Sie sind auf Seite 1von 84

TU Darmstadt  Fachbereich Architektur  Semesterbooklet Sommer 2019

TU Darmstadt FACHBEREICH ARCHITEKTUR


Fachbereich Architektur
Campus Lichtwiese Gebäude L3 | 01
El-Lissitzky-Straße 1
Semesterbooklet
64287 Darmstadt Sommer 2019
architektur.tu-darmstadt.de
facebook.com/ArchitekturTUDarmstadt
instagram.com/fb15architektur
Inhalt Content
Lehrende 4 Teaching staff 4

Semesterablaufplan 6 Time schedule - summer term 6

Abgabe- und Prüfungsplan – 2. Semester 8 Examination plan and deadlines – 2st Semester 8

Abgabe- und Prüfungsplan – 4. Semester 10 Examination plan and deadlines – 4rd Semester 10

Bachelor Programm und Stundenpläne 15 Bachelor programme and timetable 15

Bachelor Semesterprogramm 19 Bachelor semester programme 19

Interdisziplinäres Angebot Bachelor 50 Interdisziplinary Bachelor courses 50

Master Programm und Stundenplan 58 Master programme and timetable 58

Master Semesterprogramm 60 Master semester programme 60

Interdisziplinäres Angebot Master 146 Interdisziplinary Master courses 146

O-Wochen Plan 154 O-Wochen Plan 154

Mittwochabendvorträge 156 Public Lectures 156

Go Out IO(A) 158 Go Out IO(A) 158

Pecha-Kucha International 160 Pecha-Kucha International 160

Zusätzliches Lehrangebot e+gt 162 Additional courses e+gt 162

Gebäudeplan 164 Floorplan 164

2 3
Fachbereich Architektur Faculty of Architecture

Lehrende - Fachgruppen Teaching Staff - Department Groups


Fachgruppe A - Historische Grundlagen Department Group A - Historical Foundations
• Geschichte und Theorie der Architektur I N.N. • History and Theory of Architecture I N.N.
• Klassische Archäologie I Prof. Dr. phil. Franziska Lang • Classical Archaeology I Prof. Dr. phil. Franziska Lang
• Architektur- und Kunstgeschichte I Prof. Dr. Christiane Salge • History of Architecture and Art History I Prof. Dr. Christiane Salge

Fachgruppe B - Gestaltung und Darstellung Department Group B - Design and Art


• Digitales Gestalten I Prof. Dr. -Ing. Oliver Tessmann • Digital Design I Prof. Dr. -Ing. Oliver Tessmann
• Plastisches Gestalten I Prof. Ariel Auslender • Sculptural Design I Prof. Ariel Auslender
• Bildnerisches Gestalten I Prof. Katharina Immekus • Visual Arts I Prof. Katharina Immekus

Fachgruppe C - Konstruktion Department Group C - Construction


• Entwerfen und Baugestaltung I Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang Lorch • Construction and Experimental Design I Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang Lorch
• Entwerfen und Baukonstruktion I Prof. Dipl.-Ing. M.Arch. Felix Weachter • Design and Building Cinstruction I Prof. Dipl.-Ing. M.Arch. Felix Waechter
• Entwerfen und industrielle Methoden der Hochbaukonstruktion I • Design and Industrial Methods of Building Construction I
Prof. i.V. Silvia Schellenberg-Thaut Prof. i.V. Silvia Schellenberg-Thaut

Fachgruppe D - Gebäudeplanung Department Group D - Building Planning


• Entwerfen und Gebäudelehre I Prof. i.V. Dipl.-Ing. Ruben Lang • Architectural Design and Building Typologies I
• Entwerfen und Raumgestaltung I Prof. i.V. Dr. Tom Schoper Prof. i.V. Dipl.-Ing. Ruben Lang
• Entwerfen und Wohnungsbau I Prof. Dr. Ing. Thomas Jocher • Architectural and Spatial Design I Prof. i.V. Dr. Tom Schoper
• Design and Housing I Prof. Dr. Ing. Thomas Jocher
Fachgruppe E - Stadtplanung
• Entwerfen und Stadtplanung I Prof. Dr.-Ing. Martin Knöll Department Group E - Urban Planning
• Entwerfen und Stadtentwicklung I Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff • Design and Urban Planning I Prof. Dr.-Ing. Martin Knöll
• Forschungsgruppe Urban Health Games I Prof. Dr.-Ing. Martin Knöll • Design and Urban Development I Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff
• Entwerfen und Städtebau I Prof. Dr. Nina Gribat • Research Group Urban Health Games I Prof. Dr.-Ing. Martin Knöll
• Entwerfen und Freiraumplanung I Prof. Dr.-Ing. Jörg Dettmar • Design and Urbanism I Prof. Dr. Nina Gribat
• Design and Landscape Architecture I Prof. Dr.-Ing, Jörg Dettmar
• Mundus Urbano - International Cooperation and Urban Development I
Gast-Prof. Dr.-Ing. Nina Gribat • Mundus Urbano - International Cooperation and Urban Development I
Gast-Prof. Dr.-Ing. Nina Gribat
Fachgruppe F - Gebäudetechnik
• Entwerfen und Gebäudetechnologie I Department Group F - Building Technology
Prof. Dipl.-Ing. M. Arch. Anett-Maud Joppien • Design and Building Technology I
• Entwerfen und Nachhaltiges Bauen I Prof. Christoph Kuhn Prof. Dipl.-Ing. M. Arch. Anett-Maud Joppien
• Tragwerksentwicklung und Bauphysik I Prof. Dr.-Ing. Karsten Tichelmann • Design and Sustainable Building I Prof. Christoph Kuhn
• Structural Design and Building Physics I Prof. Dr.-Ing. Karsten Tichelmann

4 5
Semesterablaufplan - Zeitstruktur für Lehrende und Studierende -Sommersemester 2019

14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41
TU-Vorl.zeit
25 Wochen O-Woche 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 O-Woche
01.04. 08.04. 15.04. 22.04. 29.04. 06.05. 13.05. 20.05. 27.05. 03.06. 10.06. 17.06. 24.06. 01.07. 08.07. 15.07. 22.07. 29.07. 05.08. 12.08. 19.08 26.08 02.09 09.09 16.09 23.09 30.09 07.10.
Karwoche Ostern 1. Mai Himmel. Pfingst. Fronl. Einh.
Schulferien Hessen
(Fr.) (Mo.) (Mi.) (Do.) (Mo.) (Do.)
Di. 09.04.
Vollver- Block-LV
sammlung Abschlussklaus Beginn
Vorlesungsfreie Zeit
Mi. 10.04. Vorlesungszeit Abgaben- und uren, Winter-
Keine Pflichtveranstaltungen
Entwurfsvorst. 12 Wochen Kommisionswochen mündliche Semester
7 Wochen
Seminarbasar Prüfungen und
(Nachklausuren in der letzten Ferienwoche)
Projektwoche Exkursionen

Entwurf Themen- Exkur Ab- Themen-


Bearbeitungszeit
Bachelor vorstellung sion gabe vorstellung

Entwurf Themen- Exkur Ab- Themen-


Bearbeitungszeit
Master vorstellung sion gabe vorstellung

Themen- Exkur Bsc. Themen-


BA-Thesis Bearbeitungszeit
vorstellung sion Komm vorstellung
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Themen- 15 Wochen Thesis Ab- MA.- MA.- Themen-
MA-Thesis Festlegung
vorstellung Festlegung des Themas – Abgabe = 14 Wochen Bearbeitungszeit gabe Komm Ausstell vorstellung

Prüfungs- / 30.05. 15.06 15.07.


Erasmusstudium SoSe 2020 Prüfung Tucan Masterbewerbungen
P2
Abgabezeiten

FBR / AL
Termine werden bekannt gegeben
Sitzungen

FBR - Fachberichsrat
AL – Ausschuss Lehre
SoSe 19
Stand 22.01.2019

A
6 7
Abgabe- und Prüfungsphase im SoSe 2019 2. Semester

27. KW – 01.07. – 05.07.2019 28. KW – 08.07. – 12.07.2019 29. KW – 15.07. –19.07.2019 30. KW 22.07. – 26.07.2019 31. KW 29.07. – 02.08.2019 32. KW 05.08. – 09.08.2019 33. KW 12.08. – 16.08.2019
Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr

Modul 321 (FG C)


Enko II
Prof. i.V.
Schellenberg-Thaut
Modul B322 (FG B)
Prü- Prü-
DG
fung fung
Prof. Tessmann
Modul B323 (FG B) Ab- Ab-
Gestalten II - gabe gabe
Prof. Auslender / BG / Dar-
Prof. Immekus PG Geo
Modul 324 (FG F)
Bauphysik + Prü-
Baustoffkunde fung
Prof. Tichelmann
Modul 325 (FG D)
Wohnungsbau I
Prof. Dr. Jocher

39. KW – 23.09. – 27.09.2019 40. KW – 30.09. – 04.10.2019


Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr

Modul 321 (FG C)


Enko II
Prof. i.V.
Schellenberg-Thaut
Modul B322 (FG B)
DG
Prof. Tessmann
Modul B323 (FG B)
NP
Gestalten II -
BG /
Prof. Auslender /
ZMG
Prof. Immekus

SoSe
Modul 324 (FG F)
Bauphysik +
Baustoffkunde
Prof. Tichelmann
Modul 325 (FG D)
Wohnungsbau I
Prof. Dr. Jocher
B2
Stand 26.03.2019

TWL Nachklausuren NP

8 9
Abgabe- und Prüfungsphase im SoSe 2019 4. Semester

27. KW – 01.07. – 05.07.2019 28. KW – 08.07. – 12.07.2019 29. KW – 15.07. –19.07.2019 30. KW 22.07. – 26.07.2019 31. KW 29.07. – 02.08.2019 32. KW 05.08. – 09.08.2019 33. KW 12.08. – 16.08.2019
Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr

Modul 341 / B14a


Prä-
(FG C) Ab- Prüf-
senta-
Enko IV gabe ung
tion
Prof. Waechter
Modul 342/B17 (A)
Historische Prüf-
Grundlagen II ung
Prof. Salge
Modul 343 / B16
(FG E) Ab-
Städtebau II gabe
Prof. Gribat
Modul 344 (FG F)
Ab-
Smart Building Prüfung
gabe
Prof. Kuhn
Modul 345 (FG D)
Ab-
Gebäudelehre II
gabe
Prof. i.V. Schoper

BSK II
NP
Nachklausuren

41. KW – 07.10. – 11.10.2019


Mo Di Mi Do Fr

Modul 341 / B14a


(FG C)
NP
Enko IV
Prof. Waechter
Modul 342/B17 (A)
Historische
Grundlagen II
Prof. Salge
Modul 343 / B16
(FG E)
Städtebau II
Prof. Gribat
Modul 344 (FG F)
Smart Building
Prof. Kuhn
SoSe
Modul 345 (FG D)
Gebäudelehre II
Prof. i.V. Schoper
B4
Stand 26.03.2019

BSK II
Nachklausuren

10 11
Fachgebiet / Unit

Fachgebietsbezeichnung oder Fachgruppe 1 Entwurf


Design

Unit or Department Group 2 15-01-2009 (B20)


15-72-6411 /-6413
3 Bachelor / Master / Diplom
4 10 / 15 / 20 CP
Professor/in, Betreuer/innen

professor / teaching staff

Bild / Picture
Booklet-Legende Time Tag, Uhrzeit
Place Ort
Booklet Key 1st meeting 1. Termin
Examination Datum
Max. attendance Anzahl
Language Sprache
5 Placement Platzvergabe
1 Zeigt, was in dieser Veranstaltung angeboten wird:
Entwurf, Seminar, Vorlesung, Übung oder eine Kombination von mehreren. Im Masterstudiengang
werden die Seminare als Wahlfächer (WF) und / oder als Fachmodule angeboten (FM).
Shows what is offered within this class:
Design, course, lecture, exercise or a combination of these. Please note that some courses fall under
elective courses / Wahlfächer (WF) or mandatory courses / Fachmodule (FM)

2 Zeigt die Modul- oder Veranstaltungsnummer für das Campus-Management-System TUCaN.


Shows the number of the module that can be found in the campus-management system TUCaN.

3 Zeigt, welche Studierenden für die Veranstaltung teilnahmeberechtigt sind.


Shows which Students are eligible for the course.

4 Zeigt die Anzahl der Credit Points, die in der jeweiligen Veranstaltung erhalten werden können.
Shows the credit points available within this module.

5 Zeigt, wie die Platzvergabe der Veranstaltung organisiert ist:


Design ballot (Entwurfswahl): Die Platzvergabe findet über die Entwurfswahl beim Seminarbasar
statt. Seminarbasar: Das Seminar wird im Rahmen des Seminarbasars gewählt. TUCaN: Um an
dieser Veranstaltung teilzunehmen, ist eine vorherige Registrierung auf TUCaN ausreichend.
Webform FG A: Bachelorseminare der Fachgebiete der Fachgruppe A (Historische Grundlagen)
müssen mit einem PDF-Formular gewählt werden, das auf den Webseiten der jeweiligen Fachgebie-
te zum Download zur Verfügung steht.
Shows how the placement is organized:
Design Ballot: The seminar is available by the selection of the related design course during the seminar
bazaar. Seminar bazaar: The seminar is available for direct application of the seminar during the semi-
nar bazaar. TUCaN: Registration for the seminar in advance via TUCaN is sufficient.
Webform FG A: Bachelor courses of the departments of department group A (Historical foundations)
Bachelor of Science Architecture
have to be selected by using a pdf-form, which is available on their webseite.
14
Struktur - Studiengang B.Sc. Architektur 2013

1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester

Modul 312 (FG A) Modul 322 (FG B) Modul 332 (FG A) Modul 342 (FG A) Modul 352 (FG A) Wahlbereich
Basiskurs Digitales Gestalten Historische Grundl. I Historische Grundl. II Historische Grundl. III Modulverantwortlich:
5
Architekturgeschichte Antike Mittelalter u. Neuzeit Moderne Studiendekan/in
CP
Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich:
Prof. Lang Prof. Tessmann Prof. Lang Prof. Salge Prof. N.N.

Modul 313 (FG B) Modul 323 (FG B) Modul 333 (FG E) Modul 343 (FG E) Modul 353 (FG E) Modul 362
Gestalten I Gestalten II Städtebau I Städtebau II Städtebau III Interdisziplinäres Modul
5
Projekt 1
CP
Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich:
Prof. Auslender Prof. Immekus Prof. Rudolph-Cleff Prof. Gribat Prof. Dettmar

Modul 314 (FG C) Modul 324 (FG C) Modul 334 (FG C) Modul 344 (FG C) Modul 354 (FG B) Modul 363
TWL Bauphysik + Gebäudetechnologie + Smart Building Vertiefung Gestalten und Disziplinäre Vertiefung
5
Baustoffkunde Baustoffkunde II Darstellen
CP
Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich:
Prof. Tichelmann Prof. Tichelmann Prof. Joppien Prof. Kuhn Prof. Auslender

Modul 315 (FG C) Modul 325 (FG D) Modul 335 (FG C) Modul 345 (FG D) Modul 355 (FG C) Modul 361 (FG E)
Entwerfen und Wohnungsbau I Entwerfen und Gebäudelehre II + Entwerfen und Entwurf VI - Thesis
5 Konstruieren I Konstruieren III Raumgestaltung II Konstruieren V Hochbau oder Städtebau
CP Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich:
Prof. i. V. Schellenberg- Prof. i. V. Dr. Ing Jocher Prof. Waechter Profs. i. V. Lang / Dr. Prof. Lorch
Thaut Schoper

Modul 311 (FG D) Modul 321 (FG C) Modul 331 (FG D) Modul 341 (FG C) Modul 351 (FG E)
Entwurf I Entwurf II Entwurf III Entwurf IV Entwurf V
Raumgestaltung I Entwerfen und Gebäudelehre I + Entwerfen und Städtebau
Konstruieren II Wohnungsbau II Konstruieren IV Modulverantwortlich:
10 Studiendekan/in
CP Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich: Modulverantwortlich:
Prof. i. V. Dr. Schoper Prof. i. V. Schellenberg- Profs.i.V. Dr. Ing Jocher Prof. Waechter FG Stadt Voraussetzung: Modul
Taut / Lang 311, 321, 331, 341, 351
Voraussetzung: Voraussetzung: BSc Architektur
Modul 311 Modul 311+ 321 Studienordnung 2013
15
16
Bachelor- Studiengang Architektur 2. Semester - Studienplan für Studierende Sommer 2019

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag


Modul -0323 (FG B) Modul -0322 (FG B) Modul -0325 (FG D) Modul -0321 (FG C) Modul -0324 (FG F)
8.00 - 8.45
Bitte beachten Sie, dass
Gestalten II – Plasten / DG - VL Wohnungsbau I – VL EnKo II – VL Bauphysik – VL
Zeichnen Prof. Tessmann Prof. Dr. Ing. Jocher Prof. i.V. Schellenberg-Thaut Prof. Tichelmann stets der aktuellste Stand
je eine Gruppe 8.00-9.40 8.00-9.40 8.00-9.40 8.00-9.40 der Stundenpläne auf der
8.55 - 9.40 9.00-12.00 Gr. HS L301/93 Gr. HS L301/93 Gr. HS L301/93 Gr. HS L301/93 Homepage unter Studium -
Modul -0322 (FG B) Modul -0325 (FG D) Modul -0321 (FG C) Modul -0324 (FG F) Downloads zu finden ist!
9.50 - 10.35 DG – Ü Wohnungsbau I – Ü EnKo II – Ü Bauphysik – Ü
Prof. Tessmann Prof. Dr. Ing. Jocher Prof. N.N. Prof. Tichelmann
Paabst-, Coob- und 10.00-11.30 9.50-11.30 9.50-18.00 9.50-11.30 (im Wechsel
10.45 - 11.30 am Fachgebiet Coopsaal, 230 mit SB) Gr. HS L301/93
Plastensaal

11.40 - 12.25
Modul -0323 (FG B) Modul -0321 (FG C) Modul -0321 (FG C) Modul -0321 (FG C)
12.35 - 13.20 Gestalten II – Plasten / EnKo II – Ü EnKo II – Ü EnKo II – Ü
Zeichnen Prof. i.V. Schellenberg-Thaut Prof. i.V. Schellenberg-Thaut Prof. i.V. Schellenberg-Thaut
je eine Gruppe
13.30 - 14.15 13.00-16.00 Atelierzeit

14.25 - 15.10
Gremienzeit stand 26.03.2019
FBR, AL, Strukturkommision
Paabst-, Coob- und
15.20 - 16.05
Plastensaal
Modul -0323 (FG B) Modul -0324 (FG F)
16.15 - 17.00 DarGeo – VL Baustoffkunde – VL
Prof. Kuhn Atelierzeit Schwerpunkttag Korrektur
16.15 - 18.00 16.30-18.00 Atelierzeit
17.10 - 17.55 Gr. HS L301/93 Gr. HS L301/93

18.00 - spät Mittwochabend- BSc Architektur


Vortrag
B2 Studienordnung 2013

Bachelor- Studiengang Architektur 2. Semester - Studienplan für Studierende Sommer 2019

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag


Modul -0332, -0342, -0352 Modul -0345 (FG D)
8.00 - 8.45 (FG A) Raumgest. u Gebäudel. – Ü
Seminare Epochen Prof. i.V. Dr. Tom Schoper
8.00-9.40 Bitte beachten Sie, dass
8.55 - 9.40 SR KuKlar/GTA am Fachgebiet stets der aktuellste Stand
der Stundenpläne auf der
Modul -0343 (FG E) Modul -0345 (FG D) Modul -0341(FG C) Modul -0344 (FG F)
9.50 - 10.35 Städtebau II – VL + Ü Raumgest. u Gebäudel. – VL EnKo IV – VL Smart Building – VL Homepage unter Studium -
Prof. Gribat Prof. i.V. Dr. Tom Schoper Prof. Waechter Prof. Joppien / Prof. Kuhn Downloads zu finden ist!
9.50-11.30 9.50-11.30 10.00-11.30 9.50-11.30 (im Wechsel
10.45 - 11.30 Gr. HS L301/93 HMZ, L402/202 Gr. HS L301/93 mit BPh.) Gr. HS L301/93

11.40 - 12.25 Modul -0344 (FG F)


Smart Building – Ü
Modul -0341 (FG C) Modul -0341 (FG C) Modul -0341 (FG C) Prof. Joppien / Prof. Kuhn
12.35 - 13.20 EnKo IV – Ü EnKo IV – Ü EnKo IV – Ü Gr. HS L301/93
Prof. Waechter Prof. Waechter Prof. Waechter 11.40 - 15.10
Modul -0342 (FG A)
(Termine tba)
13.30 - 14.15 Hist. Grundlagen III – VL Atelierzeit
Prof. Salge
13.30 - 15.10
14.25 - 15.10 Gr. HS L301/93 Gremienzeit
stand 26.03.2019
FBR, AL,
Modul -0332, -0342, -0352
Strukturkommision
15.20 - 16.05 (FG A)
Seminare Epochen

16.15 - 17.00 SR KuKlar/GTA


Atelierzeit Schwerpunkttag Korrektur
Paabstsaal + Fachbebiete
17.10 - 17.55

Mittwochabend- BSc Architektur


18.00 - spät
Vortrag
B4Studienordnung 2013
17
Bachelor of Science Architecture

Lehrangebot für das 2. Semester


B2
Range of courses for the 2nd semester

18 19
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Gebäudelehre Seminar Vorlesung+Entwurf


Entwerfen und Industrielle Methoden der
Entwerfen und Raumgestaltung Course Hochbaukonstruktion Lecture+Design
15-01-0362 15-01-0321
Architectural Design and Building Typologies Design and Industrial Methods of Building
Architectural Space and Design nur Bachelor Construction nur Bachelor
2 CP 10 CP
Prof. i.V. Dr. Tom Schoper Prof. i.V. Silvia
M. Sc. Nathalia Nehm Schellenberg-Thaut,
und Mitarbeiter Sebastian Thaut,
Dipl.-Ing. (FH) Lars Otte
FB 02, FB 04, FB 05,
FB 15, KIVA V

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Mo – Fr, 9.00 – 18.00 nicht im Formular einfügen! Time Thu, 08.00 – 18.00
Place L301/93+202+204 Place L301|93 / Coopsaal
1st meeting 08. Apr 2019 1st meeting 18. Apr 2019
Examination 12. Apr 2019 Examination 11. Jul 2019
Max. attendance no limit
Max. attendance no limit
Language De
Language En / De
Placement ohne
Placement Tucan
Veranstaltung Course
Veranstaltung Course

Projekt.EINS Projekt.EINS
SCHUTZHÜTTE REFUGE
Körper+Raum - für die Lichtwiese Body+Space - for Campus Lichtwiese

Im interdisziplinären Projekt setzen sich die During the interdisciplinary project, students of
Dieses Semester steht die einfache Behausung im The focus of this course is on simple housing. The
Studierenden unterschiedlicher Fachbereiche mit der different university-departments deal with the
Fokus des Entwurfskurses ENKO II. Die design task of the Refuge is to analyse our basic
Beziehung zwischen Körper und Raum auseinander. relationship between Body and Space. The
Bauafgabe einer Schutzhütte, soll als eine needs in relation to space.
Die Interpretation einer Sammlung historischer interpretation of historic sources for specific sites,
Auseinandersetzung mit unseren räumlichen A covering roof, a place to
Quellen führt an spezifischen Orten zu einer räumlich leads the students towards an accessible, spatial
Grundbedürfnissen begriffen werden, dem Bedürfnis sleep, a kitchen and a pleasant lounge area.
erfahrbaren Konstellation. Um die im Text constellation.
ein Dach über dem Kopf, ein Schlafplatz,
vorgefundene Atmosphäre widerzuspiegeln, wird ein One suitable material, chosen by each group of
passendes Material gewählt. Zusammen mit eine Küche und einen wohligen Aufenthaltsraum zur The seminar will also focus on d esigning and
students and its principals of construction, represent
Prinzipien der Konstruktion soll eine kongruente Verfügung zu haben. constructing with solid constructions.
the atmosphere, that was found in the given material
Wahrnehmung erzeugt werden. package. It is complemented by the lecture series.
Die psychologische, emotionale Wirkung unserer The psychological, emotional impact of our Das Entwerfen und Konstruieren mit massiven
Umwelt - ob visuell, auditiv, haptisch oder environment - visual, auditory, haptic or kinaesthetic Konstruktionen, dem Mauerwerk und dem The didactical goal of the course is to learn how to
kinästhetisch - beeinflusst unseren Alltag auf - influences everyday life in many different ways. It Stahlbeton, stehen im Fokus der Aufgabe. create a design, which works as a constructive system
vielfältige Weise und bietet ein facettenreiches offers an multifaceted research-area for Begleitet wird dieser durch eine Vorlesungsreihe. and how to refine it.
Fokusgebiet für interdisziplinäre Untersuchungen. interdisciplinary studies.
Didaktisches Ziel ist es einen Entwurf als The major prerequisite for doing so is a deep
konstruktives System zu denken und weiter zu understanding for the means of expressions of
entwickeln sowie ein vertieftes Verständnis für die solid and masonry construction.
konstruktiven Ausdrucksmöglichkeiten im Massiv-
und Mauerwerksbau zu entwickeln.

Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required!
20 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 21
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Digitales Gestalten Vorlesung+Übung Plastisches Gestalten Vorlesung+Übung


Lecture+Exercise Lecture+Exercise
15-01-0322 15-01-0323

Digital Design Sculptural Design


nur Bachelor nur Bachelor
5 CP 2 (2+1) CP
Prof. Dr.- Ing. Oliver Prof. Ariel Auslender
Tessmann Dipl.-Ing. Manuel Pfänder
Dipl.-Ing. Anton Savov Dipl.-Des. Rita Somfalvy
Dipl.-Ing. (MA) Bastian
Wibranek
Dr.-Ing. Marc Grellert

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Tue, 08.00 – 11.30 nicht im Formular einfügen! Time Mon, 09.00 + 13.00
Place L301|93 / Moodle Place L301/93, Modelliersaal
1st meeting 16. Apr 2019 1st meeting 15. Apr, 8.45
Examination 08. – 09. Aug Examination 15. Jul 2019
Max. attendance no limit Max. attendance no limit
Language De Language De
Placement Tucan Placement Tucan

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Gestalten mit Medien Digital Design Gestalten II Design II


Plastisches Gestalten Sculptural Design

Der Kurs bietet eine Einführung in die wichtigsten The course gives an introduction to the most Im Rahmen des Seminars werden Grundlagen und Topic of the seminar are the foundations and
digitalen Werkzeuge und Methoden sowie deren important digital tools and techniques for Prinzipien der räumlichen Gestaltung vermittelt. principles of spatial design. The aim is the training of
Anwendung beim Entwerfen, Darstellen und architectural design. The course focuses on design Ziel ist die Schulung der räumlichen Wahrnehmung three-dimensional spatial perception and realisation
Modellbauen. Ein besonderer Fokus wird auf das processes: How can we link different tools? What are und der dreidimensionalen Umsetzung plastischer of plastic compositions.
Erlernen von Prozessen gerichtet: Wie greifen the interfaces between them? What impact do the Kompositionen. The seminar is two semesters and is designed for
verschiedene Werkzeuge ineinander? Welche tools have on the way we design? Das zweistemestrige Seminar ist für das erste und students of first and second bachelor semester.
Schnittstellen gibt es zwischen ihnen? Welchen Course participants learn: Creating drawings and 3d zweite Bachelor Semester ausgelegt.
Einfluss hat das Werkzeug auf den Entwurf? models, derive axonometric and perspective vector
Teilnehmer des Kurses lernen: Zeichnungen und 3D- graphics from 3d models and illustrate them, derive Die praktischen Übungen werden von theoretischen The practical exercises are accompanied by
Modelle zu erstellen, Axonometrische und perspek- fabrication data for laser cutting from a 3d model, Einführungen zu den folgenden Themen begleitet: theoretical introductions to the following topics:
tivische Vektorgrafiken aus 3D-Modellen abzuleiten effectively use digital processes and interfaces in the
und illustrativ zu bearbeiten, Daten für den Modell- design exploration. 1. Kompositionssysteme 1. Composition systems
bau und zum Laserschneiden aus 3D-Modellen 2. Grundlagen der Beziehung von Masse und Raum 2. Relationship between mass and space
abzuleiten, Digitale Prozesse und Schnittstellen im 3. Grundlagen der Beziehung Form und Inhalt 3. Relationship between form and content
Entwurf und Gestaltung effektiv zu nutzen. 4. Materialerfahrung 4. Material experience
5. Positiv-negativ 5. Positive-negative
6. Guss- und Modelliertechniken 6. Casting and modeling

22 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 23
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Plastisches Gestalten Vorlesung+Übung Bildnerisches Gestalten Seminar


Lecture+Exercise Course
15-01-0323 15-01-0323
Sculptural Design Visual Arts
nur Bachelor nur Bachelor
1 (2+2) CP 2 (2+1) CP
Prof. Ariel Auslender Prof. Katharina Immekus
Dipl.-Ing. Fabian Luttropp Anna-Mira Lüssow, M.Sc.

