Sie sind auf Seite 1von 22

EINLEITUNG

DIESES WERKSTATTHANDBUCH BETRIFFT DEN MOTOR FB; WELCHER ALS


SOLCHER IN MEHREREN 50 CM3 FAHRZEUGE MIT LUFTKÜHLUNG EINGESETZT
WIRD :

- FB0 ...................................... ZENITH

- FB1 ...................................... BUXY – SPEEDAKE

- FB2 ...................................... SQUAB – TREKKER

- FB4 ...................................... SPEEDFIGHT – TREKKER ROAD

DER TEIL ELEKTRIK DIESES HANDBUCHES BETRIFFT LEDIGLICH DIE FAHRZEUGE


TREKKER UND SQUAB :

PEUGEOT MOTOCYCLES EMPFIEHLT


2 TAKT ÖL

- 2T SPECIAL ................................................ 1 LITER ... ET Nr 753752

- 2T SYNTHETIC ........................................... 1 LITER ... ET Nr 753759

ÔL FÜR UNTERSETZUNGSGETRIEBE

- GEAR OIL GX-SAE 80W-90 ....................... 2 LITER ... ET Nr 753009

HOCHTEMPERATURFETT

- SKF LGHT 3/0.4......................................................... ET Nr 752093

SCHMIERFETT

- MULTI-PURPOSE : .................................................................. GREASE 4746

EINIGE RATSCHLÄGE
- EIN GUTER MECHANIKER ARBEITET MIT ORDNUNG UND METHODE

- GESPARTE ZEIT = GESPARTES GELD

Trekker - Squab
INHALTSVERZEICHNIS

MOTOR AUSSTATTUNGSELEMENTE
Beschreibung Seite Beschreibung Seite

- Inhaltsverzeichnis ......................................................... 1 - Inhaltsverzeichnis ......................................................... 1


- Wichtige technische Daten ........................................... 2 - Wichtige technische Daten ........................................... 2
- Wartungsplan ............................................................... 3 - Wartungsplan ............................................................... 3
- Inbetriebnahme ............................................................ 4 - Inbetriebnahme ............................................................ 4
- Spezialwerkzeuge ........................................................ 5 - Anzugsmomente .......................................................... 5
- Anzugsmomente .......................................................... 5 - Scheibenbremse ........................................................ 14

Zerlegen
Beschreibung Seite

- Ausbau des Motors ...................................................... 6


- Ablegen des Motors auf Halterung ............................... 6
- Ausbau des Kühlsystems ............................................. 6
- Ausbau der Lichtmaschine ........................................... 6 EMPFEHLUNGEN
- Ausbau der Ölpumpe ................................................... 7
- Ausbau des Anlassers .................................................. 7 Beschreibung Seite
- Ausbau des Vergasers ................................................. 7
- Ausbau des Ansaugrohres ........................................... 7 - Zündkerze .................................................................... 2
- Ausbau des Primärantriebes ........................................ 7 - Kraftstoff ....................................................................... 4
- Ausbau des Kickstarters ............................................... 8 - Schmierung .................................................................. 4
- Ausbau des Untersetzungsgetriebes ............................ 8 - Untersetzungsgetriebe ................................................. 4
- Ausbau Zylinderkopf ..................................................... 8
- Ausbau von Zylinder und Kolben .................................. 9
- Ausbau rechtes Gehäuse ............................................. 9
- Kurbelwelle und linkes Gehäuse .................................. 9
- Kurbelwellenlager u. Dichtungen erneuern ................... 9
- Prüfung der Kurbelwelle ............................................... 9

ELEKTRISCHE AUSRÜSTUNG
Zusammenbau
Beschreibung Seite
Beschreibung Seite
- Elektronische Zündung ............................................... 15
- Kurbelwelle und linkes Gehäuse ................................ 10 - Elektrische Schaltkreise mit Wechselstrom ................ 15
- Einbau rechtes Gehäuse ............................................ 10 - Beleuchtung ........................................................... 15
- Einbau von Zylinder und Kolben ...................... 10 und 11 - Startautomatik ........................................................ 16
- Einbau Zylinderkopf ..................................................... 11 - Durchmessen des Stators .......................................... 16
- Einbau des Untersetzungsgetriebes ............................ 11 - Elektrische Schaltkreise mit Gleichstrom ................... 17
- Einbau des Kickstarters .............................................. 12 - Batterieladung ........................................................ 17
- Kontrolle der Kupplungsbeläge ................................... 12 - Benzinanzeige ........................................................ 18
- Einbau des Untersetzungsgetriebes ........................... 12 - Ölanzeige ............................................................... 18
- Einbau des Ansaugrohres .......................................... 13 - Hupe ....................................................................... 18
- Einbau des Vergasers ................................................ 13 - Blinker .................................................................... 18
- Einbau des Anlassers ................................................. 13 - Anlasser ................................................................. 19
- Einbau und Einstellen der Ölpumpe ........................... 14 - Stromlaufpläne ................................................ 20 und 21
- Einbau der Lichtmaschine und des Rotors ................. 14 - Elektrische Bauteile .................................................... 22
- Einbau des Kühlsystems ............................................ 14

Trekker - Squab 1
TECHNISCHE DATEN

Technische Hauptmerkmale Fahrwerk

MOTORKENNZEICHNUNG MARKIERUNG
ZUR IDENTIFIZIERUNG :
Nummer XXXXXXXX
Typ Fahrgestellnummer VIN (17 Ziffern)
FB2

