Sie sind auf Seite 1von 2

Tagung des EMP – A ( Elementare Musikpädagogik Austria)

12. – 13. April 2013 an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz

Mitglieder des Arbeitskreises der Lehrerenden im Fachbereich Elementare


Musikpädagogik an Ausbildungsinstitutionen traf sich zu seiner halbjährlich
stattfindenden Tagung an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Zwölf
TeilnehmerInnen aus sechs Institutionen waren diesmal gekommen.

Ein wesentlicher Arbeitsbereich war die Vorbereitung der EMP-A Aktionswoche im


Frühling 2014 (30. 3. – 5.4. 2014). In dieser Woche sollen an allen Ausbildungsorten
Präsentationen der verschiedensten Art stattfinden. Ideen wurden vorgestellt und
Kooperationen zwischen den Orten angedacht. Möglichkeiten des Austausches von
Studierenden oder Lehrenden in einer derartigen Woche wurden angedacht und für
folgende Jahre ins Auge gefasst.

Ein Diskurs über Bewegung und Tanz in der EMP bildete den zweiten wesentlichen
Punkt der Tagung. Er wurde durch moderierte Gespräche in Kleingruppen zu
folgenden Themen eingeleitet. Jede Teilnehmerin bzw. jeder Teilnehmer wurde
angeregt, über folgende Themen nachzudenken und sich in der Gruppe darüber
auszutauschen:
• Musizieren und tanzen - wie gehört das zusammen?
• Von der Bewegung zum Tanz - Qualitäten im Unterricht?
• EMP ohne Tanz - warum nicht!?
• Inhalte und Schwerpunkte im Bereich Bewegung und Tanz, z.B:
Tanzimprovisation, Tanzgestaltung, Tanztechnik, tradierte Tanzformen
Anschließend wurden die Protokolle der Gespräche im Plenum präsentiert was zu
weiteren intensiven Diskussionen zum Thema führte.
In einem weiteren Schritt waren die VertreterInnen der einzelnen Ausbildungen
angehalten, sich über das Ausmaß und die Wertigkeit von Bewegung und Tanz in
ihren Ausbildungsinstitutionen Gedanken zu machen. Die TeilnehmerInnen
gestalteten mit Lego-Bausteinen Skulpturen bei welchen jede Farbe einen anderen
Aktionsbereich der EMP darstellte. Die Farbe Grün vertrat Bewegung und Tanz, Rot
die Musik, Blau die Verknüpfung von Musik und Bewegung, Gelb Sonstiges. Die
entstandenen Gebilde wurden anschließend präsentiert und kommentiert. (siehe
Foto).
Der Austausch zum Thema Tanz wurde durch Hinweise auf bewährte und neue
Literatur sowie das Erstellen einer Literaturliste abgerundet.

Weitere Themen waren Berichte aus den Institutionen, Ankündigungen von


Veranstaltungen, Organisatorisches aus dem Verein, bearbeiten der Vereins-
Homepage….und ein gemeinsames Abendessen.

Die beiden Tage waren von intensivem fachlichen Diskurs und kollegialem Austausch
in den Pausen geprägt.