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Mon, 16.15 – 18.00 nicht im Formular einfügen! Time Mon, 9.00 + 13.00
Place L301/93 Place L301/93, Coopsaal
1st meeting 29. Apr 2019 1st meeting 15. Apr, 8.00
Examination 22. Jul 2019 Examination 15. Jul 2019
Max. attendance no limit Max. attendance no limit
Language En / De Language De
Placement Tucan Placement Tucan

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Gestalten II Gestalten II Gestalten II Design II


Darstellende Geometrie II Descriptive Geometry II Zeichnen Drawing

Der zweisemestrige Kurs vermittelt zeichnerische The two-semester course teaches and provide Im zweiten Semester legen wir unseren Schwerpunkt The second drawing semester focuses on perception,
Verfahren und Methoden zum Denken, Planen und drawing techniques and methods for thinking, auf die Wahrnehmung, das Sehen und die on observing, and on transferring the observed by
Umsetzen von Architektur. Es geht um die zentrale planning and implementing architecture. It is about zeichnerische Übersetzung von Gesehenem. Dabei drawing. In that process we try to attract notice to
Frage, wie mit einem zweidimensionalen Medium, the central question of how three-dimensional objects versuchen wir, verschiedene Dinge in den Blick zu different things, and we think about ways of
dem Papier, dreidimensionale Objekte und Räume and spaces can be captured with a two-dimensional rücken, und überlegen, wie wir das Beobachtete, transferring them.
erfasst werden können und was die Darstellende medium, the paper, and what the descriptive Gedachte übertragen könnten. Dies bedeutet, dass es
Geometrie generell für Architekten und Gestalter als geometry generally means to architects and designers im zweiten Kurs von Gestalten hauptsächlich darum Basic topic of this course is to understand and realise
Methodik im Rahmen des Entwurfsprozesses as a method in the design process. geht, die ausgewählten Motive und Sujets als eine chosen subjects and motifs as a connected
bedeutet. miteinander zusammenhängende Komposition zu composition, having its own atmosphere, and keeping
Die Vermittlung der Lehrinhalte erfolgt durch auf The teaching content is taught through lectures and begreifen, die eine Atmosphäre hat und die in jeder its own atmosphere in every individual transfer into a
einander aufbauenden Vorlesungen und Übungen. exercises that build on each other. In the first individuellen Übertragung als Zeichnung auch eine picture.
Als Schwerpunkt im ersten Semester erfolgt die semester, the focus will be on lectures and exercises Atmosphäre haben wird. Wir werden bei den
Grundlagenvermittlung in Form von Vorlesungen on perspectives. In the second semester, the wöchentlichen Aufgaben üben, einen interessanten We will practise finding an interesting detail and
und Übungen zu Themen der perspektivischen competences acquired are to be applied and deepened Ausschnitt zu finden und die gesamte Zeichnung seeing the drawing not only as an illustration exercise
Darstellung. Im zweiten Semester sind die erlernten by means of a semester study with accompanying nicht nur als eine Darstellungsübung des but also as a whole.
Kompetenzen anhand einer Semesterübung mit lectures. Einzelobjekts aufzufassen, sondern sie als Ganzes zu
begleitenden Vorlesungen anzuwenden und zu sehen, also als ein Blatt aufzufassen, welches auch
vertiefen. für sich selbst stehen könnte.

1. Treffen 15. April 2019, 8.00, L301/93 1st meeting April 15th, 2019, 8.00, L301/93

24 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 25
Fachgebiet / Unit
Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Nachhaltiges Bauen Vorlesung


Tragswerksentwicklung Vorlesung+Übung
Lecture
Lecture+Exercise
15-01-0324
15-01-0324
Structural Design and Building Physics Design and Sustainable Building
nur Bachelor nur Bachelor

5 (50%) CP 5 (50%) CP

Prof. Dr.-Ing. Karsten Prof. Christoph Kuhn


Tichelmann Dipl.-Ing. Susanne Janssen
N.N.

14-tägige Veranstaltung
every 14 days
Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)
nicht im Formular einfügen! Time Fri, 8.00 – 11.30 nicht im Formular einfügen! Time Tue, 16.30 – 18.00
Place L301/93 Place L 301/93
1st meeting 26. Apr 2019 1st meeting 16. Apr 2019
Examination 31. Jul 2019 Examination 31. Jul 2019
Max. attendance no limit
Max. attendance no limit
Language En / De
Language De
Placement Tucan
Placement Tucan
Veranstaltung Course
Veranstaltung Course
Bauphysik Applied Building Physics
Baustoffkunde I Materials Science I

Es werden Grundlagenkenntnisse in den Bereichen The basics in heat, moisture, sound protection, room
Wärmeschutz, Feuchteschutz, Schallschutz, acoustics and structural fire protection are Diese Lehrveranstaltung ist Teil des Moduls 324 und This course is part of Module 324 and is offered in
Raumakustik und Brandschutz in Gebäuden communicated. wird zusammen mit "Angewandte Bauphysik" FG cooperation with "Applied Building Physics" FG
vermittelt. Tragwerksentwicklung und Bauphysik angeboten. Structural Engineering and Building Physics.
Inhalte:
Grundlagen und Nachweis der Mindestanforderungen
und der Funktionstüchtigkeit der Gebäudehülle
bezüglich Wärme- und Feuchteschutz, energetische
Bilanzierung.
Grundlagen und rechnerische Nachweisverfahren des
Schallschutzes. Grundlagen und
Berechnungsverfahren der Raumakustik.
Grundlagen des baulichen Brandschutzes und
Baustoff- und Bauteilverhalten im Brandfall.

Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required!

26 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 27
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Wohnungsbau Vorlesung+Übung Tragswerksentwicklung Prüfung


Lecture+Exercise Examination
15-01-0325 15-01-0314
Design and Housing Structural Design and Building Physics
nur Bachelor nur Bachelor
5 CP 5 CP
Prof. Dr. Ing. Thomas Prof. Dr.-Ing. Karsten
Jocher Tichelmann
M. Sc. Nathalia Nehm Tanja Ringwald
M. Sc. Philipp Brunke
Repetitorium:
19./20./23. Sept
9.00, L301/92
Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)
nicht im Formular einfügen! Time Wed, 8.00 – 11.30 nicht im Formular einfügen! Time
Place L 301|93, FG WoBau Place L301/92
1st meeting 17. Apr 2019 1st meeting 19. Sep 2019
Examination tba Examination 27. Sep 2019
Max. attendance no limit Max. attendance no limit
Language En / De Language En / De
Placement Tucan Placement Tucan

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Wohnungsbau I Housing I Tragwerkslehre Structural Analysis

wohn(bau)steine top wohn(bau)steine top Intensivkurs als Klausurtraining Preparation for examination:

Im Modul „wohn(bau)steine“ für das zweite Semester During the course “wohn(bau)steine” for the second Themen: Covered topics:
werden Kompetenzen für Entwurfsentscheidungen im semester the students develop abilities to take Eigenlasten und veränderliche Einwirkungen/ Dead loads and live loads/ Support forces, internal
Wohnungsbau erarbeitet. Die Veranstaltung baut auf decisions concerning dwelling designs. Auflagerkräfte, Schnittgrößen und Festigkeitsgrößen forces and material strength of members subject to
den Grundlagen der Gebäudelehre auf. The course is based on the fundamentals of building biegebeanspruchter Bauteile/ Fachwerke/ Druck bending/ Frameworks/ Stability of members in
In Vorlesungen und vier semesterbegleitenden typology. Lectures and four exercises convey the beanspruchte Bauteile mit Knickgefahr compression
Übungen wird das Instrumentarium für eine tools to work systematically on dwelling designs.
systematische Bearbeitung von Wohnungsbau- The four exercises deal with the topics Halbjähriges Klausurangebot - nächster Termin: Exam is offered every semester - next exam:
entwürfen vermittelt. Die vier Übungen behandeln building-access, ground floor/ basement floor, 27.09.2019 27.09.2019
die Themen Erschließung, Erdgeschoss / Unter- standard floor plan and rooftop.
geschoss, Regelgeschoss und Gebäudeabschluss. Die Each presentation of the four exercises will take place
Präsentation der vier Übungsergebnisse findet jeweils with plans and models.
mit Plänen und Modellen statt.

28 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 29
Bachelor of Science Architecture

Lehrangebot für das 4. Semester


B4
Range of courses for the 4th semester

- Angebote der Fachgruppe A - Historische Grundlagen (332, 342, 352) können von
Bachelor-Studierenden unabhängig vom Fachsemester gewählt werden. Vorlesungen und
Seminare der Module können auch unabhängig voneinander in verschiedenen Semestern
besucht werden. Die Vergabe erfolgt über ein PDF-Formular (Download über die Websites
der Fachgebiete der Fachgruppe A, jeweils unter „News“ bzw. „Aktuelles“).

- Courses offered by the Department Group A - Historical Foundations (332, 342, 352) can be
selected by Bachelor students regardless of their semester. Lectures and courses within these
modules can be visited independently from one another and in different semesters. Placement
will be done by a PDF - Form (download at Homepage Department Group A /„news“)
30 31
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Baukonstruktion Vorlesung Entwerfen und Baukonstruktion Entwurf


Lecture Design
15-01-0341 15-01-0341
Design and Building Construction Design and Building Construction
nur Bachelor nur Bachelor
10 CP
Prof. Felix Waechter, Prof. Felix Waechter,
Dipl.-Ing. Hanna Dettner Dipl.-Ing. Hanna Dettner

Prof. Anett Joppien,


Prof. Wolfgang Lorch

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Thu, 10.00 – 11.30 nicht im Formular einfügen! Time Thu, 13.00 – 18.00
Place L301|93 Place FG EBK, EUB, EGT
1st meeting 18. Apr 2019 1st meeting 18. Apr 2019
Examination 11. Jul 2019 Examination 11. Jul 2019
Max. attendance no limit Max. attendance no limit
Language En / De Language En / De
Placement Tucan Placement Tucan

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

EnKo IV Vorlesung EnKo IV Lecture Entwurf Blütezeit Design Flowering Time

In der Vorlesungsreihe werden die Prinzipien, The lecture series introduces the principles, methods Mit dem Entwurf einer Gärtnerei mit eigenem Nutz- With the design of a nursery with its own crops and
Methoden und die Techniken unterschiedlicher and techniques of different construction methods and und Zierpflanzenanbau in der Darmstädter Orangerie ornamental plants in the vicinity of the Darmstadt
Bauweisen und Bauelementen im ‚Leichtbau’ components in the field of "lightweight construction". und der begleitenden Vorlesung soll die Orangerie and the accompanying lecture, the
vorgestellt. Betrachtet werden die baukonstruktiven The constructive principles of rod-shaped systems Wechselwirkung zwischen dem Detail und dem interaction between the detail and the whole is to be
Prinzipien stabförmiger Systeme und flächiger and planar constructions in wood and steel Ganzen vermittelt werden. conveyed.
Konstruktionen im Holz- und Stahlbau sowie deren construction as well as their expression and Aus der Trias – Typus, Topos, Tektonik – der From the Trias - type, topos, tectonics - the
Ausdruck und raumbildende Möglichkeiten. space-forming possibilities are considered. Besonderheit des Parkraums, den funktionalen peculiarity of the landscape space, the functional
Konstruieren soll als die Erarbeitung eines Constructing should be understood as the elaboration Anforderungen und der Logik der Konstruktion ist requirements and the logic of the construction there is
ganzheitlichen Sinngefüges verstanden und die of a holistic sense structure and the interaction of eine originäre Gestalt zu entwickeln die mehr ist als to develop an originary shape that is more than just
Wechselwirkung von Entwurf, Konstruktion, Detail design, construction, detail and material should be nur Form. Über die räumliche Disposition und die form. Beyond the spatial disposition and the
und Material vermittelt werden. conveyed. Materialisierung hinaus soll ein Verständnis für materialization an understanding for constructive
konstruktive Fügungen gelehrt und zur Umsetzung joints shall be taught and enable to realise
architektonischer Absichten befähigt werden. Der architectonic intentions. The design is deepened in
Entwurf wird in der Bearbeitung vertieft und die the processing and the construction detailed to the
Konstruktion bis zum Ausbau in den Maßstab 1:1 scale of 1:1.
detailliert.

32 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 33
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Kunstgeschichte Vorlesung Klassische Archäologie Seminar


Lecture Course
15-01-0342 15-01-0332

Art History Classical Archaeology


nur Bachelor nur Bachelor
2 CP 2+1 CP
Prof. Dr. Christiane Salge Dr. des.
Clemens Brünenberg
Dr.-Ing. Judith Ley

Blockveranstaltung
inkl. Übung
Bild (90x65mm; 300dpi)
Bild Time Mon, 13.30 – 15.10 nicht im Formular einfügen! Time Blockseminar
Place L301/93 Place seminar room 110
1st meeting 15. Apr 2019 1st meeting 15. Apr, 17.30
Examination 07. Aug 2019 Examination 31. Aug 2019
Max. attendance no limit Max. attendance 30
Language De Language En / De
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/54/Vue_a%C3%A9rienne_du_domaine_de_Ver- Placement Tucan Placement web form FG A
sailles_par_ToucanWings_-_Creative_Commons_By_Sa_3.0_-_073.jpg

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Architektur und Städtebau des Art and Architecture of the Middle Ages Digitale Bauaufnahme - Virtuelle Documenting Buildings virtually -
Mittelalters und der Neuzeit and the Early Modern Period Dokumentation, Modellierung und Methods, modelling and research
Forschung an Bestandsgebäuden
Die Vorlesung bietet eine chronologisch gegliederte The lecture offers an introduction to the history of art, Die historische Bauforschung nutzt das Bauwerk The first and most important source for researching
Einführung in die Kunst-, Kultur- und Baugeschichte architecture, urban planning and culture in general selbst als primäre und wichtigste Quelle. Zentrale historical architecture is the building itself. Therefore,
von Mittelalter und Neuzeit (800 bis 1800). Neben from the early midddle ages to the end of the baroque Methode zur Erfassung des Bestandes stellt die a number of special methods teach how to acurately
der Vermittlung einer fundierten Denkmälerkenntnis era (800-1800 a.d.). Bauaufnahme dar. Mit der Etablierung digitaler document historical buildings for scientific purpose.
und dem Einordnen der maßgeblichen Entwicklungen Aufnahmemethoden nähert sich die Bauforschung als In the digital age, building archaeology uses virtual
der Architektur- und Kunstgeschichte dieses Disziplin einer dreidimensionalen, modellbasierten 3D models for documentation, visualisation,
Zeitraums werden die gesellschaftlichen, kulturellen Dokumentation an. Die dadurch entstandenen reconstruction and reseach.
und politischen Verhältnisse als Rahmenbedingungen Modelle sind Basis für weitere Forschungen,
der europäischen Kunst- und Kulturgeschichte Rekonstruktionen und Visualisierungen. In the course, we will introduce to methods of digital
aufgezeigt und so das Begreifen der jeweiligen Grundlegende Methoden der digitalen Bauaufnahme building documentation and the production of
Monumente als Geschichtsdokumente und das sind ebenso Seminarinhalt wie deren Bearbeitung zu 3D-based models of architectural remains.
Verstehen bauhistorischer Prozesse und der sie fertigen, digitalen Bestandsmodellen. Arbeitsebenen Workspaces include common 3D environments as
bestimmenden Interaktion der beteiligten Akteure sind dabei herkömmliche 3D-Umgebungen sowie die well as immersive environments such as VR.
(Architekten-, Künstler-, Auftraggebergeschichte) immersive Umgebung der Virtual Reality. Kennt- Previous knowledge of these techniques is not
ermöglicht. nisse in diesen Techniken sind nicht erforderlich und required.
werden im Seminar vermittelt. As example, parts of the fortification walls of
Aufnahmeobjekt wird die Burgkirchenumwehrung in Ober-Ingelheim will be documented and processed.
Ober-Ingelheim sein, das Seminar findet in mehreren
kompakten Blöcken statt.

34 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 35
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Klassische Archäologie Seminar Klassische Archäologie Seminar


Course Course
15-01-0332
15-01-0332
Classical Archaeology Classical Archaeology
nur Bachelor nur Bachelor
2 +1 CP 2+1 CP
Dr. phil. Marion Prof. Dr. phil.
Bolder-Boos Franziska Lang

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Mon, 10.00 - 11.30 nicht im Formular einfügen! Time Blockseminar
Place seminar room KlArch Place seminar room 110
1st meeting 15. Apr 2019 1st meeting 15. Apr, 10.00
Examination 31. Aug 2019 Examination 24. – 25. Mai
Max. attendance 25 Max. attendance 25
Language En / De Language De
Placement web form FG A Placement web form FG A

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Griechische Skulptur Greek Sculpture Typologie als Methode Typology as a method

Die Skulptur der Griechen ist ein bevorzugter Greek sculpture is a preferred subject of study in In der Architektur hat die Typologie nahezu Typology has almost a "religious" quality in
Gegenstand der Klassischen Archäologie. Schon in classical archaeology. Already in antiquity did works „religiösen“ Charakter. Fast jeder Entwurf orientiert architectural studies. Almost every design follows
der Antike erlangten Werke großer Bildhauerkunst of supreme statuary acquire international fame, and sich an Bautypen oder hat zum Ziel einen neuen certain building types or is aimed at creating new
eine internationale Berühmtheit, sodass viele many Greek artists are known even today. However, Typus zu entwickeln. Um einen Typus erfolgreich zu ones. To successfully establish a type it is therefore
griechische Künstler auch heute noch namentlich Greek sculptures were not 'art' in the modern sense, erarbeiten, sind Kenntnisse über die typologischen imperative to be familiar with the principles which
bekannt sind. Allerdings waren griechisch Skulpturen but were regarded as expressing the skills and Prinzipien unabdingbar. typologies require.
keine 'Kunst' im modernen Sinn, sondern feierten craftsmanship of their builders. Also, they could
Können und handwerkliche Fähigkeiten ihrer serve different purposes, depending on the contexts in Das Seminar wird in die Methode der Typologie The course gives an introduction into the method
Erbauer. Auch besaßen sie je nach which they were placed, for instance as cult images, einführen, um die Studierenden in die Lage zu "typology" to give students the opportunity to trace
Aufstellungskontext unterschiedliche Funktionen, votive offerings or grave statues. versetzen, die Prinzipien der Typenbildung those priciples, to recognize the basic ideas
etwa als Kultbilder, Weihegaben oder Grabstatuen. By discussing selected case examples, the course nachvollziehen zu können, Grundideen von Typen zu underlying various types and to establish criteria for
Im Seminar wird anhand ausgewählter Fallbeispiele gives an overview of Greek sculpture from Archaic to erkennen und Kriterien zu erarbeiten, mit denen sich the creation of new types.
ein Überblick über griechische Skulptur von Hellenistic times. neue Typen bilden lassen.
archaischer Zeit bis zum Hellenismus gegeben.

36 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 37
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Kunstgeschichte Seminar Kunstgeschichte Seminar


Course Course
15-01-0342 15-01-0342

Art History Art History


nur Bachelor nur Bachelor
2+1 CP 2+1 CP
Dr. Martin Pozsgai Prof. Dr. Christiane Salge

+ Exkursionen

Bild Time Mon, 11.30 – 13.00 Bild Time Mon, 16.00 – 17.30
Place seminar room GTA Place seminar room GTA
1st meeting 15. Apr 2019 1st meeting 15. Apr 2019
Examination tba Examination tba
Max. attendance 25 Max. attendance 25
Language En / De Language De
Placement web form FG A File:Frankfurter-Alt-und-Innenstadt-Areal-rund-um-den-Roemerberg-2018-Ffm-10044.jpg, CC BY-SA 4.0, Placement web form FG A
https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=70543416

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Die Architekturzeichnung. Architectural drawings. Architektur in Frankfurt am Main Architecture in Frankfurt


Ein geschichtlicher Überblick An historical survey

Anders als heute haben Architekten in früheren This seminar will analyze the modes of architectural Im Mittelpunkt des Seminars steht die Beschäftigung The focus of this seminar will be the analysis of
Zeiten ihre Entwürfe noch von Hand gezeichnet. Die drawings as well as their presentation forms and mit den Hauptwerken der Frankfurter Architektur. architecture works in Frankfurt in order to compile
Bandbreite reichte von einfachen Ideenskizzen und functions on the basis of selected examples. We will Anhand der Analyse der Bauten soll versucht werden, the evolution of architecture from the Middle Ages to
Orthogonalprojektionen im Planungsprozess über study drawings by architects from the Middle Ages to eine gewisse Entwicklung der Baukunst vom the present day. The attention is put on the thorough
kunstvoll ausgearbeitete Präsentationsblätter für the 20th century, including Michelangelo, Piranesi, Mittelalter bis zur Gegenwart zu erarbeiten. Dabei description of individual buildings, the confrontation
Auftraggeber bis zu technischen Zeichnungen zur Schinkel and Erich Mendelsohn. In the result, we will stehen die gründliche Beschreibung des einzelnen with respective building styles and the classification
Ausführung des Bauwerks. Die Vielfalt der get an historical survey of architectural drawings, Bauwerks, die Auseinandersetzung mit dem into historical and urban planning context.
Zeichnungen war zudem von den Zeichenmaterialien their transformation and their relevance. jeweiligen Bautypus und die Einordnung in den Additionally, the affiliation to other buildings of the
und der Entwicklung der Papierproduktion abhängig. historischen bzw. städtebaulichen Kontext im same period in Germany and other countries should
Vordergrund. Daneben sollen aber auch Bezüge zu be referred.
Im Seminar analysieren wir anhand von zeitlich parallelen Bauten in Deutschland und The seminar will take place in the seminar room and
ausgewählten Beispielen die Modi der anderen Ländern hergestellt werden. as well in front of the originals. The dates for the two
Architekturzeichnung sowie ihre Darstellungsformen Das Seminar wird sowohl im Seminarraum als auch planned excursion days will be announced later.
und Funktionen. Wir wenden uns vor den Originalen stattfinden. Die Termine für die
Zeichnungsbeständen von Architekten von der Gotik beiden geplanten Exkursionstage werden noch
bis ins 20. Jahrhundert zu, unter anderem von bekannt gegeben.
Michelangelo, Piranesi, Schinkel und Erich
Mendelsohn. So erhalten wir einen Überblick über
die Geschichte der Architekturzeichnung, ihrer
Wandlung und ihrer Bedeutung.

38 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 39
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Kunstgeschichte Seminar Kunstgeschichte Seminar


Course Course
15-01-0342 15-01-0342

Art History Art History


nur Bachelor nur Bachelor
2+1 CP 2+1 CP
Dr. phil. Meinrad v. Dr. Maxi Schreiber
Engelberg

Exkursion im August
(Teilnahme verpflichtend)

Bild Time Mon, 15.00 – 16.30 Bild Time Mon, 10.00 – 13.00
Place seminar room 110 Place S102/330
1st meeting 15. Apr 2019 1st meeting 15. Apr 2019
Examination 31.07.– 04.08.. Examination tba
Max. attendance 25 Max. attendance 25
Language En / De Language En / De
Placement web form FG A Placement web form FG A

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Gott in Köln God in Cologne Körper, Kleider, Architektur. Über die Body, Garment, Architecture. A Seminar
Geschichte der Raumerfahrung About the History of Spatial Experience

In Köln ist in den letzten Jahren einer der In the last years the most spectacular sacred building In diesem Seminar, das in Zusammenarbeit mit dem In this seminar, which takes place in cooperation with
aufsehenerregendsten Sakralbauten Deutschlands in Germany arose in Cologne: The new Ditib Central Arbeitsbereich Mode und Ästhetik vom FB 03 the Department of Fashion and Aesthetics, we will
entstanden: Die neue Ditib-Zentralmoschee. Dass mosque. That this location was chosen is not stattfindet, erforschen wir das Verhältnis vom Körper research the relationship of the body to space. The
ausgerechnet dieser Standort für das ambitionierte surprising, since Cologne - traditionally called "Holy zum Raum. Dabei dient der Körper als body will serve as a point of departure for both
Projekt gewählt wurde, ist sicher kein Zufall, denn Cologne" - is known for its numerous houses of Ausgangspunkt für sowohl räumliche als auch spatial experience as well as the experience of
das "Heilige Köln" definiert sich wie kaum eine worship, presently dominated by catholic churches. modische Erfahrung. Das Zelt als früheste Form der fashion. As the earliest form of shelter, the tent
andere Stadt über ihre Gotteshäuser, die allerdings The Seminar has two main objectives: The Behausung stellt gleichzeitig die textile Hülle für den simultaneously represents the textile cover for the
bisher mehrheitlich (katholische) Kirchen waren. Das bimillenial history of the roman founded Körper dar. Ausgehend von Vitruvs und Laugiers body. Proceeding from Vitruv's and Laugier's concept
Seminar verfolgt zwei Ziele: Die 2000-jährige Archbishop's town will be discussed and we will Konzept der Urhütte erforschen wir die Geschichte of the primordial hut, we will study the history of
Stadtbaugeschichte der Römer- und Bischofsstadt study the developement of it's "houses of God" der Überschneidungen von Architektur und intersections between architecture and clothing. We
soll entlang der Entwicklung ihrer Gotteshäuser aller between construction, destruction and reconstruction. Bekleidung und denken diese weiter. Wir behandeln will cover themes such as Christo's concept of
Konfessionen durch Zerstörung und Wiederaufbau In addition, visits to the city's important museums Themen wie Christos Konzept der Verhüllung als wrapping as artistic practice, the influence of the
nachgezeichnet werden. Auch die Museen, die displaying sacred art are planned. The second focus künstlerische Praxis, den Einfluss des Bauhauses auf Bauhaus on fashion and hairstyles, the overlap of
religiöse Kunst zeigen, werden betrachtet. Zugleich will be on the introduction to the principles, traditions Mode und Frisuren, die Schnittfläche von Kosmetik cosmetics and architectural decorations, as well as the
bietet das Seminar eine Einführung in die kultischen and forms of sacred buildings belonging to all the und Bauschmuck, ebenso wie die architektonischen architectural fashion designs of Hussein Chalayan.
Voraussetzungen der Sakralbaukunst dreier three Abrahamitic religions: Which ideas of worship Modeentwürfe Hussein Chalayans. Das Seminar The seminar takes place every other week in the
Konfessionen: Welche Vorstellungen haben die and traditions of rites and holy service determined the findet 14-tägig im Seminarraum S102/330 in seminar room S102/330 in Stadtmitte.
abrahamitischen Religionen vom Gottesdienst und form of the building? Stadtmitte statt.
wie prägt der Ritus die Gebäude? Die Teilnahme an A five-day excursion to Cologne in July/August is
der Exkursion vom 29.07.-04.08. ist verpflichtend. compulsary.

40 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 41
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Historische Grundlagen Seminar Historische Grundlagen Seminar


Course Course
15-01-0352 15-01-0352
History and Theory of Architecture History and Theory of Architecture
nur Bachelor nur Bachelor
2+1 CP 2+1 CP
Dipl.-Ing. Christiane Verena Pfeiffer-Kloss
Fülscher

Bild (90x65mm; 300dpi) Time Mon, 17.00 – 18.30 Bild (90x65mm; 300dpi) Time Blockseminar
nicht im Formular einfügen! Place seminar room 110 nicht im Formular einfügen! Place seminar room GTA
1st meeting 15. Apr 2019 1st meeting 29. Apr , 10.00
Examination 12. Aug 2019 Examination 12. Aug 2019
Max. attendance 30 Max. attendance 30
Language De Language En / De
Placement web form FG A Placement web form FG A

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Neue Form und sozialer Auftrag New Form and Social Mission Jetzt machen wir es schön! Architekten Let's make it beautiful! Architects and
in der Denkmalpflege. the preservation of monuments.

Auf dem zweiten Treffen des CIAM im Jahr 1929 In 1929, at the second meeting of CIAM its members Die Berufsbilder von Architekt*innen und The jobs of architects and monument conservators
begaben sich seine Mitglieder unter dem Motto „Die were seeking for ideal solutions of accomodations Denkmalpfleger*innen sind einerseits sehr seem to be quite contrary. Preserving historical
Wohnung für das Existenzminimum“ auf die Suche appropriate to the congress’ topic “the flat for the verschieden und überschneiden sich andererseits: buildings seems to be the contrast of creating new
nach Idealentwürfe zum Wohnen auf kleinem Raum. subsistence level”. It was no coincidence that the Neues schaffen vs. Altes bewahren scheinen die ones; at the same time, the pioneers of the
Nicht zufällig fand das Treffen in Frankfurt am Main meeting took place in Frankfurt am Main, where gegensätzlichen Devisen zu lauten; zugleich waren preservation of monuments were architects as Karl
statt, da im „Neuen Frankfurt“ 1925-1930 rund between 1925 and 1930 roundabout 50.000 new flats Vorreiter der Denkmalpflege wie Karl Friedrich Friedrich Schinkel or Viollet le Duc; the renovation
50.000 neue Wohnungen entstanden. Das Thema were developed. The issue of habitation was the main Schinkel oder Viollet le Duc Architekten; die of listed buildings is also carried out by specialized
Wohnen war das zentrale gesellschaftliche Thema der societal subject of the Weimar Republic. The search Sanierung denkmalgeschützter Bauten wird von architects. In the seminar, the work of architects in
Weimarer Republik. Die Suche nach gesundem und for healthy and affordable living space marked spezialisierten Architekt*innen vorgenommen. the preservation of monuments and in the neigboring
bezahlbarem Wohnraum prägte Politik, Gesellschaft politics, society and the work of the architects. Latter Im Seminar soll das Wirken von Architekt*innen in fields such as building in historical structures, urban
und auch die Arbeit der Architekten. In der Architek- tested various methods like the optimisation of the der Denkmalpflege sowie im erweiterten conservation areas, or reconstruction projects are
tur wurden unterschiedliche Wege beschritten, die building processes, using new architectural forms or denkmalrelevanten Bereich, beispielsweise Bauen im presented. The focus is on measures, that had been
von der Optimierung der Bauprozesse, über neue materials. The intellectual approach to a Bestand, Städtebaulicher Denkmalschutz, carried out since the 1950ies, another focus is on the
architektonische Formen bis hin zu neuen Wohn- contemporary kind of habitation led to exemplary Rekonstruktionsvorhaben vorgestellt werden. Im handling of listed buildings from the 20th century. In
formen reichten. Die intellektuelle Auseinander- urban and architectural solutions still effecting todays Fokus stehen Maßnahmen aus der Zeit nach 1950, studying these projects, the general principles of
setzung mit einer zeitgemäßen Form des Wohnens architecture and serving as models in actual einen Schwerpunkt bildet zudem der Umgang mit heritage preservation and its history are conveyed.
führte zu städtebaulichen und architektonischen discussions about affordable living space. geschützten Bauten aus dem 20. Jahrhundert. Damit
Lösungen, die bis heute nachwirken und durchaus als werden gleichzeitig die Grundsätze der
Beiträge zur aktuellen Diskussionen um bezahlbaren Denkmalpflege und ihrer Geschichte vermittelt.
Wohnraum verwendet werden können.

