Sie sind auf Seite 1von 8

Anatomie Eselsbrücken

Pancreas

G-A-B-I auf der Insel!

G=Glukagon in den A-Zellen


I=Insulin in den B-Zellen
Und beide Zelltypen liegen in den Langerhans-Insel-Zellen des Pankreas.

Knöchernen Anteile der Orbita

Zebras mit Fransen lachen eher sehr peinlich: Os zygomaticum, Maxilla, Os frontale,
Os lacrimale, Os ethmoidale, Os sphenoidale und Os palatinum

Ziegen fressen Löwenzahn, eher selten pure Marmedlade

Äußerer Rand: Os zygomatum, Os frontale, Os lacrimale. Innere Anteile: Os


ethmoidale, Os sphenoidale, Os palatinum, Maxilla

Thymus

Auch David Hasselhoff hat keinen Thymus mehr, (Hassall-Körperchen sind im


Thymus zu finden) denn er ist ja schließlich nicht mehr in der Pubertät (ihre Zahl
nimmt bis zur Pubertät zu, danach ab). Real gesehen (Hassall-Körperchen bestehen
aus Retikulumszellen) geht's abwärts mit ihm (mit degenerativen Veränderungen im
Zentrum).

Hiatus oesophageus
• Durch den Hiatus oesophageus ziehen: ÖVP
= Ösophagus, Truncus vagalis, R. phrenicoabdominalis des linken N. phrenicus.

Handstellungen bei Nervenausfällen

Ich schwöre Dir beim heiligen Medianus, dass ich Dir die Augen mit der Ulna
auskratze, wenn Du vom Rad fällst.

• Schwurhand – N. medianus
• Krallenhand – N. ulnaris
• Fallhand – N. radialis
Lähmungen des Plexus brachialis

(Zuordnung Segment - Eigenname - Ausfallerscheinung)

• Wer von C4 bis C6 ERBt ist SCHLAFFie


Erb- oder Duchenne-Erb-Lähmung:
= obere Plexus-Lähmung: Abduktion und Außenrotation im Schultergelenk und
Flexion im Ellenbogengelenk ist unmöglich, (zusätzl. Zwerchfell-Lähmung).
• Wer C8 & Th1 verKLUMPt, bekommt auf´s Pfötchen
Klumpke- oder Déjerine-Klumpke-Lähmung
= untere Plexuslähmung: Lähmung der Fingerbewegung, evtl. kombiniert mit
einem Horner-Syndrom
• Der Vollständigkeit halber:
Die mittlere Plexuslähmung betrifft C5 und C6:
Lähmung von Flexion und Extension im Ellenbogen und der Finger sowie
Dorsalextension der Hand.

Knochen der Schädelbasis

Stines sieben Keiler sind hintersinnige Schleimer.

= Stirnbein, Siebbein, Hinterhauptsbein, Schläfenbein

Äste der A.carotis externa

Theo Lingen fabriziert phantastisch starke Ochsenschwanzsuppe aus toten


Mäusen.

Tyrannische Linkshänder fahren phantastisch Ochsenkarren auf Tomaten-


Matsch.

= A. thyroidea superior, A.lingualis, A. facialis, A.pharyngea ascendens,


R.sternocleidomastoideus, A.occipitalis, A.auricularis posterior, A.temporalis
superficialis, A.maxillaris

Zuflüsse der V. jugularis interna

Deren Zuflüsse und damit die entsprechend gleich benannten Abgänge der A. carotis
externa sind mit diesem Spruch leichter zu lernen (ohne Schädelhöhle):

"Flo rettet Phreni, lustig, toll, stark - (juhe, juha!)"


V. facialis, V. retromandibularis, Vv. pharyngeales, V. lingualis, V. thyroidea superior,
V. sternocleidomastoidea, (evtl. V. jugularis externa, V. jugularis anterior)

Hauptäste der A. subclavia

A. vertebralis, A. thoracica interna, Truncus thyrocervicalis, Truncus costocervicalis,


[A. transversa cervicis]:

• 1. Wirbelnde Toren türmen Kosten.


• 2. Versierte Toreros sind typische Kostengänger des Transvestismus.
• 3. Vertagte Torschlusspanik tyrannisiert Kostverächter der Transzendenz
• 4. Veraltete Toreros tyrannisieren kostenlos Transvestiten

Ursprünge der Arterienbögen der Hand:

Der 2. Buchstabe der Bezeichnung des Bogens entspricht dem ersten Buchstaben der
Ursprungsarterie.

