Sie sind auf Seite 1von 56

Digitales Diskussionssystem

CCS 1000 D

de Bedienungsanleitung
Digitales Diskussionssystem Inhaltsverzeichnis | de 3

Inhaltsverzeichnis
1 Sicherheit 5
2 Zu dieser Bedienungsanleitung 6
2.1 Zweck der Anleitung 6
2.2 Digitales Dokument 6
2.3 Zielgruppe 6
2.4 Warn- und Hinweissymbole 6
2.5 Copyright und Haftungsausschluss 6
2.6 Dokumenthistorie 8
3 Systemübersicht 9
3.1 CCSD-CU(RD) Steuereinheit 10
3.2 Steuereinheit mit MP3-Aufzeichnung und digitaler Unterdrückung akustischer 11
Rückkopplungen
3.3 CCSD-Dx Diskussionseinheit 11
4 Planung 12
4.1 Auspacken 12
4.2 Lieferumfang der Produkte 12
4.3 Zusätzliche Komponenten 13
4.4 Herstellung eigener Verlängerungskabel 16
4.5 Anzahl der Diskussionseinheiten, die im System erlaubt sind 17
5 Einbau 19
5.1 Einbau der Steuereinheit in ein 19-Zoll-Rack 19
6 Anschlüsse 20
6.1 Anschließen der Systemkomponenten 20
6.2 Anschlüsse der Steuereinheit 21
6.3 Anschlüsse der Diskussionseinheit 23
7 Konfiguration 25
7.1 Steuereinheit 25
7.1.1 Diskussionsmodi 28
7.2 Diskussionseinheit 29
7.3 Web-Browser 31
7.3.1 Anmelden 32
7.3.2 Diskussion verwalten 35
7.3.3 Diskussion vorbereiten 35
7.3.4 Recorder verwalten 36
7.3.5 Systemeinstellungen 37
7.3.6 Systeminformationen 41
7.3.7 Protokollierung 41
7.3.8 Abmeldung 42
8 Betrieb 43
8.1 Aufzeichnen einer Diskussion 43
8.2 Verwenden der Mikrofontaste 45
8.3 Verwenden der Prioritätstaste 46
8.4 Anpassen der Kopfhörerlautstärke 46
9 Fehlerbehebung 47
9.1 Fehlerbehebungstabelle 47
10 Wartung 50
10.1 Reinigung 50
Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |
4 de | Inhaltsverzeichnis Digitales Diskussionssystem

10.2 Prüfung der Komponenten 50


10.3 Lagerung 50
11 Technische Daten 51
11.1 Steuereinheiten 51
11.2 Diskussionseinheit 53
11.3 Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen 54
11.3.1 Steuereinheiten 54
11.3.2 Diskussionseinheiten 54

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Sicherheit | de 5

1 Sicherheit
Lesen Sie vor der Installation oder Inbetriebnahme der Produkte in jedem Fall die
Sicherheitshinweise, die als gesondertes mehrsprachiges Dokument vorliegen: Wichtige
Sicherheitshinweise (Safety_ML). Diese Hinweise werden zusammen mit allen Geräten
geliefert, die an das Stromnetz angeschlossen werden können.

Alte Elektro- und Elektronikgeräte


Elektro- oder Elektronikgeräte, die nicht mehr funktionstüchtig sind, müssen separat
gesammelt und dem umweltfreundlichen Recycling zugeführt werden (gemäß der
europäischen Richtlinie zur Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten).
Bitte verwenden Sie zur Entsorgung von Elektro- und Elektronikaltgeräten die in Ihrem Land
angebotenen Rückgabe- und Sammelsysteme.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


6 de | Zu dieser Bedienungsanleitung Digitales Diskussionssystem

2 Zu dieser Bedienungsanleitung
– Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie Produkte des
CCS 1000 Digital Diskussionssystem installieren und nutzen.
– Bewahren Sie die mit den Produkten mitgelieferte Dokumentation für zukünftiges
Nachschlagen auf.

2.1 Zweck der Anleitung


Diese Anleitung enthält Informationen zur Installation, Konfiguration, Bedienung und Wartung
der Produkte des CCS 1000 Digital Diskussionssystem. Eine aktualisierte Version der
Dokumentation finden Sie in den produktbezogenen Informationen unter:
www.boschsecurity.com/de.

2.2 Digitales Dokument


Diese Anleitung ist auch als digitales Dokument im PDF-Format (Adobe Portable Document
Format) erhältlich.
Produktbezogene Informationen finden Sie unter: www.boschsecurity.com.

2.3 Zielgruppe
Diese Anleitung richtet sich an Installationstechniker, Techniker und Benutzer eines
CCS 1000 Digital Diskussionssystem.

2.4 Warn- und Hinweissymbole


Diese Anleitung enthält vier Arten von Warn- und Hinweissymbolen. Die Art des Symbols hängt
davon ab, welche Folgen eine Nichtbeachtung der Warnung bzw. des Hinweises haben kann.
Diese Symbole – in Reihenfolge von geringfügigen bis zu äußerst schwerwiegenden Folgen –
sind:

Hinweis!
Zusätzliche Informationen. Normalerweise führt die Nichtbeachtung von Hinweisen nicht zu
Sach- oder Personenschäden.

Vorsicht!
Die Nichtbeachtung der Warnung kann zu leichten Verletzungen oder Schäden am Gerät bzw.
! zu anderen Sachschäden führen.

Warnung!

! Die Nichtbeachtung der Warnung kann zu schweren Verletzungen oder Schäden am Gerät
bzw. zu anderen Sachschäden führen.

Gefahr!
Die Nichtbeachtung der Warnung kann zu schweren bis tödlichen Verletzungen führen.

2.5 Copyright und Haftungsausschluss


Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung
des Herausgebers weder vollständig noch teilweise reproduziert oder übertragen werden. Dies
bezieht sich auf die Reproduktion oder Übertragung auf elektronischem oder mechanischem

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Zu dieser Bedienungsanleitung | de 7

Wege sowie durch Fotokopieren, Aufzeichnen oder andere Methoden. Informationen darüber,
wie Sie eine Genehmigung für den Nachdruck oder die Verwendung von Auszügen einholen,
erhalten Sie von Bosch Security Systems B.V.
Inhalte und Abbildungen können ohne Vorankündigung geändert werden.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


8 de | Zu dieser Bedienungsanleitung Digitales Diskussionssystem

2.6 Dokumenthistorie
Freigabedatu Dokumentversion Grund
m

2014.09 V 1.0 1. Auflage

2014.10 V1.1 Titelfoto und Abschnitte 2.6, 3, 4, 4.3, 4.5, 6, 6.1,


6.2, 7, 7.1, 7.3, 7.3.1 (einschl. Abbildung), 7.3.3,
7.3.4, 7.3.5 (einschl. Abbildung), 7.3.6, 7.3.8
geändert

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Systemübersicht | de 9

3 Systemübersicht

5
7
5

5 5

1
4 4

9
10
2

Das CCS 1000 Digital Diskussionssystem ist ein Konferenzsystem mit der Möglichkeit des
Anschlusses von Geräten bei laufendem Betrieb (Hot Plug-and-Play) und die ideale Lösung für
kleine bis mittlere Konferenzbereiche wie Rathäuser, lokale Geschäftszentren oder
Gerichtssäle. Zu den wichtigsten Komponenten des Diskussionssystems gehören:

1. Die Steuereinheit. Es gibt zwei Arten von Steuereinheiten: die CCSD-CU und die CCSD-
CURD. Eine Beschreibung der jeweiligen Funktionen und Unterschiede finden Sie in
Abschnitt CCSD-CU(RD) Steuereinheit, Seite 10.
2. Die Diskussionseinheiten, die als Teilnehmer-Einheiten (2) oder Vorsitzender-Einheit (3)
konfiguriert werden können.
3. Vorsitzenden-Gerät.
4. Kabel und, sofern erforderlich, Verlängerungskabel der Diskussionseinheit: zur
Verbindung der Diskussionseinheiten untereinander und mit der Steuereinheit in
Reihenschaltung.
5. Ethernetkabel. Der Ethernet-Anschluss dient zur Anbindung von Steuer-PC, IP-Kameras
und anderen ausschließlich zur Bedienung des CCS 1000 D-Systems verwendeten
Geräten.
6. PC (optional): zur Verwaltung und Vorbereitung von Diskussionen und zur Konfiguration
des Systems.
7. Optionaler Ethernet-Switch: zur Weiterleitung von Systemdaten über Ethernet.
8. Optionale HD-Dome-Kamera für Konferenzen: zum Erfassen eines Bilds des sprechenden
Teilnehmers.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


10 de | Systemübersicht Digitales Diskussionssystem

9. Optionaler Wireless Access Point oder Router: zur Verwendung bei der Nutzung eines
Tablets mit drahtloser Internetverbindung.
10. Optionales Tablet: zur Verwaltung und Vorbereitung von Diskussionen und zur
Konfiguration des Systems.
– Zusätzlich können optionale Peripheriegeräte (z. B. Audiogeräte) an das System
angeschlossen werden.

3.1 CCSD-CU(RD) Steuereinheit

Bild 3.1: CCSD-CU

Bild 3.2: CCSD-CURD

Die Steuereinheit ist die zentrale Komponente des CCS 1000 Digital Diskussionssystem. Ihre
wichtigsten Aufgaben:
– Bereitstellung einer Schnittstelle für den Anschluss von Diskussionseinheiten und
Peripheriegeräten.
– Sicherstellung der Stromversorgung aller an das System angeschlossenen
Diskussionseinheiten.
– Überwachung und Steuerung des CCS 1000 Digital Diskussionssystem
Über die Tasten und LED-Anzeigen auf der Vorderseite des Geräts können Sie die
Steuereinheit konfigurieren und bedienen.
Die Steuereinheit kann mit einem Web-Browser auf einem Tablet, Laptop oder PC
kommunizieren. Über den Web-Browser können Sie grundlegende und erweiterte
Systemkonfigurationseinstellungen wie die Mikrofonverwaltung und Optionen für digitale
Aufzeichnungen ansehen und bearbeiten. Änderungen, die in der Steuereinheit vorgenommen
werden, werden automatisch im Web-Browser aktualisiert und umgekehrt.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Systemübersicht | de 11

3.2 Steuereinheit mit MP3-Aufzeichnung und digitaler


Unterdrückung akustischer Rückkopplungen

Bild 3.3: CCSD-CURD

Die CCSD-CURD Steuereinheit verfügt über folgende Zusatzfunktionen:


– integrierter MP3-Recorder mit Möglichkeit zur Aufzeichnung auf dem internem Speicher
und auf USB-Stick
– integrierte digitale Unterdrückung akustischer Rückkopplungen (DAFS)
– integrierte Lautsprecher und Kopfhörerbuchse mit Lautstärkeregler für das Verfolgen der
„Saalsprache“ oder von Aufzeichnungen
– zusätzliche RCA-Ausgänge für individuelle Aufzeichnungen über das Mikrofon, z. B. zum
Aufzeichnen einzelner Redner in einem Gerichtssaal

3.3 CCSD-Dx Diskussionseinheit

Bild 3.4: CCSD-Dx

Dank der CCSD-Dx Diskussionseinheit können sich Teilnehmer an einer Diskussion beteiligen,
indem sie in das Mikrofon sprechen oder das Konferenzgeschehen über den integrierten
Lautsprecher bzw. den (optionalen) Kopfhörer verfolgen. Die Diskussionseinheit verfügt über
folgende Funktionen:
– Mikrofontaste zur Aktivierung und Deaktivierung des Mikrofons
– LED-Anzeige oberhalb der Mikrofontaste und Leuchtring im Mikrofonkopf
– Auswahlrad an der Seite des Geräts zur Anpassung der Kopfhörerlautstärke
Eine Diskussionseinheit kann einfach als „Teilnehmer-“ oder „Vorsitzender-Einheit“
konfiguriert werden. Letztere Einstellung ermöglicht es einem Benutzer, bei einer Konferenz
als Vorsitzender zu agieren. Siehe Diskussionseinheit, Seite 29.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


12 de | Planung Digitales Diskussionssystem

4 Planung
Bitte lesen Sie diesen Abschnitt durch, bevor Sie das CCS 1000 Digital Diskussionssystem
nutzen, um sicherzustellen, dass alle Komponenten für die Anbindung und Benutzung des
Systems vorhanden sind. Auch finden Sie in diesem Abschnitt wichtige Informationen über die
Anzahl an Diskussionseinheiten, die an das System angeschlossen werden können, wenn
Verlängerungskabel benötigt werden. Siehe Anzahl der Diskussionseinheiten, die im System
erlaubt sind, Seite 17.