42 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 43
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Städtebau Vorlesung+Übung Entwerfen und Nachhaltiges Bauen Vorlesung+Übung


Lecture+Exercise Entwerfen und Gebäudetechnologie Lecture+Exercise
15-01-0343 15-01-0344
Design and Urbanism Design and Sustainable Building
nur Bachelor Design and Building Technology nur Bachelor
5 CP 5 CP
Prof. Dr. Nina Gribat Prof. Anett-Maud Joppien,
Iman Charara, M.Sc. Prof. Christoph Kuhn
Dipl.-Ing. Michiko Bach Dipl.-Ing. Gießen,
M.Sc. Yoon,
Dipl.-Ing. Schuster,
Dipl.-Ing. Etling
Dipl.-Ing. Johannbroer
Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)
nicht im Formular einfügen! Time Tue, 9.50 – 11.30 nicht im Formular einfügen! Time Fri, 9.50 – 14.30
Place L301|93 Place L301/93
1st meeting 16. Apr 2019 1st meeting 26. Apr 2019
Examination 01. Jul 2019 Examination 05. / 06. Aug
Max. attendance no limit Max. attendance no limit
Language De Language De
Placement Tucan Placement Tucan

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Städtebau II: Stadt und Gesellschaft Urban Design II: City and Society Smart Building Technologies Smart Building Technologies

Das Modul vermittelt Grundlagen des städtebaulichen This lecture is held in German. Vorlesung, Übung und mündliche Prüfung Lecture, Exercise and Exam
Entwerfens und gibt Einblicke in die Wechsel-
wirkungen städtischer und gesellschaftlicher Es geht in dieser Vorlesungsreihe um die Vermittlung The focus lies on a more general understanding of
Entwicklungsprozesse, sowie verschiedener eines Grundverständnisses für nachhaltiges Bauen un sustainable building design. The lecture series
Gestaltungs- und Steuerungsansätze im Kontext d Entwerfen. Hierzu werden die Grundanforderungen presents basics of climatic and user-related
globaler Urbanisierungsprozesse. Zudem wird aus Klima und Nutzung ebenso dargestellt wie baulic requirements as well planning fundamentals and
Wissen über verschiedene Rollen- und Berufsbilder he und technische Lösungsansätze. methodologies.
in Städtebau und Stadtplanung vermittelt. Am
Beispiel ausgewählter historischer und zeit- Themenschwerpunkte sind entsprechend: These are inter alia:
genössischer städtebaulicher und stadtplanerischer - Klimatische Gegebenheiten und authochthone Lösu - Climatic requirements and historically developed
Projekte aus unterschiedlichen gobalen urbanen ngsansätze local solutions
Kontexten werden verschiedene Stadtentwicklungs- - Gebäudehülle, Konstruktion und Material - Building envelope, construction and material
prozesse sowie Gestaltungs- und Steuerungsansätze - Gesetze und Verordnungen - Laws and Regulations
und ihre Folgen analysiert. Zentrale Themen der - Entwicklung von Klima- und Energiekonpten - Development of climate and energy concepts
Stadtentwicklung, wie soziale Segregation und
Mischung, Gemeingüter und öffentlicher Raum,
Nachhaltigkeit, Interessenskonflikte, formelle und
informelle Instrumente der Planung, und Prozesse der
Beteiligung werden so in Vorlesung und Übungen
theoretisch fundiert und praxisorientiert behandelt.

44 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 45
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Gebäudelehre Vorlesung+Übung Plastisches Gestalten Seminar


Entwerfen und Raumgestaltung Lecture+Exercise Course
Bachelor WF
15-01-0345
15-01-0354
Architectural Design and Building Typologies Sculptural Design 15-02-6463 (WF, also FMB)
Architectural Space and Design nur Bachelor Bachelor / Master
5 CP 3 / 5 CP
Prof. i. V. Ruben Lang Prof. Ariel Auslender
Prof. i.V. Dr. Tom Schoper Dipl.-Des. Rita Somfalvy
Dipl.-Ing. Florian
Husemeyer
M.Sc. Oliver Legat

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Wed, 08.00 - 11.30 nicht im Formular einfügen! Time Fri, 14.00 – 17.00
Place L402/202, FG EUR Place Modelliersaal
1st meeting 17. Apr, 9.50 1st meeting 16. Apr, 14.00
Examination 10. Jul 2019 Examination tba
Max. attendance no limit Max. attendance 25
Language En / De Language De
Placement Tucan Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Gebäudelehre II - Raumgestaltung II Building Typology II and Architectural TEATRINO TEATRINO


Space II

Die Vorlesungen und Übungen im Fach Lecture and exercise in the 4th semester will expand Das Seminar startet mit einem Zeichentraining zur We start with drawing techniques to extend the
"Gebäudelehre II / Raumgestaltung II" zielen im the reference pool of typologies and architectural Verbesserung der eigenen optischen Wahrnehmung. ability of optical perception.
4. Semester auf die Vertiefung und Erweiterung des spaces. The lecture "Building Typology II" covers Ziel des Seminars ist es, die Erfahrung von Räumen The aim of the seminar is to transfer the experience of
Referenzraumes architektonischer Typen und Räume. historical and contemporary building types. During auf ein für den Architekten nutz- und beeinflussbares the rooms to a medium which can be used and
In der Vorlesung "Gebäudelehre II" werden the exercises of "Raumgestaltung II" reference Medium zu überführen. Die perspektivischen influenced by the architect. The perspective drawings
historische und zeitgenössische Gebäudetypen buildings will first be analyzed in a mimetic manner Zeichnungen sollen vervielfältigt, zerschnitten und are to be multiplied, cut up and reorganized
vorgestellt; in der Übung "Raumgestaltung II" and later transformed into an independent perspektivisch wirksam zu einem Diorama perspectively effective to a diorama.
werden diese zunächst in mimetischer Art metamorphosis by building a spatial model. Using zusammengefügt werden. In addition, interesting details from the recorded
nachempfunden und in einem zweiten Schritt in die analytical drawings and models we will investigate Zusätzlich sollen interessante Details aus den rooms are to be illustrated and translated into their
eigenständige Metamorphose eines Raummodells the underlying hypothesis of the specific designs, erfassten Räumen illustriert und in eine eigene own picture language.
verwandelt. Analytische Zeichnungen und thus the mutual interdependence of location, Bildsprache übersetzt werden. Different methods will be worked out in dealing with
Teilmodelle veranschaulichen im ersten program, type and space-defining surface. The Es sollen verschiedene Methoden im Umgang mit the Teatrino to achieve a maximum effect of depth.
Übungsschritt die wechselseitige Abhängigkeit von following metamorphosis of the buildings however is dem Teatrino herausgearbeitet werden um eine
Ort, Programm, Typus und raumdefinierender Hülle; considered as an autonomous design-course. maximale Tiefenwirkung zu erzielen. We will be working at FB15 but also at places
sie helfen uns nachzuvollziehen, welche Hypothesen nearby.
einem Entwurf zu Grunde liegen und mit welchen Wir arbeiten sowohl im FB15 als auch an Orten in
Mitteln diese baulich umgesetzt sind. Die der näheren Umgebung.
anschließende Metamorphose dagegen versteht sich
als ein eigenständiger (Kurz-)Entwurf, der aus dem
Vorbild etwas Vertraut-Andersartiges destilliert.

46 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 47
Interdisziplinäres Angebot
Interdisciplinary Offer
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Institut für Soziologie Seminar Institut für Soziologie Seminar


Course Course
02-12-B062-se 02-12-B061-se

nur Bachelor nur Bachelor


3 / 6 CP 3 / 6 CP
Prof. Dr. Antke Engel Prof. Dr. Antke Engel

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Mo 17.10 - 18.40 nicht im Formular einfügen! Time 7 x Do 09.50 - 13.10
Place S103/204 Place s. TUCaN
1st meeting 15. Apr 2019 1st meeting 18. Apr 2019
Examination 15. Jul 2019 Examination 11. Jul 2019
Max. attendance 45 Max. attendance 45
Language De Language De
Placement Tucan Placement Tucan
Grafik: Chris Campe

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Gender - Diversity - Intersektionalität - Queer Studies -


Queer : Grundlagen Vertiefung zentraler Konzepte

Dieses Seminar bietet eine Einführung in die Gender In sieben Doppelsitzungen werden in diesem Seminar
und Queer Studies aus intersektionaler und neuere Texte der Queer Studies gelesen und
interdisziplinärer Perspektive. Deutlich wird die diskutiert. Ziel ist es, bewährte und sich doch stetig
Alltagsrelevanz der Kategorien Geschlecht und verändernde Konzepte wie Hetero- und
Sexualität ebenso wie deren wissenschaftliche Homonormativität, Intersektionalität, Trans* und
Bedeutung. Wie tragen sie zur Rechtfertigung und Inter*, antirassistische und Queer of Color-Kritik in
Reproduktion von Ungleichheitsverhältnissen bei? In ihren vielfältigen Dimensionen zu verstehen. Die
den intersektionalen Gender und Queer Studies genaue Arbeit an theoretischen Begriffen,
werden Geschlechterverhältnisse im Zusammenspiel Argumenten und Diskursen wird kombiniert mit der
mit weiteren Dimensionen sozialer Ungleichheit und Analyse (audio-)visuellen Materials aus Medien,
im Hinblick auf die Anerkennung Kunst, Wissenschaft, Alltagskultur und Aktivismus.
nicht-hierarchischer Formen von Differenz
thematisiert. Welche Rolle spielt dabei die Kritik an Dieses Seminar richtet sich an Studierende, die
normativer Heterosexualität, rigider bereits den Grundkurs "Gender - Diversity -
Zwei-Geschlechter-Ordnung und den Kopplungen Intersektionalität - Queer" bei mir besucht haben
von Rassismus, Sexismus und Körpernormen? Was (oder aus einem anderen Kontext über substanzielle
unterscheidet queere Identitätskritik von Grundlagen in den Gender und Queer Studies
diversitätsorientierten Ansätzen? verfügen).

50 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 51
Fachgebiet / Unit

Institut für Baubetrieb (Fachbereich 13) Seminar


Course
13-AO-MO11 (MA interdisziplinär)
Anmeldung über Studienbüro
Institute of Construction Technologies and
Management (Department 13) nur Bachelor
5 CP
Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Christoph Motzko
Dr.-Ing. Jörg Fenner

Blockseminar:
16. / 17. Mai + 27. / 28. Jun

Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time ganztags
Place L301/98
1st meeting 16. Mai 2019
Examination 18. Jul 2019
Max. attendance 20
Language En / De
Placement Seminarbasar
http://www.baurechtzweinull.de/wp-content/uploads/2015/02/Öffentliches-Baurecht.jpg

Veranstaltung Course

Vergaberecht / Privates Baurecht Public Procurement Law / Private


Construction Law

Die Veranstaltung beinhaltet eine Einführung in das The seminar includes the introduction into the Public
Vergaberecht mit Betrachtung der Normenhierarchie Procurement Law, the explanation of the hierachy of
sowie der einzelnen Vergabeverfahren. Weiterhin norms and regulations, the description of particular
wird auf die Grundzüge des privaten Baurechts methods as well as the explanation of basic rules and
eingegangen und die wesentlichen Vorschriften der guidelines.
VOB/B und VOB/C erläutert. Die Studierenden Furthermore, in Private Construction Law an
werden befähigt die Rechtsgrundlagen der Vergabe introduction into VOB/B (Construction Tendering
zu verstehen und die unterschiedlichen and Contract Regulations VOB/B) and the
Vergabeverfahren in ihren Grundzügen zu verstehen explanation of basic rules of VOB/B is given.
sowie die Vorschriften der VOB/B und VOB/C zu
beherrschen. Written exam, duration: 45 min
18 July 2019, 08.00-08.45h
Schriftliche Prüfung, Dauer: 45 Min. location: will be announced in moodle
18. Juli 2019, 08.00-08.45h
Prüfungsort wird in Moodle bekannt gegeben.

52 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 53
Bachelor of Science Architecture

Lehrangebot für das 6. Semester


B6
Range of courses for the 6th semester

- Angebote der Fachgruppe A - Historische Grundlagen (15-01-0332, -0342, -0352) kön-


nen von Bachelor-Studierenden unabhängig vom Fachsemester gewählt werden. Vorle-
sungen und Seminare der Module können auch unabhängig voneinander in verschiedenen
Semestern besucht werden. Diese Module sind aus dem Angebot des 3. Bachelor Semester
zu wählen (siehe dort).
- Module B20 (Integrierter Entwurf), B24/15-01-0361 (Thesis) sowie die Wahlmodule
B18, B21, B22, 15-01-0363 sind aus dem Angebot des Masterstudiengangs zu wählen
(siehe dort).

- Courses offered by the Department Group A - Historical Foundations (15-01-0332, -0342,


-0352, B07, B12) can be selected by Bachelor students regardless of their semester. Lectures
and courses within these modules can be visited independently from one another and in diffe-
rent semesters. Those courses are listed in the Program of bachelor of Science of Architecture
for the 3rd Semester (see program).
- Module B20 (integrated design), B24/15-01-0361 (thesis) as well as elective courses B18,
B21, B22, 15-01-0363 are listed in the Program of Master of Science of Architecture (see
program).
54 55
Fachgebiet / Unit - Im WS 14-15 führte der FB15 eine neue Version des Masterstudiengangs (2014) ein.
Entwurf Hierdurch verändern sich bei allen LV die CP-Zahlen. Es wird aber gemäß dem Vorschlag
Fachgebietsbezeichnung oder Fachgruppe 1
des Ausschuß Lehre vom 17.09.14 stets nur eine LV angeboten, die mit verschiedenen CP je
Design nach der Studienordnung des jeweiligen Studierenden angerechnet werden kann.
Auf den folgenden Seiten ist nur eine CP-Angabe gemacht worden.
Unit or Department Group 2 15-01-2009 (B20)
15-72-6411 /-6413 Es gelten aber für alle Angebote folgende CP-Werte (individuell je nach Studienordnung):
3 Bachelor / Master / Diplom
Wahlfächer Master: PO 2010 und Diplom - 4 CP PO 2014 - 3 CP
4 10 / 15 / 20 CP Pflichtfächer / Fachmodule 5 CP: PO 2010 und Diplom - 3 CP PO 2014 - 5 CP
Professor/in, Betreuer/innen Entwürfe Master: PO 2010 und Diplom - 12 CP PO 2014 - 15 CP
Vertieferentwürfe Master: PO 2010 und Diplom - 19 CP PO 2014 - 20 CP
professor / teaching staff
Bitte teilen Sie den Lehrenden in der 1. Veranstaltung jeweils mit, in welche Studienord-
nung Sie eingeschrieben sind, damit die richtigen CPs für Sie verbucht werden können.
Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Vollversammlung am Dienstag,
07.04.2015, 14.00 HMZ L402 202
Bild / Picture
Booklet-Legende Time Tag, Uhrzeit
Place Ort - In the winter term 2014/15 the new Study Regulations for the Master course of study (2014)
Booklet Key 1st meeting 1. Termin has been introduced at the Faculty of Architecture.
All courses are offered with newly revised amounts of CPs.
Examination Datum
In accordance with the proposal presented during the meeting of the Teaching Committee
Max. attendance Anzahl
of the Faculty of Architecture that took place on the 17th of September 2014, each future
Language Sprache
course is only provided once for all students irrespective of the Study Regulations by which
5 Placement Platzvergabe
they are bound but different amounts of CPs will be conferred accordingly. On the following
1 Zeigt, was in dieser Veranstaltung angeboten wird: sites there is only one CP-specifi cation. For all offered courses the following CP-values are
Entwurf, Seminar, Vorlesung, Übung oder eine Kombination von mehreren. Im Masterstudiengang
binding:
werden die Seminare als Wahlfächer (WF) und / oder als Fachmodule angeboten (FM).
Shows what is offered within this class:
Design, course, lecture, exercise or a combination of these. Please note that some courses fall under Elective Courses: S.R. 2010 and Diploma - 4 CP S.R. 2014 - 3 CP
elective courses / Wahlfächer (WF) or mandatory courses / Fachmodule (FM) Mandatory Courses
(so called Fachmodul): S.R. 2010 and Diploma - 3 CP S.R. 2014 - 5 CP
2 Zeigt die Modul- oder Veranstaltungsnummer für das Campus-Management-System TUCaN.
Design Master: S.R. 2010 and Diploma - 12 CP S.R. 2014 - 15 CP
Shows the number of the module that can be found in the campus-management system TUCaN.
Extended design Master: S.R. 2010 and Diploma - 19 CP S.R. 2014 - 20 CP
3 Zeigt, welche Studierenden für die Veranstaltung teilnahmeberechtigt sind.
Shows which Students are eligible for the course. Please inform your teaching staff in the first meeting with which Study Regulation for Ma-
ster course of study you have been enrolled, so the correct number of CPs can be entered.
4 Zeigt die Anzahl der Credit Points, die in der jeweiligen Veranstaltung erhalten werden können.
You will receive more information at the Student General Meeting on Tuesday the 7th of
Shows the credit points available within this module.
April 2015 at HMZ L402 202.
5 Zeigt, wie die Platzvergabe der Veranstaltung organisiert ist:
Design ballot (Entwurfswahl): Die Platzvergabe findet über die Entwurfswahl beim Seminarbasar
statt. Seminarbasar: Das Seminar wird im Rahmen des Seminarbasars gewählt. TUCaN: Um an
dieser Veranstaltung teilzunehmen, ist eine vorherige Registrierung auf TUCaN ausreichend.
Webform FG A: Bachelorseminare der Fachgebiete der Fachgruppe A (Historische Grundlagen)
müssen mit einem PDF-Formular gewählt werden, das auf den Webseiten der jeweiligen Fachgebie-
te zum Download zur Verfügung steht.
Shows how the placement is organized:
Design Ballot: The seminar is available by the selection of the related design course during the seminar
bazaar. Seminar bazaar: The seminar is available for direct application of the seminar during the semi-
nar bazaar. TUCaN: Registration for the seminar in advance via TUCaN is sufficient.
Webform FG A: Bachelor courses of the departments of department group A (Historical foundations)
Master of Science Architecture
have to be selected by using a pdf-form, which is available on their webseite.
58
Master Programm Module (2014)| Master program modules (2014)

Überblick zur Modulfolge Masterstudiengang M.Sc. Architektur

1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester

Wahlbereich Wahlbereich 20 CP
20 CP

Fachmodul 5 CP Fachmodul 5 CP Fachmodul 5 CP Forschungsmodul 5 CP

Fachgruppe A Fachgruppe F Fachgruppe E Alle Fachgruppen

5 sog. Fachmodule
à 5CP = 25 CP
Fachmodul 5 CP Fachmodul 5 CP Modul 5 CP Modul 20 CP

Fachgruppe B Fachgruppe C+D Vertiefung

Modul 15 CP Modul 15 CP Modul 15 CP

2 Entwürfe à 15 CP
Entwurf MI - Entwurf MII - Entwurf MIII - Thesis -
(je ein Städtebau-
und ein
Hochbau oder Städtebau Hochbau oder Städtebau Hochbau oder Städtebau Hochbau oder Städtebau
Hochbauentwurf )
sowie
1 Entwurf 15 CP
(Städtebau oder
Hochbau) mit
Vertiefung 5 CP =
20 CP

Summe 50 CP

Fachbereich 15 M.Sc. - Reform

Gesamtsumme:
20+25+50+25=
120 CP

Bachelor- Studiengang Architektur 2. Semester - Studienplan für Studierende Sommer 2019

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag


Bitte beachten Sie, dass
Wahlfächer Wahlfächer Hochbauentwurf, Wahlfächer Wahlfächer
8.00 - 8.45 aller Fachgebiete aller Fachgebiete Städtebauentwurf aller Fachgebiete aller Fachgebiete
stets der aktuellste Stand
FG C + D + E + F der Stundenpläne auf der
an den Fachgebieten an den Fachgebieten an den Fachgebieten an den Fachgebieten Homepage unter Studium -
8.55 - 9.40
Downloads zu finden ist!

9.50 - 10.35

10.45 - 11.30

Wahlfächer Modul 15-02-6421 Modul 15-02-6425 Wahlfächer


11.40 - 12.25 aller Fachgebiete Fachmodul A - VL Fachmodul F - VL aller Fachgebiete
Prof. Salge Prof. Kuhn / Prof. Joppien
an den Fachgebieten 11.40 -13.20 Uhr 11.40-13.20 Uhr an den Fachgebieten
12.35 - 13.20 Gr. HS L301/93 HMZ L402/202

Modul 15-02-6423
13.30 - 14.15 Atelierzeit Fachmodul C - VL
Prof. Lorch
13.30-15.10 Uhr
14.25 - 15.10 Gremienzeit Gr. HS L301/93
stand 26.03.2019
FBR, AL,
Strukturkommision
15.20 - 16.05 Atelierzeit

16.15 - 17.00 Atelierzeit

17.10 - 17.55 Korrekturzeit


an den Fachgebieten

18.00 - spät Mittwochabend- MSc Architektur


Vortrag
M Studienordnung 2014
59
A
Programm Fachgruppe A - Historische Grundlagen
Programme Department Group A - Historical Foundations

Klassische Archäologie
Classical Archaeology
Prof. Dr. phil. Franziska Lang

Architektur- und Kunstgeschichte


History of Architecture and Art History
Prof. Dr. Christiane Salge

Geschichte und Theorie der Architektur


History and Theory of Architecture
N.N.

60 61
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Kunstgeschichte Vorlesung Klassische Archäologie Seminar


Lecture Course
15-02-6421 (FM A) 15-02-6441 (WF, also FM A)
Art History Classical Archaeology
nur Master nur Master
2 CP 3 CP
Prof. Dr. Christiane Salge Prof. Dr. phil. Franziska
Dr. Marion Bolder-Boos, Lang
Dr.- Ing. Clemens
Brünenberg, Dr. phil.
Meinrad von Engelberg, Dr.
Martin Pozsgai, Dr. Maxi
Schreiber
Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)
nicht im Formular einfügen! Time Tue, 11.40 – 13.20 nicht im Formular einfügen! Time Blockseminar
Place L301/93 Place seminar room 110
1st meeting 16. Apr 2019 1st meeting 16. Apr, 10.00
Examination tba Examination 07. – 08. Jun
Max. attendance no limit Max. attendance 25
Language De Language De
Von A.Savin, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/ Placement Tucan Placement Seminarbasar
index.php?curid=21742256

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Fachmodul A (VL) Architecture and transience Material und Materialität Material and materiality
Architektur und Vergänglichkeit

Die Vorlesung ist Teil des Fachmoduls A The lecture is part of Module A (Section Historical Um etwas zu bauen, muss man Material einsetzen. To build something, one needs material, as simple as
(Fachgruppe Historische Grundlagen). Foundations). Das ist so trivial wie bedeutsam. Material wird important. Material is used intentionally conditional
Die Vortragsreihe "Architektur und Vergänglichkeit", The lecture series "Architecture and Transience" intentional verwendet, bedingt durch die upon construction, function, form, formability or
sieht Architektur als Prozess und beschäftigt sich considers architecture as a process and therefore deals Konstruktion, Funktion, Form, Formbarkeit oder design. Furthermore, the choice of material is
daher einerseits mit Aspekten des Bewahrens und on the one hand with aspects of preserving Gestaltungswille. Darüber hinaus wird eine bewusste wittingly to evoke a specific reaction or to represent
Weiterbauens von Architektur aber auch deren architecture and further construction, but also with its Materialauswahl getroffen, um eine gezielte Reaktion the benefactor. For example, in the 3rd century AD
Verfall und Rekonstruktion. Andererseits wird dilapidation and reconstruction. On the other hand, it hervorzurufen oder um zu repräsentieren. only the members of the Imperial family were
interessieren mit welchen architektonischen Mitteln will occupy us to see what architectural means can be Beispielsweise war Porphyr im 3.Jh.n.Chr. ein allowed to use the material porphyry.
sich "Vergänglichkeit" darstellen lässt, sei es im used to represent "transience", be it in the field of Material, das nur von der kaiserlichen Familie Closely connected to this topic is the subject of
Bereich der Grabkunst, dem romantischen grave art, romantic landscape gardens, 19th-century eingesetzt werden durfte. Damit verbindet sich die materiality in architecture. What is the definition of
Landschaftsgarten, den Burgen des 19. Jahrhunderts castles or in ruin painting, which was particularly Thematik der Materialität in der Architektur. Was materiality in contrast to material?
oder in der vor allem im 18. Jahrhundert beliebten popular in the 18th century. The subject area of the meint Materialität und was meint Material? Dieser In the course, we will deal with the questions
Ruinenmalerei. Das Themenfeld der Vorträge lectures ranges from antiquity to the 21st century. Frage wird am Beispiel des Heiligtums von Olympia concerning materiality and architecture examining the
erstreckt sich dabei von der Antike bis ins 21. in Griechenland nachgegangen. sanctuary of Olympia in Greece.
Jahrhundert. The lecture series will be followed by a task to be
Im Anschluss an die Vortragsreihe wird eine Aufgabe completed by 24 June 2019, the results of which will
gestellt, die bis zum 24. Juni 2019 zu bearbeiten ist be graded.
und deren Ergebnis benotet wird.

62 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 63
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Klassische Archäologie Seminar Klassische Archäologie Seminar


Course Course
15-02-6442 (WF, also FM A) 15-02-6443 (WF, also FM A)
Classical Archaeology Classical Archaeology
nur Master nur Master
3 CP 3 CP
Prof. Dr. phil. Franziska Prof. Dr. phil. Franziska
Lang Lang

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Blockseminar nicht im Formular einfügen! Time Tue, 15.30 – 17.00
Place Dekanatssaal, R 58 Place seminar room 110
1st meeting 15. Apr, 15.30 1st meeting 16. Apr, 15.30
Examination 22. – 23. Jul Examination 02. Jul 2019
Max. attendance 25 Max. attendance 25
Language De Language De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Die Architektur Akarnaniens The architecture of ancient Acarnania Pimp my Wikipedia Pimp my Wikipedia

Akarnanien ist eine Landschaft in Westgriechenland. Acarnania is a region in western Greece with lots of Wikipedia ist wahrscheinlich die größte Most probably, Wikipedia is the largest encyclopedia,
Viele antike Stadtanlagen sind hier teilweise gut well preserved ancient urban structures. Those cities Enzyklopädie, die weltweit genutzt wird und in fast globally used and available in approximately 300
erhalten. Sie liegen in unterschiedlichen are located in quite different subsidences of natural 300 Sprachen verfügbar ist. Wikipedia steht online different languages. Basic feature of Wikipedia being
naturräumlichen Setzungen. Im Rahmen des landscape. ohne Nutzungsrestriktionen. Das bietet jeder Person online is the possibility of editing it without larger
Seminars wird eine Standortanalyse durchgeführt. In the course, we will undertake location studies on die Möglichkeit, sich zu informieren, aber auch user restrictions. Therefore, any person can take the
Das bedeutet, dass alle Informationen zur Architektur the different cities. It includes gathering all available Artikel selbst zu verfassen und sein Wissen mit chance to gather information as well as publish
und dem Städtebau zusammengetragen werden. information on architecture and urban planning such anderen zu teilen. Die Artikel sind unterschiedlich articles and share one's knowledge with the
Anhand von Zeichnungen, Fotografien, Karten wie as drawings, photography, maps or written sources. lang und von unterschiedlicher Qualität und community. As a consequence, the articles often are
auch schriftlichen Quellen wird der Zusammenhang The analysis will focus on the relation of architecture bisweilen mit Bildern versehen. In dem Seminar of different length and quality, illustrations or figures
zwischen Architektur und Umgebung analysiert. Im and its environment. By comparing the different sollen Wikipedia Artikel zu Architektur und are not mandatory.
Vergleich der Orte soll geprüft werden, ob sich locations, we will investigate on potential patterns Städtebau der Antike evaluiert und ggf. überarbeitet In the course we will evaluate Wikipedia entries on
Muster und Korrelationen zwischen Stadtanlage, and correlation between city plot, built architecture, werden. Vor allem ist zu prüfen, ob die jeweiligen architecture and urban planning in antiquity and
vorhandender Architektur, Ortsfunktion und genius loci and landscape and their meaning. Artikel durch aussagekräftige Visualisierungen revise them where appropriate. Key feature is the use
Landschaft aufzeigen lassen. verbessert werden können, die im Rahmen des and production of significant, consistent, creative-
Seminars umgesetzt werden. commons-licensed illustrations to improve the
comprehension of the articles.

