.

71 71

2:1

71 Timoleon, 344 - 336 v.Chr. AE 2 Litrae (18,64g). Vs.: ΖΕΥΣ ΕΛΕΥΘΕΡΙΟΣ, Kopf des Zeus n. l. Rs.:
ΣΥΡΑΚΟΣΙΩΝ, Pferd in Levade n. l. Kat. Basel 499f. CNS II S.185ff. Em. 80.
Schöne kastanienbraune Patina, vz 700,–

29
GRIECHEN

72

72 Timoleon, 344 - 336 v.Chr. AE (29,64g). Vs.: ΣΥΡΑ, Kopf der Athena mit korinthischem Helm mit Lorbeer
kranz n. l. Rs.: Stern zwischen zwei Delfinen. SNG ANS 454ff.; CNS II S.137ff. (Dionysios); SNG München
1133ff.; SNG Cop. 720. Schöne grünbraune Glanzpatina, vz 600,–

73

2:1 2:1

73 Agathokles, 317 - 289 v.Chr. 25 Litrae (1,85g). ca. 310 - 305 v. Chr. Vs.: Apollonkopf l. Rs.: ΣΥΡΑΚΟΣΙΩΝ,
Kithara. G. Jenkins, Electrum Coinage at Syracuse, FS Robinson Gruppe A; SNG ANS 617 (stgl.); Jenkins,
Electrum Co Gruppe A a-a (stgl.). Elektron! ss 1.200,–

74
2:1 2:1

74 Agathokles, 317 - 289 v.Chr. Pentadrachme (1,43g). ca. 295 - 289 v.Chr. Vs.: Kopf der Arethusa n. l. Rs.:
ΣΥΡΑΚΟΣΙΩΝ, Stier n. l. SNG ANS 707. Gold! Kleine Kratzer, ss 1.200,–

75 75

2:1

75 Agathokles, 317 - 289 v. Chr. Tetradrachme (17,12g). 2. Periode, 310 - 305 v. Chr. Vs.: Kopf der Arethusa n. l.,
darum drei Delfine. Unten NI. Rs.: Quadriga n. l., darüber Triskeles, im Abschnitt ΣΥΡΑΚΟΣΙΩΝ u. Mono
gramm AI. M. Ierardi, Tetradrachms of Agathokles of Syracuse, AJN N.S. 7-8, 52 (Vs. 9 / Rs. 30). SNG ANS 634.
Ex GM 84, 1997, 5143. Partiell dunkle Tönung, vz 1.000,–

30
GRIECHEN

76

2:1 2:1

76 Agathokles, 317 - 289 v.Chr. Tetradrachme (17,23g). 3. Periode, 305 - 295 v. Chr. Vs.: ΚΟΡΑΣ, Kopf der Kore
n. r. Rs.: ΑΓΑΘΟΚΛΕΙΟΣ, Nike errichtet Tropaion, r. unten Triskeles. Ierardi, 129 (V 30 / R 84).
Ex Leu 36, 1985, 76. Guter Stil, vz 7.500,–

77

2:1 2:1

77 Agathokles, 317 - 289 v.Chr. Tetradrachme (16,63g). 3. Periode, 305 - 295 v. Chr. Vs.: ΚΟΡΑΣ, Kopf der Kore
n. r. Rs.: ΑΓΑΘΟΚΛΕΙΟΣ, Nike errichtet Tropaion, r. unten Triskeles. Ierardi, 150 (V 39 / R 101).
Aus französischer Privatsammlung der 1930er -1980er Jahre. Attraktive Tönung, Vs. etwas flau sonst vz 3.500,–

78

2:1 2:1

78 Agathokles, 317 - 289 v. Chr. Stater (reduziert) (6,76g). 317 - 289 v. Chr. Vs.: Kopf der Athena mit korinth-
ischem Helm n. l. Rs.: Pegasos n. l., darunter Triskeles. SNG ANS 682; Calciati, Pegasi 614. 17.
Ex MuMListe 589, 1995, 16. Herrliche Tönung, Vs. dünne Kratzer, vz 1.000,–

31
GRIECHEN

79 80

79 Hieron II., 274 - 216 v.Chr. 16 Litrae (13,24g). Vs.: Verhülltes Haupt der Philistis n. l. Rs.: ΒΑΣΙΛΙΣΣΑΣ /
ΦΙΛΙΣΤΙΔΟΣ, Quadriga n. r., darüber Mondsichel, davor A. SNG ANS 876; SNG München 1356. vz 1.600,–
80 Hieron II., 274 - 216 v. Chr. 16 Litrae (13,33g). Vs.: Verhülltes Haupt der Philistis n. l., dahinter Kranz. Rs.:
ΒΑΣΙΛΙΣΣΑΣ / ΦΙΛΙΣΤΙΔΟΣ, Quadriga n. r., darüber Φ. SNG ANS 872ff.; SNG München 1352.
Rs. leicht raue Oberfläche, vz 1.600,–

81

2:1 2:1

81 Hieron II., 274 - 216 v.Chr. AE (38,45g). Vs.: Porträt des Hieron mit Königsbinde l. Rs.: ΙΕΡΟΝΟΣ, Nike in
Biga n. r., darunter Monogramm. SNG ANS 908 (Var.). SNG München 1364; CNS II 392. 196
(Var., Monogramm)
RR! Wohl eines der besten Exemplare dieses seltenen Typs! Herrliche schwarzgrüne Patina, vz 7.500,–
Ex Inasta 11, 2005, 70.
Ein Stück mit gleichem Monogramm und stempelgleicher Vorderseite in CNG 58, 2001, 132.

83
82

2:1

82 Hieron II., 274 - 216 v.Chr. AE (16,45g). Vs.: Porträt des Hieron mit Königsbinde l. Rs.: ΙΕΡΟΝΟΣ, gerüsteter
Reiter n. r., darunter Φ. CNS II 383 Em.195 R135. Schöne grüne Patina, vz 750,–
83 5. Republik, 214 - 212 v.Chr. 8 Litrae (6,77g). Vs.: Kopf der Athena l. mit korinthischem Helm. Rs.: ΣΥΡΑ
ΚΟΣΙΩΝ, geflügelter Blitz, unten ΣΩ. SNG ANS 1044; Burnett Taf. 8 D 16 (Vs. stgl.). Breiter Schrötling, vz 750,–

32
GRIECHEN

84

2:1 2:1

84 5. Republik, 214 - 212 v.Chr. 1 1/4 Litra (1,08g). Vs.: Büste der Artemis mit Köcher hinter der Schulter n. l.
Rs.: ΣΥΡΑΚΟΣΙΩΝ, Eule, l. MI. SNG Cop. 884ff. (Var.); SNG ANS 906 (Var.). Guter Stil, feine Tönung, vz 600,–
Ex Lanz 151, 2011, 294.

85

2:1 2:1

85 5. Republik, 214 - 212 v.Chr. 1 1/4 Litra (1,00g). Vs.: Büste der Artemis mit Köcher hinter der Schulter n. l.
Rs.: ΣΥΡΑΚΟΣΙΩΝ, Eule, l. K. SNG Cop. 886; SNG ANS 906 (Var.). Guter Stil, gutes ss 600,–

86 86
2:1

86 SIKELOPUNIER. Tetradrachme (17,02g). ca. 340 - 320 v. Chr. Mzst. Panormus. Vs.: n. l. schreitende
Quadriga, die von Nike bekränzt wird, im Abschnitt "SYS". Rs.: Kopf der Arethusa umgeben von drei Delfinen.
Jenkins, Punic Sicily Taf. 11 Nr. 42 (stgl.). R! Leichte Tönung, ss 1.800,–

87

2:1 2:1

87 Tetradrachme (16,82g). ca. 340 - 320 v. Chr. Mzst. Panormus. Vs.: n. l. galoppierende Quadriga, deren Lenker
von Nike bekränzt wird, im Abschnitt "SYS". Rs.: Kopf der Arethusa umgeben von drei Delfinen. Jenkins, Punic
Sicily Taf. 13 Nr. 63 (stgl.). R! Leichte Tönung, Vs. Stempelbruch am Rand, gutes ss 3.500,–

33
GRIECHEN

88

2:1 2:1

88 Tetradrachme (16,89g). 2. Hälfte 4. Jh. v.Chr. Vs.: Quadriga n. r., deren Lenker von Nike bekränzt wird. Im Ab-
schnitt 'rsmlqrt'. Rs.: Kopf der Tanit n. r. zwischen zwei Delfinen. Jenkins, Punic Sicily I Taf.16.22 (stgl.).
Vs. mit Korrosionsspuren, vz 1.800,–

89

2:1 2:1

89 Tetradrachme (17,22g). 2. Hälfte 4. Jh. v.Chr. Vs.: Quadriga n. r., deren Lenker von Nike bekränzt wird. Im Ab-
schnitt 'rsmlqrt'. Rs.: Kopf der Tanit n. r. zwischen drei Delfinen. Jenkins, Punic Sicily I Taf.19.47 (stgl.).
Tönung, ss-vz 1.200,–

90 90

2:1

90 Tetradrachme (16,94g). 2. Hälfte 4. Jh. v.Chr. Vs.: Quadriga n. r., deren Lenker von Nike bekränzt wird. Im Ab-
schnitt 'rsmlqrt'. Rs.: Kopf der Tanit n. r. zwischen vier Delfinen. Jenkins, Punic Sicily I Taf.20.66 (stgl.).
Vs. mit Korrosionsspuren, ss/vz 1.800,–

34
GRIECHEN

91

91 Tetradrachme (17,06g). 2. Hälfte 4. Jh. v.Chr. Vs.: Quadriga n. l., deren Lenker von Nike bekränzt wird. Im Ab-
schnitt 'rsmlqrt'. Rs.: Kopf der Tanit n. r. zwischen vier Delfinen. Jenkins, Punic Sicily I Taf.16.20 (stgl.). ss-vz 1.500,–
Ex Lanz 153, 2011, 142.

92

2:1 2:1

92 Tetradrachme (16,97g). 320 - 310 v. Chr. Vs.: Kopf der Tanit n. l., darum vier Delfine, davor Muschel. Rs.: Pferde-
kopf n. l., r. Palme, unten "MMHNT". Jenkins, Punic Sicily III 145ff. (O 47 / R - ).
Ex Sotheby's London 7, März 1996, 65. Herrlicher Stil! Herrliche Tönung, vz 10.000,–

93

2:1 2:1

93 Tetradrachme (16,96g). 320 - 310 v. Chr. Vs.: Kopf der Tanit n. l., darum vier Delfine, davor Muschel. Rs.: Pferde-
kopf n. l., r. Palme, unten "MMHNT". Jenkins, Punic Sicily III 183 (stgl.).
Herrlicher Stil! Herrliche Tönung, vz 5.000,–

35
GRIECHEN

94

94 Tetradrachme (16,77g). 320/15 - 305/300 v. Chr. Vs.: Kopf der Tanit n. l., darum vier Delfine. Rs.: Pferdekopf n. l.,
r. Palme, unten punisch "M". Jenkins, Punic Sicily III 254 (stgl.). Feine Tönung, gutes ss 1.000,–

95

2:1 2:1

95 Tetradrachme (17,40g). Mitte 4.Jh.v.Chr. Vs.: Kopf der Tanit n. l. Dahinter Buchstabe 'mem'. Rs.: Pferd n. l.
steht vor einer Palme. Jenkins, Punic Sicily III 66 (stgl.). vz 1.500,–
EX GM 84, 1997, 5158.

96 96

2:1

96 Tetradrachme (17,02g). 320 - 290 v.Chr. Vs.: Kopf des Herakles Melkart mit Löwenskalp n. r. Rs.: Pferdekopf
n. l., r. Palme, unten "MHSBM". Jenkins, Punic Sicily 391 (stgl.). Vs. Stempelriss, vz 1.500,–

97

INSELN BEI SIZILIEN


97 LIPARA. AE Hemilitron (54,65g). um 425 v. Chr. Vs.: Kopf des Aiolos mit Pilos n. r. Rs.: ΛΙΠΑΡΑΙΟΝ,
Schiffsbug zwischen sechs Punkten. CNS I S. 6f. Nr.3. SNG München 1679. RR! Dunkelgrüne Patina, ss 1.500,–

36
GRIECHEN

98

2:1 2:1

98 AE Tetras (22,22g). um 425 v. Chr. Vs.: Kopf des Aiolos mit Pilos n. r. Rs.: ΛΙΠΑΡΑΙΟΝ um drei Punkte.
CNS I S. 8 Nr. 5. RR! Samtige grüne Patina, vz 3.000,–

99

2:1 2:1

99 AE (5,79g). um 412 - 408 v. Chr. Vs.: Hephaistos mit Kantharos n. r. sitzend. Darüber Stern, r. Gefäß. Rs.:
ΛΙΠΑΡΑΙ/ΩΝ n. l. springender Delfin. CNS I S. 13 Nr.12. RR! Schöne grüne Patina, vz 1.200,–

101

100

SARMATIA
100 OLBIA. AE Aes Grave (22,18g). 4. Jh. v. Chr. Vs. Frontales Gorgoneion. Rs.: Ο/Λ/Β[ΙΗ], Adler mit geschlos-
senen Schwingen n. l. trägt einen Delfin. SNG BM 398; SNG Stancomb 346f. R! Rotbraune Patina, vz 2.500,–

SKYTHISCHE DYNASTEN UND KÖNIGE


101 KOSON Stater (8,41g). ca. 42 v. Chr. Mzst. Olbia. Vs.: Konsul M. Iulius Brutus zwischen zwei Liktoren n. l., im
Feld l. Monogramm, im Abschnitt ΚΟΣΩΝ. Rs.: Adler n. l. auf Zepter mit ausgebreiteten Schwingen und Kranz
in der r. Kralle. SNG Cop. 123; RPC 1701A. BMC 1. Gold! st 800,–

37
GRIECHEN

102 103

102 KOSON Stater (8,28g). ca. 42 v. Chr. Mzst. Olbia. Vs.: Konsul M. Iulius Brutus zwischen zwei Liktoren n. l., im
Feld l. Monogramm, im Abschnitt ΚΟΣΩΝ. Rs.: Adler n. l. auf Zepter mit ausgebreiteten Schwingen und Kranz
in der r. Kralle. SNG Cop. 123; RPC 1701A. BMC 1. Gold! st 800,–

103 KOSON Stater (8,26g). ca. 42 v. Chr. Mzst. Olbia. Vs.: Konsul M. Iulius Brutus zwischen zwei Liktoren n. l., im
Feld l. Monogramm, im Abschnitt ΚΟΣΩΝ. Rs.: Adler n. l. auf Zepter mit ausgebreiteten Schwingen und Kranz
in der r. Kralle. SNG Cop. 123; RPC 1701A. BMC 1. Gold! st 750,–

104

2:1 2:1

THRAKIEN

104 APOLLONIA PONTICA. Tetradrachme (17,04g). ca. 400 - 350 v.Chr. Vs.: Apollonkopf mit Lorbeerkranz n. l.
Rs.: Anker, r. im Feld Krebs, im Feld l. A, Magistrat ΜΕΓΗΝΩ[...]. Traité - ; SNG BM - ; SNG Cop. - ; SNG
Stancomb - . R! Herrlicher spätklassischer Stil, attraktive Tönung, vz 9.000,–

105
106

105 BYZANTION. Tetradrachme (13,66g). Mitte 3. Jh. - 220/219 v. Chr. Vs.: Verschleierter Kopf der Demeter mit
Ährenkranz n. r. Rs.: Rechtshin auf einem Felsen sitzender Poseidon mit einem Aphlaston in der erhobenen
Rechten und einem links geschultertem Dreizack, l. ΣΙ, r. Γ. Im Abschnitt ΕΠΙ ΣΦΟΔΡΙ Schönert-Geiss,
Byzantion 1012 (stgl.). ss 1.500,–

THRAKISCHE INSELN

106 THASOS. Tetradrachme (16,93g). Nach 146 v. Chr. Vs.: Kopf des Dionysos mit Efeukranz n. r. Rs.:
ΗΡΑΚΛΕΟΥΣ / ΣΟΤΗΡΟΣ / ΘΑΣΙΩΝ, Herakles mit Keule und Löwenfell, l. im Feld M. BMC 72.
Schöner Stil, perfekt zentriert, vz 600,–

38
GRIECHEN

107 107
2:1

107 Stater (8,32g). um 500 v. Chr. Vs.: Spitzbärtiger Satyr raubt Nymphe. Rs.: Vierteiliges Incusum. SNG Cop. 1008f.
Ex NFA 3, 1983, 38. Herrliche Tönungv, vz 3.500,–

108 108

3:1

108 Drachme (3,45g). ca. 463 - 411 v. Chr. Vs.: Laufender Satyr raubt Nymphe. Rs.: Vierteiliges Incusum mit granu-
lierten Feldern. SNG Cop. 1019; SNG Fitzwilliam 1810.
Herrlich getöntes, perfekt zentriertes Prachtexemplar! vz 3.000,–

109

2:1 2:1

THRAKISCHE KÖNIGE UND DYNASTEN


109 Lysimachos, 305 - 281 v. Chr. Stater (8,35g). 3. Jh. v. Chr. Mzst. unbest. Vs.: Kopf Alexanders d. Gr. mit Dia-
dem u. Ammonshorn n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΛΥΣΙΜΑΧΟΥ, Athena mit Nike n. l. thronend, l. K. Thompson, Ly-
simachus - ; Müller, Lysimachus 465. SNG Cop. - ; Gold! Perfekt zentriert, vz mit Stempelglanz in den Tiefen 3.000,–
Ex Rauch 89, 2011, 1061.

110

110 Lysimachos, 305 - 281 v. Chr. Tetradrachme (16,62g). ca. 150 - 100 v. Chr. Mzst. Byzantion. Vs.: Kopf Alex-
anders d. Gr. mit Diadem u. Ammonshorn n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ / ΛΥΣΙΜΑΧΟΥ, Athena mit Nike thront n. l.,
davor Monogramm, auf dem Thron BY, im Abschnitt Dreizack. Müller, Lysimachus - ; SNG Cop. - .
Ex NFA 28, 1992, 614. Gut zentriert auf breitem Schrötling, vz 750,–

39
GRIECHEN

111

2:1 2:1

111 Lysimachos, 305 - 281 v. Chr. Tetradrachme (16,98g). ca. 299/8 . 297/6 v. Chr. Mzst. Magnesia am Mäander.
Vs.: Kopf des Herakles mit Löwenskalp n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ / ΛΥΣΙΜΑΧΟΥ, Athena mit Nike thront n. l.,
davor und unter dem Thron Monogramm, l. im Feld Löwenprotome. Thompson, Lysimachus 96 (stgl.); Müller,
Lysimachus 2; Price L 31 (stgl.). vz 1.500,–
Ex Lanz 102, 2001, 139.

112

2:1
2:1
112 Lysimachos, 305 - 281 v. Chr. Tetradrachme (16,70g). Mzst. Abydos(?). Vs.: Kopf Alexanders d. Gr. mit Dia-
dem u. Ammonshorn n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ / ΛΥΣΙΜΑΧΟΥ, Athena mit Nike thront n. l., davor Adler. Seyrig,
Parion, Taf. 42 B (Vs. stgl.); Boston MFA 839 (stgl.). Müller, Lysimachus 342.
Ex CNG 88, 2011, 65. Herrliche Tönung, gut zentriert, ss-vz 1.000,–

113

2:1 2:1

113 Lysimachos, 305 - 281 v. Chr. Tetradrachme, (16,96g). 287/6 - 282 v. Chr. Mzst. Pergamon. Vs.: Kopf Alexan-
ders d. Gr. n. r., darunter K. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ / ΛΥΣΙΜΑΧΟΥ, thronende Athena hält auf der R. Nike, l. Γ und
Kultbild, im Abschnitt Mondsichel. Thompson, Lysimachus 229. Guter Stil, vz 5.000,–

40
GRIECHEN

114

114 Lysimachos, 305 - 281 v. Chr. Tetradrachme (13,89g). ca. 150 - 100 v. Chr. Mzst. Byzantion. Vs.: Kopf Alex-
anders d. Gr. mit Diadem u. Ammonshorn n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ / ΛΥΣΙΜΑΧΟΥ, Athena mit Nike thront n. l.,
davor Monogramm, auf dem Thron BY, im Abschnitt Dreizack. Müller, Lysimachus - ; SNG Cop. - ; De Callatay - .
Scharf ausgeprägt, vz-st 300,–

115

2:1 2:1

MAKEDONIEN
115 NEAPOLIS. Hemidrachme (1,93g). 424 - 350 v. Chr. Vs.: Frontales Gorgoneion. Rs.: Ν−Ε / Π−Ο, weiblicher
Kopf nach rechts. SNG ANS 430 ff.; SNG Cop. -. Tönung, Rs. min. Kratzer, vz 300,–
Ex Hirsch 255, 2008, 1408.

116 116

2:1

116 SERMYLIA. Tetradrachme (16,97g). Frühes 5. Jh. v. Chr. Vs.: Lanzenschwingender Reiter auf einem galoppie-
renden Pferd n. r. In den Feldern zwei Punkte. Rs.: Viergeteiltes Incusum mit grob granulierten Feldern. Asyut
Hoard Taf. XII 220 (Vs., stgl., der zweite Punkt r. im Feld ist eine Punze).
Ex GM 79, 1996, 123 RR! Vs. Kratzer am Gesäß des Reiters, zarte Tönung, gutes ss 7.500,–

117

117 SIRIS. Stater (9,20g). spätes 6. Jh. v. Chr. Vs.: Bärtiger, ithyphallischer Satyr verfolgt eine Nymphe, in den
Feldern Punkte. Rs.: Diagonal geteiltes Incusum. SNG ANS 957ff. ("Lete"); Svoronos, Hell. prim Taf. 8.4.
R! Fast vz 1.200,–

41
GRIECHEN

118 118
3:1

118 THRAKO-MAKEDONISCHE STÄMME. ORRESCII Stater (0,87g). ca. 500 v. Chr. Vs.: Rechtshin schrei-
tender Kentaur mit zurückgewandten Oberkörper und einem Kantharos in der Rechten. Rs.: Incusum mit vier
wirbelförmig angeordneten Zapfen. AMNG III S. 134 Nr.6 mit Taf.26. 3. Svoronos, Hell. Prim - ; Pozzi 607.
Ex Lanz 151, 2011, 341. RRR! vz 1.000,–
Die Kentauren, die bei Homer als φηρεϕ ορεσκιοι, also als in den Bergen lebende Wilde beschrieben werden,
werden hier als Sinnbild des Stammes der Orescii verwendet, die sich diese Namensähnlickeit zu Nutze machen.

119

2:1 2:1

MAKEDONISCHE KÖNIGE
119 Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Stater, (8,58g). 323 - 317/16 v. Chr. Mzst. Magnesia. Vs.: Apollonkopf mit Lor-
beerkranz nach r. Rs.: ΦΙΛΙΠΠΟΥ, Wagenlenker steuert Biga nach r., darunter Dreifuß. M.Thompson, Posthu-
mous Philipp II Staters of Asia Minor, Studia Paolo Naster Oblata I (1982) 58.4 Taf.VI 12 (Vs. stgl.); SNG
Alpha Bank 260 (stgl.). Le Rider Taf. 90.16 (stgl.). Gold! Ausgezeichneter Stil, Vs. kleine Kratzer, vz 6.000,–
Die kleinasiatischen, postumen Statere des Philipp II. wurden während der gemeinsamen Herrschaft des Philipp
Arrhidaeus und des jungen Alexander IV. geprägt. Die unsichere politische Situation scheint die Rückbesinnung
auf die Prägungen des Vaters Alexanders des Großen verursacht zu haben, die die legitime dynastische Erbfolge
aufzeigen sollten. Diese Propaganda, die zu einer umfangreichen Emission von Philippstateren in den makedo-
nischen Münzstätten führte, wurde in Kleinasien aber nur zögerlich aufgenommen, wo die Emissionen dieses
Typs nur vereinzelt auftreten.

120

2:1 2:1

120 Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Stater (8,56g). 323 - 316 v. Chr. Mzst. Abydos. Vs.: Apollonkopf mit Lorbeer-
kranz n. r. Rs.: Im Abschnitt ΦΙΛΙΠΠΟΥ, Wagenlenker steuert Biga nach rechts, darunter Ξ und Füllhorn. Vor
dem Wagenlenker Γ. SNG ANS 297 (stgl.); Thomson II 86-7 (stgl.). RR! Gold! vz 4.000,–
Münze von äußerster Seltenheit! Thomson (Alexander's drachm mints II) listet nur drei Exemplare (von zwei
Vorderseiten- und einem Rückseitenstempel) auf, die sich alle in Sammlungen befinden (British Museum, Ameri-
can Numismatic Society und Stcokholm).

42
GRIECHEN

121

2:1 2:1

121 Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Stater (8,54g). 323/2 - 322/1 v. Chr. Mzst. Lampsakos. Vs.: Apollonkopf mit
Lorbeerkranz nach r. Rs.: ΦΙΛΙΠΠΟΥ, Wagenlenker steuert Biga nach r., darunter Helioskopf und Monogramm.
SNG ANS 283; Thompson, Lampsacus 118; Le Rider Taf.91.13 (stgl.). R! Gold! Gut zentriert, ss-vz 2.500,–

122

2:1 2:1

122 Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Stater (8,60g). 323 - 317/16 v. Chr. Mzst. Teos. Vs.: Apollonkopf mit Lorbeer-
kranz nach r. Rs.: ΦΙΛΙΠΠΟΥ, Wagenlenker steuert Biga nach r., darunter Monogramm und Lanzenspitze.
M.Thompson, Posthumous Philipp II Staters of Asia Minor, Studia Paulo Naster Oblata I (1982) 59.17 Taf.VI
17. (Var.); Vs. stgl. mit dem Exemplar Gemini IV (2008) 76; Le Rider Taf. 91.16 (Vs. stgl.).
Gold! Ausgezeichneter Stil, vz-st 2.500,–

123

2:1
2:1

123 Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Stater (8,55g). 323 - 317/16 v. Chr. Mzst. Teos. Vs.: Apollonkopf mit Lorbeer-
kranz nach r. Rs.: ΦΙΛΙΠΠΟΥ, Wagenlenker steuert Biga nach r., darunter Monogramm. Thompson, a. O. 59.17
Taf.VI 17. (andere Stempel). Le Rider Taf. 90.13. Gold! ss/vz 2.000,–

124

2:1 2:1

124 Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Stater (8,55g). ca. 323 - 319 v. Chr. Mzst. Abydos. Vs.: Apollonkopf mit Lorbeer-
kranz nach r. Rs.: ΦΙΛΙΠΠΟΥ, Wagenlenker steuert Biga nach r., darunter MH und Pferdebein. Thompson, a. O.
Nr.30 (stgl.). Le Rider - . RR! Gold! Vs. kleine Kratzer, ss-vz/vz 2.000,–

43
GRIECHEN

125

2:1 2:1

125 Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Stater (8,56g). ca. 340 - 328 v. Chr. Mzst. Pella. Vs.: Apollonkopf mit Lorbeer
kranz n. r. Rs.: ΦΙΛΙΠΠΟΥ, Biga n. r., darunter Kantharos. Le Rider Taf.59. 202 (stgl.).
Gold! Fast vz, mit Stempelglanz in den Tiefen 2.000,–

126 2:1 126

126 Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Viertelstater (1,94g). 345/342 - 328 v.Chr. Vs.: Herakleskopf mit Löwenskalp n. r.
Rs.: ΦΙΛΙΠΠΟΥ, darüber Blitzbündel, darunter Keule und Bogen. Le Rider Taf.83.47ff.
R! Gold! Breiter Schrötling, ss-vz 1.000,–

126 A

2:1 2:1

126A Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Tetradrachme (14,48g). 354 - 349/8 v. Chr. Mzst. Pella. Vs.: Kopf des Zeus
mit Lorbeerkranz nach r. Rs.: ΦΙΛΙΠ−ΠΟΥ, Reiter mit Kausia und erhobener R. nach l., darunter
Helioskopf und Δ. Le Rider Taf. 5 f.; 124 (D72/R98). vz-st 2.000,–

126 B

2:1 2:1

126B Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Tetradrachme (14,34g). 355 - 349/8 v. Chr. Mzst. Amphipolis. Vs.: Kopf
des Zeus mit Lorbeerkranz nach r. Rs.: ΦΙΛΙΠ−ΠΟΥ, Reiter mit Kausia und erhobener R. nach l.,
darunter Bogen. Le Rider Taf. 28. 145ff. Breiter Schrötling, ss-vz 2.000,–

44
GRIECHEN

126 C 126 C
2:1

126C Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Tetradrachme, (14,24g). 323/2 - ca. 315 v. Chr. Mzst. Pella. Vs.: Zeuskopf
mit Lorbeerkranz nach r. Rs.: ΦΙΛΙΠ−ΠΟΥ, Reiter mit Zweig nach r., darunter Dreizack und Monogramm. Le
Rider Taf. 21. 501 (stgl.). Aparter Stil, ss-vz 1.200,–

127

2:1 2:1

127 Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Tetradrachme (14,32g). 342/1 - 337/6 v. Chr. Mzst. Pella. Vs.: Kopf des Zeus mit
Lorbeerkranz nach rechts. Rs.: ΦΙΛΙΠ−ΠΟΥ, Reiter mit Zweig nach rechts. Darunter Blitzbündel und N
(abgeschnitten). Le Rider Taf. 9, 210 ff. Schönes, hohes Relief! vz 2.000,–

128 129

2:1

128 Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Tetradrachme (14,25g). ca. 323/2 - ca. 316/5 v. Chr. Mzst. Amphipolis. Vs.: Zeus
kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: ΦΙΛΙΠ−ΠΟΥ, Reiter mit Zweig n. r., darunter Λ, davor Π mit Punkt. Le Rider
S. 124 (kein abgebildetes Exemplar); R! Gut zentriert, vz 800,–

129 Philipp II., 359 - 336 v. Chr. Tetradrachme (14,32g). ca. 323/2 - ca. 316/5 v. Chr. Mzst. Amphipolis. Vs.: Zeus
kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: ΦΙΛΙΠ−ΠΟΥ, Reiter mit Zweig n. r., darunter Kornähre, davor Π mit Punkt. Le
Rider - (vgl. S. 124); SNG Cop. -. Gut zentriert, vz 600,–

45
GRIECHEN

130

2:1 2:1

130 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater (8,51g). Mzst. Makedonien? Vs.: Kopf der Athena mit ko-
rinthischem Helm nach rechts. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Nike mit Kranz und Stylis nach links stehend. Unter dem
linken Flügel Kerykeion. Price -; Müller -. RR! Gold! Fast vz 1.500,–

131

2:1 2:1

131 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater, (8,59g). 330 - 320 v. Chr. Mzst. Amphipolis. Vs.: Kopf der
Athena mit korinthischem Helm nach r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Nike mit Stylis und Kranz, links Dreizack und
Monogramm. Price 179; Müller 112. Gold! vz 2.000,–

132

2:1 2:1

132 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater (8,61g). 310 - 275 v. Chr. Mzst. unbest. (in Griechenland)
Vs.: Kopf der Athena mit korinthischem Helm nach r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Nike mit Stylis und Kranz, links
Ameise und Stern. Price 831; Müller 179. Gold! Breiter Schrötling, stempelfrisch! 2.500,–

133

2:1 2:1

133 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater, (8,56g). 328 - 323 v. Chr. Mzst. Lampsakos. Vs.: Kopf der
Athena mit korinthischem Helm nach r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Nike mit Stylis und Kranz, links doppelte Pferde
protome, unter dem linken Flügel Monogramm. Price 1358; Müller 398. Gold! vz 1.800,–

46
GRIECHEN

134

2:1 2:1

134 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater (8,57g). 325 - 320 v. Chr. Mzst. Susa. Vs.: Kopf der Athena
mit korinthischem Helm nach r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Nike mit Kranz und Stylis nach links ste-
hend. Unter den Flügeln je ein Monogramm. Price 3826; Müller 1562. Gold! vz 2.500,–

135

2:1 2:1

135 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater (8,60g). 325 - 320 v. Chr. Mzst. Citium. Vs.: Kopf der
Athena mit korinthischem Helm n. r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Nike mit Kranz und Stylis nach links stehend. Unter
dem linken Flügel Monogramm. Price 3104; Müller 1296. Gold! vz 2.000,–

136

2:1 2:1

136 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater (8,55g). 323 - 319 v. Chr. Mzst. Sardes. Vs.: Kopf der
Athena mit korinthischem Helm n. r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Nike mit Kranz und Stylis nach links stehend, links
im Feld TI, unter dem linken Flügel Efeublatt. Price 2608; Müller 247. Gold! vz 2.000,–

137

2:1 2:1

137 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater (8,61g). 320 - 316 v. Chr. Mzst. Susa. Vs.: Kopf der Athena
mit korinthischem Helm n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Nike mit Kranz und Stylis nach links stehend.
Unter den Flügeln je ein Monogramm. Price 3844; Müller -. Gold! vz 2.500,–

47
GRIECHEN

138

2:1 2:1

138 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater (8,61g). 320 - 316 v. Chr. Mzst. Susa. Vs.: Kopf der Athena
mit korinthischem Helm nach r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ − ΒΑΣΙΛΕΩΣ, Nike mit Stylis und Kranz. l. MA, r. Mono-
gramm. Price 3845; Müller - . Gold! Herrlicher Stil, hohes Relief, vz 2.500,–

139

2:1 2:1

139 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater (8,61g). 311 - 305 v. Chr. Mzst. 'Babylon'. Vs.: Kopf der
Athena mit korinthischem Helm nach r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ − ΒΑΣΙΛΕΩΣ, Nike mit Stylis und Kranz, darun-
ter rechts Kranz mit Monogramm und links Monogramm. Price 3720f. (Var.); Müller 724f. (Var.).
Gold! Herrlicher Stil, hohes Relief, vz 2.500,–

140

2:1 2:1

140 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater (8,57g). 317 - 311 v. Chr. Mzst. 'Babylon' Vs.: Kopf der
Athena mit korinthischem Helm n. r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ − ΒΑΣΙΛΕΩΣ, Nike mit Stylis und Kranz n. l., Kügel-
chen, darunter nach oben blickender Silenskopf n. l., rechts Kranz mit Monogramm. Price 3736; Müller 730.
Gold! vz 2.500,–

141

2:1 2:1

141 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater (8,55g). 311 - 305 v. Chr. Mzst. 'Babylon'. Vs.: Kopf der
Athena mit korinthischem Helm nach r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ − ΒΑΣΙΛΕΩΣ, Nike mit Stylis und Kranz, darun-
ter rechts Kranz mit Monogramm und links MI. Price 3748; Müller 731. Gold! vz-st 2.500,–

48
GRIECHEN

142

2:1 2:1

142 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater (8,55g). 311 - 305 v. Chr. Mzst. 'Babylon'. Vs.: Kopf der
Athena mit korinthischem Helm nach r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ − ΒΑΣΙΛΕΩΣ, Nike mit Stylis und Kranz, darun-
ter rechts Kranz mit Monogramm und links MI. Price 3748; Müller 731. Gold! vz 2.000,–

143

2:1 2:1

143 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater (8,48g). 311 - 305 v. Chr. Mzst. 'Babylon'. Vs.: Kopf der
Athena mit korinthischem Helm nach r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ − ΒΑΣΙΛΕΩΣ, Nike mit Stylis und Kranz, darun-
ter rechts Kranz mit Monogramm und links MI. Price 3748; Müller 731. Gold! vz 1.800,–

144

2:1 2:1

144 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Stater (8,60g). 311 - 305 v. Chr. Mzst. 'Babylon'. Vs.: Kopf der
Athena mit korinthischem Helm nach r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ − ΒΑΣΙΛΕΩΣ, Nike mit Stylis und Kranz, darunter
links Kranz mit Monogramm und MI. Price 3749; Müller 731. Gold! Vs. kleiner Kratzer an der Wange, sonst vz 2.500,–

144 A

144A Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Tetradrachme (17,25g). ca. 323 - 320 v. Chr. Mzst. Makedonien
("Amphipolis"). Vs.: Kopf des Herakles mit Löwenfell n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Zeus mit Adler
thront n. l., davor Monogramm. Price 119; Müller [1684]. Rs. Doppelschlag, st 750,–

49
GRIECHEN

145

2:1 2:1

145 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Tetradrachme (16,83g). 250 - 225 v. Chr. Mzst. Kallatis. Vs.: Kopf
des Herakles mit Löwenskalp n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Zeus mit Adler auf der Rechten nach links
thronend, l. im Feld Monogramm K. Unter dem Thron Monogramm und Kornähre. Price 929; Müller -.
Ex NAC 54, 2010, 80. Hohes Relief! vz 1.200,–

145 A 146

145A Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Tetradrachme (17,16g). ca. 280 - 275 v.Chr. Mzst. Lampsakos.
Vs.: Kopf des Herakles mit Löwenfell nach r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Zeus mit Adler auf der R. nach l. thronend,
davor Pegasosprotome und Monogramm. Price - (vgl. 1444ff.): Müller - ; Hersh, in FS Price - .
Breiter Schrötling, vz 1.000,–
146 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Tetradrachme (16,02g). 125 - 70 v. Chr. Mzst. Odessos Vs.: Kopf
des Herakles mit Löwenfell nach r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Zeus mit Adler auf der R. nach l. thro-
nend, davor ΛΑΚΩ, im Abschnitt ΟΔΗ. Price 1193; Müller 429. Dunkle Tönung, Rs. Doppelschlag, sonst vz 300,–
Bildnis Alexanders mit den Zügen Mithradates VI.!

148
147

147 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Tetradrachme (16,57g). 175 - 125 v. Chr. Mzst. Mesembria. Vs.:
Kopf des Herakles mit Löwenfell n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Zeus mit Adler auf der R. nach l.
thronend, darunter korinthischer Helm und MA, unter dem Thron KO. Price 1077.
Gut zentriert auf breitem Schrötling, vz 500,–
148 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Tetradrachme (16,74g). ca. 175 - ca. 125 v. Chr. Mzst. Mesembria.
Vs.: Kopf des Herakles mit Löwenfell n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Zeus mit Adler thront n. l., l. im
Feld korinthischer Helm u. MA, unter dem Thron ein Monogramm. Price 1082; Müller 481. vz 500,–

50
GRIECHEN

149 150

149 Alexander III. der Große, 336 - 323 v. Chr. Drachme (4,23g). ca. 290 - 275 v. Chr. Mzst. Chios. Vs.: Kopf des
Herakles im Löwenfell n. r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Zeus mit Adler thront n. l., davor Monogramm u. Weintraube.
Price 2318; Müller 1531. vz 250,–
150 Antigonos I. Monophtalmos, 306 - 301 v. Chr. Drachme (4,09g). Mzst. auf der Peloponnes. Vs.: Kopf des
Herakles im Löwenfell n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΑΝΤΙΓΟΝΟΥ, Zeus mit Adler thront n. l. RRR! Unpubliziert? vz 500,–
Die Frühphase der Münzprägung der Antigoniden ist noch unzureichend aufgeklärt. Offenbar ist die vorliegende
Drachme einer kleinen Reihe von Tetradrachmen beizuordnen, die die Ikonographie der Alexandertetradrach-
men übernehmen aber durch die Beischrift einem König Antigonos als Münzherren ausweisen. Diese Tet-
radrachmen wurden bisher entweder dem Antigonos I. Monophtalmos oder dessen Enkel Antigonos II. Gonatas
zugewiesen. Zu den Tetradrachmen s. H.A.Troxell, The Peloponnesian Alexanders, ANSMN 17, 1971, Taf.19.1
(Antigonos Gonatas); Head, HN S.229 (Antigonos I.); Alexander The Great, Ausstellung Athen 2010 Nr. 177
(Antigonos Gonatas).

