Sie sind auf Seite 1von 4

Buddhismus

Achtsamkeit
in der Psychiatrie
von Frank Zechner

Es war wohl C. G. Jung, der Schweizer Psychoanalytiker, der sich als


einer der ersten Psychiater im Westen mit Buddhismus beschäftigte. In
seinem Vorwort zum Buch von D. T. Suzuki Die große Befreiung (1939)
betrachtete er den Buddhismus als ungeeignet für westliche Menschen.
20 Jahre später publizierte Erich Fromm, ein das die Selbstverantwortung des Patienten
Psychotherapeut, gemeinsam mit D. T. Suzuki betont und nicht den ärztlichen Halbgott. In
das Buch Zen-Buddhismus und Psychoanaly- Kooperation mit Kabat-Zinn entwickelten ab
se (1960), in dem sie Gemeinsamkeiten beider 2002 Zindel Segal, Mark Williams und John
Ansätze herausarbeiteten. Fritz Perls, der Teasdale die präventive Depressionstherapie
Begründer der Gestalttherapie, ging 1961 extra MBCT (Mindfulness Based Cognitive The-
nach Japan, um dort im Daitokuji-Tempel Zen rapy), die die gleiche Erfolgsquote bei der
zu studieren. Sein Resümee fiel sehr ernüch- Rückfallvermeidung von schwer depressiven
ternd aus, wobei ihn das nicht hinderte, die Patienten hat wie eine traditionelle pharma-
Essenz des Zen, das Hier und Jetzt, in seine kologische Therapie. Dies führte dazu, dass
Psychotherapie einzubauen. der National Health Service in Großbritannien
30 Jahre später entwickelte Marsha M. MBCT für Menschen mit schweren Depressi-
Linehan, eine amerikanische Psychologie-Pro- onen empfiehlt und bezahlt. Etwa zeitgleich
fessorin und Zen-Schülerin, die erste psych- entwickelte Steven Hayes, ein Psychologie-
iatrisch-stationäre Psychotherapie für Patien- Professor, die verhaltenstherapeutische
tInnen mit Borderline-Störung. Der von ihr Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT).
benannte Ansatz DBT (Dialectical Behavior Hier werden klassische verhaltensthera-
Therapy) kombiniert verhaltenstherapeutische peutische Techniken mit achtsamkeits- und
Elemente mit zen-buddhistischen Aspekten akzeptanzbasierten Strategien kombiniert.
wie Achtsamkeit und Akzeptanz. Das Behandlungsspektrum umfasst fast alle
Doch den wirklichen Boom erlebte der psychiatrischen Erkrankungen. Hayes betont
Achtsamkeitsansatz in der Psychiatrie erst immer wieder, dass er trotz der Ähnlichkeiten
Ende der 1990er-Jahre. Vorläufer dieser seines Ansatzes mit dem Buddhismus nicht
Entwicklung ist der von Jon Kabat-Zinn 1979 vom Buddhismus kommt. Wobei er nicht ver-
entwickelte Stressbewältigungsansatz MBSR heimlicht, dass er sehr wohl in den 1960ern
(Mindfulness Based Stress Reduction). Im Un- die Bücher von D. T. Suzuki und Alan Watts
terschied zu den früheren psychoanalytischen gelesen hat.
Ansätzen übte Kabat-Zinn gemeinsam mit den Auf Basis dieser langen Begegnung von
Patienten buddhistische Achtsamkeitstech- buddhistischer Achtsamkeitspraxis mit west-
niken, wie die Atembetrachtung, den Body- licher Psychotherapie und Psychiatrie lud
Scan, das achtsamen Gehen. Damit entwarf er mich 2012 Edith Laure, die Oberschwester der
ein nicht-hierarchisches Behandlungsmodell, Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie >>