Plakette
Hersteller

Motor FB4 :
- Zweitaktmotor mit Luftkühlung (Gebläse)
- Bohrung x Hub : ........................................ 40 x 39.1 mm
Identifikation : VGAS1A0KB . . . . . . . .
- Hubraum : ....................................................... 49.13cm3
- Verdichtungsverhältnis brutto : ........................... 10,3 : 1
TREKKER OFF ROAD :
- Verdichtungsverhältnis tatsächlich : ...................... 7,8 : 1
- Vorderreifen : ................................................ 120/90 x 10
Maximale Leistung :
- Hinterreifen : ................................................. 130/90 x 10
(ISO) ............................................ 3.0 kW bei 6.600 U/Min
TREKKER ROAD :
Steuerzeiten : - Vorderreifen : ................................................ 120/70 x 12
Auslaß : ..................................................................... 160° - Hinterreifen : ................................................. 130/70 x 12
Spülen : ..................................................................... 110° Reifendruck - vorn : ............................................. 1.3 bar
Einlaß : ............................................................ Membrane - hinten : ............................................ 1.6 bar
Zündung :
- Elektronisch durch Kapazitätsentladung (CDI)
- Zündzeitpunkt : .............................................. 13° vor OT
Füllmengen
- Zündkerzen : ........................................ Widerstand 5KΩ
................................................................... NGK - BR7HS - Kraftstofftank : ...................................................... 6 Liter
............................................................... EYQUEM R 850 - Ölbehälter : ........................................................ 1.3 Liter
............................................................... BOSCH WR4AC - Untersetzungsgetriebe : ................................... 0.12 Liter
- Elektrodenabstand : ............................................ 0.6mm - Gepäckraum unter dem Sitz : ............................ 3kg Max
Vergaser :
- GURTNER : ......................................................... PA362
- Leerlaufdrehzahl : ..................... 1600 U/min ± 200 U/min
Abmessungen
- Einstellung der Gemischeinstellschraube :
- Umdrehungen zurück : ................................................. 2 - Gesamtlänge : .................................................. 1760mm
- Nadel mit 5 Kerben : ................ Clip in 2. Kerbe von oben - Gesamtbreite (Ohne Rückspiegel) : ................... 670mm
- Hauptdüse : ................................................................ 50 - Gesamthöhe (Ohne Rückspiegel) : ................... 1110mm
- Radstand : ........................................................ 1250mm
- Magnetschwungrad : ............................. MITSUBA
- Anzahl der Pole : ......................................................... 6
- Leistung : .......................................... 2500 U/min = 55W
............................................................ 5000 U/min = 85W
Gewicht
- Anlasser : ....................................................... MITSUBA
................................................................ 150W SM10254 - Leergewicht : ...........................................................82kg
MIKUNI Ölpumpe : Durchfluß 24cm3 ± 1.7cm3/h bei - Gewicht vollgetankt : ...............................................88kg
3800 U/min vollständig geöffnet
Markierungen „49cm3“ an folgenden
Getriebe Stellen :
- Kupplung : ................... automatische Fliehkraftkupplung - Linkes Gehäuse (unter dem Anlasser)
- Primäruntersetzung : .................. durch Keilrippenriemen - Zylinderkopf (vorn rechts)
- Lebensdauer des Riemens : ........................... 10 000 km - Zylinder (Auslaßflansch linke Seite)
- Untersetzungsgetriebe mit 2 Zahnrädern. - Ansaugrohr (Markierung auf der Vorderseite „49“)

2 Trekker - Squab
WARTUNG / KUNDENDIENST
Wartungsplan
Je nach Betriebsart wird entweder der Wartungsplan - für normale
- für besondere Beanspruchung angewendet.
Squab Wartungsplan für normale Beanspruchung :
Bei 500 km oder nach 3 Monaten Plan A
alle 5000 km Plan B
alle 10 000 km oder nach einem Jahr Plan C
Squab Wartungsplan für besondere Beanspruchung :
Bei 500 km Plan A
Alle 2500 km Plan B
Alle 5000 km Plan C
Dieser intensive Wartungsplan ist vorgesehen wenn das Fahrzeug in einer oder mehreren der nachstehend
beschriebenen Situationen betrieben wird :
- Fahrten von Tür zu Tür (extreme Kurzstrecken),
- Intensiver Einsatz im, stadtverkehr (Botenfahrzeuge),
- Heiße Länder mit Temperaturen häufig über 30°,
- Länder mit staubiger Luft,
- Häufige kurze Fahrten mit kaltem Motor.
In diesem Fall müssen die Wartungsintervalle wie oben angegeben verkürzt werden :

PLAN A PLAN B PLAN C


Durchzuführende Arbeiten 500 km ou 3 mois 5000 km ou 2500 km* 10000 km ou 5000 km*
ÜBERPRÜFEN :
- Leerlaufeinstellung X X X
- Gas- und Ölpumpenzüge X X X
- Gasgriff (auch auf Rückstellung achten) X X X
- Funktion der elektrischen Ausrüstung X X X
- Betätigung von Vorder- und Hinterradbremse X X X
- Benzin- und Ölleitungenleitungen auf Dichtheit X X X
- Bremsleitungen und Züge X X X
- Reifen : Luftdrücke und Zustand X X X
- Reifen : Luftdrücke, Zustand und Abnutzung X X X
- Bremsflüssigkeitsstand X X X
- Flüssigkeitsstand in der Batterie X X X
- Schrauben und Befestigungen auf festen Sitz X X X
ERNEUERN :
- Getriebeöl X X
- Zündkerze X X
- Luftfilterelement X X
- Bremsklötze vorne (wenn nötig) X
- Bremsklötze oder Beläge hinten (wenn nötig) X X
- Rollen Variator (wenn nötig) X X
- Antriebsriemen X
- Bremsflüssigkeit (alle 2 Jahre) X X
PRÜFEN UND ENTKOKEN :
- Kolben X
- Zylinderkopf X
- Auslaßkanäle X
PRÜFEN UND SCHMIEREN :
- Antriebsflansch und Führungen X
- Variator und Variatorrollen X
- Kickstarter: Bewegte Teile im Antriebsdeckel X
REINIGEN UND EINSTELLEN :
- Vergaser X
FAHRZEUG PROBEFAHRT :
- Straßenprobefahrt X X X

