Sie sind auf Seite 1von 9

344 1996 0 3 DETA.

1l

Museum der schönen Künste in Caceres Aufgabe war die Sanierung der Casa de los
Caballos. ein Gebäude aus dem 17. Jahrhun-
Museum 01 Fine Arts in Caceres dert in der Altstadt von Ca.ceres, das heute
als Museum genutzt wird. Das Gebäude ist
Architekten: durch eine kleine Brücke mit der Gasa de
Marla Jose Aranguren Lopez, Veietas verbunden. dem Hauptgebäude des
Jose Gonzalez Gallegas, Madrid Museumskomplexes.
Tragwerl<splanung: Die Casa de los Caballos hat drei Hauptge-
GEASYTS.A. schosse sowie Lagerraume im Untergeschoß
und unter dem Dach. Die Nutzungsmöglich-
keit ist flexibel: Vom VestlbOI aus sind unab-
hängig voneinander die Ausstellungsflächen
für Wechselausstellungen im Erdgeschoß und
tür die Dauerausstellung im darüber- und
darunterliegenden Geschoß zu erreichen.
Eine doppelte Treppenanlage bietet eine
vielseitige Kombination von Wegen zwischen

L _

J o
o

A Lageplan
1 Casa de Vetetas
2 Casa de los Caballos,
Obergeschoßgrundriß
3 Werkslattgebaude
B EIdgeschoß
C Untergeschoß
o Lagergeschoß
E WestansJeht
Maßstab 1.500

A $ire plan
,
2
Casa de Veletas (main museum building)
Casa de los Caballos: upper floor plan
I I I
3
Workshop buifding
B Ground fkxx
C Lower floor
i i i
D Storage leveI
E West elevatlOO
$CIJJe '.-500 A
DETAIL 1996 0 3 Dokumentatton 345
_ _----'::.c..:.:c =:-_"---

den verschiedenen Bereichen, ohne gegen- Im Erdgescholl unterstreichen die leichten.


seitige Störungen zu verursachen. Das beweglichen, vielseitig verwendbaren Träger-
Treppenhaus erzeugt ein nahezu -piranesi- konstruktionen den temporaren Charakter
sches.. Raumgefühl. der Ausstellungen. Das Gewölbe ist hier
Durch eine differenzierte Ausgestaltung graufarbig verputzt. Das obere Geschoß ist
entwickelt jedes Geschoß seinen eigenen abstrakter gestaltet mit drei Querwanden aus
Charakter. Dabei wollten die Architekten Granit und einer Deckenbeleuchtung.
nicht nur die historische Substanz sanieren, Neben der Casa de los Caballos wurde eine 11 111 Ii
sondern eine besondere Atmosphäre schaf-
fen, durchwirkt von Poesie und Magie, einem
kleine zweigeschossige Werkstatt errichtet.
Dieses Gebäude präsentiert sich zur Straßen- ~ r
fast ·rätselhaften- Element. seite hin durch eine Natursteinwand mit einer
Das unverputzte Backsteingewölbe verleiht markanten Fensteröffnung und einem Stahl-
'E'
dem unteren Geschoß eine stimmungsvolle
Note - effektvoll beleuchtet von Halogen-
schiebetor. Das Untergeschoß wurde in den
Boden versenkt. damit das Obergeschoß
~
lampen, die an Querdrähten hängen. Oie diese Wand nicht Überragt. Obwohl neu, stellt
Exponate werden an Stahlelementen be- die Gestaltung und die Materialwahl eine
festigt, die mit Eisenoxyd gestrichen wurden. natürliche Einfügung in den Bestand sicher. E

B c o
346 Museum der schOnen Künste in C.keres 1996 0 3 DETAil
'----

Tisch Rezeption und Büro Table In reception area and office


Maßstab 120 scaJe 120
I Mattglas 15 mm 1 15 rM1 obscured glass
2 Profil HEB 100 2 I-beat" lOOrrmdeep
DETAil 1996 0 3 Dokumentation 347

2
3
T
4

Schnitt Maßstab 1:500


5
Section scale 15tJ()

_U~_ _~ r--
Es ~3r

Schiebetüranlage vor Treppenhaus Sliding dOOf umt to staircase


Maßstab 1.50 scale 1:50
1 Beleuchtung 1 fluorescent tube
2 Prolll HEB 220 2 T -beam P?O mm deep
3 Laufrolle an Racheisen befestigt 3 roller mechanism fixed to steel plate
4 Rohr 80160 mm 4 8QI6O mm sleel rectangular hoIiow section
5 Messingblech 2 mm, mit N,eten befestigt 5 2 mm sheet brass fixed Wtlh rivers

--

3
f' ..>:t! I I, iH : :1"
2

. .'.:, :,.:. ~.·.F~~


..
!
"
EI,,,"·
... .::'="":