4.1 Auspacken
Gehen Sie beim Auspacken und bei der weiteren Handhabung dieses Geräts mit Sorgfalt vor.
Falls ein Artikel beschädigt scheint, benachrichtigen Sie bitte den Spediteur. Sollten
offensichtlich Teile fehlen, benachrichtigen Sie bitte Ihren Bosch Vertreter.
Die Originalverpackung ist die sicherste Verpackung zum Transport von Produkten und kann
bei Bedarf verwendet werden, um Produkte zur Reparatur einzusenden.

4.2 Lieferumfang der Produkte


Überprüfen Sie, ob die folgenden Elemente im Lieferumfang Ihrer Produkte enthalten sind:

Menge Komponente
1 CCSD-CU Steuereinheit oder CCSD-CURD Steuereinheit
1 Netzkabel
1 24-VDC-Stromversorgung
2 Tastensätze des Vorsitzenden für das Diskussionseinheit
1 Werkzeug zum Auswechseln der Tasten
1 Füße für den Betrieb als Tischgerät
1 Satz 19-Zoll-Montagehalterungen (1U)
1 Sicherheitsanweisungen
1 DVD mit Bedienungsanleitung und unterstützende Werkzeuge

CCSD-Dx Diskussionseinheit
Im Lieferumfang dieses Produkts sind keine zusätzlichen Elemente enthalten.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Planung | de 13

4.3 Zusätzliche Komponenten


Die folgenden zusätzlichen Komponenten können bei Bedarf zusammen mit dem
CCS 1000 Digital Diskussionssystem eingesetzt werden:

Verlängerungskabel der LBB 4116 Serie: Diese geprüften Verlängerungskabel können


zwischen der Steuereinheit und der ersten Diskussionseinheit in der Reihenschaltung oder
zwischen zwei beliebigen Diskussionseinheit eingesetzt werden. Wenn Sie in der
Systemverkabelung mit einem oder mehreren Verlängerungskabeln arbeiten möchten,
beachten Sie bitte die Richtlinien im Abschnitt Anzahl der Diskussionseinheiten, die im System
erlaubt sind, Seite 17.
Die folgenden Standardverlängerungskabel sind für den Einsatz mit dem
CCS 1000 Digital Diskussionssystem geeignet (siehe Tabelle):

Typennummer Kabellänge

LBB 4116/02 2m

LBB 4116/05 5m

LBB 4116/10 10 m

LBB 4116/15 15 m

LBB 4116/20 20 m

LBB 4116/25 25 m

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


14 de | Planung Digitales Diskussionssystem

LBB 4116/00 Installationskabel, 100 m: Mit dieser Kabelrolle und den LBB 4119 Anschlüssen
können Sie Verlängerungskabel in einer beliebigen Länge herstellen. Siehe Herstellung eigener
Verlängerungskabel, Seite 16.

LBB 4119 Anschlüsse (25 Paare): Anschlusspaare für das Ende von Verlängerungskabeln, die
mithilfe der LBB 4116/00 Kabelrolle hergestellt wurden.

DCN-DISCLM Kabelklemmen (25 Stück): Mit dieser Kabelklemme kann der Anschluss einer
Diskussionseinheit an der nächsten Diskussionseinheit in der Reihenschaltung befestigt
werden.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Planung | de 15

LBB 4117/00 Kabelbefestigungsklammern (25 Stück): Diese Kabelbefestigungsklammern


können verwendet werden, um die Anschlüsse von Verlängerungskabeln zu befestigen. Pro
Stecker/Buchse wird eine Kabelbefestigungsklammer benötigt.

USB-Stick (nur CCSD-CURD): Mit einem USB-Stick können Sie Diskussionen direkt auf einem
externen Gerät aufzeichnen. Der USB-Stick sollte die folgenden Spezifikationen aufweisen:
– Bevorzugte Art: SanDisk
– Maximale Größe: 128 GB
– Formatierung: FAT32-Dateisystem
Wenn der USB-Stick nicht mit dem FAT32-Dateisystem formatiert ist, ist keine Aufzeichnung
möglich. Bei Verwendung der niedrigsten Bitrate können Sie bis zu 8 Stunden an Diskussionen
aufzeichnen. Eine Übersicht der bei verschiedenen Bitraten möglichen Aufzeichnungszeiten
finden Sie im Abschnitt Technische Daten, Seite 51.

Hinweis!
USB-Sticks, die größer als 32 GB sind, können nicht mit dem Windows-
Standardformatierungstool formatiert werden. Sie müssen hierzu ein Spezialtool verwenden,
das Sie auf der DVD finden.

USB-Kabel mit Micro-USB-Anschluss: Mit einem USB-Kabel mit Micro-USB-Anschluss können


Sie Inhalte des internen Speichers (Aufzeichnungen) auf einen PC übertragen.

RJ45-Ethernetkabel: Mit einem RJ45-Ethernetkabel können Sie einen Laptop oder einen PC
mit der Steuereinheit verbinden, um denWeb-Browser und die angeschlossenen
Systemkameras auszuführen.

RCA-Kabel: Mit RCA-Kabeln können Sie optionale Audiogeräte wie Beschallungssysteme an die
Steuereinheit anschließen.

XLR-Kabel: Mit XLR-Kabeln können Sie externe Mikrofone an die Steuereinheit anschließen.

Wireless Access Point (AP): Mit einem standardmäßigen Wireless Access Point (AP) oder
Router können Sie Geräte über eine WLAN-Verbindung an das System anschließen.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


16 de | Planung Digitales Diskussionssystem

4.4 Herstellung eigener Verlängerungskabel


In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie mithilfe des LBB 4116/00 DCN
Installationskabels 100 m und der LBB 4119/00 DCN Anschlüsse (25 Paare) eigene
Verlängerungskabel herstellen können:

Plug

Socket

Bild 4.1: Verlängerungskabel mit Stecker und Buchse

3 3

4 2 2 4

5 1 1 5
6 6
Plug Socket

Bild 4.2: Stiftnummern von Stecker und Buchse

1
5
2
4
3
6
GND

Bild 4.3: Verlängerungskabelanschlüsse

Stift Signal Farbe

1 Downlink-Masse ---

2 Downlink-Daten Grün

3 +40 V (Gleichspannung) Braun

4 Uplink-Daten Weiß

5 Uplink-Masse ---

6 +40 V (Gleichspannung) Blau


Tabelle 4.1: Verlängerungskabelanschlüsse

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Planung | de 17

4.5 Anzahl der Diskussionseinheiten, die im System erlaubt sind


Wird in der Systemverkabelung ein Verlängerungskabel verwendet, wirkt sich dies direkt auf
die Leistung aus, die den Diskussionseinheiten zur Verfügung steht. Je länger die
Verlängerungskabel sind, desto weniger Diskussionseinheiten können an das System
angeschlossen werden.
– Wenn in der Systemverkabelung keine Verlängerungskabel verwendet werden, können
maximal 40 Diskussionseinheiten in Reihenschaltung an jeden Trunk-Ausgang der
Steuereinheit angeschlossen werden.
– Wenn Sie in der Systemverkabelung Verlängerungskabel verwenden möchten, sollten Sie
in der folgenden Tabelle nachschauen, wie viele Diskussionseinheiten Sie an jeden Trunk-
Ausgang der Steuereinheit anschließen können.
– Es wird empfohlen, an jeden Trunk-Ausgang gleich viele Diskussionseinheit anzuschließen.

Gesamtlänge des Diskussionseinheiten


Verlängerungskabels pro pro Trunk-Ausgang
Trunk-Ausgang

0 m bis 20 m 40

20 m bis 22 m 39

22 m bis 24 m 38

24 m bis 26 m 37

26 m bis 28 m 36

28 m bis 30 m 35

30 m bis 32 m 34

32 m bis 34 m 33

34 m bis 36 m 32

36 m bis 38 m 31

38 m bis 40 m 30

40 m bis 42 m 29

42 m bis 44 m 28

44 m bis 46 m 27

46 m bis 48 m 26

48 m bis 50 m 25

50 m bis 52 m 24

52 m bis 54 m 23

54 m bis 56 m 22

56 m bis 58 m 21

58 m bis 60 m 20

60 m bis 62 m 19

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


18 de | Planung Digitales Diskussionssystem

Gesamtlänge des Diskussionseinheiten


Verlängerungskabels pro pro Trunk-Ausgang
Trunk-Ausgang

62 m bis 64 m 18

64 m bis 66 m 17

66 m bis 68 m 16

68 m bis 70 m 15

70 m bis 72 m 14

72 m bis 74 m 13

74 m bis 76 m 12

76 m bis 78 m 11

78 m bis 80 m 10

80 m bis 82 m 9

82 m bis 84 m 8

84 m bis 86 m 7

86 m bis 88 m 6

88 m bis 90 m 5

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Einbau | de 19

5 Einbau
5.1 Einbau der Steuereinheit in ein 19-Zoll-Rack
Die Steuereinheit kann frei stehen oder in ein 19-Zoll-Rack eingebaut werden:

Bild 5.1: Steuereinheit Einbau in ein 19-Zoll-Rack

Verwenden Sie für den Einbau der Steuereinheit in ein 19-Zoll-Rack die mitgelieferten 19-Zoll-
Rackmontagehalterungen und -schrauben:

Stellen Sie sicher, dass:


– Sie beim Anheben der Steuereinheit .ausreichende Vorkehrungen treffen.
– die Qualität des Racks ausreicht, um das Gewicht der Steuereinheit entsprechend zu
unterstützen.
– die Belüftungsöffnungen an der Seite der Einheit nicht blockiert werden.
– die Umgebungstemperatur des 19-Zoll-Racks +45 °C nicht überschreitet.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


20 de | Anschlüsse Digitales Diskussionssystem

6 Anschlüsse
6.1 Anschließen der Systemkomponenten

1
6
3
6

2
6

2
6

2
6

2
6

Bild 6.1: Anschließen der Diskussionseinheiten

Detailliertere Informationen zu den Anschlüssen des CCS 1000 Digital Diskussionssystem


finden Sie in den Abschnitten Anschlüsse der Steuereinheit, Seite 21 und Anschlüsse der
Diskussionseinheit, Seite 23.