* Besondere Beanspruchung

Trekker - Squab 3
HINWEISE ZUR INBETRIEBNAHME

1. Vorbereitung der Batterie 4. Inbetriebnahme der Kraftstoff- und


(trocken vorgeladen) Ölkreisläufe
- Nehmen Sie die Batterie heraus.
- Lösen Sie die sechs Einfüllschrauben und nehmen Sie - Geben Sie einen Liter einer Mischung mit 3 % Öl
den Entlüftungszapfen heraus. in den Kraftstofftank.
- Bis zu der angegebenen Markierung UPPER LEVEL mit - Füllen Sie den Ölbehälter auf.
Elektrolyt auffüllen (35% Schwefelsäure = 1.28g/cm3). - Starten Sie den Motor und überprüfen Sie, ob der
ET Nr : 1 Liter : ..................................................... 752740 Ölkreislauf richtig ansaugt. Hierzu klemmen Sie den
ET Nr : 5 Liter : ..................................................... 752741
Ölschlauch am Vergaser ab und überprüfen ob Öl
- Die Batterie etwa eine halbe Stunde ruhen lassen. Den
heraustropft ( die Häufigkeit hängt von der
Säurestand wenn notwendig, nachfüllen.
- Die Batterie 1 bis 2 Stunden mit 400m.A (0.4A) auf- Motordrehzahl ab).
laden. - Füllen Sie den Kraftstofftank mit reinem
- Die Batterie wieder einsetzen und den Entlüftungs- Superkraftstoff auf.
schlauch anschließen
- Schließen Sie den Kabelschuh der roten Drähte an den
Pluspol und den Kabelschuh des grünen Massekabels an
5. Überprüfung des Ölstandes im
den Minuspol an. Untersetzungsgetriebe
- Danach muß eventuell der Säurestand der Batterie auf-
gefüllt werden; verwenden Sie dazu nur destilliertes Wa- - Das Fahrzeug muß auf dem Ständer und auf
sser ebenem Boden stehen. Lösen Sie die
Einfüllschraube A und nehmen Sie sie heraus;
2. Kraftstoff überprüfen Sie ob der Ölstand bis an die
Einfüllöffnung reicht. Inhalt 0.12 Liter.
Tankfüllmenge : .................................................... 6 Liter Anzugsdrehmoment der Einfüllschraube = 12 Nm
- Bleifreier Superkraftstoff Oktanzahl 95 Verwenden Sie ESSO GEAR OIL GX 80 W 90,
- Superplus mit 98 Oktan.
E-Teile Nr. 753009

6. Kontrollen vor Auslieferung an


3. Getrennte Schmierung den Kunden
- Überprüfen Sie vor allem, ob die Radmuttern fest
Füllmenge : ................................................. 1.3 Liter
sitzen (vorn: 60 Nm - hinten: 100 Nm).
- Füllen Sie den Ölbehälter mit einem
- Überprüfen Sie den vorschriftsmäßigen Sitz aller
halbsynthetischen Öl für Zweitaktmotoren mit
Schrauben.
getrennter Schmierung auf, Typ TC (API Norm), Typ
- Kontrollieren Sie die Einstellung und die Funktion
TSC3 (ASTM Norm), Typ FC (JASO Norm) oder mit
der Bremsen.
einem synthetischen 2 – Takt Öl.
- Überprüfen Sie die Reifengröße:
- PEUGEOT MOTOCYCLES empfiehlt :
TREKKER OFF ROAD und SQUAB :
................................................. ESSO 2T Special
Vorderreifen : ......................................... 120/90 x 10
................................................. ESSO 2T Synthetic
Hinterreifen : .......................................... 130/90 x 10
TREKKER ROAD :
Vorderreifen : ......................................... 120/70 x 12
Hinterreifen : .......................................... 130/70 x 12
Reifendruck in kaltem Zustand :
VORN
Druck .............................................................. 1.3 bar
HINTEN
Druck .............................................................. 1.6 bar
- Überprüfen Sie den vorschriftsmäßigen Betrieb
der Beleuchtung, der Anzeige-Elemente
(Schlußlicht, Blinker, Bremslicht, Signalhupe), sowie
der verschiedenen Kontrollampen.
- Machen Sie mit dem Fahrzeug eine Probefahrt

4 Trekker - Squab
ANZUGSMOMENTE

ANZUGSMOMENTE SPEZIALWERKZEUG

Motor

Befestigungsschrauben an : - Motorträger : ............................................................ 64765


- Gehäuse : .............................................................. 10 Nm - Adapter für Motorträger : ....................................... 752026
- Abdeckungen : ...................................................... 10 Nm - Schwungkranzarretierung : ...................................... 68570
- Ansaugstutzen : ..................................................... 10 Nm - Zange für Kolbensicherungsring : .......................... 752000
- Anlasser : .............................................................. 10 Nm - Schutzaufsatz (Schwungradabzieher : .................... 68007
- Stator : ................................................................... 10 Nm - Abzieher : ................................................................ 64706
- Impulsgeber : ........................................................ 10 Nm - Schutzaufsatz : ........................................................ 69098
- Ventilator : ............................................................. 10 Nm - Abgestufter Zentrierdorn : ........................................ 64710
- Vergaser : ................................................................ 8 Nm Stiftmutter : ................................................................ 69104
- Ölpumpe : ................................................................. 8Nm Spannwerkzeug, für alle Kupplungen : .................... 752127
- Zylinderkopf : ......................................................... 12 Nm Steckschlüssel 39 : .................................................. 752361
- Antriebsscheibe : ................................................... 40 Nm Verstellbarer Schlüssel : .......................................... 752237
- Antriebscheibe : ..................................................... 45 Nm Halbschalensatz Ø 52 : .............................................. 64709
- Rotor : ................................................................... 40 Nm Abzieher : ................................................................ 750807
- Öleinfüllschraube : ................................................. 12 Nm Unterlegscheibe : ..................................................... 750808
- Zündkerze : ........................................................... 20 Nm Richtplatte 250 x 160 x 50 : ..................................... 750541
Meßuhr (passend zur Richtplatte : ........................... 750969
Fahrwerk Drehmomentschlüssel + Verlängerung + Reduzierstück : ...
.................................................................................. 69802
- Vorderrad - Achsmutter : ....................................... 60 Nm Polradabzieher geliefert zusammen mit : ................... 68007
- Hinterrad - Achsmutter : ...................................... 100 Nm Schutzaufsatz : ........................................................ 750806
- Gelenk zwischen Motor und Gestänge : ................ 60 Nm Arretierungswerkzeug : ............................................ 752370
- Obere Befestigung des Stoßdämpfers hinten : ...... 40 Nm Clipzange : ................................................................. 69117
- Untere Befestigung des Stoßdämpfers hinten : ..... 22 Nm Stift 10 X 125 : ....................................................... 750069
- Muttern Auslaßkrümmer am Zylinder : .................. 16 Nm Werkzeug Lenkung : ............................................... 752948
- Lenkermutter : ....................................................... 40 Nm
- Gegenmutter an der Lenkung : .............................. 70 Nm