64 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 65
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Klassische Archäologie Seminar Klassische Archäologie Seminar


Course Course
Bachelor WF 15-02-6580 (WF, also FM A)
Classical Archaeology 15-02-6444 (WF, also FM A) Classical Archaeology
Bachelor / Master nur Master
3 CP 3 CP
Dr. des. Dr. phil.
Clemens Brünenberg Marion Bolder-Boos

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Blockveranstaltung nicht im Formular einfügen! Time Blockseminar
Place seminar room 110 Place seminar room KlArch
1st meeting 15. Apr, 13.30 1st meeting 16. Apr 2019
Examination 31. Aug 2019 Examination 31. Aug 2019
Max. attendance 25 Max. attendance 25
Language En / De Language En / De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Römische Architektur rekonstruiert Reconstructing Roman Architecture Römische Repräsentationskunst Public Monuments in Rome

Die Architektur vergangener Epochen wie der The fragmentary remained architecture of ancient Zahlreiche öffentliche Monumente – Gebäude, A plethora of public monuments in Rome – buildings,
römischen Antike ist gegenwärtig im besten Falle in epoches such as the Roman only tell us little about its Altäre, Säulen und Bögen – im antiken Rom waren altars, columns and arches – were decorated with
Teilen erhalten und zeigt uns nur einen kleinen cultural and social circumstances. To get a better mit Bildschmuck verziert. Thematischer Mittelpunkt plastic art. The thematic focus of these Roman
Ausschnitt der Lebens- und Gesellschaftsumstände understanding of life and society in these times as dieser sogenannten römischen historischen Reliefs historical reliefs, as they were called, were the
dieser Zeit. Um diese Umstände, aber auch genuin well as to examinate genuinely architectural waren die militärischen oder zivilen Leistungen military or civil accomplishments of Roman
architektonische Fragen wie Bauablauf, Produktions- questions such as design, construction sequences or römischer Amtsträger, allen voran der Kaiser, die magistrates, most notably the emperors, who wanted
ketten, Entwurf, etc. der einzelnen Bauten besser zu material development, comprehensive research sich als Garanten für die Wohlfahrt des Römischen to be represented as guarantors of the welfare of the
verstehen, geht mit der Erforschung der Bauwerke involves the 2D and 3D reconstruction of particular Staates präsentiert sehen wollten. Im Seminar soll ein Roman state. In this course a systematic overview of
deren zwei- und dreidimensionale Rekonstruktion buildings. systematischer Überblick über die Gattung und ihre the genre and its history, as well as of the topics and
einher. In the course, we will learn about different methods Geschichte, sowie über Themen und inhaltlichen und their characteristics in form and context will be
Inhalt des Seminars ist die Heranführung an die of virtual reconstruction, the use of various sources formalen Charakteristika dieser Reliefs erarbeitet compiled.
Praxis der virtuellen Rekonstruktion, der Findung von and the visualisation of blurriness. As typological werden.
möglichen Quellen und der Darstellung möglicher prototype, Roman bathing buildings will be examined
Unschärfen. Als Beispiel wird der Gebäudetypus der and reconstructed due to their spacial complexity and
römischen Thermen bieten, der in seiner räumlichen sequences.
Komplexität und stringenten Folge ideale Voraus-
setzungen aufweist. The course will be held in three regular sessions and
two workshops.
Das Seminar wird in Form von drei regulären und
zwei kompakten Blockterminen stattfinden

66 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 67
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Kunstgeschichte Seminar Kunstgeschichte Seminar


Course Course
Bachelor WF Bachelor WF
Art History 15-02-6445 (WF, also FM A) Art History 15-02-6446 (WF, also FM A)
Bachelor / Master Bachelor / Master
3 CP 3 CP
Prof. Dr. Christiane Salge Prof. Dr. Christiane Salge
Dr. Maxi Schreiber

Blockseminar
15. Apr + 18. Mai
Exkursion 21. – 23. Jun

Bild Time Tue, 10.00 – 11.30 Bild Time


Place seminar room GTA Place seminar room GTA
1st meeting 16. Apr 2019 1st meeting 15. Apr, 17.30
Examination tba Examination
Max. attendance 25 Max. attendance 25
Language De Language De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Georg Moller (1784-1852) - Architekt und Georg Moller (1784-1852) - Architect and Görlitz und seine Architektur Görlitz and its Architecture
Denkmalpfleger monument conservator

Georg Moller war von 1810 bis zu seinem Tod From 1810 until his death, Georg Moller was Die Europastadt und zugleich deutsch-polnische The European City and the German Polish border city
großherzoglicher Oberbaurat in Darmstadt und gilt architect of the Grand Duke of Darmstadt and is Grenzstadt Görlitz/Zgorzelec bietet eine einzigartige Görlitz/Zgorzelec offers a unique mix of architectural
als einer der herausragenden Architekten seiner Zeit. considered one of the outstanding architects of his Vielfalt erlebbarer Architekturgeschichte, die vom history, from the Middle Ages and the Renaissance to
Im Seminar werden wir uns mit seinem time. In the seminar we will deal with his Mittelalter und der Renaissance bis hin zur Moderne modern architecture and the architecture of the GDR.
architektonischen und städtebaulichen Werk architectural and urban development work. We will und der Architektur der ehemaligen DDR reicht. Ein A part of this architectural variety has become world
beschäftigen. Außerdem wird uns seine Rolle als study his role as a building researcher and monument Teil dieser architekturgeschichtlichen Vielfalt ist famous, because Hollywood films such as "The
Bauforscher und Denkmalpfleger interessieren, ihm conservator. He is the one, who saved the Carolingian längst weltberühmt geworden, denn hier wurden Reader" and "Grand Budapest Hotel" were filmed
ist z.B. die Rettung der karolingischen Torhalle in Gate Hall in Lorsch, which is now a world cultural Hollywoodfilme wie "Der Vorleser" oder "Grand here. In this seminar, we will embark into the city and
Lorsch zu verdanken, die heute Weltkulturerbe ist. heritage site. In addition to his buildings and Budapest Hotel" gedreht. Wir begeben uns in die study its history and architecture on site. In doing so,
Im Seminar werden wir neben seinen Bauten und monument conservation activities, the seminar will Stadt und werden ihre Geschichte und Architektur we will analyze different building types including
denkmalpflegerischen Tätigkeiten auch seine also examine, analyse and discuss his numerous vor Ort studieren. Dabei werden wir verschiedene city hall, department store, GDR apartment complex,
zahlreichen Veröffentlichungen zur mittelalterlichen publications on medieval architecture, building Bautypen (u.a. Rathaus, Warenhaus, library, synagogue, church, brewery, viaduct and
Baukunst sowie zur Baukonstruktion und sein construction and his drawings. Excursions and a DDR-Wohnungsbau, Bibliothek, Synagoge, Kirche, examine them in their historical context. There will
zeichnerisches Werk betrachten, analysieren und meeting in the Graphic Cabinet of the Hessisches Brauerei, Viadukt) analysieren und in ihrem be a preparatory session in Darmstadt. The excursion
diskutieren. Hierzu sind Exkursionen sowie eine Landesmuseum are planned for this purpose. historischen Kontext betrachten. Es gibt eine will take place from June 21 to June 23.
Sitzung im Graphischen Kabinett des Hessischen vorbereitende Blocksitzung in Darmstadt. Die
Landesmuseums geplant. Exkursion findet am 21. bis 23. Juni statt.

68 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 69
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Kunstgeschichte Seminar Kunstgeschichte Seminar


Course Course
Bachelor WF Bachelor WF
Art History 15-02-6447 (WF, also FM A) Art History 15-02-6448 (WF, also FM A)
Bachelor / Master Bachelor / Master
3 CP 3 CP
Dr. Martin Pozsgai Prof. Dr. Christiane Salge
Dr. Susanne Lang

Blockseminar
24. – 26. Mai

Bild Time Bild Time Blockseminar


Place seminar room GTA Place seminar room GTA
1st meeting 16. Apr, 15.30 1st meeting 16. Apr, 16.00
Examination tba Examination tba
Max. attendance 25 Max. attendance 25
Language En / De Language En / De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Das farbige Jahrzehnt. Kunst, Design A decade of color. Art, design and Altäre fotografieren Photographing Altars
und Architektur der 1970er Jahre architecture of the 1970s

Die 1970er waren in Kunst, Design und Architektur The 1970s were the most colorful years in art, design Ziel des Seminars ist die theoretische und praktische Our aim is a theoretical and practical examination of
die buntesten Jahre, die man sich vorstellen kann. and architecture. There were orange schoolhouses, Auseinandersetzung mit dem Objekt Altar und seiner the artwork 'altar' and the way, they were and are
Knallorange Schulhäuser, quietschgrüne Badezimmer bright green bathrooms and ultraviolet plastic fotografischen Wiedergabe. Ein Schwerpunkt soll auf photographed. We may focus on baroque altars
und ultraviolette Plastiksessel gab es, dazu armchairs, promoted not only by phenomena such as den Barockaltären liegen, da sie in ihrer Komplexität because of their complexity.
psychedelische Mischungen, spacige Muster und die the 68 student protests or the hippie culture. eine besondere Herausforderung darstellen.
berühmten Pril-Blumen. Der Farbdrang dieser Zeit ist How is it possible to deliver a satisfactory image
gesellschaftlich mit der Sehnsucht nach grenzenloser In this seminar, designer pieces, works of art, Wie können die verschiedenen Gattungen when one image has to represent different types of
Freiheit und dem Wunsch nach fröhlicher Heiterkeit interiors and buildings from the 1970s will be (Architektur, Skulptur, Malerei, Verzierungen) artwork (architecture, sculpture, painting, ornament)
zu erklären, gefördert durch Phänomene wie die analyzed regarding to their color. Developments in sachgerecht aufgenommen werden? Altarfotos with just one shot. And does it have to be an objectiv
68er-Studierendenproteste oder die Hippie-Kultur. society and technique such as the introduction of entstehen nicht nur für die Wissenschaft, wie objektiv representation or is a more subjective approach as
color television or the spread of plastics should also muss die Aufnahme also überhaupt sein, oder sind informative and scientifical noteworthy?
Im Seminar werden Designerstücke, Kunstwerke, be taken into account. subjektive Aufnahmen nicht ebenso informativ?
Interieurs und Bauten der 1970er Jahre analysiert und We will start with a short look at some more or less
befragt, welche Bedeutung die Farbe im Einzelfall Grundlage für die Auseinandersetzung mit den famous altars and their history. With this background
hatte. Dazu ist der Entwurfs- und Enstehungskontext fotografischen Reproduktionen wird ein Blick in die we may put the findings of our research to a practical
heranzuziehen. Gesellschaftliche oder technische Altargeschichte liefern, die wir uns mit einer Reihe test: trying out what makes an adequate
Entwicklungen sind ebenfalls zu berücksichtigen, von Fallbeispielen berühmter Altäre erarbeiten representation of an altar.
sodass etwa die Einführung des Farbfernsehens oder werden. Am Schluss steht die praktische Erprobung:
die Konjunktur von Kunststoffen in allen Bereichen Altäre medial (fotografisch) angemessen zu
gleichermaßen einbezogen werden. präsentieren.

70 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 71
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Kunstgeschichte / Denkmalpflege Seminar Historische Grundlagen Seminar


Course Course
15-01-9100 (WF) Bachelor WF
Art History / Protection of monuments and sites 15-02-9100 (WF, also FM) History and Theory of Architecture 15-02-6450 (WF)
Bachelor / Master Bachelor / Master
3 CP 3 CP
Prof. Dr. Christiane Salge PD Dr.-Ing. Helge Svenshon
Dr. phil. Meinrad v.
Engelberg

+ Exkursion
Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)
nicht im Formular einfügen! Time Thu, 10.00 – 12.00 nicht im Formular einfügen! Time Tue, 14.00 – 15.30
Place seminar room 110 Place seminar room GTA
1st meeting 18. Apr 2019 1st meeting 23. Apr 2019
Examination tba Examination 31. Aug 2019
Max. attendance 25 Max. attendance 25
Language En / De Language De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Welterbe werden? Becoming world heritage? "Wort-Räume" "Literacy Space"


Ein Ausstellungsprojekt An Exihibition Project

Im Jahr 2020 entscheidet die Unesco darüber, ob die In 2020, the Unesco decides if the Mathildenhöhe, Im Jahr seines 40sten Todestages wird mit einer In the year of the 40th anniversary of his death, the
Mathildenhöhe, Darmstadts Wahrzeichen, in den Darmstadt's famous landmark, will be affiliated in the umfangreichen Ausstellung an die Darmstädter Zeit exhibition starting in early October commemorates
exklusiven Kreis der Welterbestätten aufgenommen exclusive circle of world heritage sites. How does a des Schriftstellers Arno Schmidt (14.1.–3.6.1979) the time of the writer Arno Schmidt (14.1.-3.6.1979)
wird. Kann ein Baudenkmal also einfach per Antrag building monument "become world heritage" - by erinnert. Im Zentrum der Schau, die Anfang Oktober in Darmstadt. The event will focus on the three years
"Welterbe werden"? Welche Voraussetzungen application form? Which requirements must be eröffnet wird, stehen die drei Darmstädter Jahre in Darmstadt, where the author has left a lasting
müssen erfüllt sein, und welche rechtlichen Folgen fulfilled, and what are the juridical consequences of (1955–58), in denen der Autor mit zahlreichen seiner literary memorial to the city with numerous short
hat eine solche Eintragung? Warum ist dieser Titel so this proposal? Why is this titel so strongly desired, hier entstandenen Erzählungen und Kurzromane der stories and novels. The exhibition is an
heiß begehrt, kann man ihn auch wieder verlieren, can it be lost again, and why does Germany have so Stadt ein bleibendes literarisches Denkmal gesetzt interdisciplinary project and will be conceived and
und warum gibt es in Deutschland doppelt so viel many more world heritage titles than, for instance, hat. realized by students and teachers of the TU and the
"Welterbe" wie z. B. in der Türkei? Turkey? Das Ausstellungsprojekt ist interdisziplinär angelegt University of Applied Sciences in cooperation with
Das Seminar will einen Überblick zu allen Fragen The seminar will give an overview of all questions und wird von Studierenden und Lehrenden der TU the ULB. The exhibition venue is a hall provided by
und Problemen der Welterbe-Idee und Praxis geben, and problems of both the world heritage idea and its und der Hochschule Darmstadt in Kooperation mit the TU Darmstadt on the Campus Stadtmitte (S1 | 09
die u.a. durch die Zerstörungen des IS die practice. A very questionable protective shield in der ULB Darmstadt konzipiert und realisiert. Als 2), which was built in the 1950s.
Fragwürdigkeit der Schutzwirkung dieses Titels light of the resent destructions of the ISIS. Ausstellungsort dient eine von der TU Darmstadt zu In the project seminar, students of the TU and h_da
eindrucksvoll vor Augen geführt hat. Exkursionen zu Excursions to world heritage sites in Hesse and Verfügung gestellte Halle auf dem Campus will jointly develop an architectural and technical
Welterbestätten in Hessen und Gespräche mit discussions with experts of the public monument's Stadtmitte (S1|09 2), die in den 1950er Jahre exhibition concept that will be put into practice and
Experten aus der Denkmalpflege sind Teil des protection services are part of the seminar. errichtete wurde. installed in the hall in September.
Seminars. Im Projektseminar entwickeln Studierende der TU
und der h_da gemeinsam ein Ausstellungskonzept,
das zu Beginn des Wintersemsters in der Halle
aufgebaut werden soll.
72 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 73
B Programm Fachgruppe B - Gestaltung und Darstellung
Programme Department Group B - Design and Art

Digitales Gestalten
Digital Design
Prof. Dr. -Ing. Oliver Tessmann

Plastisches Gestalten
Sculptural Design
Prof. Ariel Auslender

Bildnerisches Gestalten
Visual Arts
Prof. Katharina Immekus

74 75
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Digitales Gestalten Entwurf Digitales Gestalten Seminar


Design Course
Bachelor WF
15-92-6411/ -6413
15-01-0354
Digital Design Digital Design 15-02-6464 (WF, also FM B)
Bachelor Thesis / Master Bachelor / Master
15 / 20 CP 3 / 5 CP
Prof. Dr.- Ing. Oliver Prof. Dr.- Ing. Oliver
Tessmann Tessmann
Samim Mehdizadeh, M. Sc. Dr.-Ing. Marc Grellert

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Wed, 10.00 – 18.00 nicht im Formular einfügen! Time Tue, 09.50 – 11.30
Place FG DDU Place FG DDU
1st meeting 17. Apr 2019 1st meeting 16. Apr 2019
Examination 17. Jul 2019 Examination tba
Max. attendance 25 Max. attendance 12
Language En / De Language De
Placement Entwurfswahl Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Digital Design Studio Digital Design Studio Von der Römerzeit zur Gründerzeit From Rome to modern Berlin

Computerbasiertes Entwerfen und Digitale Computational Design and Digital Fabrication enable In dem Seminar wird die prinzipielle Herangehens- The seminar deals with the principal methods of
Fabrikation ermöglichen das Erforschen, Entwerfen the exploration, the design and the construction of weise bei virtuellen Rekonstruktionen von zerstörter reconstructing virtually destroyed architecture. The
und Bauen von materialeffizienten Konstruktionen material-efficient structures and differentiated spaces. Architektur vermittelt. Die Studierenden lernen die students will learn about the professional
und räumlicher Vielfalt. In diesem Entwurf nutzen In this studio we will use the technology of professionelle Visualisierungssoftware 3ds Max visualization software 3ds Max.
wir die am Fachgebiet DDU entwickelte Technologie rotoforming concrete, developed at the DDU, to kennen.
des Rotationsformens von Beton und legen einen speculate about the architectural design potential of Themes lie in the reconstruction of Roman military
Schwerpunkt auf das Erforschen der gestalterischen this technology. Participants are invited to investigate Themen des Seminars sind römische Siedlungen und camps and cities for example Nida (Frankfurt
und architektonischen Potentiale dieser Technologie. the structural, constructional and architectural Militärlager, beispielsweise das römische Nida Heddernheim) as well as the Berlin railway station
possibilities of designing and building with (Frankfurt Heddernheim) sowie der Anhalterbahnhof Anhalterbahnhof.
rotoformed constructions. No previous knowledge of in Berlin. Studierende lernen römische Architektur
3d modelling, simulation, parametric design is kennen und zu rekonstruieren, aber auch die Students learn about Roman architecture and its
expected or required. Software tutorials will be Baustruktur eines der größten Bahnhöfe Europas. reconstruction and about the structure of one of the
included in the course. biggest railway stations in Europe. The project will
Die Themen sind eingebettet in Forschungsprojekte, be scientifically guided by involved museums.
die mit verschiedenen Museen in Deutschland ent-
wickelt werden. Bachelor courses and master courses will be offered.

Eine durchgängige Bearbeitung von Bachelor- und


Master-Seminaren ist belegbar.

76 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 77
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Digitales Gestalten Seminar Digitales Gestalten Seminar


Course Course
15-02-6467 (WF, also FM B) Bachelor WF
15-01-0354
Digital Design Digital Design 15-02-6590 (WF, also FM B)

nur Master Bachelor / Master


3 / 5 CP 3 / 5 CP
Prof. Dr.- Ing. Oliver Prof. Dr.- Ing. Oliver
Tessmann Tessmann
Samim Mehdizadeh, M. Sc. Norwina Wölfel, M. Sc.
Dipl.-Ing. (MA) Bastian
Wibranek

Blockseminar
Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)
nicht im Formular einfügen! Time Mon 14.25 – 17.55 nicht im Formular einfügen! Time Mon, 10.00 – 17.00
Place L301/92 Place DDU Grid
1st meeting 15. Apr 2019 1st meeting 5. Aug 2019
Examination tba Examination 9. Aug 2019
Max. attendance 25 Max. attendance 15
Language En / De Language En / De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Räumliche Stabwerke Space Frames FB 15 goes VR FB 15 goes VR

Parametrisches Entwerfen eröffnet neue gestalte- Parametric Design unlocks novel design possibilities Die Virtuelle Realität gewinnt zunehmend an Virtual Reality is becoming increasingly important
rische Möglichkeiten und vereinfacht das interdis- and enables interdisciplinary collaboration of Bedeutung für die Visualisierung und das Erleben for the visualization and experience of architecture.
ziplinäre Arbeiten mit Tragwerksplanern. Diese architects and structural engineers. These tools and von Architektur. Eine interaktive und immersive An interactive and immersive environment creates
Werkzeuge und Methoden sollen anhand von dem methods will be applied and explored for the design Umgebung schafft neue Betrachtungsmöglichkeiten new possibilities and challenges for future design.
Entwurf räumlicher Stabwerke mit großen Spann- of space frame structures. These lightweight und Herausforderungen für das zukünftige Gestalten.
weiten erarbeitet werden. Dieses extrem leichte structures are relevant today as scarcity of resources In this block seminar we will teach how to use the
Konstruktionsprinzip spielt in unserer Zeit, in der wir and climate change are forcing us to rethink the way In diesem Blockseminar vermitteln wir den Umgang software Unity and SteamVR. Unity is used in
das Bauen aufgrund von Ressourcenknappheit und we design and build. In this course participants will mit der Software Unity und SteamVR. Unity wird in architecture for various purposes: e.g. for interactive
Klimawandel neu denken müssen, eine wichtige learn about space frame structures and their der Architektur für verschiedene Zwecke eingesetzt: 3D visualization and simulation of a planned
Rolle. In dem Kurs werden die grundlegenden Eigen- properties through examples from practice and a z. B. für interaktive 3D-Visualisierung und building, as well as for generative and parametric
schaften von räumlichen Stabwerken behandelt und series of small design exercises. 3D modelling, Simulation eines geplanten Gebäudes als auch für design. It also forms the interface between 3D
aktuelle Beispiele aus der Praxis vorgestellt. parametric design and structural calculations will be generatives sowie parametrisches Entwerfen. modelling and virtual reality.
In den Übungen werden zudem die 3D-Modellierung, conducted in Rhino, Grasshopper and Karamba. The Es bildet zudem die Schnittstelle zwischen
deren Parametrisierung und die computergestützte exam consists of one colloquium and three small 3D-Modellierung und virtueller Realität. During this seminar students will have the
Bemessung räumlicher Stabwerke mittels „Rhino“, design exercises. Architects and engineers will opportunity to realize and experience your own
„Grasshopper“ und „Karamba“ erarbeitet. Die Prü- collaborate in design teams. Studierende bekommen während des Seminars die concepts and designs in virtual reality (HTC Vive) in
fungsleistung setzt sich aus drei Tragwerksentwurfs- Möglichkeit, in Projektgruppen eigene Konzepte und project groups.
übungen und einem Kolloquium zusammen. Entwürfe in der virtuellen Realität (HTC Vive) zu
Architektur- und Bauingenieurstudierende arbeiten verwirklichen und zu erleben.
gemeinsam in Teams.

78 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 79
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Digitales Gestalten Seminar Digitales Gestalten Seminar


Course Course
Bachelor WF 15-02-6465 (externe)
15-01-0354
Forschungsmodul (FB 15)
Digital Design 15-02-6466 (WF, also FM B) Digital Design
Bachelor / Master nur Master
3 / 5 CP 3 CP / 5 CP
Prof. Dr.- Ing. Oliver Prof. Dr.- Ing. Oliver
Tessmann Tessmann
Bastian Wibranek M.A. Andrea Rossi, M.A.

4-wöchige Veranstaltung
every 4 weeks
Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)
nicht im Formular einfügen! Time Fri, 10.00 – 12.00 nicht im Formular einfügen! Time Tue, 10.00 – 12.00
Place DDU-RoboLAB Place FG DDU
1st meeting 26. Apr 2019 1st meeting 16. Apr 2019
Examination 16. Aug 2019 Examination 15. Oct 2019
Max. attendance 15 Max. attendance 16
Language En / De Language En / De
Placement Seminarbasar Placement FM form

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Robotic Sensing Robotic Sensing Forschendes Entwerfen und Prototypen Architectural Design Research and
Prototyping

Aktuelle Entwicklungen von rechnergestützten Current developments in computer-aided design Durch dieses interdisziplinäre Wahlfach sollen The interdisciplinary elective course "Architectural
Entwurfsmethoden, Fertigungstechniken und methods, manufacturing techniques and robot control Studierende ihr Interesse an visuellen, technolog- Design Research and Prototyping" helps students to
Robotersteuerung eröffnen neue Möglichkeiten der open up new possibilities for materialisation in ischen und/oder kulturellen Aspekten in Bezug auf develop their interests in visual, technologiacl and/or
Materialisierung in der Architektur. Neben der architecture. Besides the automation of traditional digitales Gestalten und Bauen weiter entwickeln. cultural issues related to digital architectural design
Automatisierung traditioneller Fertigungstechniken manufacturing techniques, robotic tools offer the Studierende arbeiten selbstständig und sind eingebun- and construction. Students work independently and
bieten Roboterwerkzeuge die Möglichkeit, adaptive, possibility to explore adaptive, interactive and den in die Forschungsprojekte der DDU, die Archi- benefit from direct exposure to the applied research
interaktive und reaktionsfähige Fertigungsmethoden reactive manufacturing methods. tektur aus der Perspektive von rechnergestützter projects at DDU exploring architecture from the
zu erforschen. We impart skills and understanding for Analyse und Simulation, Robotik, maschinellem perspective of: computational analysis and
Wir vermitteln euch Fähigkeiten und Verständnis für computer-aided design strategies and robot control Lernen, 3D-Drucken und Spiel-/App-Entwicklung simulation, robotics, machine learning, 3D-printing
rechnergestützte Designstrategien und Roboter- for digital manufacturing (e.g. sensor technology, untersuchen. Studierende formulieren eigene Aufga- and game/app development. Students formulate their
steuerung für die digitale Fertigung (z. B. Sensorik, data processing, livestreaming). benstellungen, um einen Prototyp für innovative own hands-on task to develop a prototype for
Datenverarbeitung, Livestreaming). In small individual studies on these topics, your Entwurfs- oder Bauverfahren zu entwickeln. innovative ways to design or build. Master of
In kleinen, individuellen Studien zu diesen Themen computer-aided manufacturing concepts will be Studierende des FB15, die bei DDU ein Forschungs- Architecture students from FB15 who are doing a
untersucht ihr rechnergestützte Fertigungskonzepte investigated with robots. In the concluding workshop modul (5 CP) für Master-Studierende absolvieren, research course (Forschungsmodul) at the DDU and
mit Robotern. In dem abschließenden Workshop (12. - 16.08.2019) we will jointly develop an und Studierende, die das interdisziplinäre Wahlfach students who are taking this interdisciplinary elective
(12. – 16.08.2019) entwickeln wir gemeinsam einen experimental prototype. (3 CP) belegen, tauschen sich in einem gemeinsamen course are able to exchange ideas and feedback in a
experimentellen Prototyp. Kolloquium aus. Die Plätze sind auf 2 - 3 Teilnehmer common colloquium. The places in the course are
pro betreuendem WiMi begrenzt. Die betreuenden limited to 2 - 3 per supervisor. Each supervisor
WiMis wählen die Studierenden nach ihren Fähig- selects students based on their skills and previous
keiten und ihrer bisherigen Erfahrung aus. experience.

80 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 81
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Plastisches Gestalten Vorlesung+Übung Plastisches Gestalten Seminar


Lecture+Exercise Course
15-02-6460 (WF, also FM B) 15-02-6570 (WF)

Sculptural Design Sculptural Design


nur Master nur Master
3 / 5 CP 3 CP
Prof. Ariel Auslender Prof. Ariel Auslender
Dipl.-Ing. Fabian Luttropp Dipl.-Ing. Fabian Luttropp
Dipl.-Des. Marco Volkmann

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Tue, 15.20 – 17.00 nicht im Formular einfügen! Time SEE PLAN
Place S1/01 A5 Place SEE PLAN
1st meeting 16. Apr 2019 1st meeting 16. Apr, 13.00
Examination 16. Jul 2019 Examination Workshop
Max. attendance 30 Max. attendance 15
Language De Language En / De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

BAMP RINGVORLESUNG BAMP RING LECTURE FREIE SUMMERSCHOOL FREE SUMMERSCHOOL


BAU WHAT? BAU WHAT?