1. Schließen Sie die Diskussionseinheiten (2) in Reihenschaltung an die Trunk-Anschlüsse


auf der Rückseite der Steuereinheit (1) an. Pro Trunk-Anschluss können maximal 40
Diskussionseinheiten in Reihenschaltung angeschlossen werden. Es wird empfohlen, an
jeden Trunk-Ausgang gleich viele Diskussionseinheit anzuschließen. Wenn Sie in der
Systemverkabelung Verlängerungskabel ( 3) verwenden möchten, befolgen Sie die
Anweisungen im Abschnitt. Anzahl der Diskussionseinheiten, die im System erlaubt sind,
Seite 17.
2. Befestigen Sie bei Bedarf die Systemkabel mit Kabelklemmen und
Kabelbefestigungsklammern.
3. Wenn Sie das CCS 1000 Digital Diskussionssystem zusammen mit dem Web-Browser oder
Systemkameras verwenden möchten, schließen Sie ein RJ45-Ethernetkabel an den
„Netzwerk“-Anschluss auf der Rückseite der Steuereinheit an.
4. Schließen Sie das andere Ende des Ethernetkabels an einen Switch, Laptop oder PC an.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Anschlüsse | de 21

5. Verwenden Sie bei Bedarf RCA-Kabel, um Audiogeräte an die „Audio In“- und „Audio Out“-
Anschlüsse auf der Rückseite der Steuereinheit anzuschließen. Die Ein- und Ausgänge
sind nicht mit galvanischer Trennung versehen. Wenn eine galvanische Trennung
erforderlich ist (z. B. zum Vermeiden von Brummgeräuschen), muss sie extern
bereitgestellt werden.
6. Schließen Sie das mitgelieferte 24-VDC-Netzteil am Netzanschluss auf der Rückseite der
Steuereinheit an.
7. Stecken Sie den Netzstecker des 24-VDC-Netzteils in eine Netzsteckdose.
– Das System schaltet sich automatisch in dem Moment an, in dem es an die
Stromversorgung angeschlossen wird. Dadurch wird das System auch nach einem
Stromausfall wieder eingeschaltet.

Sehen Sie dazu auch


– Diskussionseinheit, Seite 29

6.2 Anschlüsse der Steuereinheit


1 3 4 5 6 7 8

2 3 9 10 11 12 13 14
Bild 6.2: Rückseite der CCSD-CURD Steuereinheit

Die CCSD-CURD Steuereinheit verfügt über zusätzliche Anschlüsse (siehe Tabelle):

Numme Teil Beschreibung


r

1 FCC-Etikett Etikett mit der FCC-Konformitätserklärung

2 USB Micro-USB-Anschluss für die Übertragung der Inhalte des internen


(nur CCSD‑CURD) Speichers (Aufzeichnungen) auf einen PC.
Hinweis: Der Micro-USB-Anschluss kann nicht verwendet werden, um
Diskussionen direkt auf einem USB-Gerät aufzuzeichnen. Hierzu sollte
der größere USB-Anschluss auf der Vorderseite des Geräts verwendet
werden.
Hinweis: Während der Übertragung von Dateien können keine
Aufzeichnungen im internen Speicher gespeichert werden.
Hinweis: Aufzeichnungen werden gespeichert unter: IM/USB:xxxxxxxx-
xxxxxx‑Floor.mp3 und IM/USB:xxxxxxxx-xxxxxx‑Outputx.mp3.

3 RCA „Audio Out“ (nur 4 Audioausgänge für die Aufzeichnung einzelner Mikrofone, z. B. zur
CCSD‑CURD) Aufzeichnung einzelner Redner in einem Gerichtssaal.

4 Produktetikett Etikett mit Informationen über das Produkt, z. B. Typ des Produkts,
Seriennummer, technische Daten und CE-Zeichen.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


22 de | Anschlüsse Digitales Diskussionssystem

Numme Teil Beschreibung


r

5 RCA „Audio Out (1)“ Audioausgang für den Anschluss eines Beschallungssystems an das
Diskussionssystem. Ermöglicht die Übertragung des Geschehens an ein
Publikum im selben Raum oder in einem angrenzenden Raum.

6 RCA „Audio Out (2)“ Wird zusammen mit RCA „Audio In (2)“ verwendet.
Audioausgang für:
– „Recorder“ für den Anschluss eines externen Aufnahmegerätes
– „Zuschaltung“ für den Anschluss eines externen Audioprozessors
– „Telefon/Mix-Minus“, um einem externen Teilnehmer die
Möglichkeit zu bieten, per Telefon-/Videoverbindung an einer
Diskussion teilzunehmen
– „Teilnehmer-Lautsprecher“ zur Übertragung des Signals des
Teilnehmer-Lautsprechers über ein Beschallungssystem
Hinweis: Es kann immer nur ein Audiogerät an den „Audio Out (2)“-
Ausgang angeschlossen werden. Sie können die Ausgabe konfigurieren,
indem Sie die gewünschte Option im Web-Browser auswählen. Siehe
Systemeinstellungen, Seite 37 > Audio.

7 RCA „Audio In (1)“ Audioeingang für „Saal“; z. B. für den Anschluss einer externen
Audioquelle wie eines CD- oder DVD-Players.

8 RCA „Audio In (2)“. Wird zusammen mit RCA „Audio Out (2)“ verwendet.
Über den Audioeingang kann ein externes Audiosignal an das System
und dann an die Lautsprecher der Einheiten übertragen werden. Auf der
Web-Oberfläche ist die Einstellung des Modus von I/O 2 davon
abhängig, ob es sich bei dem Eingang um eine konfigurierte Zuschaltung
oder Mixed-Minus handelt.
Audioeingang für:
– „Zuschaltung“ für den Anschluss eines externen Audioprozessors
– „Telefon/Mix-Minus“, um einem externen Teilnehmer die
Möglichkeit zu bieten, per Telefon-/Videoverbindung an einer
Diskussion teilzunehmen
– Hinweis: Es kann immer nur ein Audiogerät an den „Audio Out (2)“-
Ausgang angeschlossen werden. Sie können die Ausgabe
konfigurieren, indem Sie die gewünschte Option im Web-Browser
auswählen. Siehe Systemeinstellungen, Seite 37 > Audio.

9 RCA Audio Zusätzliche Audioein-/-ausgänge mit den gleichen Funktionen wie die
Elemente 5 bis 8. Diese zusätzlichen Audioanschlüsse können mit ihrem
zugehörigen Audioanschluss verwendet werden, um die Stärke des
Audiosignals zu verbessern.

10 Mikrofon 3-polige XLR-Mikrofonbuchse (Umgebung) mit Mikrofonstecker mit


Phantomspeisung für den Anschluss eines externen Mikrofons. Dieser
Eingang wird gemeinsam mit Audio In 1 verwendet und muss über den
Web-Browser aktiviert werden (Nach der Aktivierung ist Eingang 1 nicht
mehr nutzbar).

11 Trunkkabel (1) 6-polige runde Buchse zum Anschließen von Diskussionseinheiten.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Anschlüsse | de 23

Numme Teil Beschreibung


r

12 Trunkkabel (2) 6-polige runde Buchse zum Anschließen von Diskussionseinheiten.

13 Netzwerk RJ45-Ethernetbuchse zum Anschließen eines Netzwerkkabels. Der


Ethernet-Anschluss dient zur Anbindung von Steuer-PC, IP-Kameras und
anderen ausschließlich zur Bedienung des CCS1000D-Systems
verwendeten Geräten.

14 Stromversorgung 24V 6A 4-polige runde Buchse zum Anschließen des 24-VDC-Netzteils.

Hinweis!
Die Audioein-/-ausgänge sind mono, erlauben aber auch den Anschluss von Stereo-RCA-
Kabeln.

6.3 Anschlüsse der Diskussionseinheit

1
6 1
6
3
6

2
6
Bild 6.3: Hintere und seitliche Ansicht des Diskussionseinheit

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


24 de | Anschlüsse Digitales Diskussionssystem

Numme Teil Beschreibung


r

1 Kopfhörer 3,5-mm-Stereo-Kopfhörerbuchse (an der Seite des Geräts).

2 Trunkanschluss 2-m-Kabel mit 6-poligem Rundstecker und Kabelbefestigung zum


Anschließen der Diskussionseinheit an:
– die Steuereinheit oder
– die vorherige Diskussionseinheit in der Reihenschaltung

3 Trunkanschluss 6-polige Buchse mit Kabelbefestigungsaussparung zum Anschließen der


nächsten Diskussionseinheit in Reihenschaltung.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Konfiguration | de 25

7 Konfiguration
Sie können zur Konfiguration des CCS 1000 Digital Diskussionssystem folgendes verwenden:
– die Tasten auf der Vorderseite der Steuereinheit oder
– den Web-Browser.
– Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Web-Browser, Seite 31.

Über die Steuereinheit können Sie grundlegende Einstellungen schnell anzeigen und ändern.
Eine Konfiguration über den Web-Browser bringt Ihnen diese Vorteile:
– zusätzliche Optionen und Einstellungen
– einfache Fernverwaltung der Einstellungen

Hinweis!
Änderungen, die Sie über die Steuereinheit durchführen, werden automatisch im Web-
Browser aktualisiert und umgekehrt.

7.1 Steuereinheit
1. Nach dem Drücken der Ein/Aus-Taste (1) der Steuereinheit leuchtet die Netz-LED-Anzeige
grün auf und die anderen LED-Anzeigen blinken nacheinander auf, um anzuzeigen, dass
das System hochfährt. Das System ist betriebsbereit, wenn die LED-Anzeigen
ununterbrochen leuchten.
2. Drücken Sie die Tasten auf der Vorderseite der Steuereinheit, um grundlegende
Systemeinstellungen durchzuführen. Die LED-Anzeigen zeigen die Einstellung an. Weitere
Informationen zu den Einstellungen der Steuereinheit finden Sie in der folgenden
Abbildung und Tabelle:

1 2 3 5 6 9 11

4 7 8 10 12 13 14
Bild 7.1: Vorderansicht der CCSD-CURD

Die CCSD-CURD Steuereinheit bietet die folgenden zusätzlichen Funktionen (siehe Tabelle):

Numme Teil Beschreibung


r

1 Ein/Aus-Taste Ein/Aus-Taste für 24 V (Gleichstrom). Durch langes Drücken wird das


Gerät ein-, durch kurzes ausgeschaltet.

2 Ein/Aus-LED-Anzeige LED-Anzeige für den Ein/Aus-Status der Steuereinheit:


– Rot: ausgeschaltet.
– Grün: eingeschaltet.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


26 de | Konfiguration Digitales Diskussionssystem

Numme Teil Beschreibung


r

3 Tasten und LED-Anzeigen für Plus/Minus-Tasten zum Einstellen der Lautstärke aller
die Lautstärkeregelung der Diskussionseinheiten und von Ausgabe 1. Dienen zusammen mit den
Diskussionseinheiten vier LED-Anzeigen zur Anzeige der ausgewählten Lautstärke.

