Sie sind auf Seite 1von 3

Bewerberformblatt – Einstellungsverfahren zum 01.02.

2019
Persönliche Angaben:

Name: Vorname:

Geburtsdatum: Staatsangehörigkeit:

unterhaltspflichtige Kinder (Anzahl):

Straße/Hausnummer:

Postleitzahl/Wohnort: Bundesland:

Telefon: E-Mail-Adresse:

Schwerbehinderung/Gleichstellung: ja GdB nein

Verbeamtete Lehrkraft: ja nein Freigabeerklärung des Dienstherren: ja nein

Ich bewerbe mich hiermit um Einstellung in den Schuldienst des Freistaates Sachsen in der
Schulart: (Bitte nur eine Schulart ankreuzen.)

Grundschule Oberschule Gymnasium


Berufsbildende Schule Förderschule für

Besteht die Bereitschaft zur Einstellung in einer anderen Schulart/anderen Schularten? Diese Option
bezieht sich nur auf den Erstwunsch hinsichtlich der Einsatzregion.
ja nein Falls ja, für welche Schulart/welche Schularten?

Grundschule Gymnasium Berufsbildende Schule


Oberschule Förderschule für

Ich bewerbe mich hiermit um Einstellung als Pädagogische Fachkraft in den Schuldienst des Freistaates
Sachsen an einer Förderschule für:

Abschlüsse:
I. und II. Staatsprüfung; Master of Education (M.Ed.) u. Staatsprüfung f. Lehramt/Höheres Lehramt
an

Note I. Staatsprüfung/M.Ed.: Note der II. Staatsprüfung/Staatsprüfung*:

Jahr des Abschlusses: Abschluss im Bundesland:


(II. Staatsprüfung/Staatsprüfung) (II. Staatsprüfung/Staatsprüfung)

andere Abschlüsse (bitte nachfolgend genaue Bezeichnung/en angeben):

Jahr des Abschlusses: Abschluss im Bundesland:


(bewerbungsrelevanter Abschluss) (bewerbungsrelevanter Abschluss)

Unterrichtsfächer: 1. 2.

3. 4.

Zusatzqualifikationen:

Sprachkenntnisse Sorbisch: ja

zvv_02_10_011 09/2018 Seite 1 von 3


weitere Sprachkenntnisse: ja Sprache:
Sprachniveau (Muttersprachler oder
Sprachzertifikate, Sprachdiplome usw. beifügen):

Einschlägige Berufserfahrung (qualifiziertes Arbeitszeugnis, Beurteilung, Nachweis o. ä. beifügen)


- bei einem mindestens 6-monatigen befristeten Arbeitsverhältnis als ja
Lehrkraft mit dem Freistaat Sachsen in den vergangenen 3 Jahren
- bei einer Lehrertätigkeit von mindestens 4 Jahren in den vergangenen ja
6 Jahren

1. Schulscharfe Einstellungen – ausschließlich für grundständig ausgebildete Lehrkräfte (Master


of Education/Staatsprüfung oder I. und II. Staatsprüfung oder Lehrerausbildung nach dem Recht
der ehemaligen DDR oder gleichwertiger anerkannter Lehrerabschluss), die ihren Dienst in der
Regel zum 01.02.2019 antreten können. Nicht für Seiteneinsteiger!

Ich bewerbe mich hiermit um Einstellung an folgender Schule entsprechend der Ausschreibungsliste
(siehe www.Lehrer-werden-in-Sachsen.de):

Kennzahl Schulart Schulname

Die vollständigen schulscharfen Bewerbungsunterlagen sind auf dem Postweg bis zum 01.11.2018 an
die ausgeschriebene Schule zu senden. Mehrfachbewerbungen an verschiedenen Schulstandorten sind
möglich.

Sollte Ihre schulscharfe Bewerbung nicht zu einer Einstellung an Ihrer Wunschschule führen, werden wir
Sie, Ihr Einverständnis vorausgesetzt, im zentralen Listenverfahren gleichrangig berücksichtigen. In
diesem Fall werden Sie gebeten, unter Pkt. 2 die entsprechenden Angaben zu hinterlegen.

