Sie sind auf Seite 1von 21

Alfonsstr.

44
52070 Aachen
Tel. +49 241 4134492-50

info@aixergee.de
www.aixergee.de

Computer-Aided Engineering zur


Analyse und Optimierung von Drehrohröfen
Detailliertes Abbild
i der Anlage,
Berechnung der
Fluiddynamik

Modellierung der
physikalischen
QPG,α
QPG,ε

QWP,α
Qreak
QPW,ε
Phänomene

Limitiert durch
Mischung und Kinetik

CO, Pyrolysegas CO2,


Modellierung
Gasphasen-
reaktionen H2O
der Chemie von
CO
Verbrennung
und
Aufheizung Aufheizung Koks, Koks-
+Pyrolyse abbrand Asche
Asche

T<Tvap

Limitiert durch Wärmetransport und Kinetik Stofftranportlimitiert


Materialum-
mehrere Spezies evaporieren gleichzeitig
wandlung

Geschlossenes Modell des Prozesses in einer CFD-


Umgebung

Werkzeug - Detailliertes Prozessmodell


Verbrennungsmodelle für:
• Gasförmige Brennstoffe (z.B. Methan)
• Flüssige Brennstoffe (z.B. Öl)
• Kohlenstaub (Braunkohle, Steinkohle)
• Sekundärbrennstoffe (Tiermehl, Klärschlamm)
• Stückige Brennstoffe (Fluff, Reifenschnitzel, Holz)
Chemie der Verbennung:
• Gasphasenspezies H2, H2O, CO, CO2, CH4, O2, N2, ...
• Heterogene Koksoxidation
• Heterogene Wassergas-Shift, Boudouard-Gleichgewicht
• Minoritätskomponenten NOx, SO3, Schwermetalle,
Alkali- /Erdalkalimetalle ...

Physikalische Modelle für:


• Strahlung, Konvektion, Wärmeleitung
• Turbulenz
• Feststoffe / Staubgehalt / flüssige Schmelzen

Verbrennungsmodellierung
I) Analyse 1.Erfassung der Anlagengeometrie
2.Übernahme von Betriebsdaten

Übertragung des Prozesses in 3.Bildung eines detaillierten Modells

einen virtuellen CFD-Teststand 4.Identifikation von Schwachstellen

II) Optimierung:

Bestimmung des Optimierungspotenzials durch Simulation diverser Varianten im


virtuellen Teststand

1.Variation von Prozessbedingungen 2. Variation der Anlagengeometrie 3. …

III) Bewertung:

1.Bestimmung der Emissionsminderung


Technisch-wirtschafltiche Bewertung 2.Ermittlung der Investitionskosten
der verschiedenen Varianten und Erarbeitung 3.Schätzung der Betriebskostenersparnis
eines speziell auf diesen Prozess 4.Berechnung des ROI
zugeschnittenen Optimierungsvorschlags

Methodik
Brenner

Ofenkopf

Ansatz

Ausmauerung

Materialbett

Modellgeometrie eines Drehrohrofens


Berechnung Brenner Drehrohr
− Berechnung der Strömung unter Berücksichtigung
aller primären und sekundären Luftströme

− Analyse des Einflusses der Brennereinstellungen


auf Flammenform, Temperaturfelder und
Brennstoffausnutzung

− Optimierung der Luftzugabe am Brenner

− Lokalisierung von Temperaturspitzen und


Bewertung des thermischen Verschleißes der
Ausmauerung

Brennersimulation
Anthrazit

Steinkohle

Petrolkoks

Brennersimulation –
Vergleich Ausbrandraten staubförmiger Brennstoffe
Anthrazit

Steinkohle

Petrolkoks

Brennersimulation –
Vergleich Gastemperatur staubförmiger Brennstoffe
Reduzierende Verhältnisse
im Zentrum der Flamme

Hemmung des
Ausbrandes zentral
aufgegebener
Brennstoffe

Brennersimulation – Sauerstoffkonzentration Drehrohrofen


Kohle

Sekundärbrennstoffe am Brenner
− Berechnung des Ausbrandverhaltens der SBS

− Bestimmung des Temperaturprofils im Ofen

− Analyse der Flugbahn der SBS-Partikel


Tiermehl
− Optimale Auswahl der Aufgabeöffnung

− Bestimmung des optimalen


Brennstoffmixes

Fluff

Isofläche der Flüchtigen –


eingefärbt mit dem Abstand
zum Brenner

Ausbrand von Sekundärbrennstoffen – Flamme der Flüchtigen


Position und Höhe des Klinkerbetts und damit auch die Transportgeschwindigkeit
sind eine Funktion von
• Ofendrehzahl n
• Ofendurchmesser D
• Neigungswinkel des Rohres α
• Feststoffmassenstrom m

n
+
Φ

hL

Position des Materialbetts im Drehrohr


Rohstoff Tp(z)
i

Hi+∆i Luft
Hi

QPG,α

QPG,ε
Masse, ΣQreaktion Masse,
QPW,ε Energie, Energie,
Spezies Spezies
QWP,α

Modellierung Materialbett - Energie- und Stoffbilanz


Detaillierte Berechnung des Materialbetts
− Bewegung des Materialbetts als Funktion von Drehzahl, Neigung und
Massenstrom

− Direkte thermische und chemische Kopplung des Bettes mit der Gasphase

− Auswirkungen des Temperaturverlaufs im Ofen auf Produktzusammensetzung

Edukt Zwischenprodukt

Endprodukt 1 Endprodukt 2

Modellierung Materialbett – Verlauf der Produktbildung


Berechnung der Produktbildung
− Visualisierung des lokalen Ablaufs der Umwandlungsreaktionen im Materialbett

