Sie sind auf Seite 1von 1

Unterscheidung nach Herstellungsart

Bibel aus dem Jahr 1866

Beutelbuch: Mittelalterliche Sonderform. Es kann wie ein Beutel getragen und am Gürtel
befestigt werden.
Book-on-Demand: Digitaldruck auf Nachfrage; Buch hergestellt in Kleinstauflage ab einem
Exemplar, jederzeit können weitere Exemplare gedruckt werden.
Broschur: Buchblock mit verschiedenen Arten des weichen Umschlags, in der Regel
klebegebunden.
E-Book (Elektronisches Buch): in verschiedenen Formaten, elektronisch gespeichert, zum
Teil nur auf Bildschirm lesbar, zum Teil druckbar.
Faksimile: originalgetreuer Nachdruck historischer Ausgaben.
Hardcover: Fester Einband, klebegebunden oder mit Fadenheftung.
Hörbuch: Hier lesen Autoren oder (häufiger) ein Erzähler (manchmal mehrere Erzähler in
Rollen) die Texte eines schon vorhandenen Buches vor. Teilweise werden auch Hörspiele,
also in Rollen gelesene oder als Hörstück bearbeitete und interpretierte Fassungen unter der
Bezeichnung Hörbuch vertrieben. Hörbücher werden auf Audio-CDs/Musikkassetten bzw. als
Computer-Audiodateien verkauft und verbreitet. Zum Teil gibt es sie auch über Podcasts
meist kostenfrei im Internet.
Kodex (Plural: Kodizes): Buch zum Aufklappen. Diese Form löste im Frühmittelalter die bis
dahin vorherrschende Schriftrolle ab. Der Erfolg des Kodex steht in engem Zusammenhang
mit der Ausbreitung des Christentums. Das Prinzip des Aufklappens hat sich nicht mehr
verändert, der Begriff Kodex wird jedoch in der Regel für Bücher aus der Antike und dem
Mittelalter verwendet.
Loseblattsammlung: Einzelne, austauschbare Seiten in einem oder mehreren Ordnern (z.
B. als Ringbuch, hier ist nicht die umgangssprachliche Verwendung von Loseblattsammlung
gemeint, die kein Buch darstellt).
Miniaturbuch: Sehr kleines Buch. Meist in Herstellungsgröße komprimierte verkleinerte
Form eines Großbuches. Zu unterscheiden vom Taschenbuch durch Hardcovereinband.
Paperback: Mit weichem Einband und meistens mit Klebebindung versehen, früher auch
Fadenbindung.
Taschenbuch: Kleinformatiges Buch, meistens Paperback, zum Transport geeignet.
Vorzugsausgabe: zumeist für Bibliophile hergestellte kleine Teilauflage eines Titels in
besonderer Ausstattung (Einband, Papier, Buchschmuck, Illustrationen