Allgemein

- Schraube und Mutter 5mm : ........................... 5 Nm


- Schraube und Mutter 6mm : ......................... 10 Nm
- Schraube und Mutter 8mm : ......................... 22 Nm
- Schraube und Mutter 10mm : ....................... 35 Nm
- Schraube und Mutter 12mm : ....................... 55 Nm

Trekker - Squab 5
ZERLEGEN

Ausbau des Motors Ausbau des Ausbau der


Luftkühlsystems Lichtmaschine
- Bauen Sie die folgenden
Teile aus : - Den Rotor mit Hilfe des
Alle Seitenverkleidungen - Nehmen Sie die beiden Teile der verstellbaren Schlüssels 752237
Gebläsehaube ab, (4 Schrauben) blockieren.
- Klemmen Sie folgende
Leitungen ab :
.Kraftstoffleitung zum Vergaser,
.die Unterdruckleitung des 752237
Unterdruck - Kraftstoffhahns
.Ölpumpensteuerung
.Gaszug
.die Ölzuleitung an der Pumpe
(dicker Schlauch)
.Zündkerzenstecker
.den Hinterradbremszug

Die folgenden Kabel


abklemmen : - Die Mutter abschrauben
Das Elektrokabel am rechten - Den Schutzaufsatz 68007 auf das
Fahrgestellrohr: Ende der Kurbelwelle setzen.
Lichtmaschinenausgang(unter dem
Trittbrett), Startautomatik, Anlasser

Entfernen Sie :
750806
Die untere Befestigungsschraube
am Stoßdämpfer und die vordere
Befestigungsschraube des Motors 68007

Montage des Motors auf


dem Träger - Lösen Sie die 4 Befestigun-
gsschrauben an der Turbine und - Den Abzieher 750806 auf den
nehmen Sie sie heraus. Rotor aufschrauben und an der
64765 Schraube am Abzieher drehen bis
752026 der Rotor sich abhebt.
- Die 2 Befestigungsschrauben vom
Impulsgeber sowie die 2
Befestigungsschrauben von der
Statorplatte lösen.

- Bringen Sie den Motor auf dem


Adapter 752026 an
- Bringen Sie den Motor mit dem
Adapter auf den Träger 64765 an,
der im Schraubstock eingespannt
ist.

- Die ganze Einheit mit dem


Impulsgeber herausnehmen.

6 Trekker - Squab
ZERLEGEN

- Die 2 Befestigungsschrauben mit


Ausbau der Ölpumpe Unterlegscheiben vom Anlasser Ausbau der
lösen und diesen zusammen mit Primärantriebsgruppe
dem O-Ring herausnehmen.
Beim Abbau des Deckels muß der
Kickstarter nicht entfernt werden.
- Lösen Sie die 11 Befestigungs-
schrauben am Deckel.

Ausbau von Vergaser


- Die Ölleitung zum Vergaser
abklemmen
und Startautomatik - Den Deckel mit den zwei
- Die 2 Innensechskantschrauben Zentrierhülsen herausziehen.
- Die 2 Befestigungsschrauben vom
lösen . Vergaser lösen und diesen
- Die Ölpumpe mit dem Flansch zusammen mit dem Starter herau-
ausbauen. snehmen sowie das Distanzstück
- Die 2 Q-Befestigungsmuttern aus Kunststoff.
(viereckig) aus ihrer Aufnahme
herausnehmen.
- Die Unterlegscheibe zwischen der
Pumpe und dem Pumpenlager - Nehmen Sie das Antriebsritzel des
herausnehmen. Anlassers heraus.

Ausbau der Membrane - Blockieren Sie die feste Scheibe


und des Ansaugstutzens (Anlasserzahnkranz) mit dem
Werkzeug 752370.
Einstellung siehe Seite N° 14 - Die 4 Befestigungsschrauben
lösen 752370
Ausbau des Anlassers - Bauen Sie den Ansaugstutzen, die
Dichtung, die Membrane und die
zweite Dichtung aus.

- Den Kabelbaum aus der Befesti-


gungsschelle herausnehmen.

Trekker - Squab 7
ZERLEGEN

Achten Sie darauf, wie groß der - Zum Ausbau der Abtriebswelle
Abstand zwischen dem Werkzeug Ausbau des können Sie einen Schonhammer
und der Einheit fester Flansch des Kickstartersystems verwenden.
Anlasserzahnkranzes ist, damit - Nehmen Sie die Anlaufscheibe der
beim Wiedereinbau der Flansch - Drücken Sie mit dem Daumen auf Zwischenwelle ab (14,3X26X0,5).
wieder richtig eingesetzt wird. das Kicksegment und nehmen Sie
- Lösen Sie die Befestigung-smutter die Antriebsklaue und die
des festen Flansches der Unterlegscheibe heraus.
Antriebscheibe.
- Nehmen Sie die Mutter, die
Unterlegscheibe und den Flansch
heraus.
- Nehmen Sie den Antriebsriemen - Entleeren Sie das Getriebege-
heraus. häuse vollständig, bevor Sie die
- Nehmen Sie den die ganze Antriebswelle (oder Sekundär-welle)
Baugruppe des Variators und die herausnehmen, um die
Unterlegscheibe auf der - Mit Hilfe einer Zange (Werkzeug Bremsbeläge nicht zu
Motorgehäuseseite heraus N° 69117) ziehen Sie den verschmutzen.
(12,35X19,75X1). Sicherungsring und die - Nehmen Sie die Abtriebswelle
Unterlegscheibe heraus und bauen heraus.
Sie das Kicksegment, die
Rückholfeder und die Lagerschale
aus.