4 Tasten und LED-Anzeigen für Plus/Minus-Tasten zum Einstellen der Lautstärke der integrierten
die Lautstärkeregelung der Lautsprecher oder des Kopfhörers (falls einer angeschlossen ist).
Lautsprecher in der CCSD- Dienen zusammen mit den vier LED-Anzeigen zur Anzeige der
CURD / des an die CCSD- ausgewählten Lautstärke.
CURD angeschlossenen
Kopfhörers.

5 Diskussionsmodus-Taste Taste zur Auswahl von einem der vier Diskussionsbetriebsmodi. Wird
zusammen mit den LED-Anzeigen für den Diskussionsmodus (6)
verwendet.

6 LED-Anzeigen für den LED-Anzeigen zur Anzeige des ausgewählten Mikrofonmodus. Es können
Diskussionsmodus die folgenden Modi ausgewählt werden (von links nach rechts):
– Öffnen.
– Vorrang gewähren.
– Sprachsteuerung.
– Sprechtaste.
Detaillierte Informationen über die Mikrofonmodi finden Sie im
Abschnitt Diskussionsmodi, Seite 28.

7 Größe der Rednerliste Taste zur Auswahl der Anzahl an Mikrofonen, die gleichzeitig aktiviert
werden kann. Wird zusammen mit den LED-Anzeigen für die
Rednerlisten-Größe (8) verwendet.
Über die Steuereinheit können maximal vier Mikrofone ausgewählt
werden. Bei Verwendung des Web-Browser können maximal zehn
Mikrofone ausgewählt werden.

8 LED-Anzeigen für die LED-Anzeigen zur Anzeige der Anzahl an aktivierten (offenen) Mikrofone.
Rednerlisten-Größe 1 bis 4 offene Mikrofone: Die LEDs leuchten einzeln auf, um die Anzahl
der offenen Mikrofone anzuzeigen.
5 bis 10 offene Mikrofone: Eine Kombination verschiedener LEDs
leuchtet auf, um die Anzahl der offenen Mikrofone anzuzeigen;
beispielsweise leuchten die LEDs 2 und 4 auf, wenn sechs Mikrofone
offen sind.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Konfiguration | de 27

Numme Teil Beschreibung


r

9 LED-Anzeige für interne LED-Anzeige zur Anzeige des Status interner Aufzeichnungen:
Aufzeichnungen (nur CCSD- – Grünes Dauerleuchten: Der interne Speicher ist ausgewählt und
CURD) bereit für die Aufzeichnung.
– Rot: Die Aufzeichnung findet gerade statt.
– Rotes Blinken, einmal pro Sekunde: Die Aufzeichnung wurde
pausiert.
– Rotes Blinken, zweimal pro Sekunde: Es verbleiben noch 5 Minuten
für die Aufzeichnung. Des Weiteren ertönen drei kurze Pieptöne
aus dem Mithörlautsprecher, um den Benutzer darauf aufmerksam
zu machen.
– Rotes/grünes Blinken: Es ist nicht möglich, Diskussionen im
internen Speicher aufzuzeichnen (d. h. der interne Speicher ist
voll). Es ertönt ein einmaliger langer Piepton, um den Benutzer
darauf aufmerksam zu machen.

10 LED-Anzeige für USB- LED-Anzeige, die den Status von USB-Stick-Aufzeichnungen angibt:
Aufzeichnungen (nur CCSD- – Grünes Dauerleuchten: Der USB-Stick ist ausgewählt und bereit für
CURD) die Aufzeichnung.
– Rot: Die Aufzeichnung findet gerade statt.
– Rotes Blinken, einmal pro Sekunde: Die Aufzeichnung wurde
pausiert.
– Rotes Blinken, zweimal pro Sekunde: Es verbleiben noch 5 Minuten
für die Aufzeichnung. Des Weiteren ertönen drei kurze Pieptöne,
um den Benutzer darauf aufmerksam zu machen..
– Rotes/grünes Blinken: Es ist nicht möglich, Diskussionen auf dem
USB-Stick aufzuzeichnen (z. B. weil der Stick voll, falsch formatiert
oder beschädigt ist). Es ertönt ein einmaliger langer Piepton, um
den Benutzer darauf aufmerksam zu machen.
Hinweis: Wenn der USB-Stick vorne an der Einheit an den USB-
Anschluss eingesteckt / vom Anschluss entfernt wird, geht die LED-
Anzeige für die USB-Aufzeichnung automatisch an/aus.

11 Aufzeichnung starten/ Taste für das Starten und Pausieren einer Aufzeichnung. Siehe
pausieren-Taste Aufzeichnen einer Diskussion, Seite 43.
(nur CCSD-CURD)

12 Aufzeichnung beenden-Taste Taste zum Beenden einer Aufzeichnung.


(nur CCSD-CURD)

13 USB-Anschluss USB-Anschluss zum Anschließen eines USB-Sticks an die Steuereinheit.


(nur CCSD-CURD) Informationen über die Anforderungen an den USB-Stick finden Sie im
Abschnitt Zusätzliche Komponenten, Seite 13.

14 Kopfhörerbuchse 3,5-mm-Stereo-Kopfhörerbuchse für den Anschluss eines Kopfhörers


(nur CCSD-CURD) (z B. für die Wiedergabe von aufgezeichneten Diskussionen). Wenn ein
Kopfhörer an die Steuereinheit angeschlossen ist, wird der integrierte
Lautsprecher stummgeschaltet.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


28 de | Konfiguration Digitales Diskussionssystem

7.1.1 Diskussionsmodi
Über die „Diskussionsmodus“-Taste auf der Vorderseite der Steuereinheit oder den Web-
Browser können die folgenden Mikrofonmodi ausgewählt werden:

Symbol Modus Beschreibung

Öffnen Die Teilnehmer können miteinander reden, indem sie auf ihre
Mikrofontaste drücken. Wenn die maximale Anzahl an offenen
Mikrofonen erreicht ist, wird der nächste Teilnehmer, der auf die
Mikrofontaste drückt, auf die Warteliste gesetzt. Die erste
Teilnehmer der „Warteliste“ darf sprechen, sobald ein aktiviertes
Mikrofon deaktiviert wird.
Hinweis: Sie können die maximale Anzahl an offenen Mikrofonen
über die Rednerlisten-Größe-Taste auf der Steuereinheit
festlegen. Alternativ können Sie die Option über den Web-
Browser einstellen.

Vorrang gewähren Teilnehmer können Vorrang vor einem anderen Redner erlangen,
indem sie auf ihre Mikrofontaste drücken. Wenn die maximale
Anzahl an offenen Mikrofonen erreicht ist, deaktiviert der
nächste Teilnehmer, der auf seine Mikrofontaste drückt, das
Mikrofon, das am längsten aktiviert war.
Hinweis: Das Mikrofon des Vorsitzenden wird nicht zur Liste der
offenen Mikrofone hinzugezählt und wird daher nicht durch einen
Teilnehmer beeinflusst.

Sprachsteuerung Die Teilnehmer können ihre Mikrofone aktivieren, indem sie


hineinsprechen. Mikrofone können vorübergehend
stummgeschaltet werden, indem die Mikrofontaste gedrückt
wird.
P
T
T
Sprechtaste Teilnehmer können sprechen, indem sie ihre Mikrofontaste lange
gedrückt halten. Das Mikrofon wird in dem Augenblick
deaktiviert, indem die Mikrofontaste losgelassen wird. Die
maximale Anzahl an Teilnehmern, die sprechen kann, wird durch
die Anzahl offener Mikrofone bestimmt.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Konfiguration | de 29

7.2 Diskussionseinheit

2
6

1
6

2
6 3
6 4
6
Bild 7.2: Austauschen der Tasten auf der Diskussionseinheit
Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |
30 de | Konfiguration Digitales Diskussionssystem

Die Diskussionseinheit wird als Teilnehmer-Diskussionseinheit geliefert. So konfigurieren Sie


die Diskussionseinheit als „Vorsitzender-Diskussionseinheit“:
1. Trennen Sie die Diskussionseinheit von der Systemverbindung.
2. Verwenden Sie das Austausch-Tool (1), um die Mikrofon-Einzeltaste (2) wie gezeigt aus
der Diskussionseinheit zu lösen (bewahren Sie die Einzeltaste an einem sicheren Ort auf).
3. Legen Sie die Prioritätstaste des Vorsitzender (3) und die Mikrofontaste (4) auf die
gewünschte Position und drücken Sie sie leicht fest. Wenden Sie keine übertriebene
Gewalt an!
4. Schieben Sie den Schiebeschalter (2) im Fuß der Diskussionseinheit von der Einstellung
„Teilnehmer“ ( 0) in die Einstellung „Vorsitzender“ (1). Siehe folgende Abbildung.
5. Schließen Sie die Diskussionseinheit wieder an die Systemverkabelung an. Ein Neustart
des Systems ist nicht erforderlich.
6. Wenn die Diskussionseinheit zum ersten Mal eingeschaltet wird, verfügt sie weder über
eine Adresse noch ist sie mit der Steuereinheit verbunden. So initialisieren Sie die
Diskussionseinheiten / weisen ihr eine Adresse zu:
– Drücken Sie auf die verdeckte Initialisierungstaste (1) im Fuß der Diskussionseinheit.
Die LED-Anzeigen der Diskussionseinheit leuchten auf. Mit der Initialisierungstaste
(1) können Sie der Diskussionseinheit eine neue Adresse zuweisen / ihre Adresse
löschen.
– Drücken Sie einmal auf die Mikrofontaste (2 oder 4). Nach einer korrekten
Initialisierung / Adresszuweisung gehen alle LED-Anzeigen der Diskussionseinheit
aus. Sollte die Initialisierung / Adresszuweisung fehlschlagen, versuchen Sie es
erneut oder lesen Sie unter Systemeinstellungen, Seite 37 > Sitze im Web-Browser
nach.
– Hinweis: Führen Sie die Initialisierung / Adresszuweisung nicht für mehrere
Diskussionseinheit gleichzeitig durch.

0 1

1
6
2
6
Bild 7.3: Ansicht des Fußes der Diskussionseinheit

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Konfiguration | de 31

7.3 Web-Browser
Über den CCS 1000 Digital Diskussionssystem Web-Browser können Diskussionen vorbereitet
und verwaltet und die CCS 1000 Digital Diskussionssystem konfiguriert werden.
Voraussetzungen
– Verbinden Sie die Steuereinheit über den Ethernet-Netzwerkanschluss mit Ihrem
(WLAN-)Netzwerk.
– Die Steuereinheit ist eingeschaltet.
– Ein Konfigurations-Tablet und/oder ein PC mit einem kompatiblen Web-Browser ist
eingeschaltet.

Hinweis!
Um auf den Web-Browser über den Namen (CCS1000D) und nicht die IP-Adresse
(CCS1000D.local) zuzugreifen, muss die folgende Software installiert sein, damit die
Steuereinheit während der Initialisierung des Systems erkannt werden kann (eine DVD mit
der Software wird zusammen mit der Steuereinheit geliefert):
- Laptop und PC: Bosch DNS-SD oder Apple Bonjour (Download über Apple Website).

Hinweis!
Die Einstellungen werden beim Eintragen automatisch gespeichert.

Hinweis!
Unter Umständen stehen nicht alle Web-Browser-Steuerungen für dieCCSD-CU-Version bereit,
da diese nicht über digitale akustische Rückkoppelung und eine Aufzeichnungsfunktion
verfügt.