− Optimierung des Materialumsatzes im Bett durch gezielte Anpassung von


Verweilzeit oder Brennstoffeinsatz (Ofengeometrie, Massenströme)

− Gezielte Produktgestaltung
1
CaCO3
0,9

0,8

Alit 0,7

Massenanteil [gew-%]
CaO
0,6

0,5

0,4
Belit

0,3

0,2
Quarz
C3A
0,1
Al2O3 C4AF
Fe2O3 0
0 2 4 5 7 9 11 13 14 16 18 19 21 23 25 26 28 30 32 33 35 37 39 40 42 44 46 47 49 51 53 55 56 58
Lauflänge ab Ofeneinlauf [m]

Verlauf der Betttemperatur und der Bettzusammensetzung


entlang des Ofens
UDF

TR oder oder
FC

Brennstoff

Sekundärluft

− Technische Brenner zeichnen sich durch ein eigenes Regelsystem aus


− Optimale Prozesssteuerung ist Grundlage für jede Prozessoptimierung
− Regler sind laut Studien in ca. 60% der Fälle für den aktuellen
Betriebszustand unzureichend eingestellt; davon 11% inaktiv
− Feststellung der Performancesteigerung (im Mittel ca. 10-20%) durch
Optimierung der Regelkreise
− Analyse und Optimierung von beliebigen Reglern am virtuellen CFD-
Prozess

Prozessoptimierung – Regleranalyse und -optimierung mit


dynamischen CFD-Rechnungen
Virtueller Prozess
− Direkte Einbindung von Reglern aus dem Prozessleitsystem der Anlage

− Verfolgung des zeitlichen Verlaufs interner Zustandsgrößen

− Analyse und Optimierung der Reglereinstellungen

− Bewertung der Folgeerscheinungen typischer Prozessstörungen


Sprunghafte Prozessstörung

Sollwert

Optimierter Regler
Temperatur [°C]

Ohne Regler

Prozesszeit [s]

Virtueller Prozess Drehofenbrenner – Temperaturverlauf nach


einer Prozessstörung aus dynamischen CFD-Rechnungen
Kohle (bekannt) SBS

Massenstrom
Heizwert

Kohle

SBS (unbekannt)

Zeit Zeit

− Thermische Eigenschaften von Kohle sind sehr konstant


− Heizwerte von Sekundärbrennstoffen schwanken typischerweise in Abhängigkeit von
Lieferant und Zeitpunkt der Lieferung
− Mit steigender Substitutionsrate durch Sekundärbrennstoffe wird der Ofen instabiler
− Eine intelligente Brennstoffregelung nutzt Kohle, um kurzfristig auftretende
Abweichungen vom Sollwert auszugleichen
− Langfristig ersetzt der Regler die Kohle wieder durch Sekundärbrennstoff um den
Einsatz des Primärbrennstoffs zu minimieren.
− Kohle wird dann zur Stabilisierung des Ofens eingesetzt

Drehofenbrenner – Dynamik des Heizwerts der


Sekundärbrennstoffe
Höherwertige Regelkonzepte
− Fehlende Informationen durch rigorose und echtzeitfähige Prozessmodellierung
ersetzen (Beobachter-Prinzip)
− Entwicklung eines echtzeitfähigen, modellbasierten Beobachters (Softsensors) aus
den Ergebnissen der CFD-Simulationen
− Entwicklung eines modellprädiktiven Reglers

Eingangsgrößen
verfügbare

Anlage
(gemessen)
Messgrößen

Beobachter
berechnete
basiertes -
Modell Zustandsgrößen
CFD -

Eingangsgrößen
Interne
(geschätzt)
Zustandsgrößen
z.B Heizwert SBS
(zur Regelung)
Beobachterfehler

Prozessautomatisierung – Modellbasierter Beobachter /


Softsensor
Modellprädiktiver Regler
• Dynamik des SBS-Heizwertes durch intelligentes Brennstoffmanagement ausgleichen
• Schnelle Schwankungen mit Kohle regeln, langfristiges Ersetzen durch SBS
• Stabilisierung des Prozesses und der Produktqualität
• Minimierung des Einsatzes von Primärbrennstoff
Sprunghafte Prozessstörung*
Kurzfristiger Ausgleich
durch Kohle

Relative Änderung Brennstoff [kg/s]


Kohle
Temperatur [°C]

SBS

Langfristiges Ersetzen
durch SBS

Prozesszeit [s] Prozesszeit [s]

* Prozessstörung: Sprunghafte Absenkung der Sekundärlufttemperatur um 100°C

Prozessautomatisierung – virtueller Prozess mit Beobachter


und modellprädiktivem Regler
Bundesministerium für Bildung und Forschung KHD Humboldt Wedag GmbH, Köln

Förderprojekt MoProOpt Optimierung SBS Brenner;

Cementaren Ladce Analyse Drehrohrofen, Balcones/USA

Steigerung SBS-Einsatz, Ladce/Slowakei Polysius AG, Beckum

CEMEX WestZement GmbH Berechnung Drehrohrofen;

Optimierung Drehrohrofen, Beckum Berechnung SBS-Brenner

CEMEX OstZement GmbH Praxair Deutschland GmbH

Optimierung Drehrohrofen, Rüdersdorf Sauerstoffeindüsung, Beckum;

European Cement Research Academy (ECRA), Sauerstoffeindüsung, Rüdersdorf


Düsseldorf

CCS-Betrieb Drehrohrofen

Referenzliste (Auszug)
Alfonsstr. 44
52070 Aachen
Tel. +49 241 4134492-50

info@aixergee.de
www.aixergee.de