150 A

2:1 2:1

150A Demetrios Poliorketes, 306 - 283 v. Chr. Tetradrachme (17,16g). 300 - 295 v. Chr. Mzst. Salamis. Vs.:
Nike mit Posaune und Stylis auf Schiffsbug nach l. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΔΗΜΗΤΡΙΟΥ, nackter Poseidon
mit Mantel um den l. Arm und Dreizack in der R. nach l., in den Feldern zwei Monogramme. Newell 23.
Hohes Relief, Tönung, vz 3.000,–

151 151

2:1

151 Demetrios Poliorketes, 306 - 283 v. Chr. Tetradrachme (16,57g). 289/88 v. Chr. Mzst. Amphipolis. Vs.: Porträt
des Demetrios Poliorketes mit Königsbinde und Stierhörnern n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΔΗΜΗΤΡΙΟΥ, Poseidon mit
Dreizack in der L. steht n. l. auf einem Felsen, r. und l. je ein Monogramm. Newell 124; SNG Cop. 1177.
Ex Nelson Bunker Hunt Collection, Sotheby´s New York 1991, 240. Gutes ss 1.500,–

51
GRIECHEN

151 A

2:1 2:1

151A Demetrios Poliorketes, 306 - 283 v. Chr. Tetradrachme (17,20g). 290/89 v. Chr. Mzst. Amphipolis. Vs.:
Porträt des Demetrios Poliorketes mit Königsbinde und Stierhörnern n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΔΗΜΗΤΡΙΟΥ,
Poseidon mit Dreizack in der L. steht n. l. auf einem Felsen, r. und l. je ein Monogramm. Newell 115. vz 3.000,–

152 153

152 2:1

152 Antigonos II. Gonatas, 283 - 239 v. Chr. Tetradrachme (17,15g). ca. 270 - 240 v. Chr. Mzst. Pella Vs.: Make-
donischer Schild, als Mittelemblem Kopf des Königs als Pan mit Lagobolon n. l. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ −
ΑΝΤΙΓΟΝΟΥ, Athena Alkidemos mit Schild und Blitzbündel n. l., davor makedonischer Helm, dahinter Mono-
gramm. AMNG III S. 186 Nr. 3 mit anderem Monogramm SNG Cop. 1199 ff. mit anderen Monogrammen. vz 1.500,–
Vgl. auch I. L. Merker, The Silver Coinage of Antigonos Gonatas and Antigonos Doson, ANSMN IX, 1960, S. 39
ff.; zum Monogramm vgl. ebenda S. 46.

153 Antigonos II. Gonatas, 283 - 239 v. Chr. Tetradrachme (17,12g). ca. 270 - 240 v. Chr. Mzst. Pella. Vs.: Make-
donischer Schild, als Mittelemblem Kopf des Pan mit Lagobolon nach l. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ − ΑΝΤΙΓΟΝΟΥ,
Athena Alkidemos mit Schild und Blitzbündel nach l., davor makedonischer Helm, dahinter Monogramm.
AMNG III 2 S. 186 Nr.3; (Var.); SNG Cop. 1200. Schöne Tönung, vz 500,–
Ex Gorny & Mosch 112, 2001, 4090.

52
GRIECHEN

154

2:1 2:1

154 Philipp V., 221 - 179 v. Chr. Tetradrachme (16,87g). 188/87 v. Chr. Mzst. Pella oder Amphipolis. Vs.: Kopf des
Perseus mit geschulterter Harpa und Flügelhelm nach l. in makedonischem Schild. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ
ΦΙΛΙΠΠΟΥ, Keule und drei Monogramme im Eichenkranz. SNG Alpha Bank 1052; Mamroth 2 (var.). vz 3.500,–

155

155 Philipp V., 221 - 179 v. Chr. Tetradrachme (16,82g). Mzst. Pella oder Amphipolis. Vs.: Kopf des Königs als
Perseus mit geschulterter Harpa und Flügelhelm nach l. in makedonischem Schild. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ −
ΦΙΛΙΠΠΟΥ, Keule im Eichenkranz, links. Vgl. F. Burrer, JNG 59, 2009, Nr. 6,3. AMNG III 2 S.197.1; SNG
Alpha Bank 1051; Mamroth - . R! Leicht getönt, vz 1.500,–
Ex Künker 158, 2009, 188.
Unter den Prägungen des Philipp V. ist eine seltene Serie, die vor allem an der besonders dicken Keule erkenn
bar ist, von Gaebler dem Philipp VI. Andriskos zugeordnet worden. Diese Theorie gilt heute als weitgehend
widerlegt, so dass man hierin nur noch eine stilistische Variante innerhalb der Gesamtemission sehen muss.

156

2:1 2:1

156 Philipp V., 221 - 179 v. Chr. Drachme (4,14g). 180 - 183 v.Chr. Mzst. Pella. Vs.: Kopf mit Königsbinde r. Rs.:
ΒΑΣΙΛΕΩΣ − ΦΙΛΙΠΠΟΥ, Keule und drei Monogramme im Eichenkranz, l. Blitzbündel. AMNG III 2 S. 190. 5
(Var.); SNG Cop. 1233. vz 1.500,–

53
GRIECHEN

157

2:1 2:1
157 Perseus, 179 - 168 v. Chr. Tetradrachme (16,66g). Vs.: Kopf mit Diadem und Bart nach rechts, unter dem Hals
Signatur ΖΩΙΛΟΥ. Rs.: ΒΑΣΙ−ΛΕΩΣ / ΠΕΡ−ΣΕΩΣ, Adler auf einem Blitzbündel n. r. stehend. Rechts im Feld
zwei Monogramme. Das Ganze in einem Eichenkranz, darunter Stern. Mamroth 15,1; SNG München 1196.
Ex MM Stuttgart 31, 2009, 29. R! Ausgezeichnetes Porträt von herrlichem Stil! Feine Tönung, vz 6.500,–

158

2:1 2:1
158 Perseus, 179 - 168 v. Chr. Tetradrachme (16,95g). Vs.: Kopf des Perseus mit Diadem nach r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ −
ΠΕΡ−ΣΕΩΣ, Adler auf Blitzbündel, oben Monogramm Nr. 17, rechts Ξ. Zwischen den Beinen Monogramm 3.
Das Ganze im Eichenkranz, darunter Stern. Mamroth 10, 2. Taf. I, 5. vz 3.500,–

159

2:1 2:1

159 Autonome Prägungen unter Philipp V. und Perseus, 185 - 168 v.Chr. Tetrobol (2,45g). ca. 185 - 168 v. Chr.
Mzst. in Makedonien. Vs.: Makedonischer Schild, darauf Keule, oben u. unten davon MA-KE. Rs.: Makedonischer
Helm in Seitenansicht, l. zwei Monogramme, r. ein Monogramm u. ein Dreifuß. SNG Cop. S.27 Nr.3; AMNG III
1282. vz 250,–

54
GRIECHEN

160 161

MAKEDONIEN UNTER DEN RÖMERN


160 Die vier Regionen, 158 - 150 v.Chr. Tetradrachme (16,87g). Vs.: Makedonischer Schild mit der Büste der Ar
temis im Mittelmedaillon. Rs.: Keule, ΜΑΚΕΔΟΝΩΝ / ΠΡΩΤΗΣ, oben Monogramm, das Ganze in Eichen
kranz, l. Donnerkeil. SNG Cop. 1310; AMNG III 1 54. 159. Zarte Tönung, feiner Stil, vz 400,–
Ex Lanz 106, 2001, 88.

161 Die vier Regionen, 158 - 150 v.Chr. Tetradrachme, (16,77g). Wie vorher. SNG Cop. 1310; AMNG III 1 54. 159.
Ex Gorny & Mosch 115, 2002, 1136. Leichte Tönung, vz-st 400,–

163
162

162 Die vier Regionen, 158 - 150 v.Chr. Tetradrachme (14,91g). Vs.: Makedonischer Schild mit der drapierten
Büste der Artemis mit Köcher n. r. Rs.: ΜΑΚΕΔΟΝΩΝ / ΠΡΩΤΗΣ, dazwischen Keule, oben ein Monogramm,
unten zwei Monogramme, alles im Eichenlaubkranz, l. Blitzbündel. SNG Cop. 1314; AMNG III 1 S. 57 Nr. 176.
Ex Leipziger Münzhandlung Höhn 39, 2004, 1882. Tönung, breiter Schrötling, vz 400,–

KÖNIGREICH PAIONIEN
163 Lykkeios, 356 - 335 v. Chr. Tetradrachme (12,68g). Vs.: Kopf des Zeus mit Lorbeerkranz nach r. Rs.: ΛΥΚΚ−
ΕΙΟΥ, Herakles kämpft mit dem nemeischen Löwen. AMNG III 200,8; SNG ANS 1019. Sehr schöne Tönung, vz 900,–

164

2:1 2:1

THESSALIEN

164 LARISSA. Stater (12,35g). ca. 395 - 344 v. Chr. Vs.: Kopf der Nymphe Larissa mit Stirnband von vorn leicht
nach l. gewandt. Rs.: [Λ]ΑΡΙ−Σ−ΑΙΩΝ, Pferd mit Zügeln nach r. F.Herrmann, ZfN 35, Gruppe VII Taf. V 12;
Lorber/Shahar Type 2, Series A (O 4/R 2). Prächtiger Stil, leichte Tönung, vz 5.000,–
Bei Gorny & Mosch 199, Oktober 2011, 2239.

55
GRIECHEN

165

2:1 2:1

165 Drachme (6,05g). Mitte 4. Jh. v. Chr. Vs.: Kopf der Nymphe Larissa mit Stirnband leicht n. l. gewandt. Rs.:
ΛΑΡΙΣ/ΑΙΩΝ, grasendes Pferd n. r. SNG Cop. 120-121; F.Herrmann, ZfN 35, Taf. V 5ff.
Exzellenter Stil! Herrliche Tönung, vz 500,–

166

2:1 2:1

166 Drachme (6,13g). Mitte 4. Jh. v. Chr. Vs.: Kopf der Nymphe Larissa mit Stirnband leicht n. l. gewandt. Rs.:
ΛΑΡΙΣ/ΑΙΩΝ, grasendes Pferd n. r. SNG Cop. 120-121; F.Herrmann, ZfN 35, Taf. V 5ff. BCD Thessalien
1154-7; Lorber 2008 Phase L-III. Exzellenter Stil! Herrliche Tönung, vz 3.000,–
Ex CNG 87, 2011, 411.

167

2:1 2:1

167 SKOTUSSA. Hemidrachme (2,90g). ca. 400 - 367 v.Chr. Vs.: Kopf des bärtigen Herakles mit Löwenskalp n. r.
Rs.: SKO, Vorderteil eines Pferdes n. r. BMC S.40.2; SNG Cop. - . R! ss-vz 500,–

168 168
2:1

168 THESSALISCHE LIGA. Stater (6,06g). 196 - 27 v. Chr. Vs.: Kopf des Zeus mit Lorbeerkranz n. r. Rs.:
ΘΕΣΣΑ−ΛΩΝ, Athena Promachos einen Speer schleudernd nach r., oben ΘΡΑ−ΣΥΛΟΣ, im Feld H-P-A, unten
Π−ΑΥ/Σ−Α. BMC 9; SNG Cop. 275. vz 300,–

56
GRIECHEN

169

2:1 2:1

THESSALISCHE INSELN
169 PEPARETHOS. AE (4,26g). 2. Jh. v. Chr. Vs.: Jugendlicher Kopf des Dionysos mit Efeukranz n. r. Rs.: ΠΕ/Π−
Α/Ρ−Η, Kantharos. SNG Cop. 363; BMC 7; SNG München 273. RR! Braune Patina, ss 900,–
Ex Sammlung BCD Thessalien, Nomos AG 4,1364.

170 170
2:1

EPIRUS
170 AMBRAKIA. Stater (8,31g). ca. 404 - 360 v. Chr. Vs.: Pegasos n. r. fliegend. Darunter A. Rs.:
[ΑΜΒΡΑΚΙ]ΟΤΑΝ, Kopf der Athena mit korinthischem Helm n. l., dahinter Dreifuß. Calciati 81; Ravel 125a.
Schöne Tönung, Vs. flau, sonst vz 600,–

171
2:1 2:1
KORFU
171 KORKYRA. Obol (0,88g). Vs.: Muschel. Rs.: Vierblättrige Rosette in Incusum. SNG Cop. 148. R! vz 500,–

172

2:1 2:1

AKARNANIEN
172 LEUKAS. Stater (8,61g). ca. 480 v. Chr. Vs.: Pegasos n.l., darunter Λ. Rs.: Kopf der Athena mit Helm ohne
Busch n.r. in Incusum. BMC 130; Calciati, Pegasi 12. Schöne Tönung, ss 900,–

57
GRIECHEN

173 173
2:1

173 Stater (8,57g). 4. Jh. v. Chr. Vs.: N. r. fliegender Pegasos. Darunter Λ. Rs.: Kopf der Athena mit korinthischem
Helm n. l., dahinter Weintraube, darüber Σ. Calciati, Pegasi S. 399 Nr.39 (stgl.). vz 1.000,–

174

2:1 2:1

ÄTOLIEN
174 Ätolische Liga. Stater (10,41g). 250 - 225 v. Chr. Vs.: Apollonkopf mit Eichenkranz n. r. Rs.: ΑΙΤΩΛΩΝ,
nackter Aitolos n. l. stehend, den rechten Fuß auf einen Felsen aufgesetzt, Kausia auf dem Rücken, das Schwert
unter den linken Arm geklemmt, mit der Rechten einen Speer haltend. Links im Feld Athenakopf, darunter API
und Monogramm. BCD Akarnanien u. Ae 448 (dieses Exemplar); Scheu 51, 17; Tsangari 807a, Taf. XLVIII
(dieses Exemplar). RR! Alte Sammlungspatina, gutes ss 4.000,–
Ex Sammlung BCD Akarnanien und Aetolien, MuM GmbH 23, 2007, 448; ex Auctiones AG 8, 1978, 183.

175

2:1 2:1

175 Stater (10,63g). 250 - 225 v. Chr. Vs.: Jugendlicher männlicher Kopf mit Lorbeerkranz n. r, darunter ΦΙ. Rs.:
ΑΙΤΩΛΩΝ, n. l. mit auf einen Felsen gesetzten Fuß stehener Krieger, die Rechte auf einen Speer gestützt. BMC
9; SNG Cop. 4; BCD Akarnanien u. Ae 438 (stgl.); Scheu 51, 16. R! Zarte Tönung, Rs. min. Doppelschlag, ss-vz 1.500,–

58
GRIECHEN

176

2:1 2:1

LOKRIS
176 LOCRI OPUNTII. Stater (12,57g). ca. 380 - 338 v.Chr. Vs.: Kopf der Persephone mit Ährenkranz n. l. Rs.:
ΟΠΟΝΤΙΩΝ, Aias, Sohn des Oileus, mit gezückten Schwert und Schild in der Rechten n. r. ausschreitend, in der
Schildinnenseite ein Greif, r. im Feld Weintraube. SNG Delepierre - ; BCD Lokroi 59 (stgl.).
Schöne dunkle Tönung, ss-vz 1.500,–

177

2:1 2:1

BÖOTIEN
177 THEBEN. Stater (12,13g). 426 - 395 v.Chr. Vs.: Böotischer Schild. Rs.: Θ−Ε, Volutenkrater in vertieftem Qua-
drat. BMC 70ff.; SNG Cop. 285f. Vs. aus unsauberem Stempel, gutes ss 500,–

178

2:1 2:1

178 Prägung für die Böotische Liga. Drachme (5,04g). Um 250 v. Chr. Vs.: Kopf der Persephone von vorne. Rs.:
ΒΟΙΩΤΩΝ, Poseidon mit Dreizack und Delphin nach r. stehend. Rechts im Feld Monogramm und Schild. BCD 98
(dieses Exemplar); SNG Cop. 383; Slg. Dewing 1515. Feine, dunkle Tönung, vz 250,–
Ex Dr. Busso Peus 396, 2008, 261; ex Sammlung BCD Böotien, Triton IX, 2006, 98.

59
GRIECHEN

179

EUBÖA
179 EUBÖISCHE LIGA. Tetradrachme (16,61g). 357 - 338 v. Chr. Vs.: Kopf der Nymphe Euboia mit eingerolltem
Haar n. r. Rs.: ΕΥΒ, Kuh nach r. stehend. Slg. Dewing 1549; BCD 7. Tönung, ss 1.200,–
Ex Lanz 144, 2008, 182.

180

2:1 2:1

ATTIKA
180 ATHEN. Tetradrachme (16,96g). ca. 480 v. Chr. Vs.: Athenakopf mit attischem Helm nach r. Rs.: ΑΘΕ, Eule,
Olivenzweig. Seltman Group M; Jameson 2492. R! Dunkle Tönung, hohes Relief, ss 5.000,–

181 182

181 Tetradrachme (17,12g). nach 449 v. Chr. Vs.: Kopf der Athena mit attischem Helm und Lorbeerkranz n. r. Rs.:
ΑΘΕ, Eule, Olivenzweig und Mondsichel. Starr Taf. 22f. Fein getönt, gut zentriert, vz 1.200,–
182 Tetradrachme (17,08g). Wie vorher. Starr Taf. 22f.
Fein getönt, breiter Schrötling, Rs. leichte Prägeschwäche, sonst knapp vz 1.200,–

183 184

183 Tetradrachme des Neuen Stils (16,70g). 134/133 v. Chr. Vs.: Kopf der Athena mit attischem Helm nach r. Rs.:
Α−ΘΕ, Eule auf Amphora, Beamte: ΤΙΜΑΡΧΟΥ / ΝΙΚΑΓΟ / ΜΕΝΑΝ. Auf der Amphora E, darunter ΣΦ, im
Feld l. Anker mit Stern. Thompson 364b. vz 500,–
184 Tetradrachme des Neuen Stils (16,94g). 134/133 v. Chr. Vs.: Kopf der Athena mit attischem Helm nach r. Rs.:
Α−ΘΕ, Eule auf Amphora, Beamte: ΤΙΜ−ΑΡΧΟΥ / ΝΙΚΑΓ / ΜΝΑΣΙΚ. Auf der Amphora B, darunter ΜΕ, im
Feld l. Anker mit Stern. Thompson 362d. vz 800,–

60
GRIECHEN

185 186

KORINTH
185 Stater (8,27g). 405 - 345 v. Chr. Vs.: Nach links trabender Pegasos mit eingerollten Flügeln, darunter Koppa.
Rs.: Kopf der Athena mit korinthischem Helm n. l., darum fünf Delfine. Calciati, Pegasi 288 (stgl.); Ravel 785.
R! Fein getönt, ss 750,–
186 Stater (8,56g). 345 - 307 v. Chr. Vs.: Nach links fliegender Pegasos. Rs.: Kopf der Athena mit korinthischem
Helm n. l. zwischen Δ − Ι, dahinter Athena mit diagonal gehaltener Lanze. Calciati 459; Ravel 1083.
Dunkle Tönung, gutes ss 500,–

187 188

PELOPONNES
187 ELIS. Stater (12,11g). 416 v. Chr. Vs.: Kopf der Hera n. r., auf dem Kopf Stephane mit Η−Ρ−Α zwischen Pal-
metten und Lilien. Rs.: Φ−Α, Blitzbündel in Olivenkranz, in einem vertieftem Rund. C. Seltman, The Katoché
Hoard of Elean Coins, NC 1951, 47, 254b (dieses Exemplar); Seltman, Olympia 254 (stgl.); BCD 70 (dieses
Exemplar). R! Schöne Tönung, knapper Schrötling, gutes ss 2.000,–
Ex Hess-Divo AG 311, 2008, 373; ex Leu Numismatics, Ltd, Zürich 90, 2004, 70; ex NAC 7, 1994, 235 und aus
den Sammlungen C. Gillet u. BCD, sowie aus dem Katoché/Andritsaena Fund 1948 (IGCH 48).
188 Drachme (5,69g). 368 v. Chr. 103. Olympiade. Vs.: F - A, Kopf der Hera mit Stephane n.l. Rs.: Adler n.r. ste-
hend mit zurückgewendetem Kopf und ausgebreiteten Flügeln, das Ganze in Perlkreis. Seltman, Olympia Taf.
XII 8 (stgl.) = Jameson 1240; BCD 113 (stgl.). R! Attraktive Tönung, Vs. Stempelfehler, gutes ss 1.500,–

189

2:1 2:1

189 Hemidrachme (2,86g). 432 - 420 v. Chr. Vs.: Adler mit geöffneten Flügeln nach rechts stehend, Kopf nach links.
Rs.: Φ−Α, Blitzbündel in inkusem Rund. Seltman, Olympia VIII, 14 (stgl.); BCD 56 (dieses Exemplar).
RR! Schöne Tönung, fast vz 1.000,–
Ex Hess-Divo AG 311, 2008, 372; ex Sammlung BCD Olympia, Leu Numismatics 90, 2004, 56.

190

2:1 2:1

190 EPIDAUROS. Hemidrachme (2,65g). ca. 280 - 260 v. Chr. Vs.: Kopf des Asklepios mit Lorbeerkranz n. l. Rs.:
Monogramm in Kranz. BMC 1-2; P.Requier, SNR 72, 1 D3/ R3 Taf.5.55 (stgl.). R! Leichte Tönung, gutes ss 800,–
Ex Sammlung BCD (nicht in LHS Katalog).

61
GRIECHEN

190 A 191

190A SIKYON. Stater (12,20g). ca. 400 - 323 v.Chr. Vs.: Chimaira nach links, zwischen den Beinen ΣΕ, oben
Kranz. Rs.: Nach links fliegende Taube in Olivenkranz, l. im Feld I. SNG Cop. 48 (Var.); BMC 40.56.
Feine Tönung, fast vz 1.200,–

191 SIKYON. Stater (12,13g). 4. Jh. v. Chr. Vs.: Chimaira nach l. laufend, darunter ΣΕ. Rs.: Nach rechts fliegende
Taube mit Θ hinter der Schwanzfeder und A unter dem unteren Flügel. BMC 106 (var.); BCD 222.1.
Zarte Tönung, gutes ss 1.000,–
Ex Hirsch 271, 2011, 1990; ex LHS Numismatics 96, Sammlung BCD, 2006, 222.1; ex Hess 202, 1930, 2506.

193
192

KRETA

192 GORTYN. Stater (11,43g). nach 430 v.Chr. Vs.: Europa sitzt mit aufgestütztem Kopf in einer Platane. Rs.: Sich
umwendender Stier. Vgl. K.Regling, Die antike Münze als Kunstwerk (1924) Taf.31.656; Franke-Hirmer
164.539. Svoronos, Crete Taf.15.15-17 (Var.); SNG Cop. 442 (Var.). Tönung, Rs. dünner Stempelriss, ss 1.500,–

193 Drachme, (3,32g). 94 - 87 v.Chr. Vs.: Zeuskopf n. l. Darunter H. Rs.: ΓΟΡΤΥΝΙΩΝ, nackter, n. l. ausschreiten
der Krieger mit Schild und Speer in Strahlenkranz, l. im Feld Kranz. Svoronos, Crete 144 Taf. 16.9; SNG Cop. - .
Ex GM 56, 1991, 233. Fein getönt, ss-vz 400,–

194 195

2:1

194 KNOSSOS. Stater (11,00g). Vs.: Kopf der Hera n. r. Rs.: Swastikaähnliches Labyrinth mit fünf Punkten in der
Mitte. In den vier Zwickeln je eine quadratische Vertiefung. Svoronos, Crete S. 71 Nr. 43 Taf. V 20 (Vs. stgl.);
Le Rider, Crete Taf. 7.4. R! Feine Tönung, Schrötlingsriss, ss 1.500,–
Ex The New York Sale 25, 2011, 64.

195 PHAISTOS. Stater (11,21g). ca. 350/330 v. Chr. Vs.: Jugendlicher Herakleskopf n. r. Rs.: Zwei n. r. stehende
Ochsen. Svoronos, Crete 8, Taf. XXIII 5; Le Rider, Crete Taf. IV 9. RR! ss 3.500,–
Ex Künker 136, 2008, 292; Exemplar der Slg. Hagen Tronnier, Künker 94, 2004, 912; ex. Slg. Boutin, MuMBa-
sel 66, 1984, 190; ex Hess-Leu 45, 1970, 226; ex Hess-Leu, 24.3.1959, 229.

62
GRIECHEN

196

196 PHALASARNA. Drachme (5,18g). ca. 300 - 280 v. Chr. Vs.: Kopf der Artemis Diktynna n. r. Rs.: Φ− Α zwi-
schen den Zacken eines Dreizacks. Svoronos, Crete 5 Taf.26.7; Le Rider Taf.29, 14ff. R! vz 750,–
Ex Gorny & Mosch 190, 2010, 220.

197

2:1 2:1

KYKLADEN
197 NAXOS. AE (1,54g). 3. - 1. Jh. v. Chr. Vs.: Kopf des bärtigen Dionysos n. l. Rs.: Kantharos zwischen zwei
Symbolen. Mit den gleichen Symbolen: CNG Electronic Auction 248, 2011, 119 (Syros). SNG Marc Bar 639
(Var.); Hoover 641 (Var.): R! Herrliche schwarze Glanzpatina, vz 500,–

198 198
2:1

Kleinasien, unbestimmte Münzstätte


198 Triobol(?) (2,07g). Vs.: Zwei gegenständige Kraniche. Rs.: Viergeteiltes Incusum.
Parallelstück in CNG 78, 2008, 894. RRR! 2. bek. Exemplar! Dunkle Tönung, ss 750,–

199 200

2:1 2:1

PONTUS
199 AMISOS. AE (8,08g). 85 - 65 v. Chr., Zeit des Mithradates VI. Vs.: Frontale Ägis. Rs.: ΑΜΙΣΟΥ, mit geschul-
tertem Palmzweig n. r. eilende Nike zwischen zwei Monogrammen. SNG BM 1187; Rec.gén. S. 72. 44.
Schöne schwarzbraune Patina, vz 300,–
MYSIEN
200 KYZIKOS. Stater (15,98g). 550 - 480 v. Chr. Vs.: N. l. auf einem Thunfisch stehende Greifenprotome. Rs.:
Quadratum Incusum. H.v.Fritze, Nomisma 56 Taf. II 7. Elektron! Gutes ss 10.000,–

63
GRIECHEN

201 201 202 202


2:1 2:1

201 Hekte (2,62g). 550 - 480 v. Chr. Vs.: Vierflügelige Harpye n. l. Rs.: Quadratum Incusum. H. v. Fritze, Nomisma 24.
Elektron! ss-vz 2.000,–
202 Hekte (2,64g). 550 - 500 v. Chr. Vs.: Löwinnenkopf n. l., dahinter Thunfisch. Rs.: Quadratum Incusum in
Windmühlenflügelform. H. v. Fritze, Nomisma 39. R! Elektron! Vs. aus nicht ganz sauberem Stepel, sonst vz 800,–

203 203 204 204


2:1 2:1

203 Hekte (2,66g). 2. Viertel 5. Jh. v. Chr. Vs.: n. l. auf einem Thunfisch stehender Panther. Rs.: Quadratum Incu
sum. Rosen 464; H.v.Fritze, Nomisma 86 Taf. III 5. Elektron! vz 1.200,–
204 Hekte (2,71g). ca. 500 - 475 v. Chr. Vs.: Eber auf einem Thunfisch n. l. Rs.: Viergeteiltes, windmühlenflügelför
miges Incusum. H. v. Fritze, Nomisma 90; SNG BN 225f. Elektron! Vs. kleiner Stempelfehler, vz 2.500,–

205 205
2:1

205 Hekte (2,68g). 500 - 450 v. Chr. Vs.: Nike im Knielaufschema mit zurückgewandtem Kopf n. l. hält in der ausge
streckten Rechten einen Thunfisch. Rs.: Viergeteiltes Quadratum Incusum. H. v. Fritze, Nomisma Nr. 121; SNG
Aul. 7290; SNG BN 268 f. Elektron! Fast vz 2.000,–

205 A

2:1 2:1
205A PERGAMON. Eumenes I. 263 - 241 v. Chr. Tetradrachme (16,89g). Mitte 3. Jh. v. Chr. Vs.: Kopf des
Philetairos mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: ΦΙΛΕΤΑΙΡΟΥ, Athena mit Helm n. l. thronend mit Schild,
dahinter Bogen; zwischen Knie und r. Hand Efeublatt, auf dem Thron Monogramm. Meydancikkale
3003ff.; SNG Aul. 1354f. Hohes, scharf ausgeprägtes Relief, vz 4.000,–

64
GRIECHEN

206

206 Eumenes I. 263 - 241 v. Chr. Tetradrachme (17,08g). Mitte 3. Jh. v. Chr. Vs.: Kopf des Philetairos mit
Lorbeerkranz n. r. Rs.: ΦΙΛΕΤΑΙΡΟΥ, Athena mit Helm n. l. thronend mit Schild, dahinter Bogen; unten
Efeublatt, auf dem Thron Monogramm. Meydancikkale - ; SNG BN 1603. Getönt, vz 2.500,–

206 A

2:1 2:1

206A Attalos I., 241 - 197 v.Chr. Tetradrachme (17,06g). Mitte 3. Jh. v. Chr. Vs.: Kopf des Philetairos mit binden-
umwundenen Lorbeerkranz n. r. Rs.: ΦΙΛΕΤΑΙΡΟΥ, Athena mit Helm n. l. thronend mit Schild, dahinter Bogen;
l. Efeublatt und Monogramm. Meydancikkale - ; Westermark V XXIX / R 4. SNG BN - .
RRR! Hohes, scharf ausgeprägtes Relief, Vs. kleine Druckstelle, vz 4.000,–

207

2:1 2:1

207 Attalos I., 241 - 197 v.Chr. Tetradrachme (17,00g). Vs.: Kopf des Philetairos mit bindenumwundenem Lorbeer
kranz nach r. Rs.: ΦΙΛΕΤΑΙΡΟΥ, Athena mit Helm nach l. thronend, den Namen des Dynastiegründers bekrän-
zend, davor Monogramm und Biene, dahinter Bogen. Meydancikkale 3054 (Vs. stgl.).
Ex Gorny & Mosch 155, 2007, 112. Guter Stil, Tönung, gut zentriert auf breitem Schrötling, vz 3.000,–

65
GRIECHEN

208
TROAS
208 ABYDOS. Tetradrachme (16,73g). nach 175 v. Chr. Vs.: Büste der Artemis mit geschultertem Köcher n. r. Rs.:
ΑΒΥΔΗΝΩΝ, Adler n. r. stehend, davor Palmwedel, darunter Beamtenname ΑΠΟΛΛΟΦΑ/ΝΟΥ, das Ganze in
Lorbeerkranz. SNG Aul. 1454; BMC - ; SNG München 31. R! Dunkle Tönung, Rs. min. Prägeschwäche, gutes ss 700,–

209

2:1 2:1

AEOLIS
209 KYME. Tetradrachme (16,68g). nach 190 v. Chr. Vs.: Kopf einer Frau mit Diadem n. r. Rs.: ΚΥΜΑΙΩΝ, im
Abschnitt ΚΑΛΛΙΑΣ, Pferd n. r., davor Gefäß, das Ganze im Lorbeerkranz. J.H.Oakley, ANSMN 27 Taf. 3 ff.
Leichte Tönung, vz 500,–

210

2:1 2:1

210 MYRINA. Tetradrachme (16,89g). Mitte 2. Jh. v. Chr. Vs.: Kopf des Apollon nach r. Rs.: ΜΥΡΙΝΑΙΩΝ, Apol-
lon im langen Gewand nach r. stehend, in der R. Opferschale, in der L. bändergeschmückten Lorbeerzweig hal-
tend, dahinter Monogramm; unten Omphalos und Amphora, das Ganze in Lorbeerkranz. Sacks, Myrina Emission
22.24j (stgl.). Scharf ausgeprägt, vz 1.000,–

66
GRIECHEN

211

1,5:1 1,5:1

211 Tetradrachme (16,59g). Mitte 2. Jh. v. Chr. Vs.: Kopf des Apollon nach r. Rs.: ΜΥΡΙΝΑΙΩΝ, Apollon im langen
Gewand nach r. stehend, in der R. Opferschale, in der L. bändergeschmückter Lorbeerzweig, dahinter Mono-
gramm; unten Omphalos und Amphora, das Ganze in Lorbeerkranz. K.S. Sacks, ANS MN 3 Em. 18.
Perfekt zentriert auf breitem Schrötling, vz 500,–

212 213

2:1 2:1 2:1 2:1


LESBOS
212 MYTILENE. Hekte (2,50g). 446 v. Chr. Vs.: Sich umwendender Ziegenbock n. l. Rs.: Eule frontal. Bodenstedt 42.
Elektron! vz 2.000,–
213 Hekte (2,52g). 358 v.Chr. Vs.: Kopf des Apollon mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: Kopf der Persephone mit Ähren
kranz nach rechts. Bodenstedt 89. R! Elektron! vz 750,–

214

2:1 2:1
214 Hekte (2,53g). 330 v. Chr. Vs.: Jugendlicher Kopf mit Ammonshorn n. r. Rs.: Sich umwendender Adler in qua-
dratischem Feld. Bodenstedt 104. Elektron! ss 750,–

215 215 215 A 215 A


3:1 3:1
IONIEN
215 INCERTI. Phokäischer Standard, 1/24 Stater (0,69g). ca. 650 - 550 v. Chr. Vs.: Erhabenes windmühlen-
flügelförmiges Quadrat. Rs.: Windmühlenflügelförmiges Incusum. SNG Keckman 323ff.; Weidauer - ; SNG Aul.
1778; Vismara, Elektron - ; Rosen 365; Traité - . R! Elektron! vz 400,–
215A INCERTI. Phokäischer Standard, 1/24 Stater (0,60g). 6. Jh. v. Chr. Vs.: Löwenkopf mit aufgerissenem
Maul n. r. Rs.: Quadratisches Incusum mit wirbelartig angeordneten Graten. Vgl. Gorny & Mosch 165,
2008, 1307 (1/48stel); Rosen - (vgl. 348, 1/96stel). RRR! Elektron! Vz 1.500,–

67
GRIECHEN

216 217 218 219

2:1 2:1
2:1 2:1

216 Phokäischer Standard, 1/24 Stater (0,60g). 6. Jh. v. Chr. Vs.: Löwenkopf mit aufgerissenem Maul n. r. Rs.:
Quadratisches Incusum mit wirbelartig angeordneten Graten. Vgl. Gorny & Mosch 165, 2008, 1307 (1/48stel);
Rosen - (vgl. 348, 1/96stel). RRR! Elektron! vz 500,–
217 Milesischer Standard, 1/12 Stater (1,05g). 6. Jh. v. Chr. Vs.: Aufgezäumter Pferdekopf n. l. Rs.: Unregelmäßi
ges Incusum mit kreuzförmigem Ornament. Weidauer 142; Rosen - . R! Elektron! ss 1.500,–
218 Milesischer Standard, 1/24 Stater (0,59g). 6. Jh. v. Chr. Mzst. Samos? Vs.: Frontaler Pantherkopf. Rs.: Gratiges
Incusum. Weidauer - (vgl. 160ff., Hekten und Hemihekten); SNG Aul. 1802-1803 (Samos); Rosen - (vgl. 372,
Hemihekte). SNG Kayhan - (vgl. 713). R! Elektron! vz 800,–
219 EPHESOS. Phanes, ca, 625 - 600 v. Chr. 1/24 Stater (0,58g). Vs.: Hirschprotome n. r. Rs.: Viergeteiltes Incu-
sum. Weidauer 36f. Elektron! ss 750,–

220
221
2:1
220 Drachme (4,18g). 202 - 133 v.Chr. Vs.: Biene zwischen Ε−Φ. Rs.: Stehender Hirsch vor einer Palme, vorne
Beamtenname [...]ΑΔΡΟΜΙΟΣ. P. Kinns, The Attic Weight Drachms of Ephesos, NC 1999, - ; Head Class V,
(Beamter nicht bei Head). Schöne Tönung, gut zentriert, fast vz 350,–
221 C. Fannius, Praetor, 48 v. Chr. Cistophor (11,91g). Vs.: Cista mystica in Efeukranz. Rs.: ΕΦΕ, zwei Schlangen
winden sich um einen tetrastylen Naiskos mit Kuppel und Geländer. Auf dem Dach Athena. L. Nemesis, r. Fackel.
Oben C FSN PONT PR, l. ΠΣ (= 86), e. Fackel, unten Beamtenname ΑΡΧΙΔΗΜΟΣ. R! Zarte Tönung, vz 600,–

222

222 HERAKLEIA AM LATMOS. Tetradrachme (17,03g). ca. 150 - 142 v. Chr. Vs.: Athenakopf mit attischem
Helm r. Rs.: Keule, darüber ΗΡΑΚΛΕΩΤΩΝ, darunter zwei Monogramme und Nike. Das Ganze in Eichenkranz.
SNG Aul. - ; SNG Lockett 2823. Zarte Tönung, vz 1.500,–

223 223
2:1
223 KLAZOMENAI. Didrachme (6,66g). um 500 v.Chr. Vs.: Protome eines geflügelten Ebers n. r. Rs.: Viergeteiltes
Incusum. SNG Cop. 2; SNG Aul. 1981f. Zarte Tönung, gutes ss 800,–
Ex Lanz 44, 1988, 205

68
GRIECHEN

224

2:1 2:1

224 MILET. Didrachme (10,57g). ca. 259 - 246 v. Chr. Vs.: Kopf des Apollon mit Lorbeerkranz n. l. Rs.: Sich um-
wendender Löwe n. l., darüber Stern, davor Monogramme; im Abschnitt ΕΠΙΚΡΑΤΗΣ. SNG Aul. 2096 (stgl.);
Deppert-Lippitz 508 (stgl.). RR! Schöne Tönung, breiter Schrötling, vz 1.500,–
Der ungewöhnliche Gewichtsstandard dieser Emission gibt der Forschung nach wie vor Rätsel auf, da es kei-
nerlei Bezug zu den gleichzeitig zirkulierenden Münzsystemen anderer Städte erkennen lässt. Lediglich die alten
persischen Statere, die im 3. Jh. freilich längst obsolet waren, entsprechen diesem Standard. Das eigenwillige
Experiment Milets hat offensichtlich auch bald ein Ende gefunden. Von den sog. "Didrachmen" sind nur weniger
als 20 bekannt.

