Sie sind auf Seite 1von 2

HARDBEAT

Test: Novation Nocturn

Test:
von Alexander Weber
Novation Nocturn
Mit MIDI-Controllern zu arbeiten bedeutet oft, aufwändige Parameter-Maps zu programmieren oder
11 / 08 kryptische Continuous-Controller zuzuweisen. Doch jetzt kommt Novations Nocturn –
und mit dem soll vieles anders werden.
€ PREIS-TIPP
der Redaktion

Die Stromversorgung und Zur Kontrolle beliebiger Plug-in-Parame- Der Speed-Dial-Controller steu- Der Crossfader steuert zwei Parameter Acht weitere Taster dienen zur
Kommunikation erfolgt ter besitzt der Controller je acht Endlos- ert jeden Parameter, über dem gleichzeitig und lässt sich in DJ-typischen Navigation durch die Automap-
über eine USB-Schnittstelle. Encoder und hinterleuchtete Taster. sich der Mauszeiger befindet. Anwendungen wie Traktor nutzen. Menüs und -Parameter.

Eckdaten:
• kompakter USB-Controller mit
„Automap Universal 2.0“
• acht berührungsempfindliche
Endlosdrehregler
• zusätzlicher Speed-Dial-Regler
• acht beleuchtete Taster
• LED-Ring zur Werteanzeige
• acht separate Navigationstasten
• 45-Millimeter-Crossfader
• Lernfunktion

Novation Nocturn
Hersteller: Novation
Web: www.novationmusic.com
Web: Fachhandel
Preis: 109 Euro
N ach den „Über-Controllern“ der SL- und
SL-Compact-Serie, die für manches
Heimstudio vielleicht etwas überdimensio-
eigentlichen USB-Treibers und Automap-Ser-
ver verläuft reibungslos, sodass der Nocturn
nach wenigen Minuten und ohne Neustart
ten senden, jedoch nur über den Umweg
eines virtuellen MIDI-Client und nicht über
DIN-Buchsen am Gerät selbst.
stimmiges, flexibles
Konzept niert erscheinen, verpackt Novation nun das sofort betriebsbereit ist.
sehr einfache Bedienung bewährte Automap-Konzept in einen kom- Automap Universal 2
günstiger Preis pakten Desktop-Controller. Dabei muss der Hardware Eine Besonderheit von Novations Controller-
(noch) keine Windows- Anwender weder auf Bedienkomfort noch auf Optisch kann der Nocturn auf Anhieb über- Konzept ist die unter dem Begriff „Automap
RTAS-Unterstützung den mächtigen Automap-Server verzichten, zeugen. Auf einer etwa DIN-A-5-großen Universal“ bekannt gewordene Technologie
MIDI nur via Automap der bei der Steuerung virtueller Effekte und Grundfläche kombiniert er neun Endlos- zur automatischen Zuordnung und Verwal-
Instrumente im Hintergrund die Fäden zieht. Encoder, einen Crossfader sowie 16 Taster zu tung von MIDI-Controllern innerhalb einer
Bewertung einem schlichten, funktionalen Controller. Softwareumgebung. Herz des Ganzen ist der
Installation Auch aus ergonomischer Sicht gibt es am erwähnte Automap-Server, in dem serienmä-
Trotz der Komplexität des Produkts ist die Nocturn nichts zu meckern: Ein Ring aus je ßig bereits für die meisten kommerziellen
Installation des Nocturn schnell erledigt: elf LEDs um jeden Encoder zeigt auf einen Programme und Plug-ins Controller-Maps,
Nach dem Auspacken liegen – neben dem Blick den aktuellen Wert der einzelnen Para- also Zuordnungen von Parametern und
eigentlichen Controller – lediglich eine CD meter, alle Taster sind leichtgängig und rot Bedienelementen, hinterlegt sind. Der Noc-
mit Mac-OS-X- und Windows-Installations- oder grün hinterleuchtet, und der Abstand turn klinkt sich mithilfe von Automap in die
routinen sowie ein Datenkabel auf dem zwischen allen Bedienelementen ist so groß- jeweilige Host-Software ein und verteilt die
Alternativen
Tisch. Angeschlossen und mit Strom versorgt zügig gewählt, dass sie auch mit kräftigen Plug-in-Parameter entweder aufgrund der
Behringer BCR 2000
www.behringer.de wird der Nocturn ausschließlich über die Fingern leicht zu bedienen sind. Lediglich Controller-Map oder entsprechend der Rei-
Preis: 165 Euro USB-Schnittstelle. Sollte der Port am Rechner eine MIDI-Schnittstelle sucht man vergeb- henfolge im Plug-in auf die vorhandenen
die erforderliche Leistung nicht liefern, bleibt lich, denn der Nocturn ist primär zum Ein- Bedienelemente. In der Praxis ergibt sich
M-Audio UC-33e
www.m-audio.de nur der Griff zum USB-Hub, denn eine satz mit virtuellen Klangerzeugern, Mixern dadurch in den meisten Fällen bereits eine
Preis: 235 Euro Buchse für ein externes Netzteil ist am Con- oder Effekt-Plug-ins bestimmt. Zwar lassen sinnvolle, studiotaugliche Belegung.
troller nicht vorgesehen. Die Installation des sich mit dem Gerät ebenfalls MIDI-Nachrich-