In Kooperation mit der Fachhochschule Darmstadt The Technical University Darmstadt is expanding its Zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum veranstaltet das On the occasion of the 100th anniversary of the
und der Technischen Hochschule Mittelhessen baut focus in the area of BUILDING WITH PAPER Staatstheater Darmstadt vom 21.06. bis 27.06.2019 Bauhaus, the Staatstheater Darmstadt will host a
die Technische Universität Darmstadt ihren (BAMP) in cooperation with the University of ein Bauhausfestival. Im Vorfeld des Festivals wird Bauhaus festival from 21.06. to 27.06.2019. In the
Schwerpunkt im Bereich des BAUEN MIT PAPIER Applied Sciences Darmstadt and University of dazu die Summerschool BAU WHAT? angeboten, run-up to the festival, the Summer School BAU
aus. Eine interdisziplinäre Gruppe von Forschern Applied Sciences Mittelhessen. An interdisciplinary bei der sich die TeilnehmerInnen mit dem WHAT? will be offered, where participants will
stellen sich der Frage des Einsatzes von group of researchers is addressing the Use of paper Bauhausgedanken auseinandersetzen und in examine the Bauhaus concept and conceptualize their
Papierwerkstoffen in Architektur, Gestaltung und and similar materials in architecture, design and Workshops und Disskussionsrunden eine eigene own design school in workshops and discussion
Bauwesen im Rahmen von BAMP! construction as part of BAMP! Gestaltungsschule konzipieren. Die Schule wird rounds. During the festival, the school will be
während des Festivals von den Teilnehmern auf dem brought to life by the participants in specially
Im Rahmen einer Ringvorlesung mit Übungen an Within this lecture series with exercises in the Georg-Büchner-Platz am Staatstheater in eigens dazu constructed temporary buildings on
unterschiedlichen Fachbereichen werden die different fields, the students are involved in questions angefertigten temporären Bauten zum Leben erweckt. Georg-Büchner-Platz at the Staatstheater.
Studierenden theoretisch, wie praktisch in related to building with paper.
Fragestellungen rund um das Bauen mit Papier Interdisciplinary groups work together and present Das Projekt wird betreut von DIESE Studio (ehem. The project is supervised by DIESE Studio (formerly
involviert. their ideas at the end of the semester. das blumen), Florian Walzel (h_da Gestaltung) und das blumen), Florian Walzel (h_da Gestaltung) and
Interdisziplinäre Gruppen arbeiten gemeinsam und Roman Schmitz (Staatstheater Darmstadt) und richtet Roman Schmitz (Staatstheater Darmstadt) and is
präsentieren ihre Ideen am Ende des Semesters. sich an Studierende der h_da und TU Darmstadt. aimed at students of the h_da and TU Darmstadt.

Das FG Plastisches Gestalten unterstützt die The FG Plastisches Gestalten supports the
TeilnehmerInnen und erkennt den Kurs bei participants and recognizes the course as a Master's
erfolgreicher Teilnahme als Master Wahlfach an. elective upon successful participation.

82 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 83
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Plastisches Gestalten Seminar Plastisches Gestalten Seminar


Course Course
Bachelor WF Bachelor WF
15-01-0354 15-01-0354
Sculptural Design 15-02-6461 (WF, also FM B) Sculptural Design 15-02-6462 (WF, also FM B)

Bachelor / Master Bachelor / Master


3 / 5 CP 3 / 5 CP
Prof. Ariel Auslender Prof. Ariel Auslender
Dipl.-Ing. Manuel Pfänder

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Thu, 16.30 – 19.00 nicht im Formular einfügen! Time Fri, 10.00 – 14.00
Place Modelliersaal Place Modelliersaal
1st meeting 18. Apr 2019 1st meeting 16. Apr, 11.00
Examination tba Examination tba
Max. attendance 30 Max. attendance 35
Language De Language En / De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

FIGUR IM KONTEXT FiGURE AND CONTEXT FEST ZELT FIRM TENT

Schrittweise zeichnerische und plastische A gradual visual approach to the subject of figure and Im Seminar wird in Gruppenarbeit eine größere In the seminar a larger tent construction is developed
Annäherung an das Thema Figur im Kontext. Es geht its context using sculptural drawing. The main Zeltkonstruktion entwickelt und gebaut. and built in group work. Then concrete is sprayed on
dabei nicht um naturalistische Wiedergabe der objective herewith is not the naturalistic depiction of Anschließend wird Beton aufgespritzt und and reinforcement is incorporated - the tent becomes
menschlichen Figur, sondern um das Erkennen der the human body but the detection of its essential Bewehrung eingearbeitet – aus dem Zelt wird eine a solid concrete shell.
wesentlichen räumlichen Strukturen und Charaktere. spatial structures and character. feste Betonschale.

Die Prüfung des Seminars erfolgt über eine Examination of the seminar is an individual portflio. Verfahren im Umgang mit Beton und die Herstellung Methods in handling concrete and the production of
individuell anzufertigende Mappe. Die Mappe sollte The portfolio should be developed in several von genähten Textilschalungen werden vermittelt. sewn textile formwork are taught. Material suitability
in mehreren Semestern erarbeitet werden. semesters. Materialgerechtigkeit und Präzision in der and precision in the production are in the foreground.
Der Inhalt der Mappe und der Zeitpunkt der The contents of the portfolio and the date of the Herstellung stehen im Vordergrund.
Mappenabgabe ist mit dem Professor abzustimmen. submission of the portfolio must be agreed with the
professor. Die benötigten Materialien sind von den Teilnehmern The necessary materials are to be provided by the
selbst zu stellen. Dafür werden wir participants themselves. For this we will make a bulk
Sammelbestellungen vornehmen. order.
Es wird ein Unkostenbeitrag von voraussichtlich The resulting costs for each student will be around
30 – 50€ für diese Materialbestellungen entstehen! 30 – 50 €!

84 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 85
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Bildnerisches Gestalten Seminar Bildnerisches Gestalten Seminar


Course Course
Bachelor WF Bachelor WF
15-01-0354
Visual Arts 15-02-6458 (WF, also FM B) Visual Arts 15-02-6553 (WF)

Bachelor / Master Bachelor / Master


3 / 5 CP 3 CP
Prof. Katharina Immekus Prof. Katharina Immekus
Anna-Mira Lüssow, M.Sc. Anna-Mira Lüssow, M.Sc.

Blockseminar
Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi) 29. Jul – 2. Aug 2019

nicht im Formular einfügen! Time Mon, 16.00 – 18.00 nicht im Formular einfügen! Time 9.00 – 18.00
Place Galerie Parkhaus Place Galerie Parkhaus
1st meeting 15. Apr 2019 1st meeting 16. Apr, 10.00
Examination 22. Jul 2019 Examination 2. Aug 2019
Max. attendance 35 Max. attendance 15
Language De Language De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Linolschnitt Linocut - Carpet Risograph Risograph

Das Linolschnitt-Seminar wird sich in diesem The summer term’s topic is „Carpet“. Indian carpets, Das Riso-Blockseminar beschäftigt sich für fünf Tage For five days en-bloc this course deals with
Semester mit dem Teppich beschäftigen. Indische Persian carpets, Chinese carpets, European carpets, mit den Bild-Ideen und Interessen der Seminarteil- participant’s imagery and interests. By using the
Teppiche, Perserteppiche, chinesische Teppiche, prayer rugs: Carpet-making is the oldest and most nehmer und versucht mit den farblichen Mitteln und particular language of the riso-machine and its typical
europäische Teppiche, Gebetsteppiche:Das famous art form, it has developed and endured for dem typischen Ausdruck des Risographen im Laufe expression one goal of the seminar is to create a
Teppichhandwerk ist die älteste bekannteste more than 2000 years. Carpets are well-known for the der Arbeitswoche ein schönes Heft zu produzieren. wonderful book by end of this week.
Kunstform, die sich über einen Zeitraum von mehr broad range of colours and patterns, especially for
als 2000 Jahren entwickelt und erhalten hat. Teppiche their traditionally and culturally shaped motifes. We Um ein bunte und vielseitige Mischung von Bildern To get a colourful and broad range of pictures,
sind bekannt für die reiche Vielfalt ihrer Farben und are exploring patterns and ornaments, are developing zu erhalten, die sowohl als Einzelexemplare in einer serving as stand-alone works as well as works
Muster, und vor allem für ihre traditionellen, kulturell and drawing them and combine and repeat patterns Ausstellung funktionieren als auch in einer Publi- gathered in an exhibition or in a book, it is quite
geprägten Motive. Wir werden uns mit dem Thema on a certain area. kation, wäre es wichtig, dass sich die Teilnehmer im important that all participants think about possible
des Musters und des Ornaments auseinandersetzen, Vorfeld darüber Gedanken machen, zu welchem frei topics and motifs for exploring the risograph’s
diese entwickeln, zeichnen und innerhalb einer For the designed carpets we are looking for an gewählten Thema sie gerne die Möglichkeiten der options beforehand.
Fläche kombinieren und wiederholen. Für die interesting black-and-white-translation in lino. Risographie austesten möchten.
entworfenen Teppiche wird nach einer As always, we want to create a publication and / or an Material to bring with could be photos, drawings,
schwarz-weißen Übersetzungsmöglichkeit gesucht, exhibition showing the results of the course at the end Mitzubringendes Material kann alles sein – Fotos, journals, words, lyrics, lines etc.
welche dann in die Linolplatte geschnitten wird. Wie of the term. Zeichnungen, Zeitschriften, Texte, etc.
immer planen wir am Ende des Semesters eine
original- grafische Publikation und/oder eine
Ausstellung mit den Ergebnissen.

86 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 87
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Bildnerisches Gestalten Seminar Bildnerisches Gestalten Seminar


Course Course
Bachelor WF Bachelor WF
15-01-0354
Visual Arts 15-02-6552 (WF)
Visual Arts 15-02-6456 (WF, also FM B)
Bachelor / Master Bachelor / Master
3 CP 3 / 5 CP
Prof. Katharina Immekus Prof. Katharina Immekus
Anna-Mira Lüssow, M.Sc. Dipl.-Des. Katrin Heyer

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Mon, 19.00 – 20.00 nicht im Formular einfügen! Time Fri, 11.00 – 18.00
Place Galerie Parkhaus Place Kleiner Zeichensaal
1st meeting 15. Apr 2019 1st meeting 3. Mai 2019
Examination 22. Jul 2019 Examination 9. Aug 2019
Max. attendance 20 Max. attendance 25
Language De Language De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Galerie "Parkhaus VIII" Gallery "Parkhaus VIII" Fotografie Photography

Die Galerie Parkhaus freut sich über das achte The Gallery Parkhaus is encouraged to offer the Räumliche Zusammenhänge werden mittels des The understanding of spatial relations arranged and
Semester in Folge, bei dem kontinuierlich an einem eighth seminar in succession to continue to work on Mediums Fotografie begriffen, gleichzeitig geordnet reduced to the basics, will be conveyed by
ambitionierten Ausstellungsprogramm weitergearbei- the ambitious exhibition program. und auf das Wesentliche reduziert; dabei entsteht eine photography. This process produces an atmospheric
tet wird. Einmal wöchentlich treffen wir uns in der We will meet at the gallery weekly to concept, atmosphärische Dichte, die assoziative neue density generating associative new imageries.
Galerie Parkhaus und konzipieren, organisieren und organise and talk about the three upcoming semester Bildwelten entstehen lässt. Basis for this purpose is the ability to use perspective,
besprechen die kommenden drei Ausstellungen im exhibitions. proportion, structure, light and shadow with the
Semester. Das Programm besteht üblicherweise aus Usually the gallery program consists of an individual Grundlage ist die Fähigkeit, Perspektive, Proportion, photography and to evolve an individual signature in
einer Einzelausstellung, einer Gruppenausstellung, exhibition, a group exhibition of the seminar’s Struktur, Licht und Schatten mittels des Mediums a free creative development.
bei der die Galerieseminar-Teilnehmer mit eigenen participants and their works, and an exhibition Fotografie umzusetzen und in der freien kreativen
Bildern, Objekten oder Konzepten beteiligt sind und showing the student’s activities and results from Entwicklung eine individuelle Handschrift zu
einer Ausstellung, die die Aktivitäten und Ergebnisse former courses. entwickeln.
der Studierenden des vergangenen Semesters zeigt. The gallery sees itself as a room for exhibitions and
Die Galerie ist ein Raum für den Austausch und die exchange between faculty members, lecturers and Erstes Treffen: 3. Mai 2019, 11.00 Uhr 1st meeting: May 3rd, 2019, 11.00 am
Diskussion mit und zwischen Lehrenden und students both. We discuss interfaces of art, WICHTIG: Das Präsentieren der Einstiegsaufgabe Please note! To attend the course you have to present
Studierenden. Wir unterhalten uns über die Schnitt- architecture and exhibition practise, and we try to beim ersten Treffen ist obligatorisch. the first exercise at the first meeting already.
menge zwischen Kunst, Architektur und Ausstel- turn the gallery into a vivid, open and interesting
lungspraxis und versuchen die Galerie zu einem place. Abgabe am 9. August 2019 10.00 Uhr submission deadline: August 9th, 2019, 10.00 am
lebendigen, offenen, interessanten Ort zu gestalten.

88 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 89
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Seminar Seminar
Bildnerisches Gestalten Zeichnen · Malen · Graphik
Course Course
Bachelor WF Bachelor WF
15-01-0354
Visual Arts 15-01-0354
15-02-6551 (WF, also FM B)
Drawing · Painting · Graphics 15-02-6554 (WF, also FM B)
Bachelor / Master Bachelor / Master
3 / 5 CP 3 / 5 CP
Prof. Katharina Immekus Künstlerischer Mitarbeiter
Anna-Mira Lüssow, M.Sc. Klaus Meier
M.A. Hanna Sell

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Tue, 16.00 – 18.00 nicht im Formular einfügen! Time Mon – Thu
Place Galerie Parkhaus Place Seminarraum 112
1st meeting 16. Apr 2019 1st meeting 15. Apr, 8.00
Examination 23. Jul 2019 Examination 15. Aug 2019
Max. attendance 25 Max. attendance 25
Language De Language De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Bildseminar VI Images VI Typographie und Plangestaltung Typography and Plan Layout

Das Bild-Seminar beschäftigt sich im Sommer- In summer term the seminar deals with perception, Der typographische Aspekt dieses Seminars The typographical aspect of this seminar sensitizes
semester mit der Wahrnehmung, Herstellung und making of and reflecting of images we see, generate sensibilisiert Studierende für die originäre Aufgabe students to the original task of and the resulting goal
Reflektion von Bildern, die wir sehen, die wir and use for communication. By means of analogue und das hieraus resultierende Ziel einer graphischen, of a graphic, typographic structure.
machen und mit denen wir kommunizieren. Anhand images we are producing by ourselves during this typographischen Struktur.
der analogen Bilder, die wir selbst im Seminar course we discuss and analyse effects of composition, The aim is to arrange font, graphic elements, colour
produzieren, diskutieren und analysieren wir colour, format, and expression weekly. Es gilt Schrift, graphische Elemente, Farbe und and images in such a way that they are free of
wöchentlich die Wirkung von Komposition, Farbe, Bilder so zu ordnen, dass eine störungsfreie interference; readability is achieved on a defined
Format und Ausdruck. Lesbarkeit auf einem definierten Format erreicht format.
There are different tasks and motives we work on by wird. In der Praxis sollen die erworbenen Kenntnisse
Es gibt während des Semesters verschiedene analogue tools (photography, drawing, graphic, and zu einer autonomen, variablen und inhaltsbezogenen In practice, the acquired knowledge should lead to an
Aufgaben und Motive zu bearbeiten, die wir dann mit painting) and try to translate them into new images. Gestaltungssprache führen. autonomous, variable and content-related design
analogen Mitteln (Fotografie, Zeichnung, Grafik, Together we will scrutinise the effects of the visual language.
Malerei) in ein Bild übersetzen. Gemeinsam stellen techniques and the individual view's and Architekt_innen können sich somit in ihrer
wir uns die Frage, welche Aussage die künstlerischen handwriting’s impact. Wettbewerbsdarstellung eine Gestaltungsvielfalt Architects can thus enable a variety of designs in
Mittel haben und welche Wirkung der individuelle ermöglichen, welche sich durch Eigenständigkeit von their competitive presentation, which set them apart
Blick und die individuelle Handschrift dabei haben. der etablierten Präsentationsästhetik abhebt. from established presentation aesthetics.

Abgabe am 15. August 2019 um 11.00 Uhr in R032 submission deadline: August 15th, 2019, 11.00 am,
R 032

90 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 91
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Zeichnen · Malen · Graphik Seminar Zeichnen · Malen · Graphik Seminar


Course Course
Bachelor WF Bachelor WF
15-01-0354 15-01-0354
Drawing · Painting · Graphics 15-02-6453 (WF, also FM B) Drawing · Painting · Graphics 15-02-6454 (WF, also FM B)
Bachelor / Master Bachelor / Master
3 / 5 CP 3 / 5 CP
Akad. Rätin Dipl.-Ing. Akad. Rätin Dipl.-Ing.
Hilde Diekamp Hilde Diekamp

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Thu, 09.00 – 12.00 nicht im Formular einfügen! Time Thu, 09.00 – 12.00
Place Kleiner Zeichensaal Place Kleiner Zeichensaal
1st meeting 18. Apr 2019 1st meeting 18. Apr 2019
Examination 13. – 14. Aug Examination 13. – 14. Aug
Max. attendance 25 Max. attendance 25
Language De Language De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Malen Painting Freies Zeichnen Free Drawing

Räumliche Zusammenhänge werden mittels der The understanding of spatial relations arranged and Selbständige Interpretation gestalterischer Aufgaben Independent interpretation of creative tasks
Medien Stift und Farbe begriffen, geordnet und auf reduced to the basics, will be conveyed by media – Stillleben und Bildvorlagen – – still lifes and templates -
das Wesentliche reduziert. Dabei entsteht eine pencil and colour. This process produces an
atmosphärische Dichte, die assoziative neue atmospheric density generating associative new Mit dem Umsetzen des Gegenstandes zum Bild- With the alteration from an object to an icon passing
Bildwelten entstehen lässt. imageries. zeichen – über verschiedene Grade der Abstraktion different stages of abstraction up to the
bis hin zur gegenstandsfreien Zeichnung – soll, neben nonrepresentational drawing should be developed and
Grundlage ist die Fähigkeit Perspektive, Proportion, Basis for this purpose is the ability to use perspective, permanenter Schulung des Kompositionsvermögens discovered an individual signature as both as the
Struktur, Licht und Schatten mittels der verwendeten proportion, structure, light and shadow with the tools auch die persönliche Handschrift entwickelt und permanent training of the composition ability.
Medien umzusetzen und in der freien kreativen mentioned above and to evolve an individual entdeckt werden.
Entwicklung eine individuelle Handschrift zu signature in a free creative development.
entwickeln. Abgabe der Mappe am 13. August 2019 submission deadline: August 13th, 2019
Saalübung/Abschlussarbeit am 14. August 2019 final exam on August 14th, 2019
Abgabe der Mappe am 13. August 2019 submission deadline: August 13th, 2019
Saalübung/Abschlussarbeit am 14. August 2019 final exam on August 14th, 2019

92 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 93
Fachgebiet / Unit

Zeichnen · Malen · Graphik Seminar


Course
Bachelor WF
Drawing · Painting · Graphics 15-02-6457 (WF)
Bachelor / Master
3 CP
Dipl.-Ing. Ralf Plaßmeier

Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Tue, 18.00 – 20.00
Place Kleiner Zeichensaal
1st meeting 16. Apr 2019
Examination 13. Aug 2019
Max. attendance 25
Language De
Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course

Figürliches Zeichnen Figure Drawing

Im Seminar „Figürliches Zeichnen“ werden mit Hilfe Basic knowledge of proportion, perspective and
von Aktmodellen die Grundkenntnisse der composition will be deepened by means of nude
Proportion, Perspektive und Komposition vertieft. models.

Geübt wird die Wahrnehmung von Physiognomie, Visual perception of physiognomy, posture and
Haltung und Bewegung als wesenhafte Merkmale der movement as essential attributes of the human body
menschlichen Gestalt. will be trained.

Ziel ist es, in freier Wahl der bildnerischen Mittel With an independent choice of tools
(Bleistift, Tusche, Farbe) die eigene Wahrnehmung like pencil, ink, colour students should interpret their
zu interpretieren und ihr Ausdruck zu verleihen. own perception and express it individually.

Abgabe der Mappe am 13. August 2019 submission deadline: August 13th, 2019

94 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 95
C
Programm Fachgruppe C - Konstruktion
Programme Department Group C - Construction

Entwerfen und Baugestaltung


Construction and Experimental Design
Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang Lorch

Entwerfen und Baukonstruktion


Design and Building Construction
Prof. Dipl.-Ing. M.Arch. Felix Waechter

Entwerfen und industrielle Methoden der Hochbaukonstruktion


Design and Industrial Methods of Building Construction
Prof. i.V. Silvia Schellenberg-Thaut
96 97
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Baugestaltung Entwurf Entwerfen und Baugestaltung Vorlesung+Übung


Design Lecture+Exercise
15-02-6411 /-6413 15-02-6423 + 15-02-6476
Construction and Experimental Design Construction and Experimental Design (FM C)
Bachelor Thesis / Master nur Master
15 / 20 CP 5 CP
Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang
Lorch, Dipl.-Ing. Soeren Lorch
Sebastian Frell, Dr.-Ing. Dipl.-Ing. Soeren Sebastian
Robert Göhringer, Dipl.-Ing. Frell, Dr.-Ing. Robert
Maike Basista, Dipl.-Ing. Göhringer, Dipl.-Ing. Maike
Tobias Schneberger Basista, Dipl.-Ing Tobias
Schneberger
Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)
nicht im Formular einfügen! Time Wed, 13.30 – 18.00 nicht im Formular einfügen! Time Thu, 09.30 + 13.30
Place FG EuB Place FG EuB + L301/93
1st meeting 17. Apr 2019 1st meeting 18. Apr 2019
Examination 17. Jul 2019 Examination 20. Jun 2019
Max. attendance 35 Max. attendance no limit
Language En / De Language En / De
Placement Entwurfswahl Placement Tucan

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Vierter Flügel + Fourth Wing + Ein Haus für Wally Home for Wally

Stationen, Bahnhöfe und Haltestellen sind mehr als Stations and stops are more than just functional Der Yacht Hersteller Wally benötigt einen Yacht producer Wally is in need of an appropriate
rein funktionale Orte. Sie sind Treffpunkte für places. They are meeting points for millions of people angemessenen Ausstellungsort für seine Superyacht Space for their model Wally Tango. The building Site
Millionen von Menschen und architektonische and architectural expressions of mobility. Wally Tango. Auf einem alten Pier im Hafen von is located on an old derelict pier in the harbour of
Ausdrucksformen von Mobilität. Bilbao gilt es eine angemessene Hülle zu schaffen, in Bilbao. Main goal of the building Task is to create a
The "arrival" in the city is the focus of the welcher die Yacht von allen Seiten besichtigt werden skin/shelter/shell/cover, which allows the boat to be
Das "Ankommen" in der Stadt steht im Zentrum des Mollerpreis 2019. und im Falle eines Verkaufs auch direkt zu Wasser viewed from all sides, and is capable of launching the
Mollerpreises 2019. At Darmstädter Bahnhofsplatz, the fourth wing will gelassen werden kann. boat in the water.
Am Darmstädter Bahnhofsplatz entsteht als vierter be a mobility station, a bicycle parking garage, which Das zu entwerfende Gebäude ist also eine Art Hybrid The room you are going to design is somewhat of a
Flügel eine Mobilitätsstation, ein Fahrradparkhaus, replaces the gray mass of sheet metal. aus Garage, Showroom, und Hangar. Es gilt die hybrid, containing elements from a garage, a
welches die graue Masse an Blech ersetzt. In interdisciplinary cooperation with the Institute of Technik und die Hülle in Einklang zu bringen und showroom and maybe a special kind of hangar. Main
In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit dem Institut Mechatronic Systems in Mechanical Engineering of aus Form, Konstruktion und Nutzung ein Gebäude problems you are going to face are achieving a
für Mechatronische Systeme im Maschinenbau der the TU Darmstadt, technical and mechanical zu entwerfen, dass der Yacht gerecht wird. coherency of Form, Construction and the complex
TU Darmstadt werden für das Untergeschoss approaches for the storage of bicycles are being Die alten Stützen des verlassenen Piers dienen als uses the Yacht and the lifting mechanism requires.
technische und mechanische Ansätze zur developed for the basement. Anschlusspunkte, auf welchen das neue Haus The new building has to be set on top of the existing
Aufbewahrung der Fahrräder entwickelt. Above ground, the project asks for a future-oriented positioniert werden muss. Der Umgang mit dem pillars of the old structure of the pier. Finding an
Oberirdisch soll als Platzfassung ein zukunftsfähiges urban house to frame the place. unregelmäßigen Raster führt somit zu interessanten answer how to react to the irregular axis will lead to
städtisches Haus entstehen. As part of the Mollerpreis student work is awarded Problemstellungen, die mit angemessenen Reaktionen interesting structural solutions.
Im Rahmen des Mollerpreises werden studentische and exhibited. im Tragwerk zu lösen sind.
Arbeiten ausgezeichnet und ausgestellt.

98 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 99
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Baugestaltung Seminar Entwerfen und Baugestaltung Seminar


Course Course
Bachelor WF Bachelor WF
Construction and Experimental Design 15-02-6478 (WF) Construction and Experimental Design 15-02-6477 (WF)
Bachelor / Master Bachelor / Master
3 CP 3 CP
Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang Lorch Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang
M.Sc. Yi Zhang Lorch
Prof. Dr.-Ing. h.c. HG Merz
Dr.-Ing. Robert Göhringer

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Fri, 10.00 – 12.00 nicht im Formular einfügen! Time Thu, 10.00 – 11.30
Place FG EuB Place FG EuB
1st meeting 26. Apr 2019 1st meeting 18. Apr 2019
Examination tba Examination tba
Max. attendance 20 Max. attendance 15
Language En / De Language En / De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

China China Sesshaft Settled

Im Jahr 2018 jährte sich der 40. Jahrestag der The year of 2018 has marked the 40th anniversary of Die Bevölkerungsstruktur in unseren Städten hat sich Through changes in the population structure in recent
entscheidenden Reform- und Öffnungspolitik Chinas. China’s decisive reform and opening-up policy. in den letzten Jahrzehnten durch Altersverschiebung decades, be it age shift or immigration, our cities are
In den vergangenen vier Jahrzehnten hat sich China During the past four decades China, once an oder Zuwanderung verändert. Es müssen changing. Individual areas have to be abandoned and
von einem Agrarstaat zu einem der wichtigsten underdeveloped agricultural country, has evolved Individualflächen aufgegeben werden und communal areas are created - living and living as
Industrieländern der Welt entwickelt. Der Stadtraum into one of the world’s most important industrial Kommunalflächen neu entstehen - Wohnen und needed. Conversion as a further development of the
verändert sich stetig sehr. Die Großstädte Chinas countries. Urban space has expanded greatly both in Leben nach Bedarf. community houses - "Common Spaces" in another
zählen heute zu den maßgeblichen Impulsgebern der number and scale. Chinese "megacities" today are a Umnutzung als Weiterentwicklung der way.
Wirtschaft. measure for economic impulses. Gemeinschaftshäuser - „Common Spaces“ auf andere
Weise. Outsource housing functions to the community >
Während des Seminar wird der Zusammenhang The purpose of this seminar is to bring students closer Funktionen des Wohnens in die Gemeinschaft reduce the floor space > equipped > move easier >
zwischen alter und ultramoderner Architektur to the Chinese architectural context so that they can auslagern > Wohnungsfläche reduzieren > ausstatten "airbnb"> from the villa to the "Berliner Zimmer" ...
chinesischer Städte und deren architektonische better understand the ancient and ultra-modern > Umzug leichter > “airbnb“ > von der Villa zum
Entwicklung beleuchtet. Chinese cities. An excursion to China will also be „Berliner Zimmer“ ... The block seminar in cooperation with HG Merz as
Im September findet hierzu eine Exkursion nach held in September. Beijing, Shanghai and several part of an exhibition concept at the Academy of Fine
China statt. Es werden unter anderem die Städte other cities will be the destinations of this excursion. Das Blockseminar wird in Kooperation mit HG Merz Arts/Berlin.
Peking und Shanghai besucht. als Teil eines Ausstellungskonzeptes der Akademie
der Bildenden Künste Berlin angeboten.