Konfiguration
Siehe Systemeinstellungen, Seite 37 > Netzwerk.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


32 de | Konfiguration Digitales Diskussionssystem

7.3.1 Anmelden
So melden Sie sich bei der Diskussionsanwendung an:
1. Öffnen Sie Ihren Web-Browser und geben Sie die Standard-Link-Local-Web-Adresse (URL)
der zentralen Einheit (CCSD-CU(RD) ) ein: CCS1000D.local Hinweis: Löschen Sie die
Endung .local, wenn Sie sich in einem Unternehmensnetzwerk (d. h. innerhalb von Bosch)
befinden.
– Ein Dialogfeld Anmelden wird angezeigt. In diesem Dialogfenster werden der
Benutzername (Bediener oder Techniker auswählen) und das Kennwort für die
Anmeldung an der Diskussionsanwendung eingegeben. Der Benutzer kann auch die
bevorzugte Sprache der Anwendung wählen.
– Es kann sich immer nur ein Benutzer anmelden. Wenn sich ein zweiter Benutzer
anmeldet, wird diesem sofort Zugriff gewährt, und der vorherige Benutzer wird
abgemeldet.
2. Der Web-Browser zeigt Ihnen die folgende Startseite an, wenn die Anmeldung erfolgreich
war:

Bild 7.4: Startseite (CCSD‑CURD)

Hinweis!
Der Standard-Benutzername lautet „Bediener“, und das Kennwort ist leer. Die voreingestellte
Sprache ist die Sprache des Betriebssystems. Falls diese Sprache nicht verfügbar ist, wird
automatisch Englisch eingestellt.

Hinweis!
Um das Anmeldekennwort auf die Werkseinstellung zurückzusetzen (leeres Feld), halten Sie
die Tasten für den Diskussionsmodus (5) und die Lautsprecherlautstärkeregelung + (3) der
Steuereinheit 5 Sekunden lang gedrückt. Siehe Steuereinheit, Seite 25.

Zugriffsrechte
Für die Anmeldung an der Diskussionsanwendung des CCS 1000 Digital Discussion System
sind zwei Zugriffstypen definiert:
1. Techniker (volle Zugriffsrechte).
2. Bediener (begrenzte Zugriffsrechte).

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Konfiguration | de 33

Schaltfläche Beschreibung Techniker-Zugriff Bediener-Zugriff

Zum Verwalten einer Diskussion. Ja Ja

Diskussion
verwalten

Zum Vorbereiten einer Diskussion. Ja Ja

Diskussion
vorbereiten

Zum Verwalten des Recorders. Ja Ja

Recorder
verwalten (nur
CCSD-CURD )

Zum Konfigurieren des Systems. Ja Nein

Systemeinstell
ungen

Überblick über die MAC- und IP-Adressen und die Ja Nein


Softwareversionen der Steuereinheit und der
Webbrowser-Anwendung.
Systeminforma
tionen

Für einen Überblick über die Systemereignisse Ja Nein


und ihre Speicherung.

Protokollierun
g

Beendet die Diskussionswendung und leitet Sie Ja Ja


zurück auf die Anmeldeseite.
Abmeldung

Bringt Sie zurück auf die Startseite des Ja Ja


Webbrowser.
Startseite

Bringt Sie zurück auf die vorherige Seite. Ja Ja

Zurück

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


34 de | Konfiguration Digitales Diskussionssystem

Schaltfläche Beschreibung Techniker-Zugriff Bediener-Zugriff

Aufzeichnungen beginnen-Schaltfläche. Sobald Ja Ja


die Aufzeichnung gestartet wurde, werden die
Pause- und Anhalten-Schaltflächen angezeigt.
Aufzeichnung
starten/
pausieren/
anhalten (nur
CCSD-CURD)

Zum Aufrufen der Master-Lautstärkeregelung Ja Ja


Steuert die Lautsprecher der
Diskussionseinheiten und den
Master-
Audioausgangspegel der Steuereinheit.
Lautstärke

Sehen Sie dazu auch


– Diskussion verwalten, Seite 35

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Konfiguration | de 35

7.3.2 Diskussion verwalten


Klicken Sie auf der Startseite auf die Schaltfläche Diskussion verwalten, um die Seite
Diskussion verwalten zu öffnen.
Eine Diskussion zu verwalten bedeutet:
– das Aufrufen der Diskussionsliste: Redner und wartende Teilnehmer.
– das Verschieben von wartenden Teilnehmern.
– das Starten, Anhalten und Pausieren von Aufzeichnungen (nur CCSD-CURD).
– Master-Lautstärkeregler

Diskussion verwalten
Die Übersicht auf der linken und rechten Seite zeigt die Diskussionsliste an. Diese Liste
enthält die wartenden und sprechenden Teilnehmer.
Verwenden Sie die Schaltfläche Verschieben, um Teilnehmer aus dem Status Warteliste in
den Status Redner zu verschieben. Wenn die Rednerliste voll ist, wird der am längsten
sprechende Teilnehmer aus der Rednerliste entfernt.
Durch Anklicken der Schaltfläche Alle Redner unterbrechen und entfernen können alle
wartenden Redner und Redner aus den Listen entfernt werden.
– Klicken Sie auf die Schaltfläche +, um Teilnehmer auszuwählen und zu der Warte- oder
Redner-Liste hinzuzufügen.
– Klicken Sie auf den Papierkorb, um einen Sitz aus der Warteliste oder Rednerliste zu
entfernen.

Schaltfläche „Aufzeichnung“ (nur CCSD-CURD)


Aufzeichnungen werden auf einem angeschlossenen USB-Stick oder im internen Speicher
gespeichert. Siehe auch Aufzeichnen einer Diskussion, Seite 43.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Recorder, um sofort mit der Aufzeichnung zu beginnen. Die
folgenden Schaltflächen sind dann verfügbar:
– Schaltfläche Anhalten. Hält die Aufzeichnung an.
– Schaltfläche Pause. Pausiert die Aufzeichnung.

Schaltfläche „Master-Lautstärkeregler“
Klicken Sie auf die Schaltfläche „Master-Lautsprecherregler“, um die Lautsprecher der
Diskussionseinheiten und den Audioausgabepegel der Steuereinheit anzupassen.

Sehen Sie dazu auch


– Diskussionsmodi, Seite 28

7.3.3 Diskussion vorbereiten


Um eine Diskussion vorzubereiten, klicken Sie auf Diskussion vorbereiten. Die Seite
Diskussion vorbereiten wird geöffnet.
Eine Diskussion vorzubereiten umfasst:
– das Definieren der Diskussionseinstellungen.

Diskussion vorbereiten
– Diskussionsmodus
– Wählen Sie den gewünschten Diskussionsmodus (Offen, Vorrang gewähren,
Sprachsteuerung oder Sprechtaste (PTT)) aus. Eine detaillierter Beschreibung des
Mikrofonmodus finden Sie im Abschnitt Diskussionsmodi, Seite 28.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


36 de | Konfiguration Digitales Diskussionssystem

– Automatisch verschieben: Bei Auswahl dieser Option werden Einträge in der


Warteliste automatisch in die Rednerliste verschoben, wenn diese noch nicht voll ist.
– Redneroptionen:
– Maximale Anzahl Redner: Die maximale Anzahl der Redner in der Rednerliste.
– Mikrofon ausschalten, wenn es 30 Sekunden lang nicht verwendet wurde: Diese
Funktion kann verwendet werden, wenn Teilnehmer vergessen, das Mikrofon manuell
auszuschalten.
– Teilnehmer dürfen ihre Mikrofone ausschalten: Bei Auswahl dieser Option dürfen
die Teilnehmer ihr Mikrofon ausschalten.
– „Sprechen möglich“ anzeigen: Bei Auswahl dieser Option leuchtet das weiße Licht
in der Mikrofonanmeldetaste der Diskussionseinheit auf. Durch Drücken der
Mikrofonanmeldetaste wird das Mikrofon aktiviert, ohne in die Wortmeldeliste
eingereiht zu werden.
– Optionen für wartende Teilnehmer:
– Maximale Anzahl wartende Teilnehmer: Hier können Sie die maximale Anzahl an
Anfragen in der Warteliste auswählen.
– Teilnehmer dürfen sich selbst von der Warteliste streichen: Bei Auswahl dieser
Option können sich die Teilnehmer selbst aus der Warteliste entfernen.
– Ersten auf Warteliste am Sitz anzeigen: Bei Auswahl dieser Option blinkt die LED
auf dem Mikrofon des Geräts, das an erster Stelle der Warteliste steht, grün, anstatt
kontinuierlich grün zu leuchten. Diese Option kann nur verwendet werden, wenn
„Sprechen möglich“ anzeigen ebenfalls ausgewählt ist. Hinweis: Diese Option hat
keinen Einfluss auf die LEDs der Tastenleiste.
– Prioritätsoptionen:
– Prioritätssignalton hörbar: Bei Auswahl dieser Option ertönt ein Prioritätssignalton,
wenn die Prioritätstaste der Einheit gedrückt wird.
– Alle Sprecher stummschalten: Bei Auswahl dieser Option werden alle Sprecher
vorübergehend stummgeschaltet, wenn die Prioritätstaste der Einheit gedrückt wird.
– Alle Sprecher unterbrechen und alle wartenden Teilnehmer entfernen: Bei Auswahl
dieser Option wird allen Sprechern die Redeberechtigung entzogen und Anfragen
werden entfernt, wenn die Prioritätstaste des Geräts gedrückt wird.

7.3.4 Recorder verwalten


Klicken Sie auf die Schaltfläche Recorder verwalten (nur CCSD-CURD), um die Seite
Recorder verwalten zu öffnen.
Über den Recorder werden Aufzeichnungen verwaltet und (Diskussions-)Aufzeichnungen
abgespielt. Auch können externe Audiodateien/Aufzeichnungen hochgeladen und abgespielt
werden.
Aufzeichnungen können auf einem angeschlossenen USB-Stick oder im internen Speicher
gespeichert werden. Siehe auch Aufzeichnen einer Diskussion, Seite 43.
Die folgenden Funktionen sind dann verfügbar:
– Wiedergabe:
– Hineinhören an Steuereinheit: Bei Auswahl dieser Option hören Sie sich die
ausgewählte Audiodatei nur auf der CCSD-CURD an.
– Wiedergabe im Saal: Die ausgewählte Audiodatei wird über den Saal-Audiokanal des
Systems abgespielt.
– Übersichtsliste der Aufzeichnungen mit Angabe der Dauer für jede Datei:
– Wenn ein USB-Stick angeschlossen ist, werden nur die (Aufzeichnungs-)Dateien im
USB-Speicher angezeigt.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Konfiguration | de 37

– Wenn kein USB-Stick angeschlossen ist, werden nur die aufgezeichneten Dateien im
internen Speicher angezeigt.
– Es können mehr als 4000 Dateien in der Übersicht aufgeführt werden.
– Verbleibende Aufzeichnungszeit: Zeigt die im internen Speicher oder auf dem USB-Stick
verbleibende Aufzeichnungszeit an.
– Fortschrittsleiste. Zeigt die Dauer der Aufzeichnung.
– Schaltflächen Zurückspulen und Vorspulen während der Wiedergabe der Audiodatei. Mit
diesen Schaltflächen wird die Wiedergabe um 10 Sekunden zurück- bzw. vorgespult.
– Schaltfläche Anhalten. Stoppt die Wiedergabe oder Aufzeichnung.
– Schaltfläche Aufzeichnung/Pause. Startet bzw. pausiert die Aufzeichnung.
– Schaltfläche Wiedergabe/Pause. Spielt die Audiodatei ab bzw. pausiert die Wiedergabe.
– Schaltfläche Papierkorb (wird nur angezeigt, wenn eine Datei ausgewählt ist). Löscht die
ausgewählte Datei aus dem verwendeten Speicher und der Übersicht.