Rdl 12,35x19,75x1

- Nehmen Sie die Zwischenwelle


sowie die Anlaufscheiben und die
Kunstoff- Unterlegscheiben heraus
(14X22X1,5).
Ausbau des
Untersetzungsgetriebes
- Halten Sie die Kupplungstrommel Nachdem Sie das Öl aus dem
mit dem Werkzeug 68570 oder mit Getriebegehäuse ablassen haben:
dem Schlüssel 752237 fest. - Lösen Sie die 5
Befestigungsschrauben des
752237
Deckels.

Ausbau des
Zylinderkopfes
- Lösen Sie über Kreuz die 4 Be-
festigungsschrauben des Zylin-
- Lösen Sie die Mutter, nehmen Sie derkopfes / Zylinder Baugruppe
die Trommel und die - Nehmen Sie den Zylinderkopf und
Kupplungseinheit heraus. die Dichtung heraus.

- Bauen Sie den Deckel mit der


Antriebswelle, der Dichtung und
den beiden Zentrierhülsen aus.

8 Trekker - Squab
ZERLEGEN

- Drehen Sie die mittlere Schraube - Drücken Sie die Kurbelwelle durch
Ausbau der Baugruppe des Werkzeugs 750807 bis das Drehen der mittleren Schraube des
Zylinder und Kolben Gehäuse völlig geöffnet ist. Werkzeugs N° 64706 heraus
- Nehmen Sie die rechte
- Ziehen Sie den Zylinder und die Gehäusehälfte ab.
untere Dichtung nach oben ab.
- Neigen Sie den Motor nach links
und nehmen Sie den rechten
Sicherungsring am Kolben heraus
(Augenschutz !!).

- Nehmen Sie die Dichtung und die


zwei Zentrierhülsen heraus.
Austausch von Lagern
Nehmen Sie die Antriebswelle der und Dichtungen
Ölpumpe und das Lager heraus.
- Erwärmen Sie die Gehäuse
gleichmäßig auf 90°C (z.B. mit
Lötlampe), um sie auszudehnen.
Die Lager fallen dann von selbst
heraus, die Dichtringe müssen
herausgedrückt werden.
- Drücken Sie den Kolbenbolzen - In diesem ausgedehnten Zustand
von links nach rechts; hierzu ist kein können auch die neuen Lager
Spannwerkzeug erforderlich. eingesetzt werden.
- Nehmen Sie das Nadellager aus - Setzen Sie die Dichtringe ein. Den
dem Pleuelauge heraus. Dichtring zur Antriebs-scheibenseite
bündig mit dem Gehäuse, die
Öffnen des Lippen zur Seite der Kurbelwelle
einbauen. Die Dich-tung auf
Motorgehäuses Schwungradseite wird ungefähr 9
- Lösen Sie die 6 Befestigungs- mm eingepreßt.
schrauben in der rechten
Gehäusehälfte und nehmen sie Hinweis
diese heraus. Wenn das oder die
Ausbau der Kurbelwelle Kurbelwellenlager sich nicht von der
Kurbelwelle lösen, ziehen Sie diese
- Setzen Sie den Schutzaufsatz N° mit dem Abzieher N° 64706 mit den
68007 auf das Ende der Schalen N° 64709 (Durchmesser =
Kurbelwelle. 52) heraus. Vergessen Sie nicht,
64706 den Schutzaufsatz 69098 auf das
oder die Ende(n) der Kurbelwelle zu
setzen.
752168

- Setzen Sie den Schutzaufsatz Überprüfung der


68007 auf das Ende der Kurbelwelle
Kurbelwelle.
- Der Pleuelfuß darf ein seitliches
- Befestigen Sie den Abzieher
Spiel von maximal 0,5 mm haben.
750807 an der Gehäusehälfte.
- Kontrollieren Sie die Ausrichtung
750807 69098 der Kurbelwelle in Übereinstimmung
- Setzen Sie das Werkzeug N° mit der Abbildung (Platte 750541,
64706 mit der Platte N° 752168 auf Meßuhr 750969). Die an den Enden
das Gehäuse. gemessenen Werte dürfen 0,12 mm
- Befestigen Sie diese mit 4 nicht überschreiten.
Schrauben am Gehäuse.

Trekker - Squab 9
ZUSAMMENBAU

Zusammenbau des Schließen des - Die Kurbelwelle und die Lager mit
motors Motorgehäuses Zweitaktöl schmieren.

Einbau der Kurbelwelle in das linke - Setzen Sie die zwei Zentrierhül-
Gehäuseteil sen in das linke Gehäuseteil ein. Einbau des Kolbens
- Positionieren Sie die Kurbelwelle - Legen Sie die Gehäusedichtung
im Lager. auf (ohne Öl, ohne Fett). - Überprüfen Sie, ob Zylinder und
- Schrauben Sie die Spindel Kolben zusammenpassen.
750069 auf die Kurbelwelle auf.
64706
752168

750069 - Setzen Sie das rechte Gehäuse


auf und führen Sie es ein; beach-
ten Sie, daß der Dichtring durch die
Scheibenfeder nicht beschä-digt - Legen Sie das Nadellager in das
wird. Pleuelauge, nachdem Sie es mit
- Setzen Sie das Werkzeug 64706 - Schrauben Sie die Spindel 750069 Zweitaktöl geschmiert haben.
mit der Platte 752168 auf die auf das Ende der Kurbelwelle.
Spindel auf und zentrieren Sie - Legen Sie die Unterlegscheibe
diese Einheit mit Hilfe von 4 750808 (50x29x3 mm) ein.
Schrauben auf dem Gehäuse. - Setzen Sie das Werkzeug 64706
- Setzen Sie die Paßhülse 64710 auf. an;
69104
64710
750808