• Arcus palmaris superfic. aus A. ulnaris; Arc. palm. profundus aus A. radialis

Nerven-Durchtrittspunkte des N. mandibularis und N.


maxillaris
• Ovale Mandeln = N. mandibularis, Foramen ovale
• roter Max = N. maxillaris, Foramen rotundum

Nerven durch das Foramen jugulare


• Vag you!
= V - vagus, a - accessorius, g - glossopharyngeus

Plexus cervicalis

Onkel August tanzt super (mit) Ansagerin Phreni.

Erklärung: N. occipitalis minor, N. aurricularis magnus, N. transversus colli, Nn.


Supraclaviculares, Ansa cervicalis, N. phrenicus

Plexus brachialis
Marylin Monroe und King Kong retten die Anatomie.

Mickey Mouse und cooler Claus rasen absichtlich.

N.medianus, N.musculocutaneus, N.ulnaris, N.cutaneus brachii med., N.cutaneus


antebrachii med, N.radialis, N.axillaris

Plexus brachialis

Pars supraclavicularis des Plexus brachialis aus den Trunci:

Der Trinker säuft Sambuca


= dorsalis scapulae, thoracicus longus (hier:TR von Trinker auch für Truncus),
subclavius, suprascapularis.

Pars supraclavicularis des Plexus brachialis direkt aus den Faszikeln:

Panik, Panik. schrie- Titanic


= pectoralis min, pectoralis maj, subscapularis, thoracodorsalis

Plexus lumbalis

In Indien gibt's kein frisches Obst.

N.iliohypogastricus, N.ilioinguinalis, N.genitofemoralis, N.cutaneus femoralis lateralis,


N.femoralis, N.obturatorius;

Plexus sacralis
• Göttlicher George Clooney intubiert Patientinnen;
= N. gluteus superior, N. gluteus inferior, N. cutaneus femoris posterior, N.
ischiadicus, N. pudendus
• Gute Gaben kommen immer Pur.
Gute = N. gluteus sup. Gaben = N. gluteus inf. Kommen = N. cutaneus femoris
post. Immer = N. ischiadicus Pur = N. pudendus
• Gut gehts (c)keinem im Präpkurs
N.glutealis/gluteus sup., N.glutealis/gluteus inf., N.cutaneus femoris post.,
N.ischiadicus, N.pudendus
• Gute (Glutaeus superior) Gänse (Glutaeus inferior) Können (Cutaneus femoris
posterior) Immer (Ischiadicus) Polka (Pudendus) tanzen.
• RAMses Geht Super Gern Ins Cheops-Inn
RAM = Rr.cutanei
Geht Super = N.glut.sup.
Gern Ins = N.glut.inf.
Cheops = N.cut.fem.post.
Inn = N.ischiadicus

Die 12 Hirnnerven
• 1. Schnüffler schau schau, schon rollt (Trochlea=Rolle) die dreifache Abfuhr ins
Antlitz. Doch halt, Du züngelst zu weit, Hypoglossus.
• 2. Ohne (Olfactorius) Optikers (Opticus) Okular (Oculomotorius) trottet
(Trochlearis) Trittbrettfahrer (Trigeminus) Abel (Abducens) fürchterlich (Facialis)
verlassen (Vestibulocochlearis) genau (Glossopharyngeus) vor (Vagus)
Anneliese (Accessorius) her (Hypoglossus).
• 3. Onkel Otto orgelt tag-täglich aber freitags verspeist er gerne viele alte
Hamburger.
• 4. Onkel Otto operiert tag-täglich, aber feiertags vertritt er gerne viele alte
Hebammen.
• 6. Oma Oben Ohne Tanzt Tropfnass Aber Froh Vor Groß-Vater Alberts Haus
Selbst ausgedacht von einer Studentin!
• 7. Ohne ordentliche Organisation treibt Trotzki Agitation für verbesserte
gesellschaftliche Verhältnisse auf Haiti.
• 8. Olaf sieht Motoren trotz dreier ablenkender Gesichter, weil glänzende Wagen
zusätzlich hupen.

Die Hirnnerven:

1. Nn. Olfactorii 2. N. opticus 3. N. oculomotorius 4. N. trochlearis 5. N. trigeminus


6. N. abducens 7. N. facialis 8. N. vestibulocochlearis 9. N. glossopharyngeus 10. N.
vagus 11. N. accessorius 12. N. hypoglossus

Die Hirnnerven mit parasympathischen Anteilen

Drei Siebtklässler hatten neulich Zahnweh.