225 225
2:1

225 Didrachme (6,62g). ca. 294 - 281 v. Chr. Vs.: Kopf des Apollon mit Lorbeerkranz n. l. Rs.: Sich umwendender
Löwe n. l., darüber Stern, davor Monogramm; im Abschnitt ΔΑΜΑΣΙΑΣ. BMC 49; Deppert-Lippitz 480.
Ex Gorny & Mosch 89, 1998, 201. RR! Herrliche Tönung, vz 350,–

226 227

2:1 228
2:1

226 PHOKAIA. Hekte (2,50g). 420 v. Chr. Vs.: Kopf des Hermes mit Petasos n. l. Dahinter Robbe. Rs.: Viergeteil
tes Quadratum Incusum. Bodenstedt 82. Elektron! vz 1.000,–
227 Hekte (2,53g). 334 v. Chr. Vs.: Kopf der Omphale mit dem Löwenfell des Herakles und geschulterter Keule n. l.,
darunter Robbe. Rs.: Viergeteiltes Quadratum Incusum. Bodenstedt 107. Elektron! Breiter Schrötling, vz 2.500,–
KARIEN
228 KARISCHE DYNASTEN. Hekatomnos, ca. 391 - 377/76 v. Chr. Tetradrachme (14,27g). Vs.: Zeus
Labraundos mit Zepter und Doppelaxt n. r. Rs.: Anspringender Löwe n. r., darüber EKA. SNG Aul. 2354; SNG
Keckman - ; SNG Cop. - ; BMC 1. R! Tönung, ss 750,–
Ex Rauch 84, 2009, 149.

69
GRIECHEN

229

230 230
1,5:1

229 Pixodaros, 340 - 334 v. Chr. Didrachme (6,97g). Vs.: Apollonkopf leicht nach r. gewandt. Rs.: ΠΙΞΟΔΑΡΟΥ,
Zeus Labraundos mit Zepter und Doppelaxt n. r. stehend. SNG Cop. 597; SNG Aul. 2375f.
Ex Gorny & Mosch 169, 2008, 506. Ausgezeichneter Stil, breiter Schrötling, vz 1.200,–

230 ALABANDA. Tetradrachme (16,87g). 165 - 145 v. Chr. Vs.: Kopf des Apollon mit Lorbeerkranz r. Rs.:
ΑΛΑΒΑΝΔΕΩΝ, Pegasos in Levade nach rechts, darunter A. N.Waggoner, A New Wrinkle in the Hellenistic
Coinage of Antioch/Alabanda, in Kraay-Morkholm Essays (1989) Taf. 65.10 und 66.11 (jeweils Vs. stgl.); SNG
Aul. 8050; SNG Keckman 5 (Vs. stgl.). R! Fein getönt, vz 3.500,–

231

2:1 2:1

231 KNIDOS. Tetradrachme (14,55g). ca. 395 - 385 v.Chr. Vs.: Kopf der Aphrodite mit Sakkos n. l. Dahinter
Schiffsbug. Rs.: Löwenkopf mit Pranke nach links, darunter Beamtenname [Κ]ΛΕΟ[ΣΘΕΝΕΣ]. SNG Keckman - ;
BMC - ; Hecatomnus Hoard Taf.12. 32a (stgl.). RR! Seltene Variante mit Sakkos! Dunkle Tönung, fast vz 3.500,–

232

2:1 2:1

232 Drachme (6,15g). 465 - 449 v.Chr. Vs.: Löwenprotome n. r. Rs.: Kopf der Aphrodite in vertieftem Feld nach r.
Franke-Hirmer Taf. 186. 629 (stgl.); SNG Cop. 231; Cahn, Knidos Taf. 5. 84 (stgl.).
Ausgezeichneter frühklassischer Stil! Herrlich getönt, vz 1.500,–

70
GRIECHEN

233 233
2:1

233 MYLASA. Stater (11,01g). um 500 v. Chr. Vs.: Löwenprotome n. l. Rs.: Quadratisches Incusum mit unregel-
mäßiger Grundfläche. SNG Kayhan 929 (Var., incert); Traité 915 Taf. XXV 19 (Issos). SNG Keckman 64 (Kaunos).
Zur Zuweisung s. Konuk, Kaunos 219 Anm 24. R! Leichte Tönung, vz 2.000,–

234

2:1 2:1

KARISCHE INSELN
234 KALYMNA. Didrachme (3,12g). 3. Jh. v. Chr. Vs.: Kopf eines Kriegers r. mit attischem Helm. Rs.:
ΚΑΛΥΜΝΙΟΝ, Kithara in Perlquadrat. SNG Keckman 282. R! Schöne, dunkle Tönung, ss 1.500,–

235 236

2:1
2:1
KÖNIGREICH LYDIEN
235 "Valvel" Trite (4,63g). Um 650 - 610 v. Chr. Vs.: Löwenkopf mit offenem Rachen und glatter Warze n. r., davor
Legende. Rs.: Zwei quadratische Incusa. Weidauer 91. Rosen - ; Elektron! ss-vz 5.000,–
236 Unbestimmter König, Trite (4,72g). Um 650 - 610 v. Chr. Vs.: Löwenkopf mit offenem Rachen und mehr-
strahliger Warze n. r. Rs.: Zwei quadratische Incusa. Weidauer 89. Elektron! vz 2.000,–

236 A 2:1 236 A


LYKIEN
236A Xanthos (?), 1/6 Stater (0,90g). ca. 450 - 420 v. Chr. Vs.: Hahn n. r. auf einem Rundschild. Rs.: ΑΡΞ, Frauen-
kopf mit Sakkos n. r. in vertieftem Rund mit Perlrand. Morkholm-Zahle - ; Slg. Reuter - ; Vismara - ; SNG Aul. - ;
Traité - ; SNG Cop. - ; Unpubliziert? Tönung, ss-vz/vz 500,–
Ein Parallelstück, aber mit einem Diskeles in: Gorny & Mosch 191, 2010, 1596. Der Diskeles wird meist
als Symbol des Dynasten Veksherre I. interpretiert. s. Vismara I 20; Morkholm-Zahle 64 Nr.21.

71
GRIECHEN

237 238

2:1

237 DYNASTEN. Mithrapata Stater (9,74g). 390 / 370 v. Chr. Mzst. unbestimmt Vs.: Frontaler Löwenskalp. Rs.:
'Μithrrp', Triskeles, im Feld Gerstenkorn. Traité II/2, 451; SNG Aul. 4245; Olcay - Morkholm S.6, 112 (dieses
Exemplar); SNG Berry 1187 (dieses Exemplar). RR Schöne Tönung, vz 1.000,–
Ex MuM GmbH 30, 2009, 1047; ex Peus 384, 2005, 316; ex Leu 77, 2000, 355; ex Slg. B.Y. Berry.
238 PHASELIS. Stater (10,91g). 167 - 130 v. Chr. Vs.: Kopf des Apoll mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: Schiffsbug mit
darauf stehender Athena Promachos n. r., darüber Φ, darunter ΛΥΣΙΣΤΡΑΤΟΣ. Mit diesem Beamten: SNG
Aulock - ; Heipp-Tamer - . RR! Fein getönt, vz 2.500,–

239

2:1 2:1

PAMPHYLIEN
239 ASPENDOS. Drachme (5,45g). ca. 420 - 360 v. Chr. Vs.: Heros Mopsos galoppiert speerschleudernd n. r. Rs.:
ΕΣΤFΕ−ΛΙ−Λ−Σ, von einem Speer getroffener, blutender Eber n. l. SNG Aul. - ; SNG BN - ; SNG Cop. Suppl.
515 (stgl.); SNG PfPs - ; RR! Fein getönt, vz 2.500,–

241
240

240 PERGE. Tetradrachme (16,94g). 3. Jh. v.Chr. Vs.: Kopf der Artemis mit Lorbeerkranz n.r., dahinter Köcher. Rs.:
ΑΡΤΕΜΙΔΟΣ − ΠΕΡΓΑΙΑΣ, Artemis mit kurzem Gewand, geschultertem Köcher und Bogen, in der Rechten
Kranz, in der Linken langes Zepter, vor ihr Hirsch. r. im Feld Stern. Colin Taf. 18 Em. 6 (andere Stempel).
Schöne Tönung, gutes ss 1.500,–
241 SIDE. Stater (10,83g). ca. 460 - 430 v. Chr. Vs.: Granatapfel u. Löwenkopf. Rs.: Athenakopf n. r. S. Atlan,
Untersuchungen über die sidetischen Münzen des 5. und 4.Jhs. v. Chr. (1967) Nr. 24 (stgl.); SNG Aul. - ; SNG
BN 626. Vs. etwas flau, st 1.500,–

72
GRIECHEN

242 243

242 Stater (10,73g). ca. 425 - 400 v.Chr. Vs.: Granatapfel in umlaufendem Ornament. Rs.: Athenakopf mit korinthi-
schem Helm n. r. in vertieftem Feld. Davor Olivenzweig. Atlan Nr.41(stgl.).
R! Vs. feine Stempelrisse, Rs. min. Prägeschwäche, sonst vz 1.000,–

243 Stater (10,62g). ca. 445 - 425 v.Chr. Vs.: Granatapfel in umlaufendem Ornament. Rs.: Athenakopf mit korinthi-
schem Helm n. r. in vertieftem Feld. S.Atlan, Untersuchungen über die sidetischen Münzen des 5. und 4.Jhs.
v.Chr. (1967) Nr. 40 (stgl.). R! Dünne Stempelrisse, Schrötlingsriss, ss-vz 750,–

244

2:1 2:1

244 Stater (10,49g). 4. Jh. v. Chr. Vs.: Athena mit Helm, Schild und Lanze nach l. stehend, auf der ausgestreckten R.
Nike, darunter Granatapfel, r. Zeichen. Rs.: Apollon mit Schultermantel nach l. stehend, in der R. Opferschale,
die L. auf Zepter gestützt, davor Altar, dahinter Adler; rechts Schrift. S.Atlan, Untersuchungen über die sideti-
schen Münzen des 5. und 4.Jhs. v.Chr. (1967) 117; SNG Aul. 4772 (Var.). Schön getönt, vz 750,–
Ex Peus 334, 1992, 466.

245

2:1 2:1

245 Tetradrachme (16,90g). 2. - 1. Jh. v. Chr. Vs.: Athenakopf mit korinthischem Helm n. r. Rs.: Von rechts heran-
fliegende Nike mit Kranz, l. im Feld Granatapfel und Blitzbündel, r. ΔΙ. Mit dieser Beizeichenkombination:
P.R.Franke - W.Leschhorn u. a., Side (1988) - ; SNG Aul. - ; SNG BN - ; SNG Cop. - ; BMC - (Vgl. Nr. 32).
Ex Gorny & Mosch 180, 2009, 211. RR! Gut ausgeprägt, vz 750,–

73
GRIECHEN

246

2:1
2:1

KILIKIEN

246 TARSOS. Unbestimmter persischer Satrap, Stater (10,28g). ca. 425 - 400 v.Chr. Vs.: Persischer Satrap reitet
n. r. Rs.: Kniender Hoplit mit Lanze und Schild mit Kranz n. l., dahinter "Tarsos". SNG BN 226ff.; SNG Cop. 259.
Dunkle, glänzende Tönung, ss-vz 1.500,–

247
247
2:1

247 Tiribazos, 386 - 380 v.Chr. Stater (9,66g). Vs.: ΤΕΡΣΙΚΟΝ, Kopf der Hera mit Krone n. l. Rs.: Herakles ringt
mit dem nemeischen Löwen. Robinson, NumChron 1948, 58 Taf. V 11. SNG BN 235. RR! Tönung, ss 1.500,–

248

2:1 2:1

248 Pharnabazos, 379 - 374 v. Chr. Stater (10,45g). Vs.: Nach links thronender Baaltars mit Zepter, r. im Feld
"Baaltars". Rs.: Kopf des bärtigen Ares mit attischem Helm n. l., unter dem Thron Astragal, davor Zeichen. Um-
schrift "Pharnabazos Kilikien". SNG Levante 71; SNG BN 251. Herrliche Tönung, vz 1.000,–
Ex Peus 349, 1996, 117.

74
GRIECHEN

249

2:1 2:1

249 Mazaios, 361 - 334 v. Chr. Stater (11,00g). ca. 359 - 336 v. Chr. Vs.: "bltrz", thronender Baaltars mit Adler,
Weinrebe, Kornähre und Zepter. Rs.: "mzdi", Löwe reißt einen Stier. SNG Levante 106.
Scharf ausgeprägt und stempelfrisch! 750,–

250

2:1 2:1

250 Mazaios, 361 - 334 v. Chr. Stater (10,83g). ca. 359 - 336 v. Chr. Vs.: "bltrz", thronender Baaltars mit Adler,
Weinrebe, Kornähre und Zepter. Rs.: "mzdi", Löwe reißt einen Stier. SNG Levante 106.
Scharf ausgeprägt und stempelfrisch! 800,–

251

2:1 2:1

SYRIEN
251 SELEUKIDEN. Seleukos I. Nikator, 312 - 281 v. Chr. Tetradrachme (17,27g). 305 - 295 v. Chr. Mzst. Susa.
Vs.: Kopf des Zeus mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΣΕΛΕΥΚΟΥ, Athena speerschleudernd auf einer
Elefantenbiga, oben Speerspitze, r. Monogramm. Newell, ESM 316; SC 177.2. R! vz 2.500,–
Ex Gorny & Mosch 175, 2009, 147.

75
GRIECHEN

253
252

252 Antiochos I. Soter, 281 - 261 v. Chr. Tetradrachme (16,71g). Mzst. Seleukia am Tigris. Vs.: Kopf mit Königs-
binde n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΑΝΤΙΟΧΟΥ, linkshin auf dem Omphalos sitzender Apoll mit Pfeil und Bogen. In
den Feldern zwei Monogramme. Newell, ESM 149; SC 379.3.
Leichte Tönung, gut zentriert auf breitem Schrötling, ss-vz/vz 500,–

253 Antiochos I. Soter, 281 - 261 v. Chr. Drachme (4,24g). Mzst. Magnesia am Mäander. Vs.: Kopf mit Diadem n.
r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΑΝΤΙΟΧΟΥ, Apollon mit Pfeil u. Bogen sitzt auf Omphalos n. l., l. im Feld Monogramm.
Newell, WSM 1471. SC 328 (stgl.). vz 500,–

253 A

253A Antiochos Hierax, 241 - 227 v. Chr. Tetradrachme (17,02g). Mzst. Alexandria Troas. Vs.: Kopf mit Diadem u.
Stirnflügeln n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΑΝΤΙΟΧΟΥ, Apoll mit Pfeil u. Bogen sitzt n. l. auf dem Omphalos, im
Abschnitt grasendes Pferd und Monogramm, r. außen Monogramm. Newell, WSM 1567; SC 875.1a. R! vz 800,–

254 255 256

254 Seleukos IV. Philopator, 187 - 175 v. Chr. Tetradrachme (16,90g). Mzst. Antiochia am Orontes. Vs.: Kopf mit
Diadem nach r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΣΕΛΕΥΚΟΥ, Apollon mit Pfeil auf Omphalos nach l. sitzend, l. Palmzweig mit
Bändern, im Abschnitt Monogramm. SC 1313.2; Newell, SMA 35. R! Hohes Relief, herrliche Tönung, fast vz 500,–

255 Seleukos IV. Philopator, 187 - 175 v. Chr. Tetradrachme (16,80g). Mzst. Antiochia am Orontes. Vs.: Kopf mit
Diadem nach r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΣΕΛΕΥΚΟΥ, Apollon mit Pfeil auf Omphalos nach l. sitzend, l. Palmzweig mit
Bändern, im Abschnitt Monogramm. SC 1313.6e. R! Rs. kleine Kratzer, hohes Relief, herrliche Tönung, fast vz 500,–

256 Seleukos IV. Philopator, 187 - 175 v. Chr. Tetradrachme (16,88g). Mzst. Antiochia am Orontes. Vs.: Kopf mit
Diadem nach r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΣΕΛΕΥΚΟΥ, Apollon mit Pfeil auf Omphalos nach l. sitzend, l. Palmzweig mit
Bändern, im Abschnitt Monogramm. SC 1313.6e. R! Hohes Relief, vz 500,–

76
GRIECHEN

257
256 A

256A Antiochos VI. Epiphanes Dionysos, 144 - 142 v. Chr. Tetradrachme (16,82g). 144/43 v. Chr. Mzst. Antiochia.
Vs.: Kopf des Antiochos VI. mit Diadem und Strahlen n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΑΝΤΙΟΧΟΥ ΕΠΙΦΑΝΟΥΣ
ΔΙΟΝΥΣΟΥ, die Dioskuren galoppieren mit eingelegten Lanzen n. l., r. im Feld ΤΡΥ als Abbreviatur des
Namens des Garnisonskommandanten Tryphonos Diodotos. Unter den Pferden Datum ΘΞΡ (= Jahr 169 der
Seleukidenära), im Feld Φ und Beamtenname ΣΤΑ. Das Ganze in einem Kranz aus Lotos, Kornähren und Efeu.
SC 2000.2a; Newell, SMA 232. Feines Porträt! vz 1.000,–
257 Antiochos IX. Kyzikenos, 2. Regierung, 110 - 107 v. Chr. Tetradrachme (15,90g). Vs.: Kopf mit Diadem n.r.
Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΑΝΤΙΟΧΟΥ ΦΙΛΟΠΑΤΟΡΟΣ, stehende Athena mit Schild, Speer und Nike. r. K. SC
2366.1a. Gutes Porträt, vz 350,–
EX SBV 43, 1997, 199.

258 A
258

258 Seleukos VI. Epiphanes Nikator, 96/95 v. Chr. Tetradrachme (15,89g). Mzst. Antiochia. Vs.: Kopf mit Dia
dem n. r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΣΕΛΕΥΚΟΥ ΕΠΙΦΑΝΟΥΣ ΝΙΚΑΤΟΡΟΣ, linkshin thronender Zeus, l. A, Mono-
gramm, A, unter dem Thron Monogramm. SC 2414.1c; SNG Israel I 2771. R! Fein getönt, vz 300,–
258A KÖNIGREICH ARMENIEN. Tigranes II., der Große, 95 - 56 v.Chr. (3,91g). 60 v.Chr. Mzst. Damaskus.
Vs.: Büste mit Tiara r. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΒΑΣΙΛΕΩΝ ΤΙΓΡΑΝΟΥ, Tyche von Antiochia mit Palmzweig, zu
ihren Füßen Flußgott Orontes. Davor Π, im Abschnitt ΔΗΜ. Nercessian, Tigranes 14a (stgl.); Depeyrot,
Armenien 34 (stgl., Tigranocerta). RR! Leichte Tönung, gutes ss 2.500,–

258 B 259

258B Tigranes IV., 10/6 - 5 v.Chr. AE Chalkos (6,30g). Mzst. Artaxata. Vs.: Bärtige Büste mit Tiara r. Rs.:
ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΤΙΓΡΑΝΟΥ ΜΕΓΑΛΟΥ, stehender Herakles. Depeyrot 140; Nercessian 163; Alram 220.
R! Schöne dunklegrüne Patina, ss-vz 2.000,–
PHÖNIZIEN
259 TYROS. Didrachme (7,07g). 80 / 79 v. Chr. Vs.: Büste des Herakles-Melkart mit Lorbeerkranz r. Rs.: ΤΥΡΟΥ
ΙΕΡΑΣ ΚΑΙ ΑΣΥΛΟΥ, linkshin stehender Adler mit Palmzweig auf Schiffsbug. Links Keule und LZM, rechts
Monogramm. BMC 226 (Var.). RR! vz 500,–

260 261

KÖNIGREICH DER ACHÄMENIDEN


260 Typ III b. Dareike (8,35g). 5. Jh. v. Chr. Vs.: Großkönig mit Speer u. Bogen eilt n. r. Rs.: Incusum. Carradice
27ff. BMC S. 150 Nr. 19. Gold! Fast vz 2.000,–
261 Typ III b. Dareike (8,28g). 5. Jh. v. Chr. Vs.: Großkönig mit Speer u. Bogen eilt n. r. Rs.: Incusum. Carradice
27ff. BMC S. 150 Nr. 19. Gold! ss-vz 2.500,–

77
GRIECHEN

262

PARTHER
262 Mithradates II., 123 - 88 v. Chr. Tetradrachme (15,78g). Vs.: Königsbüste mit Binde n. l. Rs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ
ΜΕΓΑΛΟΥ ΑΡΣΑΚΟΥ ΕΠΙΦΑΝΟΥ, sitzender Bogenschütze n. r. , im Abschnitt TV, r. Palmzweig. Shore 67;
Sellwood 24.4. Feiner Porträtstil, min. Kratzer, vz 800,–

263

2:1 2:1

BAKTRIEN
263 Sophytes. Drachme (3,67g). ca. 325 - 300 v.Chr. Vs.: Kopf des Sophytes mit bekränztem attischen Helm n. r.
Rs.: ΣΟΦΥΤΟΥ, Hahn n. r., l. Kerykeion. Mitchiner, Type I 21-22; SNG ANS 29b. R! ss-vz 2.000,–

264 265

ÄGYPTEN
264 KÖNIGREICH DER PTOLEMÄER. Ptolemaios I. als Satrap von Ägypten, 323 - 305 v. Chr. Tetradrachme
(16,94g). 310 - 305 v. Chr. Vs.: Kopf Alexanders mit Elefantenskalp n. r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Athena in ar-
chaistischem Stil mit erhobenem Schild einen Speer schleudernd, in den Feldern Adler und EY. Svoronos 44
Taf II 23; SNG Cop. - . Guter Stil, vz 2.500,–
265 Ptolemaios I. als Satrap von Ägypten, 323 - 305 v.Chr. Tetradrachme (15,51g). 310 - 305 v.Chr. Vs.: Kopf
Alexanders mit Elefantenskalp n. r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Athena in archaistischem Stil mit erhobenem Schild
einen Speer schleudernd, in den Feldern Adler, korinthischer Helm und Monogramm. BMC 32; Svoronos 164.
Herrliche Tönung, vz 1.500,–

266

266 Ptolemaios I. als Satrap von Ägypten, 323 - 305 v. Chr. Tetradrachme (15,63g). 310 - 305 v. Chr. Vs.: Kopf
Alexanders mit Elefantenskalp n. r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Athena in archaistischem Stil mit erhobenem Schild
einen Speer schleudernd, in den Feldern Adler und Monogramm. Svoronos 107; SNG Cop. 25.
Herrliche Tönung, Vs. Kratzer und Schrötlingsfehler, fast vz 1.500,–

78
GRIECHEN

267

267 Ptolemaios II. Philadelphos, 283 - 246 v.Chr. Tetradrachme (14,27g). 277/6 - 275/4 v. Chr. Mzst. Alexandria.
Vs.: Porträt des Ptolemaios I. mit Königsbinde n. r. Rs.: ΠΤΟΛΕΜΑΙΟΥ ΒΑΣΙΛΕΩΣ, Adler auf Blitzbündel, l.
Monogramm. Svoronos 548; Meydancikkale 2732ff. Herrliche Tönung, gutes Porträt, fast vz 750,–

268

2:1
2:1

268 Ptolemaios V. Epiphanes, 204 - 180 v. Chr. Tetradrachme (13,90g). vor 199 v. Chr. Mzst. im Feld. Vs.: Büste
des Ptolemaios IV. mit Königsbinde n. r. Rs.: ΠΤΟΛΕΜΑΙΟΥ ΒΑΣΙΛΕΩΣ, Adler auf Blitzbündel, zwischen
den Beinen NI. O.Morkholm, Portrait Coinage of Ptolemy V in FS Thompson A 15 / P35. Schönes Porträt, vz 2.000,–

269

2:1 2:1

ZEUGITANIA
269 KARTHAGO. Stater (9,34g). ca. 350 - 320 v. Chr. Vs.: Büste der Tanit mit Kornähren n. l. Rs.: Stehendes Pferd
n. r., Im Abschnitt Pseudo-Legende. SNG Cop. 128. Jenkins-Lewis 9 (stgl.). Gold! Gutes ss 3.500,–

270 270
2:1

MAURETANIEN
270 KÖNIGREICH MAURETANIEN. Juba I., 60 - 46 v.Chr. Denar (4,32g). Vs.: REX IVBA. Büste mit Königs-
binde und Zepter n. r. Rs.: Tempel, punische Legende. SNG Cop. 523f. Vs. gut zentriert, feine Tönung, vz 800,–

79
RÖMISCHE PROVINZIALPRÄGUNGEN

RÖMISCHE PROVINZIALPRÄGUNGEN

271 272

MOESIA INFERIOR
271 MARKIANOPOLIS. Septimius Severus und Iulia Domna, 193 - 211 n. Chr. AE (16,69g). Vs.: ΑΥ Κ Λ
ΣΕΠΤ ΣΕΥΗΡΟΣ ΙΟΥΛΙΑ ΔΟΜΝΑ ΣΕΒ, gepanzerte u. drapierte Büste des Septimius Severus gegenüber der
drapierten Büste der Julia Domna. Rs.: V +Λ ΟΥΛΠΙΑΝΟΥ ΜΑΡΚΙΑΝΟΠΟΛΙΤΩΝ, Hades-Serapis n. links
thronend mit Szepter, zu den Füßen Kerberos. Varbanov I 859. Dunkelgrüne Patina, vz 500,–
Ex Münzzentrum 76, 1993, 78.
THRAKIEN
272 TOMIS. Gordian III. und Tranquillina, 238 - 244 n. Chr. AE (14,19g). Vs.: ΑΥΤ Κ Μ ΑΝΤ ΓΟΡΔΙΑΝΟΣ
ΑΥΓ ΧΕ / ΤΡΑΝΚΥΛ/ΛΕΙΝΑ, Büsten des Gordianus mit Lorbeerkranz und der Tranquillina mit Diadem
einander gegenüber. Rs: ΜΗΤΡΟ ΠΟΝΤΟΥ ΤΟΝΕΩΣ / Δ<, vierbeiniger Tisch, darauf Preiskrone mit zwei
Palmzweigen zwischen zwei Geldbeuteln, darunter Amphora. AMNG I 2 3556, Taf. XXI, 35 (Rs. stempelgleich);
Varbanov 5718. R! Grüne Patina, ss-vz 250,–

272

2:1 2:1

272A PHILIPPOPOLIS. Caracalla, 211 - 217 n.Chr. AE (8,47g). Vs.: ΑΥΤ Κ Μ ΑΥΡ ΣΕΥ ΑΝΤΩΝΕΙΝΟΣ, Büste
mit Strahlenkranz r. Rs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΙΑ ΕΝ ΦΙΛΙΠΠ/ΠΟΛΙ (sic!), Preiskrone mit der Aufschrift ΠΥΘΙΑ.
Varbanov 1240. Herrliche dunkelgrüne Patina, vz 300,–

273

1,5:1 1,5:1
MAKEDONIEN
273 KOINON. AE (11,95g). 3. Jh. n. Chr. Vs.: ΑΛΕΞΑΝΔΡΟΥ, Kopf mit Diadem im fliegenden Haar n. r. Rs.:
ΚΟΙΝΟΝ ΜΑΚΕΔΟΝΩΝ ΝΕΩΚΟΡ, zwei dreisäulige Tempel mit dreistufigem Unterbau im Profil einander
gegenüber, im Feld unten B, zwischen zwei Preiskronen mit Palmzweig. AMNG III 678. Dunkelgrüne Patina, vz 1.000,–

80
RÖMISCHE PROVINZIALPRÄGUNGEN

274

ATTIKA
274 ATHEN. AE (15,19g). Hadrianisch. Vs.: Büste der Athena mit Ägis und korinthischem Helm n. r. Rs.: ΑΘ/Η,
seitlich eines Ölbaumes, in dem eine Eule sitzt und um dessen Stamm sich eine Schlange windet, stehen Athena
mit Schild und Lanze und Poseidon mit Dreizack. BMC 707; Imhoof-Blumer-Gardner XI - XIV; SNG Cop. - .
RR! Schöne dunkelgrüne Patina, dreifach gelocht mit zwei erhaltenen Halterungen, ss 500,–
Der mythische Streit zwischen Athena und Poseidon wurde durch einen Wettkampf der Gaben entschieden.
Poseidon ließ durch einen Stich mit seinem Dreizack eine salzige Quelle sprudeln, während Athena den ersten
Ölbaum sprießen ließ. Der schlangenleibige König Kekrops entschied sich zu Gunsten des Ölbaums, der be
wacht von der Schlange Pandroseia bis in die Zeiten des Pausanias auf der Akropolis besichtigt werden konnte.
Die Münze gibt die Szene wieder, wie sie im Giebel des Parthenon von Phidias dargestellt wurde. Zur
statuarischen Vorlage und Bedeutung: von Mosch, Athen 16 f. und passim.

274 A 274 A
2:1

274A AE (6,11g). Vs.: Büste der Athena mit Ägis und korinthischem Helm n. r. Rs.: ΑΘΗΝΑ, Ansicht der
Akropolis mit Erechtheion, der Statue der Athena Promachos und der Panshöhle am Fuß des Felsens.
SNG München 371f. RR! Kastanienbraune Patina, vz 1.500,–
Die zahlreichen kleinen Heiligtümer, die sich an den Hängen der Akropolis befinden, werden von den
modernen Besuchern meist links liegen gelassen, zumal sich nur unansehnliche Reste davon erhalten haben.
Diese altertümlichen Kultstätten befanden sich in Höhlen oder Felsspalten und sind heute noch schwer zu
identifizieren. Die Wertschätzung, die diesen Kultplätzen dagegen in der Antike entgegengebracht wurde,
dokumentiert unter anderem die vorliegende Prägung, die versucht diese Stätten detailliert zu beschreiben. Zur
Bedeutung des Rs. Motivs: von Mosch, Athen 71 f.

275

2:1 2:1
BOSPORUS
275 KÖNIGREICH BOSPORUS. Rheskouporis II., 211/212 - 226/227 n. Chr. Stater (7,63g). 223/224 n. Chr.
Vs.: ΒΑΣΙΛΕΩΣ ΡΗΣΚΟΠΟΡΙΔΟΣ, drapierte Büste mit Diadem und Dreizack n. r. Rs.: Kopf des Severus
Alexander n. r., darunter Datum Κ Φ. MacDonald 102, 563/1; Anokhin 167, 640. Elektron! vz 1.200,–
Ex Hess-Divo AG 317, 2010, 385.

81
RÖMISCHE PROVINZIALPRÄGUNGEN

276

2:1 2:1

PROVINZ ASIA
276 Augustus, 27 v.Chr. - 14 n.Chr. Cistophor (11,99g). ca. 27 - 26 v. Chr. Mzst. Ephesos (?). Vs.: IMP CAESAR,
Kopf des Augustus n. r. Rs.: AVGV-STVS, sechs Kornähren. Sutherland Gruppe VI; RPC 2214; RIC 494. vz 1.000,–
Ex NFA 31, 1993, 524.

277 278

ÄOLIS
277 KYME. Nero, 54 - 68 n. Chr. AE (5,61g). Vs.: ΘΕΟΝ ΝΕΡΩΝΑ ΣΕΒΑΣΤΟΝ, Kopf des Nero mit Lorbeer-
kranz n. r. Rs.: ΑΙΟΛΙΣ ΚΥΜΕ, stehende Kyme mit Dreizack und Schale. RPC 2433; BMC 128-129; SNG Cop.
139-140. R! Dunkelgrüne Patina, vz 300,–
Ex Leu 54, 1992, 225.
IONIEN
278 EPHESOS. 2. Triumvirat, 43 v.Chr. Marc Anton, Octavian, Lepidus. AE (4,03g). Vs.: Gestaffelte Köpfe der
Triumvirn. Rs.: Artemis Ephesia, im Feld [ΑΡΧ]ΙΕΡΕΥΣ ΓΡΑΜ ΓΛΑΥΚΩΝ ΕΦΕ ΕΥΘΥΚΡ[ΑΤΗΣ]. RPC 2571;
BMC 193. R! Dunkelgrüne Patina, ss 400,–

279
280
LYDIEN
279 PHILADELPHIA. Domitia, 81 - 96 n.Chr. AE (6,89g). Vs.: ΔΟΜΙΤΙΑ ΑΥΓΟΥΣΤΑ, Büste n. rechts.
ΦΙΛΑ/ΔΕΛ/ΦΙΩ/Ν, im Lorbeerkranz. SNG Cop. 378; SNG Aul. 3025; RPC 1340.
R! Dunkelgrüne, glänzende Patina, vz 250,–
Ex Hauck & Aufhäuser 18, 2004, 452.
280 TABALA. Commodus, 180 - 193 n. Chr. AE (25,73g). Vs.: ΑΥ ΚΑΙ Λ ΑΥΡ ΚΟΜΜΟΔΟΣ, drapierte und
gepanzerte Büste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: ΕΠΙ Λ ΠΟΜ ΜΑΡΚΟΥ ΙΕΡΕΩΣ / ΤΑΒΑΛΕΩΝ, tetrastyler Tem-
pel, darin nackte, männliche Statue mit Strahlenkrone und Patera. SNG Aul. -; SNG Cop. -; RPC online 10834;
BMC -. RR! Partiell Auflagen, fast vz 2.600,–

82
RÖMISCHE PROVINZIALPRÄGUNGEN

282

281

2:1
PHRYGIEN
281 APAMEIA. Vespasian, 69 - 79 n. Chr. AE (11,29g). Vs.: ΑΥΤΟΚΡΑΤΟΡ ΚΑΙΣΑΡ ΣΕΒΑΣΤΟΣ
ΟΥΕΣΠΑΣΙΑΝΟΣ, Brustbild mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: ΚΟΙΝΟΝ ΦΡΥΓΙΑΣ ΑΠΑΜΕΙΣ ΕΠΙ ΠΛΑΝΚΙΟΥ
ΟΑΥΡΟΥ, Bündel Kornähren. RPC 1389. Dunkelbraune Patina, ss-vz 500,–
282 PRYMNESSOS. Pseudo-autonom AE (3,21g). Zeit des Gallienus (253 - 268 n. Chr.) Vs.: ΜΙΔΑΣ, Büste des
Midas mit phrygischer Mütze n. r. Rs.: ΠΡΥΜΝΕΣΣΕΩΝ, lagernder Flussgott. Aulock, Phrygien 858ff.
R! Schöne grüne Patina, ss-vz 1.000,–
Die Stadt Prymnessos führte ihre Gründung auf den sagenhaften phrygischen König Midas zurück. Dieser hatte
Silenos, den Erzieher des Dionysos, bei sich aufgenommen und bewirtet. Als Dank gewährte ihm Dionysos sei-
nen Wunsch, dass sich alles was er berühre in Gold verwandeln sollte. Die Schattenseite dieser Fähigkeit zeigte
sich alsbald bei der Nahrungsaufnahme. Erst durch ein Bad im Fluss Paktolos, der seitdem Gold mit sich führte,
wurde der König von seiner lebensbedrohlichen Fähigkeit befreit.

283

2:1 2:1

KILIKIEN
283 ISAURA. Caracalla, 198 - 217 n. Chr. AE (9,64g). Vs.: ΑΥ Κ Μ ΑΥ ΑΝΤΩΝΕΙΝΟΣ, gepanzerte Büste mit
Lorbeerkranz r. Rs.: ΜΗΤΡΟΠΟΛΕΩΣ ΙΣΑΥΡΩΝ, tetrastyler Tempel mit tordierten Säulen und gebogenem
Architrav. In der Mitte tordierte Säule mit der Büste eines Bärtigen n. r. SNG Levante 263; SNG Aulock 5412
(Var.). Grüne Patina, vz 500,–

284
285
SYRIEN
284 ANTIOCHIA AM ORONTES. Nero als Caesar, 50 - 54 n. Chr. Drachme (3,45g). 54/5 n. Chr. Vs.:
ΝΕΡΩΝΟΣ ΚΑΙΣΑΡΟΣ ΣΕΒΑΣΤΟΥ, Kopf mit Lorbeerkranz n. r., davor Lituus. Rs.: Adler auf Blitzbündel
zwischen zwei Standarten. RPC 4172; Prieur -; BMC -. R! ss 750,–
285 Septimius Severus, 193 - 211 n.Chr. Tetradrachme (13,13g). 209 - 211 n. Chr. Vs.: ΑΥΤ ΚΑΙ ΣΕΟΥΗΡΟΣ ΣΕ,
drapierte Büste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: ΔΗΜΑΡΧ ΕΞ ΥΠΑΤΟΣ ΤΟ Γ, Adler mit ausgebreiteten Schwingen,
Kranz im Schnabel, darunter Stern. BMC 347; Prieur 1163. vz 300,–
Ex Tkalec März 1991, 325.

83
RÖMER

286 287

286 Philipp II. als Augustus, 247 - 249 n.Chr. Tetradrachme (13,14g). 249 n. Chr. Vs.: ΑΥΤΟΚ Κ Μ ΙΟΥΛ
ΦΙΛΙΠΠΟΥ ΣΕΒ, drapierte Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: ΔΗΜΑΡΧ ΕΞΟΥΣΙΑΣ / MONVRB, Adler
mit Kranz im Schnabel n. l. S - C. BMC 507; Prieur 304. vz-st 500,–
Ex GM 62, 1993, 579.
287 LAODIKEIA AD MARE. Caracalla, 197 - 217 n. Chr. Tetradrachme (13,88g). Vs.: ΑΥΤ ΚΑΙ
ΑΝΤΩΝΕΙΝΟΣ ΣΕ, drapierte Büste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: ΔΗΜΑΡΧ ΕΞ ΥΠΑΤΟΣ Β, Adler mit Kranz im
Schnabel vorn vorne gesehen, zwischen den Füßen Stern. Prieur 1143; Bellinger 57. R! vz 500,–
Ex GM 69, 1994, 650.

288 289

KOMMAGENE
288 Königreich Kommagene. Antiochos IV., 38 - 72 n. Chr. AE (14,57g). Vs.: ΒΑΣΙΛΕΥΣ ΜΕΓ ΑΝΤΙΟΧΟΣ
ΕΠΙ, Kopf mit Diadem n. r. Rs.: ΚΟΜΜΑΓΗΝΩΝ, Skorpion. Das Ganze in Kranz. RPC 3856.
Dunkelgrüne Patina mit hellbraunem Belag, vz 300,–
PHÖNIZIEN
289 TYROS. Septimius Severus, 193 - 211 n. Chr. Tetradrachme (14,24g). 209 - 212 n. Chr. Vs.: ΑΥΤ ΚΑΙ ΣΕΠ
ΣΕΟΥΗΡΟΣ ΣΕ, drapierte u. gepanzerte Büste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: ΔΗΜΑΡΧ ΕΞ ΥΠΑΤ Γ, Kopf des
Herakles mit Lorbeerkranz und Löwenfell um den Hals n. r. Prieur 1528. RR! vz 1.000,–
Ex Tkalec, Okt. 1994, 240.

RÖMER

290

2:1
2:1

RÖMISCHE REPUBLIK
290 ANONYME PRÄGUNGEN, 280 - 211 V. CHR. Anonym, 225 - 212 v. Chr. Didrachme (6,67g). Mzst. Rom.
Vs.: Januskopf der Dioskuren mit Lorbeerkranz. Rs.: ROMA, Jupiter mit Zepter u. Blitzbündel fährt in von Vik-
toria gelenkter Quadriga n. r. Cr. 28/3; Syd. 65; BMC 150.
Ex Gorny & Mosch 146, 2006, 366. Außergewöhnlich gut erhalten! Zarte Tönung, gut zentriert, vz 3.500,–

84
RÖMER

291

2:1 2:1

291 RÖMISCHE REPUBLIK NACH 211 V. CHR. MT, 211 - 210 v. Chr. Quinar (2,18g). Mzst. Apulien. Vs.:
Kopf der Roma n. r., dahinter V. Rs.: ROMA, die Dioskuren mit eingelegten Lanzen u. Sternen über den Köpfen
reiten n. r., unten r. in Ligatur MT. Cr. 103/2b; Syd. 183; King, Quinarii S. 252 Nr. 28. R! Zarte Tönung, vz 500,–
Ex Marti Hervera & Soler y Llach 68, 2011, 91.