- Den Kolben mit dem Pfeil in


Auslaßrichtung einführen.
. Kolbenbolzen eindrücken.
- Schrauben Sie die Spindelmutter . Sicherungsring(e) einsetzen.
69104 auf die Spindel 750069, Unbedingt neue verwenden.
sichern Sie gleichzeitig die - Setzen Sie die Paßhülse 64710 ein.
Kurbelwelle. Schrauben Sie die - Ziehen Sie die Spindelmutter
Spindelmutter weiter fest bis die 69104 fest, bis das Gehäuse
Kurbelwelle das Lager berührt. vollständig geschlossen ist.
- Sichern Sie die Kurbelwelle auf
der linken Seite über den
Anlasserzahnkranz.
- Schmieren Sie die Ölpumpenwelle
und setzen Sie diese mit dem Lager
in das Gehäuse ein.
- Überprüfen Sie ob die Kurbelwelle
leichtgängig ist und ob sie die
Achtung : das Pleuel darf nicht Ölpumpe antreibt. - Die Öffnung des Sicherungsrings
auf dem Motorgehäuse - Setzen Sie die 6 Befestigungs- muß entweder nach oben oder nach
aufsitzen oder verkanten! schrauben ein (3 Stck = L 45 mm – 3 unten zeigen, aber auf keinen Fall
Um den Einbau der Kurbelwelle zu Stck = L 70 mm) und ziehen Sie zur Seite.
erleichtern führen Sie zum diese mit 10 Nm fest.
Gegenhalten den Rotor in seiner - Gehäusedichtung angleichen.
Nut auf der rechten Seite ein.
Überprüfen Sie die Positionierung
der Kurbelwelle im Verhältnis zur
Trennfläche des Motorgehäuses
(die Mitte des Pleuels muß sich in
Höhe der Trennfläche befinden).

10 Trekker - Squab
ZUSAMMENBAU

Wichtig : Schmieren Sie die En-


Einbau des Zylinders - Zündkerze einsetzen und mit 20 den der Zwischenwelle mit Gra-
- Die Dichtflächen müssen gereinigt Nm festziehen phitfett ein, um bei der Inbetrieb-
werden. nahme des Fahrzeugs eine bessere
- Ölen Sie den Kolben und den Einbau des Schmierung zu gewährleisten.
Zylinderschaft ein.
- Setzen Sie eine neue trockene Untersetzungsgetriebes - Zwischenwelle einlegen.
Vorsichtig die Abtriebswelle
Dichtung auf die Unterseite des
- Tauschen Sie die Dichtungsringe und einsetzen, dabei darf die Dichtung
Zylinders auf.
die Lager aus; gegebenenfalls erwä- nicht beschädigt werden.
- Stelle Sie sicher, daß die Öffnungen
rmen und Führungsdorne verwenden.
der Kolbenringe mit den Nocken im
- Überprüfen Sie die Auslaßkanäle der
Kolben übereinstimmen
Entlüftung des Gehäuses
(Verdrehsicherung)
- Setzen Sie den Zylinder ein und Gehäuseentlüftung
drücken Sie ihn herunter, während
Sie die Kolbenringe mit Daumen und
Zeigefinger zusammendrücken.
- Mit Hilfe der 2 Stiftschrauben wird
sichergestellt, daß die Dichtung und
Wird diese Dichtung beschädigt, so
der Zylinder vorschriftsmäßig
tritt das Öl durch den Auslaßschlitz
positioniert sind.
in der Aufnahme der Rückholfeder
der Hinterradbremse aus. Siehe
nebenstehende Abbildung.
- Setzen Sie eine Anlaufscheibe
14,3 x 26 x 0,5 auf die
Zwischenwelle.

Einbau des
Zylinderkopfes
- Stellen Sie sicher, daß die Dich-
tfläche des Zylinderkopfes nicht
verformt oder beschädigt ist. - Bauen Sie die zwei Zentrierhülsen
Entlüftungsausgang zwischen
- Setzen Sie die 4 Befestigungs- und die Deckeldichtung wieder ein.
Dichtring und Hinterradlager
schrauben mit Unterlegscheiben in - Bauen Sie die Antriebswelle (oder
den Zylinderkopf ein. - Der Auslaß befindet sich zwischen
Primärwelle) in das Lager ein,
Dichtung und Lager des Hinterrades
- Setzen Sie auf die Zwischenwelle: gegebenenfalls mit Hilfe eines
.die elastische Unterlegscheibe Holzhammers.
14x22x1,5 - Den Deckel auflegen und die 5
.die Anlaufscheibe 14,3x26x0,5 Schrauben (L = 40 mm) mit 10 Nm
befestigen.

- Setzen Sie die


Zylinderkopfdichtung mit dem
Dichtungswulst zum Zylinderkopf
hin auf den Zylinderkopf auf.
- Drücken Sie den ganzen Satz
(Zylinderkopf - Schrauben -
Dichtung) auf den Zylinder.
Die vier Schrauben (L = 95 mm) Überprüfen Sie die freie Dreh-
über Kreuz nacheinander mit 12 barkeit der Wellen
zum deckel hin ZWISCHENWELLE
Nm anziehen .
Hinweis
Füllen Sie das Gehäuse mit 0,12
Liter Öl SAE 80 W 90
PEUGEOT MOTOCYCLE empfiehlt
ESSO GEAR OIL GX ET Nr 753009
elastische Unterlegscheibe Einfüllschraube 12 Nm
Metall-Unterlegscheibe