Trögcrkonotruktion für Exponalc Display structurc for exhibits


Maßstab ISO scale /.50
1 Drahtgllter 1 Wlre mesh gratmg
2 Aollstore aus opakem SynthetlkstOfl 2 rOller blmd opaque, syntl'letlc fabnc
3 ProfIl HEB 100 3 I-beam l00mmdccp
4 Stahlblech 10 rml 4 '0 rrm sheet steel
5 GUrTVTllroile 5 rubber wheeIs
348 Museum der schOnen Künste in Cticeres 1996 0 3 DETAil
--------

2 ,....
F
/
~
~
1= 5
t
1= -
I-
L 3
• 7 3

Fenstervergilterung Maßstab 1:50


1 Aachelsen 50/10 mm
2 Stab l2S 10 rrvn
3 Lochblech
4 GranItplatte 30 mm
5 beidseitig wArmegedltmnte Wand
6 Außenteil Klimaanlage
7 Innenteil Klimaanlage

Window grating sClJle 1.50


1 50110 mm sleel flat
2 10 mm dia. rod
3 perforated metal sheet
4 30 mm granite [;/ab
5 wall with thermal insulation a'l ooth !aces
6 exremal section of air.conditionlng
7 mterna! seclJon 01 alr-condltiomng

Treppendetail Maßstab 1:50


1 Auftnn 6che masSIv 30(.322 mm
auf gekantetem BlechlrAger 8 nvn
2 Wange Profil UNP 200
3 Handlauf Aachelsen 40110 mm
4 CelAnderpfosten 2x 4O{10 mm
5 Getänderstab Rohr 0 10 mm

$t3irclJS<I detail scalc 1:50


1 301322 mm solid oak t{ead
on 8 mm canted sheet meta! bearer
2 2(XJ mm channei seclJon stflng
3 4CV10 mm flat st891 handrail
4 2x 40'10 mm balustrade post
5 10 rrm dia. tubular balustrade rait
DETAIL 1996 0 3 Dokumentation
------- 349
350 Museum der "ChOnen Künste in Caceres _ _ _ _.:.:1996 0 3 DETAIL
DETAIL 1996 0 3 Dokumentabon 351

"""
r--
----- ~~

~~

J/ I

:~.I i
....
A

Pl I

2
3

6-f--

I ~, rll I

b
q l 1
6 r-- •
, ,
•.•i..'

SchnItt Werkstangebaude Sect/Ofl through workshop


Maßstab 1100 scafe 1100

SchlebetOr- und glttel SI/ding door and grating


Detail Maßstab l·S Detail scale 1:5
1 I-Träger 1 I-beam
2 ROtlrprofil 60/40/4 mm 2 60/4014 mm steel rectangular hollow seetion
3 Winkel 50120/4 mm 3 SO/2Ql4 11Im steel angle
4 Neoprene 5120 mm 4 5/20 mm neoprene Strip
5 S1hconverslegelung 5 Silicone seal
6 ISOherverglasung 6+ 4 +6 rrm 6 6 + 4 + 6 mm double glazing
7 LOChblcch 3 mm 7 3 mm petforated sheet metaJ
8 Rohrprolil 140180I6 rrm 8 14G'8Q16 mm steel RHS
9 Rohrprolil 160180I6 rrm 9 16CWlN6 mm stee/ RHS
Museurn der sdl0nen Künste in Ctlceres
352
=----- 1996 0 3 DETAil

Eingangsschiebetor
Ansicht - Horizontalschnilt
Maßstab 1:50
1 Profil HEB 260
2 Flachstahl 5/1 SO mm

Slidmg entrance gate


Elevation' Horizontal section
scale 1.bU
, I ·ooam 260 mm deep
2 5/150 mm sreel ffat

The Casa de los Caballos, dating Irom the


17th century, contaIns three prmclpal floor
levels. In addition 10 a vestibule, a ticket coun-
ter, a small shop and other facililies. lhe spa-
[ial programme required two independent
exhibition spaces. Each floor has a difforent
character On the ground floor, lightweight,
mobile display components unrlArJine fhe
temporary nature 01 the exhibitions held on
this level. The upper lloor, containing exhibits
trom lhe permanent collection, is more ab-
stract in its design, with three transverse gran-
Ite walls and ceiling lamps. The brick vaulting
{O lhe lower floor creates a darker atmo-
a a
sphere, llle drama of which is hefghtened by
halogen /ighting. The dual staircase a/lows a
combination of routes through the bui/ding
and lends the design a P"anesian spatial
quality. whieh is part of the architects' con-
eept of ereating a magical. "enigmatlc· place

A small two-storey wonkshop has also been


erected next to the street. Wlth ItS stone wall,
F f its bold window opening and a steel sliding
aa door, It IS weil integrated into the rest 01 the
camp/ex and the urban surroundmgs.

Bewerten