292 293 294 295

292 M. Baebius Tampilus, 137 v. Chr. Denar (3,98g). Mzst. Rom. Vs.: TAMPIL, Kopf der Roma mit Collier n. l.,
davor X. Rs.: ROMA / M BAEBI Q F, Apollon mit Pfeil u. Bogen sowie Zweig in Quadriga n. r. Cr. 236/1a;
Syd. 489. vz 350,–
293 Cn. Lucretius Trio, 136 v. Chr. Denar (3,93g). Mzst. Rom. Vs.: TRIO, Kopf der Roma n. r., davor X. Rs.: CN
LVC / ROMA, die Dioskuren mit eingelegten Lanzen u. Sternen über den Köpfen reiten n. r. Cr. 237/1a; Syd.
450. st 400,–
294 M. Marcius, 134 v. Chr. Denar (3,90g). Mzst. Rom. Vs.: Kopf der Roma n. r., davor Stern, dahinter Modius.
Rs.: M - MAR-C (teilweise in Ligatur) / RO-MA, Viktoria mit Peitsche in Biga n. r., darunter zwei Kornähren.
Cr. 245/1; Syd. 500. st 350,–
295 M. Aburius Geminus, 132 v. Chr. Denar (3,95g). Mzst. Rom. Vs.: GEM, Kopf der Roma mit Greifenhelm n. r.,
davor Stern. Rs.: M ABVRI (in Ligatur) / ROMA, Sol mit Peitsche in Quadriga n. r. Cr. 250/1; Syd. 487.
Schrötlingsriss, vz 800,–

296 297 298

296 M. Lucilius Rufus, 101 v. Chr. Denar (3,88g). Mzst. Rom. Vs.: Im Lorbeerkranz Kopf der Roma n. r., dahinter
PV. Rs.: M LVCILI / RVF, Viktoria mit Peitsche in Biga n. r. Cr. 324/1; Syd. 599. Tönung, vz 400,–
297 L. Furius Brocchus, 63 v. Chr. Denar (3,99g). Mzst. Rom. Vs.: III - VIR / BROCCHI, drapierte Büste der Ceres
mit Ährenkranz n. r., l. im Feld Ähren, r. Gerstenkorn. Rs.: L FVRI / CN F, Curulischer Stuhl, l. u. r. Fasces. Cr.
414/1; Syd. 902. Vs. leicht, teilweise irisierende Tönung, vz 250,–
Ex Tkalec, März 1991, 221.
298 P. Fonteius Capito, 55 v. Chr. Denar (4,19g). Mzst. Rom. Vs.: P FONTEIVS P F CAPITO III VIR, Marsbüste
n. r., dahinter Tropaeum. Rs.: MV FONT TR MIL (teilweise in Ligatur), Reiter n. r. stößt mit Lanze nach Krie-
ger, der waffenlosen Mann bedroht, r. Schild u. Helm. Cr. 429/1; Syd. 900. Fast vz 500,–

85
RÖMER

299

2:1 2:1

299 C. Iulius Caesar, 49 - 48 v. Chr. Denar (3,98g). Mzst. im Feld. Vs.: Von l. nach r. Culullus, Aspergillum, Secu-
ris u. Apex-Mütze. Rs.: CAESAR, Elefant n. r. trampelt einen Drachen nieder. Cr. 443/1; Syd. 1006. vz-st 800,–

300 301 302 303

300 Cn. Pompeius Magnus und M. Poblicius, 46 - 45 v. Chr. Denar (3,94g). Mzst. in Spanien. Vs.: M POBLICI
LEG PRO / PR, Kopf der Roma mit korinthischem Helm n. r. Rs.: CN MAGNVS IMP, weibliche Personifikation
(Hispania oder Baetica) mit zwei Speeren u. kleinem Schild auf Rücken reicht Cn. Pompeius auf Prora einen
Palmzweig. Cr. 469/1a; Syd. 1035. Leichte Tönung, Vs. kleiner Kratzer, ss-vz 1.000,–
301 M. Iunius Brutus, C. Cassius Longinus und L. Cornelius Lentulus Spinther, 43 - 42 v. Chr. Denar (3,80g).
Mzst. im Heer des Brutus in Kleinasien. Vs.: C CASSI IMP / LEIBERTAS, Kopf der Libertas mit Stephane n. r.
Rs.: LENTVLVS / SPINT, Capis u. Lituus. Cr. 500/3; Syd. 1307. R! Leichte Tönung, gutes ss 1.000,–
302 M. Iunius Brutus, C. Cassius Longinus und L. Cornelius Lentulus Spinther, 43 - 42 v. Chr. Denar (3,64g).
Mzst. im Heer des Brutus in Kleinasien. Vs.: C CASSI IMP / LEIBERTAS, Kopf der Libertas mit Stephane n. r.
Rs.: LENTVLVS / SPINT, Capis u. Lituus. Cr. 500/3; Syd. 1307. R! Schrötlingsrisse, gutes ss 800,–
303 M. Iunius Brutus und L. Sestius, 43 - 42 v. Chr. Denar (3,65g). Mzst. mobil mit Brutus. Vs.: L SESTI PRO Q,
drapierte Büste der Libertas capite velato n. r. Rs.: Q CAEPIO BRVTVS PRO COS, Dreifuß zwischen Simpulum
u. Axt. Cr. 502/2; Syd. 1290. Zarte Tönung, kleiner Schrötlingsriss, vz 750,–
Ex Meister & Sonntag 6, 2008, 209.

304
305 306

304 M. Iunius Brutus und L. Sestius, 43 - 42 v. Chr. Quinar (1,87g). Mzst. mobil mit Brutus. Vs.: L SESTI / PRO
Q, Subsellium, darunter Modius, dahinter Stab. Rs.: Q CAEPIO BRVTVS PRO COS, Dreifuß zwischen Simpu-
lum u. Apex. Cr. 502/4; Syd. 1292; King, Quinarii 78. RR! ss/vz 850,–
305 C. Vibius Varus, 42 v. Chr. Aureus (8,05g). Mzst. Rom. Vs.: Kopf des Apoll mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: C
VIBIVS VARVS, Venus im Rückenakt, nackt bis auf ein um die Beine gewundenes Gewand, steht bei einer
Säule u. betrachtet sich im Spiegel. Cr. 494/34; Syd. 1137; Calicó 33b. R! Gold! Kleiner Schrötlingsriss, ss 5.000,–
306 P. Clodius, 42 v. Chr. Denar (3,82g). Mzst. Rom. Vs: Kopf des Apollon mit Lorbeerkranz n. r., dahinter Lyra.
Rs.: P CLODIVS / M F, Diana mit Köcher u. Bogen sowie in jeder Hand eine Fackel. Cr. 494/23; Syd. 1117.
Teilweise getönt, breiter Schrötling, Vs. Punze, fast vz 600,–

86
RÖMER

307

307 L. Livineius Regulus, 42 v. Chr. Denar (4,09g). Mzst. Rom. Vs.: Kopf des L. Livineius Regulus n. r. Rs.: L
LIVINEIVS / REGVLVS, Modius zwischen zwei Kornähren. Cr. 494/29; Syd. 1111.
Schöne Tönung, etwas dezentriert, fast vz 650,–

308

2:1 2:1

308 C. Numonius Vaala, 41 v.Chr. Denar (3,66g). Mzst. Rom. Vs.: C NVMONIVS VAALA, männlicher Kopf n. r.
Rs.: VAALA, Soldat greift n. l. zwei hinter einem Schutzwall stehende Gegner an. Cr. 514/2; Syd. 1087.
R! Zarte Tönung, etwas dezentriert, vz 3.000,–

309 310

309 Marcus Antonius und M. Barbatus Pollio, 41 v. Chr. Denar (3,66g). Mzst. mobil mit Marc Anton. Vs.: M
ANT IMP AVG IIIVIR R P C M BARBAT Q P, Kopf des Marc Anton n. r. Rs.: CAESAR IMP PONT IIIVIR R
P C, Kopf des Octavian n. r. Cr. 517/2; Syd. 1181. Interessantes Porträts von Octavian! Intensive Tönung, vz 1.000,–
Ex NAC 1, 1989, 758.
310 Marcus Antonius und M. Barbatus Pollio, 41 v. Chr. Denar (3,68g). Mzst. mobil mit Marc Anton. Vs.: M
ANT IMP AVG IIIVIR R P C M BARBAT Q P, Kopf des Marc Anton n. r. Rs.: CAESAR IMP PONT IIIVIR R
P C, Kopf des Octavian n. r. Cr. 517/2; Syd. 1181. Vs. Punze, gutes ss 1.000,–

311

2:1 2:1

311 Marcus Antonius und Octavian, 39 v. Chr. Aureus (8,03g). Mzst. mit Octavian ziehend (Mittel- oder Süd-
italien). Vs.: ANTONIVS IMP, Kopf des Marc Anton n. r. Rs.: CAESAR IMP, Kopf des Octavian mit Bart n. r.
Cr. 529/1; Syd. 1327; Calicó 105a (stgl.). Gold! RR! Rs. kleine Prägeschwäche, gutes ss 25.000,–
Ex Hess-Leu 2, 1959, 321.
Diese seltene Prägung seitens Octavians, die durch besonders qualitätsvolle Porträts besticht, wurde kurz nach
dem Vertrag von Brundisium (Herbst 40 v. Chr.) ausgegeben. In diesem wurde die brüchige Freundschaft zwi-
schen Octavian und Marc Anton im Rahmen des 2. Triumvirat wieder hergestellt. Zu diesem Zweck beschlossen
die beiden, dass Marc Anton die Schwester Octavians, Octavia, heiraten sollte. Überdies wurden im Vertrag die
zukünftigen Aufgaben verteilt. Während Marc Anton weiterhin die Parther bekämpfen sollte, bekam Octavian die
Aufgabe, mit dem "Seeherrscher" Sextus Pompeius, Sohn des berühmten Pompeius Magnus, zu verhandeln, da
dieser die Getreideversorgung Italiens gefährdete.

87
RÖMER

312

2:1 2:1

312 Octavian, 43 v. Chr. Aureus (7,85g). Mzst. in Gallia Cisalpina. Vs.: C CAESAR COS PONT AVG (teilweise in
Ligatur), Kopf des Octavian n. r. Rs.: C CAESAR DICT PERP PONT MAX (teilweise in Ligatur), Kopf des C.
Iulius Caesar mit Lorbeerkranz n. r. Newman "A Dialogue of Power in the Coinage of Antony and Octavian,"
ANS AJN 2 (1990), 43.9; Hirmer Taf. 30 Nr. 115; Bahrfeldt 28; Cr. 490/2; Syd. 1321; Calicó I S. 19 Nr. 52 (Rs.
stgl.). Gold! Eindrucksvolles Porträt von Iulius Caesar! RRR! Prägeschwächen am Rand, gutes ss 25.000,–
Im September 1956 im Münzhandel Ludwig Grabow, Berlin gekauft (mit Zertifikat!).
Diese äußerst seltene Emission wurde 43 v. Chr. zwischen Octavians Marsch auf Rom im Juli und der Bildung
des Triumvirates im Herbst geprägt, als er für kurze Zeit Konsul war.

313

RÖMISCHE KAISERZEIT
313 Augustus, 27 v. Chr. - 14 n. Chr. Aureus (7,98g). 2 v. Chr. - ca. 4 n. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: CAESAR
AVGVSTVS DIVI F PATER PATRIAE, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: AVGVSTI F COS DESIG PRINC
IVVENT, im Abschnitt C L CAESARES, Gaius u. Lucius Caesar als Togati frontal stehend, zwischen ihnen zwei
Schilde u. Speere, darüber r. Lituus u. l. Simpulum. RIC 206; C. 42; BMC 513; BN 1648; Calicó 176a.
Ex Kress 99, 1955, 344. Gold! Kleine Kratzer, gutes ss 2.500,–

314

2:1 2:1

314 Augustus, 27 v. Chr. - 14 n. Chr. Denar (3,49g). 29 v. Chr. Mzst. Rom. Vs.: Statuarische Büste mit seitlichen
Hebebossen, die den Kopf des Octavian mit Lorbeerkranz n. r. zeigt, dahinter Blitzbündel (Octavian als Jupiter
Terminalis). Rs.: IMP - CAESAR, Octavian als Togatus mit Viktoria sitzt auf Curulischem Stuhl n. l. RIC 270;
C. 116; BMC 637; BN 43. R! Zarte Tönung, etwas dezentriert, vz 750,–

315

315 Augustus, 27 v. Chr. - 14 n. Chr. Denar (3,77g). 15 v. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: AVGVSTVS DIVI F, Kopf
n. r. Rs.: IMP X, Stier n. r. RIC 167a; C. 137; BMC 451; BN 1373. Herrliche Tönung, kleine Kratzer, fast vz 500,–
Ex Hirsch 174, 1992, 522.

88
RÖMER

316

2:1 2:1

316 Augustus, 27 v. Chr. - 14 n. Chr. Denar (3,83g). 8 v. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: AVGVSTVS DIVI F, Kopf
mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: C CAES / AVGVS F, Gaius Caesar reitet mit Schwert u. Schild n. r., dahinter Aquila
zwischen zwei Standarten. RIC 199; C. 40; BMC 500; BN 1461. st mit auf der Vs. leicht goldenem Schimmer 1.500,–

317

2:1 2:1

317 Augustus, 27 v. Chr. - 14 n. Chr. Denar (3,78g). 2 v. Chr. - ca. 4 n. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: CAESAR
AVGVSTVS DIVI F PATER PATRIAE, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: AVGVSTI F COS DESIG PRINC
IVVENT / C L CAESARES, Gaius u. Lucius Caesar, dazwischen Schilde u. Speere, darüber r. Lituus u. l. Sim-
pulum. RIC 207; vgl. Aureus C. 42; BMC 519; BN 1651. st 800,–

318

318 Agrippa, 64/3 - 12 v. Chr. AE As (7,75g). 37 - 41 n. Chr., geprägt unter Caligula. Mzst. Rom. Vs.: M AGRIPPA
L F COS III, Kopf mit corona rostrata n. l. Rs.: S - C, Neptun mit Dreizack u. Delfin. RIC 58; C. 3; BMC 161;
BN 77. Dunkle Patina, ss-vz 400,–
Ex Aufhäuser 7, 1990, 352.

319

2:1 2:1

319 Tiberius, 14 - 37 n. Chr. Aureus (7,81g). 14 - 17 n. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: TI CAESAR DIVI AVG F
AVGVSTVS, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: PONTIF MAXIM, Livia als Iustitia sitzt mit Lanze u. Zweig n. r.
(drei Grundlinien, verzierte Stuhlbeine, Fußschemel). RIC 27; C. 15; BMC 39; BN 19; Calicó 305.
Gold! Winzige Kratzer, ss-vz 3.500,–

89
RÖMER

319 A

2:1 2:1
319A Tiberius, 14 - 37 n. Chr. Aureus (7,78g). 14 - 17 n. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: TI CAESAR DIVI AVG
F AVGVSTVS, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: PONTIF MAXIM, Iustitia sitzt mit Zepter u. Zweig n. r.
(eine Grundlinie, verzierte Stuhlbeine, Fußschemel). RIC 29; C. 15; BMC 46; BN 26;
Gold! Partieller Belag, gut zentriert, gutes ss 2.800,–

319 B

2:1 2:1

319B Tiberius, 14 - 37 n. Chr. Gold-Quinar (3,71g). 18 - 19 n. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: TI DIVI F AVGVSTVS,
Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: TR POT XX, Viktoria mit Kranz sitzt n. r. auf Globus. RIC 6; C. 50; BMC 14;
BN - . R! Gold! Gutes ss 3.000,–

320 320
2:1

320 Tiberius, 14 - 37 n. Chr. Denar (3,78g). 14 - 17 n. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: TI CAESAR DIVI AVG F
AVGVSTVS, Kopf mit expressiven Züge u. Lorbeerkranz n. r. Rs.: PONTIF MAXIM, Livia als Iustitia sitzt mit
Zepter u. Zweig n. r. (eine Grundlinie, verzierte Stuhlbeine, Schemel). RIC 30; C. 16; BMC 48; BN 33.
Zarte Tönung, winzige Kratzer, vz 650,–

321 321
2:1

321 Antonia minor, 36 v. Chr. - 37 n. Chr. Aureus (7,69g). ca. 41 - 42 n. Chr., geprägt unter Claudius. Mzst.
Lugdunum. Vs.: ANTONIA AVGVSTA, drapierte Büste der Antonia minor mit Ährenkranz n. r. Rs.:
SACERDOS DIVI AVGVSTI, zwei durch Girlande verbundene Fackeln. RIC 67 (Rom); C. 4; BMC 112 (Rom);
BN 15 (Lugdunum); Kaenel Typ 15 Taf. 5,378 (Vs. 241 stgl.). R! Gold! Gutes ss 3.500,–
Ex NAC 54, 2010, 1025.

90
RÖMER

321 A

321A Claudius, 41 - 54 n. Chr. Aureus (7,75g). 49 - 50 n.Chr. Mzst. Rom. Vs.: TI CLAVD CAESAR AVG P
M TR P VIIII IMP XVIII, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: PACI AVGVSTAE, geflügelte Pax, die ihr
Gewand lüftet, schreitet n. r. und hält in der gesenkten Rechten den Caduceus. Davor eine Schlange. RIC 34;
C. 62; Calicó 370. Gold! ss 3.000,–

322

2:1 2:1

322 Antonia minor, 36 v. Chr. - 37 n. Chr. Denar (3,68g). 41 - 42 n. Chr., geprägt unter Claudius. Mzst. Lugdunum.
Vs.: ANTONIA AVGVSTA, drapierte Büste mit Kornährenkranz n. r. Rs.: CONSTANTIAE AVGVSTI, Antonia
als Constantia mit Fackel u. Füllhorn. RIC 66; C. 2; BMC 111; BN 13; Kaenel Typ 16.
R! Zarte Tönung, etwas poröse Oberfläche, gutes ss 3.000,–

323 323
2:1

323 Nero als Caesar, 50 - 54 n. Chr. Denar (3,47g). 54 n. Chr., geprägt unter Claudius. Mzst. Rom. Vs.: AGRIPP
AVG DIVI CLAVD NERONIS CAES MATER, gegenständig der Kopf von Nero links u. die drapierte Büste der
Agrippina minor rechts. Rs.: NERONI CLAVD DIVI F CAES AVG GERM IMP TR P / EX S C, Eichenlaub-
kranz. RIC 2; C. 7; BMC 3; BN 8; Mac Dowall, Nero 36. R! Intensive Tönung, kleine Kratzer, ss-vz 750,–
Ex NAC 8, 1995, 2852.

324

2:1 2:1

324 Nero, 54 - 68 n. Chr. Aureus (7,63g). 62 - 63 n. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: NERO CAESAR AVG IMP, Kopf
n. r. Rs.: PONTIF MAX TR P VIIII COS IIII P P / EX - S C, Roma steht n. r. mit Fuß auf Waffen u. beschreibt
Schild. RIC 38; C. 230; BMC 43; Mac Dowall, Nero 19; BN - (zur Mzst. vgl. S. 121); Calicó 436a.
Ex NAC 51, 2009, 193. R! Gold! Hohes Relief, gutes vz 5.000,–

91
RÖMER

325

2:1 2:1

325 Nero, 54 - 68 n. Chr. Denar (3,28g). 64 - 66 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: NERO CAESAR AVGVSTVS, Kopf mit
Lorbeerkranz n. r. Rs.: SALVS, Salus mit Patera thront n. l. RIC 60; C. 314; BMC 90; Mac Dowall, Nero 59; BN
228. R! Herrliche, auf der Vs. intensive Tönung, vz 500,–
Ex Leu 54, 1992, 227.

326

326 Nero, 54 - 68 n. Chr. AE Sesterz (29,78g). 66 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP NERO CLAVD CAESAR AVG
GER P M TR P P P, Kopf mit Lorbeerkranz n. l. Rs.: ROMA / S - C, Roma mit Lanze u. Viktoria auf der ausge-
streckten Rechten sitzt n. l. auf Waffen. RIC 334; C. 275; BMC - (172 mit falschem Cohenzitat); Mac Dowall,
Nero 164; BN - . Details hervorragend ausgeprägt! Dunkle Patina, vz 800,–

327

2:1 2:1

327 Nero, 54 - 68 n. Chr. AE Sesterz (25,82g). 67 n. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: IMP NERO CAESAR AVG P
MAX TR PONT P P, Kopf mit Lorbeerkranz n. l., daran Globus. Rs.: ADLOCVT COH / S - C, Nero steht neben
Praetorianerpraefekten auf Tribunal u. spricht zu drei Praetorianer, zwei davon mit Standarten, die vor einer
Architektur stehen. RIC 565; C. - ; BMC - ; Mac Dowall, Nero 467; BN - .
RR! Prachtexemplar mit originaler, dunkelgrüner Patina! Gutes vz 30.000,–

92
RÖMER

328

1,5:1 1,5:1

328 Nero, 54 - 68 n. Chr. AE As (11,26g). 65 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: NERO CAESAR AVG GERM IMP, Kopf mit
Lorbeerkranz n. r. Rs.: PACE P R VBIQ PARTA IANVM CLVSIT / S - C, Front des Janustempels mit der Tür r.
RIC 308; C. 171; BMC 227; Mac Dowall, Nero 288; BN 400; Bauten S. 11 f.; Hill, Monuments S. 10 f.
Ex Lanz 62, 1992, 547. Dunkelgrüne Patina, vz 750,–

329

2:1 2:1

329 Galba, 68 - 69 n. Chr. Denar (3,26g). April 68 - Januar 69 v. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP SER GALBA AVG,
Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: DIVA AVGVSTA, Livia mit Zepter u. Patera. RIC 150; C. 52 (Var.); BMC 5;
BN 67. RR! Herrliche, teilweise irisierende Tönung, vz 1.500,–
Ex Leu 54, 1992, 231.

330 331

2:1

330 Otho, 69 n. Chr. Denar (3,23g). Mzst. Rom. Vs.: IMP M OTHO CAESAR AVG TR P, Kopf n. r. Rs.: SECV-
RI-TAS P R, Securitas mit Kranz u. Zepter. RIC 8; C. 17; BMC 18; BN 10. R! Herrliche, dunkle Tönung, vz 1.000,–
Ex Gorny & Mosch 195, 2011, 412.

331 Domitian als Caesar, 69 - 81 n. Chr. Aureus (7,31g). 79 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: CAESAR AVG F
DOMITIANVS COS VI, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: PRINCEPS IVVENTVTIS, Salus an Säule gelehnt
füttert Schlange auf ihrem Arm aus Patera. RIC 1083; C. 383; BMC 264; BN 235; Calicó 915.
Ex Gorny & Mosch St 1, 2010, 417; ex Grün 51, 2009, 95. Gold! Fassungsspuren am Rand, ss 2.500,–

93
RÖMER

331 A 332

331A Domitian, 81 - 96 n. Chr. Aureus (7,52g). 86 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES DOMITINVS AVG P
M, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: TR POT II COS - VIIII DES X PP, Minerva mit Speer. RIC 168;
Calico 931. Gold! Partieller Belag, ss 3.000,–
332 Domitian, 81 - 96 n. Chr. Denar (3,34g). 95 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES DOMIT AVG GERM P M TR
P XIIII, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: IMP XXII COS XVII CENS P P P, Minerva mit Lanze u. Schild auf
Kapitell einer Columna Rostrata n. r., zu ihren Füßen Eule. RIC 771; C. 289; BMC 223; BN 201.
Hirsch 172, 1991, 609. Schöne Tönung, vz 300,–

333 333
1,5:1

333 Domitian, 81 - 96 n. Chr. AE As (11,03g). 88 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES DOMIT AVG GERM P M
TR P VIII CENS PER P P, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: COS XIIII LVD SAEC FEC / S C, vor hexastylem
Tempel des Jupiter auf dem Kapitol opfert Domitian aus Patera über einem Altar, l. daneben Kithara- u. Aulos-
spieler. RIC 623; C. 85; BMC 434; BN 471; Bauten S. 48 ff. Nr. 94; Hill, Monuments S. 24 ff. mit Abb. 31.
Ex Triton XI, 2008, 911; ex NY Sale IV, 2002, 363; ex BVH Collection. Dunkle Patina, vz 1.500,–

334

2:1 2:1

334 Nerva, 96 - 98 n. Chr. AE Sesterz (25,10g). 96 n.Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP NERVA CAES AVG P M TR P
COS II P P, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: FISCI IVDAICI CALVMNIA SVBLATA / S - C, Palme. RIC 58;
C. 54; BMC 88; BN 71. R! Schwarzgrüne Patina, gutes ss 3.500,–
Die von Vespasian nach dem Bellum Iudaicum eingeführte Kopfsteuer für alle jüdischen Bewohner im Reich
(fiscus Iudaicus) wurde unter Domitian besonders hart eingetrieben, wobei es zu Denunziationen und anderen
Misständen kam, wie Sueton, Domitian XII berichtet. Unter Nerva wurden diese unseriösen Praktiken seitens des
Fiskus unterbunden, was Anlass zu dieser Prägung war.

94
RÖMER

335 335
2:1

335 Trajan, 98 - 117 n. Chr. Aureus (7,61g). 98 - 99 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP NERVA CAES TRAIAN AVG
GERM P M, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: TR P COS II P P, Concordia mit Füllhorn sitzt n. l. u. opfert aus
Patera über Altar. RIC - (vgl. Denar 31); C. - (vgl. Denar 594); BMC 46 Anm.; Strack - ; BN - ; Calicó 1125
(dieses Exemplar); Biaggi 547 (dieses Exemplar). RR! Gold! Vs. kleiner Schrötlingsfehler, ss-vz 2.500,–
Ex Gorny & Mosch Stuttgart 1, 2010, 428; NAC 49, 2008, 178.

335 A 335 B

335A Trajan, 98 - 117 n. Chr. Aureus (7,10g). Ende 113 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP TRAIANVS AVG GER DAC
P M TR P COS VI P P, drapierte Panzerbüste (sic!) mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: DIVVS PATER TRAIAN,
drapierte Büste von Traians Vater n. r. RIC 762 (Var.); C. 1 (Var.); BMC 505 (Var.); Strack 214 (Var.); BN -
(vgl. 691); Calicó 1137a. Mit dieser Büste RRR! Gold! Vs. kleiner Kratzer, ss 2.500,–
335B Trajan, 98 - 117 n. Chr. Aureus (7,26g). 114 - 116 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES NER TRAIANO
OPTIMO AVG GE DAC, drapierte Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: P M TR P COS V P P S P Q R /
SALVS AVG, Salus thront n. l. u. füttert Schlange auf Altar. RIC 368 (Var.); C. 331 (Var.); BMC 585;
Strack 237 BN 812; Calicó 1068. Gold! ss-vz 3.000,–

336 337

336 Trajan, 98 - 117 n. Chr. Denar (3,31g). 98 - 99 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES NERVA TRA-IAN AVG
GERM, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: P M TR P COS II P P, Pax mit Olivenzweig u. Füllhorn. RIC 6; C. 209;
BMC 38; Strack 24; BN 54. Herrliche Tönung, vz 200,–

337 Trajan, 98 - 117 n. Chr. Denar (3,22g). 105 - 107 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP TRAIANO AVG GER DAC P
M TR P, Büste mit Lorbeerkranz u. Gewand auf l. Schulter n. r. Rs.: COS V P P S P Q R OPTIMO PRINC /
DANVVIVS, Danuvius, die Linke auf eine Quellurne gestützt, die Rechte auf Prora gelegt, liegt n. l. RIC 100; C.
136; BMC 395; Strack 159; BN 266. Tönung, fast vz 400,–

338

338 Trajan, 98 - 117 n. Chr. Denar (3,26g). 105 - 107 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP TRAIANO AVG GER DAC P
M TR P, Büste mit Lorbeerkranz u. Gewand auf l. Schulter n. r. Rs.: COS V P P S P Q R OPTIMO PRINC,
Aequitas mit Waage u. Füllhorn. RIC 119; C. 86; BMC 281; Strack 145; BN 257. st 300,–

95
RÖMER

339

339 Trajan, 98 - 117 n. Chr. Denar (3,34g). 113 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP TRAIANVS AVG GER DAC P M
TR P COS VI P P, Büste mit Lorbeerkranz u. Gewand auf l. Schulter n. r. Rs.: DIVVS PATER TRAIAN, Trajans
divinisierter Vater, Marcus Ulpius Trajanus, sitzt als Togatus mit Patera u. Zepter auf curulischem Stuhl n. l. RIC
252; C. 140; BMC 500; Strack 212; BN 695. Vs. winzige Schrötlingsfehler, vz-st/st 350,–
Ex Aufhäuser 18, 2004, 461.

340

2:1 2:1
340 Trajan, 98 - 117 n. Chr. AE Sesterz (27,95g). 105 - 111 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES NERVAE
TRAIANO AVG GER DAC P M TR P COS V P P, Büste mit Lorbeerkranz u. Gewand auf l. Schulter n. r. Rs.:
S P Q R OPTIMO PRINCIPI / S - C, Fortuna mit Füllhorn u. Ruder, dahinter Prora. RIC 500; C. 477 (Var.);
BMC 798; Strack 399; BN 533. Schöne, originale, grüne Patina, vz 1.500,–

341

2:1 2:1
341 Trajan, 98 - 117 n. Chr. AE Sesterz (25,43g). 108 - 111 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES NERVAE
TRAIANO AVG GER DAC P M TR P COS V P P, Büste mit Lorbeerkranz u. Gewand auf l. Schulter n. r. Rs.: S
P Q R OPTIMO PRINCIPI / S C, Tiberbrücke mit Statuen des Herkules zwischen Tropaia, darunter Boot. RIC
569; C. 542 (Var.); BMC 847; Strack 385; BN 315; Bauten S. 63 f. mit Nr. 120; Hill, Monuments S. 105 f. mit
Abb. 201. Dunkelbraune u. grüne Patina, vz 4.000,–

96
RÖMER

342 343

2:1

342 Trajan, 98 - 117 n. Chr. AE Dupondius (14,38g). 113 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES NERVAE
TRAIANO AVG GER DAC P M TR P COS VI P P, Büste mit Strahlenkrone u. Gewand auf l. Schulter n. r. Rs.:
S P Q R OPTIMO PRINCIPI / S - C / AQVA / TRAIANA, Bogenarchitektur, darin lagernder Flussgott mit
Schilfrohr, den l. Arm auf Quellurne. RIC 609; C. 25 (irrtümlich ohne CAES); BMC 996A; Strack 421; BN - ;
Bauten - ; Hill, Monuments Hill, Monuments S. 106 mit Abb. 202. Dunkelgrüne Patina, ss-vz 750,–
343 Trajan, 98 - 117 n. Chr. AE As (11,60g). 104 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES NERVAE TRAIANO AVG
GER DAC P M TR P COS V P P, Büste mit Lorbeerkranz u. Lorbeerkranz auf l. Schulter n. r. Rs.: S P Q R
OPTIMO PRINCIPI / S - C, Viktoria hängt Schild mit VIC / DAC an Palme. RIC 529; C. 455; BMC 936; Strack
373; BN - . Schwarzgrüne Patina, ss-vz 400,–
Ex Aufhäuser 7, 1990, 413.

344

2:1 2:1

344 Matidia, gest. 119 n. Chr. Aureus (7,21g). 116 - 117 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: MATIDIA AVG DIVIAE
MARCIANAE F, drapierte Büste mit Stephane n. r. Rs.: PIETAS AVGVST, Matidia legt ihre Hände auf die
Köpfe von Sabina u. Matidia minor. RIC 759; C. 9; BMC 659; Strack 53; BN 910; Calicó I 1157.
Ex Hess 9, 1958, 321. R! Gold! Fast vz 12.000,–

345

2:1 2:1

345 Hadrian, 117 - 138 n. Chr. Aureus (7,10g). 119 - 122 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAESAR TRAIAN
HADRIANVS AVG, drapierte Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: P M TR P COS III, Jupiter mit Blitz-
bündel, Zepter u. Mantel auf der l. Schulter. RIC 63; C. 1058; BMC 101; Strack 92; Calicó 1301. Gold! vz 6.500,–
Ex Rauch 89, 2011, 1472.

97
RÖMER

346 346
2:1

346 Hadrian, 117 - 138 n. Chr. Aureus (7,00g). 125 - 128 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: HADRIANVS AVGVSTVS,
Büste mit Lorbeerkranz u. Gewand auf l. Schulter n. r. Rs.: COS / III, Lupa Romana n. l. säugt Romulus u. Re
mus. RIC 193; C. 422 (Var.); BMC 448; Strack 195; Calicó 1233a. Gold! Gutes ss 3.000,–

346 A

346A Hadrian, 117 - 138 n. Chr. Aureus (7,11g). 128 - 132 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: HADRIANVS AVGVSTVS P P,
drapierte Büste n. r. Rs.: COS III, Kaiser mit erhobener Rechten reitet n. r. RIC 348; C. 409; BMC 503 Anm.;
Strack 215; Calicó 1220. Gold! Vs. winziger Kratzer, ss-vz 3.000,–

347

2:1 2:1

347 Hadrian, 117 - 138 n. Chr. Denar (3,39g). 119 - 122 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAESAR TRAIAN H-
ADRIANVS AVG, Büste mit Lorbeerkranz u. Gewand auf l. Schulter n. r. Rs.: P M TR P COS III, Hadrian in
Militärtracht mit Lanze u. Ruder auf Globus. RIC 110; C. 1162; BMC 237; Strack 84.
Zarte, irisierende Tönung, vz 300,–

348 349

349 2:1

348 Hadrian, 117 - 138 n. Chr. Denar (3,60g). 132 - 134 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: HADRIANVS AVGVSTVS,
drapierte Panzerbüste n. r. Rs.: CLEMENTIA AVG COS III P P, Clementia mit Zepter u. Patera. RIC 206 (Var.);
C. 218 (Var.); BMC 537; Strack 333. Mit dieser Büste R! Gutes vz 250,–

349 Hadrian, 117 - 138 n. Chr. Denar (3,11g). 134 - 138 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: HADRIANVS AVG COS III P P,
Kopf n. r. Rs.: FELI-C-I-TAS AVG, Felicitas mit Caduceus u. Zweig. RIC 234; C. 614; BMC 606; Strack 231.
Herrliche Tönung, vz 250,–

98
RÖMER

350

350 Hadrian, 117 - 138 n. Chr. AE Sesterz (28,56g). 125 - 128 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: HADRIANVS
AVGVSTVS, Büste mit Lorbeerkranz u. Gewand auf l. Schulter n. r. Rs.: COS III / S - C, Diana mit Pfeil u.
Bogen. RIC 631; C. 316 (Var.); BMC 1281; Strack 600. Dunkelgrüne Patina, Rs. geglättet, ss-vz/ss 750,–

351

2:1 2:1

351 Sabina, 119 - 137 n. Chr. Denar (3,34g). Mzst. Rom. Vs.: SABINA AVGVSTA HADRIANI AVG P P, dra-
pierte Büste mit Stephane n. r. Rs.: Ceres mit Kornähren u. Fackel sitzt auf Korb n. l. RIC 411(a); C. 91; BMC
919 Anm.; Strack 360. R! Zarte, leicht irisierende Tönung, vz 500,–
Ex Leu 59, 1994, 278.

352

2:1 2:1

352 Aelius Caesar, 137 n. Chr. Denar (3,40g). Mzst. Rom. Vs.: L AELIVS CAESAR, Büste mit Gewand auf
Schultern n. r. Rs.: TR POT COS II / CONCORD, Concordia mit Patera sitzt auf Füllhorn gestützt n. l. RIC 436;
C. 3; BMC 983 Anm.; Strack 388. vz 750,–

353

2:1 2:1

353 Aelius Caesar, 137 n. Chr. Denar (3,27g). Mzst. Rom. Vs.: L AELIVS CAESAR, Kopf n. r. Rs.: TR POT COS
II / PIE-TAS, Pietas mit Weihrauchkästchen vor Rundaltar mit Girlanden. RIC 439; C. - ; BMC 989; Strack 389.
Zarte Tönung, vz 750,–

99
RÖMER

354

354 Antoninus Pius, 138 - 161 n. Chr. Aureus (7,28g). 144 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: ANTONINVS AVG PIVS P P,
Büste mit Lorbeerkranz u. Gewand auf l. Schulter n. r. Rs.: TR P COS III DES IIII, Viktoria mit Tropaeum
schwebt n. r. RIC 121 (Var.); C. 839 (Var.); BMC 507 Anm.; Strack 135; Calicó I 1640.
Ex NAC 54, 2010, 1140. Mit dieser Büste R! Gold! Gutes ss 3.500,–

355

2:1 2:1

355 Antoninus Pius, 138 - 161 n. Chr. AE Sesterz (24,70g). 140 - 144 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: ANTONINVS AVG
PIVS P P TR P COS III, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: A-NNO-NA AVG / S - C, Annona mit Kornähren u.
Füllhorn, l. Modius, r. Prora. RIC 597; C. 34; BMC 1226; Strack 821. Dunkelbraune Tönung, vz 800,–
Ex Lanz 72, 1995, 619.

356

2:1 2:1

356 Antoninus Pius, 138 - 161 n. Chr. AE As (13,72g). 143 - 144 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: ANTONINVS AVG PI-
VS P P TR P COS III, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: IMPERA-TOR II / LIBERT / S - C, Libertas mit Pileus
u. Zepter. RIC 738; C. 533; BMC 1633; Strack 931. Dunkelbraune Tönung, vz 500,–
Ex Tkalec, März 1991, 294.

100
RÖMER

357 359
358

357 Diva Faustina maior, ab 140 n. Chr. Aureus (7,24g). 141 - 161 n. Chr., geprägt unter Antoninus Pius. Mzst.
Rom. Vs.: DIVA FAVSTINA, drapierte Büste n. r. Rs.: AVG-VSTA, Ceres capite velato mit Fackeln u. Zepter.
RIC 356; C. 95; BMC 395; Strack 460; Calicó 1763b. Gold! Fast vz 3.000,–
358 Diva Faustina maior, ab 140 n. Chr. AE Dupondius oder As (14,50g). 141 - 161 n. Chr., geprägt unter Anto-
ninus Pius. Mzst. Rom. Vs.: DIVA FAV-STINA, drapierte Büste n. r. Rs.: AVGV-ST-A / S - C, Ceres mit Fackel
u. Kornähren. RIC 1171; C. 89; BMC 1568; Strack 1287. Schöne dunkelgrüne Patina, vz 250,–
Ex Sternberg 28, 1995, 116.
359 Marcus Aurelius als Caesar, 139 - 161 n. Chr. Denar (3,24g). 145 - 147 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: AVRELIVS
CAE-SAR AVG PII F, Kopf n. r. Rs.: COS II, Honos mit Zweig u. Füllhorn. RIC 429(a); C. 105; BMC 594;
Strack 155. st 250,–

360

1,5:1 1,5:1

360 Marcus Aurelius als Caesar, 139 - 161 n. Chr. AE Sesterz (24,49g). 145 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: AVRELIVS
CAES-AR AVG PII F, Büste mit Gewand auf den Schultern n. r. Rs.: S - C, Minerva mit Lanze u. Schild.
RIC 1245; C. 572; BMC 1780; Strack 960. Schwarzbraune Patina, vz 4.000,–
Ex Freeman & Sear Manhattan Sale I, 2010, 294; ex A. Lynn Collection.