Trekker - Squab 11
ZUSAMMENBAU

752361 (Einsatz 39) oder mit einem - Nach der Reinigung sind vor allem
Einbau des Kickstarters Schlüssel 34 je nach Kupplung. die Rollen zu überprüfen; diese
(linker Motordeckel) - Bauen Sie nacheinander die dürfen keine Schleifflächen
folgenden Teile aus : aufweisen.
- Setzen Sie die Lagerschale und .die Kupplungsbacken
3. Einbau :
das Nylon-Distanzstück ein (Mark. 1) .die Feder
.die Zentrierhülse der Feder - Der Einbau erfolgt in umgekehrter
1
.nehmen Sie die 3 Achsen der Reihenfolge des Ausbaus, nach-
Variatorkanäle heraus dem Sie die 6 Rollen, die Führung-
.trennen Sie den festen vom srampe und die Bohrung des bewe-
beweglichen Flansch. glichen Flansches mit Hochtempe-
raturfett 752093 geschmiert haben.
Bei der ersten Generation der FB-
- Positionieren Sie die Rückholfeder Motoren (Zenith, Buxy, Speedake)
und befestigen Sie die längere waren die Rollen der Antriebsschei-
Lasche an dem Stift im Deckel. be ohne Fett eingebaut. Es dürfen
- Schmieren Sie das Kicksegment nur Variatoren mit Fettdeckel
2. Einbau :
und setzen Sie es in die Schale ein. geschmiert werden.
- Überprüfen Sie die Dichtung an
- Befestigen Sie die zweite Lasche
der Rückholfeder am Segment.
dem beweglichen Flansch C Bauen Sie den
- Montieren Sie den feste und den
- Drücken Sie die Feder leicht an, beweglichen Flansch.
Primärantrieb wieder ein
um das Kicksegment auf der Mittel- - Setzen Sie die 3 Führungsachsen Einbau des Variators :
rippe des Deckels zu positionieren. der Variatorkanäle ein und Vorsicht : Beim Einbau des Varia-
- Setzen Sie die Unterlegscheibe schmieren Sie diese tors die Maße genau einhalten.
und den Sicherungsring auf die - Setzen Sie die Buchse ein, nach- Wenn nicht könnte dies ein Fest-
Segmentachse. dem Sie sich vergewissert haben, sitzen der Mutter nur auf dem Ge-
- Einsetzen des Kickmitnehmers: daß die zwei O-Ringe in Ordnung winde der Kurbelwelle zur Folge
.setzen Sie die Unterlegscheibe auf sind. haben und nicht auf dem festen
die Nabe des Mitnehmersitzes auf, Flansch; es besteht dann die
- Setzen Sie die Feder und die
.drehen Sie das Segment um etwa Gefahr, die Kurbelwelle zu
Kupplungseinheit ein.
1/8 Umdrehung, um den Mitnehmer beschädigen.
- Mit Hilfe des Werkzeuges 752127
zu positionieren (nach Schmieren
drücken Sie die Feder zusammen
der Achse)
und ziehen Sie die Mutter mit 50
- Setzen Sie de Mitnehmer in seiner
Nm an.
Aufnahme (Mark. 2) ein
2 B Baugruppe Variator -
Antriebsscheibe
1. Ausbau :
- Nehmen Sie die Druckhülse = 38 - Legen Sie die Unterlegscheibe
mm und die 3 Befestigungsschr- 12,35x19,75x1 auf die Kurbelwelle
auben der Abdeckung und des - Setzen Sie den Variator ein, indem
Anschlags heraus (7er-Schlüssel) Sie einen Druck auf den bewegli-
chen Flansch, die 6 Rollen und die
Führungsrampe mit der Druckhülse
PRIMÄRÜBERSETZUNG ausüben
- Setzen Sie den festen Flansch /
Anlasserzahnkranz ein und
A Baugruppe Kupplung - überprüfen Sie den richtigen Sitz
auf der Kurbelwelle; setzen Sie die
Abtriebsscheibe Befestigungsmutter ein und ziehen
- Nehmen Sie den Deckel mit Hilfe
eines Schraubenziehers ab. Sie diese von Hand an.
1. Ausbau :
- Bauen Sie die Andruckplatte, die - Der Zahnkranz muß mit dem
Halten Sie den im Schraubstock
Rampe, die 3 Kunststofführungen, Werkzeug 752370 bündig sein.
eingespannten Satz mit dem Werk-
die 6 Rollen und den O-Ring (81/ - Die Mutter mit 40 Nm anziehen.
zeug 752127 fest und lösen Sie die
Spezialmutter mit dem Schlüssel 1,5) aus.
2. Überprüfung :
752361

752127

12 Trekker - Squab
ZUSAMMENBAU

- Schraube 1 :
Einbau von Kupplungs- Einbau der Membrane Gemischeinstellschraube
und des Ansaugstutzens - Ausgangseinstellung: bis zum
Abtriebsscheibe und Anschlag anziehen, dann um 1 ½
Riemen - Überprüfen Sie : bis 1 ¾ Umdrehungen
den Zustand der Lamellen und der zurückdrehen.
Den Riemen richtig in die Nut der Aufnahmen. - Schraube 2: Schieber-
Abtriebsscheibe einlegen, indem - Montieren Sie nacheinander Anschlagschraube (Leerlauf: 1800
Sie mit beiden Händen die Flansche folgende Teile am Gehäuse : Umdrehungen) +/- 100 U/min.
auseinanderhalten. .eine Dichtung Siehe Mark. zum - Nadel: Clip oben.
- Den Riemen auf die .eine Menbrane Ausschluß einer
Antriebsscheibe auflegen. .eine Dichtung Verwechslung
- Setzen Sie die Einheit Kupplung- .den Ansaugs-
Abtriebsscheibe auf die tutzen
Antriebswelle des
Untersetzungsgetriebes.
- Setzen Sie die Kupplungsglocke
ein und ziehen Sie die Mutter mit 45 1 2
Nm an, indem Sie die ganze Einheit 1
mit dem Werkzeug 752237 (oder
68570) festhalten. - Befestigen Sie die Einheit mit 4
Schrauben (L=28 mm), mit 10 Nm
anziehen.
Einbau des Anlassers

Hinweis
Die Rollen müssen alle 5000 km
überprüft werden
Der Riemen muß alle 10000 km
ausgetauscht werden. Einbau des Vergasers - Setzen Sie den Anlassermotor und
den O-Ring ein.
Anbau des - Setzen Sie die 2 Befestigung.- - Die untere Schraube dient
Getriebedeckels sschrauben des Vergasers gleichzeitig zur Befestigung des
(L=28mm und 50 mm) am Massekabels zwischen Motor und
Ansaugstutzen ein. Batterie (grünes Kabel).
- Positionieren Sie das Distanzstück - Mit der oberen Schraube wird
mit der Dichtung in Richtung gleichzeitig die Befestigungsschelle
Ansaugstutzen. Dieses für die Kabelbäume festgehalten.
Distanzstück soll die - Die Schrauben mit 10 Nm
Hitzeausbreitung vom Motor zum anziehen.
Vergaser vermeiden. Ein spezielles
System auf der Seite verhindert
jegliche falsche Einbauposition
- Legen Sie die Unterlegscheibe
(Pfeil nach vorne gerichtet).
8,5x16x0,8 und Anlasserritzel ein,
nachdem Sie die Lager geschmiert Richting
haben
- Positionieren Sie die zwei
Zentrierhülsen auf dem Gehäuse,
befestigen Sie den Getriebedeckel
mit Hilfe der 11 Schrauben, die Sie Falsch
mit 10 Nm anziehen.

