Sie sind auf Seite 1von 7
1 General description of Refrigeration Plant 1 Allgemeine Beschreibung einer Kälteanlage 1.1 Function of a
1 General description of Refrigeration Plant 1 Allgemeine Beschreibung einer Kälteanlage 1.1 Function of a

1 General description of Refrigeration Plant

1 Allgemeine Beschreibung einer Kälteanlage

1.1

Function of a refrigeration plant

1

1.1

Wirkungsweise einer Kälteanlage

1.2

Method of operation

2

1.2

Arbeitsweise einer Anlage

1.3

Ammonia Separator Unit

3

1.3

NH 3 -Abscheidersatz

1.4

Standards, rules, ordinances and laws

5

1.4

Gültige Normen, Vorschriften und Verordnungen

1 Allgemeine Beschreibung einer Kälteanlage 1.1 Wirkungsweise einer Kälteanlage Die Wirkungsweise einer
1 Allgemeine Beschreibung einer Kälteanlage 1.1 Wirkungsweise einer Kälteanlage Die Wirkungsweise einer

1 Allgemeine Beschreibung einer Kälteanlage

1.1 Wirkungsweise einer Kälteanlage

Die Wirkungsweise einer Verdichter-Kälteanlage beruht auf der Anwendung eines Druckes auf ein in einem geschlossenen System umlaufenden Kältemittel.

Zu einer Verdichter-Kälteanlage, wie sie im Kältemittelfließschema dargestellt ist, gehören:

Der Verdichter zur Erzeugung der beiden Drücke (Verdampfungsdruck, Kondensationsdruck). (Bei zweistufigen Verdichtern inkl. Zwischendruck-Mischleitung zur Kühlung des überhitzten Saugdampfes mit Nacheinspritzventil).

Der Kondensator zur Verflüssigung des unter hohem Druck (Kondensationsdruck) stehenden gasförmigen Kältemittels. Dabei wird Wärme an das den Kondensator durchströmende Wasser abgegeben, bzw. bei luftgekühltem Kondensator an die durchströmende Luft.

1 General description of Refrigeration Plant

1.1 Function of a refrigeration plant

The function of Compression Refrigeration Plant is based upon the application of two pressures = low pressure and high pressure in a closed refrigerant circuit.

Such Compression Refrigeration Plant as shown in refrigerant diagram is mainly consisting of:

The compressor generates the pressure difference between low pressure and high pressure side of the system. (In case of 2-stage compression there are 2 steps of compression = intermediate pressure.)

The condenser liquefies the gaseous refrigerant being under high pressure (condensing pressure). During this process, heat is transferred to cooling water flowing through the condenser. In case of air- cooled condensers heat is transferred to air flowing through the condenser.

Das Regelorgan zur Drosselung des unter Kondensationsdruck stehenden flüssigen Kältemittels auf Verdampfungsdruck und zur Regulierung der im Verdampfer benötigten Kältemittelmenge.

Der Verdampfer zur Verdampfung des unter niedrigem Druck (Verdampfungsdruck) stehenden flüssigen Kältemittels. Der Verdampfer ist das kälteerzeugende Anlagenteil, hier wird dem Kühlgut direkt oder indirekt (= über einen Kälteträger - Sole, Luft) Wärme entzogen.

The regulating valve (throttle valve or expansion valve or float valve) throttles liquid refrigerant under high pressure (condensing pressure) to the evaporator (low pressure). It also regulates the refrigerant flow rate required in the evaporator.

The evaporator evaporates the injected liquid refrigerant being now under low pressure (evaporating pressure). The evaporator is the part of the plant which makes direct or indirect cooling of the product.

NH 3 - Abscheidersatz - Version 2.50 KROCOL 5

Oktober 05

1 -

1

1.2 Arbeitsweise einer Anlage 1.2 Method of operation Die Kälteanlage ist für automatischen und manuellen

1.2 Arbeitsweise einer Anlage

1.2 Method of operation

Die Kälteanlage ist für automatischen und manuellen Betrieb eingerichtet (Wahlschalter mit den Stellungen Automat - Aus - Hand).

Bei Stellung Automat wird die Anlage in Abhängigkeit eines Thermostaten gesteuert (bei druckgesteuerten Anlagen über den Saugdruck), wogegen bei der Handstellung lediglich der Thermostat überbrückt wird. Stellung - Aus - bedeutet: Anlage abgeschaltet.

