Sie sind auf Seite 1von 4

®

dukta flexible wood


Technische Informationen Stand 2017

Die dukta®-Platten sind einseitig oder zweiseitig eingeschnittene Holzwerkstoffplatten. Durch


das spezielle Einschneideverfahren erreicht man die Flexibilität der Platten.
JANUS SONAR LINAR FOLI

Standardmaß der Platten


Außenmaß (AxD) Nutzfläche (BxC) Nutzfläche in m² Luftdurchlass
Maßangaben-Toleranz +/-0,5cm in cm in cm pro Platte
Janus 250 x 102 230 x 95 2,19 ca. 33%
Linar 250 x 125 235 x 120 2,82 ca. 26%
Sonar 250 x 125 230 x 120 2,76 ca. 26%
Foli 250 x 125 240 x 116 2,78 ca. 13%

Die Fräsung erfolgt immer der Länge und


der Holzrichtung nach.
Die Nutzfläche ist die gefräste Fläche. Jede
Platte hat aus Transportgründen einen
ungefrästen Rand (Differenz Nutzfläche zu
Außenmaß).

Cirka-Gewichte:

JANUS SONAR
3-Schicht-Platte Fichte, 27mm 7 kg/m² MDF Natur, 8mm 4 kg/m²
MDF Natur, 25mm 10,5 kg/m² MDF Color, 8mm 5 kg/m²
FOLI LINAR
MDF Natur, 8mm 5 kg/m² MDF Natur, 8mm 4 kg/m²
MDF Color, 8mm 6 kg/m² MDF Color, 8mm 5 kg/m²
Multiplex Buche, 9mm 4 kg/m² S.1
®
dukta flexible wood
Technische Informationen Stand 2017

Biegeradius Als Orientierung gilt:


Der Biegeradius ist abhängig von der Linar ≥ 120 mm
Frästype, dem Material und der Janus ≥ 100 mm
Plattenstärke. Sonar ≥ 150 mm
Foli ≥ 230mm
Einsatzbereiche
dukta® ist geeignet für Wand- und Deckenapplikationen für gerade sowie gebogene Flächen,
ebenso wie für freistehende Trennwandelemente sowie für Möbel.

Akustische Eigenschaften
dukta® eignet sich für akustisch sensible Räume wie Tonstudios, Kinos, Konzertsäle,
Restaurants, Foyers, Schulungsräume usw.
Messungen der EMPA Schweiz (Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt)
bestätigen die hohen Absorptionswerte. Zusätzlich kann auch die Schalldiffusion durch gewellt-
montierte Platten gesteuert werden. Detaillierte Infos zu den Messungen der Platten im Anschluss
auf den Seiten 3-4.

Lagerung der Platten


Kühl und trocken auf festen, ebenen und sauberen Untergrund liegend zugedeckt lagern. Nicht
direkter Sonneneinstrahlung aussetzen!
Verarbeitung:
dukta® Platten können mit handelsüblichen Werkzeugen für Holz bearbeitet, dh. geschnitten,
gefräst, gebohrt und geschliffen werden. Verwenden Sie bitte neue bzw. gut geschärfte
Werkzeuge.

Materialeigenschaften
Temperaturbeständigkeit und Emissionswerte entsprechen den Standardwerten der
eingesetzten Holzwerkstoffe wie Massivholz Fichte AB/B AW100, MDF-Platte E1 und
Multiplexplatte IF20/E1.

Folgende Materialeigenschaften sind zu beachten:


MDF/MDF Color: Der Hauptrohstoff Holz unterliegt natürlichen Farbschwankungen
3-Schichtplatte Fichte: Homogenes Holzbild, Äste möglich, geringe Markröhrenanteile möglich, leichte
Farbabweichungen und leichte Risse an den Plattenrändern zulässig. Durch das Fräsen ausgerissene
oder ausgebrochene Äste möglich. Die Holzlagen sind vollflächig verleimt und können daher vereinzelt
durch das Fräsen aufgehen. Ausgekittete Astrisse sind Bestandteil des Ausgangsmaterials und zulässig.
Multiplexplatte: Fräsbedingte leichte Verbrennungen am Fräsgrund zulässig

Für weitere Auskünfte kontaktieren Sie uns bitte direkt.