360 A

2:1 2:1

360A Marcus Aurelius, 161 - 180 n. Chr. Aureus (6,82g). 164 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: M ANTONINVS AVG IMP
II, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: SALVTI AVGVSTOR TR P XVIII / COS III, Salus mit Zepter füttert aus
Patera Schlange auf Altar. RIC - (vgl. 98); C. - ; BMC - ; Szaivert - ; (vgl. 73-2/17); Calicó 1920 (stgl.).
Mit dieser Büste R! Gold! vz 7.500,–

101
RÖMER

361

361 Marcus Aurelius, 161 - 180 n. Chr. Aureus (7,12g). 168 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: M ANTONINVS AVG ARM
PARTH MAX, Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: TR P XXII IMP V COS III, Aequitas mit Waage u. Füll-
horn thront n. l. RIC 190; C. 900; BMC 466; Szaivert 165-2/35; Calicó 2006 (stgl.). Gold! Gutes ss 2.500,–

362

2:1 2:1

362 Marcus Aurelius, 161 - 180 n. Chr. Denar (3,24g). 161 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP M AVREL ANTONINVS
AVG, Panzerbüste n. r. Rs.: CONCORD AVG TR P XV / COS III, Concordia mit Patera sitzt sich auf einer
Statue der Spes abstützend n. l., unter dem Thron Füllhorn. RIC 6; C. - ; BMC 4 (Var.); Szaivert 18-4/15 (mit
dieser Büste nicht aufgeführt). Schöne zarte Tönung, vz 250,–

363

2:1 2:1

363 Marcus Aurelius, 161 - 180 n. Chr. Denar (3,53g). 175 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: M ANTONINVS AVG GERM
TR P XXIX, Kopf des Marc Aurel mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: COMMODVS CAES AVG FIL GERM, drapierte
Panzerbüste (sic!) des Commodus n. r. RIC - (vgl. 336 u. 336a); C. - (vgl. 1); BMC 625 u. Taf. 66,2 (stgl.);
Szaivert 302-4/30. R! Leichte Tönung, ss 1.500,–
Ex Helios 4, 2009, 490; ex Lanz 102, 2001, 625.

364

2:1 2:1

364 Lucius Verus, 161 - 169 n. Chr. AE Sesterz (26,04g). 163 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES L AVREL
VERVS AVG, drapierte Panzerbüste n. r. Rs.: FELIC AVG TR P III / COS II / S - C / Galeere mit zwei Stan-
darten im Heck u. Segel am Vordermast n. l. RIC 1328; C. 73; BMC 1050; Szaivert 50-16/17.
Ex Leu 57, 1993, 279. Dunkelbraune Patina, vz 5.000,–

102
RÖMER

365

2:1 2:1
365 Lucilla, 163 - 181 n. Chr. Denar (7,26g). 161 - 162 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: LVCILLAE AVG ANTONINI
AVG F, drapierte Büste n. r. Rs.: Im Lorbeerkranz VOTA / PVBLI/CA. RIC 791; C. 98; BMC 329; Szaivert
22-4/10(a). st 300,–
Ex Lanz 72, 1995, 656.

366

2:1 2:1

366 Lucilla, 163 - 181 n. Chr. AE Sesterz (29,46g). 161 - 162 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: LVCILLAE AVG
ANTONINI AVG F, drapierte Büste n. r. Rs.: HIL-A-RITAS / S - C, Hilaritas mit Palmzweig u. Füllhorn.
RIC 1742; C. 31; BMC 1147; Szaivert 7-6/10(a).
Sehr schweres Exemplar! Dunkelbraune Patina, etwas geglättet, vz 2.500,–

367

2:1 2:1

367 Lucilla, 163 - 181 n. Chr. AE Sesterz (25,60g). 163 - 164 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: LVCILLAE AVG
ANTONINI AVG F, drapierte Büste n. r. Rs.: CONCO-R-DIA / S C, Concordia mit Patera u. Füllhorn thront n. l.
RIC 1730; C. 8; BMC 1142; Szaivert 2-6/10(c). Schwarzbraune Patina, gutes ss 1.000,–
Ex NAC 54, 2010, 1184.

103
RÖMER

368 369

368 Pertinax, 192 - 193 n. Chr. Denar (1,83g). 193 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES P HELV PERTIN AVG,
Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: LAETITIA TE-M-POR COS II, Laetitia mit Kranz u. Zepter. RIC 4(a); C. 20;
BMC 8. R! Rs. Prägeschwäche, ss-vz 800,–

369 Pertinax, 192 - 193 n. Chr. Denar (3,04g). 193 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES P NELV (sic!) PERTIN
AVG, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: OPI DI-VIN TR P COS II, Ops mit Kornähren sitzt n. l. RIC 8(a); C. 33;
BMC 19. R! Prägeschwächen, gutes ss 1.200,–

370

2:1 2:1

370 Pertinax, 192 - 193 n. Chr. Denar (3,29g). 193 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES P HELV PERTIN AVG,
Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: PROVID DEOR COS II, Providentia zeigt mit der Rechten auf einen Stern. RIC
11(a); C. 43; BMC 13. R! Flau geprägt, fast vz 1.500,–

371

2:1 2:1

371 Divus Pertinax, ab 193 n. Chr. Denar (3,46g). 193 n. Chr., geprägt unter Septimius Severus. Mzst. Rom. Vs.:
DIV (von der ersten Prägung L AVREL C?) PIVS PATER, Kopf n. r. (dahinter Rest eines Kranzes). Rs.:
CONSECRA (von der ersten Prägung P VIIII COS), Adler auf Globus. RIC 24A; C. 6; BMC 36 (Wars of the
Succession); Hill, Severus 13. R! Überprägungsspuren, ss-vz 850,–

372

2:1 2:1

372 Didia Clara, 193 n. Chr. Denar (3,07g). Mzst. Rom. Vs.: DIDIA CLA-RA AVG, drapierte Büste n. r. Rs.:
HILA-R TEMPOR, Hilaritas mit langem Palmzweig u. Füllhorn. RIC 10; C. 3; BMC 14. R! Zarte Tönung, ss-vz 1.500,–
Ex Gemini VI, 2010, 474.

104
RÖMER

373

2:1 2:1

373 Pescennius Niger, 193 - 194 n. Chr. Denar (3,37g). Mzst. Antiochia. Vs.: IMP CAES C PESCE NIGER IVSTI
AV, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: BONAE SPEI, Spes mit Blüte schreitet ihr Gewand raffend n. l. RIC 3(b);
C. 6; BMC 298 (Var.). R! Gut zentriert, leicht raue Oberfläche, ss-vz 1.500,–

374

2:1 2:1

374 Pescennius Niger, 193 - 194 n. Chr. Denar (3,64g). Mzst. Antiochia. Vs.: IMP CAES C PESCEN NIG AV,
Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: FORTVNA REDVCI, linkshin thronende Fortuna mit Zweig und Füllhorn.
RIC 22 (Var.). R! Fast vz 1.000,–

375 375
2:1

375 Pescennius Niger, 193 - 194 n. Chr. Denar (2,79g). Mzst. Antiochia. Vs.: IMP CAES C PESC NIGER IVSTI
A, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: INVICTO IMPERAT, Tropaeum u. Waffen. RIC 34(b); C. 33 (Var.); BMC
S. 77 § Anm. RR! Leichte Tönung, fast vz 1.200,–

376 377

376 Septimius Severus, 193 - 211 n. Chr. AE Dupondius (8,50g). 195 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: L SEPT SEV PERT
AVG IMP V, Kopf mit Strahlenkrone n. r. Rs.: ROMAE AE-T-ERNAE / S -, Roma mit Viktoria u. Lanze sitzt n. l.
auf Schild. RIC 697; C. 617; BMC 564; Hill, Severus 159. Grüne Patina, fast vz 500,–
Ex Peus 329, 1990, 503.
377 Iulia Domna, 193 - 217 n. Chr. Antoninian (5,18g). 217 n. Chr., geprägt unter Caracalla. Mzst. Rom. Vs.:
IVLIA PIA FELIX AVG, drapierte Büste mit Stephane auf Mondsichel n. r. Rs.: VENVS GENETRIX, Venus
mit ausgestreckter Rechter u. Zepter thront n. l. RIC 388(a); C. 211; BMC 22; Hill, Severus 1582. vz 250,–
Ex Lanz 62, 1992, 715.

105
RÖMER

378

378 Iulia Domna, 193 - 217 n. Chr. AE Dupondius (12,43g). 210 n. Chr., geprägt unter Septimius Severus. Mzst.
Rom. Vs.: IVLIA AVGVSTA, drapierte Büste n. r. Rs.: VENVS VI-CTRIX / S - C, die Liebesgöttin mit nacktem
Oberkörper u. Palmzweig lehnt sich an eine Säule u. hält in der ausgestreckten Rechten einen Helm, zu ihren
Füßen ein Schild. RIC 890; C. - ; BMC 795; Hill, Severus 1157. Dunkelbraune Patina, ss-vz 500,–
Ex Aufhäuser 7, 1990, 525.

379

2:1 2:1

379 Diva Iulia Domna, ab 217 n. Chr. Denar (3,06g). 218 n. Chr., geprägt unter Elagabal. Mzst. Rom. Vs.: DIVA
IVLIA AVGVSTA, drapierte Büste capite velato n. r. Rs.: CONSECRATIO, Pfau ein Rad schlagend. RIC IV,1
396 (Kapitel Caracalla); RIC IV,2 715 (unter Severus Alexander); C. 24; BMC 9 (unter Elagabal); Hill, Severus -
. R! Zarte Tönung, etwas raue Oberfläche, fast vz 2.500,–

380 382

381

380 Geta als Caesar, 197 - 209 n. Chr. Denar (3,78g). ca. 203 n. Chr. Mzst. Laodicea ad mare. Vs.: P SEPTIMIVS
GETA CAES, drapierte Panzerbüste n. r. Rs.: SEVERI PII AVG FIL, Lituus, Culullus, Kanne, Simpulum,
Aspergillum. RIC 107; C. 189; BMC 754. vz-st 250,–
Ex GM 58, 1992, 801.
381 Macrinus, 217 - 218 n. Chr. AE Denar (10,67g). Januar - Juni 218 n.Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES M OPEL
SEV MACRINVS AVG, drapierte Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: PONTIF MAX TR P II / COS II P P /
S - C, Kaiser mit Zepter u. Zweig in Quadriga n. l. wird von Viktoria hinter ihm bekränzt. RIC 162; C. 107;
BMC 134. R! Schwarzbraune Patina, vz 500,–
Ex SBV 24, 1990, 123.
382 Elagabal, 218 - 222 n. Chr. Denar (2,82g). Mzst. Rom. Vs.: IMP ANTONINVS PIVS AVG, drapierte Büste mit
Lorbeerkranz u. "Horn" n. r. Rs.: SVMMVS SACERDOS AVG, Elagabal mit Zweig opfert aus Patera über
Dreifuß, l. im Feld ein Stern. RIC 146; C. 276; BMC 232. Kleine Schrötlingsfehler, st 200,–
Zu der Deutung des Horns als Stierphallus s. E. Krengel in: JbNum 47, 1997, S. 53 ff., dagegen W. Weiser in:
GN 196, März 2000, S. 53 ff.

106
RÖMER

383

2:1 2:1

383 Elagabal, 218 - 222 n. Chr. Denar (3,55g). Mzst. Antiochia. Vs.: ANTONINVS PIVS FEL AVG, drapierte
Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: FELICIT-AS / TEMP, Galeere n. r. RIC 188; C. 27; BMC 277.
Ex GM 44, 1989, 925. Herrliche, teilweise golden schimmernde Tönung, vz 300,–

384 385 386

384 Iulia Aquilia Severa, 220 - 221 n. Chr. Denar (3,27g). Mzst. Rom. Vs.: IVLIA AQVILIA SEVERA AVG,
drapierte Büste n. r. Rs.: CONCORDIA, Concordia mit Doppelfüllhorn opfert aus Patera über Altar, im Feld r.
Stern. RIC 226; C. 2; BMC 184. R! Tönung, vz 300,–
Ex NFA 27, 1991, 155.

385 Severus Alexander, 222 - 235 n. Chr. Denar (3,31g). 229 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP SEV ALE-XAND
AVG, Büste mit Lorbeerkranz u. Gewand auf l. Schulter n. r. Rs.: ANNO-NA AVG, Annona mit Ruder auf
Globus u. Modius mit Kornähren setzt den l. Fuß auf Prora. RIC 190; C. 32; BMC 595. st 200,–

386 Severus Alexander, 222 - 235 n. Chr. Denar (3,44g). 230 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP SEV ALE-XAND
AVG, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: VIRTVS AVG, Kaiser mit Globus u. Lanze setzt r. Fuß auf Helm. RIC
226; C. 586; BMC 647. st 200,–

387 389

388

387 Severus Alexander, 222 - 235 n. Chr. Denar (2,94g). 233 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP ALEXANDER PIVS
AVG, drapierte Büste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: P M TR P XII COS III P P, Sol mit Peitsche schreitet n. l. RIC
120; C. 440; BMC 930. st 250,–

388 Severus Alexander, 222 - 235 n. Chr. AE Sesterz (22,65g). 231 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP ALEXAN-DER
PIVS AVG, drapierte Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: IOVI PROPVGNATORI / S - C, Jupiter mit Blitz-
bündel in der erhobenen Rechten schreitet n. l. RIC 628; C. 79; BMC 794.
Ex Tkalec, Oktober 1996, 208. Dunkelgrüne Patina, Rs. winziger Kratzer, vz 500,–

389 Iulia Mamaea, 222 - 235 n. Chr. Denar (3,05g). 230 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IVLIA MA-MAEA AVG, dra-
pierte Büste mit Stephane n. r. Rs.: FELICIT-AS P-VBLICA, Felicitas mit Füllhorn u. Caduceus sitzt n. l. RIC
338; C. 24; BMC 658. st 200,–

107
RÖMER

390

2:1 2:1

390 Sallustia Orbiana, 225 - 227 n. Chr. Denar (3,00g). 225 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: SALL BARBIA ORBIANA
AVG, drapierte Büste mit Stephane n. r. Rs.: CONCORD-IA AVGG, Concordia sitzt mit Doppelfüllhorn u.
Patera n. l. RIC 319; C. 1; BMC 287. Schöne zarte, teilweise golden schimmernde Tönung, vz 400,–
Ex SKA Liste 58, 1992, 160.

391 392 393 394

391 Maximinus Thrax, 235 - 238 n. Chr. Denar (3,37g). 235 - 236 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP MAXIMINVS
PIVS AVG, drapierte Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: PAX AVGVSTI, Pax mit Zepter u. Zweig. RIC 12;
C. 31; BMC 5; MIR 10-3/B. st 250,–
392 Maximinus Thrax, 235 - 238 n. Chr. Denar (3,21g). 235 - 236 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP MAXIMINVS
PIVS AVG, drapierte Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: PAX AVGVSTI, Pax mit Zepter u. Zweig. RIC 12;
C. 31; BMC 5; MIR 10-3/B. st 200,–
393 Maximinus Thrax, 235 - 238 n. Chr. Denar (3,14g). 235 - 236 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: IMP MAXIMINVS
PIVS AVG, drapierte Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: SALVS AVGVSTI, Salus sitzt n. l. u. füttert aus
Patera Schlange auf Altar. RIC 14; C. 85; BMC 99; MIR 12-3/B. st 200,–
394 Maximinus Thrax, 235 - 238 n. Chr. Denar (2,91g). 236 - 238 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: MAXIMINVS PIVS
AVG GERM, drapierte Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: PAX A-VGVSTI, Pax mit Zepter u. Zweig. RIC
19; C. 37; BMC 144; MIR 22-3/C. st 200,–

395

2:1 2:1

395 Diva Paulina, ab 236 n. Chr. Denar (3,11g). 236 - 238 n. Chr., geprägt unter Maximinus Thrax. Mzst. Rom.
Vs.: DIVA PAVLINA, drapierte Büste capite velato n. r. Rs.: CONSECRATIO, frontaler Pfau ein Rad schla-
gend. RIC 1; C. 1; BMC 135; MIR 39-3. R! Zarte Tönung, fast vz 300,–
Ex GM 56/57, 1991, 584.

108
RÖMER

396

2:1 2:1

396 Maximus, 235 - 238 n. Chr. Denar (3,08g). 236 - 238 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: MAXIMVS CAES GERM,
drapierte Büste n. r. Rs.: PRINC IVVENTVTIS, Maximus mit Stab u. Lanze, r. zwei Standarten. RIC 3; C. 10;
BMC 211; MIR 37-3/C. Zarte Tönung, vz 400,–
Ex SKA Liste 61, 1994, 173.

397

2:1 2:1

397 Gordian I., 238 n. Chr. Denar (1,99g). Mzst. Rom. Vs.: IMP M ANT GORDIANVS AFR AVG, drapierte Pan-
zerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: P M T-R P COS P P, Kaiser als Togatus mit Zweig u. Parazonium. RIC 1; C. 2;
BMC 1. R! Leichte Tönung, fast vz 4.000,–

398

2:1 2:1

398 Gordian I., 238 n. Chr. Denar (3,08g). Mzst. Rom. Vs.: IMP M ANT GORDIANVS AFR AVG, drapierte Pan-
zerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: ROMAE AETERNAE, Roma mit Zepter u. Viktoria sitzt n. l. auf Schild.
RIC 4; C. 8; BMC 8. RR! Schöne Tönung, fast vz 5.000,–
Ex Hess-Divo 307, 2007, 1671; NAC 16.11.1994, 662 (ex G. Steinberg Coll.).

109
RÖMER

399

2:1
2:1

399 Gordian I., 238 n. Chr. Denar (3,63g). Mzst. Rom. Vs.: IMP M ANT GORDIANVS AFR AVG, drapierte
Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: VIRTVS AVGG, Virtus mit Lanze u. Schild. RIC 6; C. -. R! vz 3.000,–
Ex GM 62, 1993, 553.

400

400 Gordian I., 238 n. Chr. AE Sesterz (17,09g). Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES M ANT GORDIANVS AFR AVG,
drapierte Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: SECVRITAS AVGG / S C, Securitas mit Zepter thront n. l.
RIC 11; C. 11; BMC 12. R! Dunkelgrüne Patina, Vs. kleiner Stempelriss, ss-vz 1.200,–

401

2:1 2:1

401 Gordian II., 238 n. Chr. Denar (2,84g). Mzst. Rom. Vs.: IMP M ANT GORDIANVS AFR AVG, drapierte
Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: P-ROVIDENTIA AVGG, Providentia mit Füllhorn lehnt sich an eine
Säule u. zeigt mit Stab auf Globus. RIC 1; C. 5; BMC 19. R! Schöne Tönung, fast vz 4.500,–
Ex Nomos 5, 2011, 250; ex PGB Collection, für diese in den 70ern erworben.

402

2:1 2:1

402 Balbinus, 238 n. Chr. Antoninian (5,06g). Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES D CAEL BALBINVS AVG, drapierte
Panzerbüste mit Strahlenkrone n. r. Rs.: CONCORDIA AVGG, dextrarum iunctio. RIC 10; C. 3; BMC 67.
Ex Hirsch 175, 1992, 1230. Leichte Tönung, fast vz 350,–

110
RÖMER

403

403 Balbinus, 238 n. Chr. Antoninian (5,08g). Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES D CAEL BALBINVS AVG, drapierte
Panzerbüste mit Strahlenkrone n. r. Rs.: FIDES MVTVA AVGG, dextrarum iunctio. RIC 11; C. 6; BMC 71.
Zarte Tönung, vz 650,–

404

2:1
2:1

404 Balbinus, 238 n. Chr. Denar (2,49g). Mzst. Rom. Vs.: IMP C D CAEL BALBINVS AVG, drapierte Panzerbüste
mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: PROVIDENTIA DEORVM, Providentia mit Füllhorn hält Stab über Globus n. l.
RIC 7; C. 23; BMC 33. Zarte Tönung, gutes vz 1.000,–

405

2:1
2:1

405 Balbinus, 238 n. Chr. Denar (2,67g). Mzst. Rom. Vs.: IMP C D CAEL BALBINVS AVG, drapierte Panzerbüste
mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: PROVIDENTIA DEORVM, Providentia mit Füllhorn hält Stab über Globus n. l.
RIC 7; C. 23; BMC 33. Leichte Tönung, leicht raue Oberfläche, vz 400,–
Ex GM 56/57, 1991, 588.

406

2:1 2:1

406 Pupienus, 238 n. Chr. Antoninian (5,02g). Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES PVPIEN MAXIMVS AVG, drapierte
Panzerbüste mit Strahlenkrone n. r. Rs.: PATRES SENATVS, dextrarum iunctio. RIC 11(b); C. 21; BMC 92.
Ex Gorny & Mosch 195, 2011, 472. Herrliche zarte Tönung, vz 650,–

111
RÖMER

407

2:1 2:1

407 Pupienus, 238 n. Chr. Denar (3,65g). Mzst. Rom. Vs.: IMP C M CLOD PVPIENVS AVG, drapierte Panzer-
büste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: P M TR P CO-S II P P, Felicitas mit Caduceus u. Zepter. RIC 6; C. 26; BMC 52.
vz-st 700,–

408
409

408 Philipp I. Arabs, 244 - 249 n. Chr. AE As (10,70g). Mzst. Rom. Vs.: IMP M IVL PHILIPPVS AVG, drapierte
Panzerbüste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: FIDES EXERCITVS / S C, vier Standarten inkl. Aquila. RIC 171(b); C. 52.
Ex Tkalec, März 1991, 379. Schwarze Patina, vz 400,–

409 Otacilia Severa, 244 - 249 n. Chr. AE Sesterz (21,54g). Mzst. Rom. Vs.: MARCIA OTACIL SEVERA AVG,
drapierte Büste mit Stephane n. r. Rs.: PVDICITIA AVG / S C, Pudicitia mit Zepter sitzt n. l. u. lüftet ihren
Schleier. RIC 209(a); C. 55. Schöne dunkelbraune Tönung, fast vz 600,–

411
410

410 Traianus Decius, 249 - 251 n. Chr. AE Doppelsesterz (37,43g). Mzst. Rom. Vs.: IMP C M Q TRAIANVS
DECIVS AVG, Panzerbüste mit Strahlenkrone n. r. Rs.: FELICITAS SAECVLI / S - C, Felicitas mit Caduceus
u. Füllhorn. RIC 115(a); C. 39. Grüne Patina, vz 6.000,–
Ex Künker 182, 2011, 850.

411 Traianus Decius, 249 - 251 n. Chr. AE Doppelsesterz (30,77g). Mzst. Rom. Vs.: IMP C M Q TRAIANVS
DECIVS AVG, drapierte Panzerbüste mit Strahlenkrone n. r. Rs.: FELICITAS SAECVLI / S - C, Felicitas mit
Caduceus u. Füllhorn. RIC 115(c); C. 40. Dunkelgrüne Patina, gutes ss 2.000,–

112
RÖMER

412

412 Hostilian, 251 n. Chr. AE Sesterz (16,80g). Mzst. Rom. Vs.: C VALENS HOSTIL MES QVINTVS N C, dra-
pierte Büste n. r. Rs.: PRINCIPI IVVENTVTIS / S - C, Hostilian mit Standarte u. Speer. RIC 216(a); C. 35.
Ex Peus 330, 1991, 439. Dunkelgrüne Patina, fast vz 500,–

413 414 415 416

413 Aemilian, 253 n. Chr. Antoninian (4,01g). Mzst. Rom. Vs.: IMP AEMILIANVS PIVS FEL AVG, drapierte
Panzerbüste mit Strahlenkrone n. r. Rs.: ERCVL VICTORI, Hercules mit Keule, Bogen u. Löwenskalp.
RIC 3(b); C. 13. Zarte Tönung, fast vz 500,–
Ex Gemini 6, 2010, 553.
414 Aemilian, 253 n. Chr. Antoninian (3,78g). Mzst. Rom. Vs.: IMP CAES AEMILIANVS P F AVG, drapierte
Panzerbüste mit Strahlenkrone n. r. Rs.: SPES PVBLICA, Spes mit Blume schreitet n. l. RIC 20; C. 48.
Ex SKA Liste 56, 1991, 223. Rs. leichte Prägeschwäche, fast vz 400,–
415 Diva Mariniana, gest. vor 253 n. Chr. Antoninian (3,93g). 254 - 256 n. Chr. Mzst. Viminacium. Vs.: DIVAE
MARINIANAE, drapierte Büste capite velato auf Mondsichel n. r. Rs.: CO-NSECR-ATIO, Mariniana mit Zepter
lagert auf einem n. r. fliegenden Pfau. RIC 6; C. 16; MIR 850b. Etwas flau geprägt, vz 1.000,–
Ex Gemini 6, 2010, 559.
416 Laelianus, 269 n. Chr. Antoninian (2,84g). Mzst. Mogontiacum. Vs.: IMP C LAELIANVS P F AVG, Panzer-
büste mit Strahlenkrone n. r. Rs.: VICTO-R-IA AVG, Victoria mit Kranz u. Palmzweig schreitet n. r. RIC 9; C. 4;
Elmer 625. R! Herrliche schwarze Patina, kleine Prägeschwächen, fast vz 1.000,–
Ex Aufhäuser Liste 6, 1988, 576.

417 417

2:1

417 Victorinus, 269 - 271 n. Chr. Antoninian (3,95g). 269 - 270 n. Chr. (3. Emission). Mzst. Treveri. Vs.: IMP
VICTORINVS P F AVG, Panzerbüste mit Strahlenkrone, Lanze u. Schild (darauf Gorgoneion). Rs.: PIETAS
AVG, Pietas n. l. opfert aus Patera über Altar. RIC 57 (Var.); C. 90 (Var.); Elmer 742 (Var.); Slg. Jameson II
Taf. XIII Nr. 275 (stgl.). RR! Dunkle Tönung, vz 500,–
Ex Tkalec, März 1991, 414; ex Glendinig & Co., Nov. 1969, 296 (Slg. Baldwin).

113
RÖMER

418

2:1 2:1

418 Magnia Urbica, 283 - 285 n. Chr. Aureus (4,36g). August 283 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: MAGNIA VRBICA
AVG, drapierte Büste mit Stephane n. r. Rs.: VENERI VICTRICI, Venus mit Granatapfel lupft ihr Gewand.
RIC 340; C. 8; Calicó II 4409a; Hirmer Taf. 126 Nr. 560. Gold! RR! Vs. kleiner Schrötlingsriss bei 4h, vz 18.000,–

419 420

419 Divus Nigrinianus, ab 284/285 n. Chr. Antoninian (2,95g). Geprägt unter Carinus. Mzst. Rom. Vs.: DIVO
NIGRINIANO, nackte Büste mit Strahlenkrone n. r. Rs.: CONSECRATIO / KAA u. Halbkreis, Adler. RIC 472; C. 3.
R! Grüne Patina, ss-vz 2.000,–
420 Divus Nigrinianus, ab 284/285 n. Chr. Antoninian (3,32g). Geprägt unter Carinus. Mzst. Rom. Vs.: DIVO
NIGRINIANO, nackte Büste mit Strahlenkrone n. r. Rs.: CONSECRATIO / KAA, Adler. RIC 472; C. 3.
Ex Hirsch 172, 1991, 891. R! Grüne Patina, gutes ss 750,–

421

2:1 2:1

421 Diocletian, 284 - 305 n. Chr. Aureus (5,37g). 297 n.Chr. Mzst. Antiochia. Vs.: DIOCLETIANVS AVGVSTVS,
Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: CONSVL VI P P PROCOS / SMAΣ*, bekränzter Kaiser als Togatus mit Globus
u. Zepter. RIC VI 13; C. 51; Depeyrot 12/1; Calicó 4440. RR! Gold! Fast vz 4.000,–
Ex NAC 51, 2009, 409.

422

2:1 2:1

422 Diocletian, 284 - 305 n. Chr. Argenteus (3,06g). ca. 294 - 295 n. Chr. Mzst. Siscia. Vs.: DIOCLETI-ANVS
AVG, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: VIRTVS MILITVM, Tetrarchen opfern über Dreifuß vor Lager mit acht
Türmen, im Tor ein Punkt. RIC VI 43a. R! Schöne, teilweise golden schimmernde Tönung, fast vz 300,–
Ex Hirsch 187, 1995, 1657.

114
RÖMER

422 A 423

2:1

422A Maximianus Herculius, 285 - 310 n. Chr. Aureus (5,35g). ca. 288 n. Chr. Mzst. Kyzikos und Antiochia.
Vs.: MAXIMIANVS AVGVSTVS, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: COS II, rechtshin reitender Kaiser
mit Adlocutionsgestus. RIC 598; Calicó II 4633; Depeyrot Kyzikos 8/1. Gold! Partieller Belag, gutes ss 4.500,–

423 Maximianus Herculius, 285 - 310 n. Chr. Aureus (5,04g). 291 n.Chr. Mzst. Kyzikos. Vs.: MAXIMIANVS
AVGVSTVS, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: CONSVL III P P PROCOS, bekränzter Kaiser als Togatus mit
Globus u. Zepter. RIC V 596 (Var.); C. 78 (Var.); Depeyrot 11/6; Calicó 4622. RR! Gold! Hksp. bei 10 Uhr, vz 6.000,–
Nach RIC (V 609) und Calicó (II 4622) wäre in Antiochia eine ganz ähnliche Prägung entstanden, die allerdings
Depeyrot nicht aufführt. Auf jeden Fall weisen die Stilmerkmale unseres Stücken eindeutig nach Kyzikos.

424

424 Maximianus Herculius, 285 - 310 n. Chr. Argenteus (3,64g). ca. 295 n. Chr. Mzst. Ticinum. Vs.: MAXIMIA-
NVS AVG, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: VICTORIA SARMAT, Tetrarchen opfern über Dreifuß vor Lager
mit sechs Türmen. RIC VI 16b. R! Herrliche, irisierende Tönung, Schrötlingsriss, st 400,–
Ex Aufhäuser 5, 1988, 476.

425

2:1 2:1

425 Domitius Domitianus, 295 - 297 n. Chr. AE Follis (9,95g). ca. 295 - 296 n. Chr. Mzst. Alexandria. Vs.: IMP C
L DOMITIVS DOMITIANVS AVG, Büste mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: GENIO POPV-L-I ROMANI / Γ / ALE,
Genius mit Patera u. Füllhorn, zu seinen Füßen Adler. RIC 20; C. 1. Herrliche dunkelbraune Patina, vz 1.500,–
Ex Leu 61, 1995, 301.
Lucius Domitius Domitianus wird aufgrund der numismatischen Evidenz immer mit einer Revolte der Provinz
Ägypten aus der Anfangszeit der diokletianischen Tetrarchie verbunden. Schriftliche Quellen benennen den
Anführer hingegen als Aurelius Achilleus. Ob es sich um ein und dieselbe Person handelt oder Achilleus viel
leicht ein General oder sogar der Nachfolger des Domitianus war, ist umstritten.

115
RÖMER

426 427

2:1

426 Galerius als Caesar, 293 - 305 n. Chr. Argenteus (3,48g). ca. 295 - 297 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: MAXIMIA-
NVS CAES, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: VIRTVS MILITVM / Γ, Tetrarchen opfern über Dreifuß vor Lager
mit sechs Türmen, im Torbogen ein Punkt. RIC VI 42b. Vs. Schrötlingsfehler, st 500,–

427 Galerius als Caesar, 293 - 305 n. Chr. Argenteus (2,85g). ca. 295 - 297 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: MAXIMIA-
NVS CAES, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: VIRTVS MILITVM / Z, Tetrarchen opfern über Dreifuß vor Lager
mit sechs Türmen, im Torbogen ein Punkt. RIC VI 42b. Aus min. unsauberen Stempeln, st 600,–

428

428 Galeria Valeria, 308 - 311 n. Chr. AE Follis (7,56g). ca. 309 - 310 n. Chr. Mzst. Heraclea. Vs.: GAL VAL-
ERIA AVG, drapierte Büste mit Stephane n. r. Rs.: VENERI V-ICTRICI / HTA, Venus mit Apfel lupft ihr Ge-
wand. RIC VI 43. Schwarzbraune Patina, vz 300,–

429

2:1 2:1

429 Stadtprägung aus der Zeit Constantin I. Quinar (0,90g). ca. 330 - 337 n. Chr. Mzst. Konstantinopel? Vs.:
Drapierte Büste der Konstantinopolis (?) mit Perlendiadem n. r. Rs.: K. C. 23; Slg. Trau 3995; R. Göbl, Antike
Numismatik (1978) Taf. 10 Nr. 144. R! Zarte Tönung, vz 1.000,–

430

2:1 2:1

430 Constantin I., 307 - 337 n. Chr. Solidus (4,43g). ca. 310 - 313 n. Chr. Mzst. Treveri. Vs.: CONSTANTI-NVS
P F AVG, Kopf mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: VOTIS V MVLTIS X / PTR, Viktoria n. r. schreibt auf Schild, der
auf Säule steht, VIC/TOR/IA / AVG. RIC VI 821; C. 744; Depeyrot 15/4. RR! Gold! Fast vz 7.500,–

116
RÖMER

431

2:1 2:1

431 Constans I., 337 - 350 n. Chr. Solidus (4,54g). 340 - 350 n. Chr. Mzst. Siscia. Vs.: FL IVL CONS-TANS P F
AVG, drapierte Panzerbüste mit Lorbeer-Rosettendiadem n. r. Rs.: OB VICTORIAM TRIVMPHALEM / SIS*,
zwei Viktorien halten einen Schild, darauf VOT / X / MVL / XV. RIC VIII 115; C. - ; Depeyrot 9/1.
R! Gold! Gutes vz 2.500,–
Ex Astarte 12, 2003, 461; ex Bank Leu 77, 2000, 681; ex Bank Leu 7, 1973, 439; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs
Sommer.

432

2:1 2:1

432 Constantius II., 337 - 361 n. Chr. Solidus (4,43g). 340 - 351 n. Chr. Mzst. Nikomedia. Vs.: FL IVL
CONSTAN-TIVS PERP AVG, drapierte Panzerbüste mit Lorbeer-Rosettendiadem n. r. Rs.: GLORIA REI
PVBLICAE / SMNT, thronende Roma mit Helm u. Lanze sowie Constantinopolis mit Mauerkrone u. Zepter, Fuß
auf Prora, halten einen Schild, darauf VOT / XX / MVLT / XXX. RIC VIII 33; C. 108; Depeyrot 3/4.
R! Gold! Gutes vz 1.200,–

433

2:1 2:1

433 Constantius II., 337 - 361 n. Chr. Solidus (4,41g). 340 - 351 n. Chr. Mzst. Nikomedia. Vs.: FL IVL
CONSTAN-TIVS PERP AVG, drapierte Panzerbüste mit Lorbeer-Rosettendiadem n. r. Rs.: GLORIA REI
PVBLICAE / SMNC, thronende Roma mit Helm u. Lanze sowie Constantinopolis mit Mauerkrone u. Zepter,
Fuß auf Prora, halten einen Schild, darauf VOT / XX / MVLT / XXX. RIC VIII 33; C. 108; Depeyrot 3/4.
R! Gold! Vs. winziger Kratzer, vz 1.000,–
Ex Freeman & Sear MBS 3, 1996, 684; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

117
RÖMER

434

2:1 2:1

434 Constantius II., 337 - 361 n. Chr. Solidus (4,46g). 347 - 350 n. Chr. Mzst. Antiochia. Vs.: FL IVL CONSTAN-
TIVS PERP AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: GLORIA REI PVBLICAE / SMANB,
thronende Roma mit Helm u. Lanze sowie Constantinopolis mit Mauerkrone u. Zepter, den Fuß auf Prora, halten
Schild, darauf VOT / XX / MVLT / XXX. RIC VIII 83; C. 108; Depeyrot 6/3. Prachtexemplar! R! Gold! st 4.000,–

435

2:1 2:1

435 Constantius II., 337 - 361 n. Chr. Solidus (4,45g). 351 - 355 n. Chr. Mzst. Nikomedia. Vs.: FL IVL
CONSTAN-TIVS PERP AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild.
Rs.: GLORIA REI PVBLICAE / SMNC, thronende Roma mit Helm u. Lanze sowie Constantinopolis mit Mau-
erkrone u. Zepter, Fuß auf Prora, halten einen Schild, darauf VOT / XXX / MVLT / XXXX. RIC VIII 74; C.112;
Depeyrot 5/2. R! Gold! Vs. kleiner Stempelriss u. winziger Kratzer, Rs. min. Belag, vz/st 1.200,–
Ex Aretusa 4, 1996, 697; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

436

2:1 2:1

436 Constantius II., 337 - 361 n. Chr. Solidus (4,37g). 355 - 361 n. Chr. Mzst. Antiochia. Vs.: D N CONSTAN-
TIVS P F AVG, Kopf mit Perlendiadem n. r. Rs.: GLORIA REI PVBLICAE / ANTΓ, thronende Roma mit Helm
u. Lanze sowie Constantinopolis mit Mauerkrone u. Zepter, Fuß auf Prora, halten Kranz, darauf VOT / XXXX.
RIC VIII 172; C. 126; Depeyrot 12/1. R! Gold! vz 1.800,–
Ex Hess-Divo 272, 1997, 26; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

118
RÖMER

437

2:1 2:1

437 Constantius II., 337 - 361 n. Chr. Solidus (3,86g). 357 n. Chr. Mzst. Rom. Vs.: FL IVL CONSTAN-TIVS
PERP AVG, Konsularbüste mit Perlendiadem, Globus u. Zepter n. l. Rs.: FELICITAS RO-MANORVM / RSME
u. Zweig, thronende Roma mit Helm u. Lanze sowie Constantinopolis mit Mauerkrone u. Zepter, Fuß auf Prora,
halten einen Schild, darauf VOT / XXXV / MVLT / XXXX. RIC VIII 298; C. - ; Depeyrot 15/3. R! Gold! vz 2.500,–
Ex CNG MBS 46, 1998, 1465; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

438 439

438 Constantius II., 337 - 361 n. Chr. Siliqua (3,11g). 347 - 355 n. Chr. Mzst. Antiochia. Vs.: D N CONSTAN-
TIVS P F AVG, Kopf mit Perlendiadem n. r. Rs.: Im Kranz VOTIS / XXV / MVLTIS / XXX, darunter ANT.
RIC VIII 106; C. 340. Bläulich schimmernde Tönung, winzige Kratzer, vz 300,–

439 Constantius II., 337 - 361 n. Chr. Siliqua (3,07g). 351 - 355 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N
CONSTAN-TIVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: Im Kranz VOTIS / XXX /
MVLTIS / XXXX, darunter C·B. RIC VIII 102; C. 342 (Var.). vz 300,–

440

2:1 2:1

440 Julian II., 360 - 363 n. Chr. Solidus (4,43g). 362 - 363 n. Chr. Mzst. Antiochia. Vs.: FL CL IVLIA-NVS P F
AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VIRTVS EXERCI-TVS ROMANORVM / ANT Θ,
Kaiser als Imperator mit Tropaeum greift einem gefesselten Perser an den Kopf. RIC 200; C. 79; Depeyrot 15/2.
RR! Gold! Vs. Graffito N, kleine Kratzer, ss-vz 4.500,–
Ex Hess-Divo 317, 2010, 924.
Da der Gefangene durch seine Kleidung eindeutig als Perser gekennzeichnet ist, wird man mit der Ausgabe
dieser Prägung erst für 362 n. Chr. rechnen dürfen, als der Perserkrieg des Julian beschlossen wurde.