Zum Schutze gegen Über- und Unterdruck sind Sicherheitspressostate vorgesehen bzw. sind in der Gesamtanlage vorzusehen, welche bei Druckstörungen die Verdichter bzw. die Anlage abschalten.

Überdruck kann entstehen, wenn z.B. der Luftzutritt zum Kondensator beeinträchtigt ist, bzw. Leitungen verstopft sind oder nicht kondensierbare Gase (z.B. Luft) in der Anlage sind.

The plant is equipped for automatic operation and manual operation, i.e. with a selector switch with the positions Automatic - Off - Manual.

If you choose the position Automatic the plant is controlled by a thermostat respectively by suction pressure controller whereas the position Manual means that the automatic controller (thermostat or similar) is out of function. If you therefore want to put the plant out of operation, the selector switch must be in position Off.

Pressostats are responsible for the protection against overpressure and underpressure; they stop the compressor or the plant in case of pressure disturbances.

Overpressure may arise in case condenser cooling is not effective enough (e.g. clogged pipes, motor fan defect etc.).

Unterdruck entsteht, wenn z.B. das Flüssigkeitsmagnetventil / Schwimmerschalter sich nicht öffnet, der Trockner / Filter verstopft sind oder zu wenig Kältemittel vorhanden ist.

Underpressure may arise if e.g. the liquid solenoid valve does not open, if the drier is clogged, if air is in the plant or if there is not enough refrigerant.

1.3 NH 3 -Abscheidersatz Hersteller: HANSA INDUSTRIEANLAGEN GMBH ROHRLEITUNGSSCHEMA Nr. 07 097 PI 01 A
1.3 NH 3 -Abscheidersatz Hersteller: HANSA INDUSTRIEANLAGEN GMBH ROHRLEITUNGSSCHEMA Nr. 07 097 PI 01 A

1.3

NH 3 -Abscheidersatz

Hersteller:

HANSA INDUSTRIEANLAGEN GMBH

ROHRLEITUNGSSCHEMA Nr. 07 097 PI 01 A

Die Abscheidersätze sind fabrikseitig vorgefertigt (ohne NH 3 -Füllung). Sie werden bauseits in die Gesamtanlage integriert.

Die Abscheidereinheiten werden nach Druck und Temperatur gesteuert, unabhängig von der bauseitigen Kälteanlage. Die Freigabe für den Betrieb erhält die Steuerung über potentialfreie Kontakte vom Mixer.

Die Kälteleistung bezieht die Abscheidereinheit aus einer bauseitigen Kälteanlage, die einen Saugdruck unterhalb des Betriebsdrucks der Abscheidereinheit liefern muss.

Die entsprechende Schaltung ist aus der vorliegenden Betriebsanleitung ersichtlich, insbesondere dem

Rohrleitungsschema Nr. 07 097 PI 01 A

und dem Elektroschema Nr. 10070729

Kompressor bzw. Kälteanlage dürfen nur anlaufen, wenn die vorgeschaltete Sicherheitskette dies erlaubt (das sind die entsprechenden Druckschalter für Über-, Unterdruck, Öldruck, thermischer Auslöser, Strömungswächter, Sicherheitsthermostaten etc.) Näheres siehe Betriebsanleitung bzw. Elektroschema.

1.3 Ammonia Separator Unit

Maker:

HANSA INDUSTRIEANLAGEN GMBH

FLOWING DIAGRAM No: 07 097 PI 01 A

These Ammonia Separator Units are designed for tropical conditions and are factory preassembled (however without Ammonia charge).

The Ammonia Separator Unit should usually started by a external signal (from mixer).

The cooling capacity will be deliverd by a central refrigeration system (at site). This system must provide a suction pressure below the operation pressure of the separator unit.

You can see the corresponding regulation out of the manual resp flowing diagram No. 07 097 PI 01 A

and electric wiring diagram No. 10070729

The compressor, however, only starts when this start is released by all safety controllers and pressostats (high pressure pressostat, low pressure pressostat, oil differential pressure pressostat etc.). Please study our Instruction Manual and Electric Wiring Diagram.

Alle technischen Daten, Einstellwerte der Regelgeräte sind der beigefügten Betriebsanleitung zu entnehmen. Die Geräte

Alle technischen Daten, Einstellwerte der Regelgeräte sind der beigefügten Betriebsanleitung zu entnehmen.

Die Geräte werden bereits im Werk voreingestellt, dennoch ist während der Inbetriebnahme eine Kontrolle bzw. Feinjustierung obligatorisch.