www.buddhismus-austria.at 15
Buddhismus

>> (APP) des Klinikums am Wörthersee, ein, mit


ihr gemeinsam den Achtsamkeitsansatz in die
APP einzuführen. Damit waren wir die Ersten
in Österreich, die auf einer psychiatrischen
vollversorgenden Abteilung den Achtsam-
keitsansatz umsetzten. Unser Ziel war es, die
Haltung der Achtsamkeit auf den Ebenen der
Gesundheitsförderung der MitarbeiterInnen,
der achtsamen Teamkultur und des achtsa-
men Umgangs mit Patienten zu leben. Gerade
für multiprofessionelle Teams in der statio-
nären Psychiatrie ist es wichtig, sowohl auf
die eigene Psychohygiene und den heilsa-
men Umgang miteinander als auch auf den
achtsamen Umgang mit Patienten zu achten.
Die therapeutisch arbeitende Pflegekraft wirkt
maßgeblich durch ihre Beziehungsarbeit als Angst, Selbstentwertung, sozialer Rückzug
Instrument der Heilung für den Patienten. und Inaktivität.
Doch worin besteht nun diese achtsame Im Zeitraum von 2012 bis 2014 gab es
innere Haltung? Sie besteht in einer offenen insgesamt sechs 8-Wochen-Kurse Stressbewäl-
Wachheit, die wertschätzend das wahrnimmt, tigung durch Achtsamkeit für die Mitarbeite-
was im Moment geschieht. Diese Haltung rInnen der APP und zwei 8-Wochen-Kurse für
der wachen Präsenz und wohlwollenden die MitarbeiterInnen der Kinder- und Jugend-
Gelassenheit verändert den Umgang mit den psychiatrie des Klinikums am Wörthersee
eigenen Gedanken und Gefühlen als auch den (NPKJ). Begleitend dazu wurde 2015 ein Sym-
Umgang mit KollegInnen und Patienten. posium und Vorträge zum Thema Achtsamkeit
Nach der Planung des Projekts begannen organisiert.
wir 2012 mit einem 8-Wochen-Kurs Stressbe- Für dieses Projekt bekamen wir Anerken-
wältigung durch Achtsamkeit mit den Pflege- nungen und Preise von dem Österreichischen
leitungen der 10 psychiatrischen Stationen. Netzwerk Gesundheitsfördernder Krankenhäu-
Der Kurs richtet sich in seiner Grundstruktur ser und Gesundheitseinrichtungen (2014; eine
nach dem von Jon Kabat-Zinn entwickelten Einrichtung des Gesundheitsministeriums),
MBSR-Ansatz und umfasst acht wöchentli- einen Österreichischen Kommunikationspreis
che Termine im Umfang von 2,5 Stunden und des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales
ein Ganztagesseminar. Zusätzlich integrier- und Konsumentenschutz (2015) und einen Ge-
ten wir in den Kurs einen psychiatrischen sundheitspreis der Stadt Klagenfurt (2015). 
Notfallkoffer als ein standardisiertes Set
von Handlungsvorschlägen, die einfach und Frank Zechner
deeskalierend von Pflegekräften in psychiat- ist Psychologe, Lehrsupervisor, Autor und
rischen Akutsituationen angewandt werden Comiczeichner. Er wurde 1994 von Genro
können. Als psychiatrische Sub- und Akutsi- Koudela (Zen) und Ursula Lyon (Vipassana) als
tuationen definierten wir Panik, Aggression, Achtsamkeitslehrer autorisiert und gibt seit
suizidale Einengung, innere Anspannung, 2011 Achtsamkeitskurse im MBSR-Format.
Schlafstörungen, dissoziatives Erleben,

16 Buddhismus in Österreich 4 | 2017


cartoon

www.buddhismus-austria.at 21
Magazin der
­Ö sterreichischen
­B uddhistischen
­Religionsgesellschaft

Oktober bis dezember 2017


Preis. €  8,–
Österreichische Post AG/Sponsoring.Post Nr. 94, GZ 03Z034824 S, Verlagspostamt 1010 Wien, Retouren an ÖBR, Fleischmarkt 16, 1010 Wien

Den Pfad Schritt


für Schritt
entlangschreiten
Interview Lama Tenzin Sangpo S. 8

„Hat Buddha Geburtstag?“


Karin Ertl S. 12

Achtsamkeit
in der Psychiatrie
Frank Zechner S. 15
www.buddhismus-austria.at 1