100 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 101
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Baukostruktion Entwurf Entwerfen und Baukonstruktion Seminar


Design Course
15-32-6411 /-6413 Bachelor WF
Design and Building Construction Design and Building Construction 15-02-6469 (WF)
Bachelor Thesis / Master Bachelor / Master
15 / 20 CP 3 CP
Prof. Felix Waechter Prof. Felix Waechter
Dipl.-Ing. Néstor Pérez M.Sc. Isabell Schütz
Batista Dipl.-Ing. Marcus Wagner
M.Sc. Isabell Schütz
Dipl.-Ing. Marcus Wagner

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Wed, 13.00 – 18.00 nicht im Formular einfügen! Time Thu, 11.00 – 13.00
Place FG EBK Place FG EBK
1st meeting 17. Apr 2019 1st meeting 18. Apr 2019
Examination 17. Jul 2019 Examination tba
Max. attendance 20 Max. attendance 30
Language En / De Language En / De
Placement Entwurfswahl Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Glasgow School of Art Glasgow School of Art Typus Kunstschule Typology Art School

Im Juni 2018 werden die Glasgow School of Art von In June 2018, the Glasgow School of Art by Charles Ergänzend zur Entwurfsaufgabe "Glasgow School of In addition to the design course "Glasgow School of
Charles Rennie Mackintosh und weitere benachbarte Rennie Mackintosh and other surrounding buildings Arts" sollen im Seminar "Typus Kunstschule" Räume Arts", rooms for teaching and researching applied and
Gebäude durch den zweiten Großbrand innerhalb are severely damaged by the second major fire within zur Vermittlung und Erforschung angewandter und visual arts will be examined in the seminar
weniger Jahre massiv beschädigt. Während für den few years. While a reconstruction for the famous Art bildender Kunst untersucht werden. "Typology Art School".
berühmten Jugendstilbau ein Wiederaufbau möglich Nouveau building seems possible, the buildings to the
erscheint, müssen die südlich angrenzenden Gebäude south, including one of the city's most popular Kunst-, Musik- und Architekturschulen sind Orte Schools for Art, music and architecture are places of
- darunter einer der beliebtesten Konzert- und concert halls, have to be demolished. kreativen Austauschs. Der Einfluss der Architektur, creative exchange. The influence of architecture, its
Veranstaltungssäle der Stadt - abgerissen werden. For the property adjacent to the Art Nouveau icon ihrer Raumgeometrie, Konstruktion und Materialität spatial geometry, construction and materiality on the
Für das südlich an die Jugendstilikone anschließende along the legendary Sauchihall Street, a proposal has auf die Transfer- und Schaffensprozesse innerhalb transfer and creative processes within the schools will
Grundstück entlang der legendären Sauchihall Street to be developed which, as part of the campus, meets der Ausbildungsstätten soll im Rahmen be discussed in comparative analyzes of historical
ist ein Bebauungsvorschlag zu entwickeln, der als the increased space requirements of the Glasgow vergleichender Analysen historischer und and temporary examples. The study examines
Teil des Campus dem gestiegenen Raumbedarf der School of Art and at the same time provides the zeitgenössischer Beispiele erörtert werden. typology, spatial sequences and proportions,
Glasgow School of Art gerecht wird und gleichzeitig public with space for art and culture. Untersucht werden Typologie, Raumfolgen und structure, light, material and atmosphere.
der Öffentlichkeit Raum für Kunst und Kultur zur The aim of the design is an architectural and urban -proportionen, Struktur, Licht, Material und
Verfügung stellt. response that reflects the innovative power, the Atmosphäre. The seminar provides a knowledge base to make and
Ziel des Entwurfs ist eine architektonische und quality of the design and the changing history of the evaluate own design decisions. Participation in the
städtebauliche Antwort, die die Innovationskraft, die place, thus closing the open wound in the center of Das Seminar vermittelt eine Wissensgrundlage, um seminar is recommended as an accompaniment to the
Gestaltqualität und die wechselhafte Geschichte des Glasgow. eigene Entwurfsentscheidungen treffen und bewerten design course.
Ortes widerspiegelt und so die offene Wunde im zu können. Die Teilnahme am Seminar wird
Zentrum Glasgows schließt. begleitend zum Entwurf empfohlen.

102 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 103
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Baukostruktion Entwurf Entwerfen und Industrielle Methoden der Entwurf
Design Hochbaukonstruktion Design
15-32-6411 /-6413 15-42-6411, -6413
Design and Building Construction Design and Industrial Methods of Building
Bachelor Thesis / Master Construction Bachelor Thesis / Master
15 / 20 CP 15 / 20 CP
Prof. Felix Waechter Prof. i.V. Silvia
Dipl.-Ing. Eun-A Pauly Schellenberg-Thaut,
Dipl.-Ing. Hanna Dettner Sebastian Thaut
Dipl.-Ing. (FH) Lars Otte

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Wed, 9.00 – 12.00 nicht im Formular einfügen! Time Wed, 13.00 – 18.00
Place FG EBK Place FG EIK
1st meeting 17. Apr 2019 1st meeting 18. Apr 2019
Examination 17. Jul 2019 Examination 17. Jul 2019
Max. attendance 15 Max. attendance 35
Language En / De Language En / De
Placement Entwurfswahl Placement Entwurfswahl

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Sauerei Pigsty GRASSI MUSEUM LEIPZIG | GRASSI MUSEUM LEIPZIG |


LAPIDARIUM UND AUSSENDEPOT LAPIDARY AND DEPOT

Die Zukunft der Landwirtschaft ist eine der zentralen The future of agriculture is one of the central Leipzig boomt und wächst. Leipzig is booming and growing.
Fragen im gesellschaftlichen Diskurs. Neben Fragen questions in the social discourse. In addition to Mit der Stadt wachsen die Anforderungen an die The demands on the museums and exhibition houses
einer vielfältig ausgerichteten und nachhaltigen questions of a diverse and sustainable land Museen und Ausstellungshäuser. Das Grassimuseum grow with the city. The Grassi Museum, with its three
Landbewirtschaftung wird auch nach neuen management is also looking for new concepts for Leipzig mit seinen drei Museen-Museum für museums: museum for applied art, for ethnography
Konzepten für eine tiergerechte und animal welfare and environmentally friendly angewandte Kunst, Völkerkunde und Musikinstru- and for musical instruments is one of the largest
umweltverträgliche Nutztierhaltung gesucht. livestock. For a farm in the Münsterland, a new type mente, gehört im Herzen Leipzigs zu den größten magnet for visitors in the heart of Leipzig.
Für einen landwirtschaftlichen Betrieb im of animal husbandry, slaughter, processing and sale Besuchermagneten.
Münsterland soll ein neuer Typus für die Tierhaltung, of fattening pigs is to be developed. Beyond the Die Entwurfsaufgabe beinhaltet die Erweiterung des The design task includs the expansion of the museum
Schlachtung, Verarbeitung und Verkauf von fulfillment of functional requirements, there is an Museums um ein Lapidarium, wo die bedeutende to a Lapidarium, where the valuable collection will be
Mastschweinen entwickelt werden. Über die architectural answer that corresponds to the Sammlung von Gruft- und Torgittern sowie Grab- exibited: tomb and gate bars as well as grave and
Erfüllung funktionaler Anforderung hinaus ist eine importance of healthy food production. und Gruftplatten und anderen wertvollen Relikten tomb slabs together with other valuable relics. An
architektonische Antwort zu finden, die der The design is being worked on as part of an ideas ausgestellt werden sollen. Des Weiteren ist ein archive building with visible storage for the
Bedeutung einer gesunden Nahrungsmittelerzeugung competition organized by the LV Münster Archivgebäude mit Schaudepot für die stetig ever-growing areas of the depot is also a part of the
entspricht. Foundation and the Kuratorium für Technik und anwachsenden Depotflächen zu entwerfen. design task.
Der Entwurf wird im Rahmen eines von der Stiftung Bauwesen in der Landwirtschaft.
LV Münster und dem Kuratorium für Technik und Die Beziehung zum angrenzenden historischen The relationship to the adjacent historic cemetery -
Bauwesen in der Landwirtschaft ausgelobten Johannesfriedhof ist von äußerster Bedeutung. Ziel ist Johannisfriedhof - is of utmost importance. The aim
Ideenwettbewerbs bearbeitet. es dabei die Ergänzungsbauten sowohl untereinander is to connect the supplementary buildings with each
als auch mit dem Kontext der Bestandsbauten und der other as well as with the context and the historic park.
historischen Grünanlage in Verbindung zu setzen.

104 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 105
Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Industrielle Methoden der Seminar


Hochbaukonstruktion Course
Bachelor WF
Design and Industrial Methods of Building 15-02-6473 (WF)

Construction Bachelor / Master


3 CP
Prof. i.V. Silvia
Schellenberg-Thaut,
Sebastian Thaut,
Dipl.-Ing. Lars Otte

Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Thu, 10.30 – 12.00
Place FG EIK
1st meeting 02. May 2019
Examination tba
Max. attendance 35
Language De
Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course

ÜBER DEN TOD HINAUS - BEYOND THE DEATH -


ARCHITEKTUR DER ERINNERUNG ARCHITECTURE OF MEMORY

Schon die frühen Menschen haben ihre Toten in Already the early humans onored their dead in
verschiedener Form gewürdigt. Die Bestattungskultur different forms. The burial culture and also the tomb
und auch die damalige Grabmalgestaltung design (Sepulchral culture) are origins to past
(Sepulkralkultur) sind Quellen zu vergangenen cultures. Some graves are the best and most varied
Kulturen. Teilweise sind Gräber die besten und testimonies of ancient cultures. They became an
vielfältigsten Zeugnisse alter Kulturen. So wurden sie important object of archaeological research.
zum wichtigen Gegenstand der archäologischen
Forschung. The design of the burial depends on the culture, the
Die Gestaltung der Grablegung ist abhängig von der religion and the local conditions.
Kultur, von der Religion und auch von den lokal Whether tomb, pyramids, individual or mass graves,
vorgefundenen Bedingungen. Ob Gruft, Pyramiden, mausoleum or tomb chapels - the art of burial is
Grabmale, Einzel- oder Massengräber, Mausoleum manifold and often a memorial sign in a special
oder Grabkapellen - die Grabkunst ist vielfältig und artistically designed form.
oft eine Stätte als Erinnerungszeichen in einer
besonderen künstlerisch gestalteten Form. We want to explore the architecture of the transience
and the various forms of grave art, analyzing and
Wir wollen der Architektur des Vergänglichen und observing their significance.
den verschiedenen Formen der Grabkunst nachgehen
und dabei deren Bedeutung analysieren und
betrachten.

106 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 107
D Programm Fachgruppe D - Gebäudeplanung
Programme Department Group D - Building Planning

Entwerfen und Raumgestaltung


Architectural Space and Design
Prof. i. V. Dr. Tom Schoper

Entwerfen und Gebäudelehre


Architectural Design and Building Typologies
Prof. i. V. Ruben Lang

Entwerfen und Wohnungsbau


Design and Housing
Prof. Dr. Ing. Thomas Jocher
108
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Raumgestaltung Entwurf Entwerfen und Raumgestaltung Seminar


Design Course
15-72-6411 /-6413 15-02-6485 (WF)
Architectural Space and Design Architectural Space and Design
Bachelor Thesis / Master nur Master
15 / 20 CP 3 CP
Prof. i.V. Dr. Tom Schoper Prof. i.V. Dr. Tom Schoper
Dipl.-Ing. Florian Dipl.-Ing. Florian
Husemeyer Husemeyer
M.Sc. Oliver Legat M.Sc. Oliver Legat

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Wed, 13.00 – 18.00 nicht im Formular einfügen! Time Thu, 10.00 – 12.00
Place FG EuR, R510 Place FG EuR, R510
1st meeting 17. Apr, 14.00 1st meeting 18. Apr, 10.00
Examination 17. Jul 2019 Examination tba
Max. attendance 35 Max. attendance 30
Language En / De Language En / De
Placement Entwurfswahl Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Dresden. Dresden. Das Dingliche, Bildliche, Begriffliche in The material, the visual, the conceptual
Räume für die Kunst am Zwinger Spaces for art at the Zwinger der Architektur in architecture

Dresden gilt - trotz der nahezu vollständigen Despite its almost complete destruction during World Woraus besteht die Architektur? Aus Dingen. Wie What is architecure made of? Things. How do we
Zerstörung ihrer Altstadt im 2. Weltkrieg - immer War II, Dresden is still considered an art and cultural nehmen wir Architektur wahr? Über Bilder. Und wie perceive architecture? Through pictures. How do we
noch als Kunst- und Kulturmetropole an der Elbe. metropolis on the Elbe. Imbued with the discrepancy kommunizieren wir über Architektur? Über Begriffe. communicate architecture? Using words. The seminar
Durchdrungen von der Diskrepanz zwischen ihrem between her former myth and the city of modernity Das Seminar befragt das scheinbar alltägliche Zu- questions the apparently ordinary interplay of word,
einstigen Mythos und der Stadt der Moderne aus from the days of the GDR, she seeks in cautious sammenspiel von Wort, Bild und Ding. Die drei image and object. Word, image and object, all quite
Zeiten der DDR sucht sie in vorsichtigen Versuchen attempts for a contemporary architectural language. Parameter sind in ihrem Wesen unterschiedlich, different in their essential nature, each state and
nach einer zeitgemäßen Architektursprache. Following this aspiration we want to venture the sagen jeweils Unterschiedliches aus und regen in trigger something different in our perception.
Diesem Anspruch folgend wollen wir uns an die densification of the old town of Dresden designing unserer Wahrnehmung Unterschiedliches an. Die Therefore our challenge will be to examine the true
Nachverdichtung der Altstadt Dresdens wagen und an extension for the world famous Zwinger with Herausforderung an uns lautet also: worin liegt das essence of word, image and object relating to
eine Ergänzung des Zwingers mit Räumen für rooms for temporary exhibitions for the Saxon art jeweils Wesenhafte von Wort, Bild und Ding in architectural design.
Wechselausstellungen für die Sächsischen collections. The challenges of this design stretch Bezug zum architektonischen Entwurf?
Kunstsammlungen entwerfen. between the management of the building in a Am Beispiel einer Auswahl von "Räumen für die Using a collection of "spaces for art" we want to learn
Die Herausforderungen an diesen Entwurf spannen disparate urban space, its connection with the Kunst" wollen wir untersuchen, wie Wort, Bild und how word, image and object affect our perception,
sich auf zwischen der Bewältigung des Baukörpers Zwinger and the design of interior qualities that fulfil Ding per se unsere Wahrnehmung beeinflussen, what mutual relations are determinant and how
im disparaten Stadtraum, seiner Verknüpfung mit today's viewing habits. Architectural solutions are welche wechselseitigen Beziehungen zwischen ihnen different kinds of word, image and object shape our
dem Altbau des Zwingers sowie dem Entwurf needed that seek to emancipate themselves from the bestimmend sind und inwiefern sich verschiedene communication of architectural spaces.
innenräumlicher Qualitäten gemäß heutiger stereotypical juxtaposition of old and new. Arten von Wort, Bild und Ding auf unsere
Sehgewohnheiten. Architektonische Lösungen sind Kommunikation von Räumen auswirken. We highly recommend combining design course and
gefragt, die sich von der stereotypen Gegeneinander seminar.
von Alt und Neu zu emanzipieren suchen. Wir empfehlen die Kombination von Seminar und
Entwurf.
110 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 111
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Gebäudelehre Entwurf Entwerfen und Wohnungsbau Entwurf


Design Design
15-62-6411 /-6413 15-82-6411 /-6413
Architectural Design and Building Typologies Design and Housing
Bachelor Thesis / Master Bachelor Thesis / Master
15 / 20 CP 15 / 20 CP
Prof. i.V. Ruben Lang Prof. Dr. Ing. Thomas
Dipl.-Ing. Karlo Filipovic Jocher
Dipl.-Ing. Manuel Mauder M. Sc. Nathalia Nehm
M. Sc. Philipp Brunke

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Wed, 13.00 – 17.30 nicht im Formular einfügen! Time Wed, 13.00 – 18.00
Place FG EuG Place FG WoBau
1st meeting 17. Apr 2019 1st meeting 17. Apr 2019
Examination 17. Jul 2019 Examination 17. Jul 2019
Max. attendance 35 Max. attendance 35
Language En / De Language En / De
Placement Entwurfswahl Placement Entwurfswahl

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Haus der Begegnung House of Encounter Alleine zusammen wohnen Living alone together
Hawa Student Award 2020 Hawa Student Award 2020

In exponierter Lage des ehemaligen Hafengeländes In an exposed location of the former harbor area Im Rahmen eines Wettbewerbsverfahrens sollen Within the scope of a competition, solutions for the
Offenbach soll ein urbaner Ort der Begegnung Offenbach, an urban meeting place is to be created. Lösungsmöglichkeiten für den Neubau eines construction of a Microliving building in the
entstehen. Vielschichtige Nutzungen für eine ebenso Multi-layered uses for an equally complex society. Microliving Gebäudes in unmittelbarer Nähe zum immediate vicinity of Zurich main station should be
vielschichtige Gesellschaft. Züricher Hauptbahnhof gefunden werden. Unter dem investigated. The term "Microliving" means minimal
Of capital importance is a room for concerts and Begriff "Microliving" versteht man aufs Minimum reduced, flexible single apartments with space for a
Im Zentrum steht ein Raum für Konzerte und theater, exhibition and exchange, food and drink, reduzierte, flexibel nutzbare Singlewohnungen mit bed, bath, a simple kitchen and a small living area.
Theater, Ausstellung und Austausch, Essen und readings, activities and relaxation. Platz für Bett, Bad, einer einfachen Küche und einem The remaining infrastructure is located in the same
Trinken, Lesungen, Aktivitäten und Entspannung. kleinen Wohnbereich. Die restliche Infrastruktur building or in the immediate vicinity and is shared.
The environment is characterized by the presence of befindet sich im selben Gebäude oder in nächster These include, for example, co-working spaces for
Die Umgebung ist geprägt von der Präsenz des the "Main", contrasts in the development and various Nähe und wird gemeinsam genutzt. Dazu zählen the home office, lounges, dining areas and outdoor
Mains, Gegensätzen in der Bebauung sowie nations and cultures. On the one hand, there will be beispielsweise Co-Working-Spaces fürs Homeoffice, spaces.
verschiedenen Nationen und Kulturen. Einerseits new living and the new building of the "Hochschule Lounges, Essbereiche und Aussenräume. Although the demand is already there today,
entsteht neues Wohnen sowie der Neubau der für Gestaltung". On the other hand, there are Obwohl die Nachfrage heute schon da wäre, sind microliving offers are still the exception in Central
Hochschule für Gestaltung. Andererseits finden sich important cultural and subcultural institutions in the Microliving-Angebote in den mitteleuropäischen European cities. Appropriate buildings must first be
in der Nachbarschaft wichtige kulturelle und neighborhood. It is about thinking about boundaries Städten derzeit noch die Ausnahme. Passende created or existing buildings reused. Microliving
subkulturelle Einrichtungen. Es gilt über Grenzen und and barriers. Flowing transitions are perfect, not least Gebäude müssen erst erstellt oder vorhandene Bauten apartments can also be situated on central, loud,
Barrieren nachzudenken. Fließende Übergänge bieten between inside and outside. dafür umgenutzt werden. Dazu eignen sich auch innercity areas which are less attractive for classic
sich an, nicht zuletzt zwischen Innen und Außen. zentral gelegene Grundstücke, die bis anhin für den housing.
klassischen Wohnungsbau weniger attraktiv waren.
https://www.hawastudentaward.com/

112 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 113
E
Programm Fachgruppe E - Stadtplanung
Programme Department Group E - Urban Planning

Entwerfen und Stadtplanung


Design and Urban Planning
Prof. Dr.-Ing. Martin Knöll (k.L.)

Entwerfen und Stadtentwicklung


Design and Urban Development
Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff

Entwerfen und Städtebau


Design and Urbanism
Prof. Dr. phil. Nina Gribat

Entwerfen und Freiraumplanung


Design and Landscape Architecture
Prof. Dr.-Ing. Jörg Dettmar

Forschungsgruppe Urban Health Games


Research Group Urban Health Games
Prof. Dr.-Ing. Martin Knöll

Mundus Urbano- International Cooperation and Urban Development


Prof. Dr.-phil. Nina Gribat
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Stadtplanung Seminar Entwerfen und Stadtplanung Seminar


Course Course
Bachelor WF Bachelor WF
Design and Urban Planning 15-02-6493 (WF, also FME) Design and Urban Planning 15-02-6494 (WF)
Bachelor / Master Bachelor / Master
3 CP 3 CP
Prof. Dr.-Ing. Prof. Dr.-Ing.
Martin Knöll (k.L.) Martin Knöll (k.L.)
Dipl.-Ing. Klaus Köberer Dr.-Ing. Karin Diegelmann

Blockseminar + Exkursion

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time 9.20 – 9.50 nicht im Formular einfügen! Time Wed, 15.00 – 17.45
Place L301/471 Place L301/471
1st meeting 16. Apr 2019 1st meeting 17. Apr 2019
Examination 23. Jul 2019 Examination 03. Jul 2019
Max. attendance 15 Max. attendance 15
Language En / De Language En / De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

"Vous savez, c'est toujours la vie qui a Frankfurt Er-leben: Stadtteilentwicklung Experiencing Frankfurt: Sachsenhausen
raison, l'architecte qui a tort." am Beispiel von Sachsenhausen as a case study in urban development

„Wissen Sie, das Leben hat immer recht und der „You know, life is always right and the architect is Frankfurt Sachsenhausen liegt am linken Mainufer Frankfurt Sachsenhausen lies on the left bank of the
Architekt unrecht“ soll Le Corbusier gesagt haben, wrong“ Le Corbusier is alleged to have said when he gegenüber der Altstadt. Als Touristenattraktion ist river Main opposite the historic city center. The old
als er von den Veränderungen seiner Siedlung Frugès heard about the changes the inhabitants made to his Alt-Sachsenhausen für seine Ansammlung von part of Sachsenhausen is internationally known
bei Bordeaux durch die Bewohner hörte. Frugès housing estate near Bordeaux. Apfelwein-Wirtschaften, Bierlokalen und Nachtbars among tourists for its pubs and night clubs.
international bekannt. Two large housing complexes stand out from the rest
In dem Blockseminar mit Exkursion nach Bordeaux In the block seminar with an excursion to Bordeaux, Zwei größere Siedlungskomplexe heben sich von den of the urban expansions dating from the 19th and
wollen wir der Frage, wie Bewohner mit dem umge- we will study what inhabitants do with what übrigen Stadterweiterungen des 19. und 20. Jahr- 20th centuries. The Sonnenberg high rise complex on
hen, was Architekten für sie planen, am Beispiel von architects have planned for them, by examining hunderts ab. Die Hochhaussiedlung Sonnenring am Frankfurter Berg dates from the 1970es, the
Siedlungen in Darmstadt und Bordeaux nachgehen. housing estates in Darmstadt and Bordeaux. Sachsenhäuser Berg entstand in den 1970er Jahren, Deutschherrnviertel on the site of the former
das Deutschherrnviertel auf dem ehemaligen slaughterhouse on the river bank from the 1990es.
Grundlage ist eine theoretische Auseinandersetzung The basis is a theoretical investigation of the Schlachthofgelände am Mainufer in den 1990er Due to the construction of the European Central Bank
mit dem geschichtlichen Kontext der Planungen. historical planning context. From this starting point, Jahren. Einhergehend mit dem Bau der EZB steigen on the opposite side of the river, rents and real estate
Darauf aufbauend wird es aber vor allem darum the development of individual tools for the die Miet- und Immobilienpreise in den letzten Jahren prices have risen rapidly in recent years. Many of the
gehen, eigene Werkzeuge für die Untersuchung, examination, description, systematization and rasant an. Viele der gründerzeitlichen Gebäude turn-of-the-century buildings are being modernized
Beschreibung, Systematisierung und Darstellung von presentation of processes of change will be the main werden saniert und als Eigentumswohnungen and marketed as condominiums.
Veränderungsprozessen zu entwickeln. focus of the course. vermarktet. We will observe and research what kind of things
Wir wollen beobachten und erforschen, was in einem happen in an urban quarter and how the inhabitants,
Stadtteil alles geschieht und wie die Bewohner, die economy, administration and politics respond to
Wirtschaft, die Verwaltung und die Politik darauf them.
reagieren.

116 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 117
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Stadtentwicklung Entwurf Entwerfen und Stadtentwicklung Seminar


Design Course

15-12-6412 /-6414 Bachelor WF


Design and Urban Development Design and Urban Development 15-02-6497 (WF, also FM E)
Bachelor Thesis / Master Bachelor / Master
15 / 20 CP 3 CP
Prof. Dr.-Ing. Annette Prof. Dr.-Ing. Annette
Rudolph-Cleff Rudolph-Cleff
Dipl.-Ing. Frederik Helms Dipl.- Betriebswirt Joachim
Dr.-Ing. Bjoern Hekmati Kurkowski
Dipl.-Ing Simon Gehrmann

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Wed, 13.30 – 18.00 nicht im Formular einfügen! Time Mon, 10.00 – 11.30
Place FG est Place FG est, R350
1st meeting 17. Apr 2019 1st meeting 29. Apr 2019
Examination 17. Jul 2019 Examination tba
Max. attendance 35 Max. attendance 30
Language En / De Language En / De
Placement Entwurfswahl Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Urban Resilience (int. Wettbewerb) Urban Resilience (int. competition) Wert contra Preis Value vs. Price

Der DRIA Designwettbewerb 2019 zielt darauf ab, The DRIA Design Competition 2019 aims to counter Im Seminar werden grundlegende Kenntnisse über The objective of this seminar is to examine the legal
den Bedrohungen infolge des globalen the threats resulting from global climate change with den gesetzlichen Rahmen, Marktanforderungen sowie framework, market requirements, methods and
Klimawandels am Beispiel der Stadt Chennai the example of the city of Chennai (India).. Methoden und Stellgrößen, die es bei der Ermittlung correcting variables in the calculation of the current
(Indien) zu begegnen. von Marktwerten von Immobilien zu beachten gilt, value of real estate.
Die strategische Beziehung der Bewohner mit den The strategic relationship of the inhabitants with the vermittelt.
vorhandenen Flüssen und Kanälen, hat die existing rivers and canals has turned the banks into a
Uferbereiche zu einem dichten, vertikalen Zentrum dense vertical centre with hotels, apartments,
mit Hotels, Wohnungen, Industriegebäuden und industrial buildings, as well as temples, churches and
Lagerhäusern, sowie Tempeln, Kirchen und town houses. However, right next to them, there are
Bürgerhäusern werden lassen. Unmittelbar daneben also large areas of informal settlements and legal and
finden sich jedoch auch weite Bereiche, die geprägt illegal landfills that severely restrict the natural
sind von informellen Siedlungen, und legalen und floodplain of Chennai's river and canal system.
illegalen Mülldeponien, die das natürliche
Überschwemmungsgebiet des Fluss- und The specific objective of the competition is to
Kanalsystemes in Chennai stark einschränken. propose concrete actions at different levels (from
Das spezifische Ziel des Wettbewerbs besteht darin, architecture to urban planning), dealing with
konkrete Maßnahmen auf verschiedenen Ebenen typologies, prototypes, systems, urban and public
vorzuschlagen, die sich mit Typologien, Systemen, spaces, infrastructures, communities, services, etc.
öffentlichen Räumen, Infrastrukturen,
Gemeinschaften, Dienstleistungen usw. befassen.

118 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 119
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Stadtentwicklung Seminar Entwerfen und Städtebau Entwurf


Course Design
Bachelor WF 15-22-6412 /-6414
Design and Urban Development 15-02-6498 (WF, also FM E) Design and Urbanism
Bachelor / Master Bachelor Thesis / Master
3 CP 15 / 20 CP
Prof. Dr.-Ing. Annette Prof. Dr. Nina Gribat
Rudolph-Cleff Dipl.-Ing. Michiko Bach
Dr. Henning Hager M.Sc. Iman Charara

26. Apr + 10./17./24. Mai +


7. Jun
Bild (90x65mm; 300dpi)
Time 12.45 – 18.00 nicht im Formular einfügen! Time Wed, 10.00 – 17.00
Place L301/92 Place FG EuS
1st meeting 26. Apr 2019 1st meeting 17. Apr 2019
Examination 17. Jun 2019 Examination 17. Jul 2019
Max. attendance no limit Max. attendance 35
Language En / De Language En / De
Placement Seminarbasar Placement Entwurfswahl

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Endlich Bauen – Kosten und Termine Finally building - planning Dorfgemeinschaffen Golzow Dorfgemeinschaffen Golzow
fest im Griff

Der Wunsch der Erstellung eines „eigenen“ A main motivation for the choice to become an Das Oderbruch in Brandenburg galt ab dem 20. Jh. The Oderbruch in Brandenburg was known for being
Bauwerks ist häufig Ausgangspunkt der Berufswahl architect is often the wish for the realisation of an bis zu DDR-Zeiten als "Gemüsegarten Berlins". "Berlin's Kitchen Garden" in the 20th century.
des Architekten. Für eine erfolgreiche „own“ building. For the successful realisation of a Golzow war in der DDR ein Vorzeigedorf der Golzow had established agricultural prominence in
Bauprojektdurchführung ist die Kenntnis construction project, a thorough knowledge regarding landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft the form of cooperatives (LPG) during the GDR and
verschiedener Regeln und Werkzeuge unverzichtbar. different rules and tools is of great importance. (LPG) und befindet sich seit der Wende in einem has been undergoing a process of shrinkage since the
In der Lehrveranstaltung „Endlich Bauen I“ werden During the course "Finally building I" we will Schrumpfungsprozess, der unter anderem die German reunification, which is threatening the
die Grundlagen der HOAI, der Ablaufplanung sowie introduce you the bases of the HOAI, explain how to Grundversorgung der Ortsbewohner/innen gefährdet. provision of basic social amenities.
der Leistungsinhalte der Projektsteuerung behandelt. process and schedule a project as well as tell you In engem Austausch mit der Gemeinde Golzow In a close collaboration with the municipality of
Es wird dabei besonderer Wert auf den Bezug des what the perfomance contents of project sollen Konzepte und Strategien für eine Golzow, you are asked to develop concepts and
behandelten Stoffes zum Tätigkeitsbild des management are. We will set great value on the regional-eingebettete Nahversorgung für das Dorf strategies for an alternative and regionally-embedded
Objektplaners (Architekten) gelegt. Ziel ist es, die relation between the content of teaching and the job entwickelt werden. Diese sollen zwischen den local product supply. These should be based on
Teilnehmer auf ihren Bauprojekteinstieg profile of an architect. The main aim is to prepare the Bedürfnissen der Bewohner/innen, den regionalen reconciliation among the needs of the residents,
vorzubereiten. participants for their future careers in project Landwirtschaftsangeboten und digitalen available agricultural products, and digital
realisation. Möglichkeiten vermitteln. In diesem Städtebau- possibilities.
entwurf wird das praxisorientierte DesignBuild- This project will be held in a DesignBuild format
Format eingesetzt. Handwerkliches, Gesellschaftlich- with a hands-on participatory approach. The results
Partizipatives und Gestalterisches spielen im Projekt will serve as a base for a summer school, during
zusammen. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für which a supply store will be built communally in
eine Sommerschule in Golzow, in der ein Dorfladen+ Golzow.
gemeinschaftlich geplant und gebaut wird.