76 beat 11 | 2008
HARDBEAT
Test: Novation Nocturn

Nur gelegentlich kommt es vor, dass dabei ment, Mixer und User) sortiert und deren
kontinuierliche Controller auf Tastern liegen
und umgekehrt. In diesen Fällen muss man
Parameter in einer virtuellen Übersicht
durch Antippen eines der berührungsemp-
HANDS ON: NOCTURN
manuell nacharbeiten und die Zuordnung findlichen Encoder schnell in den Vorder-
anpassen, was angesichts grafischem Editor grund gebracht werden.
und Lernfunktion aber schnell erledigt ist. Sind
nicht genug Bedienelemente vorhanden, legt MIDI-Client
Automap weitere Parameterseiten an, die am Selbstverständlich lassen sich mit dem Noc-
Controller durch Cursortasten durchgeblättert turn auch Hardware-Klangerzeuger oder
werden.Gegenüber dem Vorgänger liefert die -Effektgeräte ansprechen. Da das Gerät
Version 2 von Automap nun endlich die lange selbst keine MIDI-Schnittstelle besitzt, muss
erwartete Unterstützung der RTAS- und TDM- man dazu den virtuellen MIDI-Client bemü-
Schnittstelle unter Pro Tools|LE und |HD, vor- hen, der zum Lieferumfang gehört. Die Soft-
erst jedoch nur für Mac OS X. Eine entspre- ware übernimmt intern die Kommunikation
chende Aktualisierung für Windows ist bereits zwischen dem Automap-Server und einem
angekündigt. Weiterhin wurde die Oberfläche beliebigen im System installierten MIDI-
grafisch vollständig überarbeitet und bietet Interface. Auf diese Weise erreichen auch Direkt nach der Installation erzeugt der Plug-in-Manager eine
einen intuitiv bedienbaren Editor, der transpa-
rent über allen Anwendungen liegt, per Knopf-
druck am Nocturn aber ausgeblendet werden
MIDI-Continuous-Controller ihr Ziel, die man
im grafischen Editor per Mausklick den ein-
zelnen Potis und Tastern des Controller
1 Automap-fähige Kopie aller ausgewählten Plug-ins. Dabei las-
sen sich verschiedene Plug-in-Ordner zum Durchsuchen ange-
ben. Weil danach viele oder alle Plug-ins doppelt vorhanden sind,
kann. Auf einen Blick lassen sich nun alle Bele- zuordnet. Klar, dass man diesen Seiten nun müssen Sie von Hand, also durch das Anlegen verschiedener Unter-
gungen erfassen. Fenstergröße und Transpa- von Hand umschalten muss, will man unter- ordner, Ordnung schaffen.
renzgrad sind dabei flexibel einstellbar. schiedliche Geräte ansprechen.