119
RÖMER

441 442 443 444

441 Julian II., 360 - 363 n. Chr. Reduzierte Siliqua (1,89g). 360 - 363 n. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: FL CL IVLIA-
NVS P P AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: Im Kranz VOTIS / V / MVLTIS / X, darunter
LVG. RIC 218; C. 163. Herrliche, irisierende Tönung, vz 400,–
Ex Rauch 41, 1988, 1223.

442 Julian II., 360 - 363 n. Chr. AE Doppelmaiorina (9,12g). 361 - 363 n. Chr. Mzst. Sirmium. Vs.: D N FL CL
IVLI-ANVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: SECVRITAS REI PVB / ASIRM zwi-
schen Stern u. Kranz, Stier n. r., darüber zwei Sterne. RIC 106; C. 38; LRBC 1621. Schwarze Patina, vz 300,–
Ex TKALEC, März 1991, 492.

443 Julian II., 360 - 363 n. Chr. AE Doppelmaiorina (8,79g). 361 - 363 n. Chr. Mzst. Sirmium. Vs.: D N FL CL
IVLI-ANVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: SECVRITAS REI PVB / BSIRM zwi-
schen Stern u. Zweig, Stier n. r., darüber zwei Sterne. RIC 107; C. 38; LRBC 1622.
Teilweise erhaltener Silbersud, sonst braune Patina, vz 350,–

444 Julian II., 360 - 363 n. Chr. AE Doppelmaiorina (8,77g). 361 - 363 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N FL
CL IVLI-ANVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: SECVRITAS REI PVB·, CONSP A
zwischen zwei Zweigen, Stier n. r., darüber zwei Sterne. RIC 164; C. 38; LRBC - .
Teilweise erhaltener Silbersud, sonst grüne Patina, vz 300,–

445

2:1 2:1

445 Valentinian I., 364 - 375 n. Chr. Solidus (4,38g). 364 n. Chr. Mzst. Thessaloniki. Vs.: D N VALENTINI-ANVS
P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: RESTITVTOR REI PVBLICAE / SMTES, Kaiser
mit Labarum u. Victoriola. RIC 2a; C. 28; Depeyrot 24/1. R! Gold! Feine Kratzer, vz 1.000,–
Ex Frank Sternberg 32, 1996, 815; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

120
RÖMER

446

2:1 2:1

446 Valens, 364 - 378 n. Chr. Solidus (4,43g). 367 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N VALENS P F AVG,
drapierte Panzerbüste mit Lorbeer-Rosettendiadem n. r. Rs.: RESTITVTOR REI PVBLICAE / CONS zwischen
Stern u. Kranz, Kaiser mit Labarum u. Victoriola. RIC 25(b); C. 34; Depeyrot 21/2. Gold! vz 1.500,–
Ex Hess-Divo 317, 2010, 927.

447

2:1 2:1

447 Valens, 364 - 378 n. Chr. Solidus (4,47g). 372 n. Chr. Mzst. Antiochia. Vs.: D N VALENS PER F AVG, dra-
pierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTORIA AVGVSTORVM / ANOB S, Viktoria sitzt n. r. auf
Panzer, an den ein Schild lehnt, u. schreibt VOT / X / MVL / XX auf einen Schild, r. im Feld Christogramm.
RIC 22(c); C. 62; Depeyrot 38/6. RR! Gold! Vs. Kratzer, ss-vz 1.200,–

448 449

2:1

448 Valens, 364 - 378 n. Chr. Siliqua (2,00g). 367 - 378 n. Chr. Mzst. Treveri. Vs.: D N VALEN-S P F AVG, dra-
pierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VRBS ROMA / TRPS·, Roma sitzt mit Victoriola u. Zepter n. l.
RIC 27(e); 45(b); C. 109. Schöne Tönung, vz 400,–
Ex Rauch 41, 1988, 1239.

449 Procopius, 365 - 366 n. Chr. Siliqua (2,16g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N PROCO-PIVS P F AVG, dra-
pierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: Im Kranz VOT / V, darunter ·C·B. RIC 13(e)10; C. 14.
Ex Sincona 4, 2011, 4138. R! Tönung, Schrötlingsriss, vz 2.000,–

121
RÖMER

450

2:1 2:1

450 Gratian, 367 - 383 n. Chr. Solidus (4,45g). 373 - 375 n. Chr. Mzst. Treveri. Vs.: D N GRATIANVS P F AVG,
drapierte Panzerbüste mit Rosettendiadem n. r. Rs.: VICTOR-IA AVGG / TROBS, frontal thronende Kaiser
halten Globus, dahinter Viktoria, dazwischen Palmzweig. RIC 17(g); C. 38; Depeyrot 43/3.
Gold! Vs. winzige Kratzer, vz 1.200,–
Ex Münzen Auktion, Karla W. Schenk-Behrens Nachf., 85, 2003, 553; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

451

2:1 2:1

451 Gratian, 367 - 383 n. Chr. Solidus (4,46g). 373 - 375 n. Chr. Mzst. Treveri. Vs.: D N GRATIANVS P F AVG,
drapierte Panzerbüste mit Rosettendiadem n. r. Rs.: VICTOR-IA AVGG / TROBT, frontal thronende Kaiser
halten Globus, dahinter Viktoria, dazwischen Palmzweig. RIC 17(g); C. 38; Depeyrot 43/3.
Gold! Winziger Schrötlingsriss, vz 1.500,–

452

452 Gratian, 367 - 383 n. Chr. Solidus (4,37g). 379 n. Chr. Mzst. Thessaloniki. Vs.: D N GRATIA-NVS P F AVG,
drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTOR-IA AVGG / TESOB, frontal thronende Kaiser halten
Globus, dahinter Viktoria, dazwischen Palmzweig. RIC 34(a); C. 38; Depeyrot 34/1. Gold! Feine Kratzer, vz 1.000,–
Ex Lanz 28, 1984, 817.

453

2:1 2:1

453 Valentinianus II., 375 - 392 n. Chr. Solidus (4,44g). 376 - 377 n. Chr. Mzst. Treveri. Vs.: D N
VALENTINIANVS IVN P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTOR-IA AVGG /
TROB S, zwei frontal thronende, nimbierte Kaiser halten gemeinsam einen Globus, darüber Viktoria, dazwischen
Palmzweig. RIC 39(e); C. 36; Depeyrot 45/3. Gold! Vs. winzige Kratzer, vz 1.800,–

122
RÖMER

454

2:1 2:1

454 Valentinianus II., 375 - 392 n. Chr. Solidus (4,54g). 382 - 383 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N
VALENTINI-ANVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Rosettendiadem n. r. Rs.: CONCOR-DIA AVGGG Δ /
CONOB, Constantinopolis mit Zepter, Globus u. Fuß auf Prora sitzt frontal auf Löwenkopfthron. RIC 45(b)
(nicht mit dieser Offizin); C. 1; Depeyrot 33/2. R! Gold! vz 1.200,–
Ex M&M Basel Liste 601, 1996, 39; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

455

455 Valentinianus II., 375 - 392 n. Chr. Solidus (4,45g). 383/85 - 387 n.Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N
VALENTINI-ANVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: CONCORDI-A AVGGG H /
CONOB, Constantinopolis mit Zepter, Globus u. Fuß auf Prora sitzt frontal auf Löwenkopfthron. RIC 46(c); C. - ;
Depeyrot 39/4. R! Gold! Rs. winzige Kratzer, vz 800,–

456

2:1 2:1

456 Valentinianus II., 375 - 392 n. Chr. Solidus (4,52g). 389 - 390 n. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: D N
VALENTINI-ANVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTOR-IA AVGG / L-D /
COM, zwei frontal thronende, nimbierte Kaiser halten gemeinsam einen Globus, darüber Viktoria, dazwischen
Palmzweig. RIC 38(a); C. 37; Depeyrot 17/1. R! Gold! Fast vz 2.000,–

457

2:1 2:1

457 Theodosius I., 379 - 395 n. Chr. Solidus (4,46g). 382 - 383 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N THEODO-
SIVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Rosettendiadem n. r. Rs.: CONCOR-DIA AVGGG Θ / CONOB,
Constantinopolis mit Zepter, Globus u. Fuß auf Prora sitzt frontal auf Löwenkopfthron. RIC 45(d); C. 8;
Depeyrot 33/3. Gold! Gutes vz 1.500,–
Ex Jean Vinchon Numismatique Vente publique 26./28.5.1998, 131; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

123
RÖMER

458

2:1 2:1

458 Theodosius I., 379 - 395 n. Chr. Solidus (4,42g). 393 - 395 n. Chr. Mzst. Sirmium. Vs.: D N THEODO-SIVS P
F AVG, drapierte Panzerbüste mit Rosettendiadem (sic!) n. r. Rs.: VICTOR-IA AVGGG S / S - M / COMOB,
Kaiser mit Labarum u. Victoriola tritt auf Gefangenen. RIC 14(a) (Var.); C. 39 (Var.); Depeyrot 35/6 (ein
bekanntes Exemplar!). Mit Rosettendiadem RR! Gold! Fast vz 1.400,–
Ex Italo Vecchi 15, 1999, 1208; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.
Nach Depeyrot (Les monnaies d´or de Constantin II a Zenon [1996]) wäre diese Emission seit 402 n. Chr. aus-
gegeben worden. In diesem Fall würde die Vorderseite den erst einjährigen Theodosius II. darstellen.

459

2:1 2:1

459 Magnus Maximus, 383 - 388 n. Chr. Solidus (4,43g). 383 - 384 n. Chr. Mzst. Treveri. Vs.: D N MAG MA-
XIMVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Rosettendiadem n. r. Rs.: RESTITVTOR REI PVBLICAE / SMTR,
Kaiser mit Labarum u. Victoriola, l. im Feld Stern. RIC 76; C. 4; Depeyrot 50/1. R! Gold! vz 7.500,–
Magnus Maximus dient in der walisischen Geschichte Breuddwyd Macsen („Macsens Traum“) als Vorbild für
den Helden, dem römischen Kaiser Macsen Wledig, der aus Liebe zu der schönen Waliserin Elen Luyddawg
Britannien erobert.

460

2:1 2:1

460 Eugenius, 392 - 394 n. Chr. Siliqua (1,21g). Mzst. Trier. Vs.: D N EVGENI-VS P F AVG, drapierte Panzer-
büste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VIRTVS RO-MANORVM / TRPS, Roma mit Victoriola u. Speer sitzt n. l. auf
Panzer. RIC 106(d); C. 14. Herrliche, irisierende Tönung, vz 750,–
Ex SKA Liste 1989, 49.

124
RÖMER

461

2:1 2:1

461 Arcadius, 383 - 408 n. Chr. Solidus (4,47g). 388 - 392 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N ARCADI-VS P
F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem (sic!) n. r. Rs.: CONCORDI-A AVGGG u. retr. Z / CONOB,
Constantinopel thront frontal mit Zepter u. Schild, darauf VOT / V / MVL / X, Fuß auf Prora. RIC IX - (vgl.
70[c]); C. - ; Depeyrot 48/3. R! Gold! Rs. kleiner Kratzer, vz 1.200,–

462

2:1 2:1

462 Arcadius, 383 - 408 n. Chr. Solidus (4,50g). ca. 395 - 402 n. Chr. Mzst. Mediolanum. Vs.: D N ARCADI-VS P
F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTORI-A AVGGG / M-D / COMOB, Kaiser mit
Labarum u. Victoriola setzt n. r. einen Fuß auf einen Gefangenen. RIC IX 35(b); X 1205(c); Depeyrot 16/1.
Gold! st 1.000,–

463

2:1 2:1

463 Arcadius, 383 - 408 n. Chr. Solidus (4,45g). 395 - 402 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N ARCADI-VS P
F AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: CONCORDI-A
AVGG u. retr. Z / CONOB, thronende Constantinopolis mit Zepter u. Victoriola, Fuß auf Prora. RIC X 7.
Depeyrot 55/1. Gold! Vs. Kratzer, vz-st 1.000,–

464

2:1 2:1

464 Arcadius, 383 - 408 n. Chr. Tremissis (1,48g). ca. 403 - 408 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N ARCADI-
VS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTORIA AVGVSTORVM / CONOB, Vikto-
ria mit Kranz u. Kreuzglobus, r. im Feld ein Stern (sic!). RIC IX 75(c) (Var.); X 34; Depeyrot 50/3 (Var.).
Ex Aufhäuser 2, 1985, 429. RR! Gold! vz 300,–

125
RÖMER

465 466

465 Honorius, 393 - 423 n. Chr. Solidus (4,42g). ca. 395 - 423 n. Chr. Mzst. Mediolanum. Vs.: D N HONORI-VS P
F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTORI-A AVGGG / M-D / COMOB, Kaiser mit
Labarum u. Victoriola setzt n. r. einen Fuß auf einen Gefangenen. RIC 1350; C. 44; Depeyrot 16/2. Gold! vz 600,–
Ex UBS Zürich 52, 2001, 257; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

466 Honorius, 393 - 423 n. Chr. Solidus (4,39g). 395 - 402 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N HONORI-VS P
F AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: CONCORDI-A
AVGG E / CONOB, thronende Constantinopolis mit Zepter u. Victoriola, Fuß auf Prora. RIC X 8; C. 3;
Depeyrot 55/2. Gold! Vs. Graffito, fast vz 800,–
Ex Hirsch 186, 1995, 1533; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

467 468

467 Honorius, 393 - 423 n. Chr. Solidus (4,42g). 395 - 402 n.Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N HONORI-VS P F
AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: CONCORDI-A
AVGG Θ / CONOB, thronende Constantinopolis mit Zepter u. Victoriola, Fuß auf Prora. RIC X 8; C. 3;
Depeyrot 55/2. Gold! Vs. kleiner Kratzer, fast vz 400,–

468 Honorius, 393 - 423 n. Chr. Solidus (4,46g). 402 - 423 n. Chr. Mzst. Ravenna. Vs.: D N HONORI-VS P F
AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTORI-A AVGGG / R-V / COMOB, Kaiser mit
Labarum u. Victoriola stellt Fuß auf Gefangenen. RIC X 1287; C. 44; Depeyrot 7/1; Ranieri, Ravenna 11.
Gold! vz 750,–

469 470

2:1 2:1

469 Honorius, 393 - 423 n. Chr. Solidus (4,46g). 403 - 408 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N HONORI-VS P
F AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: CONCORDI-A
AVGGG H / CONOB, thronende Constantinopolis mit Zepter u. Victoriola, Fuß auf Prora, l. im Feld Stern.
RIC X 30; C. 6; Depeyrot 57/2. Gold! Vs. winzige Kratzer, vz 750,–
Aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

470 Honorius, 393 - 423 n. Chr. Solidus (4,32g). 422 - 423 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N HONORI-VS P
F AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: VOT XX MVLT
XXX B / CONOB, Viktoria mit Gemmenkreuz. RIC X 218; C. 68; Depeyrot 74/1. Gold! vz-st 1.250,–
Ex NAC 8, 1995, 968; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

126
RÖMER

471

2:1 2:1

471 Galla Placidia, 388 - 450 n. Chr. Tremissis (1,46g). 440 - 450 n. Chr. Mzst. Ravenna. Vs.: D N GALLA PLA-
CIDIA P F AVG, drapierte Büste mit Perlendiadem u. Christogramm auf Schulter. Rs.: Christogramm im Kranz,
darunter COMOB. RIC 1343; C. 15; Depeyrot 47/12 (Rom); Ranieri, Ravenna 80 (stgl.).
Ex Triton VI, 2003, 1138; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer. RR! Gold! Vs. etwas dezentriert, vz 3.500,–

472 473

2:1
2:1

472 Constantin III., 407 - 411 n. Chr. Siliqua (1,38g). 407 - 408 n. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: D N CONSTAN-
TINVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTORI-A AAAVGGGG / LDPV, Roma
mit Speer u. Victoriola sitzt n. l. auf Panzer. RIC 1526; C. 7 (Var.); Lafaurie 4. RR! Tönung, gutes ss 750,–
Ex P.N. Schulten, Ffm. 27.10.1978, 25.

473 Jovinus, 411 - 413 n. Chr. Siliqua (1,47g). Mzst. Treveri. Vs.: D N IOVIN-VS P F AVG, drapierte Panzerbüste
mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTOR-IA AVGG / TRMS, Roma mit Speer u. Victoriola thront n. l. RIC 1711; C. 4.
Ex Münzzentrum Köln 72, 1991, 1946. R! Intensive Tönung, gutes ss 750,–

474 475 476

474 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Solidus (4,45g). 408 - 423 n. Chr. Mzst. Ravenna. Vs.: D N THEODO-SIVS P
F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTORI-A AVGGG / R-V / COMOB, Kaiser mit
Labarum u. Victoriola setzt n. r. einen Fuß auf einen Gefangenen. RIC 1329; Depeyrot 7/3; Ranieri, Ravenna 66.
R! Gold! Vs. Kratzer, vz 750,–

475 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Solidus (4,49g). 408 - 430 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N THEODO-
SIVS P F AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r, mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.:
CONCORDI-A AVGG I / CONOB, thronende Konstantinopel mit Zepter u. Victoriola, Fuß auf Prora, l. im Feld
Stern. RIC 202; Depeyrot 73/2. Gold! st 500,–
Ex SKA 2, 1984, 642.

476 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Solidus (4,43g). 408 - 410 n. Chr. Mzst. Thessaloniki. Vs.: D N THEODO-
SIVS P F AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r, mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild, auf dem Panzer
Christogramm. Rs.: CONCORDI-A AVGGG / COMOB, thronende Constantinopolis mit Zepter u. Victoriola,
Fuß auf Prora, l. im Feld Stern. RIC 44; Depeyrot 46/3. R! Gold! Vs. Graffiti H - Θ, vz 1.000,–
Ex Hirsch 186, 1995, 1540; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.
Publiziert in: A.U. Sommer, Byzantinische Münzen, 23. Folge: Provinzmünzstätten I: Thessalonika, in: Münzen
Revue. International Coin Trend Journal, Jg. 28, Nr. 9/September 1996, S. 48-49, S. 48, Abb. 1.

127
RÖMER

477

477 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Solidus (4,45g). 425 - 430 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N THEODO-
SIVS P F AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: SALVS
REI PVBLICAE B / CONOB, Theodosius II. u. Valentinian III., beide nimbiert, mit Mappa u. Kreuzzepter
frontal thronend, darüber Stern. RIC 237; Depeyrot 79/1. Gold! st 600,–

478

2:1 2:1

478 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Solidus (4,47g). 430 - 440 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N THEODO-
SIVS P F AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: VOT XXX
MVLT XXXX E / CONOB, Constantinopolis mit Zepter u. Kreuzglobus, den l. Fuß auf Prora, thront n. l. (am
Thron lehnt ein Schild), r. im Feld Stern. RIC 257; Depeyrot 81/1; DOC 381. Gold! vz-st 750,–
Ex NAC 8 1995, 973; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

479 480 481

479 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Solidus (4,45g). 443 - 450 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N
THEODOSI-VS P F AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.:
IMP· XXXXII C·OS· XVII· P· P· / COMOB, Constantinopolis mit Zepter u. Kreuzglobus, den l. Fuß auf Prora,
thront n. l. (am Thron lehnt ein Schild), l. im Feld ein Stern. RIC 293; Depeyrot 84/1. R! Gold! st 500,–
480 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Solidus (4,47g). 443 - 450 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N
THEODOSI-VS P F AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.:
IMP· XXXXII COS· XVII· P· P· / COMOB, Constantinopolis mit Zepter u. Kreuzglobus, den l. Fuß auf Prora,
thront n. l. (am Thron lehnt ein Schild), l. im Feld ein Stern. RIC 307; Depeyrot 84/1. RR! Gold! st 650,–
Ex Kurpfälzische Münzhandlung 48, 1995, 377; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.
481 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Solidus (4,47g). 443 - 450 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N
THEODOSI-VS P F AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.:
IMP XXXXII COS XVII· P· P· / COMOB, Constantinopolis mit Zepter u. Kreuzglobus, den l. Fuß auf Prora,
thront n. l. (am Thron lehnt ein Schild), l. im Feld ein Stern. RIC 314; Depeyrot 84/1.
RR! Gold! Rs. kleines Graffito X, st 400,–

128
RÖMER

482

2:1 2:1

482 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Tremissis (1,35g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N THEODO-SIVS P F AVG,
drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTORIA AVGVSTORVM / CONOB, Viktoria mit Kranz u.
Kreuzglobus, r. im Feld Stern. RIC 213; 249; 273; Depeyrot 70/1; Hahn 45. Gold! Vs. winziger Kratzer, vz 300,–
Ex Aufhäuser 2, 1985, 435.

483

2:1 2:1

483 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Leichtes Miliarense (4,34g). 408 - ca. 420 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
D N THEODO-SIVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. l. Rs.: GLORIA ROMANORVM /
CON, Kaiser mit Nimbus, erhobener Rechten u. Globus, links im Feld Stern. RIC 370; C. 17; DOC 306;
MIRB 61a; RSC 20a. Rs. kleiner Stempelriss, st 1.800,–

484

484 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Leichtes Miliarense (4,32g). 408 - ca. 420 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
D N THEODO-SIVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. l. Rs.: GLORIA ROMANORVM /
CON, Kaiser mit Nimbus, erhobener Rechten u. Globus, links im Feld Stern. RIC 370; C. 17; DOC 306;
MIRB 61a; RSC 20a. Vs. kleiner Stempelriss, leichte Prägeschwächen, vz-st 2.000,–

485

2:1 2:1

485 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Leichtes Miliarense (4,20g). 408 - ca. 420 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
D N THEODO-SIVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. l. Rs.: GLORIA ROMANORVM /
CON, Kaiser mit Nimbus, erhobener Rechten u. Globus, links im Feld Stern. RIC 370; C. 17; DOC 306;
MIRB 61a; RSC 20a. Zarte Tönung, Rs. kleiner Stempelriss, vz/st 1.500,–

129
RÖMER

486

2:1 2:1

486 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Leichtes Miliarense (4,31g). 408 - ca. 420 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
D N THEODO-SIVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. l. Rs.: GLORIA ROMANORVM /
CON, Kaiser mit Nimbus, erhobener Rechten u. Globus, links im Feld Stern. RIC 370; C. 17; DOC 306;
MIRB 61a; RSC 20a. Herrliche Tönung, Rs. kleiner Stempelriss, vz 2.000,–
Ex CNG MBS 67, 2004, 1816 (Garth R. Drewry Collection); aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

487

2:1 2:1

487 Theodosius II., 408 - 450 n. Chr. Leichtes Miliarense (4,36g). 408 - ca. 420 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
D N THEODO-SIVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. l. Rs.: GLORIA ROMANORVM /
CON, Kaiser mit Nimbus, erhobener Rechten u. Globus, links im Feld Stern. RIC 370; C. 17; DOC 306;
MIRB 61a; RSC 20a. Schöne, leicht irisierende Tönung, Vs. kleiner Schrötlingsfehler, vz 1.500,–
Ex Tkalec, März 1991, 522.

488

2:1 2:1

488 Aelia Pulcheria, 414 - 453 n. Chr. Solidus (4,34g). 422 - 423 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: AEL PVLCH-
ERIA AVG, drapierte Büste mit Perlendiadem n. r., darüber Manus Dei. Rs.: VOT XX MVLT XXX Γ /
CONOB, Viktoria mit Gemmenkreuz. RIC 220: MIRB 17a,b; Depeyrot 74/3. R! Gold! vz 4.000,–

130
RÖMER

489

2:1 2:1

489 Aelia Pulcheria, 414 - 453 n. Chr. Solidus (4,44g). 443 - 450 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: AEL PVLCH-
ERIA AVG, drapierte Büste mit Perlendiadem, darüber Manus Dei n. r. Rs.: IMP XXXXII COS XVII P P /
COMOB, Constantinopolis mit Zepter u. Kreuzglobus, den l. Fuß auf Prora, thront n. l. (am Thron lehnt ein
Schild), l. im Feld ein Stern. RIC 322a; MIRB 35; Depeyrot 84/3. RR! Gold! Vs. Graffitto, fast vz 3.500,–
Ex Jean Vinchon 9.-10.12.1997, 74; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

490 491

2:1 2:1

490 Aelia Eudocia, 423 - 443 n. Chr. Tremissis (1,41g). 441 - 443 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: AEL EVDO-
CIA AVG, drapierte Büste mit Perlendiadem n. r. Rs.: CONOB*, Kranz, darin Kreuz. RIC 335 (mit Kranzbinde 10);
Depeyrot 72/2. Gold! Kleine Kratzer, fast vz 750,–
Ex Gorny & Mosch 113, 2001, 6073.
491 Aelia Eudocia, 423 - 443 n. Chr. Tremissis (1,50g). 441 - 443 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: AEL EVDO-
CIA AVG, drapierte Büste mit Perlendiadem n. r. Rs.: CONOB*, Kranz, darin Kreuz. RIC 335 (mit Kranzbinde
11); Depeyrot 72/2. Gold! st 850,–

494
492 493

492 Valentinian III., 425 - 455 n. Chr. Solidus (4,49g). ca. 430 - 445 n. Chr. Mzst. Ravenna. Vs.: D N PLA
VALENTI-NIANVS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Rosettendiadem n. r. Rs.: VICTORI-A AVGGG / R -
V / COMOB, Kaiser mit Kreuzzepter u. Victoriola tritt auf Schlange mit Menschenkopf. RIC 2019; C. 19;
Depeyrot 17/1; Ranieri, Ravenna 96. Gold! Fast vz 500,–
Ex M&M Basel Sept. 1969.
493 Valentinian III., 425 - 455 n. Chr. Solidus (4,43g). 450 - 457 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N
VALENTIN-IANVS P F AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild.
Rs.: VICTORI-A AVGGG / CONOB, Viktoria mit Gemmenkreuz, r. im Feld Stern. RIC 506; Depeyrot 87/2;
MIRB 6a. R! Gold! Vs. Graffito, vz 850,–
Ex Jacques Tajan - Jean Vinchon, 27.10.2000, 355; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.
494 Valentinian III., 425 - 455 n. Chr. Tremissis (1,35g). 425 - 429 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N
VALENTIN-IANVS (sic!) P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTORIA
AVGVSTORVM / CONOB, Viktoria mit Kranz u. Kreuzglobus, r. im Feld Stern. RIC 250; Depeyrot 70/2
(Var.); MIRB - . R! Gold! Kleine Prägeschwächen, vz 1.000,–
UBS Zürich 49, 2000, 683; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

131
RÖMER

494 A

2:1 2:1

494A Iusta Grata Honoria, Schwester Valentinians III., gest. ca. 455 n. Chr. Tremissis (1,47g). 430 - 445 n.
Chr. Mzst. Konstantinopel(?). Vs.: D N IVST GRAT HONORIA P F AVG, drapierte Büste mit
Perlendiadem n. r. Rs.: Kreuz in Kranz, darunter CONOB*. RIC 2068. RRR! Gold! Vz 2.500,–
Iusta Grata Honoria gehört zu den schillernden Frauengestalten des 5. Jh.n.Chr. Sie widersetzte sich
immer wieder den Anordnungen ihres Bruders Valentinian III. und ihre zahlreichen Affären zogen
politische Konsequenzen nach sich. Mit ihrer Verbindung zu Atilla dem Hunnenkönig provozierte sie
schließlich dessen Einfall in das weströmische Reich 451/2 n.Chr., als dieser sich um eine Heirat mit
Iusta Grata Honoria und die Mitgift betrogen sah. Nach dem Revers zu schließen, müsste die Münze in
Konstantinopel geschlagen worden sein und wäre den Emissionen RIC 214 und 252f. zuzuordnen.
Abgesehen von einem stilistisch abweichenden Stück bei NAC 27, 2004, 538 gab es bisher keine weiteren
Belege, dass für diese Kaiserin überhaupt Münzen außerhalb von Ravenna geschlagen wurden.

495 496

2:1

495 Marcian, 450 - 457 n. Chr. Solidus (4,47g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N MARCIA-NVS P F AVG, frontale
Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem (keine Frontjuwelen!), Speer u. Schild. Rs.: VICTORI-A
AVGGG / CONOB, Viktoria mit Gemmenkreuz, r. im Feld Stern. RIC 507; Depeyrot 87/1. RR! Gold! st 500,–
496 Marcian, 450 - 457 n. Chr. Solidus (4,49g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N MARCIA-NVS P F AVG, frontale
Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: VICTORI-A AVGGG Z / CONOB,
Viktoria mit Gemmenkreuz, r. im Feld Stern. RIC 508; Depeyrot 87/1. Gold! st 500,–

497 498

497 Leo I., 457 - 473 n. Chr. Solidus (4,47g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N LEO PE-RPET AVG, frontale Pan-
zerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: VICTORI-A AVGGG S / CONOB,
Viktoria mit Gemmenkreuz, r. im Feld Stern. RIC 605; 630; Depeyrot 93/1; MIRB 3b. Gold! st 500,–
498 Leo I., 457 - 473 n. Chr. Solidus (4,48g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N LEO PE-RPET AVG, frontale Pan-
zerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: VICTORI-A AVGGG Z / CONOB,
Viktoria mit Gemmenkreuz, r. im Feld Stern. RIC 605; 630; Depeyrot 93/1; MIRB 3b. Gold! st 500,–
Ex Crédit de la Bourse, Nachverkauf 1995, 1286; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.
Publiziert in: A.U. Sommer, Byzantinische Münzen, 23. Folge: Provinzmünzstätten I: Thessalonika, in: Münzen
Revue. International Coin Trend Journal, Jg. 28, Nr. 9/September 1996, S. 48-49, S. 48, Abb. 2.

132
RÖMER

499

2:1 2:1

499 Leo I., 457 - 473 n. Chr. Solidus (4,38g). 462 - 473 n. Chr. Mzst. Thessaloniki. Vs.: D N LEO PE-RPET AVG,
frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: VICTORI-A AVGGG /
THSOB, Viktoria mit Gemmenkreuz, seitlich zwei Sterne. RIC 618; Depeyrot 59/1; MIRB 16a. R! Gold! vz-st 1.500,–
Ex Lanz 74, 1995, 856; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.
Publiziert in: A.U. Sommer, Byzantinische Münzen, 23. Folge: Provinzmünzstätten I: Thessalonika, in: Münzen
Revue. International Coin Trend Journal, Jg. 28, Nr. 9/September 1996, S. 48-49, S. 48, Abb. 3.

500 500
2:1

500 Leo II., 474 n. Chr. Solidus (4,47g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N LEO ET Z-ENO PP AVG, frontale Pan-
zerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: SALVS REI PVBLICAE Δ / CONOB,
frontal thronend Leo II. u. Zeno mit Mappa, zwischen ihren Köpfen ein Kreuz, darüber Stern. RIC 308; Depeyrot
98/1; MIRB 1a. R! Gold! Vs. aus unsauberem Stempel, Rs. min. Belag, vz 2.000,–
Ex NGSA 6, 2010, 232.

501

2:1 2:1

501 Zeno, 474 - 491 n. Chr. Solidus (4,33g). 2. Regierung, 476 - 491 n. Chr. Mzst. Thessaloniki. Vs.: D N ZENO
PERP AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: VICTORI-A
AVGGG / CONOB, Viktoria mit Gemmenkreuz, r. u. l. im Feld je ein Stern. RIC 941; Depeyrot 62/1; MIRB 19.
Ex Numismatica Genevensis 2, 2002, 154; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer. Gold! vz-st 1.200,–

133
RÖMER

502 503

2:1

502 Zeno, 474 - 491 n. Chr. Solidus (4,41g). 2. Regierung, 476 - 491 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N ZENO
PERP AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: VICTORI-A
AVGGG Γ / CONOB, Viktoria mit Gemmenkreuz, r. im Feld Stern. RIC 910; 929; Depeyrot 108/1; MIRB 7.
Ex M&M Liste 578, 1994, 45; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer. Gold! Kleine Prägeschwächen, vz 350,–

503 Zeno, 474 - 491 n. Chr. Solidus (4,49g). 2. Regierung, 476 - 491 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N ZENO
PERP AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: VICTORI-A
AVGGG I / CONOB, Viktoria mit Gemmenkreuz, r. im Feld Stern. RIC 910; 929; Depeyrot 108/1; MIRB 7.
Gold! st 500,–

504 504
2:1

504 Basiliscus, 475 - 476 n. Chr Solidus (4,50g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N bASILIS-CVS PP AVG, frontale
Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: VICTORI-A AVGGG / CONOB,
Viktoria mit Gemmenkreuz, r. im Feld Stern. RIC 1002; Depeyrot 101/1; Hahn 1a. RR! Gold! Gutes vz 2.000,–
Ex Ponterio & Ass. 74, 1995, 275; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

505

2:1 2:1

505 Basiliscus und Marcus, 476 n. Chr Solidus (4,46g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N bASILISCI ET MARC P
AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: VICTORI-A
AVGGG A / CONOB, Viktoria mit Gemmenkreuz, r. im Feld Stern. RIC 1024; Depeyrot 105/2; MIRB 8.
Ex Ponterio & Ass. 91, 1997, 13; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer. R! Gold! Rs. Kratzer, fast vz 2.500,–

134
BYZANZ

BYZANZ

506

506 Anastasius I., 491 - 518 n. Chr. Solidus (4,39g). 507 - 518 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N ANASTA-
SIVS PP AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Speer u. Schild. Rs.: VICTORI-
A AVGGG Γ / CONOB, Viktoria mit Christogrammstab, l. im Feld Stern. DOC 7c; MIBE 7; Sear 5.
Gold! Min. Belag, vz-st 500,–

507

2:1 2:1

507 Iustin I. Thrax mit Iustinian I., 527 n. Chr. Solidus (4,47g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N IVSTIN ET
IVSTINIAN PP AVG / CONOB, die beiden nimbierten Kaiser mit Schriftrollen frontal thronend (Bisellium nicht
sichtbar), darüber Kreuz. Rs.: VICTORI-A AVGGG B / CONOB, Viktoria mit Kreuzzepter u. -globus, r. im Feld
Stern. DOC - ; MIBE 1c; Sear 115B. R! Gold! Winzige Kratzer u. kleiner Einhieb am Rand, gutes ss 2.500,–

508

2:1 2:1

508 Iustin I. Thrax mit Iustinian I., 527 n. Chr. Solidus (4,21g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N IVSTINV ET
IVSTINIANVS PP AVG / CONOB, die beiden nimbierten Kaiser mit Globen frontal thronend (Bisellium mit
geschwungenen Seitenteilen, Rückenlehne sichtbar), darüber Kreuz. Rs.: VICTORI-A AVGGG Θ / CONOB,
Viktoria mit Kreuzzepter u. -globus, r. im Feld Stern. DOC 7 (Offizin: S, H, I); MIBE 3b (Offizin: H, I);
Sear 122 (Offizin: Γ, S, I). Mit dieser Offizin RR! Gold! vz 3.000,–

509

2:1 2:1

509 Iustinian I., 527 - 565 n. Chr. Solidus (4,46g). 527 - 537 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N IVSTINI-
ANVS PP AVG, frontale Panzerbüste, Kopf leicht n. r., mit Helm, Perlendiadem, Schild u. Speer. Rs.:
VICTORI-A AVGGG Δ / CONOB, Viktoria mit Gemmenkreuz u. Kreuzglobus, r. im Feld Stern. DOC 3d;
MIBE 5; Sear 137. Gold! vz-st 1.000,–

135
BYZANZ

510 511 512 513

510 Iustinian I., 527 - 565 n. Chr. Solidus (4,46g). 537 - 542 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N IVSTINI-
ANVS PP AVG, frontale Panzerbüste mit Helm, Perlendiadem, Schild u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORI-A
AVGGG Z / CONOB, Viktoria mit Gemmenkreuz u. Kreuzglobus, r. im Feld Stern. DOC 8e; MIBE 6; Sear 139.
Gold! st 500,–
511 Iustinian I., 527 - 565 n. Chr. Solidus (4,44g). 537 - 542 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N IVSTINI-
ANVS PP AVG, frontale Panzerbüste mit Helm, Perlendiadem, Schild u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORI-A
AVGGG I / CONOB, Viktoria mit Gemmenkreuz u. Kreuzglobus, r. im Feld Stern. DOC 8h; MIBE 6; Sear 139.
Gold! Vs. aus unsauberem Stempel, st 500,–
512 Iustinian I., 527 - 565 n. Chr. Solidus (4,46g). 542 - 565 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N IVSTINI-
ANVS PP AVG, frontale Panzerbüste mit Helm, Perlendiadem, Schild u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORI-A
AVGGG I / CONOB, Viktoria mit Christogrammstab u. Kreuzglobus, r. im Feld Stern. DOC 9j; MIBE 7; Sear
140. Gold! st 300,–
513 Iustinian I., 527 - 565 n. Chr. Solidus (4,44g). 546 - 547 n. Chr. Mzst. Karthago. Vs.: D N IVSTINI-ANVS PP
AVG, frontale Panzerbüste mit Helm, Perlendiadem, Schild u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORI-A AVGGG I /
CONOB, Viktoria mit Kreuzzepter u. -globus, r. im Feld Stern. DOC 277e; MIBE 25; Sear 250.
R! Gold! Winzige Kratzer, ss-vz 500,–

514 515 516 517

514 Iustinian I., 527 - 565 n. Chr. Tremissis (1,46g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N IVSTINI-ANVS PP AVG,
drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTORIA AVGVSTORVM / CONOB, Viktoria mit Kranz u.
Kreuzglobus, r. im Feld Stern. DOC 19; MIBE 19; Sear 145.
Gold! Breiter Schrötling, Vs. min. Doppelschlag, vz-st 250,–
515 Iustin II., 565 - 578 n. Chr. Solidus (4,51g). 567 - 578 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D N I-VSTI-NVS PP
AVG, frontale Panzerbüste mit Perlendiadem, Helm, Victoriola u. Schild. Rs.: VICTORI-A AVGGG Θ /
CONOB, Konstantinopolis mit Speer u. Kreuzglobus frontal thronend. DOC 4h; MIB 4; MIBE 5; Sear 345.
Gold! st 500,–
516 Iustin II., 565 - 578 n. Chr. Tremissis (1,48g). Mzst. Ravenna. Vs.: D N IVSTI-NVS PP AVG, drapierte Pan-
zerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTORIA AVGVSTORVM / CONOB, Viktoria mit Kranz u. Kreuzglo-
bus, r. im Feld Stern. DOC 212; MIBE 26; Sear 410; Ranieri, Ravenna 416. R! Gold! Vs. winziger Kratzer, vz 300,–
Ex Peus 313, 1985, 731.
517 Tiberius II. Constantinus, 578 - 582 n. Chr. Solidus (4,46g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: d m TIb CONS-TANT
PP AVG, frontale Panzerbüste mit Krone, Kreuzglobus u. Schild. Rs.: VICTORI-A AVGG A / CONOB, Stufen-
kreuz. DOC 4a; MIBE 4; Sear 422. Gold! Vs. kleiner Stempelriss, st 400,–

136
BYZANZ

520

518 519

518 Tiberius II. Constantinus, 578 - 582 n. Chr. Solidus (4,38g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: d m TIb CONS-TANT
PP AVG, frontale Panzerbüste mit Krone, Kreuzglobus u. Schild. Rs.: VICTORI-A AVGG Δ / CONOB, Stufen-
kreuz. DOC 4d; MIBE 4; Sear 422. Gold! Vs. kleiner Stempelriss, st 500,–

519 Mauricius Tiberius, 582 - 602 n. Chr. Solidus (4,36g). 583/4 - 602 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: O N
mAVRC TIb PP AVG, frontale, drapierte Panzerbüste mit Helm, Perlendiadem u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORI-
A AVGG H / CONOB, Viktoria mit Christogrammzepter u. Kreuzglobus. DOC 5h; MIBE 6; Sear 478. Gold! st 500,–

520 Mauricius Tiberius, 582 - 602 n. Chr. Tremissis (1,48g). 583/4 - 602 n. Chr. Mzst. Ravenna. Vs.: D N mAVRC
TIb PP AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VICTORIA AVGVSTORVN / CONOB, Vikto-
ria mit Kranz u. Kreuzglobus, r. im Feld Stern. DOC 287; MIBE 50; Sear 592; Ranieri, Ravenna 480.
Ex Aufhäuser 21./22. Oktober 1985, 448. R! Gold! Vz 350,–

521

2:1 2:1

521 Phocas, 602 - 610 n. Chr. Solidus (4,34g). 603 - 607 n. Chr. Mzst. ungesicherte Münzstätte auf dem Balkan
(Salona?). Vs.: O N FOCAS PERP AVG, frontale, drapierte Panzerbüste mit Krone, daran Pendilien, u.
Kreuzglobus. Rs.: VICTORI-A AVGG Θ / CONOB, Viktoria mit Christogrammzepter u. Kreuzglobus. DOC - ;
MIBE - ; Sear - . RRR! Gold! Rs. winzige Kratzer, aus unsauberen Stempeln, vz-st 500,–
Zu dieser Prägung s. Helios Numismatik 2, 2008, 521.