120 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 121
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Städtebau Seminar Entwerfen und Städtebau Seminar


Course Course
Bachelor WF Bachelor WF
Design and Urbanism 15-02-6500 (WF, also FM E) Design and Urbanism 15-02-6501 (WF, also FM E)
Bachelor / Master Bachelor / Master
3 CP 3 CP
Prof. Dr. Nina Gribat Prof. Dr. Nina Gribat
Dr. des. Christian Rosen M.Sc. Iman Charara

Blockveranstaltung
summer school
4. – 19. Aug 2019

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Thu, 10.15 – 11.45 nicht im Formular einfügen! Time Aug 2019
Place FG EuS Place Golzow
1st meeting 9. Mai 2019 1st meeting 11. Jun 2019
Examination tba Examination tba
Max. attendance 24 Max. attendance 20
Language De Language En / De
Placement Seminarbasar Placement Mappe

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Methoden der Feldforschung für Design-Build Sommerschule Design-Build Sumer School


Architekt*innen Dorfladen+ (Golzow) Dorfladen+ (Golzow)

Für Architekt*innen ist der Ort, an dem sie einen A good command of German is a precondition for the Golzow (Oderbruch) in Brandenburg verliert seit der Since the German reunification, Golzow (Oderbruch)
städtebaulichen oder architektonischen Entwurf participation in this course. Wende immer mehr Infrastruktur und Einrichtungen in Brandenburg has been successively losing basic
realisieren sollen von entscheidender Bedeutung. der Grundversorgung. Bevor die letzte Bäckerei in public facilities. The project "Dorfgemeinschaffen"
Bevor etwas geplant wird, gehört es also zu den Golzow Ende 2019 schließt, zielt das Projekt aims at developing alternative forms of local supply
zentralen Aufgaben, sich vor Ort ein Bild von den „Dorfgemeinschaffen“ darauf ab, ein alternatives of amenities in shrinking rural areas using
Gegebenheiten zu machen, um "ein Gefühl" für den Nahversorgungskonzept prozessbasiert und mit process-based participatory methods.
Ort zu bekommen. Akteuren vor Ort zu entwickeln. Aufbauend auf den Based on the results of the design studio, the first
Aber aus welchen Daten speist sich dieses Gefühl? Ergebnissen des Städtebauentwurfs wird der erste building block of an integrated rural development in
Und welche Informationen lassen sich nicht als Daten Baustein der integrierten Dorfentwicklung in Golzow Golzow will be initiated with the Dorfladen+ (village
quantifiziert zugrunde legen? während der Sommerschule initiiert: der Dorfladen+. supply store). This store shall be planned and built in
In den Gesellschaftswissenschaften wird seit langem Dieser soll in Abstimmung mit Golzowern geplant close collaboration and coordination with the local
zu Methoden geforscht, wie Orte in ihrer sozialen und und gemeinschaftlich mit ihnen ausgebaut werden. community. The process of communal and
physisch-räumlichen Realität qualitativ erfasst Das gemeinsame Bauen ist ein Werkzeug für den participatory building is in itself a tool for
können. Austausch und vom gesellschaftlich-partizipativen communication. It is an integral part of the
In diesem Seminar werden wir uns anhand nicht zu trennen. participatory societal development.
einschlägiger Literatur mit diesen Methoden Architekturstudierende mit handwerklicher Erfahrung Architecture students with building skills and/or
beschäftigen, bevor wir in der zweiten Hälfte des und/oder Freude am gemeinschaftlichen Bauen sind enjoy building in a team are especially encouraged to
Semesters selbst eigene Beobachtungen "im Feld", an besonders ermutigt, sich für die Sommerschule zu apply for the summer school. Accommodation will be
verschiedenen Orten der Stadt Darmstadt, bewerben. Für Unterkunft vor Ort wird gesorgt. out-of-charge.
durchführen. Bewerbung erfolgt mit Motivation per Email. Kindly apply with a short motivation by e-mail.

122 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 123
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Freiraumplanung Entwurf Entwerfen und Freiraumplanung Seminar


Design Course
15-32-6412/ -6414 Bachelor WF
Design and Landscape Architecture Design and Landscape Architecture 15-02-6504 (WF, also FM E)
Bachelor Thesis / Master Bachelor / Master
15 / 20 CP 3 CP
Prof. Dr.-Ing. Jörg Dettmar Prof. Dr.-Ing. Jörg Dettmar
M.Sc. Inga Bolik M.Sc. Inga Bolik
M.Sc. Teresa Burmester M.Sc. Teresa Burmester

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Wed, 13.00 – 18.00 nicht im Formular einfügen! Time Fri, 10.00 – 11.30
Place FG e+f Place FG e+f
1st meeting 17. Apr 2019 1st meeting 26. Apr 2019
Examination 17. Jul 2019 Examination 05. Jul 2019
Max. attendance 35 Max. attendance 30
Language En / De Language En / De
Placement Entwurfswahl Placement Seminarbasar
© http://711|ab.com/wp content/uploads/2017/01/14_SYPS_Image01_M.jpg
Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Europan 15 – Productive Cities II Europan 15 – Productive Cities II Stadtökologie – Produktive Stadt Urban ecology – Productive city

Der Europan 15 widmet sich als europaweiter, The Europan 15 as a Europe-wide open competition, In dem Seminar werden wir untersuchen, was sich Within the seminar we will examine what is meant by
offener Wettbewerb dem Thema der "Productive this year is dedicated to the topic "Productive Cities". hinter dem Begriff der „Produktiven Stadt“ verbirgt. the term "productive city".
Cities". In the urban development of the last years, the aim Es geht um den Schutz der natürlichen Ressourcen It is about protecting natural resources by establishing
In der Stadtentwicklung der letzten Jahre wurde has been pursued to spatially unite living and durch den Aufbau regionaler oder lokaler Kreisläufe regional or local cycles for soil, water, air / climate
versucht, Wohnen und Arbeiten räumlich wieder working again. In addition, there is a growing für Boden, Wasser, Luft/Klima und Energie im and energy in an urban context. Production refers to
stärker zu verbinden. Heute steigt zusätzlich das awareness and need to conserve resources and städtischen Kontext. Produktion bezieht sich auf work in the city, the reintegration of work in mixed
Bewusstsein und die Notwendigkeit, Ressourcen zu strengthen local cycles. In this way, the intention is to Arbeit in der Stadt, die Reintegration von Arbeit in quarters and the consequences of the digital age for
schonen und lokale Kreisläufe zu stärken. Auf diese re-integrate places of production into the city again. gemischten Quartieren und die Konsequenzen des the city of tomorrow. But production also means
Weise entsteht die Absicht, Orte der Produktion These processes can be thought of at different levels Digitalzeitalters für die Stadt von morgen. Produktion urban agriculture and urban gardening. There are
wieder stärker in die Stadt zu integrieren. of scale: from the city region, to the city district, to meint aber auch urbane Landwirtschaft und Urban many relationships to the traditional fields of urban
Diese Prozesse können auf unterschiedlichen the individual building. Under the focus of the topics Gardening. Es ergeben sich viele Beziehungslinien zu ecology and the approach of a sustainable urban
Maßstabsebenen gedacht werden: Von der "Ecological Resources" and "New Mobility" we are den klassischen Arbeitsfeldern der Stadtökologie und development. In addition to the theoretical basics,
Stadtregion, über das Stadtquartier, bis hin zum looking for new and innovative urban modules. dem Ansatz der nachhaltigen Stadtentwicklung. planning concepts and a number of practical projects
einzelnen Gebäude. Unter dem Fokus der Themen Neben theoretischen Grundlagen, planerischen will be studied.
"Ökologische Ressourcen" und "Neue Mobilität" Konzepten werden auch eine Reihe praktischer
werden innovative Stadtbausteine gesucht. Projekte vorgestellt.

124 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 125
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Freiraumplanung Seminar Forschungsgruppe Urban Health Games Entwurf


Course Design
Bachelor WF 15-42-6412/ -6414
Design and Landscape Architecture 15-02-6505 (WF, also FM E) Urban Health Games research group
Bachelor / Master Bachelor Thesis / Master
3 CP 15 / 20 CP
Prof. Dr.-Ing. Jörg Dettmar Prof. Dr.-Ing. Martin Knöll
M.Sc. Inga Bolik a.o. Prof. Dr.-Ing. Sabine
M.Sc. Teresa Burmester Hopp
Dipl.-Ing. Marianne
Halblaub Miranda

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Tue, 10.00 – 11.30 nicht im Formular einfügen! Time Wed, 13.30 – 18.00
Place FG e+f Place FG UHG, R140
1st meeting 16. Apr 2019 1st meeting 17. Apr 2019
Examination 02. Jul 2019 Examination 17. Jul 2019
Max. attendance 20 Max. attendance 25
Language En / De Language En / De
Placement Seminarbasar Placement Entwurfswahl

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Sponge City III - z.B. Darmstadt Sponge City III - z.B. Darmstadt Schubumkehr – Stadtgestaltung für eine Schubumkehr – Designing mobilities for
neue Mobilität 2046 am Beispiel the year 2046 in Darmstadtʼs
Martinsviertel Martinsviertel
Der Klimawandel stellt Städte weltweit vor neue Climate Change poses new challenges for cities all Im Entwurfsprojekt werden radikale Konzepte der As part of this design studio, you will develope
Herausforderungen. around the world. Stadtgestaltung gesucht, welche ein Guckloch in die visions for a new urban mobility in the year 2030.
Im Rahmen des Seminars werden in zu erarbeitenden In the first part of the seminar best practice examples Zukunft der städtischen Mobilität im Jahr 2030 You will develop concepts to improve the urban
Referaten Best-Practice Beispiele städtischer of urban adaptation strategies will be examined, as eröffnen. Ausgehend vom Kantplatz als einer quality, connectivity and accessibility of the
Anpassungsstrategien beleuchtet, sowie bereits well as already implemented innovative pilot projects Drehscheibe des öffentlichen Lebens zwischen Martinsviertel and University campus Stadtmitte for
umgesetzte innovative Pilotprojekte für einen dealing with heavy rain events and heat waves in the Universitäts-Campus und Martinsviertel, entwickeln visitors with restricted mobility and cognitive skills,
Umgang mit Starkregenereignissen und Hitzewellen dense city. Sie Zielbilder und Entwicklungsstrategien von and families with children. Starting form the livley
in der verdichteten Stadt untersucht. Mobilitätsquartieren, in denen der motorisierte Kantplatz as an accelartor for the neighboorhood, you
In the second part of the seminar, the Rheinstraße in Verkehr weiter reduziert, eine breite Nutzbarkeit und will work on creating a masterplan and development
Mit diesem Hintergrund werden wir im Anschluss am Darmstadt is used as an example to apply the Zugang für Alle im öffentlichen Raum hergestellt, die strategies for a active communities that is inspired by
Beispiel der Rheinstraße in Darmstadt acquired knowledge and to develop open space Lebensqualität gesteigert und die Bewegungsräume sustainable mobility systems and Universal Design.
freiraumplanerische Szenarien für eine klimaadaptive planning scenarios for a climate-adaptive design. We für Fußgänger, Radfahrer und Nutzer des ÖV Expected results include concepts for new usages,
Gestaltung entwickeln. Gesucht werden Visionen, are looking for visions that offer a creative and verbessert werden können. zoning, pedestrians and cycling infrastructure,
welche einen gestalterischen und funktionalen functional added value for the Rheinstraße and enrich placemaking, a new orientation system and strategies
Mehrwert für die Rheinstraße bieten und ihren its context atmospherically. for an implementation to the existing urban texture.
Kontext atmosphärisch bereichern.

126 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 127
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

MUNDUS URBANO Seminar MUNDUS URBANO Seminar


International Cooperation in Urban Development Course International Cooperation in Urban Development Course
15-02-6527 (WF) 15-02-6525 (WF)

nur Master nur Master


3 CP 3 CP
Pratyush Shankar Geoffrey Payne

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Mon – Fri nicht im Formular einfügen! Time Mon – Fri
Place L301/08 Place L301/08
1st meeting 20. May 2019 1st meeting 3. Jun 2019
Examination 24. May 2019 Examination 7. Jun 2019
Max. attendance 5 Max. attendance 5
Language En Language En
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Course Course

Urban Heritage: Theorize, Reflect and Urban Land Management:Issues and


Speculate options for improving access to land
and housing for the urban poor
Historic Urban areas in the heart or in other precinct Both these conditions present some problems and Access to formally registered land has become The course consists of two parts. In part one, lectures,
of the city have always posed immense challenges perhaps answers lies somewhere in between; in increasingly unaffordable to a large proportion of the discussions, an exercise and a film will address issues
to Urban Planners, Managers and Architects. At a careful and nuanced understanding of the heritage in urban populations of cities around the world. The of land tenure and property rights. In part two,
very fundamental level, the historic areas need to be the context of the city and it’s various economic, issue applies particularly where institutional sessions will address the challenge of improving
imagined in the context of the rising and almost social and cultural processes resources are modest compared to rapidly increasing access to affordable land and housing and will
infinite aspirations for the future that a city seems to demand, though even affluent countries now face include lectures and group work to analyses a
embody. How do these Historic areas fit into the city In this course we will cover topics that try and equip difficulties. The subject is particularly complex situation based on real experience and prepare
of future? And this often leads to interrogation of students to deal with the above questions. We will because land is both highly personal, as well as proposals.
the development paradigm of the city itself; its past, first theorize, reflect and then speculate political and different legal systems and practices
present and imagination for future. This would also The course on Urban Heritage provides and entry into often co-exist in the same place, together with a range Sessions will include lectures on the changing role of
need ways of defining and evaluating what the discourses and practice of historic urban of non-formal categories. the state in managing urban land and housing
constitutes urban heritage and reasons for investing preservation across the global. The question of city markets. Constraints and options relating to
resources for its re-vitalization. It is a process that and their history is at the center point of this course. Land tenure and property rights are therefore central improving access for low-income groups will be
demands careful reading of situation involving Students learn how to decipher the unique history of to understanding how people access land and housing considered and will form the basis for a gaming
multiple narratives and disciplinary positions. the place and how then to crate a case for the city. and how to formulate and implement policies that simulation exercise to be undertaken during the
With input lectures on urban social theories, improve access for all. Drawing a distinction between remains sessions. Following presentations, the
Urban heritage districts and buildings in some cities legislations and critical debates in Heritage tenure and property rights opens up new insights. The lecturer will present proposals made to the brief and
seems to swing between two extremes; abject conservation, the students are equipped to develop a lectures review changing approaches by academics review lessons from what happened in practice. All
neglect leading to destruction or extreme preservation method to deal with question of urban heritage. and development agencies, the influence of de Soto, relevant materials will be provided.
leading to fossilized theme park effects! plus his critics, and summarize the current situation.

128 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 129
Fachgebiet / Unit

MUNDUS URBANO Seminar


International Cooperation in Urban Development Course
15-02-6526 (WF)

nur Master
3 CP
Shanti Pillai

Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Mon – Fri
Place L301/08
1st meeting 10. Jun 2019
Examination 14. Jun 2019
Max. attendance 5
Language En
Placement Seminarbasar

Course

Fundamentals in Socio-Cultural Theory:


Globalization

During this week we will familiarize ourselves with On completion of this course students should:
some very basic concepts used across a variety of 1) Be familiar with ideas and debates related to issues
social science disciplines which can be used to of globalization.
analyze socio-economic and cultural challenges to 2) Be able to critically read academic texts.
urban development. These concepts relate to what is 3) Think about cultural identity in relation to
identified very broadly as “globalization” by both transnational movements through tourism and
academics and the popular media. Our focus will be migration.
on texts which have been very influential in 4) Understand critical perspectives on the relationship
thinking about globalization from a variety of between knowledge and power.
political perspectives. 5) Gain familiarity with postcolonial critiques about
the representation of peoples outside the
Our purpose is two-fold: first, we will seek to gain a industrial north, including in the context of
deeper understanding of ideas and debates which discussions about urban development.
will appear in various forms over the course of your
studies; secondly, we will pay close attention to the
process of reading academic texts. In other words,
one of our main goals will be to gain experience with
approaching social science literature, identifying an
author’s argument, thinking critically about what we
read, and citation of academic sources.

130 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 131
F Programm Fachgruppe F - Gebäudetechnik
Programme Department Group F - Building Technology

Entwerfen und Gebäudetechnologie


Design and Building Technology
Prof. Dipl.-Ing. M. Arch. Anett -Maud Joppien

Entwerfen und nachhaltiges Bauen


Design and Sustainable Building
Prof. Christoph Kuhn

Tragwerksentwicklung und Bauphysik


Structural Design and Building Physics
Prof. Dr.-Ing. Karsten Tichelmann
132 133
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Nachhaltiges Bauen Vorlesung+Übung Entwerfen und Gebäudetechnologie Entwurf


Entwerfen und Gebäudetechnologie Lecture+Exercise Design
15-02-6425 (FM F) 15-22-6411 /-6413
Design and Sustainable Building Design and Building Technology
Design and Building Technology nur Master Bachelor Thesis / Master
5 CP 15 / 20 CP
Prof. Christoph Kuhn Prof. Anett-Maud Joppien
Prof. Anett Joppien Dipl.-Ing. Emanuel Gießen
Dipl.-Ing., M.Sc. David Dipl.-Ing. Sebastian
Sauerwein, Dipl.-Ing. Schuster
Dipl.-Ing. Emanuel Gießen, Dipl.-Ing. Bruno E.L.
Dipl.-Ing. Sebastian Johannbroer
Schuster, Dipl.-Ing. Bruno Dipl.-Ing. Markus Schmale
Bild (90x65mm; 300dpi) Johannbroer Bild (90x65mm; 300dpi)
nicht im Formular einfügen! Time Thu, 11.40 – 13.20 nicht im Formular einfügen! Time Wed, 13.30 – 18.00
Place L402/202 Place FG egt
1st meeting 18. Apr 2019 1st meeting 17. Apr 2019
Examination tba Examination 17. Jul 2019
Max. attendance no limit Max. attendance 35
Language De Language En / De
Placement Tucan Placement Entwurfswahl

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Fachmodul F Fachmodul F rooftop synergies: (Zwischen)Räume für rooftop synergies: Integrative space for
Klima- und Nutzungsgerechtes Bauen Building to Suit Climate and Utilisation Kinder und Senioren über den Dächern children and adults on the rooftops of
von Frankfurt the city
Das Pflichtfach besteht aus einer Übung zum klima- The required course consists of an exercise for Die zunehmende Differenzierung der Lebenslagen in Our society is changing and the increasing
und nutzungsgerechten Bauen und wird thematisch building to suit climate and utilisation and will be allen Gesellschaftsbereichen erfordert die Entstehung differentiation of life situations in all areas of society
durch eine Vorlesungsreihe begleitet. accompanied by a series of lectures. von einem breiten Spektrum an Modellen und requires the emergence of a wide range of models and
Projekten, die unterschiedliche Wohnformen, projects, which completely redesign and combine
Die Übung gliedert sich in zwei Blöcke: The exercise is divided into two parts: Betreuungsformen und Unterstützungsangebote ganz different types of housing, forms of care and support
Im ersten Teil werden aus Klimaanalysen The first part derives specific design strategies from neu entwerfen und kombinieren. Diese Entwicklung services. This development challenges us architects
verschiedener Orte in verschiedenen Klimazonen climate analysis of different locations in different erfordert von uns Architekten offene towards unconventional and out-of-the-box views and
spezifische Planungsstrategien abgeleitet. Die climate zones. By studying autochthonic building unkonventionelle Denk- und Sichtweisen. Nur ein methods.
Beschäftigung mit autochthonen Bautypen aus typologies, vuluable insights regarding building to ganzheitlicher Architekturansatz kann die vielfältigen
unterschiedlichen Klimazonen liefert wertvolle suit the climate will be achieved. This is a good Anforderungen an Kindergärten/Kitas oder Only a holistic approach in architecture can realize
Erkenntnisse zum klimagerechten Bauen. starting point into that issue. Tagespflegeeinrichtungen realisieren und the manifold requirements of kindergartens/ nurseries
Im zweiten Teil der Aufgabe sollen die zuvor In the second part the design-rules as defined in part zukunftsweisende Überlegungen sinnvoll integrieren. or daycare facilities and integrate pioneering
definierten Planungsregeln in einer kleinen one of the exercise, are to be applied within a small Doch wie genau muss ein neues Konzept für ein considerations practically.
Entwurfsaufgabe angewendet werden. design exercise. besseres menschliches Miteinander aussehen, damit
kommende Generationen dieses annehmen? In our design task at FG Design and Building
Weitere Termine werden in den Vorlesungen bekannt Further deadlines will be announced in the lectures. Dieser außergewöhnlichen Gestaltungsaufgabe Technology, we will face this extraordinary
gegeben. werden wir uns in unserem Entwurf am FG assignment: planning a kindergarten with integrated
Entwerfen und Gebäudetechnologie stellen: Der day care services as a lively social space on top a
Planung eines Kindergartens mit integrierter parking garage roof in the heart of Frankfurt's
Tagespflege als lebendigen sozialen Raum auf einem shopping mile.
Parkhausdach mitten in Frankfurts Einkaufsmeile.
134 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 135
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Gebäudetechnologie Seminar Entwerfen und Gebäudetechnologie Seminar


Course Course
15-02-6509 (WF) 15-02-6509 (WF)
Design and Building Technology Design and Building Technology
nur Master nur Master
3 CP 3 CP
Prof. Anett-Maud Joppien Prof. Anett-Maud Joppien
Dr.-Ing. Ansgar Gietmann Dr.-Ing. Ansgar Gietmann
Dipl.-Ing. Benjamin Dipl.-Ing. Benjamin
Trautmann Trautmann

precondition: Brandschutz I
Blockseminar 23. – 26. Sep
Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)
nicht im Formular einfügen! Time Fri, 09.00 – 12.00 nicht im Formular einfügen! Time 09.00 – 17.00
Place FG egt Place FG egt
1st meeting 26. Apr 2019 1st meeting 23. Sep 2018
Examination tba Examination tba
Max. attendance 30 Max. attendance 30
Language En / De Language En / De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Brandschutz vs. Architektur I Fire prevention vs. architecture I Brandschutz vs. Architektur II Fire prevention vs. architecture II

Im architektonischen Entwurfsprozess werden Fragen Questions of fire prevention are neglected often in the Im Teil II des Wahlfachs werden aufbauend auf Teil I In part II of the seminar additional theoretical content
des vorbeugenden Brandschutzes häufig vernach- design process and reappear later in the planning ergänzende theoretische Inhalte vermittelt, die in der will be transmitted, that will be applied by drafting
lässigt und tauchen erst später im Planungsprozess als process as a design-determining factor – often with Konzeption von Brandschutznachweisen angewendet conceptions of fire protection concepts. These
entwurfsbestimmende Größe wieder auf - häufig mit restrictions for the architectural conception. To bring werden. Die Lehrbausteine sind auf das Angebot educational blocks are orientated to the opprtunity to
Einschränkungen für die architektonische Konzep- architecture and fire prevention into accordance at an ausgerichtet, am Ende des Wahlfachs II die Prüfung take the examination to the fire protection executive –
tion. Architektur und den vorbeugenden Brandschutz early stage is an important challenge in the planning zum Brandschutzexperten abzulegen, die in einer written and oral examination.
frühzeitig in Einklang zu bringen, ist eine der wich- process. schriftlichen und mündlichen Prüfung die
tigen Herausforderung für den Planungsprozess. vermittelten Inhalte sowie ihre Anwendung abfragen.
Das Grundlagen-Wahlfach vermittelt in mehreren The basic course imparts knowledge of the main
Theorieblöcken die wichtigsten Aspekte brandschutz- aspects of fire prevention assessment in several
technischer Belange. Es werden Wege aufgezeigt, theoretically segments. Solutions for the integration
wie Vorgaben des Brandschutzes als ansprechende of requirements of fire prevention into an appealing
Lösungen im Entwurfsprozess eingebunden werden. design are demonstrated. Design excercises as well as
Entwurfsübungen sowie Termine mit Praxisbezug events with practical exercises and fire experiments
und Brandexperimente begleiten den theoretischen accompany the theoretical part.
Teil.
The successful completion of part I is prerequisite for
Der erfolgreiche Abschluss von Teil I ist part II, that provides the opportunity to take the
Voraussetzung für Teil II, der als Abschluss die examination to the fire protection executive.
Prüfung zum Brandschutzbeauftragten vorsieht.

136 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 137
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Gebäudetechnologie Seminar Entwerfen und Gebäudetechnologie Stegreif


Course Impromptu Design
15-02-6508 (WF)
Design and Building Technology Design and Building Technology
nur Master nur Master
3 CP 1 CP
Prof. Anett-Maud Joppien Prof. Anett-Maud Joppien
Dipl. Psy. Torsten Braun Dipl.-Ing. Jan Dechow
Dipl.-Ing. Peter Dehoff Dipl.-Ing. Emanuel Gießen
Dipl.-Ing. Bruno Dipl.-Ing. Bruno
Johannbroer Johannbroer
Dipl.-Ing. Sebastian
Schuster
Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)
nicht im Formular einfügen! Time Fri, 13.00 – 14.30 nicht im Formular einfügen! Time entwurfsbegleitend
Place FG egt Place FG egt
1st meeting 26. Apr 2019 1st meeting
Examination tba Examination
Max. attendance 30 Max. attendance no limit
Language De Language En / De
Placement Seminarbasar Placement ohne

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Entwerfen und Lichtplanung Architectural Lighting Design Rooftop Welfare Architecture Rooftop Welfare Architecture:

Die AG Licht verfolgt das Ziel, Every semester the study group “Licht” at the FB Der entwurfsbegleitende Stegreif wird im Laufe des The Impromptu Design will be announced during the
Architekturbeleuchtung als ein wichtiges Architecture offers a one-week workshop Semesters bekanntgegeben! semester accompanying the design!
Entwurfselement im Curriculum des “Architectural Lighting Design” as part of the
Masterstudiengangs Architektur an TU Darmstadt zu Master’s program.
verankern. Architekturstudenten sollen die Bedeutung
von Tageslicht und Kunstlicht im Architekturentwurf The workshop conveys basic knowledge for day
verstehen und mit Entwurfstechniken vertraut lighting design as well as artificial lighting design for
werden. indoor and outdoor spaces.

In diesem Sommersemester wird die The seminar explores visions and perceptions of the
Ausführungsplanung einer Beleuchtungsanlage im architectural environment, which will be furtherly
Ludwig-Georgs-Gymnasium Darmstadt durchgeführt. explored within a series of design exercises. The
Die Projektarbeit findet in einer Gruppe als students will complete a lighting design project
'Projektbüro' statt, in welchem jeder Teilnehmer/ jede within the summer term.
Teilnehmerin Aufgaben der Ausführungsplanung
erlernt und übernimmt, sowie die dazu notwendigen
Detailzeichnungen anfertigt.