- Setzen Sie den Vergaser ein und


ziehen Sie die Schrauben mit 8 Nm
fest.

Trekker - Squab 13
ZUSAMMENBAU

oder geknickt ist, sitzt.


Einbau der Ölpumpe .der Ölfilter nicht verschmutzt oder Setzen Sie den Rotor ein.
verstopft ist, Halten Sie den Rotor mit der
- Die zwei viereckigen Muttern (Q) .das Entlüftungsloch im Tank- Nockenzange 752237 fest.
einlegen. deckel nicht verstopft ist Ziehen Sie die Mutter mit 40 Nm an.
- Die Onduflex-Unterlegscheibe auf - Den Schlauch wieder an das
das Lager legen. Pumpengehäuse anschließen. Einbau des
- Pumpe zusammen mit O-Ring - Die Entlüftungsschraube an der
einsetzen, Halterung fixieren und Pumpe öffnen und erst wieder Luftkühlsystems
die ganze Einheit mit zwei 4er schließen, wenn keine Luftblasen
Innensechskantschrauben mehr austreten. Setzen Sie die Turbine auf den
befestigen - Mit Hilfe eines kleinen Behälters Rotor und befestigen Sie diese mit
- Mit 8 Nm anziehen. den Vergaser mit Zweitaktgemisch 4 Schrauben L = 18mm; mit 10 Nm
versorgen. anziehen.
Einstellung der Ölpumpe - Den Motor starten. Zylinderverkleidung und
- Den Ölzulaufschlauch am Gebläsehaube einsetzen und
- Überprüfen Sie das Spiel des Gas- Vergaser abziehen. Überprüfen Sie, befestigen (4 Schrauben L =
griffs (2 bis 5 mm), wenn notwendig ob Öl heraustropft. Die 25mm). Überprüfen Sie den
mit Hilfe der Spannschraube Tropfgeschwindigkeit hängt von der richtigen Sitz am Impulsgeber.
einstellen. Motordrehzahl ab. Mit 10 Nm anziehen.
- Drehen Sie den Gasgriff ganz auf. Den Schlauch wieder an den
- Überprüfen Sie, daß die Markie- Vergaser anschließen.
rung am Steuersegment der Pumpe ÖLDURCHFLUSS AN DER
sich gegenüber der Markierung auf PUMPE: 24 cm3 +/- 1,7 bei 3800
dem Pumpengehäuse befindet. U/min und voller Öffnung.

Mark. Einbau der


Schraube Lichtmaschine

- Bei Bedarf mit Hilfe der Spann-


schraube an der Pumpenhalterung
auf Markierung einstellen.

Überprüfung des
- Setzen Sie die Einheit Stator und
Schmierkreislaufs Impulsgeber auf das Gehäuse auf.
- Den Ölzulaufschlauch an der Mit vier Schrauben (2 Schrauben
Pumpe abziehen und überprüfen, L = 16, 2mm, 2 Schrauben L =
ob Öl herausläuft. Sollte dies nicht 20mm) befestigen und mit 10 Nm
der Fall sein, prüfen Sie ob anziehen.
.Öl im Behälter ist, Überprüfen Sie, ob die
.der Schlauch nicht eingeklemmt Scheibenfeder auf der Kurbelwelle
_ FAHRWERK
ganz auffüllen. Feuchtigkeit auf. Feuchtigkeit kann
Scheibenbremsen - Den Bremshebel mehrere Male jedoch unter gewissen Bedingungen
Entlüften des Bremskreislaufs : betätigen die Bremswirkung verschlechtern.
An der Bremsanlage - Den Bremshebel in angezogener Verwenden Sie immer einen kurz
(Scheibenbremse) die Kappe an der Stellung halten. vorher geöffneten Kanister (dichter
Entlüftungsschraube abnehmen. An - Die Entlüftungsschraube erneut Verschluß), keine aufgefangene
dieser Schraube einen Schlauch lösen, damit die Luftblasen in den Flüssigkeit wiederverwenden, den
anschließen und die andere Seite in Schlauch entweichen können. Behälter nicht bei hoher
einen leeren Behälter legen. - Mit Bremsflüssigkeit auffüllen Luftfeuchtigkeit öffnen (Regen,
Die Entlüftungsschraube lösen. Am Hinweis : Nebel).
Hauptzylinder am Griff die Es ist manchmal notwendig, leicht Die Bremsflüssigkeit ist ätzend.
Abdeckung lösen, Deckel und auf die Bremsanlagenelemente zu Nicht auf lackierte Teile schütten.
Dichtung bei waagrecht stehendem klopfen, damit die Luft entweichen Die Bremsflüssigkeit nicht auf
Tank abnehmen. Den Behälter mit kann. Bremsbeläge oder Bremsscheiben
Bremsflüssigkeit füllen. Den Manche Bremssättel müssen verschütten.
Bremshebel langsam bewegen, bis ausgebaut werden, um die Bremsflüssigkeit entsprechend den
die Flüssigkeit in den Ablaßbehälter Entlüftungsschraube in obere Normen DOT 3 oder DOT 4
gelangt. Position zu bringen. verwenden. (z.B. Lockeed D55)
- Entlüftungsschraube anziehen. Vorsicht :
- Den Behälter der Bremsanlage Die Bremsflüssigkeit nimmt gern

14 Trekker - Squab
Dans un souci constant d'amélioration Peugeot Motocycles se réserve le droit de modifier, supprimer ou ajouter toutes références citées
DC/PS/DOC/SH Imp en U.E 20/07/98 n°1 (photos non contractuelles)
empfiehlt

N° 11.753771.00