S.2
®
dukta flexible wood
Technische Akustik-Informationen Stand 2017

Akustikmessungen
Messungen der EMPA Schweiz (Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt)
bestätigen die hohen Absorptionswerte. Bei Bedarf schicken wir Ihnen eine pdf-Datei mit der
Gesamtdokumentation der Testergebnisse der Messungen durch die EMPA Schweiz (Inhalt:
Messung und Bewertung des Schallabsorptionsgrades, Versuchsaufbauten, Messdatenblätter)
Die Messungen wurden in verschiedenen Prüfrahmen (flach und gewellt) sowie mit und ohne
Hinterfüllung (Mineralwolle) durchgeführt. Auf der Rückseite der dukta®-Platten war ein
Akustikvlies (Soundtex) angebracht.
Durch die wellenförmige Geometrie der Paneele gelangen die Schallwellen aus allen Richtungen
direkt in die Öffnungen und werden dahinter absorbiert. Die unterschiedlich großen Abstände
zur Wand führen dazu, dass kurze und lange Wellen (Hoch- und Tiefton) gleichermaßen
eingefangen werden.
Die jetzige Fräsung der Type Sonar entspricht in etwa den Mustern 2 und 3 der EMPA-Messung.

S.3
Akustikmessungen

Gebogene Platten Gerade montierte Platten


ohne Hinterfüllung mit Hinterfüllung ohne Hinterfüllung
Prüfrahmen A Prüfrahmen B Prüfrahmen A Prüfrahmen B Prüfrahmen flach
f (Hz) M2 M3 M2 M3 M2 M3 M2 M3 M2 M3
100 1.11 1.04 1.10 1.16 0.92 0.97 0.82 0.87 0.27 0,24
125 1.03 1.05 1.01 1.04 0.87 0.91 0.80 0.81 0.34 0,31
160 0.80 0.85 0.81 0.84 0.69 0.72 0.69 0.74 0.45 0,44
200 0.91 0.94 0.90 0.95 0.75 0.78 0.80 0.82 0.65 0,63
250 0.90 0.91 0.83 0.87 0.88 0.92 0.72 0.74 0.77 0,77
315 0.90 0.93 0.85 0.86 0.87 0.90 0.81 0.82 0.84 0,86
400 0.86 0.86 0.83 0.84 0.90 0.93 0.81 0.83 0.90 0,91
500 0.87 0.88 0.80 0.82 0.93 0.95 0.86 0.87 0.90 0,92
630 0.86 0.86 0.78 0.79 0.93 0.95 0.88 0.90 0.89 0,91
800 0.80 0.81 0.74 0.74 0.96 1.00 0.92 0.96 0.81 0,82
1000 0.79 0.80 0.81 0.81 0.99 1.05 0.95 0.97 0.70 0,70
1250 0.81 0.82 0.79 0.80 0.99 1.03 0.94 0.97 0.76 0,73
1600 0.80 0.83 0.78 0.80 0.95 1.00 0.93 0.98 0.79 0,80
2000 0.80 0.81 0.77 0.80 0.94 0.99 0.92 0.96 0.74 0,75
2500 0.80 0.82 0.77 0.79 0.91 0.97 0.89 0.95 0.75 0,76
3150 0.78 0.81 0.74 0.78 0.88 0.93 0.87 0.92 0.72 0,73
4000 0.77 0.79 0.73 0.80 0.85 0.92 0.83 0.90 0.72 0,74
5000 0.77 0.80 0.75 0.81 0.84 0.91 0.85 0.93 0.71 0,73
αw 0.85 0.85 0.80 0.80 0.95 1.00 0.90 0.95 0.80 0,80

Vergleich Gesamtübersicht Schallabsorption

Gewellte Montage Flache Montage

S.4