7.3.5 Systemeinstellungen
Voraussetzungen:
– Der angemeldete Benutzer muss über folgendes Zugriffsrecht verfügen: Techniker.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Systemeinstellungen, um die Startseite der
Systemeinstellungen zu öffnen.

Bild 7.5: CCSD-CURD Systemeinstellungen

Benutzer
Klicken Sie auf die Schaltfläche Benutzer, um die Seite Benutzereinstellungen zu öffnen.
– Bei der Anmeldung können Sie zwischen zwei Arten von Konten wählen: Techniker oder
Bediener.
– Siehe Anmelden, Seite 32 für mehr Informationen zu den Zugriffsrechten.
– Klicken Sie auf die Schaltfläche Passwort ändern, um das Techniker- oder Bediener-
Passwort zu ändern. Um das Passwort zu ändern, wählen Sie die derzeitigen Zeichen aus,
löschen Sie sie und geben Sie neue Zeichen ein (min. 3 und max. 20 Zeichen).

Audio
Klicken Sie auf die Schaltfläche Audio, um die Seite Audioeinstellungen zu öffnen:
– System:
– Master: Zum Einstellen der Master-Lautstärke der Diskussionseinheiten-
Lautsprecher und der Ausgabe des Beschallungssystems.
– Leitungseingang/-ausgang: Zum Einstellen der Empfindlichkeit der analogen
Audioeingänge und Audioausgänge 1 und 2 der Steuereinheit.
– XLR-Mikrofon: Zum Festlegen des Modus von Audioeingang 1 der Steuereinheit:

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


38 de | Konfiguration Digitales Diskussionssystem

– Wenn diese Option ausgewählt ist, kann Eingang 1 (XLR) für das Mikrofonsignal
verwendet werden.
– Wenn sie nicht ausgewählt ist, ist Eingang 1 (RCA-Buchse) für das Eingangssignal der
Audioleitung aktiviert.
– Routing-Optionen E/A 2: Zum Festlegen des Signalverteilungsmodus von Eingang 2 und
Ausgang 2 der Steuereinheit:
– Recorder: Der Recorder-Modus ermöglicht den Anschluss eines externen Recorders
über Audioeingang 2 und -ausgang 2.
– Saal: Im Saalmodus werden Audioeingang 2 und Audioausgang 2 verwendet und
unabhängig voneinander gesteuert.
– Mix-Minus: Der Mix-Minus-Modus ermöglicht den Anschluss von zwei Systemen über
Audioeingang 2 und Audioausgang 2.
– Zuschaltung: Im Zuschaltungsmodus dienen Audioausgang 2 und Audioeingang 2 zur
Zuschaltung der Signale von externen Audiogeräten. So kann z. B. ein externer
Audiomischer zwischen Audioausgang 2 und Audioeingang 2 geschaltet werden.
– Leitungsausgang: Zum Einstellen der Empfindlichkeit der analogen Audioeingänge und
Audioausgänge 3, 4, 5 und 6 der Steuereinheit.
– Separater Mikrofonausgang (nur CCSD-CURD): Zur Auswahl der Verteilung der analogen
Audioausgänge 3, 4, 5 und 6 der Steuereinheit:
– Wählen Sie 3, 4, 5 oder 6 aus, um Mikrofone für Einzelaufzeichnungen zur Verfügung
zu stellen.
– Rückkopplungssicherheit:
– Digitale Unterdrückung akustischer Rückkopplungen: Hier kann die DAFS-Funktion
eingeschaltet bzw. (bei bereits aktivierter Funktion) ausgeschaltet werden.
– Kopfhörer beim Sprechen dämpfen: Wenn diese Option ausgewählt ist, wird die
Kopfhörerlautstärke der Diskussionseinheiten auf 18 dB beschränkt, wenn das
Mikrofon eingeschaltet ist.

Kameras
Klicken Sie auf die Schaltfläche Kameras, um die Seite Kameraeinstellungen zu öffnen.
– Überblickskamera: Zum Definieren der Kamera, die als Überblickskamera verwendet
wird.
– SDI-Switcher: Hier kann die IP-Adresse des HD-SDI-Video-Switchers eingegeben werden.
– Papierkorb: Die ausgewählte Kamera kann durch Klicken auf das Papierkorb-Symbol
entfernt werden.
– Hinweis: Es können nur Kameras entfernt werden, die nicht angeschlossen sind.
– Überblick: Hier werden alle angeschlossenen Kameras mit u. a. folgenden Informationen
aufgeführt: Name der Kamera, Seriennummer, Softwareversion, Typ der Kamera und der
Video-Switcher-Eingang, an den die Kamera angeschlossen ist.
– Die Seriennummer der Kamera dient als Link zu den Webseiten mit der
Kamerakonfiguration. Hinweis: Nur möglich, wenn das PC-Konfigurationsgerät über
ein Kabel mit der Steuereinheit verbunden ist.

Hinweis!
Vergewissern Sie sich, dass die Bosch Onvif Kamera über die Firmware-Version 5.80 oder
höher verfügt.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Konfiguration | de 39

Netzwerk- und allgemeine Einstellungen


Klicken Sie auf die Schaltfläche Netzwerk- und allgemeine Einstellungen, um die Seite
Netzwerk- und allgemeine Einstellungenzu öffnen.
Hier können Sie die Netzwerk- und allgemeinen Einstellungen bearbeiten und festlegen:
– Hostname: Klicken Sie auf die Schaltfläche Netzwerkeinstellungen ändern, um die Link-
Local-Web-Adresse der Steuereinheit zu ändern. Verwendung:
– Name (CCS1000D) oder
– URL (CCS1000D.local), wenn die Steuereinheit nicht an ein Unternehmensnetzwerk
angeschlossen ist.
– System automatisch herunterfahren, wenn es nicht verwendet wird: Bei Auswahl dieser
Option wechselt die Steuereinheit in den Standby-Modus, wenn sie zwei Stunden lang
nicht verwendet wird.
– Werkseitige Standardeinstellungen: Klicken Sie auf die Schaltfläche Werkseitige
Standardeinstellungen, um die Steuereinheit auf die werkseitigen Standardeinstellungen
und Werte zurückzusetzen.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


40 de | Konfiguration Digitales Diskussionssystem

Recorder (nur CCSD-CURD)


Klicken Sie auf die Schaltfläche Recorder, um die Seite Recordereinstellungen zu öffnen.
Die folgenden Recorder-Einstellungen sind verfügbar:
– Quelle: Wählen Sie aus, welche Audioquelle aufgezeichnet werden soll:
– Nur Saal: Die Audiosignale der Saaldiskussionssprache werden aufgezeichnet.
– Saal und Ausgang 3, 4, 5, 6: Das Audiosignal der Saaldiskussionssprache und die
Audiosignale der Ausgänge 3 bis 6 werden beide/gemischt aufgezeichnet.
– Bitrate: Wählen Sie die Audioqualität für Aufzeichnungen aus (von 64 kBit/s (niedrigste)
bis zu 256 kBit/s (höchste)).
– Aufzeichnung automatisch unterbrechen, wenn alle Mikrofone ausgeschaltet sind:
Wenn kein Mikrofon aktiv ist, wird die Aufzeichnung automatisch unterbrochen.

Sitze
Klicken Sie auf die Schaltfläche Sitze, um die Seite Sitzeinstellungen zu öffnen.
Hier können die Gerät Sitzen zugewiesen werden:
– Sitze-Überblick:
– Auswählen: Klicken sie auf das Symbol, um den Sitz auszuwählen (nur möglich,
wenn Auswahlmodus ebenfalls ausgewählt ist).
– Name des Sitzes: Geben Sie einen Namen für den Sitz ein, oder ändern Sie den
Namen.
– Kamera: Der Name der mit dem Sitz verbundenen Kamera.
– Positionsvoreinstellung: Die voreingestellte Kamerapositionseinstellungsnummer,
die dem Sitz zugewiesen ist.
– Auswahlmodus (auf dem Gerät auswählbar): Wenn diese Option ausgewählt ist, kann ein
Gerät durch Auswahl des Sitzes in der Liste oder Drücken der Mikrofonanmeldetaste des
Geräts lokalisiert werden. Die LEDs des Diskussionseinheits leuchten.
– Wenn der Konfigurationsmodus aktiv ist, können die Gerät nicht verwendet werden.
– Schaltfläche Deinitialisieren: Wenn Sie auf diese Option klicken, wird die Adresse/
Subscription des ausgewählten Geräts gelöscht. Wenn die Gerät keine Adresse hat,
leuchten alle LED-Anzeigen der Gerät auf.
– Schaltfläche Nicht angeschlossene Sitze entfernen: Entfernt die gebuchten Sitze aus
dem Sitze-Überblick.

Uhrzeit und Datum (nur CCSD-CURD)


Klicken Sie auf die Schaltfläche Uhrzeit und Datum, um die Seite Uhrzeit- und
Datumseinstellungen zu öffnen.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Datums- und Uhrzeiteinstellungen ändern, um Folgendes
auszuwählen:
– Uhrzeit: Wählen Sie die lokale Uhrzeit aus.
– Datum: Wählen Sie das aktuelle Datum aus.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Konfiguration | de 41

Aktualisieren

Hinweis!
Auf Tablets stehen keine Aktualisierungen zur Verfügung.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktualisieren, um die Seite mit den Software-
Aktualisierungen zu öffnen.
Über die Seite Aktualisierung wird die Software der Steuereinheit aktualisiert/gepflegt:
1. Laden Sie von der Seite mit den produktbezogenen Informationen unter
www.boschsecurity.com/de die Software-Aktualisierungsdatei herunter.
2. Klicken Sie auf der Seite Upgrade in das Feld Datei, um die gespeicherte Software-Datei
auszuwählen.
3. Wählen Sie in der Spalte Auswählen die Steuereinheit oder Gerät aus, für die Sie die
Software herunterladen möchten.
4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Starten, um den Hochladevorgang zu starten.
– Fortschrittsleisten zeigen den Hochladevorgangs an.
– Der Status des Hochladevorgangs wird in der Spalte Status anzeigt (Leerlauf,
Programmierung, Neustart, Abgeschlossen, Nach Neustart fehlgeschlagen). Wenn die
aktualisierte Datei beschädigt ist oder nicht erkannt wurde, wird eine Fehlermeldung
angezeigt.
– Die Software-Versionen (Nummern) werden in der Spalte Version angezeigt. Die
Versionsnummer der hochgeladenen Software wird nur angezeigt, wenn der
Aktualisierungsprozess erfolgreich war.
5. Verlassen Sie die Seite Aktualisierung nach Abschluss des Hochladevorgangs (Status
„Abgeschlossen“).

7.3.6 Systeminformationen
Voraussetzungen:
– Der angemeldete Benutzer muss über folgendes Zugriffsrecht verfügen: Techniker.