Die Betriebsanleitung sowie die entsprechenden Hinweise sind vor der Inbetriebnahme der Kälteanlage unbedingt durchzulesen.

For all technical data and setting of all control devices please read Operation Manual and Table with Setting Values.

The devices are pre-adjusted at the factory, never the less check up and fine tuning of controls is obligatory.

Operation Manual and all Instructions have to be studied carefully before the Refrigeration Plant is started.

1.4 Gültige Normen, Vorschriften und Verordnungen Folgende Normen, Vorschriften, Verordnungen, und Gesetze sind unbedingt
1.4 Gültige Normen, Vorschriften und Verordnungen Folgende Normen, Vorschriften, Verordnungen, und Gesetze sind unbedingt

1.4 Gültige Normen, Vorschriften und Verordnungen

Folgende Normen, Vorschriften, Verordnungen, und Gesetze sind unbedingt zu beachten, um Sicherheit und Funktionstüchtigkeit der Kälteanlage zu gewährleisten:

EG-Maschinenrichtlinie 98/37/EG

EG-Druckgeräterichtlinie 97/23/EG

AD-Merkblätter 2000

Störfallverordnung (12. BImSchV) mit 1. Störfall VwV

Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG), 4. BimSchV

Wasserhaushaltgesetz (WHG), VawS

Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)

Abfallgesetz (AbfG)

DIN EN 378:2000, Teil 1 bis Teil 4 Sicherheitstechnische und umweltrelevante Anforderungen

DIN 8975 — 11, Entwurf Juli 2000 Kälteanlagen und Wärmepumpen mit dem Kältemittel Ammoniak (zusätzliche Anforderungen)

Unfallverhütungsvorschrift mit Durchführungsbestimmungen (BGR 500 / Teil 2 Kapitel 2.35) Kältanlagen, Wärmepumpen und Kühleinrichtungen (BGV B3) Lärm

DIN 3158:1987 Kältemittelarmaturen, Sicherheitstechnische Festlegungen, Prüfung, Kennzeichnung

DIN 2405 Rohrleitungen in Kälteanlagen, Kennzeichnung

VDMA-Einheitsblätter, speziell VDMA 24 243 und 24 169

VDI-Richtlinien

Merkblätter über den Umgang mit Ammoniak

Merkblatt für fluorhaltige Halogenkohlenwasserstoffe BGI 648

Sicherheitsdatenblatt für Ammoniak und andere Kältemittel und Kältemaschinenöle

Die Aufstellung der Regelwerke ist dem Statusbericht Nr. 5 des Deutschen Kälte- und Klimatechnischen Vereins "Sicherheit und Umweltschutz bei Ammoniak- Kälteanlagen", November 1990, entnommen und entsprechend angepasst. Sie trifft in vollen Umfang auch auf andere Kältemittel zu.

1.4 Standards, rules, ordinances and laws

Adhere to the following standards, rules, ordinances and laws to ensure the safety and functionality of the refrigeration plants:

CE Machinery Directive 98/37/CE

CE Pressure Equipment Directive 97/23/CE

AD Instruction Sheets 2000

Ordinance on Failures (12. BImSchV) including 1. Failure VwV

Federal Emissions Control Act (BImSchG), 4. BimSchV

Water Resources Management Law (WHG), VawS

Ordinance on Hazardous Substances (GefStoffV)

Waste Disposal Law (AbfG)

DIN EN 378:2000; Parts 1 to 4 Safety- and environmentally relevant requirements

DIN 8975 - 11, Draft of July 2000 Refrigeration plants and heat pumps with refrigerant ammonia (additional requirements)

Accident-Prevention Rule including implementation regulations (BGR 500 / part 2, chapter 2.35) Refrigeration plants, heat pumps and cooling equipment (BGV B3) Noise

DIN 3158:1987 Refrigerant fittings, safety specifications, testing, marking

DIN 2405 Pipes in refrigeration plants, marking

VDMA Directives, particularly VDMA 24 243 and 24 169

VDI-Rules

Instruction Sheets for Handling Ammonia

Instruction Sheet for Fluor containing Halogenated Hydrocarbons BGI 648

Safety Data Sheet for Ammonia and other Refrigerants and Refrigeration Oils

The list of standards, rules etc. has been taken from Status Report No. 5 of Deutscher Kälte- und Klimatechnischer Verein "Sicherheit und Umweltschutz bei Ammoniak-Kälteanlagen (Safety and environmental protection in ammonia refrigeration plants)", November 1990, and adjusted. It fully applies to other refrigerants as well.