2. Listenverfahren für grundständig ausgebildete Lehrkräfte, die ihren Dienst in der Regel zum
01.02.2019 antreten können und für Seiteneinsteiger mit dem Dienstantritt 01.05.2019.

Erstwunsch** Standort:

Zweitwunsch Standort:
Drittwunsch Standort:

Bemerkungen (ggf. unverbindliche Konkretisierung des Einsatzwunsches):

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen von Bewerber/innen, die sich nur am Listenverfahren


beteiligen, sind auf dem Postweg bis zum 01.11.2018 an den Standort des Erstwunsches zu senden.
Mehrfachbewerbungen sind nicht möglich.

Allgemeine Informationen

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Einstellung in den Schuldienst bzw. auf den Einsatz in einem
bestimmten Dienstort an einem bestimmten Standort des Landesamtes für Schule und Bildung
(LaSuB). Die Einstellung von Lehrkräften in den Schuldienst des Freistaates Sachsen erfolgt nach
Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Rahmen der verfügbaren Stellen und Mittel.
Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber um Einstellung als Lehrkraft erfolgt auf der Grundlage
der Auswahlkriterien und der schulartspezifischen Bedarfslisten der Standorte des LaSuB. Das
Auswahlverfahren wird zentral für das Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB, alle Standorte)

zvv_02_10_011 09/2018 Seite 2 von 3


durch den Standort Chemnitz durchgeführt. Die ausgewählten Bewerber erhalten dann von dem
jeweiligen Standort ein Einstellungsangebot. Weitere Informationen und der detaillierte Ablauf des
Bewerbungsverfahrens sind dem Merkblatt zum Einstellungsverfahren zu entnehmen
(http://www.lehrerbildung.sachsen.de/bewerber.html).

Folgende Unterlagen sind beizufügen:


- ausführliches Bewerbungsschreiben
- tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
- Zeugnisse der I. Staatsprüfung/Master of Education und der II. Staatsprüfung/Staatsprüfung*
(jeweils beglaubigt)
- Prüfungs- und Ausbildungszeugnisse
- ggf. Schwerbehindertenausweis (Kopie)
- ggf. bei Beamten die Freigabeerklärung des Dienstherren
- ggf. Aufenthaltstitel für Bewerber/innen aus Nicht-EU-Staaten und zertifizierte Sprachdiplome der
deutschen Sprache (jeweils beglaubigt)

Bewerber/innen aus Lehrerausbildungsstätten anderer Bundesländer und andere Bewerber/innen


haben nur auf Anforderung des LaSuB im Nachgang zusätzlich ein amtsärztliches
Gesundheitszeugnis und ein polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen

* Das Zeugnis der II. Staatsprüfung/der Staatsprüfung bzw. eine Vorabbescheinigung des
zuständigen Prüfungsamtes über das Bestehen der Prüfung (einschließlich der Note) ist bis
spätestens 07.02.2019 dem LaSuB vorzulegen. Soweit eine Vorabbescheinigung eingereicht
wird, ist das Zeugnis nach Erhalt in beglaubigter Kopie nachzureichen.

** Es besteht die Möglichkeit drei Einsatzwünsche anzugeben (jeweils nur einen LaSuB-Standort -
Bautzen, Chemnitz, Dresden, Leipzig, Zwickau - auswählen). Ein Einsatzwunsch ist zwingend
anzugeben.

Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter
Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens
vernichtet

Datenschutzerklärung

Ich bin damit einverstanden, dass meine Angaben für die Datenverarbeitung im Rahmen des
Einstellungsverfahrens gespeichert werden. Jede Änderung meiner Daten werde ich dem Landesamt
für Schule und Bildung mitteilen. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens ein
Jahr nach der Beendigung des Einstellungsverfahrens gelöscht.

Ort, Datum Unterschrift

zvv_02_10_011 09/2018 Seite 3 von 3