Wenn Sie auf die Schaltfläche Systeminformationen klicken, werden auf der Seite
Systeminformationen die folgenden Informationen zum System angezeigt:
– Ethernet-MAC- und IP-Adressen,
– Softwareversion (Build),
– Version der Webbrowser-Anwendung.
Die Systeminformationen werden von einem Techniker verwendet.

7.3.7 Protokollierung
Voraussetzungen:
– Der angemeldete Benutzer muss über folgendes Zugriffsrecht verfügen: Techniker.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Protokollierung, um die Seite Protokollierung zu öffnen.
Die Protokollierung dient zur automatischen Speicherung von Systemereignissen wie:
– Datum, Uhrzeit und (Fehler-)Typ des Ereignisses.
– die Verwendung der Schaltfläche Löschen zum Löschen der kompletten Übersicht.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


42 de | Konfiguration Digitales Diskussionssystem

– die Verwendung der Schaltfläche Exportieren zum Exportieren und Speichern der
Übersichtsdatei der aktuellen Ereignisprotokollierung (* .txt-Format) auf der Festplatte
Ihres Tablets / PCs.

7.3.8 Abmeldung
Klicken Sie auf die Schaltfläche Abmeldung, um sich von der Diskussionsanwendung
abzumelden und zur Seite Anmeldung zurückzukehren.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Betrieb | de 43

8 Betrieb

8.1 Aufzeichnen einer Diskussion


1 2 3 5 6 9 11

4 7 8 10 12 13 14
Bild 8.1: Vorderansicht der CCSD-CURD Steuereinheit

Mit dem in die CCSD-CURD Steuereinheit integrierten Recorder können Sie Diskussionen im
MP3-Format aufzeichnen. Sie können Aufzeichnungen im internen Speicher oder auf einem
USB-Stick speichern (Der USB-Stick muss das FAT32-Format besitzen. Die Verwendung
anderer Dateisysteme ist nicht möglich.). Wenn der USB-Stick vorne an der Steuereinheit an
den USB-Anschluss eingesteckt / vom Anschluss entfernt wird, werden der entsprechende
Speicher und die LED-Anzeige ausgewählt / ihre Auswahl aufgehoben.
Wenn die Aufzeichnung gestartet ist, erstellt der MP3-Recorder automatisch eine MP3-Datei,
deren Name das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit enthält. Aufgezeichnete Dateien
können maximal eine Dauer von 60 Minuten haben. Nach 60 Minuten wird die Datei
automatisch geschlossen und eine neue Datei erzeugt. Dieser Vorgang wird so lange
wiederholt, wie die Aufzeichnung aktiv ist oder bis der interne Speicher oder der USB-Stick
voll ist.

Hinweis!
Ein USB-Stick, der größer als 32 GB ist, kann mit dem Windows-Standardformatierungstool
nicht in das FAT32-Format geändert werden. Es wird ein zusätzliches Tool benötigt. Dieses
Tool ist Teil der DVD, die zusammen mit der Steuereinheit geliefert wird.

Erstellen einer Aufzeichnung


1. Wenn eine externe Aufzeichnung erforderlich ist, wird die Verwendung eines USB-Sticks
bevorzugt.
2. Schließen Sie einen USB-Stick an den USB-Anschluss (13) an der Vorderseite der
Steuereinheit an. Die LED-Anzeige für die USB-Aufzeichnung (10) leuchtet grün auf, um
anzuzeigen, dass der Stick erkannt wurde und dass die Aufzeichnung beginnen kann.
3. Drücken Sie die Aufzeichnungstaste „Starten/Pause“ (11), um eine Aufzeichnung zu
beginnen. Die LED-Anzeige leuchtet rot auf und zeigt dadurch an, dass die Aufzeichnung
aktiv ist.
– Um die Aufzeichnung zu unterbrechen, drücken Sie die Aufzeichnungstaste „Start/
Pause“ erneut. Die LED-Anzeige blinkt rot, um anzuzeigen, dass die Aufzeichnung
vorübergehend angehalten wurde.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


44 de | Betrieb Digitales Diskussionssystem

– Um die Aufzeichnung fortzusetzen, drücken Sie die Aufzeichnungstaste „Start/Pause“


erneut. Die LED-Anzeige leuchtet rot auf und zeigt dadurch an, dass die Aufzeichnung
aktiv ist.
– Um die Aufnahme anzuhalten, drücken Sie auf die Taste „Aufzeichnung beenden“
(12). Die LED-Anzeige leuchtet grün auf und zeigt dadurch an, dass die Aufzeichnung
abgeschlossen wurde.
Die Aufzeichnung wird automatisch angehalten, wenn:
– Eine interne Aufzeichnung stattfindet und ein USB-Stick an den USB-Anschluss (13) an
der Vorderseite der Steuereinheit angeschlossen wird.
– Eine externe Aufzeichnung stattfindet und der USB-Stick von der Steuereinheit entfernt
wird. Vorsicht: Entfernen Sie den USB-Stick nur dann, wenn die grüne LED-
Aufzeichnungsanzeige leuchtet.
– Eine interne Aufzeichnung stattfindet und der interne Speicher voll ist.
– Eine Aufzeichnung auf einem USB-Stick stattfindet und der USB-Stick voll ist.

Aufnahme abspielen
Gehen Sie zum Abspielen einer Aufzeichnung wie folgt vor:
– Schließen Sie einen Tablet-PC, Laptop oder PC an die Steuereinheit an und spielen Sie
die Aufzeichnungen ab, indem Sie über den Web-Browser auswählen, welche
Aufzeichnung abgespielt werden soll. Siehe Web-Browser, Seite 31.
– Entfernen Sie den USB-Stick von der Steuereinheit und übertragen Sie die MP3-Datei(en)
auf einen PC.
– Laden Sie die MP3-Datei(en) aus dem internen Speicher der CCSD-CURD über den Micro-
USB-Anschluss an der Rückseite der Steuereinheit auf einen PC herunter.

Hinweis!
Während der Übertragung von MP3-Dateien können keine Aufzeichnungen im internen
Speicher gespeichert werden.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Betrieb | de 45

8.2 Verwenden der Mikrofontaste

1
6
2
6

4
3 6
6
Bild 8.2: Diskussionseinheit mit eingesetzter Teilnehmer-Taste

Verwenden Sie die Mikrofontaste (3) auf Ihrer Diskussionseinheit, um Ihr Mikrofon (1) bei
Bedarf zu aktivieren oder zu deaktivieren. Die LED-Anzeige (4) oberhalb der Mikrofontaste und
der Lichtring (2) im Kopf des Mikrofons zeigen den Status Ihrer Diskussionseinheit an. Die
folgenden Farbcodes werden verwendet:

Weiß (Anzeige, dass Sprechen möglich ist)


Diese Anzeige findet nur über die LED-Anzeige oberhalb der Mikrofontaste und nicht über den
Lichtring statt. Hinweis: Im sprachgesteuerten Modus ist diese LED-Anzeige ausgeschaltet.
– Sie können das Mikrofon sofort durch Drücken der Mikrofontaste aktivieren.
– Ihre Wortmeldung wird nicht zur Warteliste hinzugefügt.
Grün
– Ihre Wortmeldung wurde zur Warteliste hinzugefügt.
– Die Warteliste kann im Web-Browser angezeigt und verwaltet werden.
Grün blinkend
– Ihre Wortmeldung steht an erster Stelle der Warteliste.
– Sobald der aktive Sprecher seine Mikrofontaste deaktiviert, dürfen Sie sprechen.
Rot
– Das Mikrofon ist aktiv und Sie dürfen sprechen.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


46 de | Betrieb Digitales Diskussionssystem

8.3 Verwenden der Prioritätstaste

3
6
1
6
2
6
Bild 8.3: Diskussionseinheit mit eingesetzter Vorsitzender-Taste

Wenn die Diskussionseinheit als Vorsitzender-Diskussionseinheit konfiguriert ist, kann die


Prioritätstaste (1) gedrückt und gehalten werden, um Vorrang für allen Teilnehmer-Mikrofone
zu erlangen. Gleichzeitig ertönt ein akustisches Warnsignal (wenn dies im Web-
Browsereingestellt ist, siehe Abschnitt Web-Browser, Seite 31). Die Vorsitzender-Mikrofontaste
(2) erfüllt die gleiche Funktion wie eine Teilnehmer-Mikrofontaste.

8.4 Anpassen der Kopfhörerlautstärke

3
6
1
6
2
6
Bild 8.4: Diskussionseinheit mit eingesetzter Vorsitzender-Taste

Verwenden Sie das Auswahlrad (3) an der Seite der Diskussionseinheit, um die Lautstärke des
angeschlossenen Kopfhörers anzupassen.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Fehlerbehebung | de 47

9 Fehlerbehebung
9.1 Fehlerbehebungstabelle
Problem Mögliche Ursache Mögliche Lösung

Kein Geräusch aus den Das Mikrofon ist aktiv oder es Hinweis: Der Lautsprecher
Diskussionseinheiten. ist ein Kopfhörer wird automatisch
angeschlossen. ausgeschaltet, wenn:
– das Mikrofon aktiviert ist.
– ein Kopfhörer
angeschlossen ist.

Lautsprecher sind zu leise. Verwenden Sie die Taste für


die Lautstärkeregelung auf
der Steuereinheit, um die
Lautstärke aller
Diskussionseinheiten zentral
zu erhöhen.

Leiser oder verzerrter Ton aus Eine oder beide TRUNK- Verringern Sie die Last auf
den Diskussionseinheiten. Leitungen sind überlastet. den TRUNK-Leitungen:
– Verringern Sie die Anzahl
der Diskussionseinheiten
oder
– Verringern Sie die Länge
der Verlängerungskabel.

Das Mikrofon reagiert nicht. Eine oder beide TRUNK- Verringern Sie die Last auf
Leitungen sind überlastet. den TRUNK-Leitungen:
– Verringern Sie die Anzahl
der Diskussionseinheiten
oder
– Verringern Sie die Länge
der Verlängerungskabel.

Akustische Rückkopplung aus Die Lautstärke des Verwenden Sie den


den Diskussionseinheiten. Lautsprechers ist zu hoch. Lautstärkeregler auf der
Steuereinheit, um die
Lautstärke aller
Diskussionseinheiten zentral
zu verringern.

Der Abstand zwischen den Erhöhen Sie den Abstand


Diskussionseinheiten ist zu zwischen den
klein (das Mikrofon der einen Diskussionseinheiten.
Einheit ist zu nah an dem
Lautsprecher einer anderen
Einheit).

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


48 de | Fehlerbehebung Digitales Diskussionssystem

Problem Mögliche Ursache Mögliche Lösung

Bei Verwendung eines – Erhöhen Sie den Abstand


offenen Kopfhörers: Der zwischen dem Kopfhörer
Abstand zwischen dem und dem Mikrofon.
Kopfhörer und dem Mikrofon – Entfernen Sie den
der Diskussionseinheit ist zu Kopfhörer, wenn er nicht
klein. verwendet wird.

Ein Teil der Anlage Die Systemverkabelung – Überprüfen Sie alle


funktioniert nicht korrekt. wurde unterbrochen. TRUNK-Verbindungen
zwischen den
Diskussionseinheiten
und der Steuereinheit.
– Prüfen Sie die
Anschlüsse der
Zusatzausrüstung.