522

2:1 2:1

522 Phocas, 602 - 610 n. Chr. Solidus (4,44g). Dezember 603 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: O N FOCAS PERP
AVG, frontale Konsularbüste mit Krone, Mappa u. Kreuzzepter. Rs.: VICTORI-A AVGG E / CONOB, Viktoria
mit Christogrammzepter u. Kreuzglobus. DOC 4 (nicht mit dieser Offizin); MIBE 2; Sear 623.
Ex Monetarium 46, 1986, 218. R! Gold! Vs. aus unsauberem Stempel, st 1.000,–

137
BYZANZ

523 524

2:1

523 Phocas, 602 - 610 n. Chr. Solidus (4,43g). Dezember 603 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: O N FOCAS PERP
AVG, frontale Konsularbüste mit Krone, Mappa u. Kreuzzepter. Rs.: VICTORI-A AVGG I / CONOB, Viktoria
mit Christogrammzepter u. Kreuzglobus. DOC 4b; MIBE 2; Sear 623.
R! Gold! Aus unsauberem Stempel, Rs. mit Prägeschwäche am Rand, st 1.500,–
524 Phocas, 602 - 610 n. Chr. Solidus (4,47g). 604 - 607 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: O N FOCAS PERP
AVG, frontale, drapierte Panzerbüste mit Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORI-A AVGG Δ / CONOB, Viktoria
mit Christogrammzepter u. Kreuzglobus. DOC 5d; MIBE 7; Sear 618. Gold! st 300,–
Ex Lanz 30, 1984, 908.

525 526 527

525 Phocas, 602 - 610 n. Chr. Solidus (4,38g). 604 - 607 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: O N FOCAS PERP
AVG, frontale, drapierte Panzerbüste mit Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORI-A AVGG Z / CONOB, Viktoria
mit Christogrammzepter u. Kreuzglobus. DOC 5g; MIBE 7; Sear 618. Gold! st 500,–
526 Phocas, 602 - 610 n. Chr. Solidus (4,49g). 607 - 609 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N FOCAS PERP
AVG, frontale, drapierte Panzerbüste mit Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA AVGV I / CONOB, Viktoria
mit Christogrammzepter u. Kreuzglobus. DOC 10j; MIBE 9; Sear 620. Gold! Aus min. unsauberen Stempeln, st 500,–
527 Heraclius, 610 - 641 n. Chr. Solidus (4,37g). 610 - 613 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N hERACLI-VS
PP AVG, frontale, drapierte Panzerbüste mit Helm u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA AVGV E / CONOB, Stu-
fenkreuz. DOC 3b.5 stgl.; MIB 5; Sear 731. Gold! Feilspuren am Rand, st 400,–

528 529 530

528 Heraclius, 610 - 641 n. Chr. Solidus (4,41g). 610 - 613 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N hERACLI-VS
PP AVG, frontale, drapierte Panzerbüste mit Helm u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA AVGV E / CONOB, Stu-
fenkreuz. DOC 3b; MIB 5; Sear 731. Gold! st 400,–
Ex Aufhäuser 21./22. Oktober 1985, 451.
529 Heraclius, 610 - 641 n. Chr. Solidus (4,49g). 610 - 613 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N hERACLI-VS
PP AVG, frontale, drapierte Panzerbüste mit Helm u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA AVGV E / CONOB, Stu-
fenkreuz. DOC 3b; MIB 5; Sear 731. Gold! vz-st 450,–
530 Heraclius, 610 - 641 n. Chr. Solidus (4,50g). ca. 616 - 625 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: dd NN hER
ACLIVS ET hERA CONST PP AV, verschieden große, frontale, drapierte u. bekrönte Büsten von Heraclius u.
Heraclius Constantinus, darüber Kreuz. Rs.: VICTORIA AVGV B / CONOB, Stufenkreuz. DOC 13b; MIB 11;
Sear 738. Gold! vz-st 500,–
Aus der Marc Poncin Collection; ex CNG 72, 2006, 2034.

138
BYZANZ

531 532 533 534

531 Heraclius, 610 - 641 n. Chr. Solidus (4,46g). ca. 625 - 629 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: dd NN hER
ACLIVS ET hERA CONST PP AV, gleich große, frontale, drapierte u. bekrönte Büsten von Heraclius u. Herac-
lius Constantinus, darüber Kreuz. Rs.: VICTORIA AVGV AΘ / CONOB, Stufenkreuz. DOC 22a; MIB 26;
Sear 746. R! Gold! Gutes vz 350,–
Ex Peus 314, 1985, 543.
532 Heraclius, 610 - 641 n. Chr. Solidus (4,48g). 629 - 632 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: dd NN hERACLIVS
ET hERA CONST PP AV, gleich große, frontale, drapierte u. bekrönte Büsten von Heraclius mit langem u.
Heraclius Constantinus mit kurzem Bart, darüber Kreuz. Rs.: VICTORIA AVGV A / CONOB, Stufenkreuz.
DOC 26a; MIB 29; Sear 749; Gold! vz-st 500,–
533 Heraclius, 610 - 641 n. Chr. Solidus (4,38g). 637 - 638 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: Heraclius, l. Herac-
lonas, r. Heraclius Constantinus, alle bekrönt u. mit Kreuzglobus, frontal stehend. Rs.: VICTORIA AVGV E /
CONOB / Monogramm - A, Stufenkreuz. DOC 39d; MIB 45; Sear 764. Gold! Rs. Graffito Γ u. Kratzer, st/vz 300,–
534 Heraclius, 610 - 641 n. Chr. Solidus (4,44g). 639 - ca. 641 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: Heraclonas,
Heraclius u. r. Heraclius Constantinus, alle bekrönt u. mit Kreuglobus frontal stehend. Rs.: VICTORIA AVGV A
/ CONOB, Stufenkreuz, l. im Feld Monogramm. DOC 43 (nicht mit dieser Offizin); MIB 50; Sear 769.
Gold! Rs. leichte Prägeschwäche am Rand, vz 450,–

535 536 537 538

535 Constans II., 641 - 668 n. Chr. Solidus (4,44g). 642 - 646/7 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N CONSTAN-
TINVS PP AVG, frontale, drapierte u. unbärtige Büste (kleiner Kopf) mit Krone u. Kreuzglobus. Rs.:
VICTORIA AVGV S / CONOBK, Stufenkreuz. DOC 2 (Heraclonas, nicht mit dieser Offizin); MIB 4a; Sear 937.
R! Gold! Gutes vz 800,–
536 Constans II., 641 - 668 n. Chr. Solidus (4,40g). 642 - 647 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N CONSTAN-
TINVS PP AV, frontale, drapierte Büste (großer Kopf ohne Bart) mit Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA
AVGV B / CONOB, Stufenkreuz. DOC 1b; MIB 3b; Sear 938. Gold! Gutes vz 400,–
Ex Lanz 30, 1984, 913.
537 Constans II., 641 - 668 n. Chr. Solidus (4,47g). 642 - 647 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N CONSTAN-
TINVS PP AVG, frontale, drapierte Büste (großer Kopf ohne Bart) mit Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA
AVGV S / CONOB, Stufenkreuz. DOC 1f; MIB 3b; Sear 938. Gold! st 500,–
538 Constans II., 641 - 668 n. Chr. Solidus (4,44g). 642 - 647 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N CONSTAN-
TINVS PP AVG, frontale, drapierte Büste (großer Kopf ohne Bart) mit Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA
AVGV H / CONOB, Stufenkreuz. DOC 1h; MIB 3b; Sear 938. Gold! vz 400,–

139
BYZANZ

539

540 541

539 Constans II., 641 - 668 n. Chr. Solidus auf kleinem, dicken Schrötling (4,41g). 643 - 644 n.Chr. Mzst. Karthago.
Vs.: D N CON-STANTIN, frontale, drapierte sowie bartlose Büste mit Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTO-
RIA ΔB / CONOB, Stufenkreuz. DOC 107; MIB 56; Sear 1029. R! Gold! Fast vz 400,–
540 Constans II., 641 - 668 n. Chr. Solidus (4,43g). 644 - 645 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N CONSTAN-
TINVS PP AVG, frontale, drapierte Büste (großer Kopf ohne Bart) mit Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA
AVGV E / CONOBC, Stufenkreuz. DOC 2c; MIB 6; Sear 939. R! Gold! vz-st 400,–
541 Constans II., 641 - 668 n. Chr. Solidus (4,35g). 651 - 654 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N CONSTAN-
TINVS PP AV, frontale, drapierte Büste (großer Kopf mit Langbart) mit Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA
AVGV Δ / CONOB, Stufenkreuz. DOC 19d; MIB 23; Sear 956.
Gold! Rs. kleine Prägeschwächen am Rand, ss-vz 350,–

542 543 544

542 Constans II., 641 - 668 n. Chr. Solidus (4,43g). 654 - 659 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N CONSTAT-
INVS C CONSTANTI, frontale, drapierte Büsten von Constans II. mit langem Bart u. Constantinus IV. mit
Kronen, darüber Kreuz. Rs.: VICTORIA AVGV S / CONOBI, Stufenkreuz. DOC 26e; MIB 28; Sear 960.
Gold! Fast vz 400,–
543 Constans II., 641 - 668 n. Chr. Solidus (4,37g). ca. 667 - 668 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: VICTORIA
AVGV H, frontale Büste des Constans mit langem Bart, Helm mit Kreuz u. Kreuzglobus. Rs.: CONOB, Constan-
tinus IV., r. Heraclius, l. Tiberius, alle bekrönt u. mit Kreuzgloben frontal stehend. DOC 40b; MIB 39; Sear 972.
Gold! vz 350,–
544 Constans II., 641 - 668 n. Chr. Solidus (4,42g). ca. 667 - 668 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: VICTORIA
AVGV I, frontale Büste des Constans mit langem Bart, Helm mit Kreuz u. Kreuzglobus. Rs.: CONOB, Constanti-
nus IV., r. Heraclius, l. Tiberius, alle bekrönt u. mit Kreuzgloben frontal stehend. DOC 40d; MIB 39; Sear 972.
Ex MuM 68, 1986, 456. Gold! Vs. Prägeschwäche am Rand, gutes vz 350,–

545

2:1 2:1

545 Constantinus IV. Pogonatus, 668 - 685 n. Chr. Solidus (4,31g). 668 - ca. 674 n. Chr. Mzst. Ravenna. Vs.: d N
CONST-AN°NTINI, frontale Panzerbüste mit Helm, Perlendiadem, Lanze u. Schild. Rs.: VICTORA A-VGVI:· /
CONOB, Stufenkreuz, l. Heraclius, r. Tiberius, beide mit Kronen u. Kreuzzepter. DOC - ; MIB 54; Sear 1216B;
Ranieri, Ravenna 719. RR! Gold! Vs. kleine Schrötlingsfehler, Rs. kleiner Stempelriss, vz 2.800,–
Ex Gorny & Mosch 199, 2011, 810.

140
BYZANZ

546 547 548

546 Constantinus IV. Pogonatus, 668 - 685 n. Chr. Solidus (4,50g). ca. 674 - 680/1 n. Chr. Mzst. Konstantinopel.
Vs.: d N CON-T-NVS P, frontale Panzerbüste mit Helm, Schild u. Lanze. Rs.: VICTO-A A-VGV Δ / CONOB,
Stufenkreuz, l. Heraclius, r. Tiberius. DOC 10c; MIB 7a; Sear 1156. Gold! st 400,–
Ex GM 29, 1984, 3160.

547 Constantinus IV. Pogonatus, 668 - 685 n. Chr. Solidus (4,37g). ca. 674 - 680/1 n. Chr. Mzst. Konstantinopel.
Vs.: d N CON-T-NVS P, frontale Panzerbüste mit Helm, Schild u. Lanze. Rs.: VICTO-A A-VGV H / CONOB,
Stufenkreuz, l. Heraclius, r. Tiberius. DOC 10g; MIB 7a; Sear 1156.
Gold! Beiseitig min. Doppelschlag am Rand erkennbar, st 500,–

548 Justinianus II., 1. Regierung 685 - 695 n. Chr. Solidus (4,24g). 687 / 688 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
DN IVSTINIA-NVS PE AV, drapierte, bärtige Büste mit Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA AVGV Γ /
CONOB., Stufenkreuz. DOC 6b; MIB 6; Sear 1247. Gold! Detailreich ausgeprägt, vz 800,–

549 550

2:1

549 Justinianus II., 1. Regierung 685 - 695 n. Chr. Solidus (4,29g). 687 - 692 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: D
IVSTINIA-NVS PE AVG, drapierte, bärtige Büste mit Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA AVGV Z /
CONOB, Stufenkreuz. DOC 5f; MIB 6; Sear 1246. Gold! st 800,–
Ex NF Schulten, April 1984, 535.

550 Justinianus II., 1. Regierung 685 - 695 n. Chr. Solidus (4,42g). 692 - 695 n.Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
IhS CRISTOS REX REGNANTIVM, frontale Christusbüste, dahinter Kreuz, mit Kodex. Rs.: D IVSTINIA-N-
VS SERV ChRISTI Δ / CONOP, Kaiser mit Stufenkreuz u. Akakia. DOC 7d; MIB 8a; Sear 1248. Gold! ss-vz 1.500,–
Ex Lanz 30, 1984, 924.

551 552

551 Justinianus II., 1. Regierung 685 - 695 n. Chr. Hexagramm (6,22g). 692 - 695 n. Chr. Mzst. Konstantinopel.
Vs.: IhS CRISTOS REX REGNANTIVM, frontale Christusbüste mit Kodex, dahinter Kreuz. Rs.: D IVSTINI-
AN-VS SERV ChRISTI / CONOPA, Kaiser mit Stufenkreuz u. Akakia. DOC 17; MIB 40; Sear 1259.
R! Zarte Tönung, beidseitig Doppelschlag, Prägeschwächen, ss 3.500,–

552 Leontius, 695 - 698 n. Chr. Semissis (2,12g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D LEO-N PE AV, frontale Büste mit
Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA AVGVS / CONOB, Kreuz auf Globus. DOC 3; MIB 4; Sear 1332
Gold! vz 800,–

141
BYZANZ

553 554
555

553 Leontius, 695 - 698 n. Chr. Tremissis (1,47g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D LEO-[N PE AV], frontale Büste
mit Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA AVGVS / CONOB, Kreuz. DOC 4; MIB 5; Sear 1333.
Gold! Am Rand leicht gewellt, vz 750,–

554 Leontius, 695 - 698 n. Chr. Tremissis (1,36g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D LEO-N PE AV, frontale Büste mit
Krone u. Kreuzglobus. Rs.: VICTORIA AVGVS / CONOB, Kreuz. DOC 4; MIB 5; Sear 1333. Gold! vz 750,–

555 Tiberius III., 698 - 705 n. Chr. Solidus (4,43g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D TIbERI-VS PE AV, frontale
Panzerbüste mit Krone, Schild u. Speer. Rs.: VICTORIA AVGV Γ / CONOB, Stufenkreuz. DOC 1 (nicht mit
dieser Offizin); MIB 1; Sear 1360. Gold! Kleine Prägeschwächen, vz-st 800,–

556 557

2:1

556 Tiberius III., 698 - 705 n. Chr. Solidus (4,39g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D TIbERI-VS PE AV, frontale
Panzerbüste mit Krone, Schild u. Speer. Rs.: VICTORIA AVGV BC / CONOB, Stufenkreuz. DOC 2c (nicht mit
dieser Offizin); MIB 3; Sear 1361A. R! Gold! Kleine Prägeschwächen, vz-st 1.000,–

557 Justinianus II., 2. Regierung, 705 - 711 n. Chr. Solidus (4,47g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N IhS ChS REX
REGNANTIVM, frontale Christusbüste mit Kodex vor Kreuz. Rs.: D (= retr.) N IVSTINIAN-VS ET TIbERIVS
PP A, frontale u. bekrönte Halbfiguren von Justinianus u. Tiberius (kleine Büste), die in der Mitte ein Stufen-
kreuz halten. DOC 2a; MIB 2a; Sear 1414. Gold! vz 1.500,–
Ex Lanz 28, 1984, 904.

558

2:1 2:1

558 Justinianus II., 2. Regierung, 705 - 711 n. Chr. Solidus (4,20g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N IhS ChS REX
REGNANTIVM, frontale Christusbüste mit Kodex vor Kreuz. Rs.: D (= retr.) N IVSTINIAN-VS ET TIbERIVS
PP A, frontale u. bekrönte Halbfiguren von Justinianus u. Tiberius (große Büste), die in der Mitte ein Stufenkreuz
halten. DOC 2b; MIB 2b; Sear 1415.
Besonders scharf ausgeprägtes Exemplar! Gold! Kleine Feilspur am Rand bei 2 Uhr, st 4.500,–

142
BYZANZ

559 560

2:1

559 Justinianus II., 2. Regierung, 705 - 711 n. Chr. Solidus (4,49g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N IhS ChS REX
REGNANTIVM, frontale Christusbüste mit Kodex vor Kreuz. Rs.: D (= retr.) N IVSTINIAN-VS ET TIbERIVS
PP A, frontale u. bekrönte Halbfiguren von Justinianus u. Tiberius (große Büste), die in der Mitte ein Stufenkreuz
halten. DOC 2b; MIB 2b; Sear 1415. Gold! st 1.500,–
560 Justinianus II., 2. Regierung, 705 - 711 n. Chr. Semissis (2,10g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N ihS ChS REX
REGNANTIVM, frontale Christusbüste mit Kodex, dahinter Kreuz. Rs.: D (= retr.) N IVS-TINIA-NVS
MVLTVS AN, frontale Büste des Justinian II. mit Krone, Kreuz auf Globus u. Kreuzglobus, darauf [PAX]. DOC
3; MIB 3; Sear 1416. R! Gold! Kleine Prägeschwächen u. Kratzer, gutes ss 1.200,–

561 562

2:1

561 Philippicus, 711 - 713 n. Chr. Solidus (4,44g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D (retr.) N FILEPICVS MVL-TVS
AN, frontale, drapierte Büste mit Krone, Kreuzglobus u. Adlerzepter, über dem sich ein Kreuz befindet. Rs.:
VICTORIA AVGV S / CONOB, Stufenkreuz. DOC 1f; MIB 1; Sear 1447.
Besonders scharf ausgeprägtes Exemplar! Gold! Rs. min. Doppelschlag am Rand, st 3.500,–
562 Philippicus, 711 - 713 n. Chr. Solidus (4,41g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D (retr.) N FILEPICVS MVL-TVS
AN, frontale, drapierte Büste mit Krone, Kreuzglobus u. Adlerzepter, über dem sich ein Kreuz befindet. Rs.:
VICTORIA AVGV [Z] / CONOB, Stufenkreuz. DOC 1g; MIB 1; Sear 1447. Gold! Prägeschwächen, fast vz 1.200,–

563 564

2:1

563 Philippicus, 711 - 713 n. Chr. Semissis (2,08g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D (retr.) N FILEPICVS MVL-TVS
AN, frontale, drapierte Büste mit Krone, Kreuzglobus u. Adlerzepter, über dem sich ein Kreuz befindet. Rs.:
VICTORIA AVGVS, Kreuzglobus. DOC 5; MIB 5; Sear 1451. R! Gold! Vs. Doppelschlag, vz 1.500,–
564 Philippicus, 711 - 713 n. Chr. Tremissis (1,38g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: D (retr.) N FILEPICVS MVL-TVS
AN, frontale, drapierte Büste mit Krone, Kreuzglobus u. Adlerzepter, über dem sich ein Kreuz befindet. Rs.:
VICTORIA AVGVS / CONOB, Kreuz. DOC 6; MIB 6; Sear 1452. R! Gold! Vs. Kratzer, gutes vz 750,–
Ex Lanz 28,1984, 905.

143
BYZANZ

565

2:1 2:1

565 Anastasius II. Artemius, 713 - 715 n. Chr. Solidus (4,47g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N APTEMIVS A-
NASTASIVS M´, frontale, drapierte Büste mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. Rs.: VICTORIA AVGV E /
CONOB, Stufenkreuz. DOC 2d; MIB 2; Sear 1463; Füeg, Nomismata 2.E.1³.
Hervorragend ausgeprägt! Gold! st 3.500,–

567
566

2:1

566 Anastasius II. Artemius, 713 - 715 n. Chr. Solidus (4,42g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N APTEMIVS A-
NASTASIVS MV, frontale, drapierte Büste mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. Rs.: VICTORIA AVGV ZΘ /
CONOB, Stufenkreuz. DOC 3b; MIB 3; Sear 1464; Füeg, Nomismata 2.R.1.
R! Gold! Kleine Prägeschwächen, vz 1.200,–
567 Anastasius II. Artemius, 713 - 715 n. Chr. Tremissis (1,41g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N ARTEMIVS [A-
NASTASIVS MVL], frontale Büste mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. Rs.: VICTORIA A[VG]VS / CONOB,
Kreuz. DOC 5; MIB 7; Sear 1467. R! Gold! Prägeschwächen, st 1.500,–

568

2:1 2:1

568 Theodosius III. von Adramytium, 715 - 717 n. Chr. Solidus (4,48g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: d V (sic!)
ThEOdO-SIVS MVL A, frontale, drapierte Büste mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. Rs.: VICTORIA AVGV I /
CONOB, Stufenkreuz. DOC 1d; MIB 1; Sear 1487; Füeg, Nomismata 1.A.10.
Besonders gut ausgeprägtes Exemplar! R! Gold! st 7.500,–

569

569 Leo III. der Isaurier, 717 - 741 n. Chr. Solidus (4,46g). 721 - 724 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N D
LEO-N PA MVL·, frontale Büste von Leo III. mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. Rs.: d N CONST-ANTINVS
M B, frontale Büste von Constantinus V. mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. DOC 4b.2; Sear 1504; Füeg,
Nomismata 4.C.1. Gold! Kleine Prägeschwächen, vz 1.500,–

144
BYZANZ

570

2:1 2:1
570 Leo III. der Isaurier, 717 - 741 n. Chr. Solidus (4,45g). 724 - 731 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N D
LEO-N PA MVL, frontale Büste von Leo III. mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. Rs.: d N CONST-ANTINVS
M´, frontale Büste von Constantinus V. mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. DOC 5; Sear 1504; Füeg, Nomismata
5.B.2. Gold! st 1.000,–

571

2:1 2:1
571 Leo III. der Isaurier, 717 - 741 n. Chr. Solidus (4,46g). 724 - 731 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d N D
LEO-N PA MV, frontale Büste von Leo III. mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. Rs.: d N CONST-ANTINVS M´,
frontale Büste von Constantinus V. mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. DOC 5; Sear 1504; Füeg, Nomismata
5.C.1. Gold! st 1.500,–

572

2:1 2:1

572 Leo III. der Isaurier, 717 - 741 n. Chr. Solidus (4,45g). 731 - 733 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: N D
LEO-N PA MVL, frontale Büste von Leo III. mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. Rs.: d N CONS-TANTINV´,
frontale Büste von Constantinus V. mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. DOC 6 (nicht mit dieser Var.); Sear 1504;
Füeg, Nomismata 6.D. (Abb. zeigt stgl. Exemplar).
Seltene Var. der Rs.-Inschrift! Gold! Winzige Prägeschwächen, vz 750,–

573

2:1 2:1

573 Leo III. der Isaurier, 717 - 741 n. Chr. Solidus (4,43g). 735 - 740 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d (= retr.)
N D LEO-N PA MVL S, frontale Büste von Leo III. mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. Rs.: d (= retr.) N CONS-
TANTINVS Θ, frontale Büste von Constantin V. mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. DOC 7 (nicht diese Var.);
Sear 1504; Füeg, Nomismata 7.F.2. R! Gold! vz 1.000,–

145
BYZANZ

574

2:1 2:1
574 Constantin V. Copronymus, 741 - 775 n. Chr. Solidus (4,44g). 740 - 742 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d
(= retr.) LE-ON PA MVL Θ, frontale Büste von Leo III. (gest. 741) mit Krone, Kreuz u. Akakia. Rs.: d (= retr.)
N CO-NS-TANTINVNS, frontale Büste von Constantinus V. mit Krone, Kreuz u. Akakia. DOC 1b; Sear 1550;
Füeg, Nomismata 1.B.8. Gold! Rs. winziger Kratzer, vz 1.000,–

575

2:1 2:1
575 Constantin V. Copronymus, 741 - 775 n. Chr. Solidus (4,41g). 740 - 742 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d
(= retr.) LE-ON PA MVL I, frontale Büste von Leo III. (gest. 741) mit Krone, Kreuz u. Akakia. Rs.: d (= retr.) N
C-ON-STANTINV·, frontale Büste von Constantinus V. mit Krone, Kreuz u. Akakia. DOC 1c; Sear 1550; Füeg,
Nomismata 1.C.6. Gold! Rs. min. Doppelschläge am oberen Rand, vz 1.500,–

576

2:1 2:1
576 Constantin V. Copronymus, 741 - 775 n. Chr. Solidus (4,47g). 745 - 750 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d
(= retr.) LE-ON PA MVL, frontale Büste von Leo III. (gest. 741) mit Krone, Kreuz u. Akakia. Rs.: A C-ON-
STANTINVNC (NC in Ligatur), frontale Büste von Constantinus V. mit Krone, Kreuz u. Akakia. DOC 1e.2
(Var., nicht mit A); Sear 1550; Füeg, Nomismata 3.A.1. Gold! vz 750,–
Ex Peus 311, 1984, 891.

577

2:1 2:1
577 Constantin V. Copronymus, 741 - 775 n. Chr. Solidus (4,45g). 745 - 750 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d
(= retr.) LE-ON PA MVL, frontale Büste von Leo III. (gest. 741) mit Krone, Kreuz u. Akakia. Rs.: B CO-NS-
TANTINVNC (NC in Ligatur), frontale Büste von Constantinus V. mit Krone, Kreuz u. Akakia. DOC 1e.2; Sear
1550; Füeg, Nomismata 3.A.6. Gold! st 2.000,–

146
BYZANZ

578

2:1 2:1

578 Constantin V. Copronymus, 741 - 775 n. Chr. Solidus (4,41g). 745 - 750 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: d
(= retr.) LE-ON PA MVL, frontale Büste von Leo III. (gest. 741) mit Krone, Kreuz u. Akakia. Rs.: N C-ON-
STANTINVS, frontale Büste von Constantinus V. mit Krone, Kreuz u. Akakia. DOC 1g.4; Sear 1550; Füeg,
Nomismata 3.D.3. Gold! vz 1.000,–

579

2:1 2:1

579 Constantin V. Copronymus, 741 - 775 n. Chr. Solidus (4,45g). 756 - 764 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
COnSTAnTInOS S LEOn O nES (sic!), frontale Büsten von Constantin V. u. Leo IV. mit Kronen, darüber
Kreuz. Rs.: d (= retr.) LE-On PA MYL, frontale Büste des Leo III. (gest. 741 n. Chr.) mit Krone u. Kreuz. DOC
2d; Sear 1551; Füeg, Nomismata 5.A. (Var.). Gold! st 1.500,–

580

2:1 2:1

580 Constantin V. Copronymus, 741 - 775 n. Chr. Solidus (3,81g). 757 - 775 n. Chr. Mzst. Syrakus. Vs.: COST O
L-EON (o.ä.), frontale Büsten von Constantin V. mit kurzem Bart u. Leo IV. ohne Bart mit Kronen, darüber
Kreuz, zwischen den Köpfen ein Punkt. Rs.: C N-O L-EoN PA M, frontale Büste des Leo III. (gest. 741 n. Chr.)
mit Krone u. Kreuz. DOC 15c; Sear 1565; Anastasi, Sicilyia 425bis. Gold! Gutes vz 1.500,–

581

2:1 2:1

581 Constantin V. Copronymus, 741 - 775 n. Chr. Solidus (4,31g). 773 - 775 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
COnSTAnTInOS S LEOn O nOES, frontale Büsten von Constantin V. u. Leo IV. mit Kronen, darüber Kreuz.
Rs.: d (= retr.) LE-On PA MYL u. unterstrichenes B, frontale Büste des Leo III. (gest. 741 n. Chr.) mit Krone u.
Kreuz. DOC 2f; Sear 1551; Füeg, Nomismata 7.A.5. Gold! st 2.000,–

147
BYZANZ

582

2:1 2:1

582 Leo IV., 775 - 780 n. Chr. Solidus (4,39g). 778 - 780 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: LEOn PAP S COn
STAnTInOS PATHR, Büsten des Leo III. (gest. 741 n. Chr.) u. Konstantin V. (gest. 775 n. Chr.) in Loros, dar-
über Kreuz. Rs.: LEOn VS S ESSOn COnSTAnTInOS nEOS Θ, Büsten des Leo IV. u. Konstantin VI. in
Chlamys, darüber Kreuz. DOC 1b; Sear 1583; Füeg, Nomismata 2.A.1. Gold! Winzige Prägeschwächen, st 2.500,–

583

2:1 2:1

583 Leo IV., 775 - 780 n. Chr. Solidus (4,39g). 778 - 780 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: LEOn PAP S COn
STAnTInO PATHR, Büsten des Leo III. (gest. 741 n. Chr.) u. Konstantin V. (gest. 775 n. Chr.) in Loros, darüber
Kreuz. Rs.: LEOn VS S ESSOn COnSTAnTInOS nEOS Θ, Büsten des Leo IV. u. Konstantin VI. in Chlamys,
darüber Kreuz. DOC 1b; Sear 1583; Füeg, Nomismata 2.A.4. Gold! vz 3.000,–

584

2:1 2:1

584 Konstantin VI. und Eirene, 780 - 797 n. Chr. Solidus (4,41g). 780 - 787 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
LEOn VS S ESSOn COnSTAnTInOS nEOS, Leo IV. (gest. 780 n. Chr.) u. Konstantin VI. frontal thronend,
darüber Kreuz. Rs.: LEOn PAP COnSTAnTInOS PATHR, Büsten des Leo III. (gest. 741 n. Chr.) u. Konstantin
V. (gest. 775 n. Chr.), darüber Kreuz, zwischen den Köpfen ein Punkt. DOC 2 (Leo IV.); Sear 1584 (Leo IV.);
Füeg, Nomismata 1.B.1. (Konstantin VI.). Gold! Fast vz 2.000,–

585

585 Konstantin VI. und Eirene, 780 - 797 n. Chr. Solidus (4,41g). 780 - 787 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
LEOn VS S ESSOn COnSTAnTInOS nEOS B, Leo IV. (gest. 780 n. Chr.) u. Konstantin VI. frontal thronend,
darüber Kreuz. Rs.: LEOn PAP COnSTAnTInOS PATHR, Büsten des Leo III. (gest. 741 n. Chr.) u. Konstantin
V. (gest. 775 n. Chr.), darüber Kreuz, zwischen den Köpfen ein Punkt. DOC 2 (Leo IV.); Sear 1584 (Leo IV.);
Füeg, Nomismata 1.C.1. (Konstantin VI.). Gold! vz-st 3.000,–

148
BYZANZ

586

2:1 2:1

586 Konstantin VI. und Eirene, 780 - 797 n. Chr. Solidus (4,31g). 780 - 787 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
LEOn VS S ESSOn COnSTAnTInOS nEOS B, Leo IV. (gest. 780 n. Chr.) u. Konstantin VI. frontal thronend,
darüber Kreuz. Rs.: LEOn PAP COnSTAnTInOS PATHR, Büsten des Leo III. (gest. 741 n. Chr.) u. Konstantin
V. (gest. 775 n. Chr.), darüber Kreuz, zwischen den Köpfen ein Punkt. DOC 2 (Leo IV.); Sear 1584 (Leo IV.);
Füeg, Nomismata 1.C.1. (Konstantin VI.). Gold! Rs. winziger Kratzer, vz 2.500,–

587

2:1 2:1

587 Konstantin VI. und Eirene, 780 - 797 n. Chr. Solidus (4,44g). 787 - 790 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
COnS-TAnOS C´ b´ nOS, Konstantin V., Leo III. u. Leo IV. (gest. 775, 741 u. 780 n. Chr.) frontal thronend. Rs.:
S IRIn-I AVΓ´ TIm THR, frontale Büsten des Konstantin VI. mit Kreuzglobus u. der Irene mit Kreuzzepter,
darüber Kreuz, zwischen den Köpfen ein Punkt. DOC 1.5; Sear 1592; Füeg, Nomismata 2 (C.2.12 / lr.2.9 Var.).
RR! Gold! st 4.000,–

588

2:1 2:1

588 Konstantin VI. und Eirene, 780 - 797 n. Chr. Solidus (4,42g). 792 - 793 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: S
IRInI AVΓ ΛV mITR A´, Konstantin V., Leo III. u. Leo IV. (gest. 775, 741 u. 780 n. Chr.) frontal thronend. Rs.:
COnSTAnTInOS C Λ b´ Δ´, frontale Büsten des Konstantin VI. mit Kreuzglobus u. der Irene mit Kreuzzepter,
darüber Kreuz, zwischen den Köpfen ein Punkt. DOC 2a; Sear 1591; Füeg, Nomismata 4 (lr.4.10 / C.4.5).
R! Gold! st 4.000,–

149
BYZANZ

589

2:1 2:1

589 Konstantin VI. und Eirene, 780 - 797 n. Chr. Solidus (4,42g). 793 - 797 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
IRInH AΓOVSTI, frontale Büste der Eirene mit Loros, Krone, Kreuzzepter u. -globus. Rs.: COnSTAn-TInOS
bAS' Θ, frontale Büste des Konstantin VI. mit Chlamys, Krone, Kreuzglobus u. Akakia. DOC 3a; Sear 1594;
Füeg, Nomismata 5.A. R! Gold! vz-st 8.000,–

590

2:1 2:1

590 Eirene, 797 - 802 n. Chr. Solidus (4,42g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: EIRInH bASILISSH, frontale Büste in
Loros mit Krone, Kreuzzepter u. -globus. Rs.: ·EIRInH bASILISSH sowie Kreuz im Kreis, frontale Büste in
Loros mit Krone, Kreuzzepter u. -globus. DOC 1a; Sear 1599; Füeg, Nomismata 1.C.1. R! Gold! st 15.000,–
Eirene war eine der schillernsten Persönlichkeiten auf dem byzantischen Thron. 752 n. Chr. in Athen geboren,
heiratete sie 769 n. Chr. den späteren Kaiser Leo IV. (775 - 780 n. Chr.). Nach dessen Tod setzte sie die Regent-
schaft ihres gemeinsamen Sohnes Konstantin VI. (780 - 797 n. Chr.) durch, der zum Zeitpunkt des Regierungs-
antrittes erst neun Jahre alt war und zunächst ganz unter dem Einfluss seiner Mutter stand. Diese war bekannt für
ihre ikondule (bilderfreundliche) Haltung. Und so wurde die erste Phase des Bilderstreites unter ihrer Führung
787 n. Chr. auf dem 2. Konzil von Nikaia beendet. Bald kam es zum Streit mit dem sich emanzipierenden
Konstantin, der sie 790 n. Chr. verbannte. Sie kehrte jedoch zurück und stürzte 797 n. Chr. ihren eigenen Sohn,
den sie blenden ließ. Ihre folgende Herrschaft war die erste, bei der eine Frau alleine das byzantinische Reich
regierte. Dieser Umstand dürfte mit dazu beigetragen haben, dass Papst Leo III. (795 - 816 n. Chr.), der ihre
Regentschaft nicht anerkannte, 800 n. Chr. Karl den Großen zum Kaiser krönen konnte. Eirenes Politik war
auch in anderer Hinsicht unglücklich, so dass sie 802 n. Chr. gestürzt wurde und ins Exil auf Lesbos ging. Als
sie dort 803 n. Chr. verstarb, bedeutete das das Ende der sog. Syrischen Dynastie.

591

2:1 2:1

591 Eirene, 797 - 802 n. Chr. Solidus (4,40g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: EIRInH bASILISSH, frontale Büste in
Loros mit Krone, Kreuzzepter u. -globus. Rs.: ·EIRInH bASILISSH sowie Kreuz im Kreis, frontale Büste in
Loros mit Krone, Kreuzzepter u. -globus. DOC 1a; Sear 1599; Füeg, Nomismata 2.B.1. R! Gold! st 12.000,–

150
BYZANZ

592

592 Nikephoros I., 802 - 811 n. Chr. Solidus (4,47g). 802 - 803 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: nICI-FOROS
bASILES, frontale, drapierte Büste mit Krone, Kreuz u. Akakia. Rs.: IhSVS XRIS-TVS nICA sowie Kreis mit
eingestelltem Kreuz, Stufenkreuz. DOC 1a.1; Sear 1603; Füeg, Nomismata 1.A.2.
Gold! Rs. etwas dezentriert, vz-st 2.500,–

593

2:1 2:1

593 Nikephoros I., 802 - 811 n. Chr. Solidus (4,40g). 803 - 811 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: nICI-FOROS
bASILES, frontale, drapierte Büste des Nikephorus I. mit Krone, Kreuz u. Akakia. Rs.: STAVRA-CIS dESPOS
X, frontale, drapierte Büste des Stauracius mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. DOC 2c; Sear 1604; Füeg,
Nomismata 2.A.2. Gold! vz 3.500,–

594

2:1 2:1

594 Nikephoros I., 802 - 811 n. Chr. Solidus (4,47g). 803 - 811 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: nICI-FOROS
bASILES, frontale, drapierte Büste des Nikephorus I. mit Krone, Kreuz u. Akakia. Rs.: STAVRA-CIS dESPOS
X, frontale, drapierte Büste des Stauracius mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. DOC 2c; Sear 1604; Füeg,
Nomismata 2.A.2. Gold! Vs. leichter Doppelschlag, st 2.500,–

595

2:1 2:1

595 Nikephoros I., 802 - 811 n. Chr. Solidus (4,40g). 803 - 811 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: nICI-FOROS
bASILES, frontale, drapierte Büste des Nikephorus I. mit Krone, Kreuz u. Akakia. Rs.: STAVRA-CIS dESPOS
X, frontale, drapierte Büste des Stauracius mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. DOC 2c; Sear 1604; Füeg,
Nomismata 2.A.2. Gold! Vs. kleine Prägeschwäche, st 2.000,–

151
BYZANZ

596

2:1 2:1

596 Nikephoros I., 802 - 811 n. Chr. Solidus (4,40g). 803 - 811 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: nICI-FOROS
bASILES, frontale, drapierte Büste des Nikephorus I. mit Krone, Kreuz u. Akakia. Rs.: STAVRA-CIS dESPOS
X, frontale, drapierte Büste des Stauracius mit Krone, Kreuzglobus u. Akakia. DOC 2c; Sear 1604; Füeg,
Nomismata 2.A.2. Gold! Kleine Prägeschwächen, Vs. winziger Stempelbruch, st 1.500,–

597

2:1 2:1

597 Michael II. der Amorier, 820 - 829 n. Chr. Solidus (4,45g). 822 - 829 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: *
mIX-AHL bASILES, frontale Büste mit Krone, Chlamys, Kreuz u. Akakia. Rs.: ΘEOFI-LO dESPS + E, frontale
Büste mit Krone, Loros, Kreuzglobus u. -zepter. DOC 3a; Sear 1640; Füeg, Nomismata 2.C.1. R! Gold! vz 1.200,–
Ex Peus 314, 1985, 547.