• Drei: N. III
• Siebtklässler: N. VII
• hatten neulich: N. IX
• Zahnweh: N. X

Innervation verschiedener Organe

Innervation des Zwerchfells

• C three (III) four (IV) five (V) keeps the diaphragma alive!
• C3, C4, C5 - bringt das Zwerchfell in die Strümpf!!
Innervation des Analsphinkters:

• L two (II), three (III), four (IV) keep shit off the floor.

Dermatome
• Thumb suckers suck C6
(Der Daumen wird von Segment C6 versorgt)
• C4 das ist das Decoltee, danach kommt Th2 Juche.
(Die Segmente C4 und Th2 liegen benachbart auf der Vorderseite des Thorax,
die Segmente C5-Th1 versorgen den Arm.)

Sensorische afferente Systeme

Zur Hörbahn gehören:

• LL (Lemniscus Laterale) -> Laber Lauter (->hören)


• CGM (Corpus Geniculatum Mediale) -> Coole Groovy Mugge (-> hören)

Zur Sehbahn gehört:

• CGL(Corpus Geniculatum Laterale) -> Cooler Gucci/Groovy Look (-> sehen)

Zur Geschmacksbahn gehört:

• LM (Lemniscus Medialis)-> Leckere Mahlzeit (-> schmecken)

Sprachregionen im ZNS
• Wernicke Zentrum: Temporallappen, sensorisch
• Broca Zentrum: Frontallappen, motorisch

Funktion Sympaticus/Parasympathikus

Sympathikus: Fight and flight

Parasympaticus: Rest and digest

• Um sich die Aufgabenteilung zwischen Sympatikus und Parasympathikus bei der


männlichen Erektion und Ejakulation zu merken gilt:

"Point and Shoot!"


Point (Zielen= Erektion) für Parasympathikus und Shoot (Schießen= Ejakulation) für
Sympathikus!

Fußwurzelknochen

SPRINGE mit dem FERSENBEIN munter in den KAHN hinein. KEILE, gibt es 1,
2, 3, seitlich bei der WÜRFELEI.

Das Sprungbein und das Fersenbein, die wollten in den Kahn hinein, und
bekamen dreimal Keile vom Würfelbein.

Handwurzelknochen

Ein Schiffchen fährt im Mondenschein dreieckig um das Erbsenbein, ein


Viereck groß, ein Viereck klein, am Kopf da muß ein Haken sein.

os scaphoideum, os lunatum, os triquetrum, os pisiforme, os trapezium, os


trapezoideum, os capitatum, os hamatum

Drehbewegungen des Unterarmes

SUPINATION (Handinnenflächen oben): Suppenschüssel mit beiden Armen


tragen.
PRONATION (Handrücken oben): Brot vom Tisch wegnehmen.

SUPINATION:Suppi essen (mit Löffel)


PRONATION:Prost!

Anatomische Zusammenhänge - Sammelsurium


• Weil immer wieder gewünscht: konkav/konvex - Ist das Mädchen brav, ist der
Bauch konkav, hat das Mädchen Sex, ist der Bauch konvex.
• UretER = HarnleitER und UrethrA = HarnröhrA
• Hinterm Magen liegt etwas, ist das nicht das Pankreas?
• Kölnisch Wasser: 4711 = Masse der normalen Milz: 4 x 7 x 11 cm
• Ist der Kremaster froh und munter, hüpft der Testis rauf und runter!
• Merkhilfe zu Anzahl der Wirbel:
HWS:7 (Frühstück um 7 Uhr)
BWS:12 (Mittagessen um 12 Uhr)
LWS:5 (Abendessen um 5 Uhr)
• Um sich zu merken, dass die Interkostalnerven/gefäße unter den Rippen
verlaufen:
UNTER DER BRÜCKE FLIEßT DER FLUSS!!!

Gefäße am Arm
• IBIZA --> Innen Basilica, C(Z)ephalica Aussen

Gefäße und Nerv in der Leiste und am Knie


• Willst Du mit ZVK, Nervblock, arterieller Druckmessung hantieren, mußt Du
Dich in der Leiste an "IVAN" orientieren
(Innen: Vene, Arterie, Nerv).

Verlauf der Hörbahn

H und M!

Hören, colliculus inferior, corpus geniculatum mediale