Keine Aufzeichnungen im Der interne Speicher ist voll. – Überprüfen Sie die LED-
internen Speicher möglich. Anzeige für interne
Aufzeichnungen: Ein
rotes/grünes Blinken
zeigt an, dass der interne
Speicher voll ist.
– Schließen Sie ein USB-
Kabel an den Micro-USB-
Anschluss auf der
Rückseite der
Steuereinheit an und
übertragen Sie bei
Bedarf Dateien auf einen
PC.

Keine Aufzeichnungen auf Der USB-Stick ist nicht – Stellen Sie sicher, dass
dem USB-Stick möglich. korrekt in die Steuereinheit das USB-Stick vollständig
eingesteckt. eingesteckt ist.
– Prüfen Sie die LED-
Anzeige für USB-
Aufzeichnungen: Ein
grünes Leuchten zeigt
an, dass der USB-Stick
ausgewählt und die
Steuereinheit
aufzeichnungsbereit ist.

Falsche Art von USB-Stick. Verwenden Sie einen


SanDisk-USB-Stick.

Der USB-Stick ist falsch Stellen Sie sicher, dass der


formatiert. USB-Stick mit dem FAT32-
Dateisystem formatiert ist.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Fehlerbehebung | de 49

Problem Mögliche Ursache Mögliche Lösung

Der USB-Stick ist zu groß. Verwenden Sie keinen USB-


Stick, der größer als 128 GB
ist.

Der USB-Stick ist voll oder – Überprüfen Sie die LED-


beschädigt. Anzeige für interne
Aufzeichnungen: Ein
rotes/grünes Blinken
zeigt an, dass der interne
Speicher voll ist.
– Schließen Sie den USB-
Stick an einen PC an und
übertragen Sie die
Dateien bei Bedarf auf
eine Festplatte.
– Prüfen Sie die Lese-/
Schreib-Fähigkeiten des
USB-Sticks.

Wenn die Steuereinheit den – Ersetzen Sie den


angeschlossenen USB-Stick (fehlerhaften) USB-Stick.
nicht erkennt, zeichnet sie
automatisch im internen
Speicher auf.

Falsches Leuchten durch die Falscher Mikrofonmodus ist Prüfen Sie den
LED-Anzeige oberhalb der ausgewählt. Mikrofonmodus und ändern
Mikrofontaste. Sie ihn ggf.

Konfigurationsschalter am Legen Sie den


Fuß der Diskussionseinheit Konfigurationsschalter
falsch eingestellt. entweder in auf Teilnehmer-
oder Vorsitzenden-Einheit um.
Siehe Diskussionseinheit, Seite
29. Der Konfigurationsmodus
kann auch auf der Seite Sitz
des Web-Browser eingestellt
werden.

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


50 de | Wartung Digitales Diskussionssystem

10 Wartung
Die CCS 1000 Digital Diskussionssystem kommt mit wenig Wartung aus. Um für einen
störungsfreien Betrieb zu sorgen, reinigen und prüfen Sie die Komponenten des Systems
regelmäßig:

10.1 Reinigung
Vorsicht!
Verwenden Sie zum Reinigen der Systemkomponenten keine Lösungsmittel auf Alkohol-,
! Ammoniak- oder Petroleumbasis und keine Scheuermittel.

1. Trennen Sie die Diskussionseinheiten von der Systemverbindung.


2. Reinigen Sie die Diskussionseinheiten mit einem weichen Tuch, das leicht mit einer
schwachen Lösung aus Seife und Wasser angefeuchtet wurde.
3. Warten Sie, bis die Diskussionseinheiten vollständig trocken ist, bis Sie sie wieder an die
Systemverkabelung anschließen.
4. Reinigen Sie die Steuereinheit bei Bedarf mit einem weichen Tuch.

10.2 Prüfung der Komponenten


1. Prüfen Sie alle Komponenten des CCS 1000 Digital Diskussionssystem auf Anzeichen von
Verschleiß und Abnutzung. Wenn Sie Ersatz-Diskussionseinheiten benötigen, können Sie
diese bei Ihrem Bosch Vertreter nachbestellen.
2. Prüfen Sie, ob die Mikrofontasten des Diskussionseinheit korrekt funktionieren. Sie
sollten bei der Verwendung weder locker sein noch klemmen.
3. Prüfen Sie alle Anschlüsse und die Systemverkabelung auf Beschädigungen.

10.3 Lagerung
Gehen Sie wie folgt vor, wenn Sie beabsichtigen, das CCS 1000 Digital Diskussionssystem
eine Zeit lang nicht zu verwenden:
1. Trennen Sie das 24-VDC-Netzteil vom Netz und von der Rückseite der Steuereinheit.
2. Trennen Sie die Diskussionseinheiten von der Systemverbindung.
3. Bewahren Sie die Diskussionseinheiten, die Steuereinheit und die Systemverkabelung an
einem sauberen, trockenen Ort mit ausreichender Entlüftung auf.
Die maximale und minimale Umgebungstemperatur für die Lagerung finden Sie im
Abschnitt Technische Daten, Seite 51.

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Technische Daten | de 51

11 Technische Daten
11.1 Steuereinheiten
Elektrische Daten

Netzspannung 100 bis 240 VAC ± 10 %

Stromaufnahme Maximal 0,6 A (100 VAC) bis 0,2 A (240 VAC)

DC-Versorgung der Diskussionseinheiten 24 V ± 1 V (strombegrenzt)

Anzahl von Diskussionseinheiten pro Max. 40 Geräte pro


Steuereinheit Systemhauptkabelanschluss

Lautsprecherlautstärkeregler des 15 Schritte von jeweils 1,5 dB (beginnend bei


Diskussionseinheits -10,5 dB)

Begrenzung des Schwellenwertpegels für das 12 dB über dem nominalen Pegel


Gerät

Verstärkungsverringerung aufgrund der 1/SQRT (NOM)


Anzahl offener Mikrofone (NOM)

Abtastrate 44,1 kHz

Klirrfaktor

Nenneingangspegel (85 dB SPL) < 0,5 %

Max. Eingangspegel (110 dB SPL) < 0,5 %

Audioeingänge

Mikrofon-Nenneingangspegel XLR -56 dBV

Maximaler Mikrofoneingangspegel XLR -26 dBV

Nenneingangspegel RCA -24 dBV (+/- 6 dB)

Max. Eingangspegel RCA +6 dBV

Signal-/Rauschabstand > 94 dBA

Frequenzgang 30 Hz bis 20 kHz

Audioausgänge

Nennausgangspegel RCA -24 dBV (+6/-24 dB)

Max. Ausgangspegel RCA +6 dBV

Signal-/Rauschabstand > 102 dBA

Frequenzgang 30 Hz bis 20 kHz

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


52 de | Technische Daten Digitales Diskussionssystem

Rekorder (CCSD-CURD)

Aufzeichnung/Wiedergabe (Bitrate) 64, 96, 128, 256 Kbit/s

Aufzeichnung/Wiedergabe (Abtastfrequenz) 44,1 kHz

Mithörlautsprecher (CCSD-CURD)

Nennausgangspegel 72 dB SPL

Frequenzgang 200 Hz bis 12,5 kHz

Verstärkungsbereich-Stummschaltung -10,5 bis +12

USB Memory Stick-Kompatibilität (CCSD-CURD)

USB Memory Stick von SanDisk Formatiert im FAT32-Dateisystem


Maximale Größe: 128 GB

Aufnahmekapazität in Stunden (CCSD-CURD)

Bitrate Interner USB Memory Stick (Stunden)


Speicher
16 GB 32 GB 64 GB 128 GB
(Stunden)

64 8h 500 1000 2000 4000

96 5h 350 700 1400 2800

128 4h 250 500 1000 2000

256 * 2h 125 250 500 1000

* Wird nur bei Aufzeichnung aus dem Saal unterstützt

Mechanische Daten

Abmessungen einschließlich Füßen 45 x 440 x 200 mm


(H x B x T) 19 Zoll breit, 1 HE hoch

Fußhöhe 5,5 mm

Montage Tischgerät
19-Zoll-Rack

Gewicht (CCSD-CU) ca. 3,2 kg

Gewicht (CCSD-CURD) ca. 3,4 kg

Material (Abdeckung) Lackiertes Metall

Material (Sockel) Lackiertes Metall

Farbe (Abdeckung) Schwarz (RAL 9017), matt/glänzend

Farbe (Sockel) Schwarz (RAL 9017), matt/glänzend

Blende Hellperlgrau (RAL 9022), matt/glänzend

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Digitales Diskussionssystem Technische Daten | de 53

Umgebungsbedingungen

Betriebstemperatur 5 ºC bis +45 ºC

Lagertemperatur -40 ºC bis +70 ºC

Relative Luftfeuchtigkeit 5 % bis 98 % nicht kondensierend

11.2 Diskussionseinheit
Elektrische Daten

Frequenzgang 200 Hz bis 12.5 kHz

Lastimpedanz der Kopfhörer > 32 Ohm < 1 kOhm

Lautsprecher-Nennausgangspegel 72 dB SPL

Mechanische Daten

Geräteabmessungen ohne Mikrofon (H x B x 64 x 203 x 146 mm


T)

Höhe mit Mikrofon in horizontaler Position 130 mm

Mikrofonlänge ab Montageebene CCSD‑DS: 310 mm


CCSD‑DL: 480 mm

Gewicht Ca. 1 kg

Montage Tischgerät (tragbar oder fest montiert)

Material (Abdeckung) Kunststoff ABS+PC

Material (Sockel) Metall ZnAl4

Farbe (Abdeckung) Schwarz (RAL 9017), matt/glänzend

Farbe (Sockel) Hellperlgrau (RAL 9022), matt/glänzend

Umgebungsbedingungen

Betriebstemperatur 0 ºC bis +35 ºC

Lagertemperatur -40 °C bis +70 °C

Relative Luftfeuchtigkeit 15 % bis 90 %

Luftdruck 600 bis 1100 hPa

Bosch Security Systems B.V. Bedienungsanleitung 2014.10 | V1.1 |


54 de | Technische Daten Digitales Diskussionssystem

11.3 Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen


Die folgenden Daten beziehen sich auf die folgenden Produkte:
– CCSD‑CU Steuereinheit
– CCSD‑CURD Steuereinheit
– CCSD-DS Diskussionseinheit
– CCSD-DL Diskussionseinheit

11.3.1 Steuereinheiten
EU CE, WEEE1

USA UL, FCC

Kanada CSA, ICES-003, EPS1

Korea (Süd) KCC, KC1, K-MEPS1

Australien/Neuseeland RCM, MEPS1

Russland/Kasachstan/Weißrussland EAC

Japan PSE1

China China RoHS, CCC1

Taiwan BSMI1

Saudi-Arabien SASO

Hinweis: Gilt nur für den Leistungsadapter.


1

11.3.2 Diskussionseinheiten
EU CE, WEEE

USA FCC

Kanada ICES-003

Korea (Süd) KCC

Australien/Neuseeland RCM

Russland/Kasachstan/Weißrussland EAC

China China RoHS

Saudi-Arabien SASO

2014.10 | V1.1 | Bedienungsanleitung Bosch Security Systems B.V.


Bosch Security Systems B.V.
Torenallee 49
5617 BA Eindhoven
The Netherlands
www.boschsecurity.com
© Bosch Security Systems B.V., 2015