598

2:1 2:1

598 Michael II. der Amorier, 820 - 829 n. Chr. Solidus (4,39g). 822 - 829 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: *
mIXAHL bASILEVS, frontale Büste mit Krone, Chlamys, Kreuz u. Akakia. Rs.: ΘEOFI-LO dESPS (kein
Kreuz, sic!) E, frontale Büste mit Krone, Loros, Kreuzglobus u. -zepter. DOC 5a; Sear 1640; Füeg, Nomismata
4.A.1 (Var.). R! Gold! Rs. winziger Kratzer, vz 2.000,–

599
2:1 2:1

599 Michael II. der Amorier, 820 - 829 n. Chr. Solidus auf kleinem Schrötling (3,89g). 822 - 829 n. Chr. Mzst.
Syrakus. Vs.: MI-XAHL b, frontale Büste des Michael mit Krone, Loros u. Kreuz. Rs.: ΘEO-FILOS E, Büste
des Theophilos mit Krone, Chlamys u. Kreuzglobus. DOC 14a.1; Sear 1645; Anastasi, Sicilia 502n. R! Gold! vz 350,–

152
BYZANZ

600

2:1 2:1

600 Theophilos, 829 - 842 n. Chr. Solidus (3,83g). 830 - 831 n. Chr. Mzst. Syrakus. Vs.: ΘE-OCILOS, frontale
Büste mit Krone, Loros u. Kreuz. Rs.: ΘEO-CILOS, frontale Büste mit Krone, Chlamys u. Kreuzglobus. DOC 24;
Sear 1670; Anastasi, Sicilia 530b. Gold! vz-st 400,–

601

2:1 2:1

601 Theophilos, 829 - 842 n. Chr. Solidus (3,84g). 830 - 831 n. Chr. Mzst. Syrakus. Vs.: ΘE-OCILOS, frontale
Büste mit Krone, Loros u. Kreuz. Rs.: ΘEO-CILOS, frontale Büste mit Krone, Chlamys u. Kreuzglobus. DOC 24;
Sear 1670; Anastasi, Sicilia 533a. Gold! vz-st 500,–

602

2:1 2:1

602 Theophilos, 829 - 842 n. Chr. Solidus (4,43g). 831 - 842 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: + mIXAHL S
CONSTANTINs, frontale, drapierte Büsten des Michael II. (gest. 829 n. Chr.) u. Konstantin (gest. 831 n. Chr.)
mit Kronen, darüber Kreuz. Rs.: * ΘEOFI-LOS bASILE Θ, frontale, drapierte Büste des Theophilos mit Krone,
Patriachenkreuz u. Akakia. DOC 3d; Sear 1653; Füeg, Nomismata 3.H.1.y. Gold! vz-st 1.000,–
Ex GM 33, 1986, 640.

603

2:1 2:1

603 Theophilos, 829 - 842 n. Chr. Solidus (4,02g). 831 - 842 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: + mIXAHL S
CONSTANTINs, frontale, drapierte Büsten des Michael II. (gest. 829 n. Chr.) u. Konstantin (gest. 831 n. Chr.)
mit Kronen, darüber Kreuz. Rs.: * ΘEOFI-LOS bASILEs Θ, frontale, drapierte Büste des Theophilos mit Krone,
Patriachenkreuz u. Akakia. DOC 3e; Sear 1653; Füeg, Nomismata 3.H.2.z. Gold! Leicht gewellter Schrötlings, st 1.500,–

153
BYZANZ

604

2:1 2:1
604 Michael III. der Trinker, 842 - 867 n. Chr. Solidus (4,43g). 856 - 876 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.:
IhSVS X-RISTOS, frontale Christusbüste mit Kodex, dahinter Kreuz. Rs.: + mI-XAHL bASILE´, frontale Büste
von Michael III. mit Krone, Labarum u. Akakia. DOC 3; Sear 1688; Füeg, Nomismata 3.B. R! Gold! vz 12.000,–

605

2:1 2:1

605 Basilios I. der Makedone, 867 - 886 n. Chr. Solidus (4,35g). 871 - 886 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS
XPS REX REGNANTIVM *, thronender Christus mit Kodex. Rs.: bASILIOS ET CONSTANT´ AVGG´ b´,
frontale, bekrönte Halbfiguren des Basilios I. mit Loros u. Konstantin mit Chlamys, beide halten ein Patriarchen-
kreuz. DOC 2c; Sear 1704. Füeg, Nomismata 3.C.2. Gold! Winzige Kratzer, vz 1.000,–

606

2:1 2:1

606 Leo VI. der Weise, 886 - 912 n. Chr. Solidus (4,33g). 908 - 912 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS XPS
REX REGNANTIVm, thronender Christus mit Kodex. Rs.: LEOn ET COnSTAnT´ AVGG´ ROM´, frontal ste-
hender Leo VI. u. Constantin VII., mit Krone, Loros u. Kreuzglobus halten gemeinsam ein Patriarchenkreuz.
DOC 2; Sear 1725; Füeg, Nomismata 3.B.4. R! Gold! ss-vz 2.000,–

607

2:1 2:1

607 Konstantin VII. Porphyrogenitos, 913 - 959 n. Chr. Solidus (4,41g). 950 - 955 n. Chr. Mzst. Konstantinopel.
Vs.: + IhS XPS REX REGNANTIVm, frontale Christusbüste mit Kodex. Rs.: COnSTAnT CE ROMAn AVGG b
R, frontale, bekrönte Büsten des Konstantin VII. mit Loros u. Romanos II. mit Chalmys, beide halten ein Patriar-
chenkreuz. DOC 15; Sear 1751; Füeg, Nomismata 15.C.1. Gold! vz 500,–

154
BYZANZ

608

2:1 2:1

608 Romanos I. Lekapenos, 920 - 944 n. Chr. Solidus (4,41g). 924 - 931 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS
XPS REX REGNANTIVM *, thronender Christus mit Kodex. Rs.: ROmAn´ ET XRISTOFO´ AVGG´ b´, fron-
tale, bekrönte Halbfiguren (große Proportionen) des Romanos I. mit Loros u. Christopher mit Chlamys, beide
halten ein Patriarchenkreuz. DOC 7; Sear 1745; Füeg, Nomismata 7.B.1. Gold! Rs. kleiner Kratzer am Rand, vz 1.500,–

609

609 Romanos I. Lekapenos, 920 - 944 n. Chr. Solidus (4,35g). 924 - 931 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS
XPS REX REGNANTIVM *, thronender Christus mit Kodex. Rs.: ROmAn´ ET XRISTOFO´ AVGG´ b´, fron-
tale, bekrönte Halbfiguren (kleine Proportionen) des Romanos I. mit Loros u. Christopher mit Chlamys, beide
halten ein Patriarchenkreuz. DOC 7; Sear 1745; Füeg, Nomismata 7.B.3. Gold! vz-st 750,–
Ex Lanz 28, 1984, 918.

610

2:1 2:1

610 Nikephoros II. Phokas, 963 - 969 n. Chr. Solidus (4,40g). 964 - 965 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS
XPS REX REGNANTInm, frontale Christusbüste mit Kodex. Rs.: NIKH+OP´ KAI RACIΛ´ AVΓ´ R´ P´, fron-
tale, bekrönte Büsten des Nikephoros II. mit Loros u. Basil II. mit Chlamys, beide halten ein Patriarchenkreuz.
DOC 2; Sear 1777; Füeg, Nomismata 2. R! Gold! vz-st 750,–

611

2:1 2:1

611 Nikephoros II. Phokas, 963 - 969 n. Chr. Histamenon (4,42g). 965 - 969 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: +
IhS XIS REX REGNANTInm, frontale Christusbüste mit Kodex. Rs.: + ΘEOTOC´ b´H´Θ´ hICHF´ dESP´,
frontale Halbfiguren Mariens u. Nikephoros II., die in der Mitte ein Kreuzzepter halten, im Feld l. u. r. von Maria
M - Θ. DOC 4; Sear 1778; Füeg, Nomismata 3.C.2. Gold! Rs. winziger Kratzer, vz 750,–
Ex Hirsch 141, 1984, 969.

155
BYZANZ

612

2:1 2:1

612 Johannes I. Tsimiskes, 969 - 976 n. Chr. Histamenon (4,44g). 969 - 970 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: +
IhS XIS REX REGNANTInm, frontale Christusbüste mit Kodex. Rs.: + ΘEOTOC bOHΘ´ IW dES / ΜΘ, fron-
tale Büsten des Kaisers mit Kreuz u. der ihn segnenden Theotokos, oben Manus Dei. DOC 2; Sear 1786; Füeg,
Nomismata 2. Gold! vz-st 1.500,–

613

613 Johannes I. Tsimiskes, 969 - 976 n. Chr. Histamenon (4,23g). 973 - 976 n. Chr. Mzst. Konstantinopel. Vs.: +
IhS XIS REX REGNANTInm, frontale Christusbüste mit Kodex. Rs.: + ΘEOTOC bOHΘ´ IW dES / ΜΘ, fron-
tale Büsten des Kaisers mit Patriarchenkreuz u. der ihn segnenden Theotokos, oben Manus Dei. DOC 3; Sear
1785; Füeg, Nomismata 4.B. Gold! vz 750,–
Ex GM 33,1986, 656.

614

2:1 2:1

614 Basilios II. Bulgaroktonos, 976 - 1025 n. Chr. Histamenon (4,08g). 977 - ca. 989 n. Chr. Mzst. Konstantinopel.
Vs.: + IhS XIS REX REGNANTInm, frontale Christusbüste mit Kodex. Rs.: + bASIL C COnSTAnTI b R, fron-
tale u. bekrönte Halbfiguren des Basilios II. mit Loros u. Konstantin VIII. mit Chlamys, die in der Mitte ein
Patriarchenkreuz halten. DOC 2a; Sear 1796. Gold! vz 700,–

615

2:1 2:1

615 Basilios II. Bulgaroktonos, 976 - 1025 n. Chr. Histamenon (4,39g). 977 - ca. 989 n. Chr. Mzst. Konstantinopel.
Vs.: + IhS XIS REX REGNANTInm, frontale Christusbüste mit Kodex. Rs.: + bASIL C COnSTAnTI b R, fron-
tale u. bekrönte Halbfiguren des Basilios II. mit Loros u. Konstantin VIII. mit Chlamys, die in der Mitte ein
Patriarchenkreuz halten. DOC 2e; Sear 1796. Gold! Winzige Kratzer, vz 750,–

156
BYZANZ

616 617

616 Basilios II. Bulgaroktonos, 976 - 1025 n. Chr. Histamenon (4,44g). 1005 - 1025 n.Chr. Mzst. Konstantinopel.
Vs.: + IhS XIS REX REGNANTInm, frontale Christusbüste mit Kodex. Rs.: + bASIL C COnSTAnTI b R, fron-
tale u. bekrönte Halbfiguren des Basilios II. mit Loros u. Konstantin VIII. mit Chlamys, die in der Mitte ein
Kreuz halten. DOC 6a; Sear 1800. Gold! vz 800,–
617 Basilios II. Bulgaroktonos, 976 - 1025 n. Chr. Histamenon (4,39g). 1005 - 1025 n.Chr. Mzst. Konstantinopel.
Vs.: + IhS XIS REX REGNANTInm, frontale Christusbüste mit Kodex. Rs.: + bASIL C COnSTAnTIn b R,
frontale u. bekrönte Halbfiguren des Basilios II. mit Loros u. Konstantin VIII. mit Chlamys, die in der Mitte ein
Kreuz halten. DOC 6a; Sear 1800. Gold! vz 750,–

618 619

618 Romanos III. Argyros, 1028 - 1034 n. Chr. Histamenon (4,42g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS XIS REX
REGNANTInm, thronender Christus mit Kodex. Rs.: ΘCE bOHΘ RWmAnW, Kaiser mit Kreuzglobus (vier
Punkte auf Lorossaum) wird von Maria gesegnet, oben Μ Θ. DOC 1d; Sear 1819. Gold! vz 400,–
619 Michael IV. der Paphlagonier, 1034 - 1041 n. Chr. Histamenon (4,44g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS XIS
REX REGNANTInm, frontale Christusbüste mit Kodex. Rs.: + mIX-AH-L bASILEVS R, frontale Büste des
Michael IV. mit Krone, Labarum u. Kreuzglobus, darüber Manus Dei. DOC 1a; Sear 1824. Gold! vz 500,–

620 621

620 Michael IV. der Paphlagonier, 1034 - 1041 n. Chr. Histamenon (4,41g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS XIS
REX REGNANTInm, frontale Christusbüste mit Kodex. Rs.: + mIX-AH-L bASILEVS R, frontale Büste des
Michael IV. mit Krone, Labarum u. Kreuzglobus, darüber Manus Dei. DOC 1d; Sear 1824.
Gold! Rs. winziger Kratzer am Rand, vz 750,–
621 Konstantin IX. Monomachos, 1042 - 1055 n. Chr. Histamenon (4,43g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS XIS
REX REGNANTInm, thronender Christus mit Kodex. Rs.: + CWNSTA-nTn bASILEV Rm, frontale Halbfigur
des Kaisers mit Krone, verziertem Kreuzzepter u. Globus mit Patriarchenkreuz. DOC 1a; Sear 1828. Gold! vz-st 350,–

622

622 Konstantin IX. Monomachos, 1042 - 1055 n. Chr. Histamenon (4,44g). 1054 - 1055 n. Chr. Mzst. Konstan-
tinopel. Vs.: + IhS XIS REX REGNANTInm, frontale Christusbüste mit Kodex. Rs.: + CWnSTAnT-noS bASI
LEVS Rm, frontale Halbfigur des Kaisers mit Krone, Kreuzzepter u. Parazonium, seitlich des Kopfes zwei
Sterne. DOC 4a; Sear 1831. Gold! Vs. Prägeschwäche, Rs. kleiner Kratzer, vz 1.000,–
Die beiden Sterne werden zumeist als Verweis auf die Supernova von 1054 n. Chr. gedeutet, deren heute noch
sichtbare Rest der sog. Krebsnebel ist, s. z.B. den Kommentar zu CNG MB 81, 2009, 1213.

157
BYZANZ

623

2:1 2:1

623 Konstantin IX. Monomachos, 1042 - 1055 n. Chr. Tetarteron (4,01g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS XIS
REX REGNANTInm, frontale Christusbüste mit Kodex. Rs.: + CWn-AnT-nOS ILEY m, frontale Büste des
Kaisers mit Krone, Labarum u. Kreuzglobus. DOC 6.5; Sear 1833. R! Gold! Rs. kleiner Stempelriss, fast vz 1.200,–
Ex Rauch 89, 2011, 2288.

624

2:1 2:1

624 Theodora, 1055 - 1056 n. Chr. Histamenon (4,43g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS XIS REX REGNATIm,
Christus mit Kodex steht auf Suppedion. Rs.: + ΘΕΟΔWPA AVΓOVCTA, Theodora in Loros u. Maria in Ma-
phorion halten gemeinsam ein Labarum, seitlich des Kopfes Mariens M - Θ. DOC 1a; Sear 1837. Gold! st 2.000,–

625

2:1
2:1

625 Theodora, 1055 - 1056 n. Chr. Histamenon (4,43g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS XIS REX REGNATInm,
Christus mit Kodex steht auf Suppedion. Rs.: + ΘΕΟΔWPA AVΓOVCT, Theodora in Loros u. Maria in Mapho-
rion halten gemeinsam ein Labarum, seitlich des Kopfes Mariens M - Θ. DOC 1a; Sear 1837. Gold! vz 1.500,–

158
BYZANZ

626 626

2:1

626 Theodora, 1055 - 1056 n. Chr. Histamenon (4,36g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS XIS REX REGNATInm,
Christus mit Kodex steht auf Suppedion. Rs.: + ΘΕΟΔWPA AVΓOVCT, Theodora in Loros u. Maria in Mapho-
rion halten gemeinsam ein Labarum, seitlich des Kopfes Mariens M - Θ. DOC 1c; Sear 1837.
Gold! vz, Vs. zwei kleine Schrötlingsfehler rechts im Feld 1.500,–

627

2:1 2:1

627 Theodora, 1055 - 1056 n. Chr. Tetarteron (4,07g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: IC - XC, frontale Christusbüste
mit Kodex. Rs.: + ΘΕΟΔWP AVΓO, Halbfigur der Theodora in Loros mit juwelengeschmücktem Zepter u.
Kreuzglobus. DOC 2; Sear 1838. R! Gold! vz 2.000,–

628 629 630

628 Isaak I. Komnenos, 1057 - 1059 n. Chr. Histamenon (4,41g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IHS XIS REX
REGNANTInm, thronender Christus mit Kodex. Rs.: + ICAAKIOC RACIΛEVC RWM, Kaiser mit Labarum u.
Parazonium. DOC 1; Sear 1844. Gold! vz 750,–

629 Isaak I. Komnenos, 1057 - 1059 n. Chr. Histamenon (4,41g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS XIS REX
REGNANTInm, thronender Christus mit Kodex. Rs.: + ICAAKIOC RA-CIΛEVC RWm, Kaiser mit gezücktem
Schwert in der Rechten, die Linke an der Schwertscheide. DOC 2. Sear 1843. Gold! vz 750,–
630 Isaak I. Komnenos, 1057 - 1059 n. Chr. Histamenon (4,35g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS XIS REX
REGNANTInm, thronender Christus mit Kodex. Rs.: + ICAAKIOC RA-CIΛEVC RWm, Kaiser mit gezücktem
Schwert in der Rechten, die Linke an der Schwertscheide. DOC 2. Sear 1843. Gold! vz 750,–

159
BYZANZ

631 632

2:1

631 Konstantin X. Doukas, 1059 - 1067 n. Chr. Histamenon (4,39g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: + IhS XIS REX
REGNANTInm, thronender Christus mit Kodex. Rs.: + KWN RACΛ-O ΔOVKAC, Kaiser mit Labarum, auf dem
Schaft ein Punkt, u. Kreuzglobus steht auf Dais. DOC 1b; Sear 1847. Gold! vz 300,–
632 Romanos IV. Diogenes, 1068 - 1071 n. Chr. Histamenon (4,41g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: KWN ANΔ / MX,
Michael VII. mit Labarum, l. Konstantios, r. Andronikos, beide mit Kreuzgloben, alle mit Akakia, darunter Dais
als gepunktete Linie. Rs.: + RWMAN S EVΔOKIA / IC - XC, Christus auf Dais segnet Romanus l. u. Eudokia r.,
beide mit Kreuzgloben. DOC 2; Sear 1861. Gold! Vs. leichte Prägeschwächen, vz 750,–
Erworben bei Aufhäuser für 1250.- DM.

633

633 Michael VII. Doukas, 1071 - 1078 n. Chr. Histamenon (4,42g). Mzst. Konstantinopel. Vs.: IC - XC, frontale
Christusbüste mit Kodex. Rs.: + MIX-AHΛ RACIΛ Ο Δ, frontale Büste des Kaisers mit Krone, Labarum u.
Kreuzglobus. DOC 2a; Sear 1868. Gold! vz 300,–

634

2:1 2:1

634 Michael VII. Doukas, 1071 - 1078 n. Chr. Miliaresion (Class II) (2,43g). Mzst. Konstantinopel. Vs. + ΘKE
ROHΘEI TW CW ΔOVΛW MP - ΘV Maria Orans. Rs.: + MIXAHΛ RACIΛ O ΔΚA, Kaiser mit Parazonium u.
Kreuzzepter, l. im Feld Punkt. DOC 7b; Sear 1873. R! Zarte Tönung, fast vz 1.000,–

160
VÖLKERWANDERUNG

VÖLKERWANDERUNG

635

2:1 2:1

UNBESTIMMTE VÖLKERWANDERUNGSZEITLICHE BEISCHLÄGE

635 Im Namen des Anthemius, 467 - 472 n. Chr. Tremissis (1,45g). Mzst. in Burgund? Vs.: D N ANTHMIVS VG,
drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: COMOB, Kreuz in einem Kranz. Vgl. RIC X 3765;
MEC 333 u. 334. RRR! Gold! Prägeschwächen, kleiner Schrötlingsriss, vz 1.500,–
Ex Aufhäuser 5, 1988, 552.

636
637

VANDALEN

636 Geiserich, 428 - 477 n.Chr. Siliqua (1,58g). ca. 440 - 490 n. Chr., im Namen des Honorius. Mzst. Karthago. Vs.:
D N HONORI-VS P F AV, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.: VRBS ROIIA / RVPS, Roma mit
Victoriola u. Zepter sitzt n. l. auf Panzer. RIC X 3801; BMC 6; MEC 1.
Ex Münzhandlung Karl Kreß, München. Schöne, teilweise bläulich irisierende Tönung, vz 500,–

WESTGOTEN
637 Im Namen des Honorius, ca. 393 - 423 n. Chr. Solidus im Stil von Ravenna. (4,45g). ca. 418 - 423 n. Chr.
Mzst. in Gallien. Vs.: D N HONORI-VS P F AVG, drapierte Panzerbüste mit Perlendiadem n. r. Rs.VICTORI-A
AVGGG / R-V / COMOB, Kaiser mit Labarum u. Victoriola setzt n. r. einen Fuß auf einen Gefangenen. RIC X
3704; MEC 166. Gold! Vs. winzige Kratzer, ss-vz 650,–
Ex Cabinet Numismatique Alberquerque 45, 1994, 365; aus Slg. Prof. Dr. Andreas Urs Sommer.

638

2:1 2:1

638 Amalarich, 511 - 531 n. Chr. Tremissis (1,45g). ca. 522 - 531 n. Chr., im Namen des Iustin I. Mzst. in Spanien.
Vs.: D N IVSTI-NVS PP AVG, drapierte Büste mit Diadem u. einem Kreuz auf der Brust n. r. Rs: ICTORIA A-
GV-STORV / COMOB, Viktoria mit Kranz u. Palmzweig n. r. MEC 186 ff. (vgl. zum Stil 192).
RR! Gold! Vs. Graffito X, Rs. kleine Prägeschwäche, vz 800,–

161
MISCELLAN

639

2:1 2:1

OSTGOTEN

639 Theodahat, 534 - 536 n. Chr. AE 40 Nummi (8,66g). Mzst. Rom. Vs.: D N THEO-DAHATVS REX, drapierte
Büste mit Krone n. r. Rs.: VICTORIA PRINCIPVM / S - C, Viktoria mit Kranz u. Palmzweig schwebt über
Prora n. r. Kraus 28; BMC 19; MIB 81; MEC 141; Metlich 89b u. Taf. A: B1-L5.
Selten in dieser Erhaltung! Dunkelgrüne Patina, ss-vz 4.000,–
Ex NAC 56, 2010, 543; ex Stack´s sale 12.1.2009, MIRB 3394.

MISCELLAN

640 640

2:1

KONTORNIAT

640 AE Kontorniat (27,71g). Vs.: ALEXANDER, Büste des Alexander mit Löwenskalp n. r. Rs.: Ansicht des Circus
Maximus in Rom mit der Spina, deren Enden die Metae markieren. Im Zentrum ein großer Obelisk. Auf der
Spina sind desweitern der Rundenzähler mit den Delfinen, die Statue der Kybele und ein Mann, der einen Eber
attackiert, zu sehen. In der Arena fahren vier Quadrigen, wobei der siegende Wagenlenker rechts unten bereits
den Siegeskranz erhält. Nash, Bildlexikon zur Topographie des antiken Rom p. 236. Alföldi, Kontorniate 40
Taf.13.9ff. Tönung, Vs. runder Gegenstempel, ss 3.000,–
Ex Gorny & Mosch 185, 2010, 329; ex Liste Jacquier 22, 1999, 857.

162
Erhaltungsgrade PP
St
Polierte Platte / proof / flan bruni / fondo specchio / пруф
Stempelglanz / brilliant uncirculated / fleur de coin / fior di conio /
Grades of Preservation превосходное
pfr. prägefrisch / mint state / flambant neuf / mai circolato / абсолютно новая
États de conservation
vz vorzüglich / extremely fine / superbe / splendido / отличное
Stati di conservatione ss sehr schön / very fine / très beau / bellissimo / очень хорошее
Степень сохранности s schön / fine / beau / molto bello / удовлетворительное
ge gering erhalten / very good / très bien conservé / bello /
удовлетворительное

Abkürzungen Anm. Anmerkung / note / note / nota / примечания


ber. Berieben / impaired / frotté / sfregato / небольшие повреждения
Abbreviations Feilspur / trace of file / trace de limer / traccia de limare / след опиловки
H. nach der Hedschra / after Hedschra / après L’Hégire / dall’ Hegira /
Abréviations по хиджре
Abbreviationi Hksp. Henkelspur / mount mark / trace de monture / traccia d’ansa / след от ушка
Сокращения Kr. Kratzer / scratch / égratignure / graffiatura / царапины
l. links / left / à gauche / a sinistra / слева
Mzm. Münzmeister / mint director / maitre monetaire / maestro di zecca /
начальник монетного двора
Mzst. Münzstätte / mint / atelier monétaire / zecca / монетный двор
Mzz. Münzzeichen / mintmark / marque de l’atelier / segno di zecca /
монетный знак
o.J. ohne Jahr / no date / sans date / senza data / без указания года
pol. Poliert / polished / bruni / brunito / отшлифованный
r. rechts / right / à droite / a destra / справа
RF Randfehler / edge defect / defaut de bord / difetto del bordo /
повреждение гурта
Rs. Rückseite / reverse / revers / rovescio / реверс
SF Schrötlingsfehler/ flan defect /defaut de flan / difetto del tondello /
брак на заготовке
Slg. Sammlung / collection / collection / collezione / коллекция
StF Stempelfehler / diedefect / defaut de coin / difetto di conio /
дефекты штемпеля
Vs. Vorderseite / obverse / avers / diritto / аверс
° keine Mehrwertsteuer / no VAT / pas de TVA / senza IVA / без НДС
* Münze abgebildet / coin illustrated / monnaie illustrée /
moneta illustrata / имеется изображение монеты

Metalle / metalls / métaux / metalli / металлы


Ag Silber / Silver / argent / argento / серебро
Al Aluminium / aluminium / aluminium / alluminio / алюминий
Au Gold / gold / or / oro / золото
Br Bronze / bronze / bronze / bronzo / бронза
Cu Kupfer / copper / cuivre / rame / медь
Cu-Ni Kupfer-Nickel / copper-nickel / cuivre-nickel / rame-nichel /
медно-никелевый сплав
El Elektron / electrum / électron / электрум
Fe Eisen / iron / fer / ferro / железо
Me Messing / brass / laito / ottone / латунь
Mg Magnesium / magnesium / magnésium / magnesio / магний
Ni Nickel / nickel / nickel / nichel / никель
Pb Blei / lead / plomb / piombo / свинец
Pt Platin / platin / platin / platin / платина
Sn Zinn / tin / étain / latta / олово

Münzen ohne Angabe des Metalls sind aus Silber.


Coins without denomination of the metal are made of silver.
Les monnaies sans indication de métal sont en argent.
Monete senza indicazione del metallo sono fabbricato di argento.
Если металл не указан, значит монета изготовлена из серебра.
Die Versteigerung erfolgt im Auftrag und für Rechnung der Eigentümer
gegen Barzahlung des Kaufpreises in Euro-Währung (€). Durch die Teilnahme
an der Versteigerung werden diese Versteigerungsbedingungen anerkannt.
Versteigerungsbedingungen
Sie sind insbesondere Inhalt der Kaufverträge und gehen den gesetzlichen Gorny & Mosch,
Bestimmungen vor. Giessener Münzhandlung GmbH,
Wer für Dritte bietet, muss seine Vertreterstellung vor Beginn der nachfolgend GM genannt
Versteigerung offenlegen; anderenfalls kommt der Kaufvertrag mit dem
Bieter zustande. Die GM ist berechtigt, alle Rechte des Einlieferers aus
dessen Auftrag und aus dem Zuschlag im eigenen Namen geltend zu
machen. Insbesondere kann die GM Kaufpreise und Nebenleistungen im
eigenen Namen einziehen und einklagen.
Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Ausruf des höchsten
Gebotes und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung. Bei Zweifeln, ob oder
an wen ein Zuschlag erfolgt ist, ob ein Übergebot übersehen worden ist,
sowie bei sonstigen unklaren Fällen wird die Nummer nochmals ausgerufen.
Der Zuschlagpreis ist Nettopreis im Sinne des Umsatzsteuergesetzes und
bildet die Berechnungsgrundlage für das vom Käufer zu zahlende Aufgeld
in Höhe von 15%. Auf den daraus entstehenden Gesamtpreis (Zuschlag +
Aufgeld) wird die jeweils gültige Mehrwertsteuer erhoben.
Für die angebotenen Münzen gilt grundsätzlich der ermäßigte
Mehrwertsteuersatz von z. Zt. 7%. Bei Goldmünzen beträgt die MwSt. jedoch
19%, wenn der Zuschlagpreis weniger als das 2,5fache des Edelmetallwertes
beträgt. Beim Goldpreis ist der Durchschnittswert zugrunde zu legen, der
vom Bundesfinanzministerium für das Kalenderjahr festgelegt wurde (letzte
Fixing im November des Vorjahres). Medaillen aus Kupfer werden derzeit mit
19% versteuert.
Kunden aus Nicht-EU-Ländern wird beim Export bzw. Versand ins Ausland
die Mehrwertsteuer erstattet. Sie erhalten die Lieferung nur gegen Zahlung
des Kaufpreises in Euro-Währung. Versand- und Ausfuhrformalitäten werden
von der GM erledigt. Ausländische Kunden werden gebeten, die Devisen-
und Einfuhrbestimmungen zu beachten. Die GM lehnt die Verantwortung für
Folgen ab, die sich aus der Zuwiderhandlung gegen derartige Bestimmungen
ergeben können.
Die Zahlung des Kaufpreises ist bei anwesenden Käufern sofort fäl-
lig, bei schriftlichen Käufern (Bietern) 10 Tage nach Ausstellung der
Auktionsrechnung. Die GM behält sich vor, von Käufern ein ausreichendes
Depot einzufordern. Die versteigerten Stücke bleiben bis zur vollständigen
Bezahlung aller Forderungen von GM Eigentum des Verkäufers. Bei Verzug
des Käufers ist die GM berechtigt, Zinsen (1 % pro Monat) in Anrechnung
zu bringen. Kreditkartenzahlungen werden mit einer Verwaltungsgebühr von
3,5% belastet.
Wird die Zahlung nicht an die GM geleistet oder die Abnahme der zuge-
schlagenen Stücke verweigert, so verliert der Käufer seine Rechte aus dem
Zuschlag und das Versteigerungsgut kann auf seine Kosten erneut verstei-
gert oder freihändig verkauft werden. In diesem Fall haftet der Ersteigerer
für den Mindererlös, auf den Mehrerlös hat er dagegen keinen Anspruch.
Außerdem hat der Ersteigerer unabhängig von einem eventuell anfallenden
Mehrerlös eine pauschalierten Schadenersatz in Höhe von 15% des (ersten)
Zuschlags zu bezahlen. Dem Ersteigerer bleibt jedoch das Recht vorbehalten,
den Eintritt eines geringeren oder gar keines Schadens nachzuweisen. Die
Geltendmachung eines höheren Schadens bleibt ausdrücklich vorbehalten.
Schadensersatzanprüche gegen die GM, sei es aus Verzug, Unmöglichkeit
der Leistung, positiver Vertragsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss
oder aus unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Schaden
nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln verursacht worden
ist.
Die GM ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, Nummern zu vereinen oder zu
trennen. Eine Vorausnahme von Nummern erfolgt nicht.
Mindest-Steigerungsstufen betragen ca. 5% des Ausrufes bzw. des letzten
Gebotes, d.h.
bis 500,– € zwischen 5,– und 25,– €
bis 1000,– € zwischen 25,– und 50,– €
bis 10000,– € zwischen 50,– und 500,– €
usw.
Schriftliche Aufträge werden ohne zusätzliche Auftragsprovision ausgeführt.
Im Bedarfsfalle können die eingesandten Gebote bis zu 10% überzogen
werden. Aufträge von unbekannten Bietern werden nur ausgeführt, wenn ein
Depot hinterlegt wird oder nachprüfbare Referenzen angegeben werden. Bei
mehreren gleichhohen Geboten erhält das zuerst eingegangene den Vorzug.
Versteigerungsbedingungen Unlimitierte Aufträge haben keinen Anspruch auf unbedingte Ausführung
und werden bis maximal zum zehnfachen des Schätzpreises ausgeführt.
Der Versand erfolgt im Auftrag, auf Kosten (Porto + Versicherung) des
Gorny & Mosch, Auftraggebers bzw. Empfängers. Außerdem behält sich die GM das Recht
Giessener Münzhandlung GmbH, vor, sperrige und zerbrechliche Gegenstände per Spedition auf Kosten des
nachfolgend GM genannt Empfängers zu versenden.
Die im Katalog angeführten Preise sind unverbindliche Schätzpreise.
Der Ausruf erfolgt im Durchschnitt bei etwa 80% des Schätzpreises, soweit
nicht bereits mindestens zwei höhere schriftliche Gebote vorliegen, wobei
dann der Ausruf eine Steigerungsstufe über dem unteren Gebot liegt. Der
Zuschlag kann also sowohl unter als auch über dem Schätzpreis erfolgen,
je nach Höhe der schriftlichen oder im Saal mündlich abgegebenen Gebote.
Schriftliche Aufträge, die unter 80% des Schätzpreises liegen, werden nicht
ausgeführt.
Die Beschreibung im Katalog ist mit Sorgfalt und nach bestem Wissen und
Gewissen durchgeführt. Sie stellt jedoch keine zugesicherte Eigenschaft im
Sinne des § 459 Abs. 2 BGB dar. Die Angabe der Erhaltung gilt als persön-
liche Beurteilung. Anwesende Käufer kaufen «wie besehen». Die Echtheit
der Stücke wird gewährleistet (bis zur Kaufpreishöhe), sofern nichts Gegen-
teiliges im Katalog oder bei der Versteigerung angegeben wird.
Im übrigen sind sämtliche Gewährleistungsansprüche wegen Sach- und
Rechtsmängeln ausgeschlossen. Jede Gewährleistung ist auch ausgeschlos-
sen bei Lots und Serien (Katalogangabe), sowie bei nachträglichen vom
Ersteigerer oder seinen Erfüllungsgehilfen vorgenommenen Veränderungen
des Versteigerungsgutes (z.B. Reinigung, Aufbrechen von Slabs etc.).
Eventuelle Gewährleistungsansprüche oder begründete Beanstandungen
können nur innerhalb von 8 Tagen nach der Auktion berücksichtigt werden.
Schriftliche Bieter haben die Möglichkeit, sich über den Zustand der Lose
während der Besichtigungstage persönlich oder durch einen Vertreter
zu informieren. Bei Rücksendungen muß aus versicherungstechnischen
Gründen der Versandweg vorab mit der GM abgestimmt werden. Es bleibt
der GM vorbehalten, Personen aus besonderen Gründen von der Auktion
auszuschließen.
Eine Aufrechnung gegen Forderungen der GM ist ausgeschlossen, es sei
denn, die Forderung ist unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.
Ansprüche jeder Art gegen den Einlieferer und gegen die GM erlöschen
spätestens 6 Monate nach Beendigung der Auktion.
Erfüllungsort ist München. Gerichtsstand ist bei Vollkaufleuten als
Vertragspartner München. Ansonsten ist es München nur, wenn nur die
GM ihren allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland
hat oder wenn die im Klageweg in Anspruch zu nehmende Vertragspartei
nach Vertragsabschluss ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem
Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland verlegt hat oder ihr
Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klage
bekannt ist. Die GM ist jedoch auch berechtigt, am Sitz des Vertragspartners
zu klagen.
Frühere Auktionskataloge mit Ergebnisliste sind gegen Einzahlung eines
Kostenbeitrages von 15,– € auf Postgirokonto 150384-802 München portofrei
erhältlich.

Gorny & Mosch


Giessener Münzhandlung GmbH
Auktionatoren: Dieter Gorny, Dr. Hans-Christoph von Mosch
Geschäftsführer: Dieter Gorny, Dr. Hans-Christoph von Mosch
Handelsregister München HRB Nr. 75528
Terminvorschau
Auktion 206 20. Juni 2012
Kunst der Antike
Einlieferungsschluss 23. März 2012

6.-7. Oktober 2012, Numismata Berlin

Auktion 207 15. Oktober 2012


Hochwertige Münzen der Antike
Einlieferungsschluss 27. Juli 2012

Auktion 208 15. und 16. Oktober 2012


Antike Münzen und Lots
Einlieferungsschluss 27. Juli 2012

Auktion 209 17. und 18. Oktober 2012


Mittelalter und Neuzeit
Einlieferungsschluss 27. Juli 2012

Auktion 210 19. Oktober 2012


Russland
Impressum Einlieferungsschluss 27. Juli 2012
Herausgeber
GORNY & MOSCH
Auktion 211 Dezember 2012
Giessener Münzhandlung GmbH Kunst der Antike
München Einlieferungsschluss September 2012

Bearbeitung

Antike
Dr. Georg Morawietz
Dr. Martin Schulz
Laura Klostermeyer, M. A.
Irene Wambach, M. A.

Neuzeit
Michael Stoll

Gestaltung
GORNY & MOSCH

Digitale Fotografie
Lübke & Wiedemann
70195 Stuttgart

Satz, Montage & Layout


danner pc gesteuerte systeme

Druck
Meister-Druck, Kassel

Alle Rechte vorbehalten, insbesondere Gorny & Mosch


die der Übersetzung und der foto-
mechanischen Wiedergabe.
Giessener Münzhandlung GmbH
Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Maximiliansplatz 20, D-80333 München,
schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Tel. +49-(0)89/24 22 64 30, Fax +49-(0)89/2 28 55 13,
Printed in Germany
E-mail: info@gmcoinart.de
www.gmcoinart.de

Amtsgericht München HRB Nr. 75528


Geschäftsführer: Dieter Gorny, Dr. Hans-Christoph von Mosch