Sie sind auf Seite 1von 5

SAP PP-Zertifizierung / Michael Mohr

1.) Welcher Vorgang bei KANBAN führt zur Buchung des Wareneingangs?

a.) Behälter auf „VOLL“ melden

b.) Behälter auf „LEER“ melden

c.) Freigabe des Auftrags

d.) Technisches Abschließen des Auftrags

2.) Was ist der Solution Manager?

a.) Ein eigenständiges System ….

 Rest lasse ich aus, ist eh klar!

3.) Welche Objekte können mit dem Änderungsdienst bearbeitet werden (3 Richtig)?

a.) Pläne

b.) Materialien

c.) Stückliste

d.) Arbeitsplatz

4.) Was ist SAP ERP (1 Richtig)?

a.) Ein Hardware-System, das verschiedene Module wie Materialwirtschaft, Personalwirtschaft,


…, Produktionsplanung bereitstellt?

b.) Eine integrierte Lösung, mit der Unternehmen ihre Geschäftsprozesse besser steuern können.

c.) Eine Software zur Planung und Steuerung von Produktion

d.) Eine Datenbank-Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen

5.) In welcher Reihenfolge läuft die Bedarfsplanung ab?

a.) Terminierung

b.) Nettorechnung

c.) Prüfung Planungsvormerkdatei

d.) Beschaffungsvorschlag (BANF, FAUF)


6.) Ein Produkt soll erst gefertigt werden, wenn der KAUF eintrifft. Die Baugruppen sollen
allerdings zu diesem Zeitpunkt bereits verfügbar sein. Welche Strategie wählen Sie (2 Richtig)?

a.) Strategie 40 und Strategie 70

b.) Strategie 82 und Strategie 70

c.) Strategie 20 und Strategie 70

d.) Strategie 50

7.) Bei Verkürzungsmaßnamen verändern sich die offiziellen Produktionstermine (Start/Ende)


nicht!

a.) Richtig

b.) Falsch

8.) Zu einem Material kann es mehrere Fertigungsversionen geben!

a.) Richtig

b.) Falsch

9.) Folgende Objekte sind Bestandteil der Fertigungsversion (3 Richtig) :

a.) Stücklistenalternative

b.) Plantyp, Plangruppe, Plangruppenzähler

c.) Losgrößenbeschränkung und Gültigkeitsbereich

d.) Arbeitsplatz

10.) Fertigungsversionsnummern sind frei wählbar!

a.) Falsch

b.) Ja, müssen aber eindeutig sein.

c.) ja

11.) In welchem Objekt wird der Empfänger einer Abrechnungsvorschrift eingetragen (1 Richtig)?

a.) Abrechnungsprofil

b.) Kalkulationsschema

c.) Kostensammler
d.) Kostenstellenprofil

12.) Mit welchem System können Rückmeldungen automatisch versendet werden?

a.) SAP PP-PDC Schnittstelle

b.) SAP PP-PDA Schnittstelle

c.) SAP MII

13.) Welche Objekte werden speziell dem KANBAN zugeordnet (2 Richtig)?

a.) Regelkreis

b.) Materialstamm

c.) Prozessauftrag

d.) Produktionsversorgungsbereich

14.) Welche Voraussetzungen müssen für Serienfertigung (PP-REM) erfüllt sein (4 Richtig)?

a.) Serienfertigungsprofil

b.) Fertigungsversion

c.) Material für Serienfertigung zulassen

d.) Produktkostensammler für die Kostenerfassung

e.) Stücklistenalternative

15.) Bei der periodischen Analyse von Kosten in der Prozessfertigung wird der
Produktkostensammler verwendet!

a.) Richtig

b.) Falsch

16. Bei Serienfertigung wird immer ein Produktkostensammler verwendet!

a.) Richtig

b.) Falsch
17. Besonderheiten der Prozessfertigung sind (2 Richtig):

a.) Behälter

b.) Elektr. Chargenprotokoll

c.) Karten

d.) Herstelleranweisungen

18. Der FAUF übernimmt folgende Daten aus dem Arbeitsplan (Stammdatenübernahme) (1
Richtig):

a.) Vorgänge

b.) Parallele Folgen

c.) Arbeitsplätze

d.) Stücklistenzuordnung

e.) FHM Zuordnung

f.) alles richtig

g.) keines der genannten Objekte

19.) Welche Folge kann gesetzt werden, um Kapazitätsengpässen in der Produktion zu


begegnen (1 Richtig) ?

a.) Stammfolge

b.) Alternative Folge

c.) Parallele Folge

20.) Alternative Folgen können im Fertigungsauftrag weder geändert noch hinzugefügt werden.

a.) Richtig

b.) Falsch

21.) Im Prozeßauftrag wird die Verwendung von Fertigungshilfsmitteln derzeit noch nicht
unterstützt.

a.) Richtig

b.) Falsch
22.) Im Arbeitsplan ordnen Sie den Vorgängen die jeweils benötigten FHM zu!

a.) Richtig

b.) Falsch

23.) Zwischen folgenden Arten kann bei FHM unterschieden werden (3 Richtig):

a.) Dokumente

b.) Equipment

c.) Pläne

d.) Materialien

24.) Die WIP-Charge ist eine Charge, die Sie zum Fertigungsauftrag, bei der Serienfertigung und
zum Prozessauftrag anlegen können, um die Eigenschaften eines Materials während des
Fertigungsprozesses (z. B. nach einzelnen Arbeitsschritten) zu dokumentieren.

a.) Richtig

b.) Falsch

Lösungen:

1.) a 15.) a

2.) a 16.) a

3.) a,b,c 17.) b,d

4.) b 18.) f

5.) c,b,a,d 19.) b

6.) c,d (vermute ich) 20.) a

7.) a 21.) a

8.) a 22.) a

9.) a,b,c 23.) a,b,d

10.) b 24.) b

11.) a

12.) a

13.) a,d

14.) a,b,c,d