138 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 139
e+gt e+gt
e+gt Fachgebiet Entwerfen
+ Gebäudetechnologie e+gt Fachgebiet Entwerfen
+ Gebäudetechnologie

Fachgebiet Entwerfen Fachgebiet Entwerfen


+ Gebäudetechnologie + Gebäudetechnologie

Zertifikat Vortragsreihe
DGNB Registered Professional Berufspraxis Architektur

Die Deutsche Gresellschaft für Nach- Informationsveranstaltung: Um Architekt*in zu werden, reicht Vortragszyklus über WiSe + SoSe:
haltiges Bauen - DGNB e.V. als gemein- 16.05.2019 | 10:00 Uhr | FG e+gt ein erfolgreicher Abschluss im Studi-
nützige und Nichtregierungsorganisa- engang Architektur allein nicht aus. 25.07.2019 | 13:30 Uhr | L301 / 92
tion sieht ihre Aufgabe darin, Wege und Welche Voraussetzungen zusätzlich 3. Abschluss geschafft
Lösungen für nachhaltiges Planen, Themen der Veranstaltung: erfüllt werden müssen und worauf Erste Schritte jenseits der Uni
Bauen und Nutzen von Bauwerken zu beim Studium bereits geachtet werden
Ziele des DGNB Registered Professional 01.08.2019 | 13:30 Uhr | L301 / 92
entwickeln und zu fördern. Im Zentrum sollte, erfahren Sie im Rahmen der Vor-
ihrer Arbeit stehen der Ausbau ihres tragsreihe. 4. Start in die Selbstständigkeit
Zulassungsvoraussetzungen
Zertifizierungssystems mit der Ver- Rechtliches und Organisatorisches
gabe eines Gütesiegels Nachhaltiges Inhalte Grundlagenwissen Informationen, die sich jeder außerhalb
wieder im Wintersemester 2019/20
Bauen in unterschiedlichen Qualitäts- des Studiums mühsam zusammentra-
Prüfungsmodalitäten 1. Weichenstellung im Studium
stufen. gen muss, bietet die Vortragsreihe der
Entscheidungsspielräume
Architekten- und Stadtplanerkammer
Mit der Akademie bietet die DGNB Zertifikatserwerb: Hessen in komprimierter Form. wieder im Wintersemester 2019/20
allen Interessierten mit dem DGNB 2. Studienende in Sicht
Registered Professional einen Einstieg Prüfungstermin Ende September 2019 In den Vorträgen wird erläutert, was Vorbereitung auf den Beruf
in die Themenwelt an. Als Mitglied Anmeldung zur Prüfung: man mit dem jeweiligen Hochschul-
der Hochschulkooperation bietet der info@egt.tu-darmstadt.de abschluss rechtlich darf, welche be-
Fachbereich über die Fachgebiete e+gt ruflichen Perspektiven sich eröffnen Anmeldung im FG e+gt erforderlich!
und enb die Prüfung jedes Semester Ansprechpartner: und was nach dem Studium wirklich Erwerb von AKH-Fortbildungspunkten
an. Dipl.-Ing. Architekt Benja Trautmann wichtig wird. für Studierende möglich (2 je Vortrag)
140 141
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Entwerfen und Nachhaltiges Bauen Entwurf Entwerfen und Nachhaltiges Bauen Seminar
Design Course
15-52-6411 /-6413 Bachelor WF
Design and Sustainable Building Design and Sustainable Building 15-02-6513 (WF)
Bachelor Thesis / Master Bachelor / Master
15 / 20 CP 3 CP
Prof. Christoph Kuhn Prof. Christoph Kuhn
Dipl.-Ing. Mark Etling Dipl.-Ing. Susanne Janssen
Dipl.-Ing. Susanne Janssen Dipl.-Ing., M.Sc. Hee-Jung
Dipl.-Ing., M.Sc. Hee-Jung Yoon
Yoon

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Wed, 13.30 – 18.00 nicht im Formular einfügen! Time Thu, 10.00 – 11.30
Place FG EnB Place FG EnB
1st meeting 17. Apr 2019 1st meeting 18. Apr 2019
Examination 17. Jul 2019 Examination tba
Max. attendance 35 Max. attendance 25
Language En / De Language En / De
Placement Entwurfswahl Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Nochmal Neu - Therme Bad Wildbad New Again - Thermal Bath Bad Wildbad Vorort OnSite

In dem historischen Kurort des Nordschwarzwaldes In the historic health resort of the Northern Black Das Praxisseminar "VorOrt" verschafft den The practical seminar "OnSite" provides students
ist eine neues Thermalbad in der Auseinandersetzung Forest, a new thermal bath is to be designed to deal Studierenden Einblicke in die praktische Bautätigkeit. sights into the practical construction activity. The key
mit der Architektur des ehemaligen leerstehenden with the architecture of the former abandoned spa Fester Bestandteil des Seminars ist die feature of the course is the on site visit of current
Kurbades aus den 70er Jahren zu entwerfen. Kann die from the 70s. Can the robust structure of the house be Vor-Ort-Besichtigung aktueller Baustellen mit construction sites with planners.
robuste Struktur des Hause weiterentwickelt werden further developed or should you not just tear off the Führung durch Planer. Dabei werden wichtige Important topics of different building tasks and
oder sollte man den „hässlichen Klotz“ nicht einfach "ugly clod"? Which strategies are needed to Themen der unterschiedlichen Bauaufgaben und construction phases are analyzed and worked in short
abreißen? Welche Strategien sind nötig, ein dismantle, rebuild, or build up a "brutalistic" building Bauzuständen analysiert und in Kurzreferaten in presentations in groups. The seminar closes with the
"brutalistisches" Gebäude mit den heutigen with today's demands on room quality and resource Gruppen erarbeitet. Mit der Anfertigung einer completion of a written report.
Anforderungen an Raumqualität und Ressourcen- consumption, but also with a changed awareness of schriftlichen Ausarbeitung schließt das Seminar ab.
verbrauch, aber auch mit einem veränderten the local and natural context? So it's not just about
Bewusstsein für den Orts- und Naturkontext ab-, um-, adapting an existing building to a new use or
oder weiterzubauen? Es geht also nicht alleine darum, aesthetics, rather consider the architecture as a "child
ein bestehendes Gebäude an eine neue Nutzung oder of its time" and its historical area. The project seeks
Ästhetik anzupassen, sondern die Architektur als balanced answers to the question of our relationship
„Kind ihrer Zeit“, ihr historisches Umfeld und to the built and the natural world. This is less of a
unseren Umgang damit zu überprüfen. Das Projekt technical than an emotional - that is, an architectural
sucht ausbalancierte Antworten auf die Frage nach question.
unserem Verhältnis zur gebauten und zur natürlichen
Welt. Das ist zunächst weniger eine technische denn
eine emotionale – also eine architektonische Frage.

142 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 143
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Tragswerksentwicklung Seminar Baurecht für Architekten Vorlesung


Course Lecture
15-02-6516 (WF) 15-01-9001 (WF)
Structural Design and Building Physics Baurecht für Architekten 15-02-9000 (WF)
nur Master Bachelor / Master
3 CP 3 CP
Prof. Dr.-Ing. Karsten Axel Wunschel
Tichelmann
Annekatrin Koch, M.Sc.
Blockveranstaltung
10./ 24.Mai + 07. / 28. Jun
jeweils 13.30-16.30h

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Thu, 10.00 – 12.30 nicht im Formular einfügen! Time Fri, 13.30 - 16.30
Place FG TWE Place L301/93
1st meeting 18. Apr 2019 1st meeting 10. Mai 2019
Examination 8. Aug 2019 Examination 19. Jul 2019
Max. attendance 30 Max. attendance no limit
Language De Language De
Placement Seminarbasar Placement Tucan
http://www.baurechtzweinull.de/wp-content/uploads/2015/02/Öffentliches-Baurecht.jpg

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Bauen im Bestand – Building in existing constructions - Baurecht für Architekten Construction law for architects
Die Neue Künstlerkolonie

Das Bauen im Bestand und das Bauen mit dem Building in existing structures and with existing Die Vorlesung gibt einen groben Überblick über die The lecture gives a rough overview on construction
Bestand, die Umnutzung, Sanierung und structures, conversion, rehabilitation and repair are baurechtlichen Regelungen, die ein Architekt bei law regulations an architect will meet in business
Instandsetzung sind eine wesentliche Aufgabe von significant tasks for architects and engineers in the seiner Berufstätigkeit zu beachten hat. Dabei wird live. The conclusion of a contract will be treated as
ArchitektInnen des 21. Jahrhunderts. Die 21th century. The influencing factors are completely kurz erläutert, wie ein Vertrag überhaupt zustande well as the question by whom and how German
Einflussfaktoren sind gänzlich andere als beim different from those for new building and necessitate kommt, wer das Vergaberecht anzuwenden hat und procurement law has to be obeyed. More specifically
Neubau und erfordern einen analytischen Umgang. an analytic handling. wie er dabei vorgehen muss. Insbesondere wird ein the regulation VOB/B and its meaning for business
Das Wahlfach behandelt die Grundlagen sowie die The course deals with the basic principles of Überblick über die Regelungen der VOB/B gegeben will be treated.
besonderen Planungsinhalte, Verfahren und refurbishing and reconditioning theory as well as the und deren Bedeutung für die Praxis thematisiert. The lecture will be based on a short booklet that
Techniken der Bestandsanalysen. In Theorie und specific planning methods used for old building Trotz der Vielzahl zu beachtender Rechtsquellen wird contains the most important regulations.
durch Praxisbeispiele werden die Grundlagen von renovations. The features and necessary additional ein Taschenbuch der Vorlesung zugrunde gelegt, das After each lecture the most important content may be
Erhaltungs- sowie Umnutzungs- maßnahmen planning phases compared to new buildings, die wichtigsten der zu beachtenden Regelungen downloaded.
vermittelt und mit einem begleitenden Entwurf including the analysis of the existing building, will be enthält.
vertieft. Ziel des Wahlfachs ist die Befähigung zur demonstrated. Nach jeder Vorlesung wird deren Inhalt in einem
analytischen und kreativen Vorgehensweise bei Conservation and conversion strategies will also be Skript zum Download veröffentlicht.
Planung und Durchführung von Sanierungs- und communicated by theory and practical examples. The
Instandsetzungsmaßnahmen. acknowledgements will be deepened by an
accompanying seminar project. The course aims at
In diesem Semester gilt es, die Atelierhäuser der the qualification for an analytic and creative approach
Neuen Künstlerkolonie auf der Rosenhöhe in the planning and execution of the refurbishment
weiterzuentwickeln. process.

144 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 145
Interdisziplinäres Angebot
Interdisciplinary Offer
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Institut für Soziologie Seminar Institut für Soziologie Seminar


Course Course
02-12-M412-se 15-22-6412 /-6414

nur Master nur Master


3 / 6 CP 3 / 6 CP
Prof. Dr. Antke Engel Prof. Dr. Antke Engel

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time 03./04.05.+14./15.06. nicht im Formular einfügen! Time Di 17.10 – 18.50
Place Place S105/23
1st meeting 26. Apr 2019 1st meeting 16. Apr 2019
Examination Examination 9. Jul 2019
Max. attendance 35 Max. attendance 35
Language De Language De
Placement Tucan Placement Tucan
Filmstill: Boudry/Lorenz

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Ökonomie, Politik und Kulturen des Lektüreseminar: Judith Butler


Begehrens

Unter dem Motto „Begehren bewegt sich in Bildern; Dieses Seminar erarbeitet unter den drei thematischen
Bilder sind Transportmittel des Begehrens“ (frei nach Schwerpunkten: ‚Geschlecht & Begehren’, ‚Das
Elspeth Probyn) werden wir in diesem Seminar verletzliche Subjekt’ sowie ‚Politik: Resignifikation,
„Begehren“ als ein bewährtes Konzept der Queer Kohabitation, Versammlung’ zentrale Gedanken aus
Studies in den Blick nehmen. Das Seminar findet als den Schriften Judith Butlers seit 1990. Deutlich wird,
Blockseminar statt. Im ersten Teil liegt der Fokus auf dass Subjekt-, Kultur- und Gesellschaftstheorie in
queer-feministischen Ansätzen und der Frage, wie Butlers Denken nicht voneinander zu trennen sind.
diese das psychoanalytische Konzept des Begehrens Geschlecht sowie die Möglichkeiten und Grenzen des
als Mangel (Sigmund Freud, Jacques Lacan), die Widerstands gegen dessen normative Regulierung
Produktivität des Begehrens als Bewegung (Gilles werden als verbindendes Moment herausgearbeitet.
Deleuze und Felíx Guattari) sowie Michel Foucaults Hierbei verweist das Konzept der Performativität auf
diskurstheoretisches Verständnis kritisch eine Untrennbarkeit von Körper und Sprache.
weiterdenken. Der zweite Block wird an der Angelegt als Lektüreseminar werden sowohl
Kunsthochschule Mainz abgehalten und findet in Originaltexte als auch Übersetzungen herangezogen
Kooperation mit Friederike Nastold, Prof. Linda und durch ausgewählte Hintergrundtexte ergänzt.
Hentschel und der Filmemacherin Karin Michalski Teilnehmende bereiten (zu zweit) je einen
statt. Dieser Block legt den Schwerpunkt anhand Textabschnitt für die Seminardiskussion vor.
ausgewählter Filme und Videos auf Begehren im
Protest sowie auf die relationalen und
Community-stiftenden Potentiale des Begehrens.

148 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 149
Fachgebiet / Unit Fachgebiet / Unit

Glas und Fassade Projekt Vorlesung+Übung Fassadentechnik 2 Vorlesung+Übung


Lecture+Exercise Lecture+Exercise
13-M0-0002-vl, 13-M0-0003-ue 13-M4-0003-vl, 13-M4-0004-ue
Glass and Façade Project (Interdisziplinär) Façade Technology 2 (Interdisziplinär)
nur Master nur Master
6 CP 6 CP
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Knaack Prof. Dr.-Ing. Ulrich Knaack
Robert Akerboom, M.Sc. Robert Akerboom, M.Sc.
Timon Peters, M.Sc. Dunia Agha, M.Sc.

Bild (90x65mm; 300dpi) Bild (90x65mm; 300dpi)


nicht im Formular einfügen! Time Tue. 11.40 – 15.10 nicht im Formular einfügen! Time Wed. 09.50 – 13.20
Place L501/45a Place L501/45a
1st meeting 16.04.2019 1st meeting 17.04.2019
Examination Juli 2019 Examination Juli 2019
Max. attendance 20 Max. attendance 20
Language En /De Language En /De
Placement Seminarbasar Placement Seminarbasar

Veranstaltung Course Veranstaltung Course

Glas und Fassade Projekt Glass and Façade Project Fassadentechnik 2 Façade Technology 2

Für die gebaute Umwelt und für die Ingenieure, die For the built environment and for the engineers Fortgeschrittene Werkstoffkenntnisse und Advanced knowledge on materials and understanding
auf diesem Gebiet arbeiten, ist Glas ein working in this field, glass is an indispensable Konstruktionsverständnis sind vor allem bei der of construction are very useful especially when
unverzichtbarer Werkstoff. Die Kombination aus material with unique properties. The combination of Planung maßgeschneiderter Lösungen von großem planning customized solutions. The aim of the course
Transparenz, Festigkeit, Haltbarkeit und transparency, strength, durability and heat resistance Nutzen. Ziel des Kurses ist es, einen genaueren Blick is to take a closer look at building materials, starting
Hitzebeständigkeit machen es zu einem make it an unparalleled material to work with. In this auf die Baustoffe zu werfen, angefangen bei der from the origin and production process to the actual
unvergleichlichen Werkstoff. In diesem Kurs erhalten course, you will get the opportunity to develop your Herkunft und dem Herstellungsprozess bis hin zur application in construction. During the course two
Sie die Möglichkeit, Ihr Wissen auf dem Gebiet der knowledge in the field of glass engineering in relation eigentlichen Anwendung im Bauwesen. Während des exercises will take place. The first one will function
Glastechnik in Bezug auf Fassaden und to façades and facade structures. On the one hand we Kurses finden zwei Übungen statt. Die erste dient als as an introduction to the subject of facade technology
Fassadenkonstruktionen zu vertiefen. Anhand von look at project examples and the construction Einführung in das Thema Fassadentechnik mit dem aiming to identify the elements needed to describe a
Projektbeispielen werden die Konstruktionsprinzipien principles of different glass façades systems. Next to Ziel, die zur Beschreibung einer Konstruktion construction. The second exercise will focus on 3D
verschiedener Glasfassadensysteme analysiert. this, the course will focus on the design and notwendigen Elemente zu identifizieren. Die zweite printing with experimental materials such as paper
Darüber hinaus wird der Schwerpunkt des Kurses auf engineering processes and we’ll look at reasons of Übung konzentriert sich auf den 3D-Druck mit and glass (see image). The aim is to develop and
Entwurfs- und Konstruktionsprozesse liegen. Die failure in construction design. The exercise for this experimentellen Materialien wie Papier und Glas 3D-print alternative, creative and experimental ideas
Übung für diesen Kurs konzentriert sich auf den course will focus on 3D printing with glass (see (siehe Bild). Ziel ist es, alternative, kreative und for the design, construction and assembly of
3D-Druck mit Glas (siehe Bild), um neue image) to create new ways of connecting or stiffen experimentelle Ideen für die Planung, Konstruktion innovative façade elements. In this course the
Möglichkeiten zur Verbindung oder Versteifung von façade glazing. In this course the supervision will be und Montage innovativer Fassadenelemente zu supervision will be done in English. The students can
Fassadenverglasungen zu schaffen. Die Betreuung done in English. The students can choose to hand in entwickeln und im 3D-Druck umzusetzen. Die choose to hand in their assignments and take the final
wird in englischer Sprache durchgeführt. Die their assignments and take the final exam either in Betreuung wird in englischer Sprache durchgeführt. exam either in English or German.
Studierenden können ihre Aufgaben wahlweise in English or German. Die Studierenden können ihre Aufgaben wahlweise
deutscher oder englischer Sprache abgeben. in deutscher oder englischer Sprache abgeben.

150 Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! Eine Anmeldung in TUCaN ist immer erforderlich! / TUCaN registration is always required! 151
Fachbereich Architektur
SoSe 2019
O-Woche am FB 15 im Sommersemester 2019
Datum Uhrzeit Thema Personen Ort

08.04.19 11.00–13.00 Einführung in den Masterstudiengang Erstsemester M. Sc. L3 | 01 Hörsaal 91


Montag

09.04.19 14.00–15.30 Vollversammlung des FB 15 Alle Studierenden und Lehrenden des FB15 L3 | 01 Hörsaal 93
Dienstag

09.00–13.00 Entwurfsvorstellung Studierende des M. Sc., Thesis B. Sc. und HMZ L402/1+2
10.04.19
Mittwoch FB 15, Galerie 1. und
14.00–16.00 Seminarbasar Studierende des M. Sc., B. Sc. ab 5. Sem.
2. OG

11.04.19 Ende der Entwurfswahl


Studierende des M. Sc., Thesis B. Sc. und Urne vor dem Studienbüro
bis 10.00
Donnerstag 5. Sem. B. Sc (PO 2010) L3|01 R 66
Stand 26.03.2019

154 155
Positionen Mittwochabend Sommer 2019
18 c.t.

15. Mai 2019


Maria Conen, Raoul Sigl
Conen Sigl Architekten
Zürich
„RAUM“

22. Mai 2019


Xu Tiantian
DnA_Design and Architecture
Beijing
„Songyang Story“

29. Mai 2019


Adrien Verschuere
BAUKUNST
Brüssel
„PERFORMATIVE OBJECTS“

05. Juni 2019


Johannes Norlander
Johannes Norlander Arkitektur
Stockholm
„Swedish melancholy“

12. Juni 2019


Philippe Block
Block Research Group
ETH Zürich
„Strength through Geometry“

19. Juni 2019


Reem Almannai, Florian Fischer
ALMANNAI FISCHER
München
„Produktive Enttäuschungen“ Technische Universität Darmstadt
POSITIONEN 26. Juni 2019
Fachbereich Architektur
Max-Guther-Hörsaal
Mittwochabend Gregor Eichinger Lichtwiese, El-Lissitzky-Straße 1
eichinger offices Konzept: Prof. Wolfgang Lorch
Wien Dr.-Ing. Robert Göhringer
Sommer 2018, 18 ct. „funktion.emotion.“ B.Sc. Johanna Schmid

Max Guther Hörsaal, Lichtwiese


L3|01 Hörsaal 93
Unterstützt durch
Mittwochabend TU Darmstadt FB Architektur
156 157
IO(A)
GoOut 2019/20

Bewerbe dich jetzt um ein Auslandsstudium


im Sommersemester 2020!

Informationsveranstaltung des FB Architektur


Di, 07. Mai 2019, 14.30h
Modeliersaal (EG)

Anmeldung von 01. bis 31. Mai 2019

GoOut Wochen
Zentrale Informationsveranstaltungen:
Di, 04.06.2019 Go Out Ländermesse 11:00-17:00
Hörsaal Karo 5 S1|01
Di, 18.06.2019 Go Out Infostand
Foyer Mensa Lichtwiese

IO(A) International Office Studienbüro | L3 | 01 Raum 65


Fachbereich Architektur visnjic@architektur.tu-darmstadt.de
Faculty of Architecture www.architektur.tu-darmstadt.de/international/
158 159
IO(A) IO(A)
International Tell your story!
Events
Veranstaltungen des IO(A)
im Sommersemester 2019
Go-Out Infoveranstaltung des FB 15
Di, 07. Mai 2019, 14.30h, Modeliersaal

Pecha-Kucha International
Di, 14. Mai 2019, 18.00h, Galerie Parkhaus

Weitere Informationen auf unserer Webseite


architektur.tu-darmstadt.de/international/ ©http://www.kpu.ca/international

Tue, 14. Mai 2019, 18.00 Uhr, Galerie Parkhaus

IO(A) International Office Studienbüro | L3 | 01 Raum 65


Fachbereich Architektur visnjic@architektur.tu-darmstadt.de
Faculty of Architecture www.architektur.tu-darmstadt.de/international/

160 161
e+gt e+gt
e+gt Fachgebiet Entwerfen
+ Gebäudetechnologie e+gt Fachgebiet Entwerfen
+ Gebäudetechnologie

Fachgebiet Entwerfen Fachgebiet Entwerfen


+ Gebäudetechnologie + Gebäudetechnologie

Zertifikat Vortragsreihe
DGNB Registered Professional Berufspraxis Architektur

Die Deutsche Gresellschaft für Nach- Informationsveranstaltung: Um Architekt*in zu werden, reicht Vortragszyklus über WiSe + SoSe:
haltiges Bauen - DGNB e.V. als gemein- 16.05.2019 | 10:00 Uhr | FG e+gt ein erfolgreicher Abschluss im Studi-
nützige und Nichtregierungsorganisa- engang Architektur allein nicht aus. 25.07.2019 | 13:30 Uhr | L301 / 92
tion sieht ihre Aufgabe darin, Wege und Welche Voraussetzungen zusätzlich 3. Abschluss geschafft
Lösungen für nachhaltiges Planen, Themen der Veranstaltung: erfüllt werden müssen und worauf Erste Schritte jenseits der Uni
Bauen und Nutzen von Bauwerken zu beim Studium bereits geachtet werden
Ziele des DGNB Registered Professional 01.08.2019 | 13:30 Uhr | L301 / 92
entwickeln und zu fördern. Im Zentrum sollte, erfahren Sie im Rahmen der Vor-
ihrer Arbeit stehen der Ausbau ihres tragsreihe. 4. Start in die Selbstständigkeit
Zulassungsvoraussetzungen
Zertifizierungssystems mit der Ver- Rechtliches und Organisatorisches
gabe eines Gütesiegels Nachhaltiges Inhalte Grundlagenwissen Informationen, die sich jeder außerhalb
wieder im Wintersemester 2019/20
Bauen in unterschiedlichen Qualitäts- des Studiums mühsam zusammentra-
Prüfungsmodalitäten 1. Weichenstellung im Studium
stufen. gen muss, bietet die Vortragsreihe der
Entscheidungsspielräume
Architekten- und Stadtplanerkammer
Mit der Akademie bietet die DGNB Zertifikatserwerb: Hessen in komprimierter Form. wieder im Wintersemester 2019/20
allen Interessierten mit dem DGNB 2. Studienende in Sicht
Registered Professional einen Einstieg Prüfungstermin Ende September 2019 In den Vorträgen wird erläutert, was Vorbereitung auf den Beruf
in die Themenwelt an. Als Mitglied Anmeldung zur Prüfung: man mit dem jeweiligen Hochschul-
der Hochschulkooperation bietet der info@egt.tu-darmstadt.de abschluss rechtlich darf, welche be-
Fachbereich über die Fachgebiete e+gt ruflichen Perspektiven sich eröffnen Anmeldung im FG e+gt erforderlich!
und enb die Prüfung jedes Semester Ansprechpartner: und was nach dem Studium wirklich Erwerb von AKH-Fortbildungspunkten
an. Dipl.-Ing. Architekt Benja Trautmann wichtig wird. für Studierende möglich (2 je Vortrag)
162 163
Gebäudeplan R 34 – 38
Plastisches Gestalten
R 33a
Druckzentrum
R 32
Zeichnen ·
R 31
Druckwerkstatt

Fachbereich Architektur Sculptural Design


Prof. Auslender
Print Centre
24h-Self Service
Malen · Grafik
Drawing
Printing
Workshop

Floorplan R 170 – 179


Bildnerisches Luftraum
R 112
Zeichnen
R 111
Lernzentrum
R 270 – 279
Entwerfen und Pabstsaal
R 210 – 219
Entwerfen und

Faculty of Architecture R 45
Druckzentrum
R 40 – 44
Modelliersaal
R 20
Werkstatt
Gestalten
Visual Arts
Modelliersaal
Airspace
Malen
Drawing
Learning Centre Baugestaltung
Construction and
Zeichensaal
Drawing Room
Gebäudetechnologie
Design and Building
Prof. Immekus Sculpting Painting Experimental Design Technology
Gebäude L3 | 01 und
Rechnerpool
Sculpting Room Workshop
Zeichnen · Malen ·
Room Prof. Lorch Prof. Joppien

El-Lissitzky-Straße 1
Print Centre and Grafik
Computer Pool Drawing · Painting ·
Graphics
64287 Darmstadt WC
Galerie
R 110
Seminarraum
Gallery Seminar Room

R 267
Kuhle
Rechnerpool R 150 – 159 R 130 – 139 R 250 – 259 R 230 – 239
Coffee shop
Entwerfen und Klassische Archäologie Entwerfen und Studentischer
Computer pool
Freiraumplanung Classical Archeology industrielle Arbeitssaal
Design and Land- Prof. Dr. Lang Methoden der Erstes Studienjahr
scape Architecture Hochbau- Student Studio
R8 Studienkoordinator konstruktion
Prof. Dr. Dettmar R 140 First year students
Mundus Study Coordinator

Rampe Ramp
R 58 WC Post Urban Health Games – Design and Industrial Coopsaal
Urbano Dr. v. Engelberg Methods of Building Studentischer Arbeitssaal
Fachbereichssaal UNICO Research Group
International Prof. Dr. Knöll Construction Student Studio
Faculty Room R5 Cooperation Prof. i.V.
Fach- and Urban
Haus- schaft Schellenberg-Thaut
meister Development
Student
R 61 R 61– 67 Caretaker Council
Besprechung Dekanat
Meeting Deanery
R 62
1. Obergeschoss 2. Obergeschoss

North
Norden

North
Norden
Dekanatssekretariat
Dean’s Secretary
R 63 Außenkuhle
1st Floor 2nd Floor
Dekanatsassistentin

North
Norden
Dean’s Assistant
Atrium
R 64
Dekanat /
Öffentlichkeitsarbeit
Deanery /
Public Relations
R 65, 66, 67
Studienbüro/
International Office R 99 R 93 R 91, 92
Office for Study Lernzentrum Max-Guther-Hörsaal Kleine Hörsäle
Affairs and Learning Centre Max Guther-Lecture-Hall Small Lecture Halls
Examinations /
International
Office Erdgeschoss
Groundfloor

R 370 – 379 R 317 R 470 – 479 R 410 – 419 R 570 – 579 R 510 – 519
Entwerfen und Studentischer Entwerfen und Studentischer Arbeitssaal Tragwerksentwicklung Entwerfen und Studentischer Arbeitssaal Entwerfen und
Baukonstruktion Arbeitssaal Stadtplanung 4. West Structural Design and Gebäudelehre 5. West Raumgestaltung
Design and Building 3. West R 310 – 319 Design and Student Studio Building Physics Architectural Student Studio Architectural Space
Construction Student Studio Graduiertenkollege: Urban Planning 4. West Prof. Dr. Tichelmann Design and Building 5. West and Design
Prof. Waechter 3. West – URBANgrad N.N. Typologies Prof. i.V. Dr. Schoper
– Afrika-Kolleg Prof. i.V. Lang
Research Training Urban Health Games
Groups: – UNICO Research
– URBANgrad Group
– Africa-College Prof. Dr. Knöll

R 350 – 359 R 330 – 339 R 450 – 459 R 430 – 439 R 550 – 559 R 530 – 545
Entwerfen und Digitales Gestalten Entwerfen und Architektur- und Entwerfen und Entwerfen und
Stadtentwicklung Digital Design Städtebau Kunstgeschichte Wohnungsbau nachhaltiges Bauen
Design and Urban Prof. Dr. Tessmann Design and Urbanism History of Architec- Design and Housing Design and sustain-
Development Prof. Dr. Gribat ture and Art Prof. Dr. Jocher able Building
Prof. Dr. Rudolph-Cleff Studentischer Arbeitssaal Studentischer Arbeitssaal Prof. Dr. Salge Studentischer Arbeitssaal Prof. Kuhn
3. Ost 4. Ost 5. Ost
Fondation Kybernetik Student Studio Student Studio Geschichte und Theo- Student Studio
3. East 4. East rie der Architektur 5. East
History and Theory
of Architecture
Prof. Dr. Durth
Stand: 18.03.2019

3. Obergeschoss 4. Obergeschoss 5. Obergeschoss


North
Norden

North
Norden

North
Norden
3rd Floor 4th Floor 5th Floor

164 165
Bei Problemen und Fragen zu TUCaN wenden Sie sich bitte an das

STUDIENBÜRO
Tanja Grießmann
+49 (0)6151.16-23490
Raum L3|01/66 (Neben Dekanat)

Sprechzeiten des Studienbüros


Mo – Di 9:00 – 12:00 Uhr
Mi 9:00 – 13:00 Uhr

LEHRVERANSTALTUNGMANAGEMENT
Madeleine Gänzler
+49 (0)6151. 16-23491
Raum L3|01/67 (Neben Dekanat)

Sprechzeiten des Lehrveranstaltungsmanagents


Di – Mi 9:00 – 12:00 Uhr

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die dargestellten Inhalte der Lehr-
veranstaltungen sind die Fachgebiete und die jeweiligen Herausgeber
verantwortlich. Bitte beachten Sie auch immer die Aushänge an den
jeweiligen Fachgebieten.

All information is supplied without liability. Responsibility for the con-


tents of listed courses lies with the respective departments. Please check
the noticeboards for announcements at the respective departments.

166 167