Funktion Mixersteuerung
Bei der Installation erkennt die Software alle Analog zu den Plug-ins steuert der Nocturn
vorhandenen Plug-ins und erzeugt davon auf Wunsch auch den Mixer im Soft-Sequen-
eine Automap-fähige Kopie. Dies kann zer. Unterstützt werden derzeit die Pro-
anfangs zu einem kleinen Durcheinander gramme Cakewalk Sonar, Mackie Tracktion
führen, weil nun viele Plug-ins doppelt vor- sowie Steinberg Cubase und Nuendo. Dazu
handen sind und zunächst von Hand sortiert wird der Nocturn zuerst als Kontrolloberflä-
werden müssen. Hat man den Server aber che im Sequenzer angemeldet und bietet
erst einmal am Laufen, arbeitet es sich mit danach Zugriff auf Pegel, Panorama, Send-
dem Nocturn recht entspannt. Denn dank Pegel sowie die Mute-, Solo- und Record-
Automap kann man nun mit nur einem Con- Taster. Die Transportfunktionen hingegen
troller jedes beliebige Plug-in steuern, ohne muss man auf herkömmliche Weise mit Bis zu 16 aktive Plug-ins pro Seite können mit Automap verwaltet
sich im Detail um dessen Belegung oder das
Umschalten von Parameterseiten kümmern
zu müssen. Sobald man mit der Maus in ein
Tastatur oder Maus bedienen.

Fazit
2 und durch Antippen eines Potis oder Tasters in den Vordergrund
gebracht werden. Zum Sortieren stehen die Kategorien Effekte,
Instrumente, Mixer und User zur Verfügung, die Sie direkt am Nocturn
anderes Fenster klickt, schaltet auch Besonders wenn man viele Plug-ins gleichzei- durch einen Tastendruck aufrufen.
Automap im Hintergrund die Belegung am tig verwendet, spielt der Nocturn und das
Nocturn um. Man steuert also immer das Automap-Konzept seine Stärken aus. So kann
aktive Plug-in mit den Elementen der Con- man beliebig zwischen verschiedenen virtu-
troller-Oberfläche. ellen Effekten und Instrumenten hin und her
Sehr praktisch ist dabei der von Novation springen und alle Parameter mit nur einem
als „Speed-Dial“ getaufte Universal-Control- Controller steuern, ohne sich um deren lästige
ler. Er sendet seine Daten an jedes Element, Verwaltung kümmern zu müssen. Im Test
über dem der Mauszeiger gerade steht. funktionierte das nicht nur mit kommerzi-
Dadurch kann man auch spontan einen ellen Plug-ins, sondern ebenso zuverlässig mit
Parameter steuern, der sich noch nicht in der diverser Freeware. Dank MIDI-Client hat man
Controller-Map befindet. Der Speed-Dial ist auch die vorhandene Hardware im Griff, auch
auch der einzige Encoder mit Doppelfunk- wenn dann zwingend ein Rechnersystem not-
tion. Per Druck kann er einen Mausklick aus- wendig bleibt. Der Nocturn präsentiert sich
lösen, womit sich also auch Schaltfunkti- als vielseitiger, nützlicher und vor allem zuver-
onen steuern lassen. lässiger kleiner Helfer mit einem unschlag- Der Automap-Server läuft ständig im Hintergrund und stellt alle
Mithilfe der acht Navigationstasten des
Nocturn kann man durch die überschau-
baren Menüs des Automap-Server steuern.
bares Preis-Leistungsverhältnis.
3 wichtigen Verwaltungsfunktionen bereit. Hier können Sie bequem
Controller-Maps anlegen, laden, speichern und bearbeiten. Auch
die Zuordnung der MIDI-Kanäle und -Ports für den MIDI-Client werden
Die zu kontrollierenden Plug-ins können vom hier vorgenommen. Egal ob Transparenzfunktion, Plug-in-Manager oder
Anwender in vier Kategorien (Effekt, Instru- interaktive Hilfe, alles ist nur einen Mausklick entfernt